Stadtjournal Brüggen Februar 2017

manuel

immobilien regional national international www.amarc21.de Immobilien Ribeiro-Büsen Boisheimer Str. 23 Brüggen-Born Telefon: 02163-8893001 Fax: 02163-8893003 Mobil: 0176-62541163 p.c.ribeiro-buesen@amarc21.de 10. Jahrgang | Ausgabe 113 | Februar 2017 | www.das-stadtjournal-brueggen.de DAS STADTJOURNAL WÜNSCHT UNBESCHWERTE KARNEVALSTAGE Fotos: Birgit Sroka / Elmar Storch zu jeder Jahreszeit ein umfangreiches Pfllanzenangebot Brüggener Blumentopf Grünpflanzen, blühende Pflanzen, Beet- und Balkonpflanzen, Stauden, Koniferen, Sämereien, Zubehör, Keramik und vieles mehr. Lüttelbrachter Str. 38 · Brüggen · Tel. 02163-7088 und 59106 · Mo.-Fr. 9-18 Uhr · Sa. 9-14 Uhr 1 Bracht Brüggen Alst Genholter Str. Lüttelbrachter Straße 38 Genrohe Schaag Boisheim


„Nah sein.” Ihr Partner in der Region! Wir sind da Zuhause, wo Sie es sind. Hier sind wir fest verwurzelt. Hier kennen wir uns aus. Wir sind da, wo Sie uns brauchen. www.vbkrefeld.de 2


MUTIG ENTSCHIEDEN Liebe Leserin, lieber Leser, v.l. Manuel Uebbing Grafikdesign Gerd Schwarz Redaktion Treppen und Möbel aus Meisterhand die Aufwandentschädigungen der Ratsmitglieder sorgen derzeit in zahlreichen NRW-Kommunen für Gesprächsstoff. Genauer gesagt geht es um die zusätzliche Entschädigung die Ratsmitglieder in ihrer Eigenschaft als Vorsitzende eines Ausschusses neuerdings erhalten sollen. Mitglieder des Gemeinderates nehmen diese Aufgabe ehrenamtlich war. Gleichwohl spricht ihnen der Gesetzgeber hierfür eine Aufwandsentschädigung zu. In Gemeinden der Größenklasse Brüggens sind dies 211,90 € monatlich. Kein üppiges Salär, wenn man bedenkt, wieviel Zeit sich ein engagierter Kommunalpolitiker um die Ohren schlagen muss. Funktionsträger, wie stellvertretende Bürgermeister oder Fraktionsvorsitzende erhalten zusätzliche Aufwandsentschädigungen. Jetzt hat das Land über ein „Gesetz zur Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung“ (wieso das Gesetz diesen Namen trägt, erschließt sich mir nicht) eine Änderung der Gemeindeordnung und der Entschädigungsverordnung vorgenommen, nach der Vorsitzende von Ausschüssen eine zusätzliche Aufwandsentschädigung in Höhe der Entschädigung erhalten sollen, wie sie ihnen bereits als Ratsmitglied zusteht; also zweimal 211,90 € monatlich. Als Ausschuss, der nicht unter diese Regelung fällt, nennt die Gemeindeordnung explizit den Wahlprüfungsausschuss; dieser tagt in der gesamten Wahlzeit in der Regel nur einmal. Weiter sagt das Gesetz: „In der Hauptsatzung können weitere Ausschüsse von der Regelung ausgenommen werden.“ Genau das wollte der Brüggener Gemeinderat tun. Bereits im Vorfeld hatten die Vorsitzenden aller im Rat vertretenen Fraktionen signalisiert, dass man auf eine zusätzliche Aufwandsentschädigung für Ausschussvorsitzende verzichten wolle, und zwar bei allen Ausschüssen. Zweifellos ein lobenswertes Vorhaben, würden die zusätzlichen Entschädigungen doch gut 28.000 € im Jahr ausmachen. Die wollte man sparen. Die Häufigkeit, in der Ausschüsse tagen, ist unterschiedlich. Der Rechnungsprüfungsausschuss etwa kommt i.d.R. einmal im Jahr zusammen, während andere Ausschüsse sechs Mal oder öfter tagen. Hier wollten die Kommunalpolitiker auch keine Differenzierung in wichtige und weniger wichtige Ausschüsse vornehmen. Entsprechend hatte der Hauptausschuss dem Rat einstimmig eine Regelung in der Hauptsatzung empfohlen, nach der kein Ausschussvorsitzender eine zusätzliche Aufwandsentschädigung erhalten soll. Wenige Tage vor der Ratssitzung flatterte dann ein Anwendungs- und Auslegungserlass des Ministeriums für Inneres und Kommunales, kurz MIK, auf den Tisch, der klar machen wollte, dass dies nicht im Sinne des Erfinders sei. „…in der Hauptsatzung pauschal alle Ausschüsse von der Gewährung einer Aufwandsentschädigung auszunehmen, dürfte im Regelfall nicht zulässig sein“, heißt es darin - butterweich. Gleichwohl ist der Rat der Empfehlung des Hauptausschusses gefolgt und hat mit großer Mehrheit, bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung, für alle Ausschüsse auf eine Aufwandsentschädigung verzichtet. Dies kann man durchaus eine mutige Entscheidung der Brüggener Ratsfrauen und Ratsherren nennen, die längst nicht in allen Kommunen so getroffen wurde bzw. getroffen wird. In Zukunft kann und wird man darüber streiten, ob Geld das Mittel der Wahl ist, um das Ehrenamt zu stärken und junge Leute für ein Engagement in der Kommunalpolitik zu motivieren. Falls dies so sein sollte, muss man sich dann um die vielen Vereine und Hilfsorganisationen wie Feuerwehr und Rotes Kreuz ernsthaft Sorgen machen? Denn Geld als Motivationsschub dürfte für die unzähligen hier tätigen Ehrenamtler nicht in Betracht kommen. Ich wünsche Ihnen ein paar unbeschwerte Karnevalstage und verbleibe bis zum nächsten Mal Ihr Gerd Schwarz www.schreinerei-pro-team.de Relevanter als jeder noch so tolle Slogan: Lesen Sie unsere Bewertungen auf www.bonschen.de Vielen Dank. Ein verlässlicher Makler versteht sich nicht nur als Vermittler, sondern berät seine Kunden in allen Fragen rund um die Immobilie, steht ihnen zur Seite und gibt wichtige Informationen, etwa zu rechtlichen Aspekten, finanziellen Fragen oder bautechnischen Angelegenheiten. BONSCHEN IMMOBILIEN BRÜGGEN Rund um die Im mobilie Borner Str. 37 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-6609 · www.bonschen.de Vermittlung von Immobilien 3 und Finanzierungen 20 SEIT ÜBER 20 JAHREN HANS BONSCHEN IMMOBILIEN


KFZ-Prüfstelle in Brüggen-Bracht! Hauptuntersuchung Änderungsabnahmen Abgasuntersuchung Gasprüfung (GWP) an allen Fahrzeugen Ing.-Büro R. van der Burgt · Holtweg 49 41379 Brüggen-Bracht Tel.: 02157 / 12 44 880 · www.vanderburgt.de Oldtimergutachten Schadengutachten · Bewertungen Mo. – Fr. 9 bis 18 Uhr · Sa. 10 bis 13 Uhr Boerholzer M-ä-hhh-Werk Handspinnerei Claudia Holthausen Herzlich willkommen! Klosterstraße 22 · Tel. 02163-5288 maehhhwerk@t-online.de www.boerholzer-maehwerk.com Gabi Assel Immobilien & Home- Staging Nordwall 16 · 41379 Brüggen Telefon 02157-8758565 · Fax 02157-899735 info@immobilien-assel.com www.immobilien-assel.com Altbausanierung Die die Bauwerkstatt –reuter– GmbH 02163‐58966 info@die‐bauwerkstatt.de Badsanierung? BÜLTER! (bigi) Am 11.11.2011 wurde die Burg Garde Brüggen gegründet. Seitdem freuen sich die Karnevalisten über regen Zuwachs. 126 Mitglieder hat der Verein, davon stehen 96 in Uniform mit auf der Bühne. Die jüngsten Kinder der Gruppe der Burgmäuse sind die dreijährigen Greta Hauptmanns und Mathilda Wolf. Sie marschieren mit, tanzen und fühlen sich inmitten der älteren Mädchen und Jungen wohl. Auf der Bühne zu stehen, bereitet den Dreijährigen keine Probleme. „Ich tanze gerne und das Hüpfen ist toll“, strahlt Greta nach ihrem Auftritt beim Prinzenbiwak. „Die Mädchen sind nett und ich mag meine große Schleife am Kleid.“ Greta tanzt am liebsten mit Mathilda, mit der sie in den Kindergarten geht. Mathildas Mutter Edith Wolf weiß, was ihre Tochter am Tanzen so mag. „Sie liebt die Musik und die Auftritte vor Publikum und natürlich den Applaus.“ Gretas Mutter Melanie Hauptmanns freut sich über den Spaß, mit dem die beiden Mädels dabei sind. Als die beiden Mütter von einem Mädchen der Tanzgarde erfuhren, dass Nachwuchs gerne aufgenommen wird, haben sie erst einmal ein Training besucht. „Der Durchbruch, ernsthaft in der Garde mitzumachen, kam durch die ersten Auftritte“, ist sich Edith Wolf sicher. BURGMÄUSE HABEN SPASS AM TANZEN BISCHOF-DINGELSTAD-PLATZ Aufgrund von Hinweisen geht das Amt für Bodendenkmalpflege davon aus, dass sich im Bereich des Bischof-Dingelstad-Platzes und des Pfarrhauses im Untergrund archäologische Relikte der mittelalterlichen und neuzeitlichen Entwicklung des Ortes befinden. Im Rahmen der Bebauungsplanänderung für den Neubau eines Pfarrheims hat der Landschaftsverband Rheinland daher archäologische Untersuchungen angeordnet. Für die notwendigen Sondierungsmaßnahmen musste die (nicht denkmalgeschützt) Mauer zum Pfarrgarten entfernt werden. Das Ergebnis der Grabungen muss jetzt zunächst abgewartet werden. GS Mathilda Wolf (l.) und Greta Hauptmanns sind die Jüngsten bei den Burgmäusen. Foto: Elmar Storch „Das war für den Vorstand schon eine Herausforderung, so kleine Mädchen aufzunehmen. Sie heben sich vom Alter her natürlich ab. Aber in der aktuellen Konstellation passt das“, bemerkt Stephan Moers, Mitbegründer der Burg Garde. Er selbst ist seit dem neunten Lebensjahr im Karneval aktiv. Mit Bewunderung sieht er die Entwicklung der heranwachsenden Mariechen, die er teilweise von klein auf kennt. „Die Burg Garde möchte die Jugend fördern und die Karnevalstradition damit aufrecht erhalten“, betont Moers. An rund 20 Auftritten waren die jüngsten Burgmäuse beteiligt. Sie werden von drei Mariechen der großen Garde trainiert. Sarah Brenner und Kerstin Bors haben dazu bereits ihren Trainerschein. Solomariechen Hannah Brenner und weitere Mariechen bereiten sich auf die Trainerprüfung vor. Die Haupttrainerin Diana Moers hat auf alle ein wachsames Auge. „Die drei Trainerinnen sind auf Zack“, lacht Melanie Hauptmanns. Sie lobt, dass die Trainerinnen gut miteinander harmonieren. Um die ganz jungen Burgmäuse kümmert sich hauptsächlich Kerstin Bors. „Unsere Wochenenden werden jetzt vom Karneval bestimmt“, so die beiden Mütter, die es aber genießen, ihre Töchter zu begleiten und auf der Bühne zu sehen. Jungs und Mädchen, die gerne bei der Burg Garde mitmachen möchten, können sich an alle Mitglieder wenden. Anfragen können auch per E-Mail an info@Burggarde-Brueggen.de oder über die Facebookseite der Burg Garde gestellt werden. Foto: GS 4


Gruppenfoto aller Beteiligten bei den Arbeiten der Heimatfreunde St. Peter Born zur Uferrettung am Borner See. Foto: Paul Offermanns WANDERWEG IST ERST EINMAL GERETTET (off) Eine von den Heimatfreunden St. Peter Born einberufene Bürgerversammlung im Borner Pfarrheim zur Rettung des beliebten Wanderweges am Borner See ging voraus. Schwalmverband-Geschäftsführer Thomas Schulz stand dabei Rede und Antwort. Für die in vier Teilabschnitten geplanten Arbeiten stellt die Burggemeinde Brüggen finanzielle Mittel zur Verfügung. Uwe Schaeben, Vorsitzender der Heimatfreunde St. Peter Born, bat die Borner Bevölkerung, bei der Rettung ihres Borner Sees mit anzupacken. Die Arbeiten sind jetzt im ersten Teilabschnitt abgeschlossen. Im Herbst soll voraussichtlich schon der nächste Arbeitsschritt in Angriff genom- men werden. Jetzt ist der Weg für Fußgänger und Radfahrer wieder passierbar. Die Uferböschung wurde fachgerecht angelegt bzw. erneuert. Der Wellengang des Borner Sees hatte das Ufer auf der Dorfseite untergraben und wegbröckeln lassen. Die Böschung war unterhöhlt, der beliebte Wanderweg wäre auf Dauer ganz verschwunden, wenn es jetzt nicht zu dieser Rettungsaktion gekommen wäre. Der Schwalmverband mit Sitz in Brüggen, er übernahm die wasserbaulichen Maßnahmen, sowie der Brüggener Bauhof und die Brüggener Firma Niederrhein Erd- und Wasserbau GmbH arbeiteten dabei Hand in Hand. Die Pflanzarbeiten übernahmen die Heimatfreunde St. Peter Born - und passend: die Marinemädchen der St. Antonius-Schützenbruderschaft Born und ein Helfer aus dem Anglerlager packten mit an. Die Verantwortlichen appellieren an alle, dieses Gebiet wegen der Neubepflanzung nicht zu betreten bzw. ihre Hunde dort nicht laufen zu lassen. EUREGIO-SCHÜTZENFEST AM 1. APRIL BÜRGERINNEN UND BÜRGER SIND ZUR SCHÜTZENFESTPARTY EINGELADEN Am Samstag, 1. April, veranstaltet die Burggemeinde Brüggen mit dem Euregio-Schützenfest das erste grenzüberschreitende Schützenfest. Ihre Teilnahme zugesagt haben alle örtlichen Bruderschaften/Schützengesellschaften sowie Bruderschaften als Beesel und Reuver. Um 15 Uhr werden die Teilnehmer auf der Burgwiese erwartet. Hier wird dann um 15.30 Uhr beim Vogelschuss der „Euregio-Schützenkönig“ ermittelt. In einem Festumzug geht es anschließend mit allen Akteuren und in Begleitung deutscher und niederländischer Musikkapellen zur Burggemeindehalle. An den Einzug der Bruderschaften und Königspaare, die Ehrung des „Euregio-Schützenkönigs“ sowie die Ehrentänze soll sich eine große Schützenfestparty anschließen, zu der alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen sind. Den musikalischen Part übernimmt die Band Abstrakt. SCH ARF SEH EN 5 SCHARF SEHEN dank • erhöhter UV-Schutz • besserer Kontrast • fi ltert schädliches und störendes UV-Licht • optimales Glas bei Dunkelheit • max. Schutz gegen Blendung 20 € Gutschein auf Fernbrille als BlueCut 50 € Gutschein auf Gleitsichtbrille als BlueCut 100 % kompromisslos gute Beratungsqualität! Bruchstraße 2 D-41379 Brüggen fon +49 (0)2163-62 53 www.zambona-rose.de


Lehmbau und Lehmputz Die die Bauwerkstatt –reuter– GmbH 02163‐58966 info@die‐bauwerkstatt.de 200 KILOMETER AUF NATUREIS Die Lüttelbrachter Eisschnellläuferin Michaele Mewißen vom EC Grefrath startete bereits Anfang Dezember bei der deutschen Meisterschaft der Masters 2017 in Erfurt. Nach einem guten Wettkampf über zwei Tage und den Strecken 500 m, 1000 m, 1500 m und 3000 m wurde sie deutsche Vizemeisterin im Mehrkampf in ihrer Altersklasse. Im Januar erfolgte dann der Wechsel von der 400 m Kunsteisbahn in Grefrath auf Natureis in Österreich, um dort an der “Alternatieve Elfstedentocht“ teilzunehmen. Dort lief sie in knapp 12 Stunden 200 Kilometer auf dem Eis. Die „Elfstädtetour“ wird dort alljährlich Ende Michaele Mewißen (vorne links) absolvierte in knapp 12 Stunden 200 km auf Natureis. Januar in etwa 1000 Meter Höhe auf dem Weissensee ausgetragen. Ursprünglich wurde der niederländische Volkslauf auf Kufen auf den zugefrorenen Grachten veranstaltet. Da die Kanäle und die Seen in den Niederlanden nicht mehr beständig zufrieren, fand sich 1989 die Kärntner Alternative: Vor allem niederländische Eisläufer reisen jedes Jahr zum beliebten Eisschnelllauf-Spektakel in den Süden. Um 7 Uhr in der Früh bei minus 14 Grad Celsius gehörte Michaele Mewißen zu den Teilnehmern, die mit einer Lampe bestückt im Dunkeln das Rennen aufnahmen. Die Temperaturen lagen die ganze Woche konstant unter Null, so dass im Gegensatz zum letzten Jahr auf bestem Eis gelaufen werden konnte. Sie musste dabei zwölf Runden von je 16 2/3 Kilometer bewältigen. Bei strahlendem Sonnenschein und Windstille absolvierte sie die ersten 100 Kilometer in 5:08 Stunden. Die zweiten 100 Kilometer wurden dann zunehmend anstrengender. Die letzte Runde ab 17.30 Uhr wurde wieder im Dunkeln mit Lampen gelaufen, so dass die letzten Kilometer zu einer Ewigkeit wurden. Nach knapp zwölf Stunden (11:57 Std.) und 200 Kilometern überquerte Michaele Mewißen glücklich das Ziel. MM • Fliesen für innen und außen • Türelemente • ständig attraktive Sonderangebote • große Auswahl an Verlegewerkstoffen • Laminate Holtweg 27 · Brüggen-Bracht Tel. 02157-7181 · Fax 02157-7899 info@janssen-fliesen.de www.janssen-fliesen.de FLIESENLEGER-FACHBETRIEB Holtweg 27 41379 Brüggen-Bracht Tel. 0 21 57-71 81 Fax 0 21 57-78 99 WILLKOMMEN IM ZIRKUS DER KREUZHERRENSCHULE BRÜGGEN RECHTZEITIG KARTEN SICHERN Es riecht nach Popcorn, überall bunte Farben, volle Zuschauerränge, Aufregung hinter dem Vorhang, die Spannung steigt. Licht aus – Spot an – Manege frei! Willkommen im Zirkus der Kreuzherrenschule Brüggen. Vom 27. März bis zum 1. April findet in der Kreuzherrenschule eine Projektwoche zum Thema Zirkus statt, die von den zirkuspädagogischen Fachkräften des „Circus ZappZarap“ unterstützt wird. Gemäß dem Motto „Kannst du nicht war gestern“ dürfen die Schüler in die wunderbare Welt des Zirkus eintauchen und wertvolle Erfahrungen sammeln: Akrobatik, Feuerkunst, Jonglage, Drahtseilkunst, Zauberei – all dies können die Schülerinnen und Schüler innerhalb einer Woche erlernen. Sie schlüpfen in ungewohnte Rollen, erleben sich neu, lernen gemeinsam, wachsen über sich hinaus, überwinden ihre Grenzen und können auf ihren Erfolg stolz sein. Nach einer aufregenden und arbeitsintensiven Zeit im Zirkuszelt möchten die Schülerinnen und Schüler der Kreuzherrenschule ihren Zuschauern stolz präsentieren, welche verborgenen Talente zum Vorschein gekommen sind. Alle freuen sich bereits riesig auf das Zirkuszelt auf dem eigenen Schulhof. Da dieses Projekt finanziell sehr aufwendig ist, hoffen Schule und Förderverein auf Unterstützung aus der Bürgerschaft. SPENDENKONTO: Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Brüggen e.V. IBAN DE 0832 0603 6212 2532 5010 BIC GENODED1HTK Kreuzherrenschule Brüggen Verwendungszweck : Zirkusprojekt 2017 Auf Wunsch wird gerne eine Spendenquittung ausgestellt. Schule, Schülerinnen und Schüler sowie der Förderverein laden bereits jetzt zu den Vorstellungen ein, deren Termine noch bekannt gegeben werden. Eintrittskarten für eine Zirkusvorstellung der besonderen Art sollte man sich schon jetzt sichern. Karten gibt es ab 17. März bei den Schülern und im Schulsekretariat. 6


DER ALTE IST DER NEUE VORSTAND! VORSTANDSWAHLEN BEIM AKKORDEONORCHESTER 1960 BRACHT. In Zeiten, in denen es nicht einfach ist, Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern, konnte das Akkordeonorchester Bracht seine bisherigen Vorstandsmitglieder für eine Wiederwahl gewinnen. Das Engagement des Vorstands wurde ausdrücklich von den Mitgliedern gewürdigt und dem Wunsch der Mitglieder nach kontinuierlicher, erfolgreicher Vorstandarbeit kam der Vorstand gerne nach. So wurden der 1. Vorsitzende Dr. Ralf Tillmanns, die 2. Vorsitzende Klaudia Glasmachers, Kassierer Stefan Peters, Schriftführerin Ute Dohmen, Notenwartin Carola Dellen, Gerätewart Günter Jansen und Beisitzerin Sandra Völkel einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Die musikalische Leitung hat weiterhin Petra Jansen. Einen weiten Raum der Mitgliederversammlung nahm die Zukunftsplanung ein. Die engagierte Jugendförderung wird weiter vorangetrieben und die Akkordeon-AG in der Grundschule Lobberich fortgeführt. Dennoch kann die intensive Jugendarbeit die Reihen des Orchestern nur unzureichend füllen. Die Personaldecke ist sehr dünn und erfordert den Einsatz aller Kräfte. Mit knapp 20 % der erforderlichen Vorverträge am Stichtag war das Interesse an einem flächendeckenden Glasfaserausbau in der Burggemeinde zwar vorhanden, jedoch ist das gerade einmal die Hälfte der erforderlichen Vorverträge. Nach Gesprächen zwischen Gemeinde und Deutsche Glasfaser war man sich dennoch schnell darüber einig, dass ein Rückzug nicht in Frage kommt. Ein zukunftsfähiges Glasfasernetzt ist dabei für jeden Einzelnen aber auch für die Gemeinde insgesamt von enormer Bedeutung. Deshalb wird die Nachfragebündelung bis zum 3. April verlängert. Das betrifft natürlich auch den Aktionszeitraum in welchem Der neu gewählte Vorstand des Akkordeonorchesters Bracht, v.l.n.r.: Carola Dellen Sandra Völkel, Dr. Ralf Tillmanns, Klaudia Glasmachers, Stefan Peters, Ute Dohmen, Petra Jansen, Günter Jansen. So ist es schon bemerkenswert, dass das Orchester in diesem Jahr vier Konzertauftritte bestreitet. Der 1. Termin ist das traditionelle Frühjahrskonzert am 2. April 2017 im Bürgersaal Bracht. Dann folgt noch vor den Sommerferien am 9. Juli ein Konzert mit der Brüggener Musikschule Härtel in der Alten Kirche in Lobberich unter dem Motto „Akkordeon trifft Blockflöte“. Am 17. September steht das beliebte Konzert im Rahmen des „Brüggener Sommers“ im Innenhof der Burg Brüggen auf dem Programm. Und zur Mitwirkung beim Jubiläumskonzert des befreundeten niederländischen Akkordeonorchester „Spelo“ reist man am 12. November nach Ospel, bei Weert in die Niederlande. Wer das Team des Akkordeonorchesters verstärken möchte, ist herzlich zu einem Probenabend eingeladen: Dazu treffen sich die engagierten Spieler jeden Dienstagabend von 20 bis 22 Uhr im eigenen Probenraum bei Familie Peters in Alst 32. GLASFASERAUSBAU IN BRÜGGEN: NACHFRAGEBÜNDELUNG BIS 3. APRIL VERLÄNGERT. die Tarife zu vergünstigten Konditionen abgeschlossen werden können. Auch der Hausanschluss wird bis dahin noch kostenlos angeboten. Wer sich später entscheidet, muss für den Glasfaseranschluss eine Gebühr (ab 750 €) zahlen, da dann erneut Personal und Maschinen erforderlich sind. Bis zum Stichtag wird die Deutsche Glasfaser nochmal alle Kräfte mobilisieren EIN ZUKUNFTSFÄHIGES GLASFASERNETZT IST FÜR DIE GEMEINDE INSGESAMT VON ENORMER BEDEUTUNG. In persönlichen Gesprächen will man die Menschen ausführlich informieren und alle offenen Fragen individuell beantworten. Dazu wird in einigen Gebieten weiterhin speziell geschultes Personal die Einwohner besuchen und noch einmal ganz ohne Druck und unverbindlich nachfragen. Auch die Servicebüros der Deutschen Glasfaser haben weiterhin geöffnet. Wer noch unsicher ist, sollte die Gelegenheit nutzen und sich persönlich beraten lassen: Brüggen, Borner Str. 14 (gegenüber Sparkasse): Donnerstags 14-19 Uhr, freitags 13 -19 Uhr, samstags 10-14 Uhr. Bracht, Marktstr. 36 im BIG-Brüggen (neben Volksbank): Dienstags u. mittwochs 13 -19 Uhr, donnerstags 8 -13 Uhr. *** seit 1999 *** Und wenn der Anlass mal ein trauriger ist, sind Sie bei uns auch in guten Händen. In netter Atmosphäre und mit viel Liebe schaffen wir einen passenden Rahmen für Beerdigungs- und Abschiedsfeiern. 3 Gästezimmer Genholter Hof · Familie Ingenrieth Genholter Straße 61 · 41379 Brüggen Telefon 0 21 63 / 68 64 www.genholter-hof.de 7


Textil + Leder Moden Accessoires Schmuck Reparaturen (Schmuck & Uhren) NEU IN BRÜGGEN First Lady Sibel Barbaros Klosterstr. 21 | 41379 Brüggen Tel.: 02163 578099 Hochwertige Alle Textilien von Gr. 34-48 erhältlich. Vom 10.03. bis einschließlich 10.04.2017 besteht die Möglichkeit, sich im Rathaus Brüggen (Klosterstraße 38, Sachgebiet 2.2 Planung / Bauen / Technik, Eingang C, Zimmer 305/306) über eine Reihe neuer Planungen zu informieren. Gleichzeitig besteht Gelegenheit, die Entwurfsunterlagen mit den Mitarbeitern des Planungsamtes zu erörtern und sich mit Anregungen und Stellungnahmen in die Verfahren einzubringen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Pläne: BEBAUUNGSPLAN BRÜ/45 „WOHNPARK SÜDLICH DER BORNER STRASSE“ IM ORTSTEIL BRÜGGEN: Mit dem Verfahren wird die brach liegende Fläche der ehemaligen AKTUELLE PLANUNGEN Ziegelei Laumans südlich der Borner Straße als Wohnbaufläche überplant. Das Baugebiet soll für die Errichtung von Mehrund Einfamilienhäusern in bis zu 3-geschossiger Bauweise entwickelt werden. Für die westlich angrenzende Fläche des aufzugebenden Aldi-Discountmarktes soll eine Mischbaufläche festgesetzt werden. BEBAUUNGSPLAN BRA/11 B „ORTSKERN BRACHT/NEUSTRA- SSE“, 4. ÄNDERUNG IM ORTSTEIL BRACHT: Gegenstand der Änderung ist die Festsetzung eines allgemeinen Wohngebietes für den Bereich des katholischen Pfarrheims und der zugehörigen Wohngebäude am Eckgrundstück Neustraße / Altkevelaer Straße / Schulstraße, um eine wohnbauliche Nutzung vorzubereiten. Die bisherige Festsetzung einer Gemeinbedarfsfläche für sozialen Zwecken dienende Gebäude und Einrichtungen soll zu diesem Zweck aufgehoben werden. Die Offenlegungszeiten sind wie üblich montags bis freitags von 8.00 bis 12.30 Uhr und von 13.30 bis 16.00 Uhr (außer freitags nachmittags). Darüber hinaus stehen alle Entwurfsunterlagen auch im Internet zur Verfügung (www.brueggen.de ® Familie & Leben ® Stadtentwicklung ® Aktuelle Planungen). Während der Beteiligungsfrist können Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift geäußert werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, eine Stellungnahme per E-Mail abzugeben (martin.houbertz@ brueggen.de). Über alle Äußerungen entscheidet anschließend der Gemeinderat. Weitere Auskünfte erteilt das Planungsamt der Gemeindeverwaltung auch telefonisch (02163/5701-151). THOMAS WIRTZ MALER- UND LACKIERER- MEISTER KARNEVALSWAGEN ALS GESCHENK ZUM 40JÄHRIGEN: FRICO-BOYS UND BRACHTER WASSERRATTEN dieser Wagen für lokale Themen herhalten, wie z. B. 1999 zum Bau der Brachter Umgehungsstraße: „Neue Stroat jebaut, Naut Braut!“ 2004 wurden die Brüggener anlässlich der Diskussion um die Mauteinführung ausgesperrt: „Ohne Maut: kenne Bröggener nach Braut“. TAPETEN · FARBEN GLAS · BODENBELÄGE HAGENKREUZWEG 43 41379 BRÜGGEN TELEFON 0 21 63/53 22 WWW.WIRTZ-MALERMEISTER.DE Übergabe des Karnevalwagens der Frico-Boys an den Wasserratten- Vorstand mit Vertretern der Flüchtlingsgruppe. Unabhängig von den Aktivitäten der „Frico-Boys“ war eine 25-köpfige Gruppe von Flüchtlingen verschiedener Nationalitäten über die Gemeinde Brüggen an die „Wasserratten“ herangetreten. Man habe letztes Jahr den Karnevalszug gesehen und wolle gerne mitmachen. Restaurierung/ Bau‐Denkmalpflege Die die Bauwerkstatt –reuter– GmbH 02163‐58966 info@die‐bauwerkstatt.de Seit Gründung der ehemaligen Jugendgruppe „Frico-Boys“ im Jahr 1976 hat die Gruppe beim Brachter Karnevalszug mitgewirkt. Im Jahr 1976 wurde auch der Kinderkarnevalsverein „Brachter Wasserratten“ gegründet. Eine langjährige, gute Verbindung, wie Präsident Franz-Josef Knops, betont. Grund für die Frico-Boys, sich beim Wasserrattenjubiläum mit der Idee zum Sessionsmotto: „Braut hat Sonne, wenig Schatten, 40 Jahre Wasserratten“ noch einmal einzubringen. Anlässlich des Jubiläums entschieden die „Boys“, nicht mehr am Karnevalsumzug teilzunehmen und den Karnevalswagen zu verkaufen. Viele Jahre musste Aufgrund der guten Kontakte – Friedhelm „Frico“ Leven ist auch auf der Wasserratten-Bühne aktiv - erklärte sich die Gruppe spontan bereit, das Gefährt für diesen Zweck kostenlos abzugeben. Beim Übergabetermin wurde der Wagenaufbau erläutert und die Boys luden zu einem kleinen Umtrunk ein. 8


v.l.n.r.: Thomas „Scholle“ Scholz, Volker Gierling und Dirk Goßmann nahmen erfolgreich am 13. Louis Persoons Memorial Marathon in Gent teil. TENNISGE- MEINSCHAFT LÄDT ZUR MITGLIEDER- VERSAMM- LUNG EIN Zur ordentlichen Mitgliederversammlung, die am Sonntag, 5. März, 11.00 Uhr im Clubhaus Auf dem Vennberg stattfindet, lädt die Tennisgemeinschaft Brüggen herzlich ein. Auf der Tagesordnung stehen die Jahresberichte der Ressortleiter, Rechnungsbericht und Bericht der Kassenprüfer, Neuwahl des Vorstandes und der Kassenprüfer, Ehrungen, Spielsaison und Termine 2017. Restaurant Zur Kapelle an der Heide Endlich wieder da: Jeden Donnerstag und Freitag frisch gegrillte 1/2 Hähnchen. frisch gegrillt 13. LOUIS PERSOONS MEMORIAL MARATHON Am 29. Januar starteten Volker Gierling, Dirk Goßmann und Thomas „Scholle“ Scholz vom Lauftreff TuRa Brüggen im belgischen Genk. Gierling und Scholz waren dort bereits zum dritten Mal am Start. Die abwechslungsreiche Strecke (Rundkurs 7 x 6 km) befindet sich im Naturpark „Kattenvenn“. Volker Gierling war in guter Form und belegte mit einer Zeit von 3:25:14 den 23. Gesamtplatz bei ca. 200 Startern. Dirk Goßmann und Thomas Scholz liefen gemeinsam los und trennten sich erst bei Kilometer 30, da Goßmann scheinbar noch ein paar mehr „Körner“ hatte als „Scholle“. Dirk Goßmann belegte schließlich Platz 65 mit einer Zeit von 3:48:56 und „Scholle“ Platz 89 mit 3:57:22. Im Zielbereich gab es dann für die Teilnehmer kostenlos eine stärkende Suppe und ein belegtes Brötchen. Für die Brüggener war Genk auch diesmal wieder eine Reise wert. TANZCAFÉ IN HAUS ST. FRANZISKUS STARTET MIT ERFOLG Ein voller Erfolg war das erste Tanzcafé im Haus St. Franziskus, Brüggener Straße 49. Zu beschwingten Schlagern und Liedern mit Ohrwurmpotenzial fanden sich tanzbegeisterte Senioren in der Cafeteria des Hauses ein. „Wir möchten unseren Bewohnern und den Gästen unserer Einrichtung einen besonderen Nachmittag bieten“, sagt Einrichtungsleiter Michael Hötte. Das Tanzcafé findet an jedem dritten Mittwoch im Monat von 15-16 Uhr statt. Mit dabei ist stets Stefan Danners von der Tanzschule Happy Dance, der sein Know-how mit einbringt und nützliche Tipps gibt. Interessierte haben außerdem die Gelegenheit, mit ihm einen Standardtanz zu erlernen. In jeder Stunde stellt er einen Tanz vor und bietet seine Unterstützung bei den Basisschritten an. Das nächste Tanzcafé findet am Mittwoch, 15. März um 15 Uhr statt. Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt kostet pro Person 3 Euro. Kaffee und Kuchen werden gegen Entgelt angeboten. IM MÄRZEN DER BAUER Liebe Bürgerinnen und Bürger, Unser Restaurant bleibt vom 13. - 23. März 2017 geschlossen. Der Hotelbetieb läuft während dieser Zeit unverändert weiter. wenn jetzt das Frühjahr naht, beginnt auf den Äckern und Feldern wieder die Arbeit für die Landwirte. Sowohl beim Düngen der Felder, als auch bei anderen Arbeiten lassen sich Verschmutzungen der Wirtschaftswege leider nicht immer vermeiden. Hier appelliere ich an alle Berufskollegen sowie an die Benutzer der Wirtschaftswege, wie Spaziergänger und Fahrradfahrer, einen rücksichtsvollen Umgang miteinander zu pflegen. Wenn jeder sich bemüht, sich in die Lage des jeweils anderen zu versetzen, wäre für das gegenseitige Verständnis schon einiges gewonnen. Meine Berufskollegen bitte ich ebenso herzlich wie nachdrücklich, die Wirtschaftswege nach getaner Arbeit ordentlich zu hinterlassen. Und von den Passanten wünsche ich mir ein wenig Gelassenheit. In diesem Sinne, lassen Sie uns auf das Frühjahr freuen und die erwachende Natur genießen. MIT BESTEN GRÜSSEN IHR H.W. TERPORTEN ORTSLANDWIRT ROLLSTUHLSPORT IN DER BURGGEMEINDEHALLE Auf Vermittlung des Gemeinde-Behindertenbeauftragten Karl-Heinz Kellerhoff präsentiert die Rollstuhl-Sportgruppe Nettetal-Lobberich am Samstag, 4. März, von 10 Uhr bis 11.30 Uhr eine Übungsstunde in der Burggemeindehalle. Interessierte, auch Nicht-Rollstuhlfahrer, sind hierzu herzlich willkommen. Das Programm wird so gestaltet, dass interessierte Teilnehmer mitmachen können. Für Auskünfte steht Karl-Heinz Kellerhoff, Telefon 02163/7576, Mail karl-heinz.kellerhoff@brueggen.de gern zur Verfügung. Hotel Garni Haus Hildegard ★ ★ ★ Jeden Sonnund Feiertag ab 9.00 h Frühstücksbuffet Schlemmen satt. Tischreservierung erwünscht. An der Heiden 1-3 · Niederkrüchten Overhetfeld · Tel. 0 21 63.8 30 92 · Fax 0 21 63.8 25 20 · www.haus-hildegard.com · info@haus-hildegard.com Öffnungszeiten: Montag Ruhetag, Di. bis Fr. ab 15.00 h geöffnet, durchgehend warme Küche, Sa. ab 10.30 h, So. ab 09.00 h. Bei Gruppenanmeldungen ab 10 Personen zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen etc. 9sind wir auch außerhalb unserer Öffnungszeiten gerne für Sie da. Sprechen Sie uns an.


z.B. Edelstahl schlosserei andreas büsen Bauschlosserei & Stahlbau Stahl- & Edelstahl-Geländerbau Vor- und Überdächer Treppen und Anbaubalkone Schlosserarbeiten aller Art, Reparaturen An der Beek 255 · 41372 Niederkrüchten Telefon 02163-8899 01 · Mobil 0179-2 06 4277 Fax 02163-8899 02 · info@schlosserei-buesen.de www.schlosserei-buesen.de DANKE FÜR LANGJÄHRIGE TREUE Fast fünf Jahre waren wir freitags mit unserem reichhaltigen Angebot an frischem Obst und Gemüse auf dem Brüggener Wochenmarkt präsent. Viele nette Menschen aus der Gemeinde und aus der Umgebung durften wir während dieser Zeit zu unseren Stammkunden zählen. Aus gesundheitlichen Gründen haben wir Ende letzten Jahres schweren Herzens unser Marktgeschäft beendet. Leider ist die angestrebte nahtlose Nachfolgeregelung nicht zustande gekommen. Wir möchten uns auf diesem Wege von unseren Kundinnen und Kunden verabschieden und uns für die zum Teil langjährige Treue ganz herzlich bedanken. GARTENBAUBETRIEB FRANZ-JOSEF BEEREN KLAUSURTAGUNG DER MLR IN KALL/EIFEL Die Messdienerleiterrunde ist zu Jahresbeginn ein Wochenende in die Eifel gefahren, um die Ereignisse des vergangenen Jahres zu resümieren und die Messdieneraktionen für das neue Jahr zu planen. Sebastian Kellen, Friederike Bors, Jana Sittar, Elena Orths und NIEDERRHEINTHEATER MIT ROMANTISCHER KOMÖDIE UND FAMILIENTHEATERSTÜCK Tanzkurs, als Klaus bei der Bundeswehr ist, beim Aerobic-Training, in Annas Hochzeitsnacht, vor der Sauna, in der Geisterbahn. Theaterfreunde und solche, die es werden wollen, können sich im März auf zwei Aufführungen des NiederrheinTheaters freuen: DIE BESTEN TAGE MEINES LEBENS ROMANTISCHE KOMÖDIE VON FRANK PINKUS AM 11. MÄRZ, 20 UHR, IM SCHLOSS DILBORN Klaus und Anna müssen ihren Ehepartnern Rede und Antwort stehen, denn sie sind miteinander am letzten Sonnabend gesehen worden. Was ist zwischen ihnen gewesen? Und während die beiden Protagonisten dem Publikum (das in die Rolle der Ehegatten tritt) Rede und Antwort stehen, entwickelt sich auf der Bühne die Geschichte einer fast lebenslangen Freundschaft – auch wenn es anfangs, am ersten Schultag, als beide sich kennen lernten, gar nicht so aussah. Klaus und Anna treffen sich immer wieder, beim Diese kleine Komödie mit urkomischen Slapstick-Szenen, aber auch gefühlvollen Momenten ist ein gefundenes Fressen für zwei Komödianten und ein Leckerbissen im Saal von Schloss Dilborn. Nummerierte Plätze in allen Kategorien. HÄNSEL UND GRETEL EIN LUSTIGES FAMILIENTHE- ATERSTÜCK NACH DEN BRÜDERN GRIMM AM 19. MÄRZ, 15 UHR, IM KULTURSAAL DER BURG BRÜGGEN Eine schwere Hungersnot bedroht die Familie eines armen Holzfällers. Er kann das tägliche Brot für seine Familie nicht mehr verdienen und lässt sich deshalb von Victoria Schmitz bilden das neue Gesicht der Leiterrunde als Ansprechpartner, insbesondere für die Messdiener. Für das laufende Jahre soll es wieder eine Vielzahl an Aktionen geben, so u. a. eine Messdienermesse, einen Ausflug zur Trampolinhalle in Köln, ein Messdienerwochenende, im Sommer die 3. Fahrt mit den Freunden aus Olesno, sowie im Herbst eine Fahrt nach Rom mit Pastor Frank Schürkens. Außerdem geplant sind ein öffentlicher Infoabend für Eltern von Kommunionkindern und von Messdienern. Die Messdienerleiterrunde freut sich auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr, gemeinsam mit allen Messdienern, deren Eltern und allen, die die Gemeinschaft das Jahr über begleiten werden. seiner Frau überreden, die beiden Kinder Hänsel und Gretel im Wald auszusetzen. Der erste Versuch misslingt, weil Hänsel den Plan der Eltern belauscht und weiße Kieselsteine in seine Taschen gesteckt hat. Diese streut er heimlich aus, als er und Gretel von den Eltern in den Wald geführt werden, sodass sie später leicht den Weg zurück finden. Der Vater freut sich sehr, dass die Kinder wieder zuhause sind, doch seine Frau überredet ihn erneut sich der Kinder zu entledigen. Hänsel bekommt keine Gelegenheit Kiesel zu sammeln. Stattdessen streut er Brotkrumen aus, die jedoch von den Vögeln weggepickt werden. Nun sind sie mutterseelenallein im Wald und finden nicht mehr zurück. Herumirrend stoßen sie auf ein Haus, das ganz aus Brot, Kuchen und Zuckerwerk gemacht ist. Freie Platzwahl. Vorverkauf: Touristinformation Burg Brüggen, TUI Reisecenter, www.niederrheintheater.de, Hotline: 02163-889124 SPIELPLATZ NORDWALL Die Anlage eines Kinderspielplatzes im Park am Nordwall ist ein Projekt im Rahmen des Dorfinnenentwicklungsplanes Bracht. Attraktive Spielgeräte sind bereits installiert. Einige Restarbeiten, die aufgrund der Witterung bislang nicht möglich waren, stehen noch aus. Für den 6. März ist die offizielle Abnahme geplant. Wenn dabei alles ok ist, kann gespielt werden. Ein Eröffnungsfest soll etwas später im Frühjahr stattfinden. GS 10


BRACHTER KINDERPRINZENPAAR ZU BESUCH IM RATHAUS (brusch) Eine blauweiß gekleidete Schar hatte sich im Foyer des Brüggener Rathauses versammelt. In erster Linie waren es Jungen und Mädchen, die in den Farben der Brachter Wasserratten gekleidet waren. Das Kinderprinzenpaar der Karnevalsgesellschaft Brachter Wasserratten war zum Empfang bei Brüggens Bürgermeister Frank Gellen eingeladen. Einige Erwachsene, meist Eltern der Kinder, waren als Begleitung mit dabei. Der Empfang fand im kleinen Sitzungssaal statt, der mit bunten Luftballons und Luftschlangen geschmückt war. Zwischen den Getränken standen Platten mit leckeren Berlinern auf den Tischen. Da war dann schnell die Anspannung weg, zumal der Bürgermeister alle lobte, wegen ihres schönen Auftrittes bei der Seniorensitzung. Ehrenpräsident Franz-Josef Knops nahm bei der Ordensverleihung an den Bürgermeister die Gelegenheit wahr, im Namen der Wasserratten für die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung zu danken. Dann erhielt Gellen den diesjährigen Sessionsorden der Wasserratten, auf dem eine dicke 40 zu sehen ist, denn so lange gibt es den Verein schon. Prinzessin Ann-Kathrin I. (Weißweiler) und Prinz Hamid I. (Moumen) strahlen mit Bürgermeister Frank Gellen um die Wette. Foto: Bruno Schüttler TICKETVORVERKAUF FÜR DIE THEATER- FESTSPIELE 2017 GESTARTET Der Ticketvorverkauf für die 8. Niederrheinischen-Theaterfestspiele hat offiziell begonnen. Tickets für alle Vorstellungen der Kostümkomödie „Das Spiel von Liebe und Zufall“, Freilichttheater vor der Burg Brüggen, für die Kindertheatervorstellung „Peer und Gynt“ vor der Burg Brüggen und für die schrille Komödie „Shakespeares Greatest Hits“ im Schloss Dilborn sind ab sofort online erhältlich, per Telefonhotline 02163-889124 und an allen AdTicket-Vorverkaufsstellen deutschlandweit. In Brüggen können die Tickets an der Theaterkasse in der Burg Brüggen und im TUI Reisecenter gekauft werden. Premiere: Mi. 9. 8. Fr 11.8., Sa 12.8., Mi 16.8., Fr 18.8., Sa 19.8., jeweils 20 Uhr, Freilichtbühne Burg Brüggen (bei schlechtem Wetter im Kultursaal der Burg). Fr 28.7., Endpräsentation Sommerschauspielschule, 20 Uhr, Schloss Dilborn, Eintritt frei Sa 29.7., Sa 5.8., Shakespeares Greatest Hits, 20 Uhr, Schloss Dilborn 30.7., „Froschkönig“, Eintritt frei 20.8., „Peer und Gynt“ 29. April 2017 Burggemeindehalle Brüggen Beginn 20.00 Uhr, Einlass 19:30 Uhr. Eintritt: Vorverkauf 23,- €, Abendkasse 25,- € Kartenvorverkauf in den Rathäusern Brüggen und Bracht, der Tourist Information Burg Brüggen und im Internet unter www.adticket.de Sport Kultur Freizeit Burggemeindehalle Brüggen 11


Luh Bali Spa Massagen und Wellness-Anwendungen Erleben Sie asiatische, verwöhnende Körperpeelings im stilvollen Ambiente. Gönnen Sie sich eine wohltuende Auszeit vom Alltag. Es tut gut, sich einmal richtig intensiv verwöhnen zu lassen und dabei herrlich zu entspannen. Herzliche Einladung zu einem kleinen Sektempfang am 04.03.2017 von 10.00-14.00 Uhr. Gutscheine für eine 60 Min.Massage (Wert € 27,-) für € 19,- ! Luh Bali Spa (Insel Brüggen) Weihersfeld 32, 41379 Brüggen Telefon: 02163 - 98 97 383 - Tel.0157-30964904 www.luhbalispa.de - Facebook: Luh Bali Spa Termine nach Vereinbarung Pellets? 02157-871927 BÜLTER! „Gesundheit ist unbezahlbar!“ „Ruhe im Krankenhaus schon!“ ZUSATZVERSICHERUNG 2-Bettzimmer im Krankenhaus Jetzt versichern ohne Gesundheitsprüfung! Alter Preis / Monat 50 Jahre 7,85 € 60 Jahre 15,11 € 70 Jahre 30,90 € 23 Jahre vor Ort! „Wir kümmern uns!“ Loibl Versicherungsmakler Hochstr. 11, 41379 Brüggen Fon: 02163-5555 info@loibl-versicherungsmakler.de www.loibl-versicherungsmakler.de Foto: © Syda Productions-Fotolia.com GESTALTUNG RATHAUSPLATZ BRACHT Im Rahmen des Dorfinnenentwicklungsplanes Bracht wird der Platz zwischen dem ehemaligen Hotel König und dem Café Bürgermeisteramt neu gestaltet. Hier soll demnächst Raum entstehen für Feste, Märkte und Außengastronomie. Die vorhandenen Parkplätze bleiben erhalten und werden vor das Gebäude Marktstraße 2 verlagert. Die Bäume (türkische Hasel) in diesem Bereich sind in der vergangenen Woche entfernt worden. Sie waren mittlerweile so groß geworden, dass Schäden an Gebäuden und Versorgungsleitungen nicht ausgeschlossen werden konnten. Dennoch bleibt der Platz auch künftig „grün“, da im Zuge der Neugestaltung neue Bäume gepflanzt werden. Vorgesehen ist die Pflanzung von fünf „Fraxinus ornus Meczek“ / Kugelförmige Manna-Esche / Kugelförmige Blumen-Esche. KEINE SORGE VOR KAHLSCHLAG Wenn durch die Gemeinde Bäume gefällt werden, gibt es dafür stets triftige Gründe. Zweifellos ist der Verlust jedes einzelnen Baumes bedauerlich. Diskussionen in den sozialen Medien zufolge wird dabei gelegentlich ein „dramatischer“ Verlust von öf- Wenn man derzeit über die Borner Straße fährt, bemerkt man zwangsläufig die Abbrucharbeiten auf dem alten Ziegeleigelände. Die Fa. Laumans schafft damit Platz für Neues: Entlang der nördlichen Straßenseite wird der bestehende REWE-Markt um weitere Einzelhandelsnutzungen ergänzt. Hinzu kommen ein neuer ALDI-Discountmarkt mit einer Verkaufsfläche von 1.200 qm, eine Drogeriefachmarktmarkt der Firma dm (850 qm) und ein Getränkefachmarkt (800 qm). Die Bauarbeiten sollen etwa Mitte des Jahres starten. Die südliche Borner Straße wird für eine Wohnbebauung vorbereitet. Entlang der Borner Straße ist eine Mehrfamilienhausbebauung in dreigeschossiger Bauweise mit insgesamt ca. 58 Wohneinheiten geplant. In den rückwärtigen Bereichen werden Einfamilienreihen- und Doppelhäuser sowie freistehenden Einfamilienhäusern entstehen (ca. 30 Wohneinheiten). Baubeginn wird voraussichtlich 2018 sein. fentlichem Grün befürchtet. Mit den tatsächlichen Gegebenheiten stimmt dies nicht überein. Hierzu ein paar Fakten: Im Baumkataster der Gemeinde sind 2.212 Bäume an innerörtlichen Straßen mit Bebauung erfasst. Der Baumbestand in Parkanlagen sowie auf den Flächen von Schulen, Kindergärten, Sportanlagen und an Wirtschaftswegen ist darin nicht enthalten. Insgesamt weist das Baumkataster 4.594 Bäume aus; dabei ist die Anzahl der Einzelbäume noch deutlich höher, da Bäume auf größeren Arealen, wie Sportanlagen, nicht einzeln sondern als Gruppe erfasst werden. Ebenfalls nicht berücksichtigt sind gemeindliche Forstflächen. Wenn irgend möglich, werden gefällte Bäume an gleicher Stelle durch Neupflanzung ersetzt, ansonsten finden an geeigneten Stellen Ersatzpflanzungen statt. Allein durch Neupflanzungen in Neubaugebieten oder im Zuge von straßenbaulichen Maßnahmen übersteigt die Zahl neu gepflanzter Bäume i.d.R. die Zahl der Bäume, die notwendigerweise gefällt werden müssen, deutlich. Dass Brüggen bei der Vermarktung von Baugrundstücken zu recht mit dem Slogan „Wohnen im Grünen“ wirbt, belegt ein Blick in die amtlichen Katasterdaten. Danach besteht das Gemeindegebiet mit 47 % fast zur Hälfte aus Wald. Im Kreis Viersen beträgt der Waldanteil 19 %, im Regierungsbezirk Düsseldorf 15,3 % und in Nordrhein-Westfalen 25,8 %. Sorgen, die „grüne Lunge“ der Burggemeinde erleide in ihrem Bestand Einbußen, muss niemand haben. GS Foto: GS AKTIVITÄTEN AN DER BORNER STRASSE Eine Nachfolgenutzung für das bisherige ALDI-Gebäude wird noch gesucht. Denkbar sind nicht störende Gewerbe und Dienstleistungsbetriebe. Mit den neuen Nutzungen wird sich auch die Verkehrsführung auf der Borner Straße ändern. Um beide Gebiete zu erschließen und den Verkehrsfluss zu optimieren entsteht in Bereich der heutigen REWE-Zufahrt ein neuer Kreisverkehrsplatz. Zur Entlastung der Straßeneinmündung am Weihersfeld entsteht zwischen dem Kreisverkehr und dem Gewerbegebiet eine Foto: GS neue Verbindungsstraße. Zum Schutz von brütenden Fledermäusen und geschützten Vogelarten muss der Abbruch der ehemaligen Ziegeleigebäude bis Anfang März abgeschlossen sein. D.D./GS 12


SONNTAGSKONZERTE IM AMT Es gibt mal wieder „was auf die Ohren“ im Café Bürgermeisteramt in Bracht. AM SONNTAG, 5. MÄRZ, SPIELT DER SINGER UND SONGWRITER KNUDI aus Essen/Mülheim für die Gäste auf. In seinen deutschen Texten verpackt der junge virtuose Gitarrist und Sänger charmant, gefühlvoll und bisweilen frech Gedanken und Dinge über Alltägliches und Außergewöhnliches. Wenn KNUDI mit seiner Gitarre auftritt, beginnt eine abwechslungsreiche und fesselnde Show für das Publikum, das er stets aufs Neue zu begeistern weiß. Im Gepäck hat er selbst geschriebene Songs, aber auch Cover-Nummern – von gefühlvollen Balladen bis hin zu rockigen Stücken ist alles dabei. FÜR SONNTAG, 26. MÄRZ, HABEN „MAYBE NOT BOB“ IHR KOMMEN ANGEKÜNDIGT. Maybe not Bob, das sind Stefan und Markus Wehlings, einigen vielleicht noch in Erinnerung als Sänger/Gitarrist und ehem. Bassist der DHARMA BUMS, die in den neunziger Jahren unzählige Bühnen vom Niederrhein bis Hamburg bespielten und u.a. als Support für Robert Forster (Go-Betweens), Palace Brothers, 16 Horsepower oder die Walkabouts tätig waren. Maybe not Bob gehen als Akustik-Duo neue Wege; ob Tex-Mex, Folk, Americana oder Indiepop, musikalisches Schubladendenken liegt ihnen fern: Mit filigran gespielten Gitarren und mehrstimmigem Gesang haben sie sich schon in die Herzen ihrer Fans gespielt und konnten u.a. auch schon im Vorprogramm von Depedro (Calexico-Member) ihre Songs präsentieren. Foto: www.marc-frey.de Foto: Karin Poltoraczyk Für beide Konzerte ist Einlass ab 14:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende in den „Künstlerhut“ wird begrüßt. Wegen der begrenzten Sitzplatzzahl wird um Reservierung gebeten: Tel. 02157/1249808 – www.cafe-bma.de NÄCHSTE BÜRGER- SPRECHSTUNDE IN BRÜGGEN Bürgermeister Frank Gellen bietet regelmäßige Bürgersprechstunden an. Dabei besteht Gelegenheit, ohne vorherige Anmeldung mit dem Bürgermeister ins Gespräch zu kommen. Im Rathaus Brüggen findet die nächste Bürgersprechstunde am Mittwoch, 1. März, 14 bis 15 Uhr, statt. Burggemeindehalle Brüggen Samstag, 14. Okt. 2017, 20:00 Beginn 20:00 Uhr, Einlass 19:00 Uhr. Eintritt: Vorverkauf 28,50 € zzgl. 1,50 € VVK Gebühr. Kartenvorverkauf in den Rathäusern Brüggen und Bracht, der Tourist Information Burg Brüggen und im Internet unter www.adticket.de Sport Kultur Freizeit Burggemeindehalle 13 Brüggen


- Genius Regionis - Geomantische Beratung - Steffen Kühn - - Geobiologische Untersuchung - Grundstücksanalyse - Energetische Untersuchung - Elektrosmog Messung - Erdheilung Tel.: +49 2157 875 39 28 Mob.: +49 178 65 68 598 Besonderes aus Holz Ihr meisterlicher Familienbetrieb Dachsanierung Dachgeschossausbau inkl. Dachgauben Innenausbau Dachfenster Alles aus einer Hand W. Benders Tischlermeister D. Benders Dachdeckermeister Tel. 02157-126284 besonderes.aus.holz@t-online.de www.benders-besonderes-aus-holz.de Marktstraße 36 · 41379 Brüggen-Bracht Tel. +49 2157 144 9 661 · mobil +49 174 65 31 055 www.grossmannib.com BUNTER ABEND AN DER GESAMTSCHULE BRÜGGEN Für den 20. Januar hatte die Gesamtschule Brüggen zum traditionellen „Bunten Abend“ in die Burggemeindehalle eingeladen. Über 270 Schülerinnen und Schüler präsentierten dabei Ergebnisse aus dem Unterricht, aus schulischen und freiwilligen Arbeitsgemeinschaften und aus der vorangegangenen Projektwoche auf der großen Bühne. 500 Zuschauer verfolgten gebannt den Verlauf der von Organisationsleiter Heiko Glade für drei Stunden geplanten Veranstaltung. Schulleiter Wolfgang Jöres eröffnete die Veranstaltung“, nachdem die Instrumental-AG mit dem „Song of Joy“, der Europahymne, gespielt auf klassischen Musikinstrumenten, dem Publikum stilgerecht den Beginn der Show signalisiert hatte. Alsdann präsentierte Moderatorin Sarah Kürsch die Tanz-Crew, die unter Leitung von Schülerinnen der Q1 während der Projektwoche eine sehenswerte Choreographie einstudiert hatte. Ein erster Höhepunkt des Abends war die atemberaubende Turnakrobatik, die Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen auf einer von der Gesamtschule Hardt geliehenen „Air-Track-Luftkissen-Turnbahn“ zeigten. Radwenden, Hand-Stütz-Überschläge, Salti und Flic-Flacs am laufenden Band wurden zu mitreißender Musik mit Lichteffekten, gesteuert durch die Ton- und Bildregie unter der Leitung von Michael Arndt und Holger Wiek, zu einem Gesamtkunstwerk verbunden. Weiter ging es mit zwei Stücken, Mit ausgezeichneten Prüfungsergebnissen gab es für zwölf frisch geprüfte Nachwuchsbanker die offizielle Gratulation der Volksbank Krefeld eG. Vorstandsvorsitzender Klaus Geurden lobte Engagement, Vielseitigkeit und die sehr guten Ergebnisse der jungen Bankkaufleute. „Unsere die Schüler zusammen mit Mitgliedern des Musikvereins „Cäcilia“ unter der Leitung von Herrn Schafferhans (Musikschule „dacapo“) aufführten. Im Anschluss präsentierte die von Schülerinnen geleitete Gardetanz-Truppe ihre Interpretation von „Pirates of the Caribbean“. Schon fast eine Institution: Der Auftritt der deutsch-englischen Theater-AG, die dem Publikum noch einmal eine Kurzfassung von „Alice in Wonderland“ zeigte – erneut zu großen Teilen in englischer Sprache, aber immer kongenial von deutschen Textpassagen unterstützt, so dass jeder im Publikum der Handlung auch folgen konnte. Nachdem die von Schülerinnen geleiteten Fahnenschwenker ihre bunte Choreographie vorgeführt hatten, durften die ersten von mehreren Schülerbands ihre Stücke präsentieren. In wechselnden Besetzungen gab es aktuelle Popund Rocksongs zu hören, die allesamt sehr nah am Original waren. Und da das Bandequipment schon einmal aufgebaut war, durften erstmals auch die Lehrer übernehmen: Mit „Stumblin‘ In“ und „I Got You (I Feel Good)“, präsentiert von einem guten Dutzend Lehrkräften und der Unterstützung von einigen instrumentenkundigen Schülern, wurde dem Publikum vor der Pause noch einmal richtig eingeheizt. Anschließend konnte Benjamin Münten ein 25-köpfiges Gitarren-Ensemble, bestehend aus der Gitarren-AG der Gesamtschule und einigen Schwalmtalzupfern, auf der Bühne vorstellen. Leider versagte bereits nach dem ersten Song die Technik, der Strom fiel aus und die Notbeleuchtung ging an. Zwar warteten Besucher und Akteure eine Weile geduldig, bevor Wolfgang Jöres den Abbruch der Veranstaltung verkündete. So mussten die Zuschauer erstmals in der Geschichte des „Bunten Abends“ vorzeitig in das dunkle Brüggen entlassen werden. Und die Entscheidung erwies sich als richtig, da der Strom noch über eine Stunde weg blieb. Schade für alle Beteiligten, insbesondere natürlich für die Schülerinnen und Schüler, die ihren Auftritt in der zweiten Programmhälfte gehabt hätten. Die Schulleitung bemüht sich nun, im Laufe des Schuljahres für einzelne Programmpunkte noch Aufführungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. So ärgerlich es auch ist, wenn höhere Gewalt einen so vielversprechenden Abend beendet – umso größer ist die Vorfreude auf den „Bunten Abend“ im kommenden Schuljahr. ERFOLGREICHE NACHWUCHSBANKER BEI DER VOLKSBANK KREFELD EG jungen Leute sind sehr engagiert und freuen sich jetzt auf die neuen Aufgaben“, so Geurden, der aber auch den ausbildenden Mitarbeitern, besonders den Geschäftsstellen- und Gruppenleitern für die geleistete Arbeit dankte. Zu den erfolgreichen Absolventen gehört auch Etienne Leven aus Bracht. Anne Dammer wurde als neue Mitarbeiterin der Geschäftsstelle in Born zugewiesen. Wer sich für eine Ausbildung ab 2018 interessiert, kann sich bei der Volksbank Krefeld eG bewerben. 14


Klaus van Gember (2.v.r.) ist seit 60 Jahren im deutschen Chorverband aktiv; Otto Lewald (2.v.l.) ist seit 20 Jahren Mitglied im Amicitia-Chor. Protektor Gerhard Gottwald (links) und Vorsitzender Johannes Erkes gratulieren. Foto: Bruno Schüttler HARMONISCHE MITGLIEDERVERSAMMLUNG BEIM AMICITIA-CHOR-BRACHT Zur Mitgliederversammlung des Amicitia-Chores Bracht konnte 1. Vorsitzender Johannes Erkes 35 der 39 aktiven Sänger begrüßen. Chorleiter Hans-Josef Stieger sowie die vier fehlenden Sänger konnten aus Krankheitsgründen nicht teilnehmen. In seinem Geschäftsbericht ließ Geschäftsführer Heinz-Peter Schoeps 13 öffentliche Auftritte noch einmal Revue passieren. Er dankte Otto Lewald für 20 Jahre Mitgliedschaft im Chor und Klaus van Gember für 60 Jahre aktives Singen im Deutschen Chorverband. Besondere Erwähnung fanden die erfolgreichen Konzertveranstaltungen im Brachter Bürgersaal die anlässlich der 900-Jahr-Feier im Mai mit dem MGV Laetitia Lüttelbracht und im November mit dem Akkordeon Bracht. Für die Sänger selbstverständlich war die Teilnahme am großen Festumzug am 3. Juli. Kassierer Frank Grohnert konnte in seinem Kassenbericht eine gesunde Kassenlage vermelden. Dass die Kassenführung korrekt war, bescheinigten die Kassenprüfer Helmut Jansen und Hans Emschermann. Das Probebuch verzeichnete 42 Probeabende. Ein besonderes Lob gab es für Willi Denessen, Otto Lewald und Johannes Erkes, die bei keiner Probe gefehlt hatten. BORNER BRUDERSCHAFT EHRTE LANGJÄHRIGE MITGLIEDER (off) Bei der Generalversammlung der St. Antonius-Schützenbruderschaft Born, bei der das letzte Jahr mit Bezirksschützenfest und Borner Wiesn durchleuchtet wurde, sagte Thomas Wolf, 1. Brudermeister der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Born: „Wir merkten im Vorstand das erste Mal, dass es ein sehr intensives Jahr war, wo wir teilweise an unsere Grenzen gestoßen sind.“ Nach der Versammlung sucht der Vorstand das Gespräch mit den Zugoffizieren, um auch die Weichen für die Zukunft zu stellen. „Was ist in zehn Jahren, wie organisieren wir die nächsten Feste, was wollen wir, was wünschen die Züge“, sagte Thomas Wolf. Die Mitglieder konnten alle das Replikat des seinerzeit gestohlenen Schützensilbers (das am St.-Antonius-Tag gesegnet wurde) bewundern. Die Borner ehrten Frank Windhausen, Werner Münch jun. und Willi Seulen für 25-jährige Mitgliedschaft; Günter van Dyck, Erich Class, Ulrich Nienhaus, Achim Urner, Werner Münch sen., Uli Theermann, Lorenz Lübbers, Matthias Philipp Boers erhielt das silberne Verdienstkreuz als Aushängeschild der Fahnenschwenker-Gruppe und der gesamten Bruderschaft. Foto: Paul Offermanns Der Terminkalender für das laufende Jahr ist bereits gut gefüllt. So kann man sich schon jetzt auf das beliebte offene Singen an der Brachter Mühle am 7. Mai und im Innenhof der Burg Brüggen am 16 Juli freuen. Am 21. Mai steht ein Freundschaftssingen mit dem MGV Laetitia Lüttelbracht im Brachter Bürgersaal auf dem Programm. Ein Tagesausflug ist für den 5. August geplant. Johannes Erkes dankte allen Sängern für die Treue zum Chor und richtete einen Appell an alle Freude des Chorgesangs: „Neue Sänger sind jederzeit willkommen, denn wir wollen mit unserem Liedgut noch lange die Menschen erfreuen.“ Lamers und Hermann Joppen für 40-jährige sowie Dr. Artur Rütten und Wolfram Wick für 50-jährige Bruderschaftstreue. Die Borner ernannten Herbert Bing und Hubert Krüger zu Ehrenmitgliedern. Uwe Mülders erhielt aufgrund seiner Verdienste um das Bruderschaftswesen den Hohen Bruderschaftsorden und der 20-jährige Philipp Boers trotz seiner Jugend das silberne Verdienstkreuz als Aushängeschild der Fahnenschwenkergruppe und der gesamten Bruderschaft. Er ist aktiver Trommler im Spielmannszug und ab diesem Jahr Hauptmann der Fahnenschwenker. Den Fahnenschwenker-Verdienstorden in Bronze bekamen Natalie Neuß, Dominik Neuß, Michelle Münch und Maurice Münch. Wiederwahl fanden Hans-Paul Bontenackels als 3. Brudermeister und Kassierer sowie Thorsten Koch und Uwe Mülders als Sektions-Brudermeister. 15 BRÜGGEN: Loft, 3-Zi., Ca. 130 qm Wfl., Wintergarten, Balkon, 139,0 KWh/ (m2*a) Kaufpreis 258.000,- € zzgl. 3,57% Käuferprovision inkl. MwSt. BRÜGGEN: 4 Zi., Ca. 142 qm Wfl. 338 qm Grund, Garage, 106,9 KWh/(m2*a), Kaufpreis 319.000,- € zzgl. 3,57% Käuferprovision inkl. MwSt. BRÜGGEN-BORN: 5 Zi., Ca. 140 qm Wfl., 287 qm Grund, Garage, Kaufpreis 279.000,- € zzgl. 3,57% Käuferprovision inkl. MwSt. WALDNIEL: 6 Zi., Ca. 250 qm Wfl., 564 qm Grund, 87,2 KWh/(m2*a), Kaufpreis 498.000,-€ zzgl. 3,57% Käuferprovision inkl. MwSt. Büro Brüggen 0 21 63 8 89 00 30 Büro Viersen 0 21 62 2 49 96 12 www.schorin.de | mail@schorin.de


WARTUNG UND INSTANDSETZUNG VON LAND- UND BAUMASCHINEN SOWIE FORST- UND GARTENGERÄTEN ERSATZTEILSERVICE Winter -Angebot! Ihre Gartengeräte zum günstigen Festpreis inkl. Abholung, Rücklieferung, Wartung & Pflege: Benzin-Rasenmäher ...............................€ 62,- Benzin-Motorsägen ................................€ 66,- Benzin-Heckenscheren .........................€ 62,- Benzin-Freischneider ............................€ 47,- Benzin-Rasentraktoren/- Aufsitzmäher ...............................................€ 159,- Diesel-Rasentraktoren ......................... € 175,- Sichern Sie sich telefonisch einen Termin! Hammans Landmaschinen-Gartengeräte Christenfeld 8 in 41379 Brüggen (Bracht) Mobil 0174 6 59 36 07 | Telefon 02157 302 55 49 weitere Infos unter www.hammans-landmaschinen.de AUGUST BREMES – ZUM 100. GEBURTSTAG Am 7. Januar jährte sich zum 100. Male der Geburtstag von August Bremes. Geboren wurde er im Jahre 1917 in Mönchengladbach. Seine ersten Lebensjahre verlebte er in Amern. Später zog er dann, durch den Beruf seines Vaters, Johann Bremes, der als Bahnhofsvorsteher arbeitete, ins Brüggener Bahnhaus In der Haag. Zu Beginn des zweiten Weltkrieges war August Bremes Besatzungsmitglied des Panzerschiffs Admiral Graf Spee. Als Flagmaat überlebte er den Angriff und die anschließende Selbstversenkung in der La Plata Mündung. Nach der Internierung in Uruguay kehrte er im Winter 1946 in seine Heimat zurück. Nach dem Krieg baute er sich als Textilkaufmann sein Leben auf. Gemeinsam mit seiner Familie wohnte er in Brüggen Oebel und wurde dort und im Umkreis unter anderem durch sein Hobby, die August Bremes ___ zum 100. Geburtstag Malerei, bekannt. Die Nähe zur Natur als Jäger inspirierte ihn zu zahlreichen Motiven, die er in Öl auf die Leinwand brachte. Noch heute erfreuen sich Liebhaber an der Kunst des Jagd-, Tier- und Landschaftsmalers. Anlässlich des runden Geburtstages von August Bremes widmet das Kulturamt der Burggemeinde Brüggen dem 1997 verstorbenen Maler eine Ausstellung. Die Enkeltöchter Daniela und Leona August Bremes – zum 100. Geburtstag 05.03.17 bis 16.04.17 Kultursaal der Burg Brüggen Bremes haben aus diesem Anlass einige besondere Werke aus dem Nachlass ausgewählt. Zu sehen sind die Bilder vom 5. März bis zum 16. April im Kultursaal der Burg Brüggen. Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 5. März, 11.00 Uhr statt. Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag von 10.00 bis 16.00 Uhr M U S I K SCHULE HÄRTEL Spass an Musik? Musikalische Früherziehung Blockflöte & Klavier Flötenensembles Ulrike Härtel Dipl. Musikpädagogin Roermonder Str. 29 41379 Brüggen Tel. (02163) 5 86 55 www.musikschule-brueggen.de Fassadensanierung Stein, Putz & Farbe Die die Bauwerkstatt –reuter– GmbH 02163‐58966 info@die‐bauwerkstatt.de Solar? 02157-871927 BÜLTER! KFZ-Prüfstelle in Brüggen-Bracht! Hauptuntersuchung Änderungsabnahmen Abgasuntersuchung Gasprüfung (GWP) an allen Fahrzeugen Ing.-Büro R. van der Burgt · Holtweg 49 41379 Brüggen-Bracht Tel.: 02157 / 12 44 880 · www.vanderburgt.de Oldtimergutachten Schadengutachten · Bewertungen Mo. – Fr. 9 bis 18 Uhr · Sa. 10 bis 13 Uhr FRAUEN-FITNESS-GRUPPE FEIERT 25-JÄHRIGES BESTEHEN Der enge Kreis der Damen zum 25-jährigen Vereinsbestehen der Frauen-Fitness-Gruppe des Sportvereins Jungblut 1910 Born e. V. Foto: FFG (off) Ihr 25-jähriges Bestehen feiert die Frauen-Fitness-Gruppe - kurz FFG genannt - beim Sportverein Jungblut Born. Die Gründung war für damalige Verhältnisse in Born etwas ungewöhnlich, weil der Sportverein Jungblut von 1910 bis dahin ein reiner Männer-Fußballverein war. „Uns wehte ein heftiger Gegenwind entgegen. Die Herren betrachteten die Gründung unserer Abteilung mit großer Skepsis“, sagte die heutige Abteilungsleiterin Anita Houben, die dieses Amt schon seit Jahren ausübt. Die Gründungsmitglieder waren: Margret Rennett, Karin Vilcans, Renate Rütten, Ingrid Küppers, Angelika Wolf, Ulla Clephas und Anita Houben. Die FFG stellte sich im Laufe der Jahre als pflegeleicht dar und war für die Fußballer durch ihren Mitgliedsbeitrag eine zusätzliche Einnahmequelle. Als die FFG ihre erste Übungsstunde in der alten Sporthalle in Brüggen am Westring hatte, kamen der damalige Vorsitzende Helmut Stoffers und Kassierer Johannes Houben zu ihnen in die Halle, um mit ihnen bei der ersten Turnstunde auf die Gründung anzustoßen. Die Gruppe besteht aus 20 Frauen. Auch wenn die FFG heute aus Altersgründen nicht mehr gemeinsam turnen kann, ist sie eine verschworene Gemeinschaft. Man trifft sich jeden Freitag zur gemeinsamen Radtour. Meist haben die Damen dann ein Ziel, um den Abend in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen. Dienstags machen sich einige von ihnen immer noch auf die Nordic-Walking- und Walkingrunde. Auch zu außersportlichen Aktivitäten treffen sich die Damen. Sie machen Ausflüge oder feiern gemeinsam ihre Geburtstage. Mit drei Frauen sind sie im Vorstand von Jungblut Born vertreten. Ihre Meinung hat Gewicht. Sie stehen dem Verein stets mit Rat und Tat zur Seite und helfen, wenn sie gebraucht werden. Gefeiert wurde das Jubiläum am 10. Februar. Genau wie zur Gründung vor 25 Jahren statteten Helmut Stoffers und Johannes Houben den FFG-Frauen einen Besuch ab und brachten, ohne sich abgesprochen zu haben, jeweils eine große Flasche Sekt zur Feier mit. 16


AUSSTELLUNG DER KERAMIKERIN ANGELIKA JANSEN AUS BRÜGGEN FOTOSTUDIO TOR 21 IM GEWERBEPARK AN DER BEEK ALS AUSSTELLUNGSORT Immer am Anfang eines Jahres stellt Angelika Jansen neue Keramikobjekte in einer Ausstellung vor. Arbeiten, die in den letzten Monaten entstanden sind. Am 11. und 12. März 2017 ist es wieder soweit. In den Räumen des Fotostudios Tor 21 im Gewerbepark an der Beek zeigt sie künst- lerische Keramikobjekte und Keramikdesign. Um einen Einblick in den Entstehungsprozess zu geben, ist zusätzlich ein Film über ihre Arbeit zu sehen. Er ist in den Atelierräumen der Keramikerin in Brüggen und auf dem Gelände eines Künstlerateliers in Nettetal gedreht worden. Produziert wurde dieser Film von Patrick Huaysan, Niederkrüchten und Timm Fleissgarten aus Brüggen. Seit 1978, nach dem Staatsexamen an der Fachhochschule Krefeld, ist Jansen als Künstlerin und Keramikdesignerin selbstständig. Anfangs wurde Steinzeug hergestellt und Designunikate entwickelt. Heute ist ihr Thema immer noch überwiegend das Gefäß, jedoch das Gefäß als Objekt. Sie nutzt die glatte, frei von Dekor gestaltete Oberfläche der Arbeiten für die Rauchmalerei, die durch das Kapsel- und Rauchbrandverfahren entsteht. Oft werden Fundsachen in die Stücke integriert, die mit diesen eine Verbindung eingehen. Es entstehen freie Objekte, keramische Bilder, Vasenobjekte, Schalen und Dosenobjekte, die schon mal einen Deckelknauf aus verrottetem Meeresholz, das mit Seepocken besetzt ist, bestückt sind. Reste vergangenen Lebens, die eine neue Sinnrelevanz bekommen. Eine besondere Verbindung der Keramik zu den Ausstellungsräumen besteht insofern, da sie sich in der ehemaligen Dampf-Falzziegelei zu Elmpt An der Beek befinden. Sie wurde 1899 in Betrieb genommen und 1969 geschlossen. Heute ist auf dem Gelände der Gewerbepark An der Beek. Ebenso an diesem Wochenende findet der 12. Tag der offenen Töpferei statt. Deutschlandweit öffnen viele Werkstätten, Keramikateliers und Töpfereien ihre Türen, um den Besuchern die verschiedenen Arbeitsweisen eines Keramikers zu zeigen. In NRW organisiert die Keramiker-Innung Nordrhein diese Veranstaltung. Hier nehmen 24 Hülst 2 · Born 23 · 41379 Brüggen Hülst 2 · 41379 Brüggen Tel. 02157-871820 · Fax 02157-871822 Mühlencafé An der Brachter Mühle 13 Ateliers teil, die alle am zweiten März-Wochenende geöffnet haben. Im Raum Viersen sind neben Angelika Jansen auch Petra Wolf aus Brüggen-Bracht daran beteiligt. Auf der informativen Internetseite www.tag-der-offenen-toepferei.de erfährt der Besucher, welche Ateliers geöffnet haben. Angelika Jansen Keramik Ausstellung im Studio Tor 21, Gewerbepark An der Beek, Tor 21, 41372 Niederkrüchten Samstag, 11. und Sonntag 12. März 2017, jeweils von 10 - 18 Uhr www.angelika-jansen-keramik.com DER FRÜHLING K ANN KOMMEN. WIR HABEN JEDEN SONNTAG GEÖFFNET 13.00 - 18.00 UHR OUTLET FÜR DAMEN- & HERRENMODE IN BRÜGGEN Bornerstr. 22 - 24 / 41379 Brüggen / Tel.: 02163-4996783 Do. - Fr.: 11.00 - 19.00 Uhr / Sa.: 10.00 - 16.00 Uhr So.: 13.00 - 18.00 Uhr (März bis Oktober) www.returnstore.de 17 .com/Returnstore


IRISCHE UND SCHOTTISCHE KLÄNGE IM BRACHTER BÜRGERSAAL WENIGE KARTEN FÜR DAS PIPER’S CORNER WINTER SCHOOL KONZERT NOCH ERHÄLTLICH (bigi) Jedes Jahr im Frühjahr sind für eine Woche in und um die Jugendherberge am Eggenberg Dudelsackklänge und Trommelwirbel zu hören. Aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern finden sich hier Schüler ein, die diese schottischen Instrumente erlernen wollen oder ihre Kenntnisse im Pipen und Trommeln verbessern wollen. In Kooperation mit dem National Piping Center aus Glasgow veranstaltet der Brüggener Dudelsacklehrer und Pipe Major David Johnston diesen Workshop, der traditionell mit einem großen Abschlusskonzert endet. Ausnahmsweise fand dieses Konzert letztes Jahr in der Burggemeindehalle statt, weil anlässlich des 10-jährigen Geburtstages der „Winterschool“ die „Red Hot Chilli Piper“ auftraten. Dieses Jahr wird das Konzert wieder im Bürgersaal in Bracht, Marktstraße 7, stattfinden. Am 10. März ist es soweit. Ab 19 Uhr können sich die Zuschauer vom Flair schottischer und irischer Musik verzaubern lassen. Gespannt sein dürfen die Gäste vor allem auf die Eröffnung des Konzertes: Die 15-jährige Katie Hunter, Schülerin der Gesamtschule Brüggen und eine talentierte Sängerin, wird gemeinsam mit ihrem Klassenkameraden und Dudelsacktalent Kian Johnston das musikalische Entree bilden. Die Lehrer des National Piping Centers zeigen ihr Können, ebenso werden die Schüler als „Massed Pipes and Drums“ auf der Bühne zu sehen und zu hören sein. Musikalische Weltmeister mit der Trommel und dem Dudelsack zeigen, was auf den Instrumenten geht. Roddy MacLeod, Leiter des National Piping Centers, ist der derzeit weltbeste Dudelsackspieler. Willie McCallum, Inhaber von McCallum Bagpipes, ist der derzeit zweite in der Weltrangliste. Weltmeister Mark Wilson wird die Besucher auf der Snare Drum begeistern. Aber auch das Akkordeon-Orchester 1957 St. Tönis wird mit Dudelsackbegleitung spielen, die Greenwood School of Irish Dancing aus Bonn wird erwartet und beim Auftritt des Gallhoff Ensembles aus Stadthagen wird der Gesang mit den Pipes begleitet. Beim großen Finale mit Amazing Grace und Highland Cathedral wird eine Gänsehaut garantiert. Einlass ist bereits ab 18 Uhr. Wenige Eintrittskarten sind noch im Brüggener Mediastore, im Bürgersaal und beim Piper’s Corner Shop unter der Telefonnummer 02163/8883235 zum Preis von 20 Euro erhältlich. TAG DER UMWELT AM 25. MÄRZ MITMACHEN UND FREIKARTEN FÜR BUNDESLIGASPIEL GEWINNEN Ihren Tag der Umwelt richtet die Burggemeinde diesmal am Samstag, 25. März, aus. Bei dieser seit Jahren bewährten Aufräumaktion sammeln freiwillige Helferinnen und Helfer im Gemeindegebiet unachtsam weggeworfene Abfälle ein. Die Gemeinde hofft dabei wieder auf viele fleißige Hände, da der Erfolg der Aktion entscheidend von einer guten Beteiligung abhängt. Nach getaner Arbeit wartet auf die Helferinnen und Helfer gegen 12:00 Uhr an den Treffpunkten eine kleine Erfrischung. Und mit etwas Glück kann man eine Sitzplatzkarte für das Heimspiel Borussia Mönchengladbach gegen FC Augsburg gewinnen. Unter den Teilnehmern werden 2 mal 2 Sitzplatzkarten verlost. Im vorigen Jahr gab es eine erfreuliche Beteiligung beim Umwelttag. Treffpunkte für die Helferinnen und Helfer sind um 10:00 Uhr der Sportplatz am Vennberg für den Ortsteil Brüggen, die Grundschule Born für den Ortsteil Born und der Weizer Platz für den Ortsteil Bracht. Teilnehmer sollten an geeignete Kleidung und festes Schuhwerk denken. Arbeitshandschuhe und Abfallsäcke werden gestellt. Wer mithelfen möchte, dass die Gemeinde sauberer wird, sollte sich beim Ordnungsamt anmelden: Christopher Gehlmann, Tel. 02163/5701-115, christopher.gehlmann@brueggen.de rewe wünscht tolle tage! wir haben da auch was für mittwoch Amern (Kranenbachcenter) Hauptstr. 38a -40 Tel. 02163-4994911 Mo. - Sa. von 7-22 Uhr 18 Bracht Kaldenkirchener Str. 6 Tel. 02157-1249903 Mo. - Sa. von 7-21 Uhr Brüggen Borner Str. 50-52 Tel. 02163-5047 Mo. - Sa. von 7-22 Uhr


ATELIER FÜR TONFORSCHUNG + GESTALTUNG PETRA WOLF, BRACHT ATELIER-AUSSTELLUNG IN BRACHT PARALLEL ZUM 12. TAG DER OFFENEN TÖPFEREI 2017 Auch in diesem Jahr laden rund 600 Keramiker aus ganz Deutschland unter dem Motto „schauen, anfassen, staunen“ am 11. und 12. März 2017 zum Tag der offenen Töpferei ein. Keramikinteressierte und Neugierige können sowohl am Samstag als auch am Sonntag jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr in ihrer näheren oder auch weiteren Umgebung auf Entdeckungsreise gehen und die Vielfalt an Techniken und Gestaltungsmöglichkeiten eines der ältesten Handwerke der Menschheit direkt vor Ort kennen lernen. In Brüggen-Bracht stellt Petra Wolf im Rahmen ihrer Atelierausstellung aus. Das Atelier ist außerdem am 18. und 19. März geöffnet für Besucher. SPENDE ÜBERGEBEN (off) Insgesamt 300 Euro übergaben die Brüggener Dipl.-Sozialpädagogin und Yogalehrerin Anne Steinhauser und ihre Teilnehmerinnen bei einem Tagesseminar im niederländischen Steyl an die Missionsschwestern des Herz-Jesu-Klosters: Margret Keuck und Ilse Beckmann. Jeweils 150 Euro gehen an das Projekt „Streevani - Frauen eine Stimme geben“ und an das Jeevitasha-Projekt in Südost-Indien. CAFÉ KOSTBAR LÄDT EIN Mit dem Café Kostbar bietet die evangelisch-freikirchliche Gemeinde Bracht bereits im dritten Jahr ein monatliches offenes Café an. Ursprüngliche Idee dabei war, ein Angebot für Menschen zu schaffen, die es sich nicht leisten kön- Petra Wolf Zissenweg 10 41379 Brüggen/Bracht Tel:+49 (0)2157/9917 www.neuewolfkeramik.de Die Übergabe der Spende in Steyl. Foto: Marita Offermanns nen, Kaffee und Kuchen außer Haus zu genießen. Gleichzeitig besteht Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre andere Menschen zu treffen und mit ihren ins Gespräch zu kommen. Kaffee und Kuchen werden im Café Kostbar kostenlos angeboten; wer seinen Kaffee bezahlen möchte, kann das natürlich gerne tun. Es steht auch immer ein „Spieletisch“ bereit, an dem sich Groß und Klein vergnügen können. Das Café öffnet immer am letzten Samstag im Monat, jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Stifterstr. 18 – 20 in Bracht. Die Termine bis zu den Sommerferien sind: 25. Februar, 25. März, 29. April, 27. Mai, 24. Juni. M.S. STEUERN STATT STREITEN ... ist eine Anwaltssozietät, die eine hohe Spezialisierung mit individueller Betreuung ihrer Mandanten verbindet. Mit insgesamt 10 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten beraten wir in Kooperation mit einem Steuerberater an 5 Standorten des Niederrheins. Mönchengladbach, Willich, Viersen, Krefeld und Brüggen. „Wir freuen uns, persönlich mit Ihnen zu sprechen - in unserer Kanzlei oder gerne auch bei einem Besuch in Ihrem Unternehmen. Oder rufen Sie uns einfach an. Gemeinsam werden wir eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr rechtliches Anliegen finden“. Arbeitsrecht Erbrecht Familienrecht Gesellschaftsrecht Handels- und Wirtschaftsrecht Immobilienrecht Miete/Wohnungseigentum Steuerrecht Strafrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht Im Brüggener Innovationsund Gründerzentrum. Marktstr. 36 41379 Brüggen-Bracht Tel. 0 21 63/4 99 107 Fax 0 21 63/4 99 108 E-Mail: brueggen@haslerkinoldjensen.de www.haslerkinoldjensen.de 19


ENERGIE AUS EINER HAND: NATURSTROM DER GEMEINDEWERKE IST EIN ERFOLGSMODELL Elke Wildemann kennt die typische Reaktion vieler Brüggener, wenn sie zum ersten Mal vom Naturstrom der Gemeindewerke hören: „Was soll das denn sein?“ Die Lösung ist ganz einfach, sagt die Prokuristin der Gemeindewerke Brüggen: „Unser Naturstrom stammt vollständig aus Wasserkraft. Wir benötigen dafür keine Kohle und keinen Atomreaktor. Wer Naturstrom nutzt, schont das Klima und leistet einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.“ Genau das wollen immer mehr Bürgerinnen und Bürger in Brüggen. Die Nachfrage ist groß, seit die Gemeindewerke vor einigen Jahren damit begonnen haben, Brüggen nicht nur mit Wasser zu versorgen, sondern auch Strom anzubieten. Naturstrom ist ein Erfolgsmodell. Neben vielen Privathaushalten beziehen inzwischen auch Geschäftsleute und Unternehmen in Brüggen ihren Strom von den Gemeindewerken. Kein Wunder: Der Naturstrom ist günstig und erfüllt die strengen ökologischen Kriterien von KlimaINVEST. Die Produktion wird regelmäßig kontrolliert. Aus ihren vielen Beratungsgesprächen weiß Elke Wildemann aber auch, dass die Naturstrom-Kunden der Gemeindewerke großen Wert darauf legen, ihre Energie von einem ortsnahen Anbieter zu beziehen. „Sie schätzen es sehr, dass sie einen direkten persönlichen Ansprechpartner haben und Fragen sofort in unserem Service-Center am Holtweg klären können“, berichtet Wildemann. Bei den Gemeindewerken gebe es nun einmal kein anonymes Call-Center oder Hotline-Nummern, bei denen man lange in der Telefonleitung hängt. Die Gemeindewerke können auch all jene beruhigen, die den Wechsel ihres Stromanbieters scheuen. „Mit unserem Wechselservice kümmern wir uns um die Abmeldung beim bisherigen Versorger. Unser Team übernimmt auch alle anderen notwendigen Schritte“, sagt Elke Wildemann. Und: Niemand müsse befürchten, auch nur eine Sekunde ohne Strom zu sein. „Wir verstehen uns als moderner Dienstleister für eine moderne Gemeinde“, erklärt Nico Lottmann, Geschäftsführer der Gemeindewerke Brüggen. „Deshalb ist es uns wichtig, Wasser und Strom aus einer Hand anzubieten.“ Lottmann leitet seit 1999 das insgesamt achtköpfige Team der Gemeindewerke. Mittlerweile engagiert sich das Unternehmen auch für die Anlage von Sonnendächern und den Bau eines ultraschnellen Glasfasernetzes für Brüggen. Übrigens: Ein beachtlicher Teil der Einnahmen kommt den Bürgerinnen und Bürger in Brüggen wieder zugute. Die Gemeindewerke unterstützen vor allem die Kinder- und Jugendarbeit sowie das Brauchtum und die Kultur, beispielsweise „Brüggen Klassik“. „Die gute Lebensqualität der Brüggener und Brachter liegt uns am Herzen. Deshalb fördern wir gerne den Zusammenhalt der Bürger“, betont Nico Lottmann. Das Team der Gemeindewerke Brüggen sorgt beim Wechsel zum Naturstrom für eine reibungslose Abwicklung. DER DRAHT ZU DEN GEMEINDEWERKEN Wer sich für den Naturstrom der Gemeindewerke Brüggen interessiert oder Fragen zu anderen Services hat, kann sich direkt an das Unternehmen wenden: Telefon: 0 21 57-87 36 70 oder per Mail an info@gemeindewerke-brueggen.de Viele Informationen gibt es auch im Internet unter www.gemeindewerke-brueggen.de 20


Die Gemeindewerke Brüggen GmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt 1 kaufmännischen Mitarbeiter/Mitarbeiterin In Teilzeit (30 Stunden/Woche) der/die verantwortungsbewusst und selbständig alle anfallenden Arbeiten im Bereich unserer Buchhaltung, Debitorenbuchhaltung, sowie allgemeinen Bürodienst erledigt. Wenn Sie über eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf verfügen und gute EDV-Kenntnisse (Microsoft Office, Buchhaltungsprogramme) besitzen, bewerben Sie sich bitte bis zum 10. März 2017 mit folgenden Unterlagen: Lebenslauf, Lichtbild, Zeugniskopien, Tätigkeitsnachweis. Gerne auch per Mail an: info@gemeindewerke-brueggen.de Bei entsprechender Eignung und Befähigung erhalten Sie eine Vergütung nach Entgeltgruppe 6 TVöD Für Vorabinformationen steht Ihnen Herr Lottmann, Tel. (02157) 87367-82 zur Verfügung Gemeindewerke Brüggen GmbH ∙ Holtweg 60 ∙ 41379 Brüggen RATHÄUSER ÜBER KARNEVAL AM ROSENMONTAG BLEIBEN DAS RATHAUS BRÜGGEN UND DIE VERWALTUNGSSTELLE BRACHT GESCHLOSSEN. ... unsere Karneval´s Berliner! Burg Café Oomen Brüggen • Inh. Manfred Oomen Klosterstr. 50 • 41379 Brüggen www.burgcafe-brueggen.de Telefon: 0049 21 63 - 52 85 genuss@burgcafe-brueggen.de Besuchen Sie unseren Pralinenshop im Internet! www.burgcafe-brueggen.de 21


RECHTSANWÄLTE LANGE & KOLLEGEN Arbeitsrecht Arzthaftungsrecht Bau- und Immobilienrecht Erbrecht Familien- und Scheidungsrecht Internetrecht Miet- und Wohnungseigentumsrecht Pferderecht Reiserecht Sozialrecht Transport-und Speditionsrecht Verkehrsrecht Versicherungsrecht Vertragsrecht Verwaltungsrecht Wettbewerb- und Markenrecht Wirtschaftsrecht Zivilrecht Lange & Kollegen Bürogemeinschaft · Roermonder Str. 27 · 41379 Brüggen Telefon 02163-5772160 · Fax 02163-5774590 info@lange-rechtsanwaelte.com Bürozeiten: Montag bis Freitag 8:00 bis 18:00 Uhr. Termine nach Vereinbarung, auch außerhalb der Bürozeiten. WANDERVEREIN NIEDERRHEIN BRÜGGEN Jeden 1. Mittwoch im Monat findet eine längere Wanderung (10 bis 15 km) unter der Leitung von G. Bolten und jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat eine Nachmittagswanderung ins Blaue unter der Leitung von A. Schrömbgens statt. Ausgangspunkt der Wanderungen ist, soweit nicht anders angegeben, der Parkplatz Nr. 11, gegenüber der Gaststätte Torschänke. Gäste sind stets herzlich willkommen. Auskunft erteilen: H. Wolf, Tel.: 02163 / 7290 und G. Bolten, Tel.: 02163 / 58519. 18.-21.6., Wanderwoche, Sonntag bis Mittwoch. Der Viadukt-Wanderweg Altenbeken. Mit DB ab Boisheim, zwei Tage, 18 km. SPORTLEREHRUNG AM 23. MÄRZ (off) Die Burggemeinde Brüggen ehrt in Zusammenarbeit mit dem Gemeindesportverband Brüggen über 140 Sportler aus Einzelwettbewerben und Mannschaften. Eine große Bandbreite des Brüggener Sports wird ausgezeichnet, vom Kreisbis hin zum Deutschen Meister. Die Feierstunde für die Sportler findet am Donnerstag, 23. März, ab 18.30 Uhr im Brachter Bürgersaal statt. Zwei Einträge ins Goldene Buch des Sports werden an diesem Abend vorgenommen: TuRa Brüggen als Bezirksligaaufsteiger im Fußball nach 20 Jahren und die Deutsche Jugendmeisterin Jana Lecloux im Bereich Judo. Für die passende Musik sorgt eine Band der Gesamtschule Brüggen. Die Tanzformation Flashlights, Deutscher Vizemeister der Discofox Formationen 2016, von der Brachter Tanzschule Heizung? 02157-871927 BÜLTER! Anmeldung bei Margret u Julius Peters, Tel. 02163/59817 21.-27.9., Wanderwoche, Texel – radeln und wandern. Anmeldung bei Gabi u. Helmut van der Velden, Tel. 02163/6610 RADLERTREFF Interessierte Radler treffen sich jeweils donnerstags, 13 Uhr, im Burginnenhof zu einer Radtour um Brüggen. Ansprechpartner: Günter Bolten, Tel. 02163/58519 Happy-Dance, Christenfeld, präsentiert sich mit einer Tanzshow. Für einen kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt. Die Veranstaltung soll gleichzeitig wieder ein Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Sportlern und Vereinsvertretern werden. Zum 3. Platz in der Rheinlandliga gratulierte Vorsitzender Klaus Lamers Mannschaftsführer Erwin Ramachers. Foto: privat REKORDE UND EIN NEUER NAME FÜR GUT SCHUSS 60 Teilnehmern konnte Vorsitzender Klaus Lamers zur Jahreshauptversammlung des Schützenvereins GUT-SCHUSS Brüggen begrüßen, so viele Mitglieder wie noch nie. Nach den aufschlussreichen Berichten über den Wettkampfbetrieb der Luftgewehr- und Luftpistolenschützen mit ihren zahllosen Erfolgen durch Ingo Hammans, sowie über die Aktivitäten der Jugend durch Patrick Dohmen, erläuterte Bogensportleiter Christian Lorenz die Aktionen der Bogensportabteilung. Die Rheinlandliga-Mannschaft Luftpistole mit Mannschaftsführer Erwin Ramachers hat einen überragenden 3. Platz in der Abschlusstabelle erreicht. Herausragend bei den Gewehrschützen war Herta Bienen mit 296 erreichten Ringen bei der Deutschen Meisterschaft. Im Mittelpunkt der Bogenabteilung stand das mehrtägige Turnier „Patschel´s Revange“, mit welchem bei 200 Startern weit über die regionalen Grenzen hinweg Werbung für GUT SCHUSS gemacht wurde. Die Ausstattung des Vereinsheims mit modernen elektronischen Scheiben war für den Verein ein finanzieller Kraftakt, der durch aktive Mithilfe sowie eine Spendenaktion gemeistert werden konnte. Sommerfest, Jux-Turnier JUGEND-HALLENFUSSBALL VON DEN TSF BRACHT PERFEKT ORGANISIERT An zwei Tagen erlebten zahlreiche Zuschauer in der Burggemeindehalle tollen Jugendfußball. Insgesamt nahmen 45 Mannschaften am 4. Franz-Brück-Gedächtnispokal-Turnier teil. Am Samstag wurden als Turniersieger ermittelt: D–Junioren: SV Straelen, E 1–Junioren: DJK Fortuna Dilkrath, E 2–Junioren: SV Odenkirchen. Der Sonntag war der Tag der F 2– und Bogenturnier trugen ebenfalls dazu bei, dass der Kassierer über eine gesunde Kassenlage berichten konnte. Geehrt wurden für 10-jährige Mitgliedschaft Ingo Hammans und Christian Thyßen. Für 25 Jahre im Verein, davon die meisten im Vorstand, dankte die Versammlung Helmut Vath. Ein besonderer Dank ging an die St. Antonius-Schützenbruderschaft Born 1655 für eine Spende, mit der die Aufrüstung der elektronischen Scheiben um eine Wechseleinrichtung Luftgewehr/Luftpistole finanziert werden konnte. Die Neuwahlen hatten folgendes Ergebnis: Torben Lorenz bleibt Kassierer, für Udo Boochs, der wegen anderweitiger ehrenamtlicher Aufgaben nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Ilona Ludewig Schriftführerin, Christian Thyßen bleibt stvertretender Bogenwart, das Schießleiterteam verstärkt Fedor Gerber. Der Vorstand erhielt den einhelligen Auftrag, eine Namensänderung in „Schützenverein GUT SCHUSS Brüggen-Born 1960 e.V.“ zum Vereinsregister anzumelden. Das beliebte Sommerfest am 29./30. Juli, „Patschel´s Revange“ vom 28. September bis 1. Oktober sowie das Jux-Turnier am 3. November sind fest im Kalender verankert. Junioren, der Bambinis und der E 1–Junioren. Die Fussball Jugendabteilung der TSF Bracht sagt allen ein herzliches Dankeschön, die das diesjährige Hallenturnier unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt dem Hallenwart für die sehr gute Zusammenarbeit. 22


TUDOR NUTEANU FEIERTE 25-JÄHRIGES DIENSTJUBILÄUM Tudor Nuteanu ist seit 25 Jahren bei der Gemeinde Brüggen beschäftigt. Sein Dienstjubiläum konnte er jetzt im Kreis der Kolleginnen und Kollegen des Sachgebietes Soziales feiern. Von Beginn an gehörte zu seinen Aufgaben die Betreuung von Asylbewerbern und deren Unterkünften. Allein das Talent des gebürtigen Rumänen, sich mit Menschen unterschiedlicher Herkunft sprachlich verständigen zu können, prädestinierte ihn für diese Tätigkeit. Später übernahm Tudor Nuteanu auch die Sachbearbeitung für die Gewährung von Leistungen für Asylbewerber. Bürgermeister Frank Gellen würdigte das vorbildliche Engagement des stets freundlichen und hilfsbereiten Brüggeners. GS Immobilie zu verkaufen? www.im-g.de Tel. 02157-9474 Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Vermittlung Ihrer Immobilie! Bürgermeister Frank Gellen (links) gratulierte Tudor Nuteanu zum 25-jährigen Dienstjubiläum. Für sein stets zuverlässiges Wirken sprach er ihm Dank und Anerkennung aus. Foto: GS LÜTTELBRACHT-GENHOLT STARTET IN DAS SCHÜTZENFESTJAHR 2017 Eine eigens angefertigte Fahne zeigt das Bild der Lüttelbrachter Kirche. Der Schützenbruderschaft Lüttelbracht-Genholt steht mit ihrem König Hans Görtz und den beiden Ministern Herbert Holthausen und Paul Brinkman ein ereignisreiches Schützenfestjahr bevor. Das Schützenfest findet vom 23. bis 26. Juni statt und startet traditionell freitags mit der Fässchen Party im Festzelt in Lüttelbracht. Bei der Generalversammlung auf dem Schießstand mit vorheriger Andacht in der Lüttelbrachter Kirche hörten die Anwesenden daher gerne, dass die Verträge für das Schützenfest alle unter Dach und Fach sind. Eine Spendensammlung an diesem Abend brachte 450 € ein, die für den Förderverein des Kindergartens Lüttelbracht-Genholt zur Anschaffung neuer Spielgeräte bestimmt ist. Im Jahresrückblick fanden der Bruderschaftstag mit Besuch von Pastor Eller, der Vogelschuss und die neu eingeführten Tuppabende besondere Erwähnung. Die Jungschützen erinnerten mit Bildern an die Fahrten nach Holland an die See und zum Maislabyrinth. Unter dem Motto „Jung und Alt vereint“ sind dieses Jahr noch weitere Aktivitäten wie ein Fußballturnier und eine Nikolausfeier geplant. Der 1. Brudermeister und amtierende Bezirksschützenkönig Thomas Jansen dankte Hans-Leo Giehlen, der nach 17 Jahren im Vorstand sein Amt des 2. Brudermeisters an Christoph Hammans abgab und einstimmig zum Ehrenbrudermeister ernannt wurde. 2. Schriftführerin wurde Kristina Hammans. Mit den bereits gewählten Vorstandsmitgliedern Matthias Mewissen, Georg Fleischer und Daniel Erkens ist der Generationswechsel damit vollzogen. Für das laufende Jahr stehen etliche Aktivitäten an, wie das Kränzen zum Schützenfest, die Teilnahme am erstmalig stattfindenden Euregio-Schützenfest der Gemeinde Brüggen, die Fronleichnamsprozession in Lüttelbracht, die Besuche der Schützenfeste in Brüggen und Börholz, die Tuppabende und ein Seniorenkaffee. Der Bruderschaftstag wird in diesem Jahr im Rahmen des Bundesfestes in Heinsberg gefeiert, zu dem über 10.000 Schützen erwartet werden. Aber auch an Projekten mangelt es nicht: So werden neue Schwenkfahnen für die Fahnenschwenker angeschafft, ein ausgedienter Auflieger als Materialcontainer hergerichtet, eine Litfaßsäule zur Darstellung des Dorflebens gebaut und die Satzung modernisiert. Von nun an ist es auch fester Bestandteil, dass Mitglieder bei runden Geburtstagen ab 70 vom Vorstand besucht werden. Unter der E-Mail Adresse bruderschaft.lg@gmail.com können eigens angefertigte Haus- bzw. Fahnenmastfahnen mit dem Bild der Lüttelbrachter Kirche zum Preis von 42,50 € bestellt werden. 10-2016-045-Anzeige-Memminger-Kurier-45x120-DR-ZW.indd 08.07.16 13:44 1 Immobilie zu verkaufen? www.im-g.de Tel. 02157-9474 Wir sind Ihr Ansprechpartner für die Vermittlung Ihrer Immobilie! 23 10-2016-045-Anze


AUS PRAXIS UND APOTHEKE Den Leserinnen und Lesern des Stadtjournals gibt der Brüggener Arzt Dr. med. Johann Heinrich Arens, Facharzt für Allgemein- und Ernährungsmedizin, Monat für Monat wertvolle Gesundheitstipps. FIT DURCH DIE TOLLEN TAGE So kommt die Erkältung nicht zum Zug: Fasching, Fastnacht, Karneval, kaum ein Ereignis bringt mehr Menschen auf die Straße. Doch wenn Kostüme nur unzureichend vor Kälte schützen, in überfüllten Kneipen die Erkältungsviren zirkulieren, und die Menschen sich näher kommen als normal, steigt das Erkältungsrisiko. Der Karnevalsumzug beschert vielen Narren kalte Füße und Nasen. Die Auskühlung führt zu einer verminderten Durchblutung der Gefäße in der Nasenschleimhaut und mindert so die Immunabwehr. Das größte Risiko im Karneval sind die zahlreichen Kontakte mit Erkältungsviren. Beim Reiben oder Putzen der Nase des Erkälteten gelangen sie auf dessen Hände und werden anschließend auf alles, was er berührt, übertragen. Auch bei einem einfachen Händedruck können die Erreger andere Personen infizieren. Danach dauert es ein bis zwei Tage, bis sich die Erkältung mit einem leichten Kratzen im hals angekündigt. Es folgen Schnupfen, Hals-, Kopf- und Gliederschmerzen, manchmal auch Fieber. Besonders hoch ist die Ansteckungsgefahr, wenn in Kneipen und Bars gefeiert wird, weil sich in geschlossenen, beheizten Räumen die Erkältungsviren in der Atemluft anreichern. Dann hilft es nur noch, auf ein intaktes Immunsystem zu vertrauen. Tipp: Wer beim ausgelassenen Tanzen schwitzt, sollte den Flüssigkeitsverlust durch nichtalkoholische Getränke ausgleichen. Das hält die Schleimhäute feucht und erhält ihre Abwehrkräfte. So wird das Risiko verringert, den Aschermittwoch mit roter Nase zu erleben. Liebe Leserinnen und Leser, unter dieser Rubrik finden Sie regelmäßig wertvolle Informationen, Tipps und Anregungen zum Thema Gesundheit. Der Autor ist Inhaber der Burg-Apotheke. VERSTOPFUNG – EIN VOLKSPROBLEM Fast jeder zehnte Deutsche hat Probleme damit. Die Beschwerden werden dabei ganz unterschiedlich empfunden. Eine wirkliche Verstopfung liegt allerdings erst vor, wenn innerhalb von drei Tagen kein Stuhlgang erfolgte. Meistens sind die Stuhlmengen dann gering und der Stuhl selber ist hart. Das Wohlbefinden ist stark beeinträchtigt. Eine Erkrankung z. B. des Darmes ist dabei selten die Ursache. Vielmehr müssen die Gründe in unserer Lebensweise gesucht werden: wir trinken zu wenig, wir bewegen uns zu wenig und wir essen zu wenig Ballaststoffe. Für den Gang zur Toilette nehmen wir uns zu wenig Zeit. Aber auch verschiedene Medikamente können zur Verstopfung führen, z. B. starke Schmerzmittel. In solchen Fällen sollte man zunächst mit milden Abführmitteln versuchen, die normale Verdauung wieder in Gang zu bringen. Das sind u. a. Quellstoffe wie Leinsamen oder Weizenkleie. Dabei ist unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zu achten, mindestens zwei Liter! Bedenken Sie, dass die Wirkung evt. erst in einigen Tagen eintreten kann. Wenn man schnelle Hilfe haben möchte, kann man auf Klistiere zurückgreifen, deren Wirkung bereits nach wenigen Minuten einsetzt. In der Handhabung einfacher sind natürlich Abführmittel zum Einnehmen. Hier kann man im Wesentlichen drei Gruppen unterscheiden. Als erstes können spezielle Zuckerlösungen verwendet werden. Diese binden Wasser, vergrößern das Volumen und regen dadurch die Darmtätigkeit an. Solche Mittel werden als relativ mild eingestuft. Als zweite Gruppe gibt es chemische Abführmittel. Diese sind stärker wirksam. Sie gibt es in Tropfen- und in Tablettenform. Tropfen haben den Vorteil, dass man sie individueller dosieren kann. Als letzte Gruppe sind die pflanzlichen Abführmittel wie Sennesblätter zu nennen. Sie haben die größte Wirksamkeit und die größten Nebenwirkungen. Alle Gruppen von Abführmittel haben gemeinsam, dass die Wirkung zeitverzögert einsetzt. Am Abend genommen tritt die Wirkung am nächsten Morgen ein. Allen ist auch gemein, dass sie zu Mineralverlust führen, u.a. auch Magnesium. Deshalb wird der Darm bei länger dauernder Anwendung noch träger. Die Dosierung muss erhöht werden und mit der Zeit tritt Gewöhnung ein. Daher ist kein Abführmittel für den Dauergebrauch geeignet. Beschränken Sie den Gebrauch daher soweit wie möglich. Versuchen Sie über die Lebensmittelauswahl, Trinkmengen und Bewegung ihren Darm fit zu halten. Vollkornprodukte, zwei Liter Flüssigkeit und ein halbstündiger Spaziergang werden Ihnen dabei helfen. Bei Fragen berät man Sie in Ihrer Apotheke gern. Ihre Schuheinlagen nach Maß. OHNE AUFPREIS! * Eine Schuheinlage nach Maß dient nicht nur zur Behandlung akuter Schmerzen. Sie ist auch eine sinnvolle Vorbeugung und Korrektur von Fußfehlstellungen. Wir stellen Ihre Einlagen individuell nach einem Formabdruck Ihrer Füße und einer ärztlichen Verordnung her. * In der Standardversorgung ohne Aufpreis! Wir beraten Sie gern! sanaflair Sanitätshaus Brüggen Borner Straße 32 | 41379 Brüggen Fon: 0 21 63 | 57 49 350 www.rehazentrumviersen.de 24 Öffnungszeiten Montag - Freitag: 08 30 - 18 00 Uhr


Gefäßwanddicke der Halsschlagader (IMT Messung) Die Blutgefässe müssen zugleich fest und dehnbar sein, etwa so wie Ihr Gartenschlauch, der biegsam sein soll, Gesundes Gefäß aber gleichzeitig fest genug, um dem Wasserdruck stand- zuhalten. Außerdem soll die Innenwand glatt genug sein, um Ablagerungen, die zur Verstopfung führen, zu vermeiden. Genau das misst die IMT= (engl.) „Intima-Media-Thickness“. Geschädigtes Gefäß Mit einer hochauflösenden Ultraschallsonde kann man sehen, wie gut die innere Schutzschicht ist, ob es schon kleine Plaques gibt. Anschließend sehen wir, ob der Fluss der Gefäße noch völlig frei ist. Die Untersuchung findet an der Halsschlagader statt. Gefäßverstopfung Sie ist ungefährlich und auch nicht schmerzhaft – wie alle Ultraschalluntersuchungen. Hausarztzentrum-Brüggen Dr. J. H. Arens FA f. Allgemein- / Sportund Ernährungsmedizin Dr. Z. Sharaf FA f. Allgemeinmedizin / Palliativmedizin (QPA) Chr. Hagedorn FA f. Allgemein- / Sport- / Reise- / Präventivmedizin Diana Benja FA f. Allgemeinmedizin/ Diabetologin Dr. A. Eypasch-Dollen FA f. Allgemeinmedizin • Borner Straße 32 · 41379 Brüggen · Telefon 02163-5749100 · Fax 02163-5749199 • Azaleenweg 15 · 41751 Viersen-Boisheim · Telefon 02153-2258 · Fax 02153-6700 www.hausarztzentrum-brueggen.de · info@hausarztzentrum-brueggen.de 25


AUS DER TIERARZT- PRAXIS An dieser Stelle gibt Dr. Christoph Kohler praktische Tipps und wertvolle Informationen rund um das Thema Gesundheit und Wohlbefinden von Haustieren. Der Autor ist Inhaber einer Kleintierpraxis an der Hochstraße 38. STAUPE Die Staupe ist eine der ernstzunehmenden Infektionskrankheiten des Hundes. Sie wird durch das Staupevirus hervorgerufen, das eng mit dem Masernvirus des Menschen verwandt ist. Beim Staupevirus handelt es sich um ein wenig widerstandsfähiges Virus, das in der Umwelt sehr schnell inaktiviert wird, so dass die Infektion eines Hundes daher fast ausschließlich durch direkten Kontakt mit einem infizierten Hund oder Tier möglich ist. Dabei beschränkt sich die Staupe nicht nur auf Hunde, sondern tritt auch bei Marderarten, Füchsen, Waschbären, Robben und Großkatzen auf. Immer wieder aufflackernde Staupefälle in den letzten Jahren in Deutschland, wie auch vor einigen Wochen im Kreis Viersen haben gezeigt, dass mit einem erneuten Ausbruch gerechnet werden muss, wenn die Hundepopulation nicht ausreichend durchgeimpft ist. Insbesondere Hunde die viel in Feld und Wald unterwegs sind, oder als Jagdhunde genutzt werden sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Die Krankheitsbilder einer Staupe sind vielfällig und reichen von einer Lungenentzündung über Darmentzündungen bis hin zu Gehirn- und Nervenentzündungen. Dieses breite Spektrum an Symptomen spiegelt die Vielzahl der Zielzellen des Virus wieder. Der Erreger vermehrt sich in den weißen Blutkörperchen, in den, die Blutgefäße auskleidenden Zellen, in Zellen verschiedener Organe, sowie in Zellen des Nervensystems. Etwa 3-6 Tage nach der Infektion treten erste Fieberschübe auf, die über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen bestehen bleiben können. Während des akuten Krankheitsverlaufs in den ersten 2-3 Wochen nach der Infektion stehen die Symptome der Lungenentzündung, der Entzündung der Schleimhäute (Lid-Bindehäute) und des Darms im Vordergrund, bei der chronischen Verlaufsform sind dagegen die zentralnervösen Symptome auffällig. Die Infektionen verlaufen in aller Regel akut und enden mit der Genesung oder dem Tod des Tieres. Selten kommt es zu einer persistierenden Infektion, bei der das Virus über einen langen Zeitraum im Hund verbleibt und von diesem ausgeschieden wird. Als Folge einer überstandenen Staupevirusinfektion können zentralnervöse Störungen bestehen bleiben, die sich in Form eines als Staupeticks bezeichneten Phänomens äußern, einem Zittern einer Gliedmaße oder des Kopfes. Erfolgt eine Infektion während der Zahnentwicklung kommt es zu einer bleibenden Schädigung des Zahnschmelzes, und es entwickelt sich ein sogenanntes Staupegebiss mit missgebildeten und verfärbten Zähnen. Eine ursächliche und zwingend heilende Therapie für die Staupe gibt es bisher nicht, daher bleibt die Impfung weiterhin die beste Alternative, um seinen und auch andere Hunde zu schützen. Kleintierpraxis Dr. Christoph Kohler prakt. Tierarzt Hochstr. 38 · Brüggen Tel. 02163-57 57 44 Fax: 02163-5 75 16 29 Öffnungszeiten: Mo.-Fr.: 9-12 Uhr und 15-18 Uhr Sa.: 10-11.30 Uhr Familienpflege · Häusliche Pflege · Kurzzeitpflege Tagespflege · Haushaltsservice Betreuungsservice Die Profis für Ihre Lebensqualität Die professionellen Dienste von ASB/Gemeinsam sorgen dafür, dass Ihre Lebensqualität erhalten bleibt. Gerne beraten wir Sie – kostenlos und kompetent. Rufen Sie uns an! Rita Jansen Leitung, Pflege- und Sozialzentrum Brüggen Pflege- und Sozialzentrum Brüggen Borner Straße 41 41379 Brüggen Tel. (02163) 49 99 370 Fax (02163) 49 98 399 Mehr Info: www.asb-viersen.de 26


APOTHEKEN-NOTDIENST Sa 25.02. Sonnen-Apotheke Dülkener Str. 39 Schwalmtal 02163/4418 So 26.02. Laurentius-Apotheke Goethestraße 3 Niederkrüchten 02163/5719707 Mo 27.02. Sebastian-Apotheke Friedenstr. 61 Nettetal-Lobberich 02153 915550 Di 28.02. Adler-Apotheke Kehrstr. 77 Nettetal-Kaldenkirchen 02157/6046 Mi 01.03. Schwanen-Apotheke Mittelstr. 56 Niederkrüchten 02163/47575 Do 02.03. Glocken-Apotheke Hauptstr. 14 Nettetal-Hinsbeck 02153/2561 Fr 03.03. Elefanten-Apotheke Hubertusplatz 18 Nettetal-Schaag 02153 71040 Sa 04.03. Burg-Apotheke Bruchstr. 4 Brüggen 02163/7278 So 05.03. Engel-Apotheke Hauptstr. 36 Niederkrüchten-Elmpt 02163/81194 Mo 06.03. Neue Grenz-Apotheke Bahnhofstr. 52 Nettetal-Kaldenkirchen 02157/3048 Di 07.03. Marien-Apotheke Ringstr. 2 Schwalmtal-Amern 02163/2309 Mi 08.03. Dohlen-Apotheke Weizer Platz 3 Brüggen-Bracht 02157/871880 Do 09.03. St. Antonius-Apotheke Schulstr. 28 a Schwalmtal 02163/4417 Fr 10.03. Apotheke am Katharinenhof Borner Str. 32 Brüggen 02163/5749330 Sa 11.03. Lamberti-Apotheke Lambertimarkt 12 Nettetal-Breyell 02153/7755 So 12.03. Glocken-Apotheke Hauptstr. 14 Nettetal-Hinsbeck 02153/2561 Mo 13.03. Kiependraeger-Apotheke Lobbericher Str. 3 Nettetal-Breyell 02153/971467 Di 14.03. Rosen-Apotheke Hochstr. 36 Nettetal-Lobberich 02153/2121 Mi 15.03. Nette-Apotheke Johannes-Cleven-Str. 4 Nettetal-Lobberich 02153/1398485 Do 16.03. Sonnen-Apotheke Dülkener Str. 39 Schwalmtal 02163/4418 Fr 17.03. Adler Apotheke Steegerstr. 1 - 3 Nettetal-Lobberich 02153/2262 Sa 18.03. Adler-Apotheke Kehrstr. 77 Nettetal-Kaldenkirchen 02157/6046 So 19.03. Sebastian-Apotheke Friedenstr. 61 Nettetal-Lobberich 02153 915550 Mo 20.03. Burg-Apotheke Bruchstr. 4 Brüggen 02163/7278 Di 21.03. Laurentius-Apotheke Goethestraße 3 Niederkrüchten 02163/5719707 Mi 22.03. Engel-Apotheke Hauptstr. 36 Niederkrüchten-Elmpt 02163/81194 Do 23.03. Höhen-Apotheke Düsseldorfer Str. 52 Viersen-Süchteln 02162/77001 Fr 24.03. Marien-Apotheke Ringstr. 2 Schwalmtal-Amern 02163/2309 Sa 25.03. Kiependraeger-Apotheke Lobbericher Str. 3 Nettetal-Breyell 02153/971467 So 26.03. Sonnen-Apotheke Dülkener Str. 39 Schwalmtal 02163/4418 Mo 27.03. Lamberti-Apotheke Lambertimarkt 12 Nettetal-Breyell 02153/7755 Di 28.03. Nette-Apotheke Johannes-Cleven-Str. 4 Nettetal-Lobberich 02153/1398485 Mi 29.03. St. Antonius-Apotheke Schulstr. 28 a Schwalmtal 02163/4417 Do 30.03. Elefanten-Apotheke Hubertusplatz 18 Nettetal-Schaag 02153 71040 Fr 31.03. Rosen-Apotheke Hochstr. 36 Nettetal-Lobberich 02153/2121 Alle Angaben ohne Gewähr. Die tagesaktuellen Daten erhalten Sie über den kostenlosen Anruf (Festnetz) unter Tel.-Nr. 0800 00 22833 oder unter www.apothekennotdienst-nrw.de „Herzbrot für Herzblut“ Das DRK Brüggen lädt herzlich zur Blutspende ein: FREITAG, 3.3.2017, 16.00 – 19.30 UHR, Mensa der Gesamtschule Bracht, Alster Kirchweg. FREITAG, 17.3.2017, 15.00 – 19.30 UHR, Kath. Pfarrzentrum Brüggen, Klosterstr. 48 Bäckerei Erich Lehnen, Bracht-Hülst: Jeder Blutspender erhält von uns ein Herzbrot! DAS DRK FAMI- LIENZENTRUM STERNENLAND LÄDT EIN: „Anwendung alter Hausmittel in Theorie und Praxis“ lautet das Thema eines Elternabends, zu dem das DRK-Familienzentrum Sternenland interessierte Eltern für Donnerstag, 9. März, 19.30 Uhr – 21.45 Uhr, einlädt. In familiärer Atmosphäre gibt die erfahrene Kinderkrankenschwester Irmgard Mielke praktische Tipps zu Kinderkrankheiten. Die Veranstaltung findet im DRK-Familienzentrum, Gartenstraße 14, Brüggen-Bracht, statt. Unkostenbeitrag: 3 €. Info und Anmeldung telefonisch unter 02157//871717 oder per E-Mail an kita-bracht@drk-kv-viersen.de FASTEN www.marita-offermanns.de Tel. 02163/6679 Wärmepumpe? 02157-871927 BÜLTER! 27


FRAUENFAHRT NACH OBERHAUSEN – JETZT TICKETS SICHERN Anlässlich des internationalen Frauentages bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Burggemeinde Brüggen, Michaela Mevissen, eine Fahrt nach Oberhausen an. Zuerst wird in Kamp-Lintfort Station gemacht. Dort wird eine Führung im Kloster Kamp stattfinden. Kloster Kamp ist über die Landesgrenzen hinweg bekannt für seinen barocken Terrassengarten. Auch der Kloster-Kräutergarten wurde schon mehrfach ausgezeichnet. Nach einer kleinen Stärkung geht es weiter nach Oberhausen. Hier findet im Gasometer eine geführte Besichtigung durch die aktuelle Ausstellung „Wunder der Natur“ statt. Diese wurde aufgrund der großen Resonanz verlängert und feiert bildgewaltig das Leben der Tiere und Pflanzen. Höhepunkt ist eine 20 Meter große Erdkugel im gigantischen Innenraum des Gasometers. Direkt neben dem Gasometer befindet sich das Einkaufzentrum „Centro Oberhausen“. Wer mag, kann dort den Tag nach einem Die Spätschicht in St. Peter Born beginnt. Alle Gemeindemitglieder, Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Jung und Alt der Weggemeinschaft Born, Bracht und Brüggen sind hierzu eingeladen. Für alle gibt es einen Platz zum gemeinsamen Beten, Singen und Innehalten. In fünf Spätschichten gilt es, das persönliche und gemeinschaftliche Leben und Engagement für Gerechtigkeit unter dem Leitgedanken „Durchkreuzt“ zu reflektieren, in Anlehnung an das „Kreuz von Lampedusa“. kurzweiligen Einkaufsbummel ausklingen lassen. Wegen des großen Interesses bei den bisherigen Frauenfahrten, werden von vornherein zwei Termine angeboten: Dienstag, 25. April und Mittwoch, 26. April. Abfahrt ist an beiden Tagen: 8.15 Uhr Born / Schule 8.20 Uhr Brüggen Busbahnhof / Ärztezentrum 8.30 Uhr Bracht Weizer Platz. Die Rückfahrt startet um 18.00 Uhr am Centro Oberhausen, so dass alle gegen 19.00 Uhr wieder in Brüggen sind. Die Fahrt kostet pro Teilnehmerin 35,00 Euro. Im Fahrpreis sind neben den Buskosten alle Eintrittsgelder, Führungen und ein kleiner Imbiss enthalten. Die Anmeldung erfolgt diesmal nicht per Telefon oder per Mail sondern direkt über den Kartenverkauf. Hier gilt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Beim Bürgerservice im Rathaus Brüggen und in der Verwaltungsstelle Bracht werden ab 1. März jeweils 50 Tickets bereitgehalten. EINLADUNG ZUR SPÄTSCHICHT IN DER FASTENZEIT Schwerpunkte dazu sind jeweils am Mittwoch, 8. März, „Wagen“, 15. März, „Erkennen“, 22. März, „Zweifeln“, 29. März, „Aufrichten“, 5. April, „Handeln“. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr in der Borner Pfarrkirche. Im Anschluss sind alle herzlich in die Petrusstube eingeladen zu Brot und Käse, Wein und Wasser, um den Abend mit Gesprächen und Begegnungen ausklingen zu lassen. Eine Anmeldung zu diesen Abenden ist nicht erforderlich. Kreuz von Lampedusa. Foto: privat 28


AUS DEM PRIVATARCHIV VON WALTER FEYEN DAMALS – GESCHICHTLICHES UND GESCHICHTEN IN BILDERN WEISSE MÜHLE REMEMBER PARTY Nostalgie-Fans freuen sich schon lange auf die „Weiße Mühle Remember Party“, die am 1. April, ab 19.00 Uhr im „Restaurant & Bistro - Markt Journal“, Bracht, Marktstraße 10, stattfindet. Zu Musik der 70-er und 80-er Jahre gibt es als Partyhighlight diesmal die Möglichkeit, Karaoke bzw. Playback die Gassenhauer und Hits von damals zu singen. Und mit dem nötigen Talent und ein wenig Glück kann man dabei noch den einen oder anderen attraktiven Preis gewinnen. Wer Zeit und Lust hat, endlich mal wieder mit „alten Freunden“ einen kurzweiligen Abend zu verbringen, sollte sich den Termin vormerken. Auch mit „Kind und Kegel“ ist jeder herzlich willkommen. Der Eintritt zu dieser Zeitreise in die Brachter Disko-Vergangenheit ist kostenlos. Infos auch bei Facebook in der Gruppe Weiße Mühle (Brinkmann in Bracht) - Ich war dabei. MITHILFE ERBETEN Das Privatarchiv des Brachter Heimatkundlers Walter Feyen birgt eine nahezu unerschöpfliche Fülle an Bilddokumenten. Wir veröffentlichen regelmäßig Fotos aus dieser Sammlung. Leider enthalten nicht alle Bilder einen Hinweis auf das Datum oder die abgebildeten Personen. Für aufklärende Hinweise unserer Leserinnen und Leser sind wir in diesen Fällen dankbar. Hinweise bitte an: Gerd.Schwarz@ Brueggen.de Brüggener Kreuzherrenplatz 12. März 26. März 9. April 21. Mai 25. Juni 23. Juli SCHÜLER – GESTERN UND HEUTE Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Brüggen (ohne Datum). DAMALS… Karnevalszug der Brachter Wasserratten 1980, mit Prinz Klaus I. (Buchholz) und Prinzessin Beatrix I. (Kilburg). 13. August 10. Sept. 1. Okt. 29. Okt. 10-18 Uhr Veranstalter: Kulturamt der Burggemeinde Brüggen und das Versandantiquariat „www.der-philo-soph.de“, Viersen 2017 Reinigung von Rohrleitungen, Kanalleitungen und Fettabscheidern Kanal-TV Dichtheitsprüfung Bau und Sanierung von Abwasseranlagen Rückstau-Schutz Vertrieb und Montage von Pumpen Dichtheitsprüfung an privaten und gewerblichen Abwasserkanälen PREISWERT - SAUBER - NAH - 24 STUNDEN FÜR SIE DA! Hochstr. 40 · 41379 Brüggen overlack@kanaltechnik-overlack.de www.kanaltechnik-overlack.de 29


Der Bürgermeister und die Wirtschaftsförderung besuchen regelmäßig örtliche Unternehmen und pflegen so einen engen Kontakt zum Brüggener Gewerbe. FIRMEN BESUCHE FRISCHES OBST UND ORIENTALISCHE LEBENSMITTEL IM CITY MARKT Zur Eröffnung des City Marktes auf der Bergstraße besuchten Bürgermeister Frank Gellen und Wirtschaftsförderer Guido Schmidt (2. u. 3. v.l.) Inhaber Rzgar Mohamed (links) in seinem neuen Geschäft. Am 1. Februar wurde in Brüggen, Bergstraße 7, mit dem „City Markt“ ein neues Lebensmittelgeschäft eröffnet. Anlässlich der Geschäftseröffnung sahen sich Bürgermeister Frank Gellen und Wirtschaftsförderer Guido Schmidt im neuen „City Markt“ um und zeigten sich beeindruckt von der speziellen Angebotspalette. Neben frischem Obst und Gemüse hat die Inhaberfamilie Mohamed auch viele orientalische Lebensmittel in ihrem Sortiment. Es gibt täglich backfrisches Brot sowie arabische und türkische Süßwaren, Hummus, Couscous, Fleischwaren, Milchprodukte und vieles mehr. „Wir möchten den Menschen aus Brüggen und auch den zahlreichern Besuchern der Gemeinde die Möglichkeit geben, frische Lebensmittel zu fairen Preisen einzukaufen“, sagt Inhaber Rzgar Mohamed. „Wir führen eine Auswahl an orientalischen Lebensmitteln und Spezialitäten, die sich auch hier wachsender Beliebtheit erfreuen und dem sonst üblichen Speiseplan eine neue Richtung geben können.“ Es gibt im City Markt auch einen Hermes Paketshop. Öffnungszeiten: Mo – Fr: 9:00 – 19:00 Uhr, Sa: 9:00 – 18:00 Uhr, ab März Mo – Fr: 9:00 – 21:00 Uhr, Sa: 9:00 – 20:00 Uhr, So: 10:00 – 15:00 Uhr. BEESELS BÜRGERMEISTERIN FÜR EINE ZWEITE AMTSZEIT VEREIDIGT Gouverneur Theo Bovens vereidigt in Maastricht Bürgermeisterin Dr. Petra Dassen-Housen. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Rat der niederländischen Gemeinde Beesel Bürgermeisterin Dr. Petra Dassen-Housen einstimmig für eine zweite Amtszeit nominiert. Jetzt wurde die allseits beliebte Bürgermeisterin in Maastricht vom Gouverneur der Provinz Limburg, Theo Bovens, offiziell vereidigt. „Ich genieße noch jeden Tag dieses schönen Amtes und die herz- 5 TAGE WIEN Abendessen kalt/warme Platte Die KAB-Bracht organisiert eine Flug-/Busreise nach Wien, die von der Firma Glauch Bus GmbH veranstaltet wird. Reisezeit: Mittwoch, 13.09. bis 17.09.2017. Reiseumfang: Transfer Brüggen - Flughafen – Brüggen, Flug ab Düsseldorf nach Wien und zurück, 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel, 4 x Frühstücksbüfett, Stadtführung Wien, 1 x lichen Begegnungen mit den hier lebenden Menschen“, freut Petra Dassen-Housen sich auf die Fortsetzung ihrer Arbeit in Beesel. Die Gemeinde Brüggen pflegt seit fast 25 Jahren freundschaftliche Kontakte zur niederländischen Nachbargemeinde Beesel. Insbesondere in den letzten Jahren konnte die Zusammenarbeit weiter gefestigt und intensiviert werden. GS 29. KINDERSACHENBÖRSE Am Samstag, 25. März, 13 Uhr bis 15.30 Uhr, veranstaltet der Elternrat des Gemeindekindergartens Lüttelbracht seine 29. Kindersachenbörse. Wer auf der Suche nach gut erhaltener gebrachter Kinderkleidung oder nach Spielsachen ist, kann hier so manches Schnäppchen machen. Die Cafeteria bietet Kaffee und Kuchen. Auf die kleinen Besucher warten Kinderschminken und lustiges Kasperletheater. Wer noch aktiv teilnehmen möchte, sollte sich kurzfristig anmelden: Gemeindekindergarten Lüttelbracht, Genholter Str. 107, Tel. 02163/5277 Musikalische Lesung mit Markus Fegers und dem Jimmy van Heusen-Trio am Musikalische 31.03.2017 ab Lesung 19.00 Uhr von Markus Fegers am in 31.01.2017, der Gemeindebücherei 19.00 Uhr, der Brüggen, Gemeindebücherei Eintritt: Brüggen 3€ Gemeindebücherei Brüggen, Kreuzherrenplatz 4, 41379 Brüggen, buecherei@brueggen.de, Tel: 02163/5701555 MUSIKA- LISCHE LESUNG MIT MARKUS FEGERS Die Gemeindebücherei Brüggen lädt für Freitag, 31. März, 19 Uhr, zu einer musikalischen Lesung mit dem Autor Markus Fegers ein. Im zweiten Band seiner „Kaffeegeschichten“ bietet Markus Fegers erneut eine Fülle nachdenklicher und heiterer, unpathetisch und raffiniert erzählter Stories über Begegnungen zwischen Menschen, die unterschiedlicher kaum sein können. Dabei gelingt es ihm wie nur wenigen Autoren, die Handlungen der Erzählungen aus den pointenreichen Dialogen seiner Figuren zu entwickeln und deren Gefühle behutsam und voller Sympathie vor dem Leser auszubreiten Markus Fegers dürfte vielen noch aus der Veranstaltungsreihe „Literaturherbst“ bekannt sein, die er mit seiner Band bereicherte. So wird auch diesmal neben den Texten Kurzweiliges vom Jimmy van Heusen Trio zu hören sein. Auf jeden Fall kann man sich auf einen unterhaltsamen Abend freuen. Karten gibt es für 3 € in der Gemeindebücherei Brüggen, Tel. 02163/5701555, buecherei@ brueggen.de oder im Rathaus. beim Heurigen inkl. 1/4 Liter Wein, geführter Ausflug Wiener Wald, Eintritt und Besichtigung Seegrotte Hinterbrühl, Eintritt und Führung Schloss Schönbrunn und Wiener Prater, Ausflug in die Wachau zum Stift Melk, Ausflüge im modernen Reisebus, Glauch-Reisebegleitung. Kosten ca. 730 € pro Person im Doppelzimmer, zuzüglich Reiserücktrittversicherung sowie Kosten für die Abendessen. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2017. Ausführliche Reisebeschreibung im Internet unter: http://www. kab-bracht.de/fileadmin/user_ upload/Dokumente/Wien_2017_ Angebot_01.pdf Anmeldung und Auskunft bei Rolf Jansen, Tel. 0 21 57/87 19 11 oder rolf.jansen7@gmail.com. 30


31


STANDESAMT-NACHRICHTEN BRAUTPAAR DES MONATS In der Zeit vom 21.1. bis zum 17.2.2017 haben auf dem Standesamt Brüggen die folgenden Paare die Ehe geschlossen und einer Veröffentlichung schriftlich zugestimmt: 02.02. Katica Dropulić und Haris Kusturica, Brüggen 06.02. Jacqueline Ulrich und Guido Niethen, Brüggen Am 11. Februar gaben sich Nicole Nauen und Benny Klingenberg vor dem Standesbeamten der Burggemeinde Brüggen das Ja-Wort. Das Stadtjournal Brüggen gratuliert herzlich und wünscht für den gemeinsamen Lebensweg alles erdenklich Gute. Foto: privat 11.02. Janani Manoharan, Kaarst und Kuberan Thevakanthan, Schwalmtal Nicole Nauen und Benny Klingenberg, Brüggen 14.02. Britta Vanessa van Zadelhoff und Sebastian Weichhold, Rösrath 17.02. Irmgard Gertrud Hendrix und Bernd Willi Nitschke, Brüggen Sandra Gorißen und Philip Zimmermann, Brüggen NEUE SPRECHSTUNDE DES PFLEGESTÜTZPUNKTES NRW IM RATHAUS BRÜGGEN Ab dem 6. März wird der Pflegestützpunkt NRW / die Seniorenberatung der Burggemeinde Brüggen jeden Montag in der Zeit von 13:00 – 17:00 Uhr eine offene Sprechstunde im Rathaus Brüggen, Nebeneingang Nikolausplatz, Raum 405 anbieten. Das Büro ist barrierefrei zu erreichen. Die Berater informieren und unterstützen in allen Angelegenheiten rund um das Thema Alter. Schwerpunkte sind Pflegeberatung, Hilfe zur Selbsthilfe, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfahren, Regelungen der Pflegeversicherung, Hilfe und Unterstützung bei der Pflege Angehöriger zu Hause und Informationen zum Thema Demenz. Die Unterstützung der Seniorenund Pflegeberater ist unabhängig, vertraulich und kostenlos. Haben sie Fragen oder benötigen sie Rat? Senioren und Angehörige können nun direkt im Rathaus Brüggen unverbindlich vorbeischauen und sich mit den Beratern austauschen. Ebenfalls können sie Informationen zu aktuellen Änderung nach den Pflegestärkungsgesetzen 2 und 3 erhalten. Bei Fragen zur Wohnberatung, neuen Wohnmodellen im Alter, Umbaumaßnahmen bei bestehender Pflegebedürftigkeit, Wohnraumanpassung bei Demenz, zur Sturz- und Unfallprävention steht ihnen die Wohnberaterin Christiane Weißweiler als Ansprechperson zusätzlich zur Verfügung. Auch ihre Beratung ist unabhängig, vertraulich und kostenlos. Sie ist jeden ersten Montag im Monat in der Zeit von 14:00 – 15:00 Uhr ebenfalls in Raum 405 anzutreffen. Sollte es ihnen nicht möglich sein die Sprechstunde zu besuchen, vereinbaren sie telefonisch einen Termin. Die Berater kommen dann gerne zu ihnen nach Hause! Christian Fortmann 02153- 898 5026 christian.fortmann@nettetal.de Maike Peters 02153-898 5028 maike.peters@nettetal.de Christiane Weißweiler 02153-898 5027 christiane.weißweiler@nettetal.de Anne-Marie Janssen 02153-898 5025 anne-marie.janssen@nettetal.de Fleischer- Fachgeschäft Fleischer-Fachgeschäft Inh: Ralf Schmitz Klosterstraße 45 · 41379 Brüggen Telefon 02163/5434 ...frische Frikadellen, herzhafte Schinkenknacker, knackige Knackwürstchen! Wir bieten: Wurst- und Braten-Aufschnitt, Salate Inhaber: Ralf Schmitz · 41379 Brüggen · Klosterstraße 45 · Telefon 02163-5434 32


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG BEI DER KAB ST. MARIÄ-HIMMELFAHRT BRACHT Zur Jahreshauptversammlung der KAB Bracht konnte Vorsitzender Willi Leven 36 Mitglieder im Pfarrheim begrüßen. In einer PowerPoint-Präsentation ließ man die Aktivitäten des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Die Mitgliederstatistik wies einen Mitgliedsbestand von derzeit 65 Personen aus. Der Geschäftsbericht wurde vom Vorsitzenden vorgestellt. Der Jahresbericht und der Kassenbericht des Arbeitskreises Dritte Welt lag wegen Verhinderung des AK-Leiters Hermann-Josef Leven schriftlich vor. Durch den Verkauf von fair gehandelten Waren sowie Kaffee und Klön des Fami- lienkreises konnte im Jahre 2016 eine Spende von insgesamt 3.500 € an die Oscar-Romero-Schule überwiesen werden. Dank ging an Berti Russmann und (in Abwesenheit) an Hermann-Josef Leven. Kassenprüfer Josef Polmans dem Vorsitzenden, der in Personalunion auch die Kasse führte, sowie Hermann-Josef Leven, der für die Kasse des AK Dritte Welt verantwortlich ist, eine ordentliche Kassenführung. So wurde dem Vorstand einstimmig Entlastung erteilt. Bei den Neuwahlen wurden die bisherigen Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt. Zur neuen Kassenprüferin wurde Mathilde Mewißen für zwei Jahre gewählt. Neu in der Leitungsrunde ist Rolf Jansen; er wurde zum Geschäftsführer gewählt und wird zur Entlastung des Vorsitzenden auch die Kasse führen. Die bisherigen Vertreter für den Bezirkstag und den Diözesantag wurden ebenso in ihren Ämtern bestätigt wie die Vertrauensleute. Mit einer PowerPoint-Präsentation wurde das Jahresprogramm vorgestellt. Im Frühjahr wird in Zusammenarbeit mit der Fahrschule Marquard einen Kurs zur Auffrischung des Verkehrswissens angeboten; dabei soll auch auf den Umgang mit E-Bikes eingegangen werden. Willi Leven informierte über eine neue Chronik der KAB, die Hans-Georg Zellner erstellt hat und die für eine Schutzgebühr von 5,00 € zu haben ist. Mit einem Präsent und einem Blumenstrauß bedankte sich Willi Leven bei dem Ehepaar Zellner für die geleistete Arbeit. Dank ging auch an Anne Bovenkamp für das Korrekturlesen der Chronik. Steffi Leven erhielt einen Blumenstrauß für ihre langjährige Unterstützung. Für Vorsitzenden Willi Leven gab es am Ende noch eine Überraschung: Für seine 40-jährige Vorsitzenden-Tätigkeit dankte ihm die Versammlung mit einem Blumenstrauß. An den offiziellen Teil schloss sich noch ein gemütliches Beisammensein an. R.J. YOGA – IN DER BURG UND AUF DER BURGWIESE Die Burggemeinde Brüggen und die Brüggener Yogalehrerin und Yogatherapeutin Anne Steinhauser starten mit einem neuen Angebot in den Frühling: Yoga in der Burg und auf der Burgwiese. Interessierte haben hier die Möglichkeit, Yoga in einer neuen Umgebung zu erfahren: in der Natur, bei unterschiedlichem Wetter, in unterschiedlichen Räumen, mit unterschiedlicher Atmosphäre. Am Sonntag, 12. März in der Zeit von 11.00 bis 12.00 Uhr startet das Angebot im Kultursaal der Burg Brüggen. Wegen des begrenzten Platzes ist hier eine Anmeldung erforderlich: AS.Steinhauser@t-online.de Weiter geht es am 14. Mai auf der Burgwiese. Weitere Termine für die Burgwiese: Sonntag, 28. Mai, Sonntag, 9. Juli, Samstag, 29. Juli und Samstag, 19. August, jeweils von 11.00 bis 12.00 Uhr. Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich. Bei Regen fallen die Termine auf der Burgwiese aus. Bitte zu allen Veranstaltungen Matte und Kissen mitbringen und bequeme Kleidung anziehen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Veranstaltungen sind kostenlos. Um eine Spende für ein Indien-Projekt der Steyler Missionsschwestern wird gebeten. In der Brachter Mühle findet am Sonntag, 30. Juli zwischen 11.00 und 12.00 Uhr ebenfalls eine Yoga-Stunde statt. Auch hier ist eine Anmeldung erforderlich. MODE AUS ITALIEN Z.B.: Lebe, Lache, Liebe! Der Frühling kommt mit Riesenschritten.... erlebe ihn mit der frischen blumenkind ® - Kollektion von STREET.at LEBE jeden Moment LACHE jeden Tag LIEBE unendlich IMPERIAL PLEASE DIXI Inhaber: V. Goecke · D. Horn-Paus Klosterstr. 59 · 41379 Brüggen · Tel. 02163-9498555 Echte Blüten und Blätter zu zauberhaftem Schmuck verarbeitet, jedes Stück ein Unikat . . . Hole Dir den Frühling, nur echt mit dem Peace Zeichen. atelier schmuck betina tönnissen goldschmiede www.atelier-schmuck.com borner str. 26 · 41379 brüggen tel. 02163-5717458 Seit über 50 Jahren in Brüggen! Ihr Spezialist für den Garten- und Landschaftsbau Neubau · Ausbau Gartengestaltung Außenanlagen Modernisierung Energiesparen Über 40 Schüttgüter am Lager Große Auswahl an Pflastersteinen, Terrassenplatten aus Naturstein, Ton, Feinsteinzeug und Beton. Besuchen Sie unsere umfangreiche Ausstellung Heidweg 2 · Brüggen · Tel. 02163-9570-0 · info@oudehengel.de · www.oudehengel.de Öffnungszeiten: Mo.- Fr. 7.00 - 18.00 Uhr, Sa. 8.00 - 13.00 Uhr 33


FÖRDERVEREIN DER GESAMTSCHULE LÄDT ZUR MITGLIEDERVERSAMMLUNG EIN Der Förderverein der Gesamtschule Brüggen lädt für Donnerstag, 16. März, 19.30 Uhr, zur ordentlichen Mitgliederversammlung in die Mensa der Gesamtschule Brüggen, Abteilung Bracht, herzlich ein. Die Mensa ist vom Alster Kirchweg aus über den Schulhof erreichbar. Auf dem Schulhof darf an diesem Abend geparkt werden. Auf der Tagesordnung stehen u. a. der Geschäftsbericht des Vorstandes, der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer sowie Vorstandswahlen. Laut Satzung stehen die Funktionen des Vorsitzenden und des Schriftführers zur Neuwahl an. Die übrigen Vorstandsmitglieder sowie der Kassenprüfer sollen in ihren Ämtern bestätigt werden, damit jährlich eine einheitliche Wahl vorgenommen werden kann. Der Vorstand des Fördervereins hofft auf eine rege Teilnahme. Auch Nichtmitglieder sind herzlich willkommen. TAIZÉ WORKSHOP UND GOTTESDIENST AM 18. MÄRZ Die evangelische Kirchengemeinde Brüggen-Elmpt lädt für Samstag, 18. März, zu einem ökumenischen Singworkshop mit Liedern aus Taizé an. FRÜHSTÜCKS- BÜFFET IM Montags-freitags, 9-12 Uhr. Christenfeld 24 e · 41379 Brüggen-Bracht Tel.: 0 21 57 / 90 96 96 info@le-maitre.de · www.le-maitre.de 10 Jahre GADA Wäsche & Dessous PrimaDonna SWIM Um Tischreservierung wird gebeten Unser Partyservice beliefert Sie auch gerne zu Hause BADEMODEN SUNFLAIR / SUNMARIN OPERA Cyell LingaDore BRÜGGEN, BORNER STR. 43 KATHARINENHOF WWW.GADA-DESSOUS.DE Um 12:00 Uhr startet der Workshop unter der Leitung von Wolfgang Goertz in der Evangelischen Kirche in Brüggen, Alter Postweg. Auch nicht geübte Sängerinnen und Sänger sind herzlich willkommen. Neben dem gemeinsamen Singen steht die Begegnung im Vordergrund. Es wird eine Kaffeepause (Kuchenspenden bitte bei der Anmeldung mit angeben) und ein gemeinsames Abendessen geben. Um 19:00 beginnt der Gottesdienst, in dessen Gestaltung die erarbeiteten Lieder zur Unterstützung der Gemeinde mit eingebracht werden. Die meditativen Lieder aus Taizé, ausgewählte Texte und nicht zuletzt der ins richtige Licht gerückte und umgestaltete Kirchenraum bieten für alle einen Gottesdienst der besonderen Art. Anmeldungen zum Workshop bitte an das Büro der Kirchengemeinde Brüggen-Elmpt, Tel. 02163-6092, oder per Mail an taize.brueggen@gmx.net 1.April 2017 Weiße Mühle Remember-Party Incl. Karaoke- & Playbackparty mit attraktiven Preisen für die besten Teilnehmer ( das Publikum entscheidet ) ( Song- & Voranmeldungen ab sofort jederzeit möglich ) Musik & Drinks aus den 70er & 80ern Bracht „Markt Journal“ Marktstraße 10 Ab 19:00 Uhr HEIMATABEND AM 30. MÄRZ ZEITZEUGEN BERICHTEN Den Termin für den nächsten Heimatabend der Brachter Heimatfreunde sollte man sich schon einmal vormerken: Donnerstag, 30. März, 19.30 Uhr, in der Ratsstube Hamers, Marktstraße. Der Abend steht unter dem Motto Zeitzeugen berichten. Gerhard Gottwald hat Anni Janßen, geb. Pasch, zu Hause besucht und über ihre Erlebnisse in den Kriegsjahren befragt. Das Interview hat er auf Video festgehalten. Der Film wird an dem Heimatabend zu sehen sein. Wie die meisten Brachter ist Anni Janßen während der Kriegsjahre nicht von Zuhause weggekommen. Zu sehen und zu hören sind daher authentische Erinnerungen an die schwierige Zeit im Ort. Dabei wurde diese Art der Präsentation gewählt, weil das Gespräch im heimischen Wohnzimmer für Frau Janßen entspannter war, als ein Bericht vor Publikum. Die Heimatfreunde hoffen, mit diesen Erzählungen von mittlerweile rar gewordenen Zeitzeugen auch junge Menschen für die jüngere Ortsgeschichte zu interessieren. 34


TERMINE IM FEBRUAR/MÄRZ 25.02. 47. Nelkensamstagszug in Bracht Kinderkarnevalsgesellschaft Brachter Wasserratten 25.02. 15:00 - 17:00 Café Kostbar Stifterstraße 18 - 20 Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Bracht 25.02. 19:11 Kirchenchor Cäcilia Born: Büttenabend 25.02. 20:11 Kostümball der Brüggener Karnevalsgesellschaft 26.02. 10:00 Gottesdienst der Freude Brügggener Karnevalsgesellschaft 27.02. 19:00 Kostümball der Brüggener Karnevalsgesellschaft 28.02. 19:11 Hoppeditzverabschiedung der BKG 01.03. 14:00 - 15:00 Bürgersprechstunde mit Bürgermeister Frank Gellen Rathaus Brüggen, Klosterstraße 38 02.03. 19:00 Beratung zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht ZAPUH Grenzland e.V., Borner Str. 32 03.03. 16:00 – 19:30 DRK Blutspendetermin Mensa Gesamtschule Bracht, Alster Kirchweg 05.03. 10:00 - 17:00 Hundetag im Tierpark Natur- und Tierpark Brüggen, Brachter Straße 98 05.03. 14:30 Sonntagskonzert im Amt Konzert mit Singer u. Songwriter KNUDI Café Bürgermeisteramt, Marktstraße 1 06.03. 18:30 - 19:30 Basistreffen der ZWAR-Gruppe Brüggen Bistrobereich der Burggemeindehalle, Kreuzherrenplatz 2 / Ecke Westring, 06.03. 14:30 – 17:00 Kleiderstube der Pfarrcaritas Bracht Kirchplatz 10 07.03. 14:30 - 17:00 Kleidertruhe der Frauen-Union Nikolausplatz 10.03. 16:30 Vortrag: „Arthrose und Gelenkschmerzen überwinden“ Dr. Feil, Tübingen Kultursaal Burg Brüggen, Burgwall 4 Gross Lauf-shop 10.03. 19:30 Vortrag: „Sporternährung- Fettstoffwechselaktivierung Kultursaal Burg Brüggen, Burgwall 4 Gross Lauf-shop 10.03. 19:00 – 22:00 Whisky-Tasting mit Frank Forger Café Bürgermeisteramt, Marktstr. 1 11/12.03. 10:00 - 18:00 12. Tag der offenen Töpferei Ausstellung der Brüggener Keramikerin Angelika Jansen Fotostudio Tor 21, Gewerbepark an der Beek, Niederkrüchten Atelier für Tonforschung u. Gestaltung Petra Wolf Zissenweg 10 11.03. 20:00 Die besten Tage meines Lebens - romantische Komödie Schloss Dilborner, Theatersaal, Dilborner Straße 63 NiederrheinTheater 11.03. 20:00 - 22:00 Standard-/Latein Übungsparty Tanzschule Happy Dance, Christenfeld 22b, 41379 Brüggen-Bracht 12.03. 10:00 – 18:00 Brüggener Büchermarkt auf dem Kreuzherrenplatz Kulturamt Burggemeinde Brüggen/Versandantiquariat „Der Philosoph 12.03. 11:00 – 12.00 „Yoga an schönen Plätzen“: Kultursaal Burg Brüggen Burgwall 4 Burggemeinde Brüggen 17.03. 15:00 – 19:30 DRK Blutspendetermin Kath. Pfarrzentrum Brüggen, Klosterstr. 48 17.03. 20:00 Komödie: „Nimm du die Muschi“ Bürgersaal Bracht, Marktstrasse 7 Theaterverein Einigkeit Alst 18.03. 20:00 Discofoxparty Tanzschule Happy Dance, Christenfeld 22b 19.03. 15:00 NiederrheinTheater: „Hänsel und Gretel“ Familien- u. Kindertheater Kultursaal Burg Brüggen 19.03. 18:00 Komödie: „Nimm du die Muschi“ Bürgersaal Bracht, Marktstrasse 7 Theaterverein Einigkeit Alst 20.03. 18:30 - 19:30 Basistreffen der ZWAR-Gruppe Brüggen Bistrobereich der Burggemeindehalle, Kreuzherrenplatz 2 / Ecke Westring, 25.03. 15:00 - 17:00 Café Kostbar Stifterstraße 18 - 20 Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Bracht 25. und 26.03. jeweils 16:00 Schwank: „Dreißig weiße Erbsenblüten“ Bürgersaal Bracht, Marktstrasse 7 Jugendgruppe Theaterverein Einigkeit Alst 25.03. 20:00 - 22:15 Kabarett mit Moritz Netenjakob Schloss Dilborn, Dilborner Sztraße 61 Kulturforum Schloss Dilborn 26.03. 14:30 Sonntagskonzert im Amt Konzert mit „Maybe not Bob“ Café Bürgermeisteramt, Marktstraße 1 26.03. 10:00 – 18:00 Brüggener Büchermarkt auf dem Kreuzherrenplatz Kulturamt Burggemeinde Brüggen/Versandantiquariat „Der Philosoph“ 26.03. 12:00 Sonntagsmatinee: „Farben, Sphären, Klanggedichte“ Julia Vaisberg und Volker Mertens Kultursaal Burg Brüggen, Burgwall 4 Kulturamt Burggemeinde Brüggen, Volker Mertens IMPRESSUM REDAKTION: TEL. 0 21 63-57 01-141 GERD.SCHWARZ@BRUEGGEN.DE ANZEIGEN: TEL. 0 21 63-95 19 661 INFO@STADTJOURNAL-BRUEGGEN.DE Verleger, Herausgeber, Anzeigenleitung und Gestaltung: Manuel Uebbing, Wildor-Hollmann-Straße 12, 41379 Brüggen, Tel. 02163-9519661, Mail: info@stadtjournal-brueggen.de Redaktion: Gerd Schwarz, Klosterstr. 38, 41379 Brüggen, Tel. 02163-5701-141, Fax: 02163-5701-65, Mail: gerd.schwarz@brueggen.de Druck: schmitzdruck&medien, 41379 Brüggen. Erscheint monatlich. Verteilung kostenlos an alle Haushalte in Brüggen, Bracht und Born. Auflage: 8.000 Stck. Für vom Herausgeber gestaltete Anzeigen, Logos, Texte und Fotos besteht Urheberrecht. Eine Weiterverwertung bedarf der Rücksprache und Genehmigung. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt der Herausgeber keine Gewähr. Ein Anspruch auf Veröffentlichung und Rücksendung von unverlangt eingereichten Manuskripten und Fotos besteht grundsätzlich nicht. Gültig ist die Anzeigenpreisliste vom 01.10.2015 in unseren Mediaunterlagen: www.das-stadtjournal-brueggen.de. Preise und AGBs unter www.das-stadtjournal-brueggen.de Verantwortlich für den Inhalt: Manuel Uebbing Gedruckt auf zertifiziertem Papier bei 25 Jahre Fressnapf. Wir feiern Geburtstag, feiern Sie mit! Fressnapf Schwalmtal Vogelsrather Weg 25b 0 21 63 - 41 53 Fressnapf Brüggen Borner Straße 76 0 21 63 - 888 44 98 schmitz druck & medien GmbH & Co. KG Weihersfeld 41 · D – 41379 Brüggen t 02163-95093-0 DIE NÄCHSTE AUSGABE ERSCHEINT AM 31. MÄRZ REDAKTIONS- UND ANZEIGENSCHLUSS: 22. MÄRZ 35


„Ich steig dem Strompreis aufs Dach!“ Mein Sonnendach – bremst die Preise, schont die Umwelt. Werden Sie Ihr eigener Stromerzeuger. Mit Mein Sonnendach einfach clever Energiekosten reduzieren. Ersparnis online berechnen: www.mein-sonnendach.de 36

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine