Aufrufe
vor 1 Jahr

Berlin – Die Schönheit des Alltäglichen, Urbane Textur einer Großstadt

ISBN 978-3-86859-380-8

Berlin – Die Schönheit des Alltäglichen, Urbane Textur einer

Ein Wintermorgen in Berlin. Die Wolken am Himmel über dem Stadtzentrum sehen mit all ihren Weiß- und Grauschattierungen fast unwirklich aus, wie Wolken auf einem Fresko. Der Himmel dieser Stadt kennt zahlreiche blasse graue und blaue Farben, doch kaum je Tiefblau; es ist das helle, aber matte Licht der Norddeutschen Tiefebene. Allerdings glaubt man auch die Smogglocke über dem östlichen Berlin zu ahnen, den Dunst der Kohleöfen. Darunter die vertraute Silhouette der Gegenwart: das Hochhaus am Alexanderplatz, Dom, Rathaus, Fernsehturm, der Turm von Hoffmanns Stadthaus. Wann wurde dieses Foto aufgenommen? 1995? In den 1980ern? Viel anders sehen Dresdner Straße und Oranienplatz heute nicht aus. Aber wer genau hinschaut, erkennt hinterm Platz im weiteren Verlauf der Dresdner Straße als schmalen hellen Streifen die Mauer. Dieter Kramer, der die Straßen und das Leben von Kreuzberg jahrzehntelang fotografisch begleitet hat, gibt an, er habe die Aufnahme 1972 vom Dach des halbfertigen Neuen Kreuzberger Zentrums gemacht; die Hand legt er dafür nicht ins Feuer. Vielleicht war es auch zwei, drei Jahre später. Eine Straße wie die Dresdner, wo die Zeit so leicht verschwimmt und die so gerade wegs aufs Zentrum Berlins zuläuft, dazu die Frische des Wintermorgens, das ist der richtige Auftakt für eine Reise durch diese Stadt und ihre Bilderwelt, für die Ent deckung des Schönen im Alltäglichen.