4publity

publity.vertrieb.de

4publity

10 Beteiligung an der publity Performance Fonds Nr. 4

GmbH & Co. KG

10.1 Beteiligungsmöglichkeit

Grundlagen für den Erwerb einer Kommanditbeteiligung

an der publity Performance Fonds Nr. 4 GmbH & Co.

KG sind dieser Prospekt einschließlich des Gesellschaftsvertrages

und des Treuhand- und Verwaltungsvertrages

sowie die vollständig und richtig ausgefüllte und vom

Anleger unterschriebene Beitrittserklärung. Zeichnungen

nimmt die publity Performance Fonds Nr. 4 GmbH

& Co. KG unter folgender Adresse an:

publity Performance Fonds Nr. 4 GmbH & Co. KG

Jacobstraße 27, 04105 Leipzig

Telefon: +49 (0) 341 / 2 617 87 – 0

Telefax: +49 (0) 341 / 2 617 87 – 31

E-Mail: c.blacha@publity.de

Voraussichtlich ab dem 01.10.2012 wird die publity

Performance Fonds Nr. 4 GmbH & Co. KG ihre neuen

Geschäftsräume im „publity-Center“ in der Landsteinerstraße

6 in 04103 Leipzig beziehen.

10.2 Annahme der

Beitrittserklärung

Voraussetzung für die Beteiligung an der publity Performance

Fonds Nr. 4 GmbH & Co. KG ist die Annahme

der Beitrittserklärung durch den Treuhandkommanditisten.

Die Annahme der Beitrittserklärung steht unter der

aufschiebenden Bedingung der fristgerechten und vollständigen

Einzahlung des Zeichnungsbetrages zuzüglich

des Agios. Des Zugangs der Annahmeerklärung beim

Anleger bedarf es nicht. Er wird jedoch zeitnah nach

Annahme mit gesondertem Schreiben über die Annahme

des Beitrittsantrages informiert. Nach Eintritt der vorstehend

genannten Voraussetzungen bestehen keine

Leistungsvorbehalte. Beteiligungen an der publity Performance

Fonds Nr. 4 GmbH & Co. KG können nur

erworben werden, solange die Emissionsphase nicht

beendet ist. Diese endet spätestens am 30.06.2013. Die

Zeichnungssumme sowie das Agio i. H. v. 5,0 % der

Zeichnungssumme sind innerhalb von 14 Tagen nach

Unterzeichnung der Beitrittserklärung durch den Zeichner

zur Zahlung fällig, wobei der Eingang auf dem Konto

der Fondsgesellschaft maßgeblich ist. Auf der Beitrittserklärung

erklärt der Anleger unter anderem, dass er

den Verkaufsprospekt einschließlich des Gesellschaftervertrages

und des Treuhand- und Verwaltungsvertrages

sowie eine Durchschrift der Beitrittserklärung mit dem

Datum seiner Unterschrift erhalten hat.

10.3 Zeichnungsvolumen

und Mindestzeichnung

Der Erwerbspreis ist die Zeichnungssumme gemäß Beitrittserklärung.

Die Mindestzeichnungssumme beträgt

10.000 Euro. Geringere Zeichnungssummen können im

Einzelfall mit Zustimmung der Fondsgeschäftsführung

zugelassen werden. Die Zeichnungssummen müssen

durch 1.000 ohne Rest teilbar sein.

Ausgehend von einem Mindestzeichnungsbetrag pro

Anleger i. H. v. 10.000 Euro und des geplanten Eigenkapitals

i. H. v. 22.000.000 Euro beträgt die maximale

Anzahl der zu begebenden Anteile 2.200.

Das Eigenkapital der publity Performance Fonds Nr. 4

GmbH & Co. KG besteht ausschließlich aus Kommanditanteilen

zzgl. Kapitalrücklage (Agio).

10.4 Zeichnungsfrist, Schließungs-

und Kürzungsmöglichkeiten,

Öffnungsklausel

Einen Werktag nach Veröffentlichung dieses Verkaufsprospektes

kann diese Vermögensanlage erstmals gezeichnet

werden. Spätestens am 30.06.2013 wird die Fondsgesellschaft

für weitere Anleger geschlossen. Ist das

geplante Kommanditkapital bereits zu einem früheren

Zeitpunkt vollständig gezeichnet, ist die Geschäftsführung

berechtigt, die Fondsgesellschaft bereits zu einem

früheren Zeitpunkt zu schließen. Die geschäftsführende

Komplementärin ist berechtigt, das Emissionskapital

nach eigenem Ermessen bis zu einer Gesamtkapitalhöhe

von maximal 50 Mio. Euro zu erhöhen. Über die vorstehend

und in Kapitel 10.3 beschriebenen Ausnahmen

bestehen keine weitere Möglichkeiten, die Zeichnung

vorzeitig zu schließen oder Zeichnungen, Anteile oder

Beteiligungen zu kürzen.

10.5 Härtefallregelung

Unter bestimmten Voraussetzungen (z. B. Arbeitslosigkeit,

Scheidung oder Tod) können Anleger ihre Beteiligung

vor dem Ende der Laufzeit der Fondsgesellschaft

am 31.12.2016 beenden. Über die Beendigung der

Beteiligung entscheidet die Geschäftsführung. Im Falle

seines Ausscheidens erhält der betroffene Anleger ein

nach Buchwerten bestimmtes Auseinandersetzungsguthaben,

das geringer sein kann, als die von ihm geleistete

49

Ähnliche Magazine