Ausgabe 01-03-2017

WebmasterHH

1. Internationalen Buffet an

der Grundschule Luruper

Hauptstraße Seite 2

20 Jahre Casino im Stadtzentrum

Schenefeld

Seite 15

TuS Osdorf

überrascht weiter...

Infos


040/831 60 91

FAX 832 28 61

1.3.2017 · 62. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Lurup · Schenefeld · Osdorf · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Schnellbahn in den Westen bleibt auf der Tagesordnung

Machbarkeitsstudie untersucht zwei Streckenvarianten!

Eine Schnellbahn für Lurup und den

Osdorfer Born mit Anbindung Schenefelds

beschäftigte im Monat Februar

sowohl den Verkehrsausschuss

der Hamburger Bürgerschaft als

auch den Ausschuss für Stadtentwicklung

und Umwelt der Stadt

Schenefeld. Am 17. Februar wurde

dem Verkehrsausschuss der Hamburger

Bürgerschaft mitgeteilt, dass

von sieben Streckenvarianten zwei

einer Machbarkeitsstudie unterzogen

werden. Das Ergebnis soll 2018

vorliegen. Uwe Schult, Sprecher der

Luruper Verkehrs AG, stellte nach

der Sitzung fest: “Es vergehen also

abermals fast zwei Jahre, bis klargestellt

ist, welche Linienplanung

am Ende wirklich verfolgt wird: entweder

eine U 5-Nordlinie vom Siemersplatz

über Stellingen, den Arenen

und Lurup zum Osdorfer Born

oder die von der Initiative „STARTEN

Bahn West“ favorisierte S 32- Südvariante

vom Diebsteich über Bahrenfeld

und Lurup zum Osdorfer

Born. Letztere hätte den großen

Vorteil einer schnelleren Realisierung

und Anbindung der geplanten

Großsiedlung an der Bahrenfelder

Trabrennbahn und kürzeren Strecke

in die Innenstadt.“ Auch ein Bahnsteiggleicher

Umstieg am neuen

Fernbahnhof Diebsteich Richtung

Altona wäre dann möglich, so

Schult. Im Ausschuss für Stadtentwicklung

und Umwelt in Schenefeld

beantragte Ratsherr Herbert van

Gerpen (Fraktion Die Grünen) am

23. Februar, die Verwaltung zu beauftragen,

erste konzeptionelle Vorstellungen

über Trassenverläufe und

mögliche Standorte für eine Schnellbahnstation

als Input für die Hamburger

Machbarkeitsstudie zu entwerfen.

Dieser Antrag fand aus formalen

Gründen keine Mehrheit. Herbert

van Gerpen bedauerte diese

Entscheidung, meinte jedoch, dass

sein Antrag immerhin dazu geführt

habe, dass Schenefeld weiter Interesse

an einer Anbindung bekundet.

Der Ratsherr der Grünen begrüßte

in diesem Zusammenhang die Versicherung

von Stadtplaner Ulf Dallmann,

er werde sich weiter um

diese Angelegenheit kümmern. In

der Verkehrsausschusssitzung der

Bürgerschaft hatte Staatsrat Riekhof

erklärt, er warte noch auf eine Antwort

aus Schenefeld, wie eine Kostenübernahme

aussehen könnte.

Nach Dallmann hat es bereits mündliche

Verabredungen vom Juli 2016

zwischen dem Land Schleswig-Holstein,

dem Kreis Pinneberg und der

Stadt Schenefeld gegeben. Konkrete

Zahlen konnten aber noch

nicht genannt werden.

Lesen Sie im Innenteil der Zeitung

einen Artikel von Udo Schult, Sprecher

der Luruper Verkehrs AG. Wi.

Hamburgs Bürgermeister

besuchte Schenefeld

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz war auf Einladung der

Schenefelder SPD ins JUKS am Osterbrooksweg gekommen.

Weit über 100 Besucher konnten gezählt werden. Es wurden

viele Fragen der Anwesenden beantwortet. Den ausführlichen

Bericht dieser Veranstaltung lesen Sie in der nächsten Woche

in unseren Stadtteilzeitungen.

Bernd Schulz Immobilien

Verwaltungs- und Vertriebsgesellschaft mbH

Ihr Partner für Verkauf - Vermietung - Verwaltung

Wir bedanken uns bei allen Kunden für die 40jährige

Treue und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ihr Immobilienpartner in Ihrer Nachbarschaft

für Verkauf und Verwaltung von Wohnimmobilien.

Wir sind nicht weiter von Ihnen entfernt als Ihr Telefon!

Luruper Hauptstraße 145 – 22547 Hamburg

Verkaufsbüro Eidelstedt - Elbgaustraße 27 – 22523 Hamburg

Telefon: 040 / 84 07 13 0 - e-Mail: info@bschulz-immo.de

Ab jetzt jeden SONNTAG!

Das Bistro am Volksparkstadion

Reichhaltiges

Frühstücksbüffet

9.00 - 12.00 Uhr

7,50 € pro Person

Getränke exclusive

Große Kuchen- und

Tortenauswahl

14.30 - 17.00 Uhr

ab 1,50 €

(Alles auch außer Haus)

Abwechslungsreicher Mittagstisch

Werden Sie jetzt Fan von uns! www.facebook.com/PicknickBistro

Hellgrundweg 2 · 25225 Hamburg · Telefon 040 / 84 56 50

l. Wiener Schnitzel

(Kalb) mit Preiselbeeren,

Pommes frites und

Gurken-Tomatensalat

€16,50

II. Zanderfilet

an der Haut gebraten

auf Linsengemüse

und Bratkartoffeln

€ 14,20

Und täglich wechselnder

Mittagstisch. (Montag-Freitag)

RESTAURANT

e-mail: info@sportwelt-schenefeld.de

MARKISEN

zu Winterpreisen

Insektenschutz

ROLLLÄDEN

in sämtlichen Ausführungen mit

Einbruchsicherung, Reparaturservice

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld

www.sportwelt-schenefeld.de


1. Internationalen Buffet an

der Grundschule Luruper

Hauptstraße Seite 2

20 Jahre Casino im Stadtzentrum

Schenefeld

Seite 15

TuS Osdorf

überrascht weiter...

Infos

☎ 040/ 831 60 91-93

FAX 040 / 832 28 61

1.3.2017 · 62. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Osdorf · Lurup · Schenefeld · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Schnellbahn in den Westen bleibt auf der Tagesordnung

Machbarkeitsstudie untersucht zwei Streckenvarianten!

Eine Schnellbahn für Lurup und den

Osdorfer Born mit Anbindung Schenefelds

beschäftigte im Monat Februar

sowohl den Verkehrsausschuss

der Hamburger Bürgerschaft als

auch den Ausschuss für Stadtentwicklung

und Umwelt der Stadt

Schenefeld. Am 17. Februar wurde

dem Verkehrsausschuss der Hamburger

Bürgerschaft mitgeteilt, dass

von sieben Streckenvarianten zwei

einer Machbarkeitsstudie unterzogen

werden. Das Ergebnis soll 2018

vorliegen. Uwe Schult, Sprecher der

Luruper Verkehrs AG, stellte nach

der Sitzung fest: “Es vergehen also

abermals fast zwei Jahre, bis klargestellt

ist, welche Linienplanung

am Ende wirklich verfolgt wird: entweder

eine U 5-Nordlinie vom Siemersplatz

über Stellingen, den Arenen

und Lurup zum Osdorfer Born

oder die von der Initiative „STARTEN

Bahn West“ favorisierte S 32- Südvariante

vom Diebsteich über Bahrenfeld

und Lurup zum Osdorfer

Born. Letztere hätte den großen

Vorteil einer schnelleren Realisierung

und Anbindung der geplanten

Großsiedlung an der Bahrenfelder

Trabrennbahn und kürzeren Strecke

in die Innenstadt.“ Auch ein Bahnsteiggleicher

Umstieg am neuen

Fernbahnhof Diebsteich Richtung

Altona wäre dann möglich, so

Schult. Im Ausschuss für Stadtentwicklung

und Umwelt in Schenefeld

beantragte Ratsherr Herbert van

Gerpen (Fraktion Die Grünen) am

23. Februar, die Verwaltung zu beauftragen,

erste konzeptionelle Vorstellungen

über Trassenverläufe und

mögliche Standorte für eine Schnellbahnstation

als Input für die Hamburger

Machbarkeitsstudie zu entwerfen.

Dieser Antrag fand aus formalen

Gründen keine Mehrheit. Herbert

van Gerpen bedauerte diese

Entscheidung, meinte jedoch, dass

sein Antrag immerhin dazu geführt

habe, dass Schenefeld weiter Interesse

an einer Anbindung bekundet.

Der Ratsherr der Grünen begrüßte

in diesem Zusammenhang die Versicherung

von Stadtplaner Ulf Dallmann,

er werde sich weiter um

diese Angelegenheit kümmern. In

der Verkehrsausschusssitzung der

Bürgerschaft hatte Staatsrat Riekhof

erklärt, er warte noch auf eine Antwort

aus Schenefeld, wie eine Kostenübernahme

aussehen könnte.

Nach Dallmann hat es bereits mündliche

Verabredungen vom Juli 2016

zwischen dem Land Schleswig-Holstein,

dem Kreis Pinneberg und der

Stadt Schenefeld gegeben. Konkrete

Zahlen konnten aber noch

nicht genannt werden.

Lesen Sie im Innenteil der Zeitung

einen Artikel von Udo Schult, Sprecher

der Luruper Verkehrs AG. Wi.

Hamburgs Bürgermeister

besuchte Schenefeld

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz war auf Einladung der

Schenefelder SPD ins JUKS am Osterbrooksweg gekommen.

Weit über 100 Besucher konnten gezählt werden. Es wurden

viele Fragen der Anwesenden beantwortet. Den ausführlichen

Bericht dieser Veranstaltung lesen Sie in der nächsten Woche

in unseren Stadtteilzeitungen.

Bernd Schulz Immobilien

Verwaltungs- und Vertriebsgesellschaft mbH

Ihr Partner für Verkauf - Vermietung - Verwaltung

Wir bedanken uns bei allen Kunden für die 40jährige

Treue und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ihr Immobilienpartner in Ihrer Nachbarschaft

für Verkauf und Verwaltung von Wohnimmobilien.

Wir sind nicht weiter von Ihnen entfernt als Ihr Telefon!

Luruper Hauptstraße 145 – 22547 Hamburg

Verkaufsbüro Eidelstedt - Elbgaustraße 27 – 22523 Hamburg

Telefon: 040 / 84 07 13 0 - e-Mail: info@bschulz-immo.de

Ab jetzt jeden SONNTAG!

Das Bistro am Volksparkstadion

Reichhaltiges

Frühstücksbüffet

9.00 - 12.00 Uhr

7,50 € pro Person

Getränke exclusive

Große Kuchen- und

Tortenauswahl

14.30 - 17.00 Uhr

ab 1,50 €

(Alles auch außer Haus)

Abwechslungsreicher Mittagstisch

Werden Sie jetzt Fan von uns! www.facebook.com/PicknickBistro

Hellgrundweg 2 · 25225 Hamburg · Telefon 040 / 84 56 50

l. Wiener Schnitzel

(Kalb) mit Preiselbeeren,

Pommes frites und

Gurken-Tomatensalat

€16,50

II. Zanderfilet

an der Haut gebraten

auf Linsengemüse

und Bratkartoffeln

€ 14,20

Und täglich wechselnder

Mittagstisch. (Montag-Freitag)

RESTAURANT

e-mail: info@sportwelt-schenefeld.de

MARKISEN

zu Winterpreisen

Insektenschutz

ROLLLÄDEN

in sämtlichen Ausführungen mit

Einbruchsicherung, Reparaturservice

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld

www.sportwelt-schenefeld.de


1. Internationalen Buffet an

der Grundschule Luruper

Hauptstraße Seite 2

20 Jahre Casino im Stadtzentrum

Schenefeld

Seite 15

TuS Osdorf

überrascht weiter...

Infos

☎ 040/ 831 60 91-93

FAX 040 / 832 28 61

1.3.2017 · 62. Jahrgang

Die Stadtteilzeitungen in Schenefeld · Lurup · Osdorf · Flottbek

Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung

Schnellbahn in den Westen bleibt auf der Tagesordnung

Machbarkeitsstudie untersucht zwei Streckenvarianten!

Eine Schnellbahn für Lurup und den

Osdorfer Born mit Anbindung Schenefelds

beschäftigte im Monat Februar

sowohl den Verkehrsausschuss

der Hamburger Bürgerschaft als

auch den Ausschuss für Stadtentwicklung

und Umwelt der Stadt

Schenefeld. Am 17. Februar wurde

dem Verkehrsausschuss der Hamburger

Bürgerschaft mitgeteilt, dass

von sieben Streckenvarianten zwei

einer Machbarkeitsstudie unterzogen

werden. Das Ergebnis soll 2018

vorliegen. Uwe Schult, Sprecher der

Luruper Verkehrs AG, stellte nach

der Sitzung fest: “Es vergehen also

abermals fast zwei Jahre, bis klargestellt

ist, welche Linienplanung

am Ende wirklich verfolgt wird: entweder

eine U 5-Nordlinie vom Siemersplatz

über Stellingen, den Arenen

und Lurup zum Osdorfer Born

oder die von der Initiative „STARTEN

Bahn West“ favorisierte S 32- Südvariante

vom Diebsteich über Bahrenfeld

und Lurup zum Osdorfer

Born. Letztere hätte den großen

Vorteil einer schnelleren Realisierung

und Anbindung der geplanten

Großsiedlung an der Bahrenfelder

Trabrennbahn und kürzeren Strecke

in die Innenstadt.“ Auch ein Bahnsteiggleicher

Umstieg am neuen

Fernbahnhof Diebsteich Richtung

Altona wäre dann möglich, so

Schult. Im Ausschuss für Stadtentwicklung

und Umwelt in Schenefeld

beantragte Ratsherr Herbert van

Gerpen (Fraktion Die Grünen) am

23. Februar, die Verwaltung zu beauftragen,

erste konzeptionelle Vorstellungen

über Trassenverläufe und

mögliche Standorte für eine Schnellbahnstation

als Input für die Hamburger

Machbarkeitsstudie zu entwerfen.

Dieser Antrag fand aus formalen

Gründen keine Mehrheit. Herbert

van Gerpen bedauerte diese

Entscheidung, meinte jedoch, dass

sein Antrag immerhin dazu geführt

habe, dass Schenefeld weiter Interesse

an einer Anbindung bekundet.

Der Ratsherr der Grünen begrüßte

in diesem Zusammenhang die Versicherung

von Stadtplaner Ulf Dallmann,

er werde sich weiter um

diese Angelegenheit kümmern. In

der Verkehrsausschusssitzung der

Bürgerschaft hatte Staatsrat Riekhof

erklärt, er warte noch auf eine Antwort

aus Schenefeld, wie eine Kostenübernahme

aussehen könnte.

Nach Dallmann hat es bereits mündliche

Verabredungen vom Juli 2016

zwischen dem Land Schleswig-Holstein,

dem Kreis Pinneberg und der

Stadt Schenefeld gegeben. Konkrete

Zahlen konnten aber noch

nicht genannt werden.

Lesen Sie im Innenteil der Zeitung

einen Artikel von Udo Schult, Sprecher

der Luruper Verkehrs AG. Wi.

Hamburgs Bürgermeister

besuchte Schenefeld

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz war auf Einladung der

Schenefelder SPD ins JUKS am Osterbrooksweg gekommen.

Weit über 100 Besucher konnten gezählt werden. Es wurden

viele Fragen der Anwesenden beantwortet. Den ausführlichen

Bericht dieser Veranstaltung lesen Sie in der nächsten Woche

in unseren Stadtteilzeitungen.

Bernd Schulz Immobilien

Verwaltungs- und Vertriebsgesellschaft mbH

Ihr Partner für Verkauf - Vermietung - Verwaltung

Wir bedanken uns bei allen Kunden für die 40jährige

Treue und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Ihr Immobilienpartner in Ihrer Nachbarschaft

für Verkauf und Verwaltung von Wohnimmobilien.

Wir sind nicht weiter von Ihnen entfernt als Ihr Telefon!

Luruper Hauptstraße 145 – 22547 Hamburg

Verkaufsbüro Eidelstedt - Elbgaustraße 27 – 22523 Hamburg

Telefon: 040 / 84 07 13 0 - e-Mail: info@bschulz-immo.de

Ab jetzt jeden SONNTAG!

Das Bistro am Volksparkstadion

Reichhaltiges

Frühstücksbüffet

9.00 - 12.00 Uhr

7,50 € pro Person

Getränke exclusive

Große Kuchen- und

Tortenauswahl

14.30 - 17.00 Uhr

ab 1,50 €

(Alles auch außer Haus)

Abwechslungsreicher Mittagstisch

Werden Sie jetzt Fan von uns! www.facebook.com/PicknickBistro

Hellgrundweg 2 · 25225 Hamburg · Telefon 040 / 84 56 50

l. Wiener Schnitzel

(Kalb) mit Preiselbeeren,

Pommes frites und

Gurken-Tomatensalat

€16,50

II. Zanderfilet

an der Haut gebraten

auf Linsengemüse

und Bratkartoffeln

€ 14,20

Und täglich wechselnder

Mittagstisch. (Montag-Freitag)

RESTAURANT

e-mail: info@sportwelt-schenefeld.de

MARKISEN

zu Winterpreisen

Insektenschutz

ROLLLÄDEN

in sämtlichen Ausführungen mit

Einbruchsicherung, Reparaturservice

Holzkoppel 2 | 22869 Schenefeld

www.sportwelt-schenefeld.de


Seite 2 · Nr. 2017/9

Vortragskünstler für Poetry Slam

im Stadtteilhaus Lurup gesucht

Für heimliche Talente,

Sprachartisten und

Slamwütige gibt es

am am 26. März um

16 Uhr im Stadtteilhaus

Lurup, Böverstland

38, die Gelegenheit,

sich beim

Dichterwettstreit live

auf der Bühne vor einem

geniegten Publikum

zu präsentieren.

Jeder hat fünf Minuten

Zeit, das Publikum

von seinem Talent zu

überzeugen.

Dann vergibt eine Jury

Noten zwischen Null

(„Katastrophe!“) und

Zehn („Nobelpreisverdächtig!“).

Den Abend

moderiert Hartmut

Pospiech vom dienstältesten

Hamburger

Slam, „Hamburg ist

Slamburg“, der monatlich

im Nochtspeicher

in St. Pauli stattfindet.

Wir unterstützen Talente gern!

Weitere Informationen oder

Anmeldung unter der Tel. 040

280 55 553 oder stadtteilhaus@unser-lurup.

de.

Neu in den Elbgemeinden ... Entspannung bei

Thai-Massage

Telefon 0151/716 015 45

Lachyoga-Info-Abend im

Eidelstedter Bürgerhaus

in Schenefeld

Unsere März-Empfehlung:

I. Flusszander,

wahlweise 200g oder 250g

• gebraten auf Linsengemüse

• gedünstet „Kardinal“

Hummerkrabbensauce

• in Ei gebraten,

Kartoffelgurkensalat

Beilagen nach Wahl

pro Person € 17,90

II. Zürcher

Geschnetzeltes

Röstitaler, Kopfsalat

pro Person € 13,90

Öffnungszeiten täglich von

17.00 - 1.00 Uhr, Küche 24.00 Uhr,

Wochenende und feiertags Küche

von 12.00 - 15.00 u. 18.00 - 24.00 Uhr

Unser Hotel bietet

58 Zimmer / 120 Betten

Buchen Sie unsere Bankett- u. Tagungsräume!

Fordern Sie unsere Preisliste an

Hauptstraße 83

22869 Schenefeld

Tel. 83 93 630

Fax 83 93 63 43

www.hotel-kloevensteen.de

Am 3. April von 19.00 – 20.30

Uhr können Sie Lachyoga kennenlernen.

Die 1995 in Indien

erfundene Wohlfühl-Methode

bewirkt nach Erfahrung von Teilnehmern,

dass man sich hinterher

gutgelaunt, lebendig und

entspannt fühlt. Außerdem soll

Lachyoga das Immunsystem

verbessern und insgesamt eine

gute Gesundheit fördern.

Am Info-Abend im Bürgerhaus

(Alte Elbgaustr. 12, Saal99) gibt

es neben Infos und kurzen Erfahrungsberichten

die Möglichkeit,

Lachyoga praktisch zu erleben.

Der Eintritt ist frei (Spende).

Veranstaltet wird der Lachyoga-Abend

vom Lachtreff Eidelstedt,

einer offene Gruppe, die

sich seit 2010 montags um 18.30

trifft. Neue Teilnehmer/innen

sind jederzeit willkommen. Kontakt:

Alex Bannes, Tel. 040-431

83 785.

Lachyoga-Infoabend

– die Eckdaten:

Wann? Montag, 03.04.2017,

19.00 – 20.30 Uhr

Wo? Eidelstedter Bürgerhaus,

22523 Hamburg

Eintritt? frei – Spende erbeten

Info? Alex Bannes, Fon 040-

431 83 785,

Web? www.lachyoga.hamburg

Waren Sie schon mal im Impi? Nicht?

Der Imperial Club Hamburg ist der DTV-

Tanzsportverein in Hamburgs Westen.

Bei uns können Sie tanzen, trainieren und

spannende Turniere erleben.

Kommen Sie jetzt!

Am 11. März starten die

Hochzeitskurse im Impi

4 x Samstags, 10:00-11:30 Uhr

Gebühr: 80,- € pro Paar

Termine: 11.03. + 18.03. + 25.03 + 01.04.

Sie lernen Walzer, Discofox und mehr.

Freuen Sie sich auf Ihren Ball.

Der Impi freut sich auf Sie!

Infos und Anmeldung:

Christiane Metzing-Labe, Kursleiterin

04101 662 34

metzing-labe@t-online.de

Imperial Club Hamburg e.V.

040 80 53 35

info@imperialclub.de

Osdorfer Landstr. 225 · 22549 Hamburg

www.imperialclub.de

Gute Atmosphäre beim 1. Internationalen Buffet an der Grundschule Luruper Hauptstraße

Der Elbe-Aktiv-Spielplatz startet in den Frühling!!!

Der Frühling kommt mit großen

Schritten und der Elbe- Aktiv-

Spielplatz erwacht aus der Winterruhe:

Das abenteuerliche

Bauspielplatzgelände mit pädagogischer

Betreuung ist kostenlos

für alle Kinder zwischen

6 und 14 Jahren von Montags

bis Freitags 13:30 Uhr bis

17:30 Uhr geöffnet. Die Kinder

können ohne Anmeldung den

Kindertheater in der Bücherhalle

„Wie der Elefant zu seinem Rüssel kam“

Irgendwo in Afrika lebte vor langer

Zeit das sehr neugierige

Elefantenkind Bobo. Damals

hatten Elefanten noch keine langen

Rüssel, sondern nur kurze

Stummelnasen. Bobo stellte eines

Tages eine Frage, die niemand

beantworten wollte. Also

machte Bobo sich allein auf

den Weg, um eine Antwort zu

finden.

Diese Geschichte von Rudyard

Kipling, dem Autor des Dschungelbuchs,

wird gekonnt und

mit viel Humor vom Figurentheater

Moving Puppets auf

die Bühne gebracht. Das Stück

Am Mittwoch, den 22.02.2017

lud das Elterncafé der Grundschule

Luruper Hauptstraße die

Eltern der Schule und ihre Kinder

zum 1. Internationalen Buffet

ein. Es gab ein reichhaltiges

Buffet, das durch die vielen mitgebrachten

Speisen gestellt

wurde. Die Eltern hatten ein

Mahl aus Ihren Heimatländern

mitgebracht und so konnte bei

vielen netten Gesprächen mit

Eltern, Leiterinnen des Elterncafés,

Kolleginnen der Grundschule

und der GBS geschmaust

und Rezepte ausgetauscht

werden. Nach den ersten

Gängen ans Buffet und den

begrüßenden Worten wurden

mitgebrachte Kinderbücher vorgestellt,

die sich zum ersten

Sprach- und Schrifterwerb sowohl

in der deutschen als auch

in der Muttersprache eignen.

Es gab ein wahres Potpourri an

bunten Bilderbüchern und sogar

erste Schulbücher aus anderen

Ländern wurden gezeigt.

Eine Kollegin der Schule demonstrierte

die Möglichkeit des

Platz besuchen.

Ab 1. März bis Ende September

ist der Elbe- Aktiv- Spielplatz

dann endlich wieder Samstags

von 13:00 bis 18:00 Uhr offen,

Montags ist dann leider geschlossen.

In den Frühjahrsferien vom

03.03. bis 18.03. gibt es wieder

ein tolles Ferienprogramm:

Dienstags bis Samstags von

über Neugier und Selbständigkeit

ist für Kinder ab 4 Jahren

geeignet und wird am Montag,

den 13.3.2017 um 15 Uhr in der

Bücherhalle Eidelstedt, Alte Elbgaustr.

8 b (am Eidelstedt-Center,

Tel.: 570 94 20) gezeigt.

Wie immer in der Bücherhalle

ist der Eintritt frei! Wegen des

begrenzten Platzes gibt es aber

kostenlose Eintrittskarten, die

während der Öffnungszeiten

ausgegeben werden. Diese sind:

Di, Mi, Do, Fr 11 – 18 Uhr, Sa 10

– 13 Uhr. Die Veranstaltung wird

durch das Bezirksamt Eimsbüttel

gefördert.

Bilderbuchkinos, so dass auch

größere Gruppen von Kindern

an einem Buch teilhaben können.

Sie wies auf den Erwerb

der Hamburger Bücherhallenkarte

hin, die deutlich weniger

kostet, als einige Eltern dachten.

Von einer Mutter kam daraufhin

der Hinweis auf die weitere

Ausleihmöglichkeit im fußläufig

zu erreichenden Lese-

Kultur-Café im Stadtteilhaus Lurup,

in dem u.a. auch viele Kinderbücher

zu finden sind. Während

die Kinder anschließend

im Spieleraum der Grundschule

und auf dem Schulhof betreut

wurden, folgten in festlicher und

geselliger Stimmung inhaltsreicher

Austausch mit den Eltern

und noch viele weitere Gänge

zum Buffet.

Die gemeinsame Zeit verging

wie im Flug und als nach zwei

Stunden der Abschiedsgruß in

allen anwesenden Sprachen ertönte,

konnte man in viele

glückliche Gesichter sehen. Wir

bedanken uns sehr bei der Organisation,

den emsig kochenden

und backenden Eltern und

den fleißigen FahnenmalerInnen!

Das 2. Internationale Buffet

kann kommen.

13:00- 18:00 Uhr kann man in

den Ferien bauen, Feuer machen,

toben, eigene Ideen verwirklichen

, mit anderen Kindern

spielen und an den tollen Aktionen

wie Schmieden gemeinsamen

Kochen , einer spannenden

Schatzsuche, Ausflügen und

Aktivitäten auf dem Elbe-Aktiv-

Spielplatz teilnehmen. Bitte holt

Euch für die Ausflüge einen

Ausflugszettel in Büro, sonst

können wir Euch nicht mitnehmen.

Wir freuen uns auf Euch!

Das komplette Ferienprogramm

gibt es direkt bei uns auf dem

Elbe- Aktiv- Spielplatz oder

auf unserer Homepage unter:

www.elbe-aktiv-spielplatz. net .

Dieses Projekt wird gefördert

aus Mitteln des Bezirksamtes

Altona!

Kultur im

Heidbarghof

Elisabeth Gätgens Stiftung

Heidbarghof, Langelohstr.141

Mittwoch, den 8.3.2017 um 20 Uhr

Groupa (jazzige Schwedische Folkmusik)

Groupa, das ist ein Stück skandinavischer Musikgeschichte! Der Name

der experimentierfreudigsten schwedischen Folkband ist seit dem

Start im Jahre 1980 (!) das Synonym für die Innovationskraft der nordischen

Folkszene. Groupa war die erste Band, die mit ihren Tourneen

seit Mitte der 80er Jahre

schwedische Folkmusik in

Deutschland populär machte

– sowohl in der Bundesrepublik

als auch in der DDR!

Seit nunmehr 36 Jahren forschen

die Musiker von Groupa

in alten Manuskripten,

lauschen den alten Spielleuten

und machen daraus

Neues, mit traditionellen Instrumenten

und im Geiste

der traditionellen Musik.

Zwei ihrer insgesamt zehn

Alben wurden mit einem

schwedischen Grammy ausgezeichnet,

die CD „Fjalar“

erhielt 2002 den Deutschen Schallplattenpreis. Heute malen sie, wie sie

sagen, „mit Wasserfarben“ ihre Versionen der alten Melodien. Sie hören

nach innen, nehmen zarte Klänge auf, komponieren wunderschöne

neue Folk-Songs und entwickeln bisweilen expressive Energie. Improvisation

hat auf der Bühne einen hohen Stellenwert, für Überraschungen

ist gesorgt. Mit den beiden Gründungsmitgliedern Mats Edén an Viola

d`amore und norwegischer Hardangergeige und Jonas Simonson an

Quer-Flöten und traditionellen Naturtonflöten, sowie mit dem norwegischen

Fabel-Percussionisten und Maultrommel-Virtuosen Terje Isungset

kommen drei international renommierte Meister ihres Faches zur Präsentation

des neuen Groupa-Albums „Kind of Folk“ (Vertrieb über Galileo-mc)

nach Deutschland. Dieses Album hat es inzwischen in die

TOP-10 der europäischen Weltmusikcharts geschafft, also wieder ein

Meisterwerk der Alt-Meister, dessen Live-Performance im Heidbarghof

man nicht verpassen sollte.

Weitere Informationen unter: www.groupa.se

Eintritt 14 € / 10 €

Unsere Homepage für aktuelle Informationen:

www.heidbarghof.de


Nr. 2017/9 · Seite 3

Bekommt Lurup und der Osdorfer

Born jetzt sein Jahrhundertbauwerk?

Das Jahrhundert könnte nahezu

erreicht werden, wenn die

Schnellbahnanbindung des

Hamburger Westens, mit so bevölkerungsreichen

Stadtteilen

wie Lurup und dem Osdorfer

Born nun doch Wirklichkeit werden

sollte. Zunächst muss sich

letztendlich die Bürgerschaft auf

„die eine Streckenvariante“ festlegen.

Erst danach können die

weiteren Planungsschritte, wie

Machbarkeitsstudie, Bürgerbeteiligung

und Planfeststellungsverfahren

erfolgen. Also noch

ein weiter Weg bis zum ersten

Spatenstich. Für den Bau wird

man nochmal, je nach Streckenvariante,

mindestens zwei

Jahrzehnte benötigen. So kommen

wir dann, von den allersten

Plänen wie nachfolgend aufgeführt,

bis zur Fertigstellung, dem

Jahrhundert doch beängstigend

nahe.

Bereits im Ausbauplan der

Hochbahn aus dem Jahre 1950

war eine Anbindung Lurups angedacht.

Die Linie sollte von

Lurup über Bahrenfeld, Altona,

St. Pauli, Jungfernstieg, Hbf.,

Wartenau, Wandsbek bis zur

Trabrennbahn Farmsen führen.

Netzplanungen aus dem Jahre

1955 sahen eine Linie von Lurup

über Bahrenfeld, Ottensen, Bhf.

Altona, St. Pauli, Jungfernstieg,

Hofweg bis Lattenkamp vor. Im

Jahre 1956 überlegte man nach

Rohbaufertigstellung der

Wandsbeker U–Bahn, die Linie

nach Altona zu beginnen. Diese

sollte vom Jungfernstieg über

Gr. Bleichen, Großneumarkt,

Reeperbahn, Nobistor, Gr.

Bergstr. zunächst nach Altona

geführt werden. Auch bei Planungen

aus dem Jahre 1960

spielte Lurup wieder eine Rolle.

Diesmal war eine Strecke von

Lurup über Bahrenfeld, Ottensen,

Altona, St. Pauli, Jungfernstieg,

Hofweg, Stadtpark und

Steilshoop bis Bramfeld im Gespräch.

Im Jahr 1967 kam erstmals

die S–Bahn ins Spiel. Eine

Strecke von Altona nach Lurup

sollte entstehen (alternativ U–

Bahn). Im Jahre 1968 zauberte

die U–Bahn wieder eine modifizierte

Strecke aus dem Hut.

Jetzt sollten die Luruper die

Möglichkeit bekommen über

Stationen in Bahrenfeld, Ottensen,

Altona, Feldstr., Jungfernstieg,

Mundsburg, Jahnring bis

Sengelmannstr. den Stadtpark

kennenzulernen. Umstiegsfrei

und gar mit einer Schnellbahn

ist dies bis heute nicht möglich.

So hat womöglich der Eine oder

der Andere diese grüne Oase

bis heute nicht entdeckt. Aber

wir haben ja den Volkspark. Übrigens

waren viele andere Strecken

inzwischen gebaut, erweitert

oder zumindest im Bau. So

fuhr die U2 inzwischen bis Hagenbecks

Tierpark, die U3 bis

Legienstr.. Auf dieser Linie befand

sich der Abschnitt bis Merkenstr.

im Bau und gebaut wurde

auch auf der U1 von Ochsenzoll

bis Garstedt. Außerdem

fanden Linienspiele für die U2

statt, mit Ausfädelung Dehnhaide

über Steilshoop, Bramfeld

bis Karlshöhe. Ebenso beschäftigte

man sich mit einer Linie

von Altona über Holstenstr., Eppendorfer

Markt, Goldbekplatz,

Wartenau, Burgstr. bis Hammerbrook.

Der 12. Sept. 1973 stellte eine

positive Zäsur der bisherigen

Planungsspiele dar. An diesem

Tag beschloss der Senat, dass

mit dem Bau der U–Bahn nach

Lurup im Jahre 1976 begonnen

werden sollte. Damit hatte sich

die geplante S–Bahn Strecke

nach Lurup aus dem Jahre 1967

erledigt. Nun sollte eine U–Bahn

im Inselbetrieb vom Osdorfer

Born über Lurup, Rugenbarg,

Stadionstr., Ebertallee, von-Sauer-Str.,

Daimler- und Gr. Brunnenstr.

nach Altona führen und

zu einem späteren Zeitpunkt

über St.Pauli und Jungfernstieg

an das U–Bahn Netz angeschlossen

werden. Eine Fertigstellung

errechnete man sportlich

für das Jahr 1983.

Nach den Wahlen zur Bürgerschaft

wurde die FDP 1974 Koalitionspartner

der SPD. Dies

war aber nicht der einzige Grund

dafür, dass der damalige Bürgermeister

Hans-Ulrich Klose

den Rotstift für den Schnellbahnbau

zückte. Der Finanzkrise

fielen im Jahre 1974 viele

Strecken zum Opfer. So auch

die U4 von Altona zum Osdorfer

Born und deren Erweiterung ans

übrige U–Bahn Netz. Trotzdem

wurden die Einstellungspläne

der Straßenbahn weiter vorangetrieben,

obwohl kein adäquater

Schnellbahnersatz geschaffen

wurde. Der Bus diente und

dient nun bis heute auf vielen

ehemaligen Straßenbahnstrecken

als „Schienenersatzverkehr“.

Im Jahr 1983 wurde wieder

mit einer Strecke von Lurup

über Altona zur Sengelmannstr.

geplant.

Dann die Systemwende. Im Jahr

2009 gibt der Senat öffentlich

bekannt, dass ab 2014 eine

Stadtbahn das U– und S–Bahn

Netz in Hamburg schnell und

kostengünstig ergänzen soll.

Zunächst soll 2012 mit dem Bau

von Bramfeld bis Winterhude

begonnen werden, um in einer

zweiten Stufe Altona zu erreichen

und danach weitere Ergänzungen

zu erfahren. Mit

Scheitern der Koalition zwischen

CDU und GAL im November

2010 werden die Stadtbahnpläne

vom Bürgermeister

Ahlhaus für beendet erklärt und

FAHRRÄDER FÜR

GROSS UND KLEIN

Eidelstedter Platz 15

22523 Hamburg

☎ 570 96 12

das Planfeststellungsverfahren

abgebrochen. Auch die SPD mit

Bürgermeister Scholz stellt sich

nach dem Wahlsieg im Jahr

2011 gegen die Weiterverfolgung

der Stadtbahnplanungen.

So stellt die HHA am 6. Mai des

Jahres alle Planungen endgültig

ein.

Am 29. November 2012 geht

dann doch die U4 in Betrieb.

Aber anstatt in den Hamburger

Westen hat sie sich nun in die

HafenCity verfahren

und wird weiter bis

zu den Elbbrücken

verlängert. Am 20.

Dezember 2013

spricht sich Bürgermeister

Scholz für

einen U- Bahn Ausbau

ab 2020 aus,

der nun auch vernachlässigte

Stadtteile,

wie Wilhelmsburg,

Lurup, Osdorfer

Born und Steilshoop

berücksichtigen

soll. Die HHA

wird aufgefordert,

bis 2014 eine Machbarkeitsstudie

zu erstellen.

Am 8.4.2014

stellt die SPD Pläne

vor, wie die aus den

70iger Jahren stammenden

Großsiedlungen

angebunden werden sollen.

Das Kind hat nun einen

neuen Namen „U5“ und soll in

seiner Nordvariante von Bramfeld

über Steilshoop, Sengelmannstr.,

City Nord, Borgweg,

Hbf, Jungfernstieg, Grindel, Hoheluft,

Siemersplatz, Hagenbecks

Tierpark und Arenen zum

Osdorfer Born geführt werden.

Eine Südvariante würde über

Feldstr., Altona, Ottensen und

Bahrenfeld nach Osdorf fahren

und die Strecke der ex U4 (Altonaer

Bahn) beschreiben. Der

Ausbauzeitraum, incl. der U4

Erweiterung in die Horner Geest

und bis Kirchdorf am anderen

Ende, war bis zum Jahr 2040

vorgesehen.

Nach den letzten Bürgerschaftswahlen

wurde nun am 9. März

2015 im Koalitionsvertrag zwischen

SPD und den Grünen ein

möglichst gleichzeitiger Baubeginn

der U5 nach Westen bis

zum Osdorfer Born und in den

Osten bis Bramfeld festgehalten.

Sieben Varianten sollen insgesamt

geprüft werden. Neben

der oben genannten Nordvariante

würden die südlichen U-

und S-Bahnstrecken dann über

Diebsteich, Bahrenfeld und Lurup

zum Osdorfer Born laufen.

Ob die Stadt Schenefeld mit

angebunden wird ist nach wie

vor fraglich. Udo Schult

(Sprecher der

Luruper Verkehrs AG)

Quelle: Hamburger Untergrundbahn

50

JAHRE

Lars Janke

Lurup · Fahrenort 98

Ihre Service-Nummer:

040 / 41 91 18 03

Unsere Öffnungszeiten

Montag bis Samstag 7.00 - 21.00 Uhr

6 99


Rindergulasch

vom Jungbullen, wie gewachsen

aus dem Vorderviertel oder

Rinderbraten

vom Jungbullen,

aus dem Vorderviertel

1 kg

Wagner Steinofen-Pizza, Piccolinis,

Pizzies oder Flammkuchen

SIE SPAREN 38%

VORHER

1 59

2,59


Warsteiner

verschiedene Sorten

24 x 0,33 Liter Flaschen

Kiste / Abholpreis

zzgl. 3,42 Pfand

1 Liter = 1,26

Geflügelaufschnitt

Von Montag-Freitag von 7-11 Uhr

Gültig vom 27.02. bis 04.03.2017

3 verschiedene Sorten

100 g

1 29


tiefgefroren, verschiedene Sorten

z. B. Pizza Salami, 320 g Packung

1 kg = 4,97

Caprice des Dieux oder Géramont

französischer Weichkäse

verschiedene Sorten

z. B. Géramont Original

60 % Fett i. Tr., 200 g Packung

100 g = 0,90

SIE SPAREN 25%

VORHER

1 79

2,39


9 99


Handwerker-Frühstück

2 belegte Brötchen, 1 Tasse Kaffee € 2,50

Ein besonderer Service

für unsere Kunden

Telefonische

Bestellung einen Tag

vorher aufgeben!

Wir liefern täglich! (außer an Sonn- u. Feiertagen)

Ihr

Schlachter

in Alt-Osdorf

Vom lebenden Tier bis zur fertigen Wurst – Alles aus einer Hand!

Tafelspitz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 14.90

Rinderschmorbraten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 12.90

Schweinekrustenbraten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 kg 9.90

Feine und grobe Bauernmettwurst . . . . . . . . . . . . . 100 g 1.69

Feine und grobe Leberwurst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 100 g 0.89

Osdorfer Knackwürste mit und ohne Knoblauch . . . . 100 g 0.89

Dienstag: Grützwurst mit & ohne Rosinen 1 kg 5.90

Mittwoch:

Osdorfer feine und

grobe Bratwurst ................... 1 kg 6.90

Donnerstag: Rinderhack ................................... 1 kg 4.80

Gemischtes Hack ................ 1 kg 4.40

Freitag: Kesselfrische Wiener ...... 100 g 0.79

Täglich heiße Suppe zum Mitnehmen (von Dienstag - Freitag)

Hans-P. Radbruch GmbH

Mit unserem Party-Service wird jede Feier zum Erlebnis

Telefon 80 12 09 · Fax 80 13 19 · Diekweg 14 · Alt-Osdorf

Montag geschlossen! Dienstag bis Freitag von 7. 00 – 13. 00 und 14. 30 – 18. 00 Uhr · Samstag 7. 00 – 13. 00 Uhr


Seite 4 · Nr. 2017/9

100 Jahre

Alle Bestattungsarten in jeder

Preislage auf allen

Friedhöfen, Seebestattungen

und Bestattungsvorsorge.

Tag und Nacht dienstbereit

Osdorf - Lurup - Schenefeld - Halstenbek und Umgebung

Hauptbüro

22549 Hamburg-Osdorf

Rugenbarg 39

(040) 80 35 59

Filiale

22869 Schenefeld

Fritz-Lau-Straße 7

(040) 83 01 98 53

Filiale

25469 Halstenbek

Hagenwisch 2a

(04101) 80 48 544

Hamburgs Westen + alle Elbvororte von Altona - Wedel

www.lauwigi-bestattungen.de

OTTO KUHLMANN

Bestattungswesen seit 1911

Erd-, Feuer- und Seebestattungen · Vorsorgeberatung

22761 Hamburg · Bahrenfelder Chaussee 105

Telefon: 040 / 89 17 82

Otto Risch

Inh. Wolfgang Risch

Bild- und Steinhauerei seit 1941

GRABDENKMÄLER

Ich beliefere sämtliche Friedhöfe

Ausführung in jeder Steinart

Erstklassiges Material · Große Auswahl

Nachschriften und Renovierungen

Hamburg-Lurup · Stadionstraße 3a

Telefon und Fax: 83 65 64

Kunst hilft Suchtkranken im Lukas Suchthilfezentrum

Ein über 8 Meter langes Gemälde

verschönert jetzt eine Wand

im Lukas Suchthilfezentrum. Die

Hamburger Künstlerin Hanna

Lena Hase erstellte an einer gebogenen

Flurwand eine kniehohe

Blumenwiese. Dieses Blumenkunstwerk

der besonderen

Art strahlt Fröhlich- und Leichtigkeit

aus und schafft für die

Suchtkranken eine angenehme

Atmosphäre.

„Wir freuen uns, dass wir nun

ein Kunstwerk erhalten haben,

das lange und nachhaltig zu einer

guten Atmosphäre in der

Einrichtung beiträgt. Die vielen

positiven Rückmeldungen der

Besucher in der Einrichtung bestätigen

Atmosphäre zu gestalten ist Bestandteil

des Einrichtungskonzeptes.

Frank Craemer weiß um

auf die Besucher auslösen.

Künstlerische Aspekte werden

im Lukas Suchthilfezentrum in

ihre Bilder aus. Und auch in den

Therapiegruppen wird mit Bildern

und Collagen gearbeitet.

Durch diese nicht-sprachliche

Elemente wird die Therapie der

Suchtkranken unterstützt.

Das Lukas Suchthilfezentrum

Hamburg-West in der Luruper

Hauptstraße 138 bietet vertrauliche

Beratung und Therapie bei

Suchtproblemen an. Auch die

Angehörigen sind herzlich willkommen.

Offene Sprechstunde ohne vorherige

Anmeldung:

montags und donnerstags um

13.00 Uhr, mittwochs um 16.30

Uhr,

Terminsprechstunden:

schon jetzt die Ent-

Frank Craemer, Leiter vom Lukas Suchthilfezentrum Hamburgmontags

– freitags nach vorheriger

telefonischer oder persönscheidung

für die künstlerische

West

Foto: Barbara Grünberg

Wandgestaltung“, so Frank

licher Vereinbarung.

Craemer, Leiter des Lukas die stimmungsverändernden unterschiedlicher Weise genutzt.

Tel.: 040 – 970 77 – 0

Suchthilfezentrums.

Eine die Heilung unterstützende

positiven Wirkungen, die Bilder,

Licht und Farben in den Räumen Verschiedene Künstler

stellen seit Jahren ehrenamtlich

Homepage: www.lukas-suchthilfezentrum.de.

Reparieren statt Wegwerfen:

Das Repair Café ist eine Lösung!

Der Bauverein der Elbgemeinden

eG und das Nachbarschafts-Netzwerk-Elbe

planen

in Alt– Osdorf ein regelmäßiges

Repair Café. Start ist Samstag,

der 08. April 2017. Die Besonderheit

des Repair Cafés ist,

dass ehrenamtliche Reparaturhelfer

“alte Schätze” mit ihren

Besitzern gemeinsam funktionsfähig

machen. Egal ob Spielzeug,

Haushaltsgeräte, Textilien

oder andere liebgewonnene

Kleinteile, die vor dem Müll gerettet

werden sollen. Für verschiedene

Reparaturen aus den

Bereichen Holz, Elektronik, Textil

und Fahrrad werden weitere reparaturfachkundige

Unterstützer

gesucht.

Für alle interessierten Helfer findet

ein Planungstreffen am

Dienstag, den 28. März um

17.00 Uhr im Nachbarschaftstreff

am Resskamp 2a statt.

Weitere Auskünfte erteilt der

Bauverein der Elbgemeinden

eG, Ansprechpartnerin Frau

Freesmeier, Tel: 040-244 22 297

oder das Nachbarschaftsnetzwerk,

Ansprechpartner Herr

März, Tel: 040- 898 079 73.

Traueranzeigen

Ein warmes, liebendes Herz hat aufgehört zu schlagen

Kurs „Wieder Freude an Bewegung“

Anfang März beginnt ein weiterer

Kurs „Wieder Freude an

Bewegung“ für Frauen, die

unter chronischen Schmerzen

leiden, in den Räumen des

Damen-Aktiv-Studios am

Lüttkamp 23. In dem Kurs

geht es um behutsames Training

und Dehnung der Muskeln,

aber auch um Entspannung

und vor allem sehr viel

Spaß. Die Übungen werden

sehr moderat ausgeführt und

den Bedürfnissen der Teilnehmerinnen

angepasst. Sich

bewegen fördert das Wohlbehagen,

die körperliche Fitness

und die Gesundheit –

auch bei Frauen, die unter

Schmerzen leiden und sich

nur eingeschränkt bewegen

können. Das Projekt der Geschäftsstelle

für Gesundheitsförderung

Lurup/BÖV 38

e. V. wird aus dem

Verfugungsfonds Gesundes

Lurup der Techniker Krankenkasse

gefördert, daher

wird nur ein einmaliger Kostenbeitrag

von € 10,- erhoben.

Eine Mitgliedschaft im

Damen-Aktiv-Studio ist nicht

erforderlich. Für den Kurs

donnerstags, 15-16 Uhr, sind

noch wenige Plätze frei. Anmeldung

und weitere Information

bei Sabine Schult, Tel.

0176 41 56 46 29.

Gesundheitsdienste

Heike Rumrich

geb. Kruse

* 18. Juli 1963 † 27. Februar 2017

Eckhoffplatz 28 · 22547 Hamburg

Telefon 040 - 82 29 98 10

vor der Tür

Unsere ungewöhnlichen Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8.30 - 13.30

Montag bis Donnerstag 14.30 - 18.30

Eine Traueranzeige

gibt Freunden, Bekannten, Nachbarn und

Kollegen Nachricht vom Tode eines lieben

Menschen. So wird niemand vergessen.

Anzeigenzeigenschluß ist

dienstags 14.00 Uhr.

seit 1892

Telefon: 831 60 91-93

Fax: 832 28 61

Beerdigungs-Institut Seemann & Söhne KG

www.seemannsoehne.de

Bestattungen aller Art und Bestattungsvorsorge

Blankenese Schenefeld Rissen Groß Flottbek

Dormienstr. 9 Dannenkamp 20 Ole Kohdrift 4 Stiller Weg 2

22587 Hamburg 22869 Schenefeld 22559 Hamburg 22607 Hamburg

Tel.: 866 06 10 Tel.: 866 06 10 Tel. 81 40 10 Tel. 82 17 62

Fred Rumrich

Tobias, Joachim, Carolin, Viola

Hans-Jürgen und Herma Kruse

Christel Rumrich

Thomas Kruse

Die Beerdigung findet im engsten Kreis statt.

Wenn die Kraft zu Ende geht,

ist Einschlafen eine Erlösung.

Am 19. Februar 2017 verstarb unser lieber Vater,

Schwiegervater und Großvater

Reinhard Tiedemann

im Alter von 92 Jahren.

Sein letzter Lebensabschnitt wurde die längste und beschwerlichste Reise

seines Lebens.

Jetzt ist er am endgültigen Ziel angekommen: in der Ewigkeit, im Frieden.

Er hinterlässt Trauer, Schmerz und Tränen bei all denen, die ihn liebten und

kannten, sowie Dankbarkeit für die Liebe und Freude, die er uns gegeben hat.

In Liebe und Dankbarkeit

Gabriele Bär, geb. Tiedemann mit Lisa und Eike

Harriet Dietert, geb. Tiedemann mit Laura und Tilmann

sowie alle Angehörigen

Die Trauerfeier findet im engen Kreis statt.

- für Ihre Gesundheit

Dr. Ingo Michel Tel.: 831 79 71

Kroonhorst 9 A Fax: 832 63 68

22549 Hamburg www.BornApo.de

Offen: Mo. - Fr. 8 - 19 Uhr, Sa. 9 - 16 Uhr

APOTHEKEN-

NOTDIENST

Per Internet für Hamburg:

www.apothekerkammer-hamburg.de/notdienst

Per Internet für Schleswig-Holstein:

www.aksh-notdienst.de

Per Handy: Kurzwahl 22 833

oder der kostenlosen Rufnummer:

080 00 02 28 33 (aus dem deutschen Festnetz)

lassen sich die täglichen Bereitschaftsapotheken ermitteln.


Nr. 2017/9 · Seite 5

SCHENEFELDER

RUNDSCHAU

Schenefelder Rotarier engagieren sich in der Flüchtlingshilfe

Wesentliche Grundlage für eine

erfolgreiche Integration von

Flüchtlingen und Asylsuchenden

ist das Erlernen der deutschen

Sprache. In dieser Erkenntnis

sind sich alle Verantwortlichen

einig. Daher engagieren

sich die Mitglieder des

Rotary Clubs Schenefeld, seit

der Zustrom von Migranten

stark gestiegen ist, in diesem

wichtigen sozialpolitischen Bereich.

Auf Informationsveranstaltungen

der Stadt und in Einzelgesprächen

mit den Verantwortlichen

wurde der große Bedarf

an Sprachkursen für diesen

Personenkreis deutlich. In den

staatlichen Hilfsprogrammen

von Bund, Ländern und Gemeinden

sind für den Sprachunterricht

keine oder nur unzureichende

Mittel vorgesehen.

Privat und beruflich ein goldiges Team

Daher beschlossen die Schenefelder

Rotarierinnen und Rotarier,

den Sprachunterricht im

Jahr 2016 mit einem Zuschuss

von 5000 € zu unterstützen. Da

der Bedarf nach wie vor groß

ist, stellt der Rotary Club für

dieses Jahr weitere 3000 € zur

Verfügung.

Clubpräsident Wilhelms Merstens

und weitere Vorstandsmitglieder

übergaben am Freitag

im Rathaus Schenefeld Bürgermeisterin

Christiane Küchenhof

einen symbolischen Scheck als

Beitrag der weiteren Finanzierung

des Sprachunterrichts. Der

Clubvorstand vereinbarte mit

Bürgermeisterin Küchenhof engen

Kontakt, um bei Bedarf im

Rahmen der finanziellen Möglichkeiten

des Rotary Clubs

schnell helfen zu können.

50 Jahre – Inge und Rolf Kliem feierten Goldene Hochzeit

Eine Ehe ist wie eine Lotterie, in

der die die Männer ihre Freiheit

und die Frauen ihr Glück aufs

Spiel setzen, doch bitte nicht

24 Stunden täglich, und schon

gar nicht 50 Jahre… Die Goldene

Hochzeit gilt als DAS Hochzeitsjubiläum

schlechthin, und

nimmt unter den Ehejubiläen

(unter 100 Möglichkeiten

kann gefeiert werden!)

quasi eine Vorrangstellung

ein, sie ist ein einzigartigbesonderer

Hochzeitstag!

Zumal in einer Welt, in der

vieles im Sekundentempo

vergeht, sollten 50 Jahre

Ehe gefeiert und zelebriert

werden! Erst Recht, wenn

man wie das Goldene Jubelpaar

Inge und Rolf

Kliem 50 Jahre privat und

beruflich miteinander teilen

konnte und immer

noch kann. Bemerkenswert

insofern, wurde doch

ihre Ehe in Zeiten geschlossen,

als es zwar allgemein

aufwärts ging, und

sich viele einen gewissen

Wohlstand erarbeiteten, die Jugend

aber auch den Generationenkonflikt

suchte. Was einerseits

zum Zusammenhalt beitrug,

andererseits viel zu oft

aber nur unter großen Anstrengungen

gehalten werden konnte.

Und weil man ja etwas versäumt,

sich in seiner „Jugend“

nicht ausgetobt hatte, hieß dann

allzu oft das Zauberwort „Scheidung“,

für Frisörmeisterin Inge

(72/geb. in Altona) und Frisörmeister

Rolf Kliem (76/geb. in

Döbeln/Sachsen) bis heute ein

Fremdwort: „Mein Vater Walter

Kliem gründete 1933 in Döbeln

einen Frisörsalon, doch so richtig

kann ich mich daran nicht

erinnern, auch nicht an meinen

Vater, der wurde 1943 als vermisst

gemeldet. Nach unserer

Flucht aus der DDR heiratete

meine Mutter den Frisörmeister

Hermann Kohorst, und beide

eröffneten 1955 einen Salon in

der Arnoldstraße 1 in Altona,

von 1956 - 1959 mein Lehrbetrieb.

Dort lernte ich auch die

kesse Inge kennen, von 1959 -

1962 lernte sie in dem Salon.

1959 eröffneten meine Eltern

eine Filiale in Lurup, den Inge

und ich 1967 übernahmen. Zuvor

hatten wir in

Wiedenbrück/Bielefeld unsere

Meisterprüfung abgelegt, Inge

1966 und ich 1963.“ Peanuts

würde man heute sagen, doch

die größte Herausforderung

stand ihnen bevor, sie beschlossen

gemeinsam durchs Leben

zu marschieren. Standesamtlich

„trauten“ sie sich im wahrsten

50 Jahre Inge und Rolf Kliem. „Liebe hat kein Alter, sie wird ständig

neu geboren“ - Zitat Blaise Pascal

Sinne am 06.02.1967 im Standesamt

Blankenese/Gossler

Park, und schon am 12.02.1967

fand die weiße Hochzeit statt,

in der Kleinen Michaelis Kirche

Sülldorf. Zwei Söhne wurden

geboren. Olaf ist verheiratet,

wohnt in Lurup und arbeitet als

Diagnosetechniker, „Nesthäkchen“

Nils, ledig, lebt und arbeitet

in Bremen als Speditionskaufmann/Abt.-Leiter

im

Nahverkehr. Beide Söhne waren

als Kinder fast schon ein Teil

des Inventars im Salon, doch

Frisör wollte keiner werden.

Auch wenn der Beruf ihrer Eltern

deren Berufung war, Betriebspausen

zu Gunsten der Kinder

wurden bis zur Betriebsaufgabe

im Jahr 2006 „uns hat die Arbeit

viel Freude gemacht, wir hatten

nur nette Kunden!“ dennoch

eingelegt, Skiferien und Urlaube

auf einem Kreuzfahrtschiff waren

dann für die „4-Kliems“ Entspannung

pur. Den 50. Jubeltag

feierten Inge und Rolf Kliem auf

der „AIDA 2“ mit einer 14tägigen

Kanaren-Kreuzfahrt. Fortsetzung

folgt im März, dann wird

die „Goldene Party im Puurten

Cafe Quast/Neuenfelde“ gefeiert,

im engsten Familien- und

Freundeskreis…

Herzlichen Glückwunsch, alles

Gute - vor allem noch weitere

gesunde, gemeinsame Jahre

wünscht ihnen der Schenefelder

Bote.

(fe)

Salon Kliem - fast 47 Jahre

Treffpunkt zum Schneiden, Waschen,

Fönen und Legen.

Glücksgriff

Der günstige Laden für alle und alles

Winterschlussverkauf!

In der Lornsenstrasse 86 und im Heisterweg 4

erhalten Sie 50% Rabatt auf die gesamte Winterware.

Greifen Sie zu. Der nächste Winter kommt bestimmt.

Lornsenstraße 86 in Schenefeld, Tel. 040-840 55 220

www.gluecksgriff-schenefeld.de

Wir empfehlen im März:

I. Wahlweise 200g oder 250g Flusszander

• gebraten auf Linsengemüse

• gedünstet „Kardinal“ Hummerkrabbensauce

• in Ei gebraten, Kartoffelgurkensalat

Beilagen nach Wahl

pro Person €17. 90

II. Große Rinderroulade

mit Rotkohl und Petersilienkartoffeln

pro Person €13. 90

Klimat. Räume für alle Festlichkeiten bis 150 Pers., bürgerl. Preise

Täglich 10.00 bis 24.00 Uhr, sonntags bis 22.00 Uhr, montags Ruhetag

HAMBURG-SCHENEFELD, UETERSENER WEG

(beim Hotel Klövensteen) ☎ 040/830 69 92 + 830 64 92

www.restaurant-reitstall-kloevensteen.de

Schulausschuss berät über Anbieterwechsel

Gymnasium wünscht mehr Personal für die Mensa

Drei Anträge des Gymnasiums

Schenefeld beschäftigen am

Dienstag, 7. März, den Ausschuss

für Schule, Sport und

Kultur der Stadt Schenefeld, der

um 19 Uhr im Rathaus tagt. In

allen drei Fällen geht es um die

Mensa. Die Schulleitung

wünscht in Abstimmung mit dem

Schulelternbeirat und der Schülervertretung

einen Anbieterwechsel.

Neuer Anbieter soll der

Partyservice Lemke in Norderstedt

werden, der seine Tätigkeit

nach den Osterferien am 24.

April aufnehmen soll. Gewünscht

wird eine Erweiterung des Angebots,

das auch den Freitag

einschließt. Da in der Schule an

jedem Werktag Nachmittagsunterricht

stattfindet, müsste es

auch am Freitag die Möglichkeit

geben, in der Mensa eine warme

Mahlzeit einzunehmen, heißt es

in dem Antrag der kommissarischen

Schulleiterin Carola Weber.

Dringend notwendig sei

auch eine Aufstockung des Personals

in der Mensa. Die gestiegenen

Essenszahlen auf teilweise

über 100 Essen ließen sich

von dem derzeitig zur Verfügung

stehenden Personal nicht mehr

bewältigen. Zurzeit ist in der

Traditionelles Skatturnier SPD Schenefeld

Mensa nur eine Person tätig. Eine

zweite Person soll in Kürze

eingearbeitet werden. Ehrenamtliche

Kräfte stünden derzeit nicht

zur Verfügung. In der weiteren

Tagesordnung müssen die Ausschussmitglieder

über Zuschüsse

für das Orchester der Stephanskirche

sowie des Schenefelder

Tennisclubs für das traditionelle

Mixed-Turnier entscheiden.

Schließlich geht es um die

Raumplanung für die Schule Altgemeinde

und die Gorch-Fock-

Schule. Beide Grundschulen benötigen

Mensen und Bewegungsräume

für die nachschulische

Betreuung. Beendet wird

die Sitzung mit der Kenntnisnahme

des Jahresberichts der

Stadtbücherei für das Jahr 2016.

Sprechtag

Die Schiedsleute der Stadt

Schenefeld, Karin Wahl-Heuer

und Kai Schüler halten am

Montag, dem 6. März 2017,

von 18.00 -19.00 Uhr, im Bürgerbüro

des Rathauses, Nebengebäude,

Holstenplatz 7,

ihren Sprechtag für die Bevölkerung

ab.

Die Schenefelder SPD richtet

am Freitag, den 24. März 2017

um 18 Uhr, im Wohnpark Inge

Rüpcke, Nedderstraße 7, ihr

traditionelles Skatturnier aus.

An den zwölf Tischen können

wie immer 48 Spieler teilnehmen.

Interessierte können sich

wochentags von 11 – 12 Uhr

im Stadtzentrum Schenefeld,

Kiebitzweg 2, am Stammtisch

der SPD im Café Allwörden

gegen Zahlung von 10,- € anmelden.

In direkter Nachbarschaft zur Metropole Hamburg

Wohnen im Schenefelder Dorf

Zimmer: 4-5

Wohnfläche: Ca. 124 m 2

Grundstück: Südlage

Baujahr: 2016/2017

Mitten im Grünen bauen wir für Sie moderne Stadthäuser in Massivbauweise. Die großzügige und individuell

gestaltbare Wohnfläche verteilt sich auf drei helle und freundliche Wohnebenen, in der oberen

Etage mit kuscheligen Dachschrägen. Die Innenausstattung legen Sie nach Ihren Wünschen fest.

Kaufpreis: ab € 395.000,-

inkl. Carport-Stellplatz

Inge und Rolf auf Korbschlittenfahrt/Madeira.

Mehr Informationen erhalten Sie unter:

Terrabaltic GmbH, Holstenplatz 6, 22869 Schenefeld

Die beste Wahl für neues Wohnen: 040-839 00 823

Internet: www.terrabaltic.de, E-Mail: info@terrabaltic.de


MENÜ 1

Seite 8 · Nr. 2017/9

Mittagstisch im

Schwimm-Special beim VAF

Gemütliche Atmosphäre! Zutritt für Jedermann!

Zeiten für das Mittagstischangebot von 11.30 bis 15.00 Uhr

MENÜ 2

Do. Kartoffelrösti mit Sour Cream und gem. Salat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Fr. vegetarische Nudelpfanne auf buntem Gemüse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Sa. Linseneintopf mit Kartoffelwürfel und einem Brötchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

So. Wildrahmgulasch mit Mischpilzen, Preiselbeerbirne und Spätzle . . . . . . . . . . . . 6,90

Mo. Spaghetti "Arrabiata" mit Parmesan und Rucola . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Di. Blumenkohl-Kartoffelauflauf mit einem kl. Beilagensalat . . . . . . . . . . . . . 5,90

Mi. Chinesische Gemüsepfanne an Erdnußsauce und Duftreis . . . . . . . . . . . . . . . 5,90

Do. Schweinesteak mit Gemüsestreifen, Rotweinsauce und Kartoffeln . . . . . . . . . . .6,90

Fr. Paniertes Fischfilet mit Kartoffeln, Remouladensauce und Gurkensalat . . . . . . . .6,90

Sa. Currywurst mit pikanter Sauce und bunter Kartoffelsalat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .6,90

So. Wildrahmgulasch mit Mischpilzen, Preiselbeerbirne und Spätzle . . . . . . . . . . . . 6,90

Mo. Spätzlepfanne mit Geflügelstreifen, Kräutersauce und kl. Salatbeilage . . . . . . . . . 6,90

Di. Putensteak "Milano" in Käse-Eihülle gebraten,

dazu grüne Nudeln auf Tomatenragout . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6,90

Mi. "Irish Stew" Weißkohleintopf mit Lammfleisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6,90

Räumlichkeiten für Betriebs- und Familienfeiern. Mit und ohne Catering-Service.

Luruper Hauptstraße 247 - 249 · Tel. 040/ 8400 408-21

CDU: Lurups Feuerwehr sichern!

Vom 1. bis zum 31. März 2017

präsentiert sich der VAF (Verein

Aktive Freizeit) mit einer besonderen

Aktion. Interessierte können

in diesem Zeitraum eine

Monatskarte zum Schwimmen

für nur 25 Euro erwerben. Das

25-m-Becken und die konstante

Wassertemperatur von 28 Grad

bieten beste Voraussetzungen

zum Bahnen ziehen. Wo andere

Sportarten bei Gelenkproblemen,

Übergewicht und Rückenschmerzen

passen müssen,

kann der Wasser-Spaß kräftig

punkten. Die Wassergymnastik

am Dienstag um 14.15 Uhr und

am Donnerstag um 17.30 Uhr

ist dabei inklusive. Und ganz

nebenbei rüstet sich der Körper

gegen Erkältungskrankheiten

und versorgt Sie mit neuer Energie.

Letzter Starttermin ist der

31.03.2017.

Das Wasser-Angebot des VAF

beschränkt sich nicht nur auf

reines Schwimmen. Aqua-Fitness

und H2O-Bauch-Beine-Rücken-Po

laden zusätzlich in das

nasse Element. Für diese Wasser-Specials

steht das ganze

Schwimmbad zur Verfügung und

es kann unkompliziert per Einzeleintritt

oder Zehnerkarte besucht

werden. Jetzt das schwerelose

Training zu folgenden

Zeiten ausprobieren: Mi. von 10

– 11 Uhr und Mo./Do./Fr. von 20

– 21 Uhr.

Nähere Informationen: Verein

Aktive Freizeit e.V., Bertrand-

Russell-Str. 4, 22761 Hamburg,

Telefon 890 60 10,

www.vafev.de.

Auf Antrag der CDU hat sich die

Bezirksversammlung Altona mit

der Einsatzfähigkeit der Freiwilligen

Feuerwehr (FF) in Lurup

beschäftigt. Lurups Wehrführer

Michael Groth sieht diese akut

gefährdet weil durch einen geplanten

Neubau auf dem Nachbargrundstück

bisher genutzte

Parkplätze wegfallen. Ohne diese

Parkplätze ist ein schnelles

Ausrücken der Feuerwehr jedoch

nicht möglich.

Doch Altonas CDU hat sofort

reagiert und mit einem einstimmig

angenommenen Antrag die

Verwaltung aufgefordert, die nötigen

Voraussetzungen zu schaffen

um die Parkplätze auf dem

Stammgrundstück der Feuerwehr

zu errichten. Hierzu gehört

eine Fällgenehmigung für einige

Bäume sowie das Absenken

von Bordsteinen. Dazu Lurups

CDU-Bezirksabgeordnete Josiane

Kieser: „Es ist einfach unverantwortlich,

der Feuerwehr

die Parkplätze wegzunehmen

ohne sich Gedanken über einen

Ersatz zu machen. Nicht auszudenken

wenn die Feuerwehr zu

spät zum Einsatz kommt weil

ihre Feuerwehrleute noch auf

Parkplatzsuche sind.“

Schwimmen

Im März buchen –

1 Monat für nur 25,- Euro schwimmen

25 m-Schwimmbad – 28° C Wassertemperatur

Telefon 040 - 890 60 10

Bertrand-Russell-Straße 4 · 22761 Hamburg

Telefon 040 - 890 60 10 · www.vafev.de

BUDNIKOWSKI

Änderungsschneiderei

GOLDSCHMIEDE

95. Geburtstag in der Lupine

Am Montag, den 27. Februar

feierte Hertha Maruska im Senioren-

und Pflegeheim „Lupine“

in Lurup ihren 95. Geburtstag.

Selbstverständlich wurde das

mit einem Glas Sekt und der

Überreichung eines wunderschönen

Blumenstraußes gefeiert.

Und die Jubilarin ließ es

sich nicht nehmen aus ihrem

langen, Ereignisreichen Leben

zu erzählen. Sie wurde in Ostpreußen

geboren und musste

wie viele ihrer Nachbarn in den

letzten Kriegsjahren fliehen. Mit

Pferdewagen und Schiff erreichte

sie so über Königsberg und

Danzig das rettende Kopenhagen.

Ihr Mann, den sie auf dem

Schiff kennen lernte, hatte Bekannte

dort. Nach einer zehnjährigen

Auswanderung nach

Buenos Aires und einer Stippvisite

in Brunsbüttel „landete“

Hertha Maruska schließlich in

Hamburg, wohnte viele Jahre

im Mohnstieg. Ihrem Mann

schenkte sie einen Sohn und eine

Tochter, die, inzwischen ja

auch nicht mehr die Jüngsten,

sie zu ihrem Geburtstag besuchten.

In der Lupine, in der sie sich

sehr wohl fühlt, wohnt die Jubilarin

erst seit zwei Jahren. Sie

ist noch sehr interessiert für

alles was um sie herum passiert,

ließt viel Zeitungen und hört

gerne Musik. Da bleibt nur, ihr

weiterhin gute Gesundheit zu

wünschen.

WB

Changmai-Thaimassage

STADTBÄCKEREI

Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

FRIEDRICH MÜLLER e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und

Zwischenlagerungen • Mon -

tagen aller Möbel • Aktenlagerung/Sofort

dienst • Umzugskartons

fast kostenlos

Luruper Hauptstraße 179

22547 Hamburg

☎ 840 66 33

seit 1969

e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

Senioren- und



in familiärer Atmosphäre




Hertha Maruska feierte am Montag im Senioren- und Pflegeheim

ihren 95. Geburtstag. Die Pflegeleitung und auch das Pflegepersonal

beglückwünschten sie.

Herzliche Glückwünsche!

Geburtstage der Mitglieder des SoVD OV-Lurup

im Monat März 2017

01.03. Ernst-Jürgen Scharff

02.03. Karin Prüssner

03.03. Renate Beyer

04.03. Heidi Bransky

04.03. Khaddouj

Kouraichi-Tams

05.03. Marga Langberg

07.03. Klaus-Dietmar Jurack

08.03. Martina Günther

08.03. Slobodan Jacimovic

09.03. Peter Flamang

10.03. Monika Öwerdieck

12.03. Martina Claas

13.03. Susanne Timm

14.03. Sengül Uygur

15.03. Henderika Netzker

16.03. Georg Bauer

16.03. Gisela Schönowski

17.03. Nicole Kreddig

19.03. Hanna Marenah

19.03. Michael Walter Völkel

20.03. Hanim Koca

20.03. Carola Sattler

22.03. Gerd Rüdiger Kollak

22.03. Gerd Kreddig

23.03. Rainer Zolldann

24.03. Uwe Dunkelmann

24.03. Ursula Duchow

25.03. Monika Möller

26.03. Karl-Heinz Adler

26.03. Peter Köhlitz

27.03. Monika Puttfarken

27.03. Gabriele Carinhas

28.03. Brigitte Otto

28.03. Michael Andresen

29.03. Werner Ohls

30.03. Franz Malek

30.03. Thomas Wolff

30.03. Alexander Hundt

31.03. Tanja Marie Braasch


Nr. 2017/9 · Seite 9


Seite 10 · Nr. 2017/9

BORN

CENTER

aktuell

Damen-, Herrenund

Kinder Friseur


Mehr vom Haar

832 08 41 + 831 50 36

im

BORN

CENTER

Skilanglauf - Bundesfinale 2017 – ein bemerkenswertes Erlebnis!!

Der Wettergott wollte zwar nicht

ganz mitspielen – die Schneelage

war knapp und Regen vorhergesagt

– aber bemerkenswert

war, was dann passierte:

die Partnergemeinde Nesselwängle

(Österreich) erklärte sich

bereit, ihr Stadion für die Ausrichtung

des Skilanglauf-Bundesfinales

zur Verfügung zu stellen.

So bekamen die 452 aktiven

SchülerInnen einen Wettkampf

vor spektakulärer Bergkulisse

geboten. Da war der Dauerregen

am ersten Wettkampftag dann

auch nicht mehr so schlimm.

Die Hamburger Delegation und

vor allem die Vertreter der Geschwister-Scholl-Stadtteilschule

konnte sich dabei sehen lassen!

In der Wettkampfklasse (WK) III

Jungen sowie in der WK IV

Mixed absolvierten alle den anspruchsvollen

Technikparcours

souverän und kamen mit sehenswerten

Leistungen ins Ziel.

Nicht nur im Stil, sondern auch

in den Zeiten, fielen wir Flachländer

wirklich positiv auf.

Nach dem ersten Tag der Einzelrennen

/ Mannschaftwertung

lag folgende Wertung vor:

Jetzt zum Ferienprogramm im DRK-Zentrum Osdorfer Born anmelden!

Während der Frühlingsferien

bietet das DRK-Zentrum Osdorfer

Born wieder ein abwechslungsreiches

Freizeitangebot.

Auf dem Programm stehen

Koch- und Bastelaktionen

sowie Schlittschuhlaufen, Lagerfeuer

und Klettern.

Außerdem organisiert der Verein

„Musiker ohne Grenzen“

vom 8. bis 10. März einen Workshop

zum Thema „Frühling“.

An den drei Tagen wird zum

Thema gemeinsam musiziert,

gesungen, gebastelt, gespielt

und gekocht. Bei einem Abschlusskonzert

können die Jungen

und Mädchen zeigen, was

sie auf die Beine gestellt haben.

Die Teilnehmerzahl für die Aktionen

und für den Workshop

ist auf 25 Kinder begrenzt. Eine

vorherige verbindliche Anmeldung

ist für den Musik-Workshop

nötig, für den die Teilnahme

fünf Euro kostet. An den

restlichen Tagen beträgt die

Teilnahmegebühr pro Tag zwischen

einem und vier Euro und

muss zu Beginn des Tages gezahlt

werden.

Weitere Infos zum Ferienprogramm

im DRK-Zentrum Osdorfer

Born (Bornheide 99) gibt

es unter Tel. (040) 84 90 80 80.

Für die Gestaltung der Angebote

freut sich die Einrichtung

über Spenden.

WK III Jungen

(23 Teams vertreten):

11. Platz für das Team der Geschwister

Scholl Stadtteilschule

(welche damit sogar die Schule

aus Clausthal Zellerfeld hinter

sich lässt)

14. Platz für das Team des Gymnasium

Blankenese

WK IV Mixed

(25 Teams vertreten):

11. Platz für das Team der Geschwister

Scholl Stadtteilschule

13. Platz für das Team des Gymnasium

Blankenese

Bemerkenswert war ebenso,

dass einer unserer GSST-Läufer

(Amal Sarwari) unter die Top 50

gekommen ist.

Auch am zweiten Renntag in

der Staffel verkauften sich alle

SchülerInnen mit einer unglaublich

sportlichen und gemeinschaftlichen

Einstellung. Alle waren

hochmotiviert, jeder gab alles.

Ob als Läufer, beim Anfeuern

oder als Helfer – die Hamburger

präsentierten sich über die

Schulmannschaften hinweg als

geschlossene Einheit.

Die Geschwister Scholl Stadtteilschule

kratzte mit ihrer Nachwuchsstaffel

sogar

am 10ten Platz!

Schließlich konnten

alle ihre Platzierungen

verteidigen.

Sogar auch aus der

Perspektive von

Georg Zipfel (DSV

Skilanglauf Experte

und Wettkampfbeauftragter)

wird die

Hamburger Delegation

immer interessanter,

sodass

er sie als wirklich

talentiert und ambitioniert

lobte. Es

sei erstaunlich, auf

welchem Niveau

die Hamburger im

Bereich Skilanglauf aufgestellt

sind. Dies ist ein dickes Lob,

welches an alle Hamburger

Schulen in der Nachwuchsarbeit

gerichtet ist!

Abschlusskonzert des Musik-Workshops im Oktober.

Kostenlose Rechtsberatung

im Bürgerhaus Bornheide

Rechtsanwalt Kadir Katran bietet am Mittwoch, den 8. März

2017 um 11 Uhr im Bürgerhaus Bornheide eine kostenlose

Rechtsberatung an. Er ist in den Gebieten Familienrecht,

Ausländerrecht, Strafrecht, Arbeitsrecht, Verkehrsrecht und

Insolvenzrecht tätig. Eine Anmeldung nicht erforderlich.

Sondertermine mit Rechtsanwalt Kadir Katran sind nach

Rücksprache (Tel. 040/244 333 14) möglich.

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center

Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born)

Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Nr. 2017/9 · Seite 11

Erfolgreiche Ju- Jutsu Sportler

Das Jahr 2017 hat für die Ju-Jutsu-Sportler

des SVE Hamburg erfolgreich

begonnen. Dabei standen

vor allem die Hamburger Meisterschaften

dem Gesamtsieg in der Vereinswertung.

"Eine tolle Leistung, deren

Weg durch die Ju-Jutsu-Trainer

des SVE Hamburg geebnet und

Sportlerinnen bei den Kodokan-

Open in Norderstedt an den Start

und konnten hier bereits mit 2

Goldmedaillen überzeugen. Für

im Mittelpunkt.

durch die Sportler umgesetzt wur-

den Doppelerfolg sorgte die

Die Ju-Jutsu-Sportler des SVE

Hamburg zeigten auf der Hamburger

Meisterschaft in Rahlstedt Präsenz

de", freute sich Abteilungsleiterin

Alida Rigoll.

Schon eine Woche zuvor gingen

Kämpferin Lea Vucelja, die gleich

in zwei Gewichtsklassen (Jugend

U15 bis 57kg und 63kg) die Goldmedaille

und stellten eine zwanzigde",

köpfige starke Mannschaft. Die

Sportler konnten ihre Trainingsleistung

auf den Punkt abrufen

und holten sich verdient gleich

acht Hamburger Meistertitel (Lea

Vucelja, Mary Hentschel, Kilian Eyring,

Jana Sierck, Riley Dabrowski,

Dennis Sievert, Layth Hassani, Pia

Neukamp), drei Vizemeister (Saskia

Sierck, Alexej Denisov, Jette Bornmann),

acht Bronzemedaillen (Nanina

Sierck, Engin Sahin, Philipp

Whermeyer, Mika Lenggnehager,

Simea Goebel, Leon Kraft, Liana

Braisch, Nils Schmuck) und einen

stark erkämpften 4. Platz durch

Jamie Dabrowski.

Gekrönt wurde dieser Erfolg von

für den SVE neun Sportler und

sicherte. Sven

Schaffer

Es ist wieder soweit

-

Endlich Ferien!!!

Liebe Kinder, endlich wird es

draußen wieder wärmer, und

endlich kommen die Märzferien!

Auch das Spielhaus am

Fahrenort freut sich darauf mit

Euch gemeinsam die Ferien

zu verbringen und bietet wieder

ein buntes Programm für

die beiden Ferienwochen.

Gleich am Montag, den 6.

März, beginnen wir ab 10 Uhr

mit vielen Kreativund

Sportangeboten.

Es werden

Fensterdekoration

fürs Frühjahr gebastelt

und auch Dekoration

für unser großes

Jubiläumsfest

im Sommer. Unsere

gemeinsamen Ausflüge

finden wie immer

an jedem Mittwoch

statt. Ins Tropenaquarium

im Tierpark Hagenbeck

geht es beim ersten Ausflug.

In der 2. Woche laufen wir zusammen

Schlittschuh. Abends

gibt es dann noch eine Überraschung

für alle Schulkinder.

Anmeldungen und Infos zu diesen

drei Angeboten erfolgen

im Spielhaus-Büro. Die Öffnungszeiten

in den Ferien sind

Montag bis Donnerstag von

10 - 17 Uhr. Mittwochs ist das

Spielhaus geschlossen, da finden

unsere Ausflüge statt. Bitte

vorher anmelden! Auch freitags

haben wir in den Ferien

keine Öffnungszeiten.

Rückblick auf letzte Woche:

Am Donnerstag, den 23. Februar,

feierten wir mit vielen

Kindern Fasching. Vormittags

waren unsere „Kleinen“ mit

viel Spaß und guter Laune am

feiern. Nachmittags waren die

„Großen“, unsere Schulkinder,

mit von der Partie. Auch einer

unserer Kooperationspartner,

die Fridtjof-Nansen-Schule,

war mit etwa 30 Vorschulkinder

in Faschingsmontur beim Feiern

mit dabei. Bewegungsspiele,

Tanzen, eine Polonaise

und das anschließende Buffet

rundeten das närrische Treiben

im Spielhaus ab.

Liebe Kinder, die Elternini

Spielhaus Fahrenort wünscht

Euch schöne und erholsame

Ferien. Herzliche Grüße!

BORN

CENTER

aktuell

Und die Chöre singen für euch

Werkstattkonzert der Geschwister Scholl Stadtteilschule,

Stadtteilschule am Hafen und der Beruflichen Schule St. Pauli

Wir als Schule sind stolz, dass

unsere Chöre Teil des „Young

ClassX Projekts“ sind. Im Rahmen

dieses Projektes werden

unsere Schülerinnen und Schüler

auf einzigartige und spielerische

Weise genreübergreifend

an Musik herangeführt.

... Und wenn die

täglichen Dinge

des Lebens nicht

mehr so leicht fallen,

dann melden Sie sich

gerne bei uns! Ein Gespräch

bei uns wird Ihnen helfen.

In unserer

Born-Center-Filiale

sind wir täglich

persönlich für Sie da!

Die Kosten für eine Pflege werden im Vorwege mit Ihnen gemeinsam

geklärt. Genauso wie die Korrespondenz mit Kostenträgern, Sozialamt

und Kranken- oder Pflegekassen, damit es im Nachhinein nicht zu

Miss verständnissen kommt.

• Ambulante Kranken- u. Altenpflege

• medizinische Nachsorge BORN

CENTER

Fauzia Said Telefon: 040 / 832 102 87

Ihre Musikalität stellten unsere

Schülerinnen und Schüler am

15. Februar 2017 in der gut besuchten

Aula unserer Geschwister

Scholl Stadtteilschule beim

traditionellen Werkstattkonzert

unter Beweis. Erstmals traten

neben dem Unterstufen - und

Oberstufenchor der Geschwister

Scholl Stadtteilschule, auch

die Chöre der Stadtteilschule

am Hafen und der Beruflichen

Schule St. Pauli auf.

Gemeinsam boten die Chöre

wie gewohnt ein mitreißendes

Programm, welches die Zuschauer

in seinen Bann zog.

Am Ende der Veranstaltung gab

es stürmischen Applaus für die

großartige Leistung der Schülerinnen

und Schülern und die

Chorleitungen Katharina Vogel,

Knud Feddersen, Matthias Kloppe

und Burkhard Meyer, welche

mit ihren Chören für diesen

Abend über ein Jahr lang im

Bereich des Ganztagsangebotes

geprobt hatten.

Eigener Bericht – Fotos:

Quelle theyoungclassx

Busstation „Achtern Born“ der Linien 21, 37 und Metrobus 3 vor dem Born-Center

Dienstleistungszentrum am Born Center (Zufahrt über Achtern Born)

Kostenlose Parkplätze • Jeden Donnerstag Wochenmarkt • Ärztezentrum


Seite 12 · Nr. 2017/9

FACHBETRIEBE AUS UNSEREN STADTTEILEN EMPFEHLEN SICH!

Heizung überprüfen lassen

sauberes, vitales

trinkwasser

regenerative

energie

barrierefreie

bäder

Sauberer Einsatz!

ihr persönlicher problemlöser

»0 40/ 87 66 10«

www.kusserow-sandleben.de

NEUE HEIZUNG? ...WARTEN SIE NICHT!

Laufend SONDERANGEBOTE der Fabrikate

· BUDERUS · WOLF · VAILLANT · VIESSMANN

ERICH MELZ

HAUSTECHNIK

SANITÄR UND HEIZUNGSTECHNIK

Achtern Styg 42 Notdienst: 0171-490 22 56

22549 Hamburg Tel.:83 61 65· Fax 60 90 29 19

Mitglied der

Wir sind Spezialisten für

energiesparende

und stromerzeugende

HEIZSYSTEME

Unsere Facebook-Seite und unseren YouTube-Kanal

finden Sie auf unserer Homepage.

txn. Wenn es während der kalten

Jahreszeit draußen stürmt, regnet

oder schneit, wird das Eigenheim

für viele zum gemütlichen

Rückzugsort – vorausgesetzt,

die Heizung funktioniert

ordnungsgemäß. Damit niemand

im Kalten sitzen muss,

empfehlen Experten, die Heizungsanlage

rechtzeitig von einem

Fachmann checken zu lassen.

Was viele nicht wissen: Gut ein

Drittel aller Heizungen in

Deutschland sind älter als 20

Jahre und gelten somit als veraltet.

Diese Geräte heizen nicht

nur ineffizient und verbrauchen

viel Energie, sondern stoßen

auch mehr klimaschädigendes

CO2 aus und belasten dadurch

die Umwelt. Für Besitzer von

Altgeräten empfiehlt es sich, einen

Anlagentausch in Angriff zu

Moderne Badgestaltung „Weniger ist mehr“

nehmen. Insbesondere der

Tausch eines alten Heizkessels

gegen eine moderne Erdgas-

Brennwertheizung lässt sich

txn. Bevor die kalte Jahreszeit anbricht, sollten Heizgeräte auf

ihre Effizienz geprüft werden. Mit einer Heizungssanierung kann

bis zu ein Drittel des Energieverbrauchs eingespart werden.

Foto: kzenon/iStock/Thinkstock

(spp-d) Eine hochwertige und

anspruchsvolle Badausstattung

liegt absolut im Trend. Bei der

Auswahl der passenden Kermi

Duschkabine trifft oftmals das

Kriterium „weniger ist mehr“ zu.

Das bedeutet ein komplett rahmenloses

Design, das auf jeglichen

Schnickschnack verzichtet.

Die Duschkabine Pasa von

Kermi ist ein hervorragendes

Beispiel, wie exklusiv eine „pure“

Duschkabine wirken kann.

Das Designbad von heute wird

eher puristisch und geradlinig

gestaltet. Großflächige Glasduschen

bringen dabei Leichtigkeit

und Transparenz ins Bad und

sind ein attraktiver Hingucker.

Die Duschkabine Pasa überzeugt

ohne Rahmen. Die flachen,

organisch weichen Beschläge

in glänzendem Chrom

oder matter Silber-Optik kommen

dabei besonders gut zur

Geltung. Die schlanke Griffstange

in ergonomischem Design

liegt angenehm in der Hand und

ist zudem ein optisches Highlight.

Pasa wird auf Maß gefertigt

und somit millimetergenau

auf die Badsituation zugeschnitten.

Gut aussehen ist das eine.

Aber Pasa kann noch viel mehr.

Die komfortable, nach innen

und außen öffnende Pendeltür

besitzt einen Hebe-Senk-Mechanismus

für einen sanften

Türschluss, auch bei bodenebenem

Einbau. Die innen glasbündigen

Beschläge lassen sich

leicht reinigen. Die optionale

KermiClean Pflegeleicht-Beschichtung

für Echtglas sorgt

meist in ein bis zwei Tagen verwirklichen

und ist alles andere

als aufwendig. Das Einsparpotenzial

ist enorm: Mit dem

Wechsel auf eine neue Erdgas-

Brennwertheizung lässt sich der

Energieverbrauch im Eigenheim

um bis zu ein Drittel senken und

auch der CO2-Ausstoß ist deutlich

geringer. Zudem wird die

Sanierung staatlich bezuschusst.

Der Einbau der modernen

Erdgas-Heizung rentiert

sich somit schon nach wenigen

Jahren.

Für die Besitzer einer modernen

Heizung hingegen ist jetzt der

richtige Zeitpunkt, um die Anlage

einer gründlichen Prüfung

zu unterziehen. Auch diese

Maßnahme hilft dabei, unnötigen

Mehrverbrauch zu vermeiden

und den Geldbeutel sowie

die Umwelt zu schonen.

dafür, dass sich z. B. Wassertropfen,

Seifenreste oder

Schmutz gar nicht erst hartnäckig

anlagern.

24 Std. Notdienst • Vierenkamp 4 • 25453 Hamburg

Tel.: 040/359 60 00 • Fax: 040/ 359 600 299 • www.sager-deus.de

Anzeigenannahme: 831 60 91-93

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

• Heizungen - Sanitär

• Solartechnik

• Kundendienst

• Notdienst Tag & Nacht

Erich Baar & Söhne GmbH

Sprützkamp 7

22547 Hamburg

Tel.: 040 / 84 15 10

Fax: 040 / 84 49 09

Foto: Kermi GmbH/spp-d

Mitglied der

Hasselbinnen 24

22869 Schenefeld

Tel. und Fax 830 58 60

Mobil 0179/398 41 15

info@ingo-todt-gmbh.de

SANITÄRTECHNIK

KLEMPNEREI

GASHEIZUNG

DACHARBEITEN

ENERGIEBERATUNG

• Gebäudeenergieberater SHK, Energieberatung und Energieausweise

für Gebäude im Bestand.

• Ausführung von Energiesparmaßnahmen, wie Wärmedämmung,

Brennwerttechnik, Pelletheizung, Solarthermie und Wärmepumpen.

• Heizungen - Sanitär

• Solartechnik

• Kundendienst

• Fliesenarbeiten

Seit über 50 Jahren der Meisterbetrieb in Lurup

Mitglied der


Seite 14 · Nr. 2017/9

Die genialen

Pretty-Systeme

Seit fast 50 Jahren

Erfahrung!

Kinder-

Flohmarkt

25. März 2017

8 bis 16 Uhr

KOSTENLOSE BERATUNG VOR ORT

Sonderausstellung Wohnen-Bauen-Sanieren

3. + 4. März im Stadtzentrum Schenefeld

Neue Kollektion am Treppenstand!

Pretty-Türen - Das Original

Fachbetrieb H. Wolf

Telefon: 0 40 / 672 19 56

E-Mail: pretty-tueren@t-online.de

www.pretty.de

Eine informative Fachmesse

findet am 3. und 4. März

2017 im Stadtzentrum

Schenefeld statt.

Hier bietet sich dem

interessierten Besucher

die Möglichkeit

sich aktuelle Informationen

zu einer Vielzahl

von Themen aus den

Bereichen Bauen,

Wohnen und Sanieren

einzuholen und sich einen

Überblick über

neue Produkte zu verschaffen.

Besonders

jetzt, kurz vor Frühlingsanfang,

rücken

über den Winter verdrängten

Projekte wieder

in den Fokus. Wer

zum Beispiel über eine

Terrassenüberdachung

oder neue Terrassendielen

nachdenkt finden

auf der „Wohnen

Bauen Sanieren“ die

richtigen Ansprechpartner.

Weitere Themen

auf der Messe sind unter

anderem Türen und Fenster,

Dämmung, Malerarbei-

1 Std. frei

PARKEN

5. März 2017

Antik- und

Flohmarkt

Premiere im Stadtzentrum Schenefeld:

Verbrauchermesse „Wohnen Bauen Sanieren“

Die Ausstellung findet auf dem Marktplatz statt.

ten, Hausbau und -verwaltung,

Finanzierung, Sonnenschutz,

Spanndecken,

Hausabdichtung

und viele

mehr.

Die „Wohnen Bauen

Sanieren“ versteht

sich dabei

ausdrücklich nicht

als regionale Gewerbeschau,

sondern

als fachbezogene

Informationsund

Verbrauchermesse

rund um

Haus und Grund.

Die Veranstaltung

ist an beiden Tagen

von 10 bis 20 Uhr

geöffnet, Veranstaltungsort

ist das

Stadtzentrum

Schenefeld.

Weitere Infos auch

unter www.wohnen-bauen-sanieren.de

Auf der Sonderausstellung „Wohnen Bauen Sanieren“ im Stadtzentrum Schenefeld:

Pretty Türen – „das Original“

Mehr Infos auch:

www.schenefelder-bote.de

MEHR RAUMFREIHEIT DURCH MAXIMALE ÖFFNUNGSWEITEN. Mit den Glas-Faltwänden

von Solarlux realisieren Sie individuelle, lichtdurchflutete Lebensräume.

Sonderausstellung Wohnen, Bauen

und Sanieren am 3. + 4. März 2017

im Stadtzentrum Schenefeld

Industriestraße 8|22869Schenefeld

Telefon040584933|www.relebo.de

Der Spezialist für die saubere

und schnelle Türenrenovierung

präsentiert sein umfangreiches

Sortiment an renovierten

Türen und Treppen

auf der Sonderausstellung

„Wohnen Bauen Sanieren“

im Stadtzentrum Schenefeld

am 3. und 4. März 2017.

Der Familienbetrieb renoviert

fast jede Tür und jede Zarge,

ob Alt oder Neubau, Holzoder

Stahlzarge. Die Türen

werden morgens beim Kunden

abgeholt und am gleichen

Tag frisch renoviert

wieder ausgeliefert. Rahmen

werden direkt beim Kunden

vor Ort renoviert, ohne dass

dieser ausgebaut werden

muss. Dadurch fallen keine

Mauerarbeiten an, auch

muss anschließend nicht

neu tapeziert werden.

Möglich macht dies das

hochwertige Material der Firma

Pretty Türen. Dieser spezielle

Kunststoff wird nur für

Renovierung von Türen und

Rahmen hergestellt. Weit

über 50 verschiedene Holzund

Unifarben sind erhältlich,

da ist für jeden Geschmack

etwas dabei. Besondere

Glasscheiben runden

das Bild einer schönen

Tür ab. Auch Treppen und

Küchen können sehr schön

renoviert werden.

Bei Treppen gibt es eine große

Vielfalt, von Laminat über

Massivholz ist alles möglich.

Besonderen Wert legt der

Familienbetrieb Wolf auf die

kostenlose Beratung. Termine

können direkt mit Frau

Wolf (Foto) oder telefonisch

unter 040/672 19 56 abgestimmt

werden. Eine saubere

und fachgerechte Montage

wird durch das Fachpersonal

garantiert. Die Monteure verfügen

über jahrzehntelange

Erfahrung und verstehen ihr

Handwerk.

Nähere Informationen auch

unter www.pretty.de.

100 Geschäfte • 1.300 Parkplätze • www.szs.sh

Busstation vor dem Stadtzentrum: 186, 285 und Metro 2


Nr. 2017/9 · Seite 15

Skyjumping

1 Std. frei

PARKEN

6.-19.

März 2017

Das CASINO Schenefeld im

Westflügel des Shopping Centers

Stadtzentrum Schenefeld

feiert ab dem 1. März 2017 sein

20jähriges Jubiläum.

Die außergewöhnliche

Adresse für

Nachtschwärmer

öffnete ihre

Pforten erstmals

am 1.

März 1997 und

wurde zuletzt

2015 komplett

erneuert.

In 20 Jahren

besuchten über

2 Millionen

Gäste die Spielbank.

Da bei

wurden mehr

als 200 Millionen

Euro Bruttospielertrag

erwirtschaftet

und 135 Millionen

Euro Spielbankabgabe an das

Land Schleswig-Holstein gezahlt,

wovon 25% der Stadt

Schenefeld zugutekamen. Aktuell

verzeichnet das Casino ca.

75.000 Besuche pro Jahr mit einem

Bruttospielertrag von

knapp 7 Millionen jährlich.

Das Casino hebt sich mit einer

beeindruckenden Kombination

aus Exklusivität, inspirierender

Coolness und Loft-Chic von der

das CASINO Schenefeld mittlerweile

als Pokerhochburg

Deutschlands, da sowohl Neueinsteigern

als auch Profis die

passenden Tische geboten werden.

Das Casino dient zudem

als Location für Events wie z.B.

Junggesellenabschiede, Geburtstagsfeiern

oder Firmen-Incentives.

Vor allem wird aber der Spielerschutz

im CASINO Schenefeld

groß geschrieben. Um seine verantwortungsbewusste

Arbeit zu

unterstreichen, hat sich das Casino

von der Landestelle für

Suchtfragen (LSSH) für das „Re-

Seit 20 Jahren Spielmacher

schung aus Unterhaltung und

Spiel, das mit attraktiven Zusatzpreisen

winkt. Der Veranstaltungsreigen

beginnt am Mittwoch,

1. März ab 20 Uhr mit einem

Live-Konzert des beliebten

Hamburger Trios Ten to Go. Am

Freitag, 3. März folgt ab 21 Uhr

verblüffende Zauberkunst vom

Feinsten mit Jeff de Fire, der

mit seiner Close-Up- und Feuershow

die Gäste zum Staunen

bringt. Am Samstag, 4. März

unterhalten Yasmin K. & Band

mit glamourösen Pop- und Soul-

Songs die Besucher des CASI-

NO Schenefeld. Und am Sonntag,

5. März gibt es dann zur

besten Kaffeezeit ab 15 Uhr als

krönenden Abschluss der Jubiläumswoche

ein großes Tortenund

Candy-Buffet sowie beim

Jubiläums-Sonntags-Bingo drei

Mal 200 Euro zu gewinnen.

Während aller fünf Aktionstage

haben das Automatenspiel und

die Spieltische regulär geöffnet.

In beiden Spielbereichen werden

Zusatzgewinne im Gesamtwert

von je 20.000 Euro ausgespielt.

Der Eintritt beträgt 2 Euro. Einlass

ab 18 Jahren mit Personalausweis.

Mehr Infos auch:

www.luruper-nachrichten.de

Anzeigenannahme Telefon 831 60 91 - 93

E-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Konkurrenz ab. Das Spielangebot

umfasst Roulette, Black

Jack, Poker und Automatenspiele.

Das Unterhaltungsangebot

wird komplettiert von Live

Musik Events, Partys bis hin zu

internationalen Pokerveranstaltungen

in Zusammenarbeit mit

PokerStars. Nicht umsonst gilt

sponsible Gaming“ zertifizieren

lassen und ist damit eine der

ersten Spielbanken Deutschlands

mit diesem „Gütesiegel“.

Mit einem tollen fünftägigen Programm

bietet das CASINO

Schenefeld zum 20-jährigen Jubiläum

vom 1. bis zum 5. März

eine abwechslungsreiche Mi-

RELEBO stellt aus!

Das Schenefelder Unternehmen

RELEBO aus der Industriestraße

(gegenüber dem Stadtzentrum

Schenefeld) stellt ein umfassendes

Programm vor. Seite über

20 Jahren werden hochwertige

Bauelemente aus Meisterhand

angeboten: Fenster, Türen, Rollläden,

VELUX-Dachfenster, Terrassendächer,

Markisen sowie

Insektenschutz. Die Montagen

werden ausschließlich von geschultem

Fachpersonal durchgeführt.

Es werden für jeden

Bedarf und jede Anwendung

die richtigen Bauelemente angeboten.

Auf der Messe im Stadtzentrum

kann man sich an einem Prüfstand

(Fenster und Türen) über dener Elemente informieren. Berufserfahrene

Servicetechniker

sind „vor Ort“ und beraten die

die Einbruchsicherheit verschie-

Besucher.

100 Geschäfte • 1.300 Parkplätze • www.szs.sh

Busstation vor dem Stadtzentrum: 186, 285 und Metro 2


Seite 16 · Nr. 2017/9

5.März

2017

12 - 17 Uhr

FRÜHJAHRSFESTIVAL

Frühjahrsfestival in der Wohnmeile Hamburg-Halstenbek mit großer Sonntagsöffnung am 5. März von 12 Uhr bis 17 Uhr

Immer mehr Menschen zieht es

zum Wohnen und Leben nach

Halstenbek. Viel Natur, eine vorzügliche

Verkehrsanbindung, die

direkte Nachbarschaft zu Hamburg,

es gibt dafür viele gute

Gründe. Einer von ihnen dürfte

auch die ansprechende Mischung

aus großen und kleinen

Geschäften mit ganz unterschiedlichen

Angeboten an Möbel,

Küchen, Mode, Schmuck,

Wohnaccessoires sowie Dienstleistungen

und anderem mehr

sein.

Am 5. März startet das nächste

Mega-Einkaufserlebnis auf über

100.000 Quadratmetern Verkaufsfläche

in der Wohnmeile

Halstenbek. Das bedeutet: Erlebnis-Shopping

für die ganze

Familie unter dem Motto „Frühjahrsfestival“

- inklusive

Schnäppchen, Sonderaktionen

und einem fantastischen Rahmenprogramm

passend zum

Motto! Gestartet wird bereits

um 10 Uhr bei Möbel Schulenburg

mit großen Jazz-Frühschoppen

und leckerem Frühstücksbuffet

im Restaurant Gaumenfreude

in der dritten Etage.

Für nur 6,90 Euro pro Person

kann bis 12 Uhr geschlemmt

werden.

Ab 12 Uhr startet dann das

Frühjahrsfestival inkl. Sonntagsöffnung

in der gesamten Wohnmeile!

Kunden und Besucher

können sich auf ein Rahmenprogramm

der Extraklasse freuen!

Zum Beispiel mit einer mobilen

Kinderfahrschule. Ausgestattet

mit 8 Mini-Autoscootern,

Parcour, Kinderdisco, Seifenblasen-maschine

und Betreuungspersonal.

Die Fahrzeuge

laufen im kostenlosen Dauerbetrieb

für die Kinder und können

aber mittels Funk ein- und

ausgeschaltet werden. Auf allen

Miniscootern können Erwachsene

Ihre Kinder begleiten. Denn

dann ist auch ein Fahren von 2

Jährigen möglich. Also ein Fahrspaß

mit Lerneffekt für die ganze

Familie. Rock & roll and Soul

music von der Band boomdrives-crazy

wird zusätzlich für

musikalische Unterhaltung sorgen.

Auch der regionale Musikzug

Halstenbek wird durch die

Wohnmeile marschieren sowie

die bekannte Trommler-Samba-

Band „SAMBA DA PI“ von der

Musikschule Pinneberg. Zusätzlich

sind einzelne Walking-Acts

wie Zauberer, Ballonkünstler

und Stelzenläufer in der Wohnmeile

unterwegs. Kulinarische

Leckereien sind ebenso in der

gesamten Wohnmeile Halstenbek

zu finden. Unter anderem

mit einem großen Food Truck

Market im Immelsweg inkl.

Street Music von Kate Shine

mit ihrem außergewöhnlichen

Elektrik-Cello.

Aktionen, Rabatte und erstklassige

Produktangebote aus den

verschiedensten Bereichen werden

ebenfalls ab 12 Uhr geboten.

Das alles gepaart mit einer

guten Portion Weltstadtflair und

ganz viel Spaß für Groß und

Klein sorgt für einen gelungenen

Sonntagsausflug. 26 Geschäfte

laden insgesamt auf mehr als

100.000 Quadratmetern Verkaufsfläche

zur Sonntagsöffnung

ein. Eine gute Gelegenheit,

Neues zu entdecken, attraktive

Preise zu gewinnen und

Schnäppchen zu machen. Denn:

Als besondere Festival-Überraschung

hat sich jedes Geschäft

etwas Besonderes für die Besucher

und Kunden einfallen

lassen. Ob wertvolle Sonderangebote,

spektakuläre Produktvorführungen,

Sofa-Konzerte,

ein buntes Kinderprogramm

oder eine LKW-Verkaufsaktion

a la Hamburger Fischmarkt:

Überall auf der Wohnmeile können

die Besucher sich und auch

ihren Geldbeutel verwöhnen lassen.

Überdies präsentieren zahlreiche

Geschäfte interessante

Neuheiten.

Und weil die Events der Wohnmeile

Hamburg-Halstenbek erfahrungsgemäß

beliebt und gut

besucht sind, empfehlen die

Veranstalter auf öffentliche Verkehrsmittel

auszuweichen. Wer

trotzdem mit dem Auto kommen

möchte, der findet knapp 5.000

kostenlose Parkplätze im angrenzenden

Industriegebiet.

Und damit jeder den Tag genießen

kann und alles reibungslos

klappt, regeln Sicherheitskräfte

und Ordner die Verkehrslenkung

und Platzanweisung.

Es ist an alles gedacht – die

Wohnmeile Hamburg-Halstenbek

wartet nur noch auf Sie!


Nr. 2017/9 · Seite 17

FRÜHJAHRSFESTIVAL

5.März

2017

12 - 17 Uhr

Motto „Frühjahrsfestival“ in der Wohnmeile Hamburg-Halstenbek mit CULTURE BEAT, Harry Wijnvoord mit seiner Gameshow

„Der Preis ist heiß“, 90er Jahre Buffet, 90er Cocktailbar Raver-Walking-Acts und natürlich vielen attraktiven Shopping-Vorteilen!

Hereinspaziert zu einem unvergesslichen

Erlebnis-Einkaufswochenende

direkt bei Möbel

Schulenburg: Am Freitag, den

3. März startet um 13 Uhr das

attraktive Rahmenprogramm bei

Möbel Schulenburg. Unter dem

Motto „90er Jahre Shoppingspaß“

lässt Möbel Schulenburg

aus der Wohnmeile Hamburg-

Halstenbek für alle Kunden die

Türen bis 22 Uhr geöffnet! So

wird Harry Wijnvoord, der ehemalige

Moderator der Fernsehshow

"Der Preis ist heiß", ab 13

Uhr mit seiner Kult-Game-Show

aus den 90ern auf der Möbel

Schulenburg Showbühne starten!

Zu jeder vollen Stunde heißt

es dann „Und hier ist sie wieder,

die Show der fantastischen Preise.

Seien Sie mit dabei, wenn

es wieder heißt: Der Preis ist

heiß!“ Jeder ab 18 Jahren darf

mitspielen! Neben Harry

Wijnvoord wird kein geringerer

als die Nr. 1 der 90er Jahre live

auftreten – CULTURE BEAT! Wer

erinnert sich z.B. nicht an ihre

Hymne „Mr. Vain“, mit der „CUL-

TURE BEAT“ wochenlag die ersten

Plätze in Europas Charts

belegte? Die Auftritte der Kult-

Band finden gegen 19.30 Uhr

und 21.00 Uhr statt. Für die

passende Erfrischung zwischendurch

sorgt eine große

Cocktailbar mit einigen

wiederbelebten Kult Drinks

aus der Zeit mit verschiedenen

Cocktails, Longdrinks

und Alkopops. Das

ist aber längst noch nicht alles,

was am Abend des 3.

März beim Bummel

durch das 35.0000 qm

große Shoppingparadies

erwartet! 90er

Jahre Flair mit Raver-

Walking-Acts, Air-

Brush-Tattoos,

Basteln mit Plastik-Schnullern,

Erlebnis-Kochvorführungen

sowie tolle

Angebote

und Aktionen

im ganzen

Haus stehen

bereit. Genießen

Sie zum Beispiel

auch das leckere

90er Jahre

Buffet unter

dem Motto allyou-can-eat

für

nur 9,90 Euro pro

Person. Bei dieser Party

leben die 90er Jahre

stilecht und kultig wieder

auf. Also los, schnappen

Sie sich Ihre Lockenwickler,

ziehen

Sie Ihre Karottenjeans

aus dem Schrank und

feiern Sie die unvergessenen

90er

Jahre mit einer

riesigen Party

und vielen

Gleichgesinnten.

Natürlich

dürfen auch

die Möbel

nicht fehlen:

Flanieren

sie durch

unsere faszinierende

und vielfältige

Welt des Einrichtens

und

Wohnens und

lassen Sie

sich dabei von

Einrichtungs-

Profis beraten.

Am

Samstag finden

weitere

Kochvorführungen

mit leckeren

Kostproben

der Hersteller Miele und

WMF statt sowie Herstellerberatungen

der Firmen Alugard,

brabantia, diamona, tempur und

Schlaraffia.

Selbstverständlich wird auch

zum Sonntagsverkauf am 5.

März zwischen 10 Uhr und 17

Uhr so einiges geboten! Gemeinsam

mit den Partnerunternehmen

der Wohnmeile Hamburg-Halstenbek

lädt Möbel

Schulenburg zum „Frühjahrsfestival“

mit Sonntagsöffnung

ein! Gestartet wird am kommenden

Sonntag um 10.00 Uhr

mit JAZZ-Frühschoppen und

vielfältigen Frühstücksbuffet für

nur 6,90 Euro pro Person. Dabei

gilt das Motto:

all-you-caneat!

Danach

können Kunden

und Besucher

entspannt

bei der

freien Möbelschau

seine

Wohnträume

bestaunen

und ausprobieren.

Ab 12

Uhr beginnt

dann der Verkauf

wobei

Kunden eine

Menge Geld

sparen können.

Moderator Stefan Wolter

sorgt für viel Spiel, Spaß und

tolle Gewinne! In der Küchenabteilung

gibt es eine innovative

Kochvorführung in Kooperation

mit den Herstellern Miele und

WMF. Hier darf man auch gerne

mal naschen. Verschiedenste,

namenhafte Hersteller bieten eine

individuelle Werksberatung

an. Die bekannte Kinderschminkerin

wird auch wieder vor Ort

sein und die Kleinen ein wenig

verschönern.

Mehr Informationen gibt es ganz

bequem unter: www.moebelschulenburg.de


Seite 18 · Nr. 2017/9

Aus dem Polizeibericht

Einbrecher Festgenommen

Tatort: Langbehnstraße, (Bahrenfeld)

Tatzeit: 26.02.2017, 03:43 Uhr

Ganz einfach per

Telefon aufgeben

☎ 83160 91+ 92

oder per Telefax

832 28 61

KLEINANZEIGEN

e-Mail: luruper-nachrichten@t-online.de

Bis Dienstag

10.00 Uhr ist

die Aufgabe

möglich!


Zivilfahnder der Polizei in Hamburg Altona beobachteten ein

verdächtiges Fahrzeug und verfolgten es unauffällig. Das Fahrzeug

hielt vor einem Firmengebäude in der Langbehnstraße.

Drei Männer begaben sich auf den dortigen Firmenhof. Einer

der Männer trat immer wieder an die Straße und schaute sich

absichernd um. Die Zivilfahnder konnten Einbruchsgeräusche

wahrnehmen und zogen weitere Polizeikräfte zum Einsatzort

hinzu. Als die Täter dies bemerkten flüchteten sie in unterschiedliche

Richtungen. Die Polizeikräfte konnten nach kurzer

Fahndung im Umfeld die Täter aufnehmen und festnehmen. An

dem Bürogebäude konnte festgestellt werden, dass ein Fenster

aufgehebelt wurde, durch welches sich die Täter Zugang zu

den Büroräumen verschafften. Dort öffneten sie eine Geldkassette

und leerten diese. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Die Täter wurden einem Haftrichter vorgeführt.

1. Zeile

2. Zeile

3. Zeile

4. Zeile

KLEINANZEIGEN-AUFTRAG

Jede PRIVAT-KLEINANZEIGE (bis fünf Zeilen) für die

Luruper Nachrichten • Osdorfer Kurier

Schenefelder Bote

bei Barzahlung, Abbuchung, per Post mit Briefmarken oder auch

Scheck nur 9,- € (inkl. MWSt.). Chiffre-Anzeigen 3,- € extra!

5. Zeile

Text bitte deutlich in Druckbuchstaben schreiben!

Luruper Hauptstraße 132 (im ältesten Reetdachhaus von Lurup) am Eckhoffplatz

Absender:

Straße:

IBAN: DE

Leiche am

Hans-Leip-Ufer aufgefunden

Tatort:

Tatzeit:

Teufelsbrück (Othmarschen)

25.02.2017, 07:40 Uhr

Eine Streife der Wasserschutzpolizei entdeckte am frühen

Samstagmorgen eine Leiche am Hans-Leip-Ufer in der Nähe

des Anlegers Teufelsbrück. Bei dem Toten handelt es sich um

einen zirka 70. Jährigen Herren. Hinweise auf ein Fremdverschulden

liegen nicht vor. Erste Ermittlungen ergaben, dass der

Mann bereits diverse Vorerkrankungen hatte und seinen Suizid

angekündigt hatte. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen

übernommen.

Aktion! Nur 199,-- EUR!

Wertermittlung + Energieausweis

für Ihre Immobilie!

Sparda Immobilien GmbH

Tel. 040/550055 3942

Suche nur von Privat Haus

oder Bauplatz in schöner Lage

und in jeder Größe, besonders

Altbau oder Abbruchhaus, zügige

Abwicklung.

Tel. 04101/693 954

Junge Familie m. Kind sucht

Haus im Hamburger Westen,

Preis bis 300.000,- €

Tel. 040/658 639 53

0176/70 70 57 25

Pinneberg-Waldenau

1-Zi-Whg. möbl., 460,- € inkl.

Heizung, Wasser u. Strom;

2-Zi-Whg. V-Bad, EBK, 2 Balkone,

890,- € + NK; v. Priv. zu

vermieten Tel. 0157/31 40 10 31

Bis Dienstag 12 Uhr,

nehmen wir Ihre

Immobilienanzeigen

entgegen...

und schon am Mittwoch

erscheinen sie in allen

unseren Stadtteilzeitungen

Tel. 040/831 60 91-93

Fax 832 28 61

E-mail: luruper-nachrichten

@t-online.de

Bank:

Kleinanzeigen können per e-Mail:

luruper-nachrichten@t-online.de, telefonisch 831 60 91-93

+ per Fax 832 28 61 aufgegeben werden.

Luruper Hauptstraße 132 · 22547 Hamburg (Lurup)

Jede Woche über 90.000 Leser!

Ort:

HOLZFUßBODENSERVICE,

Schleifen, Versiegeln, Ölen, Verlegen,

Reparieren

Tel. 040/439 64 97

Besenrein

Wir räumen restlos leer!

Entrümpelungen, Haushaltsauf -

lösungen, Wertverrechnung.

Telefon: 0177-54 801 53

www.besen-rein.de

Kaufe jeden Wohnwagen und

Wohnmobil.

Telefon: 0177-811 4553

immer erreichbar,

auch Sonn- u. Feiertags!

u. 0176/488 228 48

HUNGER???

www.lasscroque.com

Haushaltsauflösung, Bodenund

Kellerräumung. Wir nehmen

alles mit! Schnell, günstig.

Tel. Ellerhoop 04120-707940

Gärtner führt alle Gartenarbeiten

aus, Neu- u. Umgestaltung, Bepflanzung,

Baumfällarbeiten, eigene

Abfuhr

Tel. 040/830 18 435

Wir kaufen AUTOS

(alle Art von Fahrzeugen)

Unfall, TÜV fällig,

mit vielen Kilometern.

Hausbesuch - Barzahlung

Tel. 0175/275 32 85

Sie wollen etwas kurzfristig einlagern

oder aufbewahren?

Bis 7,5 m 3 möglich.

Telefon 040 / 840 66 65

Gärtner übernimmt: Gartenarbeit,

Gartenpflege, Bäume schneiden

u. fällen, Hecken- u. Strauchschnitt,

Pflasterarb. aller Art, Zäune

setzen, Umgestaltung, Bepflanzung,

Abfuhr u. Entsorgung.

Tel. 0151/17 21 66 11

Planung – Statik – Bauanträge

fertigt schnell und perfekt Dipl.-

Ingenieur. Telefon 85 96 87

Baugrundstück, gern mit Altbestand,

gesucht zur Neubebauung

durch solventes Ehepaar bis

500.000 EUR. Bitte alles anbieten!

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Elektriker, repariert günstig Ihre

Hausgeräte, z.B. WM usw. Nehme

Altgeräte mit, auch TV. Habe gute,

günstige, reparierte Maschinen zu

verk. Tel. 0170-362 92 54

Dringend gesucht: EFH o. DHH

für junge Familie bis 500.000 EUR,

bitte alles anbieten!

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Günstiger Malereibetrieb mit

Liebe zur Arbeit, keine Kosten

für unverbindl. Angebot und Anfahrt

Tel. 04121/700 34 35

Zinshaus gesucht, auch mit Sanierungsstau,

bis 1,5mio €

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Feuchtigkeit – Schimmelpilz –

Mängel in der Bauausführung.

Erfahrener Dipl.-Ingenieur hilft.

Telefon 85 96 87

Gesucht für ein älteres Ehepaar

wegen Verkleinerung: 2-3 Zimmer-

Wohnung zum Kauf, gern EG!

www.hannemann-immobilien.de

040/866 25 36 10

Erfahrener Fensterputzer sucht

Aufträge! Bin zuverlässig und

gewissenhaft. Bitte melden unter

Tel. 0176/254 28 505

Tel. 0176/71 00 10 12

Putzfee (zuverl. & ehrl.) für 2

Haushalte jeweils 1 x wöchentl.

für insges. 6 Stunden dringend

in Osdorf gesucht.

Tel. 0171/454 17 14 oder

0175/46 44 501

Wir, eine junge Familie mit zwei

Kindern, suchen Haus oder

Baugrundstück zum Kauf.

Tel. 0176/240 472 73

- Rollrasen -

Gärtner bietet wie folgt an:

Rollrasen inkl. aller Vorarbeiten,

Alt-Rasen schälen u. entsorgen,

Boden planieren, Rasen liefern

u. verlegen, gegen Aufpreis gerne

mit Verlegen von Maulwurfsperren,

Startdünger, Entsorgung u.

Abfuhr sämtl. Rasenschnitte.

Kostenlose Besichtigung und Beratung

vor Ort!

Mobil: 0176-347 17 879

Festnetz: 04103-188 25 60

0172/4248396

Gärtner bietet

Gartenarbeiten aller Art zu Festpreisen!

Übernehme: Gartenpflege u.

Grundreinigung, Rollrasen inkl.

Verlegen, Maulwurfsperren, Vertikutieren,

Neubepflanzung von

Heckenpflanzen, Zäune, Hecken,

Sträucher-, Busch- u. Baumschnitt,

Platten u. Terrassen mit

Hochdruck reinigen, Teichreinigung,

Teichbau, Entsorgung der

Gartenabfälle.

Gern schaue ich mir Ihren Garten

unverbindlich an.

Tel. 04103-188 25 60

Sollten Sie Ihre beliebten Stadtteilzeitungen

nicht erhalten

gibt es die Zeitung auch hier:

• Kaufland im Lurup-Center

• real,- in Lurup

• famila in Pinneberg

• Stadtzentrum Schenefeld

• Edeka in den Elbgau-Passagen

• Edeka im Fahrenort

• Reisebüro Hansa Flug- und Ferienreisen

in den Elbgau-Passagen

• Graeff Getränke in Alt-Osdorf

• REWE im Born Center

• Stadtbäckerei Drave im Born

• REWE in der der Friedrich-Ebert-Allee

• Lüchau in der Wohnmeile Halsenbek

• Adler in der Wohnmeile Halstenbek

• Harrys Fliesenmarkt

• Fischräucherei Stöcken

• SportWelt Schenefeld

• Restaurant Reitstall Klövensteen

• Hotel Klövensteen

• Blumenhof Pein

• Rosenhof in Osdorf

• Tankstelle Kattner in Schenefeld

• Forellensee Schenefeld

• Rathaus Schenefeld

• Bowling Center Osdorf

• OIL Tankstelle Schenefeld

• Eiscafé Eisart in Schenefeld

• Tabakwaren Kieseler in Sülldorf

Zuverlässige

Zeitungszusteller

(Hausfrauen, Rentner, Frührentner)

für Touren in Schenefeld

am Osterbrooksweg, Krähenhorst,

Borgfelde u.a. gesucht!

Wer hat Lust unsere Stadtteilzeitungen

jeden Mittwoch pünktlich für uns auszutragen

Melden Sie sich

bitte unter 040 / 831 60 91

Garten-/Jahrespflege & Gestaltung

Hecken- u. Sträucherschnitt,

Rollrasen/Maulwurfgitter, Vertikutieren

u. Hochdruckreinigung,

Erd-, Zaun- u. Pflasterarbeiten

u.v.m. Tel. 04103/80 69 558

oder 0176/22 33 96 76

Anzeigenannahme

Telefon

831 60 91 - 93

luruper-nachrichten@t-online.de

Informatik-Student löst PC und

Apple-Probleme schnell und zuverlässig.

Tel. 0157/79 34 54 15

Beilagen-Hinweis

In dieser Ausgabe liegen

Prospekte der Firmen

Möbel Höffner,

Hörgensweg 130, Eidelstedt,

Möbel Schulenburg,

Wohnmeile Hamburg-Halstenbek,

Center-Magazin,

Stadtzentrum Schenefeld,

sowie in einer Teilausgabe

Prospekte der Firmen

MediMax,

Stadtzentrum Schenefeld und

Leseberg

Automobile GmbH,

Osdorfer Landstr. 193 – 217, Osdorf.

Wir bitten um Beachtung!

Ehewünsche /

Bekanntschaften

Jürgen 70/177 ist e. innerl. & äußerl.

jung gebl. Witwer mit PKW.

Sein Wunsch: eine liebev. Partnerin

zwischen 68 & 73 Jahren.

PV SASKIA 040/511 60 89 tägl. von

11-20 Uhr, auch am Wochenende

Unabhängig – überparteilich

Postfach 53 03 70 · 22533 Hamburg

Luruper Hauptstraße 132

(im ältesten Reetdachhaus in Lurup)

Telefon 040 / 831 60 91-93

Telefax 040 / 832 28 61

e-mail:

luruper-nachrichten@t-online.de

Stadtteilinformationen

Auflage 37.000

Herausgeber: Frank A. Bastian

Anzeigenleitung: Frank A. Bastian

Anzeigenberatung:

Wolfgang Beckmann

Sportredaktion: J.-H. Plackmeyer

Redaktion: Günther Wilke, Ulli Engelbrecht

Verlagsleitung: Brigitta Pauls

Mitglied im Verband der Werbung e.V.

Hamburg/Schleswig-Holstein

Offizielles Mitteilungsblatt des

Luruper Bürgervereins von 1952 e.V.

Vertriebsleitung: Martina Bastian

Verbreitungsgebiet:

Lurup, Osdorfer Born, Alt-Osdorf

teilw. Flottbek, Iserbrook, Bahrenfeld,

Eidelstedt, Schenefeld und Umgebung,

Nachdruck, aus auszugsweise, von

redaktionellen Texten und Anzeigen

sowie Fotos ist verboten.

Ebenso ist der Nachdruck und die

Vervielfältigung der von uns gestalteten

Anzeigen strengstens untersagt.

Für uns überlassene Fotos

übernehmen wir keine Haftung!

Erscheinungsweise wöchentlich

jeweils am Mittwoch.

Für etwaige Druckfehler

übernehmen wir keine Haftung.

Es gilt zur Zeit Anzeigenpreisliste

2014, gültig ab 1. Juli 2014

Geschäftsstelle

Luruper Hauptstraße 132

22547 Hamburg

(im »Presse-Stübchen«)


Nr. 2017/9 · Seite 19

AUT +Sport

Medaillenregen für Luruper Sportler

Erster Leichtathletikwettkampf

von Marcel Pietruszchewski

Da können sich die Luruper

Leichtathleten nicht beklagen.

Bei den Hamburger Hallen-

Schülermeisterschaften gab es

einen regelrechten Medaillenregen.

Drei Gold- und eine Silbermedaille

sind ein sehr gutes Ergebnis

für die Nachwuchssportler.

Mit drei sehr guten Platzierungen

(siebter und zehnter

Rang) wurde die Bilanz zusätzlich

verbessert.

Samuel Culeca (AK M12) räumte

bei seinen Starts richtig ab. Eine

Goldmedaille erreichte er im 800

Meterlauf mit einer Zeit von

2:34,86 Minuten. Eine weitere

Goldmedaille war sein Weitsprung

von 4,72 Metern wert.

Im Hochsprung meisterte er eine

Höhe von 1,35 Metern und das

ergab eine Silbermedaille. Im

Spring über 60 Meter kam er in

9,34 Sekunden ins Ziel, das war

ein siebter Platz.

Gold gab es auch für Ben Laurin

Lowalt (AK M13). Im Kugelstoßen

erreichte er eine Weite von

8,73 Metern, das war nicht zu

schlagen. Marcel Pietruszchewski

(AK M13) schaffte im

800 Meterlauf eine Zeit von

2:57,13 Minuten, das war Platz

zehn. Für Marcel Pietruszchewski

war es der erste Wettkampf

überhaupt, nachdem er

vor fünf Monaten in Hamburg

Ben Laurin Lowalt zeigt seinen

Gold-Stoß an.

Erfolg für die Jugendkicker des SVE

Die Jugendkicker des SVE haben

einen tollen Erfolg zu feiern.

Die 4. E-Jugend (die erste

Mannschaft des Jahrgangs

2007) stand jetzt im Finale um

die Hamburger Hallenmeisterschaft.

Die Mannschaft hatte sich zuvor

aus einem Teilnehmerfeld

von 251 Teams hierfür qualifiziert.

In der Arena Süderelbe

trafen sich die E-Jugenden

vom FC St. Pauli, Barmbek/Uhlenhorst,

SC Condor, Nienstedten

und natürlich SVE Hamburg

um den Meistertitel im Modus

jeder gegen jeden auszuspielen.

Mit von der Partie waren natürlich

jede Menge Zuschauer,

um die jungen Kicker zu unterstützen.

So manche Eltern waren

dann auch mehr aufgeregt

als die Spieler.

Mit 9 Punkten erreichte das

Team damit einen tollen zweiten

Platz und feiert hinter St.

Pauli hochverdient die Vizemeisterschaft;

eine wirklich herausragende

Leistung der jungen

Mannschaft.

Trainer Michael Mendez freute

sich: "Hamburg hat in uns einen

würdigen Vizemeister gefunden

und vor der Leistung

der Jungs kann man nur den

Hut ziehen... Chapeau!"

Der Impi hat wieder einen Hamburger Meister

Boris Schlüszler & Claudia Köster

haben am Samstag, den

11.02.2017 bei der Gemeinsamen

Landesmeisterschaft der

Senioren – GLM Senioren Four

Nord – den Titel Hamburger

Meister 2017 in der Startklasse

Sen I D Std gewonnen.

Bei dieser Gemeinschaftsveranstaltung

der norddeutschen

Tanzsport-Verbände, die beim

1. SC Norderstedt stattgefunden

hat, erreichten sie in einem

Startfeld von 5 Paaren den 1.

Platz – mit allen Einsen in allen

Tänzen.

Im anschließenden C-Turnier

belegten sie den 6. Platz. Das

tat der guten Laune keinen Abbruch,

denn ihr Ziel hatten sie

erreicht: Mit einer guten Leistung

die Meisterschaft zu gewinnen

und zudem den Aufstieg

in die C-Klasse.

ankam.

Der Hürdenlauf ist eine anspruchsvolle

Disziplin. Um so

besser das Ergebnis von Zoe

Draf (AK W13), die die 60 Meter

in 11,82 Sekunden überquerte.

Das ergab einen siebten Platz.

Samuel Culeca, Ben Laurin Lowalt und Zoe Draf.

am Sonntag, den 05. März 2017, von 11-15 Uhr

im Clubheim des S.V. Lurup, Flurstraße 7, 22549 Hamburg

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Daniel Piasecki, 19055 Schwerin 0174 / 30 88 249 (ab 19 Uhr)

Franz Peter Perschmann, 22457 Hamburg 040 – 559 12 17 (bis 11 Uhr)

Im Internet unter: www.VPS-1894.de eMail: Info @ VPS-1894.de


Seite 20 · Nr. 2017/9

LESERBRIEF

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrter Herr Engel,

die von Herrn Engel zitierte weise Entscheidung ist nichts

anderes als Steuergeldvernichtung. Für eine Tunnel- oder Troglösung,

die niemals kommen wird, genehmigen die Ausschussmitglieder

einen fünfstelligen Betrag für Planungskosten.

Nach dem o.a. Leserbrief des Herrn Engel passieren zur Zeit ca.

30.000 Fahrzeuge die LSE in Schenefeld täglich. Wenn dann die

Westumgehung in Pinneberg fertig ist, wird sich diese Anzahl

noch erheblich steigern. Dann wird die LSE in Verbindung mit der

Westumgehung in Pinneberg zur Entlastungsstrecke für die

schon heute überlastete A23 von Heide nach Hamburg. In dieses

riesige Verkehrsaufkommen wollen die Planer, die Verwaltung der

Stadt und die Mitglieder des Ausschusses für Stadtentwicklung

und Umwelt die Fußgänger (Behinderte, Rollstuhlfahrer und

Frauen mit Kinderwagen) schicken. Das Ganze soll mittels eines

überbreiten, beampelten Fußgängerüberweges geschehen, auf

dem auch noch, wie bisher, Radfahrer ihren Weg suchen. Was

vielleicht einige Leser nicht wissen: Die vorhandene und intakte

Luninez-Brücke ist ein Teil des vorhandenen Schulweges zwischen

Dorf und Schulzentrum.

Wieso die angeblich trennende Wirkung der LSE bürgerunfreundlich

sein soll, erschließt sich mir nicht. Ich habe noch niemanden

gehört, den die LSE wie eine störende Grenze zwischen Dorf und

Siedlung vorkommt.

Es ist richtig, dass die LSE u.a. als Fluchtweg geplant wurde. Das

wurden einige Autobahnen in Schleswig-Holstein und Hamburg

während des Krieges zwar nicht als Fluchtweg aber als schnelle

Verbindung, zum Beispiel die A1. Heute wird die A1 überwiegend

genutzt von Urlaubern und Wirtschaftsverkehren. Weil die A1

während des Krieges geplant und gebaut wurde, denkt niemand

daran diese Autobahn abzureißen, was der Logik des Herrn

Engel entspräche. Die LSE ist keine Fehlplanung und es hat sich

auch niemand geirrt.

Herr Engel, der Landesbetrieb für Verkehr in Itzehoe ist zuständig

für die LSE und die anderen Landesstra0en in Schenefeld. Ich

empfehle Ihnen, aber nicht am Landesbetrieb vorbei, in Kiel das

persönliche Gespräch mit dem Minister und seinen Mitarbeitern

zu suchen. Aber Sie müssen dafür schon mal nach Itzehoe und

danach nach Kiel fahren.

Meine Empfehlung an die Ausschussmitglieder sparen sie der

Stadt unnötige Kosten für Planungen, die nie verwirklicht werden

und ersparen sie weiter unnötige Kosten für den Abriss intakter

Brücken.

Mit freundlichen Grüßen

Karl-Heinz Müller

Unterschriftenaktion für eine Ampel beim „FAMA“

Das Luruper Forum und seine

Verkehrs AG unterstützten mit

einer Unterschriftenaktion den

Bewohnerwunsch der Seniorenwohnanlage

„FAMA“ nach einer

Lichtzeichenanlage. Stattliche

661 Unterschriften wurden in

kurzer Zeit u.A. im Lurup Center,

beim monatlichen Luruper Forum

und im Nachbarschaftsbereich

gesammelt. Frau Rose,

Bewohnerin der Seniorenanlage,

kümmerte sich im „FAMA“ fleißig

um die Unterschriften.

Leider erklärten sich alle von

uns angesprochenen städtischen

Stellen, gegen alle Gepflogenheiten,

nicht bereit oder

zuständig, den Bürgerwillen in

Form der Unterschriftenliste entgegenzunehmen.

Im Vorzimmer

der Bezirksamtsleitung erklärte

man sich für nicht zuständig

und verwies auf den bezirklichen

Verkehrsausschuß und den

LSBG (Landesbetrieb Straßen,

Brücken und Gewässer). Die

Verkehrs AG hatte aber bereits

im Vorfeld der Unterschriftensammlung

im bezirklichen Verkehrsausschuß

für die Ampelanlage

geworben und um Unterstützung

des Gremiums gegenüber

der Behörde gebeten. Dem

wurde aber nicht entsprochen.

Beim LSBG findet gerade ein

altersbedingter Führungswechsel

statt und so wollte man sich

auch hier nicht auf eine Entgegennahme

einlassen. Als letzte

Option versuchten wir es

dann beim zuständigen Mitarbeiter

im Polizeipräsidium. Doch

dieser zierte sich, das Bürgervotum

für die Lichtzeichenanlage

entgegenzunehmen. Auch

hier zeigte man sich wenig kooperativ

und fragte, was mit

dieser Aktion erreicht werden

solle. Als dann die Veröffentlichung

mit Bild in der Presse

von uns erwähnt wurde, sah

man die Neutralität der Polizei

und Verkehrsbehörde gefährdet.

Man verwies jedoch bei der

Ablehnung auf eine anstehende

Verkehrszählung. Wir wollen

keinesfalls die Neutralität der

staatlichen Stellen mit unserer

Aktion in Frage stellen oder gar

beugen, aber es gehört auch

zur Demokratie, sich dem Bürgerwillen

zu stellen. Gerade die

Reaktionen der Polizei und der

Verkehrsbehörde, die sonst immer

auf Prävention setzen, ärgert

uns. Egal, was bei den

Zählungen auch herauskommt,

wir setzen auf eine sichere

Querung der vierspurigen Luruper

Hauptstraße, die unserer

Meinung nach nur durch eine

Ampel in Höhe Fahrenort für die

Bewohner sichergestellt werden

kann. Diese würde dort noch

nicht einmal, bei Gleichschaltung

mit den anderen Ampeln,

den fließenden Verkehr beeinträchtigen.

Andererseits aber

Fußgängern und Radfahrern einen

sicheren Überweg ermöglichen.

Die Erreichbarkeit der

nächstgelegenen Bushaltestelle

und Einkaufsmöglichkeiten ist

nur so gefahrlos und ohne

Umwege für die älteren Menschen

möglich. Auch Kinder,

die täglich zu den anliegenden

Schulen unterwegs sind, würden

von dieser Maßnahme profitieren.

Selbst die VHH setzt sich

für die Ampel ein, um ein schnelleres

Ein- und Abbiegen der

Metrobuslinie 21 sicherzustellen,

was dem vorgesehenen

„Busbeschleunigungsprogramm“

entspräche.

Schließlich fanden wir zwei Bürgerschaftsabgeordnete

aus der

Regierungskoalition, die bereit

waren, vor der Verkehrsausschußsitzung

der Bürgerschaft,

die Unterschriften entgegenzunehmen.

Es waren Frank

Schmitt von der SPD und Martin

Bill von den Grünen. Sie werden

das Thema im Ausschuß einbringen.

Da es sich bei der Luruper

Hauptstraße um eine überregionale

Straße handelt, ist der

Verkehrsausschuß der Bürgerschaft

zuständig. Vielen Dank

an die beiden Politiker, die auch

mit Unverständnis auf die Verweigerung

der Behörden reagierten.

Beide bezeichneten die

Unterschriftenübergabe als einen

vielgeübten normalen Vorgang.

Wir hoffen, dass die Entscheidung

zugunsten einer Ampel

ausfällt, zur Sicherheit aller.

Udo Schult

(Sprecher der

Luruper Verkehrs AG)

Fachbetriebe empfehlen sich

Die Telefonnummern

für alle Fälle!

ABFLUSS-/ROHRREINIGUNG

DACHDECKER

FERNSEHTECHNIK

SP: Yildiz

TV • LCD • HiFi • Telecom

Sattechnik • Verkauf • Reparatur

22547 Hamburg, Eckhoffplatz 34

Tel.: 831 46 41

LOEWE u. METZ Studio

SP: Service Partner

Hier könnte sich

Ihre Firma

präsentieren! Interesse?

Wir beraten Sie gerne!

040 / 831 60 91 - 93

MALEREIBETRIEBE

UMZÜGE

FRIEDRICH MÜLLER e.K.

UMZÜGE

Komplett-Service • Ein- und

Zwischenlagerungen • Mon -

tagen aller Möbel • Aktenlagerung/Sofort

dienst • Umzugskartons

fast kostenlos

Luruper Hauptstr. 179, 22547 Hamburg

☎ 840 66 33

seit 1969

Niederlassung und Lager: Achter de Weiden 18b, 22869 Schenefeld

Telefon: (040) 840 66 65 und (040) 831 73 27 · Fax (040) 840 66 47

e-mail: speditionmueller@gmx.de · www.umzugsmueller.de

Alle Dach- und Schieferarbeiten zu fairen Festpreisen!

Fuchsienweg 6

22523 Hamburg

Dachrinnenreinigung

1,- €/m inkl. Abdichtung

Tel. 040 / 21 98 88 83

www.diedachexperten.de

ELEKTRO-TECHNIK

24 h-Notdienst

Dachdeckerei

Inhaber: Stefano De Caro

Bedachungen · Schornsteinsanierung

Metallarbeiten · Dachreinigung und -beschichtung

Meisterbetrieb

Haseldorfer Weg 8 · 22523 Hamburg

Mobil: 0157 52957370 & 0157 85798788

Kostenlose Dachdurchsicht!

Telefon 040/51903477

Mobil 0176 / 48 85 48 97

info@luruper-elektroservice-voss.de · www.luruper-elektroservice-voss.de

ELEKTROANLAGEN:

• Projektierung und Planung Ihrer elektrischen Anlage

• Beratung bei der Energieeinsparung und Service

• Reparatur und Neumontage • Störungs- und Notdienst

• Schulungen

FLIESENARBEITEN

HEIZUNGSTECHNIK

Oel-Gasheizung •

Brennwerttechnik

nwert

Solartechnik •

Wärmepumpen

Wartung-Reparatur

Notdienst

H.-J. DIEHN

Heizungstechnik

Kreuzweg 7b


22869

Schenefeld

www.diehn-heizungstechnik.de

w.d

Hier könnte sich

Ihre Firma

präsentieren! Interesse?

Wir beraten Sie gerne!

040 / 831 60 91 - 93

Zimmer & Sohn

Meisterfachbetrieb

Malerarbeiten aller Art

Bodenverlegearbeiten * Innendekorationen

Fassaden * Wärmedämmverbundsysteme * Trockenbau

Telefon 0162 - 64 66 358

TISCHLEREI

Ausführung sämtlicher Tischlerarbeiten,

sowie Sanierung und Versicherungsschäden.

Tischlerei Behr GmbH

Baumacker 3a, 22523 Hamburg

Tel.: 57 39 38, Fax: 57 40 24

www.tischlereibehr.de

UMZÜGE

HoWe-Umzüge

Entrümpelungen & Transporte

Möbeleinlagerungen • Möbeltransportversicherungen

Malerarbeiten, nah + fern! • Möbelmontage durch Tischler

KOSTENVORANSCHLAG, UMZUGSKARTONS SOWIE

ANFAHRT KOSTENLOS. TESTEN SIE UNS.

Barmstedt 04123 /922 65 70 • Ellerhoop 04120 / 707 940

Wedel 04103 / 803 39 03 • Mobil 0172 / 402 55 72

DIESE SEITE WIRD VON ÜBER 90.000 LESERN BEACHTET!

WÄRMEDÄMMUNG

Wärmedämmung

Diederich und Sohn

Wärmedämm-Verbundsysteme

Innen- u. Außenputze · Stuckarbeiten

Dachgeschoß-Dämmung

Hagenwisch 80 · 25469 Halstenbek

Telefon 04101/452 81 · Fax 487 39

Mobil: 0172 /410 66 23

ZÄUNE / METALLBAU / TROCKENBAU

G. A. JAEGER · Pinneberger Str. 93 · 22880 Wedel

www.schlosserei-jaeger.de

Telefon 04101/354 73 oder 0170/323 888 3

Telefax 04101/813 481

www.schlosserei-meisterbetrieb.de


Nr. 2017/9 · Seite 21

Sport

Sieben erfolgreiche Blau-Weiße Jahre- aber…

Nachrichten

Selcuk Turan und Andreas Wilken trennen sich zum Saisonende

In der Bild Zeitung und in den

einschlägigen Fachzeitschriften

der Sportredaktionen war es

schon zu lesen, und zunächst

von vielen als Scherznachricht

oder auch Fake-News angesehen:

„BW 96-Trainer Selcuk Turan

und BW 96-Abteilungleiter

Andreas Wilken können sich

nach Meinungsverschiedenheiten

nicht auf eine Vertragsverlängerung

einigen.“ Jetzt ist es

amtlich – Schenefelds Landesliga-Fußballer

werden nach dem

Saisonende definitiv von einem

neuen Coach trainiert! Dabei

sah 2016 alles noch

danach aus, dass

Wilken die Männerfreundschaft

zu Turan

mit einem Lebensvertrag

verlängern

wollte… Wer

es sein wird, steht

derzeit noch nicht

fest, ebenso wenig,

in welcher Klasse

der Neue das Team

übernehmen wird,

denn bis dahin

müssen alle Pflichtspiele als

Endspiele um den Klassenerhalt

Landesliga gespielt werden, ohne

Wenn und Aber. BW 96-

Pressesprecher Sven Borchert:

„Mit der Wintervorbereitung sind

wir insgesamt zufrieden, insbesondere

das Trainingslager in

Noer/Eckernförde bewertete

Coach Turan positiv. Leider sind

die ersten Spiele allesamt ausgefallen,

eine Katastrophe, denn

der Terminplan wird immer mehr

nach hinten verschoben, und

es ist zu befürchten, dass in der

Rückrunde fast nur gespielt werden

muss, und deshalb spielrelevantes

Training und Regeneration

zu kurz kommen.“ Fürwahr,

keine guten Voraussetzungen,

hinzu kommt die personelle

Unterbesetzung (meist

beruflicher Art), doch die Spieler

wollen alles geben, um ihren

Noch-Coach „Seller“ Turan nach

sieben Jahren Tätigkeit, und

2011 war die Welt noch in Ordnung, Andreas

Wilken und Selcuk „Seller“ Turan…

„hoffentlich“ sensationell 6-maligem

Klassenerhalt!, mit eben

diesem zu verabschieden…

Letzteres taten schon einige

Spieler, Keeper Felix Hamelau

(zurück in die 2. Manschaft),

Min Jae Kim (zurück nach Koera)

und Cojoc Mihaj-Florin (unbekannt).

Und es ist zu befürchten,

dass zum Saisonende viele

Kreisliga 7: Letzter Ruhetag für die Mannschaften

Im Hinspiel trennte sich TuS Osdorf

(hier mit Florian Sobania am Ball) von

Union 03 mit 3:3 – und die Gäste führten

bis kurz vor Schluss.

In der Staffel 7 durften alle

Mannschaften den Sonntag

noch mal genießen, weil die

Spiele SC Pinneberg II gegen

Groß Flottbek und Blau Weiß

96 Schenefeld II gegen SuS

Waldenau abgesagt wurden.

In Schenefeld bekommt man

langsam ligaübergreifend ein

Problem: Nicht ein Nachholspiel

konnte ausgetragen werden,

weder Landes- noch

Kreisliga und Kreisklasse ebenfalls

nicht. Dafür wollen die

Schenefelder ihr Spiel gegen

Komet Blankenese vom 24.

Spieltag (erstes Aprilwochenende)

offenbar vorziehen

– angesetzt ist es

für den 2. März (Donnerstag)

um 15 Uhr.

Höchst erstaunlich. Bei

konstanter Wetterlage

dürfte der Termin illusorisch

sein. Ebenso wie

das nächste reguläre

Spiel der Blau-Weißen:

Sonntag um 15 Uhr mit

Heimrecht gegen SC

Pinneberg II. Weitere

Begegnungen: Union 03

II gegen TuS Osdorf II

(So., 11 Uhr), ein Duell

im Mittelfeld. Osdorf hat

24 Punkte, Union 23. Roland

Wedel II gegen SV Eidelstedt II

(So., 12 Uhr), Hetlingen gegen

Komet (So., 15 Uhr), Waldenau

gegen Tornesch III (So., 15 Uhr)

und SC Nienstedten gegen

Groß Flottbek (So., 15 Uhr).

Bei Tabellenführer Nienstedten

darf man gespannt sein, wie

der Wechsel von Torjäger Maximilian

Meijer-Werner verkraftet

wird (er ging zu TuS Osdorf

in die Oberliga, brach sich aber

gleich den Fuß). Nienstedten

(50) führt die Tabelle aber mit

elf Punkten vor Cosmos Wedel

an (39).

Hamburgs Boxsport trauert um Ex-Meister Peter Lutz

Er war einer der besten Techniker,

die je in einem deutschen der Sportvereinigung Polizei,

sen, begann seine Karriere bei

Boxring gestanden haben: Peter

Lutz. In Lurup aufgewachder

Deutscher

für die er zweimal hintereinan-

Juniorenmeister

Herzliche Glückwünsche

Spieler sich gegen einen Verbleib

entscheiden, egal, in welcher

Spielklasse. Neuzugang

George Hastedt (kommt von

Teutonia 05) könnte den Schenefeldern

im Kampf um den

Klassenerhalt gut helfen, denn

Das sind sie – die Aufstiegshelden von 2011…

der robuste, technisch-versierte

Defensivspieler wurde noch kurz

vor der Transferfrist von „Seller“

Turan verpflichtet, und ist als

Abwehr- und Mittelfeldspieler

eine echte Verstärkung, ebenso

wie auch die zwei Nachwuchskeeper,

der 1,98 Meter große

Keeper Finn Cedric Ritter und

Jonathan Hohenegger. Damit

einhergehend wird es nach dem

Ende der Ära Turan auch personelle

Veränderungen im Trainerund

Betreuerstab geben. Betroffen

davon ist der Jugendbereich,

offen gesagt, ein wesentlicher

Grund, dass Selcuk Turan

„Tschüss“ sagt, denn Co-Trainer

Gernot Beckert zieht sich (oder

wurde er gezogen?) ab sofort

aus der Jugendarbeit der U19

zurück, er will sich bis Saisonende

auf seine Aufgabe als Liga

Co-Trainer konzentrieren. Im

Gegenzug will Andreas Wilken

sich dieser Aufgabe stellen, seine

Aufgabe als bisheriger Leader

für Liga-Organisation übernimmt

Udo Laß. Hoffentlich haben

sich die Wogen ein bisschen

geglättet, gestern sollte

das schon einmal verlegte Spiel

gegen den HSV III gespielt werden,

sofern es die Platzverhältnisse

zugelassen haben. Freitag,

den 3. März, heißt der Gegner

Sternschanze 1… Egal wie, ob

ja oder nein, Fußball ist wie

Zeichnen ohne Radiergummi,

doch ab sofort mischt das

Schicksal die Karten… (fe)

PERSONAL-

ANZEIGEN

Kontakt: 040 / 831 60 91/92

Reifencenter Bahrenfeld sucht

eine/n erfahrene/n Reifenmonteur/in

oder Kfz-Mechaniker/in

für einen modernen Betrieb in Dauerstellung.

Bewerbungen schriftlich an:

Reifencenter Bahrenfeld

Winsbergring 36 · 22525 Hamburg

Küchenhilfe

in Teilzeit oder 130 Stunden

für Altenheim in HH-Osdorf

(22589) Am Isfeld 19

ab sofort gesucht.

AZ: Mo – So nach Dienstplan

Tabea Servicedienste GmbH

Tel. 040/80 92 11 82

Bewerbung bitte per E-Mail an:

kueche@tabea.de

Herr Lichtner

Putzfee (zuverl. & ehrl.) für 2

Haushalte jeweils 1 x wöchentl.

für insges. 6 Stunden dringend

in Osdorf gesucht.

Tel. 0171/454 17 14 oder

0175/46 44 501

Frühaufsteher

aufgepasst!

Sie sind älter als 18 Jahre, suchen einen

Mini- oder Teilzeit-Job und haben Lust für

das

frühmorgens

im

eine Tour zu

übernehmen?

Dann melden Sie sich gleich bei der

WBV DZ, Betrieb West von

unter z

oder per E-Mail

unter:

Restaurant in Schenefeld sucht

AUSHILFE

für abends und für’s Wochenende.

Telefon: 0173 / 855 05 66

Tag & Nacht

Ambulante Pflege

ex. Alten- und Krankenpflegekräfte

GPA, Arzt- und Pflegehelfer/in

Haushaltshilfen

für 20-38,5 Stunden in Voll- und Teilzeit und auf

450-€-Basis für Wochenend- und Abenddienst gesucht,

zu guten Konditionen. FS erwünscht.

Flexible Arbeitszeiten für Wiedereinsteiger, Mütter und Väter.

Telefon 040/82 77 44

Suche per sofort Hausmeister

u. Haushaltshilfe in Pinneberg-

Waldenau Tel. 0157/31 40 10 31

Ich suche Arbeit als Putzfrau

im Büro oder im Privat-Haushalt.

Tel. 0152/101 936 09

Wir suchen für unsere stationäre Pflegeeinrichtung in Lurup

ab sofort oder später

Examiniertes Pflegepersonal

in Teil- oder Vollzeit

Wir wünschen uns von Ihnen eine Ausbildung zum/zur Gesundheits-/Krankenpfleger/in

oder zum /zur Altenpfleger/in,

Freude am Umgang mit alten Menschen sowie Verantwortungsbewusstsein.

Wir bieten Ihnen einen interessanten Arbeitsplatz mit vielen

Möglichkeiten der Mitgestaltung, ein breites Spektrum an

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie eine leistungsgerechte

Entlohnung.

Für telefonische Vorabauskünfte steht Ihnen Frau Zarling

unter 040/833983110 gern zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

ASB Senioren-und Pflegeheim

Lupinenweg 12, 22549 Hamburg www.asb-hamburg.de

Lieber Helmut,

wir gratulieren

Dir zu

Deinem

„runden“

Geburtstag

Frank A. und Martina

und Freunde

sowie Deine Sportkollegen aus der Fußballabteilung

des SV Lurup und des FC St. Pauli

Auch einige Torhüter haben Dich nicht vergessen –

Die Hände schmerzen noch heute...

wurde. Später wechselte er unter

Trainer Fred Büschel zum

SV Lurup, für den er Hamburger

und Norddeutscher Meister

wurde. 1972 gewann er das

vorolympische Boxturnier. Dann

verabschiedete er sich aus beruflichen

Gründen aus Hamburg,

um in Berlin sein Glück zu

suchen. 1977 wurde er in Berlin

Berufsboxer auch Deutscher

Meister der Berufsboxer. Nun

ist der vorbildliche, liebenswerte

Sportsmann am 10. Februar

2017 in Lurup nach schwerer

Krankheit im Alter von 68 Jahren

verstorben. Kinder und Enkelkinder

haben sich am 16. Februar

im engen Familienkreis von

ihm verabschiedet.

Peter Lutz starb nur wenige

Wochen nach seinem Freund

und sportlichen Weggefährten

Dieter Jacobsen, der zusammen

mit ihm, Helmut Ulka und

anderen jahrelang zu den Aushängeschildern

des Boxsports

in Hamburg zählte. Wenn einmal

die Geschichte des Boxsports

in Lurup aufgeschrieben wird,

wird auch der Name Peter Lutz

genannt werden.

Wi.

Achtbares Unentschieden gegen Tabellenführer

der 2. Bundesliga

Peter Kadiru rettete Hamburg Giants ein 12:12 in Berlin

Der Boxstaffel des Hamburgs

Giants gelang am Samstag in

der 2. Bundesliga ein achtbares

12:12 beim Tabellenführer der

Gruppe Nord, Hertha BSC Berlin.

Bis zum letzten Kampf führten

die Gastgeber noch mit 12:10

Punkten. Dann musste das Duell

der Superschwergewichtler entscheiden.

Für Hertha BSC zog

Alex Müllervordemberge die

Handschuhe an, für Hamburg

Junioren-Weltmeister Peter Kadiru

von der Sportvereinigung

Polizei.

In der Hamburger Ecke saß mit

Nationaltrainer Michael Timm

aus Schwerin ein erfahrener

Coach, der seinen Schützling

hervorragend eingestellt hatte.

Nach ausgeglichener erster Runde

bekam Kadiru immer stärker

auf und hatte am Ende der zweiten

Runde schon leichte Vorteile.

Diese baute er in der dritten

Runde weiter aus. Im dritten

Durchgang gelangen dem Hamburger

mit der rechten Geraden

so harte Wirkungstreffer, dass

Müllervordemberge nichts mehr

entgegenzusetzen hatte. Zweimal

wurde der Berliner angezählt

und anschließend vom Ringrichter

aus dem Gefecht genommen.

Für Hamburger Erfolge sorgten

der Deutsche Meister Edison

Zani (SV Polizei) im Halbweltergewicht,

Meriton Rezhegci im

Mittelgewicht und Ampar Abdelhabar

im Halbschwergewicht.

Nächster Kampftag ist am 25.

März in Hamburg gegen den Tabellenletzten

HAT Wismar.


Seite 22 · Nr. 2017/9

Lutz Deglau 040_84 05 58 38

die

…für Jedermann!

EXPRESS- & LACK-REPARATUREN • OLDTIMER RESTAURATION • UNFALL • REPARATUREN

Osterbrooksweg 29 • 22869 Schenefeld • Tel. 040_84 05 58 38

TÜV-Abnahme · AU-Inspektion · Reifen · Auspuff · Bremsendienst

Achsvermessung · Unfallabwicklung

Unfall- u. Motorschäden · Bremsenprüfstand

K

Waschstraße

Lackierungen

Kattner’s

Freie Tankstellen

Altonaer Chaussee 86 · 22869 Schenefeld

Telefon 040/830 82 21 · Fax 040/830 67 43

Mike’s Kfz-Service

Alles rund um’s Auto

KFZ-MEISTERBETRIEB

● TÜV/AU ● Reifen ● Bremsen ● Inspektion

● Werkstattersatzwagen ● Unfall-Reparaturen etc.

HU/AU

ab € 89,-

Inspektion

ab € 49.–

plus Teile

Osterbrooksweg 93 · 22869 Schenefeld · ☎ 040 / 8405 3883

Henke Automobile

Neuwagen - Gebrauchtwagen

Verkauf • Service • Finanzierung

Kronskamp 98

22880 Wedel

Tel. 04103 / 39 04

www.seat-wedel.de

Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb

• Reparaturen aller Art

spez. BMW und Mini

• BMW Old- und Youngtimer

• Zulassungsdienst

• Campinggas/gaz

Boje GmbH Kraftfahrzeug-Meisterbetrieb

Luruper Hauptstr. 83

22547 Hamburg


Telefon 040/83 234 23


www.boje-gmbh.de

Inh. Michael Wolke

Osterbrooksweg 81

22869 Schenefeld

Telefon 040 / 832 47 82

Telefax 040 / 832 00 475

www.reifendienst-wolke.de

Jörg Scheibe

ist jetzt

Mitarbeiter

gesucht

Musterwerkstatt

Wir machen,

dass es fährt.

Musterhans

Wir machen,

Musterstr. dass 00 es fährt.

00000 Musterstadt

Telefon 000000/000000

Neureifen

Gebrauchtreifen

Alufelgen

Reifengas

Stoßdämpferservice

Tüvarbeiten

Kfz-Service

Auspuffservice

Bremsendienst

AU + HU

Achsvermessung

Wir machen Ihr Auto fit.

Perfektion, Qualität und Leidenschaft seit über 40 Jahren

• MG/Rover Fachwerkstatt

• Spezialist für Oldtimer

• Komplett- oder Teilrestaurierung von Oldtimern

• Kfz-Reparaturen aller Art • Motordiagnose

• TÜV / AU-Abnahme jeden Dienstag und Donnerstag

• Reifenservice auch mit Einlagerung

• Unfallschäden (Karosserie- und Lackierarbeiten)

Rüdiger Schmidt Kfz-Reparatur und -Handel e.K.

Inh. Jörg Scheibe · Osterbrooksweg 85 · 22869 Schenefeld

Tel.: 040 / 830 22 22 · Mobil: 0171 / 47 42 316

www.automobile-schmidt.de

Sport

Nachrichten

Ligaalltag nach dem Pokalwochenende

Nach dem verlorenen Pokalfinale

gegen den Ligarivalen

Bramfeld sind die Basketballer

der BG Hamburg West in der 2.

Regionalliga wieder in die Spur

gekommen. Nachdem zuletzt

die Punktspiele alle verloren

Lukas Fleischhauer

gingen, hielt sich die BG West

diesmal gegen TS Einfeld

schadlos und siegte mit 95:76.

Spielte da noch ein wenig der

Zorn aus der Pokalniederlage

eine Rolle? Temporeich verlief

die erste Halbzeit. Mit 32:22

und 24:20 gewannen die Gastgeber

die ersten beiden Viertel.

Auch im dritten Abschnitt

kämpften die Mannschaften mit

offenen Visier (24:19 für die BG

In den Kreisligen nimmt der Spielbetrieb

langsam Fahrt auf. In der

Staffel 2 trat der SV Lurup II zum

Nachholspiel gegen Schlusslicht

Teutonia 10 III an. Lurup gewann

mit 9:0 (4:0). Die Tore erzielten

Baran Gökalp (30./61. Minute),

Kashir Mahmood Atta (44./83. Minute),

Zakaria Ali Doubli (52./64.

Minute), Nico Roman Frankiewicz

(27. Minute), Baris Tunc (36. Minute)

und David Laß (62. Minute). Als

Trainer fungierte Niels Ebert, der

bisherige Trainer Nejat Güler wurde

vom Verband bis Ende 2018

gesperrt.

Den Sieg sollte man nicht zu hoch

bewerten, denn Teutonia hatte

schon vorher 100 Gegentore. Und

in Lurup kennt man ja solche Situationen.

Die Luruper waren kurzfristig

Tabellenführer, sind nun

aber auf den siebten Platz abgerutscht.

Das änderte sich auch

nicht nach dem klaren Heimsieg,

fünf Punkte liegen zwischen dem

Rike Noll war nicht zu stoppen

(14 Punkte)

West). Und selbst das 15:15 im

letzten Spielabschnitt gab ein

wenig die Angriffslust der beiden

Teams wieder. Mit 20 Punkten

nehmen die BG-Herren derzeit

den vierten Platz ein, punktgleich

vor Eimsbütteler TV. In

Schlagweite ist noch Pokalsieger

Bramfeld (22 Punkte), Tabellenführer

Bergedorf (30) sowie

TuS Ebsdorf (26) dürften

hingegen entfleucht sein. Die

BG Hamburg West fährt Sonnabend

zum Auswärtsspiel mit

Kieler TB (19.45 Uhr)

BG West: Musche (24), J. Schilk

Kreisklassen: Viele Absagen, aber am

Wochenende soll es richtig losgehen

Die dritte Luruper Mannschaft

nimmt derzeit den besten Tabellenplatz

der Luruper Herrenteams

ein. Vor dem Nachholspiel gegen

Schlusslicht SV West-Eimsbüttel

II war es der fünfte Platz. Da standen

die Luruper auch noch nach

der Begegnung, denn am Ende

trennte man sich lediglich 2:2. Timo

Laß erzielte in der 40. Minute

die 1:0-Führung, aber noch vor

der Pause kassierte Lurup den

Ausgleich. West-Eimsbüttel erhielt

in der 63. Minute eine Gelb-Rote

Karte, doch schon eine Minute

später erzielten die Gäste die 2:1-

Führung. Der eingewechselte Momodou

Conateh rettete Lurup in

der 86. Minute das 2:2-Unentschieden.

Mit Jesko Prohl, Rahman

Jafari, Danny Paura, Timo

Todorowic, Kofi-Adu Duncan-Willians

und Sofian El Mohmouh

standen gleich sechs Spieler im

Kader, die vor einer Woche in der

Landesligaelf aufgeboten wurden.

Lurup spielt nun am Sonntag um

13 Uhr auswärts bei Cosmos Wedel

II – zeitgleich mit SV Lurup II

und eventuell auch zeitgleich mit

der Landesliga.

Das Spiel zwischen SV Eidelstedt

III und Standard Alu fiel aus. Bei

einem Sieg hätte Eidelstedt die

Alu-Mannschaft von einem Nichtabstiegsplatz

verdrängt. Auch das

Spiel Blau Weiß 96 Schenefeld III

bei Rissener SV II wurde abgesagt.

Der SV Eidelstedt III tritt nun am

Freitag auswärts in Appen an

(19.30 Uhr). Weitere Begegnungen:

Blau Weiß 96 Schenefeld III –

Sternschanze (So., 10.45 Uhr),

Holsatia – TuS Osdorf III (So., 13

Uhr), Standard Alu – Lohkamp II

(So., 11 Uhr).

In der Kreisklasse B4 beginnt für

die zweite Mannschaft des SV

Osdorfer Born wieder der Spielalltag.

Am Sonntag um 11 Uhr haben

die Borner Heimrecht gegen

Niendorfer TSV VI. Die erste Borner

Mannschaft (Kreisklasse B5)

ist dagegen noch einmal spielfrei.

Sie muss erst am 12. März auswärts

gegen TSV Uetersen antreten

(14 Uhr). Allerdings möchte

SVOB-Trainer Reiner Beversdorf

seine Mannschaft am 5. März

noch einmal testen, bevor es richtig

los geht. Um 13 Uhr ist auf

dem Sportplatz Kroonhorst ein

Testspiel gegen Sporting Clube

vorgesehen.

Lurup II mit klarem Heimsieg

sechsten Platz. Während die erste

Luruper Mannschaft hilflos in die

Bezirksliga abdriftet, dürfte sich

die prekäre Situation im Luruper

Fußball auch auf die zweite Mannschaft

auswirken. Es ist kaum anzunehmen,

dass Lurup II noch

eine Rolle um den Aufstieg in die

Bezirksliga spielen wird – 14 Punkte

Rückstand sind nicht aufzuholen.

Mit Baris Tunc, David Laß und

Kashir Atta standen auch drie Akteure

im Kader, die am vergangenen

Wochenende in der Landesliga

spielten – Lurup muss seinen

dünnen Kader ziemlich ausbalancieren

für den Rest der Saison.

Lurup spielt am Sonntag um 13

Uhr auswärts bei SV West-Eimsbüttel.

Weitere Spiele: St. Pauli IV

gegen BSV 19 (So., 14 Uhr), Hammonia

II gegen Tabellenführer Altona

93 II (So., 15 Uhr), Eintracht

Lokstedt gegen Falke (So., 11,45

Uhr), Inter Eidelstedt gegen Lohkamp

(So., 12.30 Uhr).

(22), Jeromin (17), M. Schilk (13),

Fleischhauer (12), Lütke

Schwienhorst (4), Schulz (2), Levern

(1), Hägele

Umgedreht agierten dagegen

die Damen der BG Hamburg

West. Nach dem Pokalsieg gegen

Harburg-Hitfeld unterlagen

sie in der 1. Regionalliga gegen

SV Halle II mit 45:45. Die Damen

hatten mit „Startschwierigkeiten“

zu kämpfen: Sowohl das

erste Viertel (9:17) als auch das

Viertel nach der Pause (9:18)

gingen verloren. Mit 12:15 ging

auch das zweite Viertel an Halle,

Autoservice Hammer

Kfz-Meisterbetrieb/Inh. Jörg Hansen

• Reparatur aller Marken bei PKW, Wohnmobilen

und Kleinlastern bis 4 t

• Inspektion

• Old-/Youngtimer

• Ölwechsel

• Bremsenservice

• HU/AU durch Dekra

• Klimaservice

• Reifenservice/Einlagerung • Autoglas

• Sicherheits-Checks

• Wohnwagenkomplettservice, PKW Anhängerreparatur und -verleih,

Fahrzeugbeschriftungen, Schaufensterbeschriftungen und Leuchtkästen

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. von 8.00 bis 18.00 Uhr

Brandstücken 27a – 22549 Hamburg

Tel.: 040/800 22 00 – www.autoservice-hammer.hamburg

Autoreparatur Maier

Sehr geehrte Kunden,

nach 52 Arbeitsjahren, davon fast 35 Jahre Selbständigkeit, habe ich

beschlossen, am 1. März 2017 in den Ruhestand zu gehen und möchte

mich von Ihnen verabschieden.

Ich danke Ihnen für die jahrelange Treue.

Die Werkstatt übernimmt Herr Danny Voorbraak und

führt sie unter dem Namen Dannys Garage weiter.

Das Team und ich wünschen Ihnen

weiterhin gute Fahrt.

Innenreinigung

Handwäsche

Aufbereitung

Lackpolitur

Lederreparatur

Polsterreinigung

wenn auch nur knapp. Der Vorsprung

reichte aber, so dass

der 15:4-Erfolg der BG West im

Schlussviertel nur noch Kosmetik

war. Die Damen fahren

am Sonntag zum Punktspiel mit

dem Osnabrücker SC. Der OSC

ist Tabellenführer mit 22 Punkten,

die BG West hat 10 Punkte

und liegt nur noch einen Zähler

vor Königs Wusterhausen.

BG West: Noll (14), Goerke (10),

Meyer-Schomann (9), Großhennig

(5), Seidenkranz (3), Gencay

(2), Placke (2), Sarino.

Altona 93 spielte sich in einen Torrausch

Kunter und Brisevac zweifache Torschützen gegen Kosova

„Wir waren nicht so gut wie Bayern

gegen den HSV. Aber 7:1 hört

sich doch auch gut an“, meinte

Nick Brisevac, Torjäger von Altona

93 nach dem Sieg bei Kosova.

Brisevac und Kunter waren doppelte

Torschützen. Der schönste

Treffer gelang allerdings Thiessen

in der 65. Minute mit einem Freistoß

über die Mauer hinweg ins

obere linke Toreck. Altona spielte

sich in der ersten Halbzeit in einen

regelrechten Torrausch. Schon zur

Halbzeit führte die Mannschaft

von Trainer Berkan Algan mit 6:0.

Dann ließ es das Team lockerer

angehen. Algan wechselte Buzholla

für Pfeifer, Schiavo für Brisevac

und Körner für Kunter ein.

„Alle haben sich großartig eingebracht“,

sagte Algan, „gleich, ob

sie von Beginn an spielten oder

eingewechselt wurden.“ Am kommenden

Sonntag, dem 5. März,

empfängt der AFC den SC Victoria

zum ältesten Derby in Deutschland.

„Das Spiel wird härter, denn

Victoria ist aus anderem Holz geschnitzt“,

meinte Algan, der sich

darüber freut, dass schon 14 Spieler

für die nächste Spielzeit unterschrieben

haben.

Ihr Helmut Maier

Verschenken

Sie einen

GUTSCHEIN

für die Autopflege!

Smart-Repair: Dellenbeseitigung

Lackreparatur

Wir sind

nicht mehr

für Sie

da!

Servicenummer: 040/24 18 10 10

CAR FIT · Fangdieckstraße 32 · 22547 Hamburg

E-mail: info@carfit-hamburg.de


Nr. 2017/9 · Seite 23

Sport Nachrichten HSV-Corner

TuS Osdorf weiter im Aufwind...

2:1-Heimsieg gegen Buchholz

Ist TuS Osdorf der neue Meisterschaftsanwärter?

Nun, das

ist vielleicht übertrieben, aber

mit zehn Punkten aus den vergangenen

vier Spielen gegen

stärkste Gegner spiegeln eindeutig

den Lauf wider, in dem

sich die Osdorfer derzeit befinden.

So musste zuletzt auch

TSV Buchholz als Verlierer von

der Osdorfer Anlage die Heimreise

in die Nordheide antreten.

Mit 2:1 siegten die Osdorfer

und stehen mit 32 Punkten in

der Tabelle glänzend da. Theoretiker

rechnen ja immer mit

rund 40 Punkten, die man für

den Klassenerhalt braucht. Und

da der Liganeuling auch noch

zwölf Spiele zu absolvieren hat,

sollte dieses Thema keine Rolle

mehr spielen. Jedenfalls nicht

bei diesem TuS-Lauf, den die

Osdorf noch ein wenig ausweiten

dürfen.

Dass die Osdorfer ihr Schwungrad

selbst antreiben müssen,

zeigte sich in der ersten Halbzeit

gegen Buchholz. Da spielten

nämlich hauptsächlich die Gäste

aus Buchholz und die Hausherren

durften sich beim Torgehäuse,

aber noch mehr bei ihrem

Torhüter Claus Hencke bedankten,

der Wundersames auf

der Linie vollbrachte. Auch der

Buchholzer Treffer zum 1:0 in

belte, Jeremy Wachter jubelte,

ein Buchholzer jammerte – nach

dem Eckstoß war es wohl halb

Osdorf, halb Buchholz, die den

Ball über die Linie bugsierten

(75. Minute). Offiziell wurde es

als Eigentor deklariert.

Doppel-Chance. Heimspiel im Viertelfinale des DFB-Pokals. Bei

Flutlicht über 50.000 Zuschauer im Stadion. Und als Gegner keinen

Geringeren als Borussia Mönchengladbach. Zum ersten Mal seit

acht Jahren können die Rothosen wieder ein Halbfinale erreichen

und im gleichen Zug den katastrophalen Auftritt vergangenes Wochenende

bei den Münchner Bayern wieder gut machen. „Zum

Glück haben wir die Chance, in wenigen Tagen schon wieder ein

ganz anderes Gesicht zu zeigen“, blickte Sportchef Jens Todt unmittelbar

nach dem Abpfiff in der Münchner Arena auf das

Heimspiel im DFB-Pokal. Doch mit der Borussia wartet heute, 1.

März (Anpfiff: 18.30 Uhr) ein Gegner auf den HSV, der längst auf

dem Weg zu alter Stärke ist. „Mönchengladbach ist eine Mannschaft

auf Champions League Niveau. Sie bringen viel Qualität auf den

Platz, sind schwer auszurechnen und verfügen über ein gutes Umschaltspiel“,

weiß HSV-Cheftrainer Markus Gisdol um die Stärken,

die der Gegner mitbringt. Eine absolute Hammer-Aufgabe für die

Rothosen. Doch in der aktuellen Situation vielleicht genau das

Richtige, um wieder in die Spur zu finden und bei einem möglichen

Erreichen des Pokal-Halbfinals den größten sportlichen Erfolg seit

acht Jahren zu feiern.

Zukunftsweisend. Auf 20 Schulklassen in Hamburg wartet eine

spannende Zeit. Sie sind alle Teil des neuen Projektes der HSV-Stiftung

„Der Hamburger Weg“, bei dem sich die Schülerinnen und

Schüler intensiv mit dem Thema G20 auseinandersetzen. Das Projekt

findet im Rahmen des Zusammentreffens der Staats- und Regierungschefs

der 20 bedeutendsten Wirtschaftsnationen in Hamburg

statt und bietet so die einmalige Gelegenheit, das Thema G20

aufzugreifen. So schlüpfen rund 450 Hamburger Schülerinnen und

Schüler der Klassenstufen neun bis zwölf während des Projektes

Vor dem Tor ist Sascha Blume für jeden Gegner in jeder

Situation gefährlich.

der 45. Minute war von Hencke

ganz toll verhindert, leider gab

es noch einen Nachschuss und

der war nun wirklich zu viel.

Nach dem Seitenwechsel stand

zunächst wieder Buchholz im

Lichte, aber in der wohl entscheidenden

Situation verpassten

die Gäste die 2:0-Führung

(62. Minute). Kurz darauf gelang

Osdorf der 1:1-Ausgleich. Antonio

Ude bediente Sascha Blume

von der Seite, der einen Patzer

des Buchholzer Torwarts ausnutzte

(65. Minute). Plötzlich

stand das Spiel gleich. Und Osdorf

war auf den glücklichen

Moment des Spiels vorbereitet.

Eine Ecke von Torben Krause

landete irgendwie im Netz zur

2:1-Führung. Sascha Blume ju-

Eng wurde es noch einmal, als

der Osdorfer Kevin Trapp kurz

vor Schluss vorzeitig vom Platz

musste (Rote Karte, 87. Minute).

Buchholz konnte die Überzahl

nicht mehr ausnutzen.

Osdorf fährt nun am Sonnabend

um 13 Uhr zu TuS Dassendorf.

Das Hinspiel endete 1:1. Das

wäre auch im Rückspiel ein gutes

Ergebnis. Aber derzeit

möchte man lieber ausrufen:

Lauf, Osdorf, lauf!

Osdorf: Hencke, D. Schmidt,

Jobmann, B. Krause, H.

Schmidt, Trapp, Bonewald,

Hounsiagama (63. Minute: Ude),

Wachter, S. Blume (90. Minute:

B. Blume), T. Krause (90. Minute:

Owusu)

Ü40-Damen der BG

Hamburg West sind

Norddeutscher Meister

Titeljubel bei den Basketballerinnen

der BG Hamburg West:

In einem Dreier-Turnier zwischen

FTV Kiel, SG Osnabrück und

der BG Hamburg West wurden

die Hamburgerinnen als Gastgeber

Norddeutscher Meister

der Damen Ü40. Zum Auftakt

siegten die Hamburgerinnen mit

48:28 gegen Kiel. Die Kielerinnen

fielen anschließend aus

dem Titelrennen, als sie auch

ihr zweites Spiel gegen

Osnabrück mit 27:43 verloren.

Das Finale bestritten damit die

BG Hamburg West und die Gäste

aus Osnabrück. In der engen

Begegnung lag die BG West

ständig in Führung und siegte

am Ende mit 37:31 – die BG

Hamburg West feierte den Titel.

Jahreshauptversammlung

bei TuS Osdorf

Zur Jahreshauptversammlung

lädt der Sportverein

TuS Osdorf seine Mitglieder

am 23. März ein. Treffpunkt

ist das Vereinsheim am

Blomkamp 30 um 19.30 Uhr.

Neben Ehrungen und Berichten

steht auch die Wahl

des 1. Vorsitzenden auf der

Tagesordnung. Amtsinhaber

ist Nico Krause.

Vergangene Woche wurde das neue Projekt des Hamburger Weges

„SCHOOLS4TOMORROW“ bei einer Pressekonferenz vorgestellt.

Auch einige der Schülerinnen und Schüler, die sich in den kommenden

Monaten der spanenden Aufgabe stellen, waren mit dabei.

„SCHOOLS4TOMORROW“ in die Rolle der Verhandlungsführer.

Jede Schulklasse repräsentiert dabei eine der G20-Nationen. Von

März bis einschließlich Juni dieses Jahres werden sich die Schulklassen

eingehend mit dem ihnen zugelosten Partnerland auseinandersetzen

und einen Perspektivwechsel vornehmen. „Wir möchten

Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben, sie für die wichtigen

Themen unserer Zeit interessieren und einen Beitrag zum gegenseitigen

Verständnis leisten“, erklärt Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender

des HSV, die Motivation, dieses besondere Projekt

zu veranstalten. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler

die Interessen „ihres“ Partnerlandes während der beiden Projekttage

am 29. und 30. Juni im Volksparkstadion vertreten können, um am

Ende ihre eigene Zukunftsvision zu erstellen.

On the Road. Den HSV hautnah erleben – aber nicht im Volksparkstadion.

Die HSV-Roadshow macht es möglich. Am Donnerstag, 2.

März, ab 15 Uhr geht es in die vierte Runde. Dieses Mal gastiert die

Roadshow in der Europapassage in der Innenstadt. An der Schussgeschwindigkeitsanlage

mal so richtig Gas geben und die Geschwindigkeit

des eigenen Schusses testen, oder an der Xbox

beim FIFA-Turnier Ballgefühl zeigen – für Unterhaltung ist gesorgt.

Zur Eröffnung wird es um 15 Uhr mit HSV-Sportchef Jens Todt

sowie weiteren Gästen einen Talk geben. HSV-Maskottchen Dino

Hermann lässt sich den Spaß auch nicht entgehen und wird bei der

Eröffnung vor Ort sein. Noch bis zum 11. März ist die Roadshow in

der Europapassage und bietet den Besuchern viel Abwechslung

mit einem tollen Programm.

Gelöchert. Einen besonderen Preis gab es beim letzten Fußballschulen-Cup

für die drittplatzierten Nachwuchskicker: eine exklusive

Pressekonferenz mit einem HSV-Profi. So hatten die rund 70 Teilnehmer

der HSV-Fußballschule die einmalige Gelegenheit de Defensiv-Allrounder

Matthias Ostrzolek mit Fragen zu löchern. "Bei

welchem Verein hast du mit dem Fußballspielen angefangen?",

"Wer ist dein bester Freund in der Mannschaft?" und "Warst du

auch mal Stürmer?" - waren nur einige der vielen Fragen, die der

26-Jährige allesamt mit viel Zeit beantwortete. Im Anschluss

schrieb Ostrzolek natürlich auch noch fleißig Autogramme und

machte Fotos mit den Kindern. Ob es auch in diesem Jahr wieder

einen Fußballschulen-Cup geben wird, steht zwar noch nicht fest,

dass bald die nächsten Fußballschulen-Camps starten dafür schon.

Für einige wenige Camps, wie z.B. Ramelsloh und Hittfeld, gibt es

noch freie Plätze. Informationen zu den Camps und zur Anmeldung

gibt es auf HSV.de/kids.

Auf dem Flughafen in Salzburg erspäht: Treue HSV-Fans

aus den Elbvororten, die mit „Übergepäck“ die Rückreise

antreten mussten. Acht Gegentore hatten sie im Koffer …


Seite 24 · Nr. 2017/9

ALPTRAUM

EINBRUCH –

Wie kann ich

mich schützen?

UNSERE DIENSTLEISTUNGEN:

Projekttage des Jahrgang 11 der Stadtteilschule

Lurup im Haus Rissen:

„Ohne Moos nix los – Der

Neuausrichtung der jungen

Bundesrepublik zu unterstützen

und Wissen an alle weiterzugeben.

Das Thema des diesjährigen

Seminars lautete „Ohne Moos

nix los: Der richtige Umgang

mit Geld“. Hier lernten die Jugendlichen

durch Vorträge, Arbeitsgruppen,

Gesprächsrunden

und einem Quiz, wie Steuern

funktionieren, wo die Steuergelder

hinfließen, wie ein

Staat sich verschuldet und was

dann genau passiert.

Die Schülerinnen und Schüler

hatten viele Fragen, die sie per-

richtige Umgang mit Geld“

Die Schülerinnen und Schüler sönlich betrafen: Wie viel Geld

der 11. Klassen der Stadtteilschule

Lurup verbrachten zwei kostet ein eigener Haushalt?

braucht man zum Leben? Was

kalte aber sehr produktive Februartage

im Haus Rissen. Haus Netto übrig? Was ist ein Last-

Was bleibt vom Brutto noch

Rissen ist ein Blankeneser Institut

für internationale Politik cherungen sind notwendig?

schriftverfahren? Welche Versi-

und Wirtschaft, das nach dem Was ist eine Bürgschaft? Was

Zweiten Weltkrieg gegründet passiert, wenn ein Dispositionskredit

überzogen wurde, um die demokratische

wird?

BERATUNG

Professionelle Sicherheitsanalyse bei

Ihnen vor Ort

ALARMANLAGEN

Drahtgebunden oder per Funk

Aufschaltungen zur Notrufleitstelle

MECHANISCHE

SICHERHEITSTECHNIK

Fenstersicherheit · Türsicherheit

SCHLIESSANLAGEN

& SCHLIESSSYSTEME

Mechanische Schließanlagen

Elektronische Schließsysteme

VIDEOÜBERWACHUNG

Kameras analog & digital

Aufzeichnungssysteme

Thomas Benk

Vereinbaren Sie mit mir einen

kostenlosen und unverbindlichen

Termin unter ✆ 04101 - 3007970

zur Beratung bei Ihnen zu Hause.

WWW.SICHERHEITS-CONCEPT.DE

info@sicherheits-concept.de

Neben all diesen Informationen

wurde den Schülern auch allmählich

klar, wie schwer es ist,

Politik zu machen und warum

Staaten sich verschulden. In einem

Rollenspiel versuchten sie

selbst die Staatsschuldenkrise

im erfundenen „Haus-Rissen-

Land“ zu bewältigen, aber die

meisten „Verhandlungen“ um

den Staatsbankrott scheiterten

jedoch kläglich. Es ist eben gar

nicht so leicht, es allen recht zu

machen.

Ein Seminar mit vielen Einblicken

in die reale Welt der Finanzen!

17.980,-

12.980,-

Honda Service Partner

3 Marken – Ein Partner!

VORFÜHRWAGEN, TAGESZULASSUNGEN und JAHRESWAGEN mit riesigem Preisvorteil!

Alle mit Werksgarantie · Günstige Finanzierungen ohne Anzahlung möglich!

22.980,-

7.980,-

Dacia Sandero Stepway TCE 90 S&S Prestige

EZ 02/2017, 10 km, 66 kW (90 PS), 5 Türen, adria-blau-met, Navi

Media-Nav, Bluetooth, Bordcomputer, Elektr. Fensterheber, elektr. A-

Spiegel, Aludesignfelgen 16“, Multifunktionslenkrad, Tempomat, Zentralverriegelung,

Nebelscheinwerfer, Dachreling, getönte Scheiben,

Start/Stopp-Automatik, Klimaanlage, Tagfahrlicht

16.980,-

Renault Captur Intens EDC 120 Automatik

EZ 08/2016, 9.500 km, 88 kW (120 PS), 5 Türen, schwarz-beige, Navi

R-Link, Bluetooth, Bordcomputer, Einparkhilfe (Hinten), Elektr. Fensterheber,

Alufelgen, Klimatisierung (Klimaautomatik), Multifunktionslenkrad,

elktr. A-Spiegel (anklappbar), Sitzheizung, Tempomat,

Zentralverriegelung, Kurvenlicht, Lichtsensor, Nebelscheinwerfer, Regensensor,

Start/Stopp-Automatik, Tagfahrlicht

13.980,-

Renault Kadjar XMOD dci 130 4x2

EZ 06/2016, 9.950 km, 96 kW (130 PS), 5 Türen, titan. Grau-met, Navi

R-Link, Bluetooth, City-Paket mit Rückfahrkamera, Sicht-Paket, Winterpaket

incl. Ganzjahresreifen, Klimatisierung (Klimaautomatik), Multifunktionslenkrad,

Alufelgen, Sitzheizung, Tempomat, ZV, Panoramadach,

Kurvenlicht, Lichtsensor, Nebelscheinwerfer, Regensensor, Start/Stopp-

Automatik, Tagfahrlicht, elektr. A-Spiegel (anklappbar)

14.980,-

Renault Twingo Life SCE 70

EZ 10/2016, 1.800 km, 51 kW (70 PS), 5 Türen, weiß, Klimatisierung

(Klimaanlage), el.FH, SV, ZV-fern, R/CD MP3, Multifunktionslenkrad,

Bluetooth, Bordcomputer, Freisprecheinrichtung, ESP, el. Wegfahrsperre,

Isofix, Tagfahrlicht

18.980,-

Dacia Duster TCE 125 Prestige

EZ 02/2017, 10 km, 92 kW (125 PS), 5 Türen, grau-met, schwarz,

blau-met, Navi Media-Nav, Bluetooth, Bordcomputer, Elektr. Fensterheber

4x, elektr. A-Spiegel, Alufelgen 16“, Multifunktionslenkrad, Tempomat,

Zentralverriegelung, Nebelscheinwerfer, Dachreling, getönte

Scheiben, Start/Stopp-Automatik, Klimaanlage, Parkwarner, Tagfahrlicht,

Unterfahrschutz vorne/ hi.

16.980,-

Renault Clio Grandtour Limited TCE 90

EZ 01/2017, 10 km, 66 kW (90 PS), 5 Türen, dezir-rot oder schwarz,

Navi Media-Nav, Bluetooth, Bordcomputer, Elektr. Fensterheber, Alufelgen

17“, Multifunktionslenkrad, Tempomat, Zentralverriegelung, Nebelscheinwerfer,

Start/Stopp-Automatik, Klimaanlage, Parkwarner,

Tagfahrlicht

Renault Clio IV Grandtour Luxe Energy TCE 120 EDC NAVI

EZ 02/2016, 20.250 km, 88 kW (120 PS), 5 Türen, grau-met, Bluetooth,

Bordcomputer, Einparkhilfe (Hinten, Kamera), Elektr. Fensterheber,

Freisprecheinrichtung, Klimaautomatik, Multifunktionslenkrad,

Navi, Sitzhzg., Tempomat, Dachreling, ESP, el. Wegfahrsperre, Nebelscheinwerfer,

Isofix, Licht-/Regensensor, Start/Stopp-Automatik, Tagfahrlicht

Honda HR-V 1.5 i-VTEC Comfort /ALU/Sitzheizung

EZ 08/2016, 2.500 km, 96 kW (131 PS), 5 Türen, schwarz met, Klimaautomatik,

Bluetooth, Bordcomputer, Elektr. Fensterheber, Freisprecheinrichtung,

MP3, Multifunktionslenkrad, Sitzheizung,

Tempomat, Zentralverriegelung, ESP, el. Wegfahrsperre, Alufelgen,

Lichtsensor, Nebelscheinwerfer, Start/Stopp-Automatik, Tagfahrlicht

Dacia Lodgy Stepway TCE 115 7 -Sitzer

EZ 02/2017, 20 km, 85 kW (115 PS), 5 Türen, schwarz-met, Navi

Media-Nav, Bluetooth, Bordcomputer, Elektr. Fensterheber 4x, elktr. A-

Spiegel, Alufelgen 16“, Multifunktionslenkrad, Tempomat, Zentralverriegelung,

Nebelscheinwerfer, Dachreling, getönte Scheiben,

Start/Stopp-Automatik, Klimaanlage, Parkwarner, Tagfahrlicht

AUTOHAUS ELBGEMEINDEN GMBH & CO. KG

Osterbrooksweg 89 • 22869 Schenefeld

Tel.: 040 / 8393980

www.autohaus-elbgemeinden.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine