Aufrufe
vor 1 Jahr

Jahresbericht 2017

9c7300c3-37c2-1a51-c144-3c7140d17ef8,11111111-1111-1111-1111-111111111111

Rechnungshof

Rechnungshof Rheinland-Pfalz Gerhart-Hauptmann-Straße 4 67346 Speyer Telefon: 06232 617-138 Telefax: 06232 617-100 E-Mail: Poststelle@rechnungshof.rlp.de Internet: www.rechnungshof-rlp.de

- 1 - Inhaltsübersicht Seite Zusammenfassende Darstellung der wesentlichen Prüfungsergebnisse 5 Vorbemerkungen 15 1 Bestätigung der Landeshaushaltsrechnung 2015 16 2 Abwicklung des Landeshaushalts 2015 22 3 Haushaltslage des Landes und ihre voraussichtliche Entwicklung - überdurchschnittlich hohe Verschuldung und Zinsbelastung - 4 Grunderwerbsteuer bei Personen- und Kapitalgesellschaften - Steuerausfälle und Zinsnachteile für das Land - 5 Erbschaftsteuer - mangelnde IT-Unterstützung - 6 Festsetzung von beruflichen Erfahrungszeiten für Beamte - uneinheitliche und teils fehlerhafte Anwendung des neuen Besoldungsrechts - 7 Teilung von Versorgungslasten - Ansprüche des Landes auf Abfindungen und Erstattungen teilweise nicht geltend gemacht - 8 RLP AgroScience GmbH - Förderung des Landes ohne klaren Auftrag - 9 Staatsbad Bad Bergzabern GmbH - weitere Beteiligung des Landes an der Gesellschaft nicht geboten - 10 Staatsbad Bad Bertrich GmbH - weitere Beteiligung des Landes an der Gesellschaft nicht geboten - 11 Umbau des ehemaligen Bahnbetriebswerks Gerolstein zu einer „Eventlocation“ - unzureichende Prüfungen im Förderverfahren, überhöhte Zuwendungen, Unregelmäßigkeiten bei Auftragsvergaben - 12 Förderung des Kulturbaus „Forum Confluentes“ der Stadt Koblenz - hohe Schulden und vermeidbare Ausgaben von bis zu 32 Mio. € durch ein unwirtschaftliches Investitionsprojekt - 13 Investitionsförderung von Krankenhäusern - Neuausrichtung der Förderpraxis erforderlich - 14 Landesamt für Mess- und Eichwesen - Aufgaben können mit weniger Personal erledigt werden - 33 61 67 70 74 79 84 91 97 106 114 121

  • Seite 1: Jahresbericht 2017
  • Seite 5 und 6: - 3 - Abkürzungen ABl. BAnz. BGBl.
  • Seite 7 und 8: - 5 - Wesentliche Prüfungsergebnis
  • Seite 9 und 10: - 7 - Nr. 8 Nr. 9 RLP AgroScience G
  • Seite 11 und 12: - 9 - Die spezifischen Bauwerkskost
  • Seite 13 und 14: - 11 - waren, leitete die Zuwendung
  • Seite 15 und 16: - 13 - Das Land bewilligte den frei
  • Seite 17 und 18: - 15 - Vorbemerkungen 1 Der Rechnun
  • Seite 19 und 20: 1.2 Landesbetriebe - 17 - Für die
  • Seite 21 und 22: - 19 - punkte 7 getroffen. Die Land
  • Seite 23 und 24: - 21 - - Bei dem Technologieinstitu
  • Seite 25 und 26: - 23 - 2 Rechnungsergebnisse Die in
  • Seite 27 und 28: 3.2 Primärsalden - 25 - Die Primä
  • Seite 29 und 30: - 27 - 5 Über- und außerplanmäß
  • Seite 31 und 32: - 29 - Die Ausgabereste im Jahr 201
  • Seite 33 und 34: 8 Kreditermächtigungen 8.1 Landesh
  • Seite 35 und 36: - 33 - Nr. 3 Haushaltslage des Land
  • Seite 37 und 38: - 35 - Der Überschuss der laufende
  • Seite 39 und 40: 2.2 Personalausgaben 2.2.1 Haushalt
  • Seite 41 und 42: - 39 - erhöhungen sowie zunehmende
  • Seite 43 und 44: - 41 - Die Belastungsquote verringe
  • Seite 45 und 46: - 43 - Folgende Quoten ergeben sich
  • Seite 47 und 48: 2.4.2 Kreditfinanzierungsquote - 45
  • Seite 49 und 50: 2.5 Zinsausgaben - 47 - Die Belastu
  • Seite 51 und 52: - 49 - Die Zinsausgaben des Landes
  • Seite 53 und 54:

    - 51 - - eine Zunahme der als konju

  • Seite 55 und 56:

    Haushaltsjahr Investitionsausgaben

  • Seite 57 und 58:

    - 55 - 2.7 Frühwarnsystem zur Verm

  • Seite 59 und 60:

    - 57 - Nach der Haushalts- und Fina

  • Seite 61 und 62:

    2.8.2 Schulden der Flächenländer

  • Seite 63 und 64:

    - 61 - Nr. 4 Grunderwerbsteuer bei

  • Seite 65 und 66:

    - 63 - - Personengesellschaften Zum

  • Seite 67 und 68:

    - 65 - maschinell überwacht werden

  • Seite 69 und 70:

    - 67 - Nr. 5 Erbschaftsteuer - mang

  • Seite 71 und 72:

    - 69 - Der personelle Aufwand für

  • Seite 73 und 74:

    - 71 - Betracht, die mit dem Anford

  • Seite 75 und 76:

    - 73 - men. Ein einheitlicher Vordr

  • Seite 77 und 78:

    - 75 - In dem vorgenannten Zeitraum

  • Seite 79 und 80:

    - 77 - 2.3 Zustimmung zum Diensther

  • Seite 81 und 82:

    - 79 - Nr. 8 RLP AgroScience GmbH -

  • Seite 83 und 84:

    - 81 - Versuchseinrichtungen 5 orie

  • Seite 85 und 86:

    2.5 Zu viele Dienstfahrzeuge - 83 -

  • Seite 87 und 88:

    - 85 - Rheinland-Pfalz bei der Staa

  • Seite 89 und 90:

    - 87 - Das Ministerium hat mitgetei

  • Seite 91 und 92:

    - 89 - - Die Eintrittspreise für d

  • Seite 93 und 94:

    - 91 - Nr. 10 Staatsbad Bad Bertric

  • Seite 95 und 96:

    - 93 - Das Ministerium hat mitgetei

  • Seite 97 und 98:

    - 95 - 2.2.3 Kosten für Betriebshi

  • Seite 99 und 100:

    - 97 - Nr. 11 Umbau des ehemaligen

  • Seite 101 und 102:

    - 99 - Fördermittel städtebaulich

  • Seite 103 und 104:

    2.3 Zu hohe Förderung - 101 - Die

  • Seite 105 und 106:

    - 103 - In dem Kartenausschnitt ist

  • Seite 107 und 108:

    - 105 - f) bei Zuwendungen an juris

  • Seite 109 und 110:

    - 107 - Luftbild des Zentralplatzes

  • Seite 111 und 112:

    - 109 - aufgrund der begrenzten Nut

  • Seite 113 und 114:

    - 111 - In dem Diagramm ist die Ent

  • Seite 115 und 116:

    - 113 - 3.2 Folgende Forderungen si

  • Seite 117 und 118:

    - 115 - Bewilligungsbehörde ist da

  • Seite 119 und 120:

    - 117 - Zeitpunkt der Baumaßnahme

  • Seite 121 und 122:

    - 119 - Hierzu bemerkt der Rechnung

  • Seite 123 und 124:

    - 121 - Nr. 14 Landesamt für Mess-

  • Seite 125 und 126:

    - 123 - Zudem entstehen Arbeitszeit

  • Seite 127 und 128:

    2.1.2 Abteilung 2 - 125 - Der Rechn

  • Seite 129 und 130:

    - 127 - jährlich geeicht. Weitere

  • Seite 131 und 132:

    - 129 - Nr. 15 Staatliches Lehr- un

  • Seite 133 und 134:

    - 131 - Die Defizite der Staatswein

  • Seite 135 und 136:

    - 133 - 2.4.2 Zahl der Versuche und

  • Seite 137 und 138:

    - 135 - qualitative und quantitativ

  • Seite 139 und 140:

    2 Wesentliche Prüfungsergebnisse 2

  • Seite 141 und 142:

    - 139 - Das Bild zeigt eine „stan

  • Seite 143 und 144:

    - 141 - - Realisierung einer kombin

  • Seite 145 und 146:

    - 143 - Zu der Planung wurde Folgen

  • Seite 147 und 148:

    - 145 - Die Planung war überarbeit

  • Seite 149 und 150:

    - 147 - Nr. 18 Förderung von Maßn

  • Seite 151 und 152:

    - 149 - Diese Verkehrserziehungslei

  • Seite 153 und 154:

    - 151 - Außerdem wurden keine List

  • Seite 155 und 156:

    - 153 - 3.2 Folgende Forderungen si

  • Seite 157 und 158:

    - 155 - In dem Diagramm sind die Is

  • Seite 159 und 160:

    - 157 - beispielsweise im Unterschi

  • Seite 161 und 162:

    - 159 - Nr. 20 Lehrverpflichtung de

  • Seite 163 und 164:

    - 161 - Die vier Hochschulen ermä

  • Seite 165 und 166:

    - 163 - In dem Diagramm sind die un

  • Seite 167 und 168:

    - 165 - 3.2 Folgende Forderungen si

  • Seite 169 und 170:

    - 167 - letzten Prüfung der Staatl

  • Seite 171 und 172:

    - 169 - In dem Diagramm sind die Ko

  • Seite 173 und 174:

    - 171 - 2.3 Verlorene Ausbildungsze

  • Seite 175 und 176:

    - 173 - Nr. 22 Unterrichtsorganisat

  • Seite 177 und 178:

    - 175 - Der Rechnungshof weist dara

  • Seite 179 und 180:

    - 177 - Grundkurs in Klassenstufe 1

  • Seite 181 und 182:

    - 179 - Nr. 23 Neubau von Kindertag

  • Seite 183 und 184:

    - 181 - auf Vollkostenerstattung f

  • Seite 185 und 186:

    - 183 - 2.2.2 Vergleich zwischen Ba

  • Seite 187 und 188:

    - 185 - Das Landesamt hat erklärt,

  • Seite 189 und 190:

    - 187 - In Rheinland-Pfalz gab es 2

  • Seite 191 und 192:

    - 189 - Intransparenz gekennzeichne

  • Seite 193 und 194:

    - 191 - Darüber hinaus rechneten E

  • Seite 195:

    - 193 - lose miteinander gekoppelt.

  • Seite 199 und 200:

    Seite 1 Anlage 1 zu dem Beitrag Nr.

  • Seite 201 und 202:

    Seite 3 Übersicht über die Entwic

  • Seite 204:

    Anlage 2 zu dem Beitrag Nr. 3 - Hau

  • Seite 208:

    Anlage 2 zu dem Beitrag Nr. 3 - Hau

Jahresbericht 2013 - Bayerischer Oberster Rechnungshof
Defizite bei der Verwaltung und Kontrolle von EU-Ausgaben
EU-Report 2012 deutscher Rechnungshöfe - Landesrechnungshof ...
Jahresbericht 2012 - KKH
Jahresbericht Fundraising 2008 - Stiftung Liebenau
JAHRESBERICHT 2008 - Logo Tourismusverband Oberbayern
JB 2012 - Landesrechnungshof des Landes Nordrhein-Westfalen ...
JAHRESBERICHT 2009 - Logo Tourismusverband Oberbayern
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2009 - MVL
Freundeskreis Leverkusen – Lukajange Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2006/2007 der - Höhere Bundeslehranstalt für Land
Jahresbericht 2003 - Suisa
JAHRESBERICHT 2006 - Suisa
Jahresbericht 2011 - Suisa
Jahresbericht 2004 - Bayerisches Landesamt für Gesundheit und ...
Jahresbericht 2011 zum Download - Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Jahresbericht BUNDstiftung 2011