Aufrufe
vor 1 Jahr

Lesewurm-Buchprojekt Volksschule Weidling

Ein Lesewurm-Buchprojekt voller Geschichten geschrieben und illustriert von Kinder der 3. und 4. Klassen der Volksschule Weidling in Niederösterreich.

Bettina sagte Sarah zu

Bettina sagte Sarah zu dem Kind. „Aber jetzt sag uns mal, wer du bist.“ Das Mädchen antwortete: „Ich heiße Lucy.“ Die Einhörner fanden, dass das ein schöner Name ist. Dann meinte Bella: „Wir müssen bald nach Hause fliegen.“ Sarah erwiderte: „Ja, aber ganz schnell.“ Die beiden verabschiedeten sich noch und flogen nach Hause. Auch Lucy ging nach Hause. Die Überraschung Zuhause angekommen, naja nicht ganz … Sarah hat Bella noch nach Hause gebracht. Da sagt Bellas Mama: „Du darfst heute bei Sarah schlafen.“ Bella freute sich so sehr, dass sie bei ihrer Freundin schlafen durfte. Dann gingen sie zu Sarah nach Hause. Sarah sagte: „Mein Stall ist nicht sehr aufgeräumt.“ „Das macht nichts“, antwortete Bella. Am Abend fraßen sie noch Weizen und dann gingen sie in Sarahs Stall. Dort angekommen, redeten sie über das Kind, dem sie begegnet waren. Nachdem sie darüber gesprochen hatten, redeten sie noch über die Blume. Bella sagte: „Das kommt darauf an, wo du das Horn anlegst, ich habe das auch schon mal probiert. Da ist die Blume auch vertrocknet, weil ich das Horn auf der Seite angelegt habe.“ „Ach so“, sagte Sarah. Weil sie so viel geredet hatten, kam Sarahs Mama noch mal rein. Sie meinte, sie müssten jetzt schlafen. Die zwei Freundinnen riefen gleichzeitig: „Ja!“, dann schliefen sie auch schon ein. Am 10

Bettina nächsten Tag wachten die Einhörner gleichzeitig auf. Sarah und Bella freuten sich noch immer, dass sie zusammen schlafen durften. Sarah rief: „Gleich gibt’s Frühstück.“ Sie hatten schon großen Hunger. Sie gingen rasch in die Küche. Mama hatte schon das Frühstück hergerichtet. „Na, ihr seid gestern sehr spät schlafen gegangen“, sagte Sarahs Mama. Die Einhorn-Freundinnen sagten gleichzeitig: „Ja, das finde ich auch.“ Sie lachten alle. Sarah wollte sich gerade eine Blume aufstreichen, da lag die Blume aber auch schon auf dem Boden. Nochmal lachten alle und dann aßen sie alle Gras und Hafer. Plötzlich stürmte Sarahs Papa herein und rief: „Im Wald sind Fallen aufgestellt worden!“ „Das darf aber nicht wahr sein“, sagte Mama, „ich wollte heute Mondblumen sammeln gehen und die Mädchen wollten gleich ausfliegen.“ „Ja, aber passt gut auf!!!“, antwortete Papa. Dann stürmten die zwei Pferde auch schon los. Schon sind sie draußen und da sind sie auch schon in der Luft. Sie flogen dicht über den Wald. Bella verlor die Orientierung und stieß sich an einem Baum an. „Aua“, rief sie. Dann schaffte sie es noch zu Boden. Plötzlich schnappte eine Falle zu und Bella schrie: „Auaaaaaa!!!“ Sarah flog blitzschnell zu Bella. Da kam zufällig Lucy vorbei und machte die Falle auf. Bella hatte eine große Wunde. Sarah zauberte sie wieder zu. „Puh, das ist ja noch mal gut 11