Aufrufe
vor 1 Jahr

131 Paartal 15.02.2017

Seite 6 Mittwoch,

Seite 6 Mittwoch, 15.Februar 2017 37 Jahre STADTZEITUNG Wissenswert:Zahnimplantate MODERNE SYSTEME / Die KassenärztlicheBundesvereinigungstellt die wichtigstenMerkmale von Zahnimplantaten vorund wasmoderne Systemeleisten müssen. Praxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und plastische Operationen Dr. med. Christian Hilscher Unser Leistungsspektrum •Implantologie/Augmentationen •Parodontalchirurgie • Allgemeine zahnärztliche Chirurgie •Mikroskopisch gestützte Wurzelspitzenresektion • Behandlungen auch in Vollnarkose u. Sedierung •Plastische Operationen Praxis Dr. Hilscher Max-Högg-Straße 3, 86316 Friedberg Tel.: 0821/259 258-0, Fax: 0821 /259 258-29 E-Mail: mail@mkg-friedberg.de, www.mkg-friedberg.de UNSERE SPRECHZEITEN: Mo. 8.00 bis 17.00 Uhr, Di. +Mi. 8.00 bis 16.30 Uhr Do. 8.00 bis 19.00 Uhr, Fr. 8.00 bis 13.00 Uhr Dentale Implantate kann man sich als künstliche Zahnwurzeln vorstellen, die–schon aufgrund ihres Aussehens – von Patientengerne miteinem „Dübel“, wie er von Handwerkern benutzt wird, verglichen werden. Implantate können in zahnlosen Kieferabschnitten direkt im Kieferknochen verankert werden. Derartige Implantate werden als enossale Implantatebezeichnet;sie werden heute fast ausschließlich verwendet. Implantatkörper, Halsteil und Krone Implantate bestehen meist aus drei Teilen: Dem imKnochen verankerten Implantatkörper, demHalsteil undder darauf befestigten Krone. ImGegensatz zum„Dübel“ habenImplantate allerdingsweitere Bedingungen zu erfüllen. Sie müssen von lebendem Gewebe –indiesem Falle ist dies der Kieferknochen – aufgenommen werden, einwachsen und den Belastungen während des Kauens dauerhaft standhalten. Dabei soll der Organismuskeine Abwehrreaktionen gegen diese künstlichen Zahnwurzeln auslösen, das heißt der Implantatwerkstoff soll biokompatibel sein. Wenn die Implantate nach einer gewissen Einheilzeit (meist zwischen drei und acht Monaten) fest mit dem Knochen verwachsen sind und soein MaximumanStabilität unterKaubelastung gewährleisten, bezeichnetman diesen Zustand als Osseointegration; man versteht darunter, dass lebende Knochenzellen bis unmittelbar an die Oberfläche des Implantatmateriales heranwachsen. Die Halsteile von Implantaten sind besonders glatt, da sie die Durchtrittsstelle des Implantatesdurch die Mundschleimhaut bilden. Es ist wichtig, dass sich die Mundschleimhaut sehr dicht anlagern kann, um einen Durchtritt von Bakterien aus der Mundhöhle inden Kieferknochen und somit eine Entzündung umdas Implantat zu verhindern (Periimplantitis, Mukositis). Zudem erleichtert eine glatte Oberfläche die Reinigung, also die Reduzierung derBakterienzahl.Die Kopfteile dienen der Verbindung einer künstlichen Zahnkrone mit dem Implantat. Dazu werden dieseTeile mitImplantatkörper und -hals verschraubt oder verklebt. Die Zahnkrone wird schließlich aufdas Kopfteil aufgeschraubt oder aufzementiert. VomKörper angenommen Zur Herstellung von Implantatenwerden heute Materialien verwendet, welche die wichtige Forderung nach Biokompatibilitätund Festigkeit erfüllen. Die meisten enossalen Implantate werden aus Reintitan oder Titan-Legierungen hergestellt. Dieses in der Medizin (Orthopädie) seit Jahren fürImplantate (Endo-Prothesen) benutzte Metall wird vom Körper angenommen, ohne dass ungünstige Reaktionen wie zum Beispiel Allergien oder Abstoßungsreaktionen auftreten. Ähnliches gilt für dasVerhalten Implantate werden dort eingesetzt, wo sie aus prothetischer Sicht benötigtwerden, um einen möglichstnaturidentischen Zahnersatz zu tragen, auch und besondersimFrontzahnbereich. Foto: ©ryanking999 /123rf.de Zähne beeinflussen Gesundheit und Wohlergehen des gesamten Körpers. Die tägliche Reinigung ist das Aund O. Foto: ©janpietruszk /123rf.de spezieller Keramiken. Implantate aus Keramik-Material haben sich jedoch als weniger bruchfesterwiesen. Es gibt heute eine Vielzahl von Implantatsystemen. Allen anerkannten Implantatsystemen gemeinsam ist eine Zylinder-, Schrauben- oder Wurzelform. Die Unterschiede liegen im Design, der Implantatoberfläche und der Art der Verbindung zwischen dem Implantatkörper und dem darauf befestigten Zahnersatz. Diefrüher üblichen Blattimplantate haben heute keine große Bedeutung mehr. Diese Implantate wurdeninden 70erJahrenda gesetzt, wo noch Knochen vorhanden war. ImFrontzahnbereich und zum Einzelzahnersatz waren diese Implantate nicht gut geeignet. Implantate werden dort inseriert, wo sie ausprothetischer Sichtbenötigt werden, um einen möglichst naturidentischen Zahnersatz zu tragen, auch und besonders im Frontzahnbereich. Die modernen Implantatsysteme haben die therapeutischen Möglichkeiten enorm erweitert und gestatten imFalle eines Verlustes prinzipiell denErsatzjedes einzelnen Zahnes.(KVB) Schloßstraße 2a •86405 Meitingen Telefon 08271/4217507 •Telefax 08271/4217508 zahntechnik-vitez@gmx.de • www.zahntechnik-vitez.de Neudeker Straße 16 86199 Augsburg Telefon 0821/91476 info@praxisdrgeiger.com www.praxisdrgeiger.com Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8.00 -12.00 Uhr und 14.00 -18.00 Uhr DR. MED. DENT /Univ. Belgrad MIODRAG DJORDJEVIC Zahnarzt Zwei junge Zahnärzte verstärken ab sofort unser Team: Zahnärztin Ljubica Komatina &Zahnarzt Richard Wagner Leitershofer Str. 20·86157 Augsburg Tel. +49-821-527824 ·Fax +49-821-22939703 miodj@gmx.de ·www.drdjordjevic.de ZAHNARZTPRAXIS DR. A. PILLER Telefon 0821/706677 Neuburger Straße 225 Augsburg-Hammerschmiede Buslinie 23 Moderne Therapie, Ästhetik, Prophylaxe Zahnmedizinisches Kompetenzteam Zahnheilkunde Implantologie Narkosebehandlung Patienten Info-Zentrum WIR STELLEN EIN: Zahnärzte/Zahnärztinnen Zahnmedizinische Assistenten, ZMA‘s Blücherstraße 4(im Gebäude der Augustabank) 86165 Augsburg-Lechhausen ·Telefon 0821 /5896508

Blickpunkt Kissing ·Mering Werde LeserReporter und berichte aus deinem Stadtteil! Mitmachen und registrieren unter: www.stadtzeitung.de REDAKTION Tel.: 08 21 /5071-261 ·E-Mail: redaktion@stadtzeitung.de | ANZEIGEN Ralf Görlitz ·Tel.: 08 21 /5071-309 ·E-Mail: rgoerlitz@stadtzeitung.de Faschingsparty im Meringer Jugendtreff MUSIK UND COCKTAILS/Um lustigeKostüme undzahlreiches Erscheinenwirdgebeten. Jetzt auch als App! Mering. Die Jugenddisco im Oktober2016 war mit 188Besuchern ein Riesenerfolg. Sogar die Austauschschüler aus der französischen Partnerstadt Ambérieu genossen mit ihren Freunden die coole Musik und die wohlschmeckenden Cocktails inder Jugendeinrichtung von Mering. Für Samstag, 18.Februar, ist die nächste VeranstaltungimJugendtreff in der Boutevillestraße 23 a geplant. Einlass zur kostenlosen Faschingsparty für Elf- bis 15-Jährige,die von17bis 21 Uhr stattfindet, ist bereits ab 16.30 Uhr. Die Jugendlichen müssen zum Nachweis ihres Alters amEingang ihren Schülerausweis vorzeigen. Sebastian Schwicker, derinMünchen dieAusbildung zum Hotelfachmann absolviert und Mitglied im Jugendparlament von Mering (JuPa) ist, wird ander Bar die beliebten alkoholfreien Cocktails für die jungen Besucher zubereiten. Außerdem gibt es Softdrinks und für den kleinen Hunger Semmeln mit Wiener Würstchen. Die JuPa-Mitglieder werden aktuelle Charts zum Tanzenauflegen. Auch die Flirtwand, an der die Jugendlichen mit ihrer Eintrittskarte Mitteilungen für andere Teilnehmer hinterlassen können, wird wieder aufgestellt,verrät dieLeiterindes Jugendtreffs, Kristin Otto. „Der Termin wurdevon uns eine Woche vorverlegt, damit ernicht mit dem Faschingsball desFKM Lach Moro zusammenfällt, zu dem manche Mütter ihre jüngerenKinder begleiten“,sagtsie und freut sich mit ihrem Kollegen Felix Hammon auf eine hoffentlich wieder zahlreiche Teilnahmevon Jugendlichen. Werden auch Sie LeserReporter wieHeikeScherer undschreibenSie über Ihre Veranstaltung. LESERREPORTER Machen auch Siemit! Registrieren Sie sich auf: www.stadtzeitung.de LESERREPORTER auf www.stadtzeitung.de Holger Pupkehat den Auenseefotografiert.Haben auch Sie schöne Fotos, dieSie veröffentlichen möchten? Dann registrieren Sie sich auf www.stadtzeitung.de undwerden Sie LeserReporter. Die besten Texte und Schnappschüsse veröffentlichen wirinunserer Zeitung. Foto:HolgerPupke Aquarienbörse in Mering Mering. Die Zierfischbörse der Aquarienfreunde Mering findet am Sonntag, 5. März, von 9bis 12 UhrimPapst-Johannes-Haus statt. Aquarienliebhaber aus nah und fern haben die Möglichkeit, Fische, Aquarienpflanzen und Zubehör zu kaufen, zu verkaufen oder zu tauschen. Nicht nur Süßwasserfische werden angeboten, auch Anemonenfische und Korallen werden zu bewundernsein. Auch Nicht-Mitglieder sind willkommen. Wersichdafür interessiert, als Verkäufer an der Börse teilzunehmen, kann sich bei einem der Börsenwarte Michael Eidinger unter der Telefonnummer 08233/780432 und bei Georg Salm, Telefonnummer 08233/15 79 melden. (pm) Zappelphilipp undTräumerle Kissing. Die AD(H)S-Selbsthilfegruppe „Zappelphilipp und Träumerle“ trifft sich am Donnerstag, 16. Februar, um 19.30 Uhr imersten Stock der Beratungsstelle für Kinder- und Jugendhilfefragen Kissing, Nelkenstraße 18. Die Gruppe ist Mitglied im Dachverband ADHS-Deutschland und ihre Treffen finden jeden dritten Donnerstag im Monat statt – außer inden Ferien. Mehr Informationen gibt es unter Telefon 08233/847 05 26 oder 08233/846740, E-Mail: adhskissing@gmx.de. Die Selbsthilfegruppebietet einengeschützten Raum für gegenseitigen Informations- und Erfahrungsaustausch sowie neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten für betroffene Eltern oder selbstBetroffene.(oh) AmSamstag, 18.Februar, steigt von17bis 21 Uhr eine lustige Faschingsparty für Elf- bis 15-JährigeimMeringer Jugendtreff. Foto: HeikeScherer SPD Meringlädt zumBürgerdialog Mering. Unter dem Motto „#redmit“ lädt die SPD Mering zum Bürgerdialog ein. Auf dieser Veranstaltung will die SPD mit Meringer Bürgern in offener Runde ins Gespräch kommen, um zu erfahren, wo der Schuh drückt, welche Verbesserungsvorschläge oder welche neuen Ideensie haben. Als Gesprächspartner stehen Vertreter der SPD-Fraktion des Marktgemeinderates sowie Mitglieder des Ortsvorstandes zur Verfügung.Der Bürgerdialog#redmit beginnt amMittwoch, 15. Februar, um18Uhr und findet in der AWO-Begegnungsstätte, Bahnhofstraße 17, in Mering statt. Markus David schreibt auf www.stadtzeitung.de. Wollen auch Sie über Ihren Verein, Ihr Hobby oder Ehrenamt berichten? Dann machen Sie mit und werden Sie LeserReporter. LESERREPORTER Machen auch Siemit! Registrieren Sie sich auf: www.stadtzeitung.de Kissinger macht nicht mit Mering. Ein Autofahrer wollte am Samstagmorgen gegen 8.30 Uhr auf der Staatsstraße 2380 zwischen Königsbrunn und Mering ein Auto überholen. Das aber passte demvorausfahrenden Kissinger„ausunerfindlichen Gründen“ nicht. Das teilt dieFriedberger Polizeiinihrem Bericht mit. Darum zog ernach links über die Mittellinie, sodass eszum seitlichen Zusammenstoß der beiden Autoskam.Esentstand ein Gesamtschaden in Höhe von 3500 Euro. Der Unfallverursacher muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. (pm) Beratung über Solarstromanlage Kissing. Die Rahmenbedingungen für Solarstromanlagen haben sich in den vergangenen Jahren verändert. Viele Verbraucher sind daher unsicher, ob sich eine solcheAnlagenoch lohnt. Bei allen Fragen zu Solarstromanlagen hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bayern weiter. InKissing findet die Beratung jeden ersten Freitag imMonat von 9bis 12 Uhr imKissinger Rathaus, Pestalozzistraße5,statt. Eine Terminvereinbarung ist erforderlich unter Telefon 08233/7907501. (pm) Lokale Infos aus deiner Region: www.stadtzeitung.de „ENTDECKT” Aus Stiefkindern Musterknaben Zu hoch? Zu antiquiert? Zu staubig? Zimmerdecken gehören zu den Stiefkindern deutscher Wohnungen und Häuser. Oft einfallslos gestaltet, entscheiden sie jedoch über das jeweilige Wohngefühl eines Raumes. Mit außergewöhnlichen Ideen sorgt in Dasing ein Fachbetrieb für Aufsehen unter den „Deckenexperten“. Stephan Ziegler montiert sogenannte Plameco-Deckensysteme. „Hygienisch, staubdicht, antistatisch und sehr pflegeleicht eignen sich die holländischen Plameco-Decken für alle Zimmer, ja sogar für Feuchträume, dasie Schimmel abweisend sind“, so Stephan Ziegler. Egal ob klassisch oder modern – eine Vielzahl von Deckenund Zierleistenmustern sorgen für die jeweils passende Ohne Ausräumen und Beleuchtung nach Wunsch Deckengestaltung. Das für den “Bauherren” sowohl umständliche Möbelrücken vor, wie auch Schmutz während Montagearbeiten, entfallen; das sind nur zwei der zahlreichen Vorteile der Plameco-Decken. Außerhalb der Wohnung, in Spezial-Werkstattwagen auf Maß vorgefertigt, werden die Decken und die „neue“ Beleuchtung schließlich in der Wohnung endmontiert. Die vielseitigen Möglichkeiten der Plameco-Decken sind die ideale und langlebige Lösung für jede Zimmerdecke. So macht Plameco, meist an einem Tag, aus Stiefkindern Musterknaben. Die Arbeiten beim Kunden sind an einem Tagabgeschlossen. Von den Vorteilen der Plameco-Decken können Sie sich am 18.02. und am 19.02.2017 jeweils von 10:00–16:00 Uhr in 86453 Dasing, Messerschmittstr.1, überzeugen. Eine neue (T)Raumdecke in nur1Tag! Zimmerdecken •Beleuchtung •Zierleisten Einladungzur DECKENSCHAU Samstag 01.09.und Sonntag 02.09. von10:00 -17:00 Uhr. Samstag, 18.02. und Sonntag, 19.02. von 10.00 bis 16.00 Uhr. Musicals weltweit LANGENMANTELSTRASSE 14 (0821) 50 71-130 NEUVERLEGUNG · ÜBERARBEITUNG · REPARATUREN REINIGUNG &PFLEGE · MATERIALVERKAUF PARKETT · LAMINAT · VINYL-DESIGNBELÄGE Parkett Studio Augsburg Provinostr. 52(martini-Park, Gebäude A5) Tel. 08 21 -2190590 · www.bembe.de pflegeleicht und hygienisch •schnelle,saubereMontage an einem Tag! •keinUmräumen derMöbel erforderlich! •feuchtigkeitsbeständig! •pflegeleichtesMaterial! •Beleuchtung nach Wunsch! •akustischkorrigierend! Wirinformieren Siegernüber dieMöglichkeiten dieses einzigartigenund über 30 JahrebewährtenDeckensystems! Außerhalb der ges. Öffnungszeiten keine Beratung, kein Verkauf. PLAMECO-Fachbetrieb Ziegler, Messerschmittstr. 1,86435 Dasing Besuchen Sie unsere Ausstellung oder rufen Sie an: Tel. (08205) 962888

Magazin als PDF runterladen - TRENDYone
ASO! Augsburg Süd-Ost - Mai 2015