4publity

publity.vertrieb.de

4publity

114

e] Sonstige Sicherheiten (u. a. Art der Sicherheit,

bei Lebensversicherungen Rückkaufswerte,

Bausparguthaben, Namen der Versicherung

oder des Bausparinstitutes, Art der

Garantie, Garantiegeber etc.).

2. Mit der Durchführung der „Legal Due Diligence“

werden unabhängige, qualifizierte Rechtsanwälte

beauftragt, die 10 % bis 20 % aller Kreditakten

stichprobenartig, insbesondere auf Vollständigkeit,

prüfen.

3. Bei Investitionen in Forderungen, bei denen die

Hauptsicherheiten noch nicht oder noch nicht

vollständig verwertet sind, erfolgt darüber hinaus

eine individuelle Bewertung der Immobilien/

Sicherheiten durch unabhängige Sachverständige,

die mindestens 90 % der die Einzelengagements/Forderungen

besichernden Immobilien

prüfen. Auf Grundlage von Grundbuchauszügen,

vorliegender Verkehrswertgutachten und Vorort-Recherchen

werden die aus der Zwangsversteigerung

und/oder dem freihändigen Verkauf

dieser besichernden Immobilien erzielbaren Erlöse

ermittelt. Der Vertrag über die Durchführung

der „Immobilien Due Diligence“ hat die individuelle

Bewertung der Immobilien/Sicherheiten

und die Erstellung der Portfolio-Businesspläne

zum Gegenstand.

4. Gegenstand der „Due Diligence im Rahmen der

rechtlichen und steuerlichen Transaktion“ ist die

Ausarbeitung und/oder Prüfung der abzuschließenden

Kauf- bzw. Abtretungsverträge unter

Berücksichtigung der Ergebnisse der Due Diligence

Prozesse und der Vorgaben/Anforderungen

der jeweiligen Portfolioverkäufer, durch spezialisierte

Rechtsanwälte.

§ 2 Gegenstand des Vertrages

1. Der Auftragnehmer wird für die Fondsgesellschaft

Due Diligence Prüfungen durchführen und die

Ergebnisse in Due Diligence Berichten zusammenfassen

lassen. Sowohl mit der Durchführung der

Due Diligence Prüfungen als auch der Erstellung

des Due Diligence Berichte wird der Auftragnehmer

unabhängige, qualifizierte Rechtsanwälte und

Immobiliensachverständige beauftragen.

2. Der Auftragnehmer wird sicherstellen, dass die

beauftragten Rechtsanwälte und Sachverständigen

über eine Vermögensschadenshaftpflichtversicherung

mit einer Deckungssumme pro Schadensfall

i. H. v. mindestens 1.000.000,00 Euro

verfügen. Der Auftragnehmer wird sich von den

beauftragten Rechtsanwälten und Sachverständigen

jeweils eine Ablichtung des Versicherungsscheins

vorlegen lassen.

3. Der Inhalt der Due Diligence Prüfungen umfasst

insbesondere

a] den Abgleich der vom Verkäufer aufbereiteten

Daten (z. B. Kreditdaten) mit den im

Datenraum zur Verfügung gestellten Unterlagen

sowie ggf. die systematische Erhebung

zusätzlicher bewertungsrelevanter

oder im Zusammenhang mit einem möglichen

späteren Dokumentenübergang relevanter

Daten;

b] die detaillierte Einzelfallprüfung, zum

wirksamen Bestehen der Forderungen bzw.

Sicherheiten, zur Übertragbarkeit der Forderungen

bzw. Sicherheiten, zur Durchsetzbarkeit

der Forderungen bzw. Sicherheiten,

zur Überprüfung bestehender Sicherungszweckerklärungen,

hinsichtlich weiterer

Risiken u. a. Rechtsstreitigkeiten, die den

Wert der Forderungen oder bestehender

Sicherheiten beeinträchtigen können;

c] die Überprüfung der Ausschlusskriterien für

den Erwerb der Forderungsportfolios durch

die Fondsgesellschaft gemäß Kapitel 9.3 des

Verkaufsprospektes.

Aufgrund der besonderen Struktur der Forderungen

als NPL‘s sind sich die Parteien einig, dass die von

den beauftragten, unabhängigen Rechtsanwälten

vorzunehmende Beurteilung nicht die Werthaltigkeit

bzw. die Einbringlichkeit der zu prüfenden

Forderungen zum Gegenstand hat.

4. Der Auftragnehmer kann für die Fondsgesellschaft

unabhängige Berater, insbesondere auf Vertragsrecht

spezialisierte Rechtsanwälte, mit der Ausarbeitung

und/oder Prüfung der abzuschließenden

Kauf- bzw. Abtretungsverträge beauftragen, wobei

sich die Verträge an dem von der „Bundesvereinigung

Kreditankauf und Servicing e. V.“ empfohlenen

Vertragsmuster „Kaufvertrag über Kreditforderungen

und Sicherheiten“ orientieren sollen.

§ 3 Zeit und Ort

1. Zeit und Ort der Due Diligence Prüfungen wird

von dem Auftragnehmer in Abstimmung mit den

jeweils beauftragten Rechtsanwälten und Sachverständigen

bestimmt. In der Regel werden die

Due Diligence Prüfungen in den Datenräumen

des Forderungsverkäufers stattfinden. Die individuelle

Bewertung der Immobilien/Sicherheiten

Ähnliche Magazine