DERPART Time2Travel - Ausgabe 01/2017

DPKati

1-2017

INFORMATIONEN. INSPIRATIONEN. IHRE DERPART REISE-EXPERTEN

DEN SOMMER IM BLICK

FAMILIEN-

URLAUB

MIT BESTER

EMPFEHLUNG

VON IHREM

REISEBÜRO

WINTERMÜDE

Sonnenziele zum

Aufwärmen

SCHIFF AHOI

Unter weißen Segeln oder

lieber Land in Sicht?

DIENSTLICH VERREISEN

Services rund ums

„Abheben“


SRI LANKA

GANZ PRIVAT

Anzeige

WÄRE DAS SCHÖN …

Auf einer perfekt organisierten Rundreise sein Traumland

entdecken, einen Insider an der Seite, der weiß,

was man gesehen haben muss: Aber alles bitte

ohne Gruppe, nur mit dem Partner oder der Familie!

Marco Polo lässt mit seinen Individuellen

Reisen ohne Gruppe genau solche

Träume wahr werden. Dabei organisiert

Marco Polo die Reise ganz nach Ihren

Wünschen. Sie können die Route

vorgeben, legen fest, welche Highlights

besichtigt werden sollen, wählen Ihre

Hotels, die Airline, den Abflugtag. Bei

der Planung helfen Ihr DERPART Reisebüro

und Marco Polo.

Im Katalog Individuelle Reisen ohne

Gruppe finden Sie als Inspiration

über 75 von den Marco Polo Reiseexperten

fertig ausgearbeitete

Routenvorschläge. Zum Beispiel

diese spannende Tour nach Sri Lanka:

Los geht’s in Colombo, wo Sie Ihr

Fahrer – der auf der Reise auch Ihr

kompetenter Scout ist – mit dem

Wagen am Flughafen erwartet und ins

Hotel bringt. Am nächsten Tag geht

es nach Norden – ins kulturelle Dreieck.

Hier gibt es viel zu entdecken:

das Höhlenkloster von Dambulla,

die Königsstadt Polonnaruwa, den

Löwenfelsen. Auf einer

Jeepsafari beobachten

Sie Elefanten aus nächster

Nähe – wenn Sie mit Kindern

unterwegs sind, können Sie diesen

Programmpunkt gerne ausdehnen.

Dann fährt Sie Ihr Scout wieder Richtung

Süden – nach Kandy. Er richtet

sich dabei ganz nach Ihnen, stoppt,

wenn Sie Fotos schießen oder auf

einem Markt Gewürze kaufen wollen.

Von Kandy aus zuckeln Sie mit der

Bahn hinauf nach Nuwara Eliya.

In einer Teeplantage ergründen Sie

die Geheimnisse des Ceylon-Tees.

Weiter Richtung Süden: Im Yala-

Nationalpark wartet noch einmal eine

spannende Jeepsafari auf Sie. Dann

verabschiedet sich Ihr Driverguide von

Ihnen – und Sie dürfen sich auf drei

traumhafte Relax-Tage am Strand

freuen.

Und wenn Sie auf den Geschmack gekommen

sind: Wie wäre es mit einer

Verlängerung auf den Malediven?

13 TAGE SRI LANKA

mit Marco Polo Individuelle Reisen

ohne Gruppe, ab /bis Colombo

12 Übernachtungen in Hotels der

gewählten Kategorie, Rundreise

in klimatisiertem Fahrzeug mit

einheimischem Driverguide,

Zugfahrt von Kandy nach Nuwara

Eliya, Bootsfahrt, zwei Jeepsafaris

ab € 1.399,- pro Person

bei Übernachtung in Standard-Hotels

ab € 1.599,- pro Person

bei Übernachtung in Superior-Hotels

ab € 2.649,- pro Person

bei Übernachtung in Boutique-Hotels

(Flug nach tagesaktuellen Preisen

zubuchbar, Economy ab ca. € 770,-)


TIME2TRAVEL AUFGELESEN

TITELTHEMA

ANLÄSSLICH VERREISEN

EVENTS VON FEBRUAR BIS MAI 4

KURZ & KNAPP

GESUND AUF REISEN 14

FÜR SIE ENTDECKT 22

PROBIER´S MAL AUS 30

ANGELESEN 44

PRAKTISCH & SCHÖN 56

SO GEHT DERPART 62

SPEISEND VERREISEN

FISH AROUND THE WORLD 52

UND SONST …

GEWINNSPIEL 64

BLICK INS NÄCHSTE HEFT 66

Titelfoto: tuulijumala – fotolia.com; Fotos diese Seite: Deutsche Lufthansa AG; South Africa Tourism, Tropical studio, Vlada Z – fotolia.com; wileypics – wikipedia.org, A-ROSA Flussschiff GmbH; Center Parcs

6

FAMILIEN-URLAUB

KURZURLAUB IM FERIENHAUS

38

SOMMERFERIEN FÜR GROSS & KLEIN

EINMAL MITTELMEER, BITTE!

LAND IN SICHT

FLUSSKREUZFAHRTEN

16 24 32

WÄRME STATT WINTER

TRAUMZIEL SÜDAFRIKA

46 58

KREUZFAHRT WIE EINST

UNTER WEISSEN SEGELN

EWIGER FRÜHLING

EIN INSEL-TRIP NACH MADEIRA

DIENSTLICH VERREISEN

ENTSPANNT ABHEBEN &

ESSEN ÜBER DEN WOLKEN

VIEL

VERGNÜGEN

MIT IHRER

TIME2TRAVEL

3


TIME2TRAVEL ANLÄSSLICH VERREISEN

Fotos: Simisa – wikipedia.org; vladakela, Jan Engel – fotolia.com; Holger Ullmann (2) – Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main Ali Ghqandtschi, Alexander Janetzko – Berlinale; Texte: Sonja Sahmer

INTERNATIONALE FILMFESTSPIELE BERLIN – BERLINALE

Berlin

Frankfurt am Main

09. - 19. FEBRUAR

Zehn Tage dreht sich alles um Leinwandträume

sowie die begehrten „Bären“. Internationale

Stars flanieren auf dem roten Teppich

und Cineasten aus aller Welt schauen

sich Filme an, die begeistern, berühren

und neue Welten entdecken lassen.

Toll: Tickets für die Filme kann jeder erwerben,

denn die Berlinale ist das größte

Publikumsfestival der Welt!

DIPPEMESS IM FRÜHJAHR

07. APRIL – 01. MAI

Seit dem 14. Jahrhundert gibt es sie! Seinerzeit

war die Maamess, wie sie anfangs genannt wurde,

ein Verkaufsmarkt für Haushaltswaren. Im Laufe der

Zeit gesellten sich immer mehr Jahrmarktsbuden

und andere Stände hinzu.

Heute ist sie Frankfurts größtes Volksfest und lädt

zweimal im Jahr, um Ostern und Ende September,

auf den Festplatz am Ratsweg ein.

Terni,

Umbrien/Italien

(und weltweit)

Während sonst

nur der 14. Februar

als Valentinstag

gefeiert wird, feiert Terni

im ganzen Februar den

Namensgeber. Und in der Basilika

San Valentino, vor dem Grab

des Heiligen Valentin, schwören

sich dann besonders viele

Paare ewige Liebe.

Herzig: Der Maratona

di San Valentino heißt auch

„Run for Love“ (19. Februar).

Nicht nur Start und Ziel sind

in Herzform gestaltet …

OLD MUTUAL TWO OCEANS MARATHON

Kapstadt, Südafrika

VALENTINSTAG

14. FEBRUAR

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31

14. – 15. APRIL

Es gibt wohl kaum eine schönere Marathon-Kulisse

als dort, wo der Atlantische und Indische Ozean aufeinandertreffen

und eine spektakuläre Landschaft

umspülen – wie bei diesem einzigartigen Lauf

für Hobby- und Spitzensportler aus aller Welt

am Kap der Guten Hoffnung. Denn: Die

Strecke führt entlang der kurvenreichen

Küstenstraße Chapman‘s Peak Drive.

4


INTERNATIONALES LITERATURFESTIVAL LIT.COLOGNE

ST. PATRICK’S DAY

Fotos: Sonja Calovini, Artenex, borisb17 – fotolia.com; Tourism Ireland (2)

Köln

07. – 18. März

Dublin, Irland (und weltweit)

17. März

Beim größten Literaturfestival Europas trifft sich

das Who is Who der zeitgenössischen Literatur.

Literaturfans begegnen hier Nobelpreisträgern

ebenso wie Sachbuch-Stars oder Krimi-Autoren.

Dabei trifft Hochkultur auf Belletristik ebenso

wie auf Boulevard – und das auch

mal an ungewöhnlichen Orten

wie auf einer Rheinfähre oder im

Polizeipräsidium.

An diesem Tag wird Irlands Nationalheiliger auf

der ganzen Welt gefeiert – und Denkmäler dafür

schon mal in Grün getaucht.

Doch die größte und grünste St. Patrick‘s Parade

startet in Dublin: Den Büschel aus frischen Kleeblättern

als Friedensbringer am Revers, tragen die

Iren dann ab Schlag zwölf mittags ihr Herz und ihre

Seele auf die Straßen.

02 | 03 | 04 | 05 | 2017

Funchal, Madeira/Portugal

FESTA DA FLOR

04. – 21. MAI

Zwei Wochen nach Ostern findet in Funchal Madeiras

Blumenfestival statt. Dann ist die Stadt voller

blumengeschmückter Festwagen.

Am Vorabend des großen Corsos (07. Mai) entsteht

auf dem Praça do Município aus tausenden Blumen

eine „Mauer der Hoffnung“. Zudem kann man etwa

das Legen von Blumenteppichen bestaunen oder

eine Oldtimer-Parade erleben (14. Mai).

Hamburg

828. HAMBURGER HAFENGEBURTSTAG

05. – 07. MAI

Alljährlich wird auf der gut vier Kilometer langen

Hafenmeile zwischen HafenCity und Museumshafen

Övelgönne das größte Hafenfest der Welt

gefeiert. Denn seit Kaiser Friedrich Barbarossa

am 7. Mai 1189 jenen Freibrief ausstellte,

der die Zollfreiheit für Schiffe auf der Elbe

bis zur Nordsee gewährte, sind die

Hamburger stolz auf ihr „Tor zur Welt“.

Fotos: Jörg Modrow – www.mediaserver.hamburg.de; Turismo da Madeira, E.O. – fotolia.com

5


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

EINMAL MITTELMEER, BITTE!

SOMMERZIELE

FÜR FAMILIEN

SONNE, WASSER UND SAND – das ist und bleibt das einfache Rezepte für den

perfekten Urlaub. Fast die Hälfte der Deutschen relaxt im Sommer am liebsten

am Strand und das besonders gerne rund ums Mittelmeer. Gerade für Familien sind

die bequeme Anreise und das schöne Badewetter dicke Pluspunkte. Doch kleine

Besonderheiten können einen großen Unterschied machen.

Text: Mona Contzen

6


Fotos: Tropical studio, kaycco, Jenny Sturm, milosducati – fotolia.com

7


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

A

A Jeden Tag nur Strand? Auch „alte Steine“ können spannend sein, dank reizvoller Kletterpartien und faszinierender Aussichten

– wie hier im antiken Theater von Taormina (Sizilien) mit Blick auf den Ätna. B Ist es noch weit? Manchmal muss

man den Nachwuchs trickreich überzeugen: Vielleicht war die einsame Bucht (hier die Cala Algaiarens/Menorca) ja einst

der Rückzugsort von Piraten? C Ein Hafenbummel (hier in Cassis/Frankreich) bietet allerlei leckere Optionen von „auf

die Hand“ bis zum Restaurantbesuch. D Mancherorts überwiegen Kiesel- und Steinstrände (wie hier in Rabac/Istrien),

andernorts erwarten einen breite Sandstrände: Mit Badeschuhen sind kleine Urlauber immer gut gerüstet!

B

C

D

8


E Je nach Badeziel (hier die Bucht von Stiniva, Insel

Vis/Kroatien), gilt es früh zu sein, sonst sind die

wenigen oder besten Plätze schon vergeben – wenn

man sich nicht mit seinem Handtuch eingequetscht

zwischen zig anderen Sonnenanbetern wiederfinden

möchte. Und noch etwas sollte man besser vorab

checken, um Quengelei zu vermeiden: Muss man von

der Wasserflasche bis zum Snack alles selbst dabei

haben oder kann man dem Nachwuchs auch ein Nachmittags-Eis

in Aussicht stellen?

E

Fotos: majonit, tuulijumala, Boris Stroujko, travelpeter, nagydodo, Tropical studio (3) – fotolia.com

D

Das Sehnsuchtsland der Deutschen

aus den 1950er und 1960er Jahren –

Italien – hat Konkurrenz bekommen.

Seit die Reisewelle richtig Fahrt

aufgenommen hat, schwappt sie in

allen Mittelmeerländern an die herrlichen Strände.

Trotzdem sollte man Spanien, Italien & Co.

nicht in einen Topf werfen – in Sachen Familienfreundlichkeit

punktet jedes Land mit seinen

eigenen Zutaten.

. Spanien – Die Kinder-Spezialisten

Spanien ist im Mittelmeerraum die unangefochtene

Nummer eins: Die Deutschen lieben die

Inseln genauso wie das Festland und dank guter

Flugverbindungen ist man mit Kind und Kegel

innerhalb von rund zwei Stunden in der Sonne,

nur zu den Kanaren braucht es vier. Während

es in Südspanien mit über 40 Grad für Kinder

schon mal zu heiß werden kann, herrscht

an der Costa Blanca und der Costa Brava oder

auch auf den Balearen ein gemäßigteres Klima.

Ein weiterer Vorteil: Hier gibt es lange Sandstrände,

die nicht abrupt ins Meer abfallen, sodass die Kids

gefahrlos ins Wasser können.

Auch sonst wird Familienurlaub in Spanien groß geschrieben:

Viele Hotels haben sich auf die Ferien

mit Kindern spezialisiert, es gibt gut ausgebildete

Betreuer und Familienzimmer. Für Spaß sorgen

Aqua- und Freizeitparks – und selbst auf den

dörflichen Plazas stört es niemanden, wenn sich

der Nachwuchs bis in die Nacht hinein austobt. >>

9


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

. Frankreich –

Perfektes Urlaubswetter an der Côte d'Azur

. Italien –

Paradies für kleine-große Feinschmecker

Wer mit einem Baby nicht unbedingt ins Flugzeug

steigen will, kann die französische Mittelmeerküste

gut mit dem Auto erreichen. Aus Süddeutschland

sind es nur 800 Kilometer bis an die

Côte d'Azur. Wer weiter nördlich wohnt, fliegt in

weniger als zwei Stunden nach Nizza. Das Klima ist

hier ideal: Die durchschnittlichen Tageshöchstwerte

liegen im Sommer bei

26 Grad, die Wassertemperatur

knapp darunter und die

frische Meeresluft sorgt zusätzlich

für Abkühlung.

Spaniens bester

Aquapark liegt

auf Teneriffa: Der

Siam Park siegt

beim „Travellers‘

Choice Award“.

Und weil Frankreich im europäischen

Vergleich die

höchste Geburtenrate hat,

gibt es natürlich auch ein

besonders großes Angebot

an Freizeitattraktionen für

Kinder. Bei der Suche nach

einem passenden Badeort

können sich Familien am

Label „Kid“ orientieren. Das

Gütezeichen weist auf kinderfreundliche Destinationen

hin und garantiert, dass der Ort über

familienfreundliche Unterkünfte, kindgerechte

Animation und sichere Ausstattung verfügt.

Italien liegt fast um die Ecke. Von der deutschen

Grenze erreicht man die Adria mit dem Auto in gut

vier Stunden, bis zur italienischen Riviera ist es

auch nicht viel weiter. Doch schon hier herrschen

im Sommer verlässliche 25 Grad und auch sonst

bieten die langen Sandstrände der Adria mit ihrem

seichten Zugang ins Wasser und die landesweit

höchste Dichte an Spaßbädern und

Erlebnisparks perfekte Voraussetzungen

für den Familienurlaub. Weiter

südlich, in Kalabrien, auf Sizilien und

Sardinien, kann es für Kinder dagegen

schnell zu heiß werden – mit

Temperaturen von bis zu 40 Grad.

Zum Glück sorgt nicht nur das

Mittelmeer für Abkühlung, auch das

beste Eis der Welt soll es hier geben.

Kulinarisch gesehen gibt es für die

Kids ohnehin kein besseres Urlaubsland:

Die „Bambini“ lieben Spaghetti

und Pizza, die Eltern Parmesan und

Wein. Kinderstühle und halbe Portionen

in den Restaurants sind selbstverständlich,

auf Zugtickets gibt es Ermäßigungen und

staatliche Museen sind für den Nachwuchs sogar

kostenlos.

FLUG ODER PKW – WAS SPRICHT FÜR WAS?

Die Strecke zum Mittelmeer kann mit dem Auto

gut bewältigt werden. Für Familien ist die Fahrt

oft günstiger als der Flug, es gibt keine Gepäckbegrenzung,

man muss keine Rücksicht auf Mitreisende

nehmen und ist am Urlaubsort flexibel.

Die Anreise kann aber anstrengend sein, wenn sich

der Fahrer auf die Straße konzentrieren muss und

die Kinder quengeln. Verzögert noch ein Stau die

lange Fahrt, sind alle genervt.

Fliegen geht meist schneller und die Eltern können

sich unterwegs mit den Kids beschäftigen. Der

Nachteil: Auch Kinder zahlen je nach Alter den

vollen Preis.

10


. Slowenien –

Autoreiseziel für Preisbewusste

. Kroatien –

Ein klarer Punktsieg fürs Meer

Slowenien bietet sich als klassisches Autoreiseziel

für Familien an, die Wert auf Flexibilität legen –

die Entfernung von München bis an die Adria

beträgt nur 500 Kilometer. Und mit dem eigenen

Auto kann dann die knapp 50 Kilometer kurze

Küste nach Herzenslust erkundet werden.

Zwar besteht das Ufer manchmal aus Beton,

doch Kies- und Sandstrände, Wiesen

und Promenaden sorgen für Abwechslung.

Von Juni bis September herrscht

ideales Badewetter, manchmal kann

es aber auch regnen. Dann bieten

sich Ausflüge zu Burgen, Höhlen und

Museen an, in denen Kinder meist nur

die Hälfte des Eintritts zahlen.

Überhaupt gilt Slowenien als ein

vergleichsweise günstiges Reiseziel,

häufig können kleine Kinder im Hotel

kostenlos übernachten und in Restaurants

umsonst mitessen. Bei über

1 200 Nationalgerichten, unter anderem

mit italienischen und österreichischen

Einflüssen, findet sich auch für Kinder

etwas auf der Speisekarte. Da viele Gastronomen

Deutsch sprechen, ist die Verständigung kein

Problem.

Der Weg ist das Ziel – das gilt ganz sicher für

Kroatien. Die Anreise mit dem Auto ist immer noch

die beliebteste, was angesichts der spektakulären

Routen entlang der kroatischen Küste kaum

verwundert. Die kann am längsten genießen,

wer in den Süden nach Dubrovnik reist.

Doch auch in Istrien, das als westlichste Region

am schnellsten erreichbar

ist, dominiert das

mediterrane Klima mit viel

Sonne und geringem

Niederschlagsrisiko.

Das beste Eis

der Welt gibt‘s

in Noto auf

Sizilien, verrät

„101 Things to Buy

Before You Die“.

Zwar überwiegen in Kroatien

Kies- und Steinstrände,

dafür ist der Zugang ins

Meer an vielen Stellen

flach und so – mit den

richtigen Badeschuhen –

für kleine Badegäste gut

geeignet. Kinderfreundlich

ist man auch in den

Wassersportschulen, in

denen schon der Nachwuchs an Segelkursen

teilnehmen kann. Außerdem: Das Wasser der

kroatischen Adria gilt als das sauberste im

Mittelmeer. >>

Fotos: Dominik Mentzos – Deutsche Lufthansa AG, SENTELLO, WavebreakmediaMicro, denira –fotolia.com

GROSSFAMILIE: OMA UND OPA AN BORD

Will die ganze Familie den Mehrgenerationenurlaub

genießen, sollten die Ferien mit Oma und

Opa gut geplant sein. Dazu gehört die Überlegung,

wie viel Zeit man gemeinsam verbringen

möchte. Jeder braucht kleine Auszeiten, schließlich

fahren die Großeltern nicht nur als Babysitter

mit, sondern wollen auch selbst entspannen. Nicht

jeder Ausflug ist für alle Familienmitglieder der

richtige, Oma und Opa wollen vielleicht lieber

einen Mittagsschlaf machen.

Wichtig ist also, dass jeder seinen Freiraum hat,

zum Beispiel durch zwei Ferienhäuser bzw. die

getrennte Unterbringung im Hotel.

11


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

. Griechenland –

Wo Regen ein Fremdwort ist

. Nordafrika –

Abenteuer aus 1 001 Nacht

Kreta wird gern als „sonnigste Mittelmeerinsel“

bezeichnet, doch das übrige Land steht ihr

kaum nach. Regen ist für die Griechen im Sommer

ein Fremdwort, im Juli und August wird dabei nicht

selten die 40-Grad-Marke überschritten. Für

Familien ist Griechenland generell

ein unkompliziertes Reiseziel, die

meisten Urlaubsorte sind in zwei bis

drei Stunden Flugzeit erreichbar. Die

Reise wird jedoch immer lohnenswerter,

je älter die Kids sind.

Kreta etwa sorgt bei Teens mit

Wasser-Parks für Action, für die

Kleineren sucht man sonst aber

Kindergerichte auf Speisekarten

oder Kinderstühle in Hotels und

Restaurants oft vergeblich. Dabei

herrscht doch bei den Hellenen die

Devise: Kinder sind einfach überall

dabei – und willkommen. So dürfen

sie in antiken Stätten herumklettern,

oft kostenlos im Hotelzimmer der Eltern

übernachten und sich mit den Erwachsenen auch

spätabends im Restaurant noch die Mezedes,

kleine Vorspeisengerichte, teilen. Nur beim Ouzo

zum Schluss überspringen selbst die Griechen ihre

jüngeren Gäste.

Zum schönsten

Strand kürte

„European Best

Destination“ die

Bucht Stiniva auf

der kroatischen

Insel Vis.

Marokko, Tunesien und Ägypten kinderfreundlich

zu nennen ist eine echte Untertreibung. Kinder

werden hier wie Prinzessinnen und Prinzen

behandelt – und so fühlen sich die Kleinen auch.

Man lässt ihnen alles durchgehen und gleichzeitig

gibt es so viel zu entdecken:

Von Kamelen in der Wüste bis

zur quietschbunten Unterwasserwelt.

Nicht zu vergessen die feinen

Sandstrände an Atlantik, Mittelmeer

und Rotem Meer. Die hochsommerliche

Hitze mit Werten von bis zu

40 Grad und der je nach Destination

über vier Stunden lange Flug können

manchen Kindern anfangs körperlich

etwas zu schaffen machen.

Die Urlaubsregionen in Tunesien

und Ägypten warten bereits mit

Familienhotels inklusive Aquaparks

und Miniclubs auf. In Marokko dagegen

wird man auf der Suche nach

Vergnügungsparks noch nicht fündig – und auch

der Atlantik ist für kleine Kinder kaum zum Baden

geeignet. In Restaurants locken dafür frische

Säfte, süße Desserts und natürlich die Aussicht,

mit der Hand essen zu dürfen.

LASSEN SIE SICH BERATEN

Ein perfekter Familienurlaub macht Kinder und

Eltern glücklich, bietet allen viele Aktivitäten und

zugleich gemeinsame Erholung.

Ihr DERPART Reise-Experte berät Sie gerne zu

kinderfreundlichen Hotels an Ihrem Wunsch-

Reiseziel, die Spiel und Spaß für den Nachwuchs

bieten und den Erwachsenen auch mal entspannte

Auszeiten ermöglichen.

Welche Freizeitmöglichkeiten und Ausflugsziele

für Groß und Klein es dort gibt? Auch da hilft er

Ihnen gerne weiter.

Fotos: blackzheep, TELCOM-PHOTOGRAPHY, Tropical studio – fotolia.com

12


Rail

& Fly

inkl

lusiv

ive

Ihr Sommerurlaub – auf die moderne Art:

Aktive Vielfalt zum Genießen!

Sommer

2017

M it uns stehen Ihnen im Urlaub alle

Möglichkeiten offen.

Denn egal, ob Sie lieber aktiv, entspannt

oder gesellig sein möchten oder die

eAnreise

mit dem Flugzeug oder mit dem Auto bevor-

zugen – ITS sorgt für Ihren Tr

raumurlaub!

Istrien, Rabac

Valamar Girandella Resort

& Fa

amily Hotel ööööä

1 Woche im Bestpreis-Zimmer

Halbpension, Flug, pro Person

Kinderpreis (2-12 Jahre) ab € 369

ab €679,-

ITS-Tipp: Sorgenfrei – Autofreie Anlage in schönem Pinienwald direkt am Meer.

Hotelcode: KIØ511

Beratung und Buchung in Ihrem

DERPART Reisebüro.


TIME2TRAVEL GESUND AUF REISEN

WENN GROSS & KLEIN

IN DIE FERIEN FAHREN

MIT KINDERN

UNBESCHWERT

UNTERWEGS

Besonders die Kleinen können, je nach

Urlaubsziel, durch erhöhte Infektionsrisiken,

stärkere Sonneneinstrahlung

und ungewohnte Klimabedingungen

leichter krank werden.

Wie der Familienurlaub trotzdem gesund

gelingt? Mit ein paar Regeln, von

denen auch die Großen profitieren!

Impf-Status checken

Für Klein und Groß gilt spätestens, wenn’s in die

Ferne geht: Ist der Impfschutz noch gegeben?

Denn Polio, Tetanus und Diphterie sollte man nie

unterschätzen.

TIPP: Frühzeitig abklären, was noch sinnvoll oder vorgeschrieben

ist! Hepatitis oder Masern etwa mögen hierzulande

selten sein, in vielen Ländern Osteuropas, in Asien

und Lateinamerika sieht das anders aus. Und kontaktfreudiger

Nachwuchs ist besonders infektionsgefährdet.

EINFACH MAL AUSRUHEN

Selbst wenn der Nachwuchs daheim keinen

Mittagsschlaf mehr hält, ist es gut möglich, dass

er die Ruhepause in den Ferien wieder braucht,

damit er nicht dauermüde rumquengelt. Anders

gesagt: Es hat schon seinen Grund, warum die

Südländer in der Mittagshitze Siesta halten.

Nicht unterschätzen: Auch ein „unausgeschlafener“ Jetlag

kann großen wie kleinen Familienmitgliedern den Urlaubsspaß

verderben!

14

Nur fit starten!

Vorsicht vor allem bei Flugreisen: Selbst ein

leichter Schnupfen oder eine abklingende Mittelohrentzündung

können diese zur Tortur werden

lassen. Wenn der notwendige Druckausgleich

im Ohr schmerzhaft nicht funktioniert, wissen die

Kleinen sich nicht zu helfen – ihr Dauergeweine

bringt dann auch urlaubsreife Große an ihre

Grenzen. Außerdem ist ein angeschlagener

Organismus in der trockenen Kabinenluft anfälliger

für Viren & Co. – auch bei Erwachsenen.

Familiengerechte Reiseapotheke

Für den Fall der Fälle sollte man Desinfektionsmittel,

Pflaster und Heilsalbe dabei haben, dazu

schmerzstillende und fiebersenkende Mittel sowie

ein Elektrolytgetränkepulver.

Praktisch: Ein Schnupfenspray, denn es erleichtert im Flugzeug

den Druckausgleich.

CLEVER TRINKEN

Für alle gilt: Viel trinken, gerade

im Süden, und nicht zu kalt.

Bester Durstlöscher ist noch

immer Wasser. In Deutschland

und weiten Teilen Europas

gehört Leitungswasser zu den

saubersten und am besten

kontrollierten Lebensmitteln,

andernorts sollte man zu versiegelten

Flaschen greifen.

TIPP: Wenn die Kids beim Zähneputzen

noch nicht zuverlässig das

Wasser vom Nachspülen ausspucken,

dann besser Wasser aus der Flasche

verwenden!


Tierische Bekanntschaften

Keine unbekannten Tiere füttern, berühren oder necken. Die

meisten Bisswunden, nicht nur bei Kindern, verursachen

nämlich (Haus-)Tiere, die provoziert worden sind – daher sollten

die Großen mit gutem Beispiel vorangehen.

PSEUDOKRANKHEITEN

ERKENNEN

Bei den Kleinen führen die allgemeine

Aufregung und neuen Eindrücke gerne

mal zu unerklärlichen Fieberattacken,

Bauchweh oder Schlafproblemen. Und

die Großen? Bekommen Kopfschmerzen

oder Kreislaufprobleme, die sie ausbremsen.

Langsam machen: Am besten einen Urlaubstag

vor- und hinterher zu Hause einplanen, um

Reise-Stress rauszunehmen. Und vor Ort in

Ruhe ankommen!

Schreckgespenst

Reisekrankheit

AN INSEKTENSCHUTZ DENKEN

Der ist nicht nur in fernen Ländern wichtig, die

Plagegeister übertragen fast überall Krankheiten.

Oder sorgen zumindest für juckende Quaddeln,

die sich unter Umständen entzünden können.

Das kann jeden jederzeit erwischen –

nicht nur Kinder. Denn es gibt vielerlei

Situationen, im Auto, Bus oder auf

einem Schiff, die den Gleichgewichtssinn

aus dem Takt bringen können.

Die Folgen? Schwindel und Übelkeit,

oft auch Erbrechen.

TIPP: Neben Zäpfchen für die Kleinsten, gibt es

auch Tropfen und Kaudragees für die Größeren.

Manches gibt man vorsorglich, manches im

Akut-Fall. Viele schwören auch auf (kandierten)

Ingwer oder Pfefferminz(bonbons).

TIPP: Auch gegen Zeckenbisse schützen! Gerade die

Kleinsten können sich diese beim Rumtollen im Freien

leicht einfangen. Am besten jeden Abend spielerisch einen

Bodycheck vornehmen – und sich selbst nicht vergessen.

Fotos: K. & U. Annas, stockphoto-graf, sveta, gentelmenit, Dan Race – fotolia.com; Texte: Sonja Sahmer

Nach dem Klo

und vor dem Essen …

… Händewaschen nicht vergessen! Auch

wenn man im Urlaub gerne mal fünfe gerade

sein lässt, in punkto Hygiene sollte man

eisern bleiben. Lieber einmal zu viel die

Hände waschen als zu wenig: Die meisten

Krankheitserreger werden nämlich über die

Hände übertragen.

Doch gerade kleine Kinder, aber auch

Erwachsene, berühren mit ihnen viel öfter

als man denkt unbewusst Gesicht und Mund.

Und schon ist es passiert ...

GESUND ESSEN

Auch wenn’s im Urlaub so reizvoll ist, auf die Schnelle

Küche zu setzen – gerade auf Reisen ist gesunde Ernährung

wichtig. Der Körper braucht Nährstoffe & Co.,

um den erhöhten Belastungen wie etwa ungewohntes

Klima (Hitze, Luftfeuchtigkeit) gerecht zu werden. Fehlen

ihm Vitamine und Mineralstoffe, wird er schneller krank.

Übrigens unabhängig vom Alter.

Nicht vergessen: Um Durchfall zu vermeiden, gilt bei Obst

und Gemüse für alle die Regel „Selbst geschält, frisch gekocht –

oder gar nicht!“. Auch bei exotischen Gewürzen ist weniger mehr,

gerade bei Kindern.

15


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

AUSZEIT FÜR DIE GANZE FAMILIE

KURZURLAUB IM FERIENHAUS

Raus aus dem Alltag, rein in den Kurzurlaub! Familien entspannen sich bei

einem gemeinsamen Tapetenwechsel besonders gut. Am besten geht das in

einem Ferienhaus – hier kann jeder tun und lassen, was und wo er will: Spaß

und Action im Garten, dann eine Partie Minigolf für den Nachwuchs und für

die Eltern romantische Zeit zu zweit vor dem Kamin des eigenen Häuschens …

So gelingt ein rundum perfekter Kurzurlaub für alle Familienmitglieder.

16


Familien wissen, der Schlüssel zum Glück sind gemeinsame Auszeiten. Ideale Unterkünfte dafür sind Ferienhausanlagen, da sie

die perfekte Mischung zwischen einem Höchstmaß an Privatsphäre und den Vorzügen eines Hotels ermöglichen. Und: Im und rund

ums gebuchte Ferienhaus kommt jedes Familienmitglied auf seine Kosten, mal alle zusammen, mal getrennt, mal drinnen, mal draußen.

Fotos: Center Parcs (6); Thomas Söllner, ratkom – fotolia.com

17


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

E

Egal ob zwei, drei Nächte oder eine

ganze Woche – eine Auszeit im

Ferienhaus ist eine ganz besondere

Form des Urlaubs. Zusammen genießt

man morgens ein ausgiebiges

Frühstück, bevor es anschließend gemeinsam

raus geht. Wandern, Fahrradtouren, Wasserspaß

im Schwimmbad oder ein ausgelassener Spiele-

Nachmittag im oder rund ums Ferienhaus – jedes

Familienmitglied kommt hier auf seine Kosten.

. Das passende Domizil

Ferienhausanlagen liegen meist inmitten schönster

Landschaft. Urlauber, die das Meer lieben,

werden bei Anbietern wie etwa Center Parcs

(buchbar über DERTOUR),

Nahtourismus boomt:

Ferienhausanlagen

mit kurzer Anreise

sind beliebte Reiseziele

der Deutschen.

DanCenter, Novasol und

Inter Chalet mit Anlagen in

Deutschland und den

Niederlanden fündig, die

fußläufig zur See liegen.

Aber auch die Berge in

Deutschland, Österreich

und der Schweiz eignen

sich bestens für eine kurze Auszeit. Nahtourismus

ist das Zauberwort und bedeutet vor allem, dass

das Feriendomizil in der Regel nach einer kurzen

Zug- oder Autofahrt von höchstens drei Stunden

erreichbar ist. Der Vorteil bei der Anfahrt mit dem

PKW: Urlauber können den Kofferraum bereits

zuhause mit Lebensmitteln füllen und müssen

am ersten Abend keinen Supermarkt aufsuchen.

Ein Ferienhaus bietet dabei ein Höchstmaß an

Privatsphäre, ganz wie in den eigenen vier

Wänden, und bringt innerhalb einer entsprechenden

Anlage gleichzeitig die Vorzüge eines Hotels

mit sich. Dazu gehört neben dem Wäsche- und

Reinigungservice meist auch eine Vielzahl an

gastronomischen Angeboten. Wer am Abend

weder das Haus verlassen noch selbst kochen

möchte, kann einen Lieferservice in Anspruch

nehmen. Viele Ferienhaus-Anlagen, wie zum

Beispiel Center Parcs, bieten ihren Gästen neben

dem Brötchenservice am Morgen auch abends

diverse „mobile Speisen“: Raclette in der kalten

Jahreszeit etwa oder alle Zutaten für eine ausgelassene

Grillparty auf der eigenen Terrasse.

Zudem ist das Ausstattungsangebot vielfältig,

so gibt es Häuser für die Pärchen-Auszeit mit

nur einem bis hinzu solchen für den Mehrgenerationen-Urlaub

mit diversen Schlafzimmern. Ob

mit oder ohne Kamin, einfach funktionell oder

mit modernster Technik, im Landhausstil oder

als schnuckeliges Friesenhäuschen – hier findet

jeder für jedes Bedürfnis das richtige Konzept.

Auch eine eigene finnische Sauna im privaten

Wellnessbad ist keine Seltenheit.

Um den Nachhaltigkeitsanspruch gerecht zu

werden, verfügen einige Feriendomizile zudem

über verschiedene Tools zur Energieeinsparung.

Wer sich für ein sogenanntes Energiesparhaus

entscheidet, setzt damit ein Signal zum schonenderen

Umgang mit Ressourcen und unserer

Umwelt.

. Der Anbieter-Dschungel

Wie findet man für sich die geeignete Unterkunft

im umfangreichen Angebot? Wer diverse

A

B

Fotos: Center Parcs (4); ratkom (2) – fotolia.com

18


C

D

A Familien-Auszeit heißt auch zusammen aktiv sein: Ein Urlaub ohne Schwimmbad-Besuch ist für den Nachwuchs kaum vorstellbar.

Vorreiter ist hier Center Parcs, dessen Anlagen mit dem tropischen Badeparadies „Aqua Mundo“ punkten. B Doch auch, wer diverse

andere Aktivitäten, In- wie Outdoor, fußläufig erreichen will, ist in deren Feriendörfern bestens aufgehoben: Ob Minigolf C … oder Hochseilgarten,

Ballsport oder Indoor-Spielplatz, hier findet jeder seins, die Großen wie die Kleinen. D Und nach ereignisreichen Stunden

treffen sich alle dort wieder, von wo aus man erwartungsvoll in die Aktivitäten gestartet ist: Im Ferienhaus beim gemeinsamen Kochen,

Essen und den Tag ausklingen lassen.

Aktivitäten und Einrichtungen fußläufig erreichen

will, ist in einem Feriendorf bestens aufgehoben.

Hier eignen sich beispielsweise die 21 Anlagen

von Center Parcs (buchbar über DERTOUR): Das

Angebot reicht von autofreien Feriendörfern

bis hin zu Parks mit vielfältigem Freizeitangebot,

darunter Hochseilgarten, Ballsportarten, Indoor-

Spielplätze und am Abend Unterhaltung auf der

Bühne. Das Konzept bewährt sich: Im Allgäu steht

der Bau des sechsten und größten deutschen

Parks des Unternehmens mit Eröffnung im Jahr

2018 auf der Agenda.

Die Größe der Feriendörfer variiert: Anbieter

wie DanCenter, Novasol und Inter Chalet etwa

bieten in ihrem Portfolio Anlagen mit nur wenigen

Häusern und einem Basis-Angebot an Aktivitäten.

Je größer die Anlage, desto mehr wird dem Gast

auch rund ums Ferienhaus angeboten.

Wer auf die Privatsphäre des eigenen Heims in

der Ferne nicht verzichten will, gleichzeitig aber

verstärkt neue Regionen erkunden möchte,

kann beispielsweise bei DanCenter, dem Marktführer

in der Vermietung skandinavischer Ferienhäuser,

aus über 10 000 individuellen Objekten

in Dänemark, Norwegen, und Schweden, aber

auch Deutschland wählen. Hierzu zählen neben

28 Danland-Ferienparks auch innovative Kategorien

wie Wellness- oder Energiesparhäuser.

Durch eine Kooperation mit dem Schweizer

Ferienhausspezialisten Interhome wurde das

Angebot um 18 000

neue Immobilien in südeuropäischen

Trenddestinationen

erweitert.

Auch Inter Chalet bietet

sowohl im Sommer als

auch im Winter mehr als

26 000 Feriendomizile,

vom einfachen Chalet

bis hin zur luxuriösen

Ferien für alle:

Ferienhäuser bieten

viel Platz, auch Mehrgenerationen-Urlaub

ist kein Problem.

Villa, in Europa sowie in Florida/USA an. Als

größter Ferienhausanbieter für Nordeuropa hat

sich Novasol etabliert: Aus 40 000 Ferienhäusern

kann hier gewählt werden, inzwischen

auch in Mittel- und Südeuropa.

. Tipps für Sparfüchse

Familien mit Kindern, die nicht schulpflichtig sind,

reisen am besten außerhalb der Ferien. Der Frühling

und der Herbst sind ideale Jahreszeiten für

ausgiebige Ausflüge in der Natur, egal ob auf den

Berg oder an die Küste.

Viele Anbieter haben zudem spezielle Angebote

wie Frühbucher- oder Last-Minute-Rabatte.

Center Parcs zum Beispiel bietet zusätzlich

diverse Sparangebote wie den Friendsvorteil

oder Rabatte für Großeltern, die so eine Preisreduzierung

von bis zu 50 Prozent ausmachen

können. >>

19


TIME2TRAVEL FAMILIEN-URLAUB

WWelchen Service sie eventuell hinzu

buchen wollen, entscheiden die Gäste

selbst. Jeder kann sich sein individuelles

Paket schnüren – vom

Frühstückspaket bis zum Wäscheservice

sind viele Extras denkbar und bieten somit

eine gute Kostenkontrolle.

Einige Ferienhäuser, wie zum Beispiel die Danland-

Ferienparks, verlangen bei Anreise eine Kaution

in bar (meisten zwischen 100 bis 200 Euro).

Zudem wird der Verbrauch von Strom und Wasser

separat zum Mietpreis fällig. Dies kann ein Vorteil

für sparsame Gäste sein, da nur berechnet

wird, was die Gäste auch wirklich verbraucht

haben – und schont am Ende den Geldbeutel.

. Spaß und Erholung

Ein Urlaub ohne den Besuch eines Schwimmbades

ist für Kids undenkbar. Vorreiter ist hier

Center Parcs, dessen Parks mit dem tropischen

Badeparadies „Aqua Mundo“ punkten. Zahlreiche

Wasserrutschen, die sich auch über den

Außenbereich erstrecken und ein Wellenbad

lassen nicht nur Kinderherzen

höher schlagen, sondern

sind auch für Erwachsene

eine spaßige Abkühlung zu

jeder Jahreszeit. Auch viele Kurze Anreisezeit:

Danland Ferienparks bieten Für Kinder sind bis

Hallenbäder, teilweise mit zu drei Stunden

Wasserrutsche und Kinderbecken.

Ein Saunabesuch im Zug geradezu ideal.

Anreise im Auto oder

Wellnessbereich ist ein Highlight

für Erwachsene – und

mittlerweile in vielen Feriendörfern

im Angebot enthalten. Bowlingbahnen

und Minigolf sind ein Spaß für alle Generationen

und runden einen Urlaubstag ab.

Fazit: Ferienhausanlagen haben es abwechslungsreich

in sich. Sie sind ideal für Familien, die für

kurze Auszeiten Nahdestinationen bevorzugen

oder für längere Auszeiten gerne mal Neues

entdecken und Extra-Services nutzen möchten,

aber nicht auf das Gefühl von Unabhängigkeit in

den „eigenen vier Wänden“ verzichten möchten.

Text: Jana Bröll

Ferienhausanlagen sind keine Clubanlagen, das merkt

man auch ganz praktisch. Oft kann man bis zur eigenen

„Haustür auf Zeit“ fahren und bequem dort parken,

Küche & Co. sind bestens ausgestattet.

WEDER DAS EINE

NOCH DAS ANDERE

… und doch genau richtig! Ferienhausanlagen

sind die perfekte Zwischenlösung für alle, die die

Unabhängigkeit lieben, aber dennoch Service

möchten: Denn sie bieten zum einen mehr

Möglichkeiten als eine einzelne Ferienwohnung,

aber zugleich mehr Rückzugsoptionen als ein

Familien-Apartment in einer Clubanlage.

Soll die Küche kalt bleiben, ist auf dem Gelände

ein Restaurant nicht weit; sind die Aktivitäten

„daheim“ ausgeschöpft, ist auch der Weg zu

Sport, Spiel und Wasserspaß kurz.

Fotos: Center Parcs; ratkom – fotolia.com

20


DER Touristik Frankfurt GmbH & Co. KG • 60424 Frankfurt WM-1533-16

Familienspaß an der Adria

Hier schlägt jedes Urlaubsherz höher

Die Adria mit ihren flachabfallenden Sandstränden und ihrer ca. 600 km langen Küste ist die ideale Urlaubsregion

für Familien. Die vielfältigen Badeorte haben für jeden Gast von Unterhaltung über Shopping bis

Erholung etwas zu bieten. An der Oberen Adria liegt die weltbekannte Lagunenstadt Venedig mit ihren

Kanälen und Attraktionen was immer eine Reise wert ist.

OBERE ADRIA/CAORLE · LIDO DI ALTANEA

Feriendorf Larici

Im Juli 2016 neu eröffnete Ferienanlage inmitten des seit 2003

neu entstandenen Ortsteils Lido di Altanea, auf einem ca. 1500 qm

großen Grundstück. Die modern eingerichtete Ferienanlage

besteht aus 7 Gebäuden mit 3- bis 4-stöckigen Reihenhäusern.

Zur Einkaufspassage mit Restaurants sind es nur ca. 250 m. Zum flach

abfallenden Sandstrand sind es ca. 500 m. 2-Raum-Apartments für

1-5 Personen (ca. 40 qm)

1 Woche pro Objekt ab € 203

Die ganze Welt von DERTOUR in Ihrem Reisebüro

Für mich. Perfekt.


TIME2TRAVEL FÜR SIE ENTDECKT

WENN DIE FRÜHLINGS-

SEHNSUCHT KOMMT

TREIBEN WIR

DEN WINTER AUS!

Wahlweise laut, schaurig oder heiß geht’s her, wenn die Wintermüden die

kalte Jahreszeit verscheuchen wollen, damit der Frühling endlich übers

Land kommen kann. Eins ist den so ansehnlichen wie unüberhörbaren

Bräuchen gemein: Die Orte, wo man sie pflegt, sind eine Reise wert!

TANZFEST:

DIE WALPURGISNACHT

IM HARZ

In der Nacht vom 30. April zum

1. Mai geht es hoch her in den

Orten rund um den Brocken

im HARZ, wo der Legende nach ein alter Hexentanzplatz

liegt. Der Name Walpurgisnacht leitet sich dabei

von jener Walpurga ab, deren Gedenktag bis ins Mittelalter

am Tag ihrer Heiligsprechung am 1. Mai gefeiert

wurde. In der Nacht zuvor wurde dafür bei Feuerschein

Wache gehalten.

Das Frühlingsfest geht zwar auf keltische und germanische

Bräuche zurück, sein Name wurde aber erst durch Goethes

„Faust I“ populär.

BLUMIG:

DER KARNEVAL

IN NIZZA

Der Karneval von Nizza ist das größte Winter-Event

der CÔTE D'AZUR – und hat seit dem 13. Jahrhundert

nur ein Ziel: Den Frühling zu begrüßen!

Vor allem der Blumenkorso hat es Besuchern aus

aller Welt angetan, denn der lässt Frühlingsblumen

regnen. Massenweise werfen die Karnevalisten

Mimosen, Gerbera sowie Lilien und andere Blumen

von den mit Blüten geschmückten Wagen ins

Publikum.

Eingeführt wurde diese „Blumenschlacht“ übrigens

1876, um die örtlichen Gärtnereien zu ehren: Bis heute

kommen 90 Prozent der verwendeten Blumen aus Nizza

und Umgebung!

RASANT: An diesem Fastnachtsbrauch, der vor allem in Prad in SÜDTIROL gelebt

DAS ZUSSLRENNEN wird, dürfen nur Männer teilnehmen. Ihr Umzug findet immer am Unsinnigen

IM VINSCHGAU Donnerstag statt: Die Zussln sind ganz in weiß gekleidete Gestalten, die mit

bunten Bändern und Blumen aus Krepppapier geschmückt sind und schwere

Kuhschellen tragen. Hinzu kommen weitere Figuren wie etwa sechs „Schimmel“, als

weiße Pferde verkleidete Burschen, die einen Pflug ziehen. Ihrem „Fuhrmann“ folgt der

„Sämann“, der statt Korn symbolisch Sägespäne in die Menge wirft.

Fotos: Frieder Blickle – Vinschgau Marketing; M. Bein — Harzer Tourismusverband (2); Anaïs Brochiero – CRT Riviera Côte d'Azur; Berchtesgadener Land Tourismus GmbH; anderm, antonel, stable101 – fotolia.com; Texte: Sonja Sahmer

22


WILDEREI:

DIE BUSCHOS IN MOHÁCS

Hunderte verkleidete Männer ziehen immer

Mitte Februar für sechs Tage durch die kleine

Stadt in SÜDUNGARN. An ihrem Aussehen hat

sich seit dem 18. Jahrhundert wenig verändert:

Sie tragen ein nach außen gekehrtes Schafsfell,

eine Hose mit Strohfüllung und bunte,

gestrickte Strümpfe. Hinzu kommen rot gefärbte

Holzmasken samt Schafsfellkapuze.

Diese lärmenden Buschos beerdigen den

Winter bei Anbruch der Nacht mit einem Feuer.

KNALLEFFEKT:

DAS APERSCHNALZEN IM

BERCHTESGADENER LAND

Das Aperschnalzen ist im bayerischen Alpenvorland

rund um BERCHTESGADEN und im SALZBURGER

LAND ein uralter, vorchristlicher Brauch. „Seid´s

gschickt? Oane, zwoa, drei und dahi gehts!“, so treibt

der Aufdreher seine Schnalzer an. Durch ihren

Peitschenlärm sollen die Mächte der Finsternis und

Kälte vertrieben werden.

Die Schnalzerzeit ist übrigens seit dem 18. Jahrhundert

vom Stefanitag (2. Weihnachtsfeiertag) bis zum

Faschingsdienstag.

FEUERZEICHEN:

DIE BIIKEFEUER AN DER NORDSEE

Das Biikebrennen ist einer der ältesten nordfriesischen

Bräuche und soll an der NORDSEEKÜSTE

den Winter vertreiben. Die Biike – Sylter Friesisch

für „Feuerzeichen“ – gab’s schon zu heidnische

Zeiten: Bereits vor 2 000 Jahren sollte der Opferbrand

die Wintergeister vertreiben. Später diente

das Biikefeuer auf den Inseln und Halligen der

Verabschiedung der Walfänger. Gut zu wissen:

Gezündelt wird immer nur am 21. Februar!

MOTIVATIONSSCHUB:

DAS GRASAUSLÄUTEN IM KARWENDEL

Dieser Brauch wird in BAYERN und TIROL seit

Jahrhunderten gelebt. Wenn der Schnee im Tal

geschmolzen ist und Viehauftrieb und Weidebeginn

anstehen, ziehen dafür die Grasausläuter –

meist um Georgi (23. April) herum – von Hof zu Hof.

Dabei wird das seit dem 15. Jahrhundert belegte

Sprichwort „Man hört das Gras wachsen“ zur

Realität: Mit laut klingenden Glocken, wie sie sonst

die Kühe beim Almabtrieb tragen, soll das nämlich

zum Wachsen motiviert werden.

ERLEUCHTEND:

DER FUNKENSONNTAG IN LIECHTENSTEIN

Am Sonntag nach Aschermittwoch wird vielerorts

in LIECHTENSTEIN ein Holzstoß, der Funken, verbrannt.

Auf ihm wird der Winter in Form einer

Puppe, der Funkenhexe, befestigt. Diese ist mit

Knallkörpern gefüllt und wenn sie explodiert, soll

der Winter gestorben sein.

#will #da #wieder #hin

Hashtag @letollmn @aldianadjerbaatlantide

20 %

YOUNG

Jetzt noch attraktiver: Junge Erwachsene bis

30 Jahre erhalten eine Ermäßigung von 20 % auf den

Hotelpreis.* Kombinierbar mit allen Preisvorteilen,

z. B. FrühFreuer-Vorteil** bis 14.02.2017.

Wir Ihr Reisebüro

* Die Ermäßigung gilt pro Person zw. 18 und 30 Jahre, wobei das Alter bei Reiseantritt maßgeblich ist, ab mind. 7 Nächten Aufenthalt. Gültig für alle Zimmerkategorien in allen Aldiana Clubs. Kombinierbar mit weiteren Preisvorteilen.

Das Angebot wird automatisch bei Buchung berücksichtigt.

** Die Ermäßigung gilt pro Person (ab 2 Jahre) für Buchungen bis einschließlich 14.02.2017 in allen Aldiana Clubs ab einem Aufenthalt von mind. 7 Nächten. Ausgeschlossen sind Buchungen der Zimmerkategorie S oder XAldiana. Kombinierbar

mit weiteren Preisvorteilen. Angebot wird automatisch bei Buchung berücksichtigt.

Aldiana GmbH · Thomas-Cook-Platz 1 · D-61440 Oberursel


TIME2TRAVEL WÄRME STATT WINTER

TRAUMZIEL SÜDAFRIKA

WILDE TIERE UND

GROSSSTADT-DSCHUNGEL

TRAUMHAFTE KÜSTEN, QUIRLIGE METROPOLEN UND NATÜRLICH DIE „BIG FIVE“:

Für Touristen machen vor allem Elefant, Löwe und Co. den Zauber Südafrikas aus,

für die meisten Einheimischen sind sie jedoch entweder wichtige Lebensgrundlage

oder unfassbar weit weg. Ein Besuch in der Regenbogen-Nation am Kap – bei Tieren

und Menschen.

Text: Mona Contzen

24

Fotos:


„Wenn du nach Südafrika kommst und Soweto nicht

besuchst, dann warst du auch nicht in Südafrika“, sagen sie

im größten Township des Landes! Auch nahe Johannesburg

(Bild links) erwartet den Besucher Großstadt-Dschungel - Abenteuer

inklusive, etwa beim Bungee-Jumping von den Orlando Towers.

etwa fliegt

nach Kapstadt

– Buchung in

Ihrem DERPART

Reisebüro.

Fotos: Mona Contzen (4), waldorf27, Allen.G – fotolia.com

Der Kontrast zwischen dem Leben in und rund um die Wildreservate und Nationalparks, die man bei den Touren über Land erlebt, und

den quirligen Metropolen wie Johannesburg (Bilder links) oder Kapstadt (rechts, Straßenzug im Bo Kaap Viertel), die mit hippen Kunstszenen

und bunter Straßenkunst locken, könnte kaum größer sein.

25


TIME2TRAVEL WÄRME STATT WINTER

W

Wir rumpeln im großen Geländewagen

über die Wege aus rotem

Sand, staunen über die Harmonie,

die blauer Himmel, grüne Bäume und

trockenes Buschwerk zu einem

natürlichen Gemälde vereinen,

über die Einracht, in der sich

Zebras, Impalas und Büffel um

die Wasserlöcher scharen.

Löwen und Geparden blicken

unverwandt in die Teleobjektive

der Kameras, Giraffen

staksen gemächlich vorbei,

Nashörner scharren wie Platzhirsche

mit den dicken Hinterbeinen,

um die Eindringlinge auf Abstand zu halten.

. Audienz beim König

Kein Wunder, dass der Tourismus die wichtigste

Branche in vielen ländlichen Gebieten Südafrikas

ist. Doch das war nicht immer so. Während die

ersten Besucher in die Wildreservate und

Nationalparks strömten, bekamen es die Menschen

in den Dörfern im Norden mit der Angst

zu tun. Wer früher höchstens einmal ein paar

Leopardenspuren gesehen hatte und Raubtiere

sonst nur aus dem Fernsehen kannte, für den

wurden plötzlich die wilden „Big Five“ zu realen

Nachbarn.

Allein der Krüger

Nationalpark ist in

etwa so groß wie

die Niederlande.

Heute kann Daphney darüber lachen. Die üppige

Frau hat als Zimmermädchen in einer Lodge

angefangen, mittlerweile bearbeitet sie die

Reservierungsanfragen und spart für die Universitätsausbildung

ihrer Kinder. Auch ihre

Kollegen haben sich hochgearbeitet:

Vom Tellerwäscher zum

Manager, vom Barkeeper zum

Ranger. Fast die Hälfte der jungen

Leute aus der Gegend würde inzwischen

im Reservat arbeiten,

sagt der örtliche Kgosi, was so viel

wie König bedeutet.

Touristen, die den Aufschwung

ermöglichen, gewährt das Dorfoberhaupt gerne

eine Audienz. Und der Einblick in das Landleben

lohnt sich: Kinder toben in blauen Schuluniformen

über die Straße, Männer fahren mit

Eselgespannen zur Arbeit, Frauen schützen sich

im Gemüsegarten mit Regenschirmen vor der

Sonne. Der Kontrast zu quirligen Metropolen wie

Kapstadt oder Johannesburg, für die meisten

Südafrika-Reisenden der Start- oder Endpunkt

ihrer Tour, könnte kaum größer sein.

. Zwischen Aufbruch und Apartheit

Immerhin zählt Kapstadt mit seinem Tafelberg zu

den schönsten Städten der Welt. Jo'burg, wie

WEINTRÄUME MADE IN AFRICA

Die bekannten Weingebiete von Stellenbosch,

Paarl und Franschhoek liegen nur etwa 50 Kilometer

von Kapstadt entfernt. Weinrouten führen zu

historischen Weingütern und großen Produzenten,

mal klein und gemütlich, mal mit vielfältigem touristischem

Angebot.

Paarl ist eher für Weinkenner interessant, in den

vielen Top-Restaurants von Franschhoek kommen

Gourmets auf ihre Kosten und Stellenbosch punktet

als zweitälteste Stadt Südafrikas mit einem schönen

historischen Kern im kapholländischen Stil.

26


Wer die heimliche Hauptstadt Südafrikas besser kennengelernt hat, weiß, dass die Millionen-Metropole ebenso hässlich wie großartig

ist. Sie lebt von Gegensätzen und spielt mit ihnen, zeigt Geschichtsbewusstsein und würde gern vergessen. So grau sie mancherorts

ist, so bunt ist sie dann wieder auch, in der modernen Downtown ebenso wie im berühmt-berüchtigten Vorort Soweto. Kurz:

Johannesburg ist einen Besuch wert.

die Einheimischen ihre Stadt im

Norden nennen, punktet als

Großstadt-Dschungel mit hipper

Straßenkunst und einer lebhaften

Musikszene. „Johannesburg ist

eine Straßen-Destination“, sagt

die junge Stadtführerin. „Einzigartig

in Afrika.“ Und sie hat recht:

Graffiti-Kunstwerke schmücken Brückenpfeiler,

bunte Regenschirme bringen Farbe in graue

Gassen, im aufstrebenden Künstlerviertel

Maboneng schlürfen junge Südafrikaner beider

Hautfarben zwischen Ateliers und Designer-

Shops ihren Kaffee.

In Südafrika gibt's

Wärme statt Winter

mit nur einer Stunde

Zeitunterschied.

Tatsächlich können wir inzwischen

auch als Touristen

durch das einst berüchtigte

Ghetto zu Nelson Mandelas

Haus radeln und anschließend

mit unserem Maisbier

in der Rastafari-Kneipe anstoßen.

Doch Fahrrad-Guide

Lungile kennt gerade einmal zwei weiße Südafrikaner,

die hier leben. In den meisten Ortsteilen

dominieren noch immer Wellblechhütten ohne

Strom und fließendes Wasser das Straßenbild.

. Showdown nach Drehbuch

Vor den Toren Johannesburgs ticken die Uhren

noch ein wenig anders. Zwar wagt auch in Soweto,

das als größte Township des Landes und Zentrum

des Widerstands gegen die Apartheit in die

Geschichte einging, manch einer den Neuanfang.

„Wenn du nach Südafrika kommst und

Soweto nicht besuchst, dann warst du auch nicht

in Südafrika“, sagen sie hier.

Soweto gehört dabei zu den wenigen Orten

in Südafrika, die Touristen tatsächlich nur in Begleitung

eines Einheimischen besuchen sollten.

Alle anderen Sehenswürdigkeiten kann man, mit

ein wenig Geduld und Abenteuerlust, problemlos

auf eigene Faust erkunden. Die Entfernungen

allerdings können auch für eine geführte Rundreise

sprechen. >>

ABSCHLAGEN AM KAP

Fotos: South Africa Tourism; jon11 – fotolia.com; Mona Contzen (3)

Das angenehme Klima und unschlagbare Aussichten

machen Südafrika zum Golf-Mekka. Es

gibt über 500 Plätze im Land, die meisten Golfer

strömen aber nach Kapstadt und Umgebung.

Hier kann man von der Clubterrasse beobachten,

wie die Sonne am Tafelberg untergeht – eine einmalige

Kulisse.

Dazu garantiert das Design von weltberühmten

Golfkurs-Architekten wie Gary Player oder Peter

Matkovich exzellente Qualität. Und das bei relativ

günstigen Preisen: Ein 18-Loch-Greenfee gibt es

schon ab etwa 70 Euro.

27


TIME2TRAVEL WÄRME STATT WINTER

D

Das Land am Kap ist immerhin fast

so groß wie Deutschland, Italien und

Frankreich zusammen – da liegen die

gewählten Reiseziele leicht mal

hunderte Kilometer voneinander entfernt.

Und davon gibt es auch abseits des berühmten

Krüger Nationalparks und der beliebten Garden

Route viele:

An den weißen, einsamen Sandstränden der

Küsten tummeln sich Wale auf der einen und

Fischerstädtchen mit reetgedeckten Häusern

auf der anderen Seite. Im Landesinneren, zwischen

endlosen Seenlandschaften, ursprünglichen

Wäldern und mächtigen Bergketten,

wechseln sich riesige Farmen und aufstrebende

Weingüter mit traditionellen Zulu-Dörfern ab.

Die Straßen sind wie gemacht für eine Rundreise

mit dem Auto, oft ziehen sie sich

schnurgerade bis zum Horizont, über

ihnen flimmert die Hitze. Der Blick

reicht weit über die rötlich-braune und

grün-getupfte Landschaft mit dem

knallblauen Himmel – und trotzdem

überrascht den Fahrer hier und da

eine freche Horde Affen, die dreist den

Weg versperrt. In Südafrika herrscht

eben nicht nur Links-, sondern auch

Wildtierverkehr.

Der hält sich heute aber ans geheime Busch-

Drehbuch – und lässt sich erst einmal nicht blicken.

Der Ranger im Reservat baut die Spannung langsam

auf: Er stoppt den Geländewagen neben

Spuren im Sand, begutachtet Kot-Ballen von der

Größe eines Handballs, deutet

auf Vögel und Springböcke.

Dann erst präsentiert er einen

riesigen Elefanten, der sich

ganze Zweige ins Maul schiebt.

Und pünktlich zum Sonnenuntergang

beginnt der Showdown:

Direkt am Wasserloch

pirschen sich vier junge Löwen

an ein Nashorn-Baby heran,

flüchten mit zwei schnellen

Sätzen vor der tonnenschweren Mutter, kommen

wieder näher. Den Ausgang lässt der Ranger –

ganz Profi – vorsichtshalber offen.

Mit „Big Five“

benannten Jäger

Löwe, Elefant,

Büffel, Nashorn

und Leopard.

Urlauber möchten auf einer Safari möglichst viele Tiere sehen:

Für viele Einheimische sind diese entweder weit weg oder die

Nationalparks schlicht Alltag und Lebensgrundlage.

LOS GEHT´S ZU IHREM

DERPART REISE-EXPERTEN

28

Er hat die passenden Kataloge für Ihr

„Abenteuer Afrika“ – ob Sie individuell

mit dem Mietwagen oder geführt auf

einer Rundreise unterwegs sein wollen,

ob die „Big Five“ locken oder der

Großstadtdschungel, Sie vielfältig abschlagen

oder wie Lukullus schlemmen möchten.

Fotos: Mona Contzen (4)


Alles zum Wohlfühlen –

Entdecken Sie die allsun Hotels!

allsun Hotels. Eine Marke von alltours.


TIME2TRAVEL PROBIER´S MAL AUS

WARUM

WANDERN DARUM

? !

77 Prozent wandern laut einer Studie des Deutschen

Wanderinstituts in Marburg, weil sie Zeit mit dem Partner

oder Freunden verbringen wollen. Für 91 Prozent der Befragten

ist der Naturgenuss der Hauptgrund ihrer Wanderlust.

Übrigens: Immer mehr Jüngere entdecken das Wandern. Das Durchschnittsalter

liegt inzwischen bei 42 Jahren, so eine Befragung der

Deutschen Sporthochschule Köln.

WO DER WEG DAS ZIEL IST

Ob Schuhe, Kleidung oder GPS, seit 2003 wächst die Outdoor-Branche

pro Jahr um rund drei Prozent. Sogar der Buchmarkt profitiert vom

Trecking-Hype: Ob Hape Kerkelings „Ich bin dann mal weg“ oder Manuel

Andracks „Du musst wandern“, immer öfter erobert Wanderliteratur

die Bestseller-Listen. Wandern ist eben in – auch auf Reisen.

KLEIDUNG

für überall

30

WELTWEITE

Wanderziele

Gemäß einer aktuellen Studie

des Instituts für Demoskopie

Allensbach favorisieren mehr als

17 Millionen Deutsche Wanderoder

Rucksackurlaube. Passende

Destinationen gibt’s rund ums Jahr

rund um den Globus, vom Flachland

bis zu den Bergen, in Europa wie in

den Tropen.

GUT GERÜSTET

für beste Orientierung

GESUNDE

Freizeitaktivität

Wandern ist ein ideales Herz-

Kreislauf-Training, es fordert die

Muskeln und bringt den Stoffwechsel

auf Trab. Außerdem hilft

Bewegung an der frischen Luft

Alltagsstress loszulassen.

TIPP: Man darf leicht ins Schwitzen,

aber nicht dauerhaft ins Schnaufen

kommen. Sich noch entspannt unterhalten

zu können, ist eine gute Faustregel

fürs Schritttempo.

Funktionskleidung ist im Alltag

angekommen: Fleece-Pulli und

Softshell-Jacke sind längst

City-tauglich, Cargo-Pocketund

Zipper-Hosen stylisch.

Funktionshemden fallen heute

nicht mehr rustikal auf, farbige

Funktionsunterwäsche kann

auch als T-Shirt getragen

werden (Beispiele gesehen

bei Icebreaker). So ist man im

Wanderurlaub nicht nur auf der

Tour gut gekleidet.

Eine Wanderkarte ist auch für eine gut ausgeschilderte

Tour unverzichtbar – man weiß

nie, ob man nicht eine Alternativroute braucht.

Immer mehr Wanderreviere bieten an, sich Wegbeschreibungen

und Kartenausschnitte aufs Smartphone zu laden.

TIPP: Vermehrt sieht man Wanderer mit GPS-Empfängern, etwa von Garnim. Die handlichen Satellitennavigationsgeräte

sind zeitgemäße Karten-Alternativen – und ideal auch für Radtouren oder Geocaching!

Fotos: www.GARMIN.de; jack-wolfskin.de; vadimmmus (2), oneinchpunch – fotolia.com, Texte: Sonja Sahmer


WANDERREISEN

für jeden Anspruch

Geführte (Gruppen-)Wanderreisen

bedeuten Rundum-Organisation

und eine abwechslungsreiche

Gestaltung der Tourenlängen

und -schwierigkeiten – auch bei

Standortreisen. Bei individuellen

Wanderreisen zieht man alleine

auf vorerkundeten Pfaden los,

mit detailliertem Kartenmaterial

oder GPS-Daten. Der Vorteil organisierter

Streckentouren? Man

wandert ohne großes Gepäck,

denn das wird parallel zur nächsten

Unterkunft transportiert.

TIPP: Wanderstudienreisen verbinden

Natur mit Kultur. Die Destination

wird aktiv erkundet, am Wanderziel

bleibt genug Zeit für Besichtigungen.

Der Tourguide ist zugleich Reiseleiter.

WANDERSTÖCKE

flexibel nutzen

Vor allem mit Rucksack und in

unwegsamem Gelände helfen sie,

das Gleichgewicht zu halten,

beim Bergabgehen verringern sie

die Belastung auf die Gelenke.

Bei leichteren Touren sollte man

jedoch auf Stöcke verzichten, um

die Balance und Trittsicherheit zu

trainieren.

TIPP: Ideal sind leichte, individuell

anpassbare Teleskop-

Wanderstöcke, die sich „klein“

machen. Gute Bewertungen erhielten

etwa die Trekkingstöcke

mit FlickLock Verstellsystem von

Black Diamond.

Ein RUCKSACK

für alle Fälle

Am besten verfügt er über gepolsterte

Schulter- und Beckengurte. Gepackt

sollte er maximal ein Viertel des Körpergewichts

wiegen. Für die Packliste gilt, nur

so viel wie wirklich nötig.

TIPP: Auf ein Lüftungssystem achten wie sie die

CROSSER-Serie von Jack Wolfskin hat. Das verhindert

einen durchgeschwitzten Rücken!

Der ideale SCHUH,

die passende SOCKE

Je unebener das Gelände, je länger die

Tour und je schwerer der Rucksack, desto

stabiler muss der Schuh sein. Idealerweise

hat er eine rutschfeste, profilierte

Sohle und einen hohen Schaft, der

das Fußgelenk stabilisiert. Wichtig sind

Socken aus Funktionsmaterialien, Wolle

oder einem Mix daraus, die teils verstärkt

sind und vor allem faltenfrei sitzen!

TIPP: Wanderschuhe für alle Fälle gibt es etwa bei

Meindl, die mit Air Revolution auch eine passende

Socke entwickelt haben.

Endlich Zeit,

schöne gemeinsame

Momente an Bord

zu genießen.

Diese Zeit gehört Dir.

Fahren Sie doch mal wieder Bahn. Ihre Kinder oder Enkel reisen übrigens

kostenlos mit, sofern sie jünger als 15 Jahre sind (auf der Fahrkarte

einzutragen). Unbezahlbar dagegen sind die schönen gemeinsamen Momente

an Bord. Steigen Sie ein. Es ist schließlich Ihre Zeit.


TIME2TRAVEL WÄRME STATT WINTER

A

EWIGER FRÜHLING

STATT IMMER NOCH WINTER

EIN AUFWÄRMENDER INSEL-TRIP NACH MADEIRA

Gut vier Flugstunden von Deutschland entfernt liegt Portugals paradiesischer

Vorposten im Atlantik – und lockt sogar im Winter mit milden Temperaturen und

ganzjähriger Blütenpracht. Wer eine Auszeit vom hiesigen Schmuddel-Wetter braucht,

ist dort genau richtig.

B

C

32


D

E

Fotos: A. Nikiforov, T. Czajkowski, G. Paul (2), kilinson, papics – fotolia.com

A Um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Funchals zu Fuß zu entdecken, reicht ein Tag:

Wer aber noch Museen und Gärten besichtigen

will, sollte mindestens das Doppelte an Zeit

vorsehen. B Eine nette Abwechslung dabei:

Die Korbschlittenfahrt von Monte zurück in

die Stadt. C So quirlig es vielerorts zugeht, die

Insel-Metropole hat auch ihre stillen Momente –

in den Parks, aber auch auf sonst belebten Altstadtplätzen.

D Bunte Blüten begegnen einem

überall, denn selbst im Winter sinkt das Thermometer

selten unter 16-17 Grad. E In Santana

etwa sind die strohgedeckten Häuschen daher

rund ums Jahr mit unzähligen Blumentöpfen

dekoriert. F Andernorts überwiegt sattes Grün,

etwa in den Lorbeerwäldern. Zudem sorgen

Wasserfälle immer wieder für reizvolle Kontraste.

F

33


TIME2TRAVEL WÄRME STATT WINTER

G

Ganz ehrlich? So hatte ich mir meine

Ankunft auf Madeira nicht vorgestellt:

Ein ruckeliger Landeanflug durch eine

dunkel-graue Wolkendecke. Nix mit

blauem Meer und Sonnenuntergang,

stattdessen regenverhangener Abendhimmel mit

feucht-kalten Windböen.

Oh man, das kann ja heiter werden. Oder

eben nicht. Dabei hatte ich mir das mit

der Mietwagenrundreise auf der „Insel

des ewigen Frühlings“ so schön – und

aufwärmend – vorgestellt.

Ich wollte mir die verschiedenen Inselecken

mit mehr Ruhe anschauen. Um

dann dort zu bleiben, wenn die Tagesausflügler

alle längst schon wieder auf

der Rückfahrt zu ihrem Hotel sind. Und natürlich

all das sehen, was ich von der „Perle im Atlantik“

gehört hatte: Sattes Grün, strahlend blauen

Himmel, exotische Blüten, dazu warme Temperaturen.

Zumindest warm im Vergleich mit zuhause.

Denn da ist derzeit Winter. Na, am besten erst mal

eine Nacht drüber schlafen.

. Auf nach Funchal

Am nächsten Morgen das kleine Wunder – blauer

Himmel und Sonnenschein! So hatte ich das

„bestellt“. Also Kamera und Reiseführer

geschnappt, vorsorglich doch die Regenjacke

in den Rucksack gestopft und ab nach Funchal,

der Inselhauptstadt. Hier will ich die nächsten

beiden Tage erst mal etwas warm werden mit

Madeira. Und warm wird es tatsächlich. Auch, weil

ich mächtig Gas gebe – es gibt ja viel zu sehen –

gerade in und um Funchal (aber auch sonst auf

der Insel).

Ohne Jardim Botânico geht schon mal gar nichts,

genau die richtige Einstimmung auf die „Blumeninsel“

– nicht nur des

Orchideen-Gartens wegen,

sondern des grandiosen

Blicks über die Stadt. Die

Seilbahn hoch nach Monte

ist ebenfalls Pflichtprogramm.

In der dortigen

Wallfahrtskirche Nossa

Senhora ist das Grab Karls

von Habsburg, des letzten

Kaisers von Österreich,

der 1922 hier im Exil starb.

Auch dort locken Blütenpracht und Aussicht –

im Jardim Tropical Monte Palace etwa. Runter

geht’s dann rasant per Korbschlittenfahrt.

Was heute ein rasanter Touristenspaß ist,

war früher ein gängiges Transportmittel: Den

traditionell weißgekleideten Steuermännern kann

man also vertrauen.

Genau genommen

ist Madeira der

erstarrte Überrest

eines Vulkans,

der vor 6 450

Jahren erlosch.

Extra früh aufstehen lohnt sich für den Mercado

dos Lavradores. Die zentrale Markthalle mit

Obst-, Gemüse-, Blumen- und Fischmarkt ist

eine wahre Augenweide (wenn man nicht in

letzterer vom Ausnehmen eines gewaltigen

Thunfischs überrascht wird) und das nicht nur

der bunten Waren wegen. Aufgepasst heißt es

auch in den Innenhöfen und Galerien: Auf den

teils fliesengeschmückten Wänden finden sich

durchaus kleine Meisterwerke! >>

IMMER DEM WASSER NACH

Madeira ist ein beliebtes Wanderziel,

seine vielfältige Natur

lässt sich prima zu Fuß erkunden.

Dass dem so ist, verdankt die

Insel den ab der Mitte des 15.

Jahrhunderts entstandenen Bewässerungsgräben,

den sogenannten

Levadas, die viele

Inselregionen erst wirklich landwirtschaftlich

nutzbar machten.

Die notwendigen Wartungspfade

entlang den schmalen Steinrinnen

bilden heute ein exzellentes

Wanderwegenetz von rund

2 000 Kilometern Länge, deren

Strecken naturgemäß alle von

einem steten, leichten Gefälle geprägt

sind.

Meistens verlaufen die Levadas

oberirisch, manchmal sind aber

auch Tunnel zu durchqueren:

Daher immer eine Taschenlampe

im Rucksack dabei haben!

34


A

B

A In der Markthalle von Funchal, dem Mercaco dos Lavrados (Bauernmarkt), herrscht buntes Treiben, an den Ständen und drumherum:

Hier wird vor allem Inselernte verkauft. B Fisch gibt’s auch dort, aber andernorts sind die Einblicke spannender: Im Hafen

von Câmara de Lobos kann man zusehen, wie die Fischer ihre Angelleinen für den Espada-Fang (Degenfisch) reparieren oder

die Trockengestelle für den Gata (Katzenfisch) herrichten. C Andernorts ist es allein die Naturgewalt, die fasziniert: Etwa beim

Bad in den Lavafels-Naturbecken von Porto do Moniz D … oder wenn man bei Wanderungen den Blick über wolkenverschleierte

Berggipfel und Lorbeerwaldtäler schweifen lässt.

C

D

Fotos: lukasx, Pascal Ledard, Tatiana Murr, saiko3p, Yvann K, Marco Marques – fotolia.com

ZUM BADEN NACH PORTO SANTO

Auf Madeira gibt es nur ein, zwei, drei steinige oder schwarzsandige

Naturbuchten. Aber Porto Santo, Madeiras „kleine Schwester“,

verfügt über einen neun Kilometer langen hellen Sandstrand.

Ihm verdankt die rund 40 Kilometer entfernte Nachbarinsel auch den

Beinamen Ilha Dourada (Goldene Insel). Dem mineralischen Sand wird

sogar Heilwirkung zugeschrieben. Per Flugzeug ist man ab Madeira

in 20 Minuten dort, die Fährpassage dauert gut zwei Stunden.

bringt Urlauber jetzt auch direkt dorthin! Denn Porto

Santo wird im Sommer 2017 jeweils montags von Düsseldorf und

Frankfurt angeflogen. Auch Funchal steuert der Ferienflieger von

vielen deutschen Abflughäfen aus an.

35


TIME2TRAVEL WÄRME STATT WINTER

D

Die nächsten Tage über Land

(„über Insel“ wäre wohl korrekter)

werden nicht minder abwechslungsreich

– das Wetter zeigt sich bis

zum letzten Abend, wo es zur Einstimmung

auf zuhause wieder auffrischt und regnet,

von seiner schönsten Seite. Gut, dass ich

mancherorts einfach genießend bleiben kann.

. Über die Insel

Seit Mitte des

15. Jahrhunderts

wurde die gebirgige

Insel mit Hilfe

der Levadas urbar

Bei den traditionellen, strohgedeckten

Landhäuser in Santana

mit ihren schmucken,

rot-weiß-blauen Eingangsfronten

etwa. Oder auf

den Klippen des Capo Girão,

einer der höchsten Steilküsten

der Welt. In Camacha bin

gemacht.

ich schwer in Gefahr, meine

Urlaubskasse ausschließlich in

Korbwaren zu investieren, während ich im Fischerdörfchen

Câmara de Lobos meinen ersten Gata

(getrockneten Katzenhai) probiere, der noch wie

einst auf Holzgestellen in der Sonne gedörrt wird.

Unvergessen der atemberaubende Rundumblick

vom Pico do Arireiro, der zwar mit 1 181 Metern

nur der dritthöchste Berg der Insel, dafür aber

per Straße erschlossen ist. Die trocken-karge

Bergwelt hier oben ist ein starker Kontrast zum

satten Grün in den Tälern, wo noch heute jene

Lorbeerwälder stehen, die der Insel ihren Namen

gab – übersetzt bedeutet Madeira nämlich „Holz“.

Auf meiner kleinen Wandertour entlang der

Levado do Risco, einem der berühmten Bewässerungskanäle,

gelange ich zu zwei Wasserfällen. Und

auch an der Küstenstraße von Ribeira Brava über

Ponta do Sol nach Calheta plätschern etliche

davon. Übrigens: So viel gehupt wie bei ihren

unübersichtlichen Kurven habe ich selten zuvor

– oder danach. Und bin echt froh, dass mir

der Inselbus gerade da entgegen kommt, als auf

meiner Seite eine Ausweichbucht liegt.

Toll: In Porto do Moniz schlafe ich mit dem Wellenrauschen

der Naturschwimmbäder ein. Durch

die Brandung werden ihre Becken in

den Lavafelsen immer wieder mit

frischem Wasser gefüllt werden, das

im Winter – aber auch sonst – doch

recht „kühl“ ist. Baden entfällt daher,

im Sommer muss es aber grandios

sein.

. Zurück in den Winter

Und dann kommt er, der letzte Abend.

Ich verbringe ihn unweit des Inselflughafens

bei Santa Cruz. Dessen Start-/Landebahn

war früher richtig kurz, selbst erfahrene Piloten

hatten großen Respekt. Bei der Landung ging

damals ohne beeindruckende Vollbremsung gar

nichts. Mittlerweile gibt es eine Landebahnbrücke

mit komfortabler Länge ... Aber nachdem ich

abends die gemäßigte Variante beobachtet habe,

gehöre selbst ich zu denen, die am Ende des Rückflugs

der Crew applaudieren.

Und insgeheim auch der Insel, die da leider schon

wieder über 2 850 Kilometer Luftlinie hinter mir

liegt. Was für eine tolle Frühlingswoche! Genau das

richtige Ziel, um mit aufwärmenden Erinnerungen

den Rest vom heimischen Winter cool wegzustecken.

Bis auch bei uns Frühling wird.

Text: Sonja Sahmer

LASSEN SIE SICH BERATEN

36

Durch das ganzjährig milde Klima ist

Madeira ein Wanderparadies – im

Inselinneren wie auch entlang

seiner Küstenlinie.

Die DERPART Reise-Experten verraten Ihnen

gerne ihre selbst erlebten Insidertipps.

Stöbern Sie einfach mal auf DERPART.COM

in den Experten-Tipps: Einfach nur Zielgebiet

und/oder Reiseart eingeben – und von den entsprechenden

Berichten inspirieren lassen!

Fotos: blackzheep, pkazmierczak, majonit – fotolia.com


AB 2017 GRÜSST DIE NORMANDIE

STÄDTEREISEN MIT ERHOLUNGSGARANTIE

Anzeige

Mit A-ROSA nun auch die Seine entdecken.

Was haben Wien, Amsterdam, Budapest, Lyon und Straßburg

gemeinsam? Sie haben das Glück, an den mächtigsten Strömen Europas

zu liegen. Und deshalb haben Sie das Glück, diese Städte mit dem

Schiff bereisen zu können. A-ROSA bietet unvergessliche Routen auf

Donau, Rhein/Main/Mosel, Rhône/Saône und – ganz neu in 2017 –

nun auch auf der Seine: Die Normandie wartet auf Sie!

Wer sich einer Stadt auf dem Fluss nähert,

erlebt sie völlig neu. Majestätisch und

gleichzeitig einladend. Und während Sie

vom Sonnendeck Ihres Schiffs noch das

Panorama bewundern, überlegen Sie sich

vielleicht schon, was Sie erwartet: Sehenswürdigkeiten

besichtigen, durch

originelle Läden streifen, den

Trubel auf den großen Plätzen

genießen, stille unbekannte

Winkel entdecken oder weltberühmte

Museen erforschen.

Zurück an Bord können Sie sich

vom Trubel der Stadt im großzügigen

Wellness-Bereich

SPA-ROSA erholen oder die vorbeiziehende

Landschaft bei einem Glas Wein

vom Sonnendeck aus genießen. Auch

kulinarisch erwartet Sie mit den Gourmet-

Buffets eine Reise durch die regionalen

Spezialitäten. Einfach rundum eine

„schöne Zeit“.

Paris ist eine der schönsten Städte der

Welt. Und vom Wasser aus betrachtet

noch einmal so wunderbar. Die Seine

scheint sich das Laisser-faire der Pariser

angeeignet zu haben und strömt gemächlich

gen Normandie. Blühende Wiesen

und dichte Wälder

geleiten den Fluss

Richtung Rouen. Die

Normandie ist nicht

umsonst Motiv unzähliger

Kunstwerke.

Auch Sie werden

häufiger als gewohnt

zur Kamera greifen,

ob Sie nun den magischen Garten von

Claude Monet besuchen oder das hinreißende

Château Bizy, „Klein Versailles“

genannt.

Ob vier, fünf oder sieben Nächte – bei

A-ROSA gibt es für jeden Reisewunsch

den passenden Urlaub.

WACHEN SIE

DOCH MAL IN

DER STADT AUF,

VON DER SIE

GERADE NOCH

TRÄUMTEN.

Caudebec-en-Caux

Rouen

Les Andelys

Vernon

SEINE

Paris

z.B.: Seine Erlebnis

Normandie mit Paris

Paris, Rouen, Caudebec,

Les Andelys, Vernon, Paris

7 Nächte Premium alles inklusive

Termine: April bis Oktober 2017

p.P. ab € 1.129,-

INKLUDIERTE LEISTUNGEN:

*

VollpensionPlus mit Gourmet-Buffets

und Live-Cooking

n

hochwertige Getränke ganztags

n

Kinder bis 15 Jahre reisen

ganzjährig kostenfrei

n

15% auf alle Spa-Anwendungen

n

Concierge-Service & viele weitere Vorteile

*inklusive € 70,- Frühbucher-Ermäßigung bis 28.02.2017, buchbar in Ihrem DERPART Reisebüro


TIME2TRAVEL SCHIFF AHOI

FLUSSKREUZFAHRTEN

MEHR LAND GEHT NICHT

In einem gemächlichen Tempo ziehen Naturpanoramen am Fenster vorbei. Täglich

entdeckt man neue Destinationen, ohne ständig den Koffer packen zu müssen. Und

ein umfangreiches kulinarisches Angebot sowie sportliche Ausflüge runden die

Flusskreuzfahrt als perfekten Städtetrip auf dem Wasser ab.

38


B

A

C

A Das bietet das Meer nicht: Vom Flusskreuzer aus hat man immer „Land in Sicht“, wo es bis zum Sundowner

viel zu sehen gibt. B Denn auch, wenn die Schiffe weniger Decks und Optionen als die Ozeanriesen haben,

Langeweile kommt nicht auf: Ob Barbecue auf dem Sonnendeck, Vorträge in der Lounge C … oder Wellness-

Auszeit, auch auf dem Fluss ist für allerlei Abwechslung gesorgt. D Den besonderen Reiz macht aber vor allem

die vorüberziehende Vielfalt am Ufer aus: War man eben noch mitten in einer pulsierenden Metropole, wie hier

in der Gourmet-Stadt Lyon, E … kann man sich wenige Flusskilometer später in scheinbar unberührter Natur

widerfinden. Und passiert dann idyllische Orte oder Burgen und Schlösser, wie hier auf der Seine flussabwärts

von Paris bei Les Andelys in der Normandie.

Fotos: A-ROSA Flussschiff GmbH (5); Peggy Günther

D

E

39


TIME2TRAVEL SCHIFF AHOI

Z

Zu den schönsten Momenten auf

einer Flusskreuzfahrt gehört das

morgendliche Aufwachen. Jeder Tag

startet mit einem neuen Szenario –

das Portfolio reicht von glitzernden

Seen zwischen tiefen Wäldern bis hin zu modernen

Städten im Nebel. Während auf hoher See oft

nichts als Wasser zu sehen ist, bietet eine Flusskreuzfahrt

jede Menge Abwechslung. Und statt

2 000 fahren nur 200 Passagiere mit.

. Die Hardware

Elegant gleiten die Flusskreuzer quer durchs Land:

Auf Rhein und Donau sind die Schiffe 135 Meter

lang und gut elf Meter breit, damit sie durch alle

Schleusen passen. Und auch der Raum nach oben

ist begrenzt. A-ROSA betreibt beispielsweise

Schiffe mit 2,5 Decks, damit die Passagiere bei

der Durchfahrt niedriger Brücken zumindest einen

Teil des Sonnendecks nutzen

können.

Manche Neubauten bieten größere

Kabinen und begehbare

Balkone. Dazu zählt beispielsweise

die „Amadeus Silver“, die 2017

exklusiv für DERTOUR auf eine

Gourmetkreuzfahrt geht. Die

meisten deutschen Flussschiffe

sind jedoch mit sogenannten

„französischen Balkonen“ ausgestattet, bodentiefen

Fenstertüren mit einem Geländer davor.

Auch sonst ist die Hardware eher praktisch: Meist

gibt es nur ein Restaurant mit festen Sitzplätzen

und Service am Platz bei den mehrgängigen

Menüs mittags und abends. A-ROSA setzt hingegen

auf das Buffetkonzept.

Ansonsten erwarten die Passagiere an Bord eine

Lounge mit Bar, in der Vorträge zur Reise stattfinden

und ein Sonnendeck mit Liegen, Pool oder

Whirlpool. Manche Schiffe bieten auch einen

kleinen Wellness- oder Fitnessbereich. Der Reisepreis

beinhaltet teilweise eine bequeme Anreise

dank Haustürabholung. Auf manchen Touren sind

auch Getränke oder Landausflüge enthalten, wie

beispielsweise auf zwei Douro-Kreuzfahrten der

„Gil Eanes“, die DERTOUR 2017 exklusiv anbietet.

. Das Bordleben

Ausflüge mit unterschiedlichem Aktivitätsgrad

bieten Alternativen für jedes Fitnesslevel.

DERTOUR etwa markiert im neuen Flusskreuzfahrten-Katalog

alle Reisen,

bei denen Rad- oder Golfpakete

gebucht werden

können, wie zum Beispiel

auf der Seine, der Donau

oder dem Douro. Auch

andere Hobbys lassen sich

wunderbar mit Flusskreuzfahrten

kombinieren. Auf

den neuen GEO cruises von

nicko lernen die Gäste

beispielsweise von GEO-Redakteuren, worauf

es beim perfekten Bild ankommt. Und erfahren

jede Menge Wissenswertes rund um Natur und

Kultur auf der Donau.

Flusskreuzfahrtschiffe

sind in ihren Abmessungen

an Brücken

und Schleusen im

Fahrtgebiet angepasst

FLUSS IST NICHT GLEICH MEER

Wer zum ersten Mal auf Flusskreuzfahrt geht, sollte

sich bewusst sein, dass der Altersschnitt höher

ist als bei Hochseereisen. Eine Ausnahme ist

A-ROSA – hier gibt es in den Ferienzeiten sogar

Kinderprogramme. Im Allgemeinen geht es aber gediegen

an Bord zu – das Entertainment beschränkt

sich oft auf einen Alleinunterhalter und viele Gäste

ziehen sich abends früh zurück. Dafür braucht man

keine Sorge vor Seekrankheit zu haben, da sich die

Schiffe nur selten in Wellen wiegen. Einsteiger-

Touren auf Rhein oder Donau (Bilder rechts) mit drei

oder vier Nächten Dauer sind perfekt, um zu testen,

ob diese gemütliche Urlaubsform das Passende ist.

40


D

Das Tagesprogramm besteht überall

auch aus ruhigen Phasen:

Schließlich wollen die Passagiere

nicht nur die Orte an Land sehen,

sondern auch die Flusslandschaft

genießen. Den Duft von frischem

Holz aus dem Sägewerk am Ufer

einatmen, an den steilsten Weinbergen

der Welt entlang der Mosel

hinaufblicken oder den Fuchs am

Flussufer beobachten. Auch der

gemütliche Frühschoppen auf dem

Sonnendeck und das Kapitänsdinner

gehören zum klassischen

Ablauf einer Flusskreuzfahrt.

Darüber hinaus wartet spannende Technik auf

dem Weg: Auf dem Douro fahren die Schiffe

beispielsweise in eine der beeindruckendsten

Schleusen Europas – an der Carrapatelo-Staumauer

überwinden sie 35 Meter Höhenunterschied.

Am Magdeburger Wasserstraßenkreuz

überqueren Flusskreuzer auf dem Mittellandkanal

die Elbe, wie auf einem Autobahnzubringer.

Und das Schiffshebewerk in Niederfinow ist

für sich genommen schon für viele Passagiere

ein Grund zur Buchung. Dieses lässt sich etwa auf

den DERTOUR-Routen zwischen Potsdam und

Demmin erleben.

. Deutschland neu entdecken

1,33 Millionen Flusskreuzfahrtpassagiere zählten

der Deutsche ReiseVerband und die Interessenvereinigung

IG RiverCruise 2015, 20,4 Prozent

Aktive Ausflüge und

ruhige Landschaftspassagen

bilden die

perfekte Mischung für

die Urlaubserholung.

mehr als im Vorjahr. Ein Großteil der Gäste war

US-amerikanischer Herkunft, knapp jeder dritte

Passagier kam aus Deutschland. Das ist kaum

verwunderlich: Deutschlands Wasserstraßen

präsentieren ganz neue Perspektiven auf

die Heimat. Ob Tulpenblüte

im „Keukenhof“ oder

Loreleyfelsen und Burgen

weiter im Süden – Vater

Rhein hat eine Menge zu

bieten. Dazu gehören auch

die Routen auf den Nebenflüssen

wie Mosel und Saar

oder Main sowie Neckar.

Und wer geschickt plant,

kann sogar den „Rhein in

Flammen“ erleben – nicko cruises hat beispielsweise

den Fahrplan darauf abgestimmt.

Die Donau punktet hingegen mit drei Metropolen

auf gerade einmal 300 Stromkilometern:

Das österreichische Wien, das slowakische

Bratislava und das ungarische Budapest. Für

Naturliebhaber sind die langen Reisen bis ins

Donaudelta am Schwarzen Meer ein Muss. Über

den Main-Donau-Kanal lassen sich die beliebtesten

Flüsse der deutschen Flusskreuzfahrtpassagiere

übrigens wunderbar verbinden.

Auch das Flusssystem im Osten Deutschlands

hält viele Routenvarianten bereit. Wie wäre es

mit einer Kreuzfahrt von Berlin bis an die Ostsee

nach Stralsund? Oder aber über Elbe und Moldau

durch das Elbsandsteingebirge nach Prag? >>

FRAGEN SIE …

IHREN DERPART REISE-EXPERTEN

Fotos: nicko cruises Flussreisen GmbH (2)

… doch mal nach seinen Kreuzfahrterlebnissen auf

den Strömen dieser Erde! Welches Schiff hat ihn

warum begeistert? Welcher Fluss ihn am meisten

fasziniert? Wovon war er an Bord überrascht? Wo

kann man auch auf eigene Faust losziehen oder

ist ein Ausflugspaket sinnvoller?

Oder stöbern Sie online

in den DERPART Reise-

Experten-Tipps nach Anregungen

vom Amazonas bis

zum Yangtze.

41


TIME 2 TRAVEL SCHIFF AHOI

F

Französische Flüsse wiederum

stehen für Kultur und Gaumenfreuden.

Auf Rhône und Saône

durchquert man ein Weinanbaugebiet

nach dem nächsten: Burgund,

Mâconnais, Beaujolais – perfekte Fluss-Reviere

also für Genießer. Vom südlichsten Punkt Arles

starten Ausflüge in den Naturpark Camargue,

geprägt von Lagunen, Salzwiesen und weißen

Pferden sowie schwarzen Rindern.

Quer durch Nordfrankreich schlängelt sich die

Seine, in diesem Jahr neu bei A-ROSA im

Programm, von Paris durch die Normandie bis zum

Atlantik. Die mittelalterlichste Stadt Nordfrankreichs

– Rouen – beherbergt rund 2 000 Fachwerkhäuser.

Auf der To-Do-Liste dieser Reise

stehen die drei C: Cidre, Camembert und Calvados.

Saône und Rhône, diese Flüsse versprechen Kultur und Natur,

Geschichte und Gegenwart – und als lukullischen Höhepunkt

Lyon, die Gourmet-Hauptstadt Frankreichs. So manches findet

hier seinen köstlichen Weg in die Kombüse und aufs Buffet.

Worum es bei einer Douro-Kreuzfahrt geht, wird

bereits beim Einsteigen in Porto klar: Flache

Holzboote, die früher zum Portweintransport

genutzt wurden, schaukeln

dekorativ am Ufer und ein süßer Duft

durchströmt die Gassen. 210 Flusskilometer

legt der „goldene Fluss“

von der Küste Nordportugals bis an

die spanische Grenze zurück. Der

Besuch einer Portweinkellerei gehört

zum Standardprogramm.

. Exotische Ziele auf dem Fluss

Länder erfahren,

Natur genießen,

Köstlichkeiten

entdecken – das

Angebotsspektrum

am Fluss ist groß.

Ob Amazonas oder Mississippi,

Mekong oder Ayeyarwadi – zahlreiche ferne

Flüsse wollen ebenfalls entdeckt werden. Neu im

Programm 2017 von DERTOUR ist der indische

Brahmaputra. Besonderes Highlight: Die Reisegruppe

unternimmt einen

mehrtägigen Abstecher in

das kleine Himalaya-

Königreich Bhutan. Und

dank vielfältiger Vor- und

Nachprogramme lassen

sich die Flusskreuzfahrten

in exotischen Gefilden

auch mit Rundreisen an

Land kombinieren.

Fazit: Ob Städtereisender

oder Naturliebhaber, Entdecker oder Gourmet –

für jeden, der Urlaub auf dem Wasser mag, gibt es

das passende Fluss-Angebot.

Text: Peggy Günther

Fotos: saiko3p – fotolia.com; DERTOUR – Reisebüro Mittelthurgau; A-ROSA Flussschiff GmbH; Peggy Günther (2)

Worum es unter anderem bei Douro-Kreuzfahrten geht, wird

gleich beim Einschiffen in Porto klar: Flache Boote, auf denen einst

Portwein transportiert wurde, schaukeln dekorativ am Ufer.

Daher praktisch: Auf manchen Touren sind Getränke oder

Landausflüge enthalten, wie etwa auf zwei Douro-Kreuzfahrten

der „Gil Eanes“, die DERTOUR 2017 exklusiv anbietet.

42


2015 Beste Premium

8JAHRE Kreuzfahrtlinie

IN FOLGE

MODERN LUXURY

ERFRISCHEND

EXZELLENT

BIS 31.1. 2017

EXTRA ANGEBOTE +

CELEBRITY ALL

INCLUSIVE GESCHENKT!

CELEBRITY CRUISES ®

Modern Luxury ist eine verführerische Liaison aus legerem Lifestyle, kosmopo litischer

Bord-Atmopshäre und einem Hauch Extravaganz. Für Trendsetter, Weltentdecker,

Genießer und alle, die Modern Luxury lieben. Erlebbar mit Celebrity Cruises ® .

eXtra Angebote ab Außenkabine –

Celebrity All Inclusive Plus*

Classic Getränkepaket + 300 $ Bordguthaben *

+

Classic

Getränkepaket

geschenkt!


guthaben

Angebote und Buchungen in Ihrem Reisebüro.

* Jeweils für die 1. – 4. Person pro Außenkabine. Weitere Informationen

und Angebotsbedingungen erhalten Sie in Ihrem Reisebüro.

RCL Cruises Ltd. Zweigniederlassung Frankfurt | Lyoner Str. 20 | 60528 Frankfurt/Main.

Reiseveranstalter der beworbenen Schiffe ist entweder (a) Celebrity Cruises Inc. in Miami,

Florida oder (b) RCL Cruises Ltd. im Vereinigten Königreich. Die Zweigniederlassung RCL

Cruises Ltd. Frankfurt ist Handelsvertreter und Absatzmittler von Celebrity Cruises.


TIME2TRAVEL ANGELESEN

URLAUBSLESETIPPS

FRANZ NEUMEIER

Der

cruisetricks.de-

Kreuzfahrt-

Ratgeber

tredition

176 Seiten

€ 15,90 ISBN 9783732370689

„Gut vorbereitet macht eine Kreuzfahrt gleich

doppelt so viel Spaß“, bringt es Franz Neumeier auf

den Punkt. Und wer in seinem Ratgeber blättert merkt

schnell: Er hat sich in der Tat intensiv mit allen Fragen

einer Kreuzfahrt beschäftigt und so aufbereitet, dass

sich Bord-Neulinge an die Hand genommen fühlen, aber

auch erfahrene Kreuzfahrer Neues entdecken.

PRAKTISCH: Ein Update-Service via QR-Code

gibt dem Leser Online-Zugriff auf ständig

aktualisierte Schiffs-Informationen etwa zu

Trinkgeldern und Getränkepreisen an Bord.

Familien reisen anders als Paare oder Singles. Das heißt

aber nicht, dass man mit Babys und (kleinen) Kindern

eingeschränkt ist. Im Gegenteil. Wer gut informiert

unterwegs ist, kann auch mit Nachwuchs fast jeden

Ort der Welt bereisen – und viel erleben. Dieses Handbuch

hilft dabei, die gemeinsame Zeit so schön wie

möglich zu gestalten; egal, ob es um eine Woche auf

Mallorca oder eine einjährige Weltreise geht. Mit Erlebnisberichten

und Insidertipps, Check- und Packlisten,

Spartipps, Spielideen für unterwegs und und und.

SEBASTIAN FITZEK

Passagier 23

Knaur TB

432 Seiten

€ 9,99 ISBN 9783426510179

Jedes Jahr verschwinden auf hoher See rund 20

Menschen spurlos von Kreuzfahrtschiffen. Noch nie

kam jemand zurück. Bis jetzt ... Anders gesagt:

Dieser Psychothriller fesselt. Denn er nimmt mit auf

eine Schiffspassage, die weder Hauptfigur Martin

Schwartz, der fünf Jahre zuvor Frau und Kind während

einer Kreuzfahrt verlor, noch der Leser so schnell

vergessen wird. Und wo (fast) jedes Deck der „Sultan

of the Seas“ (und jedes Buchkapitel) eine

Überraschung oder ungeahnte Wendung bereithält.

Spannung pur, nicht nur für Seetage!

Leseproviant

voraus! Unsere

Buchideen für vor,

während und nach

Ihrer Reise.

HOCHSPANNUNG PUR

KERSTIN FÜHRER,

JENNY MENZEL

Reisehandbuch

für Familien

Kidsaway.de

478 Seiten

€ 29,80 ISBN 9783981703122

44


Fotos: Cover mit freundlicher Genehmigng der Verlage; Sunny studio, ComicVector, macrovector, mizar_21984, valiza14, radzko – fotolia.com; Texte: Sonja Sahmer

ANDREAS LUKOSCHIK

Schläft das

Personal auch

an Bord?

KiWi Taschenbuch

288 Seiten

€ 8,99 ISBN 9783462045062

Dieses Kreuzfahrt ABC ist ein Muss für Kreuzfahrtfans

und solche, die es werden wollen. Es nimmt

augenzwinkernd unbedarfte Landratten mit auf große

Fahrt und leitet auch erfahrene Seebären durch

schwere See – mit rund 70 lehrreichen „Schiffspassagen“.

Wohlportioniert und alphabetisch geordnet.

Denn woher sollen einem all die mehr oder weniger geheimen

Regeln und Gesetze an Bord geläufig sein?

KURZUM: Die einen kommen ins Träumen oder

Schmunzeln, für die anderen ist es ein idealer Trockenkurs,

bevor sie erstmals ablegen.

ROLF-BERNHARD

ESSIG

Butter bei

die Fische

mareverlag

192 Seiten

€ 14,95 ISBN 9783866481299

Spinnen Sie kein Seemannsgarn, denn dieser Sprichwort-Ratgeber

ist mit allen Wassern gewaschen!

Im Wörtermeer der Alltagssprache schwimmen

nämlich, oft unbemerkt, allerlei maritime Ausdrücke

herum. Doch was hat es etwa mit aufkreuzen und

herum lavieren ursprünglich auf sich? Oder was hat

das Torpedieren von Projekten mit dem Zitterrochen

zu tun? Ebenso kuriose wie spannende Geschichten

zeigen auf, was sich hinter „meerigen“ Redewendungen

alles verbirgt. Und die sind kongenial illustriert

von Papan. Mit Tiefgang, was sonst.

MEE(H)R WISSEN

IRENE BÖRJES

Madeira

CHRISTINE PHILIPP

Südafrika

Michael Müller Verlag

264 Seiten

€ 16,90 ISBN 9783956540059

Allerlei Tipps und vor allem ein beeindruckendes

Insider-Wissen hält dieses Reisehandbuch über die

„Blumeninsel im Atlantik“ bereit.

Es ist ideal für alle, die sich auf Madeira mehr als Funchal

oder den Hotelpool anschauen wollen – und am liebsten

auf eigene Faust losziehen. Ob per Mietwagen oder

auf Schusters Rappen, bei den vier Tagestouren und

zwölf Wanderrouten findet jeder seins. Dazu gibt’s

viele praktische Informationen; etwa, mit welchen

kulinarischen Genüssen man sich für den nächsten

Inselausflug stärken kann.

Reise Know-How Verlag

792 Seiten

€ 25,00 ISBN 9783896626103

„Mzansi fo sho!“ ist südafrikanischer Slang und heißt

so viel wie „Südafrika, was sonst?“. Wer das vielfältige

Land am Südzipfel des Kontinents einmal bereist

hat, kann das bestätigen, denn es bietet ganzjährig

unvergessliche Natur- und Kultur-Erlebnisse

für jeden Geschmack und Geldbeutel. Prima geeignet

für Aktivreisende, begleitet dieser Guide dabei den

Leser durch alle neun Provinzen.

TIPP: Im gleichen Verlag ist von Helmut Hermann,

der hier Artikel beigesteuert hat, noch der

„tourguide Südafrika“ erschienen – mit neun

Routen für Selbstfahrer und großer Faltkarte.

45


TIME2TRAVEL SCHIFF AHOI

KREUZFAHRT UNTER WEISSEN SEGELN

NOSTALGISCH DURCH DIE

WELLEN GLEITEN

46


Ein Hauch von Nostalgie umweht hier den Passagier, denn nur eine Handvoll Kreuzfahrtschiffe weltweit (alle Motive auf dieser

Doppelseite zeigen die Star Flyer) fahren überhaupt unter Segeln. Einige der Kreuzfahrt-Segler gehören dabei zu den größten

Windjammern der Welt.

Kreuzfahrt-Segelschiffe kombinieren PIRATEN-ROMANTIK UND PRIVAT-

YACHT-FEELING zu entspanntem Luxus auf hoher See. Nur wenige Großsegler

bieten dieses ungewöhnliche Erlebnis. Wer auf diese Weise einmal die

schönsten Flecken der Erde vom Wasser aus erkundet hat, wird schnell zum

Fan und kommt immer wieder.

Text und Fotos: Franz Neumeier

47


TIME2TRAVEL SCHIFF AHOI

E

Es knarzt und ächzt hoch über den

Köpfen der Passagiere. An der Winde

quietscht ein durchdrehendes

Seil.

Entschlossen packt

ein Matrose zu und

zieht das Segel zügig mit ausholenden

Bewegungen nach

oben. Der Wind rüttelt erst ungeduldig

am Segeltuch, dann

bläst er mächtig hinein. Die Seile

vibrieren unter der Spannung.

Sanft neigt sich das Segelschiff

zur Seite und lässt sich vom

Wind treiben.

Auf dem offenen Hauptdeck

bläst den Passagieren die salzige

Seeluft um die Nase. Bei stärkerem Seegang fliegt

auch mal ein Schwall Gischt übers Deck. In der

schwülen Hitze der Karibik ist das eine willkommene

Erfrischung. Unzählige Seile flirren zwischen

den Masten und Segeln im Wind, über zehn

Kilometer lang sind sie zusammengenommen.

Die großen, weißen Segel zaubern vor allem im

warmen Morgen- und Abendlicht eine unvergleichlich

romantische Atmosphäre auf die Decks.

Nur eine Handvoll Kreuzfahrtschiffe weltweit

fahren unter Segeln. Einige der Kreuzfahrt-Segler

gehören dabei zu den größten Windjammern

der Welt, haben aber dennoch vergleichsweise

wenig Passagiere an Bord: zwischen 64

Ein Segelschiff-Reise

ist für Menschen,

die auf Mega-

Kreuzfahrtschiffe

keine Lust haben.

(Sea Cloud) und 227 (Royal Clipper). Das ist in

verschiedenen Varianten purer Luxus.

Wer es trotz entspannter Segel-

Atmosphäre abends elegant

bevorzugt, inklusive Champagner-Empfang

beim Kapitän

und luxuriöser Ausstattung der

Kabinen, wählt eher die Sea

Cloud oder Sea Cloud II. Sehr

leger und ohne die Zwänge einer

Kleiderordnung geht es auf

der Star Flyer und Star Clipper

zu. Hier ist man gerne auch

mal barfuß auf dem Holzdeck

unterwegs und schaut dem

Kapitän am großen Steuerrad

über die Schulter. Ein klein

wenig formeller geht es auf der etwas größeren

Royal Clipper zu.

. Erholung ganz ohne Animateure

Mit den modernen Kreuzfahrt-Giganten mit ihren

zig Decks haben diese Segelschiffe kaum etwas

gemeinsam. Und das nicht nur optisch: Bingo,

Bauchklatscher-Wettbewerb und kostümierte

Karneval-Paraden sucht man an Bord der Großsegler

ebenso vergeblich wie Teppanyaki-Grill,

Steakhaus oder Sushi-Bar, Shopping-Mall,

4D-Kino oder Formel-1-Simulator. Die Seetage

hier sind geprägt von entspanntem Nichtstun auf

der Sonnenliege, immer den Duft von Salz und

Wer es trotz Segel-Atmosphäre abends elegant bevorzugt,

wählt eher die Sea Cloud (Deckansicht oben bzw. rechts im

Hafen von Venedig) oder die Sea Cloud II.

Leger geht es auf der Star Flyer und Star Clipper zu,

wo man auch mal barfuß auf dem Holzdeck unterwegs ist.

Etwas formeller geht es auf der Royal Clipper zu.

48


Teakholz in der Nase. Überall findet sich zwischen

Tauen und Aufbauten eine gemütliche Ecke zum

Lesen oder für einen Plausch mit Mitreisenden

bei einer Tasse Tee oder Kaffee an der Reling.

Wer sich traut, klettert an einem der Segelmasten

– gut gesichert – ins Krähennest hinauf und

lässt von dort den Blick über das türkis- bis

dunkelblaue Wasser bis zum Horizont schweifen.

Etwas weniger abenteuerlustige Segelfans legen

sich entspannt in das Netz neben dem Bugspriet

und genießen die Fahrt vom vielleicht schönsten

Platz, den man sich auf einem

Schiff nur vorstellen kann: Nur

ein paar Meter über dem Wasser

schwebend, direkt vor dem

Bug, der bei flotter Fahrt die

Wellen durchschneidet. Denn so

großzügig und abwechslungsreich

große Kreuzfahrtschiffe

auch sein mögen: Das ist kein

Vergleich zu ihren glasverkleideten

Pooldecks, wo selten

so unmittelbarer Kontakt zu

Wind und Wasser besteht – und

der Passagier kaum eine Chance

hat, das Meer ähnlich hautnah

zu genießen.

Zurück in die Karibik: Am Horizont taucht ein heller,

flacher Streifen im türkisblauen Wasser auf. Das

Meer wird flacher und schließlich gibt der Kapitän

die Befehle zum Ankern. Näher heranfahren will er

Intensiver kann man

Sonne, Wind und

Meer nicht erleben

als auf einer

Segel-Kreuzfahrt.

an die Insel nicht. Denn das Wasser zwischen

den endlosen Sandbänken ist nicht nur glasklar,

sondern auch sehr seicht. Ein Rochen gleitet über

den hellen Meeresboden, ein kleiner Fischschwarm

wählt den Schatten des Rumpfes als

Versteck.

. Ankern, wo andere nur von träumen

Die kubanische Insel Cayo Rico etwa wirkt wie

ein Robinson-Paradies mit Strand, Korallenriff

zum Schnorcheln und Postkarten-Palmen,

die malerisch am Strand fast

waagerecht über dem Wasser zu

schweben scheinen. Die Tenderboote

haben kaum Tiefgang,

mit ihnen setzen die Passagiere

über. Das Gefühl dabei

unterscheidet sich von Piratenfilmen

nur darin, dass niemand

rudern muss.

Der Sand auf Cayo Rico gleicht

feinstem Puderzucker und ist

fast genau so weiß. Cayo Rico

ist wie die vielen anderen kleinen

Keys und Inseln östlich der Isla

de Pinos ein kleines Paradies:

Unbewohnt und weitgehend unberührt, weil

Touristen sie nur per Schiff erreichen. Im

karibisch warmen, lediglich knietiefen Wasser

leuchten große rote Seesterne, Stachelrochen

ziehen majestätisch ihre Runden. >>

WINDSTILLE UND ANDERE UNWÄGBARKEITEN

Fotos Kompass/Sextant: BillionPhotos_com, Pavel Timofeev – fotolia.com

Flaute? Kein Problem! Segler haben kräftige

Hilfsmotoren, mit denen sie ihr Ziel auch ohne

Windkraft erreicht. Romantischer segelt es sich

mit Windkraft aber allemal. Naturgemäß bewegt

sich ein kleines Schiff stärker in den Wellen als

große Megaliner. Kiel und Segel stabilisieren das

Schiff aber erstaunlich gut. Wer leicht seekrank

wird, sollte sich dennoch beim Hausarzt mit

Medikamenten versorgen, sicherheitshalber.

Und noch ein Unterschied zu großen Kreuzfahrtschiffen:

Einheitskabinen nach Schema F gibt es

hier nicht. Jede Kabine hat einen individuellen

Grundriss. Bei der Buchung lohnt sich also ein Blick

auf den Deck- und Kabinenplan ganz besonders.

49


TIME2TRAVEL SCHIFF AHOI

E

Ein Stück am Ufer entlang liegen

Dutzende riesiger, geschwungener

Conch-Muscheln. Zwischen dem

niedrigen Palmen-Gestrüpp hinter

dem Strand beäugen neugierige

Leguane die Kreuzfahrt-Touristen. Eine putzige

Baumratte lässt sich mit ein paar Leckerbissen

vom Barbecue-Grill füttern.

. Überall, wo es schön ist

und der Wind bläst

Ein Segelschiff ist ideal, um

zwischen den kleinen, wenig

touristischen Inseln der Karibik

zu kreuzen. Kuba kann man so

vom Wasser aus erkunden, nebenbei

einen kleinen Abstecher

zu den nahe gelegenen Cayman

Islands machen und intensiv die

karibische See genießen. Kein

Motoren-Geräusch stört das

Rauschen, wenn der Bug durch

das türkisblaue Wasser gleitet, der Wind in der

Takelage und auf den Segeln eine sanft sirrende

Melodie pfeift.

Und wenn man es sich zum leuchtend roten

Sonnenuntergang im Bugspriet-Netz gemütlich

macht, wünscht man sich nichts sehnlicher, als

dass die Zeit still stehen möge.

Entspanntes Nichtstun

statt Bauchklatscher-

Wettbewerb,

Shopping-Mall und

Disco-Stress.

Neben vielfältigen Routen in der Karibik tauchen

die großen, weißen Segel fast überall auf der Welt

dort auf, wo genug Wind ist – und kleine Inseln

und Häfen abseits der großen Touristenströme

warten. Sie kreuzen vor Indonesien, Thailand

oder den Kanaren, gelegentlich auch auf der Ostsee

und vor Großbritannien, aber besonders

im Mittelmeer, wo es wunderschöne Ecken zu

erkunden gibt, die keiner der

großen Ozeanriesen je anlaufen

wird. Und wer vom Segeln nicht

genug bekommen kann, wagt

sich auf eine Atlantik-Überquerung

– ganz traditionell hart

vor dem Wind.

In vieler Hinsicht ist eine Segelkreuzfahrt

damit perfekt für alle,

die den großen Kreuzfahrtschiffen

nichts abgewinnen können.

Allerdings hat so viel Nostalgie

und Individualität auch ihren –

durchaus fairen – Preis. Bei

Sea Cloud Cruises kostet eine Sieben-Nächte-

Kreuzfahrt ab etwa 3.000 Euro pro Person,

Star Clippers verlangt mit ab etwa 2.000 Euro

etwas weniger. Zwischendurch gibt es aber

immer wieder mal besondere Angebote, vor

allem kurzfristig. Und auch Transatlantik-Reisen

sind typischerweise deutlich günstiger, obwohl

echte Seebären gerade diese Segelabenteuer

besonders lieben.

FRAGEN SIE IHREN

DERPART REISE-EXPERTEN

… nach seinen Ideen, über welches der sieben

Weltmeere oder auf welchem Fluss Sie

unterwegs sein könnten. Ob Südsee oder Rhein,

Atlantik oder Donau – gemeinsam mit ihm

finden Sie Ihre Wunschkreuzfahrt.

Und wenn Sie noch Fragen zum Kabinentypen,

Kapitänsdinner oder Kleiderordnung an Bord

haben, auch da hilft er Ihnen gerne weiter, ob Sie

nun an Bord eines Kreuzfahrt-Seglers, eines

Flusskreuzers oder Megaliners gehen!

Foto Anker/Tablet: Yuriy Kulik, FTLPhotography – fotolia.com

50


t an

t

mer

m

mi

el

sp

I

m Be

u B is i

NCL


Z






















































l I

rem um A l

:

or

B d: P i l

H

e u

arnem

a

l W ünd nd

pa.

ur

e

n

ver

L bi d t E o






















































ve.

us

nc

I l i

nki.

els

H

i










































































































ENTSPAN

Norwegian






















































NNT ENTDECKEN

n Cruise Line zählt zu den füh-













































































































































































































































































weltweiten






Sie Premium


























































Routennetz und bietet Rei-





m All Inclusive






















































































































-


































































































































































Kreuzfahrern eine neue Sicht auf den

-






e






E

w



K


B

L



























































Buchen Sie bis 7. A




es nicht nur an Land, sondern auch an






The Norwegian

Edge



wertiges Kreuzfahrterlebnis zu bieten,























































April 2017


































































US $ 200

und sichern Sie sic

euzfahrt ab




Kreuzfahrterlebnis wird in der Branche


Beweis dafür ist etwa der Titel „Europe´s

Leading Cruise Line“






Katalog

eine Kr


























































ch bis zu

3 Nächten






















































Warnemünde oder Hamburg

ange-


Katalog



*Frühbucherangebot gültig für Neubuchungen vom 1. Dezember 2016 bis 7. April




beträgt US $ 50 pro Kabine pro Hafen für maximal 4 Häfen. Kabinen der Katego

vom Angebot ausgeschlossen. Weitere Informationen und Buchungsbedingungen

NCL (Bahamas) Ltd., Niederlassung Wiesbaden | Kreuzberger Ring 68 | D-65205 Wiesbad

Corporation Ltd. Schif

©2016 NCL ffsregister: Bahamas und USA. 6440.69.11.16

EUROPE’S LE

CRUISE L

www.worldtravel





















































2017 auf ausgewählten



orie IX, OX und BX sind

unter ncl.de/promotions.

den.

EADING

LINE

awards.com


TIME2TRAVEL SPEISEND VERREISEN

KÖSTLICHES AUS FLUSS UND MEER

FISH AROUND THE WORLD

Eine Seefahrt, die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön … und kulinarisch gesehen

„der“ Ort, um vieles auszuprobieren. Etwa, weil gerade ein Starkoch an Bord ist oder

eine Kochschule lockt. Zudem setzen Themenrestaurants und Galabüffets lukullische

Akzente. EINES FEHLT DABEI NIE: FISCH! Denn wenn schon Fluss oder Meer, dann bitte

auch auf dem Teller, oder?

S

Schade eigentlich, dass der Fischküche

anhaftet, was für Könner

zu sein. Zugegeben, es gibt das ein

oder andere, das man wissen sollte.

Und einige Handgriffe brauchen in

der Tat etwas Übung. Aber erstens gibt es Fachgeschäfte,

die einem frischen Fisch gekonnt

ausnehmen und filetieren – und zweitens ist Fisch

aus der Dose auch gar keine schlechte Wahl.

Schließlich ist nicht jeder der geborene Petrijünger,

um sich diesen selbst zu angeln.

Wir haben für Sie drei Kochbücher ausgesucht, die

zeigen, dass Fisch mehr als glitschig ist und man

auch vor Muscheln & Co. keine Angst zu haben

braucht. Und wo man beim Schmökern glaubt,

einen Hauch salzige Seeluft zu riechen – oder

das Auslaufen der Wellen am Flussufer zu

hören. Lassen Sie sich von ihnen auf die sieben

Weltmeere, an berühmte Kanäle, idyllische Seen

und legendäre Flüsse entführen. Und erinnern

Sie sich, auf welchem Schiffsdeck oder

in welchem Hafen Sie zuletzt Fisch geschlemmt

haben.

Zumal der sehr gesund ist. Leicht bekömmliches,

hochwertiges Eiweiß und gesunde Fette, deren

positive Wirkung auf Herz, Kreislauf, Gehirn und

Immunsystem belegt sind, machen ihn zu einem

wertvollen Lebensmittel. Seefisch liefert zudem

noch das lebensnotwendige Spurenelement Jod.

Also: Let’s cook some fish!

DANKE an die Verlage und Autoren für die Rezepte und Fotos aus den vorgestellten Büchern!

52


Das

große Buch

vom

Fisch

Teubner

320 Seiten

€ 29,99 ISBN 9783833849015

Fischküche setzt Know-how

voraus, an das dieses Standardwerk

reich bebildert Schritt

für Schritt heranführt. Und es

lässt nichts aus: Ob Warenkunde

oder Küchenpraxis, der Leser

wird stets so detailreich wie nötig,

doch kurz wie möglich informiert.

Eine „fischige“ Zeitreise durch

die kulinarische Geschichte

der Menschheit und allerlei

Küchengeheimnisse lockern den

Theorieteil unterhaltsam auf. In

der zweiten Buchhälfte darf man

sich dann, endlich, zum Genuss

verführen lassen – und lecker

loskochen! Ob kalt oder warm,

vom Herd oder aus der Bratröhre,

einfach oder tricky, hier

findet jeder (s)ein Rezept.

Pfiffig: Die farbigen Textnoten mit

hilfreichen Kniffen oder Zutatenalternativen.

Fischpflanzerl oder -buletten

kommen aus der mittelalterlichen

Klosterküche. Einst war an über

130 Fastentagen im Jahr das Fleischessen

verboten. So zauberten findige

Klosterbrüder Fischgerichte als

köstliche Alternative für diese

offiziell entbehrungsreichen Zeiten.

Heute gilt: Je hochwertiger das

verwendete Fisch- oder Garnelenfleisch,

desto zarter und schmackhafter,

aber auch edler wird die

FISCHFRIKADELLE.

Fotos: Teubner Verlag/Fotograf: Westermann Studios GbR; Gabriele Rohde, andrii27, akepong, mates –fotolia.com; Text: Sonja Sahmer

FISCHFRIKADELLEN MIT

PERLGRAUPEN UND KARTOFFELSALAT

FÜR 4 PERSONEN

FÜR DIE FISCHKÜCHLEIN

500 g Fischfilet (nach Belieben

von Forelle, Renke, Saibling,

Hecht, Kabeljau, Schellfisch

oder Goldbarsch)

2 Scheiben Toastbrot

1 Schalotte

4 EL Gemüsewürfel (etwa

Möhre, Petersilienwurzel,

Staudensellerie, Lauch)

4 EL gekochte Graupen

(Perlgraupen)

2 EL gehackte Petersilie (oder

Thymianblättchen, Majoran)

2 Eier

Salz, frisch gemahlener Pfeffer,

frisch geriebene Muskatnuss,

Butterschmalz zum Ausbacken

der Frikadellen

FÜR DEN KARTOFFELSALAT

500 g fest kochende Kartoffeln

1 kleine Salatgurke

3 EL Topfen (oder Quark)

70 g Sahne

2-3 EL reduzierter Geflügelfond

Salz, frisch gemahlener Pfeffer,

Zitronensaft oder Weißweinessig

2 EL Schnittlauchröllchen

Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln weich

kochen, pellen und in dünne Scheiben

schneiden. Die Gurke waschen und

schälen, dabei ein paar grüne Streifen

stehen lassen. Die Gurke der Länge nach

halbieren, entkernen und in etwa 3-4 mm

dicke Scheiben schneiden.

Rühren Sie den Topfen mit der Sahne und

dem Geflügelfond glatt. Mit Salz, Pfeffer

und Zitronensaft oder Essig abschmecken

und unter die Kartoffel-Gurken-

Mischung heben. Die Schnittlauchröllchen

über den Kartoffelsalat streuen.

Drehen Sie für die Fischküchlein das von

Gräten befreite Fischfilet durch die mittlere

Scheibe des Fleischwolfes und stellen

Sie das Fischhack sofort wieder kühl. Das

Toastbrot im Blitzhacker zu Bröseln zerkleinern.

Die Schalotte schälen und fein

würfeln. Die Schalottenwürfel zusammen

mit den Gemüsewürfeln, den abgekühlten

Graupen, der Petersilie und den Eiern

unter das Fischhack mischen. Mit Salz,

Pfeffer und Muskat abschmecken.

Aus der Fischmasse 12 Frikadellen

formen. In einer Pfanne das Butterschmalz

erhitzen und von beiden Seiten

goldbraun ausbacken. Nach Belieben mit

Kräuterdip oder Aioli servieren.

53


TIME2TRAVEL SPEISEND VERREISEN

STEFFEN SONNENWALD

AUWA THIEMANN

Fish ‘n‘ Fun.

Kochen + Angeln

Hädecke Verlag

168 Seiten

€ 24,90 ISBN 9783775005746

DER KÖDER MUSS DEM FISCH SCHMECKEN

Bevor hier irgendwas in Pfanne oder Topf landet,

gilt es, erst mal den Fisch an den Haken zu

bekommen: Zehn Angelreviere, von der Kieler

Bucht über den Allgäuer Hopfensee bis zum

Indischen Ozean vor Kenia, machen dabei Lust,

die Rute auszuwerfen und aus frisch erbeuteten

Fischen schnelle Köstlichkeiten zu zaubern.

Mit pfiffigen Rezepten, die auch auf dem Grill

zubereiten werden können.

Alle Ideen, ob Orte oder Rezepte, entstammen der

gleichnamigen Anglersendung „Fish’n’Fun“ auf

DMAX. Hier wie dort wird man gekonnt mit auf

Tour und an die Hand genommen, wie man die

Schuppenträger am besten fängt und zubereitet

– mit vielen Schritt-für-Schritt-Aufnahmen

vom Ausnehmen bis zum Anrichten. Top: Für die

Rezepte braucht man meist keine halbe Stunde.

Ob aus Fluss oder Meer, AAL gilt als Edelfisch.

Den „Fußlosen“, so genannt weil er

keine Bauchflosse hat, kann man kochen,

schmoren oder braten. Frischen Aal sollte man

im Fischgeschäft schlachten lassen, denn sein

Blut enthält das Nervengift Ichthyotoxin, das

erst durch Kochen oder Räuchern zerstört

und ungefährlich wird. Das feine, aromatische

Fleisch ist sehr fettig und doch gesund – ungesättigten

Omega-3-Fettsäuren sei Dank.

WARMER RÄUCHERAAL MIT

KRABBEN-RÜHREI UND GERÖSTETEM VOLLKORNBROT

FÜR 4 PERSONEN

1 EL weiche Butter

400 g Räucheraal, gehäutet und entgrätet

1 Thymianzweig

1 Rosmarinzweig

4 Eier

100 g Nordseekrabben

Salz und Pfeffer aus der Mühle

2 Frühlingszwiebeln

2 EL Butter

4 Scheiben Vollkornbrot

2 EL Olivenöl

1 Knoblauchzehe,

geschält und halbiert

8 Schnittlauchhalme

8 Nordseekrabben

Alufolie mit der Butter bestreichen und den Räucheraal auflegen.

Thymian und Rosmarin darauf legen und das Ganze einpacken.

Den Fisch von beiden Seiten circa 2-3 Minuten in die Pfanne

geben, anschließend zur Seite stellen.

Die Eier in einer Schüssel verquirlen, die Nordseekrabben dazu

geben und mit Salz und Pfeffer aus der Mühle leicht würzen.

Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, in einer Pfanne mit

etwas Butter weich braten, ohne Farbe nehmen zu lassen. Die

Eier-Krabben-Mischung dazugeben und zu einem luftigen Rührei

braten.

Das Vollkornbrot von einer Seite in etwas Olivenöl anbraten. Die

gebratene Brotseite mit der Schnittfläche der halbierten Knoblauchzehe

abreiben, die Scheiben auf Teller geben.

Das vorbereitete Rührei direkt aus der Pfanne auf das Brot geben.

Den warmen Räucheraal aus der Folie wickeln, in Stück schneiden

und auf das Rührei geben. Mit Schnittlauchhalmen und Nordseekrabben

garniert servieren. TIPP: Als Garnitur eignen sich auch

Petersilien- und Basilikumzweige sowie Kirschtomaten.

54


BART VAN OLPHEN

Frisch

aus der Dose

Neuer Umschau Verlag

160 Seiten

€ 19,95 ISBN 9783865288240

Thunfisch ist butterzart und

schmeckt fein-aromatisch, aber der

schnelle Raubfisch macht sich rar,

denn die Schleppnetze des industriellen

Fischfangs setzen ihm schwer

zu. Daher: Bewusst einkaufen! Am

besten eine Dose SKIPJACK bzw.

ECHTEN BONITO, diese Thunfischart

ist weniger gefährdet. Auch

weißer Thunfisch kommt in Frage.

Die Konserve sollte in jedem Fall das

blaue Siegel des Marine Stewardship

Council (MSC) tragen – das Zeichen

für nachhaltige Fischerei.

OHNE DOSENÖFFNER GEHT GAR NICHTS

Ja, Fisch aus der Dose klingt nicht gerade sexy.

Doch genau um ihn geht es in diesem ungewöhnlichen

Kochbuch, bei dessen Titel man zweimal lesen

muss – steht da nun Fisch oder frisch?

Fotos: Seite 54: Roberto Rosyk, Geretsried; Seite 55: Jaap von Rijn; Thomas Francois (2), Natika, oxie99, Dionisvera –fotolia.com; Text: Sonja Sahmer

Bart van Olphen, Spitzenkoch aus Amsterdam,

hatte die Idee zu den unterhaltsamen Geschichten

von Fischen und Fischern aus aller Welt. Und

kreierte die Rezepte. Kein Wunder, er weiß, wovon

er spricht: Seine eigene Dosenfischmarke, die es

auch hierzulande zu kaufen gibt, heißt passenderweise

„Fish Tales“. Man kann natürlich auch zu

anderen Dosen greifen, um die kreativen, doch

nachkochbaren Gerichte in der heimischen Küche

zu zaubern – solange man, da macht er keine

Abstriche, auf nachhaltig gefangenem Fisch setzt.

Jedes Kapitel widmet sich einer Fisch(dosen)sorte,

vom Hering über Krustentiere bis zur Herzmuschel,

bevor es an den Dosenöffner geht und zwei

bis zehn passende Rezepte folgen. Lecker: Stets

werden frische Produkte hinzu kombiniert.

THUNFISCHSPAGHETTI MIT KAPERN UND OLIVEN

FÜR 4 PERSONEN

1 Schuss Olivenöl

2 TL Tomatenmark

2 Paprika, entkernt und in kleine Stücke geschnitten

3 Dosen Thunfisch in Olivenöl (je 100 g),

mit der Gabel zerteilt

1 Dose (400 g) passierte Tomaten

2 TL Kapern

4 EL schwarze Oliven

ohne Stein, fein gehakt

1 Lorbeerblatt

500 g Spaghetti

Schwarzer Pfeffer und

Salz aus der Mühle

100 g Parmesan, gerieben

Das Olivenöl in einer großen Pfanne

erhitzen. Das Tomatenmark eine

Minute im Öl anrösten. Die Paprika

zugeben und bei mittlerer Hitze ein

paar Minuten mitgaren. Den Thunfisch

zugeben und mit der Paprika vermengen.

Passierte Tomaten, Kapern,

Oliven und Lorbeerblatt hinzufügen

und alles vermengen. Die Sauce bei

kleiner Hitze köcheln.

Wasser in einem Topf zum Kochen

bringen und salzen. Die Spaghetti nach

Packungsanleitung darin bissfest

garen. Die Spaghetti abgießen und zur

Sauce geben. Alles gut vermengen.

Mit Pfeffer würzen. Mit geriebenem

Parmesan bestreuen und servieren.

55


TIME2TRAVEL PRAKTISCH & SCHÖN

ICH PACKE

MEINEN KOFFER …

REISEGEPÄCK

FÜR ALLE FÄLLE

Ade blaue Flecken! Goodbye Kreuzschmerzen! Die Zeiten in denen

der Koffer schmerzhaft gegen die Beine schlug, sind längst vorbei.

Auch krummes Gehen, weil man sich mit unhandlichem Gepäck mühsam

abschleppte, ist passé. Leichtigkeit und Funktionalität sind heute das

Credo der Hersteller.

Basics für die KAUFENTSCHEIDUNG

Unabhängig von Details wie Innenaufteilung, Seitenfächer & Co

ist anderes ganz wichtig: Lässt sich der Teleskopgriff leicht herausziehen,

und rastet er fest ein? Ist er auf verschiedene Größen

einstellbar, falls mehrere Nutzer den Koffer ziehen sollen? Stehen die

Rollen weit auseinander und sorgen so für Stabilität? Sind Scharniere

und Reißverschlüsse gut verarbeitet? Wer diese Fragen bei seiner

Vorauswahl mit einem klaren Ja beantworten kann, hat schon die

halbe Wegstrecke zum passenden Gepäckstück hinter sich.

56

MATERIAL

Praktisch

oder edel?

Auch wenn leichte Materialien wie

robustes Polycarbonat, strapazierfähiges

Nylongewebe oder hartes Polypropylen den

Koffermarkt dominieren – es geht nichts

über echtes Leder. Allerdings muss man für

eine wochenendtaugliche Reisetasche

dann schon mal das investieren, wofür

es andernorts bereits ein

dreiteiliges Kofferset

gibt.

Clever packen, PLATZ sparen

Kleidungsstücke zusammenzurollen statt zu stapeln, ist

vor allem bei kleineren Gepäckstücken praktisch, zudem

bleibt die Kleidung faltenfreier.

Damit der Hemd- oder Blusenkragen schön steif bleibt,

einfach einen Gürtel zusammengerollt im Kragen platzieren

– so hält der die Form und das Accessoire ist obendrein

platzsparend verstaut.

Schuhe immer am unteren Kofferende platzieren – und mit

Socken und Unterwäsche ausstopfen. Neben der sparsamen

Platzausnutzung werden die Schuhe dann auch nicht so

geknautscht.

Fotos: monticellllo, stokkete – fotolia.com; Texte: Sonja Sahmer


Hart oder weich,

das ist hier die FRAGE

Eine Frage

des SCHLOSSES

Fotos: blacksalmon, Petair – fotolia.com; Luxebell.net, (Stratic XXX??)

Nicht jedes Gepäckstück ist für jedes Verkehrsmittel

geeignet: Wer meist mit dem Auto verreist,

ist mit Weichgepäck aus Textil oder Leder besser

beraten. Hartschalenkoffer sind dagegen auf

Flugreisen eine bessere Wahl.

Wichtig ist auch, was transportiert wird: Wer auch

Technik verpacken muss, sollte – etwa bei kurzreisetauglichen

Business-Rücksäcken – auf eine

gute Polsterung achten, damit Laptop & Co. selbst

im Handgepäckfach sicher verstaut ist.

Bei Reisen in die Vereinigten

Staaten kann jeder Koffer durch die

Transportation Security Administration

(TSA) durchsucht werden.

Schade: Verschlossene Koffer werden mitunter

gewaltsam geöffnet. Um das zu vermeiden,

wurden TSA-Schlösser entwickelt.

Sie sind ausschließlich mit einem Generalschlüssel

zu öffnen, über den nur TSA-

Mitarbeiter verfügen – andere würden am

selbstgewählten Zahlencode scheitern.

Oh SCHRECK,

der Koffer ist weg!

Jährlich erreichen rund 30

Millionen Gepäckstücke auf

(Flug-)Reisen nicht sofort

ihr Ziel. Zwar wird die Mehrheit

nach ein paar Tagen

via Lost & Found verspätet

zugestellt, doch fast

eine Million Gepäckstücke

tauchen nie wieder auf.

TIPP: Was, wenn man den Irrweg abwenden könnte?

Dafür braucht’s nicht gleich den Neukauf eines „intelligenten

Koffers“, wie ihn etwa Airbus, T-Systems und Rimowa

mit dem Bag2Go-System entwickelt haben. Eine flexibel

einsetzbare Variante kommt günstiger!

Der 42 Gramm leichte GPS-Tracker von Trackimo etwa lässt

sich leicht am oder im Koffer befestigen – und weltweit mit der

passenden App tracken.

TIPP: Beim Kauf auf das Signet achten, das die

Echtheit eines TSA-Schlosses garantiert! Praktisch

ist die Kombination mit einem Gepäckgurt, wie ihn

etwa Stratic anbietet.

Abgewogen Geld GESPART

Vor der Reise mal schnell den Koffer auf die

Waage im Bad stellen, um zu schauen,

ob man das Höchstgewicht nicht überschritten

hat – kein Problem. Aber was

macht man vor dem Heimflug im Hotel?

Wer nicht eine faltbare Tasche eingepackt

hat, die als zweites Freigepäckstück

aufgegeben werden kann, ist mit

einer Kofferwaage gut beraten. Sonst

kann das Übergewicht je nach Airline und

Strecke richtig teuer werden!

TIPP: Ob analog oder digital

ist reine Geschmackssache,

wichtig sind Genauigkeit,

wenig Eigengewicht und einfache

Handhabung. Passende Gepäckwaagen

etwa gesehen bei Luxebell ® .

ALLES, nur

nicht schwarz

Wenn am Gepäckband

zig schwarze gleichgroße

Koffer an einem vorbeifahren,

ist ein auffälliger

Koffergurt, Anhänger oder Sticker das beste Mittel,

um den eigenen schnell zu erkennen. Alternativ:

Mehr Mut zur Kofferfarbe oder zu Mustern!

TIPP: In seiner Modellreihe S’Cure ermöglicht es zum Beispiel

Samsonite, Größe sowie ausgewählte Farben für Koffergriff

und -schlösser selbst zusammenzustellen!

Gut GEROLLT

ist halb angekommen

Heute wird quasi jedes Gepäckstück gerollt,

doch auch hier sind Details entscheidend:

Die Rollen sollten aus Hartgummi, die Räder

kugelgelagert und leichtgängig sein. Vier

schwenkbare statt zwei Inliner-Rollen sind

gerade bei größeren Koffern, die man nicht

zieht, sondern schiebt, bequemer.

TIPP: Den Orlando-Modellen von Travelite wurde

beispielsweise in Tests exzellente Rollfähigkeit bei

gutem Preisleistungsverhältnis bescheinigt.

57


TIME2TRAVEL DIENSTLICH VERREISEN

AIRPORT- UND

CHECK-IN-SERVICES

AM LIEBSTEN ENTSPANNT ABHEBEN

Mit den Gedanken ist man noch beim Meeting vorhin im Büro, doch bevor man

endlich am Gate noch einige E-Mails dazu schreiben könnte, gilt es, einen

Parkplatz zu finden, einzuchecken, das Gepäck aufzugeben und durch die

Sicherheitskontrolle zu kommen … Stress pur, wenn der Kopf woanders und

Zeit kostbar ist. Doch der Start in die Dienstreise kann entspannter gelingen –

Airport-Services sei Dank.

D

Dafür muss man gar nicht mal

First Class fliegen. Auch, wer ein,

zwei Nummern kleiner reist, kann

sich diese Services leisten – ohne,

dass die Kosten dafür den Rahmen

sprengen. Im Gegenteil: Rechnet man die Gebühren

gegen die Zeitersparnis auf, lohnt sich so manches

Extrapaket. Zumal auch nicht alles Zeitsparende

gleich mit Zusatzkosten verbunden ist.

So bieten fast alle Fluggesellschaften mehrere

Check-In-Optionen. Der Vorabend-Check-

In ist zwar eher was für Ferienflieger, die

sich das frühe Aufstehen und Schlangestehen

sparen möchten. Doch der Online-

Check-In, je nach Airline zwischen 23 Stunden

und 30 Tage vor Abflug verfügbar, ist gerade

für Geschäftsreisende mit Handgepäck

praktisch.

58


Fotos: JiSign, yustus – fotolia.com, Andreas Meinhardt – Fraport AG; Text: Sonja Sahmer

E

Er ist bequem von zuhause oder im

Büro zu erledigen, nur noch die

Bordkarte ausdrucken, fertig. Wer’s

papierlos mag, nutzt den Check-In

via Smartphone oder Tablet mit

downloadbarer mobiler Bordkarte. Oder wählt den

automatischen Check-In, wie ihn etwa die

Lufthansa anbietet: Mit ihm erhält man seine

Bordkarte 23 Stunden vor Abflug automatisch per

SMS oder E-Mail direkt auf das Mobiltelefon.

Anmeldung genügt.

Bliebe noch der Check-In-Automat: Selbst

bei aufzugebendem Gepäck spart er Wartezeit,

denn der entsprechende Drop-off-Schalter ist oft

nur wenige Schritte entfernt.

. Praktisches Parken

Doch dorthin muss man erst mal ohne Verzögerungen

kommen. Bei der Anreise greifen daher die

Parkplatz-Services der Flughäfen, denn gerade

für Business Traveller gibt

es vielerorts praktische

Buchbar unabhängig Stellplatzangebote, die

von Airline und

Buchungsklasse

sind Airport-

Services nicht nur

für Geschäftsreisende

sich online einzeln vorreservieren

lassen und/

oder per Dauerparkkarte

(mit unterschiedlichen

Laufzeiten) volle Kosten-

geeignet. kontrolle bei großer

Flexibilität versprechen

(dank firmeninterner

Übertragbarkeit). Pluspunkt: Hier wie dort spart

man sich später den Weg zum Kassenautomaten.

Wen die eigentliche Parkplatzsuche am meisten

stört, nutzt die speziellen Business Parking-

Optionen auf ausgewiesenen Parkflächen. Diese

verfügen in der Regel über eine gesonderte Zufahrt

und einen direkten Weg zum Check-In. An

manchen Airports sind dafür auch noch Zusatzleistungen

wie Call Valet Service, Wagenpflege,

Tanken oder Werkstattüberführung verfügbar.

. Durchorganisierter Abflug

Den größten zeitlichen Vorteil bringen jedoch die

Ankunfts- und Abflugservices. Die Servicepakete

haben zwar unterschiedliche Namen, doch

sind sie fast überall in ähnlichen Varianten verfügbar

– und nicht nur für Geschäftsreisende

geeignet: Auch Familien oder Kleingruppen bis fünf

Personen ermöglichen sie, den Urlaub spätestens

bei Betreten des Terminals beginnen zu lassen,

denn die umfassendsten Packages sehen sogar

eine Haustürabholung vor.

Was sie leisten? Viel! Primär zu

nennen ist der exklusive Betreuer,

der alle Abläufe koordiniert und

den Passagier bis zum Abflug-

Gate bringt. Dieser „Personal

Assistant“ kümmert sich um

Check-In, Gepäckaufgabe sowie

1998 eröffnete

Plaza Premium

Lounge die erste

Pay-In-Lounge

in Hongkong –

der Beginn der

Bezahllounges

priorisierte Bordkarten- und für jedermann.

Sicherheitskontrolle oder auch

eine beschleunigte Gepäckausladung

am Zielort. Den Großteil der Strecken legt

der Reisende in einer Limousine über das Vorfeld

oder einem Gate-Taxi zurück.

Je nach Package ist die Nutzung einer Lounge

inklusive – da es inzwischen auch Airline- und

Buchungsklasseunabhängige (Bezahl-)Lounges

gibt. Dort ist ruhiges Warten und Arbeiten möglich,

denn zum Gate wird man erst gebracht wird, wenn

das Boarding beginnt. Das Einsteigen ist das Einzige,

was der Reisende dann alleine macht …

Übrigens: Für Personen mit eingeschränkter

Mobilität gibt es an jedem Flughafen solche

Services kostenfrei! Für diese wie für alle

vorgenannten Airport-Angebote sollte man

mit einer Online-Vorausbuchungsfrist von 48

Stunden vor Abflug rechnen. Kürzere Vorläufe sind

nur auf telefonische Anfrage möglich.

IHRE DERPART REISE-EXPERTEN

FÜR DIENSTREISEN:

DTS24.DE

Reisebüros mit DERPART TRAVEL SERVICE

(DTS) unterstützen Business Traveller mit

Produkten und Serviceleistungen im gesamten

Geschäftsreiseprozess – vor, während und

nach der Reise. Und organisieren gerne auch das

entspannte Abheben!

59


TIME2TRAVEL DIENSTLICH VERREISEN

Kulinarische Höhenflüge: Lufthansa etwa

serviert bereits in der Premium Economy Class

das Essen auf Porzellan.

ESSEN

À LA CARTE

DAS RESTAURANT ÜBER DEN WOLKEN

Beim Bordmenü wird klar, wer wo sitzt – Porzellangeschirr hier, Aluschalen

dort, Service on Demand vorne, feste Essenszeiten hinten. Aber Essen à la

carte geht nicht nur in der First Class, auch andernorts im Flieger hat man

mehr Entscheidungsspielraum als „Chicken or Beef?“.

NNur wenn der Fluggast sich wohl

fühlt, wird er wiederbuchen. Die

„himmlische“ Verpflegung ist dabei

ein wichtiger Faktor. Egal, ob der

Passagier Economy oder Business fliegt.

Zuvorkommender Service: In der Lufthansa Business Class

hat der das Format wie in jedem gehobenen Restaurant.

Auf der Mittel- und Langstrecke ist das Essen

im Flieger eine inkludierte Selbstverständlichkeit,

auf Kurzstreckenflügen immer öfter eine

kostenpflichtige Zusatzleistung. Denn ob und

was serviert wird, hängt weniger davon ab, ob

man im Linien- oder Charterflieger sitzt (abgesehen

von Billigfliegern) als von Flugdauer und

Buchungsklasse.

60


Fotos: Dominik Mentzos, Volker Nothdurft – Deutsche Lufthansa AG; M.studio – fotolia.com; Text: Sonja Sahmer

D

Doch so oft auch über Bordmenüs

gelästert wird, die Umfrage einer

Reisesuchmaschine unter 1 500

Reisenden 2013 ergab, dass mehr als

die Hälfte mit dem Essen an Bord

allgemein zufrieden war. 75 Prozent waren sogar

der Meinung, dass sich die Qualität im Vergleich

zu den Vorjahren verbessert habe. Allerdings

schien sich ein guter Teil der Fluggäste ihre

Bestellung nicht gut überlegt zu haben, denn

43 Prozent der Passagiere gaben an, auf die Auswahl

des Sitznachbarn neidisch gewesen zu sein.

Dazu besteht wenig Grund, denn die Airlines gehen

bei ihren Gastro-Services mit der Zeit – man muss

ihre Möglichkeiten nur richtig nutzen.

. Knappe Zeit, kleine Snacks

Zugegeben, auf kurzen Flügen ist es damit nicht

weit her – in jeder Buchungsklasse. Wo es zeitlich

nicht möglich ist, warme Speisen zu servieren,

wird in der Regel nur Kaltes wie Sandwiches oder

Wraps serviert, oft sogar nur kleine Fertigsnacks

wie Erdnüsse, Salzstangen & Co. Auf Kurzstrecken

(etwa innerdeutsch), die selbst dafür keine echte

Zeit bieten, da es keinen Bordservice beim

Steig- oder Sinkflug gibt, werden nur Getränke

serviert. Geldbörse bereithalten! Oft sind nur

Wasser, Saft, Kaffee und Tee gratis.

Wer auf einem kurzen Früh- oder Abendflug „anständiger“

essen möchte, etwa, weil er nicht mit

hungrigem Magen im Morgenmeeting erscheinen

will, sollte es den Amerikanern gleichtun. Auf

Inlandsflügen packt man dort ganz selbstverständlich

mitgebrachten Proviant wie Salat in der

Plastikbox, eigene Sandwiches sowie Wasseroder

Saftflaschen aus. Wichtig: Aufpassen, was

man durch die Sicherheitskontrollen mitnehmen

darf – oder danach kaufen muss.

. Mehr Zeit, größere Auswahl

Dauert der Flug länger, wird die Verpflegung

überall umfangreicher. Auch in den niedrigeren

Buchungsklassen hat man nun die Wahl, denn die

sogenannten Sondermahlzeiten werden in der

Economy Class meist ab einer Flugzeit von drei

Stunden, in der Business Class

bereits ab einer Flugdauer von 75

Minuten angeboten. Zwar müssen

diese bis spätestens 24 Stunden

vor dem planmäßigen Abflug

bestellt sein, stellen aber in ihrer

Gesamtheit oft sogar das an Bord

erhältlich Wahl-Menü der First

Class in den Schatten:

Allergiker, Diabetiker, Vegetarier oder Angehörige

bestimmter Religionen können aus einer Vielzahl

von (meist kostenfreien) Alternativen auswählen.

Allein die Lufthansa bietet 16 Optionen

an: Ob gluten- oder lactosefrei, natrium- oder

cholesterinarm, keiner soll über den Wolken

Magengrimmen bekommen. Auch vegan oder

vegetarisch ist kein Thema. Zudem wird auf die

Bedürfnisse von Hindus, Juden und Muslime

eingegangen, um nur einige Essens-Beispiele zu

nennen. Praktisch: Meist werden

die Sondermenüs zuerst verteilt,

da sie nicht von den üblichen Trolleys

ausgegeben werden.

Je nach Flugdauer werden in der

Economy Class überall mehrmals

Getränke ausgeschenkt. Auf

Wunsch hin werden diese zwischendurch

auch an den Platz

gebracht, in der Business Class als

regelmäßiges Angebot. Außerdem

wird ergänzend zur Hauptmahlzeit

meist noch ein Frühstücksoder

Abendsnack gereicht.

Für kritische Esser sei angemerkt: Über den Wolken

ist vieles anders! Zwar wird alles am Boden so

„frisch“ vorbereitet, dass es auch aufgewärmt

noch appetitlich aussieht und Biss hat – doch

dieser Vorlauf kann eben auch mal 20+ Stunden

betragen. Zudem liegt die Geruchs- und

Geschmackschwelle bei niedrigem Kabinendruck

höher, daher verlieren manche Speisen geschmacklich,

andere gewinnen. Paradebeispiel:

Tomatensaft. Er schmeckt dann „himmlisch“,

wenn er kräftig mit Salz gewürzt wird. Bewundernswert

also, dass man in 10 000 Metern

Flughöhe überhaupt so vielfältig speisen kann.

DER ANFANG

Am 11. Oktober 1919

wird den Gästen

auf einem Flug

London-Paris ein

Picknickkorb mit

an Bord gegeben.

DIE GEGENWART

Die Bordverpflegung

für einen

Langstreckenflug

kann aus bis zu

60 000 Einzelteilen

bestehen.

61


TIME2TRAVEL SO GEHT DERPART

JETZT AUCH „MIT BRIEF UND SIEGEL“

BEI DERPART SIND SIE

IMMER GUT BERATEN

Haben Sie sich schon mal gefragt,

ob es ein Schema F für eine Beratung

gibt? Nein. Bei DERPART erfolgt die

Wunschermittlung nämlich immer

individualisiert, so dass Sie nie 08/15

behandelt werden! Denn das macht

den Qualitätsunterschied. Und die

Reise schon bei der Beratung

zum Erlebnis.

IMMER EIN OFFENES OHR

62

ÜBUNG MACHT DEN MEISTER

Es gibt tatsächlich Fragen, die einem Schema F

folgen. Damit das bei Ihnen aber nicht so ankommt,

ist Üben angesagt. Da geht es DERPART Reise-

Experten nicht anders als Eiskunstläufern. Damit Sie

als Kunde so leichtfüßig beraten werden wie die

übers Eis schweben, trainieren auch die Reisebürokollegen

viel. In Seminaren, mittels Online-Schulungen

oder per Rollenspiel mit Team-Kollegen. Beste

Beratung fühlt sich einzigartig an – und ist doch harte

Arbeit. Wie beim Eistanz.

VON ERFAHRUNG LERNEN

Um bei diesem Bild zu bleiben: Ohne erfahrenen

Trainer geht gar nichts. Auch bei DERPART gibt

es jemanden, der an der Bande steht und das

Geschehen mit verfolgt – die Qualitätsbeauftragten.

Und die auch gegebenenfalls eingreifen. Wovon Sie

als Kunde ebenso wenig merken wie der Zuschauer

im Eisstadion – außer, dass Sie sich bestens

beraten fühlen.

SCHON GEWUSST?

Was ist Ihnen im Urlaub wichtig? Geht es Ihnen mehr

um Erholung/Ruhe oder brauchen Sie Abwechslung/Action?

Setzen Sie mehr auf sportliche

Aktivitäten oder lehrreiches Sightseeing?

Haben Sie besondere Ansprüche an die Unterkunft

hinsichtlich Ausstattung und Verpflegung? Bevorzugen

Sie eine besondere Anreiseart oder -zeit und

ähnliches mehr? Nein, Ihr Gegenüber ist nicht grundlos

neugierig, er will’s bewusst ganz genau wissen:

Je mehr Ihr Berater weiß, desto besser kann er

passende Angebote erstellen. Auch das ist eine

Facette von Qualität – nah am Kunden dran zu sein!

DARF’S EIN BISSCHEN MEHRWERT SEIN?

Lassen Sie sich ruhig „bewegen“ – und von Ihrem

DERPART Reise-Experten etwa zu einem interaktiven

Heli-View über eine Region mitnehmen.

Wand-Touchscreens und drehbare Monitore

machen’s möglich. Oder erleben Sie per Virtual

Reality-Brille Ihre Wunschkabine auf dem Kreuzfahrtschiff.

Trotzdem noch keine Entscheidung

getroffen? Manchmal hilft‘s, erst mal in Ruhe eine

Tasse Kaffee genießen … Solche Extras machen

den Unterschied – und helfen, den Alltagsstress

hinter sich und auf das Thema Urlaub einzulassen.

IMMER AN IHRER SEITE

Gute Reise-Beratung hört nicht bei der Buchung auf:

Für den Fall der Fälle haben Sie auch während und

nach der Reise im DERPART Reisebüro Ihren festen

Ansprechpartner, der Ihnen weiterhilft.

DERPART hat im Vorjahr ein eigenes, speziell auf seine Reise-Experten abgestimmtes Qualitätsmanagement

gestartet. Die ersten Reisebüros haben bereits „mit Brief und Siegel“ die Zertifizierung

zum Qualitätspartner erhalten. Nach der Auszeichnung in Bronze folgen noch die Qualitätsstufen

Silber und Gold.

Foto: contrastwerkstatt – fotolia.com; Texte: Sonja Sahmer


Viva Zfi Zafiro Premium Well

llness

„Mens sana in corpore sano”

Neu: das

auf Mallorca einzigartige Wellness-Angebot,

sA

ngeb

mit Detox, Yog

ga, Ayurveda und integralen

Anti-Stress-Therapien.

tress rapie

Buchbar üb

ber Jahn Reisen, DERTOU

UR und Fit Reisenen

SMART LUX

XURY AUF MALLORCA ZUM WOHLFÜHLEN

LEN


TIME2TRAVEL GEWINNSPIEL

Anzeige

JETZT MITMACHEN UND MIT ETWAS GLÜCK

EINE WOCHE KROATIEN FÜR 2 PERSONEN GEWINNEN!

Raus aus dem Alltag, ab an den Strand – das kann ganz schnell gehen: Bringen Sie einfach die Fotos auf dem Coupon

unten in die richtige Reihenfolge! Geben Sie den Gewinnspiel-Coupon in Ihrem DERPART Reisebüro ab oder schicken

Sie ihn per Post dorthin. Gerne können Sie auch online über die DERPART.COM Webseite Ihres Reisebüros teilnehmen.

Einsendeschluss ist am 31.03.2017.

Freuen Sie sich auf eine Woche Auszeit mit ITS im

BLUESUN RESORT BONACA***

in Bol auf der kroatischen

Adria-Insel Brač

Dort übernachten Sie und Ihre Begleitperson im DZ und genießen

während des einwöchigen Aufenthalts all inclusive. Auch die Flüge

ab/an Deutschland und der Hotel-Transfer sind bereits inkludiert.

An der südlichen Seite der Insel Brač gelegen, ist Bol das älteste

Bade-Städtchen an der dortigen Küste. Über zehn Kilometer

erstrecken sich seine Sand- und Kiessandstrände.

Mit seinem reichhaltigen Angebot und der vielfältigen Tages-,

Abend- und Kinderanimation ist das in Strandnähe gelegene

Bluesun Resort Bonaca*** ideal für einen Familien-Urlaub

mit Kindern: Lassen Sie Ihre Seele baumeln!

VOM ALLTAG

IN DIE SONNE!

Einfach die einzelnen Schritte

für Ihre Urlaubsreise richtig

nummerieren und gewinnen:

Vorname, Name*:

Adresse:

Telefon:

E-Mail*:

Name Ihres DERPART Reisebüros/Ort*:

Ich bin damit einverstanden, dass mein DERPART Reisebüro mir in Zukunft individuell erstellte Informationen per Post oder E-Mail zusendet. Meine Einwilligung kann von

mir jederzeit widerrufen werden. Sie hat keinen Einfluss auf die Teilnahme am Gewinnspiel. Bitte senden Sie mir zukünftig Reiseinformationen zu.

*Pflichtfeld

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, ausgenommen Mitarbeiter der DERPART Reisebüros, der DERPART Reisevertrieb GmbH und deren Angehörige. Die Teilnahme ist nicht von einer Buchung

abhängig. Die Verlosung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Einsendeschluss ist der 31.03.2017.

64


TAUSCHE ALLTAG GEGEN

SONNE – GEWINNSPIEL

Kreuzfahrten mit

Gute-Laune-Garantie

Fotos: DERPART Reisevertrieb GmbH; ITS

VIEL GLÜCK

WÜNSCHEN IHNEN

IHRE DERPART

REISE-EXPERTEN

65


TIME2TRAVEL BLICK INS NÄCHSTE HEFT

IMPRESSUM

FRAGEN SIE

IN IHREM

DERPART REISEBÜRO

NACH DER NÄCHSTEN

TIME2TRAVEL

TIME2TRAVEL Herausgeber:

DERPART Reisevertrieb GmbH

Emil-von-Behring-Straße 2

D-60439 Frankfurt am Main

(Postanschrift: D-60424 Frankfurt)

Telefon: 069 95 88 - 4500

Telefax: 069 95 88 - 4540

www.DERPART.COM, www.DTS24.de

Geschäftsführer:

Andreas Neumann, Aquilin Schömig

66

Summer in the City

STÄDTEREISEN MIT MEHRWERT

Wenn es langsam wärmer wird, verwandeln sich Städte

Schritt für Schritt in Sommerparadiese.

Graue Betonschluchten? Fehlanzeige! Selbst im Großstadtdschungel

kann man seine Entdeckerlaune „grün“

stillen – und viele (Kultur-)Abenteuer bestehen.

Alleine unterwegs

Sommerfreuden solo genießen –

mit und ohne Anschluss, ganz wie man mag

Sommer „last minute“

Ideen für Kurzentschlossene und Kurzreisen –

von erdgebunden bis wasserfest

Auf vier Rädern unterwegs

Von Mietwagen und

Stopps an der Autobahn

IHRE NÄCHSTE TIME2TRAVEL

ERSCHEINT IM APRIL 2017

Alles zu Ihrem DERPART Reisebüro,

dazu Informationen und Inspirationen

sowie Reise-Experten-Tipps

finden Sie unter DERPART.COM.

Außerdem …

• Speisend verreisen:

Leckeres aus Stadt und Land

• Eventtipps für nah & fern

• Reingehört

• Für Sie entdeckt

• Gesund auf Reisen

• Probier’s mal aus!

• Praktisch & schön

Fotos: Kaspars Grinvalds, Minerva Studio, ivanko80, rh2010, eyetronic – fotolia.com

Verantwortlich für

Anzeigen und Redaktion (V.i.S.d.G.):

Michael Schober

DERPART Reisevertrieb GmbH

Emil-von-Behring-Straße 2

D-60439 Frankfurt

Objektleitung:

Global Communication Experts GmbH

Dorothea Hohn

Hanauer Landstraße 184

D-60314 Frankfurt

www.gce-agency.com

Redaktionsleitung:

Sonja Sahmer für

Global Communication Experts GmbH

Autoren dieser Ausgabe:

Jana Bröll, Mona Contzen,

Peggy Günther, Franz Neumeier,

Sonja Sahmer

Layout/Grafik/Bildbearbeitung:

Peter Hülsmann für

Global Communication Experts GmbH

Druck:

Drake Media GmbH, PF 10 03 24,

D-32503 Bad Oeynhausen

Leseranfragen:

kundenmagazin.derpart@gce-agency.com

TIME2TRAVEL ist das Kundenmagazin

der DERPART Reisevertrieb GmbH und

erscheint einmal im Quartal. Der Vertrieb

erfolgt über die DERPART Reisebüros.

TIME2TRAVEL veröffentlicht Beiträge, die

urheberrechtlich geschützt sind. Mit Namen

gezeichnete Beiträge stimmen nicht in jedem

Fall mit der Meinung und Auffassung des

Herausgebers und der Redaktion überein,

hierfür liegt die Verantwortung bei den

Autoren. Alle Rechte, insbesondere das der

Übersetzung in fremde Sprachen, sind vorbehalten.

Auch die Rechte der Wiedergabe

durch Vortrag, Funk und Fernsehsendung, im

Magnettonverfahren oder auf ähnlichem

Wege bleiben vorbehalten. Alle Informationen

und Berichte stammen aus zuverlässigen

Informationsquellen, sind mit Sorgfalt

recherchiert und werden veröffentlicht nach

bestem Wissen, aber ohne Gewähr, etwa

für eventuelle Tippfehler. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte übernimmt die

Redaktion keine Haftung.


BEST FAMILY

FÜR DIE KLEINEN

DAS GRÖSSTE

JETZT BUCHEN

IN IHREM DERPART

REISEBÜRO

best Family Protur Safari Park

4

Spanien I Mallorca I Sa Coma

n familiengerechte Hotelanlage

n

n deutschsprachige best FAMILY Betreuung durch TUI geschulte

Mitarbeiter

Doppelzimmer, All Inclusive, inkl. Flug

1 Woche pro Person ab € 693

TUI Deutschland GmbH · Karl-Wiechert-Allee 23 · 30625 Hannover


REISEN OHNE GÄNSEHAUT:

SIND MÖGLICH. ABER SINNLOS.

Alte Streitfrage: Wobei erholt man sich mehr,

14 Tage toter Mann oder zwei Wochen Gänsehaut

mit Stoff für Jahre zum Erzählen?

Niemand, der eine Chamäleon Wunderwelten-Reise macht,

kehrt jemals ganz zurück. Ein Teil von ihm bleibt dort,

wo die Träume sind. Erlebnisintensität, die Sie noch nie erlebt haben.

Hautnah in Gruppen mit ganz wenigen Personen.

Berührungen mit Ländern und Kulturen, die unvergessen bleiben.

Und falls Sie meinen, ein bisschen tot hätten Sie aber verdient,

ein Anschlussprogramm der feinen Art wird’s richten.

DIE REISE IHRES LEBENS.

Beratung und Buchung

in Ihrem DERPART Reisebüro

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine