Gemeindebrief Kronach

ChristuskircheKronach

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Kronach
54. Jahrgang Februar März April 2017

Gemeindebrief der Evangelisch-Lutherischen

Kirchengemeinde Kronach

54. Jahrgang Februar März April 2017


Vor einem grauen Haupt sollst du

aufstehen und die Alten ehren und

sollst dich fürchten vor deinem Gott;

ich bin der HERR.

Lev 19,32

In den letzten Monaten haben wir wieder einmal

Horrorgeschichten aus deutschen Pflegeheimen

in allen Medien gefunden. Gott sei Dank sind

unsere eigenen Erfahrungen mit den Häusern, in

denen sich Pflegekräfte von ganzem Herzen um

unsere Angehörigen kümmern, meist andere. Da wird alles getan, um die

letzten Monate und Jahre angenehm und würdig zu gestalten. Da opfern

sich – meist Frauen – im Beruf für eigentlich fremde Menschen auf und

investieren ihre ganze Liebe in ihre Berufung.

Mir fällt in diesem Zusammenhang auch das 3. Gebot ein: Du sollst deinen

Vater und deine Mutter ehren. In der eigenen Familie habe ich es erlebt,

dass es eben kein „Abschieben ins Heim“ ist, als wir entschieden haben,

dass das Wohnen zu Hause für meine Oma nicht mehr zumutbar war. Wir

haben ihr einen sehr schönen Platz ausgesucht und sie hat dort noch über

ein Jahr die letzten Monate ihres Lebens genossen. Einem Arzt hat sie

sogar von dem tollen „Hotel“ vorgeschwärmt, in dem sie aktuell Urlaub

machen darf …

Viele Angehörige bringen diese schwierige Entscheidung im Gebet vor

Gott. Die Antwort allein zu finden ist oft unmöglich. Zu groß ist die Verantwortung

und manchmal sind es auch die finanziellen Rahmenbedingungen,

die schwer wiegen. Da ist es gut, in aller Ehrfurcht vor Gott zu treten und

ihn um Rat und Hilfestellung für einen guten Weg zu bitten. ER kann die

nächsten Schritte weisen, Möglichkeiten auftun, einen Platz freimachen,

wo sonst eine lange Warteliste existiert.

Gott ist der HERR über unser Leben – trauen wir ihm solche reale Hilfe zu!

Wir haben ihm und unseren Eltern und Großeltern viel zu verdanken – und

so vielen anderen alten Menschen, die uns im Leben sichtbar und

unsichtbar weitergebracht haben.

Und wenn ich an Aufstehen denke, dann ist das nicht nur der Sitzplatz im

Bus, den ich freimache, sondern es ist eine Geste des Respekts, vor deren

Leistung im Leben aufzustehen…

Ihre Elke Fischer


Freud und Leid in unseren Familien 10

Taufen

Nikolas Gatner, Kronach, Äußerer Ring 32

Max Gampert, Kronach, Ruppenweg 6

Elias Kopf, Küps, An der Röthen 15

Lina Pohl, Kronach, Blumau 13

Constantin Klinger, Teuschnitz, Hauptstraße 13

Trauungen

Andreas Popp, geb. Dornis und Andrea, Kronach, Bahnweg 14

Benjamin Reißenweber, geb. Braunersreuther und Julika,

Kronach, Bahnhofstr. 1a

Egon Radezki und Anastasia, geb. Bogdan, Nürnberg, Schieräckerstr. 12

Jakob Felder und Svetlana, geb. Traut, Höfles 4

Bestattungen

Horst Grünbeck, Kronach, Max-von-Welsch-Str. 2, 87 Jahre

Erna Hofmann, geb. Pöhlmann, Kronach, Max-von-Welsch-

Str. 2, 91 Jahre

Gerhard Müller, Fürth, Rosenstr. 16, 92 Jahre

Ruth Kielmann, geb. Woitschig, Leimen, Markgrafenstr. 5-7, 93 Jahre

Anni Titz, geb. Schaal, Kronach, Max-von-Welsch-Str. 2, 88 Jahre

Bertha Burger, geb. Ehrsam, Kronach, Am Sand 1, 87 Jahre

Norbert Brockmann, Kronach, Innerer Ring 45, 65 Jahre

Klaus Elßmann, Kronach, Rödernstraße 25, 78 Jahre

Wolfgang Budich, Kronach, Herrenmühlweg 14, 76 Jahre

Hans Paul Fischer, Kronach, Neue Siedlung 18, 83 Jahre

Horst Gottfried Lippold, Kronach, Innerer Ring 8, 75 Jahre

Max Schlier, Kronach, Lönsstr. 20, 72 Jahre

Christian Weigelt, Kronach, Bgm.-Mertel-Str. 6, 48 Jahre

Wilhelm Sonntag, Gehülz, Ellmershausstr. 24, 87 Jahre

Manfred Vetter, Kronach, Friesener Str. 57, 91 Jahre


Passionszeit 12

Gestalten Sie die Passionszeit

ganz bewusst

und gönnen Sie sich Zeit für

sich und mit Gott!

Unter dem Thema „von Herzen gern“ laden die fünf Wochen der Exerzitien

ein, sich in fünf Schritten mit diesem Thema zu beschäftigen: Auf mein Herz

hören – Herzklopfen – Geschenkt: Ein „neues“ Herz – Beherzt leben.

Die evangelische und katholische Kirchengemeinde von Kronach laden alle

interessierten Christen/-innen ein, an den ökumenischen Alltagsexerzitien 2017

teilzunehmen. Gestalten Sie die Fastenzeit wieder ganz bewusst und gönnen

Sie sich eine Auszeit für Ihre Seele!

Inhalt und Umfang der Exerzitien

Wochengebete, Texte aus der Bibel, Bilder, Lieder und lebensnahe Impulse

bilden dafür den Rahmen. Das Begleitheft (Kosten: 5 €) umfasst fünf Wochen

und enthält tägliche Impulse mit Gebeten, Bibelstellen, Bildern, lebensnahen

Texten und Lieder, sowie den Inhalten der fünf Begegnungen.

Das erste Gruppentreffen findet am Dienstag, 7. März um 19.30 Uhr im

katholischen Pfarrzentrum Kronach statt. Danach weitere 4 Treffen immer

dienstags um 19.30 Uhr.

Leitung: Sabine Alfort, Martin Förtsch

Anmeldung bis 22.02.2017 im Evang. Pfarramt Kronach, Tel. 3591.

Passionsandachten

In der Passionszeit findet an jedem Freitag (Ausnahme: 3. März:

Weltgebetstag!) um 19. 30 Uhr eine Andacht in der Christuskirche statt.

Das diesjährige Thema nimmt auf das Reformationsjubiläum Bezug

und lautet: „Die Passion im Spiegel der Reformation“.

Anhand von Bildern, Liedern und Texten werden Themen der Reformation

mit der Passion Jesu verknüpft und nach ihrer Botschaft und

Aktualität für uns heute befragt.

Herzliche Einladung!


Angekreuzt

15

Regelmäßige Gottesdienste:

samstags 18.15 Uhr im Lucas-Cranach-Haus

19.15 Uhr in der Frankenwaldklinik

sonntags 08.30 Uhr St. Michael Gehülz (außer 1. So. im Monat)

09.45 Uhr Christuskirche Kronach

11.00 Uhr Kindergottesdienst

montags 18.00 Uhr „Stilles Gebet“ im Mesnerhaus,

ab 26.3. in der Christuskirche

Kirchencafe

Durch das neue Gemeindehaus bei der Christuskirche ist es nun möglich, die

Tradition des „Kirchencafès“ neu zu beleben. Einmal im Monat soll nach dem

Gottesdienst Zeit sein, um sich bei einer Tasse Kaffee zu treffen, sich zu

unterhalten, über den Gottesdienst auszutauschen oder neue Menschen

kennenzulernen. Das „Kirchencafé“ wird im Wechsel von den verschiedenen

Gruppen unserer Gemeinde organisiert.

Die nächsten Termine sind: 12. Februar, 12. März und 23. April.

Sa. 04.02.

So. 05.02.

Sa. 11.02.

So. 12.02.

So. 19.02.

Sa. 25.02.

Christuskirche

Kronach

9.45 Uhr

11.00 Uhr

9.45 Uhr

Konfirmandenvorstellung

11.00 Uhr

9.45 Uhr

11.00 Uhr

Februar 2017

St. Michael

Gehülz

18.00 Uhr

8.30 Uhr

8.30 Uhr

Weitere Orte

11.00 Uhr

Neuses

17.00 Uhr

BRK-Altenheim

17.00 Uhr

BRK-Altenheim

= Abendmahl = Abendmahl mit Saft = KinderGoDi

= Kirchenkaffee = Chor = Posaunenchor = Band


Angekreuzt

16

So. 26.02.

9.45 Uhr

11.00 Uhr

8.30 Uhr

März 2017

Christuskirche St. Michael Weitere Orte

Kronach

Gehülz

Fr. 03.03. 19.00 Uhr WGT 19.00 Uhr WGT 18.30 Uhr WGT

Pfarrheim Neuses

Sa. 04.03.

18.00 Uhr

So. 05.03. 9.45 Uhr

8.30 Uhr

Neuses

Fr. 10.03.

Sa. 11.03.

So. 12.03.

Di. 14.03.

Fr. 17.03.

So. 19.03.

Fr. 24.03.

Sa. 25.03.

So. 26.03.

Fr. 31.03.

11.00 Uhr

19.30 Uhr

Passionsgottesdienst

9.45 Uhr

Konfirmandenvorstellung

11.00 Uhr

19.30 Uhr

Passionsgottesdienst

9.45 Uhr

11.00 Uhr

19.30 Uhr

Passionsgottesdienst

9.45 Uhr

11.00 Uhr

19.30 Uhr

Passionsgottesdienst

8.30 Uhr

8.30 Uhr

17.00 Uhr

BRK-Altenheim

19.00 Uhr

Stadtpfarrkirche

17.00 Uhr

BRK-Altenheim

8.30 Uhr 15.30 Uhr

ökum. Minikirche

kath. Pfarrzentrum

= Abendmahl = Abendmahl mit Saft = KinderGoDi

= Kirchenkaffee = Chor = Posaunenchor = Band


Angekreuzt

Sa. 01.04.

So. 02.04.

Fr. 07.04.

Sa. 08.04.

So. 09.04.

Do. 13.04.

Gründonnerstag

Fr. 14.04.

Karfreitag

Sa. 15.04.

So. 16.04.

Ostersonntag

Mo. 17.04.

Ostermontag

Sa. 22.04.

So. 23.04.

So. 30.04.

Christuskirche

Kronach

15.00 Uhr

Beichtgottesdienst

9.45 Uhr

Konfirmation I

17.30 Uhr

Dankandacht

19.30 Uhr

Passionsgottesdienst

15.00 Uhr

Beichtgottesdienst

9.45 Uhr

Konfirmation II

April 2017

17.30 Uhr

Dankandacht

19.00 Uhr

anschl. Grüne-Sauce-Essen

9.45 Uhr

15.00 Uhr

Andacht Sterbestunde

22.00 Uhr Osternacht

9.45 Uhr

11.00 Uhr

9.45 Uhr

11.00 Uhr

30 Min. Orgelmusik

9.45 Uhr

11.00 Uhr

9.45 Uhr

11.00 Uhr

St. Michael

Gehülz

18.00 Uhr

8.30 Uhr

5.30 Uhr

Osternacht

8.30 Uhr

8.30 Uhr

Weitere Orte

8.30 Uhr

Neuses

17.00 Uhr

BRK-Altenheim

17

8.30 Uhr 19.00 Uhr

Konzert Seibelsdorf

7.00 Uhr

Auferstehungsfeier

Friedhof Kronach

11.00 Uhr

Neuses ökum.

Fam.Gottesdienst

17.00 Uhr

BRK-Altenheim

= Abendmahl = Abendmahl mit Saft = KinderGoDi

= Kirchenkaffee = Chor = Posaunenchor = Band


Angekreuzt

18

Gemeindeveranstaltungen:

Februar

Tag Veranstaltung Ort

Mo. 6.2. 8.30 Uhr Frauenfrühstück Gemeindehaus

Fr. 10.2. 17 Uhr Jugendabend Gemeindehaus

Mo. 13.2. 14 Uhr Ältere Generation Gemeindehaus

19.30 Uhr Kirchenvorstand Gemeindehaus

Di. 14.2. 19.30 Uhr Frauenkreis Gemeindehaus

Mo. 20.2. 15.45 Uhr Jungschar Gemeindehaus

19 Uhr Ökum. Bibelkreis Kath. Pfarrzentrum

Fr. 24.2. 15.30 Uhr Bibelstunde Lucas-Cranach-Haus

März

April

Mo. 6.3. 8.30 Uhr Frauenfrühstück Gemeindehaus

19 Uhr Ökum. Bibelkreis Kath. Pfarrzentrum

Di 7.3. 19.30 Uhr Alltagsexerzitien Kath. Pfarrzentrum

So. 12.3. 15 Uhr Kirchbauverein Gehülz

Mo. 13.3. 14 Uhr Ältere Generation Gemeindehaus

19.30 Uhr Kirchenvorstand Gemeindehaus

Di. 14.3. 19.30 Uhr Frauenkreis Gemeindehaus

Fr. 17.3. 15.30 Uhr Bibelstunde Lucas-Cranach-Haus

Mo. 3.4. 8.30 Uhr Frauenfrühstück Mitwitz

19 Uhr Ökum. Bibelkreis Kath. Pfarrzentrum

Mo. 10.4. 14 Uhr Ältere Generation Gemeindehaus

19.30 Uhr Kirchenvorstand Gemeindehaus

Di. 11.4. 19.30 Uhr Frauenkreis Gemeindehaus

Fr. 28.4. 15.30 Uhr Bibelstunde Lucas-Cranach-Haus

26. März 2016:

Beginn der Sommerzeit

Uhren um eine

Stunde vorstellen


Hauskreise laden ein

20

am 06.02. um 19.30 Uhr bei Herrn Fuchs, Innerer Ring 54

am 20.02. um 19.30 Uhr bei Frau Drescher, Mitwitz, Sonneberger Str. 22

am 06.03. um 19.30 Uhr bei Familie Engel, Äußerer Ring 27

am 20.03. um 19.30 Uhr bei Frau Drescher, Mitwitz, Sonneberger Str. 22

am 03.04. um 19.30 Uhr bei Herrn Fuchs, Innerer Ring 54

am 17.04. um 19.30 Uhr bei Frau Drescher, Mitwitz, Sonneberger Str. 22

Bei Helmut Richter, Kettelersiedlung 9 trifft sich ein Hauskreis in der Regel

am ersten Dienstag im Monat um 16 Uhr. Aktuelle Informationen unter Tel.

91481.

Ein „Junger Hauskreis“ trifft sich vierzehntägig jeweils am Sonntagabend um

19.30 Uhr in wechselnden Häusern. Nähere Informationen gibt es bei Elke

Fischer, Tel. 09260-9646078.

Ältere Generation

Die Ältere Generation trifft sich wie immer am Marktmontag um 14 Uhr im

Gemeindehaus.

Für die nächsten Treffen sind folgende Themen vorgesehen:

Am Montag, 13. Februar, findet ein lustiges Faschingstreiben auf

ökumenischer Ebene statt. Bringen Sie viel gute Laune hierzu mit!

Am Montag, 13. März, spricht Pfarrer Martin Gundermann über „St. Petersburg,

seine Pracht und seine Kirchen.“

Am Montag, 10. April, zeigen Frau und Herr Schmitt in einem Diavortrag

die „Römischen Madonnen“ des berühmten Malers Raffael

Narbara Neder

Busfahrten

Vorsorglich soll darauf hingewiesen werden, dass am Mittwoch, 3. Mai, eine

Busfahrt ins Blaue mit streng geheimen Ziel stattfindet. Für Fahrt und

Führung wird eine Anzahlung von 15 € erbeten. Abfahrt ist zwischen 13.30

und 14.00 Uhr an den bekannten Haltestellen.

Manfred Nerlich


Impressum

30

Herausgeber: Evangelische Kirchengemeinde Kronach, Friedhofstr. 9

Bankverbindung: Sparkasse Kulmbach-Kronach,

IBAN DE42 7715 0000 0240 1015 27

Kirchgeldkonto: RV-Bank Kronach-Ludwigsstadt,

IBAN: DE46 7736 1600 0000 3363 00

Redaktion: Sigrid Arneth, Martin Gundermann, Adolf Dauer, Annette Hofmann

Fotos: Martin Gundermann, Andreas Heindl

Druck: Gemeindebrief in Farbe, Lüdenscheid

Kreuz und Quer erscheint in der Regel viermal jährlich und wird kostenlos an

alle evangelischen Haushalte verteilt.

Die nächste Ausgabe umfasst die Monate Mai-Juni-Juli

Redaktionsschluss für diese Ausgabe ist der 31.03.2017

Wir sind für Sie da

Pfarramt 3591 Diakonie-Sozialstation 51211

Dekanin Richter 3591 Lucas-Cranach-Haus 62470

Pfarrer Gundermann 3325 Diakonisches Werk 62080

Pfarrer Heindl 3238 Dekanatsjugendleiter 93935

Diakonin Hofmann 9660731 Ökum. Beratungsstelle

Dekanatskantor Popp 3591 für Kinder, Jugendliche

Mesnerin Gehülz E. Rodzinski 40212 Familien 93730

Mesnerin Neuses U. Pieszik 63657

Können Sie nicht mehr an den Abendmahlsgottesdiensten teilnehmen oder

wünschen Sie den Besuch eines Pfarrers oder Pfarrerin oder ein Hausabendmahl?

Dann rufen Sie doch einfach an – wir kommen Sie gerne besuchen!

Bürozeiten

Das Büro des Pfarramts ist wie folgt geöffnet:

Montag bis Freitag

09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

und zusätzlich am Mittwoch 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Besuchen Sie uns auch im Internet:

E-Mail: Pfarramt.Kronach@elkb.de

www.evangelisch-kronach.de


Kirchenmusik 31

REFORMATION war keine wissenschaftliche „Rationalisierung Gottes“.

Luther selbst war Mystiker und dem alchemistischen Polarisieren von Gegensätzen

als Erkenntnisweg sehr verbunden: so wie ein Licht-strebender Baum

mit seinem Wurzelwerk in unergründlichem Dunkel wohnt, so blieben Tod,

Teufel und unerklärliche Geheimnisse die oft irrationale Basis der messerscharfen

Gedanken über Freiheit, Gottessuche und christliches Weltbild.

Luther verstörte, weil die Amtskirche kein kuscheliges Kissen für den

Glaubenden darstellte. Die individuelle Begegnung mit Gott vollzog sich auf

brüchigem dünnem Eis. Die Gefahr des Einsinkens ins gefahrvoll Tiefe und

Jenseitig-Nichterklärbare ist noch heute symptomatisch für kompromisslose

Gottessuche!

Eine Collage aus

Orgelmusik, instrumentalen

und

elektronischen

Klängen, gesungenem

Wort vom

Lutherchoral bis zur

kaleidoskophaften

Andeutung. Magische

Verbindung

von Musik und

Visualität, die bekannte

Gemälde der

Reformationsjahre

neu beleuchten.

Enjott Schneider


Gottfried

Heinrich

Stölzel

(1690-1749)

EVANGELISCHES DEKANAT

KRONACH-LUDWIGSSTADT

REGION SÜD

Brockes

Passion

1725

Christine Wolff, Sopran

Ana Cvetkovic-Stojnic, Sopran

Stefanie Ernst, Alt

Sebastian Köchig, Evangelist

Rainer Grämer, Jesus

Alexander Fröba, Tenor

Dr. Martin Rank, Bariton

19:00 Uhr

Dekanats-Chor Kronach

Popp-Consortium

Marius Popp, Leitung

Kartenvorverkauf: in allen Pfarrämtern im Dekanat Kronach-Ludwigsstadt zu den üblichen Bürozeiten.

Restkarten an der Abendkasse. Preise: 15,– EUR Erwachsene, 8,– EUR Schüler.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine