Aufrufe
vor 5 Jahren

Langenberger Kulturlexikon - unter der muren

Langenberger Kulturlexikon - unter der muren

Hinrich Hachtmann

Hinrich Hachtmann Kaufmann ("Eisenkramer in franz. Waaren"), Ratsherr * 1613 in Langenberg/Rhld ?, † 26. Juli 1669 in Hamburg, beerdigt in der St. Kathar.-Kirche heiratet im September 1642 in Hamburg in erster Ehe verw. Lucia Elers, geb. Kopmann *, † 6. November 1655 in Hamburg, beerdigt in der St. Kathar.-Kirche Am 16. September 1642 wird Hinrich Hachtmann Großbürger der Stadt Hamburg. Er bekleidet dort folgende Ämter: 1661 Kriegskommissar, 1665 Kirchgeschworener zu St. Katharinen, ab dem 1. Dezember 1668 Ratsherr. Hinrich Hachtmann heiratet am 29. November 1657 in Hamburg in zweiter Ehe Klara Matsen * 17. September 1634 in Hamburg, † 3. Mai 1677 in Hamburg Sie heiratet am 10. Januar 1676 in Hamburg in zweiter Ehe den Ratsherrn Hieronymus Garmers. Tochter aus der ersten Ehe: Gesche Hachtmann Taufe: 4. März 1645 in Hamburg, † 24. August 1721 in Hamburg heiratet am 2. Dezember 1663 in Hamburg Nikolaus Matsen Taufe: 20. April 1628 in Hamburg, † (beerdigt am 1. Dezember 1691) in Hamburg Enkel: Hinrich Matsen * 24. Mai 1665 in Hamburg, † (beerdigt am 9. August 1702 in St. Nikolai) heiratet am 3. Mai 1691 in Hamburg Catharina Anckelmann * 15. Juli 1669, † 3. Mai 1729 in Hamburg Urenkelin: Anna Katharina Matsen *, † 3. Februar 1763 in Hamburg heiratet am 24. November 1724 Johann Ulrich Pauli Dr., Senator, * 1682, † 20. April 1741 UrUrenkelin: Anna Catherina Pauli * 1726, † 1759 heiratet 1752 Heinrich Kellinghusen Dr. jur., preuß. Justizrat, Canonikus major am Hamburger Dom, Dekan * 25. Februar 1717 in Hamburg, † 23. November 1788 in Hamburg UrUrenkel: Johann Ulrich Pauli Dr. jur., Jurist, Schriftsteller, Gründer der Patriotischen Gesellschaft 1765. * 4. Dezember 1727 in Hamburg, † 18. August 1794 in Hamburg heiratet am 14. November 1775 Anna Elisabeth verw. Schubart, geb. Klein 584

Urenkel: Nikolaus Matsen Kaufmann * 20. Juli 1696, † 14. Dezember 1748 in Hamburg heiratet am 11. November 1724 in erster Ehe Caharine Caecilie Moller UrUrenkel: Vincent Matsen Syndikus * 4. September 1725 in Hamburg, † 8. März 1788 in Hamburg heiratet am 12. August 1752 Dorothea Elisabeth Thuun * 4. September 1727, † 4. November 1786 UrUrUrenkelin: Anna Catharina Matsen * 8. April 1758 in Hamburg, † 21. Oktober 1833 in Ratzeburg heiratet am 22. Februar 1779 in Hamburg Johann Heinrich Nolte Kaufmann, Hamburger Generalkonsul zu Livorno * 12. Febr. 1739 in Hamburg, † 21. April 1824 in Ratzeburg UrUrUrUrenkel: Vincent Otto Nolte Kaufmann, Hamburger Konsul in New Orleans, Schriftsteller * 21. Nov. 1779 in Livorno, † 19. August 1856 in Paris heiratet 1820 Louise Fevé Vincent Otto Nolte verfaßt u.a. eine vollständige und zeitgemäße Umarbeitung von W. Benecke's bekanntem "System des Assecuranz- und Bodmerei-Wesens" in 2 Bänden (Hamburg 1851, 1852) und beschließt seine literarische Tätigkeit durch eine interessante Darstellung seines bewegten Lebens, unter dem Titel "Fünfzig Jahre in beiden Hemisphären, Reminiscenzen eines ehemaligen Kaufmanns", 2 Bände. Hamburg : Pertes-Besser Mauke, 1853. UrUrUrUrenkel: Ernst Ferdinand Nolte Prof. Dr., Botaniker * 24. Dez. 1791 in Hamburg, † 13. Dez. 1875 in Kiel heiratet am 24. Oktober 1828 Julie Friederike Pfaff * 14. Sept. 1804 in Kiel, † 30. Dez. 1860 in Kiel UrUrUrenkelin: Johanna Maria Matsen * 17. April 1766, † in Plön heiratet am 13. Juni 1786 Johann Octavio Nolte Kaufmann, Hamburger Generalkonsul zu Livorno * 29. Nov. 1744 in Hamburg, † 28. Nov. 1822 in Lübeck 585

  • Seite 1 und 2:

    Antiquariat Langenberger Kulturlexi

  • Seite 3 und 4:

    Der Frankfurter Kunstsammler, Schri

  • Seite 5 und 6:

    Die Urenkelin des in Langenberg geb

  • Seite 7 und 8:

    Anton Graff (* 18. November 1736 in

  • Seite 9 und 10:

    1919 publiziert Prof. Dr. Theodor L

  • Seite 11 und 12:

    Der Herzog von Dalmatien, Nicolas J

  • Seite 13 und 14:

    Im Rahmen des Nürnberger Ärztepro

  • Seite 15 und 16:

    Nach dem 1. Weltkrieg gründet er m

  • Seite 17 und 18:

    Wilhelm Bitter ruft 1969 die „Wil

  • Seite 19 und 20:

    Architektur und Denkmalspflege SS.

  • Seite 21 und 22:

    Werkauswahl von 222 Persönlichkeit

  • Seite 23 und 24:

    der literatur- und kunstinteressier

  • Seite 25 und 26:

    zur Vertiefung der Ausbildung. 1752

  • Seite 27 und 28:

    Johann Heinrich Diergardt Pfarrer,

  • Seite 29 und 30:

    Gerhard Wilhelm von Eicken Dr. med.

  • Seite 31 und 32:

    wird er als Nachfolger von Jakob Ad

  • Seite 33 und 34:

    und am 23. September von der König

  • Seite 35 und 36:

    Der Vormärz gilt in vielerlei Hins

  • Seite 37 und 38:

    Rheinischen Provinzial-Ausschusses

  • Seite 39 und 40:

    Übernimmt das Missionsseminar die

  • Seite 41 und 42:

    Fabrikation von Eisenbahnfahrkarten

  • Seite 43 und 44:

    Karl Emil Krummacher Theologe * 8.

  • Seite 45 und 46:

    † 22. August 1922 in Wuppertal-Ba

  • Seite 47 und 48:

    Andreas-Realschule in Berlin. Er be

  • Seite 49 und 50:

    Paul, der spätere Vizeadmiral der

  • Seite 51 und 52:

    dem SS 1883 zunächst Philosophie u

  • Seite 53 und 54:

    Walt(h)er Stein Prof. Dr., Historik

  • Seite 55 und 56:

    Gustav Köllmann Maschinenbauer, Un

  • Seite 57 und 58:

    1911 wird Polligkeit erster Direkto

  • Seite 59 und 60:

    Religionsunterricht am Reform-Realg

  • Seite 61 und 62:

    Robert Schulte Kaufmann und Politik

  • Seite 63 und 64:

    Zwischenstationen leitet er das Lan

  • Seite 65 und 66:

    Johannes Thyssen Prof. Dr., Philoso

  • Seite 67 und 68:

    Paul Wever Vizeadmiral der Kriegsma

  • Seite 69 und 70:

    im „3. Reich“ niederlegen. Trot

  • Seite 71 und 72:

    Johannes Nedtwig Kommandeur * 7. Ja

  • Seite 73 und 74:

    Nach Stauffenbergs Attentat auf Ado

  • Seite 75 und 76:

    Erwin Colsman Oberst, Fabrikant * 2

  • Seite 77 und 78:

    Carl Colsman-Freyberger Unternehmer

  • Seite 79 und 80:

    zur Wiederherstellung des “Wehrwi

  • Seite 81 und 82:

    kommissarischen Oberbürgermeister

  • Seite 83 und 84:

    Werner Storch Dr., Oberstudiendirek

  • Seite 85 und 86:

    Helmut Küpper Germanistik, Kunst-

  • Seite 87 und 88:

    Flensburg. Im Rahmen des Nürnberge

  • Seite 89 und 90:

    Wantrup gehört zu den Begründern

  • Seite 91 und 92:

    zum Warthegau gehörenden Besitzung

  • Seite 93 und 94:

    wird 1954 Mitglied in der Deutschen

  • Seite 95 und 96:

    er seine Lehrtätigkeit an der Päd

  • Seite 97 und 98:

    Institut für Erwachsenenbildung (D

  • Seite 99 und 100:

    Kurt Eschke Prof., Dr.-Ing. * 5. M

  • Seite 101 und 102:

    Nach seiner Versetzung zur Oberfina

  • Seite 103 und 104:

    zum Dompropst. Bernard Henrichs bes

  • Seite 105 und 106:

    Friedhelm Meier Dr., Geschäftsfüh

  • Seite 107 und 108:

    Deutschland. Die Trägerstiftung st

  • Seite 109 und 110:

    Ab 1970 ist er Ratsmitglied der Sta

  • Seite 111 und 112:

    Wolfgang Wiester Bundesrichter * 2.

  • Seite 113 und 114:

    Volkmar Fritz Prof. Dr. für Altes

  • Seite 115 und 116:

    Diedersdorf. Als Vorsitzender des B

  • Seite 117 und 118:

    Reinald Eichholz Dr. jur., Jurist ,

  • Seite 119 und 120:

    Michael Neumüller Dr., Historiker

  • Seite 121 und 122:

    Als Jugendlicher beteiligt er sich

  • Seite 123 und 124:

    und der Einfluss von Medien auf das

  • Seite 125 und 126:

    nichtautonomen Gebiete. 1978-1999 A

  • Seite 127 und 128:

    Willi Finkenrath Sprachtherapeut, S

  • Seite 129 und 130:

    Hans W. Micklitz Prof. Dr., Direkto

  • Seite 131 und 132:

    wo er zunächst bis 1989 im Bonner

  • Seite 133 und 134:

    Sigrid Tschöpe-Scheffler Prof. Dr.

  • Seite 135 und 136:

    1986-1993 Mitglied der internationa

  • Seite 137 und 138:

    Michael Colsman Dipl. Psych. * 22.

  • Seite 139 und 140:

    Nach ihrer Schulzeit studiert sie G

  • Seite 141 und 142:

    Pädagogischen Hochschule Heidelber

  • Seite 143 und 144:

    stipendium der Stadt Otterndorf. Au

  • Seite 145 und 146:

    Universität-Gesamthochschule Wuppe

  • Seite 147 und 148:

    Almut Baumgarten Autorin * 1969 leb

  • Seite 149 und 150:

    Holger Haase Filmregisseur * 1975 i

  • Seite 151 und 152:

    Langenberger Diplomatie- und Politi

  • Seite 153 und 154:

    Johann Wilhelm Colsman d. Ä. Texti

  • Seite 155 und 156:

    Georg Gottlob Jungs Tochter: "Anna"

  • Seite 157 und 158:

    Paul Schröder Angestellter, Gewerk

  • Seite 159 und 160:

    Hans-Joachim vom Stein Justitiar, P

  • Seite 161 und 162:

    Jens Seipenbusch Dipl.-Phys., stell

  • Seite 163 und 164:

    Sedantag Der Sedantag, ein Gedenkta

  • Seite 165 und 166:

    5. Mai 1933 Er legt sein Amt als Mi

  • Seite 167 und 168:

    Langenberger Diplomatie- und Politi

  • Seite 169 und 170:

    Bürgermeister in anderen Städten

  • Seite 171 und 172:

    Conrad „Emil“ Köttgen Jurist,

  • Seite 173 und 174:

    Elberfelder Bürgermeister Langenbe

  • Seite 175 und 176:

    Peter Teschemacher Kaufmann, Garnbl

  • Seite 177 und 178:

    Urenkelin: Helena Judith Teschemach

  • Seite 179 und 180:

    Tochter: Katharina (Trintgen) Tesch

  • Seite 181 und 182:

    Enkelin: Anna Katharina Garschagen

  • Seite 183 und 184:

    UrUrUrenkelin: Isabella Wilhelmina

  • Seite 185 und 186:

    Wennemar Wuppermann Fabrikant * 167

  • Seite 187 und 188:

    Sohn: Johann Wilhelm Siebel Kaufman

  • Seite 189 und 190:

    UrUrgroßeltern mütterlicherseits:

  • Seite 191 und 192:

    Weitere Bürgermeister aus dem Bere

  • Seite 193 und 194:

    Carl Bernhard Jacob Miltenberg Dr.

  • Seite 195 und 196:

    Friedrich Engels und Langenberg Fri

  • Seite 197 und 198:

    Karl Friedrich Köttgen * 13. April

  • Seite 199 und 200:

    Aus Briefen von Marx und Engels: Br

  • Seite 201 und 202:

    Drei Schüler des Abiturjahrganges

  • Seite 203 und 204:

    Hugo Israel Rechtsanwalt * 29. Juni

  • Seite 205 und 206:

    Bruno Scharlach Kaufmann * 15. Sept

  • Seite 207 und 208:

    Carl Martin Steilberger Dr. med. *

  • Seite 209 und 210:

    Opfer des Widerstandes Zum Gedenken

  • Seite 211 und 212:

    Johann Wilhelm Überfeld Kaufmann u

  • Seite 213 und 214:

    Johann Hartmann Hermann Pfarrer * 2

  • Seite 215 und 216:

    Johann Arnold von Recklinghausen Pa

  • Seite 217 und 218:

    Christian Kraffts Bruder: Johannes

  • Seite 219 und 220:

    Johann Peter Lange Prof., Theologe

  • Seite 221 und 222:

    Karl Hoffmann Dr., Kath. Theologe *

  • Seite 223 und 224:

    Langenberger Diakonie- und Sozialar

  • Seite 225 und 226:

    Langenberger Missionsgeschichte Fer

  • Seite 227 und 228:

    Emil Wilhelm Krummacher Prof. Dr. t

  • Seite 229 und 230:

    Gustav Lenhartz Pastor * 1810, †

  • Seite 231 und 232:

    Sie ist die drittgrößte lutherisc

  • Seite 233 und 234:

    Emil Colsman Dr. h.c., Kommerzienra

  • Seite 235 und 236:

    Theodor Müller-Krüger Prof., Dr.,

  • Seite 237 und 238:

    Ludwig Siegel (Bruder Siegel aus de

  • Seite 239 und 240:

    Langenberger Kinderschutzgeschichte

  • Seite 241 und 242:

    Forschung, Lehre, Pädagogik Die La

  • Seite 243 und 244:

    Lateinschule Rektoratschule Höhere

  • Seite 245 und 246:

    Reinald Eichholz * 1939 in Langenbe

  • Seite 247 und 248:

    Walt(h)er Stein Prof. Dr., Historik

  • Seite 249 und 250:

    Siegfried von Ciriacy-Wantrup Prof.

  • Seite 251 und 252:

    Hans Wilhelm Colsman Dipl.-Ing., Dr

  • Seite 253 und 254:

    Horst Bergmann Prof. * 1940 in Lang

  • Seite 255 und 256:

    Sigrid Tschöpe-Scheffler Prof. Dr.

  • Seite 257 und 258:

    Claudius Lazzeroni Prof. für Kommu

  • Seite 259 und 260:

    Eugen Prym Prof. Dr., Orientalist *

  • Seite 261 und 262:

    Elisabeth (Else) Marie Justine Lüd

  • Seite 263 und 264:

    Eberhard (alias Edward) Julius Diet

  • Seite 265 und 266:

    Johann Peter Gustav Lejeune Dirichl

  • Seite 267 und 268:

    Physiker mit Langenberger Wurzeln J

  • Seite 269 und 270:

    Kinderjahre in Langenberg Friedrich

  • Seite 271 und 272:

    Ausbildung in Langenberg August Mit

  • Seite 273 und 274:

    Johann Conrad Hellermann Leinwandh

  • Seite 275 und 276:

    Rütger von Scheven Kaufmann, Papie

  • Seite 277 und 278:

    Johann „Elias“ Langer Kaufmann,

  • Seite 279 und 280:

    Heinrich Wilhelm Bachmann d. Ä. Ka

  • Seite 281 und 282:

    Johann Peter Wilhelm Bemberg Fabrik

  • Seite 283 und 284:

    Johann Adolph Köttgen Kaufmann, Fa

  • Seite 285 und 286:

    Peter Diedrich Contze Seidenfabrika

  • Seite 287 und 288:

    Johann Heinrich Laakmann Papier- un

  • Seite 289 und 290:

    "Ernst" Heinrich Johannes Feldhoff

  • Seite 291 und 292:

    Ewald Meininghaus Brauereibesitzer,

  • Seite 293 und 294:

    Gagern "Hermann" Harkort Köttgen F

  • Seite 295 und 296:

    Hermann „Johannes“ Colsman Fabr

  • Seite 297 und 298:

    Die Theaterkunst erwirbt 1937 das B

  • Seite 299 und 300:

    Hermann Narjes Dr.-Ing. E.h. Fabrik

  • Seite 301 und 302:

    Wilhelm (Willy) Eggemann Dr. rer. p

  • Seite 303 und 304:

    Rolf Werner Hoffmann Unternehmer *

  • Seite 305 und 306:

    Eva H. Nell * in Langenberg/Rhld, l

  • Seite 307 und 308:

    Jacob Friedrich Peipers Architekt,

  • Seite 309 und 310:

    Walter Meininghaus Bankier * 29. Ju

  • Seite 311 und 312:

    In Arbeit: Name Stadt Hütten- und

  • Seite 313 und 314:

    Ernst „Otto“ Sack * 7. November

  • Seite 315 und 316:

    Heinrich Wilhelm Bachmann d. Ä. Ka

  • Seite 317 und 318:

    Promovierte Mediziner bis 1850 Gerh

  • Seite 319 und 320:

    Anna Elisabeth Köttgen Dr. med.,

  • Seite 321 und 322:

    Hans-Thomas Eichhorn Prof. Dr. med.

  • Seite 323 und 324:

    Eduard Philipp Peipers Dr. med., Ar

  • Seite 325 und 326:

    Felix Peipers Dr. med., Arzt, Sanat

  • Seite 327 und 328:

    Historische Langenberger Krankenhä

  • Seite 329 und 330:

    Architektur und Denkmalspflege Arch

  • Seite 331 und 332:

    Christian Heyden Architekt * 14. Au

  • Seite 333 und 334:

    Carl Schellen Königl. Baurat, Arch

  • Seite 335 und 336:

    Arno Eugen Fritsche Architekt * 10.

  • Seite 337 und 338:

    Carl Kuebart Architekt * 14. Novemb

  • Seite 339 und 340:

    Langenberger Planungsverfasser Joha

  • Seite 341 und 342:

    Wilhelm Pasche Stadtbaumeister (*-,

  • Seite 343 und 344:

    Friedrich G. (Gottlieb) Winter Prof

  • Seite 345 und 346:

    Werkbund-Architektur für drei Töc

  • Seite 347 und 348:

    Gertrud Osthaus geborene Colsman *

  • Seite 349 und 350:

    Ihre Urgroßeltern: Wennemar Wupper

  • Seite 351 und 352:

    Alfred Krupp Stahlfabrikant * 26. A

  • Seite 353 und 354:

    Moritz "Paul" Hennige Kommerzienrat

  • Seite 355 und 356:

    Joh. „Wilhelm“ Colsman-Lindenbe

  • Seite 357 und 358:

    Rittergüter und Landsitze der Fami

  • Seite 359 und 360:

    Rittergüter und Landsitze der Nach

  • Seite 361 und 362:

    Rittergüter und Landsitze der Fami

  • Seite 363 und 364:

    Rittergüter, Landsitze und Schlös

  • Seite 365 und 366:

    Sommerresidenzen Karl von Schlözer

  • Seite 367 und 368:

    "Gerda" Dorothea von der Heydt * 23

  • Seite 369 und 370:

    Zur Ahnengemeinschaft der Familie W

  • Seite 371 und 372:

    Wuppertaler Villen und Herrenhäuse

  • Seite 373 und 374:

    Paul Christoph Scheibler Tuchfabrik

  • Seite 375 und 376:

    Johann „David“ Herstatt Seidenf

  • Seite 377 und 378:

    „Maria“ Christina Gertrud Barte

  • Seite 379 und 380:

    Gottfried „Friedrich“ Karl Rein

  • Seite 381 und 382:

    Peter Diedrich Conze Dr. jur., Gehe

  • Seite 383 und 384:

    Otto Beisheim Kaufmann, Unternehmer

  • Seite 385 und 386:

    Friedrich Karl Hecker Zuckerfabrika

  • Seite 387 und 388:

    Peter Diedrich Conze Dr. jur., Gehe

  • Seite 389 und 390:

    Heinrich Wilhelm Hachtmann Kaufmann

  • Seite 391 und 392:

    Carl Woermann Übersee-Kaufmann, Re

  • Seite 393 und 394:

    „Adalbert“ Ernst Emil Colsman S

  • Seite 395 und 396:

    Langenberger Musikgeschichte Johann

  • Seite 397 und 398:

    Instrumental-Musikverein 1822 begin

  • Seite 399 und 400:

    Julius Lange Musikdirektor, Chorlei

  • Seite 401 und 402:

    Fritz Bachmann Pfarrer, Posaunenwer

  • Seite 403 und 404:

    Robert Gläser Österreichischer Ko

  • Seite 405 und 406:

    Aniko Baberkoff-Montag Musikpädago

  • Seite 407 und 408:

    Markus Agosti Schlagersänger, Song

  • Seite 409 und 410:

    Gesang: Gastsolistinnen Wally Schau

  • Seite 411 und 412:

    Instrumental: Elly Ney Pianistin *

  • Seite 413 und 414:

    Weitere Gesangs-Solisten: Tenor: Fr

  • Seite 415 und 416:

    Fritz Rothschild Violinist, Musikwi

  • Seite 417 und 418:

    Felix Mendelssohn Bartholdy in der

  • Seite 419 und 420:

    Gustav Adolf Köttgen Porträtmaler

  • Seite 421 und 422:

    Langenberger Künstlerinnen und Pro

  • Seite 423 und 424:

    Auguste Schnakenbrock Lehrerin, Kom

  • Seite 425 und 426:

    Gerlinde Becker Dr. med., Malerei *

  • Seite 427 und 428:

    Claudia Pütz Dipl. Kommunikationsd

  • Seite 429 und 430:

    Hamburgisches Künstler-Lexicon, 18

  • Seite 431 und 432:

    Günter Seekatz Landschafts- und Ma

  • Seite 433 und 434:

    Carl-Peter Buschkühle Dr., Prof.,

  • Seite 435 und 436:

    Galerien und Sammlungen Langenberge

  • Seite 437 und 438:

    Künstler Bildnis Jahr Materialien

  • Seite 439 und 440:

    Künstler Bildnis Jahr Materialien

  • Seite 441 und 442:

    Bildnisse von Gustav Adolph Köttge

  • Seite 443 und 444:

    Bildnis Jahr Materialien Ort Carl A

  • Seite 445 und 446:

    Künstler Bildnis Jahr Materialien

  • Seite 447 und 448:

    In Arbeit: Sammlungen Heinrich Wilh

  • Seite 449 und 450:

    Friedrich Alfred Krupp Stahlfabrika

  • Seite 451 und 452:

    Tuchfühlung 2 Körperkonturen vom

  • Seite 453 und 454:

    Vereinigte Gesellschaft zu Langenbe

  • Seite 455 und 456:

    1711 Stiftung der öffentlichen hö

  • Seite 457 und 458:

    Lotte Marx-Colsman-Schuchmann * 14.

  • Seite 459 und 460:

    Salome Croll * 17. November 1783 in

  • Seite 461 und 462:

    461

  • Seite 463 und 464:

    dem einen ist Resignation, was dem

  • Seite 465 und 466:

    465

  • Seite 467 und 468:

    Ahnengemeinschaft mit Karl Ernst Os

  • Seite 469 und 470:

    Ahnengemeinschaften mit der Familie

  • Seite 471 und 472:

    Friedrich Heinrich Jacobi Prof., Ge

  • Seite 473 und 474:

    UrUrenkelin: Helena Katharina Dorot

  • Seite 475 und 476:

    Urenkel: Robert von Bemberg-Flamers

  • Seite 477 und 478:

    UrUrUrenkel: "Otto" Peter Friedrich

  • Seite 479 und 480:

    Ahnengemeinschaft mit der Familie v

  • Seite 481 und 482:

    Hierauf haben sich die Herren Heß

  • Seite 483 und 484:

    Ahnengemeinschaft mit der Familie d

  • Seite 485 und 486:

    Urenkel: Ernst Eugen de Weerth * 17

  • Seite 487 und 488:

    Ahnengemeinschaften mit den Familie

  • Seite 489 und 490:

    Maria Baum gehört als Vertreterin

  • Seite 491 und 492:

    Urenkel: Johann David Herstatt Bank

  • Seite 493 und 494:

    Enkel: Friedrich Heinrich Herstatt

  • Seite 495 und 496:

    UrUrenkelin: Bettina Hürlimann, ge

  • Seite 497 und 498:

    Ihr Urenkel: Alfred Krupp Stahlfabr

  • Seite 499 und 500:

    Ahnengemeinschaften mit den Familie

  • Seite 501 und 502:

    Urenkelin: Wilhelmina Luisa (Luise)

  • Seite 503 und 504:

    UrUrenkel: Arthur Gustav Kulenkamp

  • Seite 505 und 506:

    Johann Platzmann Kaufmann, Seidenba

  • Seite 507 und 508:

    Enkel: Louis Ferdinand Platzmann Gr

  • Seite 509 und 510:

    Ahnengemeinschaften mit den Familie

  • Seite 511 und 512:

    Victor A. Huber legt die Basis für

  • Seite 513 und 514:

    Ahnengemeinschaften mit den Familie

  • Seite 515 und 516:

    Was hat das wiedergeborne Deutschla

  • Seite 517 und 518:

    Ahnengemeinschaften mit den Familie

  • Seite 519 und 520:

    UrUrUrUrUrUrUrUrenkelin: Luice Dore

  • Seite 521 und 522:

    UrUrUrUrUrenkel: Hermann Anthony Co

  • Seite 523 und 524:

    Urenkel: Johann „Peter“ Plücke

  • Seite 525 und 526:

    Tochter: Johanna Wernhardine von de

  • Seite 527 und 528:

    Urenkelin: „Bertha“ Rosalie Wü

  • Seite 529 und 530:

    Urenkelin: Emma Wülfing * 22. Apri

  • Seite 531 und 532:

    Urenkel: Friedrich Hermann Wülfing

  • Seite 533 und 534: UrUrUrenkelin: Lina von Frowein * 2
  • Seite 535 und 536: UrUrenkelin: Laura Meckel * 6. Nove
  • Seite 537 und 538: UrUrUrenkel: Friedrich August Schoe
  • Seite 539 und 540: UrUrenkel: Julius Adolf Schoeller P
  • Seite 541 und 542: Urenkelin: Lucia "Catharina" Barbar
  • Seite 543 und 544: UrUrUrenkelin: Elise "Adele" Aline
  • Seite 545 und 546: UrUrenkel: "Alexander" Paul Schoell
  • Seite 547 und 548: Urenkelin: Maria Carolina Elbers Ta
  • Seite 549 und 550: Enkelin: Charlotte Springmann * 25.
  • Seite 551 und 552: "Adelheid" Christina Springmann Tau
  • Seite 553 und 554: Ahnengemeinschaften mit den Familie
  • Seite 555 und 556: UrUrUrenkel: Heinrich Stinnes Regie
  • Seite 557 und 558: Ahnengemeinschaft der Familien Timp
  • Seite 559 und 560: Ahnengemeinschaft mit der Familie V
  • Seite 561 und 562: Ahnengemeinschaft mit der Essener F
  • Seite 563 und 564: UrUrenkel: Friedrich Albert von Wal
  • Seite 565 und 566: UrUrenkel: Eugen von Waldthausen Ka
  • Seite 567 und 568: UrUrUrUrUrenkel: Ernst Hugo Lüps K
  • Seite 569 und 570: Mathias Vorster Papierhersteller Ta
  • Seite 571 und 572: Johann Peter „Christoph“ Lohman
  • Seite 573 und 574: Ludwig Heinrich Hepp Moellenthiel *
  • Seite 575 und 576: Enkelin: „Johanna“ Dorothea Ade
  • Seite 577 und 578: UrUrenkel: Hermann "Hugo" Otto von
  • Seite 579 und 580: Johann Adolf Keusenhoff Kaufmann in
  • Seite 581 und 582: Johann „Jacob“ Bredt * 20. Mai
  • Seite 583: Die Freundschaft seiner Familie zu
  • Seite 587 und 588: Tochter aus der ersten Ehe: Margare
  • Seite 589 und 590: (s. d.) kennen und schloß sich die
  • Seite 591 und 592: Urenkel: Moritz Paul Hennige Kommer
  • Seite 593 und 594: Johann Abraham Rittershaus Kaufmann
  • Seite 595 und 596: Karl von Schlözer Kaiserlicher rus
  • Seite 597 und 598: Johann Heinrich Platzmann Kaufmann
  • Seite 599 und 600: Johann Gerhard Siebel Kaufmann, Mun
  • Seite 601 und 602: Nikolaus Simrock Musikverleger * 23
  • Seite 603 und 604: Johann „Ludwig“ Julius Spener R
  • Seite 605 und 606: „Wilhelm“ Burkhard Bartels Kauf
  • Seite 607 und 608: „Johanna“ Friederika Elbers geb
  • Seite 609 und 610: Karl Friedrich Rittershaus * 1. Feb
  • Seite 611 und 612: Kompositionen „Aus dem Leben eine
  • Seite 613 und 614: Peter Carl Neumann Textilunternehme
  • Seite 615 und 616: Enkelin: Luise Johanna Etienne * 29
  • Seite 617 und 618: Eduard Molineus Kommerzienrat, Fabr
  • Seite 619 und 620: Hermann Königs Kaufmann * 22. Augu
  • Seite 621 und 622: Johannes Gehrts Maler und Illustrat
  • Seite 623 und 624: Maria Vogel geb. Greeff, * 21. Okto
  • Seite 625 und 626: „Carl“ Arnold Daniel Köttgen I
  • Seite 627 und 628: Karl Ernst Osthaus Kunstmäzen, Kun
  • Seite 629 und 630: Karl Lohmeyer Dr. Ing. et phil. h.
  • Seite 631 und 632: Eduard von Asten Fabrikant * 16. Ap
  • Seite 633 und 634: Erna Gehrts verh. Hoesch und Hopp *
  • Seite 635 und 636:

    Ernst Gisbert Karl Luis Georg Groos

  • Seite 637 und 638:

    Hans Maria von Lauff Unternehmer *

  • Seite 639 und 640:

    Armin Renker Papierfabrikant, Schri

  • Seite 641 und 642:

    Anita Colsman geborene Langen * 3.

  • Seite 643 und 644:

    Otto Blank Unternehmer, Vorstandsvo

  • Seite 645 und 646:

    1998-2004 Mitglied der EKD-Synode s

  • Seite 647 und 648:

    UrUrenkel: Christian Eliza Uhlenbec

  • Seite 649 und 650:

    Hendrik Willem Dronsberg * 6. Janua

  • Seite 651 und 652:

    Ottho Gerhard Heldring Prediger, Re

  • Seite 653 und 654:

    Ihre Tochter: „Helene“ Emma Lau

  • Seite 655 und 656:

    Der Schwager von Maréchal Nicolas

  • Seite 657 und 658:

    Emil Springmann Baumwollkaufmann *

  • Seite 659 und 660:

    Gustav Adolf Köttgen Porträtmaler

  • Seite 661 und 662:

    Familie Schoeller Rütger von Schev

  • Seite 663 und 664:

    UrUrUrUrenkel: Richard von Schoelle

  • Seite 665 und 666:

    UrUrenkel: Heinrich Eduard von Scho

  • Seite 667 und 668:

    Urenkel: Heinrich "Leopold" Schoell

  • Seite 669 und 670:

    Gysbert Behagen Kaufmann und Direkt

  • Seite 671 und 672:

    Paul Christian von Stemann Geheimer

  • Seite 673 und 674:

    Johannes Colsmann Prof., Dr., Köni

  • Seite 675 und 676:

    USA Henry Graff * 10. Juli 1704 in

  • Seite 677 und 678:

    Heinrich Friedrich („Frederick“

  • Seite 679 und 680:

    Emil Doernenburg Professor für Ang

  • Seite 681 und 682:

    Peter Horst Conze Unternehmer, Stel

  • Seite 683 und 684:

    Ihre Schwiegereltern: Charles Anne

  • Seite 685 und 686:

    Australien Friedrich Heinrich Adolp

  • Seite 687 und 688:

    Karl Philipp Graff Dr. med., Arzt,

  • Seite 689 und 690:

    Langenberger Bekannt- und Freundsch

  • Seite 691 und 692:

    C. F. Gellerts sämmtliche Schrifte

  • Seite 693 und 694:

    Barbara Maia Freie Autorin * 1943 i

  • Seite 695 und 696:

    der Welt in Opposition stehe. Eins

  • Seite 697 und 698:

    Anton Philipp Caspary (I) Kaufmann,

  • Seite 699 und 700:

    Johann Wolfgang von Goethe schreibt

  • Seite 701 und 702:

    „Hausgeister von Pempelfort“ An

  • Seite 703 und 704:

    Johann Platzmann * 20. August 1720

  • Seite 705 und 706:

    Sulzer, Graff, Kaaz Johann Georg Su

  • Seite 707 und 708:

    Goethes Freund Johann Christoph Fri

  • Seite 709 und 710:

    Henriette „Dorothea“ Miltenberg

  • Seite 711 und 712:

    In Arbeit: Historische Bezüge Orte

  • Seite 713 und 714:

    Napoléon Hector Soult Marquis de D

  • Seite 715 und 716:

    Historische Bezüge Salonkultur Ger

  • Seite 717 und 718:

    Agnes Pauline „Emma“ Metzler, g

  • Seite 719 und 720:

    Fundstücke aus dem Internet Johann

  • Seite 721 und 722:

    Johann Christian Giermann Flottille

  • Seite 723 und 724:

    Langenberger Zeittafel 15. Februar

  • Seite 725 und 726:

    20. September 1831 Feierliche Erstb

  • Seite 727 und 728:

    22. Mai 1901 Das „Neue Krankenhau

  • Seite 729 und 730:

    22. April 1930 Die Langenberger Eis

  • Seite 731 und 732:

    9. - 12. November 1948 1. Landessyn

  • Seite 733 und 734:

    6. Februar 2001 „Abweichend von d

  • Seite 735 und 736:

    20. November 2009 Almut Baumgarten

  • Seite 737 und 738:

    monatelang über der Erde stehen, e

  • Seite 739 und 740:

    Justinus Kerner. Vor mir liegt ein

  • Seite 741 und 742:

    Paul "Robert" Adalbert Bertin Prof.

Kulturkalender (PDF) - Bruck an der Mur
Juni 2010 - Bruck an der Mur
Kalender 2004 - Schlesische27
Jahresbericht Einsatzjahr 2013 - Stadt Herdecke
Mama Kalender 2017
Wir müssen Geduld haben - Elizabeth Teissier
Kalender.pdf
PDF-Datei - Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Unser Flyer 2013 zum Wandern, Radfahren und Exkursionen ... - VCD
Das gute Buch - Stadt Mannheim
WDR-dok Das Archiv - tilet
Liebe Gäste der Irma - HotelMOSAIK
Mit COLUMBUS die Welt entdecken!