nähe Kaufland Tel.: 0 62 21 / 30 00 22 E-Mail - TSG Heidelberg ...

tsgrohrbach.de

nähe Kaufland Tel.: 0 62 21 / 30 00 22 E-Mail - TSG Heidelberg ...

Vereinszeitschrift und Sportprogramm der TSG Rohrbach D 1726

Ihr Freizeit-, Fitness- und Gesundheitsverein

im Heidelberger Süden

Verein erhält Stern

des Sports in Bronze

Dietmar Hopp Stiftung

übergibt „Schatzkiste“

Erfolgreiche

„Fecht-Oldies“

November/Dezember 2010 54. Jahrgang · Nummer 309

FiTROPOLIS

versucht Weltrekord


Ab dem

Moment,...

... wo ich meine Füße

unter meinen eigenen

Tisch strecke:

Sparkassen-Finanzkonzept.

QR-Code mit

dem Handy

scannen und

Fan werden.

www.sparkasse-heidelberg.de


UNSERE TITELBILDER

von Matthias Ritter zeigen

Ausschnitte des Fettverbrennungs-

Intensivkurses mit Boris Kren

Impressum

Titel: TSG RohrPost

Vereinszeitschrift und Sportprogramm der

TSG Rohrbach, Ihr Freizeit-, Fitness- und

Gesundheitsverein im Heidelberger Süden.

Herausgeber (verantwortlich):

Turn- und Sportgemeinde 1889 HD-Rohrbach e.V.

Vorsitzender Siegfried Michel · Geschäftsstelle

Am Rohrbach 57 · 69126 Heidelberg · � 37 03-0

Redaktion:

E-Mail-Adresse: RoPo@TSGRohrbach.de

Redaktionsleiter Siegfried Michel · Helaweg 18

69126 Heidelberg · � 381197 · Fax 38 10 97 und

Verwaltungsleiter Jochen Michel · Am Rohrbach 57 ·

69126 Heidelberg · � 37 03-71 · Fax 37 03-13

Ständige Mitarbeiter:

Die Redakteure der Fachabteilungen, die Leiter

der überfachlichen Ressorts, Geschäftsführer

Tobias Hüttner und die Mitarbeiter der Geschäftsstelle

Vertrieb:

TSG-Geschäftsstelle · Service-Büro:

Matthias Ritter und Heidi Michel

Verlag, Anzeigenverwaltung und Druck:

W & F Druck und Medien GmbH

In der Heidelslach 7 · 69181 Leimen-St. Ilgen

� 0 62 24/82 83-0 · Fax 0 62 24/82 83-20

Geschäftsführer: Willi Wink, Uwe Wink,

Reiner Friederich

Gestaltung/Layout/Produktion:

W & F Druck und Medien GmbH

Umschlag: Ponz Design · Sickingenstr. 1a

69126 Heidelberg · � 37 3187

Anzeigenberatung:

Rolf Blei, Schelklystr. 68 · 69126 HD · � 30 0741

Anzeigenschluss:

jeweils vier Werktage nach Redaktionsschluss

Auflage: 3400 Exemplare

Erscheinungsweise: 6 x jährlich im Januar,

März, Mai, Juli, September und Dezember.

Bezugsgeld durch Mitgliedsbeitrag abgegolten.

Für die Abteilungsrubriken sind die Abteilungsleiter

verantwortlich. Namentlich gekennzeichnete

Beiträge geben die Meinung des Verfassers

wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte

und Bilder wird keine Gewähr übernommen.

Nachdruck ist mit Quellenangabe gestattet.

Wir drucken auf 100% chlorfrei gebleichtem

Papier – der Umwelt zuliebe

Nächster Redaktionsschluss

für die

Abteilungs-Berichte:

Do. 30. Dez. 2010

Für die sportartübergreifenden

Themen im ersten Teil der

Zeitschrift gelten frühere

Abgabetermine wie mitgeteilt.

E-Mail-Adresse der Redaktion:

RoPo@TSGRohrbach.de

Wichtig: Pro Abteilung

nur eine Datei einsenden!

Nächste Ausgabe erscheint:

4. Kalenderwoche

Wir empfehlen Ihnen unsere Partner auf Seite:

Auto

Auto-Peters .............................................. 33

Ford Joncker ............................................ 21

Nissan Müller ........................................... U3

Banken

Heidelberger Volksbank .......................... U3

Sparkasse Heidelberg ............................. U2

Volksbank Kurpfalz H+G Bank ................ 44

Dienstleistungen

Emig & Partner, Finanzberatung ............... 17

Engel-Apotheke ....................................... 11

Frey, Bestattungsinstitut .......................... 17

Ganns, Meyer, Klein u. Kollegen,

Rechtsanwälte ......................................... 31

Hasenleiser Apotheke .............................. 8

Herbold, Reisebüro .................................. 7

ifa Heidelberg/Rhein-Neckar GmbH ........ 34

Jürgen Großhans, Zahnarzt ..................... 38

Knape, Rechtsanwältin ............................ 35

LBS Immobilien ........................................ 38

Energie-Versorgung

Stadtwerke Heidelberg............................. U4

Total-Agentur Theo Spiess ...................... 5

Einzelhandels-Fachgeschäfte

Blumen Kamm ......................................... 30

Madle, Schmuck ...................................... 37

René Klein Lederwaren ............................ 40

Raumtex, Raumausstattung .................... 15

Tschakert, Bäckerei ................................. 15

Werz, Metzgerei ....................................... 16

INHALT

Termine Alle Termine rund um den Verein 2

Editorial Der Vorstand sagt „Danke“ 3

Aktuelles Geschehen Kampagne „TEAM 2011“ gemeistert 4

Sport-KiTa Heidelberg Ausflug der Schulanfänger 9

Kindersportschule Jede Menge Zusatzaktivitäten 12

Jugend Sporterlebnis für Eltern und Baby 16

Fitness & Gesundheit Trainer bilden sich fort 18

Lebenslanger Sport 50plus-specials 20

Förderverein GeBeG Wir sagen Danke 21

Sportprogramm Für jeden etwas dabei – jeden Tag 22

Aus den Abteilungen Erfolgreiche Saison im Baseball/Softball 30

Aus der Vereinsfamilie Die Geburtstage im Januar & Februar 41

Service Beiträge und Ansprechpartner 46

Getränke

Dachsbuckel, Winzerhof .......................... 45

Odenwald Quelle ..................................... U2

Weldebräu ................................................ 30

Handwerk

Becker, Fensterbau .................................. 43

Becker, Stuckateur .................................. 3

Brabanski Fensterbau OHG ..................... 16

Hambrecht, Stickerei ............................... 17

Hambrecht, Sport .................................... 32

Klenk, Graveurbetrieb .............................. 41

Kolodziej, Gartengestaltung .................... 21

Müller, Elektro .......................................... 11

Ritter, Raumausstattung .......................... 11

Rohrbacher HolzWerkstätte ..................... 2

Sauter, Metallbau ..................................... 16

Ruby, Steinmetz ....................................... 15

Wolf, Haare & Make-up ............................ 38

Hotels, Gaststätten und Cafés

Baan Thai, Thai-Restaurant ..................... 45

Bethanien Service u. Wohnen GmbH ...... U3

Dorfschänke, Restaurant .......................... 11

Europa, Eiscafe + Pizzeria ....................... 35

Indian Palace, Restaurant ........................ 38

Roter Ochsen, Gasthaus ......................... 6

Traube, Weinrestaurant ............................ 11

TSG-Gaststätte......................................... 30

Party-Service

G. und P. Neuner ...................................... 21

Sanitär und Heizung

Koppert, Sanitär-Schnelldienst ................ 17

Ricker, Heizungsbau ................................ 31

1


TERMINE

Monat Wann Was/Wer Uhrzeit Wo

Januar Sa 15.01.

Abteilungsversammlung

Leichtathletik

18.00

Jugendzentrum

Haarlem

Mi 12.01. Vorstands-Sitzung 1/11 19.00

Bethanien

Lindenhof

2

Mo 17.01. Abteilungsversammlung Hockey 19.00 Vereinsheim

So 30.01.

TSG-Jahresempfang mit

OB Dr. Eckart Würzner

11.00

Februar Di 22.02. Vorstands-Sitzung 2/11 19.00

Eichendorffhalle

Bethanien

Lindenhof

März Mi 02.03. Beirats-Sitzung 1/11 19.00 Vereinsheim

Sa 05.03. TSG-Kinderfaschingsfeier 14.11

Sa 05.03. TSG-Faschingsparty 19.11

April Fr 01.04. Mitgliederversammlung GeBeG 10.00 GS

EichendorffhalleEichendorffhalle

Fr 01.04. Mitgliedervertreter-Versammlung 19.00 IGH-Mensa

Sa 09.04.

Juni Mo-Fr 20.-24.06.

Juli So 03.07.

Fortbildung „Im Alter IN FORM“

mit dem Turngau Heidelberg

Heidelberger Sportcamp: Ferienbetreuung

für Kinder von 6-11 J.

Schaufenster des Sports

mit TSG-Beteiligung

09.30-16.30 FiTROPOLIS

07.30-17.30 Sportanlage

10.00-18.00 Neckarwiese

Fr 15.07. TSG-Ehrungsfeier 19.00 Sportanlage

August Mo-Fr 22.-26.08.

So 28.08.

September Sa-Mo 03.-05.09.

Fabrikstr. 22

Mo-Fr 05.-09.09.

Heidelberger Sportcamp: Ferienbetreuung

für Kinder von 6-11 J.

Heidelberger KuSs: Vernissage

mit Bodo Bremer

Rohrbacher Kerwe mit TSG-Zelt

des Fördervereins GeBeG

Spiel- und Sportwoche für Kinder

mit den Abteilungen des Vereins

07.30-17.30 Sportanlage

11.00 FiTROPOLIS

Kerweplatz

Rohrbach

09.00-12.30 Sportanlage

Mo-Fr. 05.-09.09. KiSS-Camp 12.30-16.00 Sportanlage

Mi-Fr 07.-09.09

www.rhw-becker.de

Telefon: 0 62 21 / 31 57 31

Telefax:

0 62 21 / 31 57 42

Fußball-Camp „Tooor!“

für Ferienpass-Kinder 6-10 Jahre

Individuelle und creative Schreinerarbeiten

Innenausbau

Möbelanfertigung

Sicherheitstüren + Fenster

Rauch-, Schall- und

Brandschutztüren

15.00-16.00

09.00-12.30 Sportanlage

Parkett-Verlegearbeiten

Gebäudeenergieberatung

Treppenbau

Reparaturservice


Ich danke allen ...

Freunden

die unseren Verein durch Spenden,

Werbung oder mit „zur TSG stehen“

unterstützen.

❄ ❄ ❄

Helfern

die durch die vielen kleinen Dienste

im Verborgenen zu unserer Aufgabenerfüllung

beitragen.

❄ ❄ ❄

Mitarbeitern

die Verantwortung übernommen

haben und deshalb oft auf ihre eigene

Sportaktivität verzichten.

❄ ❄ ❄

Mitgliedern

die Ihren Beitrag pünktlich zahlen

und das Service-Büro nicht wegen

Mahnungen belasten.

❄ ❄ ❄

Organisatoren

die zu ihren Aufgaben unter der

Woche auch noch fast jedes

Wochenende eingespannt sind.

❄ ❄ ❄

Passiven

die ihren Vereinsbeitrag als Hilfe

sehen für die Gemeinschaft und

unsere Jugend- und Sozialarbeit

❄ ❄ ❄

Sportbegeisterten

die unsere Aktiven bei ihren Wettkämpfen

als Zuschauer unterstützen.

❄ ❄ ❄

Sportteilnehmern

die pünktlich schon zum Aufwärmen

da sind und jedes neue Mitglied

offenherzig empfangen.

❄ ❄ ❄

Übungsleitern

die ihre Stunden gründlich vorbereiten,

regelmäßig und pünktlich da

sind, sich um alle Teilnehmer und

auch um das Aufräumen der Geräte

kümmern.

❄ ❄ ❄

ROLF BECKER

STUCKATEURMEISTER

Fachbetrieb für Ausbau und Fassade

69124 Heidelberg-Kirchheim, Odenwaldstr. 46/2

Tel. (0 62 21) 78 14 70 · Fax 78 05 41

E-mail: stuckateur@becker-heidelberg.de

www.becker-heidelberg.de

Wettkämpfern

die auch bei starkem Siegeswillen

die Fairness nie vergessen.

❄ ❄ ❄

und natürlich

unserem Team von der Geschäftsstelle,

das uns Ehrenamtliche jeden

Tag mit Rat und Tat unterstützt.

Ich wünsche unseren Mitgliedern,

Abteilungsverantwortlichen, Übungsleitern

und allen Freunden und Gönnern,

auch im Namen des gesamten

Vorstandes, erholsame Feiertage und

einen guten Start ins Jahr 2011

Ihr

� Verputzarbeiten

� Trockenbau

� Vollwärmeschutz

� Sandstein- und

Betonsanierung

� Altbausanierung

� Anstricharbeiten

� Reparaturservice

� Dachausbau

Siegfried Michel

Vorsitzender

EDITORIAL

Zukunft Haus

Energie sparen • Umwelt schonen

Dämmung?

Kosten sparen • Wohnwert gewinnen

3


AKTUELLES GESCHEHEN

Titelstory

Fettverbrennungs-

Intensiv-Kurse

im FiTROPOLIS

Am 25. Oktober war es soweit: Boris

Kren – Deutschlands führender Fettverbrennungscoach

– gab sich die Ehre,

um zusammen mit dem speziell qualifizierten

Fitness Trainerteam des

FiTROPOLIS den Startschuss zu einem

6-Wochen-Intensiv-Kurs zu geben.

Sport-Referent und Studioleiter Sascha

Brandenburger begrüßte zum Kick-Off-

Seminar über 50 hoch motivierte, aber

auch skeptische und fragende Teilnehmer.

Durch seine motivierende, lockere

und ehrliche Art, führte Boris Kren

gekonnt Regie und referierte über die

Inhalte, das Konzept und die Umsetzung

einer intensiven, aber sehr erfolgreichen

Trainingsvariation. Geduldig

beantwortete Boris Kren alle Fragen der

Teilnehmer, so dass am Ende seines

Referats keine Unklarheiten offen blieben.

In der folgenden Woche wurden alle

Teilnehmer gewogen und gemessen.

Die Fitness Trainer erstellten die einzigartigen

individuellen Trainingspläne!

Mittlerweile liegt dieser 6-Wochen-Intensiv-Kurs

hinter den Teilnehmern und

die Erfolge sprechen Bände. In nur

sechs Wochen verloren unsere Teilnehmer

beeindruckend viele Kilogramm

Körpergewicht und massig Zentimeter

Bauchumfang. Und das alles nach dem

Leitspruch: „Trotz schlemmen, Fett

verbrennen!“ Wir sind stolz auf die

Trainingserfolge unserer Teilnehmer.

4

Deutschlands führender Fettverbrennungsexperte

Boris Kren motivierte die Teilnehmer

beim Kick-Off-Referat zum 1. Sechs-Wochen-

Intensiv-Kurs im FiTROPOLIS

Ulrich hat in nur sechs Wochen 5 kg

Körpergewicht und 8 cm Bauchumfang

verloren! Sandra nahm 5 kg und 11 cm

ab! Birthe verlor 3 kg und 10 cm! Simone

reduzierte 5 kg Gewicht und 6 cm Bauchumfang!

Uschi sogar 7 kg und 12 cm!

Unser interner Rekordhalter aber ist

Über 50 Teilnehmer trainieren mit großem Erfolg für das gleiche Ziel: “Trotz schlemmen, Fett

verbrennen!“

Thomas: In nur 6 Wochen nahm er

8 kg Körpergewicht und 14 cm Bauchumfang

ab.

Die Erfolge unserer Teilnehmer unterstreichen

dieses komplexe aber zugleich

einfach umsetzbare Trainingsund

Ernährungskonzept! Ein Abnehmen

ganz ohne Jojo-Effekt!!!

Nun ist uns das unglaubliche gelungen:

Wir sind Teilnehmer am Weltrekordversuch

„größter Fettverbrennungs-

Workshop der Welt“. Am 30. Januar 2011

findet in der SAP Arena in Mannheim

das Kick-Off-Seminar zu unserem

2. Fettverbrennungs-Intensiv-Kurs statt.

100 Fitness Clubs aus ganz Deutschland

– darunter das FiTROPOLIS –

haben sich zusammengeschlossen, um

mit Boris Kren und seinem Team diese

einzigartige Aktion zu veranstalten!

Über 500 speziell ausgebildete Fitness

Trainer sagen den inneren Schweinehunden

der Teilnehmer den Kampf an!

Fast 10.000 Teilnehmer lassen sich

neben dem lustigen und doch fachlich

anspruchsvollen Auftaktreferat von

Boris Kren zusätzlich von den Live-Acts

Mehrzad Marashi (DSDS Gewinner 2010)

und Detlef D! Soost animieren und

motivieren! Das FiTROPOLIS-Team hat

50 Plätze für diesen Weltrekordversuch

(und es wird nicht beim Versuch bleiben!)

ergattern können! Bereits jetzt

sind 20 Plätze gebucht.

Wer sich jetzt noch entscheiden will,

mitzumachen, der muss sich also

beeilen. Für nur 149 EUR (99 EUR für

FiTROPOLIS Mitglieder) bekommen

die Teilnehmer folgendes überragende

Paket geboten:

– einmaliges Startseminar

in der SAP-Arena inkl. Transfer

– 6-wöchige Intensivbetreuung

vom ausgebildeten

FiTROPOLIS Trainer Team

– das neue „Weight Book“ von

Boris Kren (ab 2011 für 45,00 EUR

im Handel erhältlich)

– ein absolut geniales Trainingssystem,

das pro Woche nur zweimal ca.

40 Minuten in Anspruch nimmt!

– wöchentliche Ernährungsvorschläge

für jeden Tag dieses 6 Wochenkurses.

Informationen und Anmeldungen

gibt es im FiTROPOLIS täglich von

9–18 Uhr unter

� 37 03- 37 und per E-Mail unter

FiTROPOLIS@TSGRohrbach.de

oder im Internet unter

www.fettverbrennung-sap.de


Neue Krippe mit

Gymnastikraum im

Quartier am Turm

Bauarbeiten haben begonnen – Platz

für 20 Kinder – Eröffnung im März 2011

Der Verein hat vom Bauträger des „Quartier

am Turm“ Epple Immobilen neue Räumlichkeiten

in der Felix-Wankel-Str. 3 mit

insgesamt 345 Quadratmetern angemietet,

die er derzeit zu einer Krippe für Kinder

von 0 bis 3 Jahren mit angeschlossenem

Gymnastikraum ausbaut. Auf 240m 2 werden

ab März 20 Kinder betreut; der Gymnastikraum

mit 105m 2 steht sowohl den

Krippenkindern als auch dem klassischen

Vereinssport zur Verfügung.

Nachdem der Verein im Jahre 2007 bereits

eine Bewegungskrippe und einen Sportkindergarten

eröffnete, werden nun noch

einmal mehrere hunderttausend Euro in

den Ausbau der Kinderbetreuung und des

Bewegungsangebotes investiert. Fünf festangestellte

Erzieherinnen bzw. Kinderpflegerinnen

werden sich um die qualifizierte

Kleinkinderbetreuung kümmern, während

der hauptberufliche Sport-Referent des

Vereins Sascha Brandenburger sich derzeit

um die Auslastung des Gymnastikraums

kümmert. Schließlich sollen Krippe und Gymnastikraum

vom Start weg mit Leben gefüllt

werden, ansonsten wären solche Investitionen

auch nicht zu rechtfertigen.

Die Verantwortlichen des Vereins fiebern schon

heute der Eröffnung entgegen und werden

die Leser der RohrPost über die weitere

Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Mehrzweckraum

101.04 m²

Geräteecke

Büro Leitung

8.82 m²

Geräte

8.32 m²

Umkleide

11.18 m²

WC

3.63 m²

WC Ki.

4.70 m²

WC Pers.

3.15 m²

AKTUELLES GESCHEHEN

Gruppe 2

38.74 m²

Wickeln

5.87 m²

Wa./ Putzm.

4.36 m²

Schlafen 2

15.54 m²

Material

4.08 m²

Lager

4.08 m²

Küche

12.62

Eingang Kinderkrippe

Türelement neu

Gard./ Flur

38.27 m²

Kinderwagen/ Fahrräder

Gruppe 1

31.10 m²

Personal

15.91 m²

Schlafen 1

17.66 m²

5


AKTUELLES GESCHEHEN

Der bundesweit durch den Deutschen

Olympischen Sportbund und den Volksbanken

und Raiffeisenbanken seit 2004

ausgeschriebene Wettbewerb „Sterne

des Sports“ hatte auch in diesem Jahr

einen großen Zuspruch. Dabei werden

nicht die Höchstleistungen, sondern der

gesellschaftliche Einsatz des Breitensports

belohnt. Es werden Initiativen,

die sich mit Ideen und Ausdauer für das

Gemeinwohl einsetzen, die Menschen

bewegen, neue Projekte umsetzen und

persönlichen Einsatz für eine gute Sache

zeigen gewürdigt. Die Siegerehrung

auf regionaler Ebene fand am 2. November

im Casino der Volksbank Kurpfalz

H+G Bank statt. Zum Auftakt

erhielt die Capoeira-Gruppe der TSG

Rohrbach für ihren Auftritt großen Beifall.

Im Anschluss begrüßte Friedrich

6

Verein erhält großen Stern

des Sports in Bronze

Ewald, Vorstandsvorsitzender der

Volksbank Kurpfalz H+G Bank, die 22

teilnehmenden Vereine. In seinen Ausführungen

betonte Friedrich Ewald,

dass es sich die Jury-Mitglieder Claus-

Peter Bach (Rhein-Neckar-Zeitung),

Gert Bartmann (Leiter des Amtes für

Sport- und Gesundheitsförderung der

Stadt Heidelberg), Jörg Kunze (ehemaliger

Handball-Nationalspieler), Gerhard

Schäfer (Vorsitzender Sportkreis Heidelberg)

und Stefan Zyrian (Stellv. Vorsitzender

Sportkreis Mannheim) nicht

leicht gemacht haben und die Auswahl

unter größter Sorgfalt getroffen haben.

Die TSG Rohrbach wurde für das Angebot

„Sport und Bewegungsangebot für

Parkinson-Betroffene“ mit dem großen

Stern des Sports in Bronze ausgezeichnet.

TSG-Vorstandsmitglied Rolf Blei

und Dr. Gert Hoppe von der Parkinson-

Gruppe freuten sich über die Auszeichnung

und dem damit verbundenen

Preisgeld. Mit diesem Erfolg hat sich die

TSG Rohrbach um die „Sterne des

Sports“ in Silber auf Landesebene in

Stuttgart qualifiziert. Rolf Blei

Hinweis:

Beachten Sie zur Beitragsermäßigung

2011 bitte die Antragsfrist 31.12.2010

Nähere Erläuterung finden Sie in dieser

Ausgabe, Rubrik „Service“.

FSJ Stelle

Für das FSJ-Jahr 2011/12 sucht die

TSG Rohrbach wieder Bewerber/innen

zum 1. September 2011. Schriftliche

Bewerbungen (Lebenslauf, Zeugnisse,

etc.) sind bis zum 28. Februar 2011 an

die Geschäftsstelle (Am Rohrbach 57,

69126 Heidelberg) zu schicken.

Die Gewinner der Bronzesterne bei der Auszeichnung am 2. November durch die Volksbank Kurpfalz. Rolf Blei (3. v. r.) und Dr. Gert Hoppe

(2. v. r.) nahmen die Auszeichnung für die TSG Rohrbach entgegen

Gasthaus Roter Ochsen

Thorsten Beyer · 69126 Heidelberg-Rohrbach

Rathausstraße 55 · Telefon 0 62 21/39 3134 · Telefax 0 62 21/30 7155

Saal bis 95 Personen

Öffnungszeiten:

Di–Fr: 11.00–14.00 Uhr und 17.30–23.00

Sa: 17.30–23.00

So: 11.00–14.00 und 17.0022.00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Gut bürgerliche Küche


Volksbank Kurpfalz unterstützt die Fußball-Jugend

Während der Fußball-Weltmeisterschaft waren die Filialen der Volksbank Kurpfalz H+G Bank sportlich dekoriert. Nach der WM konnten sich

Vereine in der Region über WM-Fußbälle freuen, die zuvor die Bankfilialen geschmückt hatten. Dazu schwärmten die Regionalleiter aus,

um die runden Leder an Vereine zu verteilen. Für das Engagement im Jugend-Fußball überreichten die beiden Regionalleiter Hans-Peter

Hafner und Dirk Pfister Fußbälle an die Fußball-Jugend des Vereins. Herzlichen Dank.

Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft in

Deutschland rückt immer näher. 2011

steigt das große sportliche Ereignis. In

der Metropolregion Rhein-Neckar werden

in der Sinsheimer Rhein-Neckar-

Arena drei Vorrundenspiele sowie das

Spiel um Platz drei ausgetragen. Das

Interesse am Frauenfußball ist inzwischen

in unserer Region sehr groß. Auch

bei der TSG Rohrbach hat der Damenfußball

einen ganz besonders hohen

Stellenwert. Bereits seit 1998 gibt es eine

Damen-Mannschaft. Neben der 1. Damenmannschaft,

die in der Verbandsliga

spielt, gibt es derzeit über 80 Mädchen

die sich für das runde Leder begeistern

und die Farben des Vereins nach außen

vertreten. Der Verein beteiligte sich

natürlich auch an der DFB-Kampagne

TEAM 2011, die alle Vereine und Schulen

in Deutschland anspricht. Sie bietet

die einmalige Chance, Vorfreude auf die

FIFA Frauen Fußball-Weltmeisterschaft

in Deutschland zu wecken und mit vielfältigen

Aktivitäten ein Teil dieser WM zu

werden. Vereine und Schulen können

bei drei von vier Bausteinen alleine

Punkte sammeln und die Baustein so

absolvieren. Um den vierten Baustein zu

absolvieren, müssen Vereine und Schulen

kooperieren. Der TSG Rohrbach ist

es gelungen, die vorgeschriebenen

Kriterien zu erfüllen und damit alle vier

Bausteine zu absolvieren. Neben der

Organisation eines Abnahmetages für

das DFB-Fußball-Abzeichen absolvierten

die Trainer Lehrgänge beim

Badischen Fußballverband und veranstalteten

gemeinsam mit der Internationalen

Gesamtschule Heidelberg

eine Mädchenfußball Mini-WM. Somit

waren die vier benötigten Bausteine des

Unter der Leitung von Oliver Schwinn (5. r. l.) wurde die Kampagne „TEAM 2011“ erfolgreich

gemeistert

AKTUELLES GESCHEHEN

Erfolgreiche Teilnahme an DFB-Kampagne

erfüllt. Als Dank für die hervorragenden

Leistungen überreichte Bernd Faber,

Referent für Mädchen-Fußball im Kreis

Heidelberg, den strahlenden Mädchen

eine WM-Box mit Fahnen, T-Shirts, Bällen

und anderen Sachpreisen. Bernd

Faber betonte, dass der Verein von

Anfang an außerordentlich engagiert an

die zu bewältigte Aufgabe ging. Ein großer

Dank an Oliver Schwinn und sein

Team, die durch ihr Engagement dazu

beigetragen haben, dass dieser Erfolg

zustande gekommen ist. Rolf Blei

Hinweis:

Beachten Sie zur Beitragsermäßigung

2011 bitte die Antragsfrist

31.12.2010

Nähere Erläuterung finden Sie in dieser

Ausgabe, Rubrik „Service“.

Pauschal- und Individual-

reisen aller Art, Flugtickets,

Kreuzfahrten,Städtereisen,

spezielle Babyreisen,

Seniorenprogramme und

viele weitere Urlaubsangebote.

Reiseberatung ganz

nach Ihren Wünschen und

ohne starre Öffnungszeiten.

Ich berate Sie gerne !

Ihre persönliche

Reiseberatung

Andrea Herbold

06221 / 7274436

andrea.herbold@

takeoff-reisen.de

7


AKTUELLES GESCHEHEN

Tolle Stimmung bei

der Besichtigung

der Welde-Brauerei

Helferinnen und Helfer der diesjährigen

Kerwe hatten Ende Oktober die Gelegenheit

an einer Brauereibesichtigung

teilzunehmen. 26 Vereinsmitglieder nahmen

unter der Organisation von Thomas

Müller die Einladung gerne an. Nach der

Begrüßung durch einen Welde-Mitarbeiter

wurden zunächst die Teilnehmer über

die Geschichte der Brauerei informiert.

Die Weldebräu ist eine der größten

mittelständigen Privatbrauereien in der

Metropolregion Rhein-Neckar. Die Biermanufaktur

mit ihrer über 250-jährigen

Brautradition steht für 100% unbändige

Lebensfreude und Genuss. Im Anschluss

wurden die vier Zutaten, Wasser,

Malz, Hopfen und Hefe erklärt, die

im deutschen Bier enthalten sein müssen.

Alle vier Zutaten tragen zur gesunden

Wirkung des Bieres bei. Nach einem

Rundgang durch das Firmengelände

konnten sich die Teilnehmer einen Einblick

in die Welt der verschiedenen

Biersorten verschaffen. Gelagert wird

das Bier in dunklen Räumen zwischen

Dietmar Hopp

Stiftung

fördert den

Mädchen-Fußball

Gleich neun Vereine hatten am 28. November

in der Aula des Ottheinrich Gymnasiums

in Wiesloch Grund zum Feiern, als

bei der Aktion „Mädels vor, noch ein Tor“

der Dietmar Hopp Stiftung eine prall gefüllte

„Mädchenfußball-Schatzkiste“ an die

Fußballerinnen aus dem Fußballkreis Heidelberg

übergeben wurde. Eine Schatzkiste

ging an die TSG Rohrbach. In der

Schatzkiste befanden sich Trikotsets für

Sommer und Winter, Stutzen, Hütchen,

Stangen, Spiel- und Trainingsbälle, Trainingstore

und ein Sanitätskoffer mit Eisbox.

Alle Vereine bedankten sich für die großzügige

Unterstützung. Inzwischen ist der

Mädchenfußball im Kreis Heidelberg

längst zum Breitensport geworden. Allein

in den neun ausgezeichneten Vereinen

trainieren jede Woche mehr als 350 Mädchen

mit dem runden Leder. Die TSG Rohrbach

ist stolz auf ihre 80 Mädchen, die

unter der Betreuung von Oliver Schwinn

und Clara Wittmann die Kriterien des

Wettbewerbs erfolgreich erfüllten. In Anbetracht

der bevorstehenden Frauenfußball

Weltmeisterschaft in Deutschland ist

man auch bei der TSG der Überzeugung,

dass sich der Mädchenfußball in Zukunft

weiter entwickeln wird. Rolf Blei

8

26 fleißige Kerwehelferinnen und Kerwehelfer verbrachten einen schönen Abend bei

Weldebräu in Plankstadt

5 bis 8 Grad Celsius. Auch die Informationen

über die Glaspflege, das Zapfen,

das Einschenken und Servieren des Bieres

war interessant. Höhepunkt war das

Zwickelfass mit dem Zwickelbier sowie die

Parkplätze vorhanden

Aushändigung des Zwickelzertifikates.

In gemütlicher Runde bei selbst gezapftem

Weldebräu ging nach drei Stunden

Aufenthalt ein gelungener Abend zu

Ende. Rolf Blei

Bereits im Januar diesen Jahres wurde dem Verein ein „Mobil zum Spiel“ durch Dietmar Hopp Stiftung

übergeben. Auch bei der Aktion „Mädels vor, noch ein Tor“ wurde der Verein berücksichtigt


mit

Auch in diesem Jahr wurde ein Laternenfest

mit den Krippen- und Kindergartenkindern

gefeiert. Am 8. November

trafen sich alle Kinder mit Eltern,

Großeltern und Geschwister im Freigelände

des Kindergartens. Alle Kinder

waren sehr stolz auf ihre selbst gebastelten

Laternen. Schon viele Tage zuvor

wurde hierfür im Kindergarten und

Um den Sandkasten herum versammelt wurden die Laternenlieder

gesungen

Heidelberger Bewegungskrippe

Fabrikstr. 28 · 69126 Heidelberg · � 37 03 - 41

Heidelberger Bewegungskrippe „Quartier am Turm“

Felix-Wankel-Str. 3 · 69126 Heidelberg

Sport-Kindergarten Heidelberg

Erlenweg 26b · 69124 Heidelberg · � 37 03 - 42

Leitung: Silke Hemmer

� 37 03 - 52 · E-Mail: Silke.Hemmer@TSGRohrbach.de

Sprechzeiten: Mittwochs 15–17 Uhr · Donnerstags 9.30–11.30 Uhr

in der Krippe gebastelt und die Laternenlieder

geübt. In diesem Jahr führten

die Schulanfänger einen Lichtertanz vor.

Danach zogen alle Kinder mit den Laternen

durch das Freigelände und versammelten

sich dann um den

dekorierten Sandkasten. Hier wurden

Laternenlieder gesungen. Große glänzende

Augen bekamen die Kinder, als

SPORT-KITA HEIDELBERG

Laternenfest im Sport-Kindergarten

beim letzten Lied Sternspritzer angezündet

wurden. Zur Belohnung gab

es am Schluss für alle „Großen“ und

„Kleinen“ Martinsmännchen, Nußzopf,

Glühwein und Kinderpunsch und einige

hielten es dann im Freien noch ein

wenig aus. Allen hat der Abend sehr

gut gefallen.

Bei „twinkel, twinkel little star“ wurden Sternspritzer angezündet

Der Sandkasten war schön mit Fackeln und Lichter dekoriert Bei Punsch, Glühwein und Martinsmännchen ließ es sich gut aushalten

9


SPORT-KITA HEIDELBERG in der

Die Schulanfänger

beim

Apfelsaftpressen

Im Oktober war unser erster Schulanfängerausflug

geplant. Wir fuhren auf

den Apfelhof der Familie Hoffmann

nach Neulußheim. Die Kinder waren alle

sehr aufgeregt. Herr Hoffmann erwartete

uns schon und begrüßte uns freundlich.

Er führte uns zur Apfelpresse und

erklärte uns alles ganz genau. Die Kinder

hörten sehr gut zu. Als erstes wurden

die Äpfel gewaschen, dann über ein

Förderband in einen Häcksler transportiert

und kamen dann in die Presse. Die

Kinder waren ganz überrascht wie

schnell das ging. Als der erste Saft aus

der Presse heraus kam, waren unsere

Schulanfänger ganz gespannt. Herr

Hoffmann führte uns danach in den

Verkaufsraum. Dort stand für die Kinder

schon frisch gepresster Apfelsaft

bereit. Alle waren sich einig, dass das

der leckerste Apfelsaft war, den die

Kinder und auch die Erziehrinnen je

getrunken hatten. Wir bekamen auch

noch verschiedene Äpfel zum Probieren.

Nach der großen Vitaminzufuhr schauten

wir uns noch das große Kühlhaus

an, in dem die Äpfel gelagert werden.

Nach diesem schönen Vormittag auf

dem Apfelhof machten wir uns wieder

auf den Heimweg.

10

Unsere beiden Kegelbahnen

können Sie für alle Feste, Betriebsfeiern,

Geburtstage, usw.

und natürlich auch zu festen

Zeiten mieten.

Die Bewirtung erfolgt durch unsere

Vereinsgaststätte.

Nähere Infos erhalten Sie

in der Geschäftsstelle:

TSG Rohrbach Geschäftsstelle

Am Rohrbach 57

69126 Heidelberg

� 37 03-70

Fax: 37 03-13

Gruppenfoto auf dem Apfelhof

Hier werden die Äpfel gewaschen und zum Häcksler transportiert

Hier werden die Äpfel gepresst


69126 Heidelberg

Rohrbacher Str. 162

www.richard-mueller.com

Seit über

Jahren für Sie da.

Elektrotechnik

Sicherheitstechnik

Gebäudesystemtechnik

Photovoltaikanlagen

Einbauküchen

T: 06221 314 266

F: 06221 314 069

E: info@richard-mueller.com

…Ihr Elektro und Küchenprofi…

Die TSG Rohrbach ist

Druckfähler!!!

Wenn Sie einen

Druckfehler finden,

bedenken Sie bitte,

dass er beabsichtigt war.

Unsere Vereinszeitung

bringt für jeden

etwas, auch für

Leute, die immer

nur nach Fehlern

suchen.

11


KINDERSPORTSCHULE

Die Heidelberger

ist ein Gemeinschaftsprojekt der zwei

Großvereine TSG Rohrbach und TSV

Handschuhsheim in Zusammenarbeit mit

12

Stadt

Heidelberg

Universität

Heidelberg

Sportkreis Heidelberg

Herbstferienaktion

Eine KiSS-Stunde für Groß- und Klein –

Eltern, Geschwisterkinder und KiSS-

Kinder konnten das am 6. November erleben.

Treffpunkt war um 9 Uhr in der

IGH-Sporthalle in Rohrbach. Wie in der

KiSS wurde zunächst ein gemeinsames

Aufwärmspiel gemacht. Danach ging es

an die Geräte: In einem Parcours aus

Bänken, Kästen, Matten, Slalom-Stationen

und vielem mehr ging es drunter

und drüber für Eltern und Kinder. In

Eltern und Kinder bei der Groß- und Kleinaktion

Beim turbulenten Aufwärmspiel

Hier ging es drunter und drüber


einem heißen Kopf- an Kopf- Rennen

zeigten Kinder und Erwachsene Ihre

Geschicklichkeit. Während des Rennens

herrschte eine ausgelassene Stimmung

und beide Mannschaften feuerten

sich gegenseitig an. So war es für die

Weiter so!

Zum wiederholten Mal wurden im November

die sportmotorischen Tests durchgeführt.

An zwei Sonntagen stand es den

Kindern frei, sich von den Übungsleitern

auf ihre Fähigkeiten in den Bereichen

aerobe Ausdauer, Kraftausdauer, Schnellkraft,

Koordination bei Präzisionsaufgaben

und Beweglichkeit testen zu lassen. Insgesamt

24 Kinder nahmen das Angebot

wahr. Die sportmotorischen Fähigkeiten

wurden anhand von insgesamt 13 standardisierten

Testaufgaben erfasst. Anhand

der Ergebnisse wird zur Zeit eine individuelle

Auswertung für jeden Teilnehmer

erstellt, die die Teilnehmer nach Abschluss

der Auswertungsphase in schriftlicher

Form erhalten. Diese Auswertung

gibt den Eltern eine Rückmeldung, wo ihr

Kind momentan bezüglich der sportmotorischen

Fähigkeiten steht. Bei wiederholter

Teilnahme im nächsten KiSS- Jahr können

zudem Veränderungen in der Leistungsfähigkeit

sichtbar gemacht werden. Die Ergebnisse

bieten eine Möglichkeit, die Wirksamkeit

der KiSS-Stunden zu überprüfen

und Defizite in bestimmten Leistungsbereichen

verstärkt in zu berücksichtigen.

Immer schön aufrecht bleiben (Matthiaß-Test)

Kinder auch kein Problem, dass die

Mannschaft der Eltern am Ende den

Sieg davon trug. Schließlich ging es für

die Kinder gleich weiter zu einer spannenden

Schatzsuche. In Kleingruppen

machten sich die Kinder auf, um

Sportmotorische Tests

Der Ball-Beine-Wand-Test

Beim Hindernis-Lauf

KINDERSPORTSCHULE

schwierige Rätsel und Aufgaben zu

lösen und dadurch zum Schatz der

Piraten zu gelangen. Die Gruppe, die

am Schnellsten das Lösungswort herausgefunden

hatte, durfte die Tür zur

Schatzhöhle öffnen. Dort warteten

goldgelbe KiSS-Bälle auf alle Schatzsucher,

die natürlich auch gleich in der

Sporthalle ausprobiert wurden. Für die

Eltern gab es parallel zur Schatzsuche

ein ganz anderes Programm: In einer

Info-Stunde wurde über das letzte

KiSS-Jahr berichtet, Neuigkeiten ausgetauscht

und Fragen beantwortet. Viel

zu schnell verging die Zeit und so endete

die Groß- und Kleinaktion pünktlich

zum Mittagessen. Wir freuen uns auf

die nächste Groß- und Kleinaktion und

bedanken uns für das zahlreiche Erscheinen

und das sportliche Engagement

aller Teilnehmer.

13


KINDERSPORTSCHULE

Mini-KiSS Ball Fit

Im Oktober fand für die Gruppe IIa (3–

4 Jahre) zusätzlich zu den Hallenstunden

das Ball Fit statt. An fünf Terminen

ging es je eine Stunde lang rund um

den Ball. Da wurde fleißig gerollt, geworfen,

geprellt und gekickt. In Spielund

Übungsformen wurde der Umgang

mit dem Ball in vielfältiger Weise geübt.

Die Kinder waren mit Begeisterung

dabei. Wir freuen uns schon auf den

nächsten Block. Zunächst beginnt jedoch

im Februar wieder das Aqua Fit.

Zusatzaktivitäten

Auch in diesem Schuljahr werden den

Kindern wieder vielfältige Zusatzaktivitäten

angeboten. Die Zusatzaktivitäten

sind im KiSS-Beitrag enthalten und finden

immer montags zwischen 15 und

18 Uhr statt. Weitere Informationen

erhalten Sie im Sportreferat unter

� 37 03 - 51 oder per Mail unter

KiSS@TSGRohrbach.de.

Genau das Richtige für alle Wasserratten

und solche, die es noch werden

wollen! Das Aqua Fit findet im

Schwimmbad Hasenleiser statt. Eine

Schwimmeinheit geht 45 Minuten. Das

Ziel ist es, Kindern Freude an der Bewegung

im Wasser zu vermitteln und ihnen

Sicherheit im Umgang mit dem kühlen

Nass zu geben. Je nach Leistungsstand

wird der Schwerpunkt auf Wassergewöhnung

und Wassererfahrung bzw.

auf das Erlernen und Festigen der

Schwimm-, Tauch- und Sprungtechniken

gelegt. Bei regelmäßiger Es besteht

zweimal im Jahr die Möglichkeit, verschiedene

Schwimmabzeichen abzulegen.

Der nächste Aqua Fit Block

beginnt im Februar.

14

KiSS Aqua-Fit:

KiSS Volti-Fit:

Hopp, hopp, hopp – Pferdchen lauf

Galopp! Das Volti Fit ist eine Kooperation

mit dem Reit- und Fahrverein Heidelberg-Rohrbach.

Das Ziel ist es, den

Kindern die Möglichkeit zu geben, in

das Voltigieren hineinzuschnuppern; erste

Erfahrungen mit Pferden und dem

Turnen auf einem Pferd zu machen.

KiSS Power Fit:

Spinat essen reicht nicht! Das Power Fit

bietet Fitnesstraining mit Spaß – für

Kinder gemacht. Spielerisch und kindgerecht

werden hier die Bereiche Haltungsschulung,

Kräftigung, Beweglichkeit

und Ausdauer trainiert. Da kann

Popeye noch was lernen!

KiSS Cycle Fit:

Da fliegen die Pedale! Speziell für unsere Großen (8–10 Jahre und 10–12 Jahre)

bieten wir einen Indoor-Cycling-Kurs an. Hier wird zu fetziger Musik Fahrrad gefahren,

bis die Räder heißlaufen.

KiSS Skate und Bike Fit:

Fit auf zwei und mehr Rädern! Immer am Ende des KiSS-Jahres im Juni und Juli

bieten wir Kurse für´s Inline-Skaten und Fahrradfahren an. Sowohl Anfänger als

auch Fortgeschrittene sind hier gut aufgehoben.


Wir suchen

Verstärkung

Folgende KiSS- Mini-KiSS-Gruppen

suchen Verstärkung:

Mini-KiSS:

Dienstags, 9–10 Uhr

Erlenweghalle . . . . . . . 2–3 Jahre

Die Kinder erproben und verbessern in

den Hallenstunden spielerisch und altersgemäß

ihre motorischen Fähigkeiten

und können in verschiedene Sportarten

hineinschnuppern. Gemeinsam

mit anderen Kindern wird gespielt, geübt

und die Freude an der Bewegung

geweckt. Zusätzlich haben die Kinder

die Möglichkeit in den Ferien an besonderen

Aktionen teilzunehmen. Für die

älteren Kinder (3–4 J.) werden ergänzend

zum Hallenprogramm Kurse zur

Wasser- und Ballgewöhnung (Heidelberger

Ballschule) angeboten. Um eine

optimale Betreuung zu gewährleisten,

beträgt die maximale Gruppengröße

bei den 2–3-Jährigen max. 12, bei den

3–4-Jährigen max. 15 Kinder. Ein

Schnuppertraining ist mit vorheriger

Absprache jederzeit möglich.

KiSS:

Freitags, 14.30–16 Uhr

Erlenweghalle . . . . . . . 4–6 Jahre

Freitags, 15–16 Uhr

Wilckensschule . . . . . 4–6 Jahre

Freitags, 15–16.30 Uhr

Wilckensschule . . . . . 6–8 Jahre

Mittwochs, 16.30–18 Uhr

IGH-Sporthalle . . . . . . 8–10 Jahre

Mittwochs, 16.30–18 Uhr

IGH-Sporthalle . . . . . . 10–12 Jahre

Die KinderSportSchule bietet eine

sportliche Grundlagenausbildung für

Kinder im Alter von 4–12 Jahren. Ziel

ist es, die Kinder auf spielerische Art

und Weise – ohne Spezialisierung – an

verschiedene Sportarten heranzuführen.

Unter Anleitung qualifizierter

Fachkräfte wird Kindern Freude am

Sport vermittelt, und sie haben die

Möglichkeit soziale Erfahrungen zu

sammeln. Die Gruppen sind auf maximal

15 Kinder begrenzt. Zusätzlich zu

den wöchentlichen Hallenstunden

werden blockweise Zusatzaktivitäten

in den Bereichen Schwimmen, Inlinen,

Voltigieren, Rückenschule und Indoor

Cycling angeboten. Vielfältige Ferienaktionen

lassen auch in den Schulferien

keine Langeweile aufkommen.

Ein Schnuppertraining ist mit vorheriger

Absprache jederzeit möglich. Für

Anmeldungen und Informationen steht

Ihnen das Sport-Referat der TSG

Rohrbach unter � 37 03 - 51 oder per

E-Mail unter KiSS@TSGRohrbach.de

gerne zur Verfügung.

KINDERSPORTSCHULE

Im Beind 11 · 69126 HD-Rohrbach

TAPETEN

GARDINEN · BODENBELÄGE

PARKETT · LAMINAT

SONNENSCHUTZ · MARKISEN

Alles aus einer Hand – alles unter einem Dach:

Wir informieren, planen, nehmen Maß, nähen, dekorieren,

montieren und verlegen zuverlässig.

Englerstraße 12, (neben Praktiker)

HD-Rohrbach-Süd, Telefon 0 62 21/30 20 32

Bäckerei

Angelika Tschakert

Café am Rathaus

Rathausstr. 45

69126 Heidelberg

� 0 62 21 / 37 43 33

Öffnungszeiten:

Mo.-So. 6.00 - 18.30 Uhr

Büffet: 7.00 - 13.00 Uhr

Tapeten

Gardinen

Bodenbeläge

Parkett/Laminat

Sonnenschutz

Markisen

15


JUGEND

16

Wolfgang Sauter

Metallbauermeister

Oelgasse 8 · 69126 Heidelberg

� (0 62 21) 30 00 28 Fax: (0 62 21) 30 00 47

sautermetallbau@aol.com

www.sautermetallbau.de

Heidelberger Wurst- und Fleischspezialitäten

Schwetzinger Str.17 69124 Heidelberg

Telefon: 06221 / 71 40 - 122 Telefax: 06221 / 71 40 – 120

Hardtstr.98 – 100 69124 Heidelberg

Telefon: 06221 / 71 40 - 10 Telefax: 06221 / 71 40 - 120

. . F e i n e s g e n i e ß e n . . .

Brabanski

Fensterbau OHG

Ausführung sämtlicher

Schlosserarbeiten

Fenstergitter

Geländer

Hoftore

Türen

Zaunanlagen

Gitteroste

Schließanlagen

Garagentore

Briefkastenanlagen

Überdachungen

Wir sind Ihr Partner für sichere

Fenster, Türen und Rollläden

Mit eigener Produktion in Eppelheim.

Brabanski Fensterbau OHG

Wernher-von-Braun-Str. 12, 69214 Eppelheim

Tel.: 0 62 21 / 76 00 44, Fax: 0 62 21 / 76 79 51

Sie finden uns auch im Internet unter

www.brabanski-fensterbau.de

info@brabanski-fensterbau.de

info f @brabanski-fensterbau.de

Sporterlebnis für

Eltern und Baby

Die TSG Rohrbach bietet wieder einen

8 Wochenkurs für Eltern und Babys von

4–8 und 9–18 Monate an. Der Kurs bietet

eine einzigartige Kombination aus

Pilates, Spiel, Gesang und Muskeltraining

mit verschiedenen Kleingeräten.

Durch gelenkschonende Ganzkörperübungen

werden sowohl das Herz-

Kreislauf-System aktiviert und verbessert,

die Muskeln auf Vordermann

gebracht und die Sinnesorgane des

Babys stimuliert und seine Eigenständigkeit

und Entwicklung unterstützt. Der

Kurs ist auch optimal als Rückbildungsgymnastik

geeignet und wird von den

meisten Krankenkassen als Präventionsmaßnahme

unterstützt.

Der Kurs startet am 1. Februar 2011

und findet Dienstags von 10–11.15 Uhr

(9–18 Monate) und von 11.15–12.30 Uhr

(4–8 Monate) im FiTROPOLIS statt.

Die Kursgebühr für 8 Einheiten beträgt

59 Euro für TSG-Mitglieder und 79 Euro

für Nichtmitglieder. STÄRKE-Gutscheine

des Landes Baden-Württemberg

können für die Kursgebühr angerechnet

werden. Da nur eine begrenzte Anzahl

von Plätzen vorhanden ist, ist eine Voranmeldung

notwendig. Anmeldung sowie

weitere Informationen sind im Sportreferat

unter � 37 03 - 51 oder per Mail

unter Kindersport@TSGRohrbach.de

erhältlich.

Capoeira

Als besonderes Sporterlebnis für Kinder

und Jugendliche im Alter von 5–12 Jahren

bietet die TSG Rohrbach die

Sportart Capoeira an. Spielerisch und

kindgerecht werden Flexibilität und

Koordination trainiert. Die brasilianische

Kampf- und Tanzkunst vereint Kampf,

Musik und Akrobatik und wird ohne

Körperkontakt ausgeübt. Das Training

findet in der IGH-Sporthalle immer Montags

und Mittwochs von 16–16.45 Uhr

für die 5–8 Jährigen und von 16.45–

17.45 Uhr für die 9–12 Jährigen Kinder

statt. Interessierte können ab sofort ins

Training reinschnuppern. Informationen

erhalten Sie im Sportreferat unter

� 37 03 - 51 oder per Mail an

Kindersport@TSGRohrbach.de.

Schon eingetragen

für den TSG-Newsletter?

www.tsgrohrbach.de

Im Service-Bereich

schnell zu erledigen


Immobilien & Finanzberatung

Leonhard Emig

Rathausstr. 1 a · 69126 Heidelberg · � 0 62 21 / 31 44 22

Fax: 31 45 40 · www.emig-immobilien.de

Referenzen & Erfahrung

Bonitätsgeprüfte Interessenten

kostenloser Mieter-Findservice

erstklassige Kundenbewertungen

Doris Hambrecht

Karlsruher Str. 98

69126 Heidelberg

� 0 62 21 / 30 06 73

Fax: 0 62 21 / 30 07 66

D.Hambrecht@t-online.de

www.stickerei-hambrecht.de

Besucht unser

Vereinsbistro

im Erlenweg 30

bei der Boule-Anlage.

Auf den Besuch

freuen sich

Sandra und Cody Puckett

FiTROPOLIS –

im Verein wohl fühlen

Das Fitness-,

Gesundheits- und

Wellness-Zentrum

der TSG Rohrbach

www.FiTROPOLIS.de

Die TSG Rohrbach ist

SANITÄR-SCHNELLDIENST

Alles für Ihr Bad

Badeinrichtungen · Armaturen · Zubehör

Verkauf + Beratung + Kundendienst

69126 HD-Rohrbach-Süd (Industriegebiet)

Hatschekstr. 16, an der Eternit-Grenze

Telefon 0 62 21/36 43-0

AUSSTELLUNG UND VERKAUF: Mo-Fr 9-13 Uhr und 16-19 Uhr, Sa 9-13 Uhr

17


FITNESS & GESUNDHEIT

Aus- und

Fortbildungen

für FiTROPOLIS-

Mitarbeiter

Das FiTROPOLIS ist ständig bemüht,

seine Mitarbeiter fachlich weiterzubilden.

Aus diesem Grund wurden im

letzten viertel Jahr 3 Fortbildungsprogramme

für Mitarbeiter angeboten.

Neben den Ausbildungen DTB Rückentrainer

und DTB Trainer GeräteFitness,

bei denen externe Fitness-Experten

die theoretischen und praktischen

Ausbildungsinhalte vermittelt haben,

gab es zum ersten Mal „Train the Trainer“

Workshops. In einem Indoor Cycling

Crashkurs vermittelte unser Indoor

Cycling Instruktor Johann Ziegler

Grundkenntnisse im „Fahrradfahren auf

Standrädern in der Gruppe unter qualifizierter

Anleitung mit fetziger Musik“.

Im 2. Workshop referierte Annegret

Koppert über den Umgang und die

Anwendung von Togu Brasil. In ihrem

differenzierten Workshop brachte sie

gekonnt unsere Trainer und Kursleiter

ins Schwitzen.

15 FiTROPOLIS Mitarbeiter wurden

zum DTB Rückentrainer ausgebildet

und sind damit berechtigt, präventionsgeprüfte

und von den Krankenkassen

anerkannte „Rücken-Fit“ Kurse anzubieten.

Zwei Tage durchliefen die Teilnehmer

den von DTB-Referent Horst

Meise geleitetet Unterricht und kamen

in den Genuss, verschiedene Rückenkonzepte

kennen und anwenden zu

lernen. Nach einem Hammerprogramm

mit sage und schreibe 24 Lerneinheiten

(normalerweise geht die Ausbildung

über 3 Tage!) freuten sich alle Teilnehmer,

ob der bestandenen Prüfung über

ihr Zertifikat. Trotz der engen zeitlichen

Planung wurde es nie langweilig und

Horst Meise verstand es, die Teilnehmer

immer wieder zu motivieren.

Vier FiTROPOLIS Fitness Trainer durften

im Oktober und November 60 Lerneinheiten

in 6 Tagen absolvieren. DTB-

Referent Siggi Emmerich lehrte die

Inhalte zum DTB Trainer GeräteFitness

mit viel Geschick und ungeheuerem

18

Am Rohrbach 57 · 69126 Heidelberg

(Ecke Fabrikstraße gegenüber REWE) ·

� 37 03 - 37 · Fax: 37 03 - 33

E-Mail: FiTROPOLIS@TSGRohrbach.de

Leitung: Sport-Referent Sascha Brandenburger

� 37 03 - 50 · E-Mail: Sascha.Brandenburger@TSGRohrbach.de

Spechzeiten: siehe Rubrik Service

Kursbereichsleitung: Uschi Jost

� 37 03 - 31 · E-Mail: Uschi.Jost@TSGRohrbach.de

Spechzeiten: Montags 16-18 Uhr · Donnerstags 13-15 Uhr

Beim Indoor Cycling fährt man in der Gruppe auf Standrädern zu fetziger Musik

Ein Schwerpunkt der Ausbildung zum DTB Rückentrainer war die Arbeit mit dem Theraband

hier eindrucksvoll von Yvonne Schneider demonstriert

Beim Flexi Bar und Staby Training konnten sich alle Teilnehmer so richtig auspowern


Fachwissen, so dass es den Teilnehmern

nie langweilig oder zu ausschweifend

wurde. Diese Fortbildung war

wieder ein Gemeinschaftsprojekt des

FiTROPOLIS mit dem Fitness-Treff des

SSC Karlsruhe und der Sport- und

Gymnastikschule Karlsruhe. Fünf Tage,

in denen alle Geräte bis aufs kleinste

Detail akribisch besprochen wurden,

jeder Teilnehmer diverse Trainingsprinzipien

kennen lernte und vor allem

an sich selbst ausprobierte, vergingen

wie im Flug. Sehr gut vorbereitet durch

das Modul 1, dass von den Studioleitern

intern im Vorfeld geschult wurde,

stand einer erfolgreichen Prüfung

nach Beendigung von Modul 2 am

sechsten Ausbildungstag nichts mehr

im Wege. Bravourös bereits in der

schriftlichen Prüfung, zeigten unsere

Fitness Trainer bei der Lehrprobe ihr

ganzes Können und überzeugten das

Prüfungsteam sowohl fachlich, als auch

methodisch.

Alle vier Trainer dürfen sich jetzt DTB

Trainer GeräteFitness nennen. Martina

Michel und Johann Ziegler sind die

neuen DTB Trainer GeräteFitness. Ein

weiterer Beweis für die hohe Qualität

in der Mitgliederbetreuung. Zusätzlich

galt diese Ausbildung auch als Verlängerung

für den DTB Mastertrainer

GeräteFitness. Thomas Kaufmann und

Sascha Brandenburger nutzten diese

Möglichkeit und waren überrascht,

viele neue Ideen und Trainingstipps

zu erhalten.

Die Vorteile eines Koordinationstrainings in

Verbindung mit einem gezielten lokalen

Krafttraining durften die neuen DTB Trainer

GeräteFitness

Die neuen DTB Trainer GeräteFitness

FITNESS & GESUNDHEIT

Anatomische Grundlagen wie Muskelansätze und –Ursprünge waren genauso gefragt, wie die

praktische Umsetzung der theoretischen Inhalte an den Geräten

Präventives und rehabilitatives Gerätetraining für das Kniegelenk war nur ein Ausbildungsschwerpunkt

19


LEBENSLANGER SPORT

20

wird Ihnen

präsentiert von

50plus-specials

Einer der Höhepunkte war auch in diesem Jahr der Pfalzausflug im Oktober nach Mussbach zur Winzergenossenschaft Weinbiet. Das Vesper-

Büffet mit vielen Köstlichkeiten und der neue Wein des Jahrgangs 2010 fanden wie immer beste Beurteilung. Auf die Kaffee-Tafel oder das gute

Eis in Neustadt wurde selbstverständlich auch nicht verzichtet.

Wohl fühlen ist keine Frage des Alters

FiTROPOLIS – im Verein wohl fühlen

Das Fitness-, Gesundheits- und Entspannung-Zentrum der TSG Rohrbach

Professionelle Betreuung durch

speziell ausgebildete Trainer

Moderner Gerätepark

Gesundheits-Kurse

Indoor-Cycling

Finnische Sauna und Bio-Sauna

Kinderbetreuung

Ganztägig geöffnet

Halbjährliche Kündigungsmöglichkeit

Besonders günstig für Mitglieder der TSG Rohrbach

Information – Auskunft – Beratung: Am Rohrbach 57 · 69126 Heidelberg

� 0 62 21 / 37 03 - 37 · FiTROPOLIS@TSGRohrbach.de · www.FiTROPOLIS.de


Gemeinschaft für

Bewegung und Gesundheit e.V.

zur Förderung des Breiten-, Freizeit- und

Gesundheitssports im Heidelberger Süden

Vorstand:

Tobias Hüttner

Jochen Michel

Helmut Scheuermann

GeBeG-Geschäftsstelle:

Am Rohrbach 57 · 69126 Heidelberg

Telefon 3703-0 · Fax 37 03-13

E-Mail: GeBeG@TSGRohrbach.de

Folgende Institutionen unterstützen in besonderem

Maße die sozialen Aktivitäten

der TSG Rohrbach als aktives Fördermitglied

in der GeBeG e.V. Vielen Dank an:

Gartengestaltung

Kolodziej

Meisterbetrieb

Heidelberg-Kirchheim

Telefon 0 62 21/78 4017 · Fax 72 09 81

Für die TSG Rohrbach haben gespendet:

Patrick Vormwald EUR 100,–

Volksbank Kurpfalz EUR 1.500,–

Die Vorstände des Fördervereines GeBeG

und der TSG Rohrbach bedanken sich

recht herzlich bei den Spendern für ihre

großzügige Geste. Spenden für die gemeinnützige

Arbeit der TSG Rohrbach

können jederzeit auf folgendes Konto eingezahlt

werden. Alle Spender erhalten

eine steuerabzugsfähige Bescheinigung.

Partyservice Peter Neuner

Kurpfalzring 106

69123 Heidelberg

� 0 62 21 / 70 71 71

Fax: 0 62 21 / 70 72 70

Die TSG Rohrbach fördert das Gemeinwohl und trägt zur Erhöhung

des Freizeitwertes und der Lebensqualität im Heidelberger Süden bei.

Die Mitglieder des Fördervereins GeBeG e.V. unterstützen uns dabei.

Vielen Dank

Daniel Astor · Harald Baumgartner · Fritz Bauer · Jürgen Beier · Dr. Karlheinz

und Hildegund Bereswill · Willi Beyer · Hermann Bitter · Werner Böhm · Roland

Borg · Sascha Brandenburger · Werner Burg · Markus Clauer · Bernd Dörflinger ·

Werner Eisengrein · Hans Eger · Karl Emer · Ingo Fath · Hannelore Frank · Monika

Frey-Eger · Bestattungen Frey GmbH · Dieter Gipp · Ernst Gund · Württembergische

Versicherungsagentur Hans-Peter Gutfleisch · Luisa Graf · Ursula Götz ·

Heidi Hagmann · Prof. Dr. Herbert Hartmann · Heidelberger Volksbank · Kirsten

Heinze · Volksbank Kurpfalz H+G BANK, Hans-Peter Hafner · Werner Heiss ·

Gottfried Hemberger · Sylvia Hetzel · Günter Hoffmann · Dr. Friedrich Holzwarth ·

Tobias Hüttner · Auto Joncker GmbH & Co KG, Edgar Reuter · Dorothea Kautz ·

Silke Keller · Heinz Knippschild · Gartengestaltung Uwe Kolodziej · Sanitär

Schnelldienst Egon und Ingeborg Koppert · Walter Krause · Christian Kücherer ·

Uwe Leibert · Waldemar Lindenberg · Edelgard Ludwig · Heidi Michel · Jochen

Michel · Siegfried Michel · Wolfgang Modersitzki · Claudia Müller · Michael

Müller · Manfred Pfister · Christina Rahn · Dieter Reinig · Helmut Riedinger ·

Matthias Ritter · Sabine Rittmann · Michael Rochlitz · Margarethe Ruschmann ·

Michael Sauter · Friedel Simshäuser · Helmut Scheuermann · Elfriede Scheuring ·

Siegfried Schindler · Markus Schirmer · Roger Schladitz · Andreas Schubert ·

Gerald Sorger · Sparkasse Heidelberg, Klaus Bouchetob · Heizöl-Transporte

Theo Spieß · Irma Stöhrer · Artur Stotz · Günther Sugg · Sanitär-Service Bernd

Trauth · Hans und Karin Wandt · Beate Weber · Walter Weier · Sonja Wiedmann ·

Winzerhof Dachsbuckel, Werner und Ingrid Bauer · Oberbürgermeister der

Stadt Heidelberg Dr. Eckart Würzner

TSG-Förderverein

GeBeG e.V.

FÖRDERVEREIN GeBeG

Heidelberger Volksbank, (BLZ 672 900 00) 24 606 007

Sparkasse Heidelberg, (BLZ 672 500 20) 90 95 780

Gutes Essen! – Gute Laune!

info@9er-partyservice.de · www.9er-partyservice.de

21


SPORTPROGRAMM

Die TSG Rohrbach legt Wert auf Qualität. Dies zeigt sich darin, dass wir in allen Bereichen, für die

Zertifizierungen angeboten werden, mit den entsprechenden Qualitäts-Siegeln ausgezeichnet sind:

22

Turnen/Gymnastik

Toben, Tanzen, Turnen – Spiel- und Bewegungsformen für Kinder

Eltern/Kind-Turnen (2-4 J.) MO 15.00-16.00 EW Trudi Heinze 30 05 90

DI 16.00-16.45 EDH Christa Richert 39 09 25

DI 16.45-17.30 EDH Christa Richert 39 09 25

Vorschulkinder-Turnen (4-5 J.) MO 16.00-17.00 EW Trudi Heinze 30 05 90

DI 17.45-18.30 EDH Christa Richert 39 09 25

Gerätturnen Jungen (ab 6 J.) MI 17.00-18.30 EDH Sebastian Dellinger 37 23 71

Gerätturnen Mädchen (ab 6 J.) DI 16.00-18.00 IGH SH-oT Julia Schmid 72 82 08 7

DO 17.00-19.00 EDH Christina Schwitalla 01 76 / 21 89 55 27

Kooperation mit der IGH-Grundschule MI 14.30-16.00

Gymnastik für Ältere – für sie und ihn

IGH SH-oT Katrin Krambs 37 03 - 51

Fitness mit Musik 50plus MO 19.30-20.30 EW Gudrun Scholl 38 18 89

DO 20.00-21.15 HFS

Fitness-Training 55plus FR 19.00-20.00 EW Trudi Heinze 30 05 90

Fitness mit Musik 60plus DO 08.30-09.30 EW Siegfried Michel 38 11 97

DO 09.30-10.30 EW Inge Dörflinger 0 62 24 / 8 02 08

DO 10.30-11.30 EW Siegfried Michel 38 11 97

Sitzgymnastik für Ältere DI 10.00-11.00 Sport-KiGa Bärbel Straub-Krieg 0 62 24 /92 63 06

Herz-Kreislauf-Training DO 18.30-20.00 HFS Gudrun Scholl 38 18 89

Gymnastik und Spiel MI 19.00-20.00 IGH SH-mT Peter Stinglwagner 76 67 43

Freizeitsport-Gruppen – für ihn

Sportspiele für Männer ab 40 DI 19.30-21.00 EW Heiner Stubenrauch 30 38 17

Freizeitsport-Gruppen – für sie

Bodyforming MI 19.00-20.00 IGH-Gym Brigitte Wodarz 01 76 / 22 09 25 84

Fitnessgymnastik mit Musik MI 19.30-20.30 EW Inge Dörflinger 0 62 24 / 8 02 08

Freizeitsport-Gruppen – für alle

Walking

Korporative Freizeitgruppen

DI 09.00-10.00 SPA LA Martina Teichmann 80 45 54

CVJM-Volleyball MO 20.00-22.00 IGH SH-mT Jürgen Jülg 83 68 61

Kindergartensport

Information: Alexandra Szabady 37 03 - 51

Kooperation mit dem evang. MO 08.45-09.45 EW Oliver Vasel Info: 37 03 - 51

Kindergarten Hasenleiser MO 09.45-10.45 EW

MO 10.45-11.45 EW

Kooperation mit dem evang. DO 11.00-12.45 FiT Martina Michel Info: 37 03 - 51

Kindergarten Lindenweg DO 11.45-12.30 FiT


OPEN DOORS

09.45-18.00

Sonntags

FiTROPOLIS – im Verein wohl fühlen Kursplan* (gültig ab 10.01.2011; Änderungen vorbehalten)

OPEN DOORS OPEN DOORS OPEN DOORS OPEN DOORS

OPEN DOORS OPEN DOORS

08.00-21.45 08.00-21.45 08.30-21.45

08.00-21.45 08.30-21.45

08.30-19.45

Samstags

Freitags

Donnerstags

Mittwochs

Dienstags

Montags

Raum 1 Raum 2 Raum 1 Raum 2 Raum 1 Raum 2 Raum 1 Raum 2 Raum 1 Raum 2 Raum 1 Raum 2 Raum 1

T-Bo (A)

Yvonne

10.00-11.00

Qi Gong / Tai Chi

(A) Thomas

09.30-10.30

Fitness-Mix (M)

Petra

10.00-11.00

Fit in den Tag (A)

Anne Karen

09.00-10.00

KiGa Sport

Lindenweg (K)

Martina

08.15-09.00

Indoor Cycling I (A)

Luzie

09.00-10.00

Hora Parkinson

Sport (R)

Sascha

09.00-10.00

Indoor Cycling I (A)

Irmgard

09.00-10.00

Wirbelsäulengymnastik

(A)

Renate

10.00-11.15

Bauch-Beine-Po &

Rücken Fitness (A)

Petra

09.00-10.15

Bauch-Beine-Po (A)

Yvonne

11.00-12.00

Qi Gong / Tai Chi

(M) Thomas

10.30-11.15

Rückenfit & Stretch

(A)

Petra

11.00-12.00

Pilates (A)

Anne Karen

10.00-11.15

Yoga für den

Rücken (A)

Lea

09.00-10.15

Body Fit (A) Yvonne

10.00-11.00

Babys in Bewegung

II (K) Anne Karen

10.15-11.30

Elementarer

Kindertanz (J) Uschi

15.00-16.00

Krippensport (K)

Team KiTa

10.30-11.30

Indoor Cycling

Fatburner (A)

Irmgard

11.30-13.00

Moderner

Kindertanz (J)

Uschi

14.30-15.30

KiGa Sport

Lindenweg (K)

Martina

11.00-11.45

Babys in Bewegung

II (K) Anne Karen

11.30-12.45

Kinderjazz I (J)

Uschi

16.00-17.00

Mini-KiSS

Ballschule (K)

Alina

15.00-15.45

Erklärung:

(A)=Kurse für Alle

FiT-Special (S)

extra Aushang

14.00-15.15

Mini Teenie Jazz (J)

Uschi

15.30-16.30

Wirbelsäulen-Sport

(R)

Simone

16.00-17.00

Osteoporose-Sport

(R)

Simone

15.00-16.00

Kinderjazz II (J)

Uschi

17.00-18.00

KiSS Cycle Fit Kids

(K)

Johann

16.00-17.00

KiSS Power Fit Kids

(K)

Johann

16.00-17.00

(M)=Mittelstufe

(F)=Fortgeschritt.

Cycling-Special (S)

extra Aushang

17.00-18.00

Teenie Jazz I (J)

Laura

16.15-17.15

R - D - F (A)

Uschi

16.45-17.45

Jazz Tanz I (A)

Sabine S.

17.00-18.15

Teenie Jazz I (J)

Laura

16.45-17.45

Hip Hop (A)

Silvia

17.45-19.00

Aerobic Intensiv (F)

Uschi

18.00-19.00

Indoor Cycling I (A)

Catrin

18.00-19.00

Step & Rücken (A)

Sabine R.

18.00-19.00

(K)=Kids

SPORTPROGRAMM

(R)= Reha-Kurse

(S)= FiT-special

Teenie Jazz II (J)

Antonia

17.15-18.30

Power Mix (F)

Uschi

17.45-19.00

Indoor Cycling I (A)

Federico

18.00-19.00

Bodystyling (A)

Nada

18.15-19.15

Teenie Jazz II (J)

Antonia

17.45-19.00

Bodystyling (A)

Katharina

18.00-19.00

Indoor Cycling I (A)

Federico

19.00-20.00

R - D - F (A)

Uschi

19.00-19.45

Callanetics (A)

Sabine R.

19.00-20.00

Jazz Tanz II (F)

Nada

19.00-20.15

(J)=Tanzst. Jump

(R)= Reha-Kurse

Body Arts (A)

Susanne

18.30-19.30

Fatburner (A)

Annegret

19.00-20.00

Indoor Cycling III

(M) Federico

19.15-20.45

Power Dumbell (A)

Nada

19.15-20.00

Jazz Tanz III (F)

Antonia

19.00-20.15

Indoor Cycling II (M)

Federico

20.00-21.15

Fit & Fun Querbeet

(A) Uschi

19.45-20.30

Bauch-Beine-Po (A)

Annegret

20.00-21.00

Jazz Tanz III (F)

Antonia

20.15-21.30

(S)= FiT-special

(J)=Tanzst. Jump

Muskeltraining (A)

Annegret

20.00-21.00

Pilates (A)

Renate

20.00-21.15

Jazz Tanz II (F)

Nada

20.15-21.30

Hatha Yoga (A)

Lea

20.30-21.40

FiTROPOLIS-Kurse finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen statt!

Saunazeiten:

Frauensauna:

Kinderbetreuung:

Mo.-Fr. 09.00-21.30 Uhr

Di.: 10.00-13.00 Uhr

Mo.-Fr. 08.45-11.45 Uhr

Sa. 09.00-19.30 Uhr

Do.: 17.00-21.00 Uhr

Mo.-Fr. 16.45-19.45 Uhr

So. So. 10.30-17.30 Uhr

Sa. 09.45-12.15 Uhr

FiTROPOLIS - im Verein wohl fühlen; Am Rohrbach 57; 69126 HD-Rohrbach; Tel.: 0 62 21 / 37 03- 37; Fax: 37 03- 33; FiTROPOLIS@TSGRohrbach.de

23


SPORTPROGRAMM

24

Mini KiSS

Information: Alexandra Szabady 37 03 - 51

1 a: Mädchen und Jungen 2-3 Jahre DI 09.00-10.00 EW Martina Michel Info: 37 03 - 51

2 a: Mädchen und Jungen 3-4 Jahre DI 16.15-17.15 IGH Alexandra Szabady Info: 37 03 - 51

Kindersportschule KiSS (4-12 Jahre)

Information: Alexandra Szabady 37 03 - 51

1a: Mädchen und Jungen 4-6 Jahre FR 14.30-16.00 EW Martina Michel Info: 37 03 - 51

1c: Mädchen und Jungen 4-6 Jahre FR 15.00-16.30 WS Alexandra Szabady Info: 37 03 - 51

1d: Mädchen und Jungen 4-6 Jahre DO 16.00-17.30 IGH SH-oT Andrea Klein Info: 37 03 - 51

1e: Mädchen und Jungen 4-6 Jahre MI 15.00-16.30 IGH SH-oT Martina Michel Info: 37 03 - 51

2a: Mädchen und Jungen 6-8 Jahre MI 16.30-18.00 IGH SH-oT Alexandra Szabady Info: 37 03 - 51

2b: Mädchen und Jungen 6-8 Jahre FR 15.00-16.30 WS Steffen Riegler Info: 37 03 - 51

2d: Mädchen und Jungen 6-8 Jahre FR 16.00-17.30 EW Martina Michel Info: 37 03 - 51

3a: Mädchen und Jungen 8-10 Jahre MI 16.30-18.00 IGH SH-oT Frederike Sauermann Info: 37 03 - 51

3b: Mädchen und Jungen 8-10 Jahre FR 17.30-19.00 EW Martina Michel Info: 37 03 - 51

4: Mädchen und Jungen 10-12 JahreMI 16.30-18.00 IGH SH-oT Ana-Maria Poaca Info: 37 03 - 51

Die Zusatzaktivitäten finden zu gesonderten Zeiten statt

Badminton

(2-4 Jahre)

Jugend

Kooperation mit der IGH

Erwachsene

MI 13.00-14.30 IGH SH-oT

Freizeitmannschaft MO 19.00-22.00 IGH SH-oT Franz Schmucker 48 41 69

Wettkampfmannschaft (Bezirksliga) FR 19.00-22.00 IGH SH-oT

Baseball/Softball

Jugend

Schüler und Jugend SO 18.00-20.00 EW Jason Robb 33 65 13

Erwachsene

Petra Schend 70 94 10

Herren 1 (ab 16 Jahre) MO 20.30-22.00 EW Leslie Green 30 27 03

Herren 2 (ab 16 Jahre) DI 20.00-22.00 EW Daniel Weinmann 06224 / 9068340

SO 16.00-18.00 EW

Damen 1 MI 20.00-22.00 IGH SH-nT Lena Hiebeler 0176 / 23453519

SA 18.00-20.00 EW

Damen 2 MI 18.30-20.00 EDH Nina Keller 01 79/1 03 06 48

SA 17.00-18.30

Beachvolleyball

EW

Information: Florian Schuler � 01 79 / 5 45 42 17

Die TSG Rohrbach

ist Mitglied im


Boule

SPORTPROGRAMM

50plus-Treff DI ab 14.00 SPA BOA Lampert/Winnewisser 302709 / 332901

Treff für Alle MI ab 15.00 SPA BOA Lampert/Winnewisser 302709 / 332901

Capoeira

FR ab 14.00 SPA BOA

Kinder (5-8 Jahre) MO 16.00-16.45 IGH-Gym Gordon Owens-Mason 0176 / 22767977

MI 16.00-16.45 IGH-Gym

Kinder u. Jugendliche (9-12 Jahre) MO 16.45-17.45 IGH-Gym Gordon Owens-Mason 0176 / 22767977

MI 16.45-17.45 IGH-Gym

Fechten

Anfänger

Schüler (ab 6 Jahren) MI 15.30-17.00 EW Dimitrije Pauljev 65 88 97

Jugendliche & Erwachsene (Degen) MO 19.00-21.00 FS Dimitrije Pauljev 65 88 97

Erwachsene (Florett) DI 19.30-21.30 FS Inge Behr 47 21 23

Fortgeschrittene und Wettkämpfer

Kinder/Jugendliche (bis 14 Jahre) MO 15.30-17.00 FS Dimitrije Pauljev 65 88 97

DI 16.30-18.30 FS Alexander Hoppe 01 62 / 9 67 91 59

MI 15.00-17.00 EW Dimitrije Pauljev 65 88 97

DO 16.00-18.00 EW Dimitrije Pauljev 65 88 97

FR 15.00-16.30 FS Waheed Shafig 01 76/25 40 21 38

Jugendliche & Erwachsene MO 16.30-18.00 FS Dimitrije Pauljev 65 88 97

DI 19.30-21.30 FS Inge Behr 47 21 23

MI 17.00-19.15 EW Dimitrije Pauljev 65 88 97

DO 18.00-21.00 EW Dimitrije Pauljev 65 88 97

Athletiktraining SO 11.00-13.00 EW Alexander Hoppe 01 62 / 9 67 91 59

Fußball

Jugend männlich

Bambini (Jungen und Mädchen) MO 17.00-18.30 SPA FUSF Michael Müller 01 77/4 00 86 96

DO 17.00-18.30 SPA FUSF

F-Jugend (6-8 Jahre) MO 17.00-18.30 SPA FUSF Dennis Habermann 80 58 35

DO 17.00-18.30 SPA FUSF

E-Jugend (8-10 Jahre) MO 17.00-18.30 SPA FUSF O. Odinma 3 37 37 85

DO 17.00-18.30 SPA FUSF

C- u. D-Jugend (10-14 Jahre) DI 17.30-19.00 SPA FUSF Babak Asadian 7 28 45 87

DO 17.30-19.00 SPA FUSF

B-Jugend (14-16 Jahre) MO 17.30-19.00 SPA FUSF

MI 17.30-19.00 SPA FUSF

A-Jugend (16-18 Jahre) MO 19.00-21.00 SPA FUSF

DO 19.00-21.00 SPA FUSF

Herren

1. Mannschaft (Kreisklasse B) DI 19.00-21.00 SPA FUSF Stefan Rosenberger

DO 19.00-21.00 SPA FUSF

2. Mannschaft (Kreisklasse C) DI 19.00-21.00 SPA FUSF Günter Gellert 0 62 22 / 5 17 01

DO 19.00-21.00 SPA FUSF

25


SPORTPROGRAMM

Jugend weiblich

D-Mädchen (10-12 Jahre) MI 17.30-19.00 SPA FUSF Oliver Schwinn 7 25 13 61

FR 17.30-19.00 SPA FUSF

C-Mädchen (12-14 Jahre) MI 17.30-19.00 SPA FUSF Eddie Lee 0 62 22 /3901438

FR 17.30-19.00 SPA FUSF

B-Mädchen (14-16 Jahre) MI 17.30-19.00 SPA FUSF Eddie Lee 0 62 22 /3901438

Damen

FR 17.30-19.00 SPA FUSF

1. Mannschaft (Verbandsliga) MI 19.00-21.30 SPA FUSF

FR 19.00-21.30 SPA FUSF

2. Mannschaft (Landesliga Kleinfeld) MI 19.00-21.30 SAP FUSF Clara Wittmann 01 78/4 48 51 12

FR 19.00-21.30

Hockey

SPA FUSF

26

Jugend

A/B-Mädchen MI 17.30-18.45 EI Uwe Winter 39 36 88

FR 19.00-20.00 EI

C/D-Mädchen DO 17.30-18.30 EI Uwe Winter 39 36 88

C/D-Knaben

Erwachsene (Herren)

DO 18.30-19.30 EI Uwe Winter 39 36 88

Senioren

Erwachsene (Damen)

Do 18.30-20.30 HOSF Udo Helmstädter 80 39 54

Damen MI 18.30-20.15 EI Uwe Winter 39 36 88

FR 20.00-21.30 EI

Tanzstudio „Jump“

Information: Uschi Jost 37 03 - 31

Elementarer Kindertanz (4-6 Jahre) DI 15.00-16.00 FiT Uschi Jost 37 03 - 31

Moderner Kindertanz (6-7 Jahre) FR 14.30-15.30 FiT Uschi Jost 37 03 - 31

Kinderjazz I (7-8 Jahre) DI 16.00-17.00 FiT Uschi Jost 37 03 - 31

Kinderjazz II (9-10 Jahre) DI 17.00-18.00 FiT Uschi Jost 37 03 - 31

Mini Teenie Jazz (10-12 Jahre) FR 15.30-16.30 FiT Uschi Jost 37 03 - 31

Teenie Jazz I (11-14 Jahre) MI 16.45-17.45 FiT Laura Deschlmayr Info: 37 03 - 31

FR 16.15-17.15 FiT

Teenie Jazz II (14-17 Jahre) Mi 17.45-19.00 FiT Antonia Groneberg Info: 37 03 - 31

FR 17.15-18.30 FiT

Kampfkunst

Kinder (5-8 Jahre) MO 17.30-18.30 IGH-GYM Catrin Franzen 8 93 59 86

SA 09.30-10.30 EW

Kinder u. Jugendliche (9-15 Jahre) MO 18.30-20.00 IGH-GYM

SA 10.30-11.30 EW

Erwachsene MO 20.00-22.00 IGH-GYM T. Schmidt-Herzog 8 93 59 86

MI 20.30-22.00 EW

FR 20.00-22.00 EW


Leichtathletik

Information: Marlis Peters-Hofmann 78 59 39

SPORTPROGRAMM

Bambini (4-8 Jahre) MO 17.00-18.00 IGH Sabrina Söhner 41 25 79

FR 17.00-18.00 IGH

Kinder (6-12 Jahre) MO 16.30-18.00 IGH Bärbel van Haaren 0 62 27 / 5 24 48

FR 16.30-18.00 IGH

Fördergruppe (ab 13 Jahre) MI 18.00-20.00 IGH Jürgen van Haaren 0 62 27 / 5 24 48

Lauftraining Fördergruppe DO 17.00-19.00 SPA LA Jürgen van Haaren 0 62 27 / 5 24 48

Outdoor

Information: Sascha Brandenburger 37 03 - 50

Lauf-Treff MO 19.00-20.00 SPA LA Anne Lang 39 34 29

Nordic Walking Kurs für Anfänger SA im Aufbau SPA LA S. Brandenburger 37 03 - 50

Nordic Walking Kurs für Fortgeschr. SA im Aufbau SPA LA S. Brandenburger 37 03 - 50

Rehabilitationssport

Information: Sascha Brandenburger 37 03 - 50

Herzgruppe für Infarktpatienten MO 18.00-19.30 EW Gabriele Wegmann 0 62 24 / 82 80 70

Allgemeiner Behindertensport FR 21.15-22.00 Krippe Martina Michel 37 03 - 30

Funktionstraining Bewegungsapparat nach Vereinbarung FiT S. Brandenburger 37 03 - 50

Sport mit Wirbelsäulengeschädigten DO 16.00-17.00 FiT Simone Engelsberger 0 62 22 / 42 57

Sport mit Osteoporose-Betroffenen MI 15.00-16.00 FiT S. Brandenburger 37 03 - 50

Sport mit M.-Bechterew-Betroffenen MI 15.00-16.00 FiT S. Brandenburger 37 03 - 50

Sport mit Parkinson-Betroffenen MI 09.00-10.00 FiT S. Brandenburger 37 03 - 50

FR 09.30-10.30 EW

Nordic Walking mit Parkinson-Betr. MO 09.30-10.30 SPA LA Martina Michel 37 03 - 30

Tennis

Info Jgd.: Dieter Moos 30 28 68 · Info Erwachs.: Theo Rück 0 62 24 / 44 07

Tischtennis

Jugend

Freizeit, Schüler und Jugend DI 18.00-19.30 IGH SH-oT Daniel Dragicevic 7 35 58 44

FR 18.00-19.30 IGH SH-oT Reinhard Hofmann 78 59 39

Erwachsene

Freizeit, Damen und Herren DI 19.30-22.00 IGH SH-oT Reinhard Hofmann 78 59 39

FR 19.30-21.45 IGH SH-oT

WERBUNG kostet Geld

keine Werbung kostet Kunden!

27


SPORTPROGRAMM

28

Volleyball

Jugend

U14 weiblich DI 17.30-19.00 IGH SH-oT Clara Dietz 3 27 21 55

U14 u. U18 weiblich DO 18.30-20.00 IGH-SH-oT

U14 männlich DI 18.00-19.30 IGH SH-oT

U20 männlich DI 18.00-20.00 IGH SH-oT Dr. Uwe Schlittenhardt 18 44 37

DO 20.00-22.00 IGH SH-oT

Erwachsene (Herren)

1. Herren (Oberliga) DI 20.00-22.00 IGH SH-oT Thomas Hoffmann 37 53 24

DO 20.00-22.00 IGH SH-oT

2. Herren (Bezirksklasse) DI 20.00-22.00 IGH SH-oT Jens Hillengaß 7 25 27 68

DO 20.00-22.00 IGH SH-oT

3. Herren (Bezirksklasse)

Erwachsene (Damen)

MI 20.00-22.00 IGH SH-oT Dr. Uwe Schlittenhardt 18 44 37

1. Damen (Oberliga) MO 20.00-22.00 IGH SH-oT Alina Bondar

DO 20.00-22.00 IGH SH-oT

2. Damen (Landesliga) Mo 18.00-20.00 IGH SH-oT Sina Leister 01 70/1 08 10 84

Mi 18.00-20.00 IGH SH-oT

3. Damen (Bezirksklasse) Do 18.00-20.00 IGH SH-oT Alina Bondar

Freizeitgruppen und -mannschaften

Gruppe „Tai-Ginseng“ MO 20.00-22.00 IGH SH-mT Hans-Peter Feldes

Mannschaft „Ein Geräusch“ MI 20.00-22.00 IGH SH-oT Martin Rattinger 01 71/7 40 13 06

Mannschaft „Rohr-frei“ FR 20.00-22.00 IGH SH-mT Rudolf Schwäger 37 32 61

Gruppe allgemein FR 20.00-22.00 IGH SH-mT Ingrid Ambos 80 57 13

Die TSG Rohrbach ist Mitglied


SPORTPROGRAMM

FS: Fechtsaal

Ziegelgasse 12 · Altstadt

LHS: Sporthalle der Landhausschule

Landhausstraße 20 · Weststadt

LZH: Leistungszentrum Hockey

Kunstrasenplätze · Kirchheim

P1: Platz 1 Ecke Harbigweg/Carl-Diem-Straße

P2: Platz 2 Harbigweg gg.über Rugby-Stadion

PS: Sporthalle der Pestalozzischule

Römerstraße 77 · Südstadt

VH: Vereinsheim mit Gaststätte, Kegelbahnen

und Sitzungszimmer

Erlenweg 22 · Hasenleiser

EW: städt. Turnhalle Erlenweg

Erlenweg 24 · Hasenleiser

EI: Sporthalle des Gymnasiums

Englisches Institut Heidelberg

Rheinstraße 14 · Südstadt

SPA: städt. Sportanlage TSG Rohrbach

Erlenweg 26-30 · Hasenleiser

FUSF: Fußball Rasen- und Tennenspielfeld

KSF: Kunststoff-Kleinspielfeld

LA: Leichtathletikanlage

RTF: Zwei Rasen-Trainingsflächen

TEPL: Vier Tennisplätze

BVF: Drei Beachvolleyball-Felder

BOA: Boule-Anlage

HOSF: Zwei Naturrasen-Hockeyspielfelder

BSP: Base- und Softballplatz

FiT: FiTROPOLIS – im Verein wohl fühlen

Fitness-Studio des Vereins mit

Geschäftsstelle im 1. Stock

Am Rohrbach 57 · Rohrbach

IGH: Internationale Gesamtschule HD

Baden-Badener-Str. 14 · Hasenleiser

SH-mT: Dreifach-Sporthalle mit Tribüne

SH-oT: Dreifach-Sporthalle ohne Tribüne

SH-GYM: Gymnastikraum im Hallenkomplex

SC: Sportcourt vor dem Hallenkomplex

HSB: Hallenschwimmbad

SZ: Seniorenzentrum

Baden-Badener Str. 11 · Hasenleiser

KTS: Kindertagesstätte

Breisacher Weg 2 · Hasenleiser

WPS: Sporthalle der Waldparkschule

Am Waldrand 21 · Boxberg

HFS: Sporthalle der Hotelfachschule

Buchwaldweg 6 · Boxberg

EDH: Eichendorff-Halle

Heidelberger Str. 61 · Rohrbach

29


AUS DEN ABTEILUNGEN

30

TSG Gaststätte

Heidelberg-Rohrbach

Erlenweg 22 · Telefon 0 62 21/37 23 87

Geöffnet täglich 10.30 -14 Uhr und 17-24 Uhr, Montags ab 18 Uhr

Deutsche und jugoslawische Küche

Nebenzimmer für Feierlichkeiten und Familienfeste

Tagungsraum · Kegelbahnen · Gartenwirtschaft mit Terrasse

Im Ausschank HABERECKL EXPORT, und vom Faß.

Auf Ihren Besuch freut sich Familie Mihajlovic

Floristik aller Art

Blumen

Pflanzen

Hydrokulturen

Grabpflege

Lieferservice

März – Juli und

Oktober – Dezember

sind wir samstags bis

16.00 Uhr für Sie da.

Rohrbacher Str. 134

Telefon 37 20 93

Telefax 37 32 12

Öffnungszeiten

Montag – Freitag

8.00 – 18.00 Uhr

Sa. 8.00 – 14.00 Uhr

So. 10.00 – 12.00 Uhr

Baseball/Softball

Saisonrückblick –

eine erfolgreiche Saison

geht zu Ende

Unsere Herren 1 haben in ihrem zweiten

Jahr in der Regionalliga den Aufstieg in

die 2. Bundesliga geschafft. Mit 19 Siegen

und nur 5 Niederlagen setzen sich

die Hedgehogs deutlich gegen die restlichen

Teams durch. Da hier im Baseball

kein Relegationsturnier gespielt werden

muss, können die Herren 1 direkt in die

2. Bundesliga aufsteigen. Um diesen

Aufstieg perfekt zu machen, wurde seit

August auf der Anlage im Erlenweg erneut

gebaut. Diesmal wurde das Baseballfeld

saniert und so Instand gesetzt,

dass alle Regeln und Maße, die für die

Spielberechtigung in der 2. Liga nötig

sind, eingehalten werden. Trainer Les

Green freut sich über diesen Umbau

und auf seine neue Aufgabe, nächstes

Jahr die Klasse zu halten. Die zweite

Herrenmannschaft wird als dritter ihrer

Gruppe in der Landesliga, nächstes

Jahr einen neuen Angriff in Richtung

Verbandsliga wagen. Das neue Baseballfeld

wird hier auch sicherlich beflügeln

und neue Motivation bei unseren

Jungs hervorrufen. Die erste Bundesliga-Saison

unserer Damen 1 verlief auch

durchaus erfolgreicher als geplant. Als

Aufsteiger malte man sich vorerst wenig

Chancen aus überhaupt ein paar Spiele

zu gewinnen. Doch als sich die anfängliche

Nervosität etwas gelegt und sich

alle Neuzugänge vollends in die Mannschaft

integriert hatten, spielten die Mädelz

nicht nur viele knappe Spiele, sondern

konnten auch insgesamt 11 Siege

verzeichnen. Dies bedeutete nicht der

letzte Platz und somit der Klassenerhalt.

Die sehr gute Mannschaftsleistung

krönte zum Schluss der regulären Saison,

Lara Paneros Nominierung für die

Nationalmannschaft. Schweren Herzens

hat sich Trainer Pasqual Bailey

nach der Saison, als frisch gebackener

Papa, entschlossen mindestens ein

Jahr auszusetzen. Zurzeit gibt es aber

Aussicht auf einen neuen Trainer, der

zusammen mit unseren Damen im

nächsten Jahr einen höheren Tabellenplatz

anstrebt. Der Meistertitel unserer

jungen zweiten Damenmannschaft hat

sich auch bereits herumgesprochen.

Die Mannschaft siegte souverän in der

Landesliga bereits vor dem letzten

Spieltag und geht nun voller Freude in

die Saisonvorbereitung, um für die

schwere Aufgabe, in der Verbandsliga

im nächsten Jahr zu bestehen, gerüstet

zu sein. Auch in unserem Jugendbereich

tut sich einiges. Trainer Jason

Robb engagiert sich mittlerweile in


Schulen als AG-Übungsleiter und kann

daher einen kleinen Zuwachs im Training

verzeichnen. Unsere Jugendmannschaft

schloss diese Saison mit dem

dritten Platz in der Landesliga ab und im

nächsten Jahr gibt es vielleicht die

Möglichkeit wieder mit zwei Teams im

Schüler- und Jugendbereich an den

Start zu gehen. Des Weiteren hat sich

über den Sommer eine kleine Gruppe

TSG’ler zusammengetan, um als Softball-Freizeitteam

ein wenig zu trainieren.

Diese Tatsache will die Abteilungsleitung

nun aufgreifen und dem Team

mit einem Trainer die Möglichkeit geben

an Turnieren in der Umgebung teilzunehmen.

Interessierte, gern totale Anfänger,

sind hier jederzeit willkommen.

Zum Ende dieser tollen Saison stand

nun am 10. Oktober das Baden-Württemberg

Pokalfinale in Tübingen auf

dem Plan, für das sich sowohl die Herren,

als auch die Damen qualifiziert hatten.

Beide Teams verloren zwar gegen

die starken Bundesligisten Heidenheim

und Mannheim, waren aber mit der Tatsache

des Vizemeisters und Silbermedaillen

behängt, rundum zufrieden.

Fechten

Robert Schmier

gelingt Husarenstreich

Bei den Landesmeisterschaften der

A-Jugend konnte unser Team einmal

mehr mit tollen Leistungen überzeugen:

Robert Schmier und Malte Heinzelmann

holten Silber und Bronze im Einzel,

zusammen mit Paolo Kropp und

Philipp Becker verteidigten sie zudem

Gold im Mannschaftswettbewerb. Obwohl

das Damenteam mit Chiara

Schmidt-Thomée, Anna Dörsam und

Aida Hugas-Mallorqui den Endkampf

verlor, ist nach dem Silberrang die DM-

Teilnahme sicher. Im Einzel überzeugte

besonders Aida Hugas-Mallorqui mit

dem 6.Platz. Auch Chiara Schmidt-Thomée

(8.) kam bis ins Finale während

Anna Dörsam mit dem 9.Rang wichtige

Punkte für die DM-Qualifikation einfuhr.

Nachwuchsfechterin Diandra Schöpf

gelang nach ausgeglichener Vorrunde

erstmals der Einzug in die KO-Runde.

Im Herrendegen schlugen sich Franz

Schweizer (23.), Alexej Steuerle (25.) und

Lucien Studinger (26.) wacker. Philipp

Becker legte zunächst drei Siege vor

ehe er sich geschlagen geben musste.

So sprang Platz 13 heraus. Paolo

Kropp überstand die Vorrunde mit

3 Siegen war über den 11. Platz erfreut.

Die Top-Leistungen brachten wieder

einmal Malte Heinzelmann und Robert

Schmier. Beide erreichten das Halbfinale,

wo sie unglücklicherweise auf-

Bürohaus am Park

Kurfürstenanlage 36

69115 Heidelberg

fon: 06221 - 433 45-0

fax: 06221 - 433 45-29

info@ganns-kollegen.de

www.ganns-kollegen.de

Otmar Ganns

Verkehrs- und Schadensrecht

Miet- und Baurecht

Arbeitsrecht

Jens Klein

Strafrecht

Arbeitsrecht

Führerschein / Fahrerlaubnis

Rüdiger Betz

Strafrecht

Jugendstrafrecht

Zivilrecht

wirtschaftlich

NovoCondens SOB

Öl-Brennwertheizkessel

AUS DEN ABTEILUNGEN

GANNS & KOLLEGEN

Für Heizleistungen von

18 bis 26 kW

Rechtsanwälte

Mit Fachanwälten für Strafrecht, Familienrecht und Arbeitsrecht

Zertifiziert nach ISO 9001:2008

Oliver Meyer

Familien- und Erbrecht

Vermögensauseinandersetzungen

Scheidungs- und Unterhaltsrecht

Mathias Weik

Arbeitsrecht

Versicherungsrecht

Gesellschaftsrecht

Hoher Normnutzungsgrad

von bis zu 103 %

Sehr leise Betriebsweise durch

doppelte Schalldämpfung

Ihr Heizungs-Fachbetrieb

HERBERT RICKER

Heizungsbau · Oel- u. Gasfeuerungen

Tel. 0 62 21/71 26 96 · Fax. 0 62 21/78 36 66

Zwerggewann 19 · 69124 HD-Kirchheim

www.heizungsbau-ricker.de

www.broetje.de

31


AUS DEN ABTEILUNGEN

einander trafen. Robert Schmier hatte

diesmal die Nase vorn, musste sich

aber im Endkampf geschlagen geben.

„Vielleicht war es gar nicht so schlecht,

dass unsere Jungs nach Bronze und

Silber im Einzel besonders heiß auf den

Teamwettbewerb waren“ kommentiert

32

Sportwart Volker Oberkircher das

Einzel-Ergebnis. Im Finalkampf gegen

Hardheim lagen die Heidelberger geradezu

aussichtslos im Rückstand. Doch

Robert Schmier kämpfte und nach

Zeitablauf stand ein 44:43 Erfolg auf

der Anzeigentafel.

Bei den Mädels stimmte die Laune (v.l.n.r.):Anna Dörsam, Chiara Schmidt-Thomée und Aida

Hugas-Mallorqui

Mitarbeiter/innen für die

Buchhaltung gesucht

Sie möchten ihr Wissen und ihre

Erfahrung ehrenamtlich einsetzen

damit den Verein unterstützen?

Die Fecht-Abteilung sucht für den

Bereich Finanzen einen ehrenamtlichen

Mitarbeiter, der die Abteilung

bei der Buchhaltung unterstützt.

Ausreichende Einarbeitung und Begleitung

sind selbstverständlich.

Haben Sie Interesse? Details und

Umfang der Aufgabe erhalten Sie beim

Abteilungsleiter Christian Dörsam

unter � 07 21 / 9 85 29 - 10 oder

E-Mail: Fechten@TSGRohrbach.de.

Terminkalender

Belegung Sportanlage

Kontaktadressen???

www.tsgrohrbach.de

Im Service-Bereich finde ich alles

zu jeder Tages- und Nachtzeit


Unsere

„Oldie-Fechter“

im Goldrausch

Mit zwei Deutschen Meistern und einer

Bronzemedaille kehrten unsere Routiniers

von der Senioren-DM zurück und erreichen

nicht nur in der eigenen Historie

das beste nationale Ergebnis, sondern

sind 2010 im Degen bei den „Oldies“

auch der erfolgreichste deutsche

Verein.

Bei der bekannten Stärke von Alexander

Trützschler von Falkenstein durfte

man insgeheim damit rechnen, dass

er eine Medaille holen würde. Doch

dass nach einer makellosen Leistung

gleich bei seiner ersten Teilnahme

der Titelgewinn heraussprang war grandios.

Der Erfolg von Georg Schmidt-Thomée

(erstmals Gold) und Michael Mahler

(Bronze) muss geradezu als sensationell

bezeichnet werden, da hier ein

großes ausgeglichenes Teilnehmerfeld

zu bezwingen war.

Dagmar Heinzelmann komplettierte

das fantastische Ergebnis mit dem 14.

Platz im Damendegen.

AUS DEN ABTEILUNGEN

Während sich Georg Schmidt-Thomée (li.) schon über Gold freuen kann und Dagmar Heinzelmann

nach ihrem 14. Rang zufrieden ist, hat Alex Trützschler den Triumph noch vor sich. Michael

Mahler war zu diesem Zeitpunkt leider schon Richtung Heimat unterwegs

Hinweis:

Beachten Sie zur Beitragsermäßigung 2011 bitte die Antragsfrist 31.12.2010

Nähere Erläuterung finden Sie in dieser Ausgabe, Rubrik „Service“.

Auto-PETERS GmbH

Haberstr. 8 · 69126 Heidelberg

Rohrbach-Süd – nähe Kaufland

Tel.: 0 62 21 / 30 00 22

E-Mail: h.simon@ah-peters.de

www.auto-peters-heidelberg.de

33


AUS DEN ABTEILUNGEN

34

Gute Ergebnisse

der Schüler

bei der

Landesmeisterschaft

Ohne zu großen Respekt fuhren unsere

Schüler zu „Nordbadischen“, die alljährlich

im Leistungszentrum in Tauberbischofsheim

stattfinden.

Bei den Jungs landete Maximilian

Appelhans auf dem erfreulichen

9. Platz, Moritz Rogowski konnte

sich sogar auf den 5. Rang vorkämpfen.

Bei den Mädels gab es einmal mehr

Medaillen zu feiern: Miriam Krauss

erkämpfte sich Silber und Solène

Chassot holte die Bronzemedaille,

beide liegen auch in der Rangliste auf

diesen Positionen. Schade nur, dass

Alma und Tara Christmann verhindert

waren, dennoch behaupten sich beide

zum Saisonschluss in der Landesrangliste

mit den Positionen 6 und 10 im

Vorderfeld.

Auf dem Siegerpodest im BLZ sehen wir glückliche Gewinner (v.l.n.r.): Miriam Krauss, Evi

Zehner (TBB) und Solène Chassot

NEU : Kooperationspartner

ifa Heidelberg / Rhein-Neckar und TSG Rohrbach

Alle Mitglieder der TSG Rohrbach erhalten bei Inanspruchnahme der Leistungen der

ifa Heidelberg / Rhein-Neckar 10% Rabatt


Unsere B-Jugend

und die Schüler

in Mannheim

erfolgreich

Alle Jahre wieder geht es in „Mannem“

um den Neckarspitzen-Pokal, und einmal

mehr drehten unsere Jungs dort

frech auf und sahnten einige Preise ab.

Allen voran Franz Schweizer, der nach

hartem Kampf die Bronzemedaille entführte.

Tristan Schöpf focht gut in den

ersten Runden und verpasste mit dem

9. Rang das Finale nur ganz knapp.

Dies gelang jedoch Yassin Alaya und

Lucien Studinger, die die Plätze 5 und 6

erreichen konnten. Bei den älteren

Schülern landete Maximilian Appelhans

auf dem 8. Platz, Max Heise gewann

Bronze bei den Jüngeren.

Gute Ausbeute beim Neckarspitzen-Turnier:

Franz Schweizer (re.) holt die Bronzemedaille,

ganz links sehen wir Lucien Studinger und

neben ihm Yassin Alaya

Hinweis:

Beachten Sie zur Beitragsermäßigung

2011 bitte die

Antragsfrist 31.12.2010

Nähere Erläuterung finden

Sie in dieser Ausgabe, Rubrik

„Service“.

Unsere Musketiere bei

„Jugend trainiert für Olympia“

erfolgreich

Als Team des Kurfürst-Friedrich-Gymnasiums

errangen Philipp Becker, Paolo

Kropp und Robert Schmier bei „Jugend

trainiert für Olympia“ zunächst überlegen

die Spitzenposition im Bezirk Karlsruhe,

damit waren sie souverän für das Landesfinale

in Heidenheim qualifiziert. Ganz

unerwartet reichte es zum 2. Platz.

Paolo Kropp, Robert Schmier und Philipp Becker freuen sich über das Erreichen des Landesfinale

und den 2. Platz

www.eiscafe-pizzeria-europa.de

Öffnungszeiten: Mo-Fr 11.30-14.30 Uhr & 17-23.30 Uhr · Sa & So 11.30-23.30 Uhr

NEU: Montags-Freitags große Mittagskarte · alles EUR 5,–

§ Rechtsanwältin

AUS DEN ABTEILUNGEN

und Fachanwältin

Barbara Knape

Familien- und Erbrecht

Scheidungs-, Unterhalts- u. Ehevertragsrecht

vermögensrechtl. Auseinandersetzungen

Sofienstraße 23 · 69115 Heidelberg (Nähe Bismarckplatz)

Telefon 06221-301597 www.ra-knape.de

35


AUS DEN ABTEILUNGEN

Chiara

Schmidt-Thomée

gewinnt

Karlsberg-Pokal

Mit vier Podestplätzen waren unsere

Fechter einmal mehr der erfolgreichste

Verein beim traditionsreichen Karlsberg-

Turnier. Allen voran die jüngste Starterin

aus dem Verbandsstützpunkt Heidelberg-

Rohrbach: Chiara Schmidt-Thomée

blieb in der gesamten KO-Runde ohne

Niederlage und sicherte erstmals den

Karlsberg-Pokal. Im Halbfinale bewies

das Nachwuchstalent gute Nerven und

verwandelte einen Rückstand in einen

Sieg. Im Finalgefecht behielt sie den

Kampf jederzeit unter Kontrolle. Auch

Robert Schmier blieb lange ohne

Niederlage. Doch im Halbfinale musste

er sich geschlagen geben. Am Ende

blieb ihm die Bronzemedaille. Lucien

Studinger landete auf Rang 11. Dagmar

Heinzelmann erreichte einen guten

14. Platz, Deike Heinzelmann scheiterte

als Neunte knapp vor dem Finale.

Bei den Herren legte Waheed Shafiq

furios los. In der Vorrunde brachte er

seine Gegner zur Verzweiflung. Auch

die KO-Runde überstand er schadlos

wie seine Vereinskameraden Hilmar

Reiß und Georg Schmidt-Thomée, die

sich ebenfalls in guter Form vorstellten,

sodass drei Heidelberger Starter den

Endkampf erreichten. Schade, dass sie

nun wegen unglücklicher Setzung früh

aufeinander trafen. Waheed setzte

sich zunächst gegen Hilmar durch und

verwies den Juniorenfechter auf den

7. Platz. TSG-Oldie Georg Schmidt-

Thomée wurde nach der quasi unvermeidlichen

Halbfinal-Niederlage gegen

Waheed Shafiq mit Bronze belohnt.

Dieser dominierte anschließend den

Endkampf ehe der Faden riss und eine

bittere Niederlage den Silberglanz leicht

beeinträchtigte.

Wegbeschreibung

Busreservierung

Sportprogramm???

36

www.tsgrohrbach.de

Im Service-Bereich

finde ich alles

zu jeder

Tages- und Nachtzeit

Die Pokalgewinner im Damendegen strahlen um die Wette, v.l.n.r.: Turnier-Siegerin Chiara

Schmidt-Thomée (TSG Rohrbach), Akpene Gbogbo (2. Zweibrücken) und auf dem geteilten

3. Rang Juliane Blees (Saarbrücken) und Julia Skrupke (Friesenheim)

Verbandstützpunktlehrgang in den Herbstferien

Anstrengend aber offensichtlich dennoch ein Riesenspaß: Beim Verbandsstützpunkt-

Lehrgang während der Herbstferien konnten unsere Schülerinnen und Schüller die wichtige

Beinarbeit einmal auf der großen Matte absolvieren (v.l.n.r.):Max Heise, Margaux

Chassot, Louis Steyn, Solène Chassot, Lasse Nell und Florian Bahne


Wie geht es weiter?

Fußball

Zum Ende der Vorrunde kann man mit

dem Abschneiden der beiden aktiven

Mannschaften nicht zufrieden sein.

Nachdem die 1. Mannschaft bis Mitte

der Vorrunde auf den Weg war, das

Saisonziel (mind. Platz 5) zu erreichen,

ging es seid der Heimniederlage gegen

den SV Eberbach abwärts. Bei den Abteilungsverantwortlichen

und auch bei

Trainer Stefan Rosenberger herrscht

Ratlosigkeit über die schwankenden

Leistungen. Der zu Beginn der Runde

gezeigte Spielwitz und Siegeswille ist

in Ratlosigkeit und Unvermögen gewichen.

Gründe dafür sind, dass man zum

einen viele verletzte Spieler ersetzen

muss aber die Hauptursache ist der

schwache Trainingsbesuch. Bei den

Trainingseinheiten stehen teilweise nur

4 Spieler zur Verfügung. Nur durch

bedingungslosen Einsatz und Kampfeswillen

sowie regelmäßigen Trainingsbesuch

der kompletten Mannschaft

kann man aus der derzeitigen Situation

herauskommen. Dazu ist aber Disziplin

und mannschaftliche Geschlossenheit

unbedingte Voraussetzung. Die 2. Mannschaft

hatte zwar einen guten Saisonstart

in der Kreisklasse C-Mitte, musste

aber während der Vorrunde einige Spieler

für die 1. Mannschaft zur Verfügung

stellen. Nur durch den Einsatz einiger

A-Jugendspieler konnte der Spielbetrieb

weiter laufen. Derzeit belegt die

Mannschaft um Trainer Günter Gellert

den 13. Tabellenplatz.

Was den Heimspielbesuch und somit

auch die moralische Unterstützung der

Fußballer betrifft, hat man bisher recht

wenig Erfolg. Aus diesem Grund richten

wir hiermit nochmals an alle Mitglieder

und Anhänger des Fußballsports den

dringenden Appell: Unterstützen Sie die

Heimspiele unserer aktiven Mannschaften

durch ihren Besuch. Die Verantwortlichen

der Fußballabteilung wünschen

beiden Mannschaften in die Rückrunde

viel Erfolg.

Verbandsspiele

TSG Rohrbach – SV Eberbach . . . . 1:4

TSV Handschuhsheim II –

TSG Rohrbach . . . . . . . . . . . . . . . . 2:2

TSG Rohrbach – DJK Balzfeld . . . . 2:6

VfB Schönau – TSG Rohrbach . . . . 3:1

VfR Walldorf – TSG Rohrbach . . . . 5:1

TSG Rohrbach –

SpVgg Neckarsteinach . . . . . . . . . . 1:1

FC Meckesheim/Mönchzell –

TSG Rohrbach . . . . . . . . . . . . . . . . 4:1

Unseren treuen Zuschauern, Sponsoren

und Freunde des Fußballsports wünschen

wir ein gesegnetes Weihnachtsfest

sowie ein gesundes und erfolgreiches

Jahr 2011. Rolf Blei

D- und C-Juniorinnen

auf Erfolgskurs

Die Fußballmädchen der D- und C-Jugend

haben einen hervorragenden Start

in die Herbstrunde erwischt. Beide

Teams spielen zur Halbzeit der Saison

um die Staffelmeisterschaft mit. Die

D-Mädchen konnten auch ihre letzten

beiden Partien gegen ASV Eppelheim

(11:0) und MFC 08 Lindenhof (16:0) eindeutig

für sich entscheiden. An der starken

Abwehr mit Neuzugang Anne Scriba,

Nathaly Heid, Deilan Ghafouri und

Megan Ellis gab es kein Vorbeikom-

AUS DEN ABTEILUNGEN

men. Die Torhüterinnen Abigail Hogie

und Johanna Wetzel hatten kaum Ballkontakte.

Im Mittelfeld bereiteten Olga

Vincon, Katharina Wetzel und Sophia

Thaut eine Chance nach der anderen

vor. Oft trafen sie selbst oder aber

sie brachten ihre Mitspielerinnen,

wie Annika Stellmacher oder Lotta

Vormwald, in Position. Die etatmäßige

Mittelstürmerin und Torgarantin Jule

Bäcker war bei den meisten Vorrundenspielen

gar nicht dabei, sondern hat

bei den C-Mädchen „ausgeholfen“. Die

tolle Mannschaftsleistung zog auch die

Mädchen mit, die noch nicht so lange

dabei sind, wie z.B. Beyza Ucer, und

die sich so schnell in das Team eingefügt

haben. Die D-Mädchen führen die

Tabelle mit einer makellosen Bilanz von

18:0 Punkten und 53:2 Toren an und

stehen unangefochten an der Spitze.

Ihnen wird die Meisterschaft kaum noch

Eine Szene aus Heimspiel der ersten Mannschaft gegen die DJK Balzfeld. Am Ende musste

man sich mit 2:6 geschlagen geben.

H RST MADLE

UHREN SCHMUCK OPTIK

69124 HD-Kirchheim · Schäfergasse 15

Große Auswahl

in Uhren, Schmuck und Brillen

Unser Weihnachtsgeschenk für SIE –

Perlen- und Steinkettenfädeln zum ½ Preis

(bis 31. Dezember)

Allen unseren Kunden,

Freunden und Bekannten

wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest!

37


AUS DEN ABTEILUNGEN

38

������������

Haare & Make-up

Indische Spezialitäten

Tandoori-Restaurant

Karlsruher Str. 74 · 69126 Heidelberg

(Am Rohrbach Markt)

0 62 21 / 60 07 10

Fax: 0 62 21 / 16 77 40 · www.Indian-Palace.net

Heiligabend und Silvester geöffnet

64646 Heppenheim · Kalterer Str. 7 · � 0 62 52 / 60 61

zu nehmen sein. Bei den C-Mädchen ist

die Lage spannender. Sie verfolgen den

aktuellen Tabellenführer SpVgg Sandhofen

2 und haben nur einen Punkt

Rückstand auf die Tabellenspitze. Das

anstehende Spitzenspiel gegen Sandhofen

wird zeigen, ob sich unsere Mädchen

durchsetzen und sich die Tabellenführung

erspielen können. Wir drücken

die Daumen. Oliver Schwinn

Auf dem Karlsruher Turmberg in der

Sportschule Schöneck weilten 20

Aspiranten, um die DFB-C-Lizenz für

Breitenfußball zu erwerben. Alle Teilnehmer

haben die Vorgaben auch

erfüllt und konnten lizenziert die

„Schaltzentrale“ des Badischen

Fußballverbandes somit nach einer

Woche Aufbau- und Prüfungslehrgang

wieder verlassen, nach dem

zuvor schon ein Grundlehrgang

von fünf Tagen absolviert werden

musste. Zu den erfolgreichen Absolventen

zählte auch unser D-Jugend

Trainer Babak Asardian.

Passabler Start

in die neue Runde

Einen ordentlichen Start in die neue Saison

hatten die Fußballerinnen. Nach einer

guten Vorbereitung konnte man in

der ersten Runde des BFV-Pokals den

SV Zeutern mit 5:1 aus dem Rennen

werfen. Zwei Wochen später ging es

dann richtig los. Zu Gast war der FC

Heidelsheim, welcher aber zu keiner

Zeit ein Wörtchen am Spielgeschehen

mitzusprechen hatte. Iris Jacob, Maria

Schlenzka (2x), Maike Nauert und

Karolin Ehehalt schossen die Gäste

regelrecht vom Platz. Als nächster Gegner

wartete der FC Astoria Walldorf. Die

Partie waren größtenteils ausgeglichen,

bis sie aufgrund einer Verletzung beim

Stand von 1:1 abgebrochen werden

musste. Als Nachholtermin steht der

12.12. um 16 Uhr fest. Gegen Vorjahresschreck

FVS Sulzfeld hatte man

dieses Jahr kaum noch ein Problem. Mit

klarer Feldüberlegenheit konnte man

das Spiel mit 7:1 gewinnen. Eine Wochen

später besiegte man auf heimischem

rasen die SG Untergimpern souverän

mit 4:0. Am nächsten Spieltag

musste man zum FC Wertheim-Eichel.

Dieses Spiel entwickelte sich zum Spiel

von Katrin Grohme und Karolin Ehehalt.

Ehehalt traf 4 Mal und bereitete

einen Treffer vor. Katrin Grohme konnte

ihrerseits ein Tor und drei Vorlagen

verbuchen. Am Ende hieß es 5:2 für

die TSG. Die Ernüchterung kam dann

schließlich eine Woche später. Zwar

konnte Maria Schlenzka die TSG mit 1:0

in Führung bringen, doch die aggressiveren

Gäste aus Hagsfeld drehten das


Spiel und nahmen verdienterweise drei

Punkte mit. Als „Aufbaugegner“ kam

dann die SpVgg Sandhofen. Ohne

Gegenwehr des Gegners, aber auch

nicht besonders glanzvoll siegte man

mit 12:0. Auch hier folgte der Fall auf

dem Fuße. Dem KSC II blieb man spielerisch

unterlegen und musste nach

einer 1:0-Führung durch Katrin Grohme

eine bittere und schmerzhafte 2:1-

Niederlage hinnehmen. Am 28. November

hingegen konnte man beim Tabellenführer

aus Waghäusel einen 4:1

Erfolg verzeichnen. So gastiert man nun

auf dem dritten Tabellenplatz der Verbandsliga

Nordbaden. Sicher ist, dass

man nun wieder ein wenig Gas geben

muss, um nicht den Anschluss zu verlieren.

Letztendlich muss man sagen,

dass beide Niederlagen gerechtfertigt

waren und die Mannschaft an die eigen

Nase packen muss. Mit der richtigen

Einstellung sollte es möglich sein, die

restlichen Spiele erfolgreich zu bestreiten.

Die Voraussetzungen in der Mannschaft

sind da. Die Neuzugänge haben

sich wunderbar in die Mannschaft integriert

und in Kombination mit dem Rest

des Teams ist das Potential da, um ganz

oben mitzuspielen. Jetzt muss dieses

Potential nur noch abgerufen werden.

Bettina Holler

Hockey

B-Mädchen – erfolgreichste

Mannschaft der Feldsaison

Die Hockey-Damen belegen in der noch

laufenden Feldrunde nach 3 Spielen

den vierten Tabellenplatz. Am 16. April

wird die Runde weitergehen. Die weibliche

Jugend A war im Feld in der Meisterschaftsrunde

gemeldet und belegte

den vierten Platz. Die weibliche Jugend

B erreichte in der Pokalrunde Platz 4.

Unsere B-Knaben wurden Gruppen 3.

und erreichten den 5. Platz in der Pokalrunde.

Die erfolgreichste Hockeymannschaft

der Feldsaison waren die B-

Mädchen. Sie bestritten am 10. Oktober

ihr letztes Feldspiel – das Endspiel gegen

den bis dahin Tabellen zweiten aus

Gernsbach. Nach anfänglichen Schwierigkeiten

(Gernsbach war unerwartet

stark, und unsere Mädels schrecklich

nervös) gelang es dem jungen Team,

das Spiel klar für sich zu entscheiden.

Einige Konter und mehrere schöne

Spielzüge wurden mit erfolgreichen Torschüssen

belohnt. Das Spiel endete

5:2, mit einem sensationellen Torverhältnis

von 25:2 Toren hat die jüngste

Mädchenmannschaft den Pokal wirklich

verdient. In der Hallensaison werden

die B-Mädchen ihr Können unter

Beweis stellen.

Seltsam, im Nebel zu

wandern

Wie recht hat der 1962 verstorbene

Dichter Hermann Hesse mit diesem

Satz. Zweimal taucht dieser Satz in seinem

Gedicht „Im Nebel“ auf, so auch in

der ersten Strophe: „Seltsam, im Nebel

zu wandern! / Einsam ist jeder Busch

und Stein, / Kein Baum sieht den andern,

/ Jeder ist allein.“ Ähnliche Gefühle

konnten allerdings auch bei Tennis-

Gemeinsam im Nebel wandern

Es gibt kein schlechtes Wetter ...

AUS DEN ABTEILUNGEN

Tennis

spielern aufkommen, die in den vergangenen

Oktoberwochen am Morgen die

Anlage aufsuchten: Die Anlage präsentierte

sich in Nebelschwaden, aber bald

war klar, dass man sich nicht – wie bei

Hesse – allein fühlen musste, denn es

tauchten vermummte Gestalten auf, die

tatsächlich in der Nebelsuppe nach

dem gelben Ball fischen wollten, und so

präsentierte sich dann doch nach leichter

Aufklarung ein nebelfeuchtes Quartett

in herbstlicher Stimmung. Tatsächlich

bescherte uns der Wettergott nach

äußerst wechselhaft-regnerischen Wochen

noch einige versöhnliche Tage

zum Ende der Freiluftsaison.

Nicht ganz so heiter ist der Blick, wenn

man an die sportliche Situation denkt,

39


AUS DEN ABTEILUNGEN

denn die Ergebnisse unserer zur Sommerrunde

gemeldeten Teams waren

nicht unbedingt umwerfend, und auch

in die kommende Saison muss man eigentlich

mit Sorgen schauen: Aller Voraussicht

nach wird es in 2011 keine Damen-Team

geben, denn einerseits ist

unser Nachwuchs noch nicht so weit,

andererseits sind Spielerinnen des Teams

2010 aus unterschiedlichen Gründen

abgewandert. Unsere Herrenmannschaft

konnte ihren Absturz nicht

aufhalten und befindet sich offensichtlich

in einer Krise, und die Senioren 60

denken ernsthaft darüber nach, in der

nächsten Altersklasse (65+) zu starten,

um sich möglicherweise bessere Chancen

auf den einen oder anderen Sieg erarbeiten

zu können. Auch wenn sich unsere

Seniorenmannschaft 50+ in der 1.

Bezirksliga halten konnte, so war es

doch eine strapaziöse Tour, und es wäre

gut, wenn noch der eine oder andere

Spieler für diese prächtige Mannschaft

gewonnen werden könnte. Möglicherweise

wird zum Thema der sportlichen

Bestandsaufnahme auf der Abteilungsversammlung

im Dezember mehr zu hören

sein. – Inzwischen wurde die Saison

2010 mit einem Skatturnier in der „Villa

Schmetterball“ beendet – mehr darüber

mit Wort und Bild im nächsten Bericht.

Klaus Weigel

40

Die

Homepage

des Vereins

http://www.tsgrohrbach.de

Hier ist Platz für Ihre Werbung!

Mitglieder

sind Ihre Kunden!

Unsere Mitglieder


Personalities Wir trauern um

unser Treuemitglied

Bürgerplakette für TSG’lerin

Eugen Stähle

24 Bürgerinnen und

Bürger Heidelbergs,

die sich in besonderem

Maße für

das Gemeinwohl

einsetzen, haben

am 20. November

bei einer Feierstunde

im Großen Rathausaal

die Bürgerplakette der Stadt

Heidelberg erhalten. „Sie sind die

Vorbilder, die unsere Zeit braucht.

Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement

schaffen Sie Lebensqualität, zeigen

Mitgefühl, geben anderen Menschen

Hoffnung und bilden damit eine ganz

wichtige Säule unserer Gesellschaft“,

betonte Oberbürgermeister Dr. Eckart

Würzner bei der Verleihung. Zu den 24

auserwählten zählte auch die TSG’lerin

Inge Inhülsen. Sie zeigt seit Jahren

großes soziales Engagement als ehrenamtliche

Leiterin der ökumenischen

Nachbarschaftshilfe St. Johannes in

Rohrbach. Selbstlos kümmert sie sich

um hilfesuchende Menschen im Wohngebiet

Hasenleiser. Sie betreut – auch in

ihrer Privatwohnung – ausländische

Mitbürgerinnen und Mitbürger, kranke

und ältere Menschen und solche, die in

Not sind. Der Vorstand und die Redaktion

gratulieren recht herzlich zu dieser

Auszeichnung.

Aufnahmeantrag

Mitgliedsbeiträge

Bankverbindung???

www.tsgrohrbach.de

Im Service-Bereich

finde ich alles zu jeder

Tages- und Nachtzeit

Besucht unser

Vereinsbistro

im Erlenweg 30

bei der Boule-Anlage.

Auf den Besuch

freuen sich

Sandra und Cody Puckett

AUS DER VEREINSFAMILIE

der uns am 22. November

im Alter von 78 Jahren

verlassen musste.

Wir werden das Andenken des

Verstorbenen stets in Ehren halten.

Der Vorstand

und die Mitglieder der

Abteilung Fußball

Im Alter von 84 Jahren musste die TSG

Rohrbach am 18. September Abschied

von Hermann Laag nehmen. Neben den

Brüdern Otto und Robert Schmitt, Fips

Rohr, Karl Rensch und Gerhard Winkler,

war Hermann Laag ein großes Fußballtalent.

Durch sein Können wurde er

schon in jungen Jahren von verschiedenen

Vereinen umworben. Schließlich entschloss

er sich in der Saison 1947/48

Hermann Laag verstorben

Wir trauern um

unser Mitglied

Eva Düring

die uns am 7. November

im Alter von 74 Jahren

verlassen musste.

Wir werden

das Andenken der Verstorbenen

stets in Ehren halten.

Der Vorstand

zum FK Pirmasens zu wechseln, die

damals in der höchsten Deutschen

Fußballklasse spielten. Kurze Zeit später

folgte Gerhard Winkler, der aber

nach einem Jahr wieder zurückkehrte.

Bis zu seinem Tode lebte Hermann

Laag in Pirmasens. Der Vorstand und

die Fußballabteilung wird das Andenken

des Verstorbenen stets in Ehren halten.

Rolf Blei

Anlässlich des 75jährigen Bestehen der Fußball-Abteilung fand am 31. Juli 1994 ein Sportlertreffen

statt. Neben zahlreichen anderen ehemaligen Spieler fand auch Hermann Laag damals den Weg

von Pirmasens nach Rohrbach (stehend v.l.n.r.): Fips Rohr, verdeckt Otto Rehberger, Max Bucher,

Karl Hoffmann, Heinz Jost, Helmut Lachmann, Siegfried Michel, Otto Schmitt, Hermann Laag

und Gerhard Herold. (vorne v.l.n.r.): Heinrich Michel, Helmut Söhner und Robert Schmitt

Dieter Klenk

Graveurmeister

Hand- u. Industriegravuren

Metall- u. Gummistempel

Schilder / Vereinsbedarf

Lindenweg 11 b, 69126 Heidelberg, Tel. (0 62 21) 37 37 77, Fax 37 22 04

dieterklenk@gmx.de

41


AUS DER VEREINSFAMILIE

Einen Glückwunsch den

Mitgliedern, die einen

besonderen Geburtstag feiern

Im Januar

8 Rainer Frieland 78

9 Ulla Sauerzapf 50

11 Dieter Gipp 65

14 Rolf Schaude 60

19 Maria Fornahl 77

20 Rabija Mihajlovic 60

23 Helga Jäger 75

24 Siegfried Schindler 77

26 Klaus Weber 60

28 Birgit Eberle 50

31 Ute Marx-Schelper 50

31 Hans-Udo Krasser 82

31 Rosemarie Kunze 84

Im Februar

1 Margot Naumann 82

3 Margaretha Ruschmann 91

4 Anneliese Deierling 82

5 Helga Speer 70

6 Martin Lamp 65

6 Margot Spierling 79

7 Eva Pföhler 60

8 Ruth Kienzle 81

9 Wolfgang Herion 60

9 Brunhilde Garbe

12 Ursula Gast 70

16 Dr. Jan Gradel 50

19 Pia Alexandra Noack 50

19 Friedel Simshäuser 88

20 Gerhard Herold 85

22 Elke von Nettelbladt 50

23 Friedrich Holzwarth 90

24 Jürgen Sauer 65

24 Konrad Weltermann 50

26 Birgit Pflaum 50

27 Christel Ziegler 70

28 Cornelia Lassay 50

28 Gisela Schmitt 50

Im Januar

1 Norman Sander 48

1 Thomas Obländer 45

1 Karim Ben Soltana-Kischka 40

1 Christiane Athmer 35

1 Susanne Blatz 27

1 Pascal Reiß 23

1 Yannik Hanske 15

2 Peter Eickholz 48

2 Anett Knauber 47

2 Jürgen Lang 47

2 Oliver Schwinn 44

2 Martina Daum 31

2 Selim Zukaj 23

3 Annegret Gscheidle 66

3 Norbert Maluga 61

3 Franz Schmucker 61

3 Bernhard Seyderhelm 54

3 Norbert Matheis 51

4 Hans-Peter Droste 72

4 Reinhard Hofmann 58

4 Beate Klein 54

4 Claudia Feuro-Hintze 43

4 Bernd Treiber 43

4 Heike Reiser 42

4 Martin Hestermann 40

4 Marta Czap 32

4 Noah Dutzi 27

4 Sophia Müller 17

5 Monika Kissel 48

42

Besondere Geburtstage

Geburtstage

6 Hartmut Laser 47

6 Jutta Geiger 38

6 Natalia Cieslok 34

6 Barzan Sadegh 27

7 Stefan Bielefeldt 39

7 Sina Christina Leister 25

8 Rainer Frieland 78

8 Karl Heinz Berttram 72

8 Horst Buhmann 69

8 Luise Straehle 59

8 Carlu von Coellen 56

8 Andre Hoffmann 32

8 Alexander Becker 30

8 Stefan Besthorn 30

8 Sina Busemann 18

9 Renate Hiepe 64

9 Jutta Reh 56

9 Ulla Sauerzapf 50

9 Anke Frohberger 32

10 Oliver Meyer 55

10 Klaus Hornung 52

10 Christiane Röther 51

10 Almut Seebass 47

10 Marco Materne 39

10 Philipp Klein 20

10 Timo Salamon 19

11 Eberhard Arnold 71

11 Dieter Gipp 65

11 Bernd Riegler 53

11 Regine Martini 49

11 Maria Shcheglova 49

11 Nora Kaufmann 23

11 Hannah Winkler 19

12 Markus Schirmer 40

12 Michael Paul 25

12 Marie-Theres Lämmler 15

13 Armin Krauter 62

13 Michael Rochlitz 62

13 Harald Baumgartner 51

13 Frank Peters 46

13 Esra Hagel 40

13 Günther Hansen 39

13 Richard Bueti 38

13 Nikola Katic 20

13 Sophia Lange-Hermstädt 18

14 Monika Saggau 64

14 Rolf Schaude 60

14 Gudrun Keilbach 55

14 Franz Holik 45

14 Dagmar Zettl 44

14 Barbara Hartel 41

14 Mareike Meiß 23

14 Lena Pöschke 18

15 Hannelore Frauenfeld 76

15 Hans-Rainer Nohl 72

15 Bernd Boppel 64

15 Walter Weier 56

15 Natalie Krüpe 43

15 Daniela Leitmann 30

15 Arif Akcan 20

15 Janina Schmitt 15

16 Irina Bardas 66

16 Petra Gantert 52

16 Friederike Feldhusen 42

17 Amanda Reihle 45

18 Doris Michel 76

18 Galina Shavinskaya 61

18 Joachim Wiedemann 57

18 Susanne Hügel 49

18 Stephan Karner 36

18 Lena Stienicka 24

19 Maria Fornahl 77

19 Christa Wahl 71

19 Friedhelm Stähle 68

19 Hanna Fein 58

19 Norbert Krambs 46

19 Alexandra Krutojarski 27

20 Klaus Körkel 72

20 Rabija Mihajlovic 60

20 Brigitte Dittmer-Blatter 58

20 Ulrike Frank 49

20 Andreas Sokoll 46

20 Klaus Wiebauer 33

20 Jennifer Kloos 30

20 Christian Schmitt 30

20 Tarik Ayche 29

20 Hilmar Reiß 21

20 Valmir Dragaj 18

21 Uwe Schlittenhardt 55

21 Thorsten Scholl 39

21 Melanie Kreiter 34

22 Giesela Rees 72

22 Heidelore Guardiola 67

22 Hermann Meyer 67

22 Wolfgang Welz 63

22 Thomas Stecher 46

22 Lars Patrick Berg 45

22 Jessica Ruth Lenz 36

22 Alexandra Pawils 23

22 Carina Tövs 16

23 Helga Jäger 75

23 Eva Studinger 49

23 Robert Schwefel 24

23 Malte Heinzelmann 16

24 Siegfried Schindler 77

24 Ursula Schmitt 73

24 Gudrun Scholl 64

24 Annette Scheurich 57

24 Meenke Baumann 53

24 Johannes Wüst 19

25 Karin Wiegand 62

25 Ulrich Scharndke 52

25 Peter Schneider 45

25 Philipp Habermeier 39

26 Rolf Saggau 68

26 Klaus Weber 60

26 Marie Luisa Donhuijsen 36

26 Sonja Opp 32

26 Christian Bauer 30

26 Martin Hanstein 28

26 Katharina Kussi 21

27 Eva-Maria Finze 76

27 Renate Pleier 72

27 Brigitte Schulmeister 58

27 Monika

Kienzle-Augspurger 56

27 Doreen Schubert 29

28 Peter Lampert 74

28 Hans-Jürgen Florenz 56

28 Birgit Eberle 50

28 Marika Düringer 36

28 Iris Bippus 32

28 Michael Beck 30

28 Daniel Lohner 23

28 Johannes Schmähl 17

29 Sigurd Allgeier 46

29 Irina Lösche 30

29 Maximilian Scheidt 28

30 Christine Franz-Villinger 48

31 Rosemarie Kunze 84

31 Hans-Udo Krasser 82

31 Klaus Scherer 62

31 Elfi Korten 59

31 Ute Marx-Schelper 50

31 Christof Klein 49

31 Stefanie Jangel 29

31 Natali Pistelek 17

Im Februar

1 Margot Naumann 82

1 Jason Robb 38

1 Nico Dewald 19

2 Onyekachukwu Odinma 41

2 Jana Schneider 22

3 Margaretha Ruschmann 91

3 Simon Rabenecker 32

4 Anneliese Deierling 82

4 Inge Inhülsen 68

4 Gunter Schlehahn 67

4 Matthias Gramlich 59

4 Michael Steinhauser 41

4 Michaela Pfeiffer 19

4 Lara Nisel 17

5 Helga Speer 70

5 Birgit Herbst 44

5 Rolf Pommeranz 44

5 Aziz Elbouzidi 32

5 Matthias Fallmann 31

5 Nika Sidor 31

5 Sinan Otman 25

6 Margot Spierling 79

6 Martin Lamp 65

6 Hildegard Klein 49

6 Michael Schneider 49

6 Andrea Bachmann 47

6 Marco Kristen 37

6 Jelena Zeile 25

7 Dr. Gert Hoppe 67

7 Jürgen Landsinger 61

7 Eva Pföhler 60

7 Karin Winter 48

7 Wolfgang Paulus 42

7 Katrin Stolze 21

7 Larissa Eichhorn 19

8 Ruth Kienzle 81

8 Jörg Triebel 68

9 Brunhilde Garbe

9 Wolfgang Herion 60

9 Horst Peter Roos 52

9 Michael Glatting 51

9 Jens Potthast 35

9 Fabian Kliesch 33

9 Carina Schneider 31

10 Petra Daum 54

10 Katerina Roussou 45

10 Marisol Schulze 45

10 Simone Clausen 39

10 Michael Trumm 28

10 Caterina Teutsch 18

11 Klaus-Dieter Depré 51

11 Ute Behrens 49

11 Roland Surblys 46

11 Momcilo Lolic 40

11 Jutta Metz 35

11 Robert Schmier 17

12 Doris Schäfer 74

12 Elisabeth Lörch 72

12 Tilmann Leidig 71

12 Ursula Gast 70

12 Brigitte Berttram 69

12 Wolfgang Heide 52

12 Carmen Hofmeister 38

12 Christina Vrban 36

12 Sabine Reither 35

12 Sascha Kern 29

13 Jürgen Berberich 55

13 Reiner Herbold 52

13 Alexander Scheidecker 38

14 Christel Schäfer 68

14 Torsten Peterssen 54

14 Harald Händel 52

14 Joachim Ehrmann 39

15 Marianne Meyer 68

15 Norbert Theobald 56

15 Ulrike Schilling 53

15 Gerd Filsinger 47

15 Stanford Fata 45

15 Silke Lämmler 44

15 Mohammad Nadeem Mehr 44

15 Tanya Thouw 36

15 Justin Blair 16

15 Eleni Duscha 16

16 Reiner Barth 73

16 Manfred Pfister 69

16 Dr. Jan Gradel 50

16 Kirsten Diederich 46

16 Andrea Müller 46

16 Sabine Mehl 32

16 Anne-Sophie Limbach 20

17 Fritz Bauer 74

17 David Ungan 30

17 Maike Baumann 18

18 Ria Zahn 54

18 Stephan Apfel 41

18 Stephanie Scharf 28

19 Friedel Simshäuser 88

19 Barbara Bohne 58

19 Michael Siegmund 52

19 Pia Alexandra Noack 50

19 Katrin Grohme 27

19 Raphael Lehmann 19

19 Rene Figge 16


19 Christoph Schäfer 16

19 Nina Hartmann 15

20 Gerhard Herold 85

20 Heidrun Pfeffer 67

20 Gabi Spranz 58

20 Barbara Kappes-Cann 51

20 Dieter Schneider 48

20 Matthias Frohberger 36

20 Aikaterini Katsouri 23

20 Justin Hunter 16

21 Norbert Kiefer 58

21 Bernd Kratschmar 57

21 Elisabeth Kaifer 49

21 Ulrike Steck 42

21 Nico Hagmann 15

22 Wiltrud Braun 55

22 Elke von Nettelbladt 50

22 Gemma Durany 45

22 Oliver Stroh 43

22 Leopold Sellner 27

22 Jessica Hagmann 16

23 Friedrich Holzwarth 90

23 Margarete Neureuther 73

23 Ute Köhler 67

23 Roswitha Lemme 46

23 Laura Deschlmayr 22

24 Roger Schladitz 68

24 Sevil Gemici 67

24 Jürgen Sauer 65

24 Hans-Jürgen Fuchs-Sander 54

24 Konrad Weltermann 50

24 Bruno Knoblich 47

24 Dagmar Sitek 45

24 Tobias Stein 39

24 Nina-Luise Kohlstedt 28

24 Heike Rische 28

24 Sophie Rymarczyk 18

24 Gabriela Bragaglia Cartus 15

24 Isabella Bragaglia Cartus 15

25 Mathias Kutzner 63

25 Mark Scheurer 38

25 Miriam Gehrig 21

26 Gisela Bauer 69

26 Erhard Messinger 66

26 Cornelia Rische 55

26 Birgit Pflaum 50

26 Daniel Kraft 35

26 Linda Keilbach 26

26 Malina Grube 17

27 Werner Rodemer 74

27 Vera Fuhrken 73

27 Christel Ziegler 70

27 John Booth 66

27 Jan-Peter Reeves 49

27 Christine Dörsam 46

27 Heike Lauer 42

27 Brandon Bedair 41

27 Nicolas Spiecker 30

27 Michael Frauenfeld 15

28 Herbert Dietz 58

28 Cornelia Lassay 50

28 Gisela Schmitt 50

28 Nicole Schäfer 47

28 Stephan Naundorf 46

Willkommen –

Neue Mitglieder

Wir begrüßen Sie recht herzlich

in unserem Verein. Gerade weil

Sie neu sind, wünschen wir Ihnen,

dass Sie sich in Ihrer Abteilung

recht bald wohl fühlen und die

Freude am Sportbetrieb finden

mögen, die Ihnen persönliche

Bereicherung und gesundheitlichen

Gewinn beschert.

Fensterbau bedeutet bei Becker ein Höchstmaß an

Qualität, individuelle Beratung und zukunftsorientiertes

Fachwissen auf höchstem Niveau. Ob Sie nun neu

bauen, renovieren oder nach Denkmalschutz

sanieren -- ihr Becker-Team steht für...

...das neue Fenster in die Zukunft!

AUS DER VEREINSFAMILIE

Haben Sie Schwierigkeiten, Anregungen

oder Kritik, wenden Sie

sich bitte vertrauensvoll an das

Service-Büro in der TSG-Geschäftsstelle,

� 37 03 - 10.

Neueintritte

Zuzanna Dabkowski CA

Khalev Khudaykuli CA

Natan Khudaykuli CA

Aeneas Oskar Konietzny CA

Florian Bahne FE

Victor Fandeyev FE

Theo Koppenhöfer FE

Anna Schlemmer FE

Ulrich Ambach FE

Margaux-Ahais Chassot FE

Lasso Nell FE

Natalia Ackermann FI

Annette Aiscan-Schmid FI

Ioanna Arka FI

Eberhard Arnold FI

Max Arnold FI

Marion Barcke FI

Silke Bardelle FI

Juliane Bechtel FI

Martin Berg FI

Stefan Bielefeldt FI

Sylke Bock FI

Andrea Busch FI

Rita Castioni FI

Meera Dutta FI

Martina Eichhorn

von Tresckow FI

www.fensterbau-becker.de

Angela Erz FI

Frieder Ferlemann FI

Benjamin Fissler FI

Isolde Fogel FI

Sigrid Föhrenbach FI

Hannes Frey FI

Hans-Jürgen Fuchs-Sander FI

Jutta Fuhr FI

Ingeborg Gabe FI

Bernhard Gauss FI

Eschrat Ghasemzadeh FI

Brunhilde Hähnel FI

Frank Hartroth FI

Werner Hausensteiner FI

Susanne Hügel FI

Stefanie Jangel FI

Ryszard Jankowski FI

Philipp Jung FI

Hanna Kassmann FI

Aikaterini Katsouri FI

Christof Klein FI

Ljiljana Kräft FI

Uwe Kräft FI

Doris Krambs FI

Katrin Krambs FI

Klaus Lorenz FI

Franz Marschall FI

Monika Mayer FI

Julia Miller FI

Katrin Müller FI

Thomas Müller-Tasch FI

Hilde Nissel FI

Marianne Noe FI

Sarah Oeder FI

Heidi Ondruch-Jaiser FI

Amelie Puderbach FI

Bettina Richter FI

Sabine Richter FI

Energiebewusstes Bauen und Renovieren ist in Zeiten

des Klimawandels wichtiger denn je. Entdecken Sie

durch unsere Beratung und unsere technischen

Möglichkeiten die Schwachstellen Ihres Hauses und

sorgen Sie...

...für gesundes Klima in Ihrem Haus!

Fabrikstraße 24-26 . 69126 Heidelberg . Tel. 06221-39 55 60

43


AUS DER VEREINSFAMILIE

Karin Rieder FI

Birgit Riedinger FI

Christiane Röther FI

Claudia Rottmann FI

Barbara Ruhnau FI

Bernd Ruhnau FI

Veronika Schick FI

Peggy Schmidt FI

Stefanie Schmidt FI

Armin Schmitt FI

Barbara Schmitt FI

Gabriele Schneider FI

Julia Schneider FI

Wolfgang Schneider FI

Doreen Schubert FI

Markus Seebold FI

Maria Luisa Sepulveda FI

Hans Peter Sigmann FI

Marc Stähle FI

Zorko Stjepanovic FI

Karin Streich FI

Ulrich Sudhoelter FI

Claudia Tasch FI

Florian Thost FI

Geralinde Thost FI

Elena Trobisch FI

Christina Turber FI

Marlene Uhrig FI

Jessica Volz FI

Marie Luise von der Heide FI

Barbara von Eichel FI

Jaro Vysocansky FI

Ewa Wagner FI

Gregor Wagner FI

Sabine Wichmann FI

Patrick Windisch FI

Michael Wolf FI

Ria Zahn FI

44

Sport ist für alle gut.

Deshalb unterstützen

wir den Jugendsport

in der Region.

Marion Bär FI

Charlotte Berendonk FI

Johanna Fassnoth FI

Nathalie Gruidl FI

Ivonne Heck FI

Matthias Hoben FI

Cornelia Jäger FI

Ricarda Jantos FI

Sarah Kassmann FI

Birthe Kiffer FI

Evangelina Klein FI

Hanna Kohn FI

Matthias Maier FI

Bernd Moch FI

Margot Naumann FI

Katrin Schlund FI

Lucia Thouw FI

Friedbert von Nettelbladt FI

Fiona von Schwedler FI

Mamdouh Butt FI

Brian Tracy FI

Ajer Abdallah FU

Felix Albrecht FU

Kevin Fischer FU

Felix Geisler FU

Matteo Jovic FU

Robin Koltrowitz FU

Carla Meyburg FU

Melwyn Miossec FU

Tess Miossec FU

Marc Müller FU

Benjamin Pfeiffer FU

Lucas Pschera FU

Jonathan Sakouhi FU

Alex Tiedl FU

Andrew Vann FU

Lotta Vormwald FU

Ismail-Hakki Alakus FU

Mit Freude und Leidenschaft unterstützen

wir den Jugendsport in der Region. In gleicher

Weise sind wir für die Mütter und Väter der

jungen Sportler da, wenn es um eine kompetente

Finanzberatung geht.

Lassen Sie sich von uns beraten.

Termine unter 06221 9090.

www.volksbank-kurpfalz.de

Ruben Blumenstock FU

Lizar Duhoki FU

Rene Figge FU

Sam Sebastian Foltan FU

Vishaj Kreshnik FU

Amer Mahmood FU

Luis Müller FU

Elvia Julietta Rueda Contreras FU

Sophia Thaut FU

Maximilian Vogelsang FU

David Weiß FU

Luca Alfiniti FU

Justin Blair FU

Lea Borel FU

Preston Harrison FU

Emma Maestrali FU

Jonathan Rohrmann FU

Stephanie Scharf FU

David Wilson FU

Patrick Herd HO

Walter Reifke KK

Linus Trefzer KK

Ralf Wahner KK

Christian Jaramillo-Arriagada KK

Giulia Engelhardt KG

Efe Etim KG

Imara Kullmann KG

Gwyndalin French KG

Tim Luca Henigin KG

Bruno Höfer KG

Malte Schäkel KG

Felix Windlin KG

Julia Badelt KI

Yassin Chamkhi KI

Ackermann Clara KI

Jan Einfeldt KI

Enya Fertig KI

Constance Gollas KI

Josephine Gollas KI

Valentino Gollas KI

Jonathan Höhne KI

Amanda Christy Mintamak KI

Hannah Pfefferkorn KI

Luisa Pfefferkorn KI

Gabriel Schantl KI

Corinna Schierholt KI

Sofia Staatz KI

Moritz Uhrig KI

Till Würthwein KI

Benedikt Folkerts KI

Sara Hofele KI

Hannah Revermann KI

Lilly Winkler KI

Meike Nelz KI

Marie Schaefer KI

Lea Vanessa Dimitriev KB

Maximilian Manser KB

Stella Rembalski LE

Jule Padberg LE

Amelie Puderbach KT

Marlene Uhrig KT

Johanna Fassnoth KT

Nathalie Gruidl KT

Sarah Kassmann KT

Lucia Thouw KT

Lukas Janeba TI

Jan Ackermann TU

Emma Essig TU

Carola Kassmann TU

Philipp Kreiter TU

Moritz Kreuter TU

Felix Besthorn TU

Birthe Kiffer TU

Sophia Klein TU

Neel Schröder TU

Zacharias Bensing TU


Martina Daum VO

Lena Felling VO

Helena Oellers VO

219 neuen Mitgliedern ein

herzliches Willkommen in

unserer Gemeinschaft

CA: Capoeira 4

FE: Fechten 7

FI: Fitness/Gesundheit 113

FU: Fußball 36

HO: Hockey 1

KB: KiTa Bewegungskrippe 2

KG: Kindergartensport 7

KI: Kindersportschule 23

KK: Kampfkunst 4

KT: Tanzstudio jump 6

LE: Leichtathletik 2

TI: Tischtennis 1

TU: Turnen 10

VO: Volleyball 3

Austritte zum 31.12.2010

Badminton: Mauro Fusco,

Base-/Softball: Pasqual Bailey,

David Cox, Peyton Dullum,

Elisabeth Frauenfeld, Enes Günay,

Wayne Harris, Robert Kane,

Christian Merkel, Fechten: Alicja

Babakhani, Jörg Brudy, Fitness/

Gesundheit: Jens Braun,

Katharina Butsch, Bianca Feiler,

Lothar Feller, Birgit Franke,

Stefan Fürstenau, Angelika

Gärtner, Stefan Gaunitz, Ralf

Gawlik, Cathrin Gomann, Sebastian

Graf, Jürgen Griebel-Naß, Kai

Grimminger, Marc Grün, Elke

Heyer, Nicole Junek, Hans-Ulrich

Kahl, Lieselotte Kahl, Hellmut

Knape, Susanne Maurer, Bernadette

Mayes, Taskin Memeyagi, Annette

Menold, Karin Naß, Sandra Naß,

Jochen Naumann, Martin Rasp,

Gerlinde Reichel, Elsa Reuber,

Werner Roos, Andreas Schäfer,

Roland Schmidt, Brigitte

Schmitt, Wolfgang Schmitt, Doris

Solbrig, Ana-Lena Spegg, Nicole

Steinle, Patrick Sturm, Nicole

Thieme, Marie-Christine Winkler,

Anne Zedler, Günter Zimmermann,

Fußball: Babak Asadian, Ciro

Vinvenzo Cascone, Stefan Frenke,

Marcus Hawk, Paulo Hintze,

Kawa Jassin, Fabian Klimmeck,

Angelina Koch, Vishaj Kreshnik,

Luis Jose Lara Reyes, Sipan

Mohammad, Julian Moore, Jessica

Neuert, Constantin Obuch, Robin

Politte, Christopher Ruranski,

Sinan Sahin, Juri Teuber, Iris

Weigel, Hockey: Carlotta Brucker,

Amelie Kolster, Benedikt Rapp,

Marisa Veidt, Kampfkunst:

Marvin Holten, Omar Melke,

Stephan Muss, Maximilian Richter,

KinderSportSchule KiSS: Alwina

Belsner, Nicoline Brünner, Fabienne

Förster, Marlon Förster, Paul Keil,

Inga König, Leonard Schaffert,

Ricarda Schmitt, Gero Würthwein,

KiTa Sport-Kindergarten: Georg

Kneuper, Leichtathletik: Janna

Hofmann, Till Hofmann, Sarah

Molle, Katrin Pan, Marlis Peters-

Hofmann, Rehasport: Heike

Jaworsky, Helga Munshi, Tanzstudio

Jump: Elena Arnold,

Kristin Bondza, Ann-Sophie

Konrad, Sophie Lichtenberg, Luisa

Mermis, Quendresa Mulolli, Sophie

Neuer, Jeanine Scheibel, Alina

Schell, Martha Uhrig, Tennis:

Mirta Blaut, Felix Emmelmann,

Oskar Emmelmann, Anna Günter,

Christian Janeck, Kathrin Janeck,

Tischtennis: Mahmut Caglar,

Alexander Mohr, Bolko Roedern,

Turnen/Gymnastik: Laura Fortuna

Barton, Alexander Dellinger,

Carolina Anna Fischer, Henk

Grimminger, Jennifer Grimminger,

Christoph Hintze, Mara Jahnke,

Maya Kreutzer, Jana Maurer, Lara

Maurer, Julian Müller López,

Daniel Pinto Quijada, Sophie

Schöchlin, Milena Weitzel, Volleyball:

Fabian Hammel, Maren

Hemmert, Heiko Jahn, Media

Karimi, Quirin Müller, Rudolf

Schwäger, Sima Taherikangarshahi

AUS DER VEREINSFAMILIE

Unsere beiden Kegelbahnen können Sie für alle

Feste, Betriebsfeiern, Geburtstage, usw. und natürlich

auch zu festen Zeiten mieten. Die Bewirtung

erfolgt durch unsere Vereinsgaststätte.

Nähere Infos erhalten Sie

in der Geschäftsstelle:

TSG Rohrbach

Geschäftsstelle

Am Rohrbach 57

69126 Heidelberg

� 37 03-70

Fax: 37 03-13

45


SERVICE

Beitragssätze ohne Abteilungsbeiträge

(Stand 01.07.08 – Änderungen vorbehalten)

BEITRAGS-GRUPPE MONATS-BEITRAG AUFN.GEB

I Einzelmitglied regulär

Erwachsener ab 18 Jahren

€ 14,– € 18,–

IIa Dauermitglied 2plus

Einzelmitgl. Erwachsener nach 2 vollen Kalenderjahren

€ 12,50

IIb Dauermitglied 5plus

Einzelmitgl. Erwachsener nach 5 vollen Kalenderjahren

€ 11,25

IIc Dauermitglied 10plus € 9,75

Einzelmitgl. Erwachsener nach 10 vollen Kalenderjahren

III Einzelmitglied ermäßigt

bis 18 Jahre ohne Antragstellung

€ 9,75 € 12,–

* bis maximal 27 Jahre auf jährl. Nachweis (vor Fälligkeit!)

Passiv mit Abteilungszugehörigkeit (auf Antrag der Abt.)

IV Vereins-Förderer € 5,– € 5,–

Passives Fördermitgl. in der GeBeG ohne Abt. (auf Antrag)

Va Familie mini (eine Anschrift)

Ehepaare u.ä. bzw. 2 Familienmitglieder

Kinder bis 18 Jahre

€ 19,50 € 24,–

Kinder ab 18 Jahren* bis max. 27 auf jährl. Nachweis (vor Fälligkeit!)

Vb Familie maxi (eine Anschrift) = Eltern und alle

Kinder bis 18 Jahre

€ 26,50 € 36,–

+

Kinder ab 18 Jahren* bis max. 27 auf jährl. Nachweis (vor Fälligkeit!)

Zuschläge:

Rechnungszahler pro Rechnung zzgl. € 6,– € 6,–

Barzahlung je Vorgang zzgl. € 6,–

¼-jährliche Zahlungsweise zzgl. € 0,75

* = Schüler, Azubis, Studenten, Wehr-/Zivil-/FSJ-Dienstleistende, Referendare, Ärzte im Praktikum

46

Abteilungsbeiträge monatlich (Stand 01.01.10 – Änderungen vorbehalten)

Badminton

je Mitglied einheitlich € 1,–

Baseball/Softball:

Einzelmitglied regulär € 10,–

Einzelmitglied ermäßigt € 8,–

Familien € 18,–

Aufnahmegebühr € 31,–

Beachvolleyball:

Einzelmitglied regulär € 3,–

Einzelmitglied ermäßigt € 2,50

Tageskarte Erwachsene € 5,–

Tageskarte Jugendliche € 2,50

Saisonkarte vor 15. Juli € 77,–

Saisonkarte für Wiederholer € 66,–

Saisonkarte ab 16. Juli € 44,–

Boule

je Mitglied einheitlich € 0,–

Capoeira

Einzelmitglied ermäßigt € 11,25

Fechten:

je Mitglied einheitlich € 16,–

Fechtpassverlängerung

ein Mal jährlich € 13,75

Wettkampfkostenpauschale

ein Mal jährlich €20-100,–

FiTROPOLIS – im Verein wohl fühlen:

Ab € 15,– pro Monat – nähere

Auskünfte: � 37 03 - 37 oder - 50

Eine Komplett- oder Kursmitgliedschaft

berechtigt zusätzlich auch zur Nutzung

aller Angebote in der Abteilung

Tanzstudio Jump

Fußball:

Einzelmitglied regulär € 1,50

Einzelmitglied ermäßigt € 1,–

Familien € 2,–

Aufnahmegebühr € 10,–

Hockey:

Einzelmitglied regulär € 7,50

Einzelmitglied ermäßigt € 6,25

Familien € 12,50

JugendSportClub:

Einzelmitglied ermäßigt € 4,50

Kampfkunst:

je Mitglied einheitlich € 16,75

Kindergarten-Sport (Kooperation):

Nähere Auskünfte: � 37 03 - 51

Kindersportschule KiSS:

1. Kind € 21,25

2. Kind € 16,25

3. Kind € 11,25

4. Kind und weitere € 3,25

Mini-KiSS (bis 3 Jahre) € 16,25

Mini-KiSS (ab 3 Jahre) € 21,25

Zahlungsweise: ¼-jährl. ohne Zuschlag.

Mitgliedschaft jeweils sechs Monate für

die Dauer eines Schulhalbjahres.

(01.02.-31.07. und 01.08.-31.01.)

KiTa (Krippe & Sport-Kindergarten):

Nähere Auskünfte: � 37 03 - 52

Leichtathletik:

Einzelmitglied einheitlich € 1,50

Familien € 3,–

Sind Sie Schüler, Azubi, Student, Wehr-,

Zivil-, FSJ-Dienst- leistender,

Referendar oder Arzt im Praktikum?

Dann kommen Sie für eine Beitragsermäßigung

in Betracht, sofern Sie das 28.

Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Eine

Beitragsermäßigung schlägt aber nicht wie

ein Blitz aus heiterem Himmel in unserer

EDV ein. Wenn Sie weniger bezahlen

wollen, müssen Sie schon selbst ein klein

wenig dafür tun. Einen Antrag auf Ermäßigung

können Sie persönlich oder schriftlich

im Service-Büro der Geschäftsstelle stellen.

Legen Sie dazu eine amtliche Bescheinigung

vor, dass Sie für das Jahr 2011 dem

oben genannten Personenkreis angehören.

Letzter Termin für einen Antrag auf

Beitragsermäßigung ist der 31.12.2010

Für Anträge, die nach dem oben genannten

Termin eingehen, wird keine Beitragsermäßigung

gewährt. Aus Gründen der

fairen und transparenten Gleichbehandlung

gegenüber allen Mitgliedern bitten wir um

Verständnis, dass spätere Anfragen in diese

Richtung generell zwecklos sind.

Sportunfälle binnen drei Tagen nach der

sofortigen ärztlichen Behandlung bitte im

Service-Büro der Geschäftsstelle melden!

Outdoor:

je Mitglied einheitlich € 5,–

Rehasport:

Mitgl. mit ärztl. Verordnung € 0,–

Mitgl. ohne ärztl. Verordnung € 17,50

FiTRO-gold m. ärztl. Verordn. € 20,–

Tanzstudio Jump (im FiTROPOLIS):

Kids (bis einschl. 10. J.) € 15,25

Teens (11-17 Jahre) € 20,25

Zahlungsweise: ¼-jährl. ohne Zuschlag.

Erwachsene (ab 18 J.) ab € 25,–

Bei Erwachsenen ist im Beitrag die

FiTROPOLIS Club-Card blue (= alle

Kurse komplett) mit eingeschlossen.

Tennis (jährlich):

Erwachsene € 105,–

Ermäßigte € 80,–

Jugendliche 14-17 J. € 55,–

Kinder bis 13 J. € 25,–

Ehepaare € 145,–

Familien € 155,–

Passive Mitglieder € 15,–

Nähere Auskünfte Abteilung Tennis

Tischtennis

je Mitglied einheitlich € 0,–

Turnen

je Mitglied einheitlich € 0,–

Volleyball:

Einzelmitglied regulär € 3,50

Einzelmitglied ermäßigt € 2,50

Familie mini € 5,–

Familie maxi € 6,25


Geschäftsstelle TSG Rohrbach

Am Rohrbach 57 · 69126 Heidelberg (Beim FiTROPOLIS im 1. Obergeschoss)

� 37 03-0 (Zentrale) · Fax: 37 03-13 · E-Mail: post@TSGRohrbach.de

Ihre Gesprächspartner mit Aufgabenbereich, Telefon-Durchwahl,

E-Mail-Adresse und Servicezeiten

Benutzen Sie für eine reibungslose Kommunikation bitte die Durchwahlnummer Ihres direkten Ansprechpartners

Verwaltung Sportbetrieb Geschäftsleitung

Service Büro Erwachsene/Ältere Kinder & Jugend Sekretariat Verwaltungsleiter

Mitgliederbetreuung,

Beitragswesen,

RohrPost-Abt.Berichte,

Veranstaltungen,

Sportstätten Wochenend-Belegungen

Belegung Sport-Mobil

Matthias Ritter Sascha Brandenburger Alexandra Szabady Helmut Scheuermann Jochen Michel

� 37 03-10 � 37 03-50 � 37 03-51 � 37 03-70 � 37 03-71

Service-Buero Sascha.Brandenburger Alexandra.Szabady Helmut.Scheuermann Jochen.Michel

@TSGRohrbach.de @TSGRohrbach.de @TSGRohrbach.de @TSGRohrbach.de @TSGRohrbach.de

Bankkonten des Vereins

Fitnesstraining,

Gesundheitssport,

50plus,

RohrPost-

Sportprogramm

Rehasport

Mo 10.00–14.00 – – 9.00–12.00

Di 14.00–18.00 14.00–16.00 10.00–12.00 11.00–14.00 14.00–16.00

Mi – – – – –

Do 14.00–18.00 14.00–16.00 14.00–16.00 11.00–14.00 10.00–12.00

Fr 12.00–14.00 10.00–12.00 9.00–12.00

Geschäftsführer

Tobias Hüttner · � 37 03-72

c/o TSG-Geschäftsstelle (s. o.)

� Tobias.Huettner@TSGRohrbach.de

Vereinsheim mit TSG-Gaststätte,

Kegelbahnen, Gartenwirtschaft

und Nebenzimmer für Versammlung

Pächter: Rabija Mihajlovic

Erlenweg 22 · 69124 Heidelberg · � + Fax 37 23 87

Internet: http://www.tsg-gaststaette.com

Kiga-Sport,

KiSS,

Ferien-Camps,

Sport-Hort,

Sportstättenbelegung (Mo-Fr)

Heidelberger Volksbank (BLZ 672 900 00) 690 015

Sparkasse Heidelberg (BLZ 672 500 20) 400 807

Volksbank Kurpfalz H+G Bank (BLZ 672 90100) 64 995 502

Vorsitzender

Siegfried Michel

Helaweg 18 · 69126 Heidelberg

� 38 1197 · Fax: 38 10 97

� Siegfried.Michel@TSGRohrbach.de

Liegenschaften,

Kegelbahn,

Zuschuss- und

Spendenwesen,

Vertragsabwicklungen,

Personalverwaltung

SERVICE

Organisationsstruktur,

Sportentwicklung,

Steuern, Recht,

Vertragswesen,

Marketing,

Öffentlichkeitsarbeit

Platz-, Haus- u. Hallenwart

Erlenweg 22–48

Günther Sugg · � 0176/29123670

Club-Bistro Erlenweg 30

(Baseball/Softball, Hockey, Tennis,

Beachvolleyball, Boule)

Bewirtung: Sandra und Cody Puckett

� 01 70 / 8 42 56 95

Spendenkonto

TSG-Förderverein GeBeG e.V.

Heidelberger Volksbank (BLZ 672 900 00) 24 606 007

Sparkasse Heidelberg (BLZ 672 500 20) 9 095 780

TSG im Internet

http://www.TSGRohrbach.de

47


SERVICE

Ihre Ansprechpartner

Vorstand

Vorsitzender u. Red.leiter RohrPost:

Siegfried Michel · � 38 11 97

Helaweg 18 · 69126 Heidelberg

� Vorsitzender@TSGRohrbach.de

Stv. Vorsitzender:

Harald Schoch · � 80 09 88

Heidebuckelweg 4 · 69118 Heidelberg

� Vorstand.Stv.Vors@TSGRohrbach.de

Stv. Vors. Öffentl.k.arb. & Sponsoring:

Rolf Blei · � 30 07 41

Schelklystr. 68 · 69126 Heidelberg

� Vst.PR@TSGRohrbach.de

Stv. Vors. Sport & Integration:

Steven Lee · � 01 75 / 6 15 29 21

Bernhardusstr. 25 · 68789 St. Leon-Rot

� Vst.Sport@TSGRohrbach.de

Stv. Vors. Veranstaltung &. Umwelt:

Thomas Müller · � 38 05 87

Bothestr. 68 · 69126 Heidelberg

� Vst.Veranstaltungen@TSGRohrbach.de

Stv. Vors. Jugend:

Lena Hiebeler · � 0 62 01 / 87 61 37

Königsbergerstr. 92 · 69502 Hemsbach

� Vst.Jugend@TSGRohrbach.de

Hauptausschuss und Beirat

Referent für lebenslangen Sport:

Dr. Christoph Rott · � 37 42 28

Kühler Grund 30b · 69126 Heidelberg

� LL.Sport@TSGRohrbach.de

Ressortleiter Baufragen:

Christian Dörsam · � 07 21 / 9 85 29 24

Kaiserallee 109 · 76185 Karlsruhe

� Baufragen@TSGRohrbach.de

Wissenschaftlicher Berater:

Prof. Dr. Herbert Hartmann · � 0 62 51/ 17 58 10

Berliner Ring 99 · 64625 Bensheim

Fahnenträger:

Dieter Gipp · � 0 62 24 / 5 43 26

Paul-Lincke-Weg 14 · 69181 Leimen

Rechnungsprüfer:

Hans-Peter Droste · � 30 31 62

Offenburger Str. 21 · 69126 Heidelberg

Reinhold Rahn · � 01 52 / 04 95 40 08

Kühler Grund 30b · 69126 Heidelberg

Badminton

� Badminton@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Maren Jansen · � 7 78 34 24

Rathausstr. 21 · 69126 Heidelberg

Stellvertreter:

Franz Schmucker · � 48 41 69

Grünewaldstr. 5 · 69126 Heidelberg

Baseball / Softball

� Base-und-Softball@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Lena Hiebeler · � 0 62 01 / 87 61 37

Königsbergerstr. 92 · 69502 Hemsbach

Stellvertreter:

Daniel Weinmann · � 0 62 24 / 9 06 83 40

Sofienstr. 30 · 69226 Nußloch

Jugendleiter:

Petra Schend · � 70 94 10

Sickingenstr. 43 · 69126 Heidelberg

Boule

� Boule@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Emil Winnewisser · � 33 29 01

Karlsruher Str. 11 · 69126 Heidelberg

Stellvertreter:

Peter Lampert · � 30 27 09

Offenburger Str. 7 · 69126 Heidelberg

48

Fechten

� Fechten@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Christian Dörsam · � 07 21 / 9 85 29 24

Kaiserallee 109 · 76185 Karlsruhe

Stellvertreter:

Brandon Bedair · � 7 25 12 03

Turnerstr. 23 · 69126 Heidelberg

Jugendleiter:

Tanja Bähr · � 33 26 52

Ringstr. 35 · 69115 Heidelberg

Sportwart:

Volker Oberkircher · � 0 61 44 / 33 63 28

Spelzengasse 4 · 65474 Bischofsheim

Fitness & Gesundheit

siehe Geschäftsstelle Sportbetrieb

Erwachsene

Fußball (Herren & Damen)

� Fussball@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Steven Lee · � 01 75 / 6 15 29 21

Bernhardusstr. 25 · 68789 St. Leon-Rot

Stellvertreter:

Bettina Holler · � 01 70 / 4 87 93 36

Obere Seegasse 42 · 69124 Heidelberg

Jugendleiter:

N. N.

Hockey

� Hockey@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Ute Winter · � 39 36 88

Heidelberger Str. 41 · 69126 Heidelberg

Stellvertreter:

Doris Schuppé · � 31 52 66

Schelklystr, 58-62 · 69126 Heidelberg

Jugendleiter:

Anne Silke Rech · � 01 76 / 61 18 46 97

Schwarzwaldstr. 85 · 68163 Mannheim

JugendSportClub

siehe Geschäftsstelle Sportbetrieb

Kinder/Jugend

Kampfkunst

� Kampfkunst@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Thomas Schmidt-Herzog · � 8 93 59 86

Hilzweg 19 · 69121 Heidelberg

Stellvertreter:

Catrin Franzen · � 8 93 59 86

Hilzweg 19 · 69121 Heidelberg

Kegeln

siehe Geschäftsstelle Geschäftsleitung

Sekretariat

Kindersportschule

siehe Geschäftsstelle Sportbetrieb

Kinder/Jugend

Krippe und Kindergarten

� KiTa@TSGRohrbach.de

KiTa-Leiterin:

Silke Hemmer –

siehe Rubrik Sport-KiTa Heidelberg

Leichtathletik

� Leichtathletik@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Marlis Peters-Hofmann · � 78 59 39

Adolf-Engelhardt-Str. 20 · 69124 Heidelberg

Stellvertreter:

Sebastian Sobiesiak · � 01 74 / 3 17 93 60

Schleifweg 3 · 69126 Heidelberg

Jugendleiter:

Janna Hofmann · � 78 59 39

Adolf-Engelhardt-Str. 20 · 69124 Heidelberg

Rehasport

siehe Geschäftsstelle Sportbetrieb

Tanzstudio „Jump“

siehe Rubrik Tanzstudio Jump

Tennis

� Tennis@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Olaf Droste · � 0 62 24 / 1 63 37

A.-Schweizer-Ring 13 · 69226 Nußloch

Stellvertreter:

Kurt Sandmaier · � 0 62 24 / 92 39 46

Kurlandstr. 4 · 69181 Leimen

Jugendleiter:

Dieter Moos · � 30 28 68

Chr.-Bitter-Str. 30 · 69126 Heidelberg

Sportwart:

Theo Rück · � 0 62 24 / 44 07

Johann-Sebastian-Bach-Str. 6 · 69181 Leimen

Tischtennis

� Tischtennis@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Dr. Reinhard Hofmann · � 78 59 39

Adolf-Engelhardt-Str. 20 · 69124 Heidelberg

Stellvertreter:

Markus Woyde · � 4 33 76 93

Rastatter Str. 12 · 69126 Heidelberg

Turnen / Gymnastik

� Turnen@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Trudi Heinze · � 30 05 90

Freiburger Str. 47 · 69126 Heidelberg

Stellvertreter:

Heidi Michel · � 38 11 97

Helaweg 18 · 69126 Heidelberg

Jugendleiter:

Inge Dörflinger · � 0 62 24 / 8 02 08

Theodor-Storm-Str. 7 · 69181 Leimen

Stellvertreter:

Sebastian Dellinger · � 37 23 71

Brechtelstr. 3 · 69126 Heidelberg

Volleyball / Beachvolleyball

� Volleyball@TSGRohrbach.de

� Beachvolleyball@TSGRohrbach.de

Abteilungsleiter:

Dr. Christoph Rott · � 37 42 28

Kühler Grund 30b · 69126 Heidelberg

Stellvertreter:

Andreas Sokoll · � 0 62 05 / 10 20 64

Alex-Möller-Str. 39 · 68766 Hockenheim

Jugendleiter:

Sina Leister · � 01 70 / 1 08 10 84

Jahnstr. 28–30 · 69120 Heidelberg

Ausschussvorsitz. Beachvolleyball:

Florian Schuler · � 32 75 75

Bergstr. 78 · 69120 Heidelberg


Restaurant Mediterran

Franz-Kruckenberg-Str. 2 (Ecke Heinrich-Fuchs-Str.)

69126 Heidelberg-Rohrbach · Tel.06221-3390 132

Mittags: wechselnde Tagesangebote ab 4,50 €

Kaffee Nachmittag mit täglich frischem Kuchen und Eisspezialitäten

Mediterrane Spezialitäten, reichhaltige Weinkarte

Rauchfreies Haus, Rollstuhlfahrer geeignet

Große Sommerterrasse

Geöffnet: Mo-So von 11-22 Uhr; Mittwochs 11-17:30 Uhr

Autohaus Peter Müller GmbH

Hatschekstraße 19, 69126 Heidelberg

Telefon: 0 62 21 - 3 31 76, Fax: 0 62 21 - 30 28 44

service@nissan-mueller.de, www.nissan-mueller.de

www.nissan.de

Bessere

Risiko Absicherung

René Würthwein,

Zweigstellenleiter

„Mehr Sicherheit für Sie“

SHIFT_expectations


für dich

> heidelberg KLIMA

www.swhd.de

Weil Ökostrom auch

ökonomisch sein kann.

> heidelberg KLIMA

> heidelberg KLIMA fix 2011

Mehr zu unseren Produkten unter

www.swhd.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine