Rezeptflyer Milchfrühling Berlin 2017

diehauswirtschafterei

Rezepte für ein Fingerfood-Buffet

in Berlin

Rezepte

Die Landfrauen Weilheim – Schongau

wünschen „Guten Appetit“


Brotzeit im Glas

Zutaten:

200 g Schmand

Salz, Pfeffer

½ Bund Radieserl

200 g Camembert

2 hart gekochte Eier

2 Salatblätter

8–12 kleine, runde Scheiben Vollkornbrot

2 EL gehackte Kräuter

Kresse

Zubereitung:

Den Schmand mit Salz und Pfeffer pikant würzen. Die

Radieserl waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

Den Camembert würfeln. Die Eier schälen und grob hacken.

Die Salatblätter waschen, trocken schleudern und

halbieren.

Vollkornbrot, Schmand, Radieserl, Camembert und Kräuter

in kleine Gläser schichten. Mit einem Stück Salatblatt,

Schmand und gehacktem Ei abschließen und mit Kresse

bestreuen.

Räucherkäse-Tatar

Zutaten:

150 g Räucherkäse

3 Essiggurken

1 kleine, rote Zwiebel

Dressing:

4 EL Schmand

2 TL Kräutersenf

2 EL Essiggurkensud

Salz, Pfeffer

Zum Anrichten:

2 Laugenstangerl

Zubereitung:

Den Käse und die Essiggurken in kleine Würfel schneiden.

Die Zwiebel schälen, ebenfalls klein würfeln und zu

den Käse- und Gurkenwürfeln geben.

Die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und

die gemischten Würfel unterheben.

Die Laugenstangerl in dünne Scheiben schneiden und

das Tatar darauf anrichten.

Tipp: Schmeckt auch mit anderen Käsesorten wie Tilsiter,

Bergkäse oder Romadur.


Couscousburger

Zutaten:

120 g Couscous

180 ml heiße Gemüsebrühe

1 Ei

50 g geriebener Bergkäse

Kräutersalz

Semmelbrösel

Rapsöl zum Braten

Topping:

1 Becher Schmand

Kräuter

Salz, Pfeffer

1 Salatgurke

Cocktailtomaten

Obatzda

Zutaten:

200 g Camembert

50 g Butter

80 g Frischkäse

Kräutersalz

2 EL gehackte Kräuter (Schnittlauch, Petersilie)

Zubereitung:

Den Camembert mit einer Gabel zerdrücken. Die Butter

schaumig rühren und den Frischkäse mit dem Camembert

dazugeben. Das Kräutersalz und die Hälfte der

Kräuter zufügen. Mit den restlichen Kräutern bestreut

servieren.

Zubereitung:

Den Couscous in die heiße Gemüsebrühe geben und

quellen lassen. Den abgekühlten Couscous mit Ei und

Käse vermengen und würzen. So viel Semmelbrösel

dazugeben, dass eine formbare Masse entsteht. Daraus

Pflanzerl formen und in einer beschichteten Pfanne mit

Rapsöl von beiden Seiten knusprig braten.

Aus dem Schmand, Kräutern und Gewürzen einen Dip zubereiten.

Die Gurke waschen und in Scheiben schneiden,

Tomaten waschen und halbieren.

Die Schmandcreme auf die Couscousbratlinge geben, jeweils

mit einer Gurkenscheibe und einer Tomate darüber

aufspießen.


Rote Röllchen mit Räucherfisch

Zutaten:

1 kleine rote Bete

50 ml Milch

200 g Mehl

2 Eier

250 ml Milch

Salz

Rapsöl zum Ausbacken

Füllung:

300 g Frischkäse

Salz, Pfeffer

80 g geräucherte Forelle

1 EL Dill

1–2 TL Meerrettich

Zubereitung:

Die Rote Bete mit der Milch pürieren und mit den restlichen

Zutaten zu einem Pfannkuchenteig verarbeiten.

Im heißen Öl dünne Pfannkuchen ausbacken. Auskühlen

lassen.

Die Zutaten für die Füllung miteinander verrühren. Auf

den Pfannkuchen verstreichen und diese aufrollen.

Mind. 1 Std. kühl stellen.

Vor dem Servieren in Scheiben schneiden.

Grüne Röllchen

Zutaten:

50 g Rucola

100 g Milch

250 g Mehl

2–3 Eier

250 ml Milch

Salz

Rapsöl zum Ausbacken

Füllung:

1 Gelbe Rübe

Essiggurken

200 g Frischkäse

Kräutersalz, Pfeffer

1 EL Schnittlauch

Zubereitung:

Den Rucola waschen, putzen und mit der Milch pürieren.

Mit den restlichen Zutaten zu einem Pfannkuchenteig

verarbeiten. Im heißen Öl dünne Pfannkuchen ausbacken.

Auskühlen lassen.

Die Gelbe Rübe schälen und mit den Essiggurken klein

schneiden.

Den Frischkäse pikant würzen und die Gelbe Rüben- und

Essiggurkenwürfel mit dem Schnittlauch unterrühren.

Auf den Pfannkuchen verstreichen und diese aufrollen.

1 Std. kühl stellen.

Vor dem Servieren in Scheiben schneiden.


Käserolle mit Gemüse

Zutaten:

200 g Frischkäse

Salz, Pfeffer

1 Gelbe Rübe

6–8 Scheiben Tilsiter oder Edamer

6 Scheiben gekochter Schinken

gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den Frischkäse pikant würzen. Die Gelbe Rübe schälen

und fein würfeln.

Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit den Käsescheiben

belegen, diese dabei immer leicht überlappen

lassen und im Backofen schmelzen.

Backzeit: 3 bis 5 Min. bei 180 °C (160 °C Heißluft)

Den Käse sofort mit dem Schinken belegen und etwas

abkühlen lassen. Mit dem Frischkäse bestreichen, Gelbe

Rübe und Petersilie darüberstreuen und aufrollen.

Mind. 1 Std. kühl stellen.

Vor dem Servieren in Scheiben schneiden. Auf Salatblättern

oder Brotscheiben anrichten.

Pikante Windbeutelchen

Zutaten:

Brandteig:

250 ml Wasser

1 Prise Salz

50 g Butter

150 g Mehl

3–4 Eier

Füllung:

3 Frühlingszwiebeln

3–4 getrocknete Tomaten

300 g Frischkäse

Salz, Pfeffer

2 EL Kräuter

Zubereitung:

In einem Topf das Wasser mit Salz und Butter aufkochen.

Das Mehl auf einmal hineingeben und mit einem Schneebesen

glatt rühren. Den Teig nun kräftig abrühren, bis

sich ein Kloß bildet und der Topfboden mit einer weißen

Haut überzogen ist.

Vom Herd nehmen, den Teig leicht auskühlen lassen. Die

Eier nach und nach unter den Teig rühren. Wenn der Teig

leichte Spitzen zieht, ist er fertig. Die Anzahl der Eier

hängt von deren Größe ab.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Sterntülle

füllen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech

kleine Rosetten spritzen. Dabei genügend Platz lassen,

da die Windbeutel gut aufgehen, und backen.

Backzeit: 20 bis 25 Min. bei 220 °C (200 °C Heißluft)

Dabei den Ofen auf keinen Fall öffnen, sonst entweicht

der Wasserdampf und die Windbeutel fallen zusammen.

Für die Füllung die Frühlingszwiebeln putzen, waschen

und in feine Ringe schneiden. Die Tomaten sehr fein

schneiden. Alles mit den restlichen Zutaten für die Füllung

verrühren. Pikant abschmecken.

Die Windbeutelchen in der Mitte aufschneiden und mit

der Frischkäsecreme füllen.


Marinierte Käsespieße

Zutaten:

2 Gelbe Rüben

1 Paprikaschote

1 Zucchino

4 Frühlingszwiebeln

100 g Champignons

2 EL Rapsöl

3–5 EL Balsamico weiß

Salz, Pfeffer

150 g Käsewürfel

Zubereitung:

Die Gelben Rüben schälen, Paprikaschote, Zucchino und

Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Die Champignons

säubern. Alles in gleich große Stücke schneiden.

Zuerst die Gelben Rüben 5 Min. im heißen Rapsöl anbraten.

Dann Paprikaschote, Zucchino und Frühlingszwiebeln

dazugeben. Weitere 5 Min. anbraten und mit dem

Balsamico ablöschen. Würzen und die Pilze zufügen.

Kurz köcheln lassen.

Abgekühlt abwechselnd mit den Käsewürfeln aufspießen.

Wurstsalatspießerl

Zutaten:

1 Bund Radieserl

Essiggurken

Wiener

200 g Bergkäse

Dressing:

3 EL Weißweinessig

4 EL Rapsöl

1 TL Kräutersenf

Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Die Radieserl waschen, putzen und mit den Essiggurken

und Wienern in Scheiben schneiden. Den Käse würfeln.

Alles abwechselnd auf Zahnstocher spießen.

Die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren und

über die Spießerl geben. Kurz durchziehen lassen.

Tipp: Diese Spießerl passen perfekt als Brotzeit für einen

Biergartenbesuch.


Gerollter Wurstsalat

Zutaten:

100 g Emmentaler

2–3 Essiggurken

2 Frühlingszwiebeln

100 g Schmand

1 TL Kräutersenf

Salz, Pfeffer

6 dünne Scheiben Leberkäse

Zubereitung:

Käse und Essiggurken sehr fein würfeln. Frühlingszwiebeln

putzen, waschen und ebenfalls sehr klein schneiden.

Schmand und Senf miteinander verrühren. Käse, Essiggurken

und Frühlingszwiebel dazugeben und pikant

würzen.

Die Creme auf die Leberkäsescheiben streichen und

diese aufrollen. 1 Std. kühl stellen.

In Scheiben geschnitten servieren.

Tomaten mit Romadur

Zutaten:

4–5 Tomaten

200 g Romadur

Dressing:

3 EL weißer Balsamico

3 EL Rapsöl

Salz, Pfeffer

Zum Bestreuen:

2 EL Schnittlauch

Zubereitung:

Die Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Den

Käse ebenfalls in Scheiben schneiden. Beides im Wechsel

auf einer Platte anrichten.

Die Zutaten für das Dressing verrühren und über die

Tomaten- und Käsescheiben verteilen. Mit Schnittlauch

bestreuen.

Unsere „Tomaten mit Romadur“ sind die bayerische Antwort

auf das allseits bekannte italienische „Caprese“.


Rahmspeis mit Beeren

Zutaten:

6 Blatt Gelatine

400 g Sahne

50 g Puderzucker

Mark 1 Vanilleschote

200 g Quark (20 %)

500 g Beerengrütze (mit Speisestärke)

Zubereitung:

Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Min. einweichen.

Die Sahne erwärmen. Den Puderzucker und das Vanillemark

unterrühren. Die ausgedrückte Gelatine darin

auflösen. Den Quark zufügen und glatt rühren.

Die Beerengrütze in kleine Schälchen oder eine Kastenform

geben. Die Sahne vorsichtig darübergießen und

über Nacht kühl stellen.

Die Formen kurz in heißes Wasser tauchen, um die

Creme zu lösen. Auf Teller oder eine Platte stürzen und

nach Belieben verzieren.

Tipp: Die Schale der Vanilleschote mit Zucker vermischen

und in ein verschließbares Glas füllen. So erhält

man köstlichen Vanillezucker. Ist das Aroma nicht mehr

ganz so intensiv, dann die Schote mit frischem Zucker

fein mahlen und das Aroma entwickelt sich nochmals

hervorragend.

Buchweizenhupferl mit Buttercreme

Zutaten:

3 Eier

150 g Puderzucker

1 EL Vanillezucker

150 g Buchweizenmehl

2 TL Backpulver

150 ml Eierlikör

150 ml neutrales Öl

Füllung:

80 ml Milch

1 TL Vanillepuddingpulver

1 EL Vanillezucker

50 g zimmerwarme Butter

1 EL Vanillezucker

40 g Puderzucker

Preiselbeeren (aus dem Glas)

Zum Verzieren:

Preiselbeeren

Zubereitung:

Die Eier mit Puderzucker und Vanillezucker schaumig

rühren. Das Buchweizenmehl mit dem Backpulver

mischen, mit Eierlikör und Öl unter die Schaummasse

geben. Den Teig in kleine Guglhupf-Förmchen füllen und

backen.

Backzeit: 25 bis 30 Min. bei 170 °C (150 °C Heißluft)

Aus Milch, Puddingpulver und Vanillezucker nach Anleitung

einen Pudding zubereiten. Den Pudding abkühlen

lassen, dabei gelegentlich umrühren. Der Pudding sollte

die gleiche Temperatur wie die Butter haben, da die

Buttercreme sonst gerinnt.

Die Butter mit Vanillezucker und Puderzucker geschmeidig

rühren und den Pudding löffelweise zufügen.

Bei jedem Guglhupferl in die Mulde ½ TL Preiselbeeren

geben. Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit kleiner

Sterntülle füllen und daraufspritzen. Mit Preiselbeeren

verzieren.


Quarkbällchen

Zutaten:

2 Eier

100 g Zucker

1 EL Vanillezucker

250 g Mehl

½ Pck. Backpulver

250 g Quark

Fett zum Ausbacken

Zum Wälzen:

Zimtzucker oder Puderzucker

Zubereitung:

Die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren.

Mehl mit Backpulver mischen und mit dem Quark unterrühren.

Entweder mit zwei Teelöffeln oder einem Eisportionierer

vom Teig Bällchen in das heiße Fett geben. Die Bällchen

goldbraun ausbacken und auf einem Küchenkrepp abtropfen

lassen. Im Zimtzucker oder Puderzucker wälzen.

Nicht zu viele Bällchen auf einmal in das Fett geben, da

sie beim Backen noch aufgehen und sich so noch selber

drehen können, wenn sie braun und gar werden.

Alle Rezepte von „Die Hauswirtschafterei Leben auf dem

Land GmbH“. Herzlichen Dank!

Mehr Info: www.diehauswirtschafterei.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine