KUNSTZUG 2016 Dresden-Görlitz-Breslau

Kulturservice

2016 wurde das Projekt „KUNSTZUG“ auf der Bahnstrecke von Dresden über Görlitz nach Breslau realisiert. Kunstwerke, Ideen, Geschichten wurden auf insgesamt 103 Fahrten von den Künstlerinnen und Künstlern im Zug transportiert.
Wir hoffen, dass auch weiterhin Begegnungen entstehen und sich Niederschlesien und Sachsen immer mehr als eine Region versteht.

WECHSELSTUBE

KANTOR

_Birgit Schuh, Christoph Rodde

Jarosław Grulkowski,

Juliane Schmidt

»Kunst gegen Schinkenstulle«

hieß es im Kunstzug auf der

Strecke DresdenBreslau:

Die KünstlerInnen speisten

Minikunstwerke in die deutschpolnische

Verbindung ein. In

kleinen Streichholzschachteln

hatten sie je 20 Editionen

vorbereitet. Gegen ein

Tauschobjekt ihrer Wahl

konnten die Mitreisenden eine

der Editionen wählen. Einziges

Kriterium: Das Tauschobjekt

musste auch in eine ebensolche

Streichholzschachtel passen.

Eindrücke und Ergebnisse

der Aktion wurden in einer

Ausstellung vom 10. bis 26.

November in der Galerie SOCATO

in Breslau präsentiert.

Grupa artystów z Drezna

skupiona wokół Juliane Schmidt,

Birgit Schuh oraz Christopha

Rodde umiejscowiła się we

Wrocławiu i wspólnie z polskim

artystą Jarkiem Grulkowskim

podjęła w pociągu do sztuki

badania nad koncepcją zamiany

i wymiany. W tym celu artyści

proponowali podróżnym

w trakcie jazdy transakcje

wymienne.

Zebrane przedmioty stworzyły

następnie punkt wyjścia dla

dalszych prac artystycznych

zajmujących się tematyką

podróży, pociągu i ruchu i

symbolizowały sznur łączący

miasta Wrocław i Drezno.

Wszystkie prace i przedmioty

zostały pokazane w listopadzie

w Galerii Sztuki Socato we

Wrocławiu.

28_

_29

Foto: Rafał Warzecha, Juliane Schmidt

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine