4publity

publity.vertrieb.de

4publity

126

15.000 Exemplaren gedruckt werden soll, sowie

eines Kurzprospektes über das Beteiligungsangebot

im Überblick, der ebenfalls in einer Auflage

von 15.000 Exemplaren gedruckt werden soll.

1.6 Sämtliche der vorbenannten Leistungen sind mit

der in § 2 vereinbarten Vergütung abgegolten.

2. Marketing

2.1 Der Auftragnehmer erbringt während der

Emissionsphase bis zum 30.06.2013 laufende

Marketingleistungen.

2.2 Dazu gehören im Einzelnen:

die Erstellung von zusätzlichen Werbematerialien,

z. B. in Form von DVD’s,

die Durchführung von fondsbezogenen

Vertriebsveranstaltungen,

die Durchführung oder Begleitung von Fachkonferenzen

oder -tagungen,

die Begleitung von Fonds-Analysen einschließlich

der Veröffentlichung und Werbung in einschlägigen

Fachzeitschriften sowie

die Erstellung und Verteilung von zusätzlichen

Vertriebsmaterialien wie Analysen und

Veröffentlichungen in Printform.

§ 2 Vergütung

1. Für die Erstellung der wirtschaftlichen Konzeption

erhält der Auftragnehmer von der Fondsgesellschaft

eine Vergütung i. H. v.

340.000,00 Euro

(in Worten: Dreihundertundvierzigtausend Euro)

zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer, die derzeit

19 % beträgt.

Die Vergütung ist zum Zeitpunkt der Einzahlung

erster Teile des platzierten Emissionskapitals

und nach entsprechender Rechnungslegung durch

den Auftragnehmer zur Zahlung fällig.

2. Für die Erbringung laufender Marketingleistungen

erhält der Auftragnehmer eine weitere Vergütung

i. H. v. 300.000,00 Euro (in Worten: Dreihunderttausend

Euro), die jeweils monatlich i. H.

v. 25.000,00 Euro (in Worten: Fünfundzwanzigtausend

Euro) zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer

nach Rechnungslegung fällig ist.

§ 3 Vertragslaufzeit

1. Diese Vereinbarung tritt mit der Unterzeichnung

am 25.05.2012 in Kraft und endet für die Leistungen

gem. § 1 Ziff. 1 mit der beanstandungsfreien

Hinterlegung des Verkaufsprospektes bei der

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht

(BaFin) und der Übergabe des Verkaufs- bzw. Emissionsprospektes

und des Kurzprospektes über das

Beteiligungsangebot im Überblick gem. § 1 Ziff.

5 und für die Leistungen gem. § 1 Ziff. 2 mit dem

Abschluss der Emissionsphase am 30.06.2013.

2. Eine ordentliche Kündigung dieser Vereinbarung

ist ausgeschlossen. Jede Vertragspartei kann diesen

Vertrag nur aus wichtigem Grund kündigen. Die

Kündigungen haben schriftlich zu erfolgen.

§ 4 Gewährleistung/Haftungsbeschränkung

1. Die Parteien sind sich darüber einig, dass die

gesetzlich geltende Gewährleistung, einschließlich

solcher nach den Bestimmungen des Bürgerlichen

Gesetzbuches ausgeschlossen ist. Die Haftung des

Auftragnehmers für Schadensersatzansprüche jeder

Art, mit Ausnahme von Schäden aus der Verletzung

von Leben, Körper und Gesundheit, ist – vorbehaltlich

besonderer einzelvertraglicher Vereinbarungen

– bei einem durch einfache Fahrlässigkeit

verursachten Schadensfall ausgeschlossen. Dies

gilt auch dann, wenn die Haftung gegenüber einer

anderen Person als der Fondsgesellschaft begründet

sein sollte. Die Haftung des Auftragnehmers

sowie seiner Erfüllungsgehilfen bei Vorsatz und

grober Fahrlässigkeit bleibt unberührt.

2. Insbesondere übernimmt der Auftragnehmer die

Verantwortung für die inhaltliche Richtigkeit der

wirtschaftlichen Konzeption und des Verkaufs-

bzw. Emissionsprospektes selbst und versichert,

dass nach seinem Wissen die Angaben in dem von

ihm erstellten Verkaufs- bzw. Emissionsprospektes

richtig und keine wesentlichen Umstände außer

Acht gelassen worden sind.

3. Für den Fall, dass der Eintritt eines Schadensfalls

zu befürchten ist, verpflichtet sich der Auftragnehmer

auf schriftliche Anforderung der Fondsgesellschaft,

mögliche Schadensersatzansprüche gegen

die beauftragten Rechtsanwälte, Steuerberater

oder Wirtschaftsprüfer an die Fondsgesellschaft

abzutreten. In diesem Zusammenhang verpflichtet

sich der Auftragnehmer, der Fondsgesellschaft

alle zur Geltendmachung der Schadensersatzansprüche

notwendigen Informationen und Unterlagen

zur Verfügung zu stellen.

§ 5 Bankgeheimnis, Datenschutz, Vertraulichkeit

1. Der Auftragnehmer stellt sicher und gewährleistet,

dass die ihm zur Verfügung gestellten Unterlagen

nur zum Zwecke der Erfüllung der Verpflichtungen

aus diesem Vertrag verwendet werden und er

Ähnliche Magazine