Bodensee Beweger-Werkstatt

ztn.biz

B odensee

eweger-Werkstatt

2017

„Wer Einblick hat, kann verstehen. Wer Durchblick hat, kann

entscheiden. Wer Weitblick hat, weiß die Dinge zu lenken.“

Peter Amendt


Statements von Kunden

Tanja Gurband, Leitung Weiterbildung Hirmer GmbH & Co. KG

„Die Erfahrungen während der Trainerausbildung und während des dreitägigen Seminars für (angehende) Führungskräfte

des Förderkreises überzeugten uns, eine längere Zusammenarbeit mit ZTN anzustreben. Wir freuen uns auf

eine erfolgreiche gemeinsame Zeit.“

Interview mit Josef Lins, Leiter Finanz- und Personal der Silvretta Montafon

Wieso hat sich die Silvretta Montafon für ZTN entschieden?

„Einer der Hauptgründe war, dass ZTN unsere Sprache spricht, das Tal und viele handelnde Personen kennt. Ein weiterer

Grund ist, dass ZTN eine sehr hohe Qualität liefert und stark prozessorientiert ist.“

Welche Erfahrungen hat die SIMO mit ZTN gemacht?

„Wir haben durchgängig positive Rückmeldungen aus allen Bereichen erhalten. Wir spüren auch schon die ersten

Früchte der Zusammenarbeit. Führungskräfte haben ein anderes Führungsverständnis, sie geben den Mitarbeitern

auch klare Ziele vor und es hat uns auch gefreut zu sehen, dass die Kommunikation aktiver wurde.“

Wie geht es mit der Zusammenarbeit weiter?

„Die Zusammenarbeit ist sehr partnerschaftlich und erfolgreich, sodass wir das Programm für 2016 schon fixiert und

ZTN schon wieder gebucht haben. Für 2017 haben wir schon eine Vorreservierung vorgenommen.“

Inhaltsverzeichnis

Statements von Kunden ................................................................................... 02

Vorwort von Manfred Rünzler ........................................................................... 03

PDP - Prozessorientierte dynamische Personalentwicklung ............................ 04

PDP - Erfolgskreislauf, ZTN Haus der Führung ............................................... 05

ZTN aktiv in Gemeinde, Stadt, Land und Bund ................................................ 06

Vorstellung ZTN Trainer ................................................................................... 10

Kurzseminar „Die 14 häufigsten Führungsfehler“ ............................................. 11

Ausbildung zur Führungspersönlichkeit ........................................................... 12

Ausbildung „Train the Trainer“........................................................................... 13

20 Jahre SÄminARHAUS Vision ...................................................................... 14

HR-aktiv ............................................................................................................ 16

Business-Coaching | Demografie-Beratung...................................................... 17

Bodensee-Spezial ............................................................................................ 18

ZTN-Meilensteine ............................................................................................. 19

Bücher aus der ZTN-Serie ............................................................................... 20

Vorträge und Seminare zu den gleichnamigen Büchern .................................. 22

ECo-C „Soziale Kompetenz als Erfolgsfaktor“ ................................................. 24

Seminarhäuser | -hotels ................................................................................... 26

Anmeldung zu einem ZTN Training

Bitte melden Sie sich per E-Mail oder per Telefon für unsere Trainings an.

Fr. Elisabeth Zehetner | Tel +43 5574 78021 | info@ztn.biz

Wir benötigen bitte folgende Infos von Ihnen:

Training/Datum/Ort, Ihr Name, Firma, Emailadresse, Telefonnummer

Sie erhalten von uns eine Anmeldebestätigung.

Für alle weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


VORWORT von Manfred Rünzler

Wir freuen uns sehr, Ihnen unsere

Bodensee Beweger-Werkstatt 2017

zu präsentieren.

Wir haben wieder interessante Themen

für Sie zum Lesen und Reflektieren

hineingepackt. Themen, die

helfen können, die Arbeitsfähigkeit

der Mitarbeitenden zu erhöhen und

langfristig zu halten.

Interessante Werkzeuge dafür sind:

- Eine Altersstrukturanalyse inklusive

Massnahmenkatalog

- Mitarbeiterbefragung – schnell, einfach

und mit Nacharbeitung

- Führung sichtbar machen – wie

können wir im Team noch besser

zusammenarbeiten und Reibungsverluste

minimieren?

- Eine Potentialanalyse, die hilft, uns

besser kennen zu lernen und damit

auch effektiver miteinander arbeiten

zu können (Stärken).

Wir vom ZTN-Team feiern wieder ein

Jubiläum:

20 Jahre SÄminARHAUS

Sie finden in dieser BBW einen Bericht

über unser Seminarhaus in Gaschurn,

seinen besonderen Namen

und wir lassen Teilnehmende zu Wort

kommen. Es ist unsere „Kreativinsel“

und gleichzeitig die „Natur-Oase“,

die anregt, Neues zu finden und

einfacher zu lernen. Im Mittelpunkt

unseres Seminarhauses stehen

wie jedes Jahr die drei „Train-The-

Trainer“ Ausbildungen, die zertifiziert

sind nach ISO 17024. Fachwissen ist

immer schon ein wichtiger Faktor für

Erfolg – in der Zukunft wird jedoch

das Thema Wissensvermittlung, eigenverantwortliches

Umsetzen und

Wissen im Unternehmen zu sichern,

ein immer wichtigerer Faktor. Die

Fülle an Wissen, die rasante Geschwindigkeit

und die permanenten

Verbesserungen und Veränderungen

verlangen hier mehr von Wissensvermittlern

wie bisher.

Dort hilft unsere Trainerausbildung

allen, die Wissen vermitteln dürfen

und darauf angewiesen sind, dass

die Mitarbeitenden dies anschließend

auch erfolgreich umsetzen.

Ein wesentlicher Faktor für den Erfolg

eines Unternehmens - auch in

der Zukunft - sind die Führungskräfte.

Die Führung wird anspruchsvoller

und komplexer, da das über Abteilungen

hinaus Zusammenarbeiten

immer wichtiger wird. Wir bieten wieder

die Möglichkeit, Handwerkzeuge

des Führens kennen zu lernen und

zu trainieren. Kurz und knackig beim

Kurzseminar und intensiv bei unserer

6-tägigen Ausbildung zur Führungspersönlichkeit.

Dies ist vor allem eine

Möglichkeit für unsere Kunden, ihre

neuen Führungskräfte auszubilden

(Führungskultur) und anschließend

in die Aktivitäten mit ihren Führungskräften

zu integrieren.

Grundsätzlich kann jede Führungskraft

- oder Menschen, die Führung

interessiert - vom Besuch des Kurzseminars

profitieren, da wir hier einen

Spiegel vorhalten und mögliche

Reserven erkannt werden. Der Lehrgang

„Ausbildung zur Führungskraft“

bringt danach eine intensive Auseinandersetzung

mit Führung und der

persönlichen Situation der Führungskraft.

Wir entwerfen auch gerne für Sie

und Ihr Unternehmen einen maßgeschneiderten

Prozess, der Ihre

Unternehmens- und Führungskultur

berücksichtigt. Diesen entwickeln wir

gemeinsam mit Ihren Führungskräften,

unserem Haus der Führung und

dem Analysetool PDP – prozessorientierte,

dynamische Personalentwicklung

(siehe Seite 6) weiter.

Besonders unsere Aktivitäten mit

öffentlichen Institutionen, wie dem

Vorarlberger Gemeindeverband

(Führungskräftelehrgang für Städte

und Gemeinden) und im Bereich

Krankenhaus, zeigen, wie wichtig

eine aktive Führungskultur des Miteinander

für die erfolgreiche Gestaltung

des Tagesgeschäftes ist.

Wir sind jetzt auch im Fürstentum

Liechtenstein

und in der Südostschweiz

mit

Heinz Zöchbauer

vor Ort vertreten

und stellen

Ihnen unser

ganzes Können

und Wissen –

27 Jahre ZTN

– gerne persönlich

zur Verfügung. Heinz freut sich

auf Sie!

Nach dem Motto „Goht nit, gits nit“

gehen wir mit Ihnen viele Wege und

werden Sie mit unseren Ideen und

unserem TUN überraschen. Kommen

Sie einfach auf uns zu.

Wir werden Sie für den Herbst zu unserer

Buchpräsentation „AWA-Prinzip“

(Anerkennung – Wertschätzung

– Achtsamkeit) einladen. Ort und

Datum werden frühzeitig bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf ein gesundes und

erfolgreiches Jahr 2017 mit Ihnen.

Ihr

Manfred Rünzler

Heinz Zöchbauer

ZTN Liechtenstein

Vorsitzender &

Geschäftsführender Gesellschafter

ZTN Training & Consulting

03


®

Prozessorientierte

dynamische

Personalentwicklung

Seit 1989 entwickelte ZTN

laufend prozessorientierte

Personalentwicklungsmodelle für

Unternehmen, die ständig angepasst

werden, sprich: dynamisch

sind. PDP ist so in den letzten

Jahrzehnten bereits effektiv

umgesetzt worden. Bereits

nach einer knappen Stunde

hatten die Geschäftsführer bzw.

die Führungskräfte gemeinsam

mit ZTN erarbeitet, welches

Potential, welche Kernkompetenz

ihrem Unternehmen fehlt, um

noch erfolgreicher zu sein. Mit

diesem Wissen wurde dann von

ZTN ein Konzept erstellt und

anschließend mit der Umsetzung

begonnen. Das Besondere an

diesem System ist, dass es

schon viele Jahre gelebt wurde.

Da Stillstand Rückschritt bedeutet,

werden wir neben einer ständigen

Qualitätssicherung auch

der Weiterentwicklung von PDP

höchste Aufmerksamkeit zukommen

lassen.

Die Umsetzung im Unternehmen erfolgt analog unseres Erfolgskreislaufes:

Mit Hilfe einer Steuerungsgruppe,

die bei jedem Führungskräfteprozess

(Aufbau, Festigung oder

Veränderung der Führungskultur/

Unternehmenskultur) als

„Antenne und Steuerungselement“

dient, werden Werte,

Vorgangsweise und die Inhalte

aus dem PDP-Analysetool vorbesprochen

und fixiert.

Die Steuerungsgruppe legt in

Zusammenarbeit mit ZTN auch

die nächsten Schritte und Inhalte

(PDP-Analysetool und „Haus

der Führung“) fest, je nachdem

wie die Umsetzung in der Praxis

voranschreitet.

Begonnen wird in einem solchen

Führungskräfteprozess immer

mit allen Führungskräften, weil

wir überzeugt sind, dass nur die

gesamte Führungsmannschaft

durch ein gemeinsames

Führungsverständnis eine

Kultur im Unternehmen aufbauen,

verbessern oder verändern

kann. Hier steht das TUN im

Mittelpunkt.

Natürlich müssen auch die

Mitarbeitenden mit ins Boot geholt

werden, damit Geschwindigkeit,

Effektivität und Qualität entsteht.

Das wiederum stellen wir

im Erfolgskreislauf über ausgebildete

Fachtrainer sicher (nach

ISO 17024 ausgebildet und zertifiziert),

die flexibel und in den

richtigen Schritten (Umfang,

Gruppen, Themenauswahl) die

Mitarbeitenden mit ins Boot holen.

Gemeinsam mit ZTN werden sie

auf die Aufgabe vorbereitet, bei

Bedarf die Trainings gemeinsam

ausgearbeitet und die Trainer in

den ersten Trainings begleitet,

damit sie Sicherheit erhalten.

Die Inhalte der Führungskräftetrainings

werden aufgrund

der PDP-Analyse und den verschiedenen

Themen aus dem

„Haus der Führung“ zusammengesetzt.

04


Erfolgskreislauf

a

Steuerungsgruppe

a

Vision

Leitbild

Strategie

GF Coaching

Mitarbeiter

Lehrling

Haus der Führung

a

Interne

Trainer

Führungskräfte

a

Alle Führungskräfte erhalten die

Basisausbildung, die aus den

gemeinsam ausgearbeiteten

Führungsgrundsätzen und drei

Basistrainings besteht:

• Handwerkzeug des Führens I

• Handwerkzeug des Führens II

– Praxis

• Konflikte als Chance

Danach wird die Steuerungsgruppe

festlegen, welche

Inhalte und Themen weiter vertieft

werden. Zusätzlich werden

Instrumente wie Einzelgespräche,

Potentialanalyse, „Führung sichtbar

machen“ – Teambefragung

etc. dazu verwendet, dass das

TUN, das Umsetzen im Fokus

bleibt.

Eine erfolgreiche Umsetzung

in der Praxis dauert für einen

solchen Führungskräfteprozess

daher auch 3-5 Jahre, damit

es wirklich gelebt wird und die

fixierten Ziele erreicht werden

können.

Freddy Kaiser, Gemeindevorsteher Mauren (FL)

„Mit dem PDP-Analysetool von ZTN habe ich etwas kennengelernt, was ich in dieser Form noch nicht

kannte. Für mich war es erstaunlich, wie wir in weniger als einer Stunde die Potenziale unseres Unternehmens,

unserer Führungskräfte so treffend und einfach erkannt haben. Ich kann diese Analyse nur

weiterempfehlen.“

05


Führungskräfte-Entwicklung

in Gemeinde | Stadt | Land | Bund

ZTN - Ihr Spezialist für Führungskräfte-Entwicklung

Ganz wichtig bei ZTN ist es, eine sehr hohe Kernkompetenz

in einem Thema zu haben und sich

klar von „jeder macht alles“ zu distanzieren.

Reinhard Zehetner, der Gründer und Gesellschafter

von ZTN, beschäftigt sich seit dem Jahre

2013 sehr intensiv mit der Personalentwicklung

in Gemeinden und Städten.

Es ist daher kein Zufall, dass ZTN in der Zwischenzeit

viele Führungskräfte in den Kommunen

trainiert. Bürgermeister, Stadtamtsdirektoren,

Bereichs-, Abteilungs-, Dienststellen- oder

Teamleiter uvam.

Dies kann im Rahmen des großen (21-tägigen)

oder des kleinen (6-tägigen) Führungskräftelehrgangs

vom Vorarlberger Gemeindeverband

sein oder ein eigens auf eine Kommune abgestimmtes

Training.

06


Reinhard Zehetner

Gründer und Gesellschafter von ZTN Training & Consulting

Interview mit Reinhard Zehetner (RZ)

Reinhard, was war der Grund, wieso

du dich auf die Entwicklung von

Führungskräften in Gemeinden und

Städten spezialisiert hast?

RZ: Die erste Luft schnupperte ich

bei den Führungskräften der Stadt

Dornbirn. Dort spürte ich auch, dass

das Thema Führung einen hohen

Stellenwert hatte.

Als ich dann der auserwählte Prozessmanager

für den 21-tägigen

Lehrgang für den Vorarlberger

Gemeindeverband wurde und ich

mich tief in die Materie hineinarbeitete,

hatte ich Feuer gefangen.

Was ist denn so spannend, dass du

Feuer gefangen hast?

RZ: Spannend war für mich vor

allem, mit welchem Engagement

die Führungskräfte in den Gemeinden

und Städten an die Sache heran

gingen und bei wie vielen ich

spürte, dass sie die Absicht hatten,

das Gelernte in die Praxis umzusetzen.

Was unterscheidet eigentlich eine

Führungskräfte-Entwicklung in einer

Gemeinde oder Stadt zu einer im

„klassischen“ Unternehmen?

RZ: Hier gibt es große Unterschiede.

Der größte ist wohl, dass hier die

Führungskräfte im Spannungsfeld

der Politik stehen. Ein weiterer grosser

Unterschied ist, dass in sehr vielen

Gemeinden und Städten bisher

deutlich weniger Führungskräfte-

Entwicklung betrieben wurde, als

in den Unternehmen.

Du arbeitest jetzt schon einige Zeit

mit Führungskräften von Gemeinden

und Städten. Was ist dein Eindruck,

wohin die Reise geht?

RZ: Gemeinde und Städte stehen

vor neuen und grossen Herausforderungen.

Sei es, dass ein immer höherer

Anspruch in Richtung Dienstleistung

von der Bevölkerung

kommt oder sei es, dass die finanziellen

Mittel immer geringer

werden.

Wenn die finanziellen Mittel immer

geringer werden, dann müsste dies

doch gegen eine Verpflichtung von

ZTN sprechen, da ich nicht davon

ausgehe, dass ihr dies gratis macht.

RZ: Nein, selbstverständlich machen

wir das nicht gratis. Wir haben

bei den Gemeinden und Städten jedoch

einen eigenen, einheitlichen

Sondertarif.

Nun aber zu der Frage, wieso Gemeinde

und Städte dafür Geld

ausgeben. Sie haben erkannt, dass

durch gute Führung auch Geld gespart

werden kann und zwar deutlich

mehr, als die Entwicklung ihrer

Führungskräfte kostet.

Ich habe aber gehört, dass ihr doch

hin und wieder was gratis macht?

RZ: Bei Unternehmen und auch bei

Gemeinden und Städten stimmt

das so nicht. Was aber stimmt, ist,

dass wir für Vereine oder Institutionen

wie Feuerwehr, Rettung, Lebenshilfe,

uvam. kostenlose Dienstleistungen

in Form von Vorträgen,

Kurzseminaren usw. erbringen.

Hier haben wir den Grundsatz bei

ZTN, dass diese Dienstleistungen

(wenn sie bezahlt werden würden)

höher sind, als wir bei ZTN für klassische

Werbung ausgeben.

Das heisst also, dass hier jede Feuerwehr,

Rettung usw. bei euch anfragen

kann?

RZ: Ja, genau das heisst es. Dies geht

völlig unkompliziert. Ich erhalte

unter 0664 8536180 einen Anruf

und wir vereinbaren einen Termin

und stimmen uns ab, wie die Veranstaltung

aussehen soll. Meistens

handelt es sich um einen Vortrag.

Natürlich ist die Anzahl beschränkt.

Ich gehe davon aus, dass dies für alle

Länder gilt, in denen ZTN einen ordentlichen

Firmensitz hat.

RZ: Ja genau so ist es. Egal ob in

Vorarlberg, in Süddeutschland,

in Liechtenstein oder in der Ostschweiz.

Vielen Dank Reinhard für das Gespräch.

07


Führungskräfte-Workshop im „Amt der Landeshauptstadt Bregenz“

Ziele dieser umfassenden Fortbildung sind unter anderem:

• Bewusstsein für Führungsaufgaben zu bilden,

• Führungshandwerkzeug für den Alltag zur Verfügung zu stellen,

• Kommunikation, Umgangskultur und Informationsflüsse untereinander

zu verbessern,

• viele weitere Aspekte der Themen Führung und Gleichbehandlung,

sowie des Zusammenspiels von Politik und Verwaltung.

„Sowohl die Inhalte der Führungskräfteworkshops als auch die kollegiale Atmosphäre

gefallen mir sehr gut. Die Art und Weise, wie Reinhard Zehetner in

die Tiefe geht, finde ich spannend und interessant.“

Thomas Klagian

„Nachdem wir bereits im Jahr 2015

erfolgreich das Seminarprogramm

für Führungskräfte starten konnten,

setzten wir dieses im Jahr 2016 fort.

Für den Herbst 2016 planen wir zum

Thema „Veränderungsmanagement“

eine Fortsetzung des Seminarprogramms

und vertrauen weiterhin auf

die Zusammenarbeit mit ZTN Training

& Consulting.“

Dipl.-Ing. Markus Linhart

Bürgermeister Stadt Bregenz

Führungskräfteprozess Stadt Bludenz

Teilnehmer der Stadt Bludenz waren Bürgermeister Josef Katzenmayer, Vizebürgermeister Mario Leiter sowie 20

Bedienstete der obersten und oberen Führungsebene.

„Bei allen Workshops handelt es

sich um einen lebendigen und praxisnahen

Vortrag. Es gab eine gute

und ausgewogene Mischung zwischen

Vortrag, Gruppenarbeiten

und Rollenspielen.

Vor allem hat es die Firma ZTN geschafft,

dass alle Teilnehmer aktiv

an diesem Führungskräfteprozess

teilnahmen und sich in verstärktem

Ausmaß einbrachten. Sehr gute bis

äußerst positive Resonanzen aller

Teilnehmer können bestätigt werden.

Es ist vor allem gelungen, neue

Perspektiven (Sichtweisen) aufzuzeigen;

z.B. am Begriff „Kontrolle“,

der von negativ in positiv umgewandelt

wurde.

Wir möchten uns an dieser Stelle

ganz besonders für die konstruktiven

Vorgespräche, aber vor allem

für den sehr gut abgestimmten

Führungskräfteprozess

bei

der Firma ZTN

bedanken. Wir

freuen uns aber

gleichzeitig auf

eine weitere

gedeihliche Zusammenarbeit.“

Josef Katzenmayer

Bürgermeister Stadt Bludenz

08

Vortrag für die Feuerwehr Feldkirch-Stadt und die

Feuerwehr Hohenems „Die 14 häufigsten Führungsfehler“

„Führen von Kameraden/innen

im Ehrenamtsbereich ist für die

Führungskräfte der Freiwilligen

Feuerwehren eine besondere Herausforderung.

Im Frühjahr gelang

es unserer Feuerwehr, einen

Schulungsabend für unsere Führungskräfte

mit dem bekannten

Buchautor, Firmengründer und

Führungskräftetrainer Reinhard

Zehetner (ZTN) zum Thema „Handwerkzeug

des Führens und die 14

häufigsten Führungsfehler“ zu veranstalten.


„Führen im Grenzbereich – der Führungskräftelehrgang für die Gemeinden Vorarlbergs – ein

ideal auf den öffentlichen Bereich zugeschnittenes Konzept, das durch die exzellenten Referenten

des Trainernetzwerks ZTN perfekt umgesetzt wurde. Sie haben es verstanden, Praxisnähe

und Tiefgang in den wesentlichen Themen einer modernen Führungskraft zu vereinen und

so den Lehrgang zu einer für mich immens wertvollen Erfahrung zu machen!“

Gerhard Fitz

Abteilungsleiter Personalservice, Marktgemeinde Lustenau

„Im Rahmen der Führungskräfte-Ausbildung arbeitet die Stadt Dornbirn wiederholt mit der

Firma ZTN Training & Consulting zusammen. In der Person von Reinhard Zehetner fanden wir

einen kongenialen Partner in allen Bereichen der Führungskräfte-Entwicklung. Die praktische

Umsetzbarkeit seiner Arbeitsergebnisse ist sehr hoch. Das Primat des Tuns ist für ihn Voraussetzung

für eine gelingende Führungsarbeit.“

Dr. Hanno Ledermüllner

Stadtamtsdirektor der Stadt Dornbirn

Vorarlberger Gemeindeverband

„In den 96 Vorarlberger Gemeinden

sind ca. 5.000 Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter beschäftigt, welche in

mehr als 100 unterschiedlichen

Funktionen tätig sind und täglich

ihren Dienst für unsere Bürgerinnen

und Bürger leisten. Geführt werden

unsere hochmotivierten Bediensteten

von über 600 Führungskräften.

Gemeinsam mit unserer Verwaltungsakademie

Schloss Hofen

wurden die Grundlagen für einen

Führungskräftelehrgang entwickelt.

Unter dem Motto „Führen im

Grenzbereich“ fand im Jahr 2014

der Start des ersten 21-tägigen

Lehrganges statt. Als Prozessmanager

griffen wir auf Reinhard Zehetner,

einen absoluten Profi in diesem

Gebiet, von der Firma ZTN zurück.

Reinhard entwickelte gemeinsam

mit uns die Umsetzungsschritte,

stellte den sehr wichtigen Wissenstransfer

zwischen den einzelnen

Trainern her, legte den roten Faden

fest und überwachte die Durchführung.

Neben dem 21-tägigen Lehrgang,

welcher mit einer Zertifizierung

abschließt, wurde ein Kurzlehrgang

mit ZTN entwickelt, der explizit von

ZTN-Trainern abgehalten wird. Ziel

des Kurzlehrganges ist es, den Führungskräften

das Grundwerkzeug

des Führens zu vermitteln, erste

Erfahrungen zu

sammeln und

einen Einstieg

in den großen

Lehrgang zu

ermöglichen.

Die positiven

Resonanzen

unserer Führungskräfte

auf

die Inhalte und die Trainer überzeugten

uns, gemeinsam mit ZTN

die nächsten Lehrgänge umzusetzen.“

Oliver Christof

Vlbg. Gemeindeverband

Personalangelegenheiten

Nach einem sehr interessanten

und informativen Vortrag im Schulungsraum

unseres Gerätehauses

bestand im Anschluss auch die

Möglichkeit für etwaige Rückfragen,

sowie die Vorstellung

einer lösungsorientieren Herangehensweise

bei Führungsfehlern

und Problemen. Der Abend

wurde dann anschließend nach

einigen sehr spannenden Diskussionen

und Gesprächen beendet. Wir

möchten uns hiermit bei Reinhard

für seinen Vortrag und seine in uns

investierte Zeit recht herzlich bedanken

und hoffen, das Gelernte in

Zukunft auch entsprechend umsetzen

zu können.“

Die Feuerwehr Feldkirch-Stadt

„Führen von Mitarbeitern wird in

der heutigen Zeit immer schwieriger

- aber gerade im Freiwilligenbereich

ist das Führen von

Kameraden/innen eine besondere

Herausforderung für die Führungskräfte

der Feuerwehr. Zum Thema

„Die häufigsten 14 Führungsfehler“

referierte für die Dienstgrade unserer

Feuerwehr Reinhard Zehetner,

Firmengründer von ZTN Training

& Consulting, mit einer höchst interessanten

Darbietung im Schulungsraum

in unserem Feuerwehrhaus.

Wir möchten uns bei Reinhard

recht herzlich für den spannenden

Vortrag bedanken und werden versuchen,

das Erlernte in der Praxis

umzusetzen!“

Die Feuerwehr Hohenems 09


Monika Anna Ball

„Neben dem Transfer von Wissen

und Kenntnissen ist mir auch sehr

wichtig, dass Teilnehmer positive Erfahrungen

mit sich selber machen;

dass sie erkennen, wozu sie fähig

sind, ihre Ängste reduzieren und sich

selbst vertrauen lernen.“

Bruno Marlin

„Ich will meine Teilnehmer begeistern

und in Bewegung bringen,

sodass sie erkennen, dass sie ihr

Leben selbst in der Hand haben.“

Mag. Nadja Nachbaur

„Die Lust am Lernen neu erwecken,

neue Horizonte entdecken,

Offenheit als Grundvoraussetzung

für Entwicklung generieren

und mit abwechslungsreichen,

spielerischen Methoden neue

Möglichkeiten aufzeigen.“

Manfred Rünzler

„Erfolgreiche Menschen sind

in Bewegung. Nur wer bei sich

selbst etwas bewegt, wird Veränderung

herbeiführen. Eines

der entscheidendsten Wörter ist:

Tun. Das ist das Ziel erfolgreicher

Trainings und unser Leitsatz.“

Heinz Zöchbauer

„Wer den Standpunkt verlässt,

bekommt einen anderen Blickwinkel

und ein anderer Blickwinkel

ergibt eine andere Ansicht.

Also senken wir nicht unsere

Ansprüche, sondern ändern gemeinsam

die Strategie.“

Vorstellung ZTN Trainer

Was willst du in deinem Training bewirken?

Ass.jur. Kai Heß

„Sei immer ehrlich zu dir selbst.

Wichtig ist, sich selbst kennen

zu lernen, seine eigenen Stärken

und Schwächen (ehrlich) zu erkunden

und zu akzeptieren, und

sich selbst auf sich verlassen zu

können.“

Michael Matiz

„Die Teilnehmer sollen basierend

auf ihrer Individualität ihre Stärken

ausbauen und ihre Schwächen

kennen, damit sie das Beste

daraus machen können.“

Andreas Schmid

„Die Teilnehmer entwickeln im

Bereich Sozial- und Führungskompetenz

die Fähigkeit der

Selbstwahrnehmung und Selbstreflektion.

Denn die eigentliche

Veränderung passiert nicht im

Training, sondern dadurch, was

tagtäglich umgesetzt bzw. als

Führung erlebt wird.“

Reinhard Zehetner

„Meine Stärke in Trainings ist es,

Menschen auf eine einfache Art

und Weise zu begeistern und sie

Dinge so intensiv spüren zu lassen,

dass sie das Erlernte in die

Praxis umsetzen.“

10


Trainings

Kurzseminar

„Die 14 häufigsten Führungsfehler“

Reinhard Zehetner hat in den letzten 25 Jahren über 5000 Führungskräfte trainiert und mehr als

2000 Einzelgespräche geführt. Den Erfahrungsschatz daraus, ergänzt durch viele praktische Beispiele,

stellt er in diesem Kurzseminar zur Verfügung.

Ziel:

Zielgruppe:

Inhalte:

Der Teilnehmer bekommt einen Spiegel vorgehalten, eigene Führungsfehler

werden bewusst gemacht und die richtige Verhaltensweisen angesprochen.

Manager, Vorstände, Geschäftsführer, Führungskräfte, Nachwuchsführungskräfte,

Personalchefs und Menschen, die sich für eine Führungsaufgabe

vorbereiten wollen.

• Führungskräfte leben Klarheit und sind stark im Selbstmanagement

• Führungskräfte haben Zeit für Führung

• Führungskräfte haben unterschiedliche Menschen im Team

• Führungskräfte sind lösungsorientiert und treffen Entscheidungen

• Führungskräfte vermeiden den Weg des geringsten Widerstandes,

fordern Verbindlichkeiten ein und geben Standortbestimmungen

• Führungskräfte kennen die höchsten Werte der Mitarbeiter

Trainer:

Investition:

Dauer:

Reinhard Zehetner, Gründer und Gesellschafter von ZTN

€ 175,- exkl. MwSt. + Seminarpauschale

3 Stunden, 17.00 - 20.00 Uhr

Termin 1: 09. Februar 2017 Ort:

Bregenz, Hotel Schwärzler

Termin 2:

24. Mai 2017

Ort:

Hard, Schwedenschanze

Termin 3:

12. Oktober 2017

Ort:

Hard, Schwedenschanze

11


Sicherheit im

Führen

„Ausbildung zur Führungspersönlichkeit“

Ziel Block 1:Untertitel

Führungskräfte erleben ihr eigenes Führungsverhalten und erhalten Hilfsmöglichkeiten,

um Korrekturen vorzunehmen. Nach diesem Seminar sind Führungskräfte

in der Lage, Werkzeuge des Führens aktiv anzuwenden.

Ziel Block 2:Utitel Vertiefen der erlernten Handwerkzeuge. Kennen und erleben lernen der eigenen

Werte und Werte der Mitarbeiter. Erarbeiten und Durchspielen von praktischen

Führungsfällen, sowie deren Analyse. Sicherheit im Führen erlangen.

Ziel Block 3:Utitel Konflikte als Chance. Konstruktiver Umgang mit Konflikten. Frühzeitige Erkennung

von Konflikten. Konfliktbewältigung. Einsatzmöglichkeit in der Praxis. Positiver

Umgang mit Kritik.

Zielgruppe:titel

Inhalte:tertitel

Trainer:titel

Ort:

Führungs- und Nachwuchsführungskräfte (mindestens 8 Teilnehmer)

• Grundlagen des Führens. Die Führungskraft - Partner und Vorgesetzter.

• Kennenlernen von Führungswerkzeugen. Führungsstile.

• Vision und Leitbild, Führung über Ziele

• Innere Kündigung. Mitarbeitergespräch

• Kennenlernen aktiver Führungsarbeit. Praxisarbeit.

• Konfliktarten/-normen. Ursachen und Motive eines Konfliktes.

Reinhard Zehetner, Gründer und Gesellschafter von ZTN

Manfred Rünzler, Vorsitzender & Geschäftsführender Gesellschafter von ZTN

Bruno Marlin, Geschäftsführender Gesellschafter von ZTN

Hotel Schwärzler, Bregenz und Schwedenschanze Hard

Investition:

€ 3.300,- exkl. MwSt. + Seminarpauschale

Dauer:

3 x 2 Tage

Termin 1: 12. + 13.04.2017 Termin 2: 11. + 12.05.2017 Termin 3:

16. + 17.05.2017

12. + 13.06.2017

19. + 20.06.2017

03. + 04.07.2017

25. + 26.09.2017

19. + 20.10.2017

23. + 24.11.2017

12


Trainerausbildung - „Train the Trainer“

Kompetenz- & Personenzertifikat nach ISO 17024

ZTN hat in den letzten Jahren über 150 interne Trainer und Wissensvermittler aus Österreich,

Schweiz, Deutschland und Liechtenstein ausgebildet. Wie die Erfahrungsberichte zeigen, sind die

Seminarteilnehmer dank dieses neuartigen Konzepts nach kurzer Zeit in der Lage, Workshops und

Besprechungen zu leiten, Kurzseminare und Trainings zu entwickeln und durchzuführen.

Ziel:

Zielgruppe:

Inhalte:

Trainer:

Investition:

Interne Trainer ...

• entwickeln ihre eigene Persönlichkeit

• sind Motoren im Unternehmen

• unterstützen Personalentwicklung

• leiten eigenständig Besprechungen und Workshops

• entwickeln Trainings und Kurzseminare mit firmenspezifischen Schwerpunkten

und führen diese auch durch

• sind behilflich bei der Einführung und Betreuung von Mitarbeitergesprächen

und Teamsitzungen

• sind positive Multiplikatoren im Unternehmen

Führungskräfte/Mitarbeitende, die firmenintern schulen und weiterbilden.

• Entwickeln und Durchführen von Kurzseminaren, Trainings und Workshops

• Präsentation des eigenen Trainings mit Analyse, Methodik und Didaktik

• Präsentation und Moderation, Umgang mit Konflikten

• Umsetzung von Seminaren, Kommunikationsmodelle

Reinhard Zehetner, Gründer und Gesellschafter von ZTN

Bruno Marlin, Geschäftsführender Gesellschafter ZTN

€ 3.500,- exkl. MwSt. + Unterkunft und Verpflegung

Ort:

Seminarhaus Vision, Gaschurn

Dauer:

3 x 3 Tage

Termin 1: 25. - 27.04.2017 Termin 2: 02. - 04.05.2017 Termin 3:

15. - 17.05.2017

29. - 31.05.2017

12. - 14.06.2017

26. - 28.06.2017

18. - 20.09.2017

16. - 18.10.2017

27. - 29.11.2017

13


20 Jahre

SÄminARHAUS Vision

SÄminARHAUS Vision

(SÄ=Säen, min=mein, ARHAUS=Arbeitshaus)

Viele Menschen aus unterschiedlichen

Ländern haben in der Zwischenzeit

das SÄminARHAUS

ins Herz geschlossen. Unzählige

Rückmeldungen von Teilnehmern

bestätigen uns, dass es

ein ganz spezieller Ort, mit einer

ganz eigenen, tollen Atmosphäre

ist. Ein ganz toller Platz zum Lernen

und um sich wohl zu fühlen.

Großbetriebe wie Alpla, Hirschmann,

Gebrüder Weiss, Siemens,

Continental, Cooper

Standard, TIWAG und SFS waren

schon Gast im SÄminAR-

HAUS, genauso wie Mitarbeiter

und Miterbeiterinnen des größten

Herrenmodefachgeschäftes

der Welt, der Firma Hirmer in

München. Auch viele Vorarlberger

KMU’s wie die Raiffeisenbank

am Bodensee, Lampert,

Bösch GmbH, Hämmerle Kaffee,

Speedline, uvam. genossen die

tolle Lernumgebung auf 1.100 m

mitten in der Natur.

Was die Teilnehmer so schätzen,

ist die einzigartige 3-er Kombination:

- Tolles, gemütliches Haus

- Fantastische Umgebung

- Hervorragende Gästebetreuung

durch Elisabeth Zehetner

Im Jahre 1997 wurde das SÄminARHAUS

gebaut. Das erste

Seminar fand im September

1997 mit den Vorarlberger Stuckateuren

statt. Ihre Meinung

war klar: Tolle Lage, tolles Haus

aber ein wenig Stuck hätte es

in diesem reinen Holzbau schon

geben können. Oft werden wir

gefragt, wieso unsere eigene

Ausbildungsstätte SÄminAR-

HAUS heißt: SÄ = Säen; min =

mein; ARHAUS = Arbeitshaus –

also das Arbeitshaus, indem ich

den Samen säe für meine Zukunft.

Wir sind sicher, dass das SÄmin-

ARHAUS auch in den kommenden

Jahren für viele Menschen

ein Ort sein wird, der Ihnen Energie

und Kraft geben wird und vor

allem die Menschen unterstützt,

dass sie sich selbst weiterentwickeln

können.


Doris Rosenegger, Dipl.Finanzberaterin (RAK) EFA,

Privat Bank, Raiffeisenbank am Bodensee

„Jeder muss an sich selbst arbeiten - nur dann kann man auch nach außen etwas

bewirken. Das ist einer der Leitsätze, den ich mir aus der TA immer vor Augen halte.

In der Trainer-Ausbildung habe ich durch die verschiedensten Präsentationstechniken

gelernt, wie ich meine Arbeitskollegen für ein Thema begeistern kann und die Informationen

auch in einer Nachhaltigkeit erhalten bleiben. Überraschend für mich war auch

zu erkennen, wie viele Stärken, welche uns als Teilnehmer gar nicht bewusst waren,

in uns allen schlummern. Die Seminartage waren aufgrund der tollen und intensiven

Zusammenarbeit sowie der Unterbringung in der familiären Atmosphäre und nicht zu

vergessen die ausgezeichnete Verpflegung ein absolutes Highlight.“

Beatrice Berhalter, Human Resources, BERHALTER AG

„Vollkommen offen und neugierig für Neues bin ich im Seminarhaus

von ZTN in Gaschurn eingetroffen zu meiner Train-The-

Trainer Ausbildung. Nach einem kurzen Kennenlernen und einem

„Sprung ins kalte Wasser“ mit der ersten Kursaufgabe von Reinhard haben drei sehr

spannende Kursblöcke begonnen. Die Weiterbildung ist geprägt von kurzen Theorieblöcken

mit anschliessenden Gruppenarbeiten zur Festigung der Theorie. Durch die

familiäre Atmosphäre und die Übernachtungsmöglichkeit im Seminarhaus habe ich meinen Fokus ganz auf

die Fachtrainer-Ausbildung gesetzt. Abgerundet wird das ganze Angebot noch durch die sehr abwechslungsreichen

und guten Mahlzeiten von Lisi.“

Beate Zech, Human Resources, Hirschmann Automotive GmbH

„Das Seminarhaus Vision sorgt für eine tolle Wohlfühlatmosphäre hoch oben auf dem

Berg. So macht Lernen richtig Spaß. Der Seminarraum bietet einen sensationellen

Blick auf die Berge, somit wird die Kreativität gesteigert und lässt keine Wünsche offen.

Die Zimmer sind gemütlich eingerichtet und die gute Küche von Elisabeth ist einfach

unschlagbar. Ein Wintergarten mit einer fantastischen Aussicht lädt zum gemütlichen

Beisammensein ein. Freue mich schon auf den

nächsten Aufenthalt im Seminarhaus Vision.“

SÄminARHAUS Vision Gaschurn | Elisabeth Zehetner | elisabeth.zehetner@ztn.biz | Tel 0664 8536181

15


HR-aktiv

Das Messen der Zufriedenheit

der Mitarbeitenden und der Führungsqualität

dient als Grundlage

jeder Personalentwicklung

Ein Tool für die Zufriedenheitsabfrage

der Mitarbeitenden und

der Führungsqualität in den Unternehmen

soll die Arbeit der

Personalentwickler verändern.

Dank Internet und intelligenter

Software kostet die Datenerhebung

nur noch wenig Zeit und

Geld. Der interne oder externe

Personalentwickler kann sich

auf Verbesserungsmassnahmen

konzentrieren. Punktuelle Personalentwicklung

spart Ressourcen

und bringt Erfolg am richtigen

Ort. Dies bringt dem Kunden einen

hohen Nutzen, Transparenz

und Themen für

Führungsgespräche

und ist messbar

(Zielvereinbarung).

HR-aktiv Zufriedenheitsmessung

im Betrieb

Das Ziel der Befragungen ist,

die Leistung im Unternehmen zu

steigern ohne die Mitarbeitenden

auszupowern. Die Effizienz

und vor allem die Effektivität der

Mitarbeitenden sind einer der bedeutendsten

Erfolgsfaktoren im

härter werdenden Wettbewerb.

Zufriedene Mitarbeitende sind

motivierter und verursachen weniger

Kosten, machen weniger

Fehler, haben weniger Absenzen

(Krankheitstage) und sind produktiver.

Die besonderen Stärken des

HR-aktiv-Tools:

Die Befragung und die Auswertungen

sind so angelegt, dass

Führungskräfte und Mitarbeitende

umgehend selber Verantwortung

für ihre “Arbeitszufriedenheit“

und die ihres Teams

übernehmen können durch eigene

Auswertungen.

Das Prinzip der Transformationalen Führung

HR-aktiv Kompass

(Messen der Führungsqualität

mit Selbst- und Fremdbild)

Durch die Selbst- und Fremdbildmessung

erhalten die Führungskräfte

die Chance, an sich zu arbeiten

und als Führungsperson

in der Aufgabe zu wachsen. Das

Tool arbeitet mit dem „Johari-

Fenster“ welches zum Ziel hat,

längerfristig den „Blinden Fleck“

zu verkleinern.

Spannend wird die Auswertung

der Transformalen Führung (Nutzen

für Mitarbeitende). Bei dieser

Auswertung wird der Nutzen einer

gut führenden Führungskraft

für die Mitarbeitenden sichtbar!

16


Business-Coaching

Im modernen Arbeitsleben erleben

Menschen vermehrt größeren

Druck, rasche Veränderung

und zunehmende Verantwortungsdelegation

auf allen Hierarchieebenen.

Unser Business-Coaching

ist eine anlassbezogene,

auf die Einzelperson bzw. das

Team abgestimmte Art der Unterstützung

im beruflichen Umfeld.

Ziel dieser Form des Coachings

ist grundsätzlich, Menschen in

ihrer beruflichen Entwicklung zu

begleiten, sie dabei zu unterstützen,

ihre Stärken, Fähigkeiten

und Ressourcen zu erkennen

und diese zu nutzen, um nachhaltig

erfolgreich zu sein und die

berufliche Tätigkeit als erfüllend

zu erleben – oder einfacher ausgedrückt

„Hilfe zur Selbsthilfe“.

Demografie-Beratung

Altersstrukturanalyse

Alter

Alter

Die Altersstrukturanalyse ist eine

systematische Vorgehensweise

zur Früherkennung und bildlichen

Darstellung gegenwärtiger

und zukünftiger (5 und/oder 10

Jahre) Personalrisiken, die auf

die Entwicklung der betrieblichen

Altersstruktur, unter den Einflüssen

des demografischen Wandels,

zurückzuführen sind.

Ö 2012

60

40

Ö 2030

60

40

Demografischer Wandel

Männer

Frauen

Männer

Frauen

Den demografischen Wandel als Chance begreifen! Was bedeutet dieser Aufruf speziell für Betriebe?

Unternehmen, die ihre Personalressourcen alternsgerecht einsetzen, können von der demografischen Entwicklung

profitieren. Beispiele aus Skandinavien zeigen, wie Betriebe mit durchschnittlich älter werdenden

Belegschaften innovativ bleiben. Voraussetzung ist gebündeltes demografisches Know-how, das in alternsgerechte

Betriebs- und Personalstrategien einfließt.

Mit einer Demografie-Beratung …

• sichern/erhalten Sie die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter und erkennen rechtzeitig Handlungsbedarf.

• machen Sie Ihr Unternehmen fit für den demografischen Wandel und den damit verbundenen Fachkräftemangel.

• steigern Sie die Motivation Ihrer Mitarbeiter und reduzieren berufsbedingten Stress.

• decken Sie Schwächen im Umgang mit innerbetrieblichen demografischen Herausforderungen auf.

• fördern Sie das Bewusstsein für diese Prozesse durch die intensive Einbindung der Führungskräfte.

• profitieren Sie von einer individuellen betrieblichen Handlungsstrategie mit detaillierten Maßnahmen.

17


Bodensee-Spezial

Wir haben das Glück, in einem der schönsten

Gebiete der Welt - rund um den Bodensee - zu

leben. Dies hat uns veranlasst, dem Bodensee

eine große Aufmerksamkeit zu schenken und ihn

Bestandteil unserer Arbeit werden zu lassen.

Wie ganz genau machen wir das:

Fast alle Seminare in dieser Bodensee Beweger-Werkstatt

finden am Bodensee statt.

Otto Mäser, CMO - Marketing,

von der JOSEF MÄSER GMBH in Dornbirn

über das „EIS“-Seminar auf dem Schiff:

* das „EIS“ (Erfolg ist steuerbar)-Seminar ist

ohnehin schon sehr wertvoll

* die Atmosphäre auf dem Schiff ist anregend

(inspirierend) - kein Vergleich zu üblichen

Seminarräumen oder gar in der Firma

* der Kopf wird frei

* man kann sich sehr gut mit sich selbst

und seinen Gesprächspartnern beschäftigen

* es sind sogar Kleingruppenarbeiten in

verschiedenen Räumen möglich

* tolle Infrastruktur für den beengten Raum

* sehr empfehlenswert

* klasse Service, tolle Crew

(Moderator und Gattin)

* freue mich auf das nächste Mal!

Wir führen auch Seminare in Kleingruppen auf

dem Boot „SARA“ durch.

Managerstammtische auf dem Bodensee werden

begleitet von kulinarischen Höhepunkten.

Wir veranstalten moderierte Geschäftsleitungssitzungen

auf dem Boot am Bodensee.

PDP auf dem See:

Mit einem ausgewählten Personenkreis

Ihrer Firma oder mit Managern verschiedener

Firmen führen wir unser sehr erfolgreiches Analysetool

PDP durch (siehe S. 4).

Smalltalk auf dem See:

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem

erfolgreichen Sportler, Manager auszutauschen.

18


ZTN - Meilensteine

1989 Gründung von „ZEHETNER TRAININGS“ durch Elisabeth und Reinhard Zehetner.

1994 Seminare auf dem Boot am Bodensee.

1995 „Sozialengagement“ wird als Bestandteil der Firmenphilosophie verankert.

1995 Österreichs größter Wirtschaftsverlag Ueberreuter übernimmt die Rechte des Buches

„Ich muss bei mir selbst beginnen“ und vermarktet es im deutschsprachigen Europa.

1997 Bau des eigenen „ZTN SÄminARHAUSES“ in Gaschurn.

1997 Große Marketingstudie über „ZEHETNER TRAININGS“ an der Universität Innsbruck.

1998 Einführung des „Beweger des Jahres“ (zwischenzeitlich wurden z.B. Michael Hilti, uvam.

zum „Beweger des Jahres“ durch ZTN geehrt).

1998 Lehrauftrag an der Universität Innsbruck.

2000 Reinhard Zehetner als Referent bei internationalen Großevents (z.B. Frankfurt, Bratislava).

2003 Gründung von „ZTN Training & Consulting GmbH“.

2004 Gründung „ZTN Deutschland“ (Gesellschafter Kai Heß stößt zu ZTN).

2004 Gründung der „ZTN-Trainingsakademie“ in Kukmirn.

2005 ZTN darf staatlich anerkannte Trainer nach ISO 17024 ausbilden und auch die

Prüfung dafür abnehmen.

Gesellschafter Bruno Marlin stößt zu ZTN.

2006 Gründung „ZTN Schweiz“.

2007 Größter Auftrag in der Geschichte von ZTN

(550 Führungskräfte in 57 Gruppen à 6 Tage über einen Zeitraum von 5 Jahren).

2007 ZTN wird im Wirtschaftsmagazin „Gewinn“ angeführt, als einer der 50 Trainings- und

Seminarveranstalter, die von Personalchefs empfohlen wurden. ZTN war das einzige

Unternehmen in Westösterreich.

2007 Große Marketingstudie an der Universität Innsbruck.

2009 Dozenten an der „Hochschule Liechtenstein“.

2012 Die „Bodensee Beweger-Werkstatt“ wird geboren.

2013 Reinhard Zehetner scheidet als Geschäftsführer aus. Seine Agenden übernimmt der

neue geschäftsführende Gesellschafter Manfred Rünzler.

2013 ZTN Exclusiv-Partner von „ECo-C“ in Vorarlberg und Tirol.

2013 ZTN gründet zusammen mit „arbeitsleben.li“ und Heinz Zöchbauer den Verein „45plus - Institut

für Generationenmanagement“ und die Firma „45plus - Generationenmanagement GmbH“.

2014 25 Jahre ZTN Jubiläumsfeier mit Spendenaktion „Licht ins Dunkel“.

Neues Buch von Reinhard Zehetner „Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“.

Urkunde über insgesamt 50.000 verkaufte Bücher.

2015 ZTN ist Exklusiv-Partner von HR-aktiv in Vorarlberg und Tirol und startet verstärkt mit Aktivitäten

bei Kommunen und Krankenhäusern.

2016 Heinz Zöchbauer übernimmt die Geschäftsführung von „ZTN Liechtenstein“.

19


Bücher aus der ZTN-Serie

„ICH muss bei mir selbst beginnen“

Reinhard Zehetner, erschienen 1992

Ziel des Autors ist es, sein Wissen und seine Philosophie vielen Menschen als

Multiplikator weiter zu geben und dies war mit ein Grund für die Entstehung

von ZTN Training & Consulting.

Reinhard Zehetner ist ein sehr einfacher, bodenständiger Mensch, dem es immer

wieder gelingt, sich durch seine menschliche Art direkten Zugang zu Menschen

aller Hierarchiestufen und Altersklassen zu verschaffen, sie zu begeistern

und dazu zu bewegen, ihr Leben in die Hand zu nehmen.

„Ich selbst bin mein Beweger

Reinhard Zehetner, erschienen 1997

Erfolgreiche Menschen sind in Bewegung. Nur wer bei sich selbst etwas

bewegt, wird Veränderungen herbeiführen. Eines der entscheidensten

Wörter dabei ist: TUN

Anhand von vielen praktischen Beispielen schildert Reinhard Zehetner

Situationen aus Berufs- und Privatleben. Er zeigt die vielen Möglichkeiten,

Blockaden zu erkennen und zu überwinden und damit zunehmend

aktiver und beweglicher zu werden. Wie heißt es so schön:

Leben ist Veränderung

„EIS - Erfolg ist steuerbar“

Reinhard Zehetner, erschienen 2007

In seinem Buch „EIS - Erfolg ist steuerbar“ beschreibt der bekannte österreichische

Trainer, Vortragende und Buchautor in sehr einfachen Worten,

bespickt mit vielen Beispielen aus der Praxis, was seiner Meinung nach

Menschen erfolgreich macht.

Als Gastautoren hat er Menschen eingeladen, die in ihrem Leben bewiesen

haben, dass sie erfolgreich sind oder waren. Olympiasieger, Gesamtweltcupsieger,

Weltmeister, Manager, uvm.

20


„Mein Mitarbeiter ist Mittelpunkt“

Reinhard Zehetner, erschienen 2011

Reinhard Zehetner hat in den letzten Jahrzehnten mehr als 5000 Führungskräfte

trainiert und über 2000 Einzelgespräche geführt. Den daraus erworbenen Erfahrungsschatz

stellt er Ihnen, mit vielen praktischen Beispielen zur Verfügung.

Er beschreibt darin die 14 häufigsten Führungsfehler und legt dar, wie diese

vermieden werden können.

Das Überraschende dabei ist, dass es sich um sehr einfache Dinge, mit sehr

großer Wirkung handelt. Damit Sie ein noch breiteres Spektrum der Führung

kennenlernen, hat Reinhard Zehetner Gastautoren eingeladen, in diesem Buch

mitzuwirken.

„Wer seine Mitarbeiter nicht kontrolliert, betrügt sie!“

Kai Heß, erschienen 2012

Kai Heß ist seit 2004 Trainer und geschäftsführender

Gesellschafter von

ZTN. Nach dem Jurastudium war Kai

Heß viele Jahre in leitender Position

tätig. Die dort gemachten Erfahrungen

fließen in seine Führungskräfte-Trainings

ein und gestalten diese

abwechslungsreich und praxisnah.

Das Buch ist eine Zusammenfassung

der spannendsten Themen daraus.

Dabei kann es eine gute Ergänzung

der Seminare sein, als Wiederholung

dienen oder auch einfach einige Tipps

zum Thema „Führung“ geben.

Einige Kapitel in diesem Buch sollen,

wie auch der Titel, bewusst ungewöhnlich

erscheinen, um so zum Nachdenken

anzuregen. Vor allem soll es aber

Lust machen, die eine oder andere

Idee einfach mal umzusetzen.

„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit“

Reinhard Zehetner, erschienen 2014

Die Geschwindigkeit seit dem Jahre 1985 bis heute hat mehr zugenommen als

die Geschwindigkeit von 3.000.000 Jahre vor Christus bis zum Jahre 1984. Dies

mit demselben Geist und demselben Körper. Wenn wir das wissen, werden wir

uns niemals wieder fragen ob wir uns verändern müssen, wir werden uns ausschließlich

fragen wie und wo wir uns verändern.

In diesem Buch will Reinhard Zehetner Sie wachrütteln und aufwecken Veränderungen

aktiv anzugehen. Anhand von vielen Beispielen aus den verschiedensten

„Ecken“ werden Sie sich selbst wieder finden. Sie können so

tun, als ob Sie sich im Spiegel nicht erkennen oder das Leben in die Hand

nehmen und aktiv werden. TUN heißt das Zauberwort.

21


Vorträge zu gleichnamigen Büchern

von und mit Reinhard Zehetner und Kai Heß

Für Ihr/e/n Kadertag • Kundenevent • Neueröffnung • Jahresempfang • Firmenevent

Alle Vorträge sind (als Firmen- oder Kundenevent) zwischen 30 und 90 Minuten buchbar.

Ich muss bei mir selbst beginnen

- Ich und meine rosarote Brille

- Mein Rechtfertigungsfuzzi und ich

- Erwartungen nähren Enttäuschungen

- Faule Kompromisse

- Umgang mit klaren Eckpunkten

EIS - Erfolg Ist Steuerbar

- 1. kommt es anders, 2. als man denkt

- Ich bin ein Original

- Erfolg durch meine Kernkompetenzen

- Ich bin begeistert und begeistere andere

- MZV (Mut zur Veränderung)

Wer seine Mitarbeiter nicht kontrolliert,

betrügt sie!

- Kontrolle als wichtiges Werkzeug der Führung

- Fremd-/Eigenbild einer Führungskraft

- Sind Mitarbeiter tatsächlich gleich zu behandeln?

- Das Allround-Genie Führungskraft

- WWW+K: Die Erfolgsformel

Ich selbst bin mein Beweger

- Der Kotzmotzer

- Der Saustall

- Leben mit der Zielbrille

- Heute beginnt der Rest meines Lebens

- Der Spiegel sagt dir die Wahrheit

Mein Mitarbeiter ist Mittelpunkt

- Führungskraft: Autorität und Partner

- Ich schaffe die Basis für Eigenmotivation

- Ich übertrage Eigenverantwortung

- Ich kenne die Werte meiner Mitarbeiter

- Ich hole meine Mitarbeiter ins Boot

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit

- Veränderungen und meine Alibihandlungen

- Vermittle anderen den Sinn

- Die Führungskraft und die Veränderung

- Der Mensch und seine Komfortzone

- Vorbereitung auf Veränderungen

- Arten der Veränderung

Statements

„...Als Referent tritt am „Gwerbler-Tag“ der bekannte österreichische

Management- und Innovationstrainer Reinhard

Zehetner auf. Für Zehetner ist die Selbstwahrnehmung

und auch Selbstverantwortung ein zentraler Begriff. Er

nimmt bei seinem Auftritt kein Blatt vor den Mund und gibt

Tipps und Hinweise direkt und verständlich.“

Der Rheintaler

„...Herr Zehetner ist wohl einer der erstaunlichen Menschen,

die ein Publikum mit eigentlich banalen Lebensweisheiten

faszinieren können und nutzt dabei gründlich

den Selbstdarstellungsdrang seiner Zuhörer. Wenn

es in seinem einstündigen Auftritt darum ging, das

Publikum aktiv zu beteiligen, drängten die Kandidaten

fast begierig auf die Bühne. Schließlich will man ja demonstrieren,

dass man nicht zu den Schüchternen und

Unbeweglichen im Lande gehört.“

Thurgauer Zeitung

22


Seminare zu gleichnamigen Büchern

Ich muss bei mir selbst beginnen

Aus dem Bestseller „Ich muss bei mir selbst beginnen“ wurde dieses Seminar vor mehr als 5 Jahren entwickelt.

Inzwischen haben mehr als 5000 Menschen dieses Seminar besucht. Es erfreut sich in vielen Betrieben

seit 15 Jahren größter Beliebtheit und ist populärer denn je. Menschen erleben sich selbst und nehmen sehr

viel für ihr Leben mit.

„Ich kann nicht andere, sondern nur mich selbst verändern“.

Ich selbst bin mein Beweger

Erfolgreiche Menschen sind in Bewegung. Nur wer bei sich selbst etwas bewegt, wird Veränderung herbeiführen.

Eines der entscheidenden Wörter dabei ist: TUN

Nutzen Sie die Chance dieses Seminars und werden Sie Ihr eigener Beweger. Menschen lernen in dem Seminar

das Steuerrad Ihres Lebensschiffes zu bedienen und Eigenverantwortung zu übernehmen.

EIS - Erfolg ist Steuerbar

Aktive Auseinandersetzung mit „Erfolg ist steuerbar“ durch gemeinsames Arbeiten an Themen wie „Mut

zur Veränderung“, „Ich bin der Steuermann meines Lebens“, „Erfolgreiche Menschen treffen Fehlentscheidungen“

und „Denke und Handle weit über den Tellerrand hinaus“; Ausarbeitung mit Hilfe der TUN-Liste, was

davon aktiv umgesetzt wird.

Mein Mitarbeiter ist Mittelpunkt

In diesem Seminar werden die 14 häufigsten Führungsfehler behandelt. Es werden dem Teilnehmer Werkzeuge

an die Hand gegeben wie er diese vermeiden kann. Das überraschende dabei ist, dass es sich um sehr

einfache Dinge mit einer sehr großen Wirkung handelt.

Wer seine Mitarbeiter nicht kontrolliert, betrügt sie

Im Seminar soll anhand von teils ungewöhnlichen „Thesen“ zum Thema Führung kontrovers über die täglichen

Aufgaben einer Führungskraft diskutiert werden.

Das Seminar soll die Teilnehmer immer wieder zur aktiven Diskussion und zur kritischen Auseinandersetzung

mit ihrer täglichen Führungsarbeit animieren.

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit.

Immer mehr Menschen kommen mit dem Leben, mit der Arbeit, vor allem aber mit dem Tempo der heutigen

Zeit nicht mehr klar. Wie können wir alte Muster loslassen und offen sein gegenüber dem Thema „Veränderung“?

Diese und viele andere Fragen werden im Seminar behandelt und mit Hilfe einfacher aber wirkungsvollen

Übungen werden Sie in der Umsetzung unterstützt.

23


ZTN ist ein zertifiziertes Bildungscenter für das Bildungsprogramm

„ECo-C® - European communication certificate®“.

Das ECo-C® ist ein qualitätsgesicherter, modularer und zielgruppengerechter internationaler

Bildungsstandard in der Kommunikations- und Persönlichkeitskompetenz - „Soziale Kompetenz“.

European communication certificate®

www.eco-c.eu

Modul 1: Kommunikation

Sie verstehen, wie zwischenmenschliche

Kommunikation

funktioniert, kennen die

wesentlichen Techniken und

Modelle und können so Missverständnissen

vorbeugen und diese

vermeiden. Sie machen sich mit den

Grundlagen der Rhetorik vertraut,

beherrschen die wichtigsten Frage-Techniken, kennen

die Elemente der Körpersprache und können

diese situationsgerecht einsetzen.

„Man kann nicht nicht kommunizieren.“

Modul 2: Selbstmarketing

Dieses Modul vermittelt die

Grundlagen guter Eigen-PR. Sie

werden sich Ihrer Stärken und

Talente bewusst, bauen ein positives

Image auf, treten überzeugend

und authentisch auf und können

Ziele konsequent verfolgen. Sie

beherrschen die Grundregeln des

Selbstmarketings, kennen Ihre Wirkung und signalisieren

Kompetenz. Sie kennen die Voraussetzungen

für effiziente Meetings und Sitzungen.

„Die beste Marke sind Sie selbst.“

Modul 3: Teamarbeit

Sie können die positiven

Effekte dieser Schlüsselqualifikation

nutzen, kennen die

Rahmenbedingungen für erfolgreiche

Teamarbeit und sind mit den

Vor- und Nachteilen vertraut. Sie

beherrschen die Grundregeln von

Gruppenprozessen, Teamleitung

und -moderation, Teamarten und -leistung und können

Ihr Wissen in die Praxis umsetzen.

„Wer zusammenarbeitet, multipliziert.“

Modul 4: Konfliktmanagement

Sie sind fähig und bereit, sich mit

Konflikten auseinander zu setzen

und wissen über ihre Ursachen

Bescheid. Sie beherrschen die

Grundregeln und Methoden für konstruktive

Konfliktlösungs-Arbeit und

wenden diese erfolgreich an.

„Wer ein Problem hat, hat eine Lösung.“

Nadja Ehrne, Personalleiterin, GL Assistentin, Pitec AG

„Das ECo-C Training hat mir in privater und beruflicher Hinsicht sehr viel gebracht.

Ich achte viel genauer auf meine Kommunikation (verbal und nonverbal) und auf jene meines Gesprächspartners.

Dadurch bin ich in der Kommunikation viel sicherer geworden und kann Situationen besser einschätzen.

Die Themen wurden sehr gut vermittelt und die Trainer gingen auf die Teilnehmenden und deren Wünsche

und Anliegen ein. Jedem, der seine Sozialkompetenz verbessern will, kann ich ECo-C nur empfehlen.“


Für Menschen, denen der erfolgreiche Umgang mit Anderen

im privaten sowie im geschäftlichen Umfeld wichtig ist.

ECo-C Start – Top zum Job:

Modul 1 – Kommunikation

Modul 2 – Selbstmarketing

(pro Modul 1 Tag + Prüfung)

VORTEILE

Ein Mehrwert für Absolventen/Innen: Sie...

* werden den täglichen Informationsfluss besser verstehen

und auch umsetzen und können Missverständnissen vorbeugen.

* wissen, wie Sie im Team erfolgreich und ergebnisorientiert mitarbeiten

können.

* sind mit den Elementen der Körpersprache bestens vertraut

und können diese auch bewusst einsetzen.

* sind mit den Grundregeln der Rhetorik vertraut und können

dieses Wissen gezielt einsetzen.

* verstehen Gespräche in verschiedensten Situationen erfolgreich

zu führen,

* trauen sich etwas zu und bringen auch neue Ideen ein.

Ein Mehrwert für Unternehmen: Ihre MitarbeiterInnen...

* können bei wichtigen Kundengesprächen besser agieren,

werden selbstbewusster auftreten und überzeugender sein.

* gehen mit Kritik positiv um, da sie mit den Regeln des Feedbacks

bestens vertraut sind.

* kennen die Grundursachen für Konflikte. Dadurch sind sie

in Zukunft besser vorbereitet und können schon im Vorfeld

kritische Situationen entschärfen.

* sprechen Konflikte an, kennen verschiedene Möglichkeiten

der Konfliktlösung und setzen Ihr Wissen ein, um Konflikte zu

einem positiven Ende zu führen.

* kennen die Einsatzmöglichkeiten von Teams. Wissen worauf

es ankommt um in einem Team erfolgreich zu sein und wie

sie Teams am besten unterstützen können.

ECo-C Cert – Top im Job:

Modul 1 – Kommunikation

Modul 2 – Selbstmarketing

Modul 3 – Teamarbeit

Modul 4 – Konfliktmanagement

(pro Modul 2 Tage + Prüfung)

ECo-C Business – Top on Job:

Modul 1 – Kommunikation und

Selbstmarketing

Modul 2 – Konfliktmanagement

und Teamarbeit

(pro Modul 2 Tage + Prüfung)

Termine 2017:

M1: 16. - 17. Februar 2017

M2: 16. - 17. März 2017

M3: 27. - 28. April 2016

M4: 11. - 12. Mai 2017

Prüfung 19. Juni 2016

Uhrzeiten jeweils:

am 1. Tag: 13.00 - 19.00 Uhr

am 2. Tag: 08.00 - 14.00 Uhr

Michaela Berthold, Geschäftsführerin, Egele GmbH

„Mir hat die ECo-C-Ausbildung sehr gut gefallen, ich nehme beruflich und auch privat sehr viel mit und vor

allem kann ICH (vorher hätte ich man geschrieben) die vermittelten Themen (soziale Kompetenz) jeden Tag

anwenden. Alle Referenten haben ihre Themen sehr praxisnah und verständlich vermittelt. Trotz langer Kurszeiten

hatte ich keine Konzentrationsschwierigkeiten.“

25


ZTN-Partner - Seminarhäuser|-hotels

Sporthotel Silvretta Montafon

Montafon zum Eintauchen

und Aufleben

im spektakulären

Wellnesshotel in Gaschurn.

Am schönsten ist Urlaub

dann, wenn man

sich daheim fühlt und

dennoch nicht zu Hause ist. In den feinen Ferien also - in

einem familiären Wellness-Sporthotel mit spektakulärem

Gold Spa. Genießen Sie das abwechslungsreiche Wellness-

und Montafon Hotel in der Silvretta und haben Sie

die Spitzenküche des Hotels im Blick.

Silvretta Montafon Sporthotel | Dorfstraße 11b |

A-6793 Gaschurn | Tel.: +43 5558 8888

sporthotel@silvretta-montafon.at | www.sporthotelsilvretta-montafon.at

Steigenberger Inselhotel

Statt mit üblichen Veranstaltungsräumen

empfängt Sie das Steigenberger Inselhotel

Konstanz mit prächtigen Sälen und

edel gestalteten Salons, die die Geschichte

des Ortes mit modernster Tagungstechnik

verbinden. Hier finden Sie für Ihre

Steigenberger Inselhotel

Auf der Insel 1 | D-78462 Konstanz

Tel: +49 7531 125-0

www.steigenberger.com

reservations@konstanz.steigenberger.de

Gasthof Schwedenschanze, Hard am Bodensee

Das Vorarlberger Ausflugsziel ist direkt am Hafen eingebettet im Naturschutzgebiet.

Erreichbar zu Fuß, mit dem Fahrrad, Auto oder Boot.

Ideal für Familien, Gruppen, Feiern jeder Art vom Themenmenü bis

hin zum Buffet. Unsere Besonderheiten: Sonntags-Frühstücksbuffet,

Barbecue, Fischspezialitäten, großer Kinderspielplatz, überdachter

Gastgarten mit Seeblick, Live-Musik, ganztägige Küche von Juni bis

August. (Öffnungszeiten von März bis Dez. auf unserer Homepage)

www.restaurant-schwedenschanze.at

Faerber’s Gastronomie

Schwedenschanze

Im Böschen 35, A-6971 Hard

office@faerbers.at

Telefon: +43 5578 75638

26


Veranstaltungen die besten

Voraussetzungen vor.

Im Festsaal finden bis zu

400 Personen Platz. Unter

den Säulenbögen erleben

Sie Feste, Jubiläen oder

Firmenevents der besonderen

Art. Das Foyer und

die Salons überzeugen mit

ihrer eleganten Gestaltung,

der luftigen Weite und der

zeitgemäßen Ausstattung.

Das erfahrene Event-Team

kümmert sich um die kulinarische

Versorgung Ihrer

Gäste und übernimmt gerne

die gesamte Organisation

Ihrer Veranstaltung für

Sie.

Mit der Sommerterrasse

und dem einmaligen Ausblick

über den Bodensee

bieten Sie Ihren Gästen

außerdem ein Rahmenprogramm,

wie es nur die Natur

erschaffen kann.

Hotel Schwärzler,

Bregenz

Das Hotel Schwärzler ist eines der renommiertesten

Hotels in Bregenz und bietet den optimalen

Rahmen für Geschäftsreisende, Tagungsgäste,

Veranstaltungsgäste und Stadttouristen.

Wunderbar gelegen begeistert das traditionsreiche

Haus durch seine herzliche Gastfreundschaft,

die regionalen und internationalen kulinarischen

Köstlichkeiten sowie die Nähe zur

Bregenzer Altstadt mit vielfältigen Kultur- und

Shoppingmöglichkeiten. Als ausgezeichneter

Betrieb setzt sich das Hotel Schwärzler für die

Umwelt ein. Eine lebenswerte und gesunde

Umwelt ist nicht nur Voraussetzung für einen

florierenden Tourismus heute, darüber hinaus

soll ein Beitrag geleistet werden dies auch den

folgenden Generationen zu ermöglichen. Deshalb

setzt das Hotel Schwärzler die größtmögliche

Anzahl von sinnvollen Maßnahmen, um

die negativen Auswirkungen auf die Umwelt so

gering wie möglich zu halten.

Familie Schwärzler | Landstraße 9 | A-6900 Bregenz |

Tel: +43 5574 4990 | schwaerzler@s-hotels.com

kommod - Hotel, Restaurant, Business-Center

Das kommod - direkt am wunderbaren Grün des Ruggeller

Riets gelegen – bietet für rund 100 Personen Platz und

spricht bei gemütlichem Stil und einem breitgefächerten Angebot

alle an, die es preiswert, unkompliziert und freundlich

haben wollen. Die Einladung ergeht also nicht nur an die

Hotelgäste, sondern an alle Mitarbeiter und Kunden der Industrie,

der Gemeinde Ruggell und Gäste aus der Region.

Bereits zum Frühstück oder später zum Kaffee trifft man sich

im Restaurant kommod. Wir bieten die optimalen, anspruchsgerechten

und detailliert auf Ihre Bedürnisse abgestimmten

Besprechungs-, Schulungs-, Seminar- und Konferenz-Räume.

Wir haben die richtige Plattform für Sie. Räumlichkeiten

ab 2 Personen bis zu 100 Personen möglich.

kommod | Industriering 14 | 9491 Ruggell | Liechtenstein |

T +423 377 3777 | hotel@kommod.li | kommod.li

27


Kunden von ZTN:

IMPRESSUM

Für den Inhalt verantwortlich:

ZTN Training & Consulting GmbH

Manfred Rünzler, manfred.ruenzler@ztn.biz

In der Telle 3, A-6921 Kennelbach

T +43 5574 78021, info@ztn.biz

www.ztn.biz

Grafik/Layout: Nadine Degasper

Druck: Holzer Druck und Medien

Alle Artikel, die von ZTN geschrieben wurden,

dürfen kopiert werden. Wir freuen uns über

Ihr Feedback, Anregungen und Kritik.

ZTN Schweiz:

Bruno Marlin, bruno.marlin@ztn.biz

Lilienweg 9, 9435 Heerbrugg,

T +41 71 244 1969

ZTN Liechtenstein:

Heinz Zöchbauer,

heinz.zoechbauer@ztn.biz, www.ztn.li

T +423 79 39000

ZTN Deutschland:

Kai Heß, kai.hess@ztn.biz

Kapellenweg 1a, D-85625 Berganger

Tel +49 172 2093256

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine