TSV-Nachrichten 4/2011

tsv.mainburg.com

TSV-Nachrichten 4/2011

Top-Ten-Platzierung für Triathleten

Bei sommerlich warmen Temperaturen startete

Michael Klement am Hackerweiher beim

5. Deggendorfer Triathlon.

Die Ausrichter von der LV Deggendorf schickten

die rund 150 Athleten um 9.00 Uhr morgens

auf die olympische Distanz, genauer 1,5 Kilometer

Schwimmen, 38 Kilometer Radfahren

und den abschließenden 10-Kilometer-Lauf.

Michael hatte einen perfekten Start abseits

des Gewühls des Hauptfeldes. Er erwischte sofort

die erste Verfolgergruppe, konnte mit dieser

mithalten und sich in der zweiten Runde sogar

zusammen mit einem Kontrahenten

absetzen. Das Winterschwimmtraining machte

sich also bezahlt und so stieg er bereits nach

etwa 23 Minuten aus dem Wasser, vorübergehend

auf dem siebten Platz liegend.

Der Wechsel verlief reibungslos und so ging es

auf die zwei flachen Radrunden zu je 18,5 Kilometer.

Dort bemerkte er schnell, dass ihm so

weit vorne liegend noch eine gewisse Tempohärte

fehlte. Er musste zu seinem Leidwesen

trotz eines Schnittes von 37,3 km/h einige Konkurrenten

an sich vorbeiziehen lassen. Als

Zwölfter wechselte Michael dann in die Laufschuhe

und absolvierte die vier Laufrunden am

Ufer des Weihers in guten 40 Minuten. Damit

konnte er sich noch drei Plätze nach vorn arbeiten

und kam mit einer Zeit von 2:04:10 Stunden

als Neunter ins Ziel. In der Altersklasse belegte

er damit den fünften Platz.

Zu Belohnung gab es dafür im Ziel der hervorragend

organisierten und familiären Veranstaltung

Weißbier, Spaghetti und jede Menge Kuchen,

um den Körper wieder auf Vordermann

zu bringen.

Die Hallertauer Zeitung

kennt sich aus in der Hallertau.

Sport-Wochenende bei den Triathleten

Ein recht aktives Wochenende verbrachten Teile

der Triathlon-Abteilung des TSV Mainburg

am 5. Juni. So stand am Samstag ein Langstreckenschwimmen

auf der Ruderregattastrecke

in Oberschleißheim auf dem Programm und am

Sonntag der Oberpfälzer Seenlandtriathlon.

Für Susi Winkler war das Schwimmen in offenem

Gewässer eine willkommene Trainingseinheit

für ihren Hauptwettkampf als Staffelschwimmerin

beim Langdistanztriathlon in

Roth. Allerdings konnte sie ihre Nervosität nur

schwer unter Kontrolle bringen. So schnappte

sie sich zur Beruhigung kurzerhand mit Kurt

Zimmer und Michael Klement männliche Begleitung

und stürzte sich um 11.00 Uhr in die

nur 17,5 Grad kalten Fluten. Vier Kilometer waren

zu schwimmen mit einem Landgang zur

Hälfte. Susi zeigte mit einer Zeit von 1:32:51

Stunden eine souveräne Leistung und dürfte

somit bestens gewappnet sein für ihre Aufgabe

in Roth.

Etwas schneller war der gestandene Ironman

Kurti, der für die vier Kilometer nur 1:04:30

Stunden benötigte, obwohl er nach eigener

Aussage keine besonderen Ambitionen im Vorfeld

hatte. Ganz anders Michael Klement, der

unbedingt unter einer Stunde bleiben wollte.

Er erwischte vom Start weg eine gute Gruppe

und schaffte in deren Wasserschatten mit am

Ende schweren Armen eine hervorragende Zeit

von 59:31 Minuten.

Beim Oberpfälzer Seenlandtriathlon in Steinberg

am See waren mit Manfred Knogler, Franz

Reitmeier und Hans Schmid ebenfalls drei TSV-

Athleten am Start. Auf der Halbdistanz über

zwei Kilometer Schwimmen, 72 Kilometer Radfahren

und 20 Kilometer Laufen erreichte Man-

Denn sie wird von Hallertauern gemacht.

Für Hallertauer und auch für „Zuagroaste“.

Gabelsbergerstraße 13 · 84048 Mainburg · Telefon 0 8751/86 21-0

95

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine