Aufrufe
vor 1 Jahr

Papenteich Februar 2017

32 Unser Service: Wir

32 Unser Service: Wir beraten und vertreten Sie – nach Absprache auch gern in Ihren eigenen vier Wänden – in allen Rechtsangelegenheiten. Unsere Schwerpunkte sind: Rechtsanwalt Bernd Antonius Verkehrsrecht (Fachanwalt), Arbeitsrecht, Versicherungsrecht, Erbrecht, Bau- und Architektenrecht Rechtsanwältin Jeanette Antonius Familienrecht, Scheidungsrecht, Unterhaltsrecht, Vertragsrecht Feuerwehrwesen Freiwillige Feuerwehr Abbesbüttel Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr – Goldenes Strahlrohr für Kinderfeuerwehrwartin Stefanie Möllering Am 7. Januar 2017 fand die traditionelle Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Abbesbüttel auf dem Saal des Gasthauses Speisekammer in Abbesbüttel statt. Neben zahlreichen ehrenamtlichen Feuerwehrmännern und -frauen folgten auch viele fördernde Mitglieder der Einladung von Ortsbrandmeister Rouven Langanke, um sich über die Geschehnisse der Wehr des vergangenen Jahres zu informieren. Der ausführlichen Berichterstattung des Ortsbrandmeisters folgte die Samtgemeindebürgermeisterin, Ines Kielhorn, die Bürgermeisterin der Gemeinde Meine, Ute Heinsohn-Buchmann sowie der stellvertretende Brandabschnittsleiter Süd der Kreisfeuerwehr Gifhorn, Wolfgang Dreinerth und der Gemeindebrandmeister der Samtgemeinde Papenteich, Peter Chlebik sehr interessiert. Langanke berichtete über sechs Brandbekämpfungen und drei technische Hilfeleistungseinsätze sowie sieben Tierrettungseinsätze auf dem Mittellandkanal. Insgesamt wurde die Wehr zu 20 Einsätzen im vergangenen Jahr alarmiert. „Zu den besonderen Einsätze zählt der Dachstuhlbrand im Unterdorf und die umfangreiche Personensuche in Abbesbüttel, welche durch die 42 Mitglieder der beiden Einsatzgruppen souverän abgearbeitet wurde“, sagte Langanke. „Ganz besonders positiv ist die Mitgliederentwicklung. In allen Bereichen haben wir Mitglieder für unsere Berufung begeistern und Braunschweiger Rollläden- und Markisenbau GmbH Tel. 05303 9798-0 Fax 05303 979811 Bernd Antonius Rechtsanwalt & Mediator auch Fachwanwalt für Verkehrsrecht Jeanette Antonius Rechtsanwältin Peiner Straße 35 A 38176 Wendeburg www.kanzlei-antonius.de info@kanzlei-antonius.de Montag bis Freitag 08.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr Gern auch Hausbesuche nach Vereinbarung Feuerwehr Adenbüttel Jahreshauptversammlung am 11. 3. 17 Am Samstag, 11. 3. 2017 um 19.30 Uhr findet auf dem Saal des Gasthauses Michels die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Adenbüttel statt. Neben Ehrungen und Beförderungen steht auch die Wahl für den Ortsbrandmeister auf der Tagesordnung. Alle Mitglieder sind zu dieser Versammlung herzlich eingeladen. Kompetenz & Qualität bei ... Rollläden · Jalousien · Markisen · Rolltore Nr. 1 in der Region Aussigstr. 10 · 38114 Braunschweig · Tel. 0531 . 2 56 48-0 (Fax -99) · info@stautmeister.de dazu gewinnen können“, sagte Langanke sichtlich erfreut über die positive Entwicklung seiner Wehr. Die Freiwillige Feuerwehr Abbesbüttel verfügt zum Jahresbeginn über 214 Mitglieder, darunter rund 40 Kinder und Jugendliche in der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Für ihren außergewöhnlich engagierten Einsatz im vergangenen Jahr erhielt Kinderfeuerwehrwartin Stefanie Möllering das goldene Stahlrohr der Wehr. „Dein Handeln ist vorbildlich. Bei deinen Ausbildungsdiensten und vielfältigen Freizeitaktivitäten lernen die kleinen Brandschützer unter vielen besonderen Themen spielerisch den sicheren Umgang mit Feuer, das richtige Verhalten im Straßenverkehr oder die wichtige Erste Hilfe bei Notfällen. Durch dich entwickeln sich bei unseren Kindern wichtige Sozialkompetenzen, beispielsweise Teamfähigkeit, Kontaktfähigkeit oder einfach die Freude am Umgang mit Menschen“, so Langanke während der Verleihung. Für das neue Jahr kündigte Langanke unter anderem die Blutspendeaktion, den Familientag der Feuerwehr und ein optimiertes Ausbildungskonzept an. „Es wird ein aktives und erlebnisreiches Feuerwehrjahr 2017. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit ist ein Informationstag in der Marina geplant“, so Langanke vorausschauend zum Abschluss seines Vortrages. Am Ende der Versammlung erhielten verdiente Mitglieder eine Beförderung oder Ehrung für ihren besonderen Einsatz für das Allgemeinwohl durch Langanke. Ernennungen zum Feuerwehrmann-Anwärter: Lisa Freier, Daniel Röckes – Beförderung zum Feuerwehrmann: Till Harke, Fynn Kesselbauer, Marian Jabben-Spangenberg, Levin Scholz, Jan Weferling – Beförderung zur/m Oberfeuerwehrfrau/ -mann: Stefanie Möllering, Richard Bühner, Wim Bauweraerts – Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann: Gerrit Sievers, Sebastian Thielemann – Auszeichnung Landesfeuerwehrverband Nds. für 25-jährige Mitgliedschaft: Alfred Ernst – Goldenes Strahlrohr der Wehr: Stefanie Möllering Skat und Mau-Mau Hans-Dieter Winsmann gewinnt Wanderpokal beim Skat, Rüdiger Heuer gewinnt Wanderpokal beim Mau- Mau. Am Samstag, dem 7. Januar www.stautmeister.de peeters-pr.de fand ab 17.00 Uhr in der Gaststätte Michels bei Koko der jährliche traditionelle Skat-, Mau-Mau und Doppelkopfabend der Freiwilligen Feuerwehr Adenbüttel statt. Nach der Begrüßung des Ortsbrandmeisters Matthias Lippe übergab dieser die Spielleitung für Skat an Hans-Jürgen Lippe, Mau-Mau an Andreas Prieß. Leider musste das Doppelkopf spielen zwecks Mangel an Beteiligung ausfallen. Nach kurzer Einweisung der Spielregeln gingen 7 Skatspieler an 2 Tischen und 16 Mau-Mauspieler an 4 Tischen an den Start. Ausgespielt wurden in diesem Jahr folgende Tischpreise. Für Platz 1 und 2 ein großes Stück Schweinenacken, für Platz 3 eine große Salami und für den 4. Platz eine Dose Leberwurst. Der beste Skatspieler und der beste Mau-Mauspieler wurden wie immer mit einem Wanderpokal gekrönt. Nach teilweise hart umkämpften und interessanten Spielen wurden nach 5 Stunden die Sieger bekannt

gegeben. Bester Mau-Mauspieler in diesem Jahr wurde Rüdiger Heuer mit 1685 Punkten und Gewinner des Mau-Mau Wanderpokals. Auf den weiteren Plätzen landeten Andreas Heuer mit 1742 Punkten und Fabian Krieglstein mit 1879 Punkten. Bester Skatspieler und Gewinner des Skat Wanderpokals wurde in diesem Jahr Hans-Dieter Winsmann mit 1617 Punkten. Die weiteren Platzierungen waren Marco Grunwald mit 1413 Punkten und Dirk Hagedorn mit 1275 Punkten. Zum Schluss bedankte sich Ortsbrandmeister Matthias Lippe noch einmal bei der Spielleitung und beim Organisationsteam. Ein besonderer Dank ging an unseren neuen Gastwirt Koko, der uns mit seinem Team an diesem Abend bewirtet hatte und an die Schlachterei im E-Neukauf aus Groß Schwülper, die uns wie im letztem Jahr die Fleischpreise zurecht gemacht hatten. Weiterhin würden wir uns freuen, wenn im nächsten Jahr wieder mehr Mitglieder an dieser kameradschaftlichen Veranstaltung Interesse finden. Der nächste Skat-, Mau-Mau und Doppelkopfabend findet im nächsten Jahr am 6. Januar 2018 statt. Dort sind alle Mitglieder wieder herzlich willkommen. J ETZT EIN NEUES BAD! Große Ausstellung: Bad-Trends + moderne Heizungen Schulstraße 23 | 29399 Wahrenholz | 0 58 35 / 9 60 - 0 | www.m-s-m.de Geschäftsführer: Horst Herrmann Fasanenweg 5 38179 Groß Schwülper Telefon 0 53 03 / 63 18 Telefax 0 53 03 / 69 80 Mobil 0175 / 4 37 80 60 Email: papenteichbau@t-online.de MIT SICHERHEIT MEISTERHAFT Service rund um’s Dach! - Dachdeckerarbeiten - Kunststoffbedachungen - Balkonabdichtungen - Schieferarbeiten - Schornsteine - Fassaden - Innenausbau - Dachfenster - Klempnerarbeiten - Gerüstbau - Abriss Nach Stand der Technik... G V M Mitglied im Gewerbeverein Meine Beton und Maurerarbeiten Altbau- und Kellersanierungen Bagger- und Radladerarbeiten Rohbauten Um- und Ausbauten Pflasterarbeiten Lutz Roloff Meiner Straße 14a 38527 Meine/Abbesbüttel Telefon: 0 53 04/32 36 Handy: 0171/6 43 10 02 Freiwillige Feuerwehr Groß Schwülper Jahreshauptversammlung Die diesjährige Jahreshauptversammlung von Förderverein und Ortswehr der Freiwilligen Feuerwehr Groß Schwülper fand am 21. 1. statt. Dazu hatte der 1. Vorsitzende und Ortsbrandmeister Oliver Bernhardt die Mitglieder in die Okerhalle in Groß Schwülper eingeladen. Bernhardt eröffnete die Versammlung und begrüßte die erschienenen Mitglieder, Gäste und anwesenden Vertreter aus Politik, Feuerwehr und Verwaltung. In seinem anschließenden Tätigkeitsbericht wies er für den Berichtszeitraum auf insgesamt 32 Einsätze hin, zu denen die Wehr gerufen wurde.Davon waren 11 Hilfeleistungen und 21 Brandeinsätze. Bei letzteren wurde z. T. wärmebildtechnisches Gerät hilfreich eingesetzt. Obwohl gegenüber dem vergangenen Berichtszeitraum die Anzahl Fehlalarmmeldungen infoge falsch auslösender Brandmeldeanlagen zurückgegangen war, so wünscht sich die Wehr hier dennoch eine deutliche Verbesserung. Immerhin werden bei diesen Einsätzen unnötig freiwillige Kräfte gebunden, welche dazu ihren beruflichen Verrichtungen entzogen werden. Als besonders erfreulich verzeichnete Bernhardt die Teilnahme von Caroline Maier an den Lehrgängen zur Atemschutzausbildung, welche sie inzwischen erfolgreich als erste Atemschutzgeräteträgerin der Wehr abgeschlossen hat. Abgesehen vom Zulauf eines neuen Löschfahrzeugs steht die Wehr vor einer weiteren Beschaffungsmaßnahme. Die Zunahme der Mitgliederschaft macht inzwischen die Beschaffung eines Transportfahrzeugs notwendig für den Aufgabenbereich „Jugendwehr“ und „Musikzug“ zum Transport von Instrumenten und Personen. Auch wenn die Finanzierung noch ungeklärt ist, so sieht die Wehr dem Zulauf erwartungsvoll entgegen. Im Verlauf der Versammlung überbrachte SG-Bürgermeisterin Kielhorn Grußbotschaften der Samtgemeinde an die Stützpunktwehr Groß Schwülper. Ortsbürgermeister Lestin übermittelte die Grußbotschaften von Gemeinde und Verwaltung, wobei er auf die Bedeutung der Fördermitglieder als tragende Grundlage für ein erfolgreiches Wirken der aktiven Wehr hinwies. Erfreulich festzustellen war die positive Entwicklung der Mitgliederschaft im Berichtszeitraum. So fanden 16 neue Mitglieder den Weg zu Förderverein und Wehr. In der aktiven Kameradschaft gab es 5 Neuzugänge, in der Jugendwehr 2, der Musikzug wurde durch ein neues Mitglied verstärkt und bei den passiven Mitgliedern waren 8 Neuzugänge zu verzeichnen. Die gegenwärtige Mitgliederzahl des Fördervereins der FFW Groß Schwülper beläuft sich damit gegenwärtig auf 318 Mitglieder. Davon entfallen auf die aktive Wehr 58, auf die Altersgruppe 27, auf die Jugendwehr 16,auf den Musikzug 21 und die passive Mitgliederzahl beläuft sich auf 196. Die Versammlung gedachte der 8 Mitglieder, die im Berichtszeitraum verstarben. Geehrt wurden für ihre Zugehörigkeit zur Wehr: Adolf Golis (60 Jahre), Dieter Wegener (40 Jahre), Andreas Günter und Alexander Koob (25 Jahre Musikzug), Marc Wehmann (25 Jahre). Befördert wurden: Jörn Winter (Löschmeister), Caroline Maier, Lennart Pietsch (Oberfeuerwehrleute) Paul Fricke (Feuerwehrmann) Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung, wie auch schon in den Jahren zuvor, vom Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Groß Schwülper unter der Leitung von Mathias Kaluza. 33