Reisepasses Lothringen - Tourisme en Lorraine

tourisme.lorraine.fr

Reisepasses Lothringen - Tourisme en Lorraine

Entdecken

Sie Lothringen

Reisepass 2011

Über 160 Entdeckungen

zu cleveren Preisen!

Gültig bis zum 31. März 2012


2

Leitfaden zur Verwendung

Ihres „Reisepasses

Sie sind Besitzer eines Reiseführers, der Ihnen über

160 touristische Einrichtungen in Lothringen vorstellt.

Mit den Ermäßigungsgutscheinen im Mittelteil

des Reiseführers können Sie in den Genuss von

Preisermäßigungen und Präsenten in jeder der

vorgestellten Einrichtungen kommen.

> Es ist ganz einfach,

von diesen Angeboten zu profitieren:

Gültig für 1 Familie

Bei einem Essen oder einem Aufenthalt in einem

Restaurant oder Hotel „Logis en Lorraine“ erhalten Sie

ein Geschenk pro Familie. Gültig bis zum 31. März 2012

(siehe die Bedingungen in Ihrem „Reisepass“,

Seite 57)

GUTSCHEIN

Logis

% Schneiden Sie die Ermäßigungsgutscheine aus, die Sie im Mittelteil Ihres

Reisepasses“ finden.

% Bei Ihrer Ankunft in einer touristischen Einrichtung, die in diesem „Reisepass“

angegeben ist, legen Sie an der Kasse einen Gutschein „Touristische

Besichtigung“ vor, um in den Genuss der Preisermäßigung zu kommen.

% In einem Restaurant oder Hotel des Verbands „Logis in Lothringen“ legen

Sie für jede Bestellung eines Menüs direkt bei Ihrer Bestellung einen

Gutschein „Logis“ vor, um Ihr Geschenk für die Familie zu erhalten.

% In einem Restaurant, das Mitglied des „Club Prosper Montagné“ ist und in

dieser Broschüre aufgeführt ist, legen Sie für jede Bestellung eines Menüs

direkt bei Ihrer Bestellung einen Gutschein „Feinschmecker-Restaurant“

vor, um in den Genuss des Gratis-Aperitifs zu kommen.

% In den Landgasthöfen, die in dieser Broschüre aufgeführt sind, legen Sie

direkt bei der Bestellung Ihrer Mahlzeit einen Gutschein „Landgasthof“

vor, um Ihr regionales Produkt zu erhalten.

Um für ein ganzes Jahr von den zahlreichen

Vorteilen Ihres „Reisepasses“ zu profitieren

und Ihre persönliche Botschafter-Karte

„Ambassadeur de Lorraine“ zu erhalten,

schauen Sie bitte gleich in den Mittelteil

Ihres „Reisepasses“!

Gültigkeit

2011

Carte

163 découvertes à prix malins

www.tourisme-lorraine.fr

en Lorraine

> Jeder Gutschein ist für 1 Person, für eine einmalige Verwendung und bis

zum 31. März 2012 gültig.

> Die in dieser Broschüre vorgestellten Angebote können nicht mit anderen

Sonderangeboten kombiniert werden.

> Die Ermäßigungsgutscheine und die Botschafter-Karte „Ambassadeur de

Lorraine“ sind ebenfalls nicht kombinierbar.


Bitte beachten Sie

die goldene Regel

Für dieses Jahr sind die Jahresöffnungszeiten

zu jeder touristischen Einrichtung angegeben.

Um jedoch in den Genuss der besten

Konditionen für die Vorzugsangebote des

Reisepasses Lothringen” zu kommen, sollten

Sie grundsätzlich bei diesen Einrichtungen

anrufen, bevor Sie diese besuchen, um die

genauen Öffnungszeiten zu erfahren (Tage und

Uhrzeiten).

> Neu in

2011

Um Ihnen das Reisen

noch bequemer zu

machen,

weist Sie dieses Piktogramm auf touristische

Einrichtungen hin, die maximal 15 Min. zu Fuß

vom nächsten Bahnhof entfernt sind.

> Wichtige Hinweise:

Alle in dieser Broschüre aufgeführten

touristischen Einrichtungen (Seite 4 bis 63)

sind auf der Karte eingetragen. Sie finden sie

mit Hilfe einer Positionsangabe, bestehend aus

einem Buchstaben und einer Nummer, z.B.:

Schloss Haroué (C4).

Inhalt 2011

Das Kulturerbe entdecken S. 4>24

Traditionen

und Kunsthandwerk S. 26>32

Karte der Region

Lothringen S. 34>35

Highlights S. 36>38

Entspannung und Freizeit S. 40>48

Ein Land des Gedenkens S. 50>56

Logis in Lothringen S. 57

Feinschmecker-Restaurants S. 58>60

Landgasthöfe S. 62>63

Ideen für Kurzreisen 2011 S. 64

Ortsverzeichnis S. 67

Adresse des

Fremdenverkehrsamts

Lothringen S. 68

Unsere Botschafter 2011

Pierre-Yves Caillot S. 6

Arsène Kremer S. 10

Franck Kestener S. 14

Antoine Compagnone S. 18

Louis Bour S. 22

Carole Viatte S. 30

Pierre Perry S. 42

Baru S. 46

Eve Maurice S. 52

Jean-Frédéric Gonthier S. 54

3


4

Entdecken Sie

unser Kulturerbe


7 Das Schloss der Herzöge von Lothringen

Dieses Schloss der Herzöge von Lothringen im Dreiländereck überragt die Ortschaft

und die malerischen Flussschleifen der Mosel und bietet einen unvergesslichen

Ausblick. Die oft zerstörte und umgebaute Festung aus dem 11. Jh. war einst eine der

Lieblingsresidenzen der Herzöge von Lothringen. Heute erlebt dieses sehenswerte, in einer

außergewöhnlichen Naturlandschaft gelegene Baudenkmal einen neuen Frühling durch

die Dauerausstellungen und die zahlreichen Veranstaltungen, die den Besucher in die

Atmosphäre des Mittelalters zurückversetzen.

> Jahresöffnungszeiten: 01.03. bis 30.11.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 14 Jahre: 2,50 e statt 3,30 e

7 Schloss Pange

3,50 e

statt 4,90 e

Dieses nüchterne und elegante Schloss, das an den Ufern der ruhig dahinfließenden Nied

liegt, wurde im Jahre 1720 von Jean-Baptiste Thomas, Marquis de Pange, an der Stelle

einer alten Festung erbaut. Die Familie Pange wohnt heute noch in diesem Schloss, in

dem Büsten, Gemälde und alte Stiche seine Geschichte in Erinnerung rufen. 2003 wurden

die neuen Gärten eingeweiht, die von dem Landschaftsarchitekten Louis Benech im

Rahmen des grenzüberschreitenden Netzes „Gärten ohne Grenzenentworfen wurden.

> Die Gärten sind vom 30.04. bis 31.10. und

das Schloss vom 01.06. bis 30.09. geöffnet.

Besichtigung der Gärten: 3,50 e statt 4,00 e.

Eintritt frei für Kinder bis 11 Jahre, Kinder bis

18 Jahre: 3,00 e (Besichtigung der Gärten)

7 Schloss Saint-Sixte

5,50 e

statt 6,50 e

Die drei an den Ecken des Hofes gelegenen Türmchen sind nur ein Teil der

architektonischen Schätze dieses im 12. Jahrhundert erbauten Schlosses, an dem im 16.

und 18. Jahrhundert Umbauten vorgenommen wurden. Bei der Besichtigung können Sie

außerdem den Bauernhof aus dem Jahre 1765, die mittelalterlichen Grundmauern, den

Ehrenhof, den Rittersaal, den Turm Franz’ I. (Tourelle François 1er) und die Zimmer im

Erdgeschoss entdecken.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei; Kinder bis 12 Jahre:

2,00 e statt 2,50 e. Außer bei Sonderveranstaltungen

und an den „Tagen des offenen Denkmals”

(Journées du Patrimoine)

7 Schloss Fléville

4,00 e

statt 5,00 e

Nur zehn Minuten von Nancy entfernt erwartet Sie hier ein Meisterwerk der französischen

Renaissance, das an einen großen mittelalterlichen Bergfried (1320) angebaut wurde

und Prachtstücke wie den Wappensaal der Herzöge von Lothringen, das Stanislaus-

Zimmer und eine Flucht von Zimmern mit einer anheimelnden Atmosphäre besitzt... und

das alles in einer außergewöhnlichen Umgebung, mit einem Themengarten und einem

großen, romantischen Park, der unter Denkmalschutz steht.

> Jahresöffnungszeiten: 03.04. bis 13.11.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei; Kinder bis 14 Jahre:

5,00 e statt 6,00 e. Der Eintrittspreis beinhaltet

den Besuch von Schloss, Park und Gärten; Sonderausstellungen

und Sonderbesichtigungen sind nicht

im Preis enthalten.

8,00 e

statt 9,00 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

Rue du Château 57480 SIERCK-LES-BAINS

Tel. 03 82 83 67 97

www.chateau-sierck.com

57530 PANGE

Tel. 03 87 64 04 41

www.chateaudepange.fr

57320 FREISTROFF

Tel. 03 87 57 96 66

www.chateau-freistroff.com

54710 FLEVILLE-DEVANT-NANCY

Tel. 03 83 25 64 71

www.fleville.com

C1

C2

D1

C3

5


Unsere Botschafter 2011

Die Vielfalt

und ihre Einflüsse

Pierre-Yves Caillot

Leitender Architekt für

historische Bauwerke

6

C4

C1

54740 HAROUE

Tel. 03 83 52 40 14

www.chateaudeharoue.com

Rue des Lilas 57570 BASSE-RENTGEN

Tel. 03 82 83 40 73

www.chateaudepreisch.com

7 Schloss Haroué

Dieses sehr schöne Baudenkmal wurde im Jahre 1720, als Lothringen ein von Frankreich

unabhängiger Staat war, von Germain Boffrand für Marc de Beauvau Craon errichtet. Sie

können dort Wandteppiche aus dem 18. Jahrhundert bewundern und einen Spaziergang

durch den Park im französischen Stil und den englischen Garten machen. Von Mai bis

September 2011 findet im Schloss eine Ausstellung von 50 der außergewöhnlichsten

Kostüme aus den Filmen von Luchino Visconti statt. Jeder Saal des Schlosses wird der

Nachbildung einer Szene aus seinen großen legendären Filmen gewidmet sein: der

Ballszene aus dem „Leopard“, der Krönung aus „Ludwig II.“ ...

9,00 e

statt 10,00 e

7 Schloss Preisch

Das zwischen Thionville und Luxemburg gelegene Schloss Preisch (eingetragen im

ergänzenden Verzeichnis der Kulturdenkmale) wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Man kann

hier ungewöhnliche im Jahre 1850 von Charles-Joseph de Gargan zusammengestellte

Möbel und Gemälde entdecken. Die unter Denkmalschutz stehende Barockkapelle besitzt

Kirchenfenster von Herrn Maréchal, einem berühmten Glasmachermeister des 19.

Jahrhunderts aus Metz, sowie einen Altar aus weißem Marmor. Ein ebenso romantischer

wie lehrreicher Rundgang bietet die Möglichkeit, die 200-jährigen Bäume des englischen

Gartens zu entdecken, der 1812 angelegt wurde, um die Wassergräben der ehemaligen

Burg zur Geltung zu bringen.

4,00 e

statt 6,50 e

„Meine Aufgabe ist es, historische Bauwerke zu

restaurieren, um sie an künftige Generationen

weiterzugeben, ihnen ihre Identität zurückzugeben

und ihren Fortbestand zu sichern. Wir haben an

der Place Stanislas und der Kirche Notre-Damede-Bonsecours

in Nancy gearbeitet. Wir haben das

Schloss Lunéville nach dem Brand gerettet und

kürzlich die Kapelle übergeben. Die historische Stätte

ist aus der Katastrophe gestärkt hervorgegangen.

Sie wurde nicht nur vollständig restauriert, sondern

ist jetzt auch auf der Höhe der Zeit. Wir haben

eine Beschallungsanlage, einen Aufzug, Heizung

und Strom installiert. Dieser Ort kann jetzt Früchte

tragen, zu einer Bereicherung werden. Die Architektur

Lothringens ist sehr vielfältig. Lange Zeit hatte sie

wegen der industriellen Vergangenheit dieser Region

ein negatives Image. Sie ist jedoch viel europäischer

als etwa die Architektur der Ile-de-France. Sie verdankt

dies ihrer Geschichte und ihrer geographischen Lage.

Die Region lag an der Grenze des Königreichs

Frankreich und des Deutschen Reichs. Man begegnet

hier sehr unterschiedlichen Stilrichtungen: der aus

Italien kommenden Renaissance, dem Klassizismus

aus Frankreich sowie Einflüssen aus Osteuropa.“

www.chateaudeslumieres.com

> Jahresöffnungszeiten: 02.04. bis 31.10.

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

Studenten: 6,00 e statt 7,00 e

> Jahresöffnungszeiten: 16.04. bis 16.10.

Für Kinder bis 12 Jahre und für Arbeitssuchende:

Eintritt frei


7 Schloss Malbrouck

Das unter Denkmalschutz stehende Schloss Malbrouck, ein Ort der Entdeckung, des

Erstaunens und des Imaginären, an der Grenze Frankreichs zu Deutschland und

zu Luxemburg gelegen, ist ein Ort der interdisziplinären Kultur. Es bietet zahlreiche

architektonische und geschichtliche Anziehungspunkte. Hier finden auch verschiedene

Sonderausstellungen statt: von April bis August 2011 ist eine außergewöhnliche

Ausstellung dem Fotografen Robert Doisneau gewidmet, und von September bis Dezember

2011 ist hier eine Ausstellung über den Bildhauer Stephan Balkenhol zu sehen.

Und nicht zu vergessen die Dauerausstellungen, Festivals, Aufführungen, Schnupperkurse,

unterhaltsame und lehrreiche Rundgänge, Erkundungen und vieles mehr.

> Jahresöffnungszeiten: 10.04. bis 19.08.

und 11.09. bis 11.12.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei

7 Burg Schlossberg

5,50 e

statt 7,00 e

Dieser ab dem 11. oder 12. Jahrhundert spiralförmig erbaute, mächtige Feudalsitz wurde

im Laufe der Jahrhunderte umgebaut und vergrößert. Die Burg befindet sich auf der

Anhöhe Schlossberg und überragt die Stadt Forbach, die Täler von Saar und Rosselle

und bietet ganz oben vom Turm Saareck in 300 m Höhe einen einmaligen Rundblick

auf die gesamte Gegend. Im Rittersaal können die Besucher mittelalterliche Architektur

entdecken. Der im 19. Jahrhundert angelegte Park Schlossberg bietet den Besuchern über

80 verschiedene Baumsorten und eine bemerkenswerte Pflanzenwelt.

> Jahresöffnungszeiten: 16.04. bis 16.10.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei; Kinder und Jugendliche

von 7 bis 16 Jahren: 1,00 e statt 2,00 e

2,00 e

statt 3,00 e

7 Interpretationszentrum

„Das Schloss des Stanislaus”

Das Schloss von Commercy war eine der Lieblingsresidenzen des Stanislaus. Das

„Königliche Jagdrevier von Commercy” empfing jeden Sommer den König und seine Gäste,

die dazu eingeladen waren, eines der schönsten Jagdgebiete Frankreichs zu entdecken.

Das Fremdenverkehrsbüro des Gebiets von Commercy, das in den ehemaligen Marställen

des Königs von Polen angesiedelt ist, präsentiert Ihnen ein Interpretationszentrum, das

die Geschichte des Schlosses von Commercy in jener Zeit vergegenwärtigt. Lassen Sie

sich durch den Rundgang mit akustischer Untermalung führen, der den Abschluss dieser

Besichtigung bildet.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

3,00 e

statt 4,00 e

7 Imposanter Baumbestand im Park

von Cons-la-Grandville

Die historische Stätte von Cons-la-Grandville bildet ein bedeutendes Ensemble aus Baudenkmälern

und Pflanzen im Herzen dieser europäischen Großregion. Der Park, eine Oase des Friedens, wird

von einer Flussschleife umschlossen. Während der gesamten Sommersaison wird ein botanischer

Rundgang zur Entdeckung der 35 sagenhaften Bäume angeboten (Samstag, Sonntag und an

Feiertagen, 14.00-18.00 Uhr). „Highlight“-Wochenenden („Temps forts“): am 4. und 5. Juni: der

Baum in den Fabeln von La Fontaine (Kunstwerke und Animationen); am 8. und 9. Oktober: großes

Fest des Baumes und des Strauches für Sammler (Markt, Vorträge, Workshops ...).

> Jahresöffnungszeiten: 4.06. bis 9.10.

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei. An „Highlight“-

Wochenenden („Temps forts“): 6,00 e statt 8,00 e,

Kinder bis 12 Jahre: 4,00 e.

4,00 e

statt 6,00 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

57480 MANDEREN

Tel. 03 87 35 03 87

www.chateau-malbrouck.com

Rue du Parc 57600 FORBACH

Tel. 03 87 85 02 43

www.tourisme.forbach.com

Office de Tourisme - Château de Stanislas

55200 COMMERCY - Tel. 03 29 91 33 16

www.commercy.org

Parc du Prieuré de Cons-la-Grandville

Rue du Château 54870 CONS-LA-GRANDVILLE

Tel. 03 82 44 98 00 www.conslagrandville.com

D1

E1

B3

B1

7


Entdecken Sie unser Kulturerbe

8

D3

C1

54830 GERBEVILLER

Tel. 03 83 42 71 57

www.chateau-gerbeviller.com

57100 MANOM

Tel. 03 82 53 85 03

www.chateaudelagrange.com

7 Park und Gärten

von Schloss Gerbéviller

Sie entdecken dort einen schönen, als Naturlandschaft gestalteten Park von über 16

Hektar, der im 19. Jahrhundert von Bertault entworfen wurde, mit einem Pavillon Ludwigs

XIII. und einem Nymphäum, einer Grotte mit einer von Statuen und Muschelmosaiken

geschmückten Monumentaltreppe (17. Jahrhundert). Sehenswert ist auch die

„Pfalzkapelle” (Chapelle Palatine), der hauseigene Gemüsegarten und der „Garten

1900”, der der Schule von Nancy gewidmet ist.

> Jahresöffnungszeiten: 07.05. bis 02.10.

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei.

Dieses Angebot gilt nicht für Sonderveranstaltungen.

3,00 e

statt 5,00 e

7 Schloss „Château de la Grange”

Die bemerkenswerte Einrichtung aus Möbeln des 18. Jahrhunderts, Kunstgegenständen,

Keramiken und Gemälden macht den ganzen Reiz dieses im Jahre 1731 erbauten

Schlosses aus. Einer der besonderen Reize dieses Hauses besteht darin, dass es seit

über 250 Jahren von derselben Familie bewohnt wird. Der „Jardin des Prairiales”, der im

Rahmen der grenzübergreifenden Aktion „Gärten ohne Grenzen” kürzlich von Franck Neau

geschaffen wurde, umgibt das Schloss mit seinem Grün.

> Jahresöffnungszeiten: 23.04. bis 31.10.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei.

Besichtigung Schloss und Garten:

Kinder bis 12 Jahre: 5,40 e statt 6,00 e

Besichtigung des Gartens: 2,70 e statt 3,00 e

Kinder bis 12 Jahre: 1,50 e statt 2,00 e

6,70 e

statt 7,50 e


Ihr Urlaub im Grünen

‑in Lothringen!

26 Campingplätze in Lothringen dürfen das Label “Camping Qualité”

führen. Diese Campingplätze haben sich verpflichtet, strenge und

genau definierte Qualitätskriterien einzuhalten; sie werden in über

600 Punkten regelmäßig kontrolliert.

Reservierungen und Sonderangebote unter

www.camping-lorraine.com

9


Unsere Botschafter 2011

10

Bitche – Sag es

mit Blumen

Arsène Kremer

Verantwortlicher

des Gartens für den

Frieden und der

Grünflächen der Stadt

Bitche

C2

C5

4 rue Bourger et Perrin 57530 LAQUENEXY

Tel. 03 87 35 01 00

www.jardinsfruitiersdelaquenexy.com

La Manufacture Royale

88240 BAINS-LES-BAINS

Tel. 03 29 31 32 87 (Fremdenverkehrsamt)

www.bainsmanufactureroyale.eu

7 Obstgärten von Laquenexy

Der mehr als 4 Hektar große Garten bietet einen in 14 thematische Bereiche gegliederten

Initiationsrundgang zum Thema Geschmack. Ob Kräutergarten, Blumengarten zum

Knabbern, Gemüsegarten eines neugierigen Gärtners oder gar verbotener Garten, hier ist

für jeden Geschmack etwas dabei ... Die Feinschmecker unter Ihnen können anschließend

ein Mittagessen (Reservierung wärmstens empfohlen) oder einen Imbiss im Teestübchen

„La Pomme Bleue“ einnehmen. Auf dem Menü stehen mit Raffinesse und Originalität

zubereitete Speisen.

5,00 e

statt 7,00 e

7 Königliche Manufaktur

Dieser schöne Industriestandort aus dem 18. Jh. gewann kürzlich den 1. Preis auf

nationaler Ebene bei dem Wettbewerb „Ich liebe mein Kulturerbe“. Er besitzt einige

bemerkenswerte Baumarten, die bei Führungen durch das Industriedenkmal, den Park und

die Gärten vorgestellt werden. Die majestätische, beeindruckend hohe Süntelbuche zeugt

von der reichen Vergangenheit der Königlichen Manufaktur, ebenso wie Säuleneichen,

Ginkgobaum, Edelkastanien, Tulpenbäume oder Roteichen, oder der im Wald verborgene

traditionelle Eiskeller. Eine Dauerausstellung zum Thema Weißblech und Metallurgie wird

in Zusammenarbeit mit dem Archiv des Departements Vosges angeboten.

2,50 e

statt 3,50 e

„Am Anfang stand der Wunsch der Stadt Bitche,

durch Gärten den Tourismus zu fördern. Im Jahr

2003 haben wir den Garten für den Frieden

der Allgemeinheit zugänglich gemacht und sind

diesen Weg weitergegangen. Im Rahmen des

Blumenschmuckwettbewerbs der Städte und

Dörfer wurde die Gemeinde 2005 mit dem

Prädikat „4 Blumen“ ausgezeichnet, erhielt

2007 den nationalen „Großen Preis“ und im

vergangenen Jahr die „Goldene Blume“, die höchste

Auszeichnung Frankreichs. Neben den reinen

Zahlen (12.000 Blumen, 8.000 lebende Pflanzen

und 25.000 Blumenzwiebeln pro Jahr) ging es

darum, Bitche ein anderes Image zu verleihen, das

für viele nur eine nüchterne Garnisonsstadt war.

Man wollte eine Atmosphäre schaffen, Emotionen

wecken. Es ging nicht darum, die Vergangenheit zu

verleugnen, sondern unser Kulturerbe aufzuwerten

... zum Beispiel die Zitadelle. Und das ist auch

gelungen. Wir erfahren es von den Besuchern, sie

entdecken das Bitcher Land nun mit neuen Augen.

Dank seiner Wälder ist es ein grünes Paradies, ein

Land der Natur und des Kristalls. Die Gärten und

Blumen bilden wirklich ein einladendes Tor.“

Siehe Seite 11

> Jahresöffnungszeiten: 1.04. bis 31.10.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei.

> Jahresöffnungszeiten: 1.04. bis 31.10.

Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre: Eintritt frei.


7 Die Gärten von Callunes

Ein Landschaftsgarten und botanischer Garten von 4 ha (mit einem Bach und einem

kleinen Bergsee), in dem man verschiedene Landschaftsgebiete kennenlernen kann,

während man die mit Rasen bewachsenen Alleen oder die Steinpfade entlanggeht.

Rhododendren, Azaleen, Dauerpflanzen, Sträucher, Heidekraut und Pflanzen der

Feuchtgebiete. Die „Gärten von Callunes” wurden 1996 mit dem ersten Preis der Parks

und Gärten Lothringens ausgezeichnet. Die Einrichtung eines „Barfußpfads“ ist im

Gange. Ruhebänke und Picknickplatz. Haustiere sind nicht erlaubt.

> Jahresöffnungszeiten: 17.04. bis 31.10.

Kinder bis 4 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 2,00 e statt 3,00 e;

Familienpass: 16,00 e statt 18,00 e.

Ausgenommen Sonderveranstaltungen

7 Garten der Abtei

Notre-Dame d’Autrey

6,00 e

statt 7,00 e

Die mitten in den Vogesen gelegene Abtei Notre-Dame d’Autrey erhebt sich wie ein Zeuge

einer reichen historischen und kulturellen Vergangenheit. Die als historisches Baudenkmal

geschützte Stätte ist typisch für eine Zeitspanne, die vom 12. bis zum 21. Jahrhundert

reicht. Zu den vier Hektar Ländereien der Abtei gehört ein sehr bemerkenswertes

Arboretum mit einer Sammlung von mehr als 3 500 verschiedenen Bäumen, Sträuchern,

Rosen und anderen Pflanzen sowie einem Entdeckungsrundgang für Familien, der die

Jüngsten für den Umweltschutz sensibilisiert.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 01.11.

Kinder bis 8 Jahre: Eintritt frei

7 Garten für den Frieden

4,00 e

statt 6,00 e

Außer ihren sehenswerten Bauwerken und ihrem verborgenen Charme hat die Stadt

Bitche dem Besucher eine originelle schöpferische Initiative zu bieten, nämlich ihr

Blumenarrangement-Festival „Jardins en Troc“. Seit seiner Gründung im Jahr 2003

bildet der Garten für den Frieden (Jardin pour la Paix) den Schwerpunkt der Aktion. Fast

500 Meter lang ist die Allee, die Sie an einzigartigen harmonisch miteinander verbundenen

und aufeinander abgestimmten Beeten entlangführt, in denen Pflanzen und Mineralien

zu einer Synthese vereint wurden. In dem von Befestigungsmauern umgebenen Stadtkern

laden die kreativen Gärtner von Bitche Sie dazu ein, ihre „Straßengärten“ zu entdecken

weitere Werke der Phantasie und des gemeinsamen Erlebens, die Sie auf einem herrlichen

Spaziergang im Grünen genießen werden.

> Jahresöffnungszeiten: 24.04. bis 02.10.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei

2,00 e

statt 4,00 e

7 Moulin de la Blies:

Garten der Fayence-Manufaktur

Dieser originelle Garten liegt auf dem Gelände der ehemaligen Fayence-Manufaktur von

Sarreguemines. Seine verschiedenen Bereiche sind von der Arbeit und den Fayencefarben

inspiriert: der Küchengarten des Direktors, die Pergola aus japanischen Glyzinien, der

Pfingstrosengarten, der Belvedere und der Mühlsteingarten. Dem Landschaftsarchitekten

Philippe Niez ist es gelungen, den Kontrast zwischen der Fabrikruine und der in ihrem

Garten gebändigten Natur für ein Spiel von Licht und Materie zu nutzen - ein Spaziergang

mit ständig wechselnden, überraschenden Aspekten.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Kinder bis 16 Jahre und Studenten bis 26 Jahre:

Eintritt frei (bei Vorlage des Studentenausweises)

2,00 e

statt 4,00 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

Parc paysager et botanique du Ban de Sapt

5 chemin de la Prelle 88210 BAN-DE-SAPT

Tel. 03 29 58 94 94 - www.jardins-callunes.com

88700 AUTREY

Tel. 03 29 65 89 30

www.abbayedautrey.com

Rue De Bombelles 57230 BITCHE

Tel. 03 87 96 95 03

www.ville-bitche.fr

125 avenue de la Blies

57200 SARREGUEMINES - Tel. 03 87 98 28 87

www.sarreguemines-museum.com

E4

D4

F2

E2

11


Entdecken Sie unser Kulturerbe

12

B4

B1

E2

Route de Martigny-les-Bains

88140 SAINT-OUEN-LES-PAREY

Tel. 03 29 07 20 69 - 06 66 22 01 68

www.lejardindode.org

Rue du Carreau de la Mine

54790 MANCIEULLES

Tel. 03 82 46 33 22 - www.ccpb54.fr

Maison du Parc 67290 LA PETITE PIERRE

Tel. 03 88 01 49 59

www.parc-vosges-nord.fr

7 Der Garten von Ode

Dieser von seinen Planern seit über 20 Jahren gestaltete Garten ist das künstlerische

Abbild einer unersättlichen Leidenschaft. Mitten in die Natur eingebettet, umfasst er eine

Sammlung von Pflanzen ungeahnter Seltenheit aus der ganzen Welt, die in verschiedenen

thematischen Bereichen (Unterholz, Wassergarten, Kakteengarten, Küchengarten)

präsentiert werden. Blütenpracht von April bis zum ersten Frost. Salbei, Astern, Funkien,

Purpurglöckchen, Taglilien, seltene Bäume und Sträucher sind hier zu finden.

4,00 e

statt 4,50 e

7 Fabelhafter Garten

„Jardin extraordinaire“

1,50 e

statt 2,00 e

2,00 e

statt 2,50 e

> Jahresöffnungszeiten: 15.04. bis 15.10.

Kinder bis 4 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 2,50 e statt 3,00 e

Mit seinen 400 m² Gewächshäusern für Sammlungen, inmitten des ehemaligen

Zechengeländes des Bergwerks Saint Pierremont gelegen, bietet Ihnen dieser

außergewöhnliche Garten eine erfrischende Abwechslung während eines Spaziergangs

durch Pflanzen aus aller Welt. Dieser im Gebiet von Briey einzigartige Ort lässt Sie

herrliche Orchideen, feine Zitrusfrüchte, erstaunliche fleischfressende Pflanzen oder auch

faszinierende Kakteen entdecken. Die Wasserbecken, die Kaskade und die zahlreichen

Aquarien runden das Bild ab. Themenausstellungen und Ikebana-Kurse werden das

ganze Jahr über angeboten.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 3 Jahre: Eintritt frei.

Ausstellungen: 2,50 e

7 Regionaler Naturpark Nordvogesen

Eine außergewöhnliche Natur- und Kulturlandschaft mit einer Fläche von 133.000 ha,

die teils in Lothringen, teils im Elsass, an der Grenze zu Deutschland liegt. Im Maison

du Parc (Château La Petite Pierre) können Sie sich einen Überblick über den Naturpark

verschaffen. Bei einem Rundgang mit 6 Themenbereichen und ebenso vielen

Multimediasälen können Sie das „Abenteuer Nordvogesen” erleben. In diesem von der

UNESCO als grenzübergreifendes Biosphärenreservat anerkannten Gebiet werden seit

über 30 Jahren bei allen Projekten die Kriterien der nachhaltigen Entwicklung und des

Umweltschutzes zugrunde gelegt.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 30.12.

Kinder bis 18 Jahre: Eintritt frei


7 Schloss Lunéville

www.chateaudeslumieres.com D3

13


Unsere Botschafter 2011

14

E2

Tägliche

Spitzenleistungen

Franck Kestener

FK chocolatier

(Sarreguemines)

B4

1 rue Robert Schuman 57200 BLIESBRUCK

Tel. 03 87 35 02 20

www.archeo57.com

4 rue de la Mosaïque 88350 GRAND

Tel. 03 29 06 77 37

www.vosges.fr

7 Europäischer Kulturpark

Bliesbruck-Reinheim

Zwischen dem 1. und 4. Jahrhundert befand sich an der Stelle des heutigen Bliesbruck

eine Stadt von etwa 2500 Einwohnern. Heute können Besucher die Überreste der

galloromanischen Thermen und zweier Stadtviertel entdecken, die von einer bedeutenden

handwerklichen Tätigkeit zeugen. In Reinheim befanden sich einst eine große

galloromanische Villa und eine keltische Grabstätte, das sogenannte Grab der Fürstin

von Reinheim (400 v. Chr.). Vom 01.05. bis 15.10.2011: Ausstellung „Merkur & Co.“ –

entdecken Sie die Religion der Antike und ihre Götter, die in den galloromanischen Häusern

in Form von zahlreichen Gegenständen, Statuen und Skulpturen vertreten waren.

3,50 e

statt 5,00 e

1,50 e

statt 3,00 e

„Mein beruflicher Werdegang erstreckt sich auf

fünf Generationen. Als ich den Familienbetrieb

übernommen habe, habe ich mich auf Schokolade

spezialisiert. Im kreativen Bereich kann man

daraus bewundernswerte Dinge machen, und ihr

Geschmack ist einzigartig. Das ist ein wenig wie

beim Wein. Die regionale Komponente ist von

grundlegender Bedeutung. Die verschiedenen

Geschmacksnoten können fruchtig, holzig oder

rauchig sein, sie können mit einem Geräusch, einem

Gewürz oder bestimmten Kräutern harmonieren...

Zu den Besten zu gehören war von Anfang an

mein Ziel. Ich wurde 2004 als „bester Arbeiter

Frankreichs“ ausgezeichnet, und 2006 gewann ich

in den USA den Weltmeistertitel. Eine Teamarbeit,

13 Stunden Wettbewerb, ein Jahr Vorbereitung...

Heute findet jeden Tag ein Wettbewerb statt.

Jedes Produkt muss gelingen. Wir bieten sehr

unterschiedliche Dinge an: Tafeln mit Karamell

gefüllt und mit bretonischem Sandboden (Sablé

breton), oder auch Spezialitäten aus Mirabellen. Sie

sind ein delikates Produkt. Sie harmonieren sehr gut

mit Karamell, Kaffee und Haselnuss, passen aber

nicht gut zu Schokoladesorten, die ein zu intensives

Aroma besitzen.“

http://franck-kestener.com

> Jahresöffnungszeiten: 15.03. bis 31.10.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei.

7 Gallorömisches Amphitheater

von Grand

Mit seiner 148 m langen Hauptachse ist das Amphitheater von Grand eines der

eindrucksvollsten Theater, die aus der Zeit des Römischen Reiches erhalten sind. Seine

Größe entspricht den Scharen von Pilgern, die hier zusammenkamen, um Apollo Grannus

(Heil- und Gesundheitsgott) zu verehren und vor allem um die Heilkräfte des Wassers vom

Plateau „Hauts Pays” zu nutzen. Das Museum birgt ein 232 m2 großes Mosaik, das den

Mittelteil einer antiken Basilika schmückte, von der noch das Fundament zu sehen ist.

> Jahresöffnungszeiten: 01.03. bis 14.11.

Kinder bis 10 Jahre:

Eintritt frei (statt 1,50 e)


7 Geschichtsmuseum

Bernard Counot

Bei Ausgrabungen auf dem Gebiet der Gemeinde Liffol entdeckte man galloromische

Villen und einen Tempel, in dem der Wasser- und Sonnenkult gepflegt wurde. Dabei

wurden auch ein für die römische Zeit ungewöhnliches Rauchzimmer und ein Mosaik aus

der Zeit der Flavier freigelegt.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 15.10.

Eintritt frei für Kinder bis 11 Jahre mit Begleitperson

2,50 e

statt 3,00 e

7 Museum „Les Sources d’Hercule”

Die Pilger kamen zum Herkules-Tempel, um im reinigenden Wasser, das aus den

natürlichen Quellen entsprang, zu baden und dabei einen Wunsch zu äußern. Ging der

Wunsch in Erfüllung, wurde ein Weihgeschenk dargebracht. Der Tempel wurde nach den

Angaben der hier während 12 Jahren tätigen Archäologen originalgetreu nachgebaut.

> Jahresöffnungszeiten: 01.03. bis 31.10.

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei

7 Festung Vieux Châtel

2,50 e

statt 3,50 e

Die Burganlage, eine der größten Europas, erstreckt sich auf 5 Hektar Gelände, umfasst

22 Türme und 1,4 km Wallmauer, Galerien und unterirdische Säle auf drei Stockwerken.

Sie zeugt von der Entwicklung des Festungsbaus vom 11. bis zum 16. Jahrhundert und

von der frühen Anpassung an die Artillerie mit eisernen Kanonenkugeln. Ihre Geschichte

ist mit der europäischen Geschichte eng verbunden. Freiwillige aus aller Welt arbeiten

seit 1972 an ihrer Erhaltung. Wie die Kirche Saint Laurent (Ende 15. Jh.) steht auch die

Burg unter Denkmalschutz.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei (statt 1,00 e)

7 Abbaye des Prémontrés

4,00 e

statt 5,00 e

Die im 18. Jahrhundert für Prämonstratensermönche erbaute Abtei, die heute unter

Denkmalschutz steht, ist eines der eindrucksvollsten Sakralbauwerke Lothringens. Sie

erhebt sich inmitten eines 2,5 ha großen, von der Mosel gesäumten Parks. Sehenswert

sind die Abteikirche, typisches Beispiel einer Hallenkirche, ihr komplett verglaster innerer

Kreuzgang, die sehr schönen, an ihn angrenzenden Säle und die 3 Monumentaltreppen,

von denen eine oval, eine rund und eine rechteckig ist. Ausstellungen finden das ganze

Jahr über statt.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei

3,00 e

statt 5,00 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

3 route de Joinville 88350 LIFFOL-LE-GRAND

Tel. 03 29 06 72 90

http://perso.wanadoo.fr/musee.liffollegrand

1 place Jean-Marie Keyser 54120 DENEUVRE

Tel. 03 83 75 22 82

www.museehercule.com

Association Rempart du Vieux Châtel

8 rue des Capucins 88330 CHATEL-SUR-MOSELLE

Tel. 03 29 67 14 18

http://chatel-medieval.fr

9 rue Saint-Martin 54700 PONT-A-MOUSSON

Tel. 03 83 81 10 32

www.abbaye-premontres.com

B4

D4

C4

C2

15


Entdecken Sie unser Kulturerbe

16

B4

B3

C2

F2

2 rue Basilique 88630 DOMREMY-LA-PUCELLE

Tel. 03 29 06 95 86

www.vosges.fr

Place de l’Hôtel de Ville 55140 VAUCOULEURS

Tel. 03 29 89 51 63

www.otsi-vaucouleurs.com

8-12 rue Robert Schuman

57160 SCY-CHAZELLES - Tel. 03 87 35 01 40

www.maison-robert-schuman.eu

Place Robert Schuman 57960 MEISENTHAL

Tel. 03 87 96 87 16 - 03 87 96 91 51

www.ciav-meisenthal.com

7 Geburtshaus von Johanna von

Orléans und Präsentationszentrum

„Visages de Jehanne“

Der Rundgang beginnt mit der Besichtigung des Geburtshauses Johannas von Orléans,

gefolgt vom Präsentationszentrum „Gesichter Johannas” in dem der Besucher anhand

von ständig angebotenen Animationen (Goldenes Buch, Große Galerie, Filmvorführungen)

die einzelnen Lebensstationen der „Guten Lothringerin Johanna” und das Alltagsleben im

späten Mittelalter (wieder) entdecken kann.

1,50 e

statt 3,00 e

3,00 e

statt 5,00 e

2,00 e

statt 4,00 e

5,00 e

statt 6,00 e

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 31.12.

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei (statt 1,50 e)

7 Museum Johanna von Orléans

Etwa 300 Zeichnungen, Modelle, Entwurfsskizzen für Glasmalerei, alte Stiche und

Plakate zeugen vom Reichtum der Johanna von Orléans gewidmeten Ikonographie, die

in Vaucouleurs, einer wichtigen Station im Leben der Jungfrau von Orléans, einen ihr

gebührenden Platz findet.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 30.09.

Besichtigung mit Führung.

Besichtigung ohne Führung: 2,00 e statt 3,00 e.

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei (statt 2,00 e)

7 Robert-Schuman-Haus

Garten der einheimischen Pflanzen

Der herausragende Politiker Robert Schuman lebte in diesem Haus oberhalb des Moseltals,

an das sich ein großer Park anschließt. Das Wohnhaus wurde wieder so hergerichtet,

wie es am Todestag des „Vaters von Europa” im Jahr 1963 aussah. Bei einer Führung

entdeckt der Besucher alle Zimmer des Hauses, die noch vollständig eingerichtet sind.

Auch der Gemüsegarten wurde neben einer zeitgenössischen, im Rahmen des Projekts

„Gärten ohne Grenzen” gestalteten Gartenanlage wiederhergerichtet. Die Grabstätte

Robert Schumans befindet sich ganz in der Nähe in einer schönen Wehrkirche aus dem

12. Jh. Dauerausstellung und Sonderausstellungen, Dokumentarfilm.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Museum und Gärten: Besichtigung ohne Führung.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei

7 Meisenthal Glaskunstzentrum

Glas und Kristallmuseum, Internationales Zentrum für Glaskunst

Unternehmen Sie eine Entdeckungsreise auf den Spuren von Émile Gallé und besuchen

Sie den erstaunlichen Standort der ehemaligen Glasindustrie von Meisenthal, an dem

ein interdisziplinäres Kunst- und Kulturzentrum entstanden ist. Anhand der Jugendstil-

Glassammlung vermittelt das Glas- und Kristallmuseum den Besuchern ein Zeugnis der

Geschichte lokaler Glaskunst. Das Internationale Zentrum für Glaskunst, eine Plattform, die seit

16 Jahren im Dienste des zeitgenössischen Kunstschaffens steht, bietet uns das Schauspiel der

Glasbläser, die ihre Arbeit mit Kommentaren begleiten. Sonderausstellungen und Ladengeschäft

„Made in Meisenthal“. In der „Halle Verrière”, einer 3200 m

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre,

Studenten: 2,50 e statt 3,00 e

2 großen Industriekathedrale, finden

Ausstellungen renommierter zeitgenössischer Künstler und andere Veranstaltungen statt.

> Jahresöffnungszeiten: Ostern bis

31.10. und 12.11. bis 29.12.


7 Steingutmuseum

(Musée de la Faïence)

Mitten im Stadtzentrum können Sie hier die Fayencen, das Steingut und Porzellan

entdecken, die Sarreguemines einst berühmt gemacht haben. Tischservices und

Majoliken, dekorative Objekte werden rund um den prächtigen Wintergarten ausgestellt,

der als Juwel des Museums gilt. Die wunderbaren Wandfresken aus Keramikfliesen und

der mit Majoliken geschmückte Springbrunnen im Neorenaissance-Stil spiegeln den

großbürgerlichen Luxus des 19. Jahrhunderts wider.

> Ganzjährig geöffnet

Eintritt frei für Kinder bis 16 Jahre,

Studenten bis 26 Jahre

(bei Vorlage des Studentenausweises)

1,50 e

statt 3,00 e

7 Moulin de la Blies:

Museum für Steingut-Technik

In der ehemaligen Mühle Moulin de la Blies der Fayence-Manufaktur von Sarreguemines

ist das in Frankreich einzigartige Museum für Steinguttechnik untergebracht. In den

wiedererrichteten Werkstätten werden die Besucher mit Audio-Dokumenten, einem

Diorama und Modellbauten in den Herstellungs prozess und den Alltag der Keramikarbeiter

eingeführt. Danach können Sie in die magische Welt des von dem Landschaftsarchitekten

Philippe Niez angelegten Gartens der Fayence-Manufaktur eintauchen (siehe S. 11).

> Ganzjährig geöffnet

Eintritt frei für Kinder bis 16 Jahre,

Studenten bis 26 Jahre

(bei Vorlage des Studentenausweises)

2,00 e

statt 4,00 e

7 Städtisches Email-

und Keramikmuseum

Das in der „Manutention”, einem Bauwerk von 1753, untergebrachte Städtische Email-

und Keramikmuseum zeigt zum einen eine umfangreiche Sammlung von Emailarbeiten

aus dem 19. und 20. Jahrhundert. Zum anderen entdeckt man im Paul-Klein-Saal sehr

schöne Gemälde dieses aus Longwy stammenden Malers und zahlreiche die örtliche

Entwicklung darstellende Keramiken. Die „Salle des Fours” (Ofenräume) des Museums

bergen die schönsten Kaminplatten der Stadt. Führungen auf Anfrage.

> Jahresöffnungszeiten: 02.01. bis 31.12.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei; Kinder und Jugendliche

von 8 bis 18 Jahre: 1,00 e statt 1,50 e

3,00 e

statt 3,50 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

15-17 rue Poincaré 57200 SARREGUEMINES

Tel. 03 87 98 93 50

www.sarreguemines-museum.com

125 avenue de la Blies

57200 SARREGUEMINES - Tel. 03 87 98 28 87

www.sarreguemines-museum.com

Rue de la Manutention 54400 LONGWY

Tel. 03 82 23 85 19

www.mairie-longwy.fr

E2

E2

B0

17


Unsere Botschafter 2011

18

Von der Nostalgie

in die Zukunft

Antoine

Compagnone

Generalbeauftragter

des Italienischen

Filmfestivals von

Villerupt

B3

B0

7 avenue Carcano 55200 COMMERCY

Tel. 03 29 92 04 77

www.commercy.fr

Château de la Faïencerie

54440 HERSERANGE

Tel. 03 82 24 58 20

7 Keramik- und Elfenbeinmuseum

Das in den Gebäuden der ehemaligen öffentlichen Badeanstalt untergebrachte Keramik-

und Elfenbeinmuseum zeigt eine der größten öffentlichen Elfenbeinsammlungen

Frankreichs und eine sehr schöne Keramikensammlung, die der Stadt zu Beginn des 20.

Jahrhunderts vermacht wurde.

2,50 e

statt 3,00 e

7 Musée Saint-Jean l’Aigle

Im Château de la Faïencerie befindet sich ein Museum und eine Keramikmanufaktur,

in der die Tradition der Herstellung des berühmten Emails von Longwy fortgesetzt wird,

das unter der Leitung eines „Meilleur Ouvrier de France” („Bester Arbeiter Frankreichs”)

ausschließlich von Hand bemalt wird. Das Museum zeigt Meisterwerke der Keramikkunst

aus dem 18. und 20. Jahrhundert sowie moderne Keramiken zeitgenössischer Künstler.

6,00 e

statt 8,00 e

„Das Festival wurde 1976 ins Leben gerufen. Man

wusste damals nicht, ob es überhaupt eine zweite

Ausgabe geben würde. Doch gleich zu Beginn

kamen 5 000 Zuschauer. Damals sagte man, dass in

Villerupt und im Pays-Haut fast 60 % der Einwohner

gebürtige Italiener seien. Jeder hatte zumindest einen

italienischen Cousin oder Schwager. Zuerst war das

Festival eine Sache der Nostalgie. Und dann hat sich

das Ganze weiterentwickelt. Pasta gibt es immer.

Doch sie wird nicht mehr von den „Mammas“ der

Anfangszeit zubereitet ... Heute wären sie über

80 Jahre alt. Und auch wenn wir die bedeutendsten

Filme in unser Programm aufgenommen haben,

haben wir uns ab Mitte der 80er Jahre entschieden,

italienische Filme der Gegenwart vorzustellen. Das

war zunächst schwierig, doch macht das Publikum

mit. 46.000 Zuschauer im vergangenen Jahr ... Wir

sind uns dabei nicht untreu geworden. Das Festival

erstreckt sich immer auf drei Wochenenden. Wie

am Anfang. Ursprünglich sollte das den Arbeitern,

die im Rhythmus „3 x 8“ arbeiteten (acht Stunden

Arbeit hintereinander, wobei sich die Arbeitstage

jede Woche verschoben), die Möglichkeit geben,

mindestens an einem freien Wochenende zum

Festival zu kommen.“

http://festival-villerupt.com

> Jahresöffnungszeiten: 01.05. bis 30.09.

Kinder bis 16 Jahre: 1,00 e statt 1,50 e

> Jahresöffnungszeiten: 10.01. bis 29.07.

und 05.09. bis 16.12.

Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre:

Eintritt frei in Begleitung von Erwachsenen


7 Musée du Pays de Sarrebourg

und Franziskanerkapelle

Der Chagall-Rundgang führt den Besucher von der „Chapelle des Cordeliers“ mit ihren

bewundernswerten, von Marc Chagall geschaffenen Kirchenfenstern – darunter auch

sein berühmtes, 12 m hohes Glasfenster „Der Frieden“ – zunächst in einen weitläufigen

Garten mit viel Raum und Licht und anschließend ins Museum zum gleichnamigen

Wandteppich „Der Frieden“. Das in einem zeitgenössischen architektonischen Stil

gebaute Museum wurde vom Architekten Bernard Desmoulin konzipiert und zeigt sowohl

archäologische Funde als auch Steingut und Porzellan aus Niderviller.

> Jahresöffnungszeiten: 02.01. bis 31.12.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

7 Museum für Geigenbau

und Bogenmacherei

4,00 e

statt 6,00 e

Wie wird man Geigenbauer oder Bogenmacher? Was wird überliefert: Gesten,

Kunstfertigkeit, eine Werkstatt, Werkzeug, ein Name ...? Tonausschnitte, Videofilme,

Instrumente zum Ausprobieren für Groß und Klein erlauben Ihnen, sich mit dieser

außergewöhnlichen Welt aus Handwerkskunst und Musik vertraut zu machen. Ein

Informationsheft für Kinder ist am Eingang erhältlich. In den Monaten Juli und August

können die BesucherInnen des Museums die Werkstatt besuchen, in der Animationen

stattfinden. Ein junger Geigenbauer beantwortet Ihre Fragen gern.

> Jahresöffnungszeiten: 23.04. bis 31.12.

Besichtigung ohne Führung. Kinder bis 12 Jahre:

Eintritt frei. Jugendliche bis 18 Jahre: 1,70 e

7 Haus der mechanischen

Musikinstrumente

2,70 e

statt 3,70 e

Das Museum der mechanischen Musikinstrumente eröffnet Ihnen eine beeindruckende

Welt, in der selbstspielende Musikinstrumente den Besucher, ob Groß oder Klein, mit ihren

Klängen verzaubern. Besichtigung nur mit Führung.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei (statt 0,80 e)

4,00 e

statt 4,80 e

7 Haus der Spitzenklöppelei

Die Spitzenklöppelei entwickelte sich in Mirecourt seit dem 16. Jh. Die Stadt zählte damals

ca. 25 000 Spitzen klöpplerinnen. Erst zu Beginn des 20. Jh. wurde die Spitzenklöppelei

von der einsetzenden Industrialisierung verdrängt. Im „Maison de la Dentelle” kann man

heute die Geschichte dieses lokalen Kunsthandwerks anhand von alten und modernen

Spitzen entdecken. Nach einer Videovorführung kann man den Spitzenklöpplerinnen bei

einer Demonstration ihrer Klöppeltechnik zusehen. Sie beraten Sie auch gerne, wenn Sie

es selbst einmal versuchen möchten. Vom 05.05. bis 20.09.2011 verlegt das Haus seine

Ausstellung in die „Halles” (in der Rue Chanzy).

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei.

Ausstellung in den „Halles” (05.05. bis 20.09.2011)

3,00 e

statt 3,50 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

Rue de la Paix 57400 SARREBOURG

Tel. 03 87 08 08 68

www.ville-sarrebourg.fr

Cours Stanislas 88500 MIRECOURT

Tel. 03 29 37 81 59

www.musee-lutherie-mirecourt.fr

24 rue Chanzy 88500 MIRECOURT

Tel. 03 29 37 51 13

www.ville-mirecourt.fr

1 bis rue Chantaire 88500 MIRECOURT

Tel. 03 29 37 39 59

http://mirecourt.free.fr

E3

C4

C4

C4

19


Entdecken Sie unser Kulturerbe

20

D4

D4

D3

C3

Cité de l’Image - 42 quai de Dogneville

88000 EPINAL - Tel. 03 29 81 48 30

www.museedelimage.fr

Place Jeanne d’Arc 57630 VIC-SUR-SEILLE

Tel. 03 87 78 05 30

www.cg57.fr

36-38 rue du Sergent Blandan 54000 NANCY

Tel. 03 83 40 14 86

www.ecole-de-nancy.com

7 Musée de l’Image

Mit seiner außergewöhnlichen Sammlung von über 100.000 Bildern lädt das „Museum

der Bilder” große und kleine Besucher ein, die Entwicklung der beliebten Bilderbögen

vom 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart zu entdecken. In den Ausstellungen findet

man historische Bilder aus Epinal, aber auch aus der Bretagne, aus Deutschland, Indien

und Japan neben aktuelleren Bildern, die der Werbung, pädagogischen oder dekorativen

Zwecken dienten, sowie zeitgenössische Kunstwerke. Zahlreiche Tafeln, interaktive

Konsolen, Videomontagen, Spiele usw. erklären die Bilder. Mit einem Audioführer kann die

Führung in 5 Sprachen gehört werden.

3,50 e

statt 5,00 e

7 Cité de l’Image

6,00 e

statt 8,00 e

3,50 e

statt 5,00 e

4,00 e

statt 6,00 e

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 1,00 e

In der „Stadt des Bildes” (Cité de l’Image), einem wahren Tempel der Tradition des Bildes,

in der Nähe des Tourismushafens von Epinal, befindet sich das „Musée de l’Image” (siehe

oben) und die „Imagerie d’Epinal” (siehe Angebot S. 27) - zwei Einrichtungen, die sich

gegenseitig ergänzen und die Sie beide zusammen oder auch einzeln besuchen können.

7 Musée Départemental

Georges de La Tour

> Jahresöffnungszeiten: 02.01. bis 31.12.

Kombikarte Musée de l’Image und Imagerie.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 2,00 e

Das Museum zeigt Sammlungen zur Geschichte von Vic-sur-Seille, welche die reiche

politische, künstlerische und religiöse Vergangenheit der Stadt veranschaulichen, sowie

eine Gemäldesammlung, deren Mittelpunkt das Werk Saint Jean-Baptiste dans le désert

(Johannes der Täufer in der Wüste) von Georges de La Tour bildet, und eine Sammlung

französischer Gemälde vom 17. bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit Werken von

Le Brun, Blanchard, Stella, Valenciennes, Corot, Laurens, Baudry und vielen anderen.

> Jahresöffnungszeiten: 08.01. bis 22.12.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei.

7 Museum der Schule von Nancy

Kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts begann in Nancy eine Gruppe von Künstlern den

Entwurf von Möbeln und Kunstgegenständen aus einem neuen, dynamischen Blickwinkel

zu betrachten: aus ihrem kreativen Elan ging die „Schule von Nancy” hervor. Das für

seine einzigartigen Sammlungen und sein besonderes Ambiente bekannte Museum der

Schule von Nancy ist der ideale Ort, um diese Stilrichtung kennenzulernen und besser

zu verstehen.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre: Eintritt frei.


Conception Lez’Arts boutic

Château de Malbrouck à Manderen,

Site du Conseil Général de la Moselle

©Gerard Borre/MRW Zeppeline

Damit macht

das

Wochenende Spaß

Le baiser de l’hôtel de ville ©

Atelier Robert Doisneau

Tous droits réservés.

Moselle Tourisme

Tél. +33 387 21 53 90

info@moselle-tourisme.com

www.moselle-tourisme.com

Ausstellung

"Robert Doisneau"

Vom 10. April bis zum 28. August 2011

Im Schloss Malbrouck in Manderen

Standort des Gemelrates des

französischen Mosellandes

21


Unsere Botschafter 2011

22

Wenn die Region

groß herauskommt

Louis Bour

Designer der Plakate-Serie

„Traditionen in Lothringen

C3

C2

Nancy Tourisme - Place Stanislas

54000 NANCY - Tel. 03 83 35 22 41

www.ot-nancy.fr

1 Parvis des Droits de l’Homme 57000 METZ

Tel. 03 87 15 39 39

www.centrepompidou-metz.fr

7 Stadtbesichtigung von Nancy

mit dem kleinen Touristenzug

Die Stadtrundfahrt im „Touristenzug” bietet Ihnen einen Streifzug durch die Geschichte der

Stadt, in der über die Jahrhunderte hinweg ein beachtlicher Bestand an Baudenkmälern

erhalten geblieben ist. Lassen Sie sich überraschen von der Vielfalt der historischen

Bauwerke, die Sie auf der Fahrt durch die Altstadt entdecken: das Stadttor „Porte de la

Craffe” (14. Jh.), den Herzogspalast (16. Jh.), die vornehmen Häuser aus dem 16. und

18. Jh. Lassen Sie sich bezaubern von dem Bauensemble aus dem 18. Jh. mit der

berühmten Place Stanislas, Teil des Weltkulturerbes der UNESCO.

> Die Stadtrundfahrt im Touristenzug

wird vom 01.05. bis 30.09. angeboten.

5,50 e

statt 6,00 e

7 Centre Pompidou-Metz

5,00 e

statt 7,00 e

„Ich bin Grafiker. Ich habe in Nancy Kunst studiert

und arbeite schon lange in der Region. Ich kenne

Lothringen demnach gut. Wir haben mit den Plakaten

„Traditionen in Lothringen“ 1992 begonnen. Das

war nach einer Ausstellung über Salzteigwaren zum

Nikolaustag. Ich hatte viele Fotos gemacht, das erste

Plakat entworfen. Ich habe einen Vorschlag gemacht,

und er wurde angenommen. Seitdem wurden noch

viele weitere Plakate entwickelt – genaugenommen

28 ... Sie sind beim Publikum sehr beliebt. Sie wurden

herausgegeben und wieder nachgedruckt. In gewissem

Sinne schreiben wir die Geschichte der Region. Und

das Thema ist unerschöpflich. Lothringen besitzt eine

besonders große Vielfalt. Für einen Graphiker ist das

eine wahre Freude. Es gibt zahlreiche Informations-

und Bildmaterialien; Stanislaus, die Feinschmecker, der

Jugendstil, der Nancy so viel bedeutet, das Bier ... Zur

damaligen Zeit hatte jedes Dorf seine eigene Brauerei

und sein Etikett. Das letzte Plakat, das wir entworfen

haben, war den 3 regionalen Naturparks gewidmet,

das nächste wird sich mit der Tierwelt beschäftigen.

Und wir haben zahlreiche weitere Projekte: Jeanne

d’Arc ... Zwischen dem traditionellen Erbe und der

Zukunft.“

Die Plakate sind in den lothringischen

Fremdenverkehrsbüros oder beim Fremdenverkehrsamt

der Region Lothringen (Comité

Régional du Tourisme) erhältlich.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 14 Jahre: 3,50 e statt 4,00 e

Das Centre Pompidou-Metz versteht sich als einen Ort, an dem der Besucher alle

Ausdrucksformen künstlerischen Schaffens entdecken kann. Das Centre zeigt

Sonderausstellungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Die ausgestellten Werke

stammen aus den berühmten Kollektionen des Centre Pompidou, dem Nationalmuseum

für moderne Kunst in Paris. Ein innovatives und vielfältiges Programm bietet

neben Ausstellungen auch Tanz- und Theateraufführungen, Performances, Musik,

Filmvorführungen und Vorträge.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder, Jugendliche und junge

Erwachsene bis 26 Jahre: Eintritt frei


7 Heimat- und Bädermuseum

In diesem Museum können Sie seltene Kollektionen sehen. Es erzählt die Geschichte

von Vittel. Aus dem kleinen Ort entwickelte sich ab 1854 dank der Thermalquellen

ein bekannter Badeort. Anhand zahlreicher Objekte und Fotos kann der Besucher die

Metamorphose des lothringischen Dorfes zum architektonisch bemerkenswerten Kurort

nachvollziehen. Auch die Entwicklung der Thermalanwendungen, der Wasserabfüllung

und der Werbung ist in zwölf eindrucksvollen Bildern dargestellt.

> Jahresöffnungszeiten: 15.04. bis 15.10.

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

7 Musée Barrois

2,00 e

statt 3,00 e

Neben seinen Sammlungen zur Archäologie, Völkerkunde und Heimatkunde sowie der

Kunstsammlung ist auch das Museumsgebäude an sich sehenswert: es ist nämlich ein

von Herzog Karl III. im Jahre 1567 erbautes Schloss.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

1,50 e

statt 3,00 e

7 Departementsmuseum der Sakralkunst

und Benediktiner-Bibliothek

Neben einem Dauerbestand an Werken, die vom Conseil Général erworben wurden, birgt

das Museum Sakralgegenstände aus verschiedenen ländlichen Kirchen. Sie befinden sich

in der Abtei, in der ebenfalls eine rund 9 000 Werke umfassende Benediktiner-Bibliothek

untergebracht ist.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 01.11.

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei,

Jugendliche bis 18 Jahre: 2,00 e

7 Musée de la Princerie

3,50 e

statt 4,50 e

In diesem Herrenhaus aus dem 16. Jh. ist das Museum für Kunst und Geschichte (ab

1932) der Stadt Verdun untergebracht. Die vielfältigen Sammlungen umfassen Exponate

aus der Vorgeschichte, der galloromanischen Zeit und dem Mittelalter. Weiterhin finden

Sie hier auch Keramik aus den Argonnen, Bilder der regionalen Maler Bastien-Lepage

und Hector Leroux, Möbel im lothringischen Stil sowie einen Waffensaal mit Waffen vom

16. bis 20. Jh. Nach Ihrem Besuch können Sie sich im Schatten eines hundertjährigen

Ahornbaums im Garten ausruhen.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

1,50 e

statt 2,00 e

Entdecken Sie unser Kulturerbe <

Rue Charles Garnier 88800 VITTEL

Tel. 03 29 08 27 91 - 03 29 08 08 88 (OT)

http://maisondupatrimoine.over-blog.fr

Esplanade du Château 55000 BAR-LE-DUC

Tel. 03 29 76 14 67

www.barleduc.fr

Office de Tourisme - 1 rue du Palais de Justice

55300 SAINT-MIHIEL - Tel. 03 29 89 06 47

http://otsisaintmihiel.e-monsite.com

16 rue de la Belle Vierge 55100 VERDUN

Tel. 03 29 86 10 62

www.verdun.fr

C4

A3

B2

A2

23


Entdecken Sie unser Kulturerbe

24

D4

C3

D5

D5

1 place Lagarde 88000 EPINAL

Tel. 03 29 82 20 33

www.vosges.fr

Palais Ducal - 64 Grande Rue 54000 NANCY

Tel. 03 83 32 18 74

www.nancy.fr

70 rue Charles de Gaulle 88200 REMIREMONT

Tel. 03 29 62 59 14

www.remiremont.fr

12 rue du Général Humbert

88200 REMIREMONT - Tel. 03 29 62 59 13

www.remiremont.fr

7 Departementsmuseum für Alte

und Zeitgenössische Kunst

Meisterwerke der europäischen Malerei: die Gemälde Mater Dolorosa von Rembrandt, Job

raillé par sa femme (Hiob und seine Frau) von Georges de La Tour und L’embarquement

de Sainte Paule à Ostie (Die Einschiffung der Heiligen Paula in Ostia) von Claude

Gellée, genannt Lorrain, sind die Höhepunkte unter den zahlreichen Werken der

Gemäldesammlungen. In der Sammlung der Zeitgenössischen Kunst können wir die

wichtigsten Stilrichtungen der Gegenwartskunst entdecken - von Pop Art bis hin zu

Minimalismus und Arte Povera. Die archäologischen Sammlungen belegen das Leben

des Menschen in der Region seit mehreren tausend Jahren. Auch zahlreiche Zeugnisse

der Volkskunst sind im Museum vertreten.

> Ganzjährig geöffnet

2,30 e

statt 4,60 e

3,50 e

statt 5,50 e

1,05 e

statt 2,20 e

1,05 e

statt 2,20 e

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei

7 Musée Lorrain

Dieses Museum ist im Herzen der Altstadt von Nancy, im ehemaligen Palais der

Herzöge von Lothringen und der Eglise des Cordeliers untergebracht. Es zeugt von der

bemerkenswerten künstlerischen und kulturellen Bedeutung der Region. Archäologische

und mittelalterliche Sammlungen veranschaulichen diese prunkvolle Geschichte

ebenso wie die Meisterwerke von Georges de La Tour und Stiche von Jacques Callot. Im

ehemaligen Franziskanerkloster neben der Eglise des Cordeliers, wo die Grabstätte der

Herzöge von Lothringen zu sehen ist, befindet sich eine volkskundliche Sammlung, die

vom ländlichen Leben in Lothringen des 19. Jh. zeugt.

7 Musée Charles de Bruyères

7 Musée Charles Friry

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

Dieses Kunstmuseum umfasst neben einer schönen Sammlung lothringischer Werke,

französischer Werke aus dem 19. Jh. und niederländischer Gemälde aus dem 17. Jh. eine

außergewöhnliche Sammlung von Gegenständen aus der ehemaligen Abtei Remiremont,

einer der bedeutendsten Frauenabteien Frankreichs vom Mittelalter bis zum 18. Jh.

> Jahresöffnungszeiten: 03.11. bis 30.09.

Doppeleintrittskarte zusammen mit

dem Museum Charles Friry (siehe nebenstehend):

1,50 e statt 3,55 e

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei

Das in einem ehemaligen Stiftsdamenhaus untergebrachte Museum mit Park zeigt in

einer authentischen Umgebung Sammlungen (vom Mittelalter bis zum 18. Jh.), die im

19. Jh. von dem Rechtsanwalt Charles Friry, einem leidenschaftlichen Kunstliebhaber,

zusammengetragen wurden, sowie einige Werke seines Enkels, des Malers Pierre

Waidmann. Man kann hier insbesondere das Werk Le Veilleur à la sacoche von Georges

de La Tour bewundern.

> Jahresöffnungszeiten: 03.11. bis 30.09.

Doppeleintrittskarte zusammen mit dem

Museum Charles de Bruyères (siehe oben):

1,50 e statt 3,55 e.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: Eintritt frei


26

Traditionen

und Brauchtum


7 Imagerie d’Epinal

Schon seit über zwei Jahrhunderten haben die Bilderbögen von Epinal ganze Generationen

geprägt. Heute wird diese Tradition sowohl durch die Herstellung traditioneller Bilderbögen

fortgeführt wie auch durch die Kreationen unserer Künstler, die in unserem Atelier gedruckt

und in unserem Shop ausgestellt werden. Im Museum „Imagerie d’Epinal” können Sie

die altüberlieferten Techniken anhand von Vorführungen mit einzigartigen Maschinen

wiederentdecken, von denen einige immer noch in Gebrauch sind. 2011 veranstaltet die

Imagerie ihr 23. Bilderfest (am Allerheiligenwochenende). Siehe Pauschalangebot „Cité

de l’Image”, S. 20.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei,

Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre: 1,00 e

3,50 e

statt 5,00 e

7 Manufaktur Henryot et Cie

Die in Liffol-le-Grand in den Vogesen niedergelassene Stuhl- und Möbelmanufaktur

Henryot et Cie verfügt über ein Know-how, das von vier Generationen von Möbeltischlern,

Holzschnitzern und Möbelpolsterern zusammengetragen wurde. Die gleichen Gesten,

die gleiche Genauigkeit ... Diese Handwerkskünstler beherrschen die Fabrikations- und

Restaurationstechniken ihrer Vorfahren, deren Erbe sie nicht nur bewahren, sondern es

auch um neue Kreationen bereichern. Nur die Werkzeugmaschinen wurden im Laufe der

Jahre perfektioniert. Museum der französischen Kunsttischlerei, Showroom und Verkauf

der in der Werkstatt hergestellten Produkte.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei,

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre:

1,00 e statt 1,50 e

7 Musée „Au fil du Papier”

2,00 e

statt 2,50 e

Das Museum zeigt eine einzigartige Sammlung von Gegenständen und Mobiliar aus

Pappmaché (Ende 19. - Anfang 20. Jh.). Besonders sehenswert sind der Salon der Königin

Viktoria, Lithographien (19. Jh.) und von der Universität Lothringen herausgegebene

Bücher aus dem frühen 17. Jahrhundert.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei.

Studenten auf Vorlage des Studentenausweises:

2,20 e

3,30 e

statt 4,40 e

7 Museum des Schäfer-

und Schuhmacherhandwerks

Die beiden Museumshäuser im Zentrum des malerischen Renaissancedorfes Châtillonsur-Saône

veranschaulichen anhand von originalgetreuen Nachbildungen das Leben von

früher: Offizin eines Pestarztes, Klassenzimmer „Jules Ferry”, Schuhmacherwerkstatt,

Geldwechslerstube, Zimmer des „Prévôt” (Amtsträger), Atelier des Steinschleifers, Großer

Turm mit auf ihren Posten stehenden Wächtern. Vorführungen „Lebendiges Museum” am

8. Mai, 9. Juli (Nachtvorführung), 7. August, 4. September und 2. Oktober 2011.

> Jahresöffnungszeiten:

von Ostern bis Allerheiligen

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 1,20 e statt 1,50 e

1,50 e

statt 2,00 e

Traditionen und Brauchtum <

42 bis quai de Dogneville 88000 EPINAL

Tel. 03 29 31 28 88

www.imagerie-epinal.com

23 rue du Gué 88350 LIFFOL-LE-GRAND

Tel. 03 29 06 60 70

www.henryot-cie.fr

13 rue Magot de Rogéville

54700 PONT-A-MOUSSON - Tel. 03 83 87 80 14

Email : musee@ville-pont-a-mousson.fr

Grenier à Sel 88410 CHATILLON-SUR-SAONE

Tel. 03 29 07 91 78

http://membres.lycos.fr/saonelorraineassocia/

D4

B4

C2

B5

27


Traditionen und Brauchtum

28

B1

E4

F2

C3

Centre Culturel et Touristique

Rue des casernes (Bahnhofsviertel)

55400 ETAIN - Tel. 03 29 87 20 80

www.petitcollin.com

684 Chemin du Greffier

88100 SAINTE-MARGUERITE

Tel. 03 29 56 68 89

http://soyotte.free.fr

Communauté de Communes

57720 VOLMUNSTER - Tel. 03 87 96 76 40

www.moulindeschviller.fr

62 rue Charles Courtois

54210 SAINT-NICOLAS-DE-PORT

Tel. 03 83 46 95 52

www.passionbrasserie.com

7 Puppenfabrik „Jouets Petitcollin”

und Museum

Verfolgen Sie live die Entstehung von Puppen und Babypuppen, die zu 100 % aus französischer

Fabrikation stammen. Petitcollin, die letzte Fabrik für traditionelle Puppen in Frankreich, zeigt den

BesucherInnen ihre über hundert Jahre alten Fabrikationstechniken und -geheimnisse. Im Lauf

der Besichtigung werden Sie mit den verschiedenen Etappen der Herstellung vertraut gemacht,

vom Rohmaterial bis zur fertigen Puppe. Nur zwei Schritte von der Fabrik entfernt tauchen Sie in

die Geschichte dieser emblematischen Firma ein ... Petitcollin lädt Sie zu einer wunderschönen

thematischen Zeitreise in die Vergangenheit ein.

4,90 e

statt 5,90 e

4,00 e

statt 5,00 e

5,00 e

statt 6,00 e

4,00 e

statt 5,00 e

> Jahresöffnungszeiten: 11.01. bis 17.12.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 16 Jahre: 3,40 e statt 3,90 e

7 Museumsbauernhof

„Le Moho de Soyotte”

Am Ortseingang von Saint-Dié-des-Vosges lädt Sie ein authentischer, Ende des 18.

Jahrhunderts erbauter Vogesen-Bauernhof zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Mehr

als 7 000 Gegenstände erzählen Ihnen auf dem 1 000 m² großen Hof vom Leben der

Menschen, von ihren Berufen ebenso wie von den Sitten und Gebräuchen der Landwirte

in den Vogesen in der Zeit von 1800 bis 1945. Kleidungsstücke, Spielzeug, Gerätschaften

und Werkzeug von mehr als 80 alten Berufen führen Sie in vergangene Zeiten und ein

fesselndes Animationsprogramm vervollständigt den Rundgang.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 31.12.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 1,50 e statt 2,00 e

7 Alte Mühle von Eschviller

Der Standort der Alten Mühle von Eschviller ist vor allem ein Naturparadies, das

zu Spaziergängen und Entdeckungen einlädt. Begeben Sie sich auf die Spuren der

Getreidemühlen und der Sägemühlen für Bretter, die früher in der Region sehr zahlreich

waren. Entdecken Sie die Antriebskraft des Wassers und die Magie des Räderwerks.

Nutzen Sie die ausgedehnten Grünflächen an der Mühle für einen erholsamen Aufenthalt

mit der Familie. Neu in 2011: Die Bienenzucht und die Bienen kommen mit der Einrichtung

des Bienenhauses besonders zu Ehren. Besuchen Sie die Mühle im Frühjahr 2011, um

alles über das Leben dieses faszinierenden Insekts zu erfahren.

> Jahresöffnungszeiten: 24.04. bis 30.10.

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 4,00 e

7 Französisches Brauereimuseum

Alle Schritte der Bierherstellung werden in den Gebäuden der unter Denkmalschutz

stehenden ehemaligen Bierbrauerei von Saint-Nicolas-de-Port erklärt. Besichtigt werden

der Brauraum und seine riesigen brodelnden Kupferkessel, der Moreau-Saal, der von

zwei Grüber-Buntglasfenstern erhellt wird, der Saal der Brauereischule von Nancy, die

Nachbildung einer Brauerei-Mälzerei aus dem 18. Jahrhundert. Sonderausstellung.

Brauvorführung jeden ungeraden Sonntag, Schulungspraktika für Hobby-Braumeister,

Bierprobe am Ende der Besichtigung.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

2,50 e statt 3,50 e


7 Europäisches Biermuseum

Das Europäische Biermuseum ist in dem ehemaligen Lebensmittel vorratslager der

Zitadelle von Stenay untergebracht, die von 1609 bis 1615 erbaut wurde. Damit Sie

anhand seiner reichhaltigen Sammlungen von über 45.000 Exponaten alles über das

Bier und seine Geschichte erfahren können, wurde das Museum auf rund 2.500 m 2 ganz

neu gestaltet. Die moderne und interaktive Ausstellungsgestaltung bietet eine Vielzahl

von Besichtigungsmöglichkeiten je nach Interessenschwerpunkt der BesucherInnen:

Technik, Kultur, Gastronomie oder Geschichte ... ein kulturelles Programm, das ständig

erneuert wird.

> Jahresöffnungszeiten: 01.03. bis 30.11.

Kinder bis 18 Jahre: Eintritt frei.

3,50 e

statt 5,00 e

7 Brauereimuseum

Die Führung durch die ehemalige Brauerei „Grande Brasserie et Malterie Vosgienne“

erfolgt in einem traumhaften Ambiente. Die Kunst ist allgegenwärtig, ein Abglanz der

Blütezeit von 1887 bis 1930 und eine Erinnerung an berühmte Künstler. Das Sudhaus,

die Ausrüstung, das Labor und die Kellerräume gewähren Ihnen Einblicke in den

Herstellungsprozess. Eine Ausstellung ist den ehemaligen Brauereien der Vogesen

gewidmet, und in 2011 wird das Thema „Der Mann und das Bier“ mit sehr seltenen

Exponaten gewürdigt. Und schließlich werden hausgebraute Biere in der Trinkstube aus

dem Jahr 1900 angeboten.

> Jahresöffnungszeiten: 01.05. bis 30.10.

Kinder bis 14 Jahre: Eintritt frei,

Jugendliche bis 18 Jahre: 1,50 € statt 2,00 €

7 Salzmuseum

4,00 e

statt 5,00 e

Als sich das Meer vor mehreren Millionen Jahren aus Lothringen zurückzog, blieb Salz

zurück. Im Salzmuseum von Marsal, dessen Geschichte eng mit dem „weißen Gold”

verbunden ist, werden die Entwicklung der einzelnen Methoden der Salzgewinnung von

der Eisenzeit an, die Auswirkungen des Salzes auf Gesellschaft und Landschaft sowie die

Geschichte der Festung Marsal dargestellt.

> Jahresöffnungszeiten: 08.01. bis 22.12.

Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre: Eintritt frei

3,50 e

statt 5,00 e

7 Geologiezentrum Terrae Genesis

Terrae Genesis birgt nicht nur eine außergewöhnliche Ausstellung mit 1 500 Mineralien

und einer märchenhaften Schwarzlicht-Show sowie eine in Europa einzigartige

Fossiliensammlung – darunter ein Dinosaurierabdruck aus den Vogesen und das

echte Schienbein eines Mammuts – und eine in Europa einzigartige Sammlung der

genau bestimmten 800 Gesteinsarten des Vogesenmassivs, sondern bietet ebenfalls

Konferenzen, thematische Filme und ein Labor. Das Geologiezentrum ist eine Einrichtung,

an der Wissen gesammelt und Entdeckungen gemacht werden und die Liebhaber und

Fachleute vereint.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre:

3,00 e statt 3,50 e

5,00 e

statt 5,50 e

Traditionen und Brauchtum <

10 rue de la Citadelle 55700 STENAY

Tel. 03 29 80 68 78

www.musee-de-la-biere.com

88270 VILLE-SUR-ILLON

Tel. 03 29 36 58 05

www.musee-vosgien-brasserie.asso.fr

Porte de France 57630 MARSAL

Tel. 03 87 35 01 50

www.cg57.fr

Association Espace Granit - 28 rue de la Gare

Peccavillers - 88120 SAINT AME (Le Syndicat)

Tel. 03 29 26 58 10

www.terraegenesis.org

A1

C4

D3

D5

29


Unsere Botschafter 2011

30

E5

In jeder Hinsicht

außergewöhnlich

Carole Viatte

Leiterin von

Lorraine Terre de Luxe

C5

8 Vieille route du Col d’Oderen 88310 VENTRON

Tel. 03 29 24 23 06

http://museetextile.online.fr

11 rue du Moulin Robert

88260 HENNEZEL-CLAIREY

Tel. 03 29 07 00 80

http://membres.lycos.fr/saonelorraineassocia/

7 Textilmuseum der Vogesen

Seit Menschengedenken begleiten Textilien den Menschen in seinem täglichen Leben.

Das Museum, das in einer am Rande der Vogesen gelegenen ehemaligen Weberei aus

dem Jahr 1850 untergebracht ist, erzählt die Geschichte der Faden- und Stoffherstellung

anhand einer Vorführung von zahlreichen funktionsfähigen Maschinen.

3,50 e

statt 4,50 e

7 Glas-, Eisen- und Holzmuseum

– Museum der Résistance

Zahlreiche Glasgegenstände, Werkzeugmodelle und Fotos illustrieren die Kunstfertigkeit

der einheimischen Handwerker seit fünf Jahrhunderten. Ein Saal ist der französischen

Widerstandsbewegung (1943-44) gewidmet, ein anderer dem berühmten Glasmacher

François-Théodore Legras.

2,50 e

statt 3,00 e

Lorraine Terre de Luxe ist ein Zusammenschluss

von 22 Unternehmen, die sich im Luxussektor

positioniert haben, mit einem seltenen oder – wie

etwa im Fall von Daum – sogar weltweit einzigartigen

Know-how. Im Vergleich zu anderen Regionen ist

eine derartige Konzentration außergewöhnlich.

In Lothringen gibt es 900 Kunsthandwerker,

40 kleine und mittlere Unternehmen und

Industriebetriebe im Bereich der Kunstgewerbe ...

Historisch gesehen haben sich diese Unternehmen

um drei Schwerpunkte entwickelt: Kristallglas,

Haushaltswäsche und Möbel. Die meisten

Betriebe sind etwa 100 Jahre alt. Doch das älteste

Unternehmen, die Cristalleries de Saint-Louis, wurde

im Jahre 1586 gegründet. Einige, wie etwa Emaux

de Longwy, sind der breiten Öffentlichkeit bekannt,

die ihre Produkte bei ihnen kauft. Andere, wie die

in Liffol-le-Grand angesiedelten Schreinereien, sind

weniger bekannt, doch ihre Kunden sind die Großen

dieser Welt. Sie sind ein Teil unserer Identität, doch

sie gehören auch zu unserer Zukunft. Sie haben

es verstanden, andere Modelle neu zu erfinden,

und die Entwicklung des Marktes drängt sie immer

mehr in den Bereich des Außergewöhnlichen.“

www.terre-de-luxe.fr

> Jahresöffnungszeiten: 15.12. bis 31.10.

Kinder bis 10 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

1,00 e statt 2,00 e

> Jahresöffnungszeiten:

von Ostern bis Allerheiligen

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 1,50 e statt 2,00 e


7 Bergbaumuseum La Mine

Carreau Wendel

Das größte historische Bergbauzentrum Frankreichs lädt Sie zu einer Entdeckungstour in

die Welt der Kohlebergleute ein. Sie können hier die einzige vollständige Rekonstruktion

einer Zeche sehen, in der die neuesten Kohleförderungstechniken präsentiert werden. Mit

Hilfe einer 3D-Brille fahren Sie zusammen mit den Bergleuten tief unter die Erde ins Reich

der Kohle.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 30.12.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre:

2,50 e statt 3,00 e

5,50 e

statt 7,00 e

7 Landschaftspark mit Hochofen U4

Als starkes Wahrzeichen des Fenschtals ist uns der Hochofen U4 dank seiner Aufnahme

in das Ergänzende Verzeichnis der Kulturdenkmäler erhalten geblieben. Er ist der letzte

von den 6 Hochöfen der 1890 errichteten Gießerei und heutzutage einer der wenigen

baulichen Zeugen der Eisenhüttenindustrie des 20. Jhs. in Frankreich. Sechzehn Jahre

nach der Werksschließung gehört er heute zum Kulturerbe der Region. Darüber hinaus

wurde der Hochofen U4 mit der Lichtshow „Tous les Soleils“ (Alle Sonnen) von Claude

Lévêque „ins richtige Licht gesetzt“ und zu einem zeitgenössischen Kunstwerk gemacht.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04 bis 01.11.

Führungen, Besichtigung mit Audioführer,

Besichtigung ohne Führung

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: Eintritt frei

(ausgenommen Showdarbietungen).

2,00 e

statt 3,00 e

7 Eisenerzmuseum Neufchef

Auf 1 Kilometer Stollengänge entdecken die Besucher die Arbeit der Bergleute von den

Anfängen bis in die Gegenwart. Drei Ausstellungsräume, ein Filmvorführraum und ein

Freilichtmuseum illustrieren die Geschichte der Eisenerzgewinnung in Lothringen.

Die Führung erfolgt durch ehemalige Bergleute und wird so zu einem lebendigen

Geschichtserlebnis. Audioführer in Deutsch / Englisch / Niederländisch / Italienisch

verfügbar. Das Museumsrestaurant ist mittags geöffnet.

> Jahresöffnungszeiten: 02.01. bis 30.12.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Personen bis 22 Jahre: 2,40 e statt 3,00 e

7 Eisenerzmuseum Aumetz

5,40 e

statt 7,00 e

Die Geschichte des Eisenerzes wird hier anhand der Förderschächte und

Grubensprengstoffe veranschaulicht. Die Simulation der Inbetriebsetzung einer

Fördermaschine ist spektakulär. Das für die Grubenanlagen sinnbildliche Fördergerüst

ist für Besucher zugänglich und bietet einen außergewöhnlichen Panoramablick auf

das Bergbaugebiet. Audioführer in Deutsch / Englisch / Niederländisch / Italienisch

verfügbar.

> Jahresöffnungszeiten: 01.05. bis 30.09.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Personen bis 22 Jahre: 2,40 e statt 3,00 e

5,40 e

statt 7,00 e

Traditionen und Brauchtum <

Carreau Wendel 57540 PETITE-ROSSELLE

Tel. 03 87 87 08 54

www.la-mine.fr

1 jardin des Traces 57270 UCKANGE

Tel. 03 82 57 37 37

www.haut-fourneau-u4.fr

Rue du Musée 57700 NEUFCHEF

Tel. 03 82 85 76 55

www.musee-minesdefer-lorraine.com

Rue Saint Léger de Montbrillais 57710 AUMETZ

Tel. 03 82 91 96 26 - 03 82 85 76 55

www.musee-minesdefer-lorraine.com

D1

C1

C1

C1

31


Traditionen und Brauchtum

32

D5

C3

47 place de la Gare 88160 LE THILLOT

Tel. 03 29 25 03 33

http://hautes.mynes.free.fr

Avenue du Général de Gaulle

54140 JARVILLE-LA-MALGRANGE

Tel. 03 83 15 27 70 - www.grand-nancy.org

7 Bergbaumuseum Les Hautes-Mynes

Entdecken Sie die Arbeit der Kupferbergleute der Herzöge von Lothringen und treten Sie in

ihre Fußstapfen beim Durchqueren der Stollengänge, Schächte und Halden aus dem 16.

und 17. Jahrhundert. Zwei Besichtigungsrundgänge stehen zur Auswahl: der eine ist „für

jedermann geeignet” und der andere, etwas sportlichere, führt in das unterirdische Herz

des Bergwerks „Rouge-Montagne”. Eine Ausstellung im „Maison des Hautes-Mynes”

rundet die Bergwerksbesichtigung ab.

5,50 e

statt 7,00 e

2,00 e

statt 4,00 e

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 4,00 e

7 Museum zur Geschichte des Eisens

Vom Filmvorführraum bis zum Maschinenraum – unternehmen Sie einen Streifzug in die

Welt des Eisens, entdecken Sie ihre verschiedenen Gesichter und reisen Sie durch die

Jahrhunderte. Was haben ein verkleinertes Modell der Schlosserei und ein Kettenhemd

gemeinsam? Geduld und Genauigkeit!!! Sie lieben die Technik? Die Modelle erzählen

Ihnen ihre Geschichte: Eisen, Gusseisen und Stahl werden schon bald keine Geheimnisse

mehr für Sie haben. Ein Meteorit: ein ausgefallenes Objekt? Nicht nur das – er ist auch

sehr reich an Eisen, viel mehr als die lothringische Minette. Zur Abrundung des Besuchs

empfiehlt sich ein Spaziergang durch den 14 Hektar großen Parc de Montaigu, der jeden

Tag frei zugänglich ist.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei.


Vorsicht!

Sie könnten schon beim Durchblättern dieser

Broschüre* Lust bekommen, nach Lothringen zu reisen!

tourismus-lothringen.eu

tourisme-lorraine.fr

_ Reiserouten _ Sehenswertes _ Lebenskunst _ Tourismus _

_ itinéraires _ curiosités _ art de vivre _ tourisme _

* Sie können diese Broschüre kostenlos bestellen auf www.tourismus-lothringen.eu oder beim

Fremdenverkehrsamt Comité Régional * Weitere du Tourisme Informationen: de Lorraine www.tourismus-lothringen.eu

- BP 97 - F - 54704 PONT-À-MOUSSON Cedex

33


34

A B C


D E F

35

1

2

3

4

5


36

Highlights


7 Festival „Opera en plein air”

Schloss Haroué ist nun schon im vierten aufeinanderfolgenden Jahr der Schauplatz des

Opernfestivals „Opéras en Plein Air“. Nach dem überwältigenden Erfolg von Carmen in

2010 in einer Inszenierung von Patrick Poivre d’Arvor und Manon Savary belebt am 2. und

3. September 2011 Madame Butterfly, eine japanische Oper von Puccini, die großartige

Szenerie dieser außergewöhnlichen lothringischen Kulturstätte.

Reservierungen beim Fremdenverkehrsbüro Nancy: 03 83 35 22 41

4,00 e

Preisermäßigung

13,00 e

statt 15,00 e

Eine einzigartige Entdeckungsreise in Lothringen, der Geburtsstätte der Luftschifffahrt

und der ersten Luftfahrtpioniere, die wir Ihnen anbieten möchten. Ein außergewöhnliches

Abenteuer, das Sie über den geschützten Landschaften des regionalen Naturparks

Lothringen erleben können. Abflüge das ganze Jahr über ab Chambley Planet’Air. Nur

nach Voranmeldung.

> vom 22.07. bis 31.07.

12. Lorraine Mondial Air Ballons

Mondial Air Ballons - Aktionscode*: AMBLOR11.

> Flüge das ganze Jahr über

Preisermäßigungen „Ambassadeur “: 200 e statt 225 e

(Aktionscode*: AMB11), Kinder von 7 bis 13 Jahre : 150 e

statt 160 e (Aktionscode*: AMBE11). Flugschein gültig für

1 Jahr, mit Abflug in Chambley Planet’Air.

10,00 e

Preisermäßigung während

des Mondial Air Ballons

* Aktionscode für Preisnachlass gültig auf

www.volenmontgolfiere.com

> Besichtigungen mit Showeinlagen jeden Samstag im Juli und

August ab 18.30 Uhr. Dauer: 1 Std.

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre:

Eintritt frei.

Office de Tourisme intercommunal

7 rue Jeanne d’Arc 55000 BAR-LE-DUC

Tel. 03 29 79 11 13

www.tourisme-barleducetbarrois.com

A3

5,00 e

statt 7,00 e

Highlights <

auf folgende Preise: 67,00 e, 57,00 e und 39,00 e.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei, wenn sie auf dem

Schoß der Begleitperson sitzen.

Château de Haroué 54740 HAROUE

Reservierungen:

03 83 35 22 41 (Fremdenverkehrsbüro)

www.operaenpleinair.com

C4

7 Das Volkstheater – Maurice Pottecher

Die Aufführungen des Théâtre du Peuple sind legendär, denn sie bringen seit 115 Jahren

dem Volk die erhabene Idee des Theaters nahe und erfüllen gleichzeitig ihren poetischen

Auftrag. Die traumhafte Lage trägt das ihre zur Beliebtheit des Ortes bei: Wie ein großes

hölzernes Schiff liegt das Theater am Hang der Vogesenhügel, und der Bühnenhintergrund

öffnet sich zum Wald hin. Jeden Sommer applaudieren über 20.000 Zuschauer den

Schauspielern – Amateure ebenso wie Profis, die die Utopie eines Theaters vom Volk für

das Volk dauerhaft umsetzen. Aufführungen von Mitte Juli bis Ende August: um 15 Uhr.

August: Kabarett am Abend. Theaterkurse und Führungen.

Programm: www.theatredupeuple.com

Plätze der 2. Preisklasse. Tribüne: 8,00 e statt 10,00 e.

Kinder bis 12 Jahre: 50 % Nachlass auf die Preisklassen

von 5,00 e bis 12,00 e

7 Heißluftballon

7 Besichtigungen mit Unterhaltungs-

programm „les Baladabars”

In 2011 gehen die „Baladabars“ auf Öko-Kurs! Von unten nach oben entscheidet man

sich für öffentliche Verkehrsmittel, von oben nach unten geht man „per pedes“, und

zwischendurch eilt man auf 80 Grad Gefälle hinunter. Man entdeckt die steil abfallenden

Gässchen und ist erstaunt über die zahlreichen in Vergessenheit geratenen Schätze. Eine

einzigartige Gelegenheit, die zwei Schwestern in einer überraschenden Atmosphäre zu

versöhnen!

40 rue du Théâtre - BP 03 - 88540 Bussang

Tel. 03 29 61 62 47 - Kartenverkaufsstelle:

03 29 61 50 48 www.theatredupeuple.com

Pilâtre de Rozier Evasion

Chambley Planet’Air - 54470 HAGEVILLE

Tel. 03 82 33 73 73

www.volenmontgolfiere.com

E5

B2

37


Highlights

38

D2

Association Les Enfants du Charbon - 2 avenue

Emile Huchet - 57800 FREYMING MERLEBACH

Tel. 03 87 82 41 23

www.lesenfantsducharbon.com

7 Die Kinder der Kohle

Eine Retrospektive auf die großartige Geschichte der Bergleute und der Energie, anhand

einer in Frankreich einzigartigen Ton- und Licht-Show, nach dem Drehbuch und der

Inszenierung von Sylvie Dervaux. 300 Statisten und freiwillige Helfer versetzen Sie in

28 Szenen in die Welt der Kohle, in der die Gefahren und das Leben eng miteinander

verknüpft sind. Am 19., 20., 25., 26. und 27. August 2011, für alle Altersgruppen.

Dauer: 1 ½ Std. Ort: das historische Zechengelände „Carreau Wendel“, in der Nähe des

Bergbaumuseums von Petite-Rosselle im Departement Moselle. Eine deutschsprachige

Übersetzung der Show steht auf Anfrage über Kopfhörer zur Verfügung.

18,00 e

statt 20,00 e

Kinder bis 9 Jahre: 6,00 e


ici,

on fait la cuisine

ensemble

vu d’ici

partageons nos recettes du lundi au vendredi à 10h

98.5 Metz /100.5 Nancy

39


40

Entspannung

und Freizeit


7 Die Gärten von Courot

Ein Freizeitpark inmitten der Natur, ein Tag voller Entspannung, Freizeitspaß und Kultur.

Entdecken Sie jedes Jahr einen neuen Rundgang und ein neues Thema in den beiden

Labyrinthen. Finden Sie die 18 Löcher unserer 1 ha großen Minigolfanlage in einem Teppich

von Wiesenblumen. Nutzen Sie diesen Tag, um die Tiere des Bauernhofs (ein Esel, Schafe,

Ziegen, Schweine, Geflügel, Kaninchen) zu besuchen. Entdecken Sie - mit Sportschuhen

und Krocketschläger ausgestattet - unseren 9-Loch-Golfplatz mit ländlichem Flair.

Verschiedene Aktivitäten im Freien für einen schönen Tag mit der Familie.

> Jahresöffnungszeiten: 01.07. bis 31.08.

Ermäßigung auf die Preise zwischen 6,00 e und

9,00 e.

10 %

Ermäßigung

7 Aventure Parc ®

Lothringens Abenteuerland... Verschiedene Parcours in luftiger Höhe, von 2 m bis über 15 m...

Seilabfahrten, Netze, Kletterseile... Über 90 Spiele erwarten Sie in einer einzigartigen

natürlichen Umgebung! Eine Bungee-Jumping-Struktur, wie man sie sonst nirgends

findet, an einer Felsschwelle befestigt, die den See und den Wald überragt... Bis zum

heutigen Tage bereits über 10 000 Absprünge! Am besten, Sie fahren gleich los, um die

Erlebnisse und den Nervenkitzel in vollen Zügen zu genießen - in aller Sicherheit. Das

sollten Sie nicht verpassen: eine über 750 m lange doppelte Seilgleitanlage über den

See... fast wie ein Flug 40 Meter über den Elementen.

> Jahresöffnungszeiten: von Ostern bis 01.11.

Kinder von 3 bis 6 Jahren: 5,00 e statt 7,00 e,

Kinder bis 12 Jahre: 18,00 e statt 20,00 e. Eintritt frei

für Begleitpersonen, die die Einrichtungen nicht benutzen

25,00 e

statt 26,00 e

7 Die Abenteuerfarm Aventure

Die in La Chapelle-aux-Bois gelegene Abenteuerfarm „Aventure“ ist sowohl ein Freizeitpark,

den man am besten barfuß erkundet, als auch die Wiege der außergewöhnlichen

„Vogesen-Nächte“. Kunst, Sinneseindrücke und Spiele sind entlang der Wege und

Labyrinthe vereint. Erleben Sie eine einzigartige Erfahrung, einen märchenhaften Tag

aus Spielen und Abenteuern in diesem ersten Barfußpark Frankreichs. Picknickplatz,

Schnellimbiss (im Sommer). Nach einem lebhaften Tag haben Sie Gelegenheit, eine Nacht

der etwas anderen Art zu verbringen: ob im Baumhaus, auf dem Wasser, in der Jurte,

einem Blockhaus, einem Tipi, einer Scheune, in einer Karavelle oder einer Glaspyramide ...

hier kann jeder seine Träume leben!

> Jahresöffnungszeiten: 01.07. bis 31.08.

Übernachtung nicht inbegriffen.

Kinder kleiner als 1 Meter: Eintritt frei

7,00 e

statt 8,00 e

7 Erlebnispark „Bol d’Air Aventure”

Im Herzen der Hochvogesen erwartet Sie dieser Erlebnispark, der 100% Natur und

100% Spaß bietet. Kletterspaß für die ganze Familie auf Affenbrücken, Seilabfahrten,

beweglichen Balken oder Kletternetzen. Lernen Sie auch den Naturerlebnispfad kennen,

der die vielfältige Natur der Vogesen veranschaulicht. Fliegen Sie wie ein Vogel mit über

100 km/h Geschwindigkeit mit dem Fantasticable (1,35 km lange Seilabfahrt) oder

probieren Sie das Bungee-Jumping: Machen Sie einen Sprung aus 20 m Höhe über der

„Moselotte”.

> Jahresöffnungszeiten:

von Ostern bis Allerheiligen

Kinder von 3 bis 5 Jahren: 9,00 e statt 10,00 e.

Kinder von 6 bis 10 Jahren: 11,00 e statt 12,00 e;

Kinder von 11 bis 16 Jahren: 15,00 e statt 17,00 e

17,00 e

statt 19,00 e

Entspannung und Freizeit <

54470 SEICHEPREY

Tel. 06 81 18 85 17

www.les-jardins-du-courot.com

Pays des Lacs 54540 BADONVILLER

Tel. 03 83 42 50 08

www.paysdeslacs.com

Parc de Loisirs Pieds Nus - 15 Côte

de Hardémont - 88240 LA CHAPELLE AUX BOIS

Tel. 03 29 30 11 79

www.la-ferme-aventure.fr

76 rue du Hohneck 88250 LA BRESSE

Tel. 03 29 25 62 62

www.bol-d-air.fr

B2

E3

C5

E5

41


Unsere Botschafter 2011

Die Vogesen

auf die andere Art

erleben

Pierre Perry

Bergführer für

das Hochgebirge

42

C4

D4

Parc de la Forêt 88800 VITTEL

Tel. 06 08 51 09 05

www.vittel-aventures.com

Le stand 88700 RAMBERVILLERS

Tel. 03 29 34 32 45 / 06 87 08 26 88

www.ramberinfo.com

7 Kletterpark „Vittel Aventures”

Inmitten einer üppigen Vegetation bietet Ihnen der Kletterpark „Vittel Aventures”

Gelegenheit zu einer Abenteuertour zwischen den Bäumen – ein Erlebnis, das man in aller

Sicherheit mit der Familie oder mit Freunden genießen kann. Auf acht Kletterparcours

mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und einem Kletternetz-Parcours erwarten

Sie jede Menge aufregender Momente und die richtige Portion Nervenkitzel. Durch die

Klettergurt-Sicherung sind die Anlagen bereits für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Die Stege,

Seilabfahrten, Tarzansprünge, Affenbrücken, Schaukeln und anderen Einrichtungen

bieten Ihnen Gelegenheit, den Wald einmal aus einer anderen Perspektive zu entdecken.

10 %

Ermäßigung

7 Stand’Park

Ein neuer sportlicher Outdoor-Parcours im Wald: Stand’Park ist für Besucher von 3

bis 77 Jahren geeignet. Zwei Strecken – „Big Défi“ (Große Herausforderung) und die

Kinderroute „Défi Kid“ – sowie mehr als 70 Stationen in den Bäumen: Hängebrücken,

Tarzan-Lianensprung, fliegendes Trapez, Drahtseilbrücke, Rundstamm-Hängebrücke,

120 m lange Abseilpiste. Ohne zu lachen den „Frosch“ (Grenouille) überwinden, sich wie

ein Profi in 0 bis 15 Metern luftiger Höhe zwischen den Bäumen bewegen ... das alles wird

für Sie kein Geheimnis mehr sein. Auf zu einem mehr als zweistündigen Naturerlebnis!

Die Erwachsenenstrecke „Big Défi“ ist Personen über 1,45 Meter vorbehalten.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Kinder ab 3 Jahre, unter 1,45 m:

13,00 e statt 15,00 e

18,00 e

statt 20,00 e

„Die Vogesen? Ich kenne sie gut, denn ich komme

von dort. Sie sind ein Mittelgebirge. Aber dort findet

man in 1200 m Höhe Klimabedingungen und eine

Vegetation, wie sie in den Alpen in 2000 bis 2500 m

vorkommen. Dafür gibt es mehrere Erklärungen.

Wir sind hier weiter im Norden, das Gebirge ist

den Niederschlägen unmittelbar ausgesetzt. Im

Sommer hat man den Eindruck, dass die Vogesen

nur ein Gebirge mit grünen Kuhweiden sind.

Im Winter zeigen sie sich dann in ihrer vollen

Dimension, und einige Gebirgsstraßen entlang der

Steilhänge haben Ähnliches zu bieten wie die Alpen

in 3000 m Höhe. Obwohl ich Bergführer für das

Hochgebirge in Chamonix bin, komme ich sehr

gern in die Vogesen zurück, aus denen ich stamme.

Ich mache es so oft ich kann... Vor allem im Winter,

denn ich bin Skilehrer an der Skischule von

Gérardmer. Dort biete ich an, das Gebirge auf eine

andere Weise zu entdecken, mit typisch alpinen

Aktivitäten wie dem Eisklettern, einer Schule für

das Steigeisenklettern, Skiwandern mit Seehundfell,

Snow-Canyoning (Abseilen in verschneiten und sehr

steilen Rinnen)“.

pierre-perry@wanadoo.fr

> Jahresöffnungszeiten: 03.04. bis 26.09.

Preisermäßigungen von 6,00 e bis 19,00 e


7 Die Labyrinthe von Puzieux

Das Labyrinth von Puzieux bietet Ihnen wunderbare Entspannung im Herzen der Vogesen.

Mit einem Fragebogen ausgestattet, wandeln Sie auf der Entdeckung der Natur und der

von ihr gebotenen herrlichen Schauspiele durch einen Irrgarten aus Mais entlang eines

Ariadnefadens.

> Jahresöffnungszeiten: 01.07. bis 31.08.

Kinder kleiner als 1 Meter: Eintritt frei

4,00 e

statt 5,00 e

7 Erlebnispark „Amnéville Aventures”

Der größte Erlebnispark in der Region und einer der größten in Frankreich! 7 Parcours,

130 Plattformen, bis 15 m Höhe, auf einem 6 ha großen Waldgelände. Genießen Sie

nach Lust und Laune die Seilabfahrten, Affenbrücken und Tarzansprünge - mitten im

Bäderzentrum von Amnéville. Der Freizeitspaß für die ganze Familie, ab 4 Jahre!

Ermäßigung auf das Pauschalangebot von 2 1/2 > Jahresöffnungszeiten: 02.04. bis 13.11.

Std.

(außer Partnerangebote).

Preise: 14,00 e bis 20,00 e

10 %

Ermäßigung

7 Erlebnispark „Pompey Aventures”

Ein Kletterpark inmitten eines wunderschönen, geschützten Naturraums, im

Freizeitzentrum des Plateau de l’Avant-Garde von Pompey. 5 Parcours mit 95 Stationen in

bis zu 17 Meter Höhe. Benutzung der Parcours für Kinder ab 2 Jahre. Der Freizeitspaß für

die ganze Familie, mit der richtigen Portion Nervenkitzel!

Ermäßigung auf das Pauschalangebot von 2 1/2 > Jahresöffnungszeiten: 02.06. bis 25.09.

Std.

(außer Partnerangebote).

Preise von 14,00 e bis 20,00 e

7 Tepacap !

10 %

Ermäßigung

Park der 1001 Abenteuer. TEACCRO: Auf 10 Kletterparcours gelangt man auf originelle

Weise von einem Baum zum anderen. TEPATRIAL: 25 Spiele in 50 cm Höhe über dem

Boden, wobei Sie die Erde nicht mit dem Fuß berühren dürfen! TEPAMABOUL: 11

Geschicklichkeits-, Gleichgewichts- und Genauigkeitsspiele. TEPASIPTI: Abenteuerbereich

für die 3 - 8-Jährigen. Und wenn Ihnen nach mehr Abenteuern ist, verbringen Sie ein

ganzes Wochenende lang in der Natur und die Nacht in einem nordischen Tipi-Zelt!

Empfangsraum, Terrasse, Tipi, Imbiss und Gaststätte. Picknick erlaubt. Kommen Sie für

einen ganzen Tag!

> Jahresöffnungszeiten: 02.04. bis 30.10.

Ermäßigungen auf die Preise von 18,00 e bis 20,00 e.

Für Kinder bis 3 Jahre: Eintritt frei.

Unterkunft nicht im Preis enthalten.

10 %

Ermäßigung

Entspannung und Freizeit <

Puzieux 88500 MIRECOURT

Tel. 03 29 37 15 59 - 06 85 23 03 22

www.labyrinthepuzieux.com

Bois de Coulange 57360 AMNEVILLE

Tel. 03 87 73 45 60 - Infoline 08 21 21 82 82

www.amneville-aventures.com

Bois des Roches Plateau de l’Avant-Garde

54340 POMPEY

Tel. 03 83 24 18 06

Etang de Hasselfurth - Allée Jean Goss

57230 BITCHE - Tel. 03 87 06 40 00

www.tepacap-bitche.fr

C4

C1

C3

F2

43


44

C3

E3

C1

Fort Pélissier - Terre Vaine

54550 BAINVILLE-SUR-MADON

Tel. 03 83 25 07 07 - 06 71 22 60 60

www.fort-aventure.com

57810 RHODES

Tel. 03 87 23 59 43

www.foretdesenigmes.com

Voie Romaine 57280 MAIZIERES-LES-METZ

Tel. 03 87 307 007

www.walygatorparc.com

7 Erlebnispark Fort de l’Aventure

Der erste Freizeitpark, der vollständig in einer Festungsanlage aus dem 19. Jahrhundert

von 70.000 m 2 eingerichtet wurde – einzigartig in Frankreich! Die Parcours sind für

Kinder ab 3 Jahren zugelassen, der Felswand-Parcours ist einzigartig in der Region.

3 Seilabfahrten von 150 m Länge. Schatzsuchen, Labyrinthe im Inneren der Anlage,

Thementage, Vermietung von Veranstaltungsräumen und verschiedene Events runden

die Aktivitäten dieses attraktiven Ortes ab. Ein Besuch ist in jeder Jahreszeit interessant.

2011: neue Aktivitäten im Innen- und Außenbereich!

10 %

Ermäßigung

7 Erlebnispark „La Forêt des Enigmes”

70 Stationen auf 7 Parcours, 2 bis 12 m über dem Boden - nur 200 m vom Tierpark

Sainte-Croix entfernt. Der originellste Kletterpark Europas! Schlüpfen Sie in die Rolle einer

Sagengestalt und nehmen Sie die Herausforderung der Schwerelosigkeit an, während

Sie die Geheimnisse einer unserer 20 rätselhaften Geschichten ergründen. Wagen Sie

sich an die „große Überquerung” von über 200 Metern Länge. Klettergurt-Sicherung

für die „kleinen Kobolde” (unter 1,40 m) und Abenteuerspaß am Boden für diejenigen,

die nicht klettern wollen. Unbegrenzter Zugang zu den Einrichtungen den ganzen Tag,

Picknickplätze ... und Nervenkitzel nach Lust und Laune!

> Jahresöffnungszeiten: 16.04. bis 25.09.

Ermäßigungen auf die Preise von 9,00 e bis 22,00 e.

Gebührenfreier Parkplatz

2,00 e

Ermäßigung

7 Walygator Parc – Abenteuer pur

Der nur 10 km von Metz entfernte Lothringer Abenteuerpark bietet 60 Attraktionen, Shows

und Events für die ganze Familie in einem 47 Hektar großen Park mitten in der Natur.

Walygator überrascht jedes Jahr mit Neuheiten.

2010: Die größte Achterbahn Europas – THE MONSTER.

2011: 2 neue Attraktionen für die ganze Familie und neue Shows, aber auch ein

vergrößerter und verschönerter Kinderbereich.

> Jahresöffnungszeiten: 09.04. bis 01.11.

Kinder bis 3 Jahre: Eintritt frei.

Senioren ab 60 Jahre: Eintritt frei, jeweils mittwochs

und samstags an den Öffnungstagen des Parks.

Kinder bis 11 Jahre: 20,70 e statt 23,00 e.

Parken gratis

25,20 e

statt 28,00 e

> Jahresöffnungszeiten: 02.04. bis 30.10.

Ermäßigungen auf die Preise von 10,00 e bis 23,00e;

Besuchsdauer: 2 ½ Std.


7 Die Waldeisenbahn

von Abreschviller

Ausflug mit der Dampflok durch die Wälder des Donon-Bergmassivs, entlang der Roten

Saar. Sie fahren 1 1/2 Std. lang durch die Natur, atmen frische Luft und besuchen eine

typische Sägemühle in dem Dorf Le Grand Soldat, wo der Romanautor Alexandre Chatrian

geboren wurde. Ein unvergessliches Erlebnis für Groß und Klein.

> Jahresöffnungszeiten: 03.04. bis 31.10.

Kinder bis 4 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 6,50 e statt 7,50 e

8,50 e

statt 9,50 e

7 Schiffsaufzug Saint-Louis/Arzviller

Mit dem in Europa einmaligen Schiffshebewerk („Schrägaufzug”) von Saint-Louis/

Arzviller können die Schiffe einen Höhenunterschied von 45 m überwinden, wodurch 17

Schleusen eingespart werden. Ein Wunderwerk der Technik, das mit einem Minizug, mit

dem Schiff oder beidem besichtigt werden kann.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 23.10.

Kinder und Jugendliche bis 15 Jahre: 3,00 e

3,50 e

statt 4,00 e

Entspannung und Freizeit <

2 place Prévot 57560 ABRESCHVILLER

Tel. 03 87 03 71 45

www.train-abreschviller.fr

Route du Plan Incliné 57820 SAINT-LOUIS

Tel. 03 87 25 30 69

www.plan-incline.com

E3

E3

45


Unsere Botschafter 2011

„ Das Pays-Haut ist

meine Fundgrube”

Baru

Comicautor,

Präsident des Festivals

von Angoulême 2011

46

E3

C3

Domaine de Sainte-Croix 57810 RHODES

Tel. 03 87 03 92 05

www.parcsaintecroix.com

Parc de Loisirs de Haye

B 150, allée des Sureaux

54840 VELAINE EN HAYE - Tel. 03 83 24 13 54

www.ferme-forestiere.fr

7 Tierpark von Sainte-Croix

Dieser 120 ha große Park lädt Sie ein, in seinen Wäldern, Seen und Wiesenlandschaften

mehr als 1500 Tiere, die rund 100 verschiedenen Gattungen angehören, zu entdecken.

Zwei Erkundungspfade, lebendige Ausstellungen, der Bauernhof und viele Animationen

und Vorführungen erwarten den Besucher hinter der nächsten Wegbiegung. Entdecken

Sie in 2011 die Halbaffen des Rundwegs „Auftrag Biologische Vielfalt – die Reise von

Neo“. Verpflegungsmöglichkeit vor Ort, geführte Besichtigungen im kleinen Touristenzug,

Animationen während der gesamten Hochsaison ...

16,00 e

statt 17,50 e

7 Waldbauernhof von Haye

Entdecken Sie 10 Minuten von Nancy, entlang eines eingerichteten, für jedermann

zugänglichen Rundwegs von fast 2 km, über 200 Haustiere und zahlreiche Einrichtungen

für Wildtiere ... Auch ein Mini-Bauernhof bietet Gelegenheit zur unmittelbaren Begegnung

mit Tieren, die an den Menschen gewöhnt sind. Mit etwas Glück können Sie entlang des

Weges einige Tiere in freier Natur entdecken: Vögel, Säugetiere, Reptilien oder Amphibien,

die hier ihren Lebensraum haben ...

4,00 e

statt 5,00 e

„Ich komme aus Villerupt. Ende der 70er

Jahre, nachdem ich mit Freunden eine Zeitung

herausgebracht hatte, habe ich mich entschlossen,

die Arbeiterkultur des lothringischen Pays-Haut als

Comic zu erzählen. 30 Jahre später bin ich immer

noch im Geschäft. Wir sind von der Arbeiterschicht

aus der Zeit, als es noch Arbeit gab, in einer Welt

gekommen, in der es keine Arbeit mehr gibt. In

meinen Comics spielen sie die Hauptrolle. Meine

Geschichten – das bin ich, das sind wir, das

sind meine Leute. Ich lehne es ab, die Rolle des

unparteiischen Beobachters zu spielen. 2010 habe

ich den Großen Preis der Stadt Angoulême erhalten,

das ist eine Anerkennung meiner Kollegen. Nicht

nur für meine Arbeit, sondern für den Comic mit

sozialer Orientierung insgesamt, dessen berechtigter

Stellenwert damit anerkannt wird. Darauf bin ich

schon stolz. Wenn ich nicht aus Villerupt stammen

würde, hätte ich nicht das Bedürfnis verspürt,

meine eigenen Gedanken öffentlich zum Besten zu

geben. Das Pays-Haut ist meine Fundgrube. Auch

wenn ich heute nicht mehr dort lebe – ich wohne

in Nancy –, bin ich noch sehr stark dort verwurzelt.

Wenn man mich fragt, wo ich herkomme, sage ich,

ich komme aus Villerupt.“

> Jahresöffnungszeiten: 02.04. bis 02.11.

Kinder bis 2 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 11 Jahre: 12,50 e

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 3 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

2,00 e statt 3,00 e


7 Das Planetarium von Epinal

In dem in Lothringen einzigartigen Planetarium Centre Belle Etoile können Sie sich dank

eines halbkugelförmigen Bildschirms mit 10 Meter Durchmesser mit den astronomischen

Bewegungen der Sterne und mit dem Weltall vertraut machen. In diesem echten

Weltraumsimulator, der den Sternenhimmel originalgetreu wiedergibt, können Sie

traumhafte Reisen durch Zeit und Raum unternehmen und Ihrer Fantasie freien Lauf

lassen. Beim Besuch des Planetariums sehen Sie zuerst einen Dokumentarfilm, im

Anschluss daran erfahren Sie mehr über den Sternenhimmel und den Abschluss bildet

eine Ausstellung über das „Sonnensystem”.

> Jahresöffnungszeiten: 03.01. bis 29.07.

und 05.09. bis 16.12.

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei; Kinder und Jugendliche

bis 18 Jahre: 3,00 e statt 3,50 e

7 Calodaé - Römisches Bad

und Spa-Zentrum

4,00 e

statt 5,00 e

Das Römische Bad und Spa-Zentrum Calodaé lädt Sie zu einer zauberhaften Erlebnisreise

ein, die die reine Luft und die außerge wöhnlichen Reize der Architektur mit den Freuden

von Wasser, Wellness und Schönheitssalons verbindet: die Quelle eines unvergleichlichen

Wohlfühl-Erlebnisses. Lassen Sie sich in eine wundervolle Welt entführen, in der das

Wohlbefinden, die Freuden des Körpers und des Geistes Ihnen eine echte Harmonie, eine

wiedergefundene Ruhe und ein erstaunliches Gefühl der Entspannung bescheren.

> Jahresöffnungszeiten: 11.02. bis 31.12.

Angebot „Sérénité”: 32 e; Das Angebot kann nur einmal

in Anspruch genommen werden. Ausgenommen

Sonderangebote. Voranmeldung erforderlich

7 Navig France

29,00 e

statt 32,00 e

Lust auf Flusstourismus? Werden Sie für ein Wochenende, eine Woche oder auch länger

Kapitän eines unserer Boote (führerscheinfrei). Es wird Ihnen Spaß machen, einmal

selbst das Ruder zu übernehmen und Ihren Urlaub ganz nach Lust und Laune zu

gestalten. Genießen Sie ohne Zeitdruck die Freuden einer Flusskreuzfahrt. Boote für 2 bis

10 Personen.

> Vermietung vom 19.03. bis 07.11.

Vermietung für die Dauer Ihres Bootsurlaubs; Sie

erhalten ein „Ambassadeur”-Begrüßungs geschenk

am Tag Ihrer Abfahrt

7 Kuhnle-Tours

1 Fahrrad

gratis

Kapitän für einen Tag: Bootstouren ohne Führerschein auf dem Rhein-Marne-Kanal!

Unsere kleinen Boote für 2 bis 8 Personen sind leicht zu manövrieren und können

führerscheinfrei ohne Reservierung gemietet werden. Unternehmen Sie eine Bootstour

auf der schleusenfreien Strecke bis zum Schiffshebewerk Arzviller oder machen Sie ein

Picknick am Etang de Gondrexange. Dieser Ausflug auf dem Wasser ist ideal für Familien

mit Kindern. Erleben Sie die Natur doch einmal unter einer anderen Perspektive, abseits

vom Alltagsstress – auf einer Flusskreuzfahrt!

> Jahresöffnungszeiten: 12.03. bis 06.11.

Bootsverleih-Preise von 20,00 e (1 Std.)

bis 98,00 e (1 Tag).

30 Minuten

gratis

Entspannung und Freizeit <

Rue Dom Pothier 88000 EPINAL

Tel. 03 29 35 08 02

www.planetarium-epinal.com

7 place du Bain Romain

88370 PLOMBIERES-LES-BAINS

Tel. 03 29 30 07 30

www.plombieres-les-bains.com

Port de Plaisance 57810 LAGARDE

Tel. 03 87 86 65 01

www.navigfrance.com

Marina Niderviller - Port fluvial Tannenheim

57565 NIDERVILLER

Tel. 0 800 916 763 / 00 49 (0) 39 82 32 66 45

www.kuhnle-tours.com

D4

D5

D3

E3

47


Entspannung und Freizeit

48

E3

C1

C3

C5

Office de Tourisme - 10 place de l’Eglise

57850 DABO - Tel. 03 87 07 47 51

www.ot-dabo.fr

Centre Thermal et Touristique

57360 AMNEVILLE - Tel. 03 87 72 35 57

museemotovelo@wanadoo.fr

10 rue Georges Rémy

54210 SAINT-NICOLAS-DE-PORT

Tel. 03 83 45 18 32

www.museecinemaphoto.com

14 rue Stanislas 88260 DARNEY

Tel. 03 29 09 80 66

http://gerav.free.fr

7 Felsen von Dabo

Wie ein Leuchtturm ragt der Felsen von Dabo aus dem Meer der Tannenwälder auf.

Er wird Sie auf Ihren Wanderungen, Rad-, Mountainbike- oder Reittouren auf perfekt

gekennzeichneten Straßen, Wegen oder Pfaden leiten. Machen Sie einen Ausflug in die

Vergangenheit und genießen Sie die unberührte Natur im Dabo-Gebiet.

1,50 e

statt 2,00 e

7 Motorrad- und Fahrradmuseum

Sammlung Chapleur

Mitten im Wald des Thermal- und Tourismuszentrums hat Maurice Chapleur im Laufe seines

Lebens die schönste Motorrad- und Fahrradsammlung Europas zusammengetragen. Von

1818 mit den ersten Draisinen bis in die 1960er Jahre mit den aufsehenerregenden

Rennmotorrädern der „Tourist Trophy” veranschaulicht die Sammlung den Erfindergeist

der Techniker des 19. und 20. Jahrhunderts.

3,00 e

statt 5,00 e

7 Kino- und Fotomuseum

2,00 e

statt 4,00 e

6,60 e

statt 7,60 e

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 0,50 e

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

Im Kino- und Fotomuseum entdeckt der Besucher eine Unzahl interessanter Gegenstände:

vom optischen Spielzeug über die Laterna Magica und die Fotografie bis hin zum

Kinematographen.

7 Zentrum für Vorgeschichte

> Ganzjährig geöffnet

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

1,50 e statt 3,00 e

Feuer machen, töpfern und vorgeschichtlichen Schmuck herstellen... Veranstaltungen

für jedermann, Lichteffekte und Vorführungen in einer originellen Atmosphäre, ein

Steinzeitpark mit originalgetreuen Nachbildungen, in dem Sie die Werkzeuge, die

Wohnverhältnisse und die Techniken der Vorgeschichte wiederentdecken können. Ein

prähistorischer Nachmittag für Groß und Klein!

> Jahresöffnungszeiten: 26.02. bis 02.11.

Kinder bis 3 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 5,60 e statt 6,60 e


Neu in der Mosel/Lothringen (Frankreich)

Erleben Sie Nähe

Entdecken Sie den Park

Les Trois Forêts.

www.centerparcs.de

AP CRT EBL/D/0111 - Center Parcs France SCS 452 783 970 RCS Paris - Bildnachweis: Getty Images - Michelle Zasseenhaus. Abbildung ohne Gewähr.

49


50

Ein Land

des Gedenkens


7 Der Simserhof – das unbezwingbare

Fort der Maginot-Linie

Bei einem ca. 3-stündigen Besuch können Sie in einer sehr interessanten Kombination

von Authentizität des Ortes und moderner Inszenierung des Rundgangs die Geschichte der

Maginot-Linie erleben. Neben einer Großbildvorführung können Sie einen Szenenrundweg

auf automatischen Fahrzeugen im Munitionslager besichtigen; Spezialeffekte und Filmvorführungen

führen Ihnen die Intensität der dort 1940 stattgefundenen Kämpfe vor

Augen. Entdecken Sie bei der Führung die unterirdischen Orte, voller Erinnerungen an das

Leben der 876 Mann starken Besatzung: die Kaserne, das Elektrizitätswerk, die Küchen,

das Krankenrevier und ein Geschützraum.

> Jahresöffnungszeiten: 15.03. bis 15.11.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei; Kinder und Jugendliche

bis 16 Jahre: 7,00 e statt 8,00 e.

Voranmeldung empfohlen

7 Fort Michelsberg

10,00 e

statt 12,00 e

Das Fort Michelsberg ist eine große Artilleriefestung der Maginot-Ligne. Es wurde

ab 1930 gebaut und kann heute besichtigt werden. Die Besucher können darin die

Originalausrüstungen bestaunen und das unterirdische Leben der Maginot-Linie

entdecken, denn die Festung ist 30 Meter tief eingegraben. Besuchen Sie dort mehrere

hundert Meter Stollen, auf denen ein Zug fuhr, sowie hochmoderne Küchen und ein

funktionstüchtiges Elektrizitätswerk mit den Dieselmotoren von damals. Außerdem sehen

Sie im Fort Michelsberg den Kommandoposten, die Kaserne und einen Kampfblock mit

dem größten, 265 Tonnen schweren Geschützturmtyp.

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 30.09.

Kinder bis 8 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 2,00 e

7 Die Zitadelle von Bitche

3,00 e

statt 4,00 e

Die Zitadelle von Bitche, die die Stadt mit ihren Befestigungsmauern überragt, ist

eine monumentale, eindrucksvolle Erscheinung, die ihrer heute verloren gegangenen

strategischen Funktion entspricht. In der Zitadelle, Zeugnis einer bewegten Vergangenheit,

spiegelt sich das Talent ihrer Baumeister und der Mut ihrer Besatzung, die sie einst

verteidigte. Ein Rundgang mit Filmvorführungen gibt Ihnen Gelegenheit, den heroischen

Widerstand der belagerten Festung während des Krieges von 1870 nachzuerleben.

Sehenswert ist auch das neue Museum der Reliefmodelle in der restaurierten Kapelle,

das Historische Museum sowie der Rundweg des Kulturerbes und der Architektur.

> Jahresöffnungszeiten: 26.03. bis 06.11.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei. Vom 26.03. bis 23.04.

und vom 03.10. bis 06.11.: 6,00 e statt 8,00 e

7 Zitadelle von Montmédy

7,00 e

statt 9,00 e

Erkunden Sie Montmédy und seine Zitadelle aus dem 16. Jh. mit den fantastischen

Aussichtspunkten. Dank der Audioführung durch die Befestigungsanlage wird jeder

Besucher die von Karl V., Vauban und Séré de Rivières realisierten Arbeiten verstehen und

schätzen lernen. Im Festungsmuseum wird die Entwicklung der Verteidigungs systeme

von der Römer-Invasion Galliens bis zum 18. Jh. veranschaulicht. Interessant ist auch

das dem aus dem Maasland stammenden großen Maler Jules Bastien-Lepage (1848-

1884) gewidmete Museum, das 2007 renoviert wurde und mit Karten in Brailleschrift und

Relieftafeln ausgestattet ist.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 30.11.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 12 Jahre: 1,80 e statt 2,30 e

3,40 e

statt 4,50 e

Ein Land des Gedenkens <

Le Légeret - rue André Maginot

57410 SIERSTHAL - Tel. 03 87 96 39 40

Email : resa@simserhof.fr - www.simserhof.fr

Route de Ferange 57320 EBERSVILLER

Tel. 03 82 34 66 67

http://perso.orange.fr/michelsberg

Rue De Bombelles 57230 BITCHE

Tel. 03 87 96 18 82

www.citadelle-bitche.com

Ville Haute - 2 rue de l’Hôtel de Ville

55600 MONTMEDY - Tel. 03 29 80 15 90

www.montmedy.fr

F2

D1

F2

A0

51


Unsere Botschafter 2011

Eine Anerkennung

für die Moselweine

Eve Maurice

Domaine les Béliers

52

B0

B1

Office de tourisme - Puits de Siège

Place Darche - 54400 LONGWY

Tel. 03 82 24 94 54

www.ot-paysdelongwy.com

A.A.O.F.L.M. - 9 rue Albert Lebrun

54260 LONGUYON - Tel. 03 82 39 35 34

www.ligne-maginot-fort-de-fermont.asso.fr

7 Festungsanlage von Vauban in Longwy

Teil des Weltkulturerbes der UNESCO. Unter den 160 Städten, die von Vauban befestigt

oder baulich verändert wurden, gehört Longwy zu den 9 Städten, die der Ingenieur des

Königs „aus dem Nichts“ geschaffen hat und die deshalb seine Konzeption einer idealen

Stadt am besten widerspiegeln. Die Festung Longwy ist mit allen Ausstattungen eines

Kriegsplatzes versehen. Die Hälfte der Festungsmauern ist noch erhalten und Sie können

den Platz Puits du Siège, die Kirche Saint Dagobert, das Tor Porte de France, das Rathaus,

die Militärbäckerei, die Kasematte in Kreuzform oder das Pulvermagazin entdecken.

> Jahresöffnungszeiten

von April bis Oktober

2,00 e

statt 3,00 e

7 Festungswerk Fermont

Maginot-Linie

Fermont, das unbezwungene Festungswerk, ist eines der „Gros Ouvrages“ der Maginotlinie:

Eine mehr als zweistündige Tour im kleinen Zug und zu Fuß führt Sie bis zu dreißig Meter

tief unter die Erde und wieder an die Oberfläche, um dieses authentisch gebliebene

Befestigungswerk, ein „Ouvrage“ der Maginotlinie, mit all seinen Ausstattungen,

unterirdischen Gängen und Waffenausrüstungen kennenzulernen. Neu: Auf einer Fläche

von mehr als 1 000 m² wurde ein der Maginotlinie und den Festungstruppen gewidmetes

Museum eingerichtet.

6,00 e

statt 8,00 e

„Ich bin 30 Jahre alt und stehe ganz in der

Familientradition, denn ich habe mich jetzt mit

meinem Vater zusammengetan, der einer der

ersten war, die 1983 im französischen Moselland

wieder Reben angebaut haben. Es ist eine harte

Arbeit. Wir sind oft draußen, und in einem kleinen

Betrieb wie unserem muss man sich um alles

kümmern. Doch wenn man etwas gerne macht, fällt

das nicht ins Gewicht. Ich habe eine Ausbildung in

Önologie und arbeite seit 1999 im Weinbau. Man

findet hier immer mehr Frauen. Wir produzieren

Weißwein aus einer Auxerrois-Rebsorte, die sehr

typisch für die französischen Moselweine ist, sowie

Roséwein, Rotwein und seit kurzem auch einen

Rosé-Perlwein. Die Moselweine haben jetzt eine

eigene Herkunftsbezeichnung (AOC) erhalten.

Fünf Jahre hat das Zulassungsverfahren gedauert.

Für uns Winzer ist das ein wichtiger Schritt, eine

Kontinuität, eine Anerkennung für die geleistete

Arbeit. Auf alle Fälle setzt heute jeder auf Qualität.

Sonst kann man sich nicht am Markt halten und

wird sang- und klanglos verschwinden. 2010 wird

mengenmäßig ein kleiner Jahrgang sein. Doch mit

der Qualität wird es wohl gut aussehen.“

www.domainelesbeliers.com

Führungen. Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 31.10.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei in Begleitung von

Erwachsenen; Kinder bis 12 Jahre: 5,00 e


7 Fort Bourlémont

Entdecken Sie im Westen der Vogesen dieses Sperrfort des Typs „Séré de Rivières”, so wie

es 1881 ausgesehen hat; mit seinen 86 gewölbten Sälen für 732 Mann Besatzung, seiner

(nicht modernisierten) Originalarchitektur und in Frankreich einzigartigen Besonderheiten.

Sie können das Fort mit Ludo und der „Rätsel-Festung“ (Le Fort aux Enigmes) auch auf

spielerische Weise entdecken (zahlreiche Aktivitäten, Freizeitbeschäftigungen und Spiele

für die ganze Familie).

> Jahresöffnungszeiten: 01.04. bis 30.09.

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre:

3,00 e statt 4,00 e

7 Fort Hackenberg

6,00 e

statt 7,00 e

Besichtigen Sie die Maginot-Linie mit dem Elektrozug. Die freiwilligen Helfer des Vereins

AMIFORT bieten Ihnen die Möglichkeit, die größte Festung der Maginot-Linie zu entdecken.

Erstaunt werden Sie feststellen, wie modern diese vollständig funktionstüchtigen

unterirdischen Anlagen sind: Munitionslager, Küche, die zum Museum umgebaute

Kaserne, Elektrizitätswerk und Kampfblöcke mit Gefechtsturm. Die über mehrere Kilometer

durch die Stollen führende Besichtigung der Anlage, die für über 1000 Mann Besatzung

ausgelegt war und eine Feuerkraft von bis zu 4 Tonnen Munition pro Minute besaß, erfolgt

in einem elektrischen Zug, der einst die Munition beförderte. Der Besichtigungsrundweg

zu Fuß ist ebenfalls sehr sehenswert.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 4,00 e

7 Fort Villey-le-Sec

6,00 e

statt 9,00 e

Im Anschluss an den Deutsch-Französischen Krieg von 1870 wurden an allen

Binnengrenzen Frankreichs Verteidigungswerke nach dem System Séré de Rivières

errichtet, die zeitlich zwischen den Festungen Vaubans und der Maginot-Linie liegen. Das

Fort gilt als typisches Zeugnis eines der größten Verteidigungssysteme schlechthin. Als

Eckpfeiler der Festung Toul weist es die einmalige Besonderheit auf, dass die Wohnhäuser

alle innerhalb der Festungsmauer liegen und dass es aus 4 Werken besteht, die Villeyle-Sec

zum einzigen befestigten Dorf vom Ende des 19. Jahrhunderts machen. Es besitzt

funktionsfähige Artillerietürme und kann mit einem Zug besichtigt werden.

> Jahresöffnungszeiten: 01.05. bis 30.09.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 14 Jahre: 3,00 e

5,00 e

statt 6,00 e

7 Fort Casso

Das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiter von Fort Casso lässt die Besucher eine

Zeitreise 60 Jahre zurück in die Vergangenheit unternehmen, mitten in eine kleine

unterirdische Stadt aus dem Zweiten Weltkrieg – zu der Zeit, als sich das Festungswerk

im Kriegszustand befand. Bei der Restaurierung dieses Forts der Maginot-Linie war man

um ein hohes Maß an Authentizität bemüht, um das Alltagsleben der Soldaten von 1939

bis 1940 hautnah nacherleben zu können: Küchen, Kraftwerk, Hochspannungszelle,

die Stuben der Soldaten, Offiziere und Unteroffiziere ... aber auch ein Kampfblock, eine

Schartennische, ein MG-Turm sowie der einzige in Frankreich noch funktionstüchtige

Verschwindturm. Die Besucher haben Zugang zu den verschiedenen Armierungen und

können den Turm manövrieren.

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 4 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 13 Jahre: 2,50 e statt 3,00 e

5,00 e

statt 6,00 e

Ein Land des Gedenkens <

Association des Amis du Fort de Bourlémont

9 place de l’église

88300 MONT-LES-NEUFCHATEAU

Tel. 03 29 94 35 69 - www.fortdebourlemont.fr

Association AMIFORT - 61 bis Grande rue

57920 VECKRING - Tel. 03 82 82 30 08

www.maginot-hackenberg.com

7 rue du 26 ème RI 54840 VILLEY-LE-SEC

Tel. 03 83 63 90 09

www.villey-le-sec.com

Ouvrage d’Infanterie de Rohrbach (Ligne

Maginot) - 57410 ROHRBACH-LES-BITCHE

Tel. 03 87 02 70 41

www.fortiff.be/casso

B4

C1

C3

E2

53


Unsere Botschafter 2011

54

Verdun,

der Krieg über

das Smartphone

Jean-Frédéric

Gonthier

Leiter des

Fremdenverkehrsbüros

Verdun

A2

C4

Départementale 38 C - Route de la Haute

Chevauchée - 55120 LACHALADE

Tel. 03 29 88 42 22 - www.centre-argonne.eu

Association pour la Restauration du fort

d’Uxegney et de la Place d’Epinal - Rue des Forts

88390 UXEGNEY - Tel. 03 29 38 32 09

http://fort-uxegney.pagesperso-orange.fr

7 Kaiser-Tunnel

Der Kaiser-Tunnel liegt auf der Haute Chevauchée in der Nähe von Clermont-en-Argonne.

Der 350 Meter lange Stollen, der von den Deutschen während des Ersten Weltkriegs

gebaut wurde, diente als Schnellverbindung zum Kampfgebiet. Der Tunnel ist kein

normaler Stollen, denn er setzt sich zugleich aus einem Lazarett mit Operationstrakt am

Eingang und Sälen am Ausgang mit Stromaggregaten, die den Strom für den Tunnel

lieferten, zusammen.

3,00 e

statt 3,50 e

7 Fort d’Uxegney

Das in der Nähe von Epinal gelegene, 1882 erbaute Fort wurde bis 1914 modernisiert. Zu

besichtigen sind zahlreiche noch vorhandene Einrichtungen (Küche, Stuben, gepanzerte

Artilleriegeschütze ...), die aufgrund ihres außergewöhnlich guten Erhaltungszustandes

unter Denkmalschutz gestellt wurden.

4,00 e

statt 5,00 e

„Fast 300.000 Touristen besuchen Verdun im Jahr.

Sie kommen fast ausschließlich wegen seiner

Bekanntheit durch den Ersten Weltkrieg und die

Schlacht um Verdun. Doch heute wenden wir uns

nicht mehr an die ehemaligen Kriegsteilnehmer,

sondern an Familien und Kinder ... Wir müssen

Erlebnisse schaffen. Wir können uns nicht mehr

auf eine naive Friedensbotschaft beschränken.

Wenn die Leute Verdun gesehen haben, begreifen

sie spontan die Schrecken des Krieges. Man muss

ihnen jedoch dabei helfen, die Schlacht mit allen

uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu verstehen,

insbesondere auch den modernsten. Hierfür haben

wir eine kostenlose Smartphone-Anwendung

entwickelt, die sich auf allen Mobiltelefonen

einsetzen lässt. MooBee Verdun ermöglicht es dem

Fremdenverkehrsbüro, Informationen in Erweiterter

Realität zu übertragen. Wenn Sie sich am Beinhaus

von Douaumont befinden, können wir Ihnen alle

Hotels im Umkreis von fünf Kilometern anzeigen.

Wenn Sie vor dem Fort Douaumont stehen, senden

wir Ihnen einen Text, ein Foto und einen Preis.

Und in der Stadt bieten wir Ihnen eine mobile

Schnitzeljagd, bei der an bestimmten Orten ein

QR-Code übertragen wird.“

www.tourisme-verdun.fr

> Ganzjährig geöffnet

Kinder bis 12 Jahre: Eintritt frei

> Jahresöffnungszeiten: 01.05. bis 25.09.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei;

Kinder bis 14 Jahre: 1,00 e statt 1,50 e


7 Unterirdische Zitadelle

Ein in Europa einmaliger Besichtigungsrundgang veranschaulicht den Alltag der während

des Ersten Weltkriegs in der Zitadelle einquartierten Soldaten. Hier wurde der Unbekannte

Soldat ausgewählt, um seine gefallenen Kameraden zu repräsentieren. Besichtigung mit

dem Touristenzug.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 29.12.

Kinder bis 5 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: 2,50 e

7 Fort de Vaux

5,00 e

statt 6,00 e

Dieses Fort des Typs Séré de Rivières ist eines der Symbole des Heldentums der

französischen Soldaten in der Schlacht von 1916. Major Raynal und seine Truppen, die

7 Tage lang belagert wurden, kämpften trotz ununterbrochenem Granatenbeschuss tapfer

weiter. Schließlich wurden sie vom Durst besiegt. Und das gibt es alles zu entdecken:

den Befehlsstand, das Lazarett, den Telekommunikationsposten, den Taubenschlag,

die Kasematten von Bourges mit ihren zwei 7,5-cm-Geschützen und vieles mehr.

Neu: Entdecken Sie ab Juni 2011 die Geschichte dieser historischen Stätte mit einem

Videoguide.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 20.12.

Kinder bis 8 Jahre: Eintritt frei.

7 Fort de Douaumont

20 %

Ermäßigung

Die Festung Douaumont ist der Schlussstein der Befestigungsanlagen in Verdun und

war während des Krieges ein Kriegsschauplatz, auf dem blutige Schlachten geschlagen

wurden und auf dem sich dramatische Ereignisse abgespielt haben. Bereits in den ersten

Tagen der Schlacht von 1916 fiel sie in die Hände der Deutschen und wurde von den

Franzosen ununterbrochen bombardiert. Am 24. Oktober des gleichen Jahres konnten

die Franzosen sie zurückerobern. Sehenswert: die deutsche Nekropole, in der über

600 deutsche Soldaten begraben liegen, das 15,5-cm-Geschütz, eine Stube und vieles

mehr. Neu: Entdecken Sie ab Juni 2011 die Geschichte dieser historischen Stätte mit

einem Videoguide.

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 20.12.

Kinder bis 8 Jahre: Eintritt frei.

20 %

Ermäßigung

7 Vorführung mit Ton- und Lichteffekten

„Des flammes... à la lumière”

Erleben Sie die Schlacht um Verdun als Ton- und Lichtschau - packend realistisch auf einer der

größten Naturbühnen Frankreichs! 300 Darsteller auf der Bühne, 900 Kostüme, 1.300 Scheinwerfer,

Filmdokumente aus der damaligen Zeit, Spezialeffekte usw. Eine bewegende Hommage an

hunderttausende von Soldaten, von denen 300.000 in tragischen Nahkämpfen an der Maas ihr

Leben verloren. Bei dieser grandiosen Ton- und Lichtschau wird vor Ihren Augen ein wichtiges

Kapitel unserer Geschichte dargestellt, das mit einer hoffnungsvollen Szene endet: Waffenstillstand,

Versöhnung und schließlich Frieden. Ausgefallene Kulissen und Requisiten, darunter eine

Automitrailleuse (kleiner Panzer). Aufführungen am 17., 18., 24. und 25. Juni sowie am 1.,

2., 8., 9., 15., 16., 22. und 23. Juli 2011.

Geänderte Vorstellung.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei; Kinder und Jugendliche

bis 15 Jahre: 10,00 e statt 12,00 e

17,00 e

statt 20,00 e

Ein Land des Gedenkens <

Avenue du 5 ème RAP - 55100 VERDUN

Tel. 03 29 83 44 28

www.tourisme-verdun.fr

Champ de Bataille

55400 VAUX-DEVANT-DAMLOUP

Tel. 03 29 88 32 88 - www.verdun-meuse.fr

Champ de Bataille - 55100 DOUAUMONT

Tel. 03 29 84 41 91

www.verdun-meuse.fr

Connaissance de la Meuse

Carrières d’Haudainville - 55100 VERDUN

Tel. 03 29 84 50 00

www.spectacle-verdun.com

A2

B1

B1

A2

55


Ein Land des Gedenkens

56

B1

A2

A1

55100 DOUAUMONT

Tel. 03 29 84 54 81

www.verdun-douaumont.com

Place Monseigneur Ginisty - Palais épiscopal

55100 VERDUN - Tel. 03 29 86 55 00

www.centremondialdelapaix.eu

1 avenue du Corps Européen

55100 FLEURY-DEVANT-DOUAUMONT

Tel. 03 29 84 35 34

www.memorialdeverdun.fr

7 Beinhaus von Douaumont

Das Beinhaus von Douaumont beherbergt im Innern die nicht identifizierten sterblichen

Überreste von 130.000 Menschen, nach 51 Monaten grausamen Krieges gefallene

deutsche und französische Soldaten, die nach dem Krieg auf dem Schlachtfeld geborgen

wurden, um ihrer gebührend zu gedenken. Ein Filmvorführraum mit 120 Plätzen im

Kellergeschoss zeigt: „Das Verdun der Schlammmänner“ (Dauer 20 Minuten, Vorführung

jede halbe Stunde). Simultanübersetzung in Englisch, Deutsch, Niederländisch, Russisch

und Chinesisch.

3,50 e

statt 4,00 e

7 Weltfriedenszentrum

„Centre Mondial de la Paix“

Das Weltfriedenszentrum öffnet seine ständige Ausstellung dem Publikum: „Vom

Krieg zum Frieden“. Nicht nur das Dekor, sondern auch die Inhalte wurden vollständig

überarbeitet und aktualisiert. Ein besonderes Thema ist dabei die deutsch-französische

Versöhnung, Motor des Aufbaus Europas. Sie ist ein perfektes Beispiel für einen Frieden,

der nach jahrzehntelangem Hass geschlossen wurde. Das Weltfriedenszentrum bietet

ebenfalls das ganze Jahr über künstlerische oder historische Wechselausstellungen.

> Jahresöffnungszeiten: 03.01. bis 23.12.

Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre:

1,80 e statt 2,50 e

3,80 e

statt 5,00 e

7 Mémorial de Verdun

Dieses Museums-Mahnmal des Ersten Weltkriegs umfasst eine reichhaltige

Sammlung (schweres Material, Fahrzeuge, Flugzeuge, Uniformen usw.), die auf 2

Ausstellungsniveaus um eine hervorragende Nachbildung des Schlachtfelds präsentiert

wird. Diese Gedenkstätte der Geschichte und Erinnerung veranschaulicht den Einsatz

und das Leiden der französischen, deutschen und amerikanischen Soldaten, die zwischen

1914 und 1918 an diesem entscheidenden Abschnitt der Westfront kämpften.

5,50 e

statt 7,00 e

> Jahresöffnungszeiten: 12.02. bis 31.12.

Kinder bis 8 Jahre: Eintritt frei.

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

2,50 e statt 3,00 e

> Jahresöffnungszeiten: 01.02. bis 23.12.

Kinder bis 7 Jahre: Eintritt frei;

Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre:

2,80 e statt 3,50 e


Die Logis‑Hotels

in Lothringen

Eine Küche mit regionalen Einflüssen:

Genießen Sie den Unterschied!

Die Logis-Hotel sind für die Qualität ihrer Gastronomie

bekannt. Die Logis-Restaurants servieren Gerichte

mit regionalen Einflüssen, deren Zutaten sie oft von

lokalen Erzeugern beziehen.

Die „Logis“ in Lothringen bieten

ein Geschenk pro Familie*

* Dieses Angebot gilt bei allen „Logis“ in

Lothringen und bei die Bestellung eines Menüs

(ausserhalb Tagesmenüs) oder Übernachtung.

Angebot nur gegen Vorzeigen, bei Bestellung,

entweder Ihres Passes „Ambassadeur de

Lorraine 2011“ oder eines Gutscheins

„Logis de Lorraine“, der dem Mittelteil dieser

Broschüre entnommen werden kann.

Angebot nicht gültig in Kombination mit anderen Angebote.

Verzeichnis der Logis-Hotels in Lothringen im Internet:

www.logishotels.com

Natur & Wellness

Geschmackserlebnisse

& Genüsse

Komfort & Gemütlichkeit

Entdecken &

gemeinsam erleben

Herzlichkeit &

Gastlichkeit

57


58

Feinschmecker‑

Restaurants

Club Prosper Montagné


Feinschmecker‑

Restaurants

Club Prosper Montagné

Unter dem Leitsatz „Gut ist uns nicht gut genug” sind die Mitglieder

des „Club Prosper Montagné” nicht nur um die Erhaltung der

französischen Küche, sondern auch um die Förderung neuer

Talente und die Verbesserung der Produktqualität bemüht.

„Gutes kann man nur aus etwas sehr Gutem fertigen”, verkünden

sie in ihren Restaurants, wo die „Ambassadeurs de Lorraine

(Botschafter Lothringens) bei der Bestellung eines Menüs mit

einem Gratis-Aperitif begrüßt werden. Eine äußerst sympathische

Art, die Zeit vor dem Essen zu verkürzen.

Im Departement

Meurthe-et-Moselle

Restaurant Le Mas

Hôtel de Lorraine

65 rue Augistrou

54260 LONGUYON > B1

Tel. 03 82 26 50 07

www.lorraineetmas.com

Ermitage de la Ferme

Sainte-Geneviève

2 Chemin du pain de sucre

54130 DOMARTEMONT > C3

Tel. 03 83 29 13 49

www.lafermesaintegenevieve.com

Restaurant Les Pissenlits

25 bis-27 rue des Ponts

54000 NANCY > C3

Tel. 03 83 37 43 97

www.groupe-mengin.com

Restaurant

Le Capucin Gourmand

31 rue Gambetta

54000 NANCY > C3

Tel. 03 83 35 26 98

www.lecapu.com

Im Departement

Meuse

Château des Monthairons

“Meuse-la-Vallée”

Le petit Monthairon

26 route de Verdun

55320 LES MONTHAIRONS > A2

Tel. 03 29 87 78 55

www.chateaudesmonthairons.fr

Im Departement

Moselle

NEU

Restaurant La Forêt

Centre thermal et touristique

57360 AMNEVILLE > C1

Tel. 03 87 70 34 34

www.restaurant-laforet.com

Restaurant La Toque Blanche

49 Grand rue

57670 BENESTROFF > D2

Tel. 03 87 01 51 85

www.latoque-blanche.fr

Vorzugs-

Angebot

zur Begrüßung ein

Gratis-Aperitif *

* Dieses Angebot gilt nur bei den

unten aufgeführten Mitgliedsbetrieben

des „Club Prosper Montagné” bei

der Bestellung eines Menüs und

gegen Vorzeigen bei Bestellung

der Mahlzeit entweder Ihres

Passes „Ambassadeur de Lorraine

2011” oder eines Gutscheins

„Feinschmecker-Restaurant”,

der dem Mittelteil dieser Broschüre

entnommen werden kann.

Restaurant El Theatris

2 Place de la Comédie

57000 METZ > C2

Tel. 03 87 56 02 02

www.eltheatris.com

Hôtel Restaurant

Au Soldat de l’An II

1 route de Saverne

57370 PHALSBOURG > E3

Tel. 03 87 24 16 16

www.soldatan2.com

Auberge Saint Walfrid

58 rue de Grosbliederstroff

Quartier de Welferding

57200 SARREGUEMINES > E2

Tel. 03 87 98 43 75

www.stwalfrid.com

59


60

Feinschmecker‑

Restaurants

Club Prosper Montagné

Im Departement

Vosges

NEU

Hôtel Restaurant Dancourt

6 place Henri Breton

88130 CHARMES > C4

Tel. 03 29 38 80 80

www.hotel-dancourt.com

Le Calmosien

37 rue d’Epinal

88390 CHAUMOUSEY > C4

Tel. 03 29 66 80 77

www.calmosien.com

Chalet Hôtel Le Collet

Restaurant de Montagne

Le Collet

9937 route de Colmar

88400 COL DE LA SCHLUCHT

> E5

Tel. 03 29 60 09 57

www.chalethotel-lecollet.com

D4

D5

16 rue du Capitaine Durand

54290 ROZELIEURES

Tel. 03 83 72 32 26

www.maisondelamirabelle.com

1090 La Manche Rasey

88220 XERTIGNY

Tel. 03 29 30 83 78

www.crillon-moine.fr

NEU

Le Bistrot Gourmand

5 rue du Chapitre

88000 EPINAL > D4

Tel. 03 29 34 20 77

www.lebistrotgourmand.com

Le Grand Hôtel

Restaurants “ Le Grand Cerf ”,

“ L’Assiette du Coq à l’Âne ”

Place du Tilleul

88400 GERARDMER > E5

Tel. 03 29 63 06 31

www.grandhotel-gerardmer.com

Hôtel Restaurant Les Vallées

31 rue Paul Claudel

88250 LA BRESSE > E5

Tel. 03 29 25 41 39

www.labellemontagne.com

Hôtel Restaurant

La Résidence

5 rue des Mousses

88340 LE VAL D’AJOL > D5

Tel. 03 29 30 68 52

www.la-residence.com

7 Maison de la Mirabelle

ein Cocktail oder

ein Mirabellensirup

In einmaliger Umgebung im Herzen Lothringens zwischen Nancy und

Epinal, von Obst- und Mirabellengärten umgeben, erwartet Sie das

„Maison de la Mirabelle” von Rozelieures. Familie Grallet-Dupic, die sich

seit fünf Generationen für Mirabellen begeistert, empfängt Sie auf ihrem

Hof mit einer lehrreichen Filmvorführung auf Großleinwand (französisch,

englisch, deutsch). In der Brennerei erfahren Sie dann, wie die Mirabellen

zu Obstbrand veredelt werden. Außerdem können Sie anhand einer

Riesenmirabelle Ihr Gewicht errechnen... in Anzahl Mirabellen! Eine

Kostprobe der zahlreichen Mirabellenspezialitäten rundet den Besuch ab.

Neu : Dokumentarfilm über die Herstellung und Destillation des

1. Lothringer Whiskys.

> Ganzjährig geöffnet

7 Haus Moine

Restaurant Oxalis

21 Place de Lattre de Tassigny

88200 REMIREMONT > D5

Tel. 03 29 23 38 37

Email : restaurant.oxalis@orange.fr

Hôtel Burnel

et La Clé des Champs

Rue Jeanne d’Arc

88500 ROUVRES-EN-XAINTOIS

> C4

Tel. 03 29 65 64 10

www.burnel.fr

Le Relais Vosgien

9 Grande Rue

88700 SAINT-PIERREMONT > D4

Tel. 03 29 65 02 46

www.relais-vosgien.fr

Restaurant Les Lilas

12 rue du Général de Gaulle

88120 VAGNEY > D5

Tel. 03 29 23 69 47

www.restaurantleslilas.fr

Le Relais de Vincey

33 rue de Lorraine

88450 VINCEY > C4

Tel. 03 29 67 40 11

www.relaisdevincey.fr

10 % Ermäßigung

für jedes Rhabarberprodukt

Familie Moine stellt eine Spezialität her, die früher „Rhabarberwein“

genannt wurde. Seit mehr als 20 Jahren hat sie dieses altüberlieferte

Rezept an die önologischen Verfahren von heute angepasst und

wahrt dabei gleichzeitig die Tradition. Aus dem selbst angebauten

Rhabarber wird ein bernsteinfarbener Saft gewonnen, der in der Stille

und im Dunkel der hauseigenen Keller vergärt wird. Die Finesse und

die Noblesse seines einzigartigen Geschmacks machen den Crillon

zu einem Wein, der von den größten Sommeliers und Küchenchefs

der Gastronomie weltweit geschätzt wird. Haus Moine bietet Ihnen

die Möglichkeit, seine Geschichte und sein Know-how zu entdecken.

> Ganzjährig geöffnet


62

Landgasthöfe


Im Departement

Meurthe-et-Moselle

Ferme Auberge

du Domaine de Saturnin

5 rue de la Source

54470 BERNECOURT > B2

Tel. 03 83 23 04 41

www.ledomainedesaturnin.fr

Geöffnet freitags, samstags und

sonntags, vom 15.01. bis 31.12.

Voranmeldung erforderlich.

Gruppen: täglich, nach Voranmeldung

Angebot: 1 hausgemachte

Geflügelterrine oder

Geflügelrillettes (80-ml-Glas)

NEU

Ferme Auberge de la

Camardière

54112 GIBEAUMEIX > B3

Tel. 03 83 25 41 31

Ganzjährig geöffnet nach

Voranmeldung. Freitags abends,

samstags abends und sonntags

mittags, für Gruppen auch unter der

Woche.

Angebot: 1 Wurst pro Familie

Ferme Auberge

de la Mortagne

10 rue de la Côte

54300 LAMATH > D3

Tel. 03 83 71 00 12

Ganzjährig geöffnet, nur nach

Voranmeldung. Für Gruppen ab 10

Personen.

Angebot: ein hausgemachter

Aperitif

Ferme Auberge Argile et Grès

15 rue de la Fontaine

54830 MATTEXEY > D4

Tel. 03 83 74 07 82

Ganzjährig geöffnet

Angebot: ein hausgemachter

Aperitif (aus Mirabellenschnaps/

-likör oder Bergamottenlikör)

Ferme Auberge du Breuil

13 rue de l’Eglise

54330 VRONCOURT > C4

Tel. 03 83 26 95 81

Geöffnet vom 23.01. bis 22.12., nur

nach Voranmeldung.

Angebot: ein hausgemachter

Ziegenkäse pro Familie

Im Departement Meuse

Ferme Auberge aux Berges de

La Vaise

55140 MAXEY-SUR-VAISE > B3

Tel. 03 29 90 85 19

www.tourismerural.fr

Nur sonntags mittags vom 1.

Mai bis Oktober geöffnet, nach

Voranmeldung. Für Gruppen

besteht die Möglichkeit, auch unter

der Woche zu kommen.

Angebot: ein Aperitif:

lothringischer Cocktail oder

Apfelsaft aus der Region

Ferme Auberge

du Colombier

10 rue du Mont

55260 VILLOTTE SUR AIRE > A2

Tel. 03 29 75 00 19

www.chez.com/

fermeaubergeducolombier

Von Dienstag bis Sonntagmittag

geöffnet. Mit Voranmeldung auch

täglich bei Gruppen von über

15 Personen.

Angebot: ein Glas Pastete pro

Familie

Im Departement

Vosges

NEU

Ferme Auberge

La Scie Goguette

Les Calois

88240 FONTENOY LE CHATEAU

> C5

Tel. 03 29 36 20 99

claude.boban@orange.fr

Geöffnet nach Voranmeldung,

vom 01.03. bis 30.09. donnerstags

mittags bis sonntags abends;

vom 01.10. bis 28.02. nur an

Wochenenden (ab 10 Personen).

Angebot: 1 Kir Mirabelle

Ferme Auberge La Mexel

66 chemin de la Mexel

88400 GERARDMER > E5

Tel. 03 29 63 39 36

Geöffnet ganzjährig, nur nach

Voranmeldung, außer im November.

Sonntagabend und Montag

geschlossen.

Angebot: ein hausgemachter

Mirabellen-Aperitif

Ferme Auberge Les Hetz

24 route de Charmes

88700 MOYEMONT > D4

Tel. 03 29 65 54 54

Ganzjährig geöffnet, nur nach

Voranmeldung.

Angebot: ein Aperitif

Vorzugs-

Angebot

Die unten aufgeführten

Land gasthöfe verpflichten

sich, Ihnen gegen Vorzeigen

entweder Ihres Passes

„Ambassadeur de Lorraine

2011” oder eines Gutscheins

„Landgasthof”, der dem

Mittelteil dieser Broschüre

entnommen werden kann, bei

Bestellung der Mahlzeit eine

kulinarische Spezialität der

Region zu schenken.

NEU

Ferme Auberge Les Prenzières

2470 route de l’Envers des Graviers

88290 SAULXURES SUR

MOSELOTTE > D5

Tel. 03 29 24 80 41

www.fermeaubergelesprenzieres.

e-monsite.com

Geöffnet vom 15.02. bis 31.12.

Angebot: 4 Vollmilch-Joghurts

(125 g) pro Familie

Ferme Auberge

La Charriole de Taintrux

225 chemin de la Haute Fosse

88100 TAINTRUX > E4

Tel. 03 29 50 07 32 / 06 86 66 15 47

www.ferme-auberge-charriole.com

Geöffnet vom 01.01. bis 14.11. und

vom 01.12. bis 31.12.

Angebot: ein Glas Konfitüre

„Lothringer Kornblumen

Ferme Auberge

des 7 Pêcheurs

26 et 32 rue de la Division Leclerc

MELOMENIL

88220 UZEMAIN > C5

Tel. 03 29 30 70 79

rene.mellard@orange.fr

Geöffnet vom 01.02. bis 30.12., nur

nach Voranmeldung. Außerhalb der

französischen Schulferien

mittwochs geschlossen.

Angebot: ein hausgemachter

Aperitif oder ein kleines Glas

hausgemachte Löwenzahnblüten-

Konfitüre pro Familie

63


64

‘‘Entdecken

Sie Lothringen

an einem Wochenende”

51 Tipps für Kurzreisen nach Lothringen

Auf unserer Website www.tourismus-lothringen.eu

können Sie unter der Rubrik „ID week-ends” alle Angebote abfragen.


66

ter métrolor

lorraine

für Ihre schönste

Freizeit

Unsere aktuelle

Angebote finden

Sie auf:

www.ter-sncf.com/lorraine

Sie können uns aber auch unter

anrufen.

Montag bis Freitag von 7h bis 20h

und Samstags von 9h bis 14h.

* 0,23 €/mn depuis un téléphone fixe,

prix au 1 er janvier 2011.

La Région

Lorraine

TER. POUR ETRE BIEN, BOUGEONS MIEUX.

PYROS COMMUNICATION / © fotolia - © Ingram


Ortsverzeichnis

Meurtheet-Moselle

(54)

BADONVILLER 41

BAINVILLE-SUR-MADON 44

BERNECOURT 63

BRULEY 61

CONS-LA-GRANDVILLE 7

DENEUVRE 15

DOMARTEMONT 59

FLEVILLE-DEVANT-NANCY 5

GERBEVILLER 8

GIBEAUMEIX 63

HAGEVILLE 37

HAROUE 6-37

HERSERANGE 18

HOUDEMONT 61

JARVILLE-LA-MALGRANGE 32

LAMATH 63

LONGUYON 52-59

LONGWY 17 - 52

LUNEVILLE 13

MANCIEULLES 12

MATTEXEY 63

MONT-SAINT-MARTIN 61

NANCY 20 - 22 - 24 - 59

POMPEY 43

PONT-A-MOUSSON 15-27

ROZELIEURES 60

SAINT-NICOLAS-DE-PORT 28-48

SEICHEPREY 41

VELAINE-EN-HAYE 46

VILLEY-LE-SEC 53

VRONCOURT 63

Meuse (55)

BAR-LE-DUC 23 - 37

COMMERCY 7 - 18

DOUAUMONT 55 - 56

ETAIN 28

FLEURY-DEVANT-DOUAUMONT 56

LACHALADE 54

LES MONTHAIRONS 59

MAXEY-SUR-VAISE 63

MONTMEDY 51

SAINT-MIHIEL 23

STENAY 29

VAUCOULEURS 16

VAUX-DEVANT-DAMLOUP 55

VERDUN 23 -55 - 56

VILLOTTE-SUR-AIRE 63

VOID-VACON 61

Moselle (57)

ABRESCHVILLER 45

AMNEVILLE 43-48-59

AUMETZ 31

BASSE-RENTGEN 6

BENESTROFF 59

BITCHE 11-43-51

BLIESBRUCK 14

DABO 48

EBERSVILLER 51

FORBACH 7

FREISTROFF 5

FREYMING MERLEBACH 38

HATTIGNY 45

LAGARDE 47

LAQUENEXY 10

MAIZIERES-LES-METZ 44

MANDEREN 7

MANOM 8

MARSAL 29

MEISENTHAL 16

METZ 22 - 59

MOULINS-LES-METZ 61

NEUFCHEF 31

NIDERVILLER 47

PANGE 5

PETITE-ROSSELLE 31

PHALSBOURG 59

RHODES 44 - 46

ROHRBACH-LES-BITCHE 53

SAINT-LOUIS-ARZVILLER 45

SARREBOURG 19

SARREGUEMINES 11-17-59

SCY-CHAZELLES 16

SIERCK-LES-BAINS 5

SIERSTHAL 51

THIONVILLE 61

UCKANGE 31

VECKRING 53

VIC-SUR-SEILLE 20

VOLMUNSTER 28

Vosges (88)

AUTREY 11

BAINS-LES-BAINS 10

BAN-DE-SAPT 11

BUSSANG 37

CHARMES 60

CHATEL-SUR-MOSELLE 15

CHATILLON-SUR-SAONE 27

CHAUMOUSEY 60

COL DE LA SCHLUCHT 60

DARNEY 48

DOMREMY-LA-PUCELLE 16

EPINAL 20 - 24 - 27 - 47 - 60-61

FONTENOY-LE-CHATEAU 63

GERARDMER 60-61- 63

GRAND 14

HENNEZEL-CLAIREY 30

LA BRESSE 41 - 60

LA CHAPELLE AUX BOIS 41

LE THILLOT 32

LE VAL D’AJOL 60

LIFFOL-LE-GRAND 15 - 27

MIRECOURT 19 - 43

MONT-LES-NEUFCHATEAU 53

MOYEMONT 63

PLOMBIERES-LES-BAINS 47

RAMBERVILLERS 42

REMIREMONT 24 - 60

ROUVRES-EN-XAINTOIS 60

SAINT-AME 29

SAINT-DIE-DES-VOSGES 61

SAINT-OUEN-LES-PAREY 12

SAINT-PIERREMONT 60

SAINTE-MARGUERITE 28

SAULXURES-SUR-MOSELOTTE 63

TAINTRUX 63

UXEGNEY 54

UZEMAIN 63

VAGNEY 60

VENTRON 30

VILLE-SUR-ILLON 29

VINCEY 60

VITTEL 23 - 42

XERTIGNY 60

LA PETITE PIERRE (67) 12

Die in dieser Broschüre aufgeführten Angebote

sind unverbindlich und erheben keinen Anspruch

auf Vollständigkeit, was die lothringischen

Sehenswürdigkeiten und Leistungen betrifft. Der

Stand der Informationen in dieser Broschüre ist

Dezember 2010. Das Comité Régional du Tourisme

de Lorraine haftet nicht für nach diesem Datum

eingetretene Fehler und Unterlassungen.

Herausgeber der Broschüre „Reisepass”:

Comité Régional du Tourisme de Lorraine

(Fremdenverkehrsamt der Region Lothringen)

Abbaye des Prémontrés - BP 97 -

54704 PONT-A-MOUSSON Cedex

Tel. 03 83 80 01 80 - Fax 03 83 80 01 88

Email info@tourisme-lorraine.fr

www.tourismus-lothringen.eu

INHALTLICHE VERANTWORTUNG, REDAKTION :

Laurence FLAYEUX

Für die aufgeführten Angebote haften allein die Partner

des Comité Régional du Tourisme de Lorraine.

Auflage: 235 000 exemplare.

Gratisbroschüre. Gesetzliche

Hinterlegung: beantragt.

10-31-1431

Certifi é PEFC

Ce produit est issu

de forêts gérées

durablement et de

sources contrôlées.

pefc-france.org

BILDNACHWEIS: J.C.Kanny-CDT Moselle, P. Bodez-CRT

Lorraine, J. Munin, B. Barbier-CRTL, J. Varlet-CRTL, J.L.

Demandre, M. Ehrhard, F. Hoffmeister, Lécuyer concept,

Y. Notocamanella, Conservatoire et jardin botanique

de Nancy, CRT Lorraine, CDT 55 et 88, Ville de Nancy,

Atouparc-PNRVN, OTSI Pays d’Argonne, Connaissance

de la Meuse, Musée de Pont-à-Mousson, J. Laurent,

Photo ARFUPE, HP Photo, Agence B Conseil, PhotoAlto,

Photodisc, Phovoir FCM Graphic, FTM Presse-O. Frimat,

C. Lievaux CRTL, Herte, O. Vermorel, OT Forbach, Mairie

de Metz, M. Leclercq, F. Chambournier, M. Laurent, OT

Nancy, S. Pollet MRW, F. Charel, Anamnésia, F. Goetz,

OT La Bresse, OT Bar-le-Duc, G. Coing, OT des Vosges

méridionales, A. Tourscher, J. Lavergne, D. Doussin,

Studio Harcourt, G. Borre-La France vue du ciel, jardins

fruitiers de Laquenexy, Maison de Robert Schuman,

F.X. Rose, A. Carpentier-Musée de l’Ecole de Nancy,

Communauté d’agglomération du Val de Fensch, C.

Philippot, E. Duë, M. Vuong-Compagnie Thermale de

Plombières, F. Lhuillier, M. Laurent, S. Bergantino,

Interaview, S. Roudeix, Amnéville Aventures, Imatec, Ville

de Saint-Dié, C. Legay, M. Royer, M. Petit, L. Gueneau,

C. Voegelé, G. Rebmeister, Centre Pompidou-Metz ©

Shigeru Ban Architects Europe und Jean de Gastines

Architectes, mit Philip Gumuchdjian für die Planung

des preisgekrönten Entwurfs des Wettbewerbs / Metz

Métropole / Centre Pompidou-Metz / Foto: Roland Halbe,

Ville de Nancy, Ville de Remiremont, C. Royer - Musée de

l’Histoire du Fer - Jarville , D. Doussin - Opéra en Plein

Air, D. Siébert, A. Ribic, Fort Aventure, Photolia, Kuhnle-

Tours, J.M. Perraux / Ville de Verdun, Mission Histoire

CG 55, Musée de la Lutherie, M. Petit, A. Bleckmann, A.

Marchi, Eliophot, O. Frimat & FTM Presse, Rouffignac,

www.leuropevueduciel, J-M Marchett - casterman.

GESTALTUNG REISEFÜHRER: AVANCE Nancy

ZUSAMMENSTELLUNG DER AUSSAGEN: P Marcacci

PORTRäTAUFNAHMEN: Michel LAURENT

DRUCK: Est Imprimerie

67


68

Freier Blick auf

ganz Lothringen

tourismus-lothringen.eu

COMITÉ RÉGIONAL DU TOURISME DE LORRAINE

Abbaye des Prémontrés

BP 97 - F 54704 PONT-À-MOUSSON Cedex

T. +33 (0)3 83 80 01 80 - F +33 (0)3 83 80 01 88

info@tourisme-lorraine.fr

© Photo : P. Maille

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine