blu April 2017

blumediengruppe

APRIL 2017 | AUSGABE 100 | WWW.BLU.FM

BERLIN

MIT ROCK

BLONDIE

IM EXKLUSIVEN

INTERVIEW

MIT STOFF

Der Designer

Matthias Maus

im Gespräch

MIT SCHWUNG

Großes

SPORT-

SPECIAL

INTERVIEWS: FATIH ALASALVAROGLU, Y'AKOTO, ANNA DEPENBUSCH


ADIEU, TRISTESSE

Mademoiselle Maurices

Frühlingsinstallation

23. 03. – 30. 04. 2017

HIER FLANIERT BERLIN.

BIKINI BERLIN


INTRO 3

Inhalt

Special: Sport

Mode: Matthias Maus

SZENE

04 Stadt

06 blu liebt

08 Bühne

10 Stadtgespräch

14 Party

16 Cityradar

LEBEN

Sport

KULTUR

Mode

Film

Musik

Buch

Kunst

Internet

KALENDER

51 Termine

65 Impressum

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Lieber Leser,

Kostenlos

der Frühling ist da! Spätestens jetzt ist es an der

Zeit, dich für den Sommer fit zu machen. Das

geht nicht ohne Sport und natürlich nicht ohne

die entsprechenden Produkte. Wir haben einige

interessante Themen für dich gefunden und

bearbeitet.

Die MODE-Seiten fokussieren auch schon die

warme Jahreszeit: Wir zeigen dir, was trendig ist,

und wir sprachen mit dem Designer Matthias

Maus – und der kleidet nicht nur den Penis mit

seinen Hüftcolliers ein.

Weniger überraschend, aber knallbunt, innovativ

und laut, legt die Klub- und Kulturfront im April

los. Die besten Ausstellungen, Happenings und

Partys haben wir für dich auf unseren vorderen

Heftseiten versammelt.

Ein wenig stolz sind wir auf unser Interview mit

Y‘akoto. Was uns die Blues-Sängerin verrät,

siehst du auf den MUSIK-Seiten.

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken!

Deine blu Redaktion

Musik: Blondie

www.blu.fm, www.facebook.com/blumag


4 STADT

Community

STRETCH FESTIVAL

Am 14., 15. und 16. April öffnet

es wieder seine Pforten, das

dreitägige Festival für wellnessinteressierte

Männer. Es locken

36 Mini-Workshops, Performances

und die Möglichkeit

zum Austausch. „Erfahrene

Lehrer, Therapeuten, Heiler,

Querdenker und Künstler laden

zu diesem Treffen der Szene

ein, an dem die Berührungshorizonte

von Körperarbeit,

Achtsamkeit, Kunst, Bewegung,

Sexualität und Psychologie

ausprobiert werden können.“

14. – 16.4., STRETCH FESTI-

VAL Berlin, Tanzfabrik Berlin

e. V., Möckernstr. 68, www.

stretch-berlin.com

FOTO: BRIGITTE DUMMER

GESCHICHTE

NS-Terror gegen Homosexuelle

Aus dem kollektiven Gedenken an die

Verbrechen des Nationalsozialismus

wurden sie viele Jahrzehnte ausgeklammert,

nicht erwähnt, verschwiegen: die Homosexuellen,

die zwischen 1933 und 1945 dem

Nazi-Terror zum Opfer fielen.

Verfolgt, deportiert, gequält, ermordet – und

danach totgeschwiegen. Sowohl in der DDR

als auch in der Bundesrepublik Deutschland

wurde den Opfern später eine Entschädigung

verweigert. Erst auf Druck der

homosexuellen Emanzipationsbewegung

hin erfährt das Thema in den letzten Jahren

eine differenzierte Aufarbeitung, wie auch

Ende April. Am 25.4. skizziert Prof. Dr.

Michael Schwartz im Dokumentationszentrum

Topographie des Terrors die Entwicklung

der Erinnerungskultur in Deutschland

sowie den aktuellen Forschungsstand.

Ergänzend wirft der deutsch-niederländische

Schriftsteller, Historiker und Pädagoge

Dr. Lutz van Dijk einen genaueren Blick auf

die Frage des Erinnerns an die Häftlinge

mit dem Rosa Winkel in der Gedenkstätte

Auschwitz, moderieren wird Dr. Ulrich Baumann,

der stellv. Direktor Stiftung Denkmal

für die ermordeten Juden Europas. Eine

wichtige Veranstaltung. *rä

25.4., NS-Terror gegen Homosexuelle,

Dokumentationszentrum Topographie des

Terrors, Niederkirchnerstraße 8, 19 Uhr

FOTO: AUSCHWITZ / FOTO: HANS MARECHAL/PUBLIC DOMAIN

JÜRGEN BIENIEK

GESTORBEN

In der Nacht zum 8. März ist

der Aktivist und Journalist im

Alter von 55 Jahren verstorben.

Der gebürtige Stuttgarter war

unter anderem Chefredakteur

der Zeitung Gay-Express. Er

moderierte den legendären

„Talk im Club“ im sonntagsclub

und war von 1995 bis

Ende 2000 Koordinator der

Öffentlichkeitsarbeit von

Mann-O-Meter. Bieniek war ab

2003 Chefredakteur der „Männer

aktuell“ und später des

Onlineportals GAYSONTOUR.

Die Todesursache war zu Redaktionsschluss

nicht bekannt,

Fremdverschulden wird aber

ausgeschlossen. *ck

FOTO: ALPHAMALES.COM

FESTIVAL

Oster-Fetisch-Woche

Die Christen gedenken der Auferstehung

Jesu, die Fetischgemeinde vergnügt sich

mit purer Lust. Zeitgleich.

Vom 12. bis 18. April lohnt sich der Aufenthalt

in der Hauptstadt für alle Lederkerls und Fetischfreunde

besonders, denn der Berlin Leder und

Fetisch e. V., der BLF, veranstaltet rund ums Osterwochenende

alljährlich ein internationales Fetischtreffen,

das inzwischen fest verankert ist im Szeneleben.

Das „Ostertreffen“ ist für eine knappe Woche zentraler

Anlaufpunkt der internationalen Leder-, Gummi-,

Uniform-, Skin- und Sportswear-Szene, einer der

Höhepunkte ist die Party „FAST – EASTER BASTARDS

BERLIN – THE OFFICIAL EASTER PARTY“ am 16. April

im Connection mit DJs wie Rafa Nunes, RedTom Cat

und TommyS. Das komplette Programm gibt es hier:

www.blf.de


STADT 5

FETISCH

Bärenhauptstadt Berlin

Gleich zwei kerlige Veranstaltungen

locken die Haarigen zu

Ostern nach Berlin. Die Party

„Unshaved“ zum einen, der größere

„Easter BearDance“ zum anderen.

„Die beiden Events bilden das Herzstück

des Easter Bear Weekends (14. – 17.4.),

das ergänzend zum Oster-Fetisch-Wochenende

seit einigen Jahren stattfindet

und dabei hauptsächlich die Liebhaber

von Körper- und Gesichtsbehaarung anspricht“,

so Lars Ziethmann (DJ BearScout

und Mitorganisator beider Events).

Im Gretchen in der Obentrautstraße 19 –

21 legen sich am 16. April DJ BearScout

und CeyJoe bei der Party „Unshaved

– Easter Edition“ ins musikalische Zeug

(Disco, Pop, Club Classix). Und zuvor

steigt schon am Karfreitag, dem 14.

April, der „Easter BearDance“ im SO36 in

der Oranienstraße 190. Hier lassen unter

anderem LXG, Luis Yanguas und DJ

Saeed die behaarten Jungs toben. Wir

sind dabei! *rä

www.berlinbear.de

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/BENAKIBA

MGB_17_KIESLER_Anz_blu_media__170x128_4c .indd 1 13.03.17 15:25


6 BLU LIEBT

BILDBAND

Kommt das Buch?

Vor einigen Monaten haben

wir schon über „The Daily

Project“ berichtet. Jetzt soll

das Buch kommen: „The Daily

Project Berlin“ – mit deiner Hilfe.

„Ich fotografierte eine Frau in ihrem

Apartment. Dann gab ich ihr meine

Kamera und sie fotografierte am

nächsten Tag eine andere Person,

dann bekam diese die Kamera und

schoss ein Bild von dem Nächsten

und dann bekam dieser die Kamera

... bis 365 Fotos fertig waren. Das

letzte Bild schoss mein Bekannter

David von mir – und ich hatte meine

Kamera zurück“, so Fotograf und

Mastermind Martin Gabriel Pavel über

sein 2012 gestartetes Kunstprojekt,

das nun via Crowdfunding als Buch

umgesetzt werden soll. *rä

www.blu.fm/blu/szene/

the-daily-project

AUF WUNSCH MIT

LACK UND LEDER!

UND SIE DACHTEN, SIE …

Riesenauswahl! Mehr als

1.000 verschiedene Fahrräder

und E-Bikes. Individuelle

Beratung auf über 1.200 m 2

zu fairen Preisen!

GRÖSSTE

MODELL-

AUSWAHL IN

BERLIN UND

BRANDEN-

BURG!

… HABEN SCHON ALLES

Cedro vulcano (geflammte Zeder) - z. B. Molletta medium

190 x 45 x 42 cm EUR 2.815

Bank MOLLETTA by Baldessari e Baldessari

2C Möbel Berlin Cramer+Cramer GmbH

www.cramer-moebel.de

Cramer Design Loft: Meinekestr. 11 / Ecke Lietzenburger Str. · 10719 Berlin · Tel: 030 - 881 92 16

Cramer im stilwerk: Kantstr. 17 / Ecke Uhlandstr. · 10623 Berlin · Tel: 030 - 315 15 40-0

von März bis September

SONNTAGS!

11–16 UHR

Fahrradhof Altlandsberg

Berliner Allee 4

15345 Altlandsberg

Tel. 03 34 38 / 670 66

Fax 03 34 38 / 670 67

www.aufs-rad.de


„Ich posiere oft

und gerne“

FOTO: M. RÄDEL

Menschen schauen am

liebsten andere Menschen

an, heißt es. Sicherlich ein Grund

für den Erfolg von Instagram,

jenem Selfie-Portal de luxe. Wir

haben dort für dich einen zwanzig

Jahre jungen Bayern (mit Bremer

Wurzeln) entdeckt, der nun die

Szene der Hauptstadt bereichert:

Gino. Mehr über den Wahlberliner

erfährst du hier.

Wo lebst du in Berlin?

Im Wedding. Man kommt von dort überall

gut hin ...

Klingt nicht so begeistert. Magst

du denn etwas an diesem Kiez?

Oh, hm ... (grinst) wenig. Es sind einfach

zu viele Prolls da unterwegs. Aber wir

wohnen in einer super WG, mein Freund,

eine Freundin, eben ich – und eine kleine

Katze! Mit meinem Freund teile ich ein

Zimmer ...

An welchen Projekten arbeitest du

gerade?

Ich überlege, ob ich noch eine Ausbildung

starte – ich war mal in einem Ausbildungsverhältnis

zum Elektroniker – oder

INTERVIEW

NEU IN BERLIN:

GINO

studiere. Ich lass mir da aber Zeit. Gerade

posiere ich oft und gerne für einen

Fotografen und lande so auf Flyern und

Postkarten. Das macht echt Spaß.

Wann hast du angefangen zu

modeln?

Da war ich 18, noch in Bayern.

Du bist auch gerne auf Instagram …

Wenn man mal einen schlechten Tag hat,

ist es gut, sich dort positives Feedback

abzuholen. Ist gut fürs Selbstbewusstsein.

Wie nutzt du Berlin privat?

Ich lebe ja erst seit einigen Monaten

hier, also erkunde ich noch die Stadt.

Ich gehe gerne in Bars und ab und an

tanzen. Und ich zocke gerne – morgens,

wenn die anderen schlafen – an

der Konsole daheim!

Und gehst du auch in die Szene?

Einmal pro Woche reicht. (lacht) Nein,

also ich bin gerne in „Chantals House of

Shame“ und immer mal wieder irgendwo,

auch mal im SilverFuture in Neukölln.

*Interview: Michael Rädel

www.instagram.com/ginobroszio


8 BÜHNE

INTERVIEW

MICHAEL

Nach fast zwanzig Jahren im

Business schnürt Ballettgröße

Michael Banzhaf (39) zum letzten

Mal die Tanzschlappen und sagt der

großen Bühne Lebewohl. blu hat mit

dem Wahlberliner gesprochen.

Michael, was hat sich in den

letzten 19 Jahren deiner Karriere

geändert?

Mein Rücken. (lacht) Der jedenfalls ist

im Moment ganz schön angeschlagen.

Und die Kompanie hat sich grundlegend

verändert: Meine ganzen Ballerinen und

Weggefährten sind alle schon weg. Mit

einer Kollegin, die auch dieses Jahr aufhört,

bin ich quasi altes Eisen und hatte

Glück, dass mich der neue Intendant des

Staatsballetts noch so weit mitgenommen

hat.

Dann fühlt man sich am Ballett

immer noch älter, als man sowieso

ist, oder?

Natürlich. Ich muss mich täglich mit

der Konkurrenz auseinandersetzen, mit

25-jährigen, heißen Kerlen, die in der besten

Phase ihres Lebens sind. Als ich so alt

war, habe ich auch den älteren Enddreißigern

die Rollen weggeschnappt ...

Das klingt immer gleich nach übler

Intrige.

Nein, das ist einfach das Business. Die

Leute haben ja trotzdem einen wahnsinnigen

Respekt vor mir – und vor der Karriere.

Aber während sich dort die neue Generation

formt, merke ich auch, dass ich nicht

mehr so ganz den Zugang habe. Die schönen

Zeiten, in denen man jung und knackig

war, kann man nicht mehr so rüberbringen.

Und das macht den Abschied auch ein

Stück leichter.

Was macht ein Ballerino nach

seinem Karriere-Aus?

Ich muss mich umorientieren. Davor habe

SAVIGNYPLATZ 7-8 10623 BERLIN

030-318.64.711 www.habitare.de

Mo. bis Fr. 10 -20 Uhr I Sa. 10 - 18 Uhr

Kommode Barbier

999,-*

Formschöne Kommode,

Eschenholz, mit drei

Glaseinlegeböden,

h 140 b 100 t 50 cm

Sekretär Barbier

499,-*

Zierliche Sekretär,

Eschenholz, mit ausziehbarer

Tischplatte,

h 72/85 b 110 t 61cm


BÜHNE 9

FOTOS: MARIA-HELENA BUCKLEY

BANZHAF

ich auch Angst, aber ich kann es nicht länger

hinauszögern. Ich werde nächstes Jahr

vierzig. Es ist also höchste Zeit – für einen

Berufseinsteiger –, um noch oder noch

einmal Fuß zu fassen.

Also sitzt du nicht nur noch vorm

Kamin und schlürfst Whiskey Sour?

Nein, da hast du ein falsches Bild vom Ballett.

Ich habe in den letzten Jahren zwar gut

verdient, aber das reicht jetzt nicht, dass ich

mich jahrelang drauf ausruhen könnte.

Und hast du schon eine Idee, was du

gern machen würdest?

Nach fast zwanzig Jahren am Theater

hier in Berlin, an drei Opernhäusern, habe

ich eine enge Verbindung zum Theater

aufgebaut. Auch wenn ich nie wieder auf

der Bühne stehen werde, gehöre ich doch

im weitesten Sinne dorthin. Es ist also

durchaus möglich, dass ich ans Theater

zurückkehre.

Wie sieht dein Abschied aus?

Ich habe noch eine große Abschiedsvorstellung

am 1. März und werde zum

„Berliner Kammertänzer“ ernannt – das ist

die höchstmögliche Ehrung, die man als

Tänzer hier erhalten kann. Ende der Spielzeit

komme ich für drei Dornröschen-Vorstellungen

noch einmal an die Deutsche

Oper zurück: Die böse Fee war eine meiner

großen Rollen mit riesigem Kostüm und

Perücke und Kleid.

Dann bist du die Angelina Jolie der

Deutschen Oper?

So eine böse, frustrierte, enttäuschte Diva

zu spielen, ist einfach herrlich. (lacht)

*Interview: Dennis Stephan

www.staatsballett-berlin.de

*Abholpreise ohne

Dekoration

Sideboard Barbier

599,-*

Elegantes Sideboard,

Eschenholz, ideal als

TV- oder Audiomöbel,

h 58 b 120 t 40 cm

wohnen & wohnen gmbh


10 STADTGESPRÄCH

NACHGEFRAGT

BEIM BAU

NICHT ALLEINGELASSEN

Das deutsche Familienunternehmen

Ever Energy Group

GmbH wurde vor zehn Jahren gegründet.

Wir sprachen mit Matthias

Streibel, dem Hauptgeschäftsführer

des Konzeptanbieters für energieeffizienten

Massivhausbau, und

dessen Architekten Lars Wolf.

Wie sieht der typische Kunde von

euch aus?

Matthias Streibel: Mit uns bauen alle Arten

von Kunden – sowohl homosexuelle als

auch heterosexuelle Pärchen. Wir haben

festgestellt, dass die Zahl der homosexuellen

Kunden in den letzten Jahren

gestiegen ist.

Wo baut ihr denn?

Lars Wolf: Im grünen Umland von Berlin,

Brandenburg sowie in Berlin.

Worauf legen denn homosexuelle

Paare besonders wert?

Matthias Streibel: Sie bauen oft modern

und haben einen individuelleren Geschmack.

Lars Wolf: Die Grundrissgestaltung ist im

Allgemeinen offener und weitläufiger. So

ist bei gleicher Quadratmeterzahl ein

offenes Wohnzimmer mit integrierter

Treppe, ein gemütliches, großzügiges

Badezimmer oder ein Häuschen für Gäste

möglich.

Matthias Streibel: Schwule Paare mögen

es und gönnen es sich, hochwertiger zu

bauen und durchaus den ein oder anderen

Euro mehr auszugeben. Man kann schon

sagen: Der Schwule baut nicht Standard.

Lars Wolf: Vermutlich auch, weil es zwei

volle Gehälter gibt.

Kann man auch Sonderwünsche

äußern?

Matthias Streibel: Auf jeden Fall! Wir arbeiten

eng mit unseren Bauherren zusammen.

Unsere Häuser werden bezugsfertig

hergestellt. Im Architektengespräch dürfen

alle Wünsche geäußert werden, egal wie

exzentrisch sie sind. Später im Bemusterungsgespräch

werden die Wünsche und

Träume genauer besprochen. Schwule

Kunden sind anspruchsvoller, aber auch

dankbarer.

Sind Schwule anstrengende

Kunden?

Lars Wolf: Nein, da dem Architekten die

enge Zusammenarbeit mit dem Kunden

Freude bereitet und er gerne immer für ihn

erreichbar ist. Für mich ist die Umsetzung

der Wünsche unserer Kunden eine leidenschaftliche

Arbeit.

Stichworte Ökologie und Nachhaltigkeit:

Achtet ihr darauf?

Matthias Streibel: Sehr! Wir bauen

kostengünstig, energiesparend und im

zeitgemäßen KfW-Standard. Auf Wunsch

auch mit Fotovoltaikanlage und einem

Sicherheitssystem in Zusammenarbeit mit

der Stadtritter GmbH.

In Sachen Bauen übernehmt ihr fast

alles, oder?

Lars Wolf: Ja! Unsere langjährige Zusammenarbeit

mit Nachunternehmen ermöglicht

es, trotz individueller Wünsche eine

kurze Bauzeit einzuhalten.

Matthias Streibel: Der Bauherr bekommt

ein Rundum-sorglos-Paket. Er hat einen

Ansprechpartner, der den Kunden gerne

bei behördlichen Gängen entlastet. Vom

Bauantrag über das Bodengutachten bis

zur Koordinierung der Medien (Wasser,

Strom etc.) sind wir für unsere Kunden da.

*Interview: Michael Rädel

www.everenergy-home.de


FEST

Alive and

Licking

Der April endet fulminant für alle

Prenzl’-Schwaben: Die Marietta feiert.

Und das schon ab 16 Uhr und unter dem

Motto „Mucke, draußen, Streetfood,

Drinks!“ Auflegen bei der zweiten Marietta-Party

werden Scout Wölfli (CherrYo!-

kie) und Carmen 16 – es wird also housigelektronisch-discoid.

Wir sind dabei! Auch

die Gastgeber freuen sich schon: „In der

Marietta steht das gesamte Team bereit,

damit ja auch keine Kehle trocken bleibt.

Let the Aperol roll!“ Das lässt Mann sich

doch nicht zweimal sagen, oder? Ach ja,

ein Auftritt von Männern in Uniform sei

aller Wahrscheinlichkeit inklusive ... *rä

30.4., Alive and Licking, Marietta,

Stargarder Str. 13, 16 Uhr

BEKLEIDUNG

bestickt.

Offenburg, also Baden-Württemberg, und Berlin pflegen einen intensiven

Austausch. Es wundert also nicht, dass wir den Macher Louis von

„bestickt.“ aus Offenburg in Berlin entdeckten. Und der bestickt seine

Mode – nicht wie all die anderen Designer, die bedrucken (lassen).

„Da ich normale Prints irgendwie langweilig finde und davon schon viel zu

viele im Schrank habe, dachte ich mir, dass sich sticken anbietet. Allerdings

nicht das flächige, maschinelle, sondern das von Hand im Rückstich.“ Wie

läuft das ab? „Der Herstellungsprozess ist seit dem ersten Shirt der gleiche:

Ich zeichne Motive mit von mir gefertigter Schablone und Schneiderkreide

auf ein Stück Stoff und sticke die so entstandene Kontur anschließend mit

Stickgarn nach. Jedes Teil wird also händisch (in Süddeutschland) gefertigt

... Die Besonderheit der Kleidung liegt in der Produktion: Dadurch, dass

Maschinen kein so dickes Garn auf relativ empfindliche Materialien (Baumwolle/Jersey)

sticken und die Stickart ‚Rückstich‘ nicht umsetzen können,

gibt es solche Kleidungsstücke nicht in Modeketten – und wird es vermutlich

auch nicht. Die T-Shirts können ausschließlich in Handarbeit gefertigt

werden.“ *rä www.bestickt-shop.com


12 STADTGESPRÄCH

Über 20 Food-Startups präsentieren

ihre im Idealfall leckeren

Produkte auf dem STARTUP FOOD

MARKET im Unicorn.Berlin. Der Eintritt

ist frei.

ESSEN

MJAM MJAM!

Köstlichkeiten aus Japan, Gesundes

aus Europa, es gibt jede Menge zu

probieren am 2.4. in der Brunnenstraße

in Berlin-Mitte. Das Projekt

STARTUP FOOD MARKET soll eine

neue Plattform sein, um kulinarische

Trends zu entdecken. „Für die Startups

ist das Feedback bei den Tastings

besonders wichtig und wir als

Veranstalter freuen uns darüber, so

viele tolle, innovative Produkte einem

größeren Publikum näher zu bringen,

die diese Angebote vorher vielleicht

noch gar nicht kannten oder schon

immer mal probieren wollten.”,

verrät schon vorab Jenny Boldt, ihres

Zeichens Mitveranstalterin – und

Gründerin der kooperierenden mealy

Koch-App. Lecker-schmecker. *rä

2.4., STARTUP FOOD MARKET, Unicorn.Berlin,

Brunnenstraße 64,

U Rosenthaler Platz, 12 – 18 Uhr

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/ROSSHELEN

UMBAU

Monster Ronson’s

Ichiban Karaoke

„We don’t want to change the karaoke

world, we want to change the world

with karaoke! Fight the power!“ Das

Lieblingsmotto von Chef Ron hat natürlich

weiter Bestand, die Karaoke-Bar

wurde ja schließlich vergrößert.

Dort, wo einst die Open Stage war, sind

nun weitere Karaoke-Kabinen und eine

neue Bühne. Und, so verrät die Homepage

vollmundig, man kann „drauf

steigen, tanzen, singen, vögeln“ – klingt

gut ... Der nicht nur am Wochenende

bumsvolle Klub hat also noch mehr

Möglichkeiten, singfreudige Leute

glücklich zu machen. Wer nur was trinken

gehen will, ist hier auch richtig, die

Bar überzeugt mit einem netten Team,

beispielsweise Oliver (mag Deee-Lite

und Róisín Murphy) und Alice (steht auf

Orient-Pop), und einer großen Auswahl

an allerlei Getränken von Tee über Gin

bis Bier. Und die Deko ist auch super:

Divine, Whitney, Donna, Amy ... Viele,

viele discoide Größen sind draußen und

drinnen verewigt. *rä

Monster Ronson’s Ichiban Karaoke,

Warschauer Str. 34, U/S Warschauer

Str., tägl. ab 19 Uhr,

www.karaokemonster.de

ESSEN

Raststätte Gnadenbrot

Ein Urgestein im Schöneberger Kiez lädt ein zu Kaffee, Kuchen und deftiger Hausmannskost.

Man fühlt sich hier wohl, obgleich das Lokal einer Autobahnraststätte

aus den 1970er-Jahren gleicht. Das ist nämlich genau das Motto!

Betritt man das Lokal, wird man sehr freundlich von Inhaber Artur begrüßt und sofort

entdeckt man die prächtigen Torten und Kuchen in den gläsernen Vitrinen. Aber nicht nur

Süßes gibt es hier, es lockt auch eine große Auswahl an deftigen Speisen auf der täglich

wechselnden Tageskarte: Gulasch, Schnitzel, Suppen und Eintöpfe, dazu gibt es polnisches

Bier. Genau das ist das Erfolgsrezept der rastlosen Stätte: bodenständiges Essen in

einem gemütlichen, rustikalen Ambiente und tolle Gespräche mit netten Leuten. Jeden

Frühling zum Jahreszeitenwechsel eröffnet die Außenterrasse, am 30.4. findet der alljährliche

holländische Abend statt, wo es landestypische Spezialitäten zu entdecken gibt. *cs

RASTSTÄTTE GNADENBROT, Martin-Luther-Str. 20 a, tägl. ab 9 Uhr


STADTGESPRÄCH 13

FOTOS: XAMAX

TIPP

Restaurant Duke

Casual Fine Dining ohne Krawattenzwang

Zwänge mag der Berliner nicht, sei er

hier geboren oder hierhergezogen. Gutes

Essen schon. Und sehr gutes Essen

bekommt er im Restaurant DUKE in der

Nürnberger Straße.

Die Gastgeber im DUKE sind Jessica

Kleinert und Andrea Sinner: „Unser

Küchenchef Florian Glauert schätzt die

traditionelle Küche, liebt das Unkomplizierte

und lebt die kreative Moderne.

Aus all diesen Komponenten kreiert er

mit seinem Souschef Michael Schulz

eine ‚Cuisine logique‘. Gemeint ist eine

Komposition von aufregenden Aromen,

neuen Horizonten und der traditionellen,

französischen Haute Cuisine“, verraten

sie. „Glauert legt großen Wert auf

hochwertige regionale Produkte, die er

mit viel Liebe zum Detail, raffiniert und

dennoch unkompliziert am Teller vereint.“

– Kunst auf dem Teller, die wirklich

gut schmeckt. Sehr empfehlenswert

sind auch die hervorragenden Weine, die

hier angeboten werden! *rä

Restaurant DUKE, Nürnberger

Str. 50 – 55, Mo – Sa 11:30 – 23 Uhr,

duke-restaurant.com

MODE FÜRS

FENSTER.

Auf alle

Maßanfertigungsprodukte

10%

Rabatt

z. B. JALOUSIEN

Über 35x in Deutschland und 11x in Berlin!

Charlottenburg: Kantstraße 52

Friedrichshain: Karl-Marx-Allee 90

Köpenick: Bahnhofstraße 14

Prenzlauer Berg: Schönhauser Allee 86

Reinickendorf: Scharnweberstraße 6

Siemensstadt:

Nonnendammallee/

Ecke Paulsternstraße

Spandau: Klosterstraße 33/

Ecke Sedanstraße

Steglitz: Friedrich-Wilhelm-Platz 9

Tempelhof:

Sachsendamm/Alboinstraße

(Bauhaus, IKEA-Ausfahrt)

Wilmersdorf: Lietzenburger Straße 53/

Ecke Joachimstaler Straße

Zehlendorf: Clayallee 351

Außendienst: 030 324 99 82

Jalousien • Rollos • Plissees • Lamellenvorhänge • Markisen

www.jaloucity.de


14 PARTY

TECHNO

Was Neues

von Chris

Clark

Das neue Album „Death Peak“

des Wahlberliners ist trotz satter

Beats keine Aneinanderreihung

von Tracks und Brettern,

nein, schon die erste Single, der Klubhit

„Peak Magnetic“, ist eine sphärische

Komposition mit wirklich ausgefuchsten

Samples und Effekten – und choralen

Elementen.

„Ich liebe es einfach, diesen Wendepunkt

zu finden zwischen zwei Gegensätzen –

die Stelle, an der es kippt. Meine Tracks

sollen scharfe Zähne haben, aber man soll

sie trotzdem auch noch streicheln wollen.

Sie klingen klassisch, uralt, aber scheinen

aus der Zukunft hierhergebeamt zu sein,

sanft und doch zerstörerisch“, so CLARK

über seine neuste Musik. Dass seine

Stimme bei jedem Lied auftaucht, heißt

übrigens nicht, dass er nun Eurodance

raushaut. Sie wird so eingesetzt, wie man

es nicht erwartet – und wie es cool, euphorisch

und nicht zu discoid klingt.

Wie kam es nun zum Albumtitel? „Das

Album beginnt ganz sanft, mit Wiesenlandschaften

und Schmetterlingen

... und lässt einen schließlich auf dem

krass-zerklüfteten Gipfel eines echt

furchterregenden Bergs zurück, von dem

aus man ringsum die zerstörte Landschaft

betrachten kann. Den Titel ‚Death

Peak‘ hatte ich schon seit August 2016.

Er fühlte sich dermaßen richtig an, dass

ich ihn andauernd wiederholen musste,

wie ein Mantra – Death Peak Death Peak

Death Peak.“

Alles in allem ist das am 7. April erscheinende

Album „Death Peak“ ein fetter

Wurf, der Klubber ohne jede Altersbegrenzung

begeistern wird. Auch die, die

Technolektro erst für sich entdecken. Am

21.4. kann man CLARK im Funkhaus in

der Nalepastraße live erleben. *rä

www.facebook.com/throttleclark

FOTO: M. WAQUIER

FOTO: TIM SACCENTI

GEBURTSTAG

Alles Liebe zum

Wiegenfest!

Mit Hingucker SEBO K (Bild), TKHN,

Hintergrundrauschen und Handmade

hat Resident-DJ Marc Miroir eine illustre

Runde von Technolektro-Klangliebhabern

um sich gesammelt.

Aus gutem Grund, denn die Party MEMBERS

wird schließlich vier Jahre alt! In einer Zeit,

als alle zu poppigem Deep House abgingen,

startete das Team der MEMBERS das Wagnis,

technoide Underground-Musik zu spielen,

etwas, das die schwule Szene scheinbar

aus den Augen verloren hatte. Wir freuen uns

auf mindestens noch mal vier Jahre! Weiter

so, danke. *rä

22.4., MEMBERS, Kosmonaut,

Wiesenweg 1 – 4, S Ostkreuz oder

U/S Frankfurter Allee, 23:59 Uhr

NEUSTART

Alles neu beim Connection

Der Klub, der in den 1970ern als „Chez Romy Haag“ eröffnet wurde, lockt bis heute

die Szene an – und es gibt Neuigkeiten.

Erst mal ein kurzer Blick zurück: Seine Hochzeit hatte das 1974 eröffnete Chez

Romy Haag während der ersten Disco-Welle, als dort Stars wie David Bowie,

Freddie Mercury und Grace Jones feierten. 1983 verkaufte Romy Haag ihren

Klub und ebnete so den Weg für das heutige Connection. Das setzte seit den

1990ern vor allem auf House und Technolektro, verschloss sich aber auch nicht

neuen musikalischen Trends. Im Laufe der Jahre gab es mehrere Umbauten und

Erweiterungen, etwa einen Shop. 2017 ändert sich nun alles.

Mitarbeiter Bork Melms verriet unlängst: „Ab 7.4. heißen wir FACTORY! Der neue

MÄNNERCLUB in BERLIN! Bis auf den zweiten Freitag im Monat gilt nur noch

MEN ONLY!“ Und was ändert sich sonst? „Nach dem Umbau präsentiert sich die

Location männlich, industriell, markant! Mit neuen Partys an den Freitagen und

mit einem Partykonzept für jeden Samstag werden verschiedene Zielgruppen

angesprochen. Auch die musikalische Ausrichtung ändert sich und lässt das Herz

der elektronischen Fans tanzen, denn die neuen Partys knüpfen an die ‚alten Zeiten‘

des Standortes an und bieten dann die (volle) Bandbreite der elektronischen

Musik!“ Am 8.4. steigt die Eröffnungsparty, wir sind gespannt. *rä

www.factory-club.de


inspiriert

die sinne

Perfekte Harmonie entsteht, wo Persönlichkeit,

Stil und Design aufeinandertreffen.

Lassen Sie sich inspirieren!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Rolf Benz Haus im stilwerk

Kantstraße 17 · 10623 Berlin

Telefon: 030 31515-650

E-Mail: info@rolf-benz-haus-berlin.de

www.rolf-benz-haus-berlin.de


16 CITYRADAR

FOTO: XAMAX

HOTEL

KEMPINSKI

Süß! Angelika Milster

herzt Klaus Christian

Schreiber auf der

Premierenfeier des

Theaterstücks

„Wunschkinder“.

FOTO: XAMAX

EAT!BERLIN

Hatten Spaß: Der Berliner FDP-Generalsekretär

Sebastian Czaja und sein Bruder Mario beim

Gourmetfestival.

CITYRADAR

FOTO: M. RÄDEL

IRRENHOUSE

FOTOS: PETER DOBIAS / M. RÄDEL

REVOLVER

FOTO: XAMAX

SCHAUBÜHNE

SEXY, SEXY, SEXY.

Mark Waschke,

aufgenommen bei

den Proben zu „Love

Hurts in Tinder

Times“.

FOTO: XAMAX

FOTO: PETER DOBIAS

B:EAST

TEMPODROM

Geschmackssache, aber prall: Die Tänzer von SIXX Paxx, aufgenommen bei ihrer Show in Kreuzberg.


18 SPORT

ENTSPANNUNG

MEN-TANTRA

Für Menschen, die sich als

Mann fühlen – so definiert

Gründer Ingo Ehrhardt seine

Zielgruppe in einem Satz, denn

nicht jeder Mann hat automatisch auch

einen Penis.

Seit 2003 existiert das Studio Men-Tantra

im Schöneberger Kiez. Es gilt aber, den

Begriff „Mann“ neu zu definieren, denn

egal ob homo-, hetero-, bi- oder transsexuell,

soll man hier spielerisch in eine

sinnliche Erfahrungswelt eintauchen.

Man wird aber nicht ins kalte Wasser

geworfen. Gründer Ingo hilft einem dabei,

ein gutes Körpergefühl zu bekommen,

und erst wenn man sich wirklich bereit

fühlt, geht es in die Gruppensitzungen.

Das Ziel ist, Liebe zu geben und zu

empfangen und sich im eigenen Körper

wohlzufühlen. Es geht hierbei nicht um

Sex, vorrangig geht es um eines: Bewusstsein

zur eigenen Identität und zum

Körper zu erlangen. Genau das bedeutet

Tantra. 2017 erscheinen vier eigenproduzierte

DVDs, die erste DVD bereits im

Februar, alle weiteren Filme im Laufe des

Jahres. *cs

MEN-TANTRA BODYWORK,

Motzstraße 22, tägl. 10 – 21 Uhr

KOSMETIK

O’ du schöne Osterzeit

Die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi ist ein willkommener

Anlass, um sich mit der Familie zu treffen, Eier zu bemalen, Freunde zu

sehen und zu entspannen.

Und damit man an diesen schönen Tagen gut duftet und auch gepflegt ist,

hat das ziemlich queere Unternehmen LUSH eine Fülle drolliger Produkte am

Start, die einem das Herz und die Hose (auf dem Weg zu Badewanne) öffnen.

Unsere Highlights sind die Badebomben „CHICK ’N’ MIX“ und „BUNCH OF

CARROTS“ sowie „Flopsy“ der Gesichtsreiniger – und alles vegan! Hui. Schon

schön. *rä

www.lush.de

MASSAGE

Dehnbewegungen

und Druckpunkte

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/

OLEH_SLOBODENIUK

Mit dem spielerischen Erforschen

und Erleben sinnlicher

Momente findet am 29. und

30. April die „Sensual Thai Yoga

Massage“ statt. Diese gleicht

einem wohltuenden Tanzduett,

bei dem Mann sich wunderbar

entspannen kann.

In der westlichen Welt sind

viele Menschen mit Überforderungen,

Anspannungen, Stress

und Burn-out geplagt. Wir

müssen immer mehr

Verantwortung übernehmen,

Pflichten

erfüllen, leistungsfähiger

werden.

Da ist es notwendig,

dass wir lernen zu entspannen,

auf unserem Körper zu

hören und dem entgegenwirken,

was uns vorzeitig altern lässt.

Und jetzt kommt Yoga ins

Spiel, genauer: Die Thai-Yoga-

Massage, die in Thailand so viel

wie „Massieren nach uraltem

Muster“ bedeutet. Im europäischen

Raum immer noch als

exotisch angesehen, ist sie in

Thailand Alltag. Sie besteht

aus dem Yoga entnommenen

Streckpositionen, Dehnbewegungen,

Gelenkmobilisation und

Druckpunktmassagen – alles

erlebbar Ende April. Tu dir was

Gutes! *cz/rä

29. + 30.4., Soul of skin –

Sensual Thai Yoga Massage,

www.authentic-eros.com


Schwul. Trans*. Teil der Szene.

Unsere Community ist bunt und vielfältig. Was es heißt, als trans * Mann

zu leben, welche Erfahrungen schwule trans * Männer in der schwulen Szene

machen und wie Safer Sex für sie aussieht, erfährst du auf der neuen

Themenseite von ICH WEISS WAS ICH TU.

www.iwwit.de/trans


SPORT

EMS-TRAINING

Der ANTELOPE

Bodysuit

Marvels Superheld und Kassenschlager

Iron Man aka Tony

Stark kann dank seines Mecha-

Anzugs durch die Luft fliegen, Lichtblitze

aus den Händen schießen und

er verfügt über Mordskräfte. Aber

funktioniert so ein Superheldenanzug

auch im echten Leben? Kann

ein Kleidungsstück uns tatsächlich

stark machen wie Iron Man? Der

Bodysuit des jungen Labels

ANTELOPE verspricht zumindest

die Performance-Leistung des

Trägers beim Work-out zu steigern.

Wir haben den Super-Anzug unter

die Lupe genommen.

Der ANTELOPE.SUIT bestehend aus Shirt

und Shorts, ist so etwas wie das Rundumsorglos-Paket

des jungen deutschen Startup-Unternehmens.

Neben dem Anzug

für den ganzen Körper gibt es außerdem

Wadentrainer, eine Art Bolero für die

Oberarme und ein Tanktop für die Bauchund

Rückenmuskulatur. Alle ANTELOPE-

Produkte sind waschbar und können via

App angesteuert werden, die über fünf

Trainingsprogramme verfügt: Warm-up,

Ausdauer, Kraft, Cool-down und Relax.

Aber wie funktioniert der Bodysuit? EMS-

Training, also Elektro-Myo-Stimulation, ist

nicht neu. Seit vielen Jahren wird diese Art

der Muskelstimulation in der Rehabilitation

eingesetzt, seit den 1990er-Jahren auch

im Profisport. Der große Vorteil des EMS-

Trainings ist, dass die elektrischen Impulse

nicht diskriminieren: Sie stimulieren alle

Muskeln unabhängig vom Fasertyp. Dies

bedeutet, dass selbst schnell zuckende

Fasern (Typ II) aktiviert werden, während

sie sonst nur bei hoher Anstrengung genutzt

werden. Damit ist das EMS-Training

vor allem für besonders aktive Menschen

und Profisportler eine gute Ergänzung, da

diese häufig ein so hohes Leistungsniveau

erreicht haben, dass Fortschritte nur noch

sehr langsam zu erzielen sind. Warum

aber nicht, wie in diversen Infomercials

vorgeschlagen, mit den Chips auf dem

Schoß TV schauend den Anzug die

Arbeit machen lassen? Ganz einfach,

weil dann die koordinative Komponente

der Muskelaktivierung vernachlässigt

würde. Nur wenn die Stimulierung mit

einer zielorientierten Bewegung einhergeht,

werden optimale Ergebnisse erreicht.

EMS-Training fühlt sich für Anfänger

zunächst ungewohnt an und sollte nicht

öfter als zwei- bis dreimal die Woche

erfolgen. Davon abgesehen kann der Einsatz

des ANTELOPE.SUIT aber gerade für

Viel-Trainierer und Männer sinnvoll sein, die

noch mehr Muskeln aufbauen wollen. Und

wir finden, für einen Sportanzug sieht der

Bodysuit von ANTELOPE auch noch richtig

gut aus. *fj

www.antelope.club


Ist die Viruslast

der einzige Parameter

für den Therapieerfolg?

Stand September 2015

Keine echten Patientenbilder, keine vollständige Darstellung

der gesamten HIV-Patientenpopulation.

www.nochvielvor.de


SPORT

ERNÄHRUNG

VITALSTOFFE:

Worauf Sportler achten sollten

Jeder vierte Mann in Deutschland

greift gerne zu einer Extra-

Portion Vitamine und Mineralstoffe,

um fit zu bleiben oder gesünder zu

leben. Das klappt allerdings nur, wenn

man sie gezielt einsetzt und richtig

dosiert.

Magnesium, Kalzium und Eisen, Vitamine

C, A und D – das sind aktuell die Topseller

bei den Nahrungsergänzungsmitteln. Klar,

all diese Mikronährstoffe sind lebenswichtig

und der Körper kann sie nicht selbst

produzieren. Aber braucht man sie deshalb

wirklich in Form von Pillen oder Pulver?

Verbraucherschützer sind da kritisch, zumal

die Deutsche Gesellschaft für Ernährung

festgestellt hat, dass die allermeisten

gar keinen Mangel an Vitaminen & Co

haben. Der Punkt ist nur: Für kerngesunde

Menschen mag das stimmen. Doch für andere

könnten die Standardwerte zu niedrig

liegen und Supplements wichtig werden.

FOTO: POLOLOFREACK30/GEMEINFREI

WER PROFITIERT WIRKLICH?

So sind Leistungssportler ebenso wie

Menschen mit chronischen Erkrankungen

nicht immer optimal versorgt. Sie

brauchen zum Teil mehr Eiweiß, Vitamine

und Mineralstoffe als der Durchschnitt.

Wer zum Beispiel mit HIV lebt, hat einen

höheren Bedarf an Vitaminen A, C und E,

denn diese Vitamine

binden freie

Radikale, die

im Körper

Zellschäden

verursachen. Erwiesen ist, dass sich

freie Radikale vermehrt bei Infektionen

oder auch bei einer erhöhten Viruslast

bilden. Dennoch sei es keine gute Idee,

sich dann selbst Mega-Dosen zu verordnen,

sagt die Apothekerin Birgit Eußem,

denn: „Manche Vitamine, Mineralstoffe

und Spurenelemente können in zu hoher

Dosierung immunsuppressiv wirken. Außerdem

werden Leber und Nieren zu stark

belastet, wenn man gleichzeitig antiretrovirale

Medikamente nimmt.“ Speziell für

Männer unter einer HIV-Therapie hat die

Europa Apotheek Tipps zur Gesundheit

und Ernährung unter www.smart-leben.

com zusammengestellt.

GESUND ESSEN

Die einfachste Möglichkeit,

sich täglich mit den nötigsten

Nährstoffen zu versorgen:

vollwertig essen, und zwar

möglichst naturbelassene

Lebensmittel, viel Obst und

Gemüse, mehr pflanzliche Fette

und Fisch als Fleisch. Gut für den

Stoffwechsel ist es auch, zwischen

den Mahlzeiten Esspausen einzulegen.

Wer sich daran hält, isst automatisch

gesund. Die meisten dürften dann bestens

versorgt sein.

Sonst ist es nur dann wirklich sinnvoll,

Supplements zu nehmen, wenn der Arzt

einen Nährstoffmangel festgestellt hat

– dann allerdings oft in Form von Arzneimitteln

mit einer höheren Dosierung als sie

Vitalprodukte aus dem Supermarkt haben

dürfen. Ohnehin spricht einiges dafür,

Vitaminpräparate & Co in der Apotheke zu

besorgen, denn nur apothekenpflichtige

Produkte erhalten zuverlässig die empfohlene

Dosis an Wirkstoffen. Außerdem

kann man vor dem Kauf nachfragen, ob

es womöglich unerwünschte Wechselwirkungen

mit seinen Medikamenten oder

Stärkungsmitteln gibt. *Karin Banduhn

FOTO: GERRY BACLAGON/GEMEINFREI

QUELLEN

Pharmazeutische Zeitung:

www.pharmazeutische-zeitung.de

Bundesverband der Verbraucherzentralen:

www.verbraucherzentrale.de/

nahrungsergaenzungsmittel-die-meisten-wirken-nicht

DGE: www.dge.de/presse/pm/bunte-pillen-fuers-gutegewissen-was-bringen-nahrungsergaenzungsmittel

BfR: www.idw-online.de


cubus Wohnwand, Holzart Nussbaum,

Farbglas taupe matt und bronze matt

c3 Couchtisch, Holzart Nussbaum

Küche | Essen | Wohnen | Schlafen | Kind

DAS LEBEN IST EBEN

DOCH EIN WUNSCHKONZERT:

MASSGEFERTIGTE MÖBEL

FÜR ALLE WOHNBEREICHE.

it´s a tree story.

TEAM 7 Hamburg City, D 10, Domstraße 10, 20095 Hamburg, Tel. 040 329087-10; TEAM 7 Hamburg, Stahltwiete 14a (Phoenixhof),

22761 Hamburg-Altona, Tel. 040 398410-0, www.team7-hamburg.de; TEAM 7 Düsseldorf, Stilwerk, Grünstraße 15, 40212 Düsseldorf,

Tel. 0211 862937-12, www.team7-duesseldorf.de; TEAM 7 Stuttgart, Friedrichstraße 16, 70174 Stuttgart, Tel. 0711 4708-130,

www.team7-stuttgart.de; TEAM 7 München, Herzogspitalstraße 3, 80331 München, Tel. 089 2324950-0, www.team7-muenchen.de


SPORT

1

1

2

3

Manufactum „Tout Terrain Compagnon Herren“

Manufactum „Casco Fahrradhelm Roadster“

Manufactum „Norwegian Rain Rucksack“

3

RADELN

Cruisen

auf Stahl

2

Egal ob zur Arbeit, in der Freizeit,

zum Training oder zum Cruisen:

Radfahren ist die luftigste Art der spaßgetriebenen

Fortbewegung.

Wohl dem, der dafür den richtigen Partner

unterm Hintern hat, wie ein durchdachtes

„Tout Terrain Compagnon“. Das Rad

mit unverwüstlichem Chrom-Molybdän-

Stahlrahmen wiegt knapp 14 Kilo und

ist damit so leicht wie vergleichbare

Rahmen aus Aluminium, aber deutlich

langlebiger. Auch die Komponenten sind

durchweg hochwertig: eine wartungsarme

11-Gang-Nabenschaltung kombiniert mit

Carbonriemen- statt Kettenantrieb, fest

zupackende Scheibenbremsen, lichtstarke

Scheinwerfer mit Standlichtfunktion,

integrierter Gepäckträger sowie Sattel und

Griffe von der Traditionsmarke Brooks. In

der Summe ein klasse Compagnon für den

zweirädrigen Alltag.

Ein gutes Fahrrad ist jedoch nicht alles! Der

Pedaleur von Welt setzt auf die richtigen

Accessoires, wie den Casco-Roadster-

Fahrradhelm, der nicht nur den Kopf

schützt, sondern auch noch verdammt gut

aussieht, oder den Norwegian-Rain-Rucksack,

mit dem unterwegs die wichtigen

Habseligkeiten bequem und trocken auf

dem Rücken verstaut sind. So macht das

Radeln Spaß! *nj

www.manufactum.de

RADELN

Setz dich drauf

Wer bequem durch die

Stadt stromern will und

dazu gern noch zügig

unterwegs ist, hat mit

dem neuen „Diamant

Zouma s+“ ein E-Bike der

neuesten Generation zwischen

den Beinen. Es ist schnell, männlich,

sexy, hochwertig, bequem

und dazu sehr flott auf Tour,

wenn gewünscht – bis zu 45

km/h sind drin. Da hängt man,

dank kraftvollem Motor von

Bosch, jeden anderen Radler

so gut wie mühelos, ohne ins

Schwitzen zu kommen. *nj

www.diamantrad.com


WENN ES UM MEINE

HIV-INFEKTION GEHT…

Lieber gleich zu den Experten der Europa Apotheek.

Jetzt kostenlos von unseren erfahrenen

Experten beraten lassen:

0800 – 200 800 307

(Kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilnetz, Mo.-Fr. 9-18 Uhr, Sa. 9-16 Uhr)

Weitere Infos auch unter:

smart-leben.com/HIV

Alexander Toerschen 1 , 47,

Kunde der Europa Apotheek

Rezept vom Arzt.

SOFORT-BONUS ** VON DER

EUROPA APOTHEEK.

30 € *

pro

Rezept

Wir verrechnen Ihren persönlichen Sofort-Bonus **

direkt mit Ihrem Rechnungsbetrag.

Einfach Rezept einsenden – Ihr Porto zahlen wir.

europa-apotheek.com/sofort-bonus.htm

* Für jedes rezeptpflichtige Medikament erhalten Sie einen Sofort-Bonus. Dieser liegt in Abhängigkeit vom Apothekenverkaufspreis zwischen 2,50 Euro und 10 Euro (Preis des Arzneimittels (inkl. MwSt.) kleiner 70 Euro =

Sofort-Bonus für Sie pro Packung von 2,50 Euro; Preis des Arzneimittels zwischen 70 Euro bis 300 Euro = Sofort-Bonus von 5 Euro pro Packung; Preis des Arzneimittels über 300 Euro = Sofort-Bonus von 10 Euro pro

Packung). Bei drei Medikamenten mit Maximalbonus macht das pro Rezept 30 Euro. ** Der Sofort-Bonus wird nur bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln gewährt, nicht bei Hilfsmitteln, Nicht-Arzneimitteln und frei

verkäuflichen Arzneimitteln auf Rezept. Bei Kassenrezepten wird Ihr Sofort-Bonus Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben und sofort mit Ihrem Rechnungsbetrag verrechnet. Bei Privatrezepten wird der Sofort-Bonus

Ihrem Kundenkonto gutgeschrieben und mit dem Kaufpreis nicht rezeptpflichtiger Produkte verrechnet. Ein möglicher Restbetrag verbleibt auf Ihrem Kundenkonto.

1 Name zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.


MODE

FOTOS: DANIEL LATHWESEN

Bevor er mit seinem

eigenen Label MAT-

THIAS MAUS MBRILLIANT

durchstartete, war der Berliner

schon Head of Design bei ELLA

SINGH, einer Modemarke, die

unter anderem Mode für „Leute

heute“, „Deutschland sucht den

Superstar“ und „Germany’s Next

Topmodel“ stellte. Wir sprachen

mit dem gebürtigen Darmstädter

in seinem schicken Atelier in

Berlin – in dem er übrigens auch

(am liebsten vegan) lebt!

„Ich überschreite

gerne Grenzen“

Deine Hüftcolliers erinnern

etwas an die Boylesque-Szene.

Hm, das ist eine schöne und berechtigte

Atmosphäre, aber ich sehe

mich da nicht so. In meinen Augen

sind das vor allem Künstler, die sich

gegenseitig beklatschen. (grinst) Mir

ist diese Szene zu eng. Bei mir ist es

einfach so, dass anstelle des Brautkleids,

wie bei anderen Designern,

das Hüftcollier der Höhepunkt einer

Modenschau ist. Das ist einfach ein

Eyecatcher.

Wer oder was inspiriert dich?

Mich inspiriert zum Beispiel der

Filmregisseur Peter Greenaway.

Seine Kunst zeigt, das Grenzen nicht

sein müssen im Kopf. Allgemein

inspirieren mich Menschen, die über

Klischees hinausgehen. Und die

Sehnsucht ...

Bist du eher melancholisch?

Ja, absolut. Aber, hm, nun, sagen

wir es so: Ich habe ein großes Herz,

in dem viele Platz haben, auch

Menschen aus der Vergangenheit.

INTERVIEW

MATTHIAS

MAUS

FOTO: MIRKO NAGEL


Liebeskummer, Weltschmerz, all das inspiriert

mich. Unerfüllte Liebe treibt mich an ...

Das ist auch gut, dadurch rastet man nicht.

(grinst)

Du inszenierst Mode auch gerne

recht kunstvoll.

Ich zelebriere meine Mode gerne, ja. Für

Deutschland gilt: Individualität wird geschätzt,

aber nicht gekauft. Also braucht

man eine Inszenierung, die einen in die

Presse bringt, die etwaige Sponsoren auf

einen aufmerksam macht. Ich inszeniere

gerne den Mann als Lustobjekt, was nicht

heißt, dass ich ernste Themen ausspare.

So engagiere ich mich seit drei Jahren für

ein Projekt zum Thema Ehrenmord. Dreißig

Prozent aller Ehrenmorde passieren an

Männern und keiner weiß es! 2014 habe

ich mich entschlossen, Einrichtungen zu

unterstützen, die das Bewusstsein

derer erweitern können, die

aus anderen Kulturkreisen

zu uns kommen.

Provozierst du

gerne?

Das ist ein Mittel, um

Aufmerksamkeit zu

generieren. Aber ich

nenne es lieber so: Ich

überschreite gerne Grenzen.

Die Provokation ist bei mir

kein Selbstzweck, sie soll auf meine

Mode, auf meine Gedanken aufmerksam

machen. Nacktheit ist für mich eine Hommage

an die Schöpfung, nicht Porno.

Sind Internetportale für dich eine

Option?

Das sind ja im Grunde die, die den Markt

verändert haben. Mode als beliebiger Wegwerfartikel.

Input wird nur durch Low- Budget

-Masse geschätzt. Tatsächlich hat mich

Zalando angefragt, ob ich für sie einige

„sehr couturige“ Modelle fertigen kann, vier

Outfits in einer Woche – für kaum Etat. Das

war gar nicht zu schaffen, ich bräuchte da

pro Outfit drei Wochen. Ich positioniere

mich so: zweimal ihm Jahr Berlin Fashion

Week mit meiner Show – meine wichtigsten

Feiertage im Jahr.

Und wie nutzt du die Fashion Week?

Ich bin da mit meiner eigenen Schau beschäftigt.

Die meisten Designer interessieren

mich nicht. Es ist alles so austauschbar

geworden. Ich favorisiere ohnehin immer

die Off-Locations ... Wenn ich eine Schau

mache, dann schaue ich immer, ob ich für

das Thema der Kollektion eine passende

Location, einen passenden Rahmen, das

passende Ambiente finde.

*Interview: Michael Rädel

www.mbrilliant.com


COMEBACK

Kilian

Kerner

meldet sich zurück

Und das ganz sportlich. Der Designer

erfüllte sich mit der Tenniskollektion

„PLAYERS“ für die Sportmodemarke

BIDI BADU einen Lebenstraum.

„Es ist absoluter Wahnsinn, was ich gerade

erlebe. Tennis ist seit meiner Kindheit eine

meiner größten Leidenschaften und es

war immer mein Lebenstraum, eine eigene

Tenniskollektion zu designen“, verrät er, „Der

Zeitpunkt hätte kein besserer sein können. Es

ist ein absolutes Geschenk und ich freue mich

sehr auf die Chance und die neue Aufgabe, die

ich durch BIDI BADU bekommen habe.“ Wir

freuen uns mit ihm! *rä

bidibadu.com


TESTSIEGER

FOTOS: ROBIN KATER

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


MODE

TREND

UNIQLO

SPORT


MODE

Genau die richtige Mode für unsere Sport-Sonderausgabe.

Und für dich.

„UNIQLO SPORT kombiniert die Eigenschaften von

Sportswear und Alltagsbekleidung“, verrät das Team.

Modische Funktionalität ist also angesagt. In diesen

scharfen Teilen kannst du sporteln, trainieren, arbeiten

und auch nur mal den Hund rausbringen – du

wirst immer gut aussehen. Und das ist doch was! „Die

Kollektion bietet sowohl gelegentlichen Fitnessstudio-Besuchern,

als auch professionellen Sportlern

eine Vielfalt an passenden Kleidungsstücken.“ Schön!

*rä

www.uniqlo.com

KASABIAN

Das neue Album

“FOR CRYING OUT LOUD”

28/4/17


FILM

INTERVIEW

MAHERSHALA ALI

Der Star aus „Moonlight“

Der Oscar für den besten Film,

den besten Nebendarsteller und

das beste adaptierte Drehbuch: Das

Drama „Moonlight“ war an den US

Kinokassen schon untergegangen,

jetzt ist es plötzlich in aller Munde.

Wir sprachen mit Mahershala Ali.

Mr. Ali, kann man sagen, dass der

Film Ihr Leben verändert hat?

Oh ja, „Moonlight“ ist etwas ganz Besonderes,

Einzigartiges. Aber gar nicht

so sehr wegen irgendwelcher Preise oder

Nominierungen, die ich dafür bekomme.

Die Veränderung, die der Film in meinem

Leben ausgelöst hat, fing schon viel früher

an, bei der Arbeit. Es fällt mir allerdings gar

nicht leicht, die richtigen Worte zu finden.

Die Geschichte, meine Rolle, die Arbeit

mit Regisseur Barry Jenkins – schon beim

Gedanken daran werde ich von Emotionen

überwältigt, die tiefer sind als alles, was ich

sonst in meinem Beruf als Schauspieler

erlebt habe.

Ab welchem Zeitpunkt haben Sie

denn erkannt, dass dies nicht nur ein

weiterer kleiner Independent-Film

unter vielen ist?

Für mich persönlich habe ich das gleich

beim Lesen des Drehbuchs begriffen.

Ich war damals an einem Wendepunkt in

meiner Karriere, mit „House of Cards“ war

ich durch und hatte die freie Wahl, was als

Nächstes kommt. Sobald ich „Moonlight“

in den Händen gehalten habe, war klar:

Dieser Film ist meine absolute Priorität.

Dass mich mein Gefühl, diese Geschichte

sei etwas Ungewöhnliches, nicht betrogen

hat, begriff ich dann ziemlich schnell nach

den Festivalpremieren in Telluride und

Toronto letzten Herbst. Der Film schien

die Zuschauer auf eine Weise zu bewegen,

wie ich es so intensiv noch nie erlebt

hatte. Und auf den unterschiedlichsten

Ebenen. Von der Thematik über die Musik

und die Kameraarbeit bis hin zu uns

Schauspielern sprachen die Leute über

die verschiedensten Elemente, die sie

begeisterten.

Sehen Sie den Erfolg von „Moonlight“

auch als ein Zeichen dafür,

dass sich in Hollywood etwas tut in

Sachen Rassismus?

Dafür braucht es schon etwas mehr als

einen Film. Zumal es bei dem Thema

ja nicht nur um Afroamerikaner geht.

Asiatischstämmige Schauspieler und

Latinos beklagen sich genauso oder

sogar mehr über den Mangel an Rollen

und Geschichten. Als 1974 geborener

Afroamerikaner habe ich Zeit meines

Lebens mitbekommen, dass der Weg

Richtung Veränderung und Fortschritt

sehr langsam vorangeht. Aber ich freue

mich über jede noch so kleine positive

Veränderung. Und wenn ich mir Alex

Hibbert, Ashton Sanders und Trevante

Rhodes ansehe, die drei jungen

„Moonlight“-Hauptdarsteller, dann habe

ich schon den Eindruck, dass ihnen ein

paar mehr Möglichkeiten offenstehen

als mir damals in dem Alter. Das ist doch

schon mal was.

Sie blicken also optimistisch nach

vorne?

Dafür gibt es meiner Meinung nach

durchaus gute Gründe. Nicht nur der Erfolg

von und all diese Auszeichnungen für

„Moonlight“. Schon jetzt lässt sich doch

beobachten, dass die Aufmerksamkeit für

Filmemacher vor und hinter den Kameras

immer größer wird, die nicht weiß, nicht

männlich oder nicht heterosexuell sind.

Ich hoffe einfach, dass wir alle diese neuen

Chancen nun auch nutzen. Mein Motto war

es ohnehin immer schon, nicht zu sehr das

zu bedauern, was ich nicht machen konnte

oder durfte, sondern lieber die Möglichkeiten,

die sich bieten, voll und ganz zu nutzen.

Wie war das in Ihrer Jugend? Bekamen

Sie oft vermittelt, dass Ihnen

aufgrund Ihrer Hautfarbe nicht alle

Türen offenstehen?

So kann man das nicht ausdrücken. Meinen

Vater sah ich damals nicht oft, der stand in

Musicals auf der Bühne. Aber das zeigte mir

früh, dass man seinen Lebensunterhalt mit

etwas verdienen kann, das nicht unbedingt

dem klassischen Weg entspricht. Noch viel

wichtiger war allerdings meine Großmutter,

die bis heute mein Guru und mein großes

Vorbild ist. Von klein auf trichterte sie mir

ein, dass ich im Leben alles machen und

erreichen könne, was ich mir vornehme.

*Interview: Jonathan Fink

Das ganze Interview gibt es hier:

www.blu.fm/topics/film


FILM

FOTO: SALZGEBER

FOTO: PRO-FUN

KINO

Der Teenager, die tickende

Zeitbombe

Wenn man in einem Kaff auf dem Land in Österreich aufwächst, dann

ist die größte Angst, dass man dort hängen bleibt. Dies geht auch

Paula so, die heimlich in Charlotte verliebt ist, die wiederum aber mit

Michael zusammen ist. Um sich abzulenken, gibt Paula Tim eine Chance,

der tatsächlich Gefühle für sie hat. Und dann ist da auch noch Lilli,

die als Verführerin auftritt und Paula zur Entscheidung zwingt, ob sie

ihren eigenen Gefühlen folgen möchte oder denen der anderen.

Regie-Debütantin Moja Art zeigt das Teenagersein so wie es ist: hochdramatisch,

weltbewegend, ausschweifend – und doch ganz banal.

„Siebzehn“ läuft im April in der Queerfilmnacht. *am

Genaue Orts- und Zeitangaben für die einzelnen Städte findest

du hier: www.queerfilmnacht.de

KINO

Esteros

Matías und Jeronimo wachsen zusammen in Argentinien

auf und sind beste Freunde, die sich auch körperlich sehr

nahe sind, aber nicht zu ihren Gefühlen stehen können.

Doch dann zieht Matías nach Brasilien und die beiden

sehen sich lange Zeit nicht mehr.

Als er nach zehn Jahren zum Karneval nach Argentinien

zurückkehrt und Jeronimo wiedersieht, der dort inzwischen

sein Leben als schwuler Künstler lebt, verstehen

sich die beiden wieder gut. Obwohl Matías mit seiner

Freundin da ist, entschließen sich die beiden, für ein paar

Tage gemeinsam in die Esteros del Iberá zu fahren, den

Ort, an dem sie sich kurz vor Matías’ Wegzug näherkamen

… *am

Im April in ausgewählten Kinos.


MUSIK

INTERVIEW

BLONDIE

FOTO: A. THOMPSON

„Jedes Album

ist ein kleiner

Neuanfang“

Debbie Harry (71)

und Chris Stein (67)

bestaunen den prächtigen

Alexanderplatz-Blick in

ihrem Zimmer im Berliner

„Soho House“ und wirken

exakt wie das etwas in die

Jahre gekommene, linksliberale

New Yorker Szenepaar,

das sie – obschon seit

Jahrzehnten nicht mehr

liiert – auch sind. Gern vollendet

man die Sätze des

anderen, gern neckt man

sich spielerisch, stets wirkt

der Umgang der beiden

Blondie-Köpfe miteinander

sehr liebevoll. Drei Jahre

nach ihrem Jubiläumswerk

„Blondie 4(0) Ever“

kehren die Urgesteine,

auf deren Konto zeitlose

Hits wie „Heart of Glass“,

„The Tide Is High“ und

„Maria“ gehen, mit dem

neuen, erstaunlich jung

und engagiert klingenden

Album „Pollinator“ zurück.

Unterstützt wird Blondie

bei den neuen Songs unter

anderem von David Sitek

(TV On The Radio), Johnny

Marr und Sia, produziert

hat John Congleton (Sigur

Ros, Goldfrapp, Marilyn

Manson).


MUSIK

Debbie, du sagst auf eurer Single

„Fun“: „You’re my fun, you pick me

up again.“ Über wen singst du diese

Zeile?

Debbie Harry: Über niemand Bestimmtes.

Ich habe recht viele gute Freunde, männliche

wie weibliche, mit denen ich abends

wunderbar weggehen und den Alltag

vergessen kann. An diese Menschen ist der

Song gerichtet.

Hast du beim Weggehen so viel Spaß

wie eh und je?

Debbie: (lacht) Doch, danke. Ich glaube,

ich habe meine Portion an Spaß. Vielleicht

habe ich sogar mehr Spaß, als ich eigentlich

sollte.

Wie meinst du das?

Debbie: Die Leute könnten motzen: „Hey,

sie ist über siebzig, sie sollte mal ruhiger

werden“. Die Gesellschaft ist es nicht so

gewohnt, dass Leute in unserem Alter,

Frauen zumal, noch so umtriebig sind. Aber

was soll ich sonst mit dem Leben anfangen?

Ich hatte immer schon Spaß daran,

meine Probleme, Konflikte und Sorgen

hinter mir zu lassen und den Moment zu

genießen.

Lebst du so, wie die meisten Menschen,

die keine 20 oder 30 mehr

sind, insgeheim gern leben würden?

Debbie: Das kann ich nicht beantworten.

Ich weiß nur, dass viele denken: „Mensch,

Debbie Harry, immer gut drauf, sie muss

ein super Leben haben.“ So schlicht ist

es natürlich nicht. Auch ich habe meine

Schlachten zu schlagen, das Leben ist kein

Rosinenbrötchen. Das heißt: Deinen Spaß

musst du dir auch manchmal erkämpfen

und erstreiten.

Wo findest du deinen Spaß?

Debbie: Überall. Ich treibe viel Sport, ich

gehe gern ins Kino, ins Theater, ich tummele

mich auf Partys und auch in Klubs.

Na ja, und ich besuche total gerne Chris

und seine Familie. (lacht)

Im Video lässt du im Klub wirklich

die Sau raus. Entspricht das der

Realität?

Debbie: Was glaubst denn du? Ich liebe es,

tanzen zu gehen. Ich liebe das fast mehr

als alles andere.

Du siehst im Video halb so alt aus,

wie du bist.

Debbie: Das macht der viele Disconebel.

(lacht) Ich würde sagen, ich halte mich so

weit ganz ordentlich.

Was für Sport machst du?

Debbie: Ich habe einen Trainer, wir machen

viel für die Balance, für die Standfestigkeit.

Und viele Übungen im Bereich der Achtsamkeit.

Für mich funktioniert das sehr

gut, ich mache das gerne.

Chris, machst du mit?

Chris Stein: Nein, echt nicht. Ich fahre

lieber Fahrrad. Ich war mal ein Jahr lang

Mitglied in einem Fitnessklub, das war nix.

Das Studio „Magic Shop“, in dem

ihr „Pollinator“ aufgenommen habt,

musste kurze Zeit später schließen.

Chris: Ja, „Pollinator“ ist das letzte Album,

das dort aufgenommen wurde. Traurig.

David Bowie, der dort direkt vor uns sein

Album „Blackstar“ eingespielt hat, war zwei

Monate zuvor gestorben, als wir dort zu

arbeiten anfingen. Das hat unseren Aufenthalt

schon sehr emotional gemacht.

Seid ihr wegen Bowie dort hingegangen?

Chris: Nein, das nicht. Der Nostalgiefaktor

mag eine kleine Rolle gespielt haben, aber

in erster Linie ist das Studio einfach sehr

praktisch für uns gewesen, auch unser

Produzent John Congleton wollte gern

dort aufnehmen.

Das neue Album hört sich wirklich

frisch und unverbraucht an. Seid ihr

froh, dass die ganzen Feierlichkeiten

rund um das 40-jährige Bandjubiläum

hinter euch liegen und ihr euch

wieder auf die Gegenwart konzentrieren

könnt?

Chris: Für uns ist tatsächlich jedes neue

Album ein kleiner Neuanfang. Zumindest

denken wir das. Dieses Mal war uns wichtig,

mit der ganzen Band in einem Raum zu

sein und ein wirkliches Gemeinschaftsprojekt

zu machen. Auf den vorherigen zwei

Alben haben wir mehr mit dem Computer

gemacht, ich denke, die Leute, und auch

wir, wollten den guten, alten Rock ’n’ Roll-

Vibe zurückhaben.

Sia hat für euch das Stück „Best Day

Ever“ geschrieben. Bewundert sie

dich, Debbie?

Debbie: Weiß ich nicht. Sia ist unheimlich

cool. Chris und ich bewundern sie mit

Sicherheit nicht weniger, als sie möglicherweise

uns bewundert.

Was bedeutet der Begriff „Pollinator“,

also „Bestäuber“, mit Blick auf

euer Album?

Chris: So wie die Bienen hin- und herfliegen

und Dinge an einer Stelle sammeln,

um sie an eine andere Stelle zu bringen,

so bauen wir unsere Musik zusammen. Wir

holen uns überall Inspiration und basteln

uns unser Blondie-Ding zusammen.

Debbie: Mir ist dieser Titel total spontan

eingefallen, als ich am Telefon mit Chris

sprach. Ein cooles Wort, oder? Ich dachte

irgendwie an Pollen, an den Terminator,

an Bienen … na ja, so bekomme ich meine

Ideen. Ich kann das nicht genauer erklären,

so was passiert mir einfach manchmal.

Du bist gerade zur „Stil-Ikone des

Jahres“ vom Magazin Elle gewählt

worden. Deine Reaktion?

Debbie: Ich bin sehr glücklich darüber. Mich

überraschen solche Auszeichnungen immer,

aber wenn ich mal ernsthaft darüber

nachdenke, dann kann ich schon verstehen,

wie das zustande gekommen ist. Sehr

viele Modedesigner haben über die Jahre

Kleidung und ganze Linien entworfen,

die auf meinem Look aus den Siebzigern

basieren.

Warum überrascht dich so was

noch?

Debbie: Weil die anderen Künstlerinnen so

viel organisierter sind als ich. Die sehen immer

perfekt aus, jedes Mal. Ich habe meine

freien Tage, ich gehe auch oft komplett

ungestylt auf die Straße. Es wäre mir zu

stressig, immer das perfekte Make-up aufzulegen

und mir Gedanken über meinen

Stil zu machen, wenn ich mit den Hunden

Gassi gehe.

Hilft nichts, wir müssen noch über

euren Präsidenten reden. Wie ist die

Stimmung in New York mit Trump.

Hat sich der Trubel gelegt?

Debbie: Nein, wir stehen alle nach wie vor

total unter Spannung. Alle sind sehr, sehr

misstrauisch, und das auch zu Recht.

Blondie steht für Diversität, für Toleranz,

für Menschenrechte…

Chris: Man kann sagen, dass Trump und

Blondie sich fürs Erste unversöhnlich

gegenüberstehen. Jetzt muss man sehen,

ob sich sein Treiben einpendelt, aber die

nächsten ein bis zwei Jahre wird es nicht

sehr angenehm.

*Interview: Steffen Rüth


MUSIK

THOMAS ANDERS

„... weil es mir einfach Spaß macht ...“

Wie viele gibt es schon, die so

lange dabei sind wie er? Letztens

kam sogar jemand zu Thomas Anders

und sagte: „Solange ich lebe, gibt es Sie

schon.“ Und er frage sich lachend:

„Ist das jetzt ein Kompliment?“

Eigentlich gibt es ja heutzutage nichts

Normaleres, als ein Album in deutscher

Sprache aufzunehmen und zu veröffentlichen,

selbst wenn es das Erste ist, das

man in einer über dreißig Jahre langen

Karriere auf diese Art produziert. Aber

anderseits ist Thomas Anders nun einmal

nicht irgendein Sänger, sondern die Hälfte

von Modern Talking, die sich nicht von den

alten Hits distanziert hat. Er tourt weltweit

mit diesen und seinen eigenen Songs,

und hat ein sehr viel größeres internationales

Publikum als er Fans zu Hause

besitzt – und das sind auch nicht gerade

wenige. Diese Entscheidung ist also doch

ausnahmsweise ein bisschen eigenartig.

„Stimmt“, gibt Thomas Anders nach kurzem

Nachdenken zu, „aber ich bin immer

für Überraschungen gut. Ich probiere

immer wieder was anderes aus.“ Seit dem

ersten Ende von Modern Talking hat er

mehr als zehn Soloalben aufgenommen

– darunter auch ein Weihnachts- und ein

Jazzalbum. „Das bedeutet natürlich nicht,

dass ich nie wieder englisch singen werde

oder dass meine ausländischen Fans jetzt

nur die deutschen Lieder hören müssen.“

Er hofft aber, dass „Der beste Tag meines

Lebens“ sie trotzdem begeistern wird,

nicht nur, weil echte Fans ja erst einmal

alles interessant finden, was von ihrem Idol

neu erscheint. „Da die Titel tanzbar sind

und nicht so weit weg von Modern Talking,

werden die bestimmt ziemlich happy damit

sein.“ Natürlich kann er auch jederzeit

englische Versionen davon aufnehmen,

die Produktionen stehen ja. „Und es sind

schon viele Sachen drauf, die auch perfekt

auf Englisch funktionieren können.“

Seit gut fünf Jahren trägt er sich schon mit

dem Gedanken, dieses Album aufzunehmen,

aber für das Projekt brauchte er Zeit

und Anlauf, „denn ich musste mich erst

einmal reinfinden, in dieser Sprache zu

singen. Wenn man 33 Jahre nur englisch

gesungen hat, dann hat man seine Stilistik

und eine Art der Interpretation.“ Nach und

nach fanden sich die richtigen Produzenten

und Lieder, und natürlich macht er

sich keine Sorgen, damit auf die Bühne zu

gehen. So etwas wie Lampenfieber kennt

Thomas Anders nicht, „weil es mir einfach

Spaß macht.“

Egal ob man zu seinen Fans oder seinen

Hatern gehört – dass dieser Mann für eine

entspannte und optimistische Lebenshaltung

steht, kann man schwer bezweifeln.

„Ich bin jetzt nicht der lebende Baldriandrops,

aber es ist eben meine Grundeinstellung,

positiv, kraftvoll und mit Freude

durchs Leben zu gehen.“ Sonst könnte

man wohl auch nicht zum tausendsten

Mal „Cheri, Cheri Lady“ singen, und er hat

auch weiterhin vor, seinem Publikum das

zu geben, was es sich wünscht. „Es gibt ja

Künstler, die tragen die Bürde ihrer Karriere

mit sich, die brechen fast darunter zusammen.

Aber sieh es mal leicht, denke ich.

Danke, dass ich die Chance hatte, das alles

miterleben zu dürfen!“ *fis


Vom 29. April bis 7. Mai 2017

veranstaltet TUI Cruises die erste

deutschsprachige Kreuzfahrt für die

LGBT*-Community und deren Freunde.

TIPP

Die treiben

es bunt!

Conchita heuert auf der Rainbow Cruise an

und wird als Top-Act mit der durchs Mittelmeer

kreuzen. Ab Palma de Mallorca (Mallorca) geht es

mit verschiedenen Stopps durch das westliche

Mittelmeer nach Valletta (Malta). An Bord wird

die schillernde Kunstfigur eine glamouröse Show

bieten. „Für mich verbindet die Rainbow Cruise

Toleranz und Freiheit. Ich freue mich riesig, mit

dabei zu sein“, so Conchita. Auch das weitere

Programm der Rainbow Cruise ist hochkarätig:

An Bord der Rainbow Cruise erwartet

die Gäste echtes Party-Feeling auf

hoher See mit Gastgeberin und Dragqueen

Gloria Viagra, Szene-DJs sowie weiteren Auftritten

von Künstlern aus den Bereichen Musik,

Comedy, Kabarett und Travestie. Mit dabei sind

unter anderem DJ-Star WestBam, Rony Golding,

Chansonnier Tim Fischer, die Comedians Kay Ray

und Elke Winter und Entertainer Sven Ratzke.

In Barcelona wird der Übernacht-Aufenthalt in

Kooperation mit der „SEXY Party Cologne“ zu einer

ganz besonderen Nacht und „Revolver Party

Berlin“ übernimmt im Golf von Neapel wenige

Tage später das Kommando über das Pooldeck.

www.rainbow-cruise.de

MUSIK

Die Blüte

von Milky

Chance

Das neue Album der beiden

Klangtüftler heißt „Blossom“

und macht wahrlich Lust auf

den Frühling.

#DERGARTEN

„Down by the River“, „Stolen

Dance“ und „Flashed Junk

Mind“ – mit diesen Hits wurde

das Duo Clemens Rehbein

& Philipp Dausch aka Milky

Chance berühmt. Jetzt veröffentlichen

sie ein neues Album,

das wieder voller Klub- und

Pop-Perlen ist. Unsere Anspieltipps

sind „Clouds“, „Doing

Good“ und „Ego“. – „Als wir die

ersten Demos gemacht haben,

war unsere Vision, bei unserem

bewährten Stil zu bleiben, aber

ein bisschen handgemachter

an die ganze Sache ranzugehen“,

sagt Philipp im Gespräch.

Das hat geklappt. Entstanden

ist einfach gute Musik. *rä

Llorcas neues Album „The Garden“ ist groovend und

ideal passend, wenn man im Garten oder auf dem

Balkon liegt. Keine bösen Beats, kein Computer-

Geratter, keine harte Bass Drum. Nein, der Franzose

präsentiert 16 Jahre nach seinem ersten Album (!)

ein entspanntes Zweitwerk. Unsere Anspieltipps

sind „Make Your Own Choice“ (mit Mawogany

Wood), „Trigger Happy“ (mit Stefan Frank) und

„Rather Be Lonely“ (mit Laetitia Dana). *rä


MUSIK

FOTO: JULIA KIECKSEE

INTERVIEW

Y‘AKOTO

„Es wie das Wasser zu machen“

Die Echo-nominierte, deutschghanaische

Soul-Sängerin

kehrt am 31. März mit ihrem dritten

Studioalbum „Mermaid Blues“ zurück.

Und sie hatte Zeit für ein Interview

mit uns.

Worauf hast du dich bei deinem

neuen Album besonders konzentriert?

Das Überthema des Albums ist das Loslassen.

Der Titel „Mermaid Blues“ deutet

schon an, dass Wasser ein Motiv ist. Es

wie das Wasser zu machen, Hindernisse

zu umgehen, Dinge nicht krampfhaft

festzuhalten.

Welche beiden Lieder sind dir besonders

wichtig?

Hm, eigentlich sind mir alle Lieder wichtig,

die auf dem Album sind. Ich hatte

circa vierzig Lieder geschrieben. Die, die

es aufs Album geschafft haben, sind

meine Lieblingslieder.

„Drink My Friend“ sticht besonders

heraus …

Man ist in einer Situation gefangen, kommt

nicht vor und nicht zurück. Man ist auf

einem Schiff, also auf begrenztem Raum

auf dem Wasser. Dieser einengenden Lage

kann man nur entkommen, wenn man

einfach mal loslässt. Daher: „Drink, my

friend!“ Sich betrinken, laut singen. Einfach

anzuerkennen, dass Leid zum Leben

gehört, man darf sich davon nicht zu sehr

einverleiben lassen.

Was passiert mit den Liedern, die

nicht aufs Album kamen?

Ich hebe alle Lieder auf, die ich eingesungen

habe. Man schreibt und probiert

herum. Manchmal verwende ich einen Satz

aus einer Demo-Aufnahme in einem anderen

Lied. Was ich geschrieben habe, ist zu

wertvoll, um weggeworfen zu werden. Sie

sind oft wie Puzzleteile. Sie sind wie eine

Art Archiv.

Hat sich der Entstehungsprozess

von einem Album in diesen digitalen

Zeiten geändert?

Organisierten Writing-Sessions kann ich

nicht so viel abgewinnen, das ist nichts für

mich. Man kommt da in einen Raum voller

Männer – als einzige Frau – und muss sich

dann noch streiten, was am besten bei der

Masse ankommt. (grinst) Alleine am Computer

zu komponieren lag mir auch nicht.

Aber am Klavier zu schreiben und dann

mit Freunden daran zu arbeiten, das ist

mein Ding. Der Großteil der Lieder auf dem

Album ist daher mit Freunden entstanden.

Worüber freust du dich gerade?

Ich freue mich, dass ich so viele Bereiche

abdecken konnte bei dem Album, bei

dessen Produktion. Ich hatte freie Hand,

es war Teamarbeit und ich konnte meine

Vision umsetzen.

*Interview: Michael Rädel


MUSIK

FESTIVAL

20 Jahre Melt.

Wir gratulieren!

FOTO: STEPHAN FLAD

Stahlgiganten, wummernde Beats, Liveacts

auf den Bühnen, Open-Air-Rave-Sonnenuntergangsromantik

am Gremminer See – das ist

das legendäre Melt-Festival.

Und als ob das nicht schon genug Lust macht, das Festival

zu erleben, begeistern auch die angekündigten Künstler.

Das Line-up für dieses Jahr liest sich wahrlich wie das

Who’s who der angesagten Avantgarde in Sachen Musik.

So sind unter anderem Fatboy Slim, Phoenix, GusGus, The

Kills, Warpaint, MØ, Glass Animals und Recondite (live)

dabei.

Besonders cool finden wir die Teilnahme von Die Antwoord.

„Kaum eine andere Band hat es in den letzten Jahren geschafft,

ein derart schräges Konstrukt irgendwo zwischen

Elektro, Rap, White-Trash-Attitüde, Kunst und Wahnsinn

zu erschaffen wie die Südafrikaner. Damit passen sie wie

Arsch auf Eimer zum Melt und wir freuen uns wie Bolle!“,

verrät das Melt-Team.

Wir chatteten mit Melt-Booker Stefan Lehmkuhl.

Woran erinnerst du dich besonders gerne, wenn du

auf zwei Jahrzehnte Melt blickst?

Zu viele Melt-Momente und -Erlebnisse für einen Satz, das

FOTO: BORKERBERLIN

Schönste ist einfach, jedes Jahr aufs Neue diese netten

jungen Menschen aus ganz Europa so glücklich beim

Feiern zu erleben. Es ist schon immer wieder aufs Neue

eine ganz besondere Stimmung beim Melt, so ein Knistern

in der Luft.

Ihr seid inzwischen weltweit ein Begriff. Hattet ihr

mit dem Erfolg gerechnet?

Schon die frühen Ausgaben fühlten sich besonders an.

Ich finde immer, man kann das Melt-Gefühl schlecht

beschreiben, man muss es mal selbst erlebt haben. Und

die, die es erlebt haben, tragen es weiter in die Welt. Damit

gerechnet, nein, aber es hat uns nicht überrascht, dass uns

ein gewisser Ruf vorauseilt.

#melt2017 #20yearsofmelt

14. – 16.7., meltfestival.de

AB JETZT ÜBERALL ERHÄLTLICH

THE NEW ALBUM

FEATURING

JENNIFER LOPEZ, ENRIQUE IGLESIAS

LEONA LEWIS, JASON DERULO U.V.M.


MUSIK

ANNA DEPENBUSCH

„ … was ich am liebsten mache …“

Es gibt ein Lied auf dem neuen

Album von Anna Depenbusch,

von dem sie sagt, dass es vielleicht ihr

Lieblingslied ist. Es handelt von einem

dieser Männer, einem dieser Raubtiere,

der seine Affären zu sammeln scheint,

einer, der mit Leichtigkeit eine nach

der anderen beginnt und genauso

schnell wieder beendet. Dieser Typ

Mann, dem man verfällt, obwohl man

genau weiß, mit was für einem man

sich da einlässt – und trotzdem ist man

unfähig, ihm zu widerstehen. Und das,

liebe Anna, romantisierst du auch noch?

Sie lacht. „Das Lied hieß ursprünglich ,Der

Beau von Paris‘, aber dann dachte ich:

,Nein, er bekommt nicht den Titel! Den

bekommen die Frauen!‘ Denn ich hatte

das gleiche Problem – diese Typen treiben

dich in den Wahnsinn – und dann kriegen

sie noch Lieder.“ Sie selbst kann auch

nicht benennen, was das Geheimnis dieser

Männer ist, ob diese natürliche Selbstsicherheit

oder der Fakt, dass sie sich ihrer

Unwiderstehlichkeit einfach bewusst

sind. Immerhin ist es ihr wichtig, den Rest

der Welt vor ihm zu warnen – nicht, dass

die anderen eine bessere Chance hätten

von diesem Mann zu lassen als sie selbst.

„Frauen wie Sterne“ heißt das Lied.

„Das Alphabet der Anna Depenbusch“ ist

voll von solchen Songperlen. Jede Zeile ist

eine Liebeserklärung an die Irrungen und

Wirrungen, die Exzesse, und die kleinen

und großen Momente des Lebens und der

Leidenschaft. Was bei anderen dabei gerne

mal ins Pathetische abgleitet, wird bei

Anna immer von Witz und Lust begleitet.

Da verschmerzt man es auch gerne, wie

lange die Wartezeit bis zu dieser Veröffentlichung

gewesen ist. Ganze fünf

Jahre liegt ihr letztes Album „Sommer aus

Papier“ nun schon zurück, eine Ewigkeit.

Doch nachdem die beiden Chefs ihres

Labels 105music (auf dem auch Ina Müller,

Annett Louisan oder Stefan Gwildis ihr

Zuhause hatten) in Rente gegangen sind,

begann eine Phase des Durcheinanders,

es gab Schwierigkeiten und Unstimmigkeiten.

Ein Team musste sich völlig neu

finden. Trotzdem ist zu dieser Zeit sogar

ein Album mit Anna entstanden, das

jedoch nie veröffentlicht wurde. „Es war ein

Projekt, das nicht unter meinem Namen

erschienen wäre, weil es elektronische

Elemente hatte. Es ist in einem Team mit

zwei Produzenten entstanden, die ich sehr

schätze und sehr mag … aber es war ein

totaler Ausflug. Es hatte sehr wenig mit

dem zu tun, was ich bisher gemacht habe.

Das hat dann zu noch mehr Verwirrung

geführt – und jetzt war Anna Depenbusch

auch noch völlig durch den Wind!“

Doch durch dieses Experiment gewann sie

auch wieder Klarheit, und erkannte, wer

sie ist und was sie will. Das Durcheinander

sortierte sich, und sie durfte sich ein neues

Team suchen, „um wieder zu meinen

Wurzeln zu finden. Damit ich wieder das

machen konnte, was ich am liebsten mache

– nämlich meine Lieder schreiben und

selber zu produzieren.“ Sie machte alles

neu, um wieder sie selbst sein zu können.

Eigentlich genau die gleiche Herangehensweise,

um sein Leben nach der Begegnung

mit einem dieser Raubtiere wieder aufzunehmen.

*fis

FOTO: SANDRALUDEWIG


MUSIK

FOTO: COLUMBIA

„Ich mache ja nicht

Musik, damit sie im Radio

funktioniert“

TOUR

Tim Bendzko

„Mir war wichtig, dass alles näher daran ist, wie man es dann

letztendlich live spielt. Dass es keine Lieder werden, die nur

am Rechner gebastelt sind“, verriet uns der Hübsche noch

im Herbst im Interview. Und jetzt kommt er auf Tour. Hits

wie „Nur noch kurz die Welt retten“, „Sag einfach Ja“ und

„Wenn Worte meine Sprache wären“ wird der 1985 geborene

Berliner sicherlich auch schmettern. „Ich genieße das Touren

extrem, das ist eine schöne entspannte Zeit, auf die ich

mich echt sehr freue.“ Und wir uns auf dich. *rä

www.timbendzko.de

„IMMER NOCH MENSCH“-TOUR

26.4.: Leipzig, 29.4.: Trier, 30.4.: Kempten, 2.5.: Bremen,

3.5.: Lingen, 4.5.: Münster, 6.5.: Kassel, 7.5.: Hannover,

9.5.: Stuttgart, 12.5.: Freiburg, 13.5.: Nürnberg,

29.5.: Berlin, 31.5.: Hamburg, 1.6.: Oberhausen,

3.6.: München, 4.6.: Frankfurt am Main, 5.6.: Köln

FOTO: B. SCHNERMANN

Pohlmann:

„Weggefährten“

In fast jedem der Lieder spielt er mit Wortbedeutungen,

dreht er Redensarten auf links und deckt die Widersprüche

auf, die unser Alltag produziert. Ingo Pohlmann hat alleine,

mit Band und seinem Produzenten Philipp Schwär sehr

lange an den neuen Songs gearbeitet, viele mehrmals vom

Textblatt über den Probenraum auf die Bühne und wieder

zurück geschleppt, bis sie selbst laufen konnten und aufs

Album fanden. Weggefährten ist nicht bunt geraten wie eine

Packung Pop-Drops, es ist weit, es ist tief, direkt und ehrlich,

oft überraschend, von hinten durch die Schulter ins Herz.


MUSIK

FOTO: BRECHEIS

Entspannt klubbig

Das neue Album von SEPALOT überzeugt

nicht nur mit seinem Cover.

„HIDE&“ ist ein entspanntes, ein kunstvolles,

ein wirklich tolles Album. Das musste

vorweg mal gesagt werden. Das fünfte Soloalbum

des Musikers vereint Breakbeats,

ausgefuchste Samples, betörende Gesänge

und auch mal schön verzerrte Stimmen

zu einem wohlklingenden Ganzen, das Lust

macht zu tanzen, aber auch als Musik zu

Hause Bestand hat. Unsere Anspieltipps

sind „Duum Dip“, „Schikane“ und „Hard

Rain“ featuring Angela Aux. *rä

FOTO: D. SMITH

Nick & June

Dieser Tage erscheint

das von Udo Rinklin (u. a.

Philipp Poisel) produzierte

Zweitwerk „My November

My“ von Nick &

June. Das Konzeptalbum

erzählt die Geschichte

des „November Boy“,

der schwer enttäuscht

von Welt und Menschheit,

verbittert und

selbstgerecht, aber auch

reflektiert und selbstanklagend

seine Gedanken

in zwölf Kapiteln erklärt,

um letztlich Abschied

zu nehmen. Epische

Songstrukturen, ausgefeilte

Soundspielereien,

tiefe Paukenschläge und

Marschrhythmen.

Deutscher Rap

Schon mit sechs Jahren stand Falk-Arne Goßler,

wie Fargo gebürtig heißt, auf der Bühne. Er

war das Kind, das sich Andrea Berg und Christina

Bach ausliehen, wenn es darum ging, ein

Duett mit Junior zu singen. Manch einer würde

munkeln, er habe eine eher schwere Kindheit

gehabt, er selbst sagt: Es machte Spaß.

Fargo, das ist ein Rapper, der einfach gut ist.

Die 14 Songs auf „Wunderbare Jahre“ ergeben

zusammen eine Coming-of-Age-Collage. Eine

mit allen Haarlängen und Farben, mit Pop, Rap,

Reggae, Rock, Soul und Dub.


Das Beste von

Herrn Mandel

Marc Almond ist die Stimme vieler

Pop- und Szenehits. Die neue Werkschau

„Hits and Pieces – The Best of Marc

Almond and Soft Cell“ versammelt seine

besten Aufnahmen. Zum Beispiel sein Cover

eines 1960er-Soul-Hits, der in seiner Version

mit Soft Cell zum Klassiker wurde: „Tainted

Love“. Marc coverte einfach gerne, zum Beispiel

„Something’s Gotten Hold of My Heart“,

ein #1-Duett mit Gene Pitney, „The Days of

Pearly Spencer“ von David McWilliams oder

Donna Summers „I Feel Love“. Ein neuer Titel

ist auch drauf, „A Kind of Love“ – sommerlich

entspannt. *rä

Diesen Pitbull

mag man

Anders als die Hunderasse steht der Rapper

nicht für Tod und Beißerei, sondern für

tanzbaren Pop.

Jennifer Lopez, Afrojack, Lumidee, Ne-Yo

und Chris Brown – kaum ein Künstler, der

nicht schon mit Armando „Pitbull“ Christian

Pérez zusammengearbeitet hat. Wenn die

Sexbombe im schicken weißen Anzug

über ein Lied rappt, wird es ein Hit. Er

hat Charme, Sex und Testosteron in der

Stimme, daran kann man sich auch auf

seinem neuen Album „Climate Change“

ergötzen. Woo-hoo! *rä

OLD TOWN SQUARE

FOTO: SONY MUSIC

Wir verlosen die CD auf

www.blu.fm/gewinne

ALBUM OUT NOW!

LIVE

24.04.2017 München Orangehouse

25.04.2017 Köln Blue Shell

26.04.2017 Hamburg Mojo Jazz Café

27.04.2017 Berlin Badehaus

WWW.JAKUBONDRAMUSIC.COM


MUSIK

Was die hübschen Cellisten

Luka Šulić und Stjepan

Hauser auf ihrem aktuellen

Album „Score“ wagen,

ist durchaus unterhaltsam: Die

beiden Schönheiten nehmen sich

populärer Filmmusik an.

ORCHESTRAL

Bombastisch

und packend

FOTO: R. RICH

„Auf diesem Album sind einige

unserer absoluten Lieblingsstücke

zu hören“, sagt Stjepan Hauser und

gesteht, „dass wir sie in Zusammenarbeit

mit einem Weltklasseorchester

wie dem London Symphony

aufnehmen konnten, hat für uns

einen Traum wahr werden lassen.“

Unsere Anspieltipps sind die Musik

aus „Game of Thrones“ (im Medley)

und „Moon River“ aus „Frühstück

bei Tiffany“. *rä

Die Eva

und der

Felix

Felix Räuber (früher Polarkreis 18) und Eva Croissant sind

ZWEI VON MILLIONEN, zusammen mit Jovanka bilden sie

eine Band mit Anspruch. „Uns wurde klar, wieviel stärker

die Inhalte der Songs werden, wenn sie emotional erzählt

werden. Eine berührbare, berührende Stimme musste her.

Da kam Eva ins Spiel. Schon bei unserem ersten Treffen,

konnte sie sich mit den Songs nicht nur zutiefst identifizieren,

sondern sie sich auch sofort zu eigen machen.“,

verraten Jovanka und Felix. Das Album „ZWEI VON

MILLIONEN“ erscheint dieser Tage.

Mando Diao

„Dance With Somebody“, „Long Before Rock ’N’ Roll“, „Gloria“

oder auch „Good Morning, Herr Horst“ – Mando Diao rocken

sich schon seit einigen Jahren erfolgreich in die Ohren der Menschen

und trugen auf jeden Fall zum noch immer andauernden Rock-Hype

bei. Und jetzt haben die fünf sexy Schweden ein neues Album am

Start: „Good Times“ – und diese super Scheibe werden diese super

Typen auch bald schon live vorstellen. Hurra! *rä

FOTO: CHARLI LJUNG

DAS

ALPHABET

DER

ANNA

DEPENBUSCH

„So viel Sehnsucht

und noch

mal mehr Witz“

Barbara Magazin

Ab sofort im Handel und ab 29.03. auch live

www.annadepenbusch.de


BUCH

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/SHAPECHARGE

RATGEBER

Wird beim nächsten

Mann alles anders?

Oder machen wir immer wieder dieselben „Fehler“,

verfallen in Verhaltensweisen, die wir seit der Kindheit

gewohnt sind? Suchen wir uns immer wieder Menschen

aus, die uns dann doch nicht glücklich machen?

Oder ackern wir im Job seit Jahren, doch statt mehr

Geld gibt es nur mehr Arbeit – die von den cleveren

Kollegen?

Ein wirklich gutes Buch, das einem die Augen öffnet, ist

„Nie mehr Mr. Nice Guy: Wie Sie als Mann bekommen,

was Sie wollen – im Leben, in der Liebe und beim Sex“.

Ja, der Buchtitel ist nicht der beste, aber der Inhalt

stimmt hundertprozentig. Das Buch beschäftigt sich

durchaus lehrreich und unterhaltsam Kapitel für Kapitel

mit der Persönlichkeit des Mr. Nice Guy. Jenem Typus

Mann, der gerne einmal Überstunden macht („Meinem

Arbeitgeber muss es ja gut gehen!“), in der Liebe

zurücksteckt („Klar kannst du

mit deinem Ex verreisen, ich

vertraue euch“) und, und, und

... Auf über 224 Seiten zeigt

der Ehe- und Familientherapeut

Robert A. Glover, was

warum passiert, und gibt Tipps,

wie man es besser macht.

Übrigens: Das Buch zeigt

durchaus auf, dass man sich nicht trennen muss von

Job oder Partner. Wenn man sich nur anders verhält, ist

der Gang der Dinge ein anderer. *rä

Robert A. Glover: „Nie mehr Mr. Nice Guy:

Wie Sie als Mann bekommen, was Sie wollen –

im Leben, in der Liebe und beim Sex“, riva Verlag,

ISBN-10: 3868839313

NACHGEFRAGT

Alex Kats

Seine bewusst

kindlichen Comics

wurden schon bei

diversen Verlagen

veröffentlicht. Beim

HÖLLverlag zum Beispiel

„Lasst uns lachen“. Wir

chatteten mit dem

Zeichner. *rä

Auf den ersten Blick

erinnern deine Comics

an Kinderzeichnungen.

Warum hast du diesen

Stil gewählt?

Ich begann erst mit 23 zu

zeichnen. Mein Karikaturenstil

ist eine Möglichkeit, den

Menschen ihre Stärken und

Schwächen zu zeigen.

Was inspiriert dich?

Bevor ich anfange zu zeichnen,

muss ich eine Idee für

den Comic haben. Ich suche

Ideen in Büchern und im

Leben ...

Und was willst du mit

deinen Zeichnungen

erreichen?

Meine Karikaturen sind für

Menschen, die meinen Humor

verstehen. Die Leute, die

mit mir zusammen lachen

wollen. Vielleicht helfen

meine Zeichnungen den

Menschen, freundlicher zu

sein.

www.kandil.de

www.facebook.com/

alex.kats.106


KUNST

Gerade erst waren seine

Zeichnungen in Berlin

ausgestellt. Was der Künstler für

die nächsten Monate plant und

was ihn inspiriert, verrät er hier.

Du beschäftigst dich mit

diversen Formen der Kunst.

Welche Kunstform ist dir die

liebste?

Ich begeistere mich tatsächlich für

unterschiedlichste Ausdruckformen,

-arten und Materialien. Wichtig ist

mir immer, dass ich mich im Akt bzw.

Prozess der Arbeit in den Farben und

Formen wiederfinde. Dass meine

Stimmung sich auf der Leinwand oder

dem Papier niederschlägt und das

Endergebnis wie eine Art Momentaufnahme

dessen ist, was mich beschäftigt.

Allgemein liebe ich expressive,

ausdrucksstarke Bilder. Starke

Farben, gewagte Kombinationen aus

Materialien – die dennoch harmonisch

miteinander funktionieren.

INTERVIEW

FATIH

ALASALVAROGLU

„Gute Wege

öffnen sich dir

dann, wenn

du einfach das,

was du machst,

mit Herzblut

machst“


Zeichnest du eigentlich jeden Tag,

wie damals bei deinem Kunstprojekt

„365“?

„365“ war Projekt und Herausforderung an

mich zugleich. Ein Jahr täglich kreativ sein,

an seine Grenzen stoßen und dennoch dranbleiben

... Das war nicht einfach, doch ich

bin hierdurch gewachsen. Die Selbstsicherheit

im Strich bzw. der Linienführung, der

Wagemut, auch Dinge zu machen, die zuerst

seltsam sind/scheinen usw. ... All diese Dinge

verdanke ich dieser Zeit, die ich mir gegönnt

habe. Nun aber nach dem Projekt wieder

und ohne eben diesen Aufhänger täglich

auf Teufel komm raus Kunst zu produzieren,

obliegt nicht meinem Antrieb. „365“ ist

abgeschlossen. Heute male und zeichne ich

das, wonach mir ist – und das so lange, bis es

fertig ist.

Was inspiriert dich denn so im Alltag?

Es gibt nichts, was nicht inspirieren kann.

Vieles kann, wenn man mit wachen Sinnen

durch die Welt geht, einen überraschen, treffen,

berühren, umhauen usw. ... Basis ist, dass

es mich emotional aufwühlen muss. Dass es

mir unterschwellig ein starkes Thema bleibt,

was sich dann mittels Kunst durch mich

ausdrücken will und muss. Meistens sind es

die eher stillen, unaufdringlichen Dinge und

Momente im Alltag, die in mir Lust auslösen.

Sehr oft ist es bei mir die Natur.

Bist du religiös?

Ja, denn ich glaube an etwas Übersinnliches.

Uns alle Einendes. Wie eine Idee. Nenne es

Liebe, Gott oder sonst was – aber ich tue

es, weil es mir Kraft schenkt und Vertrauen.

Aber ich weigere mich, Kirchen, Moscheen

und sonstige Institutionen aufzusuchen, weil

für meine Begriffe Religiosität eine innere

Haltung ist. Ein soziales Miteinander. Etwas,

das sich für mein Verständnis viel freier zum

Besten entfaltet und entfalten kann, wenn

man es eben nicht auf Regelsysteme, Pflichten,

Rituale usw. runterbricht.

Worüber freust du dich gerade?

Ich freue mich über die durchweg

positive Resonanz zu

meinem Schaffen und

Treiben. Das Glück, dem

nachzugehen, was mich

erfüllt, antreibt, begeistert

– und davon leben zu

dürfen.

Mehr

als nur

Sauna!

Entspannung pur

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag 12:00 bis 6:00

Freitag 12:00 bis Montag 6:00 durchgehend

Mehringdamm 34 / Berlin Kreuzberg

Tel.: 030 - 57707175

Mehringdamm (U6/U7)

Wir haben durchgängig geöffnet

von Donnerstag, 13.4. 12.00h

bis Dienstag 18.4. 6.00h

Special

Ostersonntag

16. April

Standardeintritt: 21 €

Exklusiv 100 Tickets

(Einlass ab 13 Uhr)

im Vorverkauf ohne

Warteschlange: 26 €

VVK im Boiler oder Code

13 Uhr: Docking UnterTage

16 Uhr: Electro + Minimal

mit DJ

Sonntag, 30. April

16 Uhr: Docking UnterTage

20 Uhr: Tanz in den Mai

mit DJ K!Simo

Und was planst du für

2017?

Ich plane nicht mehr, denn ich bin

mir sicher, dass Dinge passieren. Gute

Wege sich dir dann öffnen, wenn du einfach

das, was du machst, mit Herzblut machst.

*Interview: Michael Rädel

www.alasalvaroglu.com

www.boiler-berlin.de


INTERNET

FOTOGRAFIE

EINER DER

BESTEN

Einer der besten und erfolgreichsten Fotografen

ist ohne Zweifel Patrick Mettraux. Der

Schweizer schoss schon diverse Cover für

unseren Verlag und ist auch sonst mit seiner

Kunst sehr präsent. „Was ich an meiner Arbeit

so liebe, ist, dass ich so viele interessante

Menschen treffen kann, kreative Menschen“,

verrät der Fotokünstler, der oft auch mal nicht

schläft, weil er die ganze Nacht am Computer

sitzt und Bilder bearbeitet. Keine Frage, er

liebt seine Kunst. Wir auch. *rä

www.patrickmettraux.com

www.facebook.com/patrickmettrauxofficial


NACHGEFRAGT

ZUCKER FÜRS AUGE

Ziemlich sexy und auch ziemlich populär auf Instagram

ist Maurizio (24) aus Amsterdam. Wir haben

online für dich eine Ladung schöner Bilder des Sportlers

in einer Gallery vereint – hier erfährst du mehr über den

Hübschen.

Verrate uns doch was über dich.

Ich studiere an der Universität in Leiden Psychologie. Vor

etwa fünf Jahren habe ich begonnen zu trainieren und 30

Kilo in vier Jahren abgenommen ...

Was für Sport machst du?

Ich liebe einfach Sport. Seit ein paar Jahren spiele ich

Rugby, zuvor war ich Baseballer, habe Volleyball gespielt,

Tennis, Judo gemacht und, und, und ... Ich bin eine ziemliche

Sportskanone! (grinst)

Und was isst du besonders gerne?

Ich liebe ein gutes Steak, Curry und Nudeln!

*Interview: Michael Rädel

www.instagram.com/ginger_maus

Play Well,

Sleep Well

Just relax, denn nach der

Party ist vor der Party ...

staygayatwestin.com


TERMINE 51

Kalender

APRIL

2017

FOTO: BRIGITTE SKROTHUM

SA 1.4.

BERLIN

Kultur

12:00 Lehr Zeitgenössische

Kunst, Ausstellung:

Jan Holthoff - Internal

Echoes, Bis zum

6.05.2017. Mi - Fr 12-17

Uhr, Sa 12-15 Uhr. Nur

nach Vereinbarung,

Großbeerenstr. 16

14:00 Goldene Gans,

Marianne Rosenberg

Showroom & Archiv,

Samstags bis 19 Uhr

geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Siegfried Wagner:

Bayreuths Erbe aus

andersfarbiger Kiste,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

16:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenführung:

Siegfried Wagner - Bayreuths

Kronprinz „aus

andersfarbiger Kiste“,

Lützowstraße 73

18:00 BKATheater, Cyrill

Berndt: Berlin, ick liebe

dir!, Comedy/Kabarett,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, weitere Vorstellung:

21.30 Uhr,

Rosenthaler Straße 40

18:30 St. Marienkirche

am Alexanderplatz,

Gottesdienst vor dem

Ausgehen - Rausch

der Sinne, ein Vorabendgottesdienst

mit

prominenten Gastpredigern

aus Politik

und Gesellschaft, Karl-

Liebknecht-Str. 8

19:00 DOCK 11, MASH Dance

Berlin: An Hour with all

Eaters, Tanzstück von

Shani Granot, Nevo

Romano, Kastanienallee

79

19:30 Schiller Theater,

Jewels, Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 110

20:00 AHA, Circus Prohst,

Open Stage mit Vera

Titanic und Emily Collier,

Monumentenstraße 13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Lo Malinke - Mütter &

Menschen, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Arsen und

Spitzenhäubchen,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Tim Fischer -

ABSOLUT!, Mitte Große

Querallee

1.4. SAMSTAG

KEIN APRILSCHERZ

Auch heute, am 1. April, laden Diva

Nina Queer und DJ Magic Magnus in

die Haubentaucher Residenz im RAW-

Gelände an der Revaler Straße ein. Ab 23

Uhr kann Mann und beste Freundin hier

zu einer extrem stimmigen Mischung

aus Eurodancefloor, Disco und Pop

abgehen – und auch Michael Michalsky

zeigte sich hier gerne im Discolicht. *rä

1.4., Rose Kennedy,

Haubentaucher Residenz,

Revaler Str. 99,

S Warschauer Str., 23 Uhr

20:00 Ufa-Fabrik, Henning

Schmidtke: Neues

Programm, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:00 Galerie Studio St. St.,

Show, Kunst & Puffi-Puffi

Lounge, von & mit Juwelia

StSt, Sanderstr. 26

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 BKATheater, Gert

Thumser: Gott verzeiht

– Paula nie!, Mehringdamm

34

20:30 Uferstudios, Tanzcompagnie

Rubato: Wiederholung

+ Differenz,

(Studio 14), Uferstr. 8/23

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Epiphany

get Paid, Dinner möglich

ab 18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

23:30 BKATheater, Jurassica

Parka: Late Night –

Paillette geht immer,

Mehringdamm 34

Szene

14:00 Mann-O-Meter, 50+

- offene Freizeitgruppe

für schwule und bisexuelle

Männer ab 50,

Bülowstr. 106

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

19:00 Café Berio, Anticipation,

Pre-Clubbing mit

wechselnden DJs, Maaßenstraße

7

19:00 Mann-O-Meter,

Geezers: offene Freizeitgruppe

für Gays &

Bi’s zwischen 30 + 45,

Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar,

Saturday House Night

& Happy Hour „Sundowner

at Rizo“, Bis 21 Uhr

Special Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Saturday Night

Gay Warm-Up-Party,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, Saturday

Night Fever, Mulackstraße

13

20:00 Große Freiheit 114,

Musicbox & Cruising,

Gay-Cruisingparty. Be

your own DJ!!, Boxhagener

Str. 114

20:30 Marienhof, Longdrink

Saturday Night Fever,

Marienburger Straße 7

21:00 BarbieBar, Shakka

Lakka Boum, Cocktaillounge,

Mehringdamm

77

22:00 Golden Finish, Club

Your Finish! DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cruising

Non Stop, Strict Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Schicksaal-Thommyhaus,

Flowers Of

Romance, Synth, Wave,

Postpunk, Minimal, Electro.

Mit DJ Terrorwave;

Liveact: Vorderhaus,

Wilhelmstr. 9

22:00 Szene Club Die

Busche, Weekend Feevr,

Charts, Classics, House,

Schlager, Warschauer

Platz 18

EROS

Bodyglide · 100 ml

nur€ 4,95

JANSSEN

Pariser Str.45 · 10719 Berlin

Mo- Sa 11 -20 Uhr · So 14-20 Uhr

Telefon 030 - 881 15 90

22:00 Unicorn Club Berlin,

UNICORN PARTY -

Spring Break!, Youngster

Party, DJs: Destiny

Drescher, Patrick del

Almendra, Tom, Warschauer

Platz 18

22:00 WOOF, Hot Muscle

Bears, Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, TRANS Late, die

späte Party bis Sonntag

früh, Revaler Straße 99

23:00 Connection, DARK

NIGHT, Men only. Finest

Electro: DJ Yosh Houzer,

Fuggerstraße 33

23:00 HAUBENTAUCHER,

ROSE KENNEDY - Pop,

DJs: Nina Queer, Magic

Magnus, Influx_, Sugar

Bros, Brigitte Skrothum,

Revaler Straße 99

23:00 KitKat, CarneBall

Bizarre - KitKatClubnacht,

Elektrotechno,

Acid, NuTrance, Progressive,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

23:00 SchwuZ, bump!, Das

Retro-Studio!, Rollbergstraße

26

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


52 TERMINE

3.4. MONTAG

#ROSES

Das kitschig-coole Roses, eine entschlossene

Mischung aus Bar und

Klub ist ein Szene-Traum: das Publikum

international, die Schweden

betrunken und schwul, die Lesben

stimmstark und aus Amerika, die Toiletten

sauber und funktionstüchtig,

die Deko 1A, die sexy Barkeeper sehr

nett. Komm vorbei ... *rä

3.4., Roses, Oranienstr. 187,

U Kottbusser Tor, tägl. geöffnet,

toll ab 22 Uhr

4.4. DIENSTAG

MAX EMANUEL

CENCIC

Der ehemalige Wiener Sängerknabe hat

eine steile Karriere als Countertenor

erlebt, seitdem er als Jüngelchen im

Familienkreis Mozarts „Königin der

Nacht“ interpretierte. Heute kann man

Max Emanuel Cencic mit u. a. Werken

von Rossini live erleben, am Klavier

begleitet von Megumi Otsuka. *rä

4.4., Ein Abend mit Max Emanuel

Cencic, Konzerthaus Berlin, Gendarmenmarkt,

Kleiner Saal, 20 Uhr

FOTO: M. RÄDEL

FOTO: ANNA HOFFMANN

23:00 UnterTage, R.I.P. - Tunten

aus der Gruft – die

Rückkehr, DJs: Fabienne

du Neckar, Sharleen

Voyage, Patsy l‘Amour

laLove u.a., Mehringdamm

32

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Wild Weekend, mixed,

Erotic and FantasieOutfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Ajpnia, PositHIVVerkehr,

Für HIV positive

Männer!, Wartburgstraße

18

21:00 Böse Buben, Böse

Buben Nacht, SM &

spanking, no dresscode,

men only, Einlass bis 0

Uhr, Sachsendamm 76

21:00 Reizbar, Sex 4 U, Motzstraße

30

22:00 Greifbar, Saturday

Night, mit DJ In-Spector,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Mask, no

face, just body, Einlass

bis 24 Uhr., Am Wriezener

Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-Straße

50

23:00 Quaelgeist Berlin

e.V., TNT, BDSM-Party

für Männer. Bondage &

Disziplin in allen Variationen,

Mehringdamm 51

SO 2.4.

BERLIN

Kultur

11:30 Schwartzsche Villa,

Oper(r)ette sich, wer

kann! - „Wenn eine

Operndiva eine Chansonette

trifft ...“, Rosemarie

Heinze & Gabi

Scheidecker, Gesang;

Christian Zacker, Piano,

Grunewaldstr. 55

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 Renaissance Theater,

Wunschkinder, Knesebeckstr.

100

16:00 SchwulesMUSEUM,

Künstlergespräch:

Die falsche Seite des

Bosporus mit Salih

Wolter & Aykan Safo

lu, Queere und (queer-)

migrantische „Convivality“

einst und jetzt,

Lützowstraße 73

17:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Die Stimme,

Mehringdamm 34

17:00 Uferstudios, Tanzcompagnie

Rubato: Wiederholung

+ Differenz,

(Studio 14), Uferstr. 8/23

18:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

18:00 Schiller Theater,

Jewels, Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 110

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Lo Malinke - Mütter &

Menschen, Schaperstraße

24

19:00 Komische Oper,

Der Jahrmarkt von

Sorotschinzi, Modest P.

Mussorgski, Behrenstr.

55-57

19:00 Tipi, Tim Fischer -

ABSOLUT!, Mitte Große

Querallee

19:30 DOCK 11, MASH Dance

Berlin: Black Label,

Tanzstück von Ofra Idel,

Kastanienallee 79

20:00 Neuköllner Oper,

Rette uns, Okichi!, Karl-

Marx-Str. 131 – 133

21:00 Berghain Kantine,

Dayme Arocen, Konzert,

Am Wriezener Bhf

21:00 DOCK 11, MASH Dance

Berlin: The Holycauster

(S)Hit Circus, Film von

Sascha Engel & Dennis

Schwabenland, Kastanienallee

79

Szene

12:00 BLOND, SUNDAY

Afternoon, Party mit

deutschen Schlagern,

Eisenacher Straße 3A

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout

Sunday, Schlesische

Str. 16

21:00 Hafen, Drama@Hafen,

mit SunJamo, Motzstraße

19

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Liquid

Brunch, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Lazy

Sunday - Der entspannte

Sonntag, kein

Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Cruising Night,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Sokool,

Gloria Viagra, DJane

Lana Delicious, Alexanderstraße

7

7:00 MAXXIM, NACHSPIEL

- Die Sonntags Afterhour,

Techno, Electro,

House & Trance. Bis

19 Uhr, Joachimsthaler

Straße 15

8:00 KitKat, Mona, Lisa &

Poodle-Club, Techno,

Psychedelic Trance,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising

& Coffee(-cream),

Bornholmer Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

15:00 Böse Buben, Give me

FFive on Sunday, Fistparty,

Kein Dresscode.

Bis 23 Uhr., Sachsendamm

76

16:00 lab.oratory, Naked

Sunday, Einlass bis 18

Uhr, Am Wriezener Bhf.

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr. Ende 21 Uhr, Motzstraße

25

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware

& Naked, Pants

& Shirt or naked, Paul-

Robeson-Straße 50

20:00 ClubCultureHouze,

Love Lounge, mixed,

Erotic or Fetish Outfit,

Görlitzer Str. 71

MO 3.4.

BERLIN

Kultur

20:00 Berliner Kriminal Theater,

Cocktail für eine

Leiche, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Das Match,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Tipi, Ass-Dur - 3. Satz:

Scherzo Spirituoso,

Mitte Große Querallee

20:00 Village, Queer Contact

Improv Laboratory, Kurfürstenstr.

31-32

22:00 Kino International,

MonGay: Esteros,

O.m.U., ARG/BRA 2016,

Karl-Marx-Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

19:00 RIZO, Café - Bar,

Weekend Chill Out

& Happy Hour „Sundowner

at Rizo“, Bis 21 Uhr

Special Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Kölsch

Nacht!, Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87

20:00 Stiller Don, Montag =

Dontag, Erich-Weinert-

Straße 67

20:15 Zum Starken August,

Wild Bingo, von und mit

Gisela Kloppke, Schönhauser

Allee 56

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Multisexual

Boxhopping,

Karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 WOOF, Woof Night,

Fuggerstraße 37

23:00 KitKat, Electric

Monday, Trance, House,

Elektro, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Partnertag, zu

zweit nur 25 Euro zahlen,

Mehringdamm 34

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Fuckin‘ Monday,

Cruising - Sex - Fun,

Bornholmer Straße 7

18:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Blue Monday Chillout,

gemischter SM-Abend,

bis 23 Uhr, Mehringdamm

51

19:00 ClubCultureHouze,

Naked Sex Party, Gays

only, naked outfit, Görlitzer

Str. 71

DI 4.4.

BERLIN

Kultur

18:00 GRIPS Podewil,

NASSER #7Leben, Von

Susanne Lipp nach

Interviews mit Nasser

El-Ahmad, Klosterstr. 68

19:30 Village, Massage

Exchange, Massage

Exchange for men in a

safe and playful context,

Kurfürstenstr. 31-32

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Töntrager: Alles sitzt.

Rock ‚n‘ Roll zwischen

den Stühlen, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Therapie,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 Café wilde Oscar,

Wahl zur MISS*ter CSD

Vorentscheid – Vorentscheid,

Niebuhrstr. 59

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Huxleys Neue Welt,

Tokio Hotel: Dream

Machine World Tour

2017, Hasenheide 107

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:30 BKATheater, Die unerhörte

Musik, Neue und

Zeitgenössische Musik,

Mehringdamm 34

21:00 Berghain Kantine,

Buyuk Ev Ablukada, Am

Wriezener Bhf

21:00 SO36, Berlin Pop Choir:

Spring Performance,

Oranienstraße 190

Szene

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab

45, Bülowstr. 106

18:00 Griessmühle, Pong

Club, Music, Fun, Games,

Sonnenallee 221

18:30 Mann-O-Meter,

Rechtsberatung,

Kostenlos, durch einen

Anwalt, Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu

Tu Tuesday Happy Hour,

DJs ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

20:15 Schwulenberatung,

Anonyme Alkoholiker

Meeting für Schwule

und Lesben, Niebuhrstr.

59-60

21:00 60 Hz, 60 Herz im

60 Hz, techno, house,

performance, kunscht,

Waldemarstr. 108

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke,

PANSY PRESENTS: Drag

Race, Screening & Drag

Live Show, Warschauer

Straße 34

22:00 Rauschgold, Time

Tunnel, ab in die Retro

Röhre, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Bear Bust - The

Place to BE on Tuesday

Nights, Fuggerstraße 37

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-Sex-Party,

für

Boys von 18 – 28 Jahre,

ab 0 Uhr für alle, Paul-

Robeson-Straße 50

MI 5.4.

BERLIN

Kultur

18:00 Village, Body-Centered

Meditation, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Töntrager: Alles sitzt.

Rock ‚n‘ Roll zwischen

den Stühlen, Schaperstraße

24

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Renaissance Theater,

Konstellationen, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Ufa-Fabrik, Murat

Topal präsentiert: Kiezgeschichten...,

mit Idil

Baydar und Masud, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Village, Gentle Men

Yoga, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Grüner Salon, Serpentwithfeet,

Rosa-

Luxemburg-Platz

Szene

18:00 Mann-O-Meter, Jungschwuppen

Mittwochsclub

(14–29 Jahre),

schwule Jugendgruppe,

Bülowstr. 106

18:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym, ohne Voranmeldung,

bis 22 Uhr,

Bülowstr. 106

18:30 KitKat, Intimacy. Tango,

Tango-Klasse für Alle.

Ab 22 Uhr: Traditionell +

ElectroTango, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


TERMINE 53

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik &

Gin Tonic 2for1, Dreysestr.

17

19:00 OZ Bar, Diamond Dame,

Electro Swing Music,

Bergmannstr. 104

19:00 Prinzknecht, 2-4-1

jeden Mittwoch!, Fuggerstraße

33

20:00 Betty F***, Cock-Tail,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:00 Mann-O-Meter,

Akademicus-Gay-

Berlin, offenes Treffen

schwuler Akademiker,

Bülowstr. 106

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s,

K-MARTs Techhouse

Pearls, Music by K-Mart

& Friends, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, Musik

und Quiz mit Doris

Disse, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Furry Night,

Fuggerstraße 37

Erotik

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX

Schöneberg (Martin-

Luther-Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Work, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

18:00 Der Boiler, Young-

Stars, Sauna-Event

für Jungs bis 28 Jahre,

Mehringdamm 34

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze,

Adam & Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-

Lounge, Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Stahlrohr 2.0, Obenoder

Unten-Ohne,

Dresscode: Topless or

Pants off, Paul-Robeson-Straße

50

DO 6.4.

BERLIN

Kultur

18:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenführung:

The Lightest Shades

of Aflatoon (Englisch/

Farsi), Lützowstraße 73

19:00 Liquidrom, Electronic

Night mit DJ Chris

Bekker, Bis 24 Uhr,

Möckernstr. 10

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Heute

Nacht oder nie, Mit den

Geschwistern Pfister,

Behrenstr. 55-57

19:30 Schiller Theater,

Jewels, Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 110

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Seelenbrecher,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:00 Ufa-Fabrik, Murat

Topal präsentiert: Kiezgeschichten...,

mit Idil

Baydar und Masud, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 La Luz (Osramhöfe),

DIE BRAUSEBOYS

- Vorleseshow im Wedding,

Oudenarderstr.

16-20

Szene

17:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym & ohne Voranmeldung,

bis 21 Uhr,

Bülowstr. 106

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Flax, On the Way to

Chantal, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

20:00 Golden Finish, Kimme

und Korn!, scharfe

Schnäpse, geile Tunes

und schlechte Filmchen,

Wrangelstraße 87

20:00 Hotel Adrema, Eat

& Meet - Singles and

Friends, für schwule und

lesbische Singles: gutes

Essen, Lounge Musik,

Singles treffen, Gotzkowskystr.

20

20:00 Mann-O-Meter,

Anonyme Alkoholiker

offenes Treffen,

Bülowstr. 106

20:00 Rauschgold, Nuttengucken

by Jurassica

Parka, Mehringdamm 62

21:00 BarbieBar, Beat Bitch

Club, Mehringdamm 77

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Gayhole!,

darkroom karaoke.

dancefloor karaoke,

Warschauer Straße 34

22:00 NewAction, Cheap +

Sexy Thursday, 2-4-1

die ganze Nacht, dresscode

casual, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Man Hunt Night,

Fuggerstraße 37

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag: Overdrive,

House, Italo Disco, Rollbergstraße

26

9:30 Tagungswerk, Fachtag:

Familie von morgen

- Neue Werte für die

Familie(npolitik), Anmeldung

unter: https://

fachtagfamilie.mh-stiftung.de,

Lindenstr. 85

Erotik

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen,

dazu Obst & Säfte.

Bis 21 Uhr, Mehringdamm

34

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-Fistparty,

Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze,

Macho Sluts, Vanilla-

SM-Queer-Party, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

21:00 Triebwerk, Sex und

Good Music, Underwear

& Naked, Urbanstraße

64

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

FR 7.4.

BERLIN

Kultur

14:00 SchwulesMUSEUM,

The Lightest Shade

of Aflatoon, Bis zum

5.06.2017. Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Kaiser +

Plain: Liebe in Zeiten

von so lala, Kulmer

Straße 20A

19:30 Schiller Theater, Herrumbre,

Staatsballett

Berlin, Bismarckstr. 110

20:00 AHA, TGIF - Trash

Goddess in Film, Gaby

Tupper präsentiert

que(e)re Filme, Monumentenstraße

13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Töntrager: Alles sitzt.

Rock ‚n‘ Roll zwischen

den Stühlen, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Therapie,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Renaissance Theater,

Konstellationen, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Tipi, Carrington

& Brown feat. The

Swonderful Orchestra:

Comedy meets Classics,

Mitte Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Murat

Topal präsentiert: Kiezgeschichten...,

mit Idil

Baydar und Masud, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

Szene

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

17:00 Mann-O-Meter, Psychologische

Beratung

& Infos zu HIV & Aids,

Bülowstr. 106

17:00 Mann-O-Meter,

Meeting for Refugees,

Bülowstr. 106

19:00 Mann-O-Meter,

Narcotics Anonymous

Meeting, für Schwule

und Lesben. Bis 20 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar, Forever

Pop & Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Sexy-Music-

Box: Du bist DJ im

Blond, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Betreutes

Trinken, Mulackstraße

13

20:00 Flax, Karaokeshow

mit Rene & den jungen

Wilden, Chodowieckistraße

41

20:00 Große Freiheit 114,

Pop Tart, For Queers

and friends! Ab 23 Uhr:

Beate Stievermann,

Boxhagener Str. 114

6.4. DONNERSTAG

CHRIS BEKKER

IM LIQUIDROM

Tu dir was Gutes! DJ Chris Bekker

(Vandit Records) lässt dich heute im

warmen Salzwasser schweben. Der

DJ versorgt die Badenden heute mit

Chill-out und Ambient-Klangwelten.

So wird man fit für den Frühling – und

ist schön entspannt beim Flirt. *rä

6.4., Liquidrom, Möckernstr. 10,

S Anhalter Bahnhof, 19 – 23:59 Uhr

20:00 Mann-O-Meter,

Romeo & Julius -

schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre, Bülowstr.

106

22:00 KitKat, Vaseline

Factory “Imperfect

Jealousy”, DJs: Domenico

Crisci, Korridor, DJ

Flush, I.nOmac, Tilt u.a.,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

22:00 Mangelwirtschaft,

Trinkfest, Paul-Robeson-Str

42

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße

35

22:00 Szene Club Die

Busche, Supreme - Friday

Night Party, Charts,

Pop, Classics, House,

Warschauer Platz 18

22:00 WOOF, Muscle Bears,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, POPP!bar mit

Austin, Revaler Straße

99

23:00 Factory Club, INDUS-

TRY, Men Only! Techno,

Progressive, Fuggerstraße

33

23:00 Haus Ungarn, PROPA-

GANDA PARTY meets

OSTBLOCK, DJs: Maringo,

Tunar, DJ CK, Karl-

Liebknecht-Str. 9

gefördert durch

Du Schwuchtel

EIN HOMOPHOBER SPRUCH

kann eine Straftat sein

Scheiß Transe


54 TERMINE

23:00 SchwuZ, London Calling,

Indie, House, Trap

& HipHop, Rollbergstraße

26

23:00 Toms Bar, Handmade,

div. DJs, Motzstraße 19

23:59 Berghain, Panorama

Bar - Get Perlonized,

Am Wriezener Bahnhof

9:30 Tagungswerk, Fachtag:

Familie von morgen

- Neue Werte für die

Familie(npolitik), Anmeldung

unter: https://

fachtagfamilie.mh-stiftung.de,

Lindenstr. 85

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Mazeworld, Bi-Day,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 Böse Buben,

Cocksucker‘s Contest,

Dress für Sucker:

white socks, naked,

underwear, short pants.

Dresscode für Genießer:

coloured socks, naked,

underwear, short pants.

Einlass bis 23 Uhr,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze,

Fist and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Reizbar, BLF Fetish

Lust, no limits, Motzstraße

30

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Lab.dance

2-4-1, Men only!. Einlass

bis 24 Uhr., Am Wriezener

Bhf.

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM-Nacht, men only,

Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0, Karaoke-Sex-Party,

Sing and

Cruise, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 8.4.

BERLIN

Kultur

12:00 Lehr Zeitgenössische

Kunst, Ausstellung:

Jan Holthoff - Internal

Echoes, Bis zum

6.05.2017. Mi - Fr 12-17

Uhr, Sa 12-15 Uhr. Nur

nach Vereinbarung,

Großbeerenstr. 16

14:00 Goldene Gans,

Marianne Rosenberg

Showroom & Archiv,

Samstags bis 19 Uhr

geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Siegfried Wagner:

Bayreuths Erbe aus

andersfarbiger Kiste,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

16:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenführung:

– queere Formen

migrieren (deutsch/türkisch),

Lützowstraße 73

18:00 BKATheater, Cyrill

Berndt: Berlin, ick liebe

dir!, Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, weitere Vorstellung:

21.30 Uhr,

Rosenthaler Straße 40

20:00 AHA, AHA-Geburtstagsshow

zum 43jährigen

Bestehen der AHA,

Monumentenstraße 13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Töntrager: Alles sitzt.

Rock ‚n‘ Roll zwischen

den Stühlen, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Die Mausefalle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper,

Rette uns, Okichi!, Karl-

Marx-Str. 131 – 133

20:00 Schlosspark Theater,

Harold and Maude,

Schlossstr. 48

20:00 Sonntags-Club e.V.,

Lesung: Rupert Bacher

„Schaufensterpuppen

tanzen nicht „, Greifenhagener

Straße 28

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Carrington

& Brown feat. The

Swonderful Orchestra:

Comedy meets Classics,

Mitte Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Murat

Topal präsentiert: Kiezgeschichten...,

mit Idil

Baydar und Masud, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine,

Emel Mathlouthi: Ensen

-Tour 2017, Am Wriezener

Bhf

21:00 Grüner Salon, Mila Mar,

Rosa-Luxemburg-Platz

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Epiphany

get Paid, Dinner möglich

ab 18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

23:30 BKATheater, Ades

Zabel & Biggy v. Blond:

Ediths Discoballs,

Comedy-Lounge,

Mehringdamm 34

Szene

14:00 Sonntags-Club e.V.,

Biografie-Workshop,

Anmeldung: vera.fritz@

sonntags-club.de, Greifenhagener

Straße 28

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

19:00 Café Berio, Anticipation,

Pre-Clubbing mit

wechselnden DJs, Maaßenstraße

7

19:00 Mann-O-Meter,

Geezers: offene Freizeitgruppe

für Gays &

Bi’s zwischen 30 + 45,

Bülowstr. 106

19:30 BLOND, Saturday Night

Gay Warm-Up-Party,

Eisenacher Straße 3A

19:30 Flax, Who Run The

World? - Vortrags- und

Partyreihe für FLTI*,

Party ab 22 Uhr: Trash,

80s, 90s Pop, Disco,

Chodowieckistraße 41

20:00 Große Freiheit 114,

Sticky Fingers, For

Queers and friends! Ab

23 Uhr mit DJs: Walter

Crasshole, Randy Twigg,

Boxhagener Str. 114

20:30 Marienhof, Longdrink

Saturday Night Fever,

Marienburger Straße 7

21:00 BarbieBar, Shakka

Lakka Boum, Cocktaillounge,

Mehringdamm

77

21:00 The Grand, SPY

Club Dinner, Reservierung:

dinner@spyclub.

de, Hirtenstr. 4

22:00 Golden Finish, Club

Your Finish! DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Insomnia, SECRETS -

Kinky Party - Hedonistic

Cult, Dress: Schwarz,

Fetisch, Masken, Elegante

Abendgarderobe,

Alt-Tempelhof 17

22:00 KitKat, KitKatClub

meets “Kiss Kiss

Berlin”, Elektrotechno,

NuTrance, Progressive,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cruising

Non Stop, Strict Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Szene Club Die

Busche, Weekend Feevr,

Charts, Classics, House,

Schlager, Warschauer

Platz 18

22:00 GRETCHEN, RECY-

CLE - Berlin‘s finest

Drum‘n‘Bass: MADUK,

UTAH JAZZ, Obentrautstr.

19

22:00 WOOF, Hot Muscle

Bears, Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, TRANS Late, die

späte Party bis Sonntag

früh, Revaler Straße 99

23:00 Alte Münze, PORN by

Pornceptual, Molkenmarkt

2

23:00 Factory Club, the

FABRIC - Opening Party

FACTORY, Horny Beats

House, Fuggerstraße 33

23:00 IMPERIAL Club, Sports

& Fitness Clubnight,

Pop, Techno, Electro,

House & Mainstream,

Friedrichstraße 101

23:00 SchwuZ, Popkicker, by

Jurassica Parka, Rollbergstraße

26

23:00 The Grand, SPY CLUB,

DJs: Van Siegertstein,

Gitti Reinhardt, Prof.

Dr. Cheddar. Host: Paul

Astor | Felix Scholz,

Hirtenstr. 4

9:00 Große Sporthalle,

Superhero Games - Das

Queere Fitness-Turnier,

Bis 19 Uhr. Mitmachen?:

http://superherogames.

de, Monumentenstr. 13C

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Wild Weekend, mixed,

Erotic and FantasieOutfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Ajpnia, Nachtverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

21:00 Böse Buben, Corporal

Punishment, caning,

paddling, birching,

strapping, slippe- ring,

spanking, flogging.

No Dresscode. Einlass

bis 24 Uhr, Sachsendamm

76

21:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Sodom & Gomorrha,

BDSM-Party mixed,

in passendem Outfit,

Mehringdamm 51

22:00 lab.oratory, Yellow

Facts, Einlass bis 24 Uhr,

piss without dresscode,

Am Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-Straße

50

SO 9.4.

BERLIN

Kultur

11:00 Deutsche Oper, Workshop

TanzTanz, mit

Tänzerinnen und Tänzern

des Staatsballetts

Berlin, Bismarckstr. 35

14:00 SchwulesMUSE-

UM, – queere Formen

migrieren, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 Renaissance Theater,

Konstellationen, Knesebeckstr.

100

17:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Die Stimme,

Mehringdamm 34

18:00 Berliner Kriminal

Theater, Inspektor

Campbells letzter Fall,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Töntrager: Alles sitzt.

Rock ‚n‘ Roll zwischen

den Stühlen, Schaperstraße

24

19:00 Tipi, Carrington

& Brown feat. The

Swonderful Orchestra:

Comedy meets Classics,

Mitte Große Querallee

20:00 Grüner Salon, Tahnee

#geschicktzerfickt,

Rosa-Luxemburg-Platz

21:00 Berghain Kantine, Sir

Was, Am Wriezener Bhf

Szene

14:30 BLOND, Kaffeeklatsch

und Kuchenparty mit

deutschen Schlagern,

Eisenacher Straße 3A

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout

Sunday, Schlesische

Str. 16

20:00 Betty F***, Chill Out

Lounge, Mulackstraße

13

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Musikbox & Cruising,

Men only, Boxhagener

Str. 114

20:00 Zum Schmutzigen

Hobby, Hasch mich, ich

bin der Mörder, Tatort-

Public-Viewing, Revaler

Straße 99

21:00 Hafen, Drama@Hafen,

mit SunJamo, Motzstraße

19

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Liquid

Brunch, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Lazy

Sunday - Der entspannte

Sonntag, kein

Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Cruising Night,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Solvane,

Divinity, Tamara Mascara,

Stella DeStroy,

Alexanderstraße 7

7:00 MAXXIM, NACHSPIEL

- Die Sonntags Afterhour,

Techno, Electro,

House & Trance. Bis

19 Uhr, Joachimsthaler

Straße 15

8:00 KitKat, Mona, Lisa &

Poodle-Club, Techno,

Psychedelic Trance,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

9:00 Raststaette Gnadenbrot,

Frühstücksbuffet,

Martin-Luther-Straße

20A

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising

& Coffee(-cream),

Bornholmer Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

13:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Mit uns drüber reden,

Gespräche und/oder

Einzelberatung bis 15

Uhr, Mehringdamm 51

15:00 Böse Buben, Give me

FFive on Sunday, Fistparty,

Kein Dresscode.

Bis 23 Uhr., Sachsendamm

76

15:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Kaffee, Sex und Kuchen,

gemischter SM-Abend

bis 21 Uhr, Mehringdamm

51

16:00 lab.oratory, Athletes,

sportswear + sneaker,

Einlass bis 18 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:00 Stahlrohr 2.0, BerlinBastards,

Positiv welcome!

Einlass bis 19 Uhr, ohne

Dresscode, Paul-Robeson-Straße

50

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr. Ende 21 Uhr, Motzstraße

25

20:00 ClubCultureHouze,

Love Lounge, mixed,

Erotic or Fetish Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Reizbar, Naked Fun by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Cruising-

Night, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Ficken3000, ICKY,

Drink. Dance. Strip.

Fuck., Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

MO 10.4.

BERLIN

Kultur

18:00 Village, Village Power

Yoga mit Benjamin Kiss,

Kurfürstenstr. 31-32

20:00 Berghain Kantine,

Madison Violet, Am

Wriezener Bhf

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Die zwölf

Geschworenen,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Das Match,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Tipi, The Real Group:

Three decades of vocal

music, Mitte Große

Querallee

20:00 Village, Queer Contact

Improv Laboratory, Kurfürstenstr.

31-32

22:00 Kino International,

MonGay: The Dream

Children, OmU, AUS

2015, Karl-Marx-

Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

18:00 Mann-O-Meter, Die

Montagsspieler, Spielegruppe,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hairdressing by Persona

Non Grata, Party, div.

DJs, Schlesische Str. 16

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

19:30 Sonntags-Club e.V.,

Queerer Jugendtreff,

Greifenhagener Straße

28

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87


TERMINE 55

21:30 Roses, Musik und

Drinks mit Maximilian,

Oranienstraße 187

22:00 Eschschloraque rümschrümp,

Big Birthday

Beats Battle, mit DJ

Vela, Blind Date, Supersiren

& Rollin’ Thunder,

Rosenthaler Str. 39

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Multisexual

Boxhopping,

Karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 WOOF, Woof Night,

Fuggerstraße 37

23:00 KitKat, Electric

Monday, Trance, House,

Elektro, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Partnertag,

zu zweit nur 25 Euro

zahlen, Mehringdamm

34

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Fuckin‘ Monday,

Cruising - Sex - Fun,

Bornholmer Straße 7

18:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Blue Monday Chillout,

gemischter SM-Abend,

bis 23 Uhr, Mehringdamm

51

19:00 ClubCultureHouze,

Naked Sex Party, Gays

only, naked outfit, Görlitzer

Str. 71

DI 11.4.

BERLIN

Kultur

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Schiller Theater,

Ballett am Rhein

Düsseldorf Duisburg,

Staatsballett Berlin,

Bismarckstr. 110

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Café wilde Oscar,

Wahl zur MISS*ter CSD

Vorentscheid – Vorentscheid,

Niebuhrstr. 59

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 CinemaxX Berlin

- Potsdamer Platz,

Queerfilmnacht: Siebzehn,

Potsdamer Str. 5

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Vor Sonnenuntergang,

Schlossstr. 48

20:00 Tipi, The Real Group:

Three decades of vocal

music, Mitte Große

Querallee

20:30 BKATheater, Die unerhörte

Musik, Neue und

Zeitgenössische Musik,

Mehringdamm 34

21:00 Berghain Kantine,

Clock Opera, Am Wriezener

Bhf

Szene

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab

45, Bülowstr. 106

18:00 Griessmühle, Pong

Club, Music, Fun, Games,

Sonnenallee 221

18:00 Himmelreich, Queer

Tuesday, Simon-Dach-

Straße 36

18:30 Mann-O-Meter,

Rechtsberatung,

Kostenlos, durch einen

Anwalt, Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu

Tu Tuesday Happy Hour,

DJs ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:00 OZ Bar, Crazy Daisy,

Funk, Soul & RnB Music,

Bergmannstr. 104

19:00 SO36, KiezBingo,

Präsentiert von Inge

Borg & Gisela Sommer,

Oranienstraße 190

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Betty F***, KlinikTreff,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Save

The Robots!, Elektropop,

Elektronic etc., Wrangelstraße

87

20:15 Schwulenberatung,

Anonyme Alkoholiker

Meeting für Schwule

und Lesben, Niebuhrstr.

59-60

21:00 60 Hz, 60 Herz im

60 Hz, techno, house,

performance, kunscht,

Waldemarstr. 108

21:00 BarbieBar, On The

Rocks, Mehringdamm 77

21:00 Bierhimmel, Quizhimmel,

Musik-Quiz von

Mashyno, Oranienstraße

183

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Blue

Tuesday, Jazz, Blues

& Soul Karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 Rauschgold, Time

Tunnel, ab in die Retro

Röhre, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Bear Bust - The

Place to BE on Tuesday

Nights, Fuggerstraße 37

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

19:00 Böse Buben, Give

me FFive AfterWork-

Fistparty, Fistparty, Kein

Dresscode. Bis 2 Uhr.,

Sachsendamm 76

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM am Dienstag, Men

only, Mehringdamm 51

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Naked Club by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-Sex-Party,

für

Boys von 18 – 28 Jahre,

ab 0 Uhr für alle, Paul-

Robeson-Straße 50

22:00 Ficken3000, 2-4-1,

Lohntütenball mit Miko

& Anito, Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

MI 12.4.

BERLIN

Kultur

15:00 Patrick Bartsch, Open

Studio, All about Art. Bis

21 Uhr, Kleiststr. 37a

18:00 Village, Body-Centered

Meditation, Kurfürstenstr.

31-32

19:30 Berliner Ensemble,

Mutter Courage und

Ihre Kinder, von Bertolt

Brecht, Bertolt-Brecht-

Platz 1

19:30 Mann-O-Meter, Literatunten

– der schwule

Literaturtreff, Bülowstr.

106

19:30 Schiller Theater,

Ballett am Rhein

Düsseldorf Duisburg,

Staatsballett Berlin,

Bismarckstr. 110

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Der Mörder

ist immer der Gärtner,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Renaissance Theater,

Das kunstseidene Mädchen,

Knesebeckstr. 100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Tipi, Paul Morocco &

Olé: Olé! - The Flamenco

Comedy Show, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Stage

Diven: Cabaret Extravaganza,

Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Village, Gentle Men

Yoga, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine,

Cancer, Am Wriezener

Bhf

Szene

12:00 BLOND, Opening der

Fugger Cigar Lounge -

Welcome Gettogether,

Eisenacher Straße 3A

18:00 Mann-O-Meter, Jungschwuppen

Mittwochsclub

(14–29 Jahre),

schwule Jugendgruppe,

Bülowstr. 106

18:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym, ohne Voranmeldung,

bis 22 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik &

Gin Tonic 2for1, Dreysestr.

17

19:00 OZ Bar, Diamond Dame,

Electro Swing Music,

Bergmannstr. 104

19:00 Prinzknecht, 2-4-1

jeden Mittwoch!, Fuggerstraße

33

20:00 Große Freiheit 114,

Friedrichshainer Feierabend,

2-4-1 auf ausgesuchte

Alkoholika und

alle Biere, Boxhagener

Str. 114

20:30 BLOND, Easter Weekend

Opening Party,

Eisenacher Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s,

K-MARTs Techhouse

Pearls, Music by K-Mart

& Friends, Martin-

Luther-Str. 19

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


56 TERMINE

13.4. DONNERSTAG

#SCHWUZFINKEN

Der Neuköllner Klub SchwuZ bekommt

heute Unterstützung von

„The love child of Pornceptual“, das

legt sich heute bei „Elektronischer

Donnerstag: SURUBA“ partytechnisch

ins Zeug. Für die Musik sind

u. a. Super Mashynal, Gloria Viagra,

Matthew Peach und Spencer Reed

verantwortlich. *rä

13.4., Elektronischer Donnerstag:

SURUBA, SchwuZ, Rollbergstr. 26,

U Rathaus Neukölln, 23 Uhr

14.4. FREITAG

OSTERSHOW

2017

Für die Christen ist es die jährliche

Gedächtnisfeier der Auferstehung

Jesu Christi, für die Partymeute

im Rauschgold auch ein Anlass für

Barkultur de luxe. Es lockt die Ostershow

mit Künstlern wie Morticia

von Schreck und Herrin deluxe. Und

Kelly Kinky! Die Eier muss Mann sich

übrigens nicht bemalen. *rä

14.4., Ostershow,

Rauschgold, Mehringdamm 62,

U Mehringdamm, 22:30 Uhr

FOTO: M. RÄDEL

FOTO: DIETER KAISER/PIXELIO.DE

22:00 NewAction, The First

Step into... A Hot &

Horny Easter Weekend,

Gelockerter Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, Musik

und Quiz mit Doris

Disse, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, BLF Welcome,

Fuggerstraße 37

22:15 Zum Schmutzigen

Hobby, Mittwochs

Music, Popmusic, Revaler

Straße 99

Erotik

12:00 Der Boiler, Fan-Tag,

nur 15,50 EUR mit

Codewort von Facebook

oder Gayromeo, Mehringdamm

34

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX

Schöneberg (Martin-

Luther-Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Work, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze,

Adam & Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-

Lounge, Görlitzer Str. 71

20:00 Quaelgeist Berlin

e.V., Schmerzlich Willkommen,

BDSM Party

für Männer, Mehringdamm

51

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

22:00 Stahlrohr 2.0, Obenoder

Unten-Ohne,

Dresscode: Topless or

Pants off, Paul-Robeson-Straße

50

23:00 Böse Buben, fuck,

fist & chill, AfterHour

(naked) Sexparty. Bis 4

Uhr, Sachsendamm 76

DO 13.4.

BERLIN

Kultur

18:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenführung:

The Lightest Shades

of Aflatoon, Lützowstraße

73

19:30 O-TonArt, André

Fischer: Maman und ich,

Kulmer Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Revanche

- Ein Mord für zwei,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Schlosspark Theater,

Vor Sonnenuntergang,

Schlossstr. 48

20:00 Tipi, Paul Morocco &

Olé: Olé! - The Flamenco

Comedy Show, Mitte

Große Querallee

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 La Luz (Osramhöfe),

DIE BRAUSEBOYS

- Vorleseshow im Wedding,

Oudenarderstr.

16-20

Szene

17:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym & ohne Voranmeldung,

bis 21 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, Electronic

Thursday & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße

13

20:00 BLOND, Opening der

Fugger Cigar Lounge, Ab

21:00 Uhr: Einführung

in die Welt der Zigarren

& Rum Tasting. Ab 22

Uhr: Gettogether International

Cigar Social,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Mann-O-Meter,

Anonyme Alkoholiker

offenes Treffen,

Bülowstr. 106

21:00 BarbieBar, Beat Bitch

Club, Mehringdamm 77

21:00 Marienhof, Twister_Xtra

3, Marienburger

Straße 7

21:00 Perle, Queer Beer

Thursday, der internationale

Partyabend,

Sredzkistraße 64

22:00 Factory Club, DUN-

GEON - Opening

Fetish Days, Men Only!

Dance, Cruising, Play.

DJ Tommy, Fuggerstraße

33

22:00 Hafen, Osterhasen

Schlagernacht - Ein

Schiff wird kommen,

mit DJ der Micha, Motzstraße

19

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Gayhole!,

darkroom karaoke.

dancefloor karaoke,

Warschauer Straße 34

22:00 NewAction, BIG

Welcome Party, Strikte

Kleiderordnung, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Warm Up BLF

Easter Meeting, meet

hot leather & fetish

guys, Fuggerstraße 37

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag: SURU-

BA, The love child of

Pornceptual & SchwuZ,

Rollbergstraße 26

Erotik

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen,

dazu Obst & Säfte.

Bis 21 Uhr, Mehringdamm

34

20:00 ClubCultureHouze,

Code Red / Fist Party,

man only, transmans are

welcome. Dress: fetish,

leather, rubber or naked,

Görlitzer Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Reizbar, BOOTS-

FREAXX – Volume 5 -

Easter 2017, Dresscode:

Boots, Army, Camouflage,

Black Sneakers,

Bomberjackets, Motzstraße

30

21:00 Scheune, BOG Bikerparty,

Strikter Dresscode

Bikeroutfit: Einteiler,

Zweiteiler, Cross,

Leder, Motzstraße 25

21:00 Triebwerk, Sex und

Good Music, Underwear

& Naked, Urbanstraße

64

22:00 Quaelgeist Berlin

e.V., Fisten, Fistparty

für Männer, Mehringdamm

51

FR 14.4.

BERLIN

Kultur

14:00 SchwulesMUSEUM,

The Lightest Shade

of Aflatoon, Bis zum

5.06.2017. Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, André

Fischer: Maman und ich,

Kulmer Straße 20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berghain Kantine,

Repetitior. Bis auf‘s

Messer, Am Wriezener

Bhf

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Revanche

- Ein Mord für zwei,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Tipi, Paul Morocco &

Olé: Olé! - The Flamenco

Comedy Show, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Stage

Diven: Cabaret Extravaganza,

Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Judy LaDivina,

Dinner möglich ab

18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

Szene

10:30 Tanzfabrik Berlin e. V.,

STRETCH Workshopfestival

for gay bi trans

queer, Infos + Tickets:

http://www.stretch-berlin.com,

Möckernstr. 68

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

15:00 BOXER Berlin, BLF -

Meet & Greet for Skins,

Eisenacherstr. 11

16:00 Juniper Kitchen and

Bar, Easter Weekend

Welcome Happy Hour,

With a Special photography

vernissage by

Two Window Project

featuring images from

Berlin Sneakers. Musik:

DJ Braden. Bis 19 Uhr,

Lietzenburger Str. 13

17:00 Mann-O-Meter, Psychologische

Beratung

& Infos zu HIV & Aids,

Bülowstr. 106

17:00 Mann-O-Meter,

Meeting for Refugees,

Bülowstr. 106

19:00 Mann-O-Meter,

Narcotics Anonymous

Meeting, für Schwule

und Lesben. Bis 20 Uhr,

Bülowstr. 106

19:30 BLOND, Sexy-Terrace-

Cocktail-Night, Ab

20 Uhr: Fugger Cigar

Lounge - Welcome Gettogether

in Kooperation

mit BLUF, Eisenacher

Straße 3A

19:30 Trattoria Passione,

BLF - Easter Dinner,

Stilvoll Tafeln im Fetischoutfit,

Martin-Luther

Str. 11

20:00 Große Freiheit 114,

Pop Tart - Easter- Special,

For Queers and

friends! Ab 23 Uhr: DJ

Jacab, Boxhagener

Str. 114

20:00 Mann-O-Meter,

Romeo & Julius -

schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre, Bülowstr.

106

20:00 Mann-O-Meter,

Schwule Väter und Ehemänner,

offenes Treffen,

Bülowstr. 106

21:00 WOOF, Fetish in the Mix

2017, meet hairy leather

guys in the mix with all

kinds of fetish, Fuggerstraße

37

22:00 Golden Finish, Weekendstarter!,

DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Mangelwirtschaft,

Trinkfest, Paul-Robeson-Str

42

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße

35

22:00 SO36, EASTER BEAR

DANCE, mit LXG, Luis

Yanguas, DJ Saeed,

supported von VJ Alkis,

Oranienstraße 190

22:00 Szene Club Die

Busche, DYKE Ladies

Night - Bunnys Time,

Warschauer Platz 18

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, POPP!bar mit

Austin, Revaler Straße

99

22:30 Rauschgold, Am blauen

Strand der grünen

Spree, Ostershow 2017,

Mehringdamm 62


TERMINE 57

23:00 KitKat, REVOLVER

PARTY - XXL Easter

Fetish Edition, Line up:

Ben Manson, Rony Golding,

MOUSSA, Oliver M,

Alexio, Asaf Dolev, Sultonic,

Annie O, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

23:00 PURO Sky Lounge,

PROPAGANDA Party,

DJs: Katy Bähm, Eduardo

de la Torre. Host:

Mister Gay Partys Berlin:

Chris S., Tauentzienstr.

9/12/2016

23:00 SchwuZ, Tasty, Pop,

HipHop, R‘n‘B & Middle

Eastern Beats, Rollbergstraße

26

23:00 Toms Bar, Handmade,

div. DJs, Motzstraße 19

23:59 Berghain, Panorama

Bar - Finest Berghain,

Am Wriezener Bahnhof

23:59 Burg Schnabel, G day

- Cruci-fi-XXX-ion, DJs:

Joseph Die & Friends,

2Faro, Mashyno, LIVE

Fabian Kalker, Schleusenufer

3

9:00 Kurhaus Korsakow,

Osterbrunch, for gays,

lovers and family. Bis

16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

Oster-Wochenende,

durchgehend bis

Dienstag früh um 6

Uhr geöffnet, Mehringdamm

34

12:00 Mazeworld, Bi-Day,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Karfreitag, Cum-

Friday, Bornholmer

Straße 7

15:00 Böse Buben, Pump

Station 2.0, Pumpen,

Saline, CBT – Strom?

Bis 20 Uhr, Sachsendamm

76

20:00 ClubCultureHouze,

Fist and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 AHA, Erotikparty, Safer-

Sex-Party, men only,

Monumentenstraße 13

21:00 Böse Buben, Krachledern,

Fetisch- (Spank-)

party. Dresscode: bavarian

leather trousers; Bis

4 Ihr, Sachsendamm 76

21:00 Reizbar, BLF: Sneakers

/ Sport, Motzstraße 30

21:00 Scheune, BLF: Rubber-

Lust, Dresscode:

Rubber-Outfit, Motzstraße

25

22:00 Factory Club, BIOHA-

ZARDMEN, Party für

HIV-positive Männer.

Einlass NUR nach

vorheriger Anmeldung

& Ticketvorverkauf.

Info, Tickets: www.

biohazardmen.eu, Fuggerstraße

33

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Fisthall,

anal deep throat, Einlass

bis 24 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Q!STERN, BDSM-Party

für harte Kerle. Dresscode,

Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0, SNEAK-

FREAXX Part 1/2 - 12

Years Birthday Party,

Dresscode: Sports &

Sneakers, Paul-Robeson-Straße

50

SA 15.4.

BERLIN

Kultur

14:00 Goldene Gans,

Marianne Rosenberg

Showroom & Archiv,

Samstags bis 19 Uhr

geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Siegfried Wagner:

Bayreuths Erbe aus

andersfarbiger Kiste,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, weitere Vorstellung:

21.30 Uhr,

Rosenthaler Straße 40

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Schiller Theater,

Ballett am Rhein

Düsseldorf Duisburg,

Staatsballett Berlin,

Bismarckstr. 110

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Ensemble, Die

Gewehre der Frau Carrar,

von Bertolt Brecht,

Bertolt-Brecht-Platz 1

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Außer Kontrolle,

Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Ades

Zabel, Biggy v. Blond

& Bob Schneider: Die

wilden Weiber von Neukölln,

Mehringdamm 34

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Neuköllner Oper,

Rette uns, Okichi!, Karl-

Marx-Str. 131 – 133

20:00 Schlosspark Theater,

Vor Sonnenuntergang,

Schlossstr. 48

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Paul Morocco &

Olé: Olé! - The Flamenco

Comedy Show, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Masud:

Who the fuck is Masud

Akbarzadeh?, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Epiphany

get Paid, Dinner möglich

ab 18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

Szene

10:30 Tanzfabrik Berlin e. V.,

STRETCH Workshopfestival

for gay bi trans

queer, Infos + Tickets:

http://www.stretch-berlin.com,

Möckernstr. 68

16:00 WOOF, BLF Skin Lust,

Bis 21 Uhr, Fuggerstraße

37

18:30 Ulrichs - Café, Küche

& Kultur, O.S.P.I. -

Benefizgulasch - Der

scharfe Start in die

heiße Nacht, Gemeinsam

mit den Mitgliedern

des BLF, BOG und den

Schwestern von H.S.P.I.,

Karl-Heinrich-Ulrichs-

Str. 11

19:00 Café Berio, Anticipation,

Pre-Clubbing mit

wechselnden DJs, Maaßenstraße

7

19:00 Mann-O-Meter,

Geezers: offene Freizeitgruppe

für Gays &

Bi’s zwischen 30 + 45,

Bülowstr. 106

19:00 NewAction, BLUF

Night, Dress: Leder,

Uniform, Fetisch; Ab

22 Uhr: A Night in

Black Leather. Strikte

Kleiderordnung, Kleiststraße

35

19:00 RIZO, Café - Bar,

Saturday House Night

& Happy Hour „Sundowner

at Rizo“, Bis 21 Uhr

Special Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Opening der

Fugger Cigar Lounge

+ Saturday Night Gay

Warm-Up-Party, Ab

21:00 Uhr: Einführung

in die Welt der Zigarren

& Rum Tasting. Ab

22 Uhr: Gettogether

Smoke & Talk, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Saturday

Night Fever, Mulackstraße

13

20:30 Marienhof, Longdrink

Saturday Night Fever,

Marienburger Straße 7

21:00 BarbieBar, Shakka

Lakka Boum, Cocktaillounge,

Mehringdamm

77

21:00 WOOF, Easter Fetish

Mix Cruising, Fuggerstraße

37

22:00 Golden Finish, Club

Your Finish! DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 SO36, Dancing with

Tears in Your Eyes, 80er

Jahre Party, Oranienstraße

190

22:00 Szene Club Die

Busche, OSTER-Weekend

- Weekend FEEVR,

Warschauer Platz 18

22:00 UnterTage, HUNTERS

– Easter Eggsplosion –

Foam Party, DJ Christal

C. Cokes & DJ Dommy

Dean; Kein Dresscode,

Mehringdamm 32

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, TRANS Late, die

späte Party bis Sonntag

früh, Revaler Straße 99

22:30 Rauschgold, Am blauen

Strand der grünen

Spree, Ostershow 2017,

Mehringdamm 62

Fun to go!

• Über 20.000 Titel

• Alle namhaften Hersteller

• Täglich alle Neuerscheinungen

• 24-Stunden-Rückgabe

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


58 TERMINE

15.4. SAMSTAG

B:EAST IM

PRENZL’BERG

Nach dem fulminanten Start Ende Februar

steigt jetzt wieder DIE Party für alle

Tanzwütigen in der Kulturbrauerei: die

B:EAST. Am Karsamstag kann man den

religiösen Feiertag feiertechnisch dank

DJs wie Ben Manson und Brett Knacksen

houselektronisch ausklingen lassen.

Alles Gute zum 1. Partygeburtstag! *rä

15.4., B:EAST, Kesselhaus/Maschinenhaus,

Knaackstraße 97, 23 Uhr, beastparty.berlin

16.4. SONNTAG

BETTY BÜCKSE

Der Star der Osternacht ist, trotz populärer

Künstler wie Hllywd, Jan Kedves,

Herrin deluxe, Viola und Bambi Mercury,

sicherlich Betty BücKse. Die über zwei

Meter große Partybiene ist seit einigen

Monaten DER Hingucker in der Berliner

Szene. Heute Nacht bei „Drags &

Eggs“ verteilt die süße Große österliches

Schleckwerk. #alleliebenbetty *rä

16.4., Drags & Eggs, SchwuZ, Rollbergstr.

26, U Rathaus Neukölln, 23 Uhr

16.4. SONNTAG

BALL IM SAVOY

Der „Ball im Savoy“ erzählt eine verrückte

Geschichte rund um ein frisch vermähltes

Liebespaar, dessen Treue auf die Probe

gestellt wird. Ein funkelndes Spektakel

und mittendrin drei der großen Operetten-

Diven unserer Tage: Dagmar Manzel,

Katharine Mehrling und Helmut Baumann.

Eine mitreißende Mischung aus Berliner

Jazz, ungarischen Zigeunerweisen, wienerischem

Schmelz und jiddischem Klezmer.

16.4., Ball im Savoy, Komische Oper

Berlin, Behrenstraße 55 – 57, 19 Uhr

FOTO: M. RÄDEL

23:00 Factory Club, the

FABRIC - Easter Special,

Men Only! Horny Beats

House, Techno, Fuggerstraße

33

23:00 Kesselhaus, B:EAST

- 1. Birthday XXL Party,

Techno Party for Queers

& Friends, Knaackstr. 97

23:00 KitKat, CarneBall

Bizarre - KitKatClubnacht,

Elektrotechno,

Acid, NuTrance, Progressive,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

23:00 Musik & Frieden,

IRRENHOUSE - Ostereier

für Alle, mit Nina

Queer, Magic Magnus,

Amanda Cox, Leberwurst,

Doris Disse, Stella

Desroy u.a., Falckensteinstr.

47

23:00 SchwuZ, 2 Jahre Kiezdisko,

Dein SchwuZ *

Dein Kiez * Deine Party!,

Rollbergstraße 26

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

Oster-Wochenende,

durchgehend bis

Dienstag früh um 6

Uhr geöffnet, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

17:00 Scheune, In Dog We

Trust, Dress: Dog & Play,

Motzstraße 25

17:30 KitKatClub Dragonroom,

FickstutenMarkt

- Easter XL-Edition,

Einlass Stuten: 17:30

bis 18:30 Uhr, Einlass

Hengste: 19 bis 20 Uhr,

Köpenicker Str. 76

20:00 ClubCultureHouze,

Wild Weekend, mixed,

Erotic and FantasieOutfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Ajpnia, Osterverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

21:00 Böse Buben, Corporal

Punishment, caning,

paddling, birching,

strapping, slippe- ring,

spanking, flogging.

No Dresscode. Einlass

bis 24 Uhr, Sachsendamm

76

21:00 Reizbar, I Love Fist /

FFun de LuXe, Einlass

bis 24 Uhr, Motzstraße

30

22:00 Greifbar, Saturday

Night, mit DJ In-Spector,

Wichertstraße 10

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Oster-SM-Nacht, BDSM

& Fetisch Party. Nur

für Männer! Dresscode,

Mehringdamm 51

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-Straße

50

22:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

23:00 Berghain, SNAX Club

- Pervy Party, men only!

(Berghain + Lab.), Am

Wriezener Bahnhof

23:00 lab.oratory, Snax Club,

perry party - men only

- play safe. Einlass bis 1

Uhr, Am Wriezener Bhf.

SO 16.4.

BERLIN

Kultur

10:00 Alte Münze, Hieronymus

Bosch.Visions

Alive, Tägl. von 10 - 20

Uhr geöffnet., Molkenmarkt

2

14:00 SchwulesMUSE-

UM, – queere Formen

migrieren, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 SchwulesMUSEUM,

„Lubunca*“, Gespräch

mit Demet Demir, Vorstellung:

Lexikonprojekt

„Lubunca“ und ihr Aktivismus

und die Trans*-

Bewegung in der Türkei,

Lützowstraße 73

17:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Die Stimme,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

18:00 Renaissance Theater,

Der Vater, Knesebeckstr.

100

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

19:00 Tipi, Paul Morocco &

Olé: Olé! - The Flamenco

Comedy Show, Mitte

Große Querallee

19:30 Berliner Ensemble,

Die Dreigroschenoper,

von Bertolt Brecht/ Kurt

Weill, Bertolt-Brecht-

Platz 1

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Außer Kontrolle,

Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

Szene

10:00 Südblock, Brunch,

Admiralstraße 1

10:30 Tanzfabrik Berlin e. V.,

STRETCH Workshopfestival

for gay bi trans

queer, Infos + Tickets:

http://www.stretch-berlin.com,

Möckernstr. 68

11:00 Gear Berlin Concept

Store, BOG Bikerausfahrt

zu Ostern, Einfach

vorbeikommen und

mitfahren. Treff vor dem

Gear., Kalckreuthstr. 13

12:00 Brezel Company,

BLF - Easter Breakfast,

Kalkreuthstr. 16

14:00 Brezel Company,

BLF - Easter Puppies

Walkingies, Startpunkt,

Kalkreuthstr. 16

14:00 HarDies, BLF - Gay-

Bus Citytour, Ansbacher

Straße 29

14:30 BLOND, Kaffeeklatsch

und Kuchenparty mit

deutschen Schlagern,

Eisenacher Straße 3A

15:00 AHA, AHA-Sonntagscafé,

Kaffee & Kuchen,

ab 20.15 Uhr Tatort,

Monumentenstraße 13

17:00 BOXER Berlin, Meet &

Greet for Puppys, Eisenacherstr.

11

17:00 Große Freiheit 114,

SNEAKFREAXX Part

2/2 – 12 Years Birthday

Party, Men Only!

Dresscode: Sports &

Sneakers. Ab ab 23 Uhr

regulär geöffnet!, Boxhagener

Str. 114

17:00 WOOF, Underware

Afternoon, fetish &

underwear afternoon.

Bis 21 Uhr, Fuggerstraße

37

18:00 Berghain, Oster Klubnacht,

Am Wriezener

Bahnhof

18:00 Flax, On the Way to

GMF, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout

Sunday, Schlesische

Str. 16

19:00 RIZO, Café - Bar, Classic

Bar Lounge & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:00 SO36, Café Fatal,

Tanzkurs, bis 22:00

Uhr: Strictly Ballroom;

anschl.: Die besten Hits

ever, Oranienstraße 190

20:00 BLOND, Fugger Cigar

Lounge - Gettogether

Smoke & Talk, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

21:00 Hafen, Drama@Hafen,

mit SunJamo, Motzstraße

19

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Liquid

Brunch, Warschauer

Straße 34

21:00 WOOF, Easter Fetish

Mix Cruising, hot hairy

leather & all kind of

fetish guys, Fuggerstraße

37

22:00 Duncker, Spirit of the

80s, New Romantic,

Wave, Italo, NDW mit

dj terrorwave, Duncker

Str. 64

22:00 GRETCHEN, UNS-

HAVED - Easter Edition,

Pop, Disco, Dance&Club

Classics für Kerle und

Bären, Obentrautstr. 19

22:00 Mutschmann‘s, addiction

- cRaZY eAstEr,

Men only. House Music

meets Sport & Athletic.

Dress: entsprechende

Kleidung, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Heaven

& Hell - Cruising Non

Stop, DJ Housewife.

Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße 35

22:00 Szene Club Die

Busche, OSTER-

Weekend, Warschauer

Platz 18

22:30 Rauschgold, Am blauen

Strand der grünen

Spree, Ostershow 2017,

Mehringdamm 62

23:00 SchwuZ, Drags & Eggs,

Dress up and dance

with us!, Rollbergstraße

26

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF - OSTER-

Sonntag, DJs: Annie O.,

Edu de la Torre, AleXio,

Charlet C. House, Katy

Bähm, Alexanderstraße

7

23:00 N3 Club, addiction:

Sportsware Party, men

only, House Music vs.

Sport & Athletic. Dresscode:

entsprechende

Kleidung, Oranienburgerstr.

4

7:00 MAXXIM, NACHSPIEL

- Die Sonntags Afterhour,

Techno, Electro,

House & Trance. Bis

19 Uhr, Joachimsthaler

Straße 15

8:00 KitKat, Mona, Lisa &

Poodle-Club, Techno,

Psychedelic Trance,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Osterbrunch, for gays,

lovers and family. Bis

16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

Oster-Wochenende,

durchgehend bis

Dienstag früh um 6

Uhr geöffnet, Mehringdamm

34

12:00 XXL, EasterSunDay,

XXL-Eiersuche, Bornholmer

Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

15:00 Böse Buben, RED-

Session, long term fist

play. Bis 4 Uhr, Sachsendamm

76

16:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

Oster-SM-Chillout, Entspannter

Ausklang des

Oster-Wochenendes.

BDSM & Fetisch für

Männer. - Dresscode,

Mehringdamm 51

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr. Ende 21 Uhr, Motzstraße

25

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware

& Naked, Pants

& Shirt or naked, Paul-

Robeson-Straße 50

20:00 ClubCultureHouze,

Love Lounge, mixed,

Erotic or Fetish Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Reizbar, Naked Fun by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

22:00 Ficken3000, ICKY,

Drink. Dance. Strip.

Fuck., Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 lab.oratory, Gummi,

Einlass bis 24 Uhr,

rubber outfit only!, Am

Wriezener Bhf.

23:00 Factory Club, BLF:

FAST - Easter Bastards

- Big Fetish Party, Men

Only! DJs: Raffa Nunes,

Redtomcat, Tommys,

Fuggerstraße 33

MO 17.4.

BERLIN

Kultur

18:00 Berliner Kriminal

Theater, Erbarmen,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

18:00 Village, Village Power

Yoga mit Benjamin Kiss,

Kurfürstenstr. 31-32

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Das Match,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Quatsch Comedy

Club, Emmi & Willnowsky,

Friedrichstraße

107


TERMINE 59

20:00 Village, Queer Contact

Improv Laboratory, Kurfürstenstr.

31-32

22:00 Kino International,

MonGay: Ein Kuss,

OmU, I 2016, Karl-Marx-

Allee 33

Szene

14:00 Leathers, BLF - Puppies

Easter Farewell,

Schliemannstr. 38

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

18:00 Himmelreich, Meet

& Play - Party-Game-

Night mit Micha,

Karten-, Gesellschafts-,

Brettspiele. Dazu

Cocktails, Biere & Shots.

Musik der 80er & 90er.,

Simon-Dach-Straße 36

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hairdressing by Persona

Non Grata, Party, div.

DJs, Schlesische Str. 16

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

20:00 Betty F***, Kölsch

Nacht!, Mulackstraße 13

20:00 BLOND, Terrassenparty

und Fugger Cigar

Lounge - Farewell

Gettogether, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87

21:30 Roses, Musik und

Drinks mit Maximilian,

Oranienstraße 187

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Multisexual

Boxhopping,

Karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, The Last

Shout Part 1, Gelockerter

Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Schokoladen, SchokoKuss

- Der queere

Montagstresen, Ackerstr.

169

22:00 WOOF, Fetish in the

Mix, meet your hairy

leather daddy, Fuggerstraße

37

23:00 KitKat, Electric

Monday, Trance, House,

Elektro, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Osterbrunch, for gays,

lovers and family. Bis

16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

Oster-Wochenende,

durchgehend bis

Dienstag früh um 6

Uhr geöffnet, Mehringdamm

34

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, EasterMonDay,

XXL-Osterficken, Bornholmer

Straße 7

15:00 Böse Buben, Give

me FFive on Easter

Monday, Fistparty, Kein

Dresscode. Bis 23 Uhr.,

Sachsendamm 76

16:00 lab.oratory, Athletes,

sportswear + sneaker,

Einlass bis 18 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

19:00 ClubCultureHouze,

Naked Sex Party, Gays

only, naked outfit, Görlitzer

Str. 71

21:00 Scheune, BLF - GRAB

THE LEFT OVERS

(Reste Ficken), Dresscode:

Nackt, Underware,

Oben oder Unten ohne,

Motzstraße 25

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Triebwerk, Two for

One, Urbanstraße 64

DI 18.4.

BERLIN

Kultur

19:00 AHA, AHA-Spieleabend,

Monumentenstraße

13

19:00 Zwölf-Apostel-Kirche,

Rogate-Vesper, An der

Apostelkirche 1

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Village, Cuddle Puddle,

Kurfürstenstr. 31-32

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Therapie,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 Café wilde Oscar,

Wahl zur MISS*ter CSD

Vorentscheid – Vorentscheid,

Niebuhrstr. 59

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Quatsch Comedy

Club, Emmi & Willnowsky,

Friedrichstraße

107

20:00 Schlosspark Theater,

Franziska Troegner: Von

Halliwood nach Hollywood,

Schlossstr. 48

20:30 BKATheater, Die unerhörte

Musik, Neue und

Zeitgenössische Musik,

Mehringdamm 34

Szene

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, ToccoRosso

Tuesday, Special Preise

mit Special Drinks

im Menü, Theanolte-

Bähnisch-Str. 2

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab

45, Bülowstr. 106

18:00 Griessmühle, Pong

Club, Music, Fun, Games,

Sonnenallee 221

18:00 Himmelreich, Queer

Tuesday, Simon-Dach-

Straße 36

18:30 Mann-O-Meter,

Rechtsberatung im

Strafrecht, Rechtsberatung

durch einen

Anwalt, Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu

Tu Tuesday Happy Hour,

DJs ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:00 Flax, Deutsch-

Russisch-Polnischer

Stammtisch, Chodowieckistraße

41

19:00 OZ Bar, Crazy Daisy,

Funk, Soul & RnB Music,

Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, RnB,

Funk, Soul & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Golden Finish, Save

The Robots!, Elektropop,

Elektronic etc., Wrangelstraße

87

20:15 Schwulenberatung,

Anonyme Alkoholiker

Meeting für Schwule

und Lesben, Niebuhrstr.

59-60

20:30 Marienhof, Wodka-

Fever, Marienburger

Straße 7

21:00 60 Hz, 60 Herz im

60 Hz, techno, house,

performance, kunscht,

Waldemarstr. 108

21:00 BarbieBar, On The

Rocks, Mehringdamm

77

21:00 Bierhimmel, Quizhimmel,

Musik-Quiz von

Mashyno, Oranienstraße

183

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Blue

Tuesday, Jazz, Blues

& Soul Karaoke, Warschauer

Straße 34

21:00 R19, Dienstagnacht am

Technostrich, Revaler

Str. 19

22:00 NewAction, The Last

Shout Part 2, Gelockerter

Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Time

Tunnel, ab in die Retro

Röhre, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Farewell Easter

2017, 2-For-1 All Night

Long, Fuggerstraße 37

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

20:00 Quaelgeist Berlin e.V.,

SM am Dienstag, Men

only, Mehringdamm 51

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Naked Club by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-Sex-Party,

für

Boys von 18 – 28 Jahre,

ab 0 Uhr für alle, Paul-

Robeson-Straße 50

22:00 Ficken3000, 2-4-1,

Lohntütenball mit Miko

& Anito, Urbanstraße 70

MI 19.4.

BERLIN

Kultur

15:00 Patrick Bartsch, Open

Studio, All about Art. Bis

21 Uhr, Kleiststr. 37a

18:00 Village, Body-Centered

Meditation, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 BKATheater, Mademoiselle

Mirabelle: Vieles

und davon reischlisch,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Quatsch Comedy

Club, Emmi & Willnowsky,

Friedrichstraße

107

20:00 Renaissance Theater,

Wunschkinder, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Tipi, Maybebop: Sistemfeler,

Mitte Große

Querallee

20:00 Village, Gentle Men

Yoga, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 Buchhandlung Eisenherz,

Patsy l‘Amour

laLove: Beißreflexe. Kritik

an queerem Aktivismus,

autoritären Sehnsüchten,

Sprechverboten,

Buchvorstellung,

Vortrag und Diskussion,

Motzstr. 23

21:00 Berghain Kantine, Die

Regierung, Am Wriezener

Bhf

Szene

18:00 Mann-O-Meter, Jungschwuppen

Mittwochsclub

(14–29 Jahre),

schwule Jugendgruppe,

Bülowstr. 106

18:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym, ohne Voranmeldung,

bis 22 Uhr,

Bülowstr. 106

18:30 Flax, Futtern mit

Freunden, Abendbüffet,

all you can eat, Chodowieckistraße

41

18:30 Sonntags-Club e.V.,

Zweite Halbzeit - Gruppe

für ältere Schwule,

Greifenhagener Straße

28

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik &

Gin Tonic 2for1, Dreysestr.

17

19:00 OZ Bar, Diamond Dame,

Electro Swing Music,

Bergmannstr. 104

19:00 Prinzknecht, 2-4-1

jeden Mittwoch!, Fuggerstraße

33

19:00 RIZO, Café - Bar, 80´s

Best & Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

20:00 Betty F***, Cock-Tail,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Friedrichshainer Feierabend,

2-4-1 auf ausgesuchte

Alkoholika und

alle Biere, Boxhagener

Str. 114

20:00 SO36, Nachtflohmarkt,

Oranienstraße 190

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s,

K-MARTs Techhouse

Pearls, Music by K-Mart

& Friends, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, mit

Doris Disse, Mehringdamm

62

22:00 WOOF, Furry Night,

Fuggerstraße 37

22:15 Zum Schmutzigen

Hobby, Mittwochs

Music, Popmusic, Revaler

Straße 99

Erotik

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX

Schöneberg (Martin-

Luther-Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Work, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

18:00 Der Boiler, Young-

Stars, Sauna-Event

für Jungs bis 28 Jahre,

Mehringdamm 34

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze,

Adam & Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-

Lounge, Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Stahlrohr 2.0, Obenoder

Unten-Ohne,

Dresscode: Topless or

Pants off, Paul-Robeson-Straße

50

DO 20.4.

BERLIN

Kultur

18:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenexpressführung:

Siegfried

Wagner - Bayreuths

Kronprinz „aus andersfarbiger

Kiste“, Lützowstraße

73

Tickets 030. 883 15 82 // www.bar-jeder-vernunft.de

Uraufführung

Désirée Nick

Die letzte lebende Diseuse

– Blandine Reloaded

11. – 23. April

Tickets 030. 883 15 82 // www.bar-jeder-vernunft.de

Vladimir Korneev

LIEDÉЯ – französische

Chansons & russische Romanzen

24. & 26. April / 21. & 22. Juni

Tickets 030. 883 15 82 // www.bar-jeder-vernunft.de

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017

Tickets 030. 883 15 82 // www.bar-jeder-vernunft.de


60 TERMINE

21.4. FREITAG

PRINCE

ZU EHREN

Für DJs wie Divinity ist er einer der

Größten und auch sonst in der Szene

hat der vor allem in den 1980ern und

frühen 1990ern erfolgreiche Musiker

viele Fans. DJ VOIN feiert den Romantiker

heute mit einer Party im

Festsaal Kreuzberg (im ehemaligen

White Trash). Sehr schön, das. *rä

21.4., BLITZ presents Parade – The

Berlin Prince Tribute, Festsaal Kreuzberg,

Am Flutgraben 2, 20 Uhr

www.festsaal-kreuzberg.de

22.4. SAMSTAG

KRASS ABGEHEN

ZU MADONNA

Strike a pose: Das wird bunt und popklubbig,

die „Madonnamania“ öffnet

wieder ihre Pforten. Mit dabei sind

u. a. Sergio Wow, Biggy van Blond,

Destiny Drescher, Stella deStroy, Modeopfer,

Thimm, Emily Ginger, Absinthia

Absolut sowie unsere liebste Neu-

Berlinerin Epiphany get Paid. Und alle

sind sich einig: Bitch, I’m Madonna! *rä

22.4., Madonnamania, SchwuZ, Rollbergstr.

26, U Rathaus Neukölln, 23 Uhr

FOTO: UNIVERSAL MUSIC

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, Berliner

Diven 1, Kulmer Straße

20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Zeugin der

Anklage, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Kaiser

& Plain: Liebe in Zeiten

von so lala, Mehringdamm

34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Schlosspark Theater,

Minna von Barnhelm,

Schlossstr. 48

20:00 Tipi, Maybebop: Sistemfeler,

Mitte Große

Querallee

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 La Luz (Osramhöfe),

DIE BRAUSEBOYS

- Vorleseshow im Wedding,

Oudenarderstr.

16-20

Szene

17:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym & ohne Voranmeldung,

bis 21 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, Electronic

Thursday & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Flax, On the Way to

Chantal, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

20:00 Golden Finish, Kimme

und Korn!, scharfe

Schnäpse, geile Tunes

und schlechte Filmchen,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Topless Night, Men only.

Oben ohne = 2-4-1 auf

ASTRA vom Faß, Boxhagener

Str. 114

20:00 Mann-O-Meter,

Anonyme Alkoholiker

offenes Treffen,

Bülowstr. 106

20:00 Sonntags-Club e.V.,

Top30 - Stammtisch für

Schwule über 30, Greifenhagener

Straße 28

20:00 Zum Schmutzigen

Hobby, Top Model

Public Viewing, ab 22

Uhr: Barbie Girls & Boys

- die90er und TrashParty,

Revaler Straße 99

21:00 BarbieBar, Beat Bitch

Club, Mehringdamm 77

21:00 Marienhof, Twister_Xtra

3, Marienburger

Straße 7

21:00 Perle, Queer Beer

Thursday, der internationale

Partyabend,

Sredzkistraße 64

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, After

Dark with Bille Pale &

Johnny B, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cheap +

Sexy Thursday, 2-4-1

die ganze Nacht, dresscode

casual, Kleiststraße

35

22:00 Rauschgold, Tatjana…

and guests – der queere

Talk der Woche!, Mehringdamm

62

22:00 WOOF, Man Hunt Night,

Fuggerstraße 37

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag:

DURCH, Techno,

Performance, Art, Sex,

Toilette, Fetisch, Rollbergstraße

26

Erotik

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen,

dazu Obst & Säfte.

Bis 21 Uhr, Mehringdamm

34

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-Fistparty,

Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

20:00 ClubCultureHouze,

Macho Sluts, Vanilla-

SM-Queer-Party, Görlitzer

Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

FR 21.4.

BERLIN

Kultur

14:00 SchwulesMUSEUM,

The Lightest Shade

of Aflatoon, Bis zum

5.06.2017. Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

18:00 Village, Sensual

Contact Improvisation

- Express yourself

through touch and

movement, Kurfürstenstr.

31-32

19:00 DOCK 11, Tropical

Escape, Performance

von Csaba Molnár &

Mário K. Canabarro,

Kastanienallee 79

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Duato

| Shechter, Staatsballett

Berlin, Behrenstr. 55-57

19:30 O-TonArt, Jarnoth:

Mein Ego zwingt mich

dazu, Kulmer Straße

20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Das Verhör,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Zärtlichkeiten

mit Freunden:

Rico Rohs und das

Ines Fleiwa Quartett,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Grüner Salon, Boris

Steinbergs Salon-

Chanson mit Scarlett

O und Loosefit, Rosa-

Luxemburg-Platz

20:00 Renaissance Theater,

Wunschkinder, Knesebeckstr.

100

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Maybebop: Sistemfeler,

Mitte Große

Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Arnulf

Rating: AKUT, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Ufa-Fabrik, O.Ton

Projekt: Musik mit Obertongesang,

Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine,

Candelilla, Konzert, Am

Wriezener Bhf

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Judy LaDivina,

Dinner möglich ab

18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

Szene

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

17:00 Mann-O-Meter, Psychologische

Beratung

& Infos zu HIV & Aids,

Bülowstr. 106

17:00 Mann-O-Meter,

Meeting for Refugees,

Bülowstr. 106

19:00 Mann-O-Meter,

Narcotics Anonymous

Meeting, für Schwule

und Lesben. Bis 20 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar, Forever

Pop & Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Sexy-Music-

Box: Du bist DJ im

Blond, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Betreutes

Trinken, Mulackstraße

13

20:00 Festsaal Kreuzberg,

Parade – The Berlin

Prince Tribute, DJ Voin,

Am Flutgraben 2

20:00 Große Freiheit 114,

Pop Tart, For Queers

and friends! Ab 23 Uhr:

DJ Magritte Jaco, Boxhagener

Str. 114

20:00 Mann-O-Meter,

Romeo & Julius -

schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre, Bülowstr.

106

22:00 Rauschgold, Die

Karakokeshow RSDS,

Mehringdamm 62

22:00 Golden Finish, Weekendstarter!,

DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Hafen, Planet Hafen,

DJ Martin Möchtegern,

Motzstraße 19

22:00 Mangelwirtschaft,

Trinkfest, Paul-Robeson-Str

42

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße

35

22:00 Szene Club Die

Busche, Supreme - Friday

Night Party, Charts,

Pop, Classics, House,

Warschauer Platz 18

22:00 WOOF, Muscle Bears,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, POPP!bar mit

Austin, Revaler Straße

99

23:00 Factory Club, CAZZO,

Exklusiv Films by Cazzo.

Music: Electronic Mix,

Fuggerstraße 33

23:00 KitKat, Piep-Show

“Muttis Birthday-Bash”,

Techno, Electro, Im

U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.


TERMINE 61

23:00 SchwuZ, HOT TOPIC

x Room 4 Resistance,

music & politics, Rollbergstraße

26

23:00 Toms Bar, Handmade,

div. DJs, Motzstraße 19

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 Mazeworld, Bi-Day,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Fist and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Böse Buben, worshipped

feet, explore

your foot fetish! Dress:

barefooted in sandals,

flip-flops or sneaks.

Einlass bis 0 Uhr, Sachsendamm

76

22:00 lab.oratory, Friday

Fuck 2-4-1, men only!,

Einlass bis 24 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Rubber

Night, dress: only rubber,

Martin-Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Suck´N

Blow, Cruising-Night,

Paul-Robeson-Straße

50

22:00 Triebwerk, Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 22.4.

BERLIN

Kultur

11:00 Village, Sensual

Contact Improvisation

- Express yourself

through touch and

movement, Und von:

15:00-17:30 Uhr, Kurfürstenstr.

31-32

14:00 Goldene Gans,

Marianne Rosenberg

Showroom & Archiv,

Samstags bis 19 Uhr

geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Siegfried Wagner:

Bayreuths Erbe aus

andersfarbiger Kiste,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

16:00 Berliner Kriminal Theater,

Tod auf dem Nil,

Weitere Vorstellung um:

20 Uhr, Umspannwerk

Ost Palisadenstr. 48

16:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenführung:

– queere Formen

migrieren (englisch/türkisch),

Lützowstraße 73

18:00 BKATheater, Cyrill

Berndt: Berlin, ick liebe

dir!, Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, weitere Vorstellung:

21.30 Uhr,

Rosenthaler Straße 40

19:00 DOCK 11, Tropical

Escape, Performance

von Csaba Molnár &

Mário K. Canabarro,

Kastanienallee 79

19:30 O-TonArt, Jarnoth:

Mein Ego zwingt mich

dazu, Kulmer Straße

20A

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 BKATheater, Zärtlichkeiten

mit Freunden:

Rico Rohs und das

Ines Fleiwa Quartett,

Mehringdamm 34

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Grüner Salon, Rudolph

von Schmitt-Winterfeldt

Quintett -„An vollen

Büschelzweigen“, Rosa-

Luxemburg-Platz

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Ziemlich

beste Freunde, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Schlosspark Theater,

Minna von Barnhelm,

Schlossstr. 48

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Sven Ratzke &

Band: STARMAN, Mitte

Große Querallee

20:00 Ufa-Fabrik, Arnulf

Rating: AKUT, Viktoriastr.

10/18/2016

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine, The

Day, Konzert, Am Wriezener

Bhf

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Epiphany

get Paid, Dinner möglich

ab 18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

Szene

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

19:00 Café Berio, Anticipation,

Pre-Clubbing mit

wechselnden DJs, Maaßenstraße

7

19:00 Mann-O-Meter,

Geezers: offene Freizeitgruppe

für Gays &

Bi’s zwischen 30 + 45,

Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar,

Saturday House Night

& Happy Hour „Sundowner

at Rizo“, Bis 21 Uhr

Special Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Saturday Night

Gay Warm-Up-Party,

Eisenacher Straße 3A

20:30 Marienhof, Longdrink

Saturday Night Fever,

Marienburger Straße 7

22:00 Golden Finish, Club

Your Finish! DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cruising

Non Stop, Strict Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Südblock, Zickenclub,

mit Renate Wanda de

la Gosse, Paula Sau und

Elvira Westwärts u.a.,

Admiralstraße 1

22:00 Szene Club Die

Busche, Weekend Feevr,

Charts, Classics, House,

Schlager, Warschauer

Platz 18

22:00 WOOF, Hot Muscle

Bears, Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, TRANS Late, die

späte Party bis Sonntag

früh, Revaler Straße 99

23:00 Heeresbäckerei,

L-tunes – Summer Edition

Nr. 1, Lesbenparty,

queer friends welcome,

Köpenickerstr. 16-17

23:00 Factory Club, the

FABRIC, Men Only!

Horny Beats House

&Techno, Fuggerstraße

33

23:00 KitKat, CarneBall

Bizarre , Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

23:00 Musik & Frieden,

Pansy presents: SISSY,

DJs. Rui Ho, Micahtron,

Pam Bam, La Fraicheur,

Randy Twigg u.a., Falckensteinstr.

47

23:00 SchwuZ, Madonnamania,

Die Ikonen-Party

im SchwuZ!, Rollbergstraße

26

23:59 KOSMONAUT, MEM-

BERS - the 4 Year Anniversary,

Line Up:Sebo K.,

Marc Miroir, Handmade,

Hintergrundrauschen,

TKHN, Wiesenweg 1

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Wild Weekend, mixed,

Erotic and FantasieOutfit,

Görlitzer Str. 71

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


62 TERMINE

27.4. DONNERSTAG

DAS HAUS

DER SCHANDE

Um den Kult um diese Party zu verstehen,

muss man da gewesen sein. Erlebt

haben, wie es ist, wenn Katy Perry (!)

ganz privat neben einem Lederkerl tanzt,

wenn Gastgeberin Chantal mit Hipstern

das Weltgeschehen bespricht, wenn DJs

satte House- und Discohits abfeuern.

Szene kann kaum besser sein. *rä

Donnerstags: Chantals House of

Shame, Schönhauser Allee 176 a,

U Senefelderplatz, ab 23:15 Uhr

21:00 Ajpnia, Nachtverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

21:00 Böse Buben, Give me

FFive on Saturday, Kein

Dresscode. Einlass

bis 24 Uhr., Sachsendamm

76

21:00 Reizbar, Lycra, Underwear,

Naked, Keine

Strassenkleidung!,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Saturday

Night, mit DJ In-Spector,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Fausthouse,

Einlass bis 24

Uhr, anal deep throat,

Am Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-Straße

50

22:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SO 23.4.

BERLIN

Kultur

11:00 Village, Sensual

Contact Improvisation

- Express yourself

through touch and

movement, Kurfürstenstr.

31-32

FOTO: M. RÄDEL

14:00 SchwulesMUSE-

UM, – queere Formen

migrieren, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 SchwulesMUSEUM,

Künstlergespräch:

Elmgreen & Dragset

mit Aykan Safo lu, über

Istanbul und Weiteres.,

Lützowstraße 73

17:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Die Stimme,

Mehringdamm 34

18:00 Berliner Kriminal Theater,

Mord im Pfarrhaus,

Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

18:00 Komische Oper, Duato

| Shechter, Staatsballett

Berlin, Behrenstr. 55-57

18:00 O-TonArt, Bridge Markland:

Faust in the box,

Kulmer Straße 20A

18:00 Renaissance Theater,

Hello, I´m Johnny Cash,

Knesebeckstr. 100

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Désirée Nick: Blandine

Reloaded – Die letzte

lebende Diseuse, Schaperstraße

24

20:00 Konzerthaus Berlin,

Kammerorchester

Metamorphosen Berlin:

Tschaikowsky-Gala,

Wolfgang Emanuel

Schmidt, Dirigent und

Violoncello, Gendarmenmarkt

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

Szene

10:00 Südblock, Brunch,

Admiralstraße 1

12:00 BLOND, SUNDAY

Afternoon, Party mit

deutschen Schlagern,

Eisenacher Straße 3A

18:00 Flax, On the Way to

GMF, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout

Sunday, Schlesische

Str. 16

19:00 RIZO, Café - Bar, Classic

Bar Lounge & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:00 SchwuZ, Schlager-

Nackt-Party, Nacktes

Tanzvergnügens zu

Pop-Beat-Retro-Schlager,

Rollbergstraße 26

19:00 SO36, Café Fatal,

Tanzkurs, bis 22:00

Uhr: Strictly Ballroom;

anschl.: Die besten Hits

ever, Oranienstraße 190

20:00 Betty F***, Chill Out

Lounge, Mulackstraße

13

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Musikbox & Cruising,

Men only, Boxhagener

Str. 114

20:00 Zum Schmutzigen

Hobby, Hasch mich, ich

bin der Mörder, Tatort-

Public-Viewing, Revaler

Straße 99

21:00 Hafen, Drama@Hafen,

mit SunJamo, Motzstraße

19

22:00 NewAction, Lazy

Sunday - Der entspannte

Sonntag, kein

Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Cruising Night,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF, DJs: Chroma,

Bionic, DjCK, PomoZ,

Alexanderstraße 7

7:00 MAXXIM, NACHSPIEL

- Die Sonntags Afterhour,

Techno, Electro,

House & Trance. Bis

19 Uhr, Joachimsthaler

Straße 15

8:00 KitKat, Mona, Lisa &

Poodle-Club, Techno,

Psychedelic Trance,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-

WEEKEND, 66 Stunden

Sauna nonstop, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising

& Coffee(-cream),

Bornholmer Straße 7

13:00 Darkzone, Sunday Cruising,

Urbanstraße 64

16:00 Böse Buben, Pump

Station 2.0, Pumpen,

Saline, CBT – Strom?

Bis 22 Uhr, Sachsendamm

76

16:00 lab.oratory, Yellow

Facts, Einlass bis 18 Uhr,

piss without dresscode,

Am Wriezener Bhf.

16:00 Triebwerk, Sunday Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr. Ende 21 Uhr, Motzstraße

25

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware

& Naked, Pants

& Shirt or naked, Paul-

Robeson-Straße 50

20:00 ClubCultureHouze,

Love Lounge, mixed,

Erotic or Fetish Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Reizbar, Naked Fun by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

22:00 Ficken3000, ICKY,

Drink. Dance. Strip.

Fuck., Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

MO 24.4.

BERLIN

Kultur

18:00 Village, Village Power

Yoga mit Benjamin Kiss,

Kurfürstenstr. 31-32

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Vladimir Korneev:

LIEDÉ - französische

Chansons & russische

Romanzen, Schaperstraße

24

20:00 Berghain Kantine, The

Moonlandingz, Konzert,

Am Wriezener Bhf

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Der Seelenbrecher,

Umspannwerk Ost

Palisadenstr. 48

20:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Das Match,

Improvisationstheater,

Mehringdamm 34

20:00 Village, Queer Contact

Improv Laboratory, Kurfürstenstr.

31-32

22:00 Kino International,

MonGay: Toro, D 2015,

Karl-Marx-Allee 33

Szene

17:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

21 Uhr, Wilhelmstr. 115

18:00 Mann-O-Meter, Die

Montagsspieler, Spielegruppe,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hairdressing by Persona

Non Grata, Party, div.

DJs, Schlesische Str. 16

19:00 Moritz Bar, GAY WED-

DING, Popmusik & Gin

Tonic 2for1, Adolfstr. 17

19:00 RIZO, Café - Bar,

Weekend Chill Out

& Happy Hour „Sundowner

at Rizo“, Bis 21 Uhr

Special Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Schlager à

la carte, Eisenacher

Straße 3A

19:30 Sonntags-Club e.V.,

Queerer Jugendtreff,

Greifenhagener Straße

28

20:00 Golden Finish, Stormy

Monday, Soul, House,

Wrangelstraße 87

20:00 Stiller Don, Montag =

Dontag, Erich-Weinert-

Straße 67

20:15 Zum Starken August,

Wild Bingo, von und mit

Gisela Kloppke, Schönhauser

Allee 56

21:00 Irish Pub, Alex’ & Ullis

GayTable, Schwuler

Stammtisch bei Harry’s,

Karaoke-Show, Tauentzienstraße

9

21:30 Roses, Musik und

Drinks mit Maximilian,

Oranienstraße 187

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Multisexual

Boxhopping,

Karaoke, Warschauer

Straße 34

22:00 Schokoladen, SchokoKuss

- Der queere

Montagstresen, Ackerstr.

169

22:00 WOOF, Woof Night,

Fuggerstraße 37

23:00 KitKat, Electric

Monday, Trance, House,

Elektro, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

Erotik

12:00 Der Boiler, Partnertag,

zu zweit nur 25 Euro

zahlen, Mehringdamm

34

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Fuckin‘ Monday,

Cruising - Sex - Fun,

Bornholmer Straße 7

19:00 ClubCultureHouze,

Naked Sex Party, Gays

only, naked outfit, Görlitzer

Str. 71

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Triebwerk, Two for

One, Urbanstraße 64

DI 25.4.

BERLIN

Kultur

19:00 AHA, AHA-Spieleabend,

Monumentenstraße

13

19:00 Dokumentationszentrum

Topographie des

Terrors, NS-TERROR

GEGEN HOMOSEXU-

ELLE, Vorträge: Prof. Dr.

Michael Schwartz, Institut

f. Zeitgeschichte und

Dr. Lutz van Dijk, Historiker

und Schriftsteller,

Niederkirchnerstr. 8

19:00 Zwölf-Apostel-Kirche,

Rogate-Vesper, An der

Apostelkirche 1

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Maurischat & Heger:

Eine geht noch, Schaperstraße

24

20:00 Berghain Kantine,

Nick Hakim, Am Wriezener

Bhf

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Tipi, Gayle Tufts:

Superwoman, Mitte

Große Querallee

20:00 Village, Movie Night,

Community Movie

Night, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Wintergarten, Hommage

an Ella Fitzgerald,

Potsdamer Str. 96

20:30 BKATheater, Die unerhörte

Musik, Neue und

Zeitgenössische Musik,

Mehringdamm 34

Szene

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, ToccoRosso

Tuesday, Special Preise

mit Special Drinks

im Menü, Theanolte-

Bähnisch-Str. 2

17:00 Mann-O-Meter, Café

Doppelherz, Kaffeeklatsch

für Männer ab

45, Bülowstr. 106

18:00 Griessmühle, Pong

Club, Music, Fun, Games,

Sonnenallee 221

18:00 Himmelreich, Queer

Tuesday, Simon-Dach-

Straße 36

18:30 Mann-O-Meter, Sozialrechtsberatung,

Kostenlose

Beratung im Sozialrecht,

Bülowstr. 106

19:00 Barbie Deinhoff‘s, Tu

Tu Tuesday Happy Hour,

DJs ab 22 Uhr, Schlesische

Str. 16

19:00 Flax, Deutsch-

Russisch- Polnischer

Stammtisch, Chodowieckistraße

41

19:00 OZ Bar, Crazy Daisy,

Funk, Soul & RnB Music,

Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, RnB,

Funk, Soul & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Sing, Sing, Sing

- Star Party mit Tommi,

Eisenacher Straße 3A

19:30 Kurhaus Korsakow,

Dit balina‘ Promi-Dinner

- Wahl zur Berliner Spargelkönigin

2017, Moderation:

Edith Schröder

und Biggy van Blond,

Grünberger Straße 81

20:00 Betty F***, KlinikTreff,

Mulackstraße 13

20:00 Golden Finish, Save

The Robots!, Elektropop,

Elektronic etc., Wrangelstraße

87

20:00 Tristeza, Trümmerclub

– Polittunten fummeln

in der Triste, mit Patsy

l‘Amour laLove, Brigitte

Oytoy, Melitta Poppe,

Doris Belmont, u.a., Pannierstr.

5

20:15 Schwulenberatung,

Anonyme Alkoholiker

Meeting für Schwule

und Lesben, Niebuhrstr.

59-60

20:30 Marienhof, Wodka-

Fever, Marienburger

Straße 7

21:00 60 Hz, 60 Herz im

60 Hz, techno, house,

performance, kunscht,

Waldemarstr. 108

21:00 Bierhimmel, Quizhimmel,

Musik-Quiz von

Mashyno, Oranienstraße

183

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Blue

Tuesday, Jazz, Blues

& Soul Karaoke, Warschauer

Straße 34

21:00 R19, Dienstagnacht am

Technostrich, Revaler

Str. 19

21:00 Südblock, Pubquiz mit

Tama Sumo, Prosumer

und Mysti, Admiralstraße

1

22:00 Rauschgold, Time

Tunnel, ab in die Retro

Röhre, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Bear Bust - The

Place to BE on Tuesday

Nights, Fuggerstraße 37

Erotik

11:00 CityMenShop, Bring A

Buddy, 2 for 1, Fuggerstraße

26

12:00 Der Boiler, Dienstagsknaller

- 1x zahlen, 2x

kommen, 2-4-1, Mehringdamm

34

12:00 XXL, Cum & Fuck, Fuck

Factory, Bornholmer

Straße 7

13:00 EROTIXX, Happy Hour,

Warschauer Straße 38

20:00 Triebwerk, Triebsex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Naked Club by

KitKat-Gayteam, Einlass

bis 23.30 Uhr, Motzstraße

30

21:00 Stahlrohr 2.0, Youngster-Sex-Party,

für

Boys von 18 – 28 Jahre,

ab 0 Uhr für alle, Paul-

Robeson-Straße 50

22:00 Ficken3000, 2-4-1,

Lohntütenball mit Miko

& Anito, Urbanstraße 70

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

MI 26.4.

BERLIN

Kultur

15:00 Patrick Bartsch, Open

Studio, All about Art. Bis

21 Uhr, Kleiststr. 37a

18:00 Village, Body-Centered

Meditation, Kurfürstenstr.

31-32

19:30 Mann-O-Meter, Literatunten

– der schwule

Literaturtreff, Bülowstr.

106

19:30 Schiller Theater, Onegin,

Staatsballett Berlin,

Bismarckstr. 110

20:00 AHA, Slam des

Westens - In the Dark,

Poetry Slam, Monumentenstraße

13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Vladimir Korneev:

LIEDÉ - französische

Chansons & russische

Romanzen, Schaperstraße

24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Die Mausefalle,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Andreas

Gundlach: Das

Buttermesser – mein

Streichinstrument,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Renaissance Theater,

Konstellationen, Knesebeckstr.

100

20:00 Schlosspark Theater,

Einfach Tierisch,

Schlossstr. 48

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Tipi, Gayle Tufts:

Superwoman, Mitte

Große Querallee


TERMINE 63

20:00 Village, Gentle Men

Yoga, Kurfürstenstr.

31-32

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 Berghain Kantine,

Einar Stray Orchestra,

Am Wriezener Bhf

Szene

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, Entrecôte

vs Hennessy Black

Aben, Special Preise mit

Special Drinks im Menü,

Theanolte-Bähnisch-

Str. 2

18:00 Himmelreich, Doppeldecker,

2-4-1 auf alle

Fassbiere & ausgesuchte

Alkoholica, Simon-

Dach-Straße 36

18:00 Mann-O-Meter, Jungschwuppen

Mittwochsclub

(14–29 Jahre),

schwule Jugendgruppe,

Bülowstr. 106

18:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym, ohne Voranmeldung,

bis 22 Uhr,

Bülowstr. 106

18:30 Flax, Futtern mit

Freunden, Abendbüffet,

all you can eat, Chodowieckistraße

41

18:30 Sonntags-Club e.V.,

Zweite Halbzeit - Gruppe

für ältere Schwule,

Greifenhagener Straße

28

19:00 Moritz am Park, GAY

TONIC, Popmusik &

Gin Tonic 2for1, Dreysestr.

17

19:00 OZ Bar, Diamond Dame,

Electro Swing Music,

Bergmannstr. 104

19:00 Prinzknecht, 2-4-1

jeden Mittwoch!, Fuggerstraße

33

19:00 RIZO, Café - Bar, 80´s

Best & Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

20:00 Golden Finish, Being

Boiled!, 80s and more,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Friedrichshainer Feierabend,

2-4-1 auf ausgesuchte

Alkoholika und

alle Biere, Boxhagener

Str. 114

20:30 BLOND, B.I.N.G.O. mit

Robin Glitter, Eisenacher

Straße 3A

22:00 Mutschmann‘s,

K-MARTs Techhouse

Pearls, Music by K-Mart

& Friends, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 NewAction, Big Dick

Night, Freigetränk für

alle großen Schwänze.

Dresscode Casual,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Mi.a.Mi -

Mix am Mittwoch, Musik

und Quiz mit Doris

Disse, Mehringdamm 62

22:00 WOOF, Furry Night,

Fuggerstraße 37

22:15 Zum Schmutzigen

Hobby, Mittwochs

Music, Popmusic, Revaler

Straße 99

Erotik

12:00 Der Boiler, Fan-Tag,

nur 15,50 EUR mit

Codewort von Facebook

oder Gayromeo, Mehringdamm

34

12:00 DUPLEXX-PB, Kinotag,

auch im DUPLEXX

Schöneberg (Martin-

Luther-Str. 14), Schönhauser

Allee 131

12:00 XXL, Kinotag, men only,

Bornholmer Straße 7

16:00 Böse Buben, After

Work, Soft bis SM, no

dresscode, bis 0 Uhr,

Sachsendamm 76

19:00 Ajpnia, Feierabendverkehr,

Men only, Wartburgstraße

18

20:00 ClubCultureHouze,

Adam & Eve im Lustgarten,

Gay-Hetero-Bi-

Lounge, Görlitzer Str. 71

20:00 Triebwerk, After Work

Sex, Underwear &

Naked, Urbanstraße 64

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

22:00 Stahlrohr 2.0, Obenoder

Unten-Ohne,

Dresscode: Topless or

Pants off, Paul-Robeson-Straße

50

DO 27.4.

BERLIN

Kultur

16:00 SchwulesMUSEUM,

Öffentliche Führung

zu: Rock Hudson und

die AIDS-Krise (engl.),

mit anschließendem

Wagner-Konzert,

Lützowstraße 73

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 Komische Oper, Heute

Nacht oder nie, Mit den

Geschwistern Pfister,

Behrenstr. 55-57

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Maren Kroymann &

Band - In My Sixties,

Schaperstraße 24

20:00 Berghain, Chelsea

Wolfe, Am Wriezener

Bahnhof

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Der Zinker,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Marcus

Jeroch: SEH QUENZEN,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Wir sind

die Neuen, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 La Luz (Osramhöfe),

DIE BRAUSEBOYS

- Vorleseshow im Wedding,

Oudenarderstr.

16-20

21:00 Berghain Kantine, Entrance,

Am Wriezener Bhf

Szene

11:00 Ulrichs - Café, Küche

& Kultur, Kleines

Schwarzes – schwuler

Brunch, bis 13 Uhr, Karl-

Heinrich-Ulrichs-Str. 11

17:00 Jugendnetzwerk

Lambda Berlin-

Brandenburg e.V.,

Die Trans*formerz,

Trans*Gruppe, Sonnenburger

Str. 69

17:00 La Maison de

L‘entrecôte, Entrecôte

Libre Abend, Special

Preise mit Special

Drinks im Menü, Theanolte-Bähnisch-Str.

2

17:00 Mann-O-Meter, HIV-/

Syphillis-Schnelltest,

anonym & ohne Voranmeldung,

bis 21 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 OZ Bar, Bäm & Dance,

Music der 70er, 80er &

90er, Bergmannstr. 104

19:00 RIZO, Café - Bar, Electronic

Thursday & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Wunschmusik

der 80er, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Betty F***, Schluckimpfung,

Mulackstraße

13

20:00 Flax, On the Way to

Chantal, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

20:00 Golden Finish, Kimme

und Korn!, scharfe

Schnäpse, geile Tunes

und schlechte Filmchen,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Topless Night, Men only.

Oben ohne = 2-4-1 auf

ASTRA vom Faß, Boxhagener

Str. 114

20:00 Mann-O-Meter,

Anonyme Alkoholiker

offenes Treffen,

Bülowstr. 106

20:00 Rauschgold, Nuttengucken

by Jurassica

Parka, Mehringdamm 62

20:00 Sonntags-Club e.V.,

Top30 - Stammtisch für

Schwule über 30, Greifenhagener

Straße 28

21:00 Perle, Queer Beer

Thursday, der internationale

Partyabend,

Sredzkistraße 64

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Gayhole!,

darkroom karaoke.

dancefloor karaoke,

Warschauer Straße 34

22:00 WOOF, Man Hunt Night,

Fuggerstraße 37

23:00 Bassy, Chantals House

of Shame, Super Disco,

Show, Entertainment,

Schönhauser Allee 176A

23:00 SchwuZ, Elektronischer

Donnerstag: CRUSH, It‘s

just a little crush... with

the makers of G day,

Rollbergstraße 26

Erotik

12:00 Mazeworld, Kinotag,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Knock Up, Bornholmer

Straße 7

18:00 Der Boiler, Wohlfühl-

Abend, stündlich Aufgüsse

& Anwendungen,

dazu Obst & Säfte.

Bis 21 Uhr, Mehringdamm

34

19:00 Böse Buben, Give me

FFive - After-Work-Fistparty,

Kein Dresscode,

Sachsendamm 76

19:00 XXL, XXL Dresscode,

Naked- & Underwear-

Party, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Code Red / Fist Party,

man only, transmans are

welcome. Dress: fetish,

leather, rubber or naked,

Görlitzer Str. 71

21:00 lab.oratory, Naked Sex

Party, men only!, Einlass

bis 23 Uhr, Am Wriezener

Bhf.

21:00 Mutschmann‘s, Naked

Sex Party, Dresscode:

shoes only, Martin-

Luther-Str. 19

21:00 Reizbar, Cruising Tag,

Motzstraße 30

21:00 Triebwerk, Sex und

Good Music, Underwear

& Naked, Urbanstraße

64

22:00 Greifbar, Happy Hour,

auf Softgetränke, Wichertstraße

10

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


64 TERMINE

29.4. SAMSTAG

NACKTPARTY

Eine für alle Geschlechter offene

Elektro-Nacktparty steigt am 29. April

im UnterTage am Mehringdamm. Für

die Musik wurden die DJs Daniel White

(136 Grad, Hamburg), Barrel (Club

Borderline Resident, Messe Records,

Schweiz) und Kevin Shala (Modul, Berlin)

verpflichtet – es wird also krass klubbig.

Achtung: LIMAX ist keine Sexparty.

29.4., LIMAX, UnterTage,

Mehringdamm 32, 23 Uhr

29.4. SAMSTAG

SCHAAAMLOS !

Veranstalterin Nina Queer freut sich:

„Deutschlands versauteste Party

mit LIVE-SEX-SHOW und ECHTEN

PORNOSTARS geht in die nächste

Runde ... Heute WIEDER mit großem

Wettwichsen! Wegen des großen Erfolges!

ALLE Gäste dürfen mitmachen!“

Musik gibt es auch: Pop & House.

29.4., Schaaamlos!, Ritter Butzke,

Ritterstr. 26, U Moritzplatz, 23 Uhr

FOTO: EUROCREME.COM

FR 28.4.

BERLIN

Kultur

14:00 SchwulesMUSEUM,

The Lightest Shade

of Aflatoon, Bis zum

5.06.2017. Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

19:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

19:30 O-TonArt, UMBO- Der

Feinripp- Macho, Kulmer

Straße 20A

20:00 AHA, Timas Gezeitensalon,

Tima die Göttliche

empfängt heute:

Schwester Daphne Sara

Maria Sanguina Mater

vom O.S.P.I., Monumentenstraße

13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Maren Kroymann &

Band - In My Sixties,

Schaperstraße 24

20:00 Berghain Kantine,

Cameron Avery, Am

Wriezener Bhf

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Therapie,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Götz

Frittrang: Götzseidank,

Mehringdamm 34

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Komische Oper, Duato

| Shechter, Staatsballett

Berlin, Behrenstr. 55-57

20:00 Renaissance Theater,

Konstellationen, Knesebeckstr.

100

20:00 Schlosspark Theater,

Einfach Tierisch,

Schlossstr. 48

20:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Gitte Haenning

& Band: All by Myself,

Mitte Große Querallee

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

20:30 Ufa-Fabrik, drum klub,

Viktoriastr. 10/18/2016

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Judy LaDivina,

Dinner möglich ab

18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

Szene

14:00 Pluspunkt, Anonymes

Testangebot auf HIV,

Syphilis, Hepatitis C, bis

18 Uhr, Wilhelmstr. 115

17:00 Mann-O-Meter, Psychologische

Beratung

& Infos zu HIV & Aids,

Bülowstr. 106

17:00 Mann-O-Meter,

Meeting for Refugees,

Bülowstr. 106

19:00 Mann-O-Meter,

Narcotics Anonymous

Meeting, für Schwule

und Lesben. Bis 20 Uhr,

Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar, Forever

Pop & Happy Hour

„Sundowner at Rizo“, Bis

21 Uhr Special Prices

and Special Drinks,

Torstr. 119

19:30 BLOND, Sexy-Music-

Box: Du bist DJ im

Blond, Eisenacher

Straße 3A

20:00 Flax, Zwischenwiesn!

Ronny von der GAY-

WIESN Band „Die

Banausen „ gibt ein

Konzert, Chodowieckistraße

41

20:00 Große Freiheit 114,

Pop Tart, For Queers

and friends! Ab 23 Uhr:

DJ Bürger Pe, Boxhagener

Str. 114

20:00 Mann-O-Meter,

Romeo & Julius -

schwule Jugendgruppe

14 - 29 Jahre, Bülowstr.

106

22:00 Golden Finish, Weekendstarter!,

DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 KitKat, Fetish Guerilla,

TechHouse, DeepHouse,

Electro, Im U-Bhf.

Heinrich-Heine-Str.

22:00 Mangelwirtschaft,

Trinkfest, Paul-Robeson-Str

42

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Shooter

Friday, Strikte Kleiderordnung,

Kleiststraße

35

22:00 Szene Club Die

Busche, Supreme - Friday

Night Party, Charts,

Pop, Classics, House,

Warschauer Platz 18

22:00 WOOF, Muscle Bears,

Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, POPP!bar mit

Austin, Revaler Straße

99

23:00 Factory Club, LABY-

RINTH, Men Only!

Techno, TechHouse,

Fuggerstraße 33

23:00 SchwuZ, Spring Breakers,

New season, fresh

faces; House & pop,

Rollbergstraße 26

23:00 Toms Bar, Handmade,

div. DJs, Motzstraße 19

23:59 Berghain, Säule - Polymorphism

#22, Am

Wriezener Bahnhof

23:59 SO36, My Ugly X, Bad

Taste Party, Oranienstraße

190

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-MAI

WEEKEND, durchgehend

bis Dienstag früh

um 6 Uhr geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 Mazeworld, Bi-Day,

Kurfürstenstraße 79

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Fist and Fuck, Gays only,

Fetish, Rubber Outfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Böse Buben, Torture!,

Austeilen & einstecken.

Einlass bis 1 Uhr, Sachsendamm

76

21:00 Reizbar, Freeday in der

Reizbar, Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Friday Club

Night, DJ Little Kris,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Friday

Fuck 2-4-1, men only!,

Einlass bis 24 Uhr, Am

Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Sklavenmarkt,

SM for TOPs and

SUBs, Paul-Robeson-

Straße 50

22:00 Triebwerk, Cheap Sex,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SA 29.4.

BERLIN

Kultur

10:00 Village, SOUL of SKIN

- Sensual Thai Yoga

Massage with Zahiro Kai

Esco, Bis 18 Uhr, Kurfürstenstr.

31-32

12:00 Lehr Zeitgenössische

Kunst, Ausstellung:

Jan Holthoff - Internal

Echoes, Bis zum

6.05.2017. Mi - Fr 12-17

Uhr, Sa 12-15 Uhr. Nur

nach Vereinbarung,

Großbeerenstr. 16

14:00 Goldene Gans,

Marianne Rosenberg

Showroom & Archiv,

Samstags bis 19 Uhr

geöffnet, Grimmstr. 7

14:00 SchwulesMUSEUM,

Siegfried Wagner:

Bayreuths Erbe aus

andersfarbiger Kiste,

Tägl. ausser Dienstags.,

Lützowstraße 73

16:00 SchwulesMUSEUM,

Kurator_innenführung:

The Lightest Shades

of Aflatoon (Englisch/

Farsi), Lützowstraße 73

18:00 BKATheater, Cyrill

Berndt: Berlin, ick liebe

dir!, Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, weitere Vorstellung:

21.30 Uhr,

Rosenthaler Straße 40

19:00 Komische Oper, Die

Krönung der Poppea,

Claudio Monteverdi/

Elena Kats-Chernin,

Behrenstr. 55-57

19:30 O-TonArt, Fab Sisters

Travestie Show, Kulmer

Straße 20A

20:00 AHA, ESC Karaoke,

Monumentenstraße 13

20:00 Bar Jeder Vernunft,

Maren Kroymann &

Band - In My Sixties,

Schaperstraße 24

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Revanche

- Ein Mord für zwei,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 BKATheater, Johnny

Armstrong: Gnadenlos,

Mehringdamm 34

20:00 Galerie Studio St.

St., Show, Kunst &

Puffi-Puffi Lounge, von

& mit Juwelia StSt, Sanderstr.

26

20:00 Komödie am Kurfürstendamm,

Wir sind

die Neuen, Kurfürstendamm

206/209

20:00 Theater im Keller,

Travestieshow Diaries,

Weserstr. 211

20:00 Tipi, Gitte Haenning

& Band: All by Myself,

Mitte Große Querallee

20:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

21:00 Berghain Kantine,

Itaca, Am Wriezener Bhf

21:00 Juniper Kitchen and

Bar, Dinner DRAG

Drinks with Epiphany

get Paid, Dinner möglich

ab 18:30 Uhr, Lietzenburger

Str. 13

23:30 BKATheater, Im Bett

mit Bartuschka, Mehringdamm

34

Szene

18:00 Himmelreich, Saturday

Night Fever, Cocktail

Night for queers and

friends, Simon-Dach-

Straße 36

19:00 Café Berio, Anticipation,

Pre-Clubbing mit

wechselnden DJs, Maaßenstraße

7

19:00 Mann-O-Meter,

Geezers: offene Freizeitgruppe

für Gays &

Bi’s zwischen 30 + 45,

Bülowstr. 106

19:00 RIZO, Café - Bar,

Saturday House Night

& Happy Hour „Sundowner

at Rizo“, Bis 21 Uhr

Special Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

19:30 BLOND, Saturday Night

Gay Warm-Up-Party,

Eisenacher Straße 3A

20:00 Flax, Guys go crazy-

Night, Playyourownmusic,

Chodowieckistraße

41

20:00 Große Freiheit 114,

GO-GO Grindhouse, For

Queers and friends! Ab

23 Uhr: Pasty l’Amour

laLove u.a., Boxhagener

Str. 114

20:30 Marienhof, Longdrink

Saturday Night Fever,

Marienburger Straße 7

22:00 AVA Club, FÊTE de

la TEDDY, DJs: Rico

Ad.Hoc, Miss Roxy, Markus

Königs, Clara Champagne,

Maestro B2B

Martines, Warschauer

Platz 18

22:00 Golden Finish, Club

Your Finish! DJ Night,

Wrangelstraße 87

22:00 KitKat, CarneBall

Bizarre – meets Garten

der Lüste, Techno,

TechHouse, Elektro,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

22:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Sing

on Stage, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Cruising

Non Stop, Strict Dresscode,

Kleiststraße 35

22:00 Rauschgold, Unschlagbar

Schlagerbar - ESC

Special, Mehringdamm

62

22:00 SO36, Gayhane, Homo-

Oriental Dancefloor,

Oranienstraße 190

22:00 Südblock, Tit Bit Ball

Vol. VIII, Admiralstraße 1

22:00 Szene Club Die

Busche, Electro Dreamz

Vol.2, DJs: Patrick De

Almendra, DeeJay Dee,

Warschauer Platz 18

22:00 WOOF, Hot Muscle

Bears, Fuggerstraße 37

22:00 Zum Schmutzigen

Hobby, TRANS Late, die

späte Party bis Sonntag

früh, Revaler Straße 99

23:00 Factory Club, the

FABRIC, Horny Beats

House & Techno, Fuggerstraße

33

23:00 Ritter Butzke,

SCHAAAMLOS!, Mit Live

Sex Show. DJs: Nina

Queer, Magic Magnus,

Berry E., Katy Bähm,

Tony Casanova u.a.,

Ritterstraße 26


TERMINE 65

23:00 SchwuZ, Proxi Club,

House, Techno, Disco,

Rollbergstraße 26

23:00 UnterTage, LIMAX Berlin

- Naked Electronic

Dance Party, all gender

are welcome! DJs: Daniel

White, Barrel, Kevin

Shala, Mehringdamm 32

23:59 Berghain, Klubnacht,

Am Wriezener Bahnhof

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-MAI

WEEKEND, durchgehend

bis Dienstag früh

um 6 Uhr geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 XXL, Beer of Berlin-

Night, jedes Berliner

1,50 EUR, Bornholmer

Straße 7

20:00 ClubCultureHouze,

Wild Weekend, mixed,

Erotic and FantasieOutfit,

Görlitzer Str. 71

21:00 Ajpnia, PositHIVVerkehr,

Für HIV positive

Männer!, Wartburgstraße

18

21:00 Reizbar, Rummelfick,

Motzstraße 30

22:00 Greifbar, Saturday

Night, mit DJ In-Spector,

Wichertstraße 10

22:00 lab.oratory, Gummi,

Einlass bis 24 Uhr,

rubber outfit only!, Am

Wriezener Bhf.

22:00 Mutschmann‘s, Fetish

in the Mix Night, relaxed

dresscode, Martin-

Luther-Str. 19

22:00 Stahlrohr 2.0, Naked-

Sex-Party, Paul-Robeson-Straße

50

22:00 Triebwerk, Sexparty,

Underwear & Naked,

Urbanstraße 64

SO 30.4.

BERLIN

Kultur

10:00 Alte Münze, Hieronymus

Bosch.Visions

Alive, Tägl. von 10 - 20

Uhr geöffnet., Molkenmarkt

2

10:00 Village, SOUL of SKIN

- Sensual Thai Yoga

Massage with Zahiro

Kai Esco, Bis 17:30 Uhr,

Kurfürstenstr. 31-32

14:00 SchwulesMUSE-

UM, – queere Formen

migrieren, Tägl. ausser

Dienstags., Lützowstraße

73

15:30 Friedrichstadt-Palast,

THE ONE Grand Show,

Friedrichstraße 107

16:00 SchwulesMUSEUM,

Workshop/Lesung:

Fucking Germany, Eindrücke

aus Cem Yıldızs

Buch, Lützowstraße 73

17:00 BKATheater, Theatersport

Berlin: Die Stimme,

Mehringdamm 34

18:00 Chamäleon, SCOTCH

& SODA, Rosenthaler

Straße 40

18:00 Renaissance Theater,

Konstellationen, Knesebeckstr.

100

18:00 Theater am Kurfürstendamm,

Aufguss,

Kurfürstendamm

206/209

18:00 Wintergarten, LIKE

Berlin - Die Show, Potsdamer

Str. 96

19:00 Bar Jeder Vernunft,

Maren Kroymann &

Band - In My Sixties,

Schaperstraße 24

19:00 Schlosspark Theater,

Idil Baydar als Jilet

Ayse + Zeynep & Nabil

- Apfelstrudel trifft

Baklava, Schlossstr. 48

19:00 Tipi, Gitte Haenning

& Band: All by Myself,

Mitte Große Querallee

19:00 Ufa-Fabrik, Helmut

Schleich: Ehrlich, Viktoriastr.

10/18/2016

19:30 Berliner Ensemble,

Nina Hagen: Brecht-

Lieder zur Klampfe,

Bertolt-Brecht-Platz 1

20:00 Berliner Kriminal

Theater, Fisch zu viert,

Umspannwerk Ost Palisadenstr.

48

20:00 Neuköllner Oper,

Kopfkino, Karl-Marx-Str.

131 – 133

Szene

10:00 Südblock, Brunch,

Admiralstraße 1

12:00 BLOND, „Start in den

Mai“ Terrassenparty,

Eisenacher Straße 3A

15:00 AHA, AHA-Sonntagscafé,

Kaffee & Kuchen,

ab 20.15 Uhr Tatort,

Monumentenstraße 13

16:00 Marietta, Alive and

Licking, House, Disco,

Draußen, Streetfood,

Drinks!, Stargarder

Str. 13

18:00 Flax, On the Way to

GMF, WarmUp Party,

Chodowieckistraße 41

19:00 Barbie Deinhoff‘s,

Hangover Chillout

Sunday, Schlesische

Str. 16

19:00 RIZO, Café - Bar, Classic

Bar Lounge & Happy

Hour „Sundowner at

Rizo“, Bis 21 Uhr Special

Prices and Special

Drinks, Torstr. 119

20:00 Golden Finish, Therapeutisches

Trinken!,

Wrangelstraße 87

20:00 Große Freiheit 114,

Musikbox & Cruising,

Men only, Boxhagener

Str. 114

20:00 Sonntags-Club e.V.,

Der Sonntags-Club wird

44, Party mit vielen

Überraschungen, Greifenhagener

Straße 28

20:00 Zum Schmutzigen

Hobby, Hasch mich, ich

bin der Mörder, Tatort-

Public-Viewing, Revaler

Straße 99

21:00 Monster Ronson‘s

Ichiban Karaoke, Liquid

Brunch, Warschauer

Straße 34

22:00 NewAction, Lazy

Sunday - Der entspannte

Sonntag, kein

Dresscode, Kleiststraße

35

22:00 WOOF, Cruising Night,

Fuggerstraße 37

23:00 GMF/House of Weekend,

GMF - MAYDAY

MAYDAY, DJs: Italoboyz,

Babette Conrady, Maringo,

Ployceebell, Berry E.,

Alexanderstraße 7

22:00 Hafen,

Königinnentag, Mit

Show & den DJs: Prinz

und Kronprinz. Um 23

Uhr: Vorfahrt der Königin,

Motzstraße 19

22:00 Rauschgold,

Trans in den Mai Benefiz

Maneo, Mehringdamm

62

23:00 SchwuZ, Tanz in den

Mai, zu Pop, House &

Retro, Rollbergstraße 26

23:59 Ritter Butzke, Tanz

in den Mai, mit Lexer,

Gabriel Ananda, K-Paul

u.a., Ritterstraße 26

7:00 MAXXIM, NACHSPIEL

- Die Sonntags Afterhour,

Techno, Electro,

House & Trance. Bis

19 Uhr, Joachimsthaler

Straße 15

8:00 KitKat, Mona, Lisa &

Poodle-Club, Techno,

Psychedelic Trance,

Im U-Bhf. Heinrich-

Heine-Str.

9:00 Kurhaus Korsakow,

Frühstücks Brunch, for

gays, lovers and family.

Bis 16 Uhr, Grünberger

Straße 81

Erotik

12:00 Der Boiler, Boiler-MAI

WEEKEND, durchgehend

bis Dienstag früh

um 6 Uhr geöffnet,

Mehringdamm 34

12:00 XXL, Sunday Sex, Cruising

& Coffee(-cream),

Bornholmer Straße 7

16:00 lab.oratory, Naked

Sunday, Einlass bis 18

Uhr, Am Wriezener Bhf.

17:30 Scheune, Naked Sex

Party, Einlass bis 18.30

Uhr. Ende 21 Uhr, Motzstraße

25

18:00 Stahlrohr 2.0, Underware

& Naked, Pants

& Shirt or naked, Paul-

Robeson-Straße 50

20:00 ClubCultureHouze,

Love Lounge, mixed,

Erotic or Fetish Outfit,

Görlitzer Str. 71

20:00 Der Boiler, Tanz in den

Mai - Docking Unter

Tage, Mit DJ K!Simo.

Der Club wird an die

BOILER-Sauna angedockt.

Zugang nur über

die Sauna!, Mehringdamm

34

20:00 UnterTage, Tanz in den

Mai - BOILER-Docking,

Mit DJ K!Simo. Zugang

nur über die BOILER-

Sauna!, Mehringdamm

32

IMPRESSUM

Herausgeber: Olaf Alp (oa)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de,

c.lohrum@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37, 20099

Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 069 83040990

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Patrick Heidman, Thomas Wassermann,

Jonathan Fink, Felix Just (FJ), Andreas Müller (am},

Dennis Stephan, Steffen Rüth, Christian K. L.

Fischer (fis)

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke, www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Denis Hegel

Cover: Blondie / Fotograf: Alexander Thompson

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm Ulli

Köppe: ulli@matemediagroup.de

Carsten Schäfer (cs): Carsten.schaefer@blu.fm

Köln:

Olaf Alp: olaf.alp@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

30.4. SONNTAG

#KÖNIGINNENTAG

Uli vom Hafen freut sich: „Ich weiß,

die holländiche Köingin gibt es nicht

mehr, aber wir feiern sie weiter mit

der HAFEN-Königin Crille. Dieses Jahr

kommt sie sehr spektakulär vorgefahren.

Mehr wird nicht verraten.“ Der

traditionelle Königinnentag im Hafen

wurde also erneut neu erfunden. (Bei

uns zu sehen ist die ehemalige Königin

der Niederlande und ihr Hund Chip.)*rä

30.4., Königinnentag, Hafen,

Motzstr. 19, U Nollendorfplatz, 22 Uhr

FOTO: RVD, FOTO: RAYMOND RUTTING

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: Perfect Promotion, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein blu Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder Einkaufen

unsere Werbepartner.

Es gilt die blu Anzeigenpreisliste (gültig seit 1.

Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der

Redaktion wieder. Die Abbildung oder Erwähnung

einer Person ist kein Hinweis auf deren sexuelle

Identität. Wir freuen uns über eingesandte Beiträge,

behalten uns aber eine Veröffentlichung

oder Kürzung vor. Für eingesandte Manuskripte

und Fotos wird nicht gehaftet. Der Nachdruck

von Text, Fotos, Grafik oder Anzeigen ist nur mit

schriftlicher Genehmigung des Verlags möglich.

Für den Inhalt der Anzeigen sind die Inserenten

verantwortlich. Bei Gewinnspielen ist der Rechtsweg

ausgeschlossen. Der Gerichtsstand ist Berlin.

Abonnement: Inlandspreis 30 Euro pro Jahr,

Auslandspreis 50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften

wird die Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des

laufenden Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2015).

1. BIS 8. SEPTEMBER 2017


Lützowstr.

66 TERMINE

Nürnberger Str.

U

Augsburger Str.

AUGSBURGER STR.

Geisbergstr.

U

WITTENBERGPLATZ

Ansbacher Str.

Lietzenburger Str.

Welserstr.

Fuggerstr.

5

6

Martin-Luther-Str.

1

Kalckreuthstr.

Schillstr.

7

2

10

8

Eisenacher Str.

Motzstr.

4

Kurfürstenstr.

Kleiststr.

9

3

11

Maaßenstr. Karl-Heinrich-Ulrichs-Str.

U

Nollendorfstr.

NOLLENDORFPLATZ

Bülowstr.

cocktails.

experience berlin.

1

BERLIN

www.blond-berlin.de

2 3 4

blond_blu_Stadtplan2016_40x62.indd 104.11.16 14:55

DVD

VERLEIH

5

SHOP

KINO

CLUB

FUGGERSTR. 33

CONNECTIONCLUB.DE

6

7 8

9

10

11


meine

gay

cruise

Athen

Rhodos

Kreta

Nafplion

Santorin

Mykonos

Männer. Und Meer.

1. bis 8. September 2017

848,– €

ab Info-Hotline:

Tel. 030 443 198-51 (Mo – Fr 9 – 15 Uhr)

Persönliche Beratung:

Reisebüro „Over The Rainbow“,

Knesebeckstr. 89, Tel. 030 / 31 80 580

www.mcruise.de

Single Match

Einzelreisende ohne Aufpreis

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine