Download - Volkshochschule Rankweil

schlosserhus

Download - Volkshochschule Rankweil

Die Rankweiler Keramiktage

Kontraste 5

ein Rückblick


Inhaltsverzeichnis Seite

Vergangenes - Kommendes ___________ 3

Seniorenprogramm ___________ 4

Kontraste 5 – ein Rückblick ___________ 5

Sommerworkshop „kleine Designer machen Mode“ ___________ 9

Neues aus den Workshops ___________ 10

Nachruf Alfred ___________ 11

Lesung Jytte Dünser ___________ 12

Ausstellung Edeltraud Kräutler ___________ 12

Workshoptermine 13

Mitgliedschaft 15

Impressum:

Medienherausgeber und Inhaber:

Verein für Bilden und Gestalten, Schlosserhus –

Volkshochschule Rankweil, Dr.Grißstr. 5, A-6830 Rankweil

Öffnungszeiten Büro: DI und DO: 8 - 12 / 14 - 16 Uhr

Telefon: 05522/ 465 62 E-Mail: schlosserhus@gmx.at http://www.schlosserhus.at

Konto: Sparkasse Rankweil, BLZ: 20604, KtoNr. 00500-00 8941

Redaktion – Gestaltung: Wolfgang Tschallener, E-Mail: tschallener@gmx.at

Druck: ABC-Druck, Rankweil

Bilder: Schlosserhus, Workshop- und Kursleiter/innen

2


Vergangenes

Kontraste 5

Die Rankweiler Keramiktage fanden vom 13.

bis zum 23. August beim Schlosserhus statt

(siehe Bericht)

Unser Langjähriger

Workshopteilnehmer

Alfred Lins aus

Rankweil, ist unverhofft

für immer von

uns gegangen.

Die Außenbeleuchtung des Schlosseramann-Hauses

wurde montiert. Nun erstahlt

das ehrwürdige Haus auch Nachts in neuem

Glanz.

Sportwart kursleiterin

Neu im Vorstand des Verein Schlosserhus

3

Kommendes

Buchvorstellung:

22. Oktober 2005 20°° Uhr

Ausstellung

„s’Leba tanzt“

Lyrik in Mundart von

Jytte Dünser und Grafiken

von Wolfgang

Tschallener

Kräutler Edeltraud, Koblach

Keramikausstellung im

Schlosserhus

Eröffnung:

26.Oktober 2005 20°° Uhr

Partnerschaft und Zusammenarbeit mit Rotem

Kreuz Vorarlberg

Ihre Ausstellung im Schlosserhus?

Wer will seine Werke/Kreationen (Bilder, Skulpturen, Keramiken usw.) im Schlosserhus Rankweil

ausstellen?

Melden Sie sich bei: Uli Malsiner, Rankweil, Schleipfweg 7 Tel: 05522/41874


Erstmals ausführliches Seniorenprogramm

Unter dem Motto „lebenswert älter werden“

hat unsere Geschäftsführerin Monika Willinger

zusammen mit Dr. Eva Mann ein umfangreiches

Programm für Senioren – auch solche, die

es noch nicht sind – entwickelt. Es besteht aus

Vorträgen und Seminaren zu den Themen „Gesundheit

und Bewegung“, „Neues aus der

Technik“, „Sprachen“ und „Kreatives“.

Die Seminare finden gerade statt oder sind

schon gelaufen. Sie werden im Frühjahr 2006

wieder angeboten bzw. weitergeführt.

Der erste Vortrag über „Arthrose und Rheuma

im Alter“ ist bei gutem Besuch sehr gut verlaufen.

Der OA Dr. Wolfgang Halder vom Sanatorium

in Hochzirl gab wertvolle Informationen zu

den weit verbreiteten Rheumaerkrankungen

und was sich dagegen machen lässt. Es folgten

eine rege Diskussion und Einzelgespräche mit

dem Vortragenden.

4

Beim Verlassen des Saales hörte ich viele anerkennende

Worte. Eine ältere Frau mit Stock

bemerkte dazu: „Ja, und alles, was er sagte,

stimmt!“

Hier noch der Hinweis auf die nächsten zwei

Vorträge:

Fr. 4. Nov. 2005:

Herzerkrankungen im Alter – Ausdauersport

mit Dr. Eva Mann und Dr. Wolfgang Metzler

Fr. 2. Dez. 2005:

Muskel- und Knochenerkrankungen im Alter

mit Dr. Eva Mann und Mag. Jürgen Albrich

Die Vorträge finden jeweils um 15.00 Uhr im

Vinomnasaal statt.

Ich danke allen, die diese Veranstaltungen ermöglichen

und mittragen, insbesondere der

Marktgemeinde Rankweil für die Unterstützung.

Werner Sonderegger, Obmann


Rückschau auf die 5. Rankweiler Keramiktage

– ein Erlebnis für alle Beteiligten!

Das Vorbereitungsteam startete seine Arbeit

schon im letzten Herbst. Der Falter mit dem

Programm für den 10-tägigen Workshop beim

Schlosserhus, den Namen aller KursbegleiterInnen

und mit dem Thema der großen Ausstellung

im Vereinshaus war zum Jahresende gedruckt

und nach Dreikönig ausgesandt worden.

Schon im März war der Workshop ausgebucht!

Wir nutzten die Zeit für die notwendigen Anschaffungen:

Kohle, Holz Sägemehl, Gas, Ton,

Glasuren, Sand, Ziegel...

Kurz vor dem Termin wurde die Keramikwerkstatt

sauber gemacht, wurden Zelte und Sonnenschirme

(Regenschirme!) aufgerichtet, Tische

und Bänke geliefert und auf den Arbeitsplätzen

verteilt, Transparente aufgehängt, in

Gemeindeblatt, in Presse und Rundfunk Werbung

gemacht.

Die Ausstellung im Vereinshaus:

„Tagesschau“ hieß das Thema. 25 Aussteller

zeigten etwa 200 Werke zu aktuellen Themen

der vergangenen Monate, die sie auch durch

Zeitungs-, Rundfunk- oder Fernsehmeldungen

5

belegt hatten. Politische Themen, die Papstwahl,

das schreckliche Seebeben im ostindischen

Ozean, Umweltprobleme, Krieg und Terror,

kulturelle Inhalte... wurden gewählt. Elfriede

Saba führte durch das Programm des Abends

und begrüßte die etwa 200 BesucherInnen

charmant und herzlich. Gemeinderat Fritz

Breuss überbrachte die Grußworte der Gemeinde,

äußerte sich ganz persönlich zum

Ausstellungsthema und lobte mit anerkennenden

Worten die gezeigten Arbeiten.


Darauf folgte der heitere Programmpunkt mit

einer Kindergruppe. In einer Kreativmodeschau

führten Kinder ihre Kreationen vor, die anlässlich

einer Veranstaltung im Rankweiler Sommer

mir Elfriede Saba kurz zuvor entstanden sind.

Sie ernteten reichen Applaus.

Die Gäste des Abends wurden nun mit den

AusstellerInnen aus allen Teilen Österreichs,

aus Holland, Ungarn, Deutschland und der

Schweiz vorgestellt. Zu den vielen Gesprächen

gab es im Anschluss einen Kleinen Imbiss.

Horst und Jonny haben den Abend zur Freude

aller musikalisch umrahmt.

Jeder Ausstellende überließ uns ein Objekt zur

Verlosung am Ende der Ausstellung. Vom Loskauf

wurde reichlich Gebrauch gemacht.

Mit etwas Glück konnte man eines der 26 gestifteten

Werke gewinnen.

Mit etwas Glück konnten auch drei Aussteller

durch die Publikumsjury einen Preis gewinnen.

Die Gewinner auf Grund der meistgenannten

Objekte waren diesmal

Maria Urban, Grafendorf/Stk

Elke Ludescher, Koblach

Werner Sonderegger, Rankweil

6

Der Workshop beim Schlosserhus:

Für die folgenden 10 Tage standen den TeilnehmerInnen

des Keramikworkshops auf dem

Areal des Schlosser-Ammann-Hauses neun

fachkundige BegleiterInnen zu Diensten:

Erstmals bei uns die weltbekannte Keramikerin

Maria Geszler, Ungarn; sie fertigte mit einer

großen Gruppe „das persönliche Tagebuch“.

Unsere langjährige Kursleiterin Wilhelmine Barolin

war zuständig für Oberflächengestaltung

und das Rakubrennen mit Gas.

Als künstlerisch und handwerklich Ausgebildeter

stand Thijlbert Manche, Niederlande, für

Einzelberatung sehr nutzbringend zur Verfügung.


Das Ehepaar Ingrid und Anton Isola, aus Judenburg

war für Glasuren und Glasieren bzw.

als Brennmeister und Rakubrennen mit Holz

verantwortlich.

Peter Mayrhofer brachte sein Wissen und Können

beim farbigen Rauchbrand und mit dem

Holzofenbrand ein. Außerdem sorgte er öfters

in bester Manier für das leibliche Wohl.

Der Kärntner Fritz Unegg zeigte figürliche Keramik

mit Drahtkern, arbeitete mit Paperclay

und betreute die Koksöfen.

Maria Urban, die Obfrau des Keramischen

Kreises Kapfenstein/Stk modellierte an drei Tagen

mit einem Dutzend Interessierter junge und

alte Gesichter.

Und schließlich betreute Helga Winsauer aus

Thüringen jene, die an der Töpferscheibe arbeiten

wollten.

7

Jeder Morgen begann mit einer gemeinsamen

Besprechung.

Nach 5 Tagen eifrigen Modellierens und Gestaltens

ging es ans Brennen. Die Ergebnisse wurden

von Freitag bis Sonntag im Schlosserhus

gezeigt. Viele Besucher beehrten und sowohl

im Schlosserhus als auch im Vereinshaus. Wer

mehr erfahren wollte, konnte sich am Samstag

an einer Führung zu den Arbeitsplätzen der Akteure

und durch die Ausstellungen beteiligen.

Am Freitag, 19.8., gab es einen Auftritt auf dem

Marktplatz: Keramikmarkt mit reichhaltigem Angebot

von Keramikartikeln der TeilnehmerInnen,

Vorführung eines Holzofenbrandes und spannende

Stunden mit dem Märchenerzähler Reini

Frenzel.


Der Samstag Abend brachte einen weiteren

Höhepunkt: Bei einbrechender Dunkelheit

scharten sich nach einem gemeinsamen

Abendessen Teilnehmer und Besucher um ein

Lagerfeuer und lauschten gespannt dem Geschichtenerzähler.

Reini Frenzel hatte zu einigen

Ausstellungsstücken und deren Schöpfer

passende Geschichten ausgesucht und bis tief

in die Nacht hinein erzählt: Märchen, Liebesgeschichten,

Gruselgeschichten... Dazwischen

tanzte gekonnt und bezaubernd die Bauchtänzerin

Waltraud Drexler im Schein des Lagerfeuers.

Für eine weitere Überraschung sorgte Fritz Jelinek/Wien

mit einem kunst- und phantasievoll

gestalteten Feuerwerk. Für alle Darbietungen

spendeten die Anwesenden reichlichen Applaus.

8

Nun folgten die Regentage, in deren Folge es

auch in Vorarlberg zu beträchtlichen Schäden

kam. Während der Regen hernieder prasselte,

wurden beim Schlosserhus alle Arbeiten weitergeführt,

auch die Brände im Freien.

So wurden die Keramiktage auch zu Wasserspielen,

was aber der Stimmung und Begeisterung

der TeilnehmerInnen keinen Abbruch tun

konnte.

Am Ende waren sogar die Straßen wieder frei,

so dass alle heimfahren konnten; die Österreicher

allerdings nur auf Umwegen.

„Auf Wiedersehen in zwei Jahren“ war der

Wunsch vieler Keramikbegeisterten.


Kleine Designer machen Mode

Im Rahmen des Rankweiler Sommer nahmen

bei den Kinderveranstaltung „Kleine Designer

machen Mode“, 14 Kinder am Workshop teil.

Die Kinder konnten aus verschiedenen Materialien

selbständig kreative Modelle erstellen und

diese in einer Modeschau bei der Eröffnung der

Für alle Interessierten

Die DVD von den Rankweiler Keramiktagen

„kontraste 5“ erhalten Sie im Schlosserhus

zum Preis von € 8,-- (Mitglieder € 6,--).

9

großen Keramikausstellung im Vereinshausvorstellen.

Nach einer kurzen Einführung über die Gestaltung

und Arbeitsvorgänge, zeichneten die Kinder

die ersten Modellentwürfe, die sie dann mit

großer Begeisterung mit den passenden Stoffen

und Materialien fertigten.


Mit großem Eifer bemalten, steckten und klebten

die kleinen Designer mit gegenseitiger Hilfestellung

die Modelle. Selbständig stellten sie

die Modepräsentation mit der dazupassenden

Musik vor, die in einen sportlichen und festlichen

Rahmen aufgeteilt war.

Die Eltern, der Fotograf und auch ich als Workshopleiterin,

waren von der Vorführung sehr

Neues aus den Workshops

⋅ Seit Oktober ist der Literaturkreis wieder aktiv.

Treffpunkt AK-Bibliothek Rankweil.

⋅ Schreibgruppe Schlosserhus nicht mehr am

1. Mittwoch, sondern am 3.Mittwoch im Monat.

Ansprechpartnerin ist jetzt neu: Gerlinde

File Tel.05522/35352.

⋅ Atelier for Teens: wird wie bisher durchgeführt

und von Wolfgang Tschallener geleitet.

⋅ Malrunde Wolfgang: Vormittagsmalen am 3.

und 4. Dienstag im Monat ab 9°° Uhr –

Grundlagen-Zeichnen am 4. Dienstag um

19°° Uhr

⋅ Zusatztermine für Keramikschaffende in

der Keramikwerkstatt beim Schlosserhus: Die

Keramikwerkstatt ist ab sofort jeden 2. Don-

Hinweis für alle Kursteilnehmer:

10

begeistert und bedankten sich mit großem Beifall.

Es war für die Kinder und auch für mich eine

schöne und lehrreiche Veranstaltung.

Elfriede Saba

nerstag Abend im Monat von 19.00 bis

22.00 Uhr geöffnet. Wir kommen dadurch jenen

entgegen, die am Freitag Nachmittag

nicht kommen können. Da gibt es noch einen

weiteren Vorteil: Wer am Donnerstag Abend

ein großes Stück beginnt, hat gleich am Freitag

Nachmittag die Möglichkeit, es fertig zu

arbeiten. In diesem Semester sind folgende

Termine geöffnet: 13.10.05, 10.11.05,

08.12.05, 12.01.06, 09.02.06.

⋅ KERAMIK - TANZ – TROMMELN

KREATIV-WOCHE IN DEN FERIEN,

sowohl für Erwachsene als auch für

Kinder. Termin; 24. – 29.7.06 bitte

vormerken! Täglich von 9 – 12 und 14

bis 17 Uhr. Nähere Informationen im

Frühjahr 2006.

Da es immer wieder zu Nachfragen kommt, möchten wir an dieser Stelle darauf hinweisen,

daß 1 Unterrichtseinheit (UE) in den Kursausschreibungen 50 Minuten dauert.


Nachruf

Alfred

Alfred gehört zu jenen Teilnehmern, denen es

zu verdanken ist, dass es unseren Workshop

heute noch gibt. Es kam in den vergangenen

Jahren vielleicht zwei oder dreimal vor, dass Alfred

nicht dabei war. Dann wurden auch die ersten

Stimmen laut die fragten ob Alfred krank

ist. Wenn ich ihn dann Tage später getroffen

habe hat er sich für das Fernbleiben entschuldigt

und zugleich geärgert, da er den Termin

einfach vergessen hatte. Ich sah ihn bei Ausstellungen

im ganzen Land und wir unterhielten

uns über die gezeigten Arbeiten. Er war erstaunlich

offen für alle Stilrichtungen, wollte

aber auch immer ein Können dahinter sehen.

Jeweils am Ende des Workshops kam Alfred zu

mir und erkundigte sich „wo gond`r noch anne?“

womit das jeweilige Gasthaus gemeint war in

dem wir auch schon mal nur zu zweit saßen.

Es war offensichtlich, dass er sehr gerne zu uns

in den Workshop kam, und daher war es auch

mein Anliegen dass Alfred einen Kommentar

auf unserer Workshop DVD gesprochen hat.

„Es ist hier wie in einer Familie“ waren seine

Worte. In diesem Sinne habe ich einige Teilnehmer

gebeten mir ihre spontanen Einfälle

über Alfred zu schicken.

***

Ich habe von Alfred den Eindruck gewonnen,

dass er allen Anwesenden immer ein Vorbild in

mehrerlei Hinsicht war. Er war immer anwesend,

war sehr motiviert, es bereitete ihm offensichtlich

immer sehr große Freude Malen zu

dürfen, er strahlte eine sehr große innere Zufriedenheit

sowie eine beneidenswerte Ruhe

aus. (Diethard)

***

Ich finde es schade, dass Alfred`s Ecke am

Dienstag leer bleiben wird. Wir hatten im Aktzeichnen

ein gemeinsames Interesse – trotz

fast 50 Jahren Altersunterschied. (Conny)

11

***

Ich habe Alfred erst

zweimal kennen

gelernt. Er hat mir

gleich gesagt,

„woascht, dia öabad

mit am aktzoachna

bruch i oafach, i fühl mi wohl.“ (Heinz)

***

Um die Welt zu verstehen braucht es viele

Formen, so dachte auch Alfred. (Hester)

***

Für mich war Alfred ein ganz spezieller

Mensch. Er war immer sehr freundlich und hatte

auch immer einen Satz oder ein Lächeln für

einen übrig. Ich habe ihn bewundert, dass er „in

seinem Alter“ zum Aktzeichnen geht, seinen eigenen

Stil hatte und

so super Bilder malen

konnte. Er wird uns

allen fehlen. (Iris)

***

Am letzten Workshopabend

strotzte

Alfred nur so von

Energie und Können.

(Wolfgang)

Zu unserem Workshop

gehörten: Ein

Model, Bleistift,

Papier, Licht, Wein,

Musik und Alfred.

Alfred Lins verstarb völlig überraschend am

6.9.2005. Wir behalten dich immer in guter

Erinnerung.

Werner Fischer,

Workshopleiter für Aktzeichnen.


Lesung im Schlosserhus

Jytte Dünser

liest am

Samstag, 22. Oktober 2005 um 20°° Uhr im Schlosserhus

aus Ihrem neuen Buch „ s’Leba tanzt“

Das Buch wurde mit Zeichnungen und Bildern von Wolfgang Tschallener ausgestellt, die z.t. auch

bei der Lesung ausgestellt sind. - Eintritt frei

Ausstellung im Schlosserhus

12

Edeltraud Kräutler

Vernissage: am Mittwoch, den

26. Oktober 2005 um 20°° Uhr

Ausstellungsdauer: vom 26. Oktober

bis einschließlich 13. November 2005

Öffnungszeiten: Fr./ Sa. 15.00 – 19.00

So. 10.00 - 12.00

14.00 - 17.00

Di.,01.11. 15.00 - 19.00

Die Künstlerin ist während den Öffnungszeiten

anwesend.

Acrylbilder in Mischtechnik, zum Teil in den Raum wachsend.

Keramische Skulpturen, Objekte und Wandbilder im Dialog mit Metall, Holz und Glas.


Termine – Workshops ohne Anmeldungen

Kalendermonat Zeit Anmerkungen Ort

Aktzeichnen letzter Dienstag 20:15 außer Dez/Juli Austraße 1a,

13

Rankweil

Malrunde 1.beiden DI/ + letzten 19:00 Sept – Ende Mai Atelier Tschallener,

beiden FR/ 3.+ 4.DI

Bregenzerweg 54,

Vormittagsmalen 9:00

Klaus

Keramikwerkstatt jeden Freitag 15:00 außer Schulfe- Schlosserhus

jeden 2.Donnerstag 19:00 rien

Skulptur Bis auf weiteres abgesagt !

Textiles

handwerkKunst-

Donnerstag 14:00 Sept-Juni Schlosserhus

Fotografie 2. Dienstag 19:30 Sept-Juni Schlosserhus

Gitarrenclub 1+2. Donnerstag 20:00 Sept-Juli GH Krönele, Koblach

3.+4. DO + 1.MI

GH Birke, Klaus

Atelier for Teens 1.Samstag 14:00 Sept-Juli Atelier

Klaus

Tschallener,

Kreativer Tanz letzter Mittwoch 20:00 außer

Juli/Dez

Kindergarten Muntlix

Schreibgruppe

Schlosserhus

1.Mittwoch 19:00 außer Aug Schlosserhus

Schreibgruppe 2. Mittwoch 19:30 außer August GH Alter Sternen,

Lauterach

Lauterach

Literaturkreis 1.Donnerstag 20:00 Okt-Dez/ AK-Bibliothek Rankweil

!Hinweise im Internet!

Feb-Juni

Kindermalrunde 2. Samstag 14.00 Okt-Juni Schlosserhus

Portraitieren Letzter Freitag 20:00 Außer Schulferien

Schlosserhus

Abstraktes Malen Jeden Mittwoch 19:00 Atelier Huber,

Gewerbepark, Rankweil

Termine und Angebote aus den „Workshops mit Anmeldungen“ finden Sie im Internet auf

unserer Homepage und in den kommenden Schlosserhus-NEWS.


Mitglied im Verein für Bilden und Gestalten, Schlosserhus

Die VHS-Rankweil wird vom Verein für Bilden und Gestalten geführt. Für nur 12,-- Euro im Jahr unterstützen

Sie unsere Arbeit ganz wesentlich und ermöglichen uns, Ihnen auch in Zukunft ein interessantes

Angebot an Kursen, Workshops, Lesungen und Ausstellungen anzubieten.

Sie können zwischen zwei Arten der Mitgliedschaft wählen:

Als Vollmitglied: Hier können Sie im Verein und auch im Vereinsvorstand aktiv mitarbeiten und

bei Veranstaltungen Aufgaben übernehmen.

Als unterstützendes Mitglied: Hier unterstützen Sie mit ihrem Beitrag unsere Arbeit, ohne Bereitschaft

zur Mitarbeit.

Vorteile:

Alle Mitglieder werden zur jährlich stattfindenden Jahreshauptversammlung des Vereins schriftlich

eingeladen.

Als Mitglied erhalten Sie alle 4 Schlosserhus-NEWS per Post zugesandt. Als Mitglied erhalten sie

das neue Kursprogramm bereits eine Woche früher und genießen dadurch einen Anmeldevorteil.

Der Zugang zur Online-Anmeldung ist für Mitglieder ebenfalls 1 Woche früher möglich.

Postsendung an das Schlosserhus

Bitte vollständig ausfüllen, ausreichend frankieren und an:

VHS Rankweil, Schlosserhus, Postfach 26, A-6830 Rankweil senden

#

Ich möchte Mitglied im Verein Schlosserhus – VHS Rankweil werden:

Vorname _________________________________________ Geburtsjahr: 19 _______

Nachname __________________________________ Beruf ________________________

Strasse/HausNr. __________________________________ PLZ/Ort ______________________

E-Mail ____________________@_____________Tel: ___________/_____________________

0 Vollmitglied

0 unterstützendes Mitglied

Den Jahres - Mitgliedsbeitrag € 12 werde ich nach Erhalt des Erlagscheines bezahlen.

Unterschrift: ________________________ Rankweil, den ________ 200__

#

14


Verlagspostamt: Rankweil Österreichische Post AG/Sponsoring.Post

Versandpostamt: A-6830 Rankweil

Zulassungsnummer: GZ 02Z030033S

http://www.schlosserhus.at oder http://www.schlosserhus.at.tt

Mit freundlicher Unterstützung:

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine