FC LUZERN MATCHZYTIG N°9 16/17 (RSL 21)

FCLuzern

Die 60-Seiten starke MATCHZYTIG zum ersten Heimspiel des Jahres gegen den FC Thun. Mit vielen spannenden und abwechslungsreichen Themen sowie allen Infos rund um Blau-Weiss und den Fussball.

MATCHZYTIG

FC LUZERNFC THUN

SA 18.2.2017 17:45

2016/17

N°10

CHF 1.–

NACHBARSCHAFTSTAG

LUZERNER ALLMEND

AB SEITE 39


CSS sucht die

FC Luzern Fan-Familie.

Schlägt das Herz Ihrer Familie für Blau-Weiss?

Dann bewerben Sie sich als FCL Fan-Familie! Zeigen

Sie uns, wie Ihre Familie mit dem FCL mitfiebert

und werden Sie das Gesicht des CSS Family Corner.

Die Gewinnerfamilie nimmt an einem

exklusiven Fotoshooting teil und erlebt die

Heimspiele des FCL während einer Saison

gratis im CSS Family Corner.

Mehr Infos unter css.ch/fcl


FCL-GLOBAL

COVER

Das Titelblatt zeigt die Luzerner Allmend anno

1934 mit der neu errichteten Haupttribüne und dem

Restaurant Schützenhaus. Das altehrwürdige Stadion

Allmend wurde im Laufe der Zeit erweitert und

war während exakt 75 Jahren die gefürchtete Heimstätte

des FC Luzern. Dass die Luzerner auch für

Randsportarten ein Herz hatten, beweist das Feldhandballfeld

zwischen dem Fussballrund und dem

Zihlmattweg. Heute steht hier die Leichtathletikanlage

(Fotograf unbekannt).

NACHBARSCHAFTSTAG

Rund um das Heimspiel gegen den FC Thun lädt der

FC Luzern zum Nachbarschaftstag auf der Allmend

ein. Wir heissen unsere Nachbarn heute herzlich

willkommen in der swissporarena. Ab Seite 39

gibt Stadionmanager Reto Mattmann einen spannenden

Einblick über das tägliche Miteinander im

Süden Luzerns.

UMFRAGE SOZIALES ENGAGEMENT

Der FC Luzern ist sich seiner sozialen Verantwortung

gegenüber der Gesellschaft bewusst – insbesondere

gegenüber erkrankten Menschen und

Mitmenschen mit einer Behinderung. In Zusammenarbeit

mit der Uni Bern führt der FCL eine Umfrage

durch. Alles dazu finden Sie ab Seite 43.

PERSONELLES

Der FC Luzern verlängert den auslaufenden Vertrag

mit Tomislav Puljic nicht und plant die Zukunft deshalb

ohne ihn. In den seit Dezember laufenden Vertragsverhandlungen

hat der FCL dem Innenverteidiger

verschiedene Optionen angeboten. Darauf ist

der Spieler nicht eingegangen.

STIFTUNG FUSSBALLAKADEMIE ZENTRALSCHWEIZ

Geni Colatrella wurde neu in den Stiftungsrat der

SFAZ gewählt. Wir gratulieren unserem Nachwuchschef

und wünschen ihm viel Freude bei seinem

neuen Mandat.

INHALT3

VORWORT | ROSIE BITTERLI 5

KADER & STAFF | FC LUZERN 7

HOTSPOT15

MIT LUCAS ALVES

LINE-UP FC LUZERN | FC THUN 18

GÄSTEKOLUMNE | FC THUN 21

THUN-PRÄSIDENT

MARKUS LÜTHI

IM INTERVIEW

KUDI ERKLÄRT’S 27

SPEKTAKELMASCHINE

SWISSPORARENA

POSTER30

LUZERNER FUSSBALL-

FESTSPIELE

FCL-SATELLIT33

ALLES ZUR VFFC

FAHNENPARADE

NACHBARSCHAFTSTAG ALLMEND 39

RETO MATTMANN

IM INTERVIEW

UMFRAGE SOZIALES ENGAGEMENT 43

LUKB-SPIELER DER WOCHE 48

IMPRESSUM55

LIGA TOTAL (RSL-STATISTIKEN) 56

RSL SPIELPLAN 59


Wir unterstützen

grosse Träume

und die kleinen Löwinnen und Löwen des FC Luzern, weil auch wir alles

daran setzen, Träume zu realisieren. www.lukb.ch


VORWORT | ROSIE BITTERLI 5

Liebe Allmend-Familie

Wenn ich Sie an dieser Stelle nicht mit der vertrauten

Anrede «FCL-Familie» begrüsse, dann hat das seinen

Grund darin, dass der heutige Match im Rahmen des

Allmend-Nachbarschaftstages ausgetragen wird.

Die FCL- und die Allmend-Familie sind eng verwandt

und verschwägert – es bestehen rege Kontakte, man

besucht sich sonn- und werktags, am Abend und frühmorgens,

man isst zusammen, verbringt Freizeit und

freut sich vor allem am Sport, sei es als aktive Sportler/in

oder als passiver Zuschauer. Viele gehören direkt

beiden Familien an, sind FCL-Fans ebenso wie

Supporter des LSC, Schwimmerinnen ebenso wie

Boccianer.

Wenn man sich vor Augen führt, welche Entwicklung

die Luzerner Allmend in nur etwas mehr als 10 Jahren

Planungs- und Bauzeit zwischen den frühen 2000er

Jahren und heute durchgemacht hat, darf man darauf

stolz sein. Das ist das Verdienst von ganz vielen Personen,

aber auch die Frucht eines intensiven gemeinsamen

Prozesses, eines Aufeinander-Zu-Gehens, eines

zunehmenden Vertrauens und einer wachsenden

Überzeugung, dass es nur zusammen gelingen kann.

Im Stadthaus ging man anfangs von der Aufgabenstellung

aus, zu klären, welchen Nutzungen die Allmend

künftig dienen sollte. Sollten auch künftig Messewesen,

Sport, Freizeit und Armee nebeneinander

Platz haben oder wäre es sinnvoll, die eine oder andere

Nutzung «auszulagern»? Und wenn ja, welche?

Wie so oft in politischen Prozessen erwies sich

der grosse Wurf in der Realität als kaum mehrheitsfähig,

man einigte sich auf ein Miteinander. Diesen Entscheid

kann man als eine Art Geburtsstunde der Allmend-Familie

ansehen.

Wie aber nun dieses Miteinander organisieren? Wer

sollte was bekommen? Wer sollte wofür verantwortlich

sein, wer sollte all diese Geschenke, die in der Familie

ausgetauscht wurden, bezahlen? Es begann ein

intensiver Verhandlungsprozess, in dem der Kommunikation,

dem Reden miteinander, dem Wissen voneinander

hohe Bedeutung zukam. So erfuhren die Armee-Leute

vom Natur- und Freiraum-Projekt bei den

ehemaligen Schiessständen, die Profi-Fussballer vom

Frisbee-Club, die Verantwortlichen der Messe Luzern

von den Bedürfnissen all der Freizeit-Sportlerinnen

und -Sportler, die regelmässig die Allmend nutzen.

Und man lernte sich näher kennen. Die Familie ist gewachsen,

und es ist gelungen, den Zusammenhalt zu

stärken. Und es ist, was besonders wichtig ist, auch

gelungen, die angestammte Nachbarschaft und die

neuen Bewohner/innen der Allmend zu den Familienfesten

einzuladen.

Wenn der FCL hier in Luzern gegen Thun spielt, erinnere

ich mich immer mit grosser Freude an das erste

«richtige» Meisterschaftsspiel in der swissporarena

am 31. Juli 2011. Wichtiger als das damalige Resultat,

das für das heutige Spiel definitiv noch Luft

nach oben eröffnet, war der damit erreichte Meilenstein.

Endlich das neue Stadion, ein wichtiger erster

Schritt zur Fertigstellung der Allmend-Entwicklung.

Es folgten viele weitere Höhepunkte: Eröffnung

neue Messehallen, Eröffnung Zentralbahn-Tunnel, Inbetriebnahme

Hallenbad und Sportgebäude, Inbetriebnahme

neue Tennisanlage, Eröffnung Schiesssporthalle,

Abschluss Freiraumprojekt, Eröffnung

Akademie und und und …

Der heutige Nachbarschaftstag zeigt, dass in der Familie

ein guter Geist herrscht, dass der Verwandtschaftsgedanke

lebt und dass alle zum wunderbaren,

vielfältigen Lebens- und Erholungsraum Allmend

beitragen. Wir heissen unsere Thuner-Freunde herzlich

willkommen und freuen uns auf den Match und

die Gelegenheit, das Familiengefühl zu pflegen.

Hopp Lozärn!

Rosie Bitterli Mucha

Chefin Kultur und Sport

Stadt Luzern


© 2017 adidas AG


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

7

1 DAVID ZIBUNG

Tor

10.1.1984

Schweiz

21 JONAS OMLIN

Tor

10.1.1994

Schweiz

22 SIMON ENZLER

Tor

16.10.1997

Schweiz

DANIEL BÖBNER

Goalietrainer

30.7.1969

Schweiz

Party-

Service

Silvia & Toni Zibung

6052 Hergiswil

5 LUCAS ALVES

Abwehr

22.7.1992

Brasilien

6 REMO ARNOLD

Mittelfeld

17.1.1997

Schweiz

7 CLAUDIO LUSTENBERGER

Abwehr

6.1.1987

Schweiz

9 TOMI JURIC

Angriff

22.7.1991

Australien

Pizzeria

PIZZERIA

al Forno

KRIENS

Luzernerstrasse 27

6010 Kriens

Tel. 041 311 10 22


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

13 TOMISLAV PULJIC

Abwehr

21.3.1983

Kroatien

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

14 JÉRÔME Gelb: 109 C THIESSON

Abwehr

6.8.1987

Schweiz

15 MARCO SCHNEUWLY

Angriff

27.3.1985

Schweiz

16 FRANÇOIS AFFOLTER

Abwehr

13.3.1991

Schweiz

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0

17 SIMON GRETHER

Abwehr

20.5.1992

Schweiz

19 CHRISTIAN SCHNEUWLY

Mittelfeld

7.2.1988

Schweiz

20 RICARDO COSTA

Abwehr

16.5.1981

Portugal

23 SALLY SARR

Abwehr

6.5.1986

Frankreich


MEHR

ALS GUT

DRUCKEN

Kommunikation ist – das behaupten

wir – der wichtigste und grösste Teil

unse res Lebens. Wir sind Ihr Partner

für jedes Kommunikationsmittel.

Sie wünschen – wir führen professionell

aus und machen Ihre Inhalte

einzigartig. Für jeden Kanal. Online

und offline.

Multicolor Print AG

Sihlbruggstrasse 105a

CH-6341 Baar

www.multicolorprint.ch

DIE KÖNNEN DAS.

FCL-Diverse.indd 2 10.02.17 14:51

Sport aus der Region

mit Thomas Erni

Sonntag,18.15 Uhr*

Montag,18.30 Uhr*

*stündlich wiederholt

Zentralschweizer Fernsehen |

| tele1.ch


The Mall of Switzerland - ab Herbst 2017 in Ebikon

präsentiert

FCL.RADIO

90 MINUTEN

UND MEHR

Jedes FCL Wettbewerbsspiel live

Mit Sendebeginn 15 Minuten vor dem Kick-off

www.fcl.ch


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

11

30 CEDRIC ITTEN

Angriff

27.12.1996

Schweiz

31 HEKURAN KRYEZIU

Mittelfeld

12.2.1993

Schweiz

32 NICOLAS HAAS

Mittelfeld

23.1.1996

Schweiz

33 STEFAN KNEZEVIC

Abwehr

30.10.1996

Schweiz

34 SILVAN SIDLER

Abwehr

7.7.1998

Schweiz

35 FILIP UGRINIC

Mittelfeld

5.1.1999

Schweiz

36 CENDRIM KAMERAJ

Mittelfeld

13.3.1999

Schweiz

37 JOÃO ABREU DE OLIVEIRA

Angriff

6.1.1996

Schweiz


MANNSCHAFTSKADER FC LUZERN

38 DARIO ULRICH

Angriff

12.9.1998

Schweiz

68 FRANCISCO RODRIGUEZ

Mittelfeld

14.9.1995

Schweiz

77 MARKUS NEUMAYR

Mittelfeld

26.3.1986

Deutschland

PETRA SUTER

Kit Manager

1.8.1976

Schweiz


STAFF FC LUZERN

13

MARKUS BABBEL

Cheftrainer

8.9.1972

Deutschland

PATRICK RAHMEN

Assistenztrainer

3.4.1969

Schweiz

CHRISTIAN SCHMIDT

Konditionstrainer

5.5.1971

Frankreich

NORBERT FISCHER

Konditionstrainer

22.2.1978

Schweiz

MICHAEL SILBERBAUER

Video Analyst

7.7.1981

Dänemark

ROGER SAGER

Sportphysiotherapeut

11.6.1981

Schweiz

ERIC SCHÖNFELD

Sportphysiotherapeut

11.10.1973

Deutschland

PAUL MENALDA

Sportphysiotherapeut

12.6.1957

Holland


HOTSPOT

SAMBA-FUSSBALL

IN DER SWISSPORARENA

Der brasilianische Innenverteidiger

Lucas Alves

hat schon mit

ganz Grossen des

Weltfussballs zusammen

gespielt.


15

Er hat schon mit ganz Grossen des internationalen

Fussballs zusammen in einer Mannschaft gespielt:

Bei Corinthians São Paulo kickte Lucas Alves gemeinsam

mit Ronaldo und Adriano. Aber der Reihe nach:

Der 24-jährige Lucas Alves de Araujo stammt aus der

600 000 Einwohner zählenden Stadt Osasco, etwa

eine Autostunde westlich von São Paulo gelegen.

Wenn er von seiner fussballverrückten Heimat erzählt,

beginnen seine Augen zu leuchten: «Hier kickt

jeder. Als ich sieben Jahre alt war, schenkte mir mein

Vater den ersten Ball. Das war für mich das ein und

alles.» Wie jeder brasilianische Bub hat er das Fussballspiel

auf der Strasse gelernt. Als Klein Lucas in einen

Verein wollte, scheiterte das an den finanziellen

Möglichkeiten der Familie Alves. Doch schon damals

zeigte sich das Kämpferherz von Lucas. Der Junge

gab nicht auf, biss durch und kämpfte um seine Zukunft.

Als zwei Spielkollegen beim Ortsverein ein Probetraining

hatten, ging er einfach mit. Und schliesslich

nahm der Verein Lucas auf – und seine Kollegen

mussten mit hängenden Köpfen den Rückweg nach

Hause antreten.

Bei Nacional, einem kleinen Club in São Paulo,

wurde Lucas gefördert. «Zuerst spielte ich im Sturm,

doch dann brauchte mich der Trainer wegen meiner

Grösse in der Innenverteidigung», erinnert er sich.

Sein Talent fiel auf. Als 16-Jähriger wechselte Lucas

zu Corinthians São Paulo, einem der Top-Clubs in


HOTSPOT

16

Lucas Alves feierte beim 4:1 über YB einen perfekten Einstand in der swissporarena.

Brasilien. Über die zweite Mannschaft versuchte er

sich ins Fanionteam hineinzuspielen. Bei Corinthians

trainierte Lucas unter anderen mit Ronaldo. Der Weltfussballer

der Jahre 1996, 1997, 2002 und zweifache

Weltmeister mit Brasilien war nach Stationen in

Barcelona, Inter Mailand und Real Madrid in seine

Heimat Brasilien zurückgekehrt. Auch ein weiterer

Starspieler – Adriano – wurde Klubkollege von

Lucas. «Es war für mich etwas ganz Aussergewöhnliches.

Nie hätte ich mir als kleiner Bub erträumt, jemals

mit solchen Stars zusammen zu spielen.» Doch

sein ganz grosses Idol ist weder Ronaldo noch Adriano:

«Mein Liebling ist Lucio», verrät er strahlend.

Doch auch in der Schweiz kennt Lucas bereits einen

Gegenspieler. Bei Atlético Goianiense spielte Lucas

nämlich auch mit dem jetzigen GC-Stürmer Caio zusammen.

Er freut sich jetzt schon aufs Wiedersehen

auf dem Platz.

Wenn er nicht trainiert, ist er in ständigem Kontakt mit

seiner Familie in Brasilien. «Sie werden mich nächsten

Monat in Luzern besuchen», freut er sich. Bei

Sambaklängen tankt er auf. Und sonst? «Ich muss

Deutsch lernen», sagt er. Zu Hause sieht er TV-Serien

in Deutsch, hört Radio in Deutsch. Selbst portugiesisch

sprechende Journalisten bittet er, sie doch

in Deutsch zu befragen. «Es ist wichtig, dass ich die

Sprache schnell lerne. Das erleichtert die Kommunikation

auf dem Spielfeld. Deshalb nehme ich auch

Deutschstunden», hält er fest.

Noch steht Lucas am Anfang seiner Karriere. Noch

sind Ronaldo, Adriano und Lucio weit entfernt. Doch

Lucas will seinen Weg Schritt für Schritt gehen. Seine

erste Station in Europa war Aalen in Deutschland.

Die Verantwortlichen setzten auf ihn, doch der Verein

stieg aus der 2. Bundesliga ab, und der Trainer

musste gehen. Dann landete Lucas Alves in Biel. Dort

traf er auf den jetzigen FCL-Co-Trainer Patrick Rahmen.

Sportlich war er zufrieden, doch das finanzielle

Fiasko machte ihm diesmal einen Strich durch die

Rechnung. Nächste Station: Le Mont-sur-Lausanne.

Rahmen und Sportkoordinator Remo Gaugler hielten

immer ein Auge auf den Brasilianer. Und als der richtige

Moment gekommen war, schlugen sie zu. Ab dieser

Rückrunde kickt Lucas Alves nun beim FC Luzern

das erste Mal in der Super League. Nach erfolgreichen

Einsätzen gegen Lausanne und YB folgt nun der

harte Match gegen den FC Thun. «Wir sind bereit»,

sagt er. «Wir müssen nun die Performance gegen YB

wiederholen, fokussiert sein und alles geben. Dann

packen wir es.»


50%

auf

Bearbeitungsgebühren*

BE OUR FRIEND & MEMBER!

Geniessen Sie Privilegien,

wie man sie nur guten Freunden gibt!

Als Mitglied von friends&members profitieren Sie nicht nur von allen

Dienstleistungen von Ticketcorner, sondern von zahlreichen weiteren

exklusiven Privilegien, Vorteilen und Angeboten, wie man sie sonst nur

guten Freunden gibt.

Jetzt anmelden und profitieren: www.friends-members.ch

*Nur für Buchungen über die Links auf www.friends-members.ch


IHRE MARKE LE

LED WERBUNG BEIM FC LUZERN UND IN DE

MANNSCHAFTSKADER

FC LUZERN

C6 GAST

FC

GE

STE

SWISSPO

Nr. Name Position Geb.

1 David Zibung TW 10.1.1984

21 Jonas Omlin TW 10.1.1994

22 Simon Enzler TW 16.10.1997

D1

D2

5 Lucas Alves VE 22.7.1992

7 Claudio Lustenberger VE 6.1.1987

13 Tomislav Puljic VE 21.3.1983

C6

14 Jérôme Thiesson VE 6.8.1987

16 François Affolter VE 13.3.1991

17 Simon Grether VE 20.5.1992

C5

20 Ricardo Costa VE 16.5.1981

23 Sally Sarr VE 6.5.1986

33 Stefan Knezevic VE 30.10.1996

C4

34 Silvan Sidler VE 7.7.1998

6 Remo Arnold MF 17.1.1997

35 Filip Ugrinic MF 5.1.1999

C3

19 Christian Schneuwly MF 7.2.1988

31 Hekuran Kryeziu ST 12.2.1993

32 Nicolas Haas ST 23.1.1996

C2

77 Markus Neumayr ST 26.3.1986

9 Tomi Juric ST 22.7.1991

15 Marco Schneuwly ST 27.3.1985

C1

30 Cedric Itten ST 27.12.1996

37 João Oliveira ST 6.1.1996

CHEFTRAINER

ASSISTENZTRAINER

MARKUS BABBEL

PATRICK RAHMEN

B4

B3


L FANSHOP

SCHÄFTS-

RARENA LLE

MANNSCHAFTSKADER

FC THUN

Nr. Name Position Geb.

1 Guillaume Faivre TW 20.2.1987

Fanshop

Family

Corner

18 Francesco Ruberto TW 19.3.1993

2 Ayrton Ribeiro VE 9.9.1997

3 Colin Trachsel VE 28.9.1997

A1

4 Marco Bürki VE 10.7.1993

7 Mickaël Facchinetti VE 15.2.1991

14 Nicolas Schindelholz VE 12.2.1988

A2

24 Moritz Hischier VE 20.4.1997

25 Kevin Bigler VE 5.10.1992

26 Thomas Reinmann VE 9.4.1983

A3

31 Stefan Glarner VE 21.11.1987

32 Nicolas Bürgy VE 7.8.1995

A4

VIP

6 Joël Geissmann MF 3.3.1993

8 Massimo Bisante MF 23.3.1996

11 Matteo Tosetti MF 15.2.1992

17 Dennis Hediger MF 22.9.1986

A5

19 Omer Dzonlagic MF 25.5.1995

21 Nelson Ferreira MF 26.5.1982

23 Norman Peyretti MF 6.2.1994

A6

27 Enrico Schirinzi MF 14.11.1984

9 Dejan Sorgic ST 15.9.1989

13 Simone Rapp ST 1.10.1992

16 Christian Fassnacht ST 11.11.1993

B2

B1

CHEFTRAINER

ASSISTENZTRAINER

JEFF SAIBENE

SIMON NÜSSLI

BT

R SWISSPORARENA

FCL.CH


Das digitale News- und Unterhaltungsmedium

im öffentlichen Verkehr.

0840 000 008 | passengertv.ch


GÄSTEKOLUMNE FC THUN

DIE EINZIGE WAHRHEIT

IST DAS JETZT

21

So kämpferisch wie die

Mannschaft ist auch

deren Präsident:

Markus Lüthi rettete Ende

des letzten Jahres mit

einem Spendenaufruf den

FC Thun vor dem Aus.

DER FC THUN GLÄNZT IMMER WIEDER MIT

KÄMPFERISCHEM EINSATZ UND HEIMSTÄRKE.

NUR FINANZIELL IST DER CLUB OFT IN ARGEN

NÖTEN. WIE GEHEN SIE DAMIT UM?

Dies ist eine Frage der persönlichen Einstellung. Die

Herausforderungen für einen FC Thun Berner Oberland

sind klar und bekannt. Wer «Ja» sagt zum

FC Thun Berner Oberland, sagt auch «Ja» zu den

Herausforderungen.

WIE SCHAFFEN SIE ES JAHR FÜR JAHR, EINE

SCHLAGKRÄFTIGE TRUPPE UND DIE NÖTIGEN

GELDER ZUSAMMENZUBRINGEN?

Der FC Thun Berner Oberland wurde in den vergangenen

Jahren zu einem festen Bestandteil der Raiffeisen

Super League. Dank personeller Konstanz in den

Schlüsselfunktionen (beispielsweise Sportchef Andres

Gerber), fachlicher Kompetenz und menschlicher


GÄSTEKOLUMNE FC THUN

Nähe ist es uns möglich, immer wieder mit einer

schlagkräftigen Truppe zu überraschen.

Der Kampf um das notwendige Geld gehört zum FC

Thun Berner Oberland wie der Elfmeterpunkt zum

Spielfeld. Es ist unser Glück, dass wir über ein breites

und regional stark verankertes Aktionariat verfügen.

Dies verpflichtet uns aber auch, nach aussen hin

transparent aufzutreten.

WAS IST DAS ERFOLGSGEHEIMNIS DER

BERNER OBERLÄNDER?

Eine möglichst fokussierte Arbeitsweise und möglichst

wenig Verzettelung. Menschlich und fachlich

verfügen wir über gute Menschen an wichtigen Stellen.

Unvorteilhafte Machtspiele sind uns fremd.

IHR GRÖSSTES ERLEBNIS MIT DEM FC THUN?

Es gibt kein «grösstes Erlebnis», sondern viele «kleine

schöne Erlebnisse».

IHR SCHMERZLICHSTES ERLEBNIS?

Jede unnötige Niederlage ist schmerzlich.

WAS MACHEN SIE, WENN SIE SICH NICHT

MIT DEM FC THUN BESCHÄFTIGEN?

Als Unternehmer bin ich vielseitig engagiert. Daneben

geniesse ich die Natur und die Zeit mit meiner

Familie und meinen Freunden. Zudem stehe ich regelmässig

als Gitarrist einer Rockband auf der Bühne.

Auch an unserem Gala-Anlass am 24. März, der FC

Thun Night, werde ich gemeinsam mit einigen Spielern

aus dem Nachwuchs und der ersten Mannschaft

auftreten.

WIE BEZEICHNEN SIE IHREN FÜHRUNGSSTIL?

Zielorientiert verbunden mit dem ständigen Streben

nach dem Idealmix zwischen «konsequent» und

«einvernehmlich».

HABEN SIE SELBER AUCH GEKICKT?

Nein. Ich schaue mir sehr gerne Fussballspiele an,

aber selber gespielt habe ich nie.

WAS BEDEUTET IHNEN FUSSBALL, WAS

MACHT FÜR SIE DER BESONDERE REIZ AUS?

Die Mischung aus Leidenschaft, Unmittelbarkeit und

notwendiger Professionalität.

IHRE TRAUMELF?

Die aktuelle Mannschaft des FC Thun Berner Oberland.

Wer sonst?

IHR LIEBLINGSVEREIN?

Der FC Thun Berner Oberland. Wer sonst?

WO UND WIE TANKEN SIE AUF?

Im Hier und Jetzt.

WAS ESSEN SIE AM LIEBSTEN?

Alles was meine Frau kocht. Dazu mag ich besonders

Rotwein aus dem Stamm Merlot/Cabernet/

Tempranillo.

KOMMEN SIE BEI IHREN VIELEN AKTIVITÄTEN

NOCH ZUM LESEN?

Ich habe viele Lieblingsbücher. Mir gefällt besonders

Literatur, die mich geistig anregt. Zum Beispiel «Die

40 Geheimnisse der Liebe» von Elif Shafak.

IHR LIEBLINGSFILM?

Alle Filme des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder.

UND WAS HÖREN SIE GERN?

Alles ausser Oper. Besonders gerne Zucchero.

WOMIT BRINGT MAN SIE AUF DIE PALME?

Besonders mit Unachtsamkeit gegenüber Kindern,

Tieren oder der Natur. Oder wenn man mich

ignoriert.

WIE KANN MAN IHNEN DAS SCHÖNSTE

GESCHENK MACHEN?

Für mich ist es bereits ein grosses Geschenk, dass wir

Menschen überhaupt geboren werden.

Wirkliche Geschenke sind achtsame Zeitabschnitte

mit Menschen.

IHRE LEBENSPHILOSOPHIE?

Die einzige Wahrheit ist das Jetzt. Und: Machen,

nicht nur etwas andenken.


23


BEKENNE FARBE

FANSHOP

S P I E L T A G A K T I O N

REGENJACKE

CHF 50.-

statt CHF 79.-

36%

w w w . f c l . c h

Diese Spieltagaktion ist nur am 18.2.2017 gültig - nur solange Vorrat.


DOPPELPASS, LUPFER, TOR.

FUSSBALL-HIGHLIGHTS UND LIVE-ÜBERTRAGUNGEN IM TV,

IM RADIO UND JEDERZEIT ONLINE AUF IHREM SMARTPHONE.

srf.ch/sport

310715_SRF_Fussball_Luzern_157x110+3.indd 1 29.07.15 14:17


Kudis Stadionführungen

Entdecken Sie das vielleicht schönste Stadion der

Schweiz in einer fachkundigen Führung unter der Leitung

der FCL-Legende Kudi Müller.

Entdecken Sie Orte und Plätze, die während des

normalen Spielbetriebes nicht einsehbar sind, und

erfahren Sie interessante Details über den Bau und

die Architektur.

www.fcl.ch/stadionführung

VOM PROFI- BIS ZUM

HOBBY-FUSSBALLER

DIE KLINIK ST. ANNA

IST MEDICAL PARTNER

DES FC LUZERN.

St. Anna im Bahnhof bietet Ihnen sportärztliche Sprechstunden,

individuelle Leistungsdiagnostik, Trainings- und Ernährungsberatung,

Sportphysiotherapie und Rehabilitation.

Sportmedizin St. Anna im Bahnhof

Zentralstrasse 1, 6003 Luzern, T 041 556 61 80, www.hirslanden.ch/stanna


KUDI ERKLÄRT’S

SPEKTAKELMASCHINE

SWISSPORARENA

In der eigenen Stube ist es halt immer noch am

schönsten. Spielt der FCL zuhause, ist mittlerweile

eines sicher: es geht rund.

27

Was unsere Mannschaft gegen

die Berner Young Boys aufführte,

war einmal mehr schlichtweg

grosses Kino – und das in

allen Belangen. Schade, dass

sich nicht alle über diese sensationelle

Aufführung freuen konnten,

und Einzelinteressen höher

als den Mannschafts- oder Clubgedanken,

respektive über deren 115-jährige Geschichte,

stellen.

Exakt zwei Punkte pro Heimspiel können wir uns im

Schnitt in dieser Saison gutschreiben lassen – und

das eigentlich, bevor der Rasen gemäht, die Linien

gezogen und das Flutlicht angeknipst wird. Dazu

kommt, dass Schneuwly, Oliveira & Co. vor dem eigenen

Anhang durchschnittlich 2,6 Tore pro Match erzielen.

Hand aufs Herz, ein Tor war schöner als das

andere am letzten Sonntag gegen YB. So etwas sieht

man selten, so etwas bereitet mir grösste Freude.

Die Spielanlage unter Markus Babbel und seinem

Staff ist sehr offensiv ausgerichtet. Man will Fussballspielen,

und man spielt Fussball. Diese Tatsache

und die offene Ausrichtung führen natürlich auch

dazu, dass wir Gegentore auf Konter erhalten. Das

wiederum wird dann medial auf einzelne Spieler

abgewälzt.

Der 4:2-Testspielsieg im Juli über die Knappen aus

Gelsenkirchen läutete das Ganze so richtig ein. Dann

der spektakuläre 4:3-Erfolg über die Grasshoppers

auf der Allmend, oder die knappe 2:3-Niederlage

gegen Basel. Die müden Luzerner (Sassuolo) brachten

den Krösus an den Rand einer Niederlage. Sicher

ist Ihnen auch der 23. Oktober noch präsent,

als die EMPA ihre Materialprüfstelle temporär in die

Innerschweiz verlagerte und Juric & Co. im Match

gegen St. Gallen die Querlatte gleich fünfmal malträtierten

– und am Ende mit 3:0 siegten. Auch das

letzte Heimspiel der vergangenen Saison, als Marco

Schneuwly Blau-Weiss sprichwörtlich in letzter Sekunde

auf den 3. Platz köpfelte, geht in die Annalen

ein. Was für ein Rausch, was für eine Begeisterung

in der swissporarena.

Natürlich haben auch unsere grossartigen Fans ihren

Anteil an dieser schönen «Homestory» – herzlichen

Dank dafür an dieser Stelle. So, nun wünsche

ich Ihnen ein packendes Spiel gegen den FC Thun.

Möge das Spektakel auch heute unser treuer Begleiter

sein – jedenfalls auf der anderen Seite des Luzerner

Kastens …


Wir haben für jeden gegner

die richtige taktik.

Öffnungszeiten

340 gedeckte Parkplätze in der Einstellhalle

und 99 Aussen-Parkplätze vorhanden!

MO, DI, MI

DO + FR

SA

8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

8.00 Uhr bis 20.00 Uhr

8.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Die Aussenparkplätze kosten

in der ersten halben Stunde nur 50 Rappen.

Migros Allmend

Zihlmattweg 46

6005 Luzern

Telefon 041 414 48 40

Allmend luzern


IFV-CORNER

GELB ODER ROT?

FREISTOSS ODER PENALTY?

29

Sandro Schärer – das Mass aller Dinge im Schweizer Schiedsrichterwesen

Diverse regionale Verbände

haben ein innovatives

Online-Projekt lanciert und

machen den Zuschauer

zum Schiedsrichter.

WerdeSchiri.ch

041 259 06 60

ifv@football.ch

WerdeSchiri.ch ist eine Online-Plattform mit realen

Spielsituationen aus der Sicht eines Schiris. Stets im

Mittelpunkt steht dabei die Frage: Wie lautet deine Entscheidung?

Die Auflösung in Zeitlupe und aus anderen

Kamerawinkeln folgt im Anschluss, zudem kann sich jeder

anhand der FIFA-Regeln gleich selbst weiterbilden.

Ein Ziel dieses Projekts besteht darin, mit Hilfe von

WerdeSchiri.ch die Öffentlichkeit für die Schiedsrichterei

zu begeistern und damit möglichst viele Personen

dazu zu bewegen, selber zur Pfeife zu greifen.

So soll einem allfälligen Schiedsrichter-Mangel in Zukunft

bereits heute präventiv Gegensteuer gegeben

werden. Weiter steht die Sensibilisierung der Öffentlichkeit

auf die schwierige Aufgabe des Schiedsrichters

im Zentrum.

Interessierte Schiedsrichter/innen können sich jederzeit

beim Innerschweizerischen Fussballverband

melden.


FCL – YB 4:1

Ein perfekter Sonntag

auf der Allmend -

Jubilar Kryeziu

wird gefeiert.


ACHTUNG:

EINWECHSLUNGS-

GEFAHR!

Erlebe David Zibung & Co. hautnah und nimm auf

der Fanbank direkt am Spielfeldrand platz.

Neben den besten Plätzen in der swissporarena

warten eine Stadionführung und Verpflegung

auf dich.

Weitere Informationen & Anmeldung unter:

fanbank.ochsnersport.ch

Anfeuern 2.0

Mit Teleclub Sport Live und der neusten Generation

Swisscom TV 2.0 erleben Sie ausgewählte Spiele der

Raiffeisen Super League in brillanter UHD-Bildqualität.*

swisscom.ch/fussball

Willkommen im Land der Möglichkeiten.

Swisscom TV 2.0

Neu mit Fussball

in UHD.

* Der Empfang von UHD setzt ein UHD-fähiges TV-Gerät, eine Swisscom TV 2.0

Box (UHD-fähig) und eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 40 Mbit/s

voraus (Verfügbarkeit prüfen auf swisscom.ch/checker).


Der Schweizer Dämmstoffproduzent …

... mit 7 Produktionsstandorten in der Schweiz

... mit atomkraftfreier Energieversorgung

... mit einer 60 LKW‘s umfassenden Logistik

... mit Dämmstoffen und Abdichtungen aller Art

... mit 485 Arbeitsplätzen in der gesamten Schweiz

... mit einem Herz für den FCL

saving energy

Dulliken

Boswil

Rothrist

Steinhausen

Bilten

100%

OKO

STROM

Châtel-St-Denis

Turtmann

13-0524 · sli.ch


Snow’n’Rail.

Attraktive Kombi-Angebote

mit 1-, 2- und 6-Tages-

Skipässen für

zahlreiche traumhafte

Winterdestinationen.

sbb.ch/snownrail

ERMÄSSIGTE SKIPÄSSE.

ÖV-FAHRT MIT

20%

RABATT


RAIL BON

IM WERT VON CHF

5.–

Zur Anrechnung an die

Snow’n’Rail-Kombi-Angebote.

sbb.ch/snownrail

Preisbeispiel: «Snow’n’Rail Engelberg-Titlis, 1-Tages-Skipass»

2. Klasse mit Halbtax ab Luzern, CHF 68.40 statt CHF 73.40

Der Rail Bon kann an den meisten Bahnhöfen der Schweiz beim

Kauf des Angebotes an Zahlung gegeben werden. Der Rail Bon

ist nicht kumulierbar (pro Person nur 1 Rail Bon). Keine Barauszahlung,

Erstattung oder Weitergabe gegen Entgelt.

Pay-Serie: 0217 0000 0207

Gültig bis 30. April 2017


FCL-SATELLIT

UMSO SCHÖNER, WENN NACH

DER PARADE DIE GALA FOLGT

35

Erstmals präsentierte

die VFFC beim Heimspiel

gegen YB mit der

Fahnenparade die Logos

ihrer Mitglieder.

Es waren tolle Bilder am vergangenen Sonntag rund

um den Spitzenkampf der Super League – und das

in allen Belangen. «Ich bin nach wie vor überwältigt»,

so Hugo Ottiger, Präsident der vereinigten FCL

Fanclubs. Erstmals organisierte die FCL-Fanvereinigung

die sogenannte Fahnenparade auf dem Rasen

der swissporarena. Die Idee dazu kam vom Fanclub

«Härzbluet 1901», dem jüngsten Mitglied der VFFC.

Hugo Ottiger, der seit weit über drei Jahrzehnten als

treuer und regelmässiger Matchbesucher auf der Allmend

anzutreffen ist, brachte das Traktandum an der

letzten Jubiläums-Generalversammlung ein, und kurzerhand

war die Fahnenparade eine beschlossene

Sache. «Wir haben uns und dem FCL quasi ein Geburtstagsgeschenk

gemacht», erklärt Ottiger.


FCL-SATELLIT

36

So schnell die Sache beschlossen war, so schnell

machte der VFFC Nägel mit Köpfen. Die grösste Sorge

der alten Garde war, wie die teilweise knapp 40-jährigen

Fanclub-Logos von den analogen Vorlagen in

digitale Daten konvertiert werden können. Unter externer

Mithilfe wurde auch diese Klippe umsegelt.

Fehlte nur noch der Produzent der aktuell zehn Fahnen.

Schlussendlich fiel die Wahl auf die Entlebucher

Beschriftungsfirma Baumann, deren Besitzer, Sandro

Baumann, Mitglied im FCL Fanclub Entlebuch ist.

Mit der Premiere gegen YB ist der Start nun also mehr

als gelungen. «Wir sehen uns nicht als Konkurrenz

zur USL. Ich selber bin jedes Mal begeistert über

die Kreativität und die Ausführungen der sensationellen

Choreos», erklärt Ottiger. Er finde es einfach toll,

dass nun auch die VFFC einen optischen Beitrag leisten

können. Und wenn der FCL dann auf dem Rasen

nach der Parade zur Gala lädt, ist dies umso schöner.

MITGLIEDER VFFC

FCL-FANCLUB ALLMEND

Präsident: Erik Barmettler

Gegründet 1991 | 20 Mitglieder

FCL-FANCLUB ENTLEBUCH

Präsident: Roger Aregger

Gegründet 1993 | 61 Mitglieder

FCL-FANCLUB HÄRZBLUET 1901

Präsidentin: Angela Scheuber

Gegründet 2015 | 32 Mitglieder

FCL-FANCLUB LÖWENHERZ

Präsident: André Bühlmann

Gegründet 2005 | 21 Mitglieder

FCL-FANCLUB SOLOTHURN

Präsident: Beat Keiser

Gegründet 1979 | 39 Mitglieder

FCL-FANCLUB PILATUSBLICK

Präsident: Peter Spichtig

Gegründet 1984 | 28 Mitglieder


DINNER & CASINO

PACKAGE

NUR CHF 79.– P.P.

Auf Erfolgsreise!

Exklusiv unterwegs im VIP Teamcar –

auch für Ihre Events und Geschäftsreisen.

Angebot und Reservation unter

www.dinner-und-casino.ch oder

unter 041 418 56 61

*Ab 18 J., mit gültigem Pass, europ. ID,

Führerschein, täglich von 12 bis 04 Uhr.

> 40 Sitzplätze in Leder mit FCL-Emblem in den Kopfstützen

> 5-Sterne-Sitzabstand

> Hecklounge mit Konferenztisch

> Businesstables

> WLAN u.v.m.

www.grandcasinoluzern.ch

Offizieller

FCL-Carpartner

GÖSSI CARREISEN AG · 6048 Horw · Tel. 041 340 30 55 · info@goessi-carreisen.ch

Inserat_FCL_167x240.indd 1 30.07.15 17:01

setzen sie textile a.k.z.e.n.t.e

fab-workwear.ch

fabric wear ag

bettenweg

6233 büron


Bald kommt

der Sommer

Vom feinen Barbecue

bis zum stilvollen Gala-

Dinner. Vom speziellen

Firmenjubiläum bis zur

gemütlichen Familienfeier.

Buchen Sie jetzt Ihren

einzigartigen Sommerevent

der etwas anderen

Art in der swissporarena.

www.fcl.ch/feste


NACHBARSCHAFTSTAG

«VIELE VERBINDEN DIE ALLMEND

MIT POSITIVEN EMOTIONEN»

39

FCL-Stadionmanager Reto Mattmann

Der FC Luzern heisst seine

Nachbarn in der swissporarena

herzlich willkommen

und sprach mit Stadionmanager

Reto Mattmann

über die Allmend und das

Zusammenleben.

MZ | RETO MATTMANN, BEREITS ZUM

ZWEITEN MAL FINDET DER NACHBAR-

SCHAFTSTAG AUF DER ALLMEND STATT. WAS

MUSS MAN SICH DARUNTER VORSTELLEN?

RM | Eigentlich ist es wie im richtigen Leben, es geht

definitiv vieles leichter von der Hand, wenn man sich

mit seinem Nächsten oder Nachbarn versteht und

auch seine Bedürfnisse kennt. Auf der Allmend ist natürlich

alles ein wenig grösser, das macht das tägliche

Miteinander umso spannender.

WIE WÜRDEST DU DAS ZUSAMMENLEBEN

AUF DER ALLMEND BESCHREIBEN?

Mit den im Grossraum Allmend getätigten Investitionen

von knapp einer Milliarde Franken hat sich alles

grundlegend geändert. Vieles zum Positiven, wie

z. B. der Anschluss des öffentlichen als auch Individualverkehrs.

In dieser Zeit habe ich deutlich gespürt,


NACHBARSCHAFTSTAG

dass die einzelnen Firmen, Sportclubs, die Bewohner

der beiden Wohnhochtürme untereinander ein

Vertrauensverhältnis auf- und ausgebaut haben. Man

nimmt Rücksicht aufeinander, denn viele Aufgaben

können nur gemeinsam erfolgreich gemeistert werden.

Wenn der FCL an einem Sonntag beispielsweise

ein Heimspiel austrägt und parallel dazu läuft die

Luga. So kann es vorkommen, dass die Allmend während

eines bestimmten Zeitraums von 40 000 Menschen

frequentiert wird. Dann müssen die Rädchen

ineinander drehen, sonst kann es zu Problemen oder

Unannehmlichkeiten für die Besucher/innen kommen.

DIE STADT LUZERN NIMMT DABEI EINE

ZENTRALE ROLLE EIN.

Ja, die Stadt Luzern ist die Dirigentin auf der Allmend.

Sie regelt das Parkregime und sorgt dafür, dass die

organisatorischen Anliegen der Anspruchsgruppen

auf gerechte Weise erfüllt werden können. Diesbezüglich

möchte ich der Stadt Luzern und allen involvierten

Personen einen Dank aussprechen. Unsere

Bedürfnisse und Anliegen stossen auf offene Ohren

und werden ernst genommen. Ebenfalls möchte ich

auch Martin Stadelmann und seinem Team ein Kompliment

machen. Es sorgt für den Unterhalt dieses

gros sen Gebietes und unterhält auch den Rasen in

der swisspor arena.

DARF DIE ALLMEND IN DIESER FORM ALS

VORBILD FÜR DIE SCHWEIZ BEZEICHNET

WERDEN?

Ich meine ja. Viele verbinden das Wort Luzerner Allmend

mit positiven Emotionen. Der Stadt Luzern ist es

mit viel Weitsicht und guter Planung gelungen, und

das seinerzeit mit dem FC Luzern und Walter Stierli

an der Spitze als Zugpferd, eine wirklich sensationelle

Infrastruktur zu schaffen, die hervorragend eingebettet

in die Landschaft ist und sogar noch grüner

als vor 20 Jahren daherkommt. Gerne ziehe ich den

Vergleich mit dem «grossen» Zürich. Wir haben mit

der Allmend einen sportlichen Ballungsraum und mit

dem KKL rund um das Luzerner Seebecken einen für

die Kultur. Darauf dürfen wir wirklich stolz sein. Auch

der wirtschaftliche Aspekt ist nicht zu vergessen, die

Allmend schafft Arbeitsplätze. Das neue Modell

Wohnen generiert auch Steuersubstrat für Luzern.


41

TEILNEHMER NACHBAR-

SCHAFTSTAG ALLMEND

Quartiergemeinschaft Sternmatt

Quartierverein Birregghof-Grünegg

Bewohner der beiden Wohntürme

Messe Luzern

PH Luzern

Medice

Medbase

Hallenbad Luzern

Radiologie Luzern

Fitnesspark Allmend

FREI’S Schulen

Cura Swiss

Stadtgärtnerei Luzern

ES GIBT ABER SICHER AUCH PUNKTE, DIE

VERBESSERT WERDEN KÖNNTEN.

Die gibt es natürlich, aber daran arbeiten wir alle

gemeinsam und das jeden Tag. Mal sind es kleine

Punkte, die relativ schnell erledigt werden; manchmal

dauert es auch ein wenig. Aber wirklich grosse Brocken

müssen wir keine aus dem Weg räumen.

DEIN TIPP FÜR DAS HEUTIGE SPIEL GEGEN

DEN FC THUN?

Wir haben letzten Sonntag eindrücklich gesehen,

was unsere Mannschaft im Stande zu leisten ist. Nun

sind wieder Berner zu Gast, wenn auch Oberländer,

und ich bin überzeugt, dass die Mannschaft von Markus

Babbel dort weitermacht, wo sie gegen YB aufhörte.

Ich tippe einen Sieg für Blau-Weiss!


Schwimm- &

Wassersportkurse

www.hallenbadluzern.ch


CSR

UMFRAGE SOZIALES ENGAGE-

MENT DES FC LUZERN

43

Der FC Luzern – als auch

der FC Thun – führen

zurzeit zusammen mit der

Uni Bern eine Online-

Umfrage über ihr soziales

Engagement durch.

Der FC Luzern ist sich seiner sozialen Verantwortung

gegenüber der Gesellschaft bewusst – insbesondere

gegenüber erkrankten Menschen und

Mitmenschen mit einer Behinderung. In Zusammenarbeit

mit der Uni Bern führt der FCL eine Umfrage

durch.

Mit zahlreichen und nachhaltigen Engagements versucht

der FC Luzern, diese Verantwortung entsprechend

wahrzunehmen. In Zusammenarbeit mit dem

Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern

führt der FCL nun eine Umfrage rund um das Thema

CSR durch. «Wir würden uns freuen, wenn sich möglichst

viele Personen an der Umfrage beteiligten,

damit wir uns auch in diesem Bereich verbessern

können», erklärt FCL-PR-Manager Daniel Frank. Der

Link zur Umfrage ist auf der FCL-Homepage zu finden.

Damit die Ergebnisse verglichen werden können,

hat sich auch der FC Thun an der Umfrage


CSR

44

beteiligt. Sowohl die Berner Oberländer als auch

die Innerschweizer engagieren sich stark in diversen

Bereichen, wobei der FC Thun in Sachen Flüchtlinge

in der Schweiz klar eine Vorreiterrolle übernimmt

und diesbezüglich einen grossartigen Job

verrichtet.

Das soziale Engagement des FCL gestaltet

sich wie folgt:

TOGETHER 2016

Der FCL organisierte in Zusammenarbeit mit der

Swiss Football League Aktivitäten für anerkannte

Flüchtlinge und unterstützt aktiv deren Integration.

HEIMSPIELE ALS PLATTFORM FÜR

KARITATIVE ORGANISATIONEN

Traditionell stellt der FCL ein Heimspiel pro Saison einer

karitativen Organisation zur Verfügung. In den

vergangenen Jahren waren dies die UNICEF, das

Schweizerische Rote Kreuz (SRK), die Schweizer

Tafel, die Kinderkrebshilfe Luzern und die Stiftung

Schwerbehinderte Luzern (SSBL). Der FCL lädt dabei

Angestellte und betroffene Menschen zu einem Heimspiel

ein und gestaltet die «Matchzytig» zusammen

mit der Wohltätigkeitorganisation.

ÖKOSTROM IM STADION

Auf dem Dach der swissporarena ging im September

2016 die grösste und leistungsstärkste Photovoltaikanlage

der Stadt Luzern ans Netz. Das Solarkraftwerk

liefert Strom (900 000 kWh/Jahr) für

ca. 900 Personen (200 Haushalte) und entlastet den

Schweizerischen Strommix jährlich um 480 Tonnen

CO 2 -Emissionen. Auch das ist der FCL!

NACHWUCHSFÖRDERUNG

Das Herzstück des Clubs ist der Nachwuchsbereich

mit über 500 Kindern und Jugendlichen. Dort wird

ein wichtiger Beitrag zur gesundheitlichen Prävention

geleistet, und bei jungen Menschen aus 23 Nationen

findet täglich gelebte Integration statt. Es werden

Fussballcamps angeboten, internationale Top-Turniere

organisiert und ein Umfeld für die optimale Entwicklung

von Nachwuchstalenten geschaffen.

STIFTUNG FUSSBALLAKADEMIE

ZENTRALSCHWEIZ

Die Stiftung Fussballakademie Zentralschweiz beschränkt

sich nicht auf die sportliche Ausbildung junger

Fussballer. Auf einem stiftungseigenen Campus

können die Athleten eine sportliche, schulische und

persönliche Entwicklung in einem optimalen Gleichgewicht

erfahren.


GEMEINSAM RICHTUNG ZUKUNFT.

An der Talents School/Pilatus Akademie

bringen wir Sportkarrieren und Berufsausbildung

erfolgreich unter einen Hut.

FREI’S Schulen Luzern

freisschulen.ch/talents


Luzern

100.1 MHz

HIER SPIELEN DIE HITS


Blau: C=100 / M=67 / Y=0 / K=0

FC Luzern

FUSsBALL

CAMP 2017

NÄCHSTE CAMPS

CAMP 1: 24. - 28. APRIL

CAMP 2: 7. - 11. AUGUST

CAMP 3: 14. - 18. AUGUST

CAMP 4: 9. - 13. OKTOBER

Anmelden unteri

www.fcl.chi

Hauptsponsor Co-Sponsoren Ausrüster


FCL NACHWUCHS

LORENZO DI MICHELANGELI –

NACHWUCHSSPIELER DER WOCHE

48

In dieser Rubrik wird

an jedem Meisterschaftsheimspiel

ein Nachwuchsspieler

des FC Luzern

vorgestellt.

präsentiert von der

Klein Lorenzo fing mit sechs Jahren an Fussball zu

spielen. Bis 2011 spielte er beim SC Emmen, bevor

der FC Luzern sein neuer Verein wurde. Seither entwickelt

er sich prächtig beim FCL und ist im Alter von

16 Jahren Captain der U18. Neben dem Fussball besucht

Lorenzo die Kantonsschule Alpenquai und hofft,

in zwei Jahren den Matura-Abschluss machen zu können.

Seit 2014 konnte der talentierte Mittelfeldspieler

einige Partien für die verschiedenen Schweizer Nationalmannschaften

U15, U16 und U17 absolvieren.

Momentan ist Lorenzo nach einer Verletzung rekonvaleszent,

sollte aber für die Rückrunde wieder zu

hundert Prozent einsatzfähig sein. Der AS Roma-Supporter

hofft auf ein Aufgebot für die EM-Qualifikationsspiele

(Eliterunde) der U17 Schweizer Nationalmannschaft,

die im März stattfinden. Lorenzo träumt

davon eines Tages Profi-Fussballer beim FC Luzern zu

werden oder gar mal im Ausland zu spielen.


STECKBRIEF

SPONSOREN & PARTNER FCL NACHWUCHS

HAUPTSPONSOR

Name

Geburtsdatum 12.2.2000

Lorenzo Di Michelangeli

CO-SPONSOR

Grösse

Gewicht

Nationalität

Mannschaft

177 cm

74 kg

Schweiz

U18

AUSRÜSTER

Nummer 8

Position

Mittelfeld

Beim FCL seit 2011

Bisherige Vereine

Ich über mich

Mein Spitzname

Mein Vorbild

Mein Lieblingsessen

Meine Hobbys

Mein Lieblingsspieler

Mein Traumverein

Der FC Luzern …

SC Emmen

Ich bin ein lebensfroher

Mensch, der gerne zielorientiert

arbeitet.

Lore oder Lötzu

Ronaldinho und

Daniele De Rossi

Fondue und Raclette

Ping Pong und mit

Freunden abmachen

Ronaldinho

AS Rom

… ist mein Heimatverein,

mit dem ich aufgewachsen

bin, und bei dem ich mich

sowohl fussballerisch als

auch menschlich weiterentwickelt

habe. Dafür bin

ich sehr dankbar.

MEDICAL PARTNER

PARTNER

www.ebikon.amag.ch

FÖRDERER

Hauptpartner des

Teams Innerschweiz


Wer nichts über die Offensive

liest, hat nichts über

zu sagen.

die Defensive

Reden Sie mit.

Mit aktuellen News, fundierten Hintergrundberichten und treffsicheren Analysen berichtet

die «Luzerner Zeitung» über den FC Luzern. Ein Grund, warum Fans etwas zu sagen haben.

Print . Online . Mobile

luzernerzeitung.ch

Grossformatwerbung

Beschriftungen

Raumgestaltung

makroart.ch


PARTNER 1901

A.JAUCH AG

Stahl- & Metallbau

Platten- und Abdichtungsarbeiten

MÖBELHAUS

MÖBEL – BESCHATTUNGEN

VORHÄNGE – BODENBELÄGE

individuell • ganzheitlich • messbar

www.trentini-auw.ch

wellness

apotheke


RISTORANTE ACCADEMIA

ZIHLMATTWEG 20

6005 LUZERN

TEL.: 041 340 85 85

ÖFFNUNGSZEITEN

MONTAG SAMSTAG VON 10 BIS 22 UHR

SONNTAG GESCHLOSSEN


FC LUZERN

CLUBSTATISTIK

53

SAISON 2016/17

Nr. Name Geburtsdatum Spielminuten Spiele Tore Assists Gelb Gelb/Rot Rot

1 David Zibung 10.1.1984 1800 20 0 0 0 0 0

5 Lucas Alves 22.7.1992 180 2 0 0 0 0 0

6 Remo Arnold 17.1.1997 13 2 0 0 1 0 0

7 Claudio Lustenberger 6.1.1987 1710 19 0 4 7 0 0

9 Tomi Juric 22.7.1991 805 15 3 2 2 0 0

13 Tomislav Puljic 21.3.1983 1009 12 4 0 2 0 0

14 Jérôme Thiesson 6.8.1987 778 10 0 1 2 0 0

15 Marco Schneuwly 27.3.1985 1541 19 11 2 1 0 0

16 François Affolter 13.3.1991 981 13 1 0 3 0 0

17 Simon Grether 20.5.1992 1010 13 0 1 2 0 0

19 Christian Schneuwly 7.2.1988 1534 18 1 8 2 0 0

20 Ricardo Costa 16.5.1981 1684 19 1 1 6 0 0

21 Jonas Omlin 10.1.1994 0 0 0 0 0 0 0

22 Simon Enzler 16.10.1997 0 0 0 0 0 0 0

23 Sally Sarr 6.5.1986 36 4 0 0 0 0 0

30 Cedric Itten 27.12.1996 920 16 2 4 3 0 0

31 Hekuran Kryeziu 12.2.1993 1240 17 1 0 3 0 0

32 Nicolas Haas 23.1.1996 643 11 1 2 0 1 0

33 Stefan Knezevic 30.10.1996 0 0 0 0 1 0 0

34 Silvan Sidler 7.7.1998 0 0 0 0 2 0 0

35 Filip Ugrinic 5.1.1999 273 9 0 2 0 0 0

36 Cendrim Kameraj 13.3.1999 0 0 0 0 2 0 0

37 João Abreu de Oliveira 6.1.1996 330 10 2 0 0 0 0

38 Dario Ulrich 12.3.1998 0 0 0 0 5 0 0

68 Francisco Rodriguez 14.9.1995 594 10 3 1 1 0 0

77 Markus Neumayr 26.3.1986 1512 19 7 6 3 0 0

Bei den Anzahl Karten sind die U21-Partien mitberücksichtigt.


SPONSOREN UND PARTNER 54

HAUPTSPONSOR

CO-SPONSOREN

AUSRÜSTER

MEDICAL PARTNER

MEDIENPARTNER

Pantone Coated

Grün: 383 C

Blau: 293 C

Gelb: 109 C

Zentralschweizer Fernsehen

Pantone Uncoated

Grün: 383 U

Blau: 293 U

Gelb: 109 U

PARTNER

CMYK

Grün: 40 10 95 0

Blau: 100 70 0 0

Gelb: 0 15 100 0


MATCHBALLSPONSOREN

Creanet INTERNET SERVICE AG in Geuensee –

Der IT- und Webdienstleister des FC Luzern

www.creanet.ch

fabric wear ag – punkten Sie mit Ihrer Arbeitskleidung

fab-workwear.ch

Truvag Treuhand AG – Ihr kompetenter Partner für Immobilien

sowie Unternehmens- und Steuerberatung

www.truvag.ch

FEROTEKT AG – Ihr Partner für Abdichtungen, vom Fundament

bis zum Dach, Bautenschutz, statische Verstärkungen und

Flüssigkunststoffabdichtungen

www.fero-tekt.ch

Alois Herzog AG an der Tribschenstrasse in Luzern – Ihr Partner

seit über 140 Jahren für Sanitäre Anlagen und Spenglerei

www.herzog-sanitaer.ch

Bruuchsch e Tööre wo mues verthaa? Lüüt em BAFRI z’Winike aa!

BAFRI – för Töre ond Zarge wo passe

www.BAFRI.ch

Bruno’s Best Salotsauce met velne frösche Zuetate sorgt för

chräftigi Fuessballer-Wädli

www.brunosbest.ch

Destination Travel – Wir organisieren Fussball-Trainingslager für

den Profi- und Amateurbereich, VIP- und Incentive-Reisen sowie

Reisen zu den wichtigsten Sport-Events

www.destinationsports.ch

IMPRESSUM

HERAUSGEBER

swissporarena events ag | Horwerstrasse 91 | 6005 Luzern

www.swissporarena.ch | www.fcl.ch

Telefon 0848 317 000

REDAKTION

Max Fischer

Daniel Frank (Chefredaktor)

ANZEIGENVERKAUF

Sacha Opprecht

m.fischer@fcl.ch

d.frank@fcl.ch

s.opprecht@fcl.ch

SATZ, PRODUKTION UND DRUCK

Multicolor Print AG | Sihlbruggstrasse 105a | 6341 Baar

www.multicolorprint.ch

FOTOS

Archiv FC Luzern 1 | 43 | 44

Meienberger Photos 5 | 7 | 8 | 11 | 12 | 13 | 14 |

16 | 21 | 22 | 29 | 30 | 35 |

36 | 39 | 48

Christian Betschart 40

AUFLAGE | COPYRIGHT

Durchschnittliche Gesamtauflage (Print und e-Paper) 3000

Exemplare / Downloads / © Copyright swissporarena events ag

Die in der Matchzytig publizierten Texte und Inserate dürfen

von Dritten weder ganz noch teilweise kopiert, bearbeitet oder

sonstwie verwendet werden.

INTERNET

Auf fcl.ch und swissporarena.ch erfahren Sie alles Aktuelle

über den FC Luzern und die swissporarena.

FACEBOOK | TWITTER | GOOGLE+ | INSTAGRAM

Werden Sie Fan auf der offiziellen Facebook Seite des FC Luzern. Knapp

60 000 haben den Daumen bereits nach oben gedrückt. Folgen Sie uns

auf dem offiziellen Twitter Account des FC Luzern (@fcl_1901). Hier erfahren

Sie alles als Erste/r und das in Echtzeit. Tauchen Sie auf Google+

in die faszinierende Welt von Google und des FC Luzern ein.

Auf dem offiziellen Instagram Profil des FC Luzern zeigen wir Ihnen

Bilder der anderen Art von unserer Mannschaft. Folgen Sie uns –

der Einblick lohnt sich.

FCL.TV | YOUTUBE (FCL-CHANNEL)

Der FCL bewegt und das FCL.TV liefert die Bilder dazu. Abonnieren

Sie den offiziellen FCL.TV Channel kostenlos, damit Sie noch näher

am FC Luzern dran sind.

STS Elektro AG – Ihre Elektro-Spezialisten für Reparaturen,

Service, Unterhalt

www.stselektro.ch


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE SAISON 2016/17 56

TORSCHÜTZENLISTE

ASSISTLISTE

Name Club Tore

1 Guillaume Hoarau BSC Young Boys 14

2 MARCO SCHNEUWLY FC LUZERN 11

Chadrac Akolo FC Sion 11

4 Seydou Doumbia FC Basel 1893 10

5 Ezgjan Alioski FC Lugano 9

Caio Grasshopper Club 9

Matias Delgado FC Basel 1893 9

8 Marc Janko FC Basel 1893 8

Francesco Margiotta Lausanne-Sport 8

Reto Ziegler FC Sion 8

11 MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 7

Albian Ajeti FC St. Gallen 7

13 JAHMIR HYKA FC LUZERN 6

Michael Frey BSC Young Boys 6

Mohamed Elyounoussi FC Basel 1893 6

Rúnar Már Sigurjónsson Grasshopper Club 6

Moreno Costanzo FC Vaduz 6

18 Nassim Ben Khalifa Lausanne-Sport 5

Yuya Kubo BSC Young Boys 5

Dejan Sorgic FC Thun 5

Moussa Konaté FC Sion 5

Christian Fassnacht FC Thun 5

Name Club Assists

1 Yoric Ravet BSC Young Boys 14

2 CHRISTIAN SCHNEUWLY FC LUZERN 8

Renato Steffen FC Basel 1893 8

Carlitos FC Sion 8

5 Matias Delgado FC Basel 1893 7

6 MARKUS NEUMAYR FC LUZERN 6

Mohamed Elyounoussi FC Basel 1893 6

Nicolas Gétaz Lausanne-Sport 6

9 Kim Källström Grasshopper Club 5

Thorsten Schick BSC Young Boys 5

Luca Zuffi FC Basel 1893 5

Samuele Campo Lausanne-Sport 5

Jan Lecjaks BSC Young Boys 5

Francesco Margiotta Lausanne-Sport 5

Ezgjan Alioski FC Lugano 5

Marco Aratore FC St. Gallen 5

Christian Fassnacht FC Thun 5

Numa Lavanchy Grasshopper Club 5

Matteo Tosetti FC Thun 5

20 CEDRIC ITTEN FC LUZERN 4

CLAUDIO LUSTENBERGER FC LUZERN 4

Pa Modou FC Sion 4

Gabriel Torres Lausanne-Sport 4

FAIRPLAY-RANGLISTE

ZUSCHAUERZAHLEN

Club

Punkte

Club Ø Total

1 FC Basel 14.5

2 FC Thun 14.75

3 FC Vaduz 19.75

4 FC LUZERN 24

5 Grasshopper Club 25

6 FC St. Gallen 26.75

7 FC Sion 28.5

8 BSC Young Boys 30.25

9 Lausanne-Sport 39.5

10 FC Lugano 43.25

1 FC Basel 1893 26 640 266 396

2 BSC Young Boys 18 310 183 095

3 FC St. Gallen 11 874 118 744

4 FC LUZERN 10 924 109 238

5 FC Sion 8930 89 300

6 FC Thun 5314 53 144

7 Grasshopper Club 4730 47 300

8 FC Lausanne-Sport 4570 45 700

9 FC Vaduz 4057 40 566

10 FC Lugano 3683 36 832

Total 9903 990 315


Raiffeisen-Mitglieder profitieren.

Alle Sonntags-Spiele zum halben Preis.

Bestellen Sie bis zu 6 Tickets für Ihre

Familie und Freunde unter:

welovefootball.ch


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE

TABELLE

SAISON 2016/17

58

Platz Club Spiele Siege Unent. Niederlage Tore Punkte

1 FC Basel 1893 20 17 2 1 55:15 53

2 BSC Young Boys 20 11 5 4 46:29 38

3 FC LUZERN 20 10 3 7 44:38 33

4 FC Sion 20 10 2 8 43:36 32

5 FC St. Gallen 20 7 4 9 23:29 25

6 Grasshopper Club 20 6 4 10 26:36 22

7 FC Lugano 20 5 6 9 26:39 21

8 FC Lausanne-Sport 20 5 4 11 35:40 19

9 FC Thun 20 4 7 9 24:36 19

10 FC Vaduz 20 4 5 11 24:48 17


RAIFFEISEN SUPER LEAGUE I 2016/17 I PHASE 2

59

RUNDE 19 SA 4.2. GRASSHOPPER CLUB – FC THUN 0:1

FC BASEL – FC LUGANO 4:0

SO 5.2. FC LAUSANNE – FC LUZERN 4:4

FC VADUZ – FC ST. GALLEN 1:1

YOUNG BOYS – FC SION 3:1

RUNDE 20 SA 11.2. FC THUN – FC BASEL 0:2

FC LUGANO – GRASSHOPPER CLUB 3:0

SO 12.2. FC SION – FC VADUZ 4:2

FC ST. GALLEN – FC LAUSANNE 2:1

FC LUZERN – YOUNG BOYS 4:1

RUNDE 21 SA 18.2. FC LUZERNFC THUN 17:45

YOUNG BOYS – FC ST. GALLEN 20:00

SO 19.2. FC BASEL – FC LAUSANNE 13:45

FC VADUZ – FC LUGANO 13:45

GRASSHOPPER CLUB – FC SION 16:00

RUNDE 22 SA 25.2. FC THUN – FC VADUZ 17:45

GRASSHOPPER CLUB – YOUNG BOYS 20:00

SO 26.2. FC BASEL – FC LUZERN 13:45

FC LAUSANNE – FC SION 13:45

FC ST. GALLEN – FC LUGANO 16:00

RUNDE 23 SA 4.3. YOUNG BOYS – FC THUN 17:45

FC LUGANO – FC LAUSANNE 17:45

SO 5.3. FC SION – FC ST. GALLEN 13:45

FC VADUZ – FC BASEL 13:45

FC LUZERN – GRASSHOPPER CLUB 16:00

RUNDE 24 SA 11.3. GRASSHOPPER CLUB – FC VADUZ 17:45

FC ST. GALLEN – FC LUZERN 20:00

SO 12.3. FC LAUSANNE – YOUNG BOYS 13:45

FC THUN – FC LUGANO 13:45

FC SION – FC BASEL 16:00

RUNDE 25 SA 18.3. FC LUZERNFC SION 17:45

FC BASEL – GRASSHOPPER CLUB 20:00

SO 19.3. FC LUGANO – YOUNG BOYS 13:45

FC THUN – FC ST. GALLEN 13:45

FC VADUZ – FC LAUSANNE 16:00

RUNDE 26 SA 1.4. FC SION – FC THUN 17:45

FC ST. GALLEN – FC BASEL 20:00

SO 2.4. YOUNG BOYS – FC VADUZ 13:45

FC LUZERNFC LUGANO 13:45

FC LAUSANNE – GRASSHOPPER CLUB 16:00

RUNDE 27 SA 8.4. FC THUN – FC LAUSANNE 17:45

GRASSHOPPER CLUB – FC ST. GALLEN 20:00

SO 9.4. FC LUGANO – FC SION 13:45

FC VADUZ – FC LUZERN 13:45

FC BASEL – YOUNG BOYS 16:00

RUNDE 28 SA/MO FC LAUSANNE – FC BASEL

15./17.4. FC LUGANO – FC THUN

FC LUZERNFC ST. GALLEN

FC VADUZ – FC SION

YOUNG BOYS – GRASSHOPPER CLUB

RUNDE 29 SA/SO FC BASEL – FC VADUZ

22./23.4. GRASSHOPPER CLUB – FC LUZERN

FC SION – FC LAUSANNE

FC ST. GALLEN – FC THUN

YOUNG BOYS – FC LUGANO

RUNDE 30 SA/SO GRASSHOPPER CLUB – FC LUGANO

29./30.4. FC LAUSANNE – FC VADUZ

FC LUZERNFC BASEL

FC ST. GALLEN – YOUNG BOYS

FC THUN – FC SION

RUNDE 31 SA/SO FC LAUSANNE – FC ST. GALLEN

6./7.5. FC LUGANO – FC BASEL

FC SION – YOUNG BOYS

FC THUN – FC LUZERN

FC VADUZ – GRASSHOPPER CLUB

RUNDE 32 SA/SO FC BASEL – FC THUN

13./14.5. GRASSHOPPER CLUB – FC LAUSANNE

FC SION – FC LUGANO

FC ST. GALLEN – FC VADUZ

YOUNG BOYS – FC LUZERN

RUNDE 33 MI/DO FC BASEL – FC SION

17./18.5. FC LUGANO – FC ST. GALLEN

FC LUZERNFC LAUSANNE

FC THUN – GRASSHOPPER CLUB

FC VADUZ – YOUNG BOYS

RUNDE 34 SA/SO FC LAUSANNE – FC THUN

20./21.5. FC LUGANO – FC VADUZ

FC SION – FC LUZERN

FC ST. GALLEN – GRASSHOPPER CLUB

YOUNG BOYS – FC BASEL

RUNDE 35 SO GRASSHOPPER CLUB – FC BASEL

28.5. FC LAUSANNE – FC LUGANO

FC LUZERNFC VADUZ

FC ST. GALLEN – FC SION

FC THUN – YOUNG BOYS

RUNDE 36 FR FC BASEL – FC ST. GALLEN

2.6. FC LUGANO – FC LUZERN

FC SION – GRASSHOPPER CLUB

FC VADUZ – FC THUN

YOUNG BOYS – FC LAUSANNE

HSC 1/4 MI 1.3. FC AARAU – FC LUZERN 20:30


Sessantanni

Primitivo di

Manduria DOP,

2013*

75 cl

Art. 102104015

CHF

21. 90

statt

29.90

Spitzenweine – zu OTTO’S-Preisen! ottos.ch

Il Cardinale

Primitivo di

Manduria DOP

2014*

75 cl

Art. 102103476

Vaste choix. Toujours. Avantageux.

Due Terre

Cuvée, 2013*

Vino rosso d’Italia,

75 cl

Art. 102104111

Auszeichnung:

Silbermedaille

Mundus Vini 2016

CHF

15. 50

Konkurrenzvergleich

22.80

Auszeichnung:

Berliner Wein

Trophy 2015

Goldmedaille

CHF

9. 95

Preis-Hit

ONLINE

AUSGEZEICHNETE WEINE. EINZIGARTIGE PREISE.

Mauro

2014*

Vino de la Tierra

de Castilla y León,

75 cl

Art. 100104179

Schwarz Rot

Zweigelt,

Johann Schwarz,

2014*

Burgenland,

75 cl

Art. 100105941

Valpolicella

Ripasso

Superiore DOC,

2014*

75 cl

Art. 102103316

Auszeichnung:

Expovina Gold-Diplom

CHF

32. 50

Konkurrenzvergleich

39.90

Cesari

Amarone Classico

della Valpolicella

DOCG, 2012*

75 cl

Art. 102104097

CHF

49. 90

statt

65.–

Verruzzo

di Monteverro,

2013*

Toscana IGT,

75 cl

Art. 100109199

CHF

8. 90

Preis-Hit

Dom Pérignon

Champagne,

2006*

in eleganter

Geschenkbox,

75 cl

Art. 100110435

CHF

29. 50

statt

49.90

CHF

16. 90

statt

19.90

Mindestbestellmenge: 6/12 Flaschen. Nur solange Vorrat! *Jahrgangsänderungen vorbehalten!

CHF

139.–

statt

199.–

ottos.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine