Feste 2017

TourismusverbandOstbayern

Bühne frei für die Festspiele, Festivals, Freilichttheater, Musikaufführungen und vieles mehr in Ostbayern!

B3

NITTENAU

28

FESTSPIEL: DIE GEISTER-

WANDERUNG ZU NITTENAU

08.07./05.08./02.09.2017

Eine geisterhafte Komödie mit drei

Schauplätzen – das ungewöhnlichste

Festspiel Bayerns!

Preise

-

Erwachsene € 15,00

Kinder € 7,00

Familienkarte

€ 37,00 (2 Erwachsene und

alle Kinder dieser Familie bis 16 Jahre)

Die Geisterwanderung zu Nittenau

Burg Hof mit dem Henker von Hof: Mit dem Bus

fahren die Geisterwanderer von Nittenau zur ersten

Aufführung nach Hof am Regen. Zu Burg Hof

durchschaut der wilde Ritter Jörg nicht die Intrigen

seines Knappen Neidhart und ermordet rasend

vor Eifersucht sein treues Weib Adelheid.

Der „Henker von Hof“ ahndet die schlimme Tat

mit seinem Richtschwert. Der „Reiter ohne Kopf“

durchstreift als Geist zur ewigen Strafe nun die

nächtlichen Fluren zwischen den Burgen.

Burg Stefling mit Hexensabbat und Hexenbannung:

Der Weg führt die Wanderer weiter zur 1,5

Kilometer entfernten Burg Stefling. Bei einbrechender

Dunkelheit wird ein Feuer entfacht und

schaurige Sphärenklänge kündigen das wilde

Weibsvolk der Steflinger Hexen an. Von den Hexen

bereits arglistig erwartet, erscheinen zwei wandernde

Fratres, die sich als Exorzisten ausgeben

und die Hexen für immer vertreiben wollen. Ein

Vorhaben, das für die Wanderbrüder gar schlimm

ausgeht.

Burg Stockenfels mit den ruchlosen Bierpanschern:

Schon bei stockfinsterer Nacht führt

der Weg den Burgberg hinab zum Regenfluss und

weiter zur Geisterburg Stockenfels. Auf einem

hohen Felsen erwartet der berüchtigte Geisterkastellan

die Wanderer, um diesen das grausame

Schicksal der Bierpanscher zu erzählen. Vor

den Augen der Wanderer landen die Verbannten

mit Richtspruch des Geisterkastellans in der

„Stockenfelser Panscherhöll“, wo sie allnächtlich

soviel Wasser aus dem Burgbrunnen schöpfen

müssen, wie sie in ihrem Erdenleben ins Bier geschüttet

haben. Nach dem Ende des schaurigen

Spektakels erwarten die Zillen den Wanderer am

Regenfluß, deren Fährmänner die Geisterwanderer

sicher nach Marienthal übersetzen. Von dort bringen

Busse gegen 24.00 Uhr die letzten Geisterwanderer

zurück nach Nittenau.

Informationen

Theater und Festspielverein Nittenau

Tourismusbüro Nittenau Stadt Nittenau

Hauptstraße 14 · 93149 Nittenau

Tel. 09436 902733 · Fax 09436 902732

touristik@nittenau.de · www.nittenau.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine