Aufrufe
vor 1 Jahr

2017-1-2 ÖBM Der Österreichische Fachmarkt - BAUDER macht Dächer sicher

a k t u e l l messe

a k t u e l l messe münchen mit neuen rekorden das war die bau 17 Von über 250.000 Besuchern kamen zur BAU 2017 erstmals 80.000 aus dem Ausland. Die BAU, Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme, hat damit international nochmals deutlich zulegen können (2015: 72.000 Besucher). Ihren Ruf als Architektenmesse konnte die BAU mit wieder 65.000 Besuchern aus Architektur- und Planungsbüros einmal mehr untermauern. Mit 2.120 Ausstellern aus 45 Ländern wurde auch auf Ausstellerseite ein neuer Rekordwert erzielt. Zu den Top-10 Besucher-Auslandsmärkten gehörten wieder drei Länder außerhalb der EU: die Türkei (3.055 Besucher / 2015: 3.716), Russland (2.868 / 2015: 2.500) und China. Der ohnehin hohe Anteil chinesischer Fachbesucher konnte nochmals gesteigert werden (2.235 Besucher / 2015: 2.096). China steigt damit weiter im Ranking der Top-10. An der Spitze des Besucherrankings der BAU stehen auch diesmal die Nachbarländer Österreich (11.520 Besucher), die Schweiz (5.243) und Italien (5.013). Dass die BAU auch außerhalb Europas immer stärker wahrgenommen wird, zeigt die Liste der Länder, die am meisten zugelegt haben. Darunter sind Südkorea (1.301 Besucher / +42%), die USA (792 Besucher / +40%) und Indien (803 / +59%). Auch wenn die BAU nicht nur durch die Vielfalt der Besucher, sondern auch durch ihre Themenvielfalt überzeugte, so standen doch zwei Themen im Mittelpunkt des Messegeschehens: Wie stark die Digitalisierung die Zukunft des Bauens beeinflussen wird, zeigten vor allem die Aussteller der BAU IT in Halle C3. BIM – das Thema Building Information Modeling – war dort allgegenwärtig. Das andere in den Messehallen dominierende Thema: smarte „mitdenkende“ Bauelemente und -systeme, die bestimmte Eigenschaften besitzen und auf äußere Einflüsse reagieren: vom Türgriff mit Fingerscanner über die Energie erzeugende Fassade bis hin zur Systemlösung für das voll vernetzte Smart Home. Die nächste BAU findet vom 14. bis 19. Januar 2019 mit zwei neuen Hallen auf dem Gelände der Messe München statt. y aCo therm ® lichtschacht und drain ® multiline Damit der Keller vor steigendem Grundwasser und Rückstau gesichert ist, bietet ACO die Therm ® Lichtschächte in verschiedenen Ausführungen. Der Kellerlichtschacht ist in den Tiefen 400 und nun auch in der Tiefe 600 mm erhältlich. Damit bietet ACO neue funktionale und wirtschaftliche Features: „Die neuen ACO Therm ® Lichtschächte sorgen für zusätzliche Stabilität gegen Erdund Wasserdruck und sind mit einem Arretierungs- und Verschiebebereich für die Höhenfeinjustierung ausgestattet“, betont Dr. Ernst Strasser, Geschäftsführer ACO Österreich, die neuen Features. Die ACO Therm ® Lichtschächte lassen sich wahlweise mit begehbaren oder befahrbaren Abdeckrosten aus verzinktem Stahl ausstatten. Für Terrassen und Gehwege empfehlen sich beispielsweise der enger gelegte Maschenrost und die Designroste aus Edelstahl, während für Carports der befahrbare Maschenrost die richtige Wahl ist. Das ACO Kellerschutzprogramm besteht aus dem ACO Therm ® Leibungskellerfenster, dem ACO Lichtschacht und den ACO Rückstausicherungen.. Ergänzend dazu bietet ACO die Montagedämmplatte ACO Therm ® Block an, diese versprechen die druckwasserdichte Montage von Lichtschächten auf Wärmedämmung. Mit ACO DRAIN ® Multiline hat ACO bereits eine mit serienmäßiger Dichtung ausgestattete Rinne auf den Markt gebracht. Auf der BAU München stellt ACO die neue Seal in Technologie vor, mit der nun auch die heiklen Schlüsselstellen eines Linienentwässerungssystems sicher abgedichtet werden. So entspricht ACO DRAIN ® Multiline Seal in bereits heute den zukünftigen Anforderungen für ein kontrolliertes Regenwassermanagement. In Österreich ist die innovative ACO DRAIN ® Multiline Seal in bereits jetzt in der Nennweite 100 verfügbar – weitere Ausführungen folgen. y MuLtILIne SeAL In. Mit gebogener Dichtung 34 | 1-2 . 2017

a k t u e l l isover ultimate und VarioXtra Nach der Umstellung von einem Produktions- zu einem Logistikstandort in Stockerau, ist es Isover nun möglich ein breiteres Angebot an Produkten auf den Markt zu bringen. Darunter nun auch Ultimate, eine Synergie aus den Vorteilen der Glas- und der Steinwolle. Die Hochleistungs-Mineralwolle Ultimate ist feuer- und temperaturbeständig wie Steinwolle, dabei aber so leicht und einfach zu verarbeiten wie Glaswolle. Zusätzliche Sicherheit bietet der Schmelzpunkt > 1.000 °C, der den Dämmstoff zum idealen Partner im Holzbau insbesondere bei mehrgeschossigen Gebäuden und Aufstockungen macht. Ultimate sorgt für ein deutliches Plus in der Dämmleistung bis zur hervorragenden Wärmeleitstufe (WLS) 032. Dazu verringern komprimierte Verpackungen den logistischen Aufwand erheblich. Die Hochleistungs-Mineralwolle Ultimate ermöglicht hervorragende Wärmeund Schalldämmung auch bei schlanken Konstruktionen. Es geht also deutlich weniger Wohnraum oder Nutzfläche verloren. Dämmlösungen mit Ultimate erreichen auf einfache Weise die energetischen Erfordernisse der EnEV und eignen sich sogar für den Passivhausstandard. Vario Xtra, das bewährte System für Luftdichtheit und Feuchteschutz, erreicht beste bauphysikalische Werte (sd- Wert: 0,3 - 25 m) und kann, dank patentierter Klettfunktion, von nur einer Person verlegt werden. Die Klettstreifen Vario XtraPatch sichern dabei eine schnelle und präzise Verlegung der Klimamembran, denn sie werden einfach auf den Untergrund aufgeklebt und die Folie darauf angeheftet. Diese bleibt dabei für Korrekturen wieder ablösbar und Tackerlöcher durch die luftdichte Ebene werden sicher vermieden. y uLtIMAte. synergie aus glas- und steinwolle rigips habito und duo‘tech Sieht man sich die Prognosen für das Jahr 2017 an, so sehen wir, dass der Wohnbau ein sehr starker Treiber sein wird, ist Michael Allesch, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb Saint Gobain Rigips Austria, überzeugt. Das kommt Rigips mit seiner neuen Habito Platte sehr entgegen. Es gibt viele Vorurteile gegenüber Gipskartonplatten, so Allesch. Sie sind hellhörig, es ist schwer etwas daran zu befestigen, etc. Genau da setzt die Habito-Platte an. Zum einen besitzt sie einen sehr dichten Plattenkern, was einen enormen Schallschutz gewährleistet, zum anderen ist die Habito-Platte enrom robust. Selbst große Lasten können einfach mit Hilfe von Schrauben und ohne Dübel montiert werden. Lasten bis zu 30 Kilogramm pro Schraube sind für die Habito kein Problem – das erleichtert die Montage von Küchenkästchen ebenso wie die des großen Fernsehers im Wohnzimmer. Die robuste Oberfläche der Platte ist bis zu 50 % widerstandsfähiger als herkömmliche Putzoberflächen und widersteht Schlägen und Stößen etwa durch Stuhllehnen, Staubsauger oder Türen weit besser als so manche gemauerte Wand. Ein weiterer Vorteil ist die nachgewiesenermaßen hohe Einbruchssicherheit. In einem Prüfinstitut wurden Rigips Habito-Wände zweilagig aufgebaut und gemäß der Europäischen Norm zur Einbruchprüfung getestet. Die Klasse RC2 wurde dabei ohne weitere Schutzmaßnahmen wie Stahlblecheinlagen sicher erreicht. Selbst die Klasse RC3 ist bei halbiertem Ständerabstand nachgewiesen. RIgIPs DUo’tECh PERFoRMANCE PLAttEN Für dieses Produkt werden zwei Lagen 12,5 mm Rigips Spezialplatten durch einen High-Performance-Kleber miteinander verbunden. Diese einzigartige Klebeschicht zwischen den Plattenlagen dämpft die auftreffende Schallenergie durch Mikroschwingungen und gibt nur noch einen kleinen Teil der Schallwellen weiter. „Wenn man vor eine massive Innenwand eine Vorsatzschale im Duo’Tech-System montiert, kann das eine Schalldämmverbesserung um bis zu 19 dB bedeuten; und das bedeutet für das menschliche Ohr eine Reduktion des Schallpegels um 75 %“, betont Allesch den Komfortgewinn. y hABIto. schallschutz und Robustheit in einem 1-2 . 2017 |