Aufrufe
vor 1 Jahr

Maiser Wochenblatt Ausgabe 04-2017

Generalanzeiger für Meran, Mais und das Burggrafenamt

Fortbildung Fortbildung

Fortbildung Fortbildung EDV / berufliche Weiterbildung : Mein Android-Smartphone: was es alles kann – Grundkurs Sa. 18.02. 8:30-12:30 Social Media: Analyse und Bewertung, Suchmaschinenoptimierung und Monitoringtools (Voraussetzung: Computerkenntnisse und Social Media Grundkenntnisse) Di. 21.02. und Mi 22.02. von 9-13 und 14-18 Fotobuch-Computerkurs von Frau zu Frau - Für Frauen mit Vorkenntnissen am Computer: 3x: Do. 23.02. Di. 07.03. und Do. 09.03. 8.30-11.15 Aufbaukurs: ASAj-Hotel - Voraussetzung: ASAj-Hotel Grundkenntnisse Sa. 25.02. 9-13 und 14-17 Gesundheit: Entschlacken - Sanft in den Frühling mit den 5 Elementen der Chinesischen Medizin Mo. 20.02. 19:30-22 Hallo Doktor ... Endlich wieder gut schlafen! Grundlagen der Schlafmedizin - Informationsabende mit Fachärzten Di. 21.02. 19:30-21:30 Kinderkrankheiten und Homöopathie Mi. 22.02. 19:30-22 Kultur: quer.denken. - Märkte als Religionsersatz - Eine kritische Betrachtung des Neoliberalismus - Eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit von urania meran, zigori media, Cusanus Akademie und UFO Bruneck Do. 16.02. 20-22:30, im urania-Haus GAS - Solidarische Einkaufsgruppen – Gaslein 5x ab Do. 16.02. 20.30 Das Leben geht weiter: Erinnerungen an Kriegsund Nachkriegszeiten - Lesung mit Zeitzeugen und musikalischer Umrahmung - In Zusammenarbeit mit dem Bildungsausschuss Lana Fr. 17.02. 19:30-21 Intercultural cafè: Fingerfood aus Osteuropa Mi. 22.02. 19-23, Meran, KiMM, Maiser Vereinshaus Kopfstand - Thementag mit Workshops zu internationaler Zusammenarbeit, gesellschaftlicher Vielfalt und Welthandel Fr. 24.02. 8:30-12:30 Selbsthilfegruppe 'Epilepsie' Meran – Burggrafenamt 4x: ab Mo. 06.03. 19-20.30 Trauercafè Meran - In Zusammenarbeit mit der Caritas Hospizbewegung 6x:ab Mo. 06.03. 9-11 GAS - Solidarische Einkaufsgruppen: Gaslampe: 3x ab Do. 09.03. 20.15 On the road again: Mo. ab 20.30 Uhr Mo. 20.02.: in Asien: Kambodscha, Thailand, Myanmar, Indien-Ladakh - von ethnischen Minderheiten und Religionsgemeinschaften einer etwas weniger bekannten Welt. Mo. 06.03.: Island und Grönland Kultur am Nachmittag: Do. ab 15 Uhr: Do. 16.02.: Meister Leonhard von Brixen – Lichtbildervortrag Do. 02.03.: Südtirol im 20. Jahrhundert – Lichtbildervortrag Freizeit/Kreativität: Vegane Burger - Der Fast-Food-Klassiker mal fleischfrei Di. 21.02. 19-23, Meran, KiMM, Maiser Vereinshaus Die Leichtigkeit der Farben - Acryleinsteigerkurs (Alter: 12-99 Jahre) ab Mo. 06.03. 4x, Mo, 15:30-17 Fotografie für Anfänger - Workshop 1 mit Josef Peppi Gander - für Personen mit größeren Digitalkameras bis zur Spiegelreflexkamera: 4x: Mi. 08.03. von 20-22.30, Mi. 15.03. von 20-22.30, Sa. 18.03. von 14-18 und Mi. 22.03. von 20-22.30 Jeder kann zeichnen lernen! - für Anfänger und leicht fortgeschrittene (Alter: 12-99 Jahre) ab Fr. 10.03. 6x, Fr, 17:15-18:45 Flechten - Weidenkörbe für Garten und Haus - für Erwachsene und Jugendliche ab der Mittelschule Fr. 10.03. von 14-18 und Sa. 11.03. von 9-12.30 und 13.30-16 Uhr (Anmeldeschluss: 23.02.) Jodeln ist einfach. Genial! Sa. 11.03. und So. 12.03. 9.30-12.30 und 14-17 Käsen für Anfänger Di. 14.03. 19-23, Meran, KiMM, Maiser Vereinshaus, Pfarrgasse 2 Wunderschöne Lämmer aus Filz selber machen Di. 14.03. 18:30-21:30 Erziehung: Knigge Kurs für Kinder - Für Kinder von 6-11 Jahren Fr. 17.02. 14:30-16:30 Knigge für Jugendliche - Für Jugendliche von 12-17 Jahren Fr. 17.02. 17-19 Wie unterstütze ich mein Kind beim Sprachen lernen? - Kurzseminar für Eltern Di. 21.02. 20-22 IVHS: Nordic Walking - für Menschen mit Epilepsie, Diabetes, Beeinträchtigung & Interessierte - In Zusammenarbeit mit Epinet und Südtiroler Diabetiker Bund ab Do. 16.03. 10x, Do, 18.15-19.45 Lachyoga - Gesund und Glücklich! Krankheiten vorbeugen mit Lachyoga! - In Zusammenarbeit mit Epinet und Südtiroler Diabetiker Bund ab Do. 16.03. 10x, Do, 18:30-19:30 Englisch: A1.1 English Beginner 50+ (Anfänger) ab Do. 16.02. 14x, 10:15-11:45 A1.1 English Beginner – Anfänger ab Mi. 08.03. 20x, Mo und Mi, 20:15-21:55, Meran, MS "Carl Wolf", Karl-Wolf-Straße 30 B1 English Cambridge Preliminary (PET) - Vorbereitung auf die Cambridge Zertifizierung ab Mo. 20.03. 16x, Mo und Do, 17:45-19:30 B2 English Cambridge First (FCE) - Vorbereitung auf die Cambridge Zertifizierung ab Mo. 20.03. 16x, Mo und Do, 19:45-21:30 Französisch: A1.1 Francais - Französisch für Anfänger ab Di. 14.02. 15x, Di +Do, 18:10-19:50, Meran, MS "P.-Rosegger", Sandplatz 15 A1.1 Französisch für die Reise ab Do. 16.03. 10x, Do, 9:00-11:00 Spanisch: A1.1 Spanisch für die Reise – Anfänger Ab Mi. 22.03. 10x, Mi, 9:30-11:30, Andere Sprachen Chinesisch - In der Kleingruppe (4-6 Personen) Kursstart bei Anmeldung von mindestens 4 Personen, 12x, à 2 Stunden, 1x wöchentlich, abends Portugiesisch - In der Kleingruppe (4-6 Personen) Kursstart bei Anmeldung von mindestens 4 Personen, 12x, à 2 Stunden, 1x wöchentlich, abends Ab April beginnen auch wieder die Sprachkurse (alle Sprachniveaus) die Vorbereitungskurse auf die Zweisprachigkeitsprüfungen und die Vorbereitungskurse auf die Sprachzertifikate telc für deutsch Sprachcafè jeden ersten und dritten Montag des Monats Das spezielle Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche ist bereits erschienen! Informationen in den Sekretariaten oder auf www.alphabeta.it. Anmeldungen ab Mo. den 13.02. Lohnstreifen - richtig lesen und verstehen Mi. 15.02, 20.00 - 21.30 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84 mit Helmut Wahlmüller Alles, was Frau guttut! Do. 16.02, 19.00 - 21.30 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Hildegard Schweigkofler Kreiter Beckenbodengymnastik für Frauen Fr. 17.02. - Fr. 31.03, 6 Abende, jew. Fr, 18.15 - 19.15 Uhr, Meran, KVW Turnraum, Otto-Huber-Straße 84 mit Anna Somvi Zeit- und Stressmanagement Sa. 18.02, 9.00 - 17.00 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Luise Vieider Unsere Schilddrüse - klein, aber oho! Di. 21.02, 19.30 - 21.00 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Sieglinde Kofler Freiheit in Grenzen - 12 gute Tipps für die Erziehung - Informationsvortrag: Starke Eltern - Starke Kinder® Mi. 22.02, 19.30 - 21.00 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Roland Feichter Entspannen mit Klangschalen – Einführungskurs - Fr. 24.02. - Di. 28.02, 2 Abende, 19.30 - 21.30 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Anna Matteazzi Die Kraft der Emotionen - Positiv in die Welt schauen - Sa. 25.02, 9-17 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, O.-Huber-Str. 84 mit Anna Matteazzi Gewaltfreie Kommunikation im Beruf - Di. 07.03, 9.00 - 17.30 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Alexander Bisan EFT-Klopftechnik – Klopf dich gesund - Di. 07.03. - Di. 28.03, 4 Abende, jew. Di, 19.30 - 21.00 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Markus Plaikner Heuschnupfen ... wenn die Nase läuft und die Augen brennen - Naturheilkundliche Therapieverfahren sowie praktische Tipps. Mi. 08.03, 19.30 - 21.00 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Hildegard Zeisel Heidegger Computerkurs für absolute Anfänger - Do. 09.03. - Do. 30.03, 4 Nachmittage, jew. Do, 14.00 - 16.00 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Harald Zimmerhofer Mein Android – Smartphone - Do. 09.03. - Do. 16.03, 2 Abende, jew. Do, 17.00 - 18.30 Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, Otto-Huber-Straße 84 mit Tatjana Christina Finger Die Patientenverfügung - Do. 09.03, 19.30 - 21Uhr, Meran, KVW Kursraum 84, O.-Huber-Str. 84 mit Anita Tscholl

Trauer Frauen in der Reformation 22 | 23 Maiser Wochenblatt Unter dem Thema "Frauen in der Reformation" hatte die Evangelische Gemeinde Meran zum Erzählcafé eingeladen. Ulrike Krautwurst, Ehefrau des evangelischen Pastors von Meran, erläuterte am Leben von Katharina von Bora die Besonderheiten im Leben der Frauen vor 500 Jahren. Die Ehefrau vom großen Reformator Martin Luther, einst gegen ihren Willen im Kloster lebend, hatte direkt und indirekt am Erfolg und der Entwicklungen in Europa Anteil. Nicht nur als Beraterin und Familienmutter unterstützte sie die Bemühungen ihres Mannes. Durch die Beherbergung und Versorgung von zahlreichen Gästen, Gelehrten und Studenten im "Schwarzen Kloster" zu Wittenberg ermöglichte sie erst die Kommunikation und den Gedankenaustausch, die wissenschaftliche Entwicklung und die Verbreitung der reformatorischen Entdeckung. Auch in Tirol hatten Frauen erheblichen Anteil an den kirchenpolitischen Entwicklungen und deren wirtschaftlichen Folgen. Eine Fortsetzung des Themas ist geplant. In ehrendem Gedenken an Sepp Eschgfäller Sepp Eschgfäller, Jahrgang 1917 und kürzlich nach einem arbeitsreichen Leben verstorben, war ein sehr geselliger Mann, der gern mit Menschen zusammentraf und als Obermaiser Urgestein allseits geschätzt war. Ein freundliches Wort und ein erwärmendes Lächeln hatte unser Sepp immer auf den Lippen. Er war ein Familienmensch ein Leben lang, was man bei der Verabschiedung fest gespürt hat und von den Angehörigen und Enkelkinder in Trauer sehr gewürdigt worden ist. Pfarrer Cyrill hat bei der Messe in der Untermaiser Pfarrkirche die Treue und seine besondere Aufmerksamkeit, mit der Sepp den Menschen begegnet ist, hervorgehoben. In eine ganz andere Zeit hineingeboren, verbrachte Sepp die Kindheit mit seinem älteren Bruder und seiner Schwester anfangs am Salzerhof in Obermais. 1920 kaufte sein Vater in der Lazag neben dem Gasthof Malpertaus das Anwesen "Wiesengrün". Nach der Volksschule in Obermais besuchte Sepp für zwei Jahre die Avviamento-Schule in der Galileistrasse in Meran. Dann musste Sepp alias Eschgele mit 19 Jahren zum italienischen Militärdienst und kam zur Gebirgsartillerie, zuerst in Bruneck und dann in Belluno stationiert. Die schwere Zeit der Option 1939, der Einberufungsbefehl zur deutschen Wehrmacht im Jahr 1941, der Russlandfeldzug und sechs Jahre in Gefangenschaft auch in Sibirien waren prägende und erschütternde Erlebnisse. Der Weg zurück ins Leben war nach Jahren der Entbehrung und 29 Jahre alt die Rückkehr in die geliebte Heimat, die er mit 19 verlassen hatte. Diese Lebensgeschichte und die Erlebnisse in der Gefangenschaft mit all den großen Leiden hat Sepp in einem sehr persönlichen Interview mit Magdalena Spögler, die als Abiturientin ein Schwerpunktthema verfassen musste, selbst ausführlich geschildert. Wir haben den Sepp in der neueren Zeit als - für die Jugend engagierten - Mann erlebt, nämlich als Gründungsmitglied des FC Obermais im Jahre 1972, wo neun Bürger für die Obermaiser und Meraner Jugend eine Pioniertat vollbracht haben. Damals war Fußballspielen im Sand auf der Lahn im Wildbachbett der Naif zwar Usus, aber noch ohne Vereinshilfe und Unterstützung. Als im Vereinsvorstand aus Geldmangel über den Ankauf von drei Fußbällen zu lange diskutiert wurde, da übernahm Sepp die Kosten. Hermann Klotzner hatte ihn gewonnen, mitzuhelfen, und mit Freude war Sepp auch nach Gründung und Mitarbeit im Vereinsvorstand bei vielen Heimspielen bis zuletzt auch im 99. Lebensjahr auf der Tribüne mit dabei. In Obermais war Sepp rüstig bis zuletzt immer mit dem Fahrrad auf dem Brunnenplatz vorgefahren, bei der Martha im Cafè Brunnenplatz ein gern gesehener Gast. Auch bekannt und lustig waren die Diskussionen beim Weithaler im Gemüsegeschäft, wo die Kunden warten oder sich selbst bedienen mussten, weil beide über internationalen Fußball oder generell über Sport ins Schwärmen kamen und alles rundherum vergaßen. Noch viele Erlebnisse und andere Episoden wären noch in Erinnerung zu rufen. Sepp werden wir als besonderen, liebenswerten Menschen stets in Erinnerung behalten. Wir drücken den Angehörigen unser Aufrichtiges Beileid aus. Günther Januth