Stadtmagazin Rheinberg

stadtmagazin.rheinberg.de

Stadtmagazin Rheinberg

Über fünfzig verschiedene

Handwerksberufe – so hat

Mertens herausgefundengibt

es allein in Rheinberg.

Ich finde das ist eine kleine

Sensation.

Vom Augenoptiker bis zum Musikinstrumentenbauer

ist alles dabei.

Hinter diesen verschiedenen

Handwerksberufen stecken über

300 Handwerksbetriebe.

Die Zahl der Arbeitsplätze lässt

sich nicht genau ermitteln. Da

20

Klaus Wittmann informiert:

Mit herzlichem Dank

an Herbert Mertens für

die Bereitstellung der Fotos.

gewusst

Made in

Rheinberg

Herbert Mertens hat im Frühjahr eine

bemerkenswerte Fotodokumentation im

Konvikt und in der Sparkasse ausgestellt.

Dieses möchte ich zum Anlass nehmen,

das Rheinberger Handwerk noch einmal

näher unter die Lupe zu nehmen.

aber vom „Einmann-Betrieb“ bis

zu Betrieben mit über zehn Mitarbeitern

alles dabei ist, dürfte

die Gesamtmitarbeiterzahl

einschl. Ausbildungsplätze aller

Rheinberger Handwerksbetriebe

deutlich über eintausend liegen.

Das ist mindestens „Platz Drei in

der Hitliste der größten Arbeitgeber

Rheinbergs“.

Dabei sind die klassischen Handwerker

wie Metallbauer, Fliesenleger,

Tischler, Dachdecker etc.

gleich mehrfach vertreten. Bei ca.

33.000 Einwohnern in etwa

15.000 Haushalten ist dies auch

sicher notwendig.

Anscheinend reicht das gar nicht

aus, denn wie oft sieht man

Handwerkerfahrzeuge aus umliegenden

Städten und Gemeinden

oder sogar von weit her.

Für die bequeme und komfortable

Umsetzung der Kundenwünsche

gibt es sogar zwei verschiedene

Handwerkerkooperationen

in Rheinberg, die nicht nur den

Rheinbergern Ihre „Leistung aus

einer Hand“ anbieten:

„TeamWerk“ und „ImDetail“

sind nun seit Jahren im Markt

und haben sich ausreichend profiliert.

Verschiedene Ausstellungen

zu den unterschiedlichsten

Produkten unterstreichen die

Vielfältigkeit des Rheinberger

Handwerks.

Handwerk:

Mindestens Platz 3

in der Hitliste der gößten

Arbeitgeber Rheinbergs

Aus eigener Erfahrung kann ich

sagen, dass es 1950 23 Tischlereien

in Rheinberg gab.

Davon ist heute nur noch eine

übrig- Wittmann aus Alpsray. Insgesamt

gibt es aktuell 4 Tischlereien

mit angeschlossener Werkstatt;

d.h. es sind 22 weggefallen

und nur 3 Neue hinzugekommen.

Daran merkt man die Veränderung

der Marktbedürfnisse

und Anforderungen.

Auch traurige Nachrichten gibt

aus dem Rheinberger Handwerk:

Jahrzehnte an Berufserfahrung

und Innovation sind allein dieses

Jahr durch den Tod zweier

Betriebsführer Rheinberger

Traditionsunternehmen verloren

gegangen:

Klaus Riekötter (Malerbetrieb)

und Gerd Schnickers (Dachdeckerbetrieb).

Wir Handwerker haben ein

gemeinsames Ziel: Wir wollen

unsere Kunden zufrieden stellen

und eine ordentliche Arbeit

abliefern. Natürlich geht auch

mal ein „Hammerschlag“ dane-

ben. Termine immer pünktlich

einzuhalten ist eine große

Herausforderung, die nicht

immer gelingt.

Wenn ein Mitarbeiter, der für

eine bestimmte Montage eines

langfristig organisierten Termins

eingeplant war, morgens um

7.00 Uhr anruft, um mitzuteilen,

dass er krank ist, dann bricht

auch bei uns Handwerkern erst

einmal „die Welt“ zusammen.

Und keine noch so gute EDV

kann uns hier weiter helfen. In

einem solchen Moment sind wir

auch auf das Verständnis und die

Flexibilität unserer Kunden angewiesen.

Wenn ich mich so umhöre, stelle

ich aber fest, dass die Rheinberger

mit Ihren heimischen Handwerkern

sehr zufrieden sind.

Ist das mal nicht der Fall, nimmt

man beim nächsten mal eben

den Mitbewerber. Auswahl ist ja

reichlich da. Rheinberg ist

eben „handgemacht“.

In diesem Sinne - „Gott schütze

das ehrbare Handwerk“.

(und kommen Sie gut durch den Winter).

Anzeige

Innovationspreisträger

2011 und 2012 der

Meisterteam-

Verbundgruppe

Mitglied im

Tischlerei, Zimmerei

Innenausbau

Tel. 0 28 43/57 00, Fax 0 28 43/8 08 05

Johannes-Laers-Str. 91, 47495 Rheinberg

Showroom:

Das Holzhaus, Bahnhofstr. 59

www.wittman-rheinberg.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine