Willkommen in Schermbeck

drmagdanz

Schermbeck ist immer eine Reise wert - in die Region auf der Nahtstelle zwischen Niederrhein, Münsterland, Ruhrgebiet und Westfalen. Hier erwartet Sie auf 111 Quadratkilometern viel ursprüngliche Natur, verschiedene Kulturlandschaften, die es zu entdecken gilt, viel Platz für sportliche Aktivitäten und ein kulinarisches Angebot, das Sie in einer so kleinen Gemeinde überraschen wird. Kommen Sie für einen Besuch, ein Wochenende oder für Ihren Urlaub zu uns! Wir freuen uns auf Sie!

32

Natur erleben

Offene Weite

im Torf venn Gahlen

NIRGENDWO AUF DEM GEMEINDEGEBIET IST DER HIMMEL SO WEIT UND OFFEN

WIE ÜBER DEM GAHLENER TORFVENN. DIESE KULTURLANDSCHAFT WIRD VON

EIN PAAR HINGESTREUTEN HÄUSERN IM ORTSTEIL BESTEN EINGERAHMT.

Die wenigen Bauern- und Wohnhäuser haben

einen weiten Blick über die saftigen Wiesen

und über die wenigen Schotterwege, die das

Venn durchkreuzen. Am ehesten trifft man

hier noch auf ein Sprung Rehe als eine Horde

Radfahrer. Sie haben fast immer die Landschaft

ganz für sich.

Das Heidemoor hat heute nicht mehr den

großen Reichtum an Pflanzen- und Tierarten,

den man hier früher finden konnte. Vor

dem Ersten Weltkrieg wurde das Gebiet trocken

gelegt. Viele Pflanzenarten vertrugen

die Veränderung nicht. In den vielen Gräben

entdecken Kenner aber einen sehr großen

Artenreichtum. Wer sich für eine Weile ruhig

niederlässt, wird auch Wiesenbrüter entdecken,

Vogelarten, die eine offene Landschaft

für den Nestbau suchen. Einige Wege kennzeichnen

die noch bestehenden Torfschichten,

die nicht abgestochen wurden, als im

Rehrbacher Torfvenn noch Torf gewonnen

wurde.

Im Rahmen des Feuchtwiesenschutzprogramms

wurde das Torfvenn 1991 zum Naturschutzgebiet.

Das etwa 260 Hektar große Areal reicht

bis auf Bottrop-Kirchhellener Gebiet.

Weitere Magazine dieses Users