TSV-Nachrichten 4/2011

tsv.mainburg.com

TSV-Nachrichten 4/2011

Stadtmedaille in Gold

„Geburtstagskind“ TSV erhält als erster Verein die Stadtmedaille in Gold –

Echter Garant für Lebendigkeit des Breitensports – Ideeller Lohn für Ehrenamt

Von Georg Hagl – Zum ersten Mal in der Geschichte

hat Bürgermeister Josef Reiser die

Stadtmedaille in Gold verliehen. Über diese einmalige

Auszeichnung durfte sich am Festabend

der TSV anlässlich seines 150-jährigen Bestehens

freuen. Vorsitzenden Hans Bachner erfüllte

die Ehrung mit viel Stolz. Er versprach im Namen

des Turnvereins, dass man sich seiner

gesellschaftlichen Verantwortung auch weiterhin

bewusst bleiben werde. Das Stadtoberhaupt

hatte zur Verleihung im Rahmen des

Festabends des TSV im Christlsaal die Amtskette

angelegt. Reiser war es nur zu gut bewusst,

dass es in den zurückliegenden 150 Jahren vieler

engagierter Frauen und Männer bedurfte, die

in unschätzbar wertvoller ehrenamtlicher Tätigkeit

„das Staffelholz symbolisch von Generation

zu Generation weitergereicht haben“. Als

Stadt wisse man die hervorragenden Verdienste

des Turn- und Sportvereins auf dem Gebiet

des Sports zu würdigen.

18

Der TSV war es auch, der anlässlich seines

100-jährigen Gründungsfestes im Jahre 1961

mit der Stadtmedaille in Silber ausgezeichnet

worden war. Dass Stadt und TSV auch in Zukunft

gut zusammenarbeiten, zum Segen beider

Teile, hatte der damalige Bürgermeister

Max Spenger zum Ausdruck gebracht. Reiser

wollte dem aus heutiger Sicht hinzufügen: „Vor

allem zum Segen der Jugend und der durch den

Sport bis ins hohe Alter Junggebliebenen, aber

auch zum Segen der Integration junger Menschen

mit Migrationshintergrund und zum Segen

des gesellschaftlichen Lebens in unserer

Stadt.“ Gleichwohl wusste Reiser auch, dass der

TSV den guten Namen Mainburgs weit über die

Grenzen der Hallertau hinausträgt. Die vielen

Veranstaltungen und Erfolge, zuletzt der Aufstieg

der Jazz- und Modern-Dance-Formation

„Taktgefühl“ in die zweite Bundesliga, ließen

sich kaum in Worte fassen. In der Sitzung vom

20. Mai diesen Jahres hat der Stadtrat deshalb

einstimmig die Vergabe der Goldenen Stadtmedaille

beschlossen – „der ideelle Lohn für Sie, für

ihren nimmermüden und vorbildhaften ehrenamtlichen

Einsatz über viele Jahrzehnte hinweg.

Bleiben Sie der Garant für den Fortbestand

und die Lebendigkeit des Breitensports in

Mainburg“, gab das Stadtoberhaupt den TSV-

Machern um Hans Bachner mit auf den Weg.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine