4publity

publity.vertrieb.de

4publity

8 Chancen der Beteiligung

Mit einer Anlage an der publity Performance Fonds

Nr. 4 GmbH & Co. KG sind attraktive Chancen verbunden,

die angesichts der Entwicklung dieser neuen

NPL- Asset-Klasse hohe Renditen aus dem „Kreditankauf

und Servicing“ erwarten lassen.

Investitionen (Kauf von Kreditportfolios)

Die institutionellen Finanzinvestoren, die in den letzten

Jahren in den NPL-Markt investiert haben, z. B. Lone

Star, Goldman Sachs, JP Morgan, Citigroup, Shinsei

und Merrill Lynch, legen ihr Augenmerk hauptsächlich

auf die Verwertung der Immobilien. Die Verwertung

der Immobilien im Rahmen von Zwangsversteigerungsverfahren

nimmt in der Regel mindestens ca. 2

bis 4 Jahre in Anspruch. Bei den im Zeitraum von 2004

bis 2007 verkauften Kreditportfolios ist die Verwertung

der Sicherheiten durch die marktführenden Servicer, wie

Hudson Advisors Germany GmbH, Hoist Immobilien

AG, Immofori AG, Servicing Advisors Deutschland

GmbH, Situs Global Servicing GmbH, Crown Westfalen

Bank AG oder Poceed Collection Services GmbH weitgehend

abgeschlossen. Die verbleibenden unbesicherten

Restforderungen aus den Kreditengagements gegen die

einzelnen Hauptschuldner und etwaigen Bürgen liegen

durchschnittlich im Bereich von 100.000 Euro und mehr.

Sie werden branchenüblich von Tochtergesellschaften

der Finanzinvestoren gehalten. Angesichts der aktuellen

Finanzkrise, in der der Staat die Bankenbranche mit

Kapital und Staatsbürgschaften unterstützt, werden die

Banken im Rahmen ihrer Bilanzbereinigungen auch

weiterhin ihre notleidenden Kreditportfolios zum Teil

veräußern. Auch die Gründung von so genannten „Bad

Banks“ wird voraussichtlich in den nächsten Monaten

zu einem starken Wachstum des Handels mit Kreditforderungen

führen. Die von PricewaterhouseCoopers

(PwC) in den Jahren 2010 und 2011 erstellten „NPL

Europe“-Studien (Download unter www.publity.de)

und der „European Non-Performing Loan Report“ von

Ernst & Young prognostizieren ein starkes Wachstum

beim Handel mit NPL-Forderungspaketen. Wie diese

Studien offenbaren, gelten Kredite i. H. v. derzeit über

350 Mrd. Euro als ausfallgefährdet. Weitaus mehr als

in anderen europäischen Ländern. Auch die Bank für

Internationalen Zahlungsausgleich zeigt sich besorgt und

mahnt Reformen und mehr Transparenz an. Die PwC-

Studie sieht die Ursache für den 50 %-igen Anstieg der

faulen Kredite in Firmenpleiten und ausfallenden Konsumentenkrediten.

Hinzu kommen gekündigte Immobilienkredite,

die nicht mehr prolongiert werden, da sie

den Eigenkapitalrichtlinien von Basel III nicht entspre-

chen. Die Fälle „Lehman Brothers“ und „Griechenland“

haben die drastischen Auswirkungen eines Schocks auf

die Märkte aufgezeigt, so die Bank für Internationalen

Zahlungsverkehr. Ihre Volkswirte warnen vor den nur

begrenzten Lösungsmöglichkeiten im erneuten Krisenfall

und den daraus resultierenden Folgen. Derzeit

werden Kreditportfolios mit Nominalforderungen von

mehreren Hundert Mio. Euro zum Kauf angeboten. Für

den Ankauf dieser Kreditportfolios werden Kaufpreise,

die einem Bruchteil des Nominalwertes der Forderungen

entsprechen, in der Regel im einstelligen Millionenbereich,

gezahlt. Die Konzeption dieser geschlossenen

Fondsgesellschaft bietet durch den Zusammenschluss

vieler Investoren dem einzelnen Fondsanleger die Möglichkeit,

an dieser neuen Asset-Klasse teilzuhaben und

Erlöse aus dem „Kreditankauf und Servicing“ zu erzielen.

Die aktuelle Entwicklung am Finanzmarkt führt aus

Sicht des Anlegers gegenwärtig zu günstigen Einkaufspreisen

und ermöglicht somit höhere Renditechancen.

Durch die seit September 2010 bestehende Mitgliedschaft

der publity Investor GmbH in der „Bundesvereinigung

für Kreditankauf und Servicing e. V. (BKS)“

wird der Forderungsankauf durch die Fondsgesellschaft

in erheblichem Maße unterstützt.

Die Fondsgesellschaft wird Kredit-Portfolios nur dann

erwerben, wenn die mit der Durchführung der „Investor

Due Diligence“ beauftragten Rechtsanwälte in ihrem Due

Diligence Bericht Feststellungen dazu getroffen haben,

dass die „vertraglich verankerten Investitionskriterien“

erfüllt sind bzw. die „Ausschlusskriterien“ nicht erfüllt

sind; vgl. Kapitel 9.3 „Investition und vertraglich verankerte

Investitionskriterien“. Gemäß Kapitel 2 „Beteiligungsangebot

im Überblick“ werden entsprechend der

Prognoserechnung 20 Mio. Euro für den Ankauf von

Kreditforderungen investiert. Vorhandene liquide Mittel

stehen für den Ankauf weiterer Kreditportfolios (Reinvestition)

zur Verfügung.

Erlöse aus Forderungen (Forderungseinzug)

Die Geltendmachung der Forderungen gegen die Schuldner

wird in den meisten Fällen aufgrund der abgegebenen

eidesstattlichen Versicherungen der Schuldner oder

wegen anhängigen Insolvenzverfahren und dem damit

zusammenhängenden erheblichen Aufwand von den

Banken und ihren Servicern vernachlässigt.

Wesentlicher Aspekt für die Kapitalanlage in einer

Fondsgesellschaft, die Forderungen aus gekündigten

Immobilienkrediten erwirbt und verwertet, ist, dass die

einzelnen Forderungen und Restsicherheiten im Rahmen

des Servicing professionell aufgearbeitet und zeitnah

35

Ähnliche Magazine