Willkommen in Schermbeck

drmagdanz

Schermbeck ist immer eine Reise wert - in die Region auf der Nahtstelle zwischen Niederrhein, Münsterland, Ruhrgebiet und Westfalen. Hier erwartet Sie auf 111 Quadratkilometern viel ursprüngliche Natur, verschiedene Kulturlandschaften, die es zu entdecken gilt, viel Platz für sportliche Aktivitäten und ein kulinarisches Angebot, das Sie in einer so kleinen Gemeinde überraschen wird. Kommen Sie für einen Besuch, ein Wochenende oder für Ihren Urlaub zu uns! Wir freuen uns auf Sie!

36

Natur erleben

Wasser landschaften –

Die Lebensadern

Lippe und Kanal

DAS WASSER GEHÖRT IN DIESE LANDSCHAFT, GENAU WIE DER LICHTE BUCHEN-

WALD UND DIE KUHWEIDE, WIE DAS GETREIDEFELD UND DER KANINCHENBAU.

DIE LIPPE IST DAS WICHTIGSTE GEWÄSSER, DAS DIE SAFTIGEN AUENWIESEN

VERSORGT UND DIE MÄCHTIGEN WEIDEN AN IHREN UFERN NÄHRT.

Aufmerksame Spaziergänger finden hier das

selten gewordene Zittergras, Bergmolche

und auch mal eine Knoblauchkröte. Das allein

deutet auf die artenerhaltende Aufgabe

dieses Schutzgebietes hin. Die Lippe ist in

diesem Abschnitt eine wachsende und nährende

Arche Noah, denn hier gedeihen selten

gewordene Spezies. Die Lippe ist Kinderstube

für Amphibien und Reptilien, Vögel und

Insekten; sie ist mit ihren Wiesen zu beiden

Seiten Wanderweg für viele Arten; und sie ist

Lebensachse von ihrer Quelle bis zur Mündung,

also auf 220 Kilometern.

Die Geschichte der Auenlandschaft beginnt

vor Tausenden Jahren in der letzten

Eiszeit, als große Wassermassen das kaum

merkliche Lippetal ausspülten und ein weites

Bett zurückließen. Diese Aue nutzt

auch der Lippeseitenkanal, der heute Wesel-Datteln-Kanal

genannt wird. Während

im künstlichen Gewässer schwere Frachter

fahren, unterbrechen auf der Lippe hin und

wieder Kajak-Fahrer oder eine fröhliche

Schlauchboot-Gesellschaft den Frieden.

Wer die Lippe einmal auf Augenhöhe, also im

Kanu, Kajak oder Schlauchboot befahren hat,

weiß um ihre Wasserkraft und ihre lebensspendende

Aufgabe für Pflanzen und Tiere.

Ein schützenswerter und doch zugleich auch

einladender Lebensraum. Hier vertragen sich

sanfter Tourismus und Umweltschutz.

Weitere Magazine dieses Users