TSV-Nachrichten 4/2011

tsv.mainburg.com

TSV-Nachrichten 4/2011

Der Niederbayerische Meister Alexander Bauer vom TV Hauzenberg.

Am Samstag klappte in unserem heimischen

Stadion alles bestens und die Zuschauer verfolgten

interessiert vor allem das Überqueren

des Wassergrabens. Dem Sieger und Niederbayerischen

Meister Alexander Bauer vom TV

Hauzenberg, der nach 6:34,97 Minuten die

Ziellinie überlief, gratulierte Bürgermeister

Sepp Reiser und überreichte ihm einen Pokal,

gestiftet von Sport Zettl-Bauer. An diesem Lauf

beteiligten sich auch Jugendliche von der LG

Stadtwerke München.

Gelungene Kreismeisterschaften

in Mainburg

Etliche Kreistitel wurden von den

TSV-Leichtathleten gewonnen

Aus dem Sportkreis Landshut beteiligten sich

sieben Vereine mit insgesamt 86 Schüler/innen

der Klassen A und C. Es wurden außer Stabhoch

und Hammer alle Disziplinen, die es für diese

Klassen gibt, angeboten. In den letzten Jahren

verzeichnete die Leichtathletik allgemein einen

starken Rückgang bei den männlichen Teilnehmern,

die Zahlen bei den Mädchen sind gleichbleibend.

Das Verhältnis in Mainburg war 28 zu

58. Die 40 Kampfrichter und Helfer sowie drei

Leute im Wettkampfbüro hatten alle Hände

voll zu tun. Richard Schiller, ausgebildeter Stadion-Sprecher,

sorgte zusätzlich für die Musik.

Für die exakte Zeitnahme konnte wiederum die

Mannschaft von Manfred Schönbeck aus Starnberg

gewonnen werden. Er kam mit seiner neu-

Die Zeitmessanlage unter bewährter Leitung von

Manfred Schönbeck.

58

esten Anlage und so konnten auf dem großen

Display von allen Zuschauern sehr schnell die

gelaufenen Zeiten abgelesen werden. Als Starter

wurde Andreas Zeilnhofer eingesetzt und er

bekam großes Lob für seine genauen Beobachtungen.

Der TSVler Sebastian Sigl wurde Kreismeister

im Weitsprung mit 4,61 Metern und über

80-Meter-Hürden in 14,05 Sekunden. In der

Klasse der M 15 hatte er mit einem Athleten aus

Vilsbiburg einen ernst zu nehmenden Konkurrenten,

der ihm beim 100-Meter-Sprint gute

drei Zehntel abnahm und Sebastian auch beim

Speer- und Diskuswurf jeweils auf den zweiten

Platz verwies. Sebastians Diskus flog diesmal

27,24 Meter, eine neue persönliche Bestleistung.

In der Klasse der fünfzehnjährigen Mädchen

durfte sich die Mainburgerin Nina Schart

über den Kreistitel im Weitsprung freuen. Die

4,17 Meter konnte keine der zehn Konkurrentinnen

übertreffen. Im 800-Meter-Lauf, der gleich

danach stattfand, reichte es nur noch zum dritten

Rang.

Stefan Fischbäck gehört der Klasse der M14 an

und durfte da über 80-Meter-Hürden den

Kreistitel und die Goldmedaille entgegen nehmen.

Im 100-Meter-Sprint, Weitsprung und

Speerwurf steht er jeweils auf Rang vier. Sein

Vereinskamerad Daniel Kreitmeier landete im

Sprint und Weitsprung einen Platz dahinter. Im

1.000-Meter-Lauf freute er sich über die Silbermedaille.

Für die Verköstigung der Teilnehmer und Gäste

sorgten fleißige Helfer.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine