Aufrufe
vor 1 Jahr

HYMER Hauptkatalog 2018

Professionelle Steigtechnik für Industrie und Handwerk.

SICHERER UMGANG MIT

SICHERER UMGANG MIT STEIGHILFEN Allgemeines über Normen Normen sind anerkannte Regeln der Technik und enthalten Spezifikationen für die Herstellung und Prüfung sowie Empfehlungen für die Verwendung von Produkten. Für uns Hersteller werden Normen durch die Anforderungen des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) verbindlich. Unternehmer, in deren Betrieben Steighilfen eingesetzt werden, sind durch die DGUV Informationen 208-016 (BGI 694) und 201-011 (BGI 663) angehalten, Steighilfen einzusetzen, die den zutreffenden Normen entsprechen. Dies lässt sich aus dem Arbeits schutzgesetz (ArbSchG) § 4 Abs. 3 ableiten. Produkte für den Zugang zu hochgelegenen Arbeitsplätzen bzw. Arbeiten in der Höhe sind in folgenden Normen geregelt: Tragbare Leitern Podesttreppen Tritte Fahrgerüste Treppen, Bühnen und Podeste Steigleitern Zutreffende Normen DIN EN 131-1 bis 6 DIN EN 131-7 DIN EN 14183 DIN EN 1004 EN ISO 14122 DIN 18799 DIN 14094-1 Beschrieben sind … tragbare Leitern für vielfältige Einsatzzwecke, z. B. Anlege-, Schiebe-, Steh- und Mehrzweckleitern. fahrbare Podesttreppen mit Stufenaufstiegen und Plattform mit Geländer. tragbare Aufstiegshilfen wie Tritthocker, Rolltritte, Leitertritte, Treppen tritte deren oberste Trittfläche zum Be gehen vorgesehen ist. fahrbare Arbeits bühnen aus vorge fertigten Bauteilen. ortsfeste Leitern, Treppen, Stufenaufstiege, Geländer, Arbeitsbühnen und Laufstege. Steigleitern an baulichen Anlagen mit Seitenholmen oder Mittelholmen. Steigleitern mit und ohne Rückenschutz, Haltevorrichtungen und Podeste. Die Norm gilt … nicht für Leitern für den besonderen Gebrauch, wie Feuerwehrleitern, Dachauflegeleitern, Obstbaumleitern, Glasreinigerleitern und fahrbare Leitern. für mobile Leitern mit einem Arbeitspodest mit einer maximalen Fläche von 1 m² und einer maximalen Höhe von 5,0 m, die zur Benutzung von einer Person bestimmt sind. nicht für beidseitig besteigbare Stufenleitern bis 1,0 m Höhe ohne starre Strebe, da deren oberste Stufe nicht zum Betreten vorgesehen ist. für Arbeitsbühnen mit einer Standhöhe zwischen 2,5 m und 12,0 m innerhalb von Gebäuden bzw. 8,0 m außerhalb von Gebäuden. Sie gilt nicht für Fassadenund Schutzgerüste. für Zugänge zu maschinellen Anlagen bzw. Gebäuden sofern sie Teil einer maschinellen Anlage sind. für ortsfeste Leitern als Zugang zu Gebäuden, zu Wartungs- und Reinigungszwecken. für ortsfeste Leitern als Notleitern (Rettungsweg im Gefahrenfall). Gesetze und Handlungsanleitungen Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG) Das Arbeitsschutzgesetz dient dazu, Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern. Es regelt die Grundpflichten des Arbeitgebers im Hinblick auf Arbeitsbedingungen, Umgang mit Gefahren und Vorsorge. Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Sie regelt die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch den Arbeitgeber sowie die Benutzung von Arbeitsmitteln durch die Beschäftigten. Sie überträgt die Ver antwortung für die richtige Auswahl und den ordnungsgemäßen Zustand von Arbeitsmitteln (wie z. B. Steighilfen) auf den Unternehmer und beschreibt dessen Pflicht zur Gefährdungsbeurteilung und regelmäßigen Prüfung von Arbeitsmitteln. DGUV Information 208-016 (BGI 694) Handlungs anleitung für den Umgang mit Leitern und Tritten Diese Handlungsanleitung der Unfallversicherer wendet sich an Unternehmer, die tragbare Leitern und Tritte für ihre Beschäftigten bereitstellen oder selbst benutzen. Sie gibt Hinweise zur richtigen Auswahl von Steighilfen und ihren sicheren Einsatz. Sie beschreibt zudem die Not wendigkeit und die Anforderungen an die regel mäßige Prüfung von Leitern und Tritten als Arbeitsmittel laut Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV). DGUV Information 201-011 (BGI 663) Handlungs anleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten Diese Handlungsanleitung gibt erläuternde Hinweise zu den Vorschriften der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) über den Auf-, Um- und Abbau und die Benutzung von Arbeits- und Schutzgerüsten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: http://publikationen.dguv.de Nach DGUV Information 208-016 (BGI 694) und 201-011 (BGI 663) hat der Unternehmer dafür zu sorgen, dass Steighilfen wiederkehrend auf ordnungs gemäßen Zustand geprüft werden. Hymer-Leichtmetallbau bietet regelmäßig Schulungen für Befähigte zur Prüfung von Leitern, Tritten und Fahr gerüsten nach DGUV Information 208-016 bzw. 201-011 an. Diese 5-stündigen Seminare sind vom VDSI anerkannt und werden mit zwei Weiterbildungspunkten bewertet. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter: www.hymer-alu.de/service/pruefung-von-steigtechnik/seminar-leiterpruefung 4

1 SICHERER UMGANG MIT STEIGHILFEN Auswahl der Leitergröße/-länge Bei der Wahl der Leitergröße/-länge sollte folgendes beachtet werden … Anlegeleitern dürfen nur bis zur viertobersten Stufe/Sprosse bestiegen werden, damit ausreichender Halt möglich ist. Mehrzweckleitern in der Gebrauchsstellung „Stehleiter mit Steckteil“ dürfen nur bis zur fünftobersten Sprosse bestiegen werden. Beidseitig besteigbare Stehleitern dürfen nur bis zur drittobersten Stufe/Sprosse bestiegen werden, damit ausreichender Halt möglich ist. Die Größe von Stehleitern mit Plattform sowie von Podestleitern muss so gewählt werden, dass der Benutzer die maximal erforderliche Arbeitshöhe ohne sich zu recken von der Plattform aus erreichen kann. Zur einfachen Bestimmung des richtigen Anlegewinkels dient die sogenannte Ellenbogenmethode. Darstellung von Standhöhe, Arbeitshöhe und Reichhöhe 1 Reichhöhe 2 Arbeitshöhe 3 Standhöhe 4 Gerüsthöhe Vereinfachte HYMER-Formel:* * Je nach Leiter- bzw. Gerüstmodell kann diese variieren. Bitte beachten Sie die Angaben in den technischen Tabellen in diesem Katalog. 1 Arbeitshöhe = Standhöhe + 1,50 m Reichhöhe = Standhöhe + 2,00 m 3 3 2 3 4 Berechnung der Leiterlänge 75° Sprossenleitern (gerade noch zulässig) Erforderliche Mindestleiterlänge (in m) bei folgendem Anstellwinkel 70° Sprossenleitern (unsere Empfehlung) 68° Stufenleitern 60° Treppen 45° Treppen senkr. Höhe (in m) senkr. Höhe × Faktor 1,035 senkr. Höhe × Faktor 1,064 senkr. Höhe × Faktor 1,080 senkr. Höhe × Faktor 1,155 senkr. Höhe × Faktor 1,414 2,00 2,05 2,15 2,15 2,30 2,85 2,50 2,60 2,65 2,70 2,90 3,55 3,00 3,10 3,20 3,25 3,45 4,25 3,50 3,60 3,70 3,80 4,05 4,95 4,00 4,15 4,25 4,30 4,60 5,65 4,50 4,65 4,80 – 5,20 6,35 5,00 5,20 5,30 – 5,80 7,05 5,50 5,70 5,85 – 6,35 7,80 6,00 6,20 6,40 – 6,95 8,50 6,50 6,75 6,90 – 7,50 9,20 7,00 7,25 7,45 – 8,10 9,90 Aus der Tabelle sind die erforderlichen Mindestlängen abzulesen. Empfehlenswert ist grundsätzlich die nächstgrößere Leiterlänge des HYMER-Liefer programmes zu verwenden. Beispiel zur Berechnung der Mindestleiterlänge: › senkrechte Höhe (oberer Anlegepunkt) = 6,00 m › bei Verwendung einer Sprossenleiter: (70° Neigungswinkel) 6,00 m × 1,064 = 6,40 m 5

  • Seite 1 und 2: Hauptkatalog Deutschland, Österrei
  • Seite 3: SICHERER UMGANG MIT STEIGHILFEN All
  • Seite 7 und 8: SICHERER UMGANG MIT STEIGHILFEN Neu
  • Seite 9 und 10: SICHERER UMGANG MIT STEIGHILFEN 1.5
  • Seite 11 und 12: SERIENPRODUKTE Sprossenleitern ....
  • Seite 13 und 14: SPROSSENLEITERN 8013 Teleskopanlege
  • Seite 15 und 16: SPROSSENLEITERN 6011 Sprossenanlege
  • Seite 17 und 18: SPROSSENLEITERN 6046 Schiebeleiter,
  • Seite 19 und 20: SPROSSENLEITERN 6051 Seilzugleiter,
  • Seite 21 und 22: SPROSSENLEITERN 6261 Seilzugleiter,
  • Seite 23 und 24: SPROSSENLEITERN 4345 Mehrzweckleite
  • Seite 25 und 26: SPROSSENLEITERN 6045 Mehrzweckleite
  • Seite 27 und 28: SPROSSENLEITERN 4047 Mehrzweckleite
  • Seite 29 und 30: SPROSSENLEITERN Hinweis: Gelenke m
  • Seite 31 und 32: SPROSSENLEITERN NEU verfügbar ab J
  • Seite 33 und 34: SPROSSENLEITERN 6023 Sprossenstehle
  • Seite 35 und 36: SPROSSENLEITERN 71490 Holz-Tiefspro
  • Seite 37 und 38: SPROSSENLEITERN 4123Treppenstehleit
  • Seite 39 und 40: STUFENLEITERN 6012 Stufenanlegeleit
  • Seite 41 und 42: STUFENLEITERN 8112 Regaleinhängele
  • Seite 43 und 44: STUFENLEITERN 6026 Stufenstehleiter
  • Seite 45 und 46: STUFENLEITERN 4024 Stufenstehleiter
  • Seite 47 und 48: STUFENLEITERN 8024 Stufenstehleiter
  • Seite 49 und 50: ARBEITSPODESTE UND TRITTE 6030 Klap
  • Seite 51 und 52: ARBEITSPODESTE UND TRITTE 6061 Sich
  • Seite 53 und 54: ARBEITSPODESTE UND TRITTE 6875 Trep
  • Seite 55 und 56:

    ARBEITSPODESTE UND TRITTE 6877 Modu

  • Seite 57 und 58:

    ARBEITSPODESTE UND TRITTE Stufenbre

  • Seite 59 und 60:

    PLATTFORMLEITERN UND PODESTTREPPEN

  • Seite 61 und 62:

    PLATTFORMLEITERN UND PODESTTREPPEN

  • Seite 63 und 64:

    PLATTFORMLEITERN UND PODESTTREPPEN

  • Seite 65 und 66:

    PLATTFORMLEITERN UND PODESTTREPPEN

  • Seite 67 und 68:

    PLATTFORMLEITERN UND PODESTTREPPEN

  • Seite 69 und 70:

    PRODUKTE FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN

  • Seite 71 und 72:

    PRODUKTE FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN

  • Seite 73 und 74:

    PRODUKTE FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN

  • Seite 75 und 76:

    PRODUKTE FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN

  • Seite 77 und 78:

    PRODUKTE FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN

  • Seite 79 und 80:

    PRODUKTE FÜR SPEZIELLE ANWENDUNGEN

  • Seite 81 und 82:

    Fahrgerüste aus Aluminium HYMER-Fa

  • Seite 83 und 84:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM HYMER-Fa

  • Seite 85 und 86:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 70994 Au

  • Seite 87 und 88:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM In nur 1

  • Seite 89 und 90:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 7070 Auf

  • Seite 91 und 92:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 7075 Auf

  • Seite 93 und 94:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 7074 Auf

  • Seite 95 und 96:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6177 Auf

  • Seite 97 und 98:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6472 Auf

  • Seite 99 und 100:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6473 Auf

  • Seite 101 und 102:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6576 Auf

  • Seite 103 und 104:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6771 Auf

  • Seite 105 und 106:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6773 Auf

  • Seite 107 und 108:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6371 Auf

  • Seite 109 und 110:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6071 Auf

  • Seite 111 und 112:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6073 Auf

  • Seite 113 und 114:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6373 Auf

  • Seite 115 und 116:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6573 Auf

  • Seite 117 und 118:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 6273 Auf

  • Seite 119 und 120:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM HYMER-Li

  • Seite 121 und 122:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 8472 Auf

  • Seite 123 und 124:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 8771 Auf

  • Seite 125 und 126:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 8171 Auf

  • Seite 127 und 128:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM 8371 Auf

  • Seite 129 und 130:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM Einzelel

  • Seite 131 und 132:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM Einzelel

  • Seite 133 und 134:

    FAHRGERÜSTE AUS ALUMINIUM Einzelel

  • Seite 135 und 136:

    Zubehör und Ersatzteile für Serie

  • Seite 137 und 138:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 139 und 140:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 141 und 142:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 143 und 144:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 145 und 146:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 147 und 148:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 149 und 150:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 151 und 152:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 153 und 154:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 155 und 156:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 157 und 158:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 159 und 160:

    ZUBEHÖR UND ERSATZTEILE FÜR SERIE

  • Seite 161 und 162:

    161

  • Seite 163 und 164:

    ORTSFESTE LEITERN Auf der sicheren

  • Seite 165 und 166:

    Anwendungsbeispiel: Ortsfeste Leite

  • Seite 167 und 168:

    Anwendungsbeispiel: Ortsfeste Leite

  • Seite 169 und 170:

    ORTSFESTE LEITERN Übersicht der No

  • Seite 171 und 172:

    ORTSFESTE LEITERN DIN 18799-1 Gebä

  • Seite 173 und 174:

    ORTSFESTE LEITERN DIN 14094-1 Gebä

  • Seite 175 und 176:

    ORTSFESTE LEITERN EN ISO 14122-4 Ge

  • Seite 177 und 178:

    ORTSFESTE LEITERN Einzelelemente -

  • Seite 179 und 180:

    ORTSFESTE LEITERN Einzelelemente -

  • Seite 181 und 182:

    ORTSFESTE LEITERN Einzelelemente -

  • Seite 183 und 184:

    ORTSFESTE LEITERN Individuell angep

  • Seite 185 und 186:

    185

  • Seite 187 und 188:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Detail

  • Seite 189 und 190:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 191 und 192:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 193 und 194:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 195 und 196:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 197 und 198:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 199 und 200:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 201 und 202:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 203 und 204:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Stufen

  • Seite 205 und 206:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Zubeh

  • Seite 207 und 208:

    TREPPEN, BÜHNEN UND PODESTE Mit Si

  • Seite 209 und 210:

    Anwendungsbeispiel: Montagebühne f

  • Seite 211 und 212:

    Anwendungsbeispiel: Montagebühne f

  • Seite 213 und 214:

    HYMER Anwendungsbeispiel: Enteisung

  • Seite 215 und 216:

    ANHANG Verkaufs- und Lieferbedingun

  • Seite 217 und 218:

    ANHANG Numerisches Suchregister 0 0

  • Seite 219 und 220:

    ANHANG 607123 ................ 131