Aufrufe
vor 1 Jahr

2017-1-2 ÖBM Der Österreichische Fachmarkt - BAUDER macht Dächer sicher

g r e m i e n & V e r b

g r e m i e n & V e r b ä n d e Die in Mondsee, Graz, und im Großraum Wien organisierten Seminare wurden von mehr als 120 Teilnehmern aus dem Baustoff-Fachhandel besucht. Aus den durchwegs positiven Rückmelba-innovationsseminare 2017 Viel neues bei baustoffen Innovationen werden oftmals nicht automatisch mit Baustoffen in Verbindung gebracht. zu Unrecht, wie die vom österreichischen Baustoff Ausbildungszentrum (ba) seit vielen Jahren angebotenen seminare „ba-Innovationen“ beweisen. Bei diesen Veranstaltungen präsentieren Industrievertreter die Produkt- oder Marketingneuheiten aus dem Baustoffbereich in komprimierter Form. Zielgruppe sind die Mitarbeiter des Baustoff-Fachhandels. Sie können sich auf diese Weise einen raschen Überblick darüber verschaffen, was die Baustofflieferanten an Neuerungen auf den Markt bringen. IntereSSe. Um einen überblick bei Produktinnovationen zu wahren, werden die ba-seminare immer beliebter. dungen war zu entnehmen, dass die ba- Innovationen in den letzten Jahren an Qualität zugenommen haben. Und zwar sowohl was den Innovationsgehalt der Produktpräsentationen betrifft, als auch die Qualität der Vortragenden. Das Österreichische Baustoff Ausbildungszentrum ist eine gemeinsame Bildungsorganisation des Baustoff-Fachhandels und der Baustoffindustrie. Sie ist seit über 40 Jahren tätig und hat wesentlichen Anteil daran, dass die Beratungsqualität der Mitarbeiter im Baustoff-Fachhandel kontinuierlich gesteigert werden konnte. y hAptIK. greifen und begreifen. neuheIten. Industrievertreter präsentieren bei den ba-Innovationsseminaren ihre Produkte. VbÖ-empfang 2017 Der diesjährige VBÖ-Empfang findet am Donnerstag, 1. Juni 2017 ab 17.00 Uhr statt. Diesmal im DC-hotel in st. Pölten, Cityhotel Design & Classic, Völklplatz 1, 3100 st. Pölten Der VBÖ-Empfang ist eine Veranstaltung für VBÖ-Mitglieder und VBÖ-Förderer und findet in einem zweijahres-Rhythmus abwechselnd mit der Österreichischen Baustoffhandelstagung statt. 20 | 1-2 . 2017

g r e m i e n & V e r b ä n d e berufsschule rohrbach: änderungen ab dem Schuljahr 2017/18 Für den Lehrberuf Einzelhandel gibt es ab diesem Schuljahr 2016/17 einen neuen, kompetenzorientierten Lehrplan. Der kompetenzorientierte Lehrplan für den Großhandel soll ein kaufmännisch administrativer Beruf werden. Es wird daher ab dem nächsten Schuljahr nicht mehr möglich sein, dass die Lehrlinge des Einzel- und Großhandels, Fachbereich Baustoff und Baumarkt in einer gemeinsamen Klasse in Rohrbach unterrichtet werden. Für eine eigene Klasse im Lehrberuf Großhandel reichen die Anmeldungen jedoch nicht aus. Daher wird seitens der Berufsschule Rohrbach folgende Lösung vorgeschlagen: Die Lehrverträge in dieser Branche werden mit dem Lehrberuf Einzelhandel abgeschlossen. An der Berufsschule Rohrbach wird weiterhin eine eigene Klasse mit der Spezialausbildung für Baustofffachberater geführt. Der Unterausbildung der lehrlinge im o.ö. baustoffhandel Die bisherigen schulversuchslehrpläne für den Einzel- und großhandel Fachrichtung „Baustoff und Baumarkt“ werden laut dem Landesschulrat nicht mehr verlängert. richtsgegenstand Bautechnik wird als Freigegenstand angeboten. Somit wird sichergestellt, dass die Lehrlinge wieder insgesamt 1260 Unterrichtsstunden erreichen und am Ende der 3. Klasse als zertifizierter Bauproduktefachberater abschließen. Wichtig ist, dass die Lehrlinge seitens der Unternehmen auch zum Besuch des Freigegenstandes „Bautechnik“ motiviert werden. Eine Zertifizierung soll auch nur bei Besuch des Freigegenstandes erfolgen. Damit die Lehrlinge zusätzlich zur LAP Einzelhandel die Lehrabschlussprüfung Großhandel absolvieren können, bietet die Berufsschule Rohrbach einen Vorbereitungskurs über den Bildungsverein „bup“ an. Als Dauer des Vorbereitungskurses sind derzeit 2 Tage (18 Lehreinheiten) vorgesehen. Die Kosten betragen inkl. Kursunterlagen 100,- Euro. Laut Richtlinie sind diese Kosten für die Schüler zur Gänze förderbar, wenn diese innerhalb von 12 Monaten nach Beendigung der Lehrzeit zur Lehrabschlussprüfung antreten. Den Antrag für die Förderung erhalten die Lehrlinge direkt beim Kurs. Beantragt wird sie bei der WKO Lehrlingsstelle. Die Lehrlinge haben somit zwei Lehrabschlussprüfungen absolviert. Sie erhalten die inhaltlich gleiche und aktuelle Ausbildung wie bisher, aber kompetenzorientiert. Es gilt die neue Stundentafel des Einzelhandels, allerdings mit dem Freigegenstand „Bautechnik“. y berufsschule rohrbach schulstraße 7 • 4150 Rohrbach-Berg tel. 07289 80 77 bs-rohrbach.post@ooe.gv.at www.bs-rohrbach.at absolventen erhalten Zertifikat Frischgebackene bauproduktefachberater Kürzlich haben im Burgenland drei Lehrlinge die Ausbildung zum Bauproduktefachberater erfolgreich abgeschlossen. Mit dieser Ausbildung erhalten sie gerade in einer zeit der Ökologisierung und optimierung der Baustoffe das Rüstzeug für eine schlüsselstellung in der Baustoffbranche. ZertIFIZIert. v.l.n.r.: Dominik Koller, Fachgruppengeschäftsführerin Martina Rauchbauer, Michelle zimara und Lazar Vasic Die Absolventen sind sich einig: Ihr Beruf ist abwechslungsreich und bietet auch für den Privatbereich ein optimales Basiswissen rund um das Thema „Bauen“. Mit ausgezeichnetem Erfolg absolvierten Michelle Zimara vom Lehrbetrieb Johann Horvatits in Oberwart und Lazar Vasic, Lehrbetrieb Rene Schuch, Mischendorf, sowie mit Erfolg Dominik Koller, Lehrbetrieb Fetter Baumarkt GmbH., Eisenstadt, die Lehrabschlussprüfung. Der burgenländische Baustoffhandel bildet derzeit 40 Lehrlinge aus. Interessierte Jugendliche finden detaillierte Informationen über den Lehrberuf auf der Seite www.bafa.at und können sich auch Online bewerben. y 1-2 . 2017 | 21