4publity

publity.vertrieb.de

4publity

sind Rechtsberatungs- und Notarkosten, Handelsregisterkosten,

Kosten der Kontoführung.

Die Überprüfung erfolgt auf der Grundlage der

monatlich vorgelegten Buchführungsunterlagen.

3. Der Auftragnehmer fasst die Ergebnisse der Prüfungshandlungen

einmal jährlich in einer Stellungnahme

zusammen und stellt diese der Geschäftsführung

der Gesellschaft zur Verfügung. Soweit

der Auftragnehmer es für geboten hält, weil zum

Beispiel Unregelmäßigkeiten in den Abrechnungen

des Servicers erkennbar sind, unterrichtet er

die Geschäftsführung der Gesellschaft gesondert

durch einen Management Letter.

§ 4 Vergütung für das Controlling

1. Der Auftraggeber zahlt an den Auftragnehmer

für das Controlling eine Vergütung in Höhe von

jährlich pauschal 10.000,00 Euro zzgl. Auslagen

und gesetzlicher Umsatzsteuer. Die Vergütung

wird jeweils zeitanteilig nach Durchführung des

Auftrages auf den Prüfungsstichtag abgerechnet.

2. Die Vergütung berücksichtigt ein Forderungsvolumen,

welches einem gezeichneten Kommanditkapital

von 20 Mio. Euro entspricht. Sollten mehr

als 20 Mio. Euro Kommanditkapital gezeichnet

werden und dadurch ein höheres Forderungsvolumen

erworben werden, erstreckt sich das Controlling

auch auf das höhere Forderungsvolumen.

Für die dadurch entstehenden Mehraufwendungen

ist die jährliche Vergütung pauschal anzupassen.

III. Steuerliche Beratung

§ 5 Leistungen der steuerlichen Beratung

im Einzelnen

1. Der Auftraggeber betraut den Auftragnehmer

mit der Bearbeitung seiner steuerlichen Angelegenheiten.

Die steuerliche Beratung umfasst folgende

Tätigkeiten:

1.1 Erstellung der Steuererklärungen, insbesondere

Erstellung der Erklärung zur gesonderten und

einheitlichen Feststellung der Einkünfte einschließlich

der Ermittlung der Sonderausgaben

der einzelnen Treugeber/Gesellschafter

(§ 24 Abs. 1 Nr. 2 StBGebV)

Gewerbesteuererklärung (§ 24 Abs. 1 Nr. 5

StBGebV)

Umsatzsteuerjahreserklärung (§ 24

Abs. 1 Nr. 8 StBGebV) sowie der

Umsatzsteuer-Voranmeldungen

PUBLITY PERFORMANCE FONDS NR. 4 GMBH & CO. KG

16 Anhang

1.2 Erstellung von Anträgen gegenüber den Finanzbehörden,

im Rahmen der Tätigkeiten zu § 3 Ziffer

1 a) des Vertrages

1.3 Prüfung der Bescheide sowie der Verwaltungsakte

zu § 3 Ziffer 1 a) bis b) des Vertrages

1.4 Führung von Rechtmittelverfahren vor den Finanzbehörden

im Rahmen üblicher Aufwendungen

oder anzuwendender Verwaltungsvorschriften

1.5 Vertretung vor den Finanzbehörden in den laufenden

steuerlichen Angelegenheiten.

2. Der Auftrag umfasst nicht

2.1 die Begleitung von Betriebsprüfungen, Rechtsmittelverfahren

vor den Finanzgerichten, Rechtsmittelverfahren

vor den Finanzbehörden (soweit

diese die üblichen Aufwendungen oder anzuwendende

Verwaltungsvorschriften hinausgehen),

Sonderaufträgen wie Erstellung von Gutachten

oder Auseinandersetzungsbilanzen;

2.2 die individuelle Vertretung von Treugebern/

Gesellschaftern des Auftraggebers vor deren

Wohnsitzfinanzämtern.

§ 6 Vergütung für die steuerliche Beratung

1. Die Tätigkeiten gem. § 5 Ziffer 1 des Vertrages

werden mit einer Vergütung in Höhe von jährlich

pauschal 2.500,00 Euro zzgl. Auslagen und

gesetzlicher Umsatzsteuer abgerechnet. Die Vergütung

entsteht und wird fällig mit Rechnungslegung

über die fertig gestellten Steuererklärungen.

In dieser Vergütung ist die Gewinn- und Verlustverteilung

nach steuerlichen Grundsätzen nicht

enthalten. Die Gewinn- und Verlustverteilung wird

im Rahmen der Steuerbilanz vorgenommen und

im Rahmen der Bilanzerstellung abgerechnet.

2. Sollten Tätigkeiten gem. § 3 Ziffer 2 des Vertrages

beauftragt werden, würden diese auf der Grundlage

einer gesonderten Vereinbarung nach Stundenhonoraren

abrechnet werden. Die Stundenhonorare

betragen derzeit:

für Geschäftsführer, Partner, Steuerberater/

Wirtschaftsprüfer

für sonstige Steuerberater/

Wirtschaftsprüfer

275,00 Euro

185,00 Euro

für qualifizierte Sachbearbeiter 135,00 Euro

für Sachbearbeiter 120,00 Euro

111

Ähnliche Magazine