24.01.2017 Aufrufe

Feste 2017

Bühne frei für die Festspiele, Festivals, Freilichttheater, Musikaufführungen und vieles mehr in Ostbayern!

Bühne frei für die Festspiele, Festivals, Freilichttheater, Musikaufführungen und vieles mehr in Ostbayern!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

REGENSBURG

B3

Michael Ostendorfer und die Reformation

in Regensburg

Zum Jubiläum „500 Jahre Reformation“ 2017 widmet

das Historische Museum Regensburg dem Künstler

Michael Ostendorfer (1490/96-1559), einem Schüler

Albrecht Altdorfer, eine eigene Ausstellung. Sie

zeichnet nicht nur das Leben und den künstlerischen

Werdegang Ostendorfers nach, sondern widmet sich

auch der Zeit, in der er gelebt hat: der Reformation

in Regensburg. Dass Ostendorfer selbst zum Protestantismus

überwechselte, ist an seinen Werken gut

ablesbar. Eines der wichtigsten Exponate ist demgemäß

der Reformationsaltar, den Ostendorfer in seinen

letzten Lebensjahren 1554/55 für die Neupfarrkirche

in Regensburg geschaffen hat. Sein explizit protestantisches

Bildprogramm ist einzigartig.

Informationen

Museen der Stadt Regensburg · Historisches Museum

· Dachauplatz 2- 4 · 93047 Regensburg · Tel.

0941 507-2448 · Fax 0941 507-4449 · museen_der_

stadt@regensburg.de · www.regensburg.de/kultur

MICHAEL OSTENDORFER UND DIE

REFORMATION IN REGENSBURG

Historisches Museum Regensburg:

21.05.-05.11.2017, Di-So 10-16 Uhr,

Ostermontag, Pfi ngstmontag geöffnet

POSITION R 6 – ASTRID SCHRÖDER:

„ORDNUNG UND ZUFALL“

Städtische Galerie im Leeren Beutel Regensburg:

16.02.-17.04.2017

Di-So 10-16 Uhr, Ostermontag geöffnet

REGENSBURG

B3

„Serenaden im Museum“

VEREINIGUNG DER MUSEUMSFREUNDE

Jedes Jahr im Frühsommer bietet die Vereinigung vier

Serenadenabende, die sich längst einen festen Platz

im Kulturleben der Stadt erobert haben. Hohe Qualität

der Darbietungen, stimmungsvolle Atmosphäre

in der gotischen Minoritenkirche, eine unterhaltsame

Pause im Kreuzgarten unter Rosen und die Kerzenbeleuchtung

im zweiten Teil des Abends machen die

Serenaden im Museum zu einem außergewöhnlichen

Erlebnis. Seit 1949 - also seit 68 Jahren - gibt es

diese Konzertreihe und sie erfreut sich nach wie vor

großer Beliebtheit bei den langjährigen Stammabonnenten

ebenso wie bei ständig neu dazu kommenden

Besuchern aus Stadt und Land.

Informationen

Minoritenkirche · Dachauplatz 2-4 (im Historischen

Museum) · Regensburg · www.serenaden-immuseum.de

· Tel. 0941 5071444 oder 0941

5072448 · museen_der_stadt@regensburg.de

© H. Moosburger

Programm:

1. Serenade am 22.06.2017 20.00 h

Orlowsky Trio (Klarinette, Kontrabass und

Gitarre) „Paris-Odessa“, eine musikalische

Reise, Klassik, Klezmer, Pop

2. Serenade am 29.06.2017

Optina Pustyn, Russischer Männerchor, alte

russische Kirchengesänge und weltliche

Musik u.a. Wolgalied, Abendglocken.....

3. Serenade am 13.07.2017

Felix Klieser und Christoph Keymer, der

Hornvirtuose der mit den Zehen spielt:

Schumann, Strauß, Danzi, Rheinberger u.a.

4. Serenade am 20.07.2017

Wies de Boevé und Maximilian Hornung,

Kontrabass und Chello

35

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!