Theater, Konzerte und mehr - Wilnsdorf

media.wilnsdorf.de

Theater, Konzerte und mehr - Wilnsdorf

HaiWi

Kultur

Theater, Konzerte und mehr

Spielzeit 2010/2011

am Rothaarsteig

an der Kalteiche


Seien Sie clever, buchen Sie ein Abonnement!

Mit dem Abonnement sichern Sie sich Ihren Platz, bevor

andere Besucher Karten kaufen können.

Ihre Vorteile:

Abo

Mit dem

!

wär das

nicht passiert

» Sie sehen ein vielfältiges Programm vom Klassiker bis zur Revue,

von der Komödie bis zum Krimi.

» Sie buchen einmal und haben Ihre Eintrittskarten für die gesamte

Spielzeit – und das zu ermäßigten Preisen!

» Ihr Abonnement ist nicht an Ihre Person gebunden.

Sind Sie zur Vorstellung verhindert, können Sie Ihre

Abonnementkarten an Freunde weitergeben.

» Unsere Abonnenten haben ein Vorbestellrecht für

alle Veranstaltungen der laufenden Spielzeit in ihrer

Stadt oder Gemeinde. Vorbestellte Eintrittskarten

werden per Post zugesandt. Platzwünsche werden

weitgehend berücksichtigt.

Abonnement für Haiger:

Tel. 02773/811-150

Eintrittskarten ausverkauft?

Wunschveranstaltung verpasst?

Abonnement für Wilnsdorf:

Tel. 02739/802-174

Fotos hotblack | stock.xchng (o.), mjw | stock.xchng (u.)


immer wieder ist das Schlagwort „interkommunale

Zusammenarbeit“ in der öffentlichen Diskussion zu finden.

Städte und Gemeinden sollen sich zusammentun,

um Synergien zu nutzen und Potentiale auszuschöpfen.

Haiger und Wilnsdorf leisten im kulturellen Sektor bereits

in der vierten Saison Beispielhaftes: Gemeinsam

stellen wir Ihnen ein Kulturprogramm bereit, das mit

bewegenden Theaterstücken, anspruchsvollen Konzerten

und jeder Menge guter Unterhaltung aufwartet.

Wir freuen uns, dass diese erfolgreiche Zusammenarbeit

auch in der Spielzeit 2010/2011 weitergeführt

werden kann. Daher hoffen wir, dass auch Sie — wie

wir — „Ja“ zur Kultur in Wilnsdorf und Haiger sagen.

Die folgenden Seiten werden Sie sicher von der Qualität

unseres Angebotes überzeugen. Wir freuen uns auf

Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine unterhaltsame

Spielzeit 2010/2011 in Wilnsdorf und Haiger!

Christa Schuppler Dr. Gerhard Zoubek

Bürgermeisterin Bürgermeister

Gemeinde Wilnsdorf Stadt Haiger

SpIelzeIT 2010/2011

24.09.10 ScHAuSpIel

Die Nelson-Mandela-Story

25.09.10 KOMÖDIe

Keinohrhasen

16.10.10 KrIMInAlSTücK

Tannöd

29.10.10 lIebeSgeScHIcHTe

Roses Geheimnis

30.10.10 KOnzerT

Herbst-Gebläse

04. - 07.11.10 AUSSTEllUNG MIT

BEGlEITPRoGRAMM

Kunst in der Stadt

12.11.10 KOMÖDIe

Das Geld anderer leute

17.11.10 KOnzerT

The Cavern Beatles

21.11.10 lITerArIScH-

MuSIKAlIScHer AbenD

Ich habe Sehnsucht nach Ihnen

26.11.10 SHOW

IVUSHKA — Bilder der Zarenzeit

10.12.10 KOnzerT

HEINo — „Die Himmel rühmen“

15.01.11 neujAHrSKOnzerT

Philharmonie Südwestfalen

28.01.11 ScHAuSpIel

Gin Rommé

29.01.11 neujAHrSKOnzerT

MGV „liedertafel“ 1844 Haiger

20.02.11 KOnzerT

Duo Parthenon

25.02.11 KOMÖDIe

Eine abenteuerliche Kreuzfahrt

25.02.11 KrIMInAlSTücK

Misery

18.03.11 ScHAuSpIel

oskar und die Dame in Rosa

03.04.11 KOMÖDIe

Nie wieder arbeiten

15.04.11 KOMÖDIe

Suche impotenten Mann fürs leben

03.07.11 Open-AIr-KOnzerT

Philharmonie Südwestfalen

28.08.11 jAzzfrüHScHOppen

original Dixie Friends Krombach


Abonnement H

Die nelson-Mandela-Story – endlich frei

Ein bewegendes Schauspiel von Gerold Theobalt | Theatergastspiele Kempf

Freitag

24. September 2010

20 Uhr

Stadthalle Haiger

„Ergreifender, beeindruckender und

fesselnder (...) hätte man die Nelson-

Mandela-Story nicht aufarbeiten können. (...)

Mal dramatisch, mal poetisch, mal garniert mit

Humor, aber auch durchaus kritisch.“ Westfalenpost,

10.03.2009

4

Gerold Theobalts geschickt gebautes Mandela-Stück,

inszeniert von Barry l. Goldman, verarbeitet die Biografie

des späteren Friedensnobelpreisträgers und die zynischbrutale

Apartheidpolitik in Südafrika. Komprimiert werden

in Rückblenden und Überblendungen vier Jahrzehnte auf

gut zwei Stunden.

Im Zentrum stehen Nelson Mandela, die leitfigur

für Menschenrechte, und sein Weg vom

jungen Anwalt, charismatischer Anführer

der Anti-Apartheid-Bewegung, über den

Strafgefangenen, der

27 Jahre seines lebens

hinter Gittern saß,

bis zum ersten

schwarzen

Präsidenten

von Südafrika.

mit Ron Williams

als Nelson Mandela


Abonnement W

KeInOHrHASen

Eine romantische Komödie nach dem Film von

Til Schweiger und Annika Decker

Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig

Der Boulevard ist sein Revier: Reporter ludo

ist mit Paparazzo Moritz ständig auf der Jagd

nach Stars, Starlets und Boxenludern. Manchmal

glaubt er sogar selbst an die Storys, die er

verzapft – und eines Tages geht das ins Auge:

Als Wladimir Klitschko Yvonne Catterfeld

einen Heiratsantrag machen will, sind

ludo und Moritz vor ort, um darüber zu

berichten. ludo bricht dabei durch die

Glaskuppel über dem Restaurant, in

dem sich die Verlobungsgesellschaft

aufhält, und fällt in die Torte.

Daraufhin brummt ihm die Richterin

300 soziale Arbeitsstunden in

einem Kinderhort auf. Dort herrscht

Anna, die den Schwerenöter ludo

schon als Kind nicht ausstehen konnte

– ludo muss also barfuß durch die

Hölle. Doch langsam entspannt sich das

Verhältnis zwischen ludo und Anna.

Als die beiden im Bett landen,

werden Annas Hoffnungen zunächst

enttäuscht, wie gesagt: zunächst! Schließlich

handelt es sich um eine Komödie...

mit Florian Kogan, Uta Krüger u.a.

Samstag

25. September 2010

20 Uhr

Aula Gymnasium

Wilnsdorf

5


6

Abonnement H

Tannöd

Ein Kriminalfall von Andrea Maria Schenkel, in der Bühnenfassung von

Maya Franke und Doris Happl | EURO-STUDIO Landgraf

Samstag

16. oktober 2010

20 Uhr

Stadthalle Haiger

Sie nennen ihn nur noch den Mordhof, den einsam gelegenen

Hof der Danners in Hinterkaifeck, auf dem sich eines

der rätselhaftesten Verbrechen der deutschen Kriminalgeschichte

ereignete. Eine ganze Familie wurde dort in der

Nacht vom 31. März zum 1. April 1922 ausgelöscht, mit einer

Hacke erschlagen – die verwitwete Mutter, ihre zwei kleinen

Kinder, ihre Eltern und die erst am Mittag angekommene

neue Magd. Erst vier Tage nach dem Mord wurden die leichen,

die der oder die Täter sorgsam mit Stroh zugedeckt

hatte(n), entdeckt. Raubmorde waren es nicht, denn das

Geld des reichen Alt-Bauern war noch da. Seitdem geht die

Angst um im Dorf, denn vom Mörder fehlt jede Spur.

Andrea Maria Schenkel hat in ihrem Debütroman „Tannöd“

diesen wahren Kriminalfall aufgegriffen. Bei dem bis heute

unaufgeklärten Verbrechen wurde, trotz wiederholter Festnahmen,

nie ein Täter gefunden, die Akten hat man 1955

geschlossen, aber noch 1986 gab es letzte Vernehmungen.

Ausgerechnet die Aussage des Pfarrers, der den Täter vielleicht

aus der Beichte kannte, fehlt in dem sonst vollständigen

Aktenband.

Schenkel verlegt das Geschehen in die 50er Jahre, übernimmt

wichtige Details und spielt mit erfundenen. Sie

koppelt Schilderungen von Zeugen aneinander, wobei einer

dieser Erzähler der Mörder sein muss. In der Bühnenfassung

von Maya Franke und Doris Happl schlüpfen acht Schauspieler

in zwanzig verschiedene Rollen.

mit Susanne Rögner, Thomas Heller, Karin oehme, Christiane Paulick,

Katrin Griesser, Hartmut Volle, Gerd Beyer und Jörg Walter

Hintergrundbild: nolexa | stock.xchng


Als „ein überraschendes, berührendes und sehr unterhaltsames

Stück“ kündigte der Manhattan Theatre Club

den neuen Theatercoup des Broadwayautors Neil Simon

an. Mit bewundernswürdiger leichtigkeit entführt

der Theaterzauberer ein begeistertes Publikum Abend

für Abend in eine außergewöhnliche liebesgeschichte,

in der nicht immer alles so ist, wie es scheint.

Rose und Walsh sind das perfekte Paar. Umso fassungsloser

ist Rose, als Walsh ihr eröffnet, er werde

sie in vierzehn Tage für immer verlassen.

„Wer Roses Geheimnis erfahren möchte, muss sich das Stück

anschauen. In dieser tiefgründigen Liebesgeschichte kann es

leicht passieren, dass man mit einer Träne im Auge plötzlich lachen

muss. Aber wer an die Liebe glaubt, sollte dieses Stück

auf keinen Fall verpassen.“ Stadtspiegel Essen, 06.06.2009

mit Doris Kunstmann, Wolfgang Häntsch,

Julia Thurnau und Sebastian Hölz

Abonnement W

roses geheimnis

Eine etwas andere

liebesgeschichte von

Neil Simon

EURO-STUDIO

Landgraf

Freitag

29. oktober 2010

20 Uhr

Aula Gymnasium

Wilnsdorf

7


Samstag

30. oktober 2010

19.30 Uhr

Stadthalle Haiger

Eintritt:

Abendkasse 8 €

Vorverkauf 6 €

Kinder unter 10 Jahren haben

freien Eintritt

weitere Informationen:

www.mv-obertiefenbach.de

www.musikverein-haiger.de

8

Herbst-gebläse 2010

Konzertprojekt des Musikvereins Haiger mit dem

Musikverein obertiefenbach

Die Blasmusik steht im Mittelpunkt des vom Musikverein

Haiger veranstalteten Konzertprojektes „Herbst-Gebläse

2010“. Dafür sorgen die Musikerinnen und Musiker des

Musikvereins obertiefenbach, zu dem der Haigerer Musikverein

schon über einem Jahrzehnt freundschaftliche Beziehungen

unterhält. Die Musikanten von der anderen Seite

des Westerwaldes sind in Haiger keine Unbekannten mehr.

Im vergangenen Jahr unterhielten sie das Haigerer Publikum

am Altstadtfestsonntag auf dem Marktplatz, und bei

den Hoffesten des Musikvereins Haiger waren sie ebenfalls

schon mehrfach dabei. Das breite Repertoire beinhaltet

nicht nur traditionelle Stücke, sondern auch eine Vielzahl

von Titeln aus Pop, Swing, Schlager und Musical. Man darf

also gespannt sein, was es beim diesjährigen Herbst-

Gebläse zu hören gibt.

Die obertiefenbacher werden den zweiten Teil des

Konzertabends bestreiten, denn wie immer beim Herbst-

Gebläse werden die Haigerer Schalmeienmusiker den

Auftakt übernehmen und im neu erarbeiteten Konzertprogramm

auch die Wunschtitel aus der

Abstimmung des Publikums beim Herbst-

Gebläse 2009 berücksichtigen.

MV obertiefenbach


Alle zwei Jahre organisiert die Stadt Haiger

in Zusammenarbeit mit Künstlern aus dem

Dreiländereck die Ausstellung „Kunst in der Stadt“.

Dabei stellen die Kunstschaffenden ihre Werke zuerst in

den Schaufenstern der Haigerer Geschäfte aus. Begleitend

dazu wird die Ausstellung mit neuen Werken und

Programm in der Stadthalle Haiger zu sehen sein.

Kunst in der Stadt

Ausstellung und Kulturprogramm

DAS prOgrAMM:

Donnerstag, 4. november

20 Uhr Ausstellungseröffnung, mit Ballettaufführungen

der Ballettschule Ivanisi/ Haiger sowie zwei Solisten

der Rumänischen Nationaloper/ Bukarest

freitag, 5. november

8 - 13 Uhr „Tag der Schulen“

19.30 Uhr „Claude Monet - Ein leben für den

flüchtigen Moment“

Ein Vortrag von Suzanne Bohn anlässlich des

170. Geburtstag des Impressionisten

„Es wäre mir gelegen, wenn diejenigen, die über mich schreiben,

auch erkennen wollten, dass ich mich selbst hingegeben,

mich völlig hingegeben habe“, sagte Claude Monet am Ende seines

langen, von vielen Entbehrungen und Rückschlägen geprägten Lebens.

Je dunkler und trister sein familiäres und persönliches Umfeld,

desto heller, heiterer und losgelöster war seine Malerei.

Die französische Kulturjournalistin und Literaturübersetzerin Suzanne

Bohn hat sich vor mehr als 20 Jahren auf die Erzählung der

Biographien ihrer berühmten Landsleute spezialisiert. Ihre unterhaltsamen

Vorträge erfreuen sich bundesweit großen Zuspruchs. In

ihrem Vortrag über Claude Monet befasst sie sich mit seinen Niederlagen

und Krisen, mit dem persönlichen Umfeld des Impressionisten

und gewährt einen Blick in das Künstlerleben im 19. Jahrhundert.

Samstag, 6. november

14 - 18 Uhr Besichtigung der Ausstellung

Sonntag, 7. november

11 - 18 Uhr Besichtigung der Ausstellung,

nachmittags Kaffee und Kuchen im Stadthallenrestaurant

Donnerstag - Sonntag

4. - 7. November 2010

Stadthalle Haiger

9


10

Abonnement H

Das geld anderer leute

Eine Komödie von Jerry Sterner, in der Inszenierung von Gert Becker

Landesbühne Rheinland-Pfalz

Freitag

12. November 2010

20 Uhr

Stadthalle Haiger

lawrence Garfield hat nur drei leidenschaften: Geld, Geld

und nochmals Geld. Er ist ein Unternehmer, der geschwächte

Firmen mittels feindlicher Übernahme aufkauft, zerschlägt

und die überbleibenden Vermögenswerte gewinnbringend

verkauft. Man nennt ihn auch larry, den liquidator.

Als nächstes Ziel ist schon der Betrieb von Andrew Jorgenson,

eine marode Drahtfabrik, auserkoren. Doch Garfield hat nicht

mit dem erbitterten Widerstand seines Gegners gerechnet,

und der wehrt sich mit allen Mitteln:

Jorgenson engagiert Kate Sullivan,

eine taffe Anwältin, die genau weiß,

wie sie die Waffen, die ihr als Anwältin

und Frau zur Verfügung stehen,

treffsicher einsetzen kann...

mit Martin Semmelrogge, Renate Clair,

Susann Fabiero, Karl-Heinz Dickmann

und Konrad Domann


THe cAVern beATleS

50 Jahre THE BEATlES — European Jubilee Tour 2010

Im Jahr 2010 jährt sich der erste Auftritt der Beatles auf

der Weltbühne zum 50. Mal. „The Cavern Beatles“ sehen

in diesem Jubiläum noch einmal eine ganz besondere

Herausforderung. Seit Jahren touren sie weltweit mit dem

Programm der „Fab-Four“ und haben auf

allen Kontinenten Triumphe gefeiert.

The Cavern Beatles — vier Jungs aus liverpool, die in

optik, Gestik, vor allem aber durch ihren Gesang die Ära

der BEATlES wieder aufleben lassen. Sie schaffen den

schwierigen Spagat, das Hier und Jetzt mit der oft glorifizierten

Vergangenheit perfekt zu verbinden. Ihnen ist der

liverpooler Dialekt angeboren, den andere im leben nicht

richtig erlernen können; sie leben die Musik von John,

Paul, George und Ringo; sie sind die perfekte Illusion und

gelten als die überragende Beatles-Tribute-Band weltweit.

Mittwoch

17. November 2010

20 Uhr

Stadthalle Haiger

Eintritt: 32 €

weitere Informationen:

www.paulis.de

11


12

Ich habe Sehnsucht nach Ihnen...

Ein literarisch-musikalischer Abend mit

Yvonn Füssel-Harris und Daniel Heye

Sonntag

21. November 2010

18 Uhr

Museum Wilnsdorf

Eintritt: 10 €/ ermäßigt 6 €

für Schüler und Studenten

Nadeschda von Meck und Pjotr Iljitsch Tschaikowsky

schrieben sich 1.204 Briefe in vierzehn Jahren. Rückhaltlos

offenbarte Tschaikowsky der ihn bewundernden Frau

in unzähligen Briefseiten die Erfolge und Misserfolge seines

Schaffens, enthüllt ihr seine leiden und Freuden.

Die beiden Künstler Yvonn Füssel-Harris und Daniel Heye

präsentieren einen literarisch-musikalischen Abend, der

sich diesem Briefwechsel widmet. In dessen geheimnisumwobenen

und sehnsüchtigen Zeilen finden lieder,

Romanzen und Klavierstücke zu einer Vereinigung.

Yvonn Füssel-Harris entstammt einer Musikerfamilie aus Sachsen

und erhielt im Alter von elf Jahren ersten Gesangs- und

Klavierunterricht. 1979 war sie die erste Preisträgerin des

nationalen Gesangswettbewerbs der damaligen DDR, nahm

anschließend ihr Musikstudium auf und trat inzwischen an

vielen renommierten Häusern in Deutschland und Europa auf.

Daniel Heyne erhielt in Pirna ersten Unterricht an der dortigen

Musikschule, studierte in Dresden und vervollkommnete

seine Ausbildung an der Royal Academy of Music in london.

Nach seinem orchesterdebüt 1988

war er Solist namhafter orchester

wie der Dresdner Staatskapelle

und den Berliner Symphonikern.


Abonnement W

bilder der zarenzeit — IVuSHKA

Geschichten und Bilder wie aus dem Kaleidoskop — im Glanze des Zaren

Peter des Großen | Konzertbüro Godehardt Schönherr

Das Ensemble IVUSHKA aus der zentralrussischen Stadt

Tambow, wo einst der weltberühmte Komponist Rachmaninov

wirkte, hat unter der leitung von Prof. Dr. Alexander

Popovitchev ein bemerkenswertes Programm mit dem Titel

„Bilder der Zarenzeit“ auf die Bühne gebracht.

Mit Ballett, Chor, Artistik und Schauspiel zaubern die Akteure

des Ensembles IVUSHKA immer wieder neue Szenen auf

die Bühne. Sie sehen die Pracht von über 300 kostbaren

Kostümen. Fühlen Sie die überschäumende lebensfreude.

Die hohen Salti und Sprünge scheinen die

Schwerkraft außer Kraft zu setzen. Hören Sie

den Klang der glockenklaren Stimmen des

Chors, begleitet von traditionell russischen

Instrumenten. Erleben Sie eine einzigartige

Reise in eine „andere“, unvergessliche Welt.

lassen Sie sich verzaubern.

Wir erinnern uns gerne an den Auftritt dieses

russischen Staatsensembles im Herbst

2007 mit der Vorstellung einer „Russischen

Weihnacht“.

Freitag

26. November 2010

20 Uhr

Forum Gymnasium

Wilnsdorf

13


14

Die Himmel rühmen

Festliches Kirchenkonzert mit HEINo, Franz lambert (orgel),

Peter Autschbach (Gitarre) und dem Gloria Quartett

Freitag

10. Dezember 2010

19.30 Uhr

Evangelische

Stadtkirche Haiger

Eintritt: 33 €

HEINo und Franz lambert haben schon lange von einer

gemeinsamen Tournee geträumt. Dieser Traum geht nun

endlich in Erfüllung. Von tiefer Frömmigkeit und religiöser

Überzeugung getragen, verwirklicht HEINo nach

einem Vorsatz, den er bereits seit vielen Jahren in sich

trägt, das Projekt: Festliche Kirchenkonzerte in ausgesuchten

Kirchen und Kathedralen Europas. HEINo,

wie man ihn bisher nie gesehen und gehört hat!

lieder vom Anfang des Seins und der Schöpfung, aber auch

von Nächstenliebe und dem Älterwerden des Menschen

und der Natur. In diesen Konzerten zeigt HEINo, wie groß

sein musikalisches Können und Einfühlungsvermögen sind.

HEINo trägt auch Titel aus der religiösen, klassischen Musik

vor, begleitet von seinem Freund Franz lambert an der weißen

Wersi-orgel. lambert gilt in Fachkreisen als einer der

weltbesten organisten auf der elektronischen orgel. Komplettiert

wird das Ganze durch den renommierten Gitarristen

Peter Autschbach und dem Gloria-Gesangsquartett.

Erklingen werden Titel wie „Ave Maria no morro“, „Abendglocken”,

„Panis Angelicus“ oder „Ein Baum wird älter”.

Die Konzerte sollen „DIE HIMMEl RÜHMEN“.


Hintergrundbild: Fotomontage

(jcroatto/ plattmunk | stock.xchng)

Die Philharmonie Südwestfalen pflegt als Konzertorchester

das klassische, romantische und moderne Konzert-Repertoire,

hat aber in den letzten Jahren auch

durch eine aufgeschlossene Programmpolitik von sich

reden gemacht. Hinzugekommen sind neue Konzertformate,

wie die Reihe „Young classics“. Klassik ohne

Frack ist zum Publikumsrenner avanciert, die Konzerte

mit Filmmusik und die Proms-Konzerte erfreuen sich

großer Beliebtheit.

Das gilt nach wie vor auch für die Konzerte

zum Neuen Jahr, bei denen besonders

die volkstümliche klassische

Musik im Vordergrund steht.

Die Sparkasse Siegen als Förderer

der Veranstaltung, das orchester

und die Gemeinde Wilnsdorf wollen

ihren Besuchern mit dem festlichen

und stimmungsvollen Konzert

die besten Wünsche für ein gutes

Neues Jahr überbringen.

neujahrskonzert

mit der Philharmonie Südwestfalen

Samstag

15. Januar 2011

19.30 Uhr

Festhalle Wilnsdorf

Eintritt: 14 €/ ermäßigt

10 € für Schüler, Studenten

und Abonnenten W

15


16

Abonnement W

gin rommé

Ein Schauspiel von Donald l. Coburn

Ensemble Jacob-Schwiers

Freitag

28. Januar 2011

20 Uhr

Aula Gymnasium

Wilnsdorf

Weller Martin lebt seit einem

Herzinfarkt im Altersheim, wo

er sich stur der „fürsorglichen

Belagerung“ durch das Pflegepersonal

verweigert. Fonsia Dorsey

scheint sich mit den Heimverhältnissen

besser arrangiert zu haben.

Wellers leidenschaft für das Kartenspiel

„Gin Rommé“ führt die beiden zusammen.

Die Karten werden zum Bindeglied und zum

Katalysator für Konflikte. lebenslügen werden

aufgedeckt und die Temperamente machen sich

luft, besonders bei Weller, weil Fonsia Dorsey

mit schöner Regelmäßigkeit das Spiel gewinnt.

Durch die Diskussionen um die Zustände

in Altersheimen und die Probleme der

immer älter werdenden Gesellschaft hat

das Stück an Aktualität gewonnen.

mit Ellen Schwiers und Holger Schwiers


Ein Neujahrskonzert der „liedertafel“, das gab es noch

nie! Das traditionelle Weihnachtskonzert wird erstmals

von einem Neujahrskonzert abgelöst. Sicher wird die

Bevölkerung auch diese Form der Chorpräsentation

gerne annehmen, sind doch die beiden Chöre des MGV

für ihre geschickte Werkinterpretation, gesangliche

leistung und gekonnte Präsentation bestens bekannt.

Ein Konzert außerhalb der Weihnachtszeit lässt mehr

Raum für lieder und Kompositionen, die ein größeres

Spektrum der Chorliteratur darstellen.

Unter der leitung von Michael Bertelmann wollen die

„liedertafel“ und „Sing & Act“ nahtlos an die vielen

beeindruckenden Konzerte der vergangenen Jahre

anknüpfen. Zur Aufführung kommen moderne Arrangements

aus Musical, Rock und Pop, aber auch

bewährte Stücke alter Meister sowie Musik aus fremden

ländern werden das Programm bereichern.

Im Anschluss besteht wieder Gelegenheit, bei einer

großen Tombola mit 500 zum Teil sehr wertvollen

Preisen und mit beschwingter Tanzmusik

der Kapelle „Happy Music“ einen abwechslungsreichen

und genussvollen Abend zu beschließen.

neujahrskonzert

des MGV „liedertafel“ 1844 Haiger

Samstag

29. Januar 2011

19.30 Uhr

(Einlass ab 19 Uhr)

Stadthalle Haiger

Eintritt:

Abendkasse 9 €/

Schüler, Studenten 5 €

Vorverkauf 8 €/

Schüler, Studenten 4 €

Karten ab Januar 2011

bei allen Sängerinnen

und Sängern und in der

Buchhandlung Käppele

17


18

Duo parthenon

Kammerkonzert

Sonntag

20. Februar 2011

18 Uhr

Museum Wilnsdorf

Eintritt: 10 €/ ermäßigt 6 €

für Schüler und Studenten

Die Wege der Violoncellistin

Christine Rauh und des Pianisten

Johannes Nies kreuzten sich erstmals

2005. Infolge einer bemerkenswerten

Kongruenz ihrer musikalischen Auffassungen

erwuchs aus der künstlerischen Freundschaft der

beiden Musiker eine intensive Konzerttätigkeit, die Publikum

und Presse gleichermaßen fasziniert. Inzwischen sind Christine

Rauh und Johannes Nies als Duo Parthenon international

präsent: So waren sie z. B. 2008 beim Kammermusikfestival

in Plovdiv und bei der Accademia Musicale Chigiana in Siena

zu Gast. Schon im Folgejahr wurden sie mit einem Stipendium

des Deutschen Musikrats und der Aufnahme in die Bundesauswahl

Konzerte Junger Künstler bedacht; ein Preis des

Europäischen Kammermusikwettbewerbs Karlsruhe sowie der

Friedrich-Jürgen-Sellheim-Gesellschaft und die Aufnahme in

deren Förderprogramm folgten kurz danach. 2010 wurde dem

Duo der Mendelssohn Bartholdy-Preis und der Kammermusikpreis

der Freunde Junger Musiker zuerkannt.

Johannes Nies, der in Herdorf gebürtige Pianist, ist dem

Siegerländer Publikum durch seine Gastspiele mit der Philharmonie

Südwestfalen und auch durch seine Solo-Konzerte

bestens bekannt.


Hintergrundbild: mer2008 | stock.xchng

eine abenteuerliche Kreuzfahrt

Eine Komödie von Maryjane Cruise | Landesbühne Rheinland-Pfalz

Ja, es ist wahr, aus der Ferne wünschen wir uns

nicht selten jemand anders zu sein: Wohlhabend,

schön, berühmt, begehrenswert und erfolgreich.

Von weitem demonstriert sich eine glückliche

Ehe über liebevolles Händchenhalten. Doch wie

schaut es hinter den Kulissen aus? Getrennte

Betten, wenig bis keine Romantik im Alltag und

Eheszenen, die jeder von zu Hause kennt.

Die hausbackene Twink und der biedere Eisenwarenhändler

Ernie, die glamouröse Beth und der

ehrgeizige Geschäftsmann Blake begeben sich

auf eine abenteuerliche Kreuzfahrt auf einem

luxusdampfer mit hochkarätigen Passagieren.

Anlass der Reise: Ein Paar feiert den dreißigsten

Geburtstag, das andere den zehnten

Hochzeitstag. Genügend Stoff für eine

wunderbare Komödie, besonders wenn

Margot Maria Paar und Alfred Pfeifer in

Doppelrollen auf der Bühne agieren.

mit Margot Maria Paar und Alfred Pfeifer

Abonnement W

Freitag

25. Februar 2011

20 Uhr

Aula Gymnasium

Wilnsdorf

19


20

Abonnement H

Misery

Ein Kriminalstück von Simon Moore, nach einem Roman von Stephen King

Nordtour theater medien GmbH

Freitag

25. Februar 2011

20 Uhr

Stadthalle Haiger

Nach einem Autounfall im Schneesturm auf einsamer Straße

wird der schwerverletzte Erfolgsschriftsteller Paul Schellhorn

von Anni Wilke gerettet. Hingebungsvoll pflegt ihn die Ex-

Krankenschwester in ihrem einsam gelegenen Haus. Wie sich

bald herausstellt, ist Anni der erklärtermaßen „allergrößte

Fan“ des Autors: Sie verehrt ihn zutiefst und verfolgt das

Schicksal seiner Roman-Serienheldin „Misery“ mit fanatischem,

geradezu krankhaftem Interesse.

Es dauert nicht lange, bis Anni dem ihr ausgelieferten Patienten

ihr wahres Gesicht zeigt: Pauls Pflegerin ist eine gefährliche

Psychopathin, die ihn mit Medikamenten vollpumpt und

im Haus gefangen hält. Als sie entdeckt, dass Paul im letzten

Band seiner Romane ihre Heldin Misery sterben lässt, ist Anni

außer sich vor Zorn. Wütend zwingt sie Paul, einen neuen

Roman zu schreiben, in dem Misery weiterlebt. Ein aufwühlender,

verbissener Kampf ums Überleben beginnt.

mit Herma Koehn und oskar Ketelhut


oskar ist erst zehn, aber er weiß, dass er sterben wird.

„Eierkopf“ nennen ihn die anderen Kinder im Krankenhaus.

Doch das ist nur ein Spitzname und tut nicht weiter weh.

Schlimmer ist, dass der Arzt und seine Eltern Angst haben,

darüber zu reden, dass weder Chemotherapie noch

Knochenmarktransplantation sein leben retten können.

Nur die „Dame in Rosa“ hat den Mut, mit ihm über seine

Fragen nachzudenken. Sie gehört zu den Frauen in rosa

Kitteln, die sich in der Klinik ehrenamtlich um schwerkranke

Kinder kümmern. Sie, die oskar oma Rosa nennt, rät

ihm, dem lieben Gott jeden Tag in einem Brief zu schreiben,

was ihn bewegt. oskar, der nicht mal an den Weihnachtsmann

glaubt, findet die Idee nicht wirklich prima.

oma Rosa bringt ihn dazu, sich jeden Tag wie zehn

Jahre seines lebens vorzustellen. Auf diese Weise

durchlebt oskar ein ganzes Menschenleben: erste liebe,

Eifersucht, Midlife-Crisis und das Alter, bis er mit

110 Jahren zu müde ist, um noch älter zu werden.

Abonnement H

Oskar und die Dame in rosa

Ein Schauspiel von Eric-Emmanuel Schmitt

EURO-STUDIO Landgraf

mit Doris Kunstmann

Freitag

18. März 2011

20 Uhr

Stadthalle Haiger

„Die Geschichte schlägt alle Rekorde,

sie ist ergreifend, stellenweise

komisch - und zum Weinen schön.

Ein kleines Wunder.” STERN

21


22

Abonnement W

nie wieder arbeiten

Eine schwungvolle Komödie von Horst Pillau | Theatergastspiele Kempf

Sonntag

3. April 2011

20 Uhr

Aula Gymnasium

Wilnsdorf

Ausgelacht, verachtet, unter Druck: lehrer Werner und

Polizist Tom wollen nicht länger als Prügelknaben der

Nation arbeiten. Durch Vortäuschen psychischer Defekte

erreichen sie, dass man ihnen Berufsunfähigkeit attestiert,

und jubeln: Hurra! Nie mehr arbeiten!

Doch das vermeintlich paradiesische Nichtstun lässt beide

in eine ernste Ehekrise schlittern. Denn ihre Frauen, die

mit Freude und großem Erfolg eine Tanzschule leiten,

ertragen keine antriebslosen Jammerlappen auf dem

heimischen Sofa. So finden sich die beiden Freunde bald

als depressive Männer-WG wieder, weil die Frauen zusammenziehen.

Zum Glück gibt es dann noch die ehemalige Tänzerin Flora

und den liebenswerten Schussel Herrn Schulz.

mit Tanja Schumann, Silvia Seidel,

Martin Zuhr, Bernd Jäger van Boxen,

Dagmar Hessenland und Hans Richter

„Pillau garniert die Beziehungskomödie

mit treffenden

Pointen, Regisseur Marcus

Ganser würzt das Ganze

mit bestens aufgelegten

Hauptdarstellern und

einer spritzigen Tanz-

Choreographie von Danny

Costello. Da macht

das Zuschauen einfach

Spaß.“ WAZ Westdeutsche

Allgemeine Zeitung,

03.09.2009


Suche impotenten Mann fürs leben

Eine humorvoll-frivole Komödie nach dem Bestseller von Gaby Hauptmann

Tournee-Theater THESPISKARREN

„Wie viele Taschentücher wohl täglich wegen der

Kerle draufgehen? Millionen.“ Die attraktive Mitdreißigerin

Carmen hat Männer satt, die immer nur an das

Eine denken. Deshalb sucht sie per Zeitungsanzeige

einen Partner, bei dem sich die Frage gar nicht erst

stellt, einen impotenten Mann eben. Sie wird schneller

fündig, als sie je zu hoffen wagte. Schon nach

kurzer Zeit trifft sie bei einem ihrer Dates den Mann

ihrer Träume. David hat alles, was seine Vorgänger

vermissen ließen. Er sieht gut aus, ist verständnisvoll,

erfolgreich und witzig – Mr.

Right höchstpersönlich. Bei ihm wünscht

sich Carmen, dass es mit der Impotenz

so wäre, wie mit einem Schnupfen, der

ganz von alleine vergeht. Dumm nur – was

Carmen allerdings nicht weiß – dass David

gar nicht derjenige ist, der auf die Anzeige

geantwortet hat. Und dass mit seinem

kleinen David auch alles zum Besten steht.

Dumm auch, dass David nicht den Mut hat,

Carmen reinen Wein einzuschenken. Und

so ist das Gefühlschaos vorprogrammiert...

mit Kaja Schmidt-Tychsen, Sabine Menne u.a.

Abonnement H

Freitag

15. April 2011

20 Uhr

Stadthalle Haiger

23


Open-Air-Konzert

mit der Philharmonie Südwestfalen

Sonntag

3. Juli 2011

18 Uhr

Schulhof Gymnasium

Wilnsdorf

24

Bereits zum vierten Mal wird der Wilnsdorfer Sommer mit

einem stimmungsvollen open-Air-Konzert mit der Philharmonie

Südwestfalen begrüßt.

Der Schulhof des Gymnasiums Wilnsdorf wird an diesem

Tag in einen Konzertsaal der besonderen Art verwandelt.

Das orchester lädt Sie ein, zu träumen und in den

vielfältigsten musikalischen Genres zu schwelgen. Mit

beschwingten Melodien garantiert

die Philharmonie einen

kurzweiligen, musikalisch

anspruchsvollen Abend

unter freiem Himmel.

Bei ungünstigen Witterungsbedingungenfindet

die Veranstaltung

im Forum des Gymnasiums

Wilnsdorf statt.

Bild: dexter19 | stock.xchng


Die original Dixie Friends Krombach bilden einen musikalischen

Höhepunkt in den Programmen der Jazzclubs

und bei Festivals. Swingender Jazz in traditionellem

Stil und anspruchsvoller Qualität findet seit Jahren

begeisterte Zuhörer und unterscheidet die Band vom

Straßenklamauk. Das solistische Können der Musiker aus

verschiedenen Städten und Bundesländern beruht auf

einer mehr als 50-jährigen Bühnenerfahrung.

Bereits im Jahr 2006 wusste die Band auf dem Schulhof

des Gymnasiums Wilnsdorf zu begeistern.

jazz-frühschoppen

mit den original Dixie Friends Krombach

Sonntag

28. August 2011

11 Uhr

Schulhof Gymnasium

Wilnsdorf

Eintritt frei

25


26

Abonnement H

AbO-VerAnSTAlTungen In Der STADTHAlle HAIger

Freitag, 24. September 2010, 20 Uhr

Die nelson-Mandela-Story: endlich frei!

Schauspiel von Gerold Theobalt » Seite 4

Samstag, 16. oktober 2010, 20 Uhr

Tannöd

Kriminalfall von Andrea Maria Schenkel » Seite 6

Freitag, 12. November 2010, 20 Uhr

Das geld anderer leute

Komödie von Jerry Sterner » Seite 10

Freitag, 25. Februar 2011, 20 Uhr

Misery

Kriminalstück von Simon Moore » Seite 20

Freitag, 18. März 2011, 20 Uhr

Oskar und die Dame in rosa

Schauspiel von Eric-Emmanuel Schmitt » Seite 21

Freitag, 15. April 2011, 20 Uhr

Suche impotenten Mann fürs leben

Komödie nach Gaby Hauptmann » Seite 23

Hinweis:

Das Abo ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen dem Abonnenten und

der ausstellenden Stadt bzw. Gemeinde für eine Spielzeit. Das Abo ist

nicht an eine Person gebunden, jedoch haftet der ausstellenden Stadt

bzw. Gemeinde gegenüber derjenige, auf dessen Namen das Abo bestellt

worden ist. Das Abo verlängert sich um eine Spielzeit, wenn es nicht bis zum 15.

Mai der laufenden Spielzeit schriftlich gekündigt wird. Für versäumte Vorstellungen

wird kein Ersatz gewährt. Eine Kündigung im laufe der Spielzeit ist nicht möglich.

Termin- und Programmänderungen, die aus technischen Gründen notwendig

sein sollten, bleiben vorbehalten. Nehmen Sie bitte pünktlich Ihre Plätze ein.

Wenn Sie zu spät kommen, warten Sie bitte auf eine günstige Gelegenheit, Ihren

Platz einzunehmen, ohne andere Besucher zu stören.


preisgruppe I

» Parkett, Reihe 1 – 6

» Empore I, Reihe 1 – 3

» Empore II, Reihe 1 – 2

Abonnementpreis: 86 €

preis je einzelkarte: 16 €

(Ausnahme „Mandela“: 22 €)

preisgruppe II

» Parkett, Reihe 7 – 12

» Empore III, Reihe 1 – 2

» Empore IV, Reihe 1 – 2

Abonnementpreis: 71 €

preis je einzelkarte: 13 €

(Ausnahme „Mandela“: 19 €)

Im Abonnementpreis ist der

Eintritt für alle sechs Abo-

Veranstaltungen enthalten.

Der jeweilige eintrittspreis für

Konzerte ist bei den Konzertinformationen

in diesem Heft angegeben.

Hier bestellen Sie Ihre

eintrittskarten oder Ihr

Abonnement:

Kulturamt der Stadt Haiger

Marktplatz 7, 35708 Haiger

Tel.: 02773/811-150

Email: kulturamt@haiger.de

preISe unD SITzplAn STADTHAlle HAIger

Vorverkauf:

» buchhandlung im Käppele-Haus

Hauptstrasse 48, Haiger

Tel.: 02773/913460

» buchhandlung Krenzer

Hauptstrasse 29, Haiger

Tel.: 02773/2110

» geschenkehaus gillmann

Hinterm Graben 4 - 10, Haiger

Tel.: 02773/912791

» rathaus

Marktplatz 7, Haiger

Tel.: 02773/811-151

Abonnement H

27


28

Abonnement W

AbO-VerAnSTAlTungen In Der AulA

DeS gyMnASIuMS WIlnSDOrf

Samstag, 25. September 2010, 20 Uhr

Keinohrhasen

Komödie nach dem Film von Til Schweiger » Seite 5

Freitag, 29. oktober 2010, 20 Uhr

roses geheimnis

liebesgeschichte von Neil Simon » Seite 7

Freitag, 26. November 2010, 20 Uhr, Forum Gymn.

bilder der zarenzeit

Bühnenshow des russischen Ensembles IVUSHKA » Seite 13

Freitag, 28. Januar 2011, 20 Uhr

gin rommé

Schauspiel von Donald l. Coburn » Seite 16

Freitag, 25. Februar 2011, 20 Uhr

eine abenteuerliche Kreuzfahrt

Komödie von Maryjane Cruise » Seite 19

Sonntag, 3. April 2011, 20 Uhr

nie wieder arbeiten

Komödie von Horst Pillau » Seite 22

Hinweis:

Das Abo ist ein rechtsgültiger Vertrag zwischen dem Abonnenten und

der ausstellenden Stadt bzw. Gemeinde für eine Spielzeit. Das Abo ist

nicht an eine Person gebunden, jedoch haftet der ausstellenden Stadt

bzw. Gemeinde gegenüber derjenige, auf dessen Namen das Abo bestellt

worden ist. Das Abo verlängert sich um eine Spielzeit, wenn es nicht bis zum 15.

Mai der laufenden Spielzeit schriftlich gekündigt wird. Für versäumte Vorstellungen

wird kein Ersatz gewährt. Eine Kündigung im laufe der Spielzeit ist nicht möglich.

Termin- und Programmänderungen, die aus technischen Gründen notwendig

sein sollten, bleiben vorbehalten. Nehmen Sie bitte pünktlich Ihre Plätze ein.

Wenn Sie zu spät kommen, warten Sie bitte auf eine günstige Gelegenheit, Ihren

Platz einzunehmen, ohne andere Besucher zu stören.


preisgruppe I

» Parkett, Reihe 1 - 10, Reihe 13

» Empore, Reihe 1 – 3

Abonnementpreis: 60 €

preis je einzelkarte: 14 €

preisgruppe II

» Parkett, Reihe 11, Reihe 14

» Empore, Reihe 4

Abonnementpreis: 52 €

preis je einzelkarte: 12 €

preisgruppe III

» Parkett, Reihe 12, Reihe 15

» Empore, Reihe 5 - 7

Abonnementpreis: 45 €

preis je einzelkarte: 11 €

Im Abonnementpreis ist der

Eintritt für alle sechs Abo-

Veranstaltungen enthalten.

Der jeweilige eintrittspreis für

Konzerte ist bei den Konzertinformationen

in diesem Heft angegeben.

Hier bestellen Sie Ihre eintrittskarten

oder Ihr Abonnement:

Kulturamt der gemeinde Wilnsdorf

Marktplatz 1, Wilnsdorf

Tel.: 02739/802-174

Email: p.neuser@wilnsdorf.de

Abonnement W

preISe unD SITzplAn

AulA gyMnASIuM WIlnSDOrf

Inhaber der ehrenamtskarte nrW erhalten

eine preisermäßigung in Höhe von 50 %

auf alle Eintrittskarten zu Veranstaltungen

der Gemeinde Wilnsdorf!

29


30

Veranstaltungsorte

in Haiger und Wilnsdorf

Stadthalle Haiger

Goethestraße 12, 35708 Haiger

Sie erreichen uns über die A 45 aus Richtung Dortmund über die Anschlussstelle Haiger-

Burbach und aus Richtung Frankfurt über die Anschlussstelle Haiger-ost; dort abfahren

und in Richtung Haiger abbiegen. Aus Richtung Wilnsdorf erreichen Sie uns über die

Kalteiche auf der B 54.

Gymnasium Wilnsdorf

Hoheroth 94, 57234 Wilnsdorf

Festhalle Wilnsdorf

Rathausstraße 9, 57234 Wilnsdorf

Museum Wilnsdorf

Rathausstraße 9, 57234 Wilnsdorf

Sie erreichen uns über die A 45 aus Richtung Dortmund oder Frankfurt über die Anschlussstelle

Wilnsdorf; dort abfahren und in Richtung Wilnsdorf abbiegen. Aus Richtung

Haiger erreichen Sie uns über die Kalteiche auf der B 54.

IMpreSSuM

Herausgeber

Programm und Redaktion

Satz und layout

Druck

Bildquellen

Gemeinde Wilnsdorf

Die Bürgermeisterin

Marktplatz 1, 57234 Wilnsdorf

Peter Neuser

Stefanie Gowik

flyeralarm GmbH

Veranstalter, soweit nicht anders angegeben

Stadt Haiger

Der Bürgermeister

Marktplatz 7, 35708 Haiger

Andreas Rompf

Kartenmaterial: Revilak® Kartografien | Bender Verlagsgesellschaft mbH, Freising | www.internetstadtplan.com


Unser Girokonto. Einfach mehr drin.

16 000 Geschäftsstellen, 25 000 Geldautomaten, 130 000 Berater u.v.m.*

Sparkassen-Finanzgruppe

Mit einem Girokonto bei der Sparkasse stehen Ihnen ein dichtes Netz von Geschäftsstellen und die meisten

Geldausgabeautomaten deutschlandweit zur Verfügung. Eine erstklassige Beratung zu allen Themen rund ums

Geld selbstverständlich auch. Mehr Infos in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse.de. Wenn’s um

Geld geht – Sparkasse.

*Jeweils Gesamtanzahl bezogen auf die Sparkassen-Finanzgruppe.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine