Die große deutsche Lernergrammatik

praxisdaf

Adjektive

Die große deutsche Lernergrammatik

§ 105 Deklination ohne Artikel (mit Null-Artikel)

Ü

132-139, 145

a. Wenn vor dem Adjektiv weder ein bestimmter noch ein unbestimmter Artikel oder eines der angeführten

Pronomen steht, erhält das Adjektiv folgende Endungen:

SINGULAR

maskulin feminin neutral

Wie man sieht, stimmen diese Endungen mit denen des bestimmten Artikels überein (s. § 83). In diesem

Fall ersetzt das Adjektiv den bestimmten Artikel, indem es Numerus, Genus und Kasus des Nomens

angibt. Eine Ausnahme bildet der Genitiv maskulin und neutral Singular, und zwar deshalb, weil dort das

Nomen selbst die charakteristische Endung „-(e)s“ erhält (s. § 95):

• Meine Kollegin trinkt immer roten Wein.

• Faule Schüler müssen oft das Jahr wiederholen.

• Nach langer Zeit kehrte er zu seiner Familie zurück.

• Der Wein hatte den Geschmack trockenen Sherrys.

PLURAL

Nominativ -er -e -es -e

Akkusativ -en -e -es -e

Dativ -em -er -em -en

Genitiv -en -er -en -er

b. Dieselben Endungen (natürlich im Plural!) erhält das Adjektiv nach folgenden Pronomen:

andere ein paar viele

einige mehrere wenige

Vorsicht: Diese Pronomen werden genau wie die Adjektive mit Null-Artikel dekliniert, während das

Pronomen „ein paar“ nicht dekliniert wird (s. § 130):

• Ich habe viele gute Freunde.

PLURAL

Nominativ viele mehrere ein paar

Akkusativ viele mehrere ein paar

Dativ vielen mehreren ein paar

Genitiv vieler mehrerer ein paar

• Das Klima einiger nordeuropäischer Länder ist unangenehm kalt.

• Er hat mit ein paar jungen Leuten gesprochen.

• Andere moderne Philosophen akzeptieren diese These nicht.

© Praxis Verlag

139

Weitere Magazine dieses Users