KUNSTZUG 2016 Dresden-Görlitz-Breslau

Kulturservice

2016 wurde das Projekt „KUNSTZUG“ auf der Bahnstrecke von Dresden über Görlitz nach Breslau realisiert. Kunstwerke, Ideen, Geschichten wurden auf insgesamt 103 Fahrten von den Künstlerinnen und Künstlern im Zug transportiert.
Wir hoffen, dass auch weiterhin Begegnungen entstehen und sich Niederschlesien und Sachsen immer mehr als eine Region versteht.

DAS MOBILE ATELIER

MOBILNA PRACOWNIA

_ALEXANDRA WEGBAHN

Abfahren – Loszeichnen –

Ankommen – Abfahren –

Loszeichnen – Ankommen

Im August und September

machte die Dresdner Künstlerin

Alexandra Wegbahn in sechs

aufeinander folgenden Wochen

an einem festen Tag ihr Atelier

öffentlich. Die Künstlerin schickte

sich auf die Reise, um neue

Eindrücke und die besondere

Situation im Zug aufzunehmen

und schöpferisch auf

Zeichnungen zu

verarbeiten.

Odjazd – rysunek – przyjazd –

odjazd – rysunek – przyjazd

W sierpniu i we wrześniu artystka

z Drezna, Alexandra Wegbahn

prezentowała publicznie swoją

pracownię. Artystka wybrała się

w podróż pociągiem do sztuki,

aby zyskać nowe wrażenia

podczas podróży i przetworzyć

je na rysunki.

MAGIMAGO

_COSIMA TRIBUKEIT

Die Künstlerin Cosima

Tribukeit wurde für 48 Stunden

zur Seismographin des

transitorischen Zustands der

Reise zwischen Dresden-Breslau

und zurück. In Kooperation

mit den Reisenden enstand

während der Fahrt eine magische

Zeichnung, die final auf die

Dachfläche der Galerie »Runde

Ecke« in Dresden übertragen

wurde.

Artystka Cosima Tribukeit na

48 godzin stała się sejsmografem

przejściowego stanu podróży

między Dreznem a Wrocławiem

i z powrotem. W czasie jazdy

pociągiem we współpracy z

podróżnymi powstał magiczny

rysunek, który został przeniesiony

na powierzchnię dachu centrum

wystawowego »Runde Ecke«

w Dreźnie.

50_

_51

Foto: Alexandra Wegbahn Foto: Cosima Tribukeit

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine