Henke-Infoblatt: SMH Long Range

mreimer

Bericht der Fachzeitschrift Caliber über unsere SMH Precision Long Range Präzisionsbüchse im Kaliber .30 BR und die vermutlich präziseste Gewehrauflage weltweit, die NEO Rifle Rest.

Heinz Henke Jagd- & Schießsport Infoblatt 012017

Jagd & Schießsport

Infoblatt

SMHSEB

Thema:

„Ausgereizte Akkuratesse”

Henkes Einzellader-Präzisionsbüchse SMH Precision Long Range

im Kaliber .30 BR, und die vermutlich präziseste Gewehrauflage

weltweit, die SEB „NEO” Rifle Rest

Bericht der Fachzeitschrift „CALIBER”

Mit freundlicher Heinz Henke Genehmigung • Postfach der 11 41 Fachzeitschrift • 49753 Werlte CALIBER

1


LANGWAFFEN

SMH Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse in .30 BR Remington

Ausgereizte

AkkurAtesse

„Mehr geht nicht!“ Mit dem Versprechen, uns einen wahren Minilochbohrer zu Testzwecken zur Verfügung

zu stellen, sandte uns Heinz Henke seine SMH Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse im Spezialkaliber

.30 BR Remington, das heute die 100, 200 und 300 Yards „Score“-Wettkämpfe im Benchrest-Schießsport

dominiert. Die Testwaffe bewies eindrucksvoll, was waffentechnisch möglich ist, wenn man absolute

Maximalpräzision anstrebt.

18 caliber 3/2016

2

www.henke-online.de • Tel.: 0 59 51 / 95 99-0 • Fax: 0 59 51 / 95 99-50 • eMail: info@henke-online.de

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 18 09.01.17 09:43


Heinz Henke Jagd- & Schießsport Infoblatt 012017

Die runde Systemhülse aus rostträgem Chromstahl

416RS mit üppig dimensioniertem Rückstoßschild

und an der Unterseite befestigtem

Jewell-Matchabzug in beiden Seitenansichten.

Selbst neben IPSC/Action- oder

Long-Range-Gewehrdisziplinen

sind „Benchrest“ und „Silhouette“

exotische Randsportarten in der Schießsportwelt,

die ihren ganz besonderen

Reiz besitzen. Dabei gibt es das „Benchrest

Shooting“ bereits seit etwa 1944 und

wurde vor allem in den 1970er Jahren in

den USA populärer, wobei es darum geht,

sitzend aufgelegt an einem Tisch mit

Auflage mit dem Zielfernrohrgewehr auf

unterschiedlichen Distanzen die maximal

mögliche Präzision zu erreichen. Von daher

war und ist das Benchrest-Schießen

auch immer das ideale Testfeld für Ingenieure,

Techniker, Ballistiker und „Wildcatter“,

um die Entwicklung des modernen

Gewehr- und Zielfernrohrbaus entscheidend

voranzubringen. Viele technische

Details aus dieser Szene sind über die

Jahrzehnte in kommerzielle Serienproduktionen

übernommen worden, so dass

auch der „Durchschnittsschütze“ von

den Erfahrungen und Kenntnissen der

„Benchrester“ profitieren kann. Im klassischen

„Group Shooting“ wird versucht,

die Schussgruppe auf eine kleinstmögliche

Fläche irgendwo auf der postkartengroßen

Zielscheibe zu platzieren, während

es beim jüngeren „Score Shooting“

zusätzlich darauf ankommt, ein 10er-Zentrum

auf der Scheibe mit Ringeinteilung

zu treffen. Somit entscheidet nicht nur

der kleinste Streukreis, sondern auch die

Maximalringzahl über Sieg und Niederlage.

In beiden Fällen werden fünf Schuss

Potente Präzisionsmaschine: SMH Long-Range-

Präzisionsgewehr im Kaliber .30 Bench Rest (BR)

Remington mit 56 cm langem Shilen-Matchlauf und

Nightforce NF-Zielfernrohr 12-42x56, aufgelegt

auf der SEB NEO Benchrest-Auflage.

(„Set“) abgegeben und nach fünf Sets

(= 25 Schuss) das „Aggregat“ – also der

Gesamtdurchschnitt – ermittelt. Gemessen

wird der Lochmittenabstand auf der

Scheibe. Es gibt verschiedene Waffenklassen

mit entsprechenden Gewichtslimits

und Regeln wie „Light Varmint“,

„Heavy Varmint“, „Hunter Class“ oder

„Factory“. Geschossen wird auf 100, 200

und 300 Yards, im Long-Range-Bereich

mit „Light Guns“ und „Heavy Guns“ auch

auf 600 und 1.000 Yards. Die erzielten Rekorde

sind nahezu unglaublich und passen

ins Reich der Fabeln, so wurden schon

Aggregat-Wertungen für 25 Schuss auf

100 Yards in der Heavy Varmint-Klasse

geschossen, deren Abweichung gerade

einmal 3,516 Millimeter betrug! Eine einzelne

5er-Schussgruppe in der 100 Yards

Light Varmint Klasse maß gerade einmal

1,880 Millimeter! Viele Informationen

rund um den Benchrest-Schießsport, seine

Regeln und Rekorde findet man auch

auf: www.internationalbenchrest.com.

Ringkämpfer: .30 BR Remington

Um im „Benchrest Score Shooting“ das

Maximum von 250 Ringen zu erreichen,

war es eine naheliegende Idee, anstatt

der bis dato dominierenden Kaliber wie

.22 PPC oder 6 mm PPC ein größeres,

top-präzises Kaliber zu verwenden, um

bessere Chancen zu haben, den höheren

Ring-Wert anzukratzen. Dies war

um 1999/2000 die Geburtsstunde der

hier vorgestellten Patrone .30 BR Remington

mit Geschossdurchmesser von

.308“/7,82 mm. Sie ist das Mitglied einer

vierköpfigen Familie von Benchrest-Kalibern

des renommierten US-Herstellers

Remington. Das bekannteste Familien-

19 caliber 3/2016

Heinz Henke • Postfach 11 41 • 49753 Werlte

3

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 19 09.01.17 09:43


LANGWAFFEN

SMH Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse in .30 BR Remington

Einzelader-Matchbüchse in der Seitenansicht sowie

in ihre exquisiten Hauptbestandteile zerlegt.

20 caliber 3/2016

Passgenaue Perfektion: Systembettung im McMillan MBR-Kunststoffschaft.

Altgedienter Präzisionsarbeiter: Nightforce NF-Zielfernrohr 12-42x56.

mitglied dürfte hierbei die 6 mm BR Remington

aus dem Jahre 1978 sein. Ein

Jahr, in dem auch die weniger populäre

.22 BR Remington das Licht der Welt erblickte.

Durch das Aufweiten der 6 mm

BR Remington-Hülse auf den Geschossdurchmesser

von .284“ entstand die 7

mm BR Remington, die in erster Linie

für die Verwendung in der Remington

XP-100-Zylinderverschlusspistole für

das Silhouetten-Schießen kreiert, später

aber für die Remington 40 XB-Matchbüchse

offeriert wurde. Durch nochmaliges

Aufweiten der Mutterhülse auf

den Geschossdiameter .308“/7,82 mm

entstand letztendlich um 1999/2000 die

.30 BR Remington, die man somit auch

als „sportlichen Spätzünder“ bezeichnen

könnte. Verschwiegen werden sollte aber

nicht die Tatsache, dass Frank C. Barnes,

Autor des Fachbuches „Cartridges

of the World“, viele Jahre vorher schon

1961 seine Wildcat-Patrone .308x1.5“

oder .308 Barnes ersann, die mit der

.30 BR Remington weitgehend identisch

ist. Dennoch gibt es einen gravierenden

Unterschied: Während die .308 Barnes

auf Basis der gekürzten .308 Winchester-Hülse

mit einem Large-Rifle-Zünder

versorgt wird, sitzt in der Zündglocke

der .30 BR Remington-Hülse ein Small-

Rifle-Zündhütchen. Es reicht vollkommen

aus, um die schnellen Treibladungsmittel

zuverlässig anzuzünden. Als der US-Benchrest-Schütze

Joe Entrekin mit einem

Matchgewehr in .30 BR des Büchsenmachers

Ronnie Long im Jahr 2003 den Titel

„Score-Shooter of the Year“ gewann,

4

www.henke-online.de • Tel.: 0 59 51 / 95 99-0 • Fax: 0 59 51 / 95 99-50 • eMail: info@henke-online.de

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 20 09.01.17 09:44


Heinz Henke Jagd- & Schießsport Infoblatt 012017

Perfekte Verarbeitung an der versenkten Mündung

des rostträgen Shilen-Matchlaufes mit einem

Außendurchmesser von 32 mm. Der Lauf besitzt

mit 1-17“ den längsten Drall, den wir je erprobt

haben.

Verschlusskammer mit zwei soliden Verriegelungswarzen

aus legiertem 4140er-Stahl sowie

angelötetem Kammerstängel, der ebenfalls aus

rostfreiem Stahl besteht.

war dies der große Durchbruch für dieses

interessante Kaliber. Aufgrund des

kleinen Pulverraums und des maximalen

Geschossgewichts von 125 Grains kommen

hier Läufe mit extremen Dralllängen

von 1-17“ oder 1-18“ zum Einsatz, was

bedeutet, dass das Geschoss eine ganze

Umdrehung um seine eigene Längsachse

macht und dabei eine Wegstrecke von

457 mm im Maximalfall zurücklegt. Flotte

Gewehrpulversorten wie beispielsweise

Hodgdon H4198, IMR 4198, Vihtavuori

N130 oder Accurate AA2015 sind hier

angesagt. Durch die relativ leichten

Projektile weist die .30 BR ein angenehmes

Schussverhalten auf und durch den

langen Drall mit reduzierten Reib- und

Scherwirkungen für die Geschosse kann

die Patrone einen weiteren Vorteil gegenüber

den rasanteren 6-mm-Kalibern

ausspielen. Denn die Lauflebensdauer

ist mit 7.000 bis 10.000 Schuss deutlich

länger als bei den anderen typischen

Benchrest-Kalibern, bei denen die Präzision

bereits nach 3.000 bis 4.000 Schuss

deutlich nachlässt beziehungsweise ruiniert

ist.

Geschoss Gewicht-

Hersteller-Art-Dia.

Schussleistung der SMH Precision Long Range

in .30 BR Remington

Patrone / Pulver

Menge - Hersteller-Serie

OAL

in mm

v 2

in m/s

v 2 -Diff.

in m/s

Präzision 100 m

in mm

110 grs. Hornady V-Max .308 31,0 grs IMR 4198 58,0 838 4 13

110 grs. Hornady V-Max .308 37,0 grs Ramshot Tac 58,0 811 9 11

110 grs. Hornday V-Max .308 38.0 grs Ramshot Tac 58,0 832 10 10

115 grs. Berger FB .308 37,0 grs Ramshot Tac 57,7 807 3 12

115 grs. Berger FB .308 38.0 grs Ramshot Tac 57,7 831 7 5

115 grs. Berger FB .308 31,0 grs IMR 4198 57,7 835 8 2

(Alle Handlaborierungen in Norma-Hülsen, Trimmlänge: 38,2 mm, mit Federal Small Rifl e Match 205

M-Zündhütchen. Testaufbau: Sitzend aufgelegt unter Verwendung der SEB NEO Gewehr-Aufl age und

hinterem Ohren-Sandsack. 5 Schuss auf 100 Meter. Visierung: Nightforce NF-Zielfernrohr 12-42x56.)

Technische Daten der SMH Precision Long Range

in .30 BR Remington

System: Zylinderverschluss mit zwei Verriegelungswarzen, die vorne im System verriegeln

Lauf: 22“/56 cm langer Shilen-Matchlauf mit 1-17“-Drall und Außendurchmesser an der Mündung von 32 mm

Schaft: McMillan MBR-Kunststoff-Schaft mit Pillar Bedding

Magazin: Einzellader

Abzug: Matchabzug von Jewell, eingestellt auf 388 Gramm

Sicherung: keine

caliber-Kontakt

Visierung: ohne, Montageschiene für ZF auf Systemkasten-Oberseite Waffe, Zielfernrohr, Gewehrauflage und

Länge: 107 cm

Wiederladezubehör: Heinz Henke

Bahnhofstraße 57, 49757 Werlte

Gewicht: 6.028 Gramm

Telefon: +49-(0)59 51-95990

Preis: 3.294 Euro

Fax: +49-(0)5951-95 9950

www.henke-online.de, info@henke-online.de

Hochpräzise Benchrest-Patronen unter sich (von links): 6 mm PPC, 6 mm BR Remington, 6 mm Norma BR

sowie .30 BR Remington.

21 caliber 3/2016

Heinz Henke • Postfach 11 41 • 49753 Werlte

5

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 21 09.01.17 09:44


LANGWAFFEN

SMH Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse in .30 BR Remington

Stimmige Details der Gewehrauflage: Verschiebbarer Längenanschlag und Wasserwaage für Grobjustierung.

Exquisiter Einzellader

Nach dem altbekannten Motto „never

change a winning system“ besteht die

hier vorgestellte SMH Precision Long

Range Einzellader Matchbüchse im Kaliber

.30 BR, die nicht nur für das Benchrest-Schießen,

sondern beispielsweise

auch für ZG3 oder F-Class bestens taugen

würde, aus erlesenen Komponenten,

wie sie auch bei der bereits in caliber

7-8/2015 vorgestellten SMH Precision

Tactical A5-Mehrlader-Repetierbüchse

in .308 Winchester zur Anwendung kommen.

Die Testwaffe basiert auf einem von

der US-Firma Kelbly’s Precision basierendem,

modifiziertem „Atlas“-Zylinderverschluss-System

in Remington 700-Bauart,

das allerdings eine weitaus höhere

Verarbeitungsqualität mit engsten Toleranzen

als das originale Massenprodukt

vorweisen kann. Durch den Verzicht auf

eine Magazinschacht-Ausfräsung an der

Unterseite ist das stählerne Einzellader-

System wesentlich verwindungssteifer

als das Mehrlader-System gleicher Herkunft.

Der Bereich des Verschlusskopfes

sowie der Laufwurzel wurde derart gestaltet,

dass eine Art von Zuführrampe

entsteht, so dass die von Hand eingelegte

Matchpatrone sehr schonend und

ohne etwaige Geschossspitzen-Beschädigungen

eingeführt und das System geschlossen

werden kann. Einen Auswerfer

sucht man im Verschlusskopf vergebens,

denn so verbleiben die kostbaren Hülsen

nach dem Schuss und dem Öffnen des

Systems im Auswurffenster und werden

nicht herauskatapultiert, so dass man

sie manuell entnehmen kann. Kombiniert

wird das System mit einem speziell für

die Benchrest Long Range-Disziplinen

entwickelten, schwarz-grau marmorierten

McMillan MBR-Kunststoff-Schaft mit

langer Vorderschaft-Partie mit extrem

breiter, gerader Unterseite. Dadurch lässt

sich das Gewehr sehr gut in einer Auflage

positionieren. Dass hier auch die Säulen-

Bettung für das System in Perfektion

ausgeführt ist, versteht sich nahezu von

selbst.

Lagerkoller

Ebenso überzeugend in Verarbeitung

und Gestaltung wie System und Schaft

präsentierte sich der in die Systemhülse

eingeschraubte, 22“/56 cm lange Shilen-

Matchlauf aus rostträgem Stahl mit fertigungstechnischen

Minimaltoleranzen

Die junge SEB NEO Rifle Rest mit

abnehmbarem Bedienhebel ist ebenfalls

ein absolutes Präzisionswerkzeug mit

spitzenmäßiger Verarbeitungsqualität.

22 caliber 3/2016

6

www.henke-online.de • Tel.: 0 59 51 / 95 99-0 • Fax: 0 59 51 / 95 99-50 • eMail: info@henke-online.de

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 22 09.01.17 09:45


Heinz Henke Jagd- & Schießsport Infoblatt 012017

und 32 mm starkem Außendurchmesser.

Weil nur .30 BR-

Laborierungen mit einem maximalen

Geschossgewicht von 125

Grains auf die Reise geschickt

werden, wies der Lauf einen

extrem langen Drall von 1-17“

auf. Das Patronenlager wurde

im Bereich des Hülsenhalses auf

das Minimalmaß von .330“/8,38

mm gerieben, was dem absoluten

CIP-Minimalmaß für dieses

Kaliber entspricht. Damit die

Matchpatronen überhaupt in das

superenge Matchpatronenlager

passen, müssen die Hülsenhälse

entsprechend abgedreht

werden. Henke offeriert bereits

sauber abgedrehte Norma .30

BR-Matchhülsen, wobei man für

100 Stück die stolze Summe von

295 Euro auf den Tisch des Hauses

legen muss. Die Hülsen zeigten

bei akribischer Überprüfung

eine absolute Maß-Identität und

nach dem Schießvorgang konnte

man äußerst gleichmäßige

Pulverschmauchspuren an den

Hülsenhälsen ausmachen. Die

Hälse der Matchpatronen hatten

sich vor und nach dem Schießen

im Maß kaum verändert, so dass

man direkt nach dem Schießen

caliber-Tipp für Handlaborierungen

in .30 BR

Geschoss Treibladung m/s Fps Bemerkung

112 BIB H 4198 34.7 930 3050 BR Load

112 BIB Moly N 130 34,7 914,4 3000 BR Load

118 BIB H 4198 32,7 899.2 2950 BR Load

118 BIB H 4198 33,5 910 2985 BR Load

118 BIB N 130 34,3 899,2 2950 BR Load

118 BIB Moly H 4198 34,2 914,4 3000 BR Load

118 BIB H 4198 34,8 930,2 3052 BR Load

125 BIB Moly H 4198 34,5 914,4 3000 BR Load

Alle Ladeangaben ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt

nach dem Gesetz eigenverantwortlich. Als Startladung die

angegebenen Pulvermengen um ca. 10% reduzieren. v 2

(Geschossgeschwindigkeit in m/s)-Werte, aus 24’’ = 61 cm

Läufe, BIB Bullets kommen von einem Custom Hersteller und

sind handgepresst, Moly = Molybeschichtung. Viele US-

Topschützen verwenden auch Vihtavuori N130.

Patronensteckbrief

Kaliber:

.30 BR

Geschossdiameter:

.308/7,82 mm

Einführungsjahr: ca. 1999 / 2000

Hülsentyp:

Schulterhülse ohne Rand

Schulterwinkel: 40°

Feld- und Zugmaß des Laufes: (CIP) 7,62 mm/7,82 mm

Drall-Länge:

1:18’’/457 mm

Hülsenbodendurchmesser:

12,01 mm

Hülsenlänge, Maximal/Trimmlänge: 42,38 mm

Patronenlänge:

Individuell, je nach Geschoss

Zündhütchengröße:

Small Rifle

Qualitäts-Sandsack-Auflagen

bei Henke

Anfang der 50er Jahre entwickelte Basil Tuller

Sandsäcke für eine Zwei-Punkt-Auflage, um

von Dreibeinen und ähnlichen Gestellen aus

schießen zu können. Die zweite Auflage

bildete ein Hinterschaftsandsack mit

stützenden Ohren. Bis ins hohe Alter von

85 Jahren stellte Basil Tuller leidenschaftlich

Sandsäcke selbst her und etablierte sie als

Weltstandard fürs aufgelegte Schießen.

Auch heute noch werden sie in der allseits

bekannten und geschätzten Qualität in Handarbeit,

ausschließlich aus qualitativ hochwertigem

Rindsleder hergestellt und sind bei

BenchRest- und anderen Präzisions-Schützen

äußerst beliebt.

Viele verschiedene

Ausführungen

aus echtem Rindsleder

mit oder ohne

Cordura-Einsätze

ständig ab Lager

lieferbar!

Besuchen Sie uns im Internet unter:

www.henke-online.de

23 caliber 3/2016

Heinz Henke • Postfach 11 41 • 49753 Werlte

7

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 23 09.01.17 09:45


LANGWAFFEN

SMH Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse in .30 BR Remington

ein neues Geschoss von Hand hätte setzen

können. Dieser Maximalaufwand in

der Abstimmung von Patronenlager und

Patronenhülse ist notwendig, wenn man

Spitzenpräzision realisieren möchte.

Flexibles Schwergewicht

Wir erstellten unsere .30 BR-Handlaborierungen mit einem Matrizensatz von Redding.

Ebenso wie das mit einem Nightforce-

Zielfernrohr 12-42x56 ausgerüstete Gewehr

ist auch die junge, gleichermaßen

für Rechts- und Linksschützen geeignete

SEB NEO Rifle Rest aus dem umfangreichen

Henke-Programm ein wahres Präzisionswerkzeug.

Diese Gewehrauflage

der Extraklasse fällt schon auf den ersten

Blick durch ihre ungewöhnliche Konstruktion

auf. So besteht die Höhenjustiermechanik

nicht wie üblich aus einer

zentralen Führungssäule, sondern aus

zwei außenliegenden Säulen, wodurch

sich im Bedarfsfall auch eine besonders

tiefe Gewehr-Position erreichen lässt.

Mit einem langen, für den Transport abnehmbaren

Bedienhebel (von Henke als

„Joystick“ bezeichnet) kann der Schütze

im Anschlag eine stufenlose, ruckfreie

Höhen- und Seitenverstellung in einem

Umfang von 43/48 MOA vornehmen. Die

Basis aus Gusseisen lässt sich umdrehen,

so dass die lange, stabilisierende

Fußpartie entweder nach vorne oder

hinten ausgerichtet werden kann. Die

Auflagefläche mit drei einzelnen Sandsäcken

aus Cordura-Nylon kann passend

auf Vorderschaftbreiten von bis zu 10 cm

eingestellt werden. Eine integrierte Was-

Bei einer derartigen Präzisionsmaschine wird auch beim Putzen Maximalaufwand betrieben, so dass eine

Kunststoff-Führungshülse für den Putzstock zum guten Ton gehört.

Hülsenhals vor und nach dem Schießen.

Gleichmäßige Pulverschmauch-Anhaftungen.

24 caliber 3/2016

8

www.henke-online.de • Tel.: 0 59 51 / 95 99-0 • Fax: 0 59 51 / 95 99-50 • eMail: info@henke-online.de

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 24 09.01.17 09:45


Heinz Henke Jagd- & Schießsport Infoblatt 012017

LANGWAFFEN

SMH Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse in .30 BR Remington

26 caliber 3/2016

serwaage sorgt dafür, dass man die perfekte

Winkel-Ausrichtung kontrollieren

kann. An der Auflage befindet sich noch

ein Längsanschlag, so dass maximale

Wiederholgenauigkeit gewährleistet ist.

Das Top-verarbeitete, feinmechanische

Wunderwerk aus Stahl und Leichtmetall

ähnelt mehr einer Schießmaschine, in

der man das Gewehr „einspannt“, denn

einer konventionellen Gewehrauflage.

Ohne Übertreibung dürfte die SEB NEO

Rifle Rest die beste Gewehrauflage auf

diesem Planeten sein, so dass man den

Preis von 1.295 Euro wohl als gerechtfertigt

bezeichnen kann.

Auf dem Schießstand

Auf der 100-Meter-Raumschießbahn waren

wir gespannt, inwieweit sich der fertigungstechnische

Maximalaufwand bei

Gewehr, Munition und Auflage hinsichtlich

der Präzision bezahlt machen würde.

Es standen uns sechs .30 BR Remington-Handlaborierungen

mit 110 Grains

Hornady V-Max- sowie 115 Grains Berger

FB-Matchgeschossen zur Verfügung und

schon nach wenigen Schüssen war klar,

dass wir hinsichtlich der beeindruckenden

Schussleistung belohnt werden würden.

Routinier Heinz Henke stellte uns eine

seiner persönlichen Matchladungen, bestehend

aus 31,0 Grains IMR 4198 und 115

Grains Berger-Projektil, zur Verfügung. Mit

dieser Patrone erzielten wir eine zwei Millimeter

messende „Ein-Loch“-5er-Gruppe,

abzüglich des Kaliberdurchmessers!

Wir erarbeiteten unsere Eigenlaborierungen

mit Ramshot TAC-Treibladungsmittel

und weil für das Kaliber .30 BR keine

Ladedaten mit diesem Pulver zu finden

waren, zogen wir das Brömel Quickload-

Programm zur Hilfe. Unsere Top-Patrone

mit 38,0 Grains Ramshot TAC-Pulver und

115 Grains Berger FB-Geschoss stanzte

einen Fünf-Millimeter-Streukreis in die

Pappe. Ramshot TAC setzen wir ansonsten

für die .223 Remington ein und auch wenn

es in der Abbrandgeschwindigkeit eher

zu den schnelleren Pulversorten zählt,

ist es doch wiederum langsamer als das

IMR 4198. Dies fällt auch auf, wenn man

unsere Ballistik- und Präzisionstabelle

betrachtet, brauchten wir doch eine um

sieben Grains höhere Pulvercharge, um

die gleiche Geschwindigkeit wie mit dem

Mehr (beziehungsweise weniger) geht nicht: Streukreise 2 mm und 5 mm, abzüglich Geschossdurchmesser.

IMR-Pulver zu erreichen. Der „schlechteste“

Streukreis betrug 13 Millimeter,

alle weiteren Resultate können der Tabelle

entnommen werden. Grundsätzlich ist

die .30 BR Remington eine pflegeleichte,

unkomplizierte Patrone, mit der man

schnell Spitzenergebnisse realisieren

kann.

caliber-Fazit

Um es auf den Punkt zu bringen: Die SMH

Precision Long Range Einzellader-Repetierbüchse

in .30 BR Remington gehört

zu den besten Präzisionsgewehren, die

wir in unserer bald 30-jährigen Tätigkeit

testen durften, wovon der 2-mm-Streukreis

zeugt. Solch ein Prachtstück kostet

3.294 Euro. Das montierte Nightforce NF-

Zielfernrohr 12-42x56 liegt im Preis bei

2.023 Euro und die sensationelle SEB NEO-

Gewehrauflage wechselt für 1.295 Euro

den Besitzer. Somit haben wir mit Equipment

im Wert von 6.612 Euro gearbeitet,

ohne hier weitere „Kleinigkeiten“ zu berücksichtigen.

Soviel Geld muss man wohl

investieren, wenn man in den Präzisions-

Disziplinen mit dem Zielfernrohrgewehr

ganz vorne mitmischen möchte.

Text: Michael Fischer/Stefan Perey

Fotos: Michael Fischer

Heinz Henke • Postfach 11 41 • 49753 Werlte

9

C 3 018-027 LW Henke .30 BR.indd 26 09.01.17 09:46


Zurzeit die beste und präziseste

auf dem Markt:

SEB „NEO” Rifle Rest

Hochwertige Zweibeine für

Jagd, Sport und Militär

vom Marktführer!

stabil

standfest

hochwertig

Bei uns erhältlich!

Wir beraten Sie gern.

RIFLEREST

Erhöhen Sie Ihre Präzision!

Qualitätsgeschosse

vom Weltmeister

seit Jahren erfolgreich

im Einsatz bei Henke!

Wir bieten

eine große

Auswahl

an Munition

und Hülsen

in unserem festen

Sortiment an!

Jagd & Schießsport

10

www.henke-online.de • Tel.: 0 59 51 / 95 99-0 • Fax: 0 59 51 / 95 99-50 • eMail: info@henke-online.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine