FC LUZERN MATCHZYTIG N°9 16/17 (RSL 20)

FCLuzern

Die 64-Seiten starke MATCHZYTIG zum ersten Heimspiel des Jahres gegen den BSC Young Boys. Mit vielen spannenden und abwechslungsreichen Themen sowie allen Infos rund um Blau-Weiss und den Fussball.

MATCHZYTIG

FC LUZERN – BSC YOUNG BOYS

SO 12.2.2017 16:00

2016/17

N° 9

CHF 1.–

DAS IST DRAMATIK,

DAS IST FUSSBALL

VORWORT PHILIPP STUDHALTER – SEITE 5


CSS sucht die

FC Luzern Fan-Familie.

Schlägt das Herz Ihrer Familie für Blau-Weiss?

Dann bewerben Sie sich als FCL Fan-Familie! Zeigen

Sie uns, wie Ihre Familie mit dem FCL mitfiebert

und werden Sie das Gesicht des CSS Family Corner.

Die Gewinnerfamilie nimmt an einem

exklusiven Fotoshooting teil und erlebt die

Heimspiele des FCL während einer Saison

gratis im CSS Family Corner.

Mehr Infos unter css.ch/fcl


FCL-GLOBAL

VFFC FAHNENPARADE

Ab der Rückrunde präsentieren die vereinigten

FCL-Fanclubs (VFFC) auf dem Spielfeld mit einer

Fahnenparade kurz vor dem Anspiel alle Logos ihrer

Fanclubs. Wie das Projekt der VFFC zu Stande

kam, kann man in der nächsten Matchzytig erfahren.

Somit ist in der swissporarena neben den

sensationellen Choreos der USL für noch mehr

Farbe gesorgt. «Höchst erfreulich, dass wir gleich

auf die kreative Unterstützung zweier Fanvereinigungen

zählen können», freut sich FCL-Präsident

Philipp Studhalter.

HERZLICH WILLKOMMEN

Wir heissen den FC Ruswil sowie eine grössere Delegation

von Inter Altstadt heute herzlich willkommen

zum ersten Spiel im neuen Jahr in der swissporarena.

Einen interessanten Bericht über «Inter

Amore», der sein 40-jähriges Bestehen feiert, gibt

es ab Seite 45 zu lesen. Und das Schöne am Besuch

des Luzerner Kultclubs auf der Allmend, den

Geburtstagskuchen bringen sie gleich selber mit.

PERSONELLES

Jahmir Hyka wechselte vor Wochenfrist zum kalifornischen

MLS-Club San José Earthquakes. Kaja

Rogulj wird bis Saisonende an Le Mont ausgeliehen,

und der Vertrag mit Haxhi Neziraj wurde aufgelöst.

Der Hitzkircher schnürt seine Schuhe neu

für den albanischen Club KS Flamurtari Vlora. Wir

bedanken uns bei allen für ihren Einsatz für unsere

Farben. Neu zum FCL gestossen ist Lucas Alves.

VORVERKAUF CUP

Der Vorverkauf für den Gästesektor des Helvetia

Schweizer Cup Viertelfinalspiels FC Aarau und

dem FCL beginnt am 12.2. und läuft über zwei Kanäle.

Einerseits wird im FCL-Fanshop in der swissporarena

von 10:00 bis 13:00 Uhr ein begrenztes

Kontingent Stehplatztickets für den Gästesektor

angeboten. Andererseits profitieren USL-Mitglieder

an diesem Sonntag von 10:00 bis 13:00 Uhr in der

Zone 5 von einem Vorkaufsrecht. Pro Person kann

maximal ein Ticket für den Gästesektor bezogen

werden. Der Einheitspreis beträgt CHF 21.–.

INHALT3

VORWORT | PHILIPP STUDHALTER 5

KADER & STAFF | FC LUZERN 7

HOTSPOT14

MIT FILIP UGRINIC

LINE UP | FC LUZERN UND BSC YOUNG BOYS 18

GÄSTEKOLUMNE | BSC YOUNG BOYS 21

PEDRO LENZ UND

SEINE BESTE MANNSCHAFT

DER WELT

COLLAGE 24

#MARBELLA17

GOOD BYE 29

JAHMIR HYKA

POSTER32

MARKUS NEUMAYR

KUDI ERKLÄRT’S 41

DIE KUDI AWARDS

COLLAGE 42

FRIENDSHIP DINNER 2017

FCL-SATELLIT45

40 JAHRE INTER –

40 JAHRE AMORE

NACHWUCHS49

DER URNER UND

SCHWYZER FCL

LUKB-SPIELER DER WOCHE 52

CLUBSTATISTIK57

LIGA TOTAL (RSL STATISTIKEN) 60

TABELLE | SPIELPLAN 62


2020

Von Biber bis Bieber:

20 Minuten sorgt für spannende

Gespräche und überraschende

Einsichten. Rede mit als Leserreporter

auf 20minuten.ch, auf

Facebook oder Twitter.

20minuten.ch

Bringt Gesprächsstoff.


VORWORT | PHILIPP STUDHALTER 5

Liebe FCL-Familie,

das Auftaktspiel in die Rückrunde am vergangenen

Sonntag bot alles, was den Fussball so spannend

und populär macht. Acht Goals, unzählige Torszenen

und Kampf auf beiden Seiten. Doch einmal mehr

zeigte dieser Match auch, wie unplanbar und unvorhersehbar

Fussball ist. Bis zur 50. Minute lag Gastgeber

Lausanne mit 2:1 in Führung. Dann gelang

Marco Schneuwly mit seinem 11. Saisontreffer der

Ausgleich, und die Partie kippte. Dank den Toren von

Markus Neumayr und Cedric Itten ging der FCL in

der Folge sogar mit 4:2 in Führung. Doch wer nun

glaubte, in der 67. Minute sei der Match für den FCL

mit dem vierten Treffer entschieden, der irrte. Noch

einmal nahm das Spiel ein Wendung – Lausanne

schaffte zuerst den Anschlusstreffer und in der Nachspielzeit

gar den Ausgleich. Das Ergebnis fühlte sich

am Ende fast wie eine Niederlage an, trotzdem ermöglichte

uns der eine Punkt den Sprung auf Rang 3.

Das ist Dramatik, das ist Fussball.

Aber nicht nur. Fussball ist auch das Neben- und

Miteinander von Profisport und Freizeitvergnügen,

von Berufs- und Amateurfussball. Der FCL lebt diese

Nähe, und mittlerweile hat sich die schöne Tradition

seit Jahren etabliert, dass wir bei besonderen Anlässen,

Jubiläen, oder in Absprache mit dem Innerschweizer

Fussball Verband, die Mitgliedervereine

des IFV einladen. Es freut uns, heute den FC Ruswil

und Inter Altstadt Luzern in der swissporarena willkommen

zu heissen. Inter Altstadt feiert dieses Jahr

seinen 40. Geburtstag. Zu diesem freudigen Ereignis

des Luzerner Kultclubs gratulieren wir von Herzen.

Als FC Luzern sind wir auch im Nachwuchsbereich

in den Regionen äusserst aktiv. Ein aktuelles Beispiel

ist unser Team Schwyz-Uri. Unter Leitung des ehemaligen

FCL-Nachwuchsspielers André Gafner haben

sich die beiden Footeco-Mannschaften bestens etabliert.

Footeco ist ein Talentförderungsprogramm für

den Elitefussball der Kategorien U13 (FE13) und U14

(FE14), das in der Ausbildung bereits zwei Stufen

vorher ansetzt. Der FCL kann von noch mehr Spitzenspielern

profitieren – und wer es (noch) nicht ganz

schafft, kehrt top ausgebildet in seinen heimatlichen

Stammverein zurück. Finanziert werden die Teams

durch regionale Sponsoren und Gönner.

Und noch ein freudiges Ereignis: Seit 2006 betreibt

die CSS Versicherung den Family Corner in der swissporarena

mit 1000 Plätzen. Viele Familien haben so

Gelegenheit, zu einem attraktiven Preis die Spiele

des FCL in der swissporarena mit zu verfolgen. Eltern

und ihre Kinder kommen gemeinsam in den Genuss

eines speziellen Erlebnisses. Der Erfolg und die Beliebtheit

in Luzern sind derart gross, dass die CSS das

Konzept nun auch mit den drei Super League Clubs

FC St. Gallen 1879, FC Thun und FC Sion umsetzt.

Pünktlich zum Rückrundenstart gibt es in der Schweiz

vier CSS Family Corners – das Original aber befindet

sich in Luzern!

Ich wünsche Ihnen einen packenden Match!

Hopp Lozärn!

Ihr Philipp Studhalter,

Präsident FC Luzern


The Mall of Switzerland - ab Herbst 2017 in Ebikon

präsentiert

FCL.RADIO

90 MINUTEN

UND MEHR

Jedes FCL Wettbewerbsspiel live

Mit Sendebeginn 15 Minuten vor dem Kick-off

www.fcl.ch


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

7

1 DAVID ZIBUNG

Tor

10.1.1984

Schweiz

21 JONAS OMLIN

Tor

10.1.1994

Schweiz

22 SIMON ENZLER

Tor

16.10.1997

Schweiz

DANIEL BÖBNER

Goalietrainer

30.7.1969

Schweiz

Party-

Service

Silvia & Toni Zibung

6052 Hergiswil

5 LUCAS ALVES

Abwehr

22.7.1992

Brasilien

6 REMO ARNOLD

Mittelfeld

17.1.1997

Schweiz

7 CLAUDIO LUSTENBERGER

Abwehr

6.1.1987

Schweiz

9 TOMI JURIC

Angriff

22.7.1991

Australien

Pizzeria

PIZZERIA

al Forno

KRIENS

Luzernerstrasse 27

6010 Kriens

Tel. 041 311 10 22


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

13 TOMISLAV PULJIC

Abwehr

21.3.1983

Kroatien

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

14 JÉRÔME Gelb: 109 C THIESSON

Abwehr

6.8.1987

Schweiz

15 MARCO SCHNEUWLY

Angriff

27.3.1985

Schweiz

16 FRANÇOIS AFFOLTER

Abwehr

13.3.1991

Schweiz

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0

17 SIMON GRETHER

Abwehr

20.5.1992

Schweiz

19 CHRISTIAN SCHNEUWLY

Mittelfeld

7.2.1988

Schweiz

20 RICARDO COSTA

Abwehr

16.5.1981

Portugal

23 SALLY SARR

Abwehr

6.5.1986

Frankreich


Wer nichts über die Offensive

liest, hat nichts über

zu sagen.

die Defensive

Reden Sie mit.

Mit aktuellen News, fundierten Hintergrundberichten und treffsicheren Analysen berichtet

die «Luzerner Zeitung» über den FC Luzern. Ein Grund, warum Fans etwas zu sagen haben.

Print . Online . Mobile

luzernerzeitung.ch

Sport aus der Region

mit Thomas Erni

Sonntag,18.15 Uhr*

Montag,18.30 Uhr*

*stündlich wiederholt

Zentralschweizer Fernsehen |

| tele1.ch


Bald kommt

der Sommer

Vom feinen Barbecue

bis zum stilvollen Gala-

Dinner. Vom speziellen

Firmenjubiläum bis zur

gemütlichen Familienfeier.

Buchen Sie jetzt Ihren

einzigartigen Sommerevent

der etwas anderen

Art in der swissporarena.

www.fcl.ch/feste


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

11

30 CEDRIC ITTEN

Angriff

27.12.1996

Schweiz

31 HEKURAN KRYEZIU

Mittelfeld

12.2.1993

Schweiz

32 NICOLAS HAAS

Mittelfeld

23.1.1996

Schweiz

33 STEFAN KNEZEVIC

Abwehr

30.10.1996

Schweiz

34 SILVAN SIDLER

Abwehr

7.7.1998

Schweiz

35 FILIP UGRINIC

Mittelfeld

5.1.1999

Schweiz

36 CENDRIM KAMERAJ

Mittelfeld

13.3.1999

Schweiz

37 JOÃO ABREU DE OLIVEIRA

Angriff

6.1.1996

Schweiz


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

38 DARIO ULRICH

Angriff

12.9.1998

Schweiz

68 FRANCISCO RODRIGUEZ

Mittelfeld

14.9.1995

Schweiz

77 MARKUS NEUMAYR

Mittelfeld

26.3.1986

Deutschland

PETRA SUTER

Kit Manager

1.8.1976

Schweiz


STAFF FC LUZERN

13

MARKUS BABBEL

Cheftrainer

8.9.1972

Deutschland

PATRICK RAHMEN

Assistenztrainer

3.4.1969

Schweiz

CHRISTIAN SCHMIDT

Konditionstrainer

5.5.1971

Frankreich

NORBERT FISCHER

Konditionstrainer

22.2.1978

Schweiz

MICHAEL SILBERBAUER

Video Analyst

7.7.1981

Dänemark

ROGER SAGER

Sportphysiotherapeut

11.6.1981

Schweiz

ERIC SCHÖNFELD

Sportphysiotherapeut

11.10.1973

Deutschland

PAUL MENALDA

Sportphysiotherapeut

12.6.1957

Holland


HOTSPOT

ER KAM, SAH

UND SPIELTE

Nachwuchstalent Filip

Ugrinic spielt bei

den Grossen selbstbewusst

und ruhig –

ohne Angst sucht er

die Zweikämpfe.

Auf dem Platz tritt der 18-Jährige bestimmt und mit einer

ausgeprägt abgeklärten Körpersprache auf: Abseits

des Spielfelds ist Filip Ugrinic die Ruhe selbst.

«Ich stehe nicht gern im Mittelpunkt», verrät er. Den

Rummel um seine Person mag er nicht. Er hat deshalb

auch nicht alles gelesen, das nach seinem Debüt über

ihn geschrieben worden war.

Und das war nicht wenig: Schon kurz nach seinem

ersten Meisterschaftsspiel in der 1. Mannschaft während

der Vorrunde gegen den FC Basel 1893 wurde

er von den Medien in den Himmel gelobt und als

nächster Millionen-Transfer nach Fabian Lustenberger

gehandelt. Doch typisch Filip: Auch solche Zahlenspielereien

und Lobgesänge bringen ihn nicht aus

der Fassung. «Ich habe ein sehr gutes Umfeld, das

schaut, dass ich auf dem Boden bleibe», sagt er. Er

sei ja auch noch kein Star. Nur ein paar Spiele genügten

nicht. Er sei neu in der Mannschaft und noch

sehr jung. Zu einem Stammplatz würde er zwar nie

nein sagen. «Aber ich weiss, dass die Konkurrenz auf

meiner Position sehr stark ist und ich noch viel an mir

arbeiten muss.»


15


HOTSPOT

16

Seit seiner Premiere in Basel kam Filip Ugrinic zu 8 Einsätzen und hat bereits 2 Assists auf dem Konto.

Ihn ärgert der Saisonauftakt in die Rückrunde letzten

Sonntag in Lausanne. «Wenn man auswärts vier

Goals schiesst und kurz vor Schluss noch führt, ist

es sehr ärgerlich, wenn man schliesslich noch zwei

Punkte abgeben muss.» Für das YB-Spiel bleibt er

aber optimistisch: «Ein sehr wichtiger Match», meint

er. «Aber wir sind bereit und werden fokussiert ans

Werk gehen. Deshalb liegt auch etwas drin …»

Was auffällt: Wenn man Filip im Spiel beobachtet,

hat man nicht das Gefühl, dass er noch vor wenigen

Monaten mit der U21 in der 1. Liga kickte. Er meint:

«Man muss vor allem im Kopf bereit sein, damit man

es packt.» Es hänge viel vom Willen ab. Und klar ist:

Seine Wille ist riesengross. Für seinen Traum Fussballprofi

ist er weiter bereit, jeden Tag hart an sich

zu arbeiten.

Harte Arbeit wartet auch neben dem Spielfeld auf

den jungen Mann. Er macht das vierjährige Sportler

KV bei den FREI’S Schulen in der Pilatus-Akademie.

Die FCL-Ausbildungsstätte ist nur einen Steinwurf von

der swissporarena entfernt. Filip freut sich noch über

einen weiteren grossen Vorteil: Er macht das Praktikum

auf der Geschäftsstelle des FCL. Und auch diese

hat ihre Büros in der swissporarena. Diese ist momentan

sein Lebenszentrum: «Alles ist optimal darauf ausgerichtet,

dass ich mit der 1. Mannschaft trainieren

kann», hält er fest. Wenn er auf der Geschäftsstelle

arbeite, könne er immer ins Training. Dafür arbeitet

er an den fussballfreien Tagen jeweils eine Stunde

länger. Und wenn er in der Schule wegen des Trainings

fehlt, muss er den Schulstoff jeweils nachholen.

Eines steht für ihn fest: «Ich habe weniger Freizeit als

die meisten meiner Teamkollegen.»

Und trotzdem. Es gibt auch für Filip Ugrinic – der

seine Karriere beim Luzerner Verein FC Kickers begonnen

hatte – ein Leben neben dem Fussball. «Gern

gehe ich mit meinen Kollegen ins Kino», so Filip. Besonders

Komödien haben es ihm angetan. Bei der

Musik ist er nicht so wählerisch: «Ich höre das, was

gerade in ist und im Radio ständig läuft.» Obwohl es

ihm in Luzern und in der Schweiz hervorragend gefällt,

gilt seine Liebe auch dem Heimatland seiner Eltern:

«Die Ferien verbringe ich sehr gern in Serbien

– ich geniesse die Zeit mit Kollegen an der Sonne.»

Und natürlich schwärmt er von der serbischen Küche,

vor allem von den Kochkünsten von Mama Ugrinic.

Und sein grosser Traum? «Ich will mich zuerst in der

Super League durchsetzen und meine Ausbildung

im Sommer 2018 abschliessen. Doch träumen darf

man ja, oder? Die englische Premier League wäre

das Grösste. In England ist die Fussballbegeisterung

riesig und das physische Spiel käme mir entgegen.»


© 2017 adidas AG


IHRE MARKE LE

LED WERBUNG BEIM FC LUZERN UND IN DE

MANNSCHAFTSKADER

FC LUZERN

C6 GAST

FC

GE

STE

SWISSPO

Nr. Name Position Geb.

1 David Zibung TW 10.1.1984

21 Jonas Omlin TW 10.1.1994

22 Simon Enzler TW 16.10.1997

D1

D2

5 Lucas Alves VE 22.7.1992

7 Claudio Lustenberger VE 6.1.1987

13 Tomislav Puljic VE 21.3.1983

C6

14 Jérôme Thiesson VE 6.8.1987

16 François Affolter VE 13.3.1991

17 Simon Grether VE 20.5.1992

C5

20 Ricardo Costa VE 16.5.1981

23 Sally Sarr VE 6.5.1986

33 Stefan Knezevic VE 30.10.1996

C4

34 Silvan Sidler VE 7.7.1998

6 Remo Arnold MF 17.1.1997

35 Filip Ugrinic MF 5.1.1999

C3

19 Christian Schneuwly MF 7.2.1988

31 Hekuran Kryeziu ST 12.2.1993

32 Nicolas Haas ST 23.1.1996

C2

77 Markus Neumayr ST 26.3.1986

9 Tomi Juric ST 22.7.1991

15 Marco Schneuwly ST 27.3.1985

C1

30 Cedric Itten ST 27.12.1996

37 João Oliveira ST 6.1.1996

CHEFTRAINER

ASSISTENZTRAINER

MARKUS BABBEL

PATRICK RAHMEN

B4

B3


L FANSHOP

SCHÄFTS-

RARENA LLE

MANNSCHAFTSKADER

BSC YOUNG BOYS

Fanshop

B2

Family

Corner

B1

A1

A2

A3

A4

A5

A6

VIP

Nr. Name Position Geb.

1 Marco Wölfli TW 22.8.1982

18 Yvon Mvogo TW 6.6.1994

4 Milan Vilotic VE 21.10.1986

5 Steve von Bergen VE 10.6.1983

8 Jan Lecjaks VE 9.8.1990

21 Alain Rochat VE 1.2.1983

22 Gregory Wüthrich VE 4.12.1994

23 Scott Sutter VE 13.5.1986

24 Kasim Nuhu VE 22.6.1995

32 Linus Obexer VE 5.6.1997

39 Sven Joss VE 18.7.1994

80 Loris Benito VE 7.1.1992

6 Leonardo Bertone MF 14.3.1994

7 Miralem Sulejmani MF 5.12.1988

14 Milan Gajic MF 17.11.1986

16 Taulant Seferi MF 15.11.1996

19 Thorsten Schick MF 19.5.1990

28 Denis Zakaria MF 20.11.1996

34 Kwadwo Duah MF 24.2.1997

35 Sékou Sanogo MF 5.5.1989

51 Michel Aebischer MF 6.1.1997

9 Alexander Gerndt ST 14.7.1986

10 Yoric Ravet ST 12.9.1989

11 Michael Frey ST 19.7.1994

99 Guillaume Hoarau ST 5.3.1984

CHEFTRAINER

ASSISTENZTRAINER

ADI HÜTTER

HARALD GÄMPERLE

BT

R SWISSPORARENA

FCL.CH


Snow’n’Rail.

Attraktive Kombi-Angebote

mit 1-, 2- und 6-Tages-

Skipässen für

zahlreiche traumhafte

Winterdestinationen.

sbb.ch/snownrail

ERMÄSSIGTE SKIPÄSSE.

ÖV-FAHRT MIT

20%

RABATT


RAIL BON

IM WERT VON CHF

5.–

Zur Anrechnung an die

Snow’n’Rail-Kombi-Angebote.

sbb.ch/snownrail

Preisbeispiel: «Snow’n’Rail Engelberg-Titlis, 1-Tages-Skipass»

2. Klasse mit Halbtax ab Luzern, CHF 68.40 statt CHF 73.40

Der Rail Bon kann an den meisten Bahnhöfen der Schweiz beim

Kauf des Angebotes an Zahlung gegeben werden. Der Rail Bon

ist nicht kumulierbar (pro Person nur 1 Rail Bon). Keine Barauszahlung,

Erstattung oder Weitergabe gegen Entgelt.

Pay-Serie: 0217 0000 0207

Gültig bis 30. April 2017


GÄSTEKOLUMNE BSC YOUNG BOYS

21

«ICH DACHTE, DASS YB DIE BESTE

MANNSCHAFT DER WELT IST»

Pedro Lenz zählt zu den

bekanntesten Fans

der Young Boys.

Die Matchzytig sprach mit

dem Berner Literaten

über YB, Fussball und

vieles mehr.

PEDRO LENZ, SIE ZÄHLEN ZU DEN BEKANN-

TESTEN YB-FANS. KÖNNEN SIE SICH AN DEN

ERSTEN KUSS ZWISCHEN IHNEN UND

GELB-SCHWARZ ZURÜCKERINNERN?

Ja, und ich sehe diesen Moment nach all den Jahren

immer noch bildlich vor mir. Mein Onkel hat mich im

Alter von zehn Jahren an ein YB-Heimspiel mitgenommen.

Da ich bis zu diesem einschneidenden Moment

nur Spiele der 2. Liga gesehen hatte, war ich überwältigt

von den Eindrücken, insbesondere vom grossen

Stadion. Zudem hat YB gegen Servette gleich

mit 4:1 gewonnen. Ich dachte an diesem Abend vor

dem Einschlafen, dass YB die beste Mannschaft der

Welt sein muss.


GÄSTEKOLUMNE BSC YOUNG BOYS


23

HAT MAN ALS «BÄRNER GIEL» ÜBERHAUPT

EINE WAHL, WAS DIE FARBEN SEINES HER­

ZENS BETRIFFT? SIE SELBER KOMMEN JA AUS

LANGENTHAL, SIND ALSO EIN

OBERAARGAUER.

Natürlich, viele Kollegen während unserer Kindheit

waren begeisterte Fans von Basel und Zürich und vergötterten

Stars wie Köbi Kuhn und Karli Odermatt.

Doch YB hat mir immer besser gefallen, nur schon

wegen des englischen Namens.

WAS BEDEUTET DER FUSSBALL FÜR SIE?

Der Fussball geniesst für mich eine riesige Bedeutung

und ist mit unvergesslichen Kindheitserinnerungen

verbunden. Zudem kann man während der 90

Minuten abschalten und alles andere vergessen.

WAS WÜRDEN SIE AN DIESER SPORTART

ÄNDERN, WENN SIE KÖNNTEN?

Diesbezüglich bin ich sehr konservativ. Ich glaube,

dass sich die Regeln bewährt haben. Zudem bin ich

kein Freund von Änderungen.

WAS WIRD EHER PASSIEREN? DIE ENTDE­

CKUNG VON EXTRATERRESTRISCHEM LEBEN

ODER EIN TITELGEWINN DER YOUNG BOYS?

(Lacht) Natürlich der Titel von YB. Wer weiss, vielleicht

werden wir bereits diesen Frühling Cupsieger …

… DA HABEN WIR JA NOCH EIN WÖRTCHEN

MITZUREDEN.

WELCHES SIND IHRER MEINUNG NACH DIE

GRÜNDE, WARUM MAN IM BUNDESHAUPT­

ORT SEIT 1986 AUF EINEN TITEL WARTET?

Wir hatten in den letzten Jahren auch viel Pech zu

beklagen! Vielleicht fehlt uns Bernern auch der Killerinstinkt.

Wir haben nämlich eine sehr soziale Ader.

NUN MACHT ES DEN ANSCHEIN, DASS ES BEI

YB MIT SPORTCHEF SPYCHER UND TRAINER

HÜTTER VORWÄRTS GEHT. WAS LIEGT DRIN

MIT DIESER KONSTELLATION?

Fast alles! Ich bin voller Hoffnung, denn die Zwei arbeiten

sehr solide und sind beides bodenständige Typen,

die zu YB passen. Klar, der Meistertitel in dieser

Saison wird sehr, sehr schwer. Aber wie bereits gesagt,

im Cup sind wir voll dabei. Für die nächste Saison

bin ich aber ziemlich optimistisch!

MIT IHREM BUCH, «DR GOALIE BIN IG»,

HABEN SIE EINEN VERITABLEN FUSSBALLBEST­

SELLER GESCHRIEBEN. WIESO IST DER FUSS­

BALL IN DER LITERATUR EIGENTLICH NUR EINE

RANDSPORTART?

Gute Frage! Irrtümlicherweise meint man, dass Literatur

und Fussball zwei ganz verschiedene Gebiete

sind. Das sehe ich anders, denn es gibt viele Ähnlichkeiten,

z.B. die Emotionen. In anderen Ländern sehe

ich das Problem weniger, denn dort funktioniert die

Durchmischung besser.

MITTLERWEILE WOHNEN SIE IN OLTEN. DIE

«DREI-TANNEN-STADT» IST JA NICHT GERADE

DER INBEGRIFF VON ÄSTHETIK, WAS DIE

BAUWEISE BETRIFFT. WIESO ALSO OLTEN?

Weil es nicht so anstrengend ist, allen zu sagen,

schau, wie schön meine Stadt ist (lacht). Mein Wohnort

in der Nähe des Bahnhofs ist eher praktischer Natur,

denn Olten ist eine Halbstundenstadt. Von hier

aus gelange ich mit der Bahn in 30 Minuten praktisch

überall hin in der Schweiz. Das ist bei meinen vielen

Vorlesungen ein grosser Vorteil.

WIE MUSS MAN SICH DAS LEBEN EINES

SCHWEIZER SCHRIFTSTELLERS ÜBERHAUPT

VORSTELLEN? SO VIELE GUTE AUTOREN HAT

DAS LAND JA NICHT ZU BIETEN.

Es ist in der Tat «en Chrampf», denn vom Buchverkauf

alleine kann man fast nicht leben. Mir kommt zu

Gute, dass ich das Arbeitergen in mir habe und dadurch

beruflich immer am Ball bin. Immer am Morgen

schreibe ich, am Nachmittag oder abends halte

ich Lesungen. Manchmal verpasse ich deswegen sogar

ein Spiel von YB.

LETZTE FRAGE. WIE LAUTET IHR TIPP FÜR DAS

SPIEL?

Zuerst hoffe ich auf viele Tore, denn Hoarau und der

Schneuwly stehen ja auf dem Platz … Ich tippe auf

ein 2:3 für YB.


FCL IN MARBELLA 17


Wir unterstützen

grosse Träume

und die kleinen Löwinnen und Löwen des FC Luzern, weil auch wir alles

daran setzen, Träume zu realisieren. www.lukb.ch


ACHTUNG:

EINWECHSLUNGS-

GEFAHR!

Erlebe David Zibung & Co. hautnah und nimm auf

der Fanbank direkt am Spielfeldrand platz.

Neben den besten Plätzen in der swissporarena

warten eine Stadionführung und Verpflegung

auf dich.

Weitere Informationen & Anmeldung unter:

fanbank.ochsnersport.ch

Anfeuern 2.0

Mit Teleclub Sport Live und der neusten Generation

Swisscom TV 2.0 erleben Sie ausgewählte Spiele der

Raiffeisen Super League in brillanter UHD-Bildqualität.*

swisscom.ch/fussball

Willkommen im Land der Möglichkeiten.

Swisscom TV 2.0

Neu mit Fussball

in UHD.

* Der Empfang von UHD setzt ein UHD-fähiges TV-Gerät, eine Swisscom TV 2.0

Box (UHD-fähig) und eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbit/s

voraus (Verfügbarkeit prüfen auf swisscom.ch/checker).


vereinigte fcl fan clubs

carfahrt

zum schweizer cup viertelfinal _

in aarau

aschermittwoch 1. marz 2017 | 20:30

preis chf 20 pro person | vffc mitglieder _

chf 16 (nur carfahrt)

abfahrt 18:00 swissporarena | 18:15 raststatte neuenkirch | 18:30 mCdonald's SURSEE

anmeldung > www.vblreisen.ch

setzen sie textile a.k.z.e.n.t.e

fab-workwear.ch

fabric wear ag

bettenweg

6233 büron


GOOD BYE N°8

DER KLEINE MANN

BLEIBT IN GROSSER ERINNERUNG

29

Jahmir Hyka hat den FCL

nach fünfeinhalb

ereignisreichen Jahren

in Richtung Amerika

verlassen – und

hinterlässt seine Spuren

in Luzern.

Endlich war es soweit, der 31. Juli 2011 war gekommen,

und mit ihm der FC Thun. Erstmals stand die

swissporarena wettkampfmässig im Einsatz. Gross

war die Vorfreude, dass der FCL unter Murat Yakin

erfolgreich in die Saison starten konnte und nun die

Premiere auf der Allmend anstand. Gross war aber

auch die Enttäuschung, dass sich die Leuchten gegen

die Oberländer im allerersten Spiel in der swissporarena

torlos trennten. Eine Woche später gastierten

die Berner Young Boys im neuen Bijou im Süden

Luzerns. Nun sollte der erste Sieg eingefahren werden,

das erste Luzerner Tor sowieso. Doch die erneut

ausverkaufte swissporarena, respektive der Grossteil

der 17 000 erwartungsfrohen Zuschauer, erlebte in

der 48. Minute einen veritablen Dämpfer. YBs Mayuka

brachte den ewigen Zweiten des Schweizer Fussballs

in Führung.


GOOD BYE N°8

30

EIN TOR FÜR DIE EWIGKEIT

Doch in der 85. Spielminute brachen in der swissporarena

alle Dämme. Luzern machte Druck, setzte alles

auf eine Karte. Das Publikum wurde zum berühmten

12. Mann und trieb den FCL stimmgewaltig und

enthusiastisch nach vorne. Ein Angriff nach dem anderen

rollte in Richtung Luzerner Kurve. Alles und

jeder stemmte sich gegen die erste Niederlage im

neuen Stadion – und wenn, sicher nicht gegen die

Gelbschwarzen aus Bern. Tomislav Puljic kam in Ballbesitz,

setzte den für Nico Siegrist eingewechselten

Jahmir Hyka in die Tiefe ein, und der albanische Wirbelwind

düpierte den damaligen Nationalkeeper

Wölfli mit einem präzisen Flachschuss. Es war nicht

nur der vielumjubelte Ausgleichstreffer, nein, es war

das erste Luzerner Tor an neuer Wirkungsstätte überhaupt.

Damit verbunden, der Name Jahmir Hyka,

der in der Sommerpause von KF Tirana in die Innerschweiz

stiess – und heimisch wurde.

FROHNATUR HYKA

Der nur 1.69 Meter grosse Hyka sollte die Herzen

der FCL-Fans im Sturm erobern. Einerseits mit Schnelligkeit

und Dribblings, andererseits mit seiner Art als

Mensch. «Ich habe ihn in all den Jahren eigentlich immer

nur fröhlich und mit einem Lächeln im Gesicht erlebt»,

so Jérôme Thiesson. Kein schlechtes Wort über

den «Messi von Albanien», wie ihn die Leute in seiner

Heimat rufen, gibt es zu hören. Für jeden Fan nahm

sich der Nationalspieler Zeit, für alle hatte er immer

ein nettes Wort parat.

DER PLATZ VOR DEM SPIEGEL

Unvergessen bleiben wird er auch in der FCL-Garderobe.

Was Marco Schneuwly nach den Trainingseinheiten

jeweils innert fünf Minuten hinter sich bringt,

dafür benötigte Jahmir Hyka jeweils fast eine Stunde.

«Wenn er fertig war, wusste man genau, dass wirklich

jede Strähne seiner Frisur perfekt sass», erinnert

sich beispielsweise Dave Zibung. Der Platz vor dem

grossen Spiegel wird nun frei bleiben.

PERFEKTES TIMING

«Wo ist Jahmir?» Eine Frage, die sich oftmals erübrigte.

Denn der fast 29-jährige Mittelfeldspieler erschien

bei jedem Termin pünktlich. Mit pünktlich ist

gemeint, dass er fünf Sekunden vor dem vereinbarten

Zeitpunkt dastand. «Die Verlässlichkeit, die Jahmir

diesbezüglich an den Tag legte, sucht ihresgleichen»,

erklärt Hekuran Kryeziu.

«Ich wäre gerne in Luzern geblieben, auch, wenn in

Amerika zu spielen, immer ein Traum war», erklärt

Jahmir Hyka, dem die San José Earthquakes ein tolles

Angebot, das klar besser dotiert war als das des FCL,

unterbreiteten. Wir wünschen Jahmir jedenfalls alles

Gute in der Major Soccer League und freuen uns auf

ein Wiedersehen, mit dem kleinen Mann, der oftmals

grosse Dinge vollbrachte.


Luzern

100.1 MHz

HIER SPIELEN DIE HITS


Markus Neumayr

(Estepona)


Lucas Alves –

der neue Innenverteidiger

debütierte

in Lausanne.


DOPPELPASS, LUPFER, TOR.

FUSSBALL-HIGHLIGHTS UND LIVE-ÜBERTRAGUNGEN IM TV,

IM RADIO UND JEDERZEIT ONLINE AUF IHREM SMARTPHONE.

srf.ch/sport

310715_SRF_Fussball_Luzern_157x110+3.indd 1 29.07.15 14:17


BEKENNE FARBE

FANSHOP

S P I E L T A G A K T I O N

BETTWÄSCHE

CHF 50.-

statt CHF 79.-

36%

w w w . f c l . c h

Diese Spieltagaktion ist nur am 12.2.2017 gültig - nur solange Vorrat.


Der Schweizer Dämmstoffproduzent …

... mit 7 Produktionsstandorten in der Schweiz

... mit atomkraftfreier Energieversorgung

... mit einer 60 LKW‘s umfassenden Logistik

... mit Dämmstoffen und Abdichtungen aller Art

... mit 485 Arbeitsplätzen in der gesamten Schweiz

... mit einem Herz für den FCL

saving energy

Dulliken

Boswil

Rothrist

Steinhausen

Bilten

100%

OKO

STROM

Châtel-St-Denis

Turtmann

13-0524 · sli.ch


50%

auf

Bearbeitungsgebühren*

BE OUR FRIEND & MEMBER!

Geniessen Sie Privilegien,

wie man sie nur guten Freunden gibt!

Als Mitglied von friends&members profitieren Sie nicht nur von allen

Dienstleistungen von Ticketcorner, sondern von zahlreichen weiteren

exklusiven Privilegien, Vorteilen und Angeboten, wie man sie sonst nur

guten Freunden gibt.

Jetzt anmelden und profitieren: www.friends-members.ch

*Nur für Buchungen über die Links auf www.friends-members.ch


DINNER & CASINO

PACKAGE

NUR CHF 79.– P.P.

Auf Erfolgsreise!

Exklusiv unterwegs im VIP Teamcar –

auch für Ihre Events und Geschäftsreisen.

Angebot und Reservation unter

www.dinner-und-casino.ch oder

unter 041 418 56 61

*Ab 18 J., mit gültigem Pass, europ. ID,

Führerschein, täglich von 12 bis 04 Uhr.

> 40 Sitzplätze in Leder mit FCL-Emblem in den Kopfstützen

> 5-Sterne-Sitzabstand

> Hecklounge mit Konferenztisch

> Businesstables

> WLAN u.v.m.

www.grandcasinoluzern.ch

Offizieller

FCL-Carpartner

GÖSSI CARREISEN AG · 6048 Horw · Tel. 041 340 30 55 · info@goessi-carreisen.ch

Inserat_FCL_167x240.indd 1 30.07.15 17:01

365 Tage im Jahr für Sie da – auch

während dem FCL-Match. Hopp FCL!

Ihre Gebäudetechniker der Zentralschweiz

Beratung, Planung

Installation, Wartung

Willisau | Sempach | Luzern | Hergiswil

gutag.ch


Wir setzen

ihrer begeisterung

die krone auf.

echte begeisterung! für fussball. für den fC Luzern. und für tolle stimmung.

echte begeisterung! für fussball. für den fC Luzern. und für tolle stimmung.

als Cateringpartner der swissporarena freuen wir uns mit ihnen auf weitere unver-

als Cateringpartner der swissporarena freuen wir uns mit ihnen auf weitere unvergessliche

erlebnisse. sportlich und gessliche erlebnisse. sportlich und kulinarisch.

kulinarisch.

ihr topprofessioneller Partner für jeden anlass. genuss, frische und Vielfalt vom apéro bis zur gala.

ihr topprofessioneller Partner für jeden anlass. genuss, frische und Vielfalt vom apéro bis zur gala.

www.csm-luzern.ch


KUDI ERKLÄRT’S

KUDI‘S AWARD SHOW –

MEINE BESTEN DER LIGA

Die Swiss Football League (SFL) zeichnete vor dem

Saisonstart im Rahmen einer tollen Veranstaltung im

wunderschönen KKL die Besten der Liga aus.

41

Der grosse Sieger des Abends

war zweifelsohne YB-Stürmer

Guillaume Hoarau, der nicht nur

zum besten Spieler der Liga gekürt

wurde, sondern auch musikalisch

zusammen mit seiner Band

überzeugte. Der Zuspruch zu dieser

Wahl fiel einstimmig aus, daran

gibt es nichts zu rütteln. Auch

ein Sieger mit dem Namen Marco Schneuwly wäre

sicher keine falsche Wahl gewesen. Der Fribourger

in den Reihen der Luzerner kann als Torgarant bezeichnet

werden. Es wäre aber nicht richtig, hier wieder

das Fass mit der Nationalmannschaft aufzumachen.

Das Team von Vladimir Petkovic ziert mit 12

Punkten aus vier Qualifikationsspielen Rang 1. Somit

hat der Trainer alles richtig gemacht. Einzig die Tatsache,

dass man gegen Andorra nur knapp mit 2:1

und gegen Färöer Inseln etwas souveräner mit 2:0

gewann, ist meiner Meinung nach ein gutes Argument,

den aktuell besten Schweizer Torschützen aufzubieten.

Aber wie gesagt, wer verlustpunktlos im

Rennen ist, hat nicht so vieles falsch gemacht.

Und die Wahl Hoaraus ist doch umso schöner, als

die Berner Young Boys auch wieder einmal etwas

gewinnen durften. Denn damit, so meine Hoffnungen,

ist mit dem Heimspiel gegen unsere Mannschaft

Schluss.

Auch die Zusammenstellung der Mannschaft des Jahres

ist grossmehrheitlich richtig. Die eine oder andere

Retusche hätte ich aber anzubringen. Beginnen wir

hinten im Tor. Basels Thomas Vaclik ist sicher einer

der besten, wenn nicht der beste Torhüter der Liga. Einen

grossen Abstand auf Dave Zibung sehe ich zwar

nicht, und da geben mir die statistischen Werte der

zwei Goalies Recht. Für mich zählen nämlich diese

Daten mehr, als das populistische und nicht fundierte

Gedöns einiger selbsternannter Experten, die zu allem

eine Meinung haben.

Meine persönliche Viererkette setzt sich aus Scott

Sutter, Reto Ziegler, Marek Suchy und auf der linken

Abwehrseite Claudio Lustenberger zusammen. YBs

Sutter und unser Captain legen in jedem Spiel grosse

Strecken zurück, zudem gefällt mir die kämpferische

Einstellung der beiden. Und in der Mitte kommt in der

Tat keiner an FCB-Haudegen Suchy vorbei.

Kommen wir zum Mittelfeld. Die beiden Altmeister

Carlitos und Delgado sind klar. Auch die Wahl von

Alioski ist richtig. Aber auf der rechten Seite sehe ich

Christian Schneuwly. Ein intelligenter und sehr sympathischer

Zeitgenosse, der einige Positionen spielen

kann und in seinen Aktionen sehr durchdacht agiert.

In der Spitze ist der Fall sowieso klar. Hier stürmt das

Duo Hoarau/Schneuwly. Die beiden haben zusammengezählt

bereits 25 Tore erzielt und sind das offensive

Mass aller Dinge der Liga. Bleibt nur zu hoffen,

dass der Franzose sein Pulver im KKL bereits verschossen

hat und sich heute grosszügig zurückhält.

Ich wünsche Ihnen nun ein tolles Spiel zwischen dem

Tabellenzweiten aus Bern und unserer Mannschaft,

die mit dem (zu) torreichen Remis zum Start gegen

Lausanne auf den dritten Platz kletterte – und mit einem

Sieg gegen YB dort bleiben kann – hopp Lozärn!


FRIENDSHIP

DINNER 17


Kudis Stadionführungen

Entdecken Sie das vielleicht schönste Stadion der

Schweiz in einer fachkundigen Führung unter der Leitung

der FCL-Legende Kudi Müller.

Entdecken Sie Orte und Plätze, die während des

normalen Spielbetriebes nicht einsehbar sind, und

erfahren Sie interessante Details über den Bau und

die Architektur.

www.fcl.ch/stadionführung

VOM PROFI- BIS ZUM

HOBBY-FUSSBALLER

DIE KLINIK ST. ANNA

IST MEDICAL PARTNER

DES FC LUZERN.

St. Anna im Bahnhof bietet Ihnen sportärztliche Sprechstunden,

individuelle Leistungsdiagnostik, Trainings- und Ernährungsberatung,

Sportphysiotherapie und Rehabilitation.

Sportmedizin St. Anna im Bahnhof

Zentralstrasse 1, 6003 Luzern, T 041 556 61 80, www.hirslanden.ch/stanna


FCL-SATELLIT

40 JAHRE FC INTER ALTSTADT –

40 JAHRE AMORE

45

Die 1. Mannschaft von Inter Altstadt nach der 2. und vor der 3. Halbzeit.

Inter Altstadt – ein

besonderer Verein und

heute zu Gast am

Heimspiel gegen YB.

Vielleicht kennt ihr uns, liebe Leserinnen und Leser

der Matchzytig. Vielleicht kennst du uns nicht. Wir

sind Inter Altstadt, und wir kennen den FCL sehr wohl.

Jedes Training fahren wir per Fahrrad am goldenen

FCL-Stadion vorbei und wissen, warum wir heute

nicht vor dir auf dem Platz stehen, sondern neben dir

auf den Rängen: Wir haben uns für die dritte Halbzeit

entschieden. Seit 1977 stellen wir Freundschaft und

die Geselligkeit über Punkte. Und weil wir so sind,

wie wir sind, hat uns der FCL zu unserem 40-Jahr-Jubiläum

eingeladen, das Spiel gegen YB gemeinsam

mit dir zu verfolgen.

Klar: Wir haben auch so komische Real-Fans,

Thun-Anhänger oder noch viel schlimmer Basler-Dauergewinner

in unseren Reihen. Basler Fans spielen

Schulter an Schulter mit Luzernern? Geht das? Das

geht! Denn Inter Altstadt war schon immer für Aussenseiter

da.


FCL-SATELLIT

47

1977 galt Luzern noch als konservativer Hotspot. Da

waren bei den Stadtvereinen langhaarige, tätowierte

und bunte Hunde noch nicht wirklich willkommen.

Also gründete man im besagten Jahr in den Luzerner

Kneipen Inter Altstadt – zum Schrecken des Innerschweizer

Fussballverbandes. Nur fünf Jahre nach

der Gründung schickte Inter eine zweite Mannschaft

aus Drogensüchtigen ins Liga-Rennen. Schliesslich

musste jemand auf die repressive und unsinnige Drogenpolitik

der Stadt Luzern reagieren. Inter tat das.

Andere schauten zu.

Ebenso verwundert rieben sich viele Fussballmannen

die Augen, als 1987 Inter Altstadt als erster Verein

in der Zentralschweiz eine Frau zur Präsidentin

wählte. Beatrice «Trix» Frey ist letztes Jahr leider verstorben.

Zum ersten Mal in der Geschichte blieb die

Inter-Karawane für einen kurzen Moment stehen –

zieht heute aber umso unerhörter und mit «Trix» im

Herzen weiter.

1977 war die Zeit vor den Kulturhäusern. Die Sedel-Bar

wurde beispielsweise erst 1992 in den Stand

der Legalität erhoben. Zuvor sprang Inter Altstadt in

die Bresche und veranstaltete das Kulturspektakel in

der Luzerner Altstadt. Zu besten Zeiten kamen über

1500 Luzerner/innen an den Anlass. Damals entstand

auch der Spitzname des Vereins: Inter Amore.

Liebe. Ja. Wir lieben und leben Fussball. Wir lieben

und leben Inter.

Aber eben. Da ist diese Sache mit der dritten Halbzeit.

Und so finden sich die meisten Teams von Inter

Amore in den untersten Ligen der hiesigen Fussball-Szene.

Ist halt so. Denn für viele Spieler hat eben

nicht Fussball erste Priorität. Oder Fussball war nie

Priorität. Viele Interisti sind Spätzünder, durchlebten

nie die Juniorenstufen oder kamen in ihrer Heimat

nicht in den Genuss einer einzigen Turnstunde. Aber:

Interisti sind wie eine gute Flasche Wein. So kicken

zwar das Fanionteam und die Senioren in der untersten

aller möglichen Ligen, die «ollen» Veteranen grüssen

jedoch aus der Meisterklasse.

Noch heute ist Inter Amore für jene Menschen da,

die sonst keine fussballerische Heimat finden. 2009

wurde das Team Inter Africa gegründet. Zuvor scheiterten

diese Akteure mit ihren Anfragen bei sämtlichen

Luzerner Vereinen. Die Stadt Luzern erinnerte

sich an die Trotzburg Inter Altstadt und stellte den

Kontakt her. Fünf Jahre lang spielten unsere afrikanischen

Freunde unter der schützenden Hand von

Amore, ehe sie 2014 einen eigenständigen Verein

gründeten und vom SFV aufgenommen wurden.

Heute ist Inter Altstadt stolzer Gast auf den Rängen

des FC Luzern. Falls der FCL mal ein Freundschaftsspiel

wünscht: Buona incudine non teme martello (ein

guter Amboss fürchtet keinen Hammer)! Vamos FCL.

Vamos Inter. Die Karawane zieht weiter. Für Trix, für

Inter und für alle, die finden, Leistungsdruck hat im

Breitensport nichts verloren.


FC Luzern

FUSsBALL

CAMP 2017

NÄCHSTE CAMPS

CAMP 1: 24. - 28. APRIL

CAMP 2: 7. - 11. AUGUST

CAMP 3: 14. - 18. AUGUST

CAMP 4: 9. - 13. OKTOBER

Anmelden unteri

www.fcl.chi

Hauptsponsor Co-Sponsoren Ausrüster


FC LUZERN | TEAM SCHWYZ-URI

«SO KONNTE DER FCL IN DER

REGION GOODWILL SCHAFFEN»

49

FC Luzern Team Schwyz-Uri U14/FE14 mit André Gafner (Mitte stehend 3.v.l.)

Der ehemalige FCL-Nachwuchsspieler

André Gafner

(36) aus Brunnen darf als

«Lokomotive» der FCL-

Teams Schwyz-Uri bezeichnet

werden. Die Matchzytig

sprach mit ihm.

MZ | BIST DU MIT DER ENTWICKLUNG DES

TEAMS FCL SZ-UR ZUFRIEDEN?

AG | Was wir FCL intern in den vergangenen Jahren

seit 2014 in der Region Schwyz-Uri auf die Beine stellen

konnten, ist höchst erfreulich. Die beiden Teams

haben sich in der Footeco-Meisterschaft auf beiden

Stufen etabliert, unsere «potenziellen» Talente beweisen

Woche für Woche, dass sie mit den anderen Regionen

gut mithalten können. Sie sind hungrig und

schätzen ihr Privileg, auf diesem Niveau gefördert zu

werden. Personell sind wir im Trainerstab hervorragend

aufgestellt, die verantwortlichen Personen leisten

in jeder Hinsicht professionelle Arbeit. Insofern

bin ich mit der allgemeinen Entwicklung in unserer

Region sehr zufrieden.


FC LUZERN | TEAM SCHWYZ-URI

50

FC Luzern Team Schwyz-Uri U13/FE13

SIEHST DU NOCH WEITERE PERSPEKTIVEN?

Selbstverständlich konnten in dieser kurzen Zeit noch

nicht alle Details optimal abgestimmt werden. Vordergründig

geht es vor allem um die Koordination

mit der Talentklasse Schwyz. Wir gleichen für die Jugendlichen

in der Region die Rahmenbedingungen

jenen der Sportklasse in Kriens an, damit sie ohne

Einschränkungen von den gleichen Tagesstrukturen

profitieren können. Ganz allgemein geht es darum,

die Strukturen – losgelöst von mir – so zu installieren,

dass die Nachhaltigkeit langfristig gesichert ist.

GIBT ES NOCH SCHWACHPUNKTE?

Aktuell werden die regionalen Nachwuchstalente ab

der Löwenschule während dreier Jahre mit einem zusätzlichen

Stützpunkttraining (Löwenschule in Brunnen,

Footeco (FE-12) in Ibach) gefördert. Die anderen

Trainingseinheiten und auch die Spiele absolvieren

die Kinder bis zum Start im Team FE-13 in den Regionalvereinen.

Die Erfahrung vergangener Jahre hat gezeigt,

dass der Schritt von der FE-12 zum Team FE-13

insgesamt gross und der Ausbildungsstand der einzelnen

Talente verständlicherweise sehr unterschiedlich

ist. Deshalb suchen wir im Frühling gemeinsam mit den

Regionalvereinen nach Möglichkeiten, hier eine strukturelle

Anpassung vornehmen zu können.

WIE BEURTEILEN DIE VEREINE DER KANTONE

SCHWYZ UND URI DIESES PROJEKT?

Bevor der FCL im Jahr 2014 die Trägerschaft übernahm,

musste die Idee vorgängig in der Region

diskutiert und verbreitet werden. Ohne Mitwirken

der Regionalvereine ist eine derartige Nachwuchsförderung

weniger wirksam. Deshalb wurde viel investiert,

um die Region von den Vorteilen einer engen

und guten Zusammenarbeit zu überzeugen. Als

Grundpfeiler unseres (Erfolgs-)Modells gilt die finanzielle

Unabhängigkeit. Die Regionalvereine haben

keinen Beitrag an die Ausbildung ihrer Talente auszurichten.

Die Finanzierung der beiden Footeco-Teams

als Beispiel wird vom FCL – mittels regionaler Sponsoren

und Gönnern – getragen. Auf diese Weise konnte

der FCL in der Region viel «Goodwill» schaffen. Einerseits

profitiert der FC Luzern von mehr «Spitze»

und die Regionalvereine von der Ausbildung ihrer Talente,

die zum grossen Teil spätestens nach der U15

gut ausgebildet wieder zurückkehren.

WELCHES SIND DIE ZIELSETZUNGEN FÜRS

FRÜHJAHR 2017?

Unsere Ziele richten sich nicht nach irgendeinem

mannschaftlichen Erfolg. Wir haben uns ganz und

gar der Ausbildung verschrieben und versuchen jeden

einzelnen Spieler möglichst in Richtung Spitzenfussball

zu bringen. Das Frühjahr wartet allgemein

mit einer Premiere auf, da auf Stufe FE-14 die Selektionen

in den Spitzenfussball U15 anstehen. Entsprechend

ist das konkrete Ziel, dass sich möglichst viele

vom Team FCL Schwyz-Uri für ein weiteres Ausbildungsjahr

in Zug, Kriens oder Luzern qualifizieren.


SPONSOREN & PARTNER FCL SZ-UR

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOR

wir liefern Genuss...

kuettel-getraenke.ch

REGIONALE FÖRDERER

Bellevue Auto AG

HALBJAHRES

ABO CARD

2016/17

SICHERE DIR

DEINE VORTEILE!


FCL NACHWUCHS

IWAN HEGGLIN –

NACHWUCHSSPIELER DER WOCHE

52

In dieser Rubrik wird

an jedem Meisterschaftsheimspiel

ein Nachwuchsspieler

des FC Luzern

vorgestellt.

Bereits als kleiner Junge war Fussball ein Dauerthema

bei der Familie Hegglin, da der Grossvater, der Vater

und der grosse Bruder von Iwan bereits Fussball spielten.

So kam auch er zum Fussball und wurde seine

grosse Leidenschaft. Angefangen hat Iwan beim SC

Cham und wurde dort von einem sehr engagierten

Trainer unterstützt. Mit zehn Jahren kam er zum FC Luzern

und konnte sich in einem professionellen Umfeld

weiterentwickeln. Nun ist es sein grosses Ziel, auch

eines Tages für den FCL in der Luzerner swissporarena

auflaufen zu können.

präsentiert von der


STECKBRIEF

SPONSOREN & PARTNER FCL NACHWUCHS

HAUPTSPONSOR

Steckbrief

Iwan Hegglin

Geburtsdatum 26.6.2002

CO-SPONSOR

Grösse

Gewicht

Nationalität

Mannschaft

165 cm

48 kg

Schweiz

U15

AUSRÜSTER

Nummer 10

Position

Mittelfeld

Beim FCL seit 2012

Bisheriger Verein

Ich über mich

Mein Vorbild

Mein Lieblingsessen

Meine Hobbys

Mein Lieblingsspieler

Mein Traumverein

Der FC Luzern …

SC Cham

Ich bin hilfsbereit, höflich

und motiviert

Cristiano Ronaldo

Lasagne

Fussball, Football und

Gamen

Cristiano Ronaldo

Real Madrid

… ist für mich wie ein

zweites Zuhause, unterstützt

mich schulisch und

ermöglicht mir eine tolle

Ausbildung als Fuss baller.

Dafür bin ich dem FCL

sehr dankbar.

MEDICAL PARTNER

PARTNER

www.ebikon.amag.ch

FÖRDERER

Hauptpartner des

Teams Innerschweiz


PRINT-

MEDIEN

Wünschen Sie die Reputation Ihres

Unternehmens mit einer hochqualitativen

Imagebroschüre zu

präsentieren? Wir zeigen gerne, was

wir können. Stolz sind wir auf unsere

ausgereifte Drucktechnologie.

In jedes Produkt lassen wir unser

Know-how und unsere ganze Leidenschaft

einfliessen. Den simplen

Flyer drucken wir mit der gleichen

Sorgfalt wie den Hochglanzkatalog

mit filigranem Designerschmuck.

Multicolor Print AG

Sihlbruggstrasse 105a

CH-6341 Baar

www.multicolorprint.ch

DIE KÖNNEN DAS.

FCL-Diverse.indd 3 29.09.15 17:16

Grossformatwerbung

Beschriftungen

Raumgestaltung

makroart.ch


PARTNER 1901

A.JAUCH AG

Stahl- & Metallbau

Platten- und Abdichtungsarbeiten

MÖBELHAUS

MÖBEL – BESCHATTUNGEN

VORHÄNGE – BODENBELÄGE

individuell • ganzheitlich • messbar

www.trentini-auw.ch

wellness

apotheke


Das digitale News- und Unterhaltungsmedium

im öffentlichen Verkehr.

0840 000 008 | passengertv.ch


FC LUZERN

CLUBSTATISTIK

57

SAISON 2016/17

Nr. Name Geburtsdatum Spielminuten Spiele Tore Assists Gelb Gelb/Rot Rot

1 David Zibung 10.1.1984 1710 19 0 0 0 0 0

5 Lucas Alves 22.7.1992 90 1 0 0 0 0 0

6 Remo Arnold 17.1.1997 13 2 0 0 1 0 0

7 Claudio Lustenberger 6.1.1987 1620 18 0 4 6 0 0

9 Tomi Juric 22.7.1991 805 15 3 2 2 0 0

13 Tomislav Puljic 21.3.1983 1009 12 4 0 2 0 0

14 Jérôme Thiesson 6.8.1987 697 9 0 1 2 0 0

15 Marco Schneuwly 27.3.1985 1451 18 11 0 1 0 0

16 François Affolter 13.3.1991 891 12 1 0 3 0 0

17 Simon Grether 20.5.1992 1001 12 0 1 2 0 0

19 Christian Schneuwly 7.2.1988 1534 18 1 8 2 0 0

20 Ricardo Costa 16.5.1981 1594 18 1 1 6 0 0

21 Jonas Omlin 10.1.1994 0 0 0 0 0 0 0

22 Simon Enzler 16.10.1997 0 0 0 0 0 0 0

23 Sally Sarr 6.5.1986 36 4 0 0 0 0 0

30 Cedric Itten 27.12.1996 896 15 2 4 3 0 0

31 Hekuran Kryeziu 12.2.1993 1150 16 0 0 3 0 0

32 Nicolas Haas 23.1.1996 643 11 1 2 0 1 0

33 Stefan Knezevic 30.10.1996 0 0 0 0 1 0 0

34 Silvan Sidler 7.7.1998 0 0 0 0 2 0 0

35 Filip Ugrinic 5.1.1999 268 8 0 2 0 0 0

36 Cendrim Kameraj 13.3.1999 0 0 0 0 2 0 0

37 João Abreu de Oliveira 6.1.1996 264 9 1 0 0 0 0

38 Dario Ulrich 12.3.1998 0 0 0 0 5 0 0

68 Francisco Rodriguez 14.9.1995 504 9 2 1 1 0 0

77 Markus Neumayr 26.3.1986 1427 18 6 6 2 0 0

Bei den Anzahl Karten sind die U21-Partien mitberücksichtigt.


SPONSOREN UND PARTNER 58

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOREN

AUSRÜSTER

MEDICAL PARTNER

MEDIENPARTNER

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

Gelb: 109 C

Zentralschweizer Fernsehen

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

PARTNER

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0


MATCHBALLSPONSOREN

Creanet INTERNET SERVICE AG in Geuensee –

Der IT- und Webdienstleister des FC Luzern

www.creanet.ch

fabric wear ag – punkten Sie mit Ihrer Arbeitskleidung

IMPRESSUM

HERAUSGEBER

swissporarena events ag | Horwerstrasse 91 | 6005 Luzern

www.swissporarena.ch | www.fcl.ch

Telefon 0848 317 000

REDAKTION

Max Fischer

m.fischer@fcl.ch

Daniel Frank (Chefredaktor) d.frank@fcl.ch

fab-workwear.ch

ANZEIGENVERKAUF

Sacha Opprecht

s.opprecht@fcl.ch

Truvag Treuhand AG – Ihr kompetenter Partner für Immobilien

sowie Unternehmens- und Steuerberatung

www.truvag.ch

FEROTEKT AG – Ihr Partner für Abdichtungen, vom Fundament

bis zum Dach, Bautenschutz, statische Verstärkungen und

Flüssigkunststoffabdichtungen

www.fero-tekt.ch

Alois Herzog AG an der Tribschenstrasse in Luzern – Ihr Partner

seit über 140 Jahren für Sanitäre Anlagen und Spenglerei

www.herzog-sanitaer.ch

Bruuchsch e Tööre wo mues verthaa? Lüüt em BAFRI z’Winike aa!

BAFRI – för Töre ond Zarge wo passe

www.BAFRI.ch

Bruno’s Best Salotsauce met velne frösche Zuetate sorgt för

chräftigi Fuessballer-Wädli

www.brunosbest.ch

Destination Travel – Wir organisieren Fussball-Trainingslager für

den Profi- und Amateurbereich, VIP- und Incentive-Reisen sowie

Reisen zu den wichtigsten Sport-Events

www.destinationsports.ch

SATZ, PRODUKTION UND DRUCK

Multicolor Print AG | Sihlbruggstrasse 105a | 6341 Baar

www.multicolorprint.ch

FOTOS

Meienberger Photos 1 | 5 | 7 | 8 | 11 | 12 | 13 | 14

16 | 24 | 25 | 29 | 30 | 31 | 34

42 | 43 | 49 | 50 | 52

zvg Pedro Lenz 21 | 22

Toto Marti Waikiki Photos Inc. 32

zvg FC Inter Altstadt 45 | 47

Marco Liembd 46

AUFLAGE | COPYRIGHT

Durchschnittliche Gesamtauflage (Print und e-Paper) 3000

Exemplare / Downloads / © Copyright swissporarena events ag

Die in der Matchzytig publizierten Texte und Inserate dürfen

von Dritten weder ganz noch teilweise kopiert, bearbeitet oder

sonstwie verwendet werden.

INTERNET

Auf fcl.ch und swissporarena.ch erfahren Sie alles Aktuelle

über den FC Luzern und die swissporarena.

FACEBOOK | TWITTER | GOOGLE+ | INSTAGRAM

Werden Sie Fan auf der offiziellen Facebook Seite des FC Luzern. Knapp

60 000 haben den Daumen bereits nach oben gedrückt. Folgen Sie uns

auf dem offiziellen Twitter Account des FC Luzern (@fcl_1901). Hier erfahren

Sie alles als Erste/r und das in Echtzeit. Tauchen Sie auf Google+

in die faszinierende Welt von Google und des FC Luzern ein.

Auf dem offiziellen Instagram Profil des FC Luzern zeigen wir Ihnen

Bilder der anderen Art von unserer Mannschaft. Folgen Sie uns –

der Einblick lohnt sich.

STS Elektro AG – Ihre Elektro-Spezialisten für Reparaturen,

Service, Unterhalt

www.stselektro.ch

FCL.TV | YOUTUBE (FCL-CHANNEL)

Der FCL bewegt und das FCL.TV liefert die Bilder dazu. Abonnieren

Sie den offiziellen FCL.TV Channel kostenlos, damit Sie noch näher

am FC Luzern dran sind.


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE SAISON 2016/17 60

TORSCHÜTZENLISTE

ASSISTLISTE

Name Club Tore

1 Guillaume Hoarau BSC Young Boys 14

2 MARCO SCHNEUWLY FC LUZERN 11

3 Seydou Doumbia FC Basel 1893 9

Caio Grasshopper Club 9

Chadrac Akolo FC Sion 9

Matias Delgado FC Basel 1893 9

Ezgjan Alioski FC Lugano 9

8 Marc Janko FC Basel 1893 8

Reto Ziegler FC Sion 8

Francesco Margiotta Lausanne-Sport 8

11 JAHMIR HYKA FC LUZERN 6

MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 6

Albian Ajeti FC St. Gallen 6

Michael Frey BSC Young Boys 6

Mohamed Elyounoussi FC Basel 1893 6

Rúnar Már Sigurjónsson Grasshopper Club 6

Name Club Assists

1 Yoric Ravet BSC Young Boys 14

2 CHRISTIAN SCHNEUWLY FC LUZERN 8

Carlitos FC Sion 8

4 Renato Steffen FC Basel 1893 7

Matias Delgado FC Basel 1893 7

6 MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 6

Nicolas Gétaz Lausanne-Sport 6

8 Thorsten Schick BSC Young Boys 5

Luca Zuffi FC Basel 1893 5

Kim Källström Grasshopper Club 5

Mohamed Elyounoussi FC Basel 1893 5

Samuele Campo Lausanne-Sport 5

Jan Lecjaks BSC Young Boys 5

Francesco Margiotta Lausanne-Sport 5

Ezgjan Alioski FC Lugano 5

Christian Fassnacht FC Thun 5

Numa Lavanchy Grasshopper Club 5

Matteo Tosetti FC Thun 5

FAIRPLAY-RANGLISTE

ZUSCHAUERZAHLEN

Club

Punkte

Club Ø Total

1 FC Basel 1893 14.5

2 FC Thun 14.75

3 FC Vaduz 19.75

4 FC LUZERN 24

5 Grasshopper Club 25

6 FC St. Gallen 26.75

7 FC Sion 28.5

8 BSC Young Boys 30.25

9 Lausanne-Sport 39.5

10 FC Lugano 43.25

1 FC Basel 1893 26 640 266 396

2 BSC Young Boys 18 310 183 095

3 FC St. Gallen 11 805 106 241

4 FC LUZERN 11 021 99 193

5 FC Sion 9144 82 300

6 FC Thun 5271 47 437

7 Grasshopper Club 4730 47 300

8 Lausanne-Sport 4570 45 700

9 FC Vaduz 4057 40 566

10 FC Lugano 3771 33 940

Total 10 023 952 168


Raiffeisen-Mitglieder profitieren.

Alle Sonntags-Spiele zum halben Preis.

Bestellen Sie bis zu 6 Tickets für Ihre

Familie und Freunde unter:

welovefootball.ch


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE

TABELLE

SAISON 2016/17

62

Platz Club Spiele Siege Unent. Niederlage Tore Punkte

1 FC Basel 1893 19 16 2 1 53:15 50

2 BSC Young Boys 19 11 5 3 45:25 38

3 FC LUZERN 19 9 3 7 40:37 30

4 FC Sion 19 9 2 8 39:34 29

5 Grasshopper Club 19 6 4 9 26:33 22

6 FC St. Gallen 19 6 4 9 21:28 22

7 FC Lausanne-Sport 19 5 4 10 34:38 19

8 FC Thun 19 4 7 8 24:34 19

9 FC Lugano 19 4 6 9 23:39 18

10 FC Vaduz 19 4 5 10 22:44 17


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE I 2016/17 I PHASE 2

63

RUNDE 19 SA 4.2. GRASSHOPPER CLUB – FC THUN 0:1

FC BASEL – FC LUGANO 4:0

SO 5.2. FC LAUSANNE – FC LUZERN 4:4

FC VADUZ – FC ST. GALLEN 1:1

YOUNG BOYS – FC SION 3:1

RUNDE 20 SA 11.2. FC THUN – FC BASEL 17:45

FC LUGANO – GRASSHOPPER CLUB 20:00

SO 12.2. FC SION – FC VADUZ 13:45

FC ST. GALLEN – FC LAUSANNE 13:45

FC LUZERN – YOUNG BOYS 16:00

RUNDE 21 SA 18.2. FC LUZERNFC THUN 17:45

YOUNG BOYS – FC ST. GALLEN 20:00

SO 19.2. FC BASEL – FC LAUSANNE 13:45

FC VADUZ – FC LUGANO 13:45

GRASSHOPPER CLUB – FC SION 16:00

RUNDE 22 SA 25.2. FC THUN – FC VADUZ 17:45

GRASSHOPPER CLUB – YOUNG BOYS 20:00

SO 26.2. FC BASEL – FC LUZERN 13:45

FC LAUSANNE – FC SION 13:45

FC ST. GALLEN – FC LUGANO 16:00

RUNDE 23 SA 4.3. YOUNG BOYS – FC THUN 17:45

FC LUGANO – FC LAUSANNE 17:45

SO 5.3. FC SION – FC ST. GALLEN 13:45

FC VADUZ – FC BASEL 13:45

FC LUZERN – GRASSHOPPER CLUB 16:00

RUNDE 24 SA 11.3. GRASSHOPPER CLUB – FC VADUZ 17:45

FC ST. GALLEN – FC LUZERN 20:00

SO 12.3. FC LAUSANNE – YOUNG BOYS 13:45

FC THUN – FC LUGANO 13:45

FC SION – FC BASEL 16:00

RUNDE 25 SA 18.3. FC LUZERNFC SION 17:45

FC BASEL – GRASSHOPPER CLUB 20:00

SO 19.3. FC LUGANO – YOUNG BOYS 13:45

FC THUN – FC ST. GALLEN 13:45

FC VADUZ – FC LAUSANNE 16:00

RUNDE 26 SA 1.4. FC SION – FC THUN 17:45

FC ST. GALLEN – FC BASEL 20:00

SO 2.4. YOUNG BOYS – FC VADUZ 13:45

FC LUZERNFC LUGANO 13:45

FC LAUSANNE – GRASSHOPPER CLUB 16:00

RUNDE 27 SA 8.4. FC THUN – FC LAUSANNE 17:45

GRASSHOPPER CLUB – FC ST. GALLEN 20:00

SO 9.4. FC LUGANO – FC SION 13:45

FC VADUZ – FC LUZERN 13:45

FC BASEL – YOUNG BOYS 16:00

RUNDE 28 SA/MO FC LAUSANNE – FC BASEL

15./17.4. FC LUGANO – FC THUN

FC LUZERNFC ST. GALLEN

FC VADUZ – FC SION

YOUNG BOYS – GRASSHOPPER CLUB

RUNDE 29 SA/SO FC BASEL – FC VADUZ

22./23.4. GRASSHOPPER CLUB – FC LUZERN

FC SION – FC LAUSANNE

FC ST. GALLEN – FC THUN

YOUNG BOYS – FC LUGANO

RUNDE 30 SA/SO GRASSHOPPER CLUB – FC LUGANO

29./30.4. FC LAUSANNE – FC VADUZ

FC LUZERNFC BASEL

FC ST. GALLEN – YOUNG BOYS

FC THUN – FC SION

RUNDE 31 SA/SO FC LAUSANNE – FC ST. GALLEN

6./7.5. FC LUGANO – FC BASEL

FC SION – YOUNG BOYS

FC THUN – FC LUZERN

FC VADUZ – GRASSHOPPER CLUB

RUNDE 32 SA/SO FC BASEL – FC THUN

13./14.5. GRASSHOPPER CLUB – FC LAUSANNE

FC SION – FC LUGANO

FC ST. GALLEN – FC VADUZ

YOUNG BOYS – FC LUZERN

RUNDE 33 MI/DO FC BASEL – FC SION

17./18.5. FC LUGANO – FC ST. GALLEN

FC LUZERNFC LAUSANNE

FC THUN – GRASSHOPPER CLUB

FC VADUZ – YOUNG BOYS

RUNDE 34 SA/SO FC LAUSANNE – FC THUN

20./21.5. FC LUGANO – FC VADUZ

FC SION – FC LUZERN

FC ST. GALLEN – GRASSHOPPER CLUB

YOUNG BOYS – FC BASEL

RUNDE 35 SO GRASSHOPPER CLUB – FC BASEL

28.5. FC LAUSANNE – FC LUGANO

FC LUZERNFC VADUZ

FC ST. GALLEN – FC SION

FC THUN – YOUNG BOYS

RUNDE 36 FR FC BASEL – FC ST. GALLEN

2.6. FC LUGANO – FC LUZERN

FC SION – GRASSHOPPER CLUB

FC VADUZ – FC THUN

YOUNG BOYS – FC LAUSANNE

HSC 1/4 MI 1.3. FC AARAU – FC LUZERN 20:30


SURSEE

Infanteriestr.12

Öffnungszeiten:

Mo – Fr 9.00 – 18.30 Uhr

Do 9.00 – 21.00 Uhr

Sa 9.00 – 16.00 Uhr

Salomon

X Max

130

Herren

Salomon

X Max

110 W

Damen

419.-

Konkurrenzvergleich

599.-

349.-

Konkurrenzvergleich

499.-

Nike Free RN

Sneaker

1

619.-

Konkurrenzvergleich

899.-

2

749.-

Konkurrenzvergleich

1099.-

3

779.-

Konkurrenzvergleich

1149.-

4

479.-

Konkurrenzvergleich

749.-

5

799.-

Konkurrenzvergleich

1249.-

8

6

469.-

Konkurrenzvergleich

749.-

7

389.-

Konkurrenzvergleich

599.-

319.-

Preis-Hit

Herren

je

99.-

Konkurrenzvergleich

140.-

Damen

1

Fischer RC4 Worldcup SC Racetrack inkl. Fischer RC4 Z12

2

Atomic Redster Doubledeck 3.0 SL inkl. Atomic X12 TL

3

Salomon X-Race SW inkl. Bindung Z12 Speed

4

Salomon X-Drive 8.3 inkl. Salomon MX 12

5

Atomic Redster Doubledeck 3.0 XT inkl. Atomic X12 TL

6

Atomic Cloud Eleven XT inkl. Atomic XT 10

7

Fischer Trinity Sidecut inkl. Fischer W9

8

Fischer Pure Sidecut inkl. Fischer W9

Riesenauswahl. Immer. Günstig.

ottos.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine