ROSENFEST - Bauer & Thöming Verlag

bauer.thoeming.de

ROSENFEST - Bauer & Thöming Verlag

.

RÖSRATH

www.roesratherleben.de

100

Jahre

Raiffeisenbank

in Rösrath

KULTUR

Rösrath Klassik

Die Musikschule

MODE

Farbe für den Sommer

GARTEN

Zauberhafte Rosen

Toskana im Topf

Tomaten im Garten

GESUNDHEIT

Ein Herz für Frauen

Magengeschwüren

vorbeugen

KALENDER

Veranstaltungstipps

...im Sommer

für Juni, Juli und August

DAS STADTMAGAZIN 2005

erleben erleben

SPECIAL

ROSENFEST


www.immer-gut-beraten.de

info@immer-gut-beraten.de

Seviceline: 02205 - 8080

Raiffeisenbank

Overath-Rösrath eG


Illustration: Anette Dewitz; Foto: Studio B, Renate Forst, Patrik Thibeault

ZUM INHALT

4

DIE THEMEN IM SOMMER

100 Jahre Raiffeisenbank,

wenn das kein

Grund zum Feiern ist.

23

10

Bei der Eulenpost-

Redaktion ist ein

ganz besonderer

Geselle zu Besuch.

8Farbenfrohe Mode

aus Hoffnungsthal,

da muss die Sonne einfach

scheinen.

SPECIAL

Ansteckungsgefahr!

Am 30. Juli bricht in Rösrath

das Rosenfieber aus.

Christoph Mayer

übernimmt die künstlerische

Leitung der

»Rösrath Klassik«.

33

RÖSRATH

erleben

100 Jahre Raiffeisenbank. Eine

Erfolgsstory 4

Die Bürgerstiftung. Großzügige

Erhöhung des Stiftungskapitals 7

Hoffnungsthaler machen Mode.

Farbe für den Sommer 8

DAS ROSENFEST

Rösrather Unternehmen gestalten

das Fest im Namen der Rose 10

Der Rosenexperte. Robert

Markley über Historische Rosen 12

Fotowettbewerb. 12

GARTEN

Zauberhafte Rosen. 12

Toskana im Topf. 13

Tomaten. 14

Die Meistergriller. Vorbereitung

auf die Weltmeisterschaft 15

Menschen in Rösrath. Norbert

Tillenkamp 16

Denkmal pflegen. Instandhaltung

von Schloss Eulenbroich 17

DER KALENDER

Termine und Veranstaltungstipps

für Juni, Juli und August 18

Der Lions Club Rösrath. Engagement

für soziale Projekte 24

WELLNESS &

GESUNDHEIT

Ein Herz für Frauen. 27

Der blaue Mund. Porträt einer

Zahnarztpraxis 28

Magengeschwüren vorbeugen.

Professor Ekkehard Bayerdörffer 30

KULTUR

Rösrath Klassik. Neues Konzept

und neue musikalische Leitung 23

Tag des Streichinstruments. 32

Die Musikschule. 32

Die Eulenpost. Für Kinder 33

Zum Schluss. Die Filmstadt 34

Vorschau. Impressum. 34

2/2005 RÖSRATHerleben 3


Raiffeisenbank

100Jahre

in Rösrath

4

Konrad Stöcker mit seinem

Lehrling vor dem

ersten Warenlager.

Die Bauunternehmung

Lindenberg schafft 1905 ihren

ersten Motorlastwagen an.

1905

44 Bürger gründen

die »Rösrather

Bezugs- und

Absatzgenossenschaft«

und legen

damit den

Grundstein für

das Bankhaus.

RÖSRATHerleben 2/2005

»Einer für alle und alle für

einen« hieß der Wahlspruch

von Friedrich Wilhelm

Raiffeisen, dem Pionier des

Genossenschaftswesens.

Seinen Ideen verdankt

auch die Raiffeisenbank in

Rösrath ihre Existenz

1934

Die erste eigene Geschäftsstelle

neben dem erweiterten

Warenlager entsteht.

Das Motto des großen Sozialreformers

(1818 bis 1888)

hat wohl auch jene 44 Bürger

beflügelt, die am 9. April

1905 die »Rösrather Bezugs- und

Absatzgenossenschaft« aus der

Taufe hoben und so den Grundstein

für die heutige Raiffeisenbank

Overath-Rösrath eG legten.

Ein Prinzip der Genossenschaft

war die Hilfe zur Selbsthilfe.

Rösrath war damals eine

ländliche Gemeinde mit rund

4000 Einwohnern.

Das Kreditwesen lag in Händen

reicher Privatbankiers. Das

machte es vor allem den Bauern

schwer, die in ihren existentiellen

Nöten keine Hilfe fanden. Der erste

Vorsitzende der Genossenschaft,

Heinrich Siebenmorgen,

kam, typisch für die damalige

Bevölkerungsstruktur, aus der

Landwirtschaft. Er und seine Mitstreiter

ebneten den Weg für ein

heute äußerst leistungsfähiges

Unternehmen mit über 6500 Mitgliedern,

106 Mitarbeitern und

1910 1920 1930 1940


Fotos: Archiv Raiffeisenbank Rösrath, Geschichtsverein Rösrath

einer Bilanzsumme von rund 314

Millionen Euro (Stand Ende 2004).

Eine weitere historische Wegmarke

ist das Jahr 1950.

Die Genossenschaft stieg ins

Geld- und Kreditgeschäft ein,

nachdem sie sich fast ein halbes

Jahrhundert lang auf das Warengeschäft

konzentriert hatte.

Fortan hieß sie »Rösrather Waren-,

Spar- und Kreditgenossenschaft«.

Das Feld für ein stetiges

Wachstum war bereitet. Die

räumliche Trennung von Warenund

Geldgeschäften in den 60er

Jahren bescherte der Bank einen

weiteren Umsatzschub.

Nacheinander wurden in den

drei Rösrather Ortsteilen Zweigstellen

eröffnet. 1975 zog das

Geldhaus – mittlerweile hieß es

»Raiffeisenbank Rösrath eG« – mit

seiner Zentrale von der Scharrenbroicher

Straße in die Hauptstraße

69 um und war nicht nur

physisch in der Mitte von Rösrath

angekommen.

Einen weiteren Einschnitt in

der Geschichte der Bank markiert

das Jahr 1990, dem Jahr der

Fusion mit der Overather

»Schwester« zur Raiffeisenbank

Overath-Rösrath eG.

Seit ihrer Gründung vor 100

Jahren hat sich die Raiba stetig

gewandelt und immer wieder

neuen Marktanforderungen angepasst.

Dennoch bleibt sie ein

Unternehmen, das tief verwurzelt

ist in der Region und sich als Partner

der mittelständischen Wirtschaft

vor Ort versteht. Die Menschen

mit ihren Fragen rund ums

1950

Die Genossenschaft

steigt ins Geld- und

Kreditgeschäft ein

neben dem bisherigen

Warengeschäft.

1964

Die Kreditgenossenschaft firmiert

von nun an als »Sparund

Darlehnskasse Rösrath«.

1990

Entscheidende Veränderungen

stehen

ins Haus. Der Umzug

in den modernen

Gebäudekomplex

an der Hauptstraße,

in dessen Räumen

im selben Jahr die

Fusion mit der Raiffeisenbank

Overath

besiegelt wird.

1975

Verlegung der

Hauptstelle von

der Scharrenbroicher

Straße an die

Hauptstraße.

1973

Auch in Forsbach öffnen sich

die Pforten einer Zweigstelle

an der Bensberger Straße.

1967

Das Bankgeschäft

in der

Scharrenbroicher

Straße

36 wird eröffnet.

1987

Der erste Bankautomat

wird in

Rösrath eingeweiht.

1979

Eröffnung der

Filiale in

Hoffnungsthal.

1950 1960 1970 1980 1990

2/2005 RÖSRATHerleben 5


2005

Die Mitarbeiter feiern

gemeinsam mit den

Rösrathern.

Anlässlich der 100-

Jahr-Feier sponsert

die Raiba die Kosten

für die Sperrung der

Hauptstraße beim

Frühlingsfest des Rösrather

Einzelhandels.

2000

DIE MITARBEITER

106 Mitarbeiter sorgen in den Geschäftsstellen

Rösrath und Overath für den persönlichen

Kontakt zum Kunden. Professionelle

Beratung und Betreuung gewährleisten individuelle

Lösungen für nahezu alle Finanzangelegenheiten.

100Raiffeisenbank

100Jahre

DER VOR-

STAND

Lothar Uedelhoven,

links, zuständig

für den Bereich

Privatgeschäft,

Firmenkundengeschäft

und Immobilien.

Franz Hardy,

der für das Filialgeschäft und den

Betriebsbereich Marktfolge verantwortlich

zeichnet.

AUCH IN ZUKUNFT

IMMER GUT BERATEN

in Rösrath

Geld werden persönlich betreut,

trotz aller technischen Entwicklungen,

denen sich auch

das Bankhaus heute bedient.

Hinter diesem Service steht mittlerweile

das gesamte Leistungsspektrum

eines starken genossenschaftlichen

Finanzverbunds,

zu dem etwa die Bausparkasse

Schwäbisch Hall, die Union Investment

und die R+V Versicherung

gehören. Die Raiffeisenbank

in Rösrath ist eine wirtschaftliche

Erfolgsgeschichte, eine,

von der auch das Gemeinwesen

profitiert. Mit ihrem Sponsoring

von kulturellen und

sozialen Einrichtungen hält die

Bank auch den Geist von „Vater

Raiffeisen“ lebendig.

Ihre vorerst letzte Etappe hat

die Raiffeisenbank Overath-Rösrath

im April erreicht. Die Vorstände

Franz Hardy und Lothar

Uedelhoven unterschrieben den

Fusionsvertrag mit der Raiffeisenbank

Paffrath eG. Für die Kunden

ändert sich durch diese

Banken-Ehe vorerst nichts. An einen

neuen Familiennamen werden

sie sich allerdings gewöhnen

müssen. Er lautet: VR-Bank

Bergisch Gladbach-Overath-

Rösrath eG.

DER AUFSICHTSRAT

Von links: Edgar Lambertz, Dieter Hahn

Vorsitzender des Aufsichtsrats, Ulrich

Miebach, Karin Rappenhöhner,

Berthold Kalsbach und Klaus-Dieter

Klausmann.

Fotos: Studio B, Renate Forst, Gabriele Niemand


Fotos: Harald Bauer

Aus Anlass ihres 100. Jubiläums

trat die Raiffeisenbank

Overath-Rösrath

– seit jeher anerkannt als engagierter

Förderer kultureller und

sozialer Aktivitäten in Rösrath –

der Bürgerstiftung als Stifter bei

und setzte sich mit 50 000 Euro an

die Spitze der schon bisher nicht

kleinlichen Stifter! Bürgermeister

Dieter Happ und Stiftungsvorstand

Winfried Reske dankten

dem Bankenvorstand, Franz Hardy

und Lothar Uedelhoven, sehr

herzlich für diesen bemerkenswerten

Einsatz für Rösrath und

seine Bürger! Lothar Uedelhoven

wird für die Raiffeisenbank in den

Stiftungsgremien vertreten sein.

Gute Taten ziehen offenbar

Positives nach sich: Die Bürgerstiftung

hat weitere Stiftungszusagen

von rund 20 000 Euro erhalten.

Insgesamt erhöht sich damit

das Stiftungskapital auf rund

150 000 Euro. Das ergibt schon

circa 5000 Euro Zinsen jährlich,

die für Projekte zur Verfügung

stehen. Die Stiftereinlagen selbst

stehen ja der Stiftung sozusagen

»auf ewig« zur Verfügung und die

Stifter setzen sich dadurch praktisch

selbst ein Denkmal.

Bürger stiften für Bürger. Nicht

nur die große Summe, sondern

Idealismus ist gefragt: Das Wir-

Gefühl, gemeinsam etwas zu

bewirken und nützlich zu sein.

Darin sieht die Bürgerstiftung ihre

Aufgabe.

Auch die zweite Möglichkeit

der Stiftung wurde aktiv genutzt,

nämlich steuerlich absetzbare

Spenden zu sammeln. So konnte

die Bürgerstiftung Rösrath schon

etliche Projekte erfolgreich

durchziehen, die allein aus Zinsen

nicht finanzierbar wären.

Ein Wort zum Schluss: Eine

Bürgerstiftung erfordert von allen

Dr. Winfried Reske, Vorstandsvorsitzender

der Bürgerstiftung

Rösrath, und Bürgermeister

Dieter Happ nehmen den

Scheck vom Vorstand der

Raiffeisenbank, Franz Hardy und

Lothar Uedelhoven, entgegen.

Raiffeisenbank

bringt Bürgerstiftung

nach vorne

Beteiligten viel Idealismus. Die

Bürgerstiftung Rösrath ist stolz

darauf, dass jeder Euro aus Zinsen

und Spenden ausnahmslos

den Projekten zugute kommt.

Kein einziger Euro aus dem

Spendenaufkommen floss bisher

in die beträchtlichen Aufbau-,

Marketing- und Verwaltungskosten.

Alles wurde von Kuratorium

und Vorstand der Stiftung per

Umlage übernommen! Auch

das ist keineswegs allgemein übliche

Praxis. Dr. Winfried Reske

2/2005 RÖSRATHerleben 7


SOMMERMODE IN RÖSRATH

Farbe für den

Sommer

Jetzt sind sie endlich da, die lang

ersehnten Sommertage. Die

Sonne lacht und die Ferien sind

schon in Sicht. Einladungen zu

Sommerpartys gibt´s genug,

aber im Schrank findet sich partout

nichts zum Anziehen und eine

neue Sommerfrisur wäre

auch nicht schlecht. Ein kleiner

Bummel durch Hoffnungsthal löst

die Probleme und macht zudem

noch gute Laune.

Das hochwertige Angebot

der Hoffnungsthaler Fachgeschäfte

hat sich längst herumgesprochen.

Man kann in angenehmer

Atmosphäre shoppen

und wird ausgesprochen kompetent

beraten.

RÖSRATH

sucht das Herbstmodel

Sie leben in Rösrath und möchten einmal

vor der Kamera stehen? Jetzt haben

Sie die Gelegenheit dazu. Wir suchen

für unsere Herbstausgabe attraktive

sympathische Rösratherinnen,

die Spaß an einem Fotoshooting

haben. Schicken Sie uns ein Portraitund

ein Ganzkörperfoto mit einem

kurzen Lebenslauf.

RÖSRATHerleben,

Verlag Harald Bauer,

Lüghauser Straße 81, 51503 Rösrath

8

RÖSRATHerleben 2/2005

erleben erleben

FOTOS

STUDIO B

Renate Forst

Hauptstraße 9

51503 Rösrath

� 2756

OUTFIT

Wickeltop von loyandford. Die

Designer Stefan Loy und Frank

Ford zählen Stars wie Cher oder

Jennifer Lopez zu ihren Fans. Zurzeit

erhalten Sie loyandford in

NRW exklusiv nur bei ok, ladies!

Der Rock trägt das Label von ok,

ladies! Besonderen Wert legen die

Designerinnen bei ihrer Kollektion

auf Qualität und Nachhaltigkeit.

Im Geschäft in Hoffnungsthal finden

Sie neben den Eigenkreationen,

die in kleinsten Auflagen

gefertigt werden, auch die Kollektionen

von loyandford, L. A., amimono,

Düsseldorf, und TURNOVER.


Fotos: Studio B, Renate Forst

TRENDFRISUR

Für die schwerelose Sommerfrisur haben

alle im Team Lazlo ihr Können gezeigt.

Perfekter Schnitt vom »Meistercoiffeur«

persönlich und die optimal abgestimmte

Farbe sorgen für Aufsehen. Beim Styling

liegt die Betonung auf dem asymmetrischen

Pony. Für die Sommerparty wird die

Haarfülle einfach locker aufgesteckt.

MAKE-UP

Passend zu den aktuellen

Modefarben wählte Susanne

Wiegel ihr frisches Sommer-

Make-Up. Die kreative Kosmetikerin

bietet in ihrer Parfümerie

mit angeschlossenem

Kosmetiksalon ein umfangreiches

Angebot bis hin

zur medizinischen Fußpflege.

SCHMUCK & UHR

New Glamour in seiner schönsten Form

präsentiert Regina Heckel. Moments &

Motions heißt die Kollektion aus massivem

Sterlingsilber mit Zirkoniasteinen in

attraktiven Farben. Sommerlich

schlank kommen auch

die Preise daher. Die Uhr,

ebenfalls von M&M, kostet

89,90 Euro. Anhänger mit

Kette, 198 Euro, Ring 119

Euro, und die Ohrstecker

sind für 98 Euro am Rathausplatz

zu haben.

SCHUHE

&TASCHE

Gelb oder rot? Hoch

oder flach? Geschlossen

oder eher luftig? Da fällt die Auswahl

schwer. Egal wie man sich entscheidet, in

jedem Fall hat man bei Lackschuh ein

hochwertiges, perfekt verarbeitetes Produkt,

mit dem die Füße sofort Freundschaft

schließen. Die Tasche in strahlendem Gelb

passt zum aktuellen Modetrend.

HOFFNUNGSTHALER

MACHEN MODE

LAZLO

Hairfashion

Bahnhofstraße 11a

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 6650

Lazlo Lieber

WIEGEL

Kosmetik

& Parfümerie

Hauptstraße 251

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 920306

Susanne Wiegel

REGINA HECKEL

Schmuckstücke

Am Rathausplatz

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 912211

Regina Heckel

OK, LADIES!

Mode & Design

Bahnhofstraße 18

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 89 46 66

www.ok-ladies.de

Anja Heidigsfelder

Katrin Lange

LACKSCHUH

Schuhe

& Accessoires

Hauptstraße 236

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 86688

Brigitte Holdstein

2/2005 RÖSRATHerleben 9


SCHLOSS EULENBROICH

2.WIR

FREUEN UNS

AUF SIE

10

RÖSRATHerleben 2/2005

DAS RÖSRATHER

DAS RÖSRATHER

ROSENFEST

DER GARTEN

Gartenbaumschule

Jahnstraße 10

51503 Rösrath

� 02205 81133

www.der-garten-roesrath.de

BILDORAMA

Heidi Meurer

Hauptstraße 173

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 7639

BLUMENSTUBE FRAUKE

Frauke Esser & Team

Hauptstraße 238

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 83934


THOME-WENZ

Weinhandlung

Hauptstraße 167

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 7563

MEHR WELT

Reiseagentur

Schreibershove 10

51503 Rösrath

� 02205 91 98 184

www.mehrwelt.de

RENAISSANCE

CATERING

Hans-Werner Schmitz

Brand 13, 51503 Rösrath

� 02205 895901

www.renaissance-catering.de

ROSIGE ZEITEN

FÜR RÖSRATH

Sie lieben Rosen? Dann dürfen

Sie auf keinen Fall das Rosenfest

in Rösrath verpassen. Vor

der romantischen Kulisse von

Schloss Eulenbroich öffnen sich

am 30. Juli zum zweiten Mal die

Tore für eine Veranstaltung, die

ganz »im Namen der Rose» steht.

Firmen aus Rösrath und der

näheren Umgebung zaubern

mit ihren Angeboten eine märchenhafte

Atmosphäre.

Rosen in nahezu allen Farbschattierungen

und Wuchsformen

präsentieren sich mit ihren

Begleitpflanzen und warten auf

Rosenfreunde, die ihnen in ihrem

Garten oder auf der Terrasse ein

neues Zuhause geben. Auch

passende Töpfe in allen Variationen

und jede Menge Dekoratives

rund um die Rose finden sich

im Schlosshof. Zarter Rosenduft

liegt in der Luft und kann eingefangen

in Parfüms und Seifen

oder auch in wunderschön arrangierten

Sträußen mit nach

Hause genommen werden.

Das Fest für alle Sinne hat

nätürlich nicht nur Angebote für

Auge und Nase, auch für den

handfesten Hunger oder Durst

wird professionell gesorgt.

Kleine Dornröschen und ihre

Prinzen finden sonntags jede

Menge Attraktionen beim Bergischen

Märchen- und Sagenfest.

OK, LADIES!

Mode & Design

Bahnhofstraße 18

51503 Rösrath

Hoffnungsthal

� 02205 89 46 66

2/2005 RÖSRATHerleben 11


GARTEN

ROSENEXPERTE

ROBERT MARKLEY

IN RÖSRATH

Zum Rösrather Rosenfest hat die

Firma »Der Garten« auch in diesem

Jahr wieder ein Seminar organisiert.

Der bekannte Fachautor

Robert Markley hat schon

mehrere Bücher zum Thema »Rosen«

geschrieben. Er wird am

Samstag, den 30. Juli, in den Räumen

von Schloss Eulenbroich interessierte

Rosenfans über spezielle

Rosenthemen informieren.

Schwerpunkt des Seminars sind

»Historische Rosen«.

Da die Teilnehmerzahl begrenzt

ist, bitte unbedingt anmelden bei:

Der Garten, Telefon 02205 81133

Rosenenzyklopädie

Fundiert und leicht

verständlich informiert

Robert Markley

umfassend zum

Thema »Rosen«.

252 Seiten, gebunden.

BLV-Verlag.

Gibt´s bei »Der Garten«

für 44 Euro.

12

RÖSRATHerleben 2/2005

Zauberhafte

Rosen

Die Rose gilt als eine der traditionsreichsten

Kulturpflanzen der

Menschheit. Schon in der Antike

inspirierte sie Künstler und hinterließ

ihre Spuren in Werken der Musik,

Literatur und Malerei. Auch

heute zählt das dornige Blütengehölz

zu den spektakulärsten

Highlights unserer Gärten.

Dank geduldiger Züchtungsarbeit

gibt es mittlerweile viele

erfolgreiche Neuheiten. Das Prädikat

ADR (Allgemeine Deutsche

Rosenneuheitenprüfung), die

härteste Rosenprüfung der Welt,

ist eine Orientierungshilfe auf der

Suche nach robusten Sorten für

unsere heimischen Gärten.

Neben Blütenform und -farbe,

Blührhythmik und Wuchshöhe

widmen jetzt Züchter auch der

Wuchsform der Rosen verstärkte

Aufmerksamkeit. Ob bodendeckend,

aufrecht oder überhängender

Strauchwuchs, hieraus

ergeben sich unzählige Gestaltungsmöglichkeiten.

Auf entsprechenden

Standorten zaubern

Rosen mit sommerlicher

Dauerblüte und einmaligem Duft

ein besonderes Flair in jeden Garten.

Zunehmender Beliebtheit erfreuen

sich die Nostalgierosen.

Mit diesem Begriff werden Alte,

Romantische und Englische Rosen

zusammengefasst. Die

traumhaft gefüllten, rosettenoder

ballonförmigen Blütenbälle

ziehen die Blicke magisch auf

sich, zudem verströmen viele Sorten

einen wunderbaren Duft. Bereits

wenige Blüten dieser Rosen

genügen, um sich in Großmutters

Garten zurückversetzt zu fühlen.

Die Königin der Blumen hat eine

unerschöpfliche Spannbreite

von Verwendungsmöglichkeiten.

Blüten und Früchte, die Hagebutten,

verfeinern seit Jahrhunderten

Speisen und kosmetische

Schönheitsmittel.

Wer im Sommer Rosen satt erleben

möchte, pilgert zu den

zahlreichen kleinen und großen

Rosarien. Ob zur jährlichen Rosenschau

im Frankfurter Palmengarten

oder zum italienischen Rosengarten

auf der Insel Mainau,

ein Wochenendausflug im Namen

der Rose lohnt sich immer.

Das Rosenfest im Hof von

Schloss Eulenbroich sollten Sie

sich am 30. Juli 2005 auf keinen

Fall entgehen lassen!

FOTO

WETT

BEWERB

RÖSRATHER

ROSENGÄRTEN

Sie haben einen Rosengarten

und fotografieren gern? Dann

machen Sie doch einfach mit bei

unserem Fotowettbewerb.

Schicken Sie uns höchstens fünf

Fotos von Ihrem privaten Rosengarten.

Entweder Hochglanzabzüge

auf Fotopapier, 18 mal 24

cm, oder Digitaldaten, 2100 mal

2800 Pixel auf CD. Bitte keine Fotos

mit Menschen. Die Rückseiten

aller Fotos und die CDs müssen

mit Namen, Anschrift und Aufnahmeort

versehen sein. Das Copyright

der eingesendeten Fotos

geht auf RÖSRATHerleben über.

Die Gewinnerfotos werden in der

nächsten Ausgabe veröffentlicht.

Bitte einsenden bis 12.8. an:

Redaktion RÖSRATHerleben,

Lüghauser Str. 81, 51503 Rösrath

1. Preis: Wertvolle Bleikristall-Rosenkugel

auf Glasstiel.

2. Preis: Rosenenzyklopädie von

Robert Markley.

3. Preis: Die »Edenrose« im Topf.

Die Preise werden freundlicherweise von

»Der Garten« zur Verfügung gestellt.

Fotos: BLV-Verlag, Elke Thöming


Fotos: Elke Thöming

GARTEN

Die Toskana im Topf

In der eindrucksvollen Landschaft

der Toskana ist die Bearbeitung

der Terracotta seit Jahrhunderten

Lebensinhalt der Bevölkerung.

Es sind aber nicht nur die

klassischen Formen der aus der

tonhaltigen Erde gebrannten

Gefäße, die einen mediterranen

Topfgarten ausmachen. Vasen,

Obelisken, Amphoren und Tröge

lassen sich geschickt mit stilvollen

Pflanzgefäßen kombinieren.

Ob für Innenhöfe, Balkone,

Terrassen, schmale Durchgänge

oder kleine Gärten, Pflanzgefäße

aus Terracotta sind einfach

unentbehrlich. Im kreativ gestalteten

Topfgarten lässt sich der

Wechsel der Jahreszeiten abwechslungsreich

unterstreichen.

Die Mobilität der Gefäße erlaubt

immer wieder neue interessante

Arrangements.

Für Rosen in Pflanzgefäßen

empfiehlt sich eine Kombination

aus Blattstauden, Gräsern und

farbig abgestimmten Sommerblumen.

Den Ruhepol in diesem

Blütenszenario bilden dann

Formgehölze wie Buxus oder Eibe,

als Kugel, Pyramide oder gar

als Spirale geschnitten. Der fein

geschlitzte, rotlaubige japanische

Ahorn, der sich übrigens

auch hervorragend als Kübelpflanze

eignet, wäre eine zusätzliche

edle Komponente. Achten

Sie immer auf eine harmonische

Gruppierung und bei einer farbenfrohen

Zusammenstellung

auf einen ruhigen Hintergrund.

Um nach dem Winter keine

Enttäuschung zu erleben, sollten

die frostharten Pflanzen, die die

Basis eines Topfgartens bilden,

auch immer einen frostfesten

Topf bekommen. Geben Sie

beim Kauf von neuen Töpfen lieber

ein paar Euro mehr aus, bei

richtiger Behandlung kann ein

qualitativ hochwertiger Topf ein

Leben lang halten.

Ich wünsche Ihnen nun viel

Spaß bei der Zusammenstellung

Ihres Topfgartens. Steffen Lindner

»Um Fäulnis zu verhindern,

achten Sie unbedingt

auf eine ausreichende

Ablaufmöglichkeit im

Topfboden«

Experte Steffen Lindner,

Mitinhaber der Gartenbaumschule

»Der Garten«.

2/2005 RÖSRATHerleben 13

Gartenkultur

erleben

Besuchen Sie unseren Schaugarten!

GartenBaumschule Wasser im Garten

Fachberatung vor Ort Gestaltung mit Naturstein

Terracotta Planung und Ausführung

Veranstaltungen

Juni Sommerfest 2005

18. und 19. Juni. Motto: „Toskanischer Markt für Genießer”.

Mit verträumten toskanischen Klängen der Musikschule Rösrath/Overath

und genussvollen Gaukeleien. Samstag 13 bis 20

Uhr. Sonntag 11 bis 17 Uhr.

Juli Rosenfestival

Am 30. undJuli im Hof vom Schloss Eulenbroich.

Ab 15 Uhr Seminar mit dem Experten Robert Markley.

Schwerpunktthema: „Historische Rosen”.

August/September Ihre Gartenberatung

Gehölzschnitt. Kostenlose Beratung in Ihrem Garten.

Oktober Licht in Raum und Garten

Vortrag und Schau. Am Samstag, den 15. Oktober,

17 Uhr im Schloss Eulenbroich.

18 Uhr auf dem Firmengelände von „DER GARTEN”.

November Gehölzschnitt-Seminar

Samstag, 12. November • 11 bis 12.30 Uhr.

Dezember Geschenke-Basar

16. bis 18. Dezember, weihnachtlicher Kunsthandwerkermarkt

im Hof von Schloss Eulenbroich.

Bei Interesse einfach anmelden

unter: 02205/81133

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr und von14 bis 18 Uhr

Samstag von 8 bis 13 Uhr

Jahnstraße10 • 51503 Rösrath

Tel. 02205/81133 • Fax 02205/8 5455

www.der-garten-roesrath.de


GARTEN

EINGELEGT IN ÖL

Tomaten längs halbieren, entkernen

und mit der Schnittfläche

nach oben auf ein

Ofengitter legen. Mit Salz und

Pfeffer würzen und im Ofen bei

etwa 80 Grad gut durchtrocknen

lassen. Mit Rosmarin und

Knoblauch in Gläser schichten

und mit kaltgepresstem

Olivenöl aufgießen.

Gut durchziehen lassen.

14

RÖSRATHerleben 2/2005

Grüße aus

dem Paradies

Teil 2

Auch im Sommer gibt es im Tomatengarten

einiges zu tun, wobei

das Schleppen von Gießwasser

bekanntermaßen der Fitness

des Gärtners dient und keine Arbeit

ist. Das regelmäßige Mulchen

und Anbinden der Pflanzen

sind auch eher beschauliche

Tätigkeiten – also alles in allem

kaum Arbeit, zumal die mittlerweile

mannshohen Pflanzen einem

die Mühe wirklich lohnen.

Also, regelmäßig, aber nicht

zu viel gießen, immer nur nah am

Boden wässern und beim Anbau

unter Glas oder Folie für gute

Belüftung sorgen. Bleiben die

Pflanzen trocken, kann sich die

gefürchtete Braunfäule kaum

ausbreiten. Vorbeugend gegen

Pilzkrankheiten kann Schachtelhalmbrühe

gespritzt werden.

Nach Möglichkeit die Pflanzen

vor Regen schützen. Die Versorgung

mit gutem Kompost

kann den Phosphor- und Stickstoffbedarf

der hungrigen Pflanzen

voll abdecken. Prächtig gedeihen

Tomaten auch, wenn sie

regelmäßig mit Beinwelljauche

versorgt werden. Die kalireichen

Beinwellblätter zusammen

mit den Geiztrieben eignen sich,

klein geschnitten, auch gut als

Mulchdecke.

Ab Ende Juni lugen bei geschütztem

Anbau die ersten vorwitzigen

Früchtchen durch die

Blätter und wollen genascht werden.

Am besten schmecken sie

sonnenwarm und frisch vom

Strauch. Im Juli und August bricht

dann der Erntesegen, je nach

Sorte, so richtig über den Tomatengärtner

herein und er tauscht

die Gartenhacke mit dem Kochlöffel.

TOMATEN-MARMELADE

750 Gramm reife, gehäutete Tomaten in kleine

Stücke schneiden. Die Nadeln von einem kleinen

Rosmarinzweig fein hacken und zusammen mit

der geriebenen Schale und dem Saft einer

Zitrone zu den Tomaten geben. Mit 250 Gramm

Gelierzucker (3 zu 1) mischen und über Nacht

ziehen lassen.

Mit einem Schuss weißem Balsamico und frisch

gemahlenem schwarzem Pfeffer abschmecken.

Alles in einem großen Topf unter Rühren 15 Minuten

kochen.

Abschäumen und in heiß ausgespülte Twist-off-

Gläser füllen, fest verschließen. Fertig!

Passt wunderbar zu überbackenem Ziegenkäse

oder einfach aufs Brötchen.

Fotos: Elke Thöming


Fotos: Harald Bauer, Und

Die Menzlinger

Meistergriller

Rohes Fleisch am offenen Feuer

in genussvolle Speisen umzuwandeln,

dieser archaischen

Leidenschaft frönen in Menzlingen

Meister ihres Fachs. »Gut

Glut« nennt sich das Brutzel-

Team, das 2003 erstmals bei den

Deutschen Grillmeisterschaften

teilnahm und auf Anhieb den Titel

bei den Amateuren holte.

Jetzt will es das Grillkombinat

aus Rösrath wieder wissen.

Teamchef Michael Hoffmann

und seine Mitstreiter bereiten sich

auf die deutschen Meisterschaften

in Riesa und auf die Welttitelkämpfe

in Ungarn vor. Der kreative

Kopf der Gruppe, Dirk Bey,

Architekt aus Duisburg, tüftelt

am möglichen Siegermenü.

»Schmecken muss es und ausge-

wenn´s um die Wurst geht ...

... oder die Steaks zum sommerlichen

Grillfest, dann kommt man

in Rösrath an Edith Wittkowskis

Fachgeschäft für Fleisch- und

Wurstwaren nicht vorbei. Gleich

zweifach werden die guten Produkte

aus dem Sauerland angeboten.

Einmal im »Stammgeschäft«

in Kleineichen, das Edith

Wittkowski (rechts) selbst im 11.

Jahr führt, sowie in der Filiale an

der Hoffnungsthaler Hauptstraße.

Seit Mai hat hier Gina Kaiser die

Leitung übernommen und verwöhnt

die Kunden mit Charme

und überzeugendem Fachwissen.

EDITH WITTKOWSKI

Fachgeschäft für Fleisch

und Wurstwaren, Partyservice

Kleineichen, Hirschstraße 21

� 02205 87803

Hoffnungsthal, Hauptstraße 250

� 02205 912217

Zur Vorbereitung auf

die Meisterschaft

darf es ruhig etwas

Besonderes sein,

etwa glasierter

Spanferkelrücken ...

fallen muss es sein«, erklärt Bey die

Kriterien. »Grillen«, so philosophiert

Michael Hoffmann, »ist nichts für

Ungeduldige und Bequeme«. Es

braucht schon eine Stunde, bis

die Holzkohle jene weiße Ascheschicht

erreicht, die unentbehrlich

ist fürs beste Resultat. Am Ende

soll das Fleisch oder der Fisch

nämlich innen saftig und außen

knusprig sein. Das ist die wahre

Kunst, die das Menzlinger Grillkombinat

bestens beherrscht.

Sie planen eine Familienfeier?

Der Partyservice des Familienunternehmens

genießt einen

ausgezeichneten Ruf.

Auch für die Grillsaison bietet

Edith Wittkowski Spezialitäten der

Firma Dornseifer an: Sauerlandsteak,

Chili-Steak und Biersteak

mit Krombacher Pils. Besonders

beliebt sind in diesem Jahr auch

die neuen Bärlauchprodukte. Ob

als Bärlauchbratwurst, Bärlauch-

Dip oder Bärlauch-Butter – einfach

lecker!

... oder feinster Balaton-Zander

mit Zitronengrasdressing und

gegrilltem Spitzkohl.

ANZEIGE

2/2005 RÖSRATHerleben 15


3FRAGEN AN

NORBERT TILLENKAMP

Was mögen Sie besonders an

der Stadt Rösrath?

TILLENKAMP: Die Rösrather sind

durchweg kontaktfreudig,

gesellig, vereinsorientiert und

friedfertig. Ich fühle mich wohl in

meiner Heimatgemeinde.

Was würden Sie gerne

in Rösrath ändern?

Den Bautätigkeiten sollte ein

wenig Einhalt geboten werden.

Rösrath verliert mit den zahlreichen

neuen Wohn- und Gewerbegebieten

den ursprünglichen

Charakter. Nur mit Neubauten,

die vielerorts schon wieder leer

stehen, ist kein städtisches Gepräge

zu schaffen. Im Gegenteil:

Art und Gestaltung zahlreicher

Neubauten dienen nicht der

Erhaltung des Ortsbildes.

Verraten Sie uns Ihren

Lieblingsplatz in Rösrath?

Ich mag den Königsforst als Naherholungszone

und vor allen Dingen

meine Terrasse und meinen Garten.

16

RÖSRATHerleben 2/2005

MENSCHEN IN RÖSRATH

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

RÖSRATHerleben hat mir die

Möglichkeit gegeben, in diesem

Heft einen Beitrag zu dem wichtigen

Thema »ehrenamtliche Tätigkeit

der Feuerwehr« zu leisten, und

diese Gelegenheit nehme ich sehr

gerne wahr.

Als Leiter der Freiwilligen Feuerwehr

der Stadt Rösrath mit fast 160

ausschließlich ehrenamtlichen Mitgliedern,

davon 115 Frauen und

Männer in der Einsatzabteilung, habe

ich die Verantwortung dafür, die

ständige Einsatzbereitschaft der

Feuerwehr sicherzustellen. Und diese

Einsatzbereitschaft ist zu allen Zeiten,

tagsüber und nachts sowie an

Wochenenden und Feiertagen, zu

gewährleisten.

Jede Anforderung der Feuerwehr

bei einem Brand oder einer

Hilfeleistung, beispielsweise bei einem

Wasser- oder Sturmschaden,

erfolgt in der Regel über den Feuerwehrnotruf

112 und löst eine Alarmierungskette

aus. Wenige Minuten

später ist dann mindestens ein

Fahrzeug der örtlichen Feuerwehr

vor Ort und die notwendigen Maßnahmen

werden durch die Einsatzkräfte

eingeleitet.

Um die richtigen Maßnahmen

zu treffen, haben die Führungskräfte

der Feuerwehr die Aufgabe, ihr

Wissen an die Neulinge aus der Ju-

Die erfolgreichen

Teilnehmer der

Grundausbildung

im März. Der

Lehrgang wurde

in Overath durchgeführt

und von

acht Angehörigen

der Freiwilligen

Feuerwehr

Rösrath erfolgreich

absolviert.

gendgruppe oder an interessierte

Erwachsene weiterzugeben. Dies

erfolgt regelmäßig durch Aus- und

Fortbildungsmaßnahmen bei

Übungen und Lehrgängen. Neben

der Vermittlung von Wissen stellt die

Motivation in den einzelnen Löschgruppen

sowie in der Jugendgruppe

eine besondere Herausforderung

dar. Menschen zu motivieren,

unentgeltlich Dienst zu leisten, stellt

hohe Anforderungen an alle Mitglieder

der Feuerwehr und die Verwaltung.

Letztere ist für die Ausrüstung

der Feuerwehrangehörigen

mit Kleidung und Geräten verantwortlich

und hat hierzu erhebliche

finanzielle Aufwendungen zu erbringen.

Zum Nulltarif kann eine

Feuerwehr ohne hauptamtliche

Kräfte nicht erhalten werden!

Die Vielseitigkeit der Tätigkeit in

der Feuerwehr ist häufig ein Grund,

bei ihr mitzumachen. Ich appelliere

an die gesamte Leserschaft von

RÖSRATHerleben: Nutzen Sie die

Gelegenheit und schauen Sie unverbindlich

dienstags abends bei

den Feuerwehrhäusern ihres Wohnbezirks

vorbei, nehmen Sie mit den

Kameradinnen und Kameraden

der Feuerwehr Kontakt auf und prüfen

Sie danach für sich, ob eine aktive

Unterstützung des Ehrenamtes

durch Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung

für Sie in Frage kommt!

Die Feuerwehr berät Sie gern.

Besonders willkommen sind uns

Frauen und Männer, die zu einer

Stärkung der sogenannten Tagesverfügbarkeit

beitragen können,

also an Werktagen regelmäßig

tagsüber für den Einsatzdienst in der

Stadt Rösrath zur Verfügung stehen.

Leisten Sie einen wertvollen Beitrag

für die dauerhafte Sicherstellung

des Brandschutzes in der Stadt

Rösrath.

Norbert Tillenkamp,

Stadtbrandinspektor und Leiter der

Freiwilligen Feuerwehr Rösrath

Fotos: Freiwillige Feuerwehr Rösrath, Harald Bauer


Foto: Studio B, Renate Forst; Harald Bauer

DENKMALSCHUTZ

D

er Kulturverein Schloss Eulenbroich

hat die Übernahme

des Schlosses Eulenbroich

seit Anfang 2003 in eigener

Verantwortung übernommen.

Neben der Aufgabe der Kulturgestaltung

für Rösrath ist auch

die Immobilie in die Verantwortung

des Vereins übergegangen.

Die Pflege des alten Wasserschlosses

ist besonders aufwändig

und bedarf besonderer Sachkunde

mit dem Umgang der Bausubstanz.

Dies um so mehr, weil

das Gebäude unter dem Schutz

der Denkmalpflege steht.

Aus dem Betreibervertrag mit

der Stadt Rösrath stehen dem Kulturverein

jährlich nur 15000 Euro

für die Gebäudepflege und -unterhaltung

zur Verfügung. Da dies

im Ansatz nicht ausreicht, aber

auch nicht ausreichen kann, ist

ein ausgeprägtes Verhandlungsgeschick

mit Handwerksfirmen

erforderlich um mit geringen Mitteln

eine möglichst effektive Gebäudeerhaltung

zu realisieren.

Im November 2004 konnte

der Kulturverein Jörg Hartenfels

als Schatzmeister gewinnen. Hartenfels

ist Bausachverständiger

mit Schwerpunkt Immobilienbewertung

und der Bewertung von

Schäden an Gebäuden und damit

für die Beurteilung von Schäden

an Gebäuden genau der

richtige Mann. Jörg Hartenfels

setzt bei den Erhaltungsarbeiten

stets auf Rösrather Handwerksfirmen.

»Beim Denkmalschutz zählt

nicht nur der Preis. Die Qualität ist

ebenso von erheblicher Bedeu-

Denkmal

pflegen!

tung«, betont Jörg Hartenfels.

Jüngste Beispiele belegen eine

einwandfreie Zusammenarbeit.

So hat die Firma Büscher aus

Hoffnungsthal zum Selbstkostenpreis

eine ausgezeichnete Parkettsanierung

im Bergischen Saal

vorgenommen.

Ebenso konnten der Gartenbaubetrieb

»Der Garten« für das

Fällen eines vom Einsturz bedrohten

Baumes und der Dachdeckerbetrieb

Nagel, für die Pflege

der Dachflächen gewonnen

werden.

Nach einer von dem Bausachverständigen

Jörg Hartenfels

durchgeführten Untersuchung

stehen noch große Aufgaben an.

Eindringende Feuchtigkeit hinter

Jörg Hartenfels, im Kulturverein

Schloss Eulenbroich zuständig für die

Finanzen, sorgt für kostengünstige

und qualitativ hochwertige

Instandhaltung und Sanierung

der Fassade kann dort für umfangreiche

Schäden sorgen. An

mehreren Stellen müssen Mauerabdeckungen

überarbeitet oder

neu erstellt werden um weiteres Eindringen

von Wasser zu verhindern.

In nächster Zeit wird Jörg Hartenfels

also wieder an die Rösrather

Handwerksfirmen herantreten

und um günstige Preise zum

Erhalt des Schlosses werben.

2/2005 RÖSRATHerleben 17


IM JUNI

RÖSRATH

Veranstaltungstermine

18

RÖSRATHerleben 2/2005

erleben erleben

10.6. bis 12.6. Hunnenlager. Die 1. Bergische

Hunnenhorde lädt auf den Schützenplatz

ein. Beginn Freitag, 16 Uhr, Samstag

und Sonntag, 10 Uhr. Info:� 02268

9017991.

11.6. bis 12.6. Tenniscamp. Für Jugendliche

im Tennisclub Rösrath an der Merlenburg.

Info: Lars Grözinger, � 910238.

12.06. Waldkonzert. Forsbacher Mühle

Platzkonzert des MGV Concordia Forsbach.

Info: Erhard Büscher, � 3154.

12.6. Die Reise in den Himmel. Musical

mit dem Kinderchor Volberg. Evangelische

Kirche Volberg. Eintritt frei, Kollekte. 16 Uhr.

Info: Doris Röskenbleck, � 6717.

12.6. Archäologie am Niederrhein. Der

Geschichtsverein Rösrath lädt ein zur Exkursion

zu Haus Bürgel, Monheim. Info:

www.gv-roesrath.de

17.6. Qigong im Park. In entspannter Atmosphäre

den Reiz fließender Qigong-

Bewegungen kennen lernen. Treffpunkt

ist der Park hinter dem Rathaus Hoffnungsthal.

19 Uhr. Info: Karin Lenz, �

897544.

18.6. 40 Jahre amnesty international.

Haus Eulenbroich. Die Gruppe 20 von amnesty

international Rösrath will ihren Freunden

und Förderern ihre 40-jährige Tätigkeit

vorstellen, ab 14 Uhr. Info: Herman Leendertse,

� 4628.

18.6. 50-jähriges Jubiläum. Das Tambour-Korps

Rot-Weiß Kleineichen feiert sein

50-jähriges Bestehen auf dem Krewelshof.16

Uhr. Info: Manfred Hussels, � 02204

73839.

18.6. Stadtführung. Exkursion zur Gammersbacher

Mühle und umliegenden

Ortsteilen. Infos und Anmeldungen beim

Stadtführer Uwe Heimbach,� 912977.

18.6. bis 19.6. Sommerfest. »Der Garten«

feiert sein Sommerfest unter dem Motto

»Toskanischer Markt für Genießer«. Info:

Steffen Lindner, � 81133.

19.6. Pfarrfest. Katholisches Jugendzentrum

Rösrath. Viele Aktivitäten, auch für

das leibliche Wohl ist gesorgt. 10.30 Uhr, Info:

Lothar Trué, � 5861.

19.6. Vernissage. Die Rösrather Künstlerin

Christina Loose zu Forsbach stellt bis zum 4.

September ihre Werke aus. 11 Uhr. Bürgerforum

Bergischer Hof. Die Ausstellung ist

während der Bürozeiten der Verwaltung

geöffnet. Info: Kulturamt der Stadt Rösrath.

� 802306, und bei der Künstlerin, � 2405.

19.6. Benefizkonzert für Lettland. Evangelische

Kirche Volberg. Gemeinsam mit

der DRK-Ortsgruppe Rösrath

veranstaltet der Rotary-Club

Bergisch Gladbach das Konzert

zuguns-ten des Hilfsprojekts

»Madona«. Mitwirkende

sind neben lettischen Musikern

der MGV Rösrath und Doris

Röskenbleck an Orgel und

Marimbaphon. 19.30 Uhr. Eintritt

frei. Spenden erwünscht.

Info: Ingeborg Schmidt, �

2340, oder Horst Reuver,

� 3488.

19.6. Sommerfest. Die KG

Närrische Sülztaler veranstalten

ihr Sommerfest im Hoffnungsthaler

Park, 18 Uhr. Info:

Detlef Wendeler, � 4684

JUNI

KINDERCHORMUSICAL IN DER VOLBERGER KIRCHE

DIE REISE IN DEN HIMMEL

Über hundert Rösrather Kinder warten gespannt auf den 12. Juni. Die

einen voller Vorfreude, die anderen eher mit Reisefieber. Diese Reise

in den Himmel, quer durch Themen der Bibel, wird auf jeden Fall ein

Abenteuer werden. Die kleinen und ganz kleinen Sänger sowie die

Instrumentalisten aus dem Volberger Kinderchor haben sich seit langem

fleißig auf dieses große Ereignis vorbereitet.

Die Reiseleitung teilen sich Doris Röskenbleck, die die Idee für das

Stück hatte und den Text schrieb, und Thomas Rusch. Auch bekannte

Songs sind in das Musical integriert. Freuen wir uns auf dieses besondere

Ereignis mit unserem Volberger Kinderchor.

40 JAHRE IN RÖSRATH

AMNESTY

INTERNATIONAL

Die Rösrather Gruppe von

amnesty international feiert

am Samstag, den 18. Juni,

ihr 40-jähriges Bestehen im

Schloss Eulenbroich. Barbara Lochbihler,

ai-Generalsekretärin aus Berlin,

hält die Festrede. Alle Rösrather

Gruppen sind eingeladen, ihre Projekte

zum Thema »Menschenrechte«

zu präsentieren.

Vereine und Musikgruppen aus der

Stadt helfen den Nachmittag zu gestalten.

Ab 14 Uhr sind alle eingeladen,

amnesty auf einer Reise durch

40 Jahre Menschenrechtsarbeit zu

begleiten. Spenden sind willkommen.

ITALIENISCHES SOMMERFEST

TOSKANA IN DEN SÜLZAUEN

Am 18. und 19. Juni brauchen Rösrather nicht mehr von der

Toskana zu träumen – sie ist ganz nah. Um hinzukommen ist

nicht einmal ein Navigationsgerät nötig. Gleich an der Kirche

den Hügel hinunter und schon liegt sie vor

Ihnen. Steffen Lindner und Heinz Schmidtmann

öffnen weit die Gartentore und bieten

neben ihrem toskanisch anmutenden

Ambiente auch ein breitgefächertes Programm

ganz im Stil des italienischen

Straßentheaters. Mitten im turbulenten Geschehen

präsentieren sich dem flanierenden

Publikum der Clown Tiftof, Stefan Kiwel

und Peter Helten, der Zauberer mit der Tasche.

Ein großer Spaß mit Herz und Poesie.

Auch die Musikschule Rösrath/Overath ist

wieder dabei und verwöhnt die Ohren mit

Klängen längst vergangener Zeiten.

Fotos: JupiterImages, Privat


Fotos: Manfred Linke, JupiterImages, Privat

Kinder aufgepasst!

Hier spielt die Musik. Schaut

mal auf Seite 33. Bei der

Eulenpost gibt es eine CD von

Volker Rosin

zu gewinnen.

... UND WAS IST

LOS IM SCHLOSS

5.6. Tag des Streichinstruments.

Spannende Vorträge & Konzerte. 11

bis 17 Uhr. Eintritt frei. Konzert: Bis 18 Jahre

5 €, Erwachsene 8 €. (siehe Seite 32)

5.6. Familienzaubertag. Mit Peter

Helten. 17 Uhr. Info & Reservierung:

� 83923, www.diezauberschule.de

6.6. Spiel mal wieder. Gesellschaftsspiele

für Jung und Alt, 15 bis 18 Uhr. Leitung

Marianne Rollin. Eintritt: 2 € bis 18

Jahre, 4 € für Erwachsene.

8.6. Aus dem Hut gezaubert. Kindertheater

im Bergischen Saal mit dem

Zauberer Peter Helten. Zu Gast: »Clown

Pibi Glix«. 15.30 Uhr. Eintritt 5 €, Sonderpreis:

1 Erwachsener mit 2 Kindern, 10 €.

12.6. Kinderkultursommer. Der Tag

für die kleinen Rösrather. Eintritt: Kinder

5 €, Erwachsene 7 €, Kombikarte im

Vorverkauf: 1 Erwachsener, 2 Kinder

15 €.

16.6. Ausstellung Rösrather Künstler.

Werke Rösrather Künstler sind bis zum

26.6.2005 zu besichtigen. Mit Musik wird

die Ausstellung eröffnet. Der Eintritt ist

frei. Info: Kulturamt, � 802306.

17.6. Jazz der Extraklasse. Mit Hans

Lüdemann. Eintritt: 14 €, Fördermitglieder

11 €.

19.6. Tanztee. Im nostalgischen Ambiente

das Tanzbein schwingen wie anno

dazumal. 15 Uhr im Schloss-Saal.

Eintritt 7 €, Kaffee und Tee frei.

22.6. Archäologische Vortragsreihe.

Im Bergischen Saal. Dr. Michael Gechter.

Thema: Ende des 2. Weltkiegs vor 60

Jahren,19 Uhr. Eintritt: 8 €, Fördermitglieder:

5 €

25.6 bis 26.6. Sommerfest MGV. Ein

Fest mit viel Musik, auch für das leibliche

Wohl ist gesorgt. MGV Rösrath. Info:

Werner Frielingsdorf, � 81744

29.6. Lesung. Der Autor Peter Demant

liest auf Einladung der Buchhandlung

Till Eulenspiegel aus seinem

Krimi »Die Stadtpaten oder die Müllmafia«.

19.30 Uhr

PIANO, CLAVICHORD

HANS LÜDEMANN

.

KINDERKULTURSOMMER OPEN AIR

SINGEN

MACHT SPASS

Das große Mitmachkonzert für die

ganze Familie wird in Zusammenarbeit

der Stadt Rösrath, der Kindertagesstätte

Purzelbaum und dem Kulturverein

Schloss Eulenbroich auf

dem Schlosshof veranstaltet.

Der Kinderliedermacher Volker Rosin

startet für Groß und Klein ein Feuerwerk

der guten Laune . Seit nunmehr

über 25 Jahren lieben Kinder die Lieder

von Volker Rosin und singen begeistert

mit. Alle können sofort mitmachen;

und einige Kinder dürfen

sogar auf die Bühne, um mit Volker

Rosin höchstpersönlich zu singen.

»African Variations« heißt das neue Soloprogramm. Es ist eine

eigene musikalische Verbindung mit Bezügen zu den

Musiktraditionen Europas, Afrikas und des Jazz. Afrikanische

Elemente dienen als Fokus, aus dem Lüdemann kompositorisch

und improvisatorisch große, farbige Spannungsbögen

entwickelt.

Er verarbeitet Motive und Themen afrikanischer Musik aus

Westafrika und der Mbira-Musik Zimbabwes. Die afrikanischen

Elemente werden zur Grundlage eigener Variationen.

Lüdemann überträgt diese ursprüngliche Musik auf das

Klavier mit überraschenden

Ergebnissen. Der Rösrather SCHLOSS EULENBROICH

Jazzpianist spielt am 17. Zum Eulenbroicher Auel 19

Juni im Bergischen Saal.

51503 Rösrath

KARTEN-

RESERVIERUNG

�02205

90 73 20

Toskanischer Markt

für Genießer

Mediterranes

Ambiente

Erfrischendes

für Leib und Seele

Einladung zum Sommerfest

Samstag, 18. Juni 13-20 Uhr

Sonntag, 19. Juni 11-17 Uhr

Musikschule Rösrath/Overath

Samstag und Sonntag.

Aufführung verträumter, toskanischer Klänge.

Genussvolle Gaukeleien

Am Sonntag präsentiert von Clown Tiftof,

Stefan Kiwel und Peter Helten, der Zauberer

mit der Tasche.

Jahnstraße10 • 51503 Rösrath

Tel. 02205/81133 RÖSRATHerleben • Fax 02205/8 5455 19

www.der-garten-roesrath.de


IM JULI

RÖSRATH

Veranstaltungstermine

erleben erleben

1.7. Blutspende. TVH Jugendheim.

Bitte Personalausweis und Spenderpass

mitbringen. Veranstalter: DRK Rösrath,

16 bis 19 Uhr. Info: Inge Klose, � 1708.

1.7. Orgelnacht. Katholische Kirche

Sankt Nikolaus von Tolentino, 19.30 Uhr.

Info: Claudia Mandelartz, � 920582.

1.7. bis 4.7. Kirmes in Forsbach.

Parkplatz Halfenhof

2.7. Festliches Jubiläumskonzert.

Singgemeinschaft Hoffnungsthal unter

Leitung von Sebastian Sottong. Freiherrvom-Stein-Schulzentrum.

Info: Annemarie

Engelbertz, � 86224.

2.7. bis 3.7. Volksfest. Die Dorfgemeinschaft

Bleifeld lädt zum 30. Volksfest

ein, 20 Uhr. Info: Wolfgang Volberg,

� 6654, www.bleifeld.info

3.7. Kirchweihfest. Kleineichen. Info:

Albert Friesen, � 85094.

9.7. Sommerfest. Unter dem Motto

»Alles für einen Euro« feiert der Sterntaler

Kleiderladen sein Sommerfest, 15 bis

17 Uhr auf dem Hof des Freiherr-vom-

Stein-Schulzentrums. Info: DKSB Rösrath,

� 5200.

9.7. bis 10.7. Weinfest. Mit Trödelmarkt

auf dem Schützenplatz in Rösrath. Veranstalter:

Sankt Sebastianus Schützenbruderschaft.

Info: Klaus Stöcker,

� 83849.

11.7. bis 22.7. Stadtranderholung.

Wie jedes Jahr bietet das

Jugendzentrum Urlaub für Kinder

an. Mit viel Programm und

Abwechslung. Anmeldung und

Info: Juze Rösrath, � 6802.

20

Alle Jahre wieder

trägt er das schwere

Kreuz für Rösrath: Bürgermeister

Dieter

Happ, unverkennbar

mit roten Socken.

RÖSRATHerleben 2/2005

JULI

125 JAHRE SINGGEMEINSCHAFT HOFFNUNGSTHAL

SOMMERNACHTSTRAUM

Mit Gastchören und Solisten gestaltet die Singgemeinschaft

Hoffnungsthal am 2. Juli ihr Jubiläumskonzert

in der Aula des Freiherr-vom-Stein-Schulzentrums.

Der 1880 als Männergesangverein gegründete

MGV Concordia öffnete sich 98

Jahre später auch den Frauen. Seit 1989

nimmt der Chor am Bundesleistungssingen

teil und konnte 1991 und 1997 nach

überzeugenden Leistungen mit dem Titel

»Meisterchor« die Heimreise antreten.

BLEIFELD

VOLKSFEST IM KRÖCKCHES PAASCH

Die Dorfgemeinschaft Bleifeld

lädt zum Volksfest am 2. und 3.

Juli in und um die Bleifelder

»Kröckches Paasch« ein. Das

Programm beginnt am Samstag

um 20 Uhr. Die Band »Black

and White« mit Jupp Mester garantiert

wieder eine heiße Nacht mit Tombola mit

400 attraktiven Preisen. Für das leibliche

Wohl wird, wie immer, bestens gesorgt.

Der Frühschoppen am Sonntagmorgen

beginnt um 10.30 Uhr. Mit einem musika-

lischen Leckerbissen warten die Jazzmusiker

der »Cologne Dixieland

Company« aus Köln auf. Zwischendurch

dreht sich die Glückstrommel

der großen Sonntags-Verlosung.

Pünktlich um 14 Uhr beginnt die

Kinderkirmes. Neben Springburg, Kinderkarussell

und Pfeilwurfbude sind

noch Überraschungen geplant.

Ein Besuch lohnt sich nicht zuletzt wegen

der duftenden Waffeln und dem

leckeren Kuchen.

PARTNERSTADT VEURNE

BÜSSERPROZESSION

Ein wichtiges Ereignis in Rösraths Partnerstadt Veurne ist die

alljährliche Büßerprozession am 31. Juli. Jeweils am letzten

Julisonntag zieht sie regelmäßig zahlreiche Teilnehmer und

Besucher aus Rösrath an. Angeführt wird die Pilgergruppe

unserer Stadt von Bürgermeister Dieter Happ.

Seit 1646 findet diese Prozession statt, bei der die Büßer, das

Gesicht durch Gewänder verhüllt, schwere Kreuze und

große Figuren schleppen. Diese Tradition stammt aus der Zeit,

als Veurne von den Spaniern besetzt wurde.

Mehrfach konnten die Umzüge nicht stattfinden, so während

der Französischen Revolution und der Zeit der niederländischen

Herrschaft. Im Zweiten Weltkrieg gab es statt der Prozession

stille Gebets-Umzüge.

Inzwischen haben die Organisatoren der Prozession einen

Antrag bei der Weltkulturorganisation UNESCO gestellt, die

Bußprozession als Bestandteil des »immateriellen« Weltkulturerbes

anzuerkennen.

Fotos: JupiterImages, , privat


... UND WAS IST

LOS IM SCHLOSS

Illustration: Anette Dewitz, Fotos: JupiterImages, Privat

10. 7. Open Air Summer Jazz. Mit den

»Rösrath Allstars & friends«, 15 Uhr. Eintritt:

14 €, Fördermitglieder 11€.

11.7. Spiel mal wieder. Gesellschaftsspiele

für Jung und Alt, von 8 bis 88

Jahren, 15 bis 18 Uhr. Leitung Marianne

Rollin. Eintritt: 2 € bis 18 Jahre, 4 € für Erwachsene.

13.7. Aus dem Hut gezaubert. Kindertheater

im Bergischen Saal mit dem

Zauberer Peter Helten. Zu Gast: »Der

Zauberer mit der Tasche«,15.30 Uhr. Eintritt

5 €, Sonderpreis: 1 Erwachsener mit

2 Kindern, 10 €.

14.7. Böll-Tag. Zum 20. Todestag des

Schriftstellers Heinrich Böll findet ein

spannendes Programm statt. Eintritt:

14 €, Fördermitglieder 11€.

24.7. Tanztee. Im nostalgischen Ambiente

das Tanzbein schwingen wie anno

dazumal. 15 Uhr im Schloss-Saal.

Eintritt 7 €, Kaffee und Tee frei.

30.7. Rösrather Rosenfest. Wie im

letzten Jahr erwartet die Besucher ein

Meer von Rosen mit reichhaltigem Begleitprogramm.

11 Uhr. Eintritt frei.

Siehe auch Artikel auf Seite 10.

31. 7. Märchen- und Sagenfest. 15 bis

22 Uhr auf dem Schlossgelände.

Eintritt: Kinder 5 €, Erwachsene 8€.

Die Künstlerinnen Sabine Bürk

und Suleika Ulmen stellen

während des Märchen- und Sagenfests

ihre Mal- und Collagetechnik

vor. Gebrauchsmöbel

werden zu Unikaten.

BERGISCHES MÄRCHEN- UND SAGENFEST

ES WAR EINMAL IN EINER ZEIT ...

Sie passen einfach wunderbar zusammen, die bunte

Märchenwelt und das kleine Wasserschloss. Deshalb

veranstaltet der Kulturverein Schloss Eulenbroich auch

in diesem Jahr wieder das Märchen- und Sagenfest mit

märchenhaften Impressionen. Nicht nur die kleinen Besucher

können sich hier für einen Tag in die Welt der Prinzen

und Prinzessinnen, der Hexen, Kobolde und der Fabelwesen

entführen lassen.

Märchenworkshops und Mitmachtheater lassen die Zeit

wie im Flug vergehen. Auf dem Schlosshof begegnet

man bisweilen dem Hofnarren und zauberhaften Gestalten.

Auch Gesang sowie die Töne von Querflöte und

Gitarre sind hier und da zu hören. Der Tag klingt aus bei

»Märchen am Feuer« für Erwachsene, und beim Nachhausegehen

ahnt man

die Gestalten der Bergi- SCHLOSS EULENBROICH

schen Sagen im Auen- Zum Eulenbroicher Auel 19

wald.

51503 Rösrath

RÖSRATH ALLSTARS

SUMMERJAZZ

Beim fast schon legendären Jazzereignis

am 10. Juli gastieren die »Rösrath

Allstars«, die sich größtenteils aus

Musikern der WDR-Bigband zusammensetzen.

Die jeweilige Formation

bildet sich immer kurz vor dem Konzert.

Mit Sicherheit ist aber der Saxophonist

Rolf Römer dabei, der extra aus Berlin

anreist.

KARTEN-

RESERVIERUNG

�02205

90 73 20

Die Erlebnisgastronomie

C.K.

Christoph Kappes

Damit aus Ihren Festen

ein Erlebnis wird!

Ob mit der Familie oder geschäftlich,

ob im großen oder kleinen Rahmen,

wir helfen und gestalten gern und

stellen uns dabei auf Ihre Wünsche ein,

mit dekorativer Kulisse

und kulinarischen Hochgenüssen.

Ihr Fullservice für

Familienfeste

Empfänge

Betriebsfeiern

Erlebnispartys

Film- & Messecatering

kalte & warme internationale Buffets

festliche Menüs

in heimischem Rahmen

natürlich mit

qualifiziertem Personal

feinem Geschirr und Besteck

Dekoration

Zelten und individuellen Specials

CHRISTOPH KAPPES

Die Erlebnisgastronomie

Bitzer Weg 7 – 53797 Lohmar –

Telefon: 0 22 47/75 93 75 – www.ckappes.de


IM MAI

RÖSRATH

Veranstaltungstermine

erleben erleben

7.8. Mühlradschoppen. In der Forsbacher

Mühle. Veranstalter ist die »Dörper

Einigkeit«. Info: Frau Thorwart, � 6158.

13.8. bis 15.8. Sommerfest. Dorfplatz

Rambrücken. Veranstalter ist der Heimatverein

Rambrücken.

21.8. Sommerfest. Im Altenheim Wöllner

Stift mit dem MGV Bleifeld. Info:

Heinz Heimann, � 81331.

27.8. Sommerfest. Wohngemeinschaft

Volberger Berg e.V. unter dem Motto

»Gemeinschaft auf der Straße«. Beginn

15 Uhr. Info: Astrid Farrenberg, � 896055

und Dieter Porten, � 81752.

28.8. Rösrath Tag. Auf der Landesgartenschau

in Leverkusen wird neben

zahlreichen Künstlern und Vereinen

auch RÖSRATHerleben mit dabei sein.

Info: Kulturamt der Stadt Rösrath,

� 802306.

28.8. Bürgerfest. Im Bürgerhaus Kleineichen,

11 Uhr. Info: Dieter von Niessen,

� 2750

Harald Bauer

Dipl.-Betriebswirt

Lüghauser Straße 81

51503 Rösrath-Hoffnungsthal

Telefon 02205 9198964

Fax 02205 911692

hs.bauer@koeln.de

AUGUST

LANDESGARTENSCHAU

DER RÖSRATHTAG

IN LEVERKUSEN

SOMMERFEST

VOLBERGER BERG

Unter dem Motto »Gemeinschaft auf der

Straße« veranstaltet die Wohngemeinschaft

Volberger Berg am Samstag, den 27. August

ihr Sommerfest. Um 15 Uhr werden Kaffeetafel

und Bierausschank eröffnet, später gibt es

Grillspezialitäten. Musikalische Darbietungen

der Singgemeinschaft Hoffnungsthal sowie

ein Auftritt der »Rösrather Fünkchen« stehen

auf dem Programm. Dazu Spiel und Spaß für

die kleinen Gäste mit vielen Aktivitäten.

Auf dem Areal der Sparkassenarena

präsentiert sich unsere Stadt am 28.

August mit einem reichhaltigen Kulturprogramm.

In großen Zelten wird dem

Publikum ein umfassender Eindruck

über die kreative Vielfalt der Künstler

und Kulturschaffenden Rösraths vermittelt.

Die Arbeit des Kulturvereins

Schloss Eulenbroich und der Bürgerstiftung

Rösrath wird ebenso vorgestellt

wie die des Geschichtsvereins. Reichliche

Informationen bieten auch das

Partnerschaftskomitee und das Bündnis

Wahner Heide.

Auf der Arenabühne können Besucher

zwischen 10 und 18 Uhr musikalische

und sportliche Darbietungen genießen

– hoffentlich bei gutem Wetter.

� IMMOBILIEN � FINANZIERUNG � VERWALTUNG

Fotos: JupiterImages, privat, Landesgartenschau Leverkusen


Fotos: Patrick Thibeault

... UND WAS IST

LOS IM SCHLOSS

26.8. Vernissage. Der Maler Zoran Kostovski

ist zu Gast im Schloss Eulenbroich.

Die Ausstellung geht bis zum 30.9.05.

8.8. Spiel mal wieder. Gesellschaftsspiele

für Jung und Alt, von 8 bis 88

Jahren, 15 bis 18 Uhr. Leitung Marianne

Rollin. Eintritt: 2 € bis 18 Jahre, 4 € für Erwachsene.

31.8. Aus dem Hut gezaubert. Kindertheater

im Bergischen Saal. Peter Helten

begrüßt Künstler aus nah und fern im

Schloss Eulenbroich. Heutiger Gast: »Der

Zauberer mit der Tasche« und sein Programm:

Aus der Schule geplaudert. Eintritt:

Eintritt 5 €, Sonderpreis: 1 Erwachsener mit

2 Kindern, 10 €.

Christoph Mayer, der sich

schon früh für das Dirigieren

interessierte, studierte Violine

in München und Köln. 2004

gab er mit dem Goetheinstitut

Moskau einen Meisterkurs an

der staatlichen Musikhochschule

in Nizhny Novgorod

und dirigierte das Städtische

Kammerorchester.

SCHLOSS EULENBROICH

Zum Eulenbroicher Auel 19

51503 Rösrath

KARTEN-

RESERVIERUNG

�02205

90 73 20

VERNISSAGE

ZORAN KOSTOVSKI

Der 1952 in Skopje geborene mazedonische

Maler stellt seine Werke am

26. August in den Schlossräumen

aus. Stipendien in Paris, Moskau und

St. Petersburg und die Teilnahme an

weltweiten Ausstellungen machen

ihn zu einem der führenden Maler seiner

Heimat.

Seine Arbeiten, überwiegend geprägt

durch die Dominanz der Farbe,

finden sich in namhaften Sammlungen

in den USA, in Kanada, Deutschland

und Schweden.

RÖSRATH KLASSIK

ALLE MACHEN URLAUB...

Alle? Nein, der Kulturverein Schloss Eulenbroich

mit dem Vorsitzenden Andreas Lüderitz

arbeitet am Konzept für das neue

Klassikformat. »Rösrath Klassik« heißt die

neue Kulturoffensive des Vereins. Unter

diesem Titel entsteht eine neue und attraktive

Plattform für klassische Musik mit

dem Ziel, traditionelle Werte zu erhalten

und gleichzeitig neue Zeichen zu setzen.

Als neuer künstlerischer Leiter konnte der

Dirigent Christoph Mayer gewonnen werden.

Mayer ist gefragter Dozent für historische

Aufführungspraxis. Seine hohe Reputation

als Kammermusiker belegen Auftritte in der

Londoner Wigmore Hall, der Tonhalle

Zürich, der Berliner Philharmonie oder den

Schwetzinger Festspielen.

Als Dirigent folgt er gerne Einladungen moderner

Orchester, die von seiner Erfahrung

und seiner Begeisterung im Vermitteln historischer

Spieltechniken und Interpretationsansätze

profitieren.

Mit Christoph Mayer eröffnen sich für die

»Rösrath Klassik« hervorragende Perspektiven

für die künftigen Programme, welche

ausdrücklich einem breitgefächerten Interesse

angepasst werden sollen.

Im Oktober wird es im Rahmen der Schlosskonzerte

wieder drei Abendkonzerte und

erstmalig auch ein Kinderkonzert am

Sonntagnachmittag geben.

Wolfgang Bosbach,

Stellvertretender

Fraktionsvorsitzender

der CDU/CSU-Bundestagsfraktionübernimmt

die Schirmherrschaft

der

»Rösrath Klassik«


24. Juni. Katholische Kirche in Forsbach

Kammerkonzert mit dem

Musikkorps der Bundeswehr

Im Rahmen einer Spendenaktion für den

Verein »Arbeit für Rösrath« hat der Lions

Club Rösrath ein Benefizkonzert in der katholischen

Kirche in Forsbach (Im Käuelchen)

organisiert. Zu Gast im Gotteshaus

wird das Musikkorps der Bundeswehr unter

der Leitung von Hauptmann Alexandra

Schütz-Knospe sein. Beginn der Veranstaltung

am Freitag, den 24. Juni, ist um 19

Uhr. Der Eintritt beträgt 10 Euro und soll

jugendlichen Arbeitslosen zur Verfügung

gestellt werden.

BENEFIZ-

VERANSTALTUNGEN

IM SOMMER

3. Juli. Rheinischer Golfclub Porz

Golfturnier für Grundschule

Hoffnungsthal

Am 3. Juli ab 8.30 Uhr treffen sich Golfer

mit Platzreife zum großen Putten für

die Pänz. Der Erlös des offenen Golfturniers

auf der Anlage des Rheinischen

Golfclubs an der Urbanusstraße in Köln

Porz soll der Förderung des Projekts

»Klasse 2000« zugute kommen (Gesundheitsförderung

und Suchtvorbeugung

in Grundschulen). Anmeldungen

per Mail: information@lc-roesrath.de

oder direkt auf der Internetseite des

Golfclubs www.rgck.de

24

RÖSRATHerleben 2/2005

Die Löwen sind los

in unserer Stadt

Löwen sagt man nach, dass sie

soziale Wesen seien. Ein Charakterzug,

der auch die rund 30 Mitglieder

des Lions Club Rösrath

(LCR) auszeichnet. Trotz unterschiedlichster

beruflicher und

familiärer Verpflichtungen nehmen

sich die Geschäftsleute

und Bürger aus der Sülzstadt die

Zeit, sich mit Projekten für sozial

schwächere Menschen zu engagieren.

Im Juni feiern die

»Löwen aus dem Bergischen«

ihren dritten Geburtstag – Grund

genug, die Wohltäter mal genauer

vorzustellen.

Die Geschichte

»Der konkrete Anstoß einen

Lions Club in Rösrath zu gründen,

kam durch freundschaftliche

Kontakte zum LC Bensberg zustande«,

erinnert sich Bertold

Kalsbach, Beigeordneter der

Stadt Rösrath und ehemaliger

LCR-Präsident, an die Anfänge

des Clubs vor drei Jahren. Inspiriert

war der Gedanke anderen

helfen zu wollen durch die bis ins

Jahr 1917 zurückreichende Historie

der Lions Bewegung International.

Hintergrund und Ziele

Ebenso wie in Rösrath hatte

sich im Norden der Vereinigten

Staaten, in Chicago, ein Kreis

idealistisch gesinnter Menschen

zusammengeschlossen, um für

mehr Nächstenliebe und Gemeinsinn

einzutreten. Die Organisation

wuchs in den Nachkriegsjahren

schnell: zuerst in

Amerika, seit den Fünfzigerjahren

in Europa und in den letzten

beiden Jahrzehnten vor allem in

Bertold Kalsbach

Beigeordneter

der Stadt Rösrath und

Activity-Beauftragter

des Lions Club Rösrath.

Fernost. Heute zählt Lions Club

International über 1,4 Millionen

Mitglieder in 190 Ländern und ist

damit die größte weltweit arbeitende

wohltätige Service-Organisation.

In Deutschland haben

sich mittlerweile rund 42.000

weibliche und männliche Lions

dem Engagement für mehr Völkerverständigung

und kulturelle,

soziale sowie demokratische

Entwicklung der Gesellschaft

verschrieben.

Mit Geselligkeit zum Erfolg

Dass der Wille, das persönliche

Engagement und der zeitliche

Einsatz nur dann Hilfebedürftigen

nutzen, wenn der materielle

Ertrag stimmt, war Kalsbach

und den anderen 25

Gründungsmitgliedern von Anfang

an klar. »Um unsere jährlich

stattfindenden Veranstaltungen

und Aktivitäten mit anderen

Clubs bestmöglich organisieren


UNTERNEHMER

FÖRDERN DIE LIONS-

PROJEKTE IN RÖSRATH

zu können, treffen wir uns zu monatlichen

Clubabenden im

Schloss Eulenbroich und zur Vorstandssitzung

im Waldhaus Königsforst«,

erklärt Kalsbach.

Die Bilanz dieser Treffen kann

sich sehen lassen: So gehören

Events wie das »Spring Music«-

Festival, das Benefiz-Golfturnier

oder Wohltätigkeitskonzerte (siehe

Veranstaltungstermine im

Kasten links) in den festen Terminkalender

der Rösrather.

Durch das Mitwirken des Lions

Club Rösrath konnte der Bau

des Spielplatzes für die Grundschule

Hoffnungsthal mit 8500

Euro unterstützt werden – ohne

dass städtische Mittel fließen

mussten. Das letzt jährige »Spring

Music«-Festival kam der Musikschule

und dem Kinderschutzbund

zu Gute.

Zukunft heißt Veränderung

Da in Zeiten von Konjunkturflaute

und Sparmaßnahmen die

Zahl der Hilfesuchenden nicht

gerade weniger wird, hat sich

der LCR für die Zukunft vorgenommen,

die Zusammenarbeit

mit anderen Clubs noch zu intensivieren,

die bereits bestehenden

Veranstaltungen weiter zu

etablieren und noch mehr Mitglieder

zu akquirieren. Bertold

Kalsbach betont in diesem Zusammenhang,

dass der Club

künftig nicht nur auf »Man Power«

setzen will, sondern auch

sehr gerne »Löwinnen« in seinen

Reihen sehen würde. Weibliche

Mitglieder zu werben, wird daher

eine Hauptaufgabe der nächsten

Präsidenten sein. Über 50 reine

Damen- und über 230 gemischte

Lions Clubs in Deutschland

haben schon unter Beweis

gestellt, dass Charity keine Frage

des Geschlechts ist – außerdem

sind Löwen ja auch soziale Wesen!

www.lc-roesrath.de

WILFRIED REHBEIN

Gewerbegebiet

Scharrenbroich

Hans-Böckler-Straße 2

51503 Rösrath

Info 02205 7888

www.sportys.de

HANDWERK

Meisterbetrieb für Innen- und Außenputz, Trockenbau und

Wärmedämm-Verbundsysteme

Sven Zink

Elisabethstraße 6

50226 Frechen

Telefon 02234 205468

Fax 02234 205473

MEDIENPRODUKTION

Schwerpunkte der Agentur sind Entwicklung, Finanzierung

und Vermarktung multimedialer Kommunikationsplattformen

sowie Projektentwicklung und Kulturmanagement im Bereich

»public-private-parnership«.

Andreas Lüderitz

shooters & friends

Im Eulenbroicher Auel 19

51503 Rösrath

Telefon 02205 895646

Mail: info@shooters-tv.de

FITNESS UND SPORT

Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, Sport zu treiben.

Bei uns finden Sie auf 5000 qm alles unter einem Dach. Beginnen

Sie jetzt!

2/2005 RÖSRATHerleben 25


26

RÖSRATHerleben 2/2005

So gehen wir alle Arbeiten an:

schwere und leichte, große und

kleine. Weil uns jeder Kunde

gleich viel wert ist. Den meisten

Schwung gibt uns die Möglichkeit

alles in einer Hand zu lassen. Was

wir tun, haben wir von der Pieke

auf gelernt und stellen dies seit

mehreren Jahren erfolgreich unter

Beweis.

Von den konzeptionellen und

gestalterischen Aufgaben, über

Fotografie und Lithografie, bis zur

technischen Umsetzung. Wir bieten

Ihnen durch die Möglichkeit

in unserem Hause

direkt zu drucken, von Visitenkarten

bis hin zum

Großformatdruck, eine

hohe Flexibilität.

Kindersegen für Rösrath

Die Fotografin Renate Forst,

selbst zweifache Mutter, hat ein

gutes Gespür Kinder ins rechte

Licht zu rücken. Mit liebevoller

Geduld weiß sie mit den ungestümen

ebenso umzugehen wie

mit den schüchternen, die erst

ein wenig aus der Reserve

gelockt werden wollen.

Mit

Schwung

Im Sommer macht Renate

Forst Müttern und Vätern und

solchen, die es gerade werden

wollen, ein besonderes Angebot.

Bis Ende Oktober entfällt für

Kinder bis 14 Jahre die Fotogrundgebühr

von 25 Euro. Jedes

Foto kostet nur 7 Euro.

Schwarz-weiß oder Farbe,

hoch oder quer – fast alles ist

möglich. Nur Ultraschallfotos gibt

es im Studio B nicht.

ANZEIGE

Vom Infoflyer über CityLights

bis hin zum Messestand … gerne

erstellen wir auch Ihre Internetpräsenz!

Alles nach ISO 9001 -

2000 Standart.

Denn wir tun, was wir können!

Darauf können Sie sich verlassen.

Wir setzen unsere Zellen, Tasten,

Hebel und eine ganze Menge

mehr in Bewegung, damit Ideen

überzeugen, Termine eingehalten

und unsere Kunden glücklich werden

oder zumindest zufrieden sind.

Gerne würden wir Sie in unserem

Hause, einer denkmalgeschützten

neoklassizistischen Villa

direkt am Weiher, zu einem Gespräch

begrüßen. Dabei wollen

wir Ihnen offene Fragen beantworten

und Ihnen die Sicherheit

geben, dass wir der richtige Partner

für Ihre Projekte sind.

B. NAUS. KG

Werbeagentur & Verlag

Am Hammer 12

51503 Rösrath-Hoffnungsthal

� 02205 920140

www.b-naus.de

ANZEIGE

STUDIO B

Renate Forst

Hauptstraße 9

51503 Rösrath

� 02205 2756

Foto: B. Naus, Heiner Kurschildgen

Fotos: Studio B, Renate Forst


Fotos: Studio B, Renate forst; vivesco

Ein

Herz für

»Frauen haben andere Gesundheitsfragen

und sind anders

krank als Männer«, erläutert Apotheker

Christof Schmitz. »Das

betrifft nicht nur Verhütung,

Schwangerschaft und typische

Frauenleiden. Frauen gehen

ganz anders mit ihrer Gesundheit

um. Sie achten zum Beispiel

stärker auf ihren Körper und ihr

allgemeines Wohlbefinden als

Männer. Und sie machen sich

meist mehr Gedanken um die

rechtzeitige Vorsorge.«

Deshalb bietet die Herz Apotheke

zum Start der Frauenwochen

erstmals auch Haar-Mineral-Analysen

an. Damit lassen

sich schleichende Vergiftungen

oder Störungen des Stoffwechsels

frühzeitig aufdecken. Ernste

Schäden können so noch rechtzeitig

verhindert, Mineralstoffmängel

behoben werden –

natürlich auch bei Männern.

Gezielte Beratung

für Frauen in jedem Alter

Die weiteren Angebote der

Frauenwochen stellen dann wirklich

das weibliche Geschlecht in

den Mittelpunkt. Gemeinsam mit

über 1000 Partnern der vivesco

Apotheken-Partnerschaft hat die

Herz Apotheke dafür ein eigenes

Sortiment bewährter Produkte

zusammengestellt und sich gezielt

auf den besonderen Beratungsbedarf

von Frauen aller Altersstufen

vorbereitet.

Jüngere Frauen interessieren

sich zum Beispiel neben Beruf

und Haushalt verstärkt für Verhütung

oder Kinderwunsch sowie

generelle Gesundheitsvorbeugung.

Schwangeren bietet die

Frauen

Im Juni widmet sich die Herz Apotheke mit

gezielten »Frauenwochen« ganz den besonderen

Gesundheitsfragen des weiblichen Geschlechts.

Erstmals bieten Apotheker Christof Schmitz und

sein Team eine Haarmineralanalyse an.

Herz Apotheke unter anderem

gezielte Beratung zu Arzneimittelverträglichkeit

und Prophylaxe

für Mutter und werdendes

Kind. Mütter sollten dann neben

der Gesundheit von Kind und Familie

auch die eigenen Bedürfnisse

nicht vergessen.

In der Lebensmitte treten die

Wechseljahre in den Vordergrund

und Fragen zur Vorbeugung

von Osteoporose, erste Venenbeschwerden

und oft auch

Schlafstörungen. Diese Themen

beschäftigen verstärkt auch die

reifere Frau. Dazu kommt nicht

selten der Wunsch nach diskreter

und einfühlsamer Beratung

zu Blasenschwäche, Vergesslichkeit

oder Konzentrationsstörungen.

»Weitere Themen sind Migräne

und Wetterfühligkeit, unter

der Frauen stärker leiden als

Männer«, weiß Apotheker

Schmitz. »Direkt gefolgt jedoch

von Wellness – also Fitness, Entspannung

und Wohlfühlen allgemein.

Und für Schönheit gibt es

ja bekanntlich auch keine Altersbegrenzung.«

Deshalb hält die Herz Apotheke

neben individueller Beratung

auch ein umfangreiches

Sortiment bewährter Pflegeprodukte

für jeden Hauttyp bereit.

HERZ APOTHEKE

Christof Schmitz

Hauptstraße 253

51503 Rösrath

Telefon 02205 1323

&

&Wellness

Gesundheit

Die Wellness- und Pflegethemen

der Frauenwochen

könnten auch so manchen

Mann schwach machen.

DIE HAARANALYSE

Durch das langsame Wachstum des

Haares können die ermittelten

Resultate einer Haarmineralanalyse

(HMA) wesentlich aussagekräftiger als

bei Blut- oder Urinuntersuchungen sein,

da diese lediglich die Werte des

Entnahmetages anzeigen können.

Nach etwa drei Wochen liegt die Analyse

vor und kann als Grundlage für eine

individuelle Ernährungsberatung

dienen.

Angeboten werden zwei HMA-Typen:

Toxische HMA. Nachweis giftiger Mineralien

im Körper für 29 Euro.

Komplette HMA. Gehaltsbestimmung

aller im Körper vorkommenden Mineralien

zur Feststellung von Mangelerscheinungen

und Überdosierungen für

79 Euro.

Apotheker Christof

Schmitz und sein

Team haben sich

ganz auf weibliche

Themen und

Wünsche eingestellt.

ANZEIGE

2/2005 RÖSRATHerleben 27


&

Wellness

Gesundheit

Der blaue Mund

als Markenzeichen

28

RÖSRATHerleben 2/2005

Zwar ist dieser blaue Mund

stumm, dennoch weist er den

Weg ins Zentrum modernster

Zahnheilkunde. Auf über 800 qm

Praxisfläche wurden an der

Hauptstraße 49 zukunftsweisende

Ideen und innovative Konzepte

verwirklicht.

Zähne in ihrer Natürlichkeit zu

erhalten ist oberstes Gebot der

Gemeinschaftspraxis. Ausführli-

Die außergewöhnliche Innenarchitektur

im Empfangs- und Wartebereich

schafft eine besondere

Atmosphäre für den Besucher.

ZAHNMEDIZIN

HEIBACH

Hauptstraße 49

51503 Rösrath

Telefon 02205 2112

www.zahnmedizinheibach.de

che Beratung , optimaler Service

sowie kontinuierliche Fortbildung

bilden die Basis für die erfolgreiche

Arbeit des Teams.

In der 1961 von Dr. Theo Heibach

gegründeten Praxis decken

heute die drei Geschwister

Heibach mit ihren Partnern das

komplette Spektrum zeitgemäßer

Zahnmedizin ab.

Prophylaxe. Wirksamen Schutz

vor Karies und Parodontitis gewährleistet

alleine eine systematische

und regelmäßige Prophylaxe.

Zahnerhaltung. Statt Amalganfüllungen

werden bevorzugt

zahnfarbene Füllungen oder

noch länger haltende laborgefertigte

Keramik-Inlays verarbeitet.

Wurzel- und Zahnfleischbehandlungen

werden nach neuesten

zahnmedizinischen Erkenntnissen

durchgeführt und

gewähren optimale Ergebnisse.

Ästhetik. Neben professioneller

Zahnreinigung und Zahnsteinent-

Dr. Elgin Heibach-Cowper

absolvierte Zusatzausbildungen in

Akupunktur und Homöopathie.

Fotos: Ulrich Schenk


Gleich vier erfahrene

Meister sorgen

im Laborteam für

beste Qualität.

Modernste Technik

sowie bioverträgliche

Materialien sind

selbstverständlich.

Dr. Karen Heibach

während einer

Laserbehandlung.

fernung sorgt das Bleaching mittels

schonendem Aufhellen für

strahlend weiße Zähne.

Zahnersatz. Veneers, auf die

Frontzähne aufgeklebte keramische

Facetten, und der Einsatz

metallfreier Vollkeramikkronen

sorgen für natürlich aussehende

Zähne bei optimaler Stabilität.

Implantologie. Jochem Heibach,

zertifizierter Implantologe

und Paradontologe, führt bereits

seit 15 Jahren Implantatbehandlungen

durch. Er entwickelt

die Technik ständig weiter und

gibt sein Wissen auf Fortbildungen

und Seminaren in eigenen

Schulungsräumen regelmäßig

weiter.

Kieferorthopädie. Auch im Erwachsenenalter

ist die Korrektur

ungünstig stehender Zähne möglich.

Hervorragende Ergebnisse

werden durch den Einsatz von Invisalign

erzielt, nahezu unsichtbaren

herausnehmbaren Schienen.

Ziel ist die langfristige Erhaltung

der Zahnsubstanz.

Naturheilverfahren. Ergänzend

zur modernen Schulmedizin werden

auch die Möglichkeiten der

Naturheilkunde in die Behandlung

einbezogen.

Dr. Cyrus Alamouti verstärkt

das »Heibach-Team« seit

April diesen Jahres. Hier im

Foto bei der Mikroskop-unterstützten

Wurzelbehandlung.

Kiefergelenksbehandlung. In Zusammenarbeit

mit speziell ausgebildeten

Physiotherapeuten werden

Kiefergelenksprobleme und

deren Begleiterscheinungen wie

Kopf-, Nacken- und Rückenbeschwerden

behandelt.

Zahntechnik. Durch das angegliederte

Meisterlabor RDT wird

das komplette Spektrum perfekt

abgerundet.

Das Team der Praxis Heibach

hat es sich zur Aufgabe gemacht,

die Zahnheilkunde im

engen Zusammenspiel mit dem

gesamten Körper zu sehen.

Dieses umfangreiche Behandlungsspektrum

wird durch

ein detailliertes Informationsgespräch

vermittelt, um so den optimalen

Behandlungsweg für

den Patienten zu finden.

Modernste Navigationstechnik und

dreidimensionale, computergestützte

Darstellung des Kieferknochens

ermöglichen dem Implantologen

exakte Operationstechniken.

DER ZAHN DER ZEIT

Zufällig lernte Jochem Heibach 1991 auf

einer Reise einen Kollegen fortgeschrittenen

Alters kennen, in dessen Quedlingburger

Praxisräumen die Zeit stehen

geblieben zu sein schien. Seit der Eröffnung

1934 hatte sich hier im Wesentlichen

nichts mehr verändert.

Zum Abschied nahm Heibach das Versprechen

mit, eines Tages die komplette

Ausstattung übernehmen zu können.

Tatsächlich meldeten sich die Zahnarzterben

Jahre später. Die altertümliche

Einrichtung mitsamt aller Gerätschaften

bis hin zum abgenutzten Bohrgerät fanden

den Weg nach Rösrath. Im April

endlich bezogen sie den frisch renovierten

Raum des extra geschaffenen Museums

an der Hauptstraße.

2/2005 RÖSRATHerleben 29


&

Wellness

Gesundheit

30

Stress, Rauchen und falsche Diät

verursachen Magengeschwüre.

Das haben Mediziner bis vor wenigen

Jahren noch gelernt. Wer

hat nicht einen Verwandten

oder Bekannten, der an MagenoderZwölffingerdarmgeschwüren

leidet oder litt ?

Noch bis vor wenigen Jahren

waren diese Geschwüre – in

der medizinischen Fachsprache

als Ulcera ventriculi oder Ulcera

duodeni bezeichnet – die häufigste

Erkrankung des menschlichen

Verdauungstraktes. Das

Geschwürsleiden war eine chronische,

in Schüben verlaufende

Erkrankung, für die es seit Anfang

der Siebzigerjahre zwar wirksame

Medikamente zur Linderung

der Beschwerden gab, aber eine

Heilung war nicht möglich.

An den Komplikationen des Geschwürsleidens,

vor allem der

Blutung, starben jährlich etwa

3000 Menschen in Deutschland.

Der Wandel im medizinischen

Wissen um die Ursachen

RÖSRATHerleben 2/2005

Helicobacter pylori in

20000-facher Vergrößerung

Magengeschwüren

vorbeugen

Professor Dr. med. Ekkehard

Bayerdörffer, Internist und

Gastroenterologe

bayerdoerffer@t-online.de

des Geschwürsleidens begann

Mitte der Achtzigerjahre mit der

Entdeckung des Magenbakteriums

»Helicobacter pylori«. Man

erkannte rasch, dass dieser Keim

der Erreger der chronisch aktiven

Gastritis (= Magenschleimhautentzündung)

des Magens

war und dass diese Gastritis die

Grunderkrankung für die Entstehung

von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren

darstellt.

Neue Therapien

Der Durchbruch in der Behandlung

kam Mitte der Neunzigerjahre,

als man einfache, kurze

und gut verträgliche Therapieschemata

entwickelt hatte,

den Keim dauerhaft aus dem

Magen zu vertreiben. Ein Wehmutstropfen

in der Behandlung

der Helicobacter-Infektion blieb

jedoch, dass nur etwa 90 Prozent

der Betroffenen mit der ersten

Therapie erfolgreich behandelt

werden können und dass sich unter

der Therapie resistente Keime

entwickeln können, gegen die

die üblicherweise eingesetzten

Antibiotika unwirksam sind. In solchen

Fällen kann dann das Hinzuziehen

eines Spezialisten (= Gastroenterologen)

erforderlich werden.

Die drei Standardtherapien

bestehen aus der Kombination

eines effektiven Blockers der Magensäure

(= Protonenpumpeninhibitor)

und zwei verschiedenen

Antibiotika, die Medikamente

werden alle gemeinsam einmal

morgens und abends über sieben

Tage eingenommen.

Mehr noch als den Zusammenhang

zwischen Helicobacter

pylori und dem Geschwürsleiden

kam man Ende der Neunzigerjahre

zu der Erkenntnis, dass

Helicobacter pylori auch die

Hauptursache für die Entwicklung

von Magenkrebs darstellt.

Eine erste Behandlungsstudie

aus Japan hat bereits zeigen

können, dass eine Beseitigung

der Helicobacter-Infektion selbst

bei Menschen mittleren und

höheren Alters die Krebsrate

noch auf unter 10 Prozent des

Ausgangswertes senken kann.

Wie kann man vorbeugen?

Das Vorkommen der Helicobacterpylori-Infektion

des Magens

in der Bevölkerung geht

zwar beständig zurück, was mit

den verbesserten hygienischen

Lebensbedingungen zusammenhängt,

doch sind heute immer

noch ca. 40 Prozent der Bevölkerung

infiziert und damit gefährdet,

eine der gravierenden Folgeerkrankungen

zu entwickeln.

Doch davor kann man sich schützen.

Auch wenn keine Beschwerden

vorliegen, die an ein Magenproblem

denken lassen, ist eine

einmalige Untersuchung

empfehlenswert, um den Risikofaktor

Helicobacter auszuschließen.

Dies geschieht heute

idealerweise durch eine Magenspiegelung,

die mit den modernen

Videoendoskopen und der

Art der Sedierung (= Schlafspritze)

sehr schonend für den Patienten

durchgeführt werden kann. Da

die Infektion fast ausschließlich im

Kindes- oder Jugendalter erfolgt,

hat der so frühzeitig entdeckte

Helicobacter erfolgreich therapiert

kaum eine Chance in den

Magen zurückzukehren. Die

Wahrscheinlichkeit der Entwicklung

der gefürchteten Folgeerkrankungen

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre

sowie des

Magenkrebses lässt sich damit

praktisch auf null senken.

Autor: Dr. Ekkehard Bayerdörffer


Fotos: Reha Aktiv, Michael Klein

Spezialität

Mobilität

Menschen, die wegen ihrer

Krankheit oder eingeschränkten

Mobilität Hilfe oder Pflege brauchen,

können meist in ihrer gewohnten

Umgebung bleiben,

dank der modernen Technik. Sie

ist heute immer kleinteiliger, mobiler

und krisensicherer.

Moderne, flexible und hochwertige

Problemlösungen sind

auch die Spezialität von Reha-

Activ, einem Rösrather Unternehmen

der Rehabilitations- und

Medizintechnik, das auf eine

langjährige Erfahrung im Gesundheitsmarkt

bauen kann.

»Bei uns dreht sich alles um

den Menschen«, betont Robert

Schulze, Gründer und Inhaber

der Spezialfirma. Der Chef von 80

Mitarbeitern setzt auf die hochwertige

Qualität der Geräte und

– ganz wichtig – auf einen persönlichen

Service. Die Bedürfnisse

des Patienten stehen im Mittelpunkt,

im Notfall auch rund um

die Uhr - mit einer eigenen Meister-Werkstatt

für alle Hilfsmittel

und mit examinierten Fachkräften

für eine professionelle Betreuung.

Letztlich soll die hochwertige

Technik dazu dienen, trotz körperlicher

Einschränkungen, ein

Leben in weitgehender Selbstständigkeit

zu führen. Dafür liefert

das Rösrather Gesundheitsunternehmen

alles, was man braucht,

um sich in seiner häuslichen Umgebung

zurechtzufinden: Rollstühle,

Lifter, Bewegungshilfen,

Therapieräder, Pflegebetten und

vieles mehr. Auch das gesamte

Spektrum der Medizintechnik

wird von Reha-Activ angeboten.

So können selbst Menschen, die

Beatmungsgeräte benötigen,

weiter zu Hause leben und sich

ein Stück Unabhängigkeit bewahren.

Jede Maßnahme, jedes Hilfsmittel

wird auf die individuelle Situation

des Kunden abgestimmt,

darauf legt das Unternehmen

großen Wert. Kompetente Fachberatung

und Betreuung vor Ort

ergänzen das professionelle Gesamtkonzept.

Reha-Activ arbeitet

eng mit Ärzten, Therapeuten,

Krankenkassen, dem Patienten

und seinen Angehörigen zusammen.

Im Bereich der Medizintechnik

stehen außerdem examinierte

Krankenpflegekräfte

den Patienten und Ärzten mit

Rat und Tat zur Seite. Das Ziel: immer

das Optimum für den Menschen

zu erreichen.

Thomas Rixgens

findet gemeinsam

mit dem Kunden

das auf die persönlichenBedürfnisse

abgestimmte

Fortbewegungsmittel

und organisiert

auch gerne

eine Probefahrt.

Robert Schulze

Gründer und

Inhaber von Reha-

Activ setzt konsequent

auf Qualität

und individuellen

Sevice.

DER PARTNER

FÜR IHRE GESUNDHEIT

BIETET HILFEN...

... in Bad und WC

... rund ums Pflegebett

... für Hygiene und Pflege

... zum Heben und Aufrichten

... für mehr Mobilität

... für die häusliche Umgebung

&

Wellness

Gesundheit

REHA-ACTIV

Hans-Böckler-Straße 6

51503 Rösrath

Telefon 02205 80000

www.reha-activ.de

2/2005 RÖSRATHerleben 31

ANZEIGE


KULTUR

Die Musikschule

32

»Wir sind offen für alle« – so das

Leitmotiv der im idyllisch gelegenen

Schloss Eulenbroich beheimateten

Musikschule Rösrath/

Overath. »Unabhängig vom Alter

kann jeder bei uns ein Instrument

erlernen«, erklärt der Leiter der

Musikschule Helmut Zehe-

RÖSRATHerleben 2/2005

Die Brüder Daniel

und Philipp

Lee, beide ehemalige

Schüler

der Musikschule

Rösrath/Overath,

gelten als erfolgversprechende

Musiker von

morgen und

bestreiten schon

eifrig nationale

Wettbewerbe.

Der Tag des

Streichinstruments

Nach dem großen Erfolg der Auftaktveranstaltung

unter dem

Motto »Tag des Klaviers« findet

diese Reihe nun einen weiteren

Höhepunkt. Am 5. Juni lädt der

Kulturverein Schloss Eulenbroich

zum »Tag des Streichinstruments«

ein, um den Besuchern die Instrumentenfamilie

ganz nah zu präsentieren.

Nicht nur zum Hören,

sondern auch zum Anfassen.

Wer ahnt schon, dass eine Bratsche

aus 71 Teilen besteht.

DAS PROGRAMM. Das neue

Projekt »Kinder-Orchester« der

Musikschule eröffnet das Programm

mit Daniel (Geige) und

Philipp Lee (Cello). Für die Streichinstrumente

Kontrabass und Viola

konnte man mit Hans-Joachim

Rohrmus und Elisabeth Balmas

hochkarätige Orchestermusiker

gewinnen.

Schmahl. Sowohl Einzel- als auch

Gruppenunterricht für nahezu jedes

Instrument ist möglich. Ob

Klassik , Rock, Pop oder Jazz – hier

spielt die Musik.

Neue Wege geht man seit einigen

Jahren in der Jugendförderung.

Kleine und große

Ebenso wie andere

Gruppen der

Musikschule

stellt die Schülergruppe»Flitzebögen«

häufig ihr

Können vor Publikum

unter Beweis.

Zum Beispiel am

5. Juni zum »Tag

des Streichinstruments«

und am

18. Juni beim

Sommerfest von

»Der Garten«.

Der Geigenbauer Jörg Kühne,

lässt sich bei der Arbeit über

die Schulter schauen und die

Kleineren können sich ein Instrument

zum Mitnehmen basteln.

Kennen Sie die weltweit erfolgreiche

Suzuki-Methode?

Michaela Zirnbauer stellt sie vor

und demonstriert ihre Arbeit mit

Kindern ab drei Jahren. Auch die

jüngsten Cello-Schüler von Katharina

Ullrich beteiligen sich.

Parallel hierzu bietet der

Jazz-Rock-Pop Cellist Gunther Tiedemann

einen Workshop für Celloschüler,

dessen Ergebnis beim

Abschlusskonzert unter dem Motto

»Jazz meets Classic« vorgestellt

wird.

Weitere interessante Programmpunkte

machen den Tag

zu einem Erlebnis für die ganze

Familie. AL

Schülerensembles nutzen die

Möglichkeiten, kontinuierlich

oder projektweise zu proben und

aufzutreten. Zusätzlich zum regulären

Unterricht proben die

Schüler mehrere Male. Dann

wird zu Hause, unterstützt durch

Übungs-CDs, geprobt »bis das

Stück sitzt« und aufgeführt.

»Flitzebögen« nennt sich die

Geigen- und Celloschülergruppe.

Jugendliche Streicher musizieren

bei den »Magic Strings«.

Junge Flötistinnen spielen

auf höchstem kammermusikalischem

Niveau bei »Flautissimo«.

Die Band »Rockfish« mit Uli

Türk an der Leadgitarre begeistert

die Rockfans.

Wer Lust auf Samba und

Trommeln hat, ist bei »fogo e

flamma« und »bloco segundo«

bestens aufgehoben.

Alter spielt keine Rolle. Für jeden

musisch Interessierten ist etwas

dabei. HB

Fotos: Kulturverein Schloss Eulenbroich, JupterImages, Harald Bauer


?

Die Leute denken ja immer, dass Eulen

besonders schlaue Tiere sind,

stimmt natürlich. Trotzdem habe ich

ganz schön lange gebraucht,

um herauszufinden,

wer das Märchen

vom Rosenelf aufgeschrieben

hat. Wisst

ihr es auch?

Nein? Dann findet es

heraus und schreibt mir eine Karte

mit der Lösung. Unter den Einsendern

verlosen wir eine CD von Volker Rosin.

Einsendeschluss ist der 15. August.

Schickt die Karte an folgende

Adresse:

Harald Bauer Verlag,

Redaktion Eulenpost

Lüghauser Straße 81

Illustrationen: Anette Dewitz

EULENSCHLAU

51503 Rösrath

I

RÖSR ATHER

EULENPOSTO

Nur für Kinder

ROSENELF ZU BESUCH IM SCHLOSS

Da hätte ich doch

fast diesen überaus

wichtigen Redaktionstermin

verpasst.

Das ist der Termin,

zu dem endgültig

alle geschriebenen Artikel

für die Eulenpost fertig abgeliefert

sein müssen. Es interessiert

ja niemanden,

dass ich im Moment gerade

Besuch habe um den ich mich

kümmern muss. Schlaf bekomme

ich am Tag auch keinen

mehr, weil da ständig

ganz aufgeregt dieser kleine

Rosenelf um mich rum-

HIER SIND DIE

GEWINNER VOM

MALWETTBEWERB

flattert und alle fünf Minuten

nachfragt, wann denn

endlich das Rosenfest beginnt.

Vor lauter Aufregung

ist er schon zwei Monate zu

früh angereist und jetzt

kann er es kaum abwarten.

Am 30. Juli ist es aber so

weit und am 31. gibts dann

hier im Schloss auch noch

das Märchen- und Sagenfest.

Über beide Feste könnt

ihr weiter vorn im Heft noch

mehr lesen. Der Rosenelf

und ich freuen uns schon

ganz mächtig und vielleicht

sehen wir uns ja.

M AL

M AL

WAS

Jede Menge toller Bilder hängen jetzt in

meinem Eulenturm. Vielen Dank an alle

fleißigen Maler! Den Gutschein für einen

Kinderzauberkurs von der Zauberschule

Peter Helten hat Alice Schumacher, 10

Jahre, gewonnen, und eine Abokarte für

fünf Veranstaltungen des Kindertheaters

vom Kulturverein Schloss Eulenbroich

bekommt Caroline Maeß. Die gilt für

einen Erwachsenen und zwei Kinder.

Bis zur nächsten Ausgabe

EULALIA

2/2005 RÖSRATHerleben 33


RÖSRATH

RÖSRATH

34

RÖSRATHerleben 2/2005

erleben

Verlag Harald Bauer

Lüghauser Straße 81

51503 Rösrath-Hoffnungsthal

Anzeigenbuchung

Telefon 02205 9198965

Mobil 0173 5123822

Fax 02205 911692

info@roesratherleben.de

Redaktion

Harald Bauer

Telefon 02205 9198965

Fax 02205 911692

bauer.harald@roesratherleben.de

Mitarbeiter dieser Ausgabe

Andreas Lüderitz, � 02205 895646

Mobil 0172 4209254

Ralf Schädel, � 0179 4662457

schaedel.ralf@roesratherleben.de

Grafik & Produktion

Elke Thöming

Telefon 02205 911691

Fax 02205 911692

thoeming.elke@roesratherleben.de

Lithografie

Heiner Kurschildgen, B. Naus. KG

Telefon 02205 920140

Druck

Pilgram Druck, Rösrath

Datenanlieferung

Vorzugsweise QuarkXpress 3 bis 6 (MAC)

oder druckfertige PDF-Datei.

Bitte beachten Sie, dass sämtliche für das

Dokument benötigten Schriften und Original-Bilddaten

enthalten sind.

Farben müssen in CMYK-Prozess-Farben

deklariert sein (kein RGB). Sonderfarben

bedürfen vorab einer besonderen Vereinbarung.

Nur bei Lieferung einwandfreier Daten

und Vorlage eines Proofs übernehmen wir

die Gewähr für Format, Text und Farbigkeit.

Ansonsten können wir für Abweichungen

keinerlei Haftung übernehmen.

Haftung

Für den Inhalt der Anzeigen wird keine

Gewähr übernommen.

Eine Haftung für die Richtigkeit von

Veröffentlichungen können Redaktion

und Verlag trotz sorgfältiger Prüfung

nicht übernehmen.

Die Urheberrechte für von uns gestaltete

Anzeigen, Fotos, Entwürfe, Berichte

sowie an der gesamten grafischen

Gestaltung liegen beim Verlag.

Eine Veröffentlichung ist ohne schriftliche

Genehmigung des Verlags, auch

in Teilen, nicht gestattet.

Für unaufgefordert eingesandte Unterlagen

kann keine Gewähr übernommen

werden

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen

des Verlags.

erleben ZUM SCHLUSS

FILMSTADT RÖSRATH

Rösraths »gute Stube« wird immer

beliebter. Nicht nur für öffentliche

Veranstaltungen und

private Feiern. Auch die Filmemacher haben das

idyllisch gelegene Gebäude für ihre Zwecke entdeckt.

In regelmäßigen Abständen verwandelt sich

das Wasserschloss in ein Filmstudio. So drehte das

ZDF zum Beispiel für die TV-Reihe »Soko Köln« eine

Woche im und um das Schloss herum. Andreas

Lüderitz trifft dort immer wieder gute alte Bekannte

und öffnet gerne das Haus der Film- und

Medienwelt.

VORSCHAU

AUF DIE HERBSTAUSGABE

ROSAMUNDE-PILCHER-FESTIVAL GASTRONOMIE

RUND UM RÖSRATH BAUEN IN RÖSRATH MODE

DER HERBSTGARTEN GESUNDHEIT & WELLNESS

KULTUR SCHLOSS VENAUEN KINDERSEITE

DIE HERBSTAUSGABE ERSCHEINT IM SEPTEMBER

Fotos: Harald Bauer


Entdecken Sie Ihr Zuhause neu...

... täglich bis 20.00 Uhr geöffnet

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine