April / Mai 2017

meoverlagag

Erscheint seit über 20 Jahren alle 2 Monate in einer Auflage von über 35‘000. Schwerpunkt unserer Berichte sind kulturelle Veranstaltungen (mit einem umfassenden Veranstaltungskalender) und Themen um Gesundheit und Freizeit. Zudem stellen wir mit unseren viel beachteten PR-Berichten (die von den Kunden bezahlt werden) Unternehmungen und Ihre Dienstleistungen vor. Im Mittelpunkt stehen bei uns immer die Menschen – in Bild und Text. Das kommt bei den rund 60'000 Leserinnen und Lesern (bei einer offiziellen Auflage von 35'500) hervorragend an. Ein weiterer Pluspunkt ist neben der einladenden Grafik die Papierqualität, welche TATSCH von allen anderen Mitbewerbern deutlich abheben lässt. Daher liegt das Heft in Praxen, Restaurants, Sportcentern sehr lange auf und hat enorm viele Leserkontakte.

April / Mai 2017

Auflage 35 500

Oltner Freizeitmagazin – seit 1995

TATSCH

Tennis-Center Trimbach – Seite 10

Tennis für alle:

Von Weltklasse-Spielern

bis zu den Knirpsen

30. Oltner Kabarett-Tage: Seite 4

in der Heftmitte

Gewerbe Olten

• Gewerbe Olten gratuliert den Kabarett-Tagen

• Vielseitige Solothurnerstrasse • Termine 1


Oltner Freizeitmagazin

TATSCH

Veranstaltungen Region Olten – Höhepunkte

Theater/Kabarett

Stadttheater

• TERROR

Schauspiel von Ferdinand

von Schirach

Di, 25. April, 19.30 Uhr

www.stadttheater-olten.ch

Schwager Theater

• DITO

Kommunikationstheater

Mi, 26. April, 20 Uhr

www.schwager.ch

Schützi Olten

• KNAPP LIVE Seite 3

Alex Capus' bunter

Oltner Abend

Mi, 26. April, 20 Uhr

• KNAPP LIVE

Gute Seiten, schlechte Seiten

Do, 27. April, 20 Uhr

www.schuetzi.ch

Theaterstudio Olten

• AUSSERGEWÖHNLICHE

BELASTUNGEN

Stefan Waghubinger

Do/Fr, 20./21. April, 20.15 Uhr

www.stefanwaghubinger.de

• TRYOUT

Mike Müller

Fr/Sa, 28./29. April, 20.15 Uhr

www.theaterstudio.ch

Konzerte

Mike Müller

Stadttheater

• MATTHIAS AEBERHARD

& BAND

Sa, 29. April, 20 Uhr

• HÖCHSTE ZEIT!

Musical von Tilmann von

Blomberg, Carsten Gerlitz

und Katja Wolf

Do, 4. Mai, 19.30 Uhr

www.stadttheater-olten.ch

Stadttheater

• JAHRESKONZERT

STADTMUSIK OLTEN MIT

MG VILLMERGEN

Sa, 6. Mai, 20 Uhr

www.regionolten.ch

Stadttheater Konzertsaal

• FACETTENREICH

Liederabend

Duo FACETTENreich

So, 7. Mai, 17 - 18.15 Uhr

www.michaelagurten.ch

www.pianofurioso.ch

Szene

Schützi Olten

• APA FOLK-PUNK

NIGHT FEAT

Mutabor (D), Troubas Kater

(CH) & DJ EL Pussycat (So)

Fr, 21. April, 20 Uhr

www.schuetzi.ch

Galiciabar Olten

• ORGZEPTOR FEAT:

BRIGITTE NEUMÄRKER

Sa, 22. April, 22 Uhr

• DAVID PHILIPS (UK)

Indie Folk

Fr, 28. April, 22 Uhr

• BOPPIN'B

Rock n' Roll vom Feinsten

Sa, 6. Mai, 22 Uhr

• BLUESAHOLICS

ACOOUSTIC

Sa, 20. Mai, 22 Uhr

• THE B-SHAKERS

Rockabilly, Plattentaufe

Fr, 26. Mai, 22 Uhr

• STEFANIA PAGANO

& BAND

Sa, 10. Juni, 22 Uhr

www.galiciabar.ch

Lesungen

Buchhandlung Schreiber Olten

• DIE NEUGIER IST

MEIN KOMPASS

Carmen Rohrbach

Fr, 28. April, 20 Uhr

• ALLE MEINE

KINDERLIEDER

Martin Pfeiffer

Mi, 3. Mai, 15 Uhr

• DAS KALTE BLUT

Chris Kraus

Fr, 5. Mai, 20 Uhr

• KÖSTLICHE INSEKTEN

Andreas Knecht und

Edith Horvath

Fr, 12. Mai, 20 Uhr

• LANDLIEBER

Jana Lukas

Fr, 9. Juni, 20 Uhr

• DEUTSCHLAND – DER

ÄNGSTLICHE RIESE

Adrian Arnold

Di, 13. Juni, 20 Uhr

www.schreibers.ch

TV-Mann

Adrian

Arnold

Diverses

Olten

Seite 12

• STADTFÜHRUNGEN

Treffpunkt: alte Holzbrücke,

rechtes Aareufer

Sa, 22. April, So, 7. Mai,

Sa, 20. Mai, So, 4. Juli,

jeweils um 13.30 Uhr

www.oltentourismus.ch

Stadttheater Olten

• EHRLICH IST HERRLICH!

11. Aare Forum

Fr, 28. April, 8.15 – 16.45 Uhr

www.solodaris.ch

Erlimatthalle Däniken

• JUBILÄUMSPARTY

150 JAHRE SG DÄNIKEN

Sa, 6. Mai, 19 – 4 Uhr

www.150.sgdaeniken.ch

Ornithologischer Verein Olten

• EXKURSION

ins Wauwilermoos (Foto)

Treffpunkt: Bahnhof Olten

Sa, 6. Mai, 6.30 Uhr bis 12 Uhr

• JURA-EXKURSION

Wisen-Frohburg-Trimbach

Treffpunkt: Bushaltestelle

Wisen Kirche

Mo, 5. Juni, 7.35 bis 12 Uhr

www.ovolten.ch

Pallas Klinik Olten

Seite 22

• DermaCare

Moderne ästhetische

Dermatologie und medizinische

Kosmetik – Was

steckt dahinter?

Di, 16. Mai, 18.30 Uhr

www.pallas-kliniken.ch

Buechehof, Lostorf

• PFINGSTMATINÉE

Reichhaltiger Bio-Brunch mit

Musik, Flurgang, Kinderangebot

und Informationen zum

Buechehof

Mo, 5. Juni, 9 - 13 Uhr

www.buechehof.ch

Stadtbibliothek Olten

• CAFÉ LITTÉRAIRE

Di, 18. April / 23. Mai,

18.30 Uhr

Jugendbibliothek Olten

• STORYTELLING

IN ENGLISH

Erzählstunden auf Englisch

für Kinder ab 5 Jahren

(ohne Vorkenntnisse)

Sa, 29. April

• VÄRSLI, SPRÜCHE &

GEDICHTE FÜR WICHTE

Für Eltern und Kleinkinder bis

zwei Jahre

Sa, 22. April, 20. Mai, 17.

Juni, 9 bis 9.30 Uhr

www.bibliothekolten.ch

www.oltentourismus.ch

Märkte

Olten, Holzbrücke

• FLOHMARKT

Sa, 22. April, 6.30 - 17 Uhr

www.regionolten.ch

Innenstadt Olten

• MONATSMARKT

Mo, 24. April, Mo, 29. Mai

www.regionolten.ch

Olten, Holzbrücke

• VELO-BÖRSE

Sa, 29. April, 8.30 - 16 Uhr

www.regionolten.ch

Museen

10. bis 20. Mai 2017

Sie finden das ganze Programm auf Seite 6

Eröffnung des Quai Cornichon – lesen Sie Seite 12.

Kunstmuseum Olten

• HINGESCHAUT

Die abendliche Werkbetrachtung

im Monatstakt, gratis,

ohne Anmeldung

Do, 20. April, 18. Mai,

18 - 18.30 Uhr

• KUNST ZUM ZMITTAG

Die Mittagsführung mit

Verpflegungsmöglichkeit

Mi, 26. April, 10. Mai,

14. Juni, 12.15-12.45 Uhr

• KUNST-LUPE

für Kinder, ohne Anmeldung

CHF 10.–

Sa, 6. Mai und 10. Juni,

10 bis 12 Uhr

www.kunstmuseumolten.ch

Ausstellungen

Naturmuseum Olten

• AUSSTELLUNG

Farben der Erde

Fotoausstellung von

Bernhard Edmaier

29. April bis 10. September,

Vernissage: 28. April, 18 Uhr

www.naturmuseum-olten.ch

Kantonsspital Olten

• REBECCA AERNI, KAPPEL,

GIULIO CEMIN, WOLFWIL

Die Ausstellung ist täglich frei

zugänglich

17. Jan. - 5. Mai

www.regionolten.ch

Raiffeisenbank, Olten

• KUNSTAUSSTELLUNG

MARKUS WYSS, OLTEN

Bitte Voranmeldung

Ausstellung bis 14.Juli

www.regionolten.ch

SCHLAGER

Dos Amigos Oberbuchsiten

• DJ PLECTRUM

House of Rock and Heavy

Sa, 29. April

• DJ JOHN BAKER

Oldies, Country, Rock, Schlager,

Blues und Evergreens

Sa, 6. Mai

• DJ WALE

Historie of Music

Sa, 13. Mai

www.dosamigos.ch

www.oltentourismus.ch

Eishalle Kleinholz Seite 19

• SCHLAGERNACHT

Sa, 10. Juni 2017,

ab 16.30 Uhr (Türöffnung)

u.a. mit Roberto Blanco,

Wolfgang-Linder-Band, Dos

Amigos und vielen anderen.

Moderation Andy Borg

Tickets/Info:

www.schlagernacht-olten.ch

Andy Borg

2

Mitte April bis Mitte Juni 2017


30. Oltner Kabaretttage: Seite 4

1

INTERN / INHALT

TATSCH

knapp live 2017: Das Überraschende

ist das Programm

April / Mai 2017

Auflage 35 500

Oltner Freizeitmagazin – seit 1995

TATSCH

Mehr über die

Aktivitäten des

Tennis-Centers

Trimbach lesen

Sie auf Seite 10.

knapp live, die Veranstaltungsreihe des Knapp Verlags, geht ins zweite Jahr.

Das Überraschende an den vier Anlässen im Oltner Kulturzentrum Schützi

ist wiederum Programm. Zum Auftakt lädt Alex Capus zu einem bunten

Oltner Abend ein.

Im letzten Jahr lancierte der

Knapp Verlag die Veranstaltungsreihe

knapp live. Zu

den vier Abenden pilgerten

rund 1100 Leute in die

Oltner Schützi. Erfolg verpflichtet.

Deshalb gibt es in

diesem Jahr eine Neuauflage

von knapp live, auch weil

die Baloise Bank SoBa als

Hauptsponsorin das Engagement

verlängert hat.

Alex Capus’ bunter

Oltner Abend

Der Start ins knapp-live-Jahr

lanciert Alex Capus’ am 26.

April mit dem bunten Oltner

Abend. Für einmal steht der

Bestsellerautor nicht selber

im Vordergrund. Als guter

Gastgeber überlässt er die

Bühne anderen. David Escher

zeigt Oltner Dokumentar-

Kurzfilme; vom Autorennen

in der Industrie bis zur ersten

MIO oder dem Schulfest. Silvia

Bärle und André Albrecht

zeigen sehr spezielle und

persönliche Olten-Bilder. Bei

der Schweizer Castingshow

verzauberte Iandara Brobecker

Juror Marc Sway mit

einem Chanson von Edith

Piaf. Der Zauber geht nun in

der Schützi weiter. Mit dabei

ist auch Cuno «Comics» Affolter

mit viel Vergnüglichem

im Gepäck.

Die etwas andere

Vernissage

Wenn Kilian Ziegler zu seiner

ersten Buchvernissage

Freunde einlädt, dann bleibt

kein Auge trocken. Am 27.

April tauft Ziegler sein erstes

Buch «Vorübergehend

stehen bleiben». Dafür hat

er illustre Gäste eingeladen,

die wissen, wie das

mit dem Bücherschreiben

wirklich geht. Keiner von ihnen

ist ein unbeschriebenes

Blatt, im Gegenteil. In unverkrampfter

Runde teilen

sich die Bühne: Das Kult-Kolumnisten-Paar

Schreiber &

Schneider, Kabarett-Shooting-Star

und zweifacher

Schweizermeister im Poetry

Slam Christoph Simon sowie

Sprachkünstler Simon Libsig.

Zwei Salzburger Stiere

Beide mögen sich. Beide

schätzen sich. Beide wurden

schon mit dem Salzburger

Stier ausgezeichnet,

dem wichtigsten Kleinkunstpreis

im deutschen

Sprachraum. Thomas C.

Breuer und Bänz Friedli fahren

am 20. September in

der Schützi Eisenbahn. Die

beiden Kabarettisten lesen

Eisenbahn- und Reisetexte,

plaudern über deutschschweizerische

Eigenheiten

und liefern sich schlagfertige

Dialoge ohne Barrieren.

Sprachwitz mit

Tiefgang und Musik

«Wortgewandt im Akkord»

– der letzte knapp-live-

Abend am 21. September

verspricht einiges. Christian

Schenker, bei Kindern längst

ein Star, bringt mit seinen

«anderen» Liedern auch Erwachsene

zum Mitsingen.

Weiter dabei: «schön & gut»

(Anna-Katharina Rickert

und Ralf Schlatter) und Reto

Stampfli.

Eintritt: 30 Franken

Türöffnung: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Vorverkauf:

Olten Tourismus oder

ticketfrog.ch

Infos: knapp-verlag.ch

Alex Capus (links)

lädt am 26. April

zum Oltner Abend

Freunde und Gäste

ein.

Kilian Ziegler

(rechts) sieht seiner

Buchtaufe vom

27. April gelassen

entgegen. Seine

Freunde werden

ihn unterstützen.

Tennis-Center Trimbach – Seite 10

Tennis für alle: Von Weltklasse

bis zu den Knirpsen

«Ohne Rolf» spricht ohne Worte 4

30. Oltner Kabarett-Tage 6

Von Rohr: Kompetenz im Bauen 8

Konzerte: Roswita und KUNZ 9

Tennis für alle: Profis und Knirpse 10

Tourismus: Literatourstadt Olten 12

Kreuzworträtsel 14

Beilage Gewerbe Olten 15 bis 18

Schlagernacht 19

Niedergösgen: Tierhotel 20

fit & schön: Gesichtstraining 24

Wohnen mit Fernsicht 28

Niederöst: Türe als Visitenkarte 29

Bücher / Impressum 30

Liebe Leserinnen und Leser

Sie dürfen sich in dieser

Ausgabe auf einen

bunten (Frühlings-) Strauss

von Geschichten freuen:

Kabarett-Tage, Tennis, Literatourstadt,

Schlagernacht, Tierhotel – um

nur einige zu nennen.

Bei vielen Beiträgen wirkte der bekannte

Oltner Journalist Fredi Köbeli mit, der

seit diesem Frühling zum TATSCH-Team

gehört. Wir freuen uns, den in der Region

bestens verankerten Kollegen an Bord

zu haben. Vielleicht überrascht er uns im

TATSCH ja schon bald mit einer seiner geliebten

Kolumnen?

Falls Sie Ideen oder Anregungen für eine

Geschichte in einer der nächsten TATSCH-

Ausgaben haben, hören wir Ihnen gerne

zu. Schreiben Sie uns ein paar Zeilen, und

wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung.

Unser Team freut sich auf diesen Kontakt!

Herzlich grüsst Sie

Markus Emch, Herausgeber TATSCH

info@meoverlag.ch

3


«Ohne Rolf» spricht ohn

4


e Worte

Das Comedy-Duo «Ohne Rolf» spricht

auf der Bühne kein Wort. Christof Wolfisberg

und Jonas Anderhub blättern einfach

Plakate um – und haben damit seit Jahren

grossen Erfolg.

Die «geschwätzigen Wortlosen» präsentieren

am 17. Mai anlässlich der Oltner Kabarett-Tagen

ihr viertes Programm «Seitenwechsel». Und

sie erhalten an diesem Abend wieder eine Auszeichnung:

den Ehren-Cornichon! TATSCH hat

mit Jonas Anderhub, der einen Hälfte des genialen

Duos, gesprochen.

Herzlichen Dank, Herr Anderhub, dass Sie

ausnahmsweise mal reden!

Bitte. Privat geht das einfacher, wenn man auch

mal redet, statt immer nur Plakate zu zeigen.

Wie und wo haben sich Christof Wolfisberg

und Sie kennengelernt?

Wir sind beide Luzerner und haben uns in Luzern

kennengelernt. Wir haben damals als

Zauberkünstler gearbeitet und hatten die Idee,

irgendetwas zusammen als Strassenkünstler zu

unternehmen. Wir reisten nach Bern und zeigten

auf der Strasse Plakate, um die Leute wegzuschicken.

Wegzuschicken? Was stand auf diesen Plakaten?

Zum Beispiel «Beachten Sie uns nicht, wir

könnten eine Sekte sein, gehen Sie weiter.»

Aber die Leute blieben erstaunlicherweise stehen,

obwohl nichts passierte. Wir haben nicht

gezaubert, sondern nur versucht, die Leute wegzuschicken,

was uns nicht gelungen ist. Dort

haben wir gemerkt, dass unsere Idee tatsächlich

was hat. So funktionierte das zum ersten Mal.

Als wir das Potenzial erkannten, haben wir das

Ganze weiterverfolgt, haben uns weiterhin getroffen

und den Kontakt aufrechterhalten.

Wie kam es zum Namen «Ohne Rolf»? Fehlt

da im Grunde genommen einer?

Wir heissen «Ohne Rolf», weil das zu denken

gibt – eine Frage, die man uns dauernd stellt.

Wir lieben halt den absurden Humor.

Sprechen wir über Olten: Was verbindet

euch mit unserer Stadt?

Wir haben schon einige Male in Olten gespielt,

einerseits im Theaterstudio, andererseits im

Stadttheater. In diesem Stadttheater haben wir

auch ein Video von unserem abendfüllenden

Programm «Schreibhals» aufgenommen. Das

zeigt, dass wir das Theater sehr schätzen. Es hat

eine gute Atmosphäre und eine coole Grösse,

und das Publikum hat schön mitgemacht.

Christof Wolfisberg (links), Jonas Anderhub.

Euer aktuelles Programm heisst «Seitenwechsel».

Können Sie unseren Lesern dieses

Programm kurz beschreiben?

Es ist so, dass wir einen Ersatz für einen von

uns suchen, und die Zuschauer sind unsere Bewerber.

Wir werden im Verlauf des Abends diese

Bewerber unter die Lupe nehmen und uns für

einen entscheiden. Das ist etwa der Inhalt.

Wie geht ihr vor, wenn ihr an einem neuen

Programm arbeitet?

Bisher haben wir alle vier Jahre ein neues Programm

präsentiert. «Seitenwechsel» ist unser

viertes. Da wir auch in Deutschland und Österreich

unterwegs sind – und kürzlich sogar in

China – und die Programme auch auf Französisch

und Englisch übersetzt werden, haben wir

uns diesen Vier-Jahres-Rhythmus gesetzt. Zwei

Jahre vor einer Premiere machen wir uns Gedanken,

in welche Richtung es gehen soll.

Ein Jahr vor der Premiere wird das Ganze dann

intensiver, wir setzen das Thema, bündeln die

Ideen und beginnen das Grundkonzept zu

schreiben. Dann kommt unser Regisseur Dominique

Müller dazu, der sehr wichtig für uns ist.

Wir diskutieren sehr viel zu dritt, bis dann etwas

Schriftliches auf den Plakaten steht. Man kann es

so sagen: Ehe wir auf der Bühne schweigen, wird

zuerst sehr viel geredet.

Ihr habt bis Ende Jahr einen prall gefüllten

Terminkalender. Könnt ihr euch überhaupt

noch erholen?

Ja, das können wir. Wenn Ferien sind, zum Beispiel

im Sommer, spielen wir nicht, da die Theater

geschlossen sind. Es sind etwa 120 Auftritte im

Jahr, was sehr viel ist. Mit dem Herumreisen sind

wir gegen 180 Tage im Jahr unterwegs, aber nebenbei

verbleibt genügend Zeit, sich zu erholen.

bitte umblättern

5


Fortsetzung von Seite 5

Ich habe gelesen, dass ihr auch an eigenen

Projekten arbeitet. Was sind das für Projekte?

In den letzten vier Jahren haben wir damit angefangen,

jeder für sich eigene Projekte zu

machen. Das liegt aber alles noch im Anfangsbereich

und ist noch nicht spruchreif.

Kann man auf der Bühne improvisieren,

wenn nichts gesprochen wird?

Genau damit spielen wir: Wir kreieren Situationen,

in denen unsere Plakate spontan wirken,

obwohl sie eigentlich vorgedruckt sind.

Gibt es einen Unterschied zwischen dem Publikum

in der Schweiz, in Deutschland oder

in Österreich?

Ich würde sagen, dass es eher auf die Zusammensetzung

des Publikums ankommt – und das

ist nicht von der Region abhängig. Eine grosse

Überraschung erlebten wir zum Beispiel in China,

wo wir natürlich nicht wussten, wie die

Leute reagieren werden. Wenn man unsere Plakate

liest, ist das eine Art Gruppenerlebnis und

die Chinesen sind sehr viel in Gruppen unterwegs,

wie man oft in der Schweiz sehen kann.

Das war wahnsinnig, wie schnell die reagiert haben

auf unsere Plakate. Vielleicht liegt es daran,

dass die chinesischen Wörter schneller erkennbar

sind, weil einzelne Zeichen teilweise die Bedeutung

eines ganzen Wortes haben. Keine ganzen

Worte, die man erst entziffern muss. Das war

schon eine grosse Überraschung.

Ihr habt bereits zahlreiche Preise gewonnen,

u.a. den Deutschen Kleinkunstpreis (2014)

und den Deutschen Kabarettpreis (2015).

Gibt es einen Preis, der euch besonders am

Herzen liegt?

Ich könnte jetzt keinen Preis deutlich herausstreichen.

Generell freuen wir uns über jeden Preis,

den wir erhalten. Wichtig war bestimmt der erste

Preis, den wir gewonnen haben, den «SurPriX“,

das ist ein Schweizer Innovationspreis, der für

uns sicher ein Türöffner war. Klar, der Deutsche

Kleinkunstpreis war schon eine grosse Ehre für

uns, wenn man sieht, welche namhaften Grössen

diesen schon gewonnen haben. Darunter

einige unserer Vorbilder. Auch der Deutsche Kabarettpreis

war für uns wichtig, dann gab es den

Prix Panthelon – und nicht zuletzt ist es für uns

eine grosse Ehre, dass wir jetzt den Ehren-Cornichon

der Oltner Kabarett-Tage erhalten.

Den hatte vor noch nicht langer Zeit auch

Emil gewonnen. Fühlt ihr euch jetzt nicht

ein bisschen alt?

(lacht) Das ist zum Glück nicht unbedingt ein

Preis fürs Lebenswerk. Das würde ja schon ein

bisschen Angst machen, wir sind ja noch nicht

seit 50 Jahren unterwegs! Nein, dieser Preis ist

nicht auf das Alter bezogen, aber, wie gesagt,

eine schöne Ehre.

Interview: Fredi Köbeli

Datum STADTTHEATER THEATERSTUDIO SCHÜTZI DIVERSE SPIELORTE Datum

Mittwoch 20.00 Uhr Schweizer Kabarett-Preis Samstag 6. Mai 2017, 20.00 Uhr Mittwoch

10. Mai 2017 Christoph Sieber / Preisverleihung Zu Gast in Schötz 10. Mai 2017

Laudator: Alfred Dorfer

schön&gut

Donnerstag 20.00 Uhr Special-Guest-Abend 20.00 Uhr Kabarett meets Comedy 20.00 Uhr Vario Bar Donnerstag

11. Mai 2017 Christoph Sieber Lapsus Nico Semsrott 11. Mai 2017

Startprogramm stickStoff

Freitag 20.00 Uhr 20.15 Uhr 20.00 Uhr 20.00 Uhr Galicia Bar Freitag

12. Mai 2017 schön&gut MeisterTrauffer Joachim Rittmeyer Patti Basler & Philippe Kuhn 12. Mai 2017

Samstag 20.00 Uhr 20.15 Uhr 20.00 Uhr 15.00 Uhr Turmrede, Ildefonsplatz Samstag

13. Mai 2017 Massimo Rocchi Trampeltier of Love Casting-Sieger on tour Franz Hohler 13. Mai 2017

6

Strassenauftritte, Klostergarten und Kirchgasse

Schwarze Grütze, Res Wepfer,

Knuth & Tucek, schön&gut,

Joachim Rittmeyer, Andreas Thiel

und Überraschungsgäste.

17.00 Uhr Klosterkirche

Philipp Galizia & Roman Wyss

Sonntag 09.45 Uhr Kabarett-Brunch Sonntag

14. Mai 2017 11.00 Uhr Schwarze Grütze 14. Mai 2017

Montag 20.00 Uhr Montag

15. Mai 2017 Kilian Ziegler / Samuel Blatter 15. Mai 2017

Dienstag 20.00 Uhr Schwager Theater Dienstag

16. Mai 2017 Finalabend 6. Oltner Kabarett-Casting 16. Mai 2017

Mittwoch 20.00 Uhr Mittwoch

17. Mai 2017 Ohne Rolf / Preisverleihung 17. Mai 2017

Donnerstag 20.00 Uhr 20.00 Uhr Sprungfeder 20.00 Uhr Galicia Bar Donnerstag

18. Mai 2017 Urban Priol - 9 Volt Nelly Manuel Stahlberger 18. Mai 2017

- Felix Oliver Schepp

- Remo Zumstein

Freitag 20.00 Uhr Kabarett-Cocktail 20.15 Uhr 9.00 - 10.00 Uhr Schülervorstellung 20.00 Uhr Vario Bar Freitag

19. Mai 2017 - Sieger Sprungfeder Gunkl 10.30 - 11.30 Uhr 2. Show Mathias Tretter / English 19. Mai 2017

- Daniel Ziegler Linard Bardill

- Andreas Gundlach 20.00 Uhr

Theaterkabarett Birkenmeier

Samstag 20.00 Uhr 20.15 Uhr 20.00 Uhr 20.15 Uhr Zu Gast in Laufen Samstag

20. Mai 2017 Knuth und Tucek Magdeburger Zwickmühle Mathias Tretter Lisa Catena und Christoph Simon 20. Mai 2017

moderiert durch Hanspeter Müller-Drossaart


Es wird gefeiert!

30. Oltner Kabarett-Tage vom 10. bis 20. Mai 2017

Die Jubiläumsausgabe der Oltner Kabarett-Tage

2017 steckt voller Highlights.

Dazu präsentiert das grösste Satire-Festival

der Schweiz die Vielfalt und aktuellen

Strömungen des deutschsprachigen Kabaretts.

Mit dabei sind zahlreiche bisherige Preisträger

des Cornichons, die Einweihung des Oltner

Walk of Fame des Kabaretts, des «Quai Cornichon»

wird ein Fest für die ganze Stadt. Eröffnet

werden die Kabarett-Tage am 10. Mai mit der

Verleihung des Schweizer Kabarett-Preises Cornichon

an Christoph Sieber. Der Ehrenpreis

geht an Ohne Rolf.

Die Oltner Kabarett-Tage finden 2017 zum

dreissigsten Mal statt. Und das wird gefeiert!

So bekommt Olten während der Kabarett-Tage

endlich seinen grossen Walk of Fame: Den

Quai Cornichon. Die Einweihung wird ein Fest

für die Öffentlichkeit, frei zugänglich und mit

kurzen Auftritten von bisherigen Preisträgern

auf der Kirchgasse, im Klostergarten und an

weiteren Orten in der Stadt. Der Quai Cornichon

präsentiert alle bisherigen Preisträgerinnen

und Preisträger des Schweizer Kabarett-Preises

Cornichon und damit die Crème de la Crème

des deutschsprachigen Kabaretts. Dargestellt

werden die Künstlerinnen und Künstler mit karikaturistischen

Portraits von Werner Nydegger an

der Mauer des Klostergartens.

Die Oltner Kabarett-Tage zeigen 2017 an elf

Spielorten in der ganzen Stadt eine ausgewählte

Collage aus über 60 Künstlerinnen und

Künstlern, die es derzeit auf deutschsprachigen

Kabarett- und Spoken-Word-Bühnen nicht zu

verpassen gilt – sie sind politisch, gesellschaftskritisch,

musikalisch, schräg und vor allem eines:

ausgesprochen gut! Auch für die Jubiläumsausgabe

gilt: Bewährte Meister des Kabaretts

stehen genauso auf dem Programm wie Neuentdeckungen,

die vom Programm-Team der Oltner

Kabarett-Tage während des vergangenen Jahres

bei unzähligen Kabarett-Besuchen im In- und

Ausland erspäht wurden.

Zu den Meistern gehören Urban

Priol, Massimo Rocchi

oder Joachim Rittmeyer, genauso

wie Gunkl, schön&gut,

Lapsus, Birkenmeyer oder die

Magdeburger Zwickmühle,

Musik-Kabarett gibt’s von

Schwarze Grütze oder Knuth

und Tuceck, Philipp Galizia und Roman Wyss

oder Daniel Ziegler. Ganz besonders freuen

sich die Oltner Kabarett-Tage auf die diesjährige,

traditionelle Turmrede von der kleinsten Bühne

der Welt am Ildefonsturm: Sie wird von Franz

Hohler (Foto) gehalten.

Massimo Rocchi

Knuth und Tuceck

Kilian Ziegler/Samuel Blatter

Die Kabarett-Tage 2017 bieten ein Programm

mit ausgesprochen vielen jungen Künstlerinnen

und Künstlern. Christoph Sieber (Gewinner

Cornichon 2017) Manuel Stahlberger, Nico

Semsrott (Träger des Deutschen Kleinkunstpreises

2017), Mathias Tretter (Träger Leipziger

Löwenzahn), Trampeltier of Love, Kilian Ziegler/Samuel

Blatter, Meistertrauffer oder

Patti Basler bereichern das Festival mit kreativen,

ganz eigenen Weiterentwicklungen des

Kabaretts.

So auch Ohne Rolf, das Duo, das ausschliesslich

mittels Plakaten kommuniziert. Für diese

innovative und geistreiche Art der Unterhaltung

erhalten die beiden Innerschweizer den Ehren-

Cornichon 2017.

7


VON ROHR HOLZBAU AG

Noch mehr Kompetenz im Bauen

Der Baupartner für Neubauten, Umbauten, Anbauten und Sanierungen

erweitert das Angebot mit der Dienstleistung «Bauplanung».

Die von Rohr Holzbau AG Egerkingen, mit den

Geschäftszweigen Holzbau, Bedachung, Fensterbau,

Schreinerei und Küchenbau kann 2018

auf hundert Jahre zurückblicken. Nun engagiert

sich bereits die 4. Generation «von Rohr» in der

Firmenverantwortung und mit dem Eintritt von

Andreas von Rohr wird das Gesamtangebot der

von Rohr Holzbau AG mit der neuen Dienstleistung

«Bauplanung» erweitert.

Starkes «von Rohr»-Team

Andreas von Rohr, dipl. Architekt BA BFH

war drei Jahre in einem auf Holzbau-Architektur

spezialisierten Büro in Zürich angestellt und

übernahm dort die Verantwortung für grössere

Projekte. Berufsbegleitend erfolgte das Nachdiplomstudium

in Holzbauarchitektur und wird

zurzeit durch das Studium zum Brandschutz-

Fachmann ergänzt.

Mit Sarah Schneider als Zeichnerin wird das

Team komplettiert, damit die vielfältigsten Planungen

und Bauleitungen angeboten werden

können. Beratend werden die beiden unterstützt

von Bruno von Rohr, ebenfalls Architekt.

Von links: Bruno von Rohr, Sarah Schneider,

Andreas von Rohr

Ein Team von gesamthaft fast 40 motivierten

und bestens ausgebildeten Mitarbeitern steht

dem Bauinteressierten von der Planung über die

Produktion bis zur Montage zur Verfügung (siehe

Foto unten). Zum Team gehören auch sieben

Lehrlinge mit den Berufen Zimmermann und

Schreiner/Schreinerin.

Umfangreiches Gesamt-Angebot

des von Rohr–Teams:

• Bauplanung (neu): Projektierung, Baueingabe

und Bauleitung für Neubauten,

Umbauten Anbauten, Dachaufbauten und Sanierungen.

• Holzbau: Planung, Produktion und Montage

von Tragkonstruktionen und Verkleidungen

für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Gewerbebauten,

Auto-Unterstände, Lukarnen,

etc., sowie Energiesanierungen im Dach- und

Fassadenbereich.

• Bedachung: Neu-Eindeckungen oder Sanierungen

von Ziegeldächern und Eternitdächern.

Fassadenverkleidungen sowie Dachflächenfenster

und Schneefang.

• Fensterbau: Fenster mit neuem Design

und Technologie aus eigener Produktion garantieren

weniger Energieverbrauch, mehr

Sicherheit, mehr Lärmschutz und mehr Licht.

• Schreinerei: Individuelle, auch anspruchsvolle

Innenausbauten aus eigener Produktion

für ein persönliches Wohngefühl. Ob Böden,

Wände, Decken oder Türen, Schränke, Möbel

– alles produziert und montiert von den Schreinern

der von Rohr Holzbau

von Rohr

AG.

Holzbau AG

• Küchenbau: Küchen 4622 und Egerkingen Bäder mit ausgesuchten

Materialien, Telefon entworfen, 062 388 produziert 89 00

und montiert vom von Rohr-Schreinerteam.

www.vonrohr-holzbau.ch

Bauplanung

Holzbau

Bedachung

Fensterbau

Schreinerei

Küchenbau

Oben: Das bestens ausgebildete «von Rohr»-Team. Unten: Mit modernster Technik werden die

Elemente gefertigt. Ausstellung und Produktion der von Rohr Holzbau AG in Egerkingen.

Wir freuen uns auf Ihren geschätzten Auftrag.

von Rohr Holzbau AG

4622 Egerkingen

Telefon 062 388 89 00

www.vonrohr-holzbau.ch

8


TATSCH

KUNZ kommt dorthin zurück,

wo’s am schönsten ist

Von links: Elian Frei, Johannes Schlatter, Roswita Schlatter, Philipp Klay, Cyrill Wangart.

«zwüschehalt» nach vier Jahren

«Roswita und Band» taufen am Samstag,

6. Mai im Kino Capitol ihre zweite

CD: «zwüschehalt». Roswita Schlatter-

Ennulat hat die Band im Frühjahr 2013

ins Leben gerufen. Gemeinsam wurde

seither das Repertoire stetig bearbeitet

und erweitert.

• Roswita Schlatter wurde in Kamerun in einer

zweisprachigen Familie geboren und hat bis zur

Einschulung dort gelebt. Trommelwirbeln und

Gesang auf den Feldern gehörten zu ihrem Leben.

Schon als kleines Kind hat sie gesungen und

in der Schweiz mit Klavierspielen begonnen.

Nach der Berufslehre als Buchhändlerin besuchte

sie klassischen Gesangsunterricht und bildete

sich auch in Jazz-Gesang weiter. Roswita schreibt

Gedichte und komponiert ihre Lieder in Mundart

und Französisch; sie spielt Klavier und Gitarre.

Seit kurzer Zeit lernt sie auch, die irische Trommel

«Bodhràn» zu spielen.

• Die zweite Sängerin der Band, Elian Frei,

wuchs mit Pferd, Katze, Hund, Huhn und acht

Geschwistern in Olten auf.

Schon als kleines Mädchen liebte sie es, stundenlang

am Klavier zu sitzen und ihren Gesang

zu begleiten. Die Musik mag sie so gerne, dass

sie heute an der Hochschule Luzern Gesang studiert.

• Auch den Gitarristen Cyrill Wangart hat Musik

schon von klein auf begleitet. Sein Vater hat

ihn schon früh zu den Proben seiner Band mitgenommen.

Das hat ihm imponiert und während

der Schulzeit träumte er davon, Lieder am Lagerfeuer

zu spielen. Er machte eine Ausbildung als

Musiker mit Schwerpunkt Jazz an der Academy

of Contemporary Music (ACM) in Zürich. Heute

unterrichtet er hauptsächlich und leitet zwei

Musikschulen.

• Johannes Schlatter lebt mit seiner Frau, zwei

erwachsenen Töchtern und vier Haustieren im

Aargau. Er ist passionierter Hobbymusiker in Bass

und Gesang. Seit 30 Jahren spielt er in Bands, stilistisch

vorwiegend Rock.

• Der Schlagzeuger und Percussionist Philipp

Klay hat eine Frau und zwei Söhne und lebt

schon lange in Olten. Er absolvierte ein Studium

in der Abteilung Jazz der Hochschule der Künste

(HdK) in Bern. Klay unterrichtet Schlagzeug an

den Musikschulen in Zofingen und Oensingen

und spielt in diversen lokalen Bands (Christian

Schenker, LUV, nüthos und SODA).

«Roswita und Band» sind anpassungsfähig und

flexibel, so kann die Band auf kleineren Bühnen

ohne Schlagzeug und Verzerrer, in grösseren

Räumen aber auch rockig mit Schlagzeug und

Verstärkeranlage spielen. Stilistisch gesehen bewegt

sich die Band zwischen Folk, Pop, Rock und

Blues. Mit ihren einzigartigen Liedkompositionen

in Mundart und Französisch baut Roswita eine

Brücke über die Sprachgrenze.

Weitere Informationen und musikalische Kostproben

unter www.roswitaundband.ch.

Ursula Rutschi-Probst

• Die Taufe der neuen CD «zwüschehalt» findet

am Samstag, 6. Mai, um 20.30 Uhr im

CAPITOL Olten, Ringstrasse 9 (vis-à-vis Café

Ring) statt.

Ticket-Vorverkauf für die nummerierten Plätze

unter www.ticketfrog.ch oder in der Buchhandlug

Klosterplatz, Hauptgasse 6, Olten.

WETTBEWERB:

3 X 2 Gratistickets zu gewinnen

Unsere Frage lautet: «Wie heisst das neuste

Instrument, das Roswita lernt?»

Schicken Sie uns die Antwort bis am 26.

April 2017 an folgende Adresse: agentur

meo verlag ag, Magazin TATSCH, Wilerweg

86, 4600 Olten oder an gewinnen@

tatsch.ch.

Unter den richtigen Einsendungen verlosen

wir 3 x 2 Eintrittskarten zur CD-Taufe von

«Roswita und Band».

KUNZ und seine Band sind zurück – mit

ihrem dritten Album «No Hunger»,

das direkt auf Platz 1 der Schweizer

Hitparade landete. Eingängige Melodien,

mitreissende Refrains und leicht

ironische Texte prägen auch die neuen

Mundartlieder der ausgezeichneten

Musiker, die 2015 mit einem Lied über

Olten so richtig für Furore sorgten.

«För Dech wörd ech uf Olte zieh» wird der Luzerner

schon bald wieder in der Schützi Olten

singen – am Freitag, 28. April ist es soweit. Seine

beiden ersten Alben «Eifach so» und «Mundart

Folk» (auch auf Platz 1) waren beide rund ein

Jahr in den Top 100 der Schweizer Hitparade.

2016 war sein Lied «Chliini Händ» im Kinofilm

«Schellen-Ursli» zu hören, und er gewann den

Prix Walo in der Sparte Newcomer. Seit Mitte

März ist er zudem jeden Samstag in der fünfteiligen

Showreihe «Ich schänke dir es Lied» im

Schweizer Fernsehen mit dabei.

Vor allem aber will der charmante Sänger eines:

zurück auf seine geliebte Bühne – mit seinen

Jungs an den Instrumenten und den «Lüüt so

wie mer» im Publikum, denn da ist KUNZ zu

Hause: «Es gibt noch viele neue Bühnen zu bespielen,

und da, wo wir schon waren, wollen wir

unbedingt auch wieder hin!» Und ganz besonders

wieder nach Olten.

Als Support auf der Tour mit dabei ist der junge

Schweizer Singer/Songwriter Allen Finch. Sein

mit viel Soul getränkter Folk-Pop klingt so erfrischend

neu, wie die Lieder seiner ersten CD, die

er erstmals in Olten präsentieren wird.

Freitag, 28. April 17, Schützi Olten

19.30 Uhr Türöffnung

20.15 Uhr Allen Finch

21.00 Uhr KUNZ

Vorverkauf: www.starticket.ch, Coop-City, Post

Veranstalter: www.boz1000.ch

KUNZ ist noch nicht satt, die neue CD heisst

«No Hunger».

9


30. Oltner Kabare tage: Seite 4

1

TENNIS IN TRIMBACH

April / Mai 2017

Auflage 35 500

TATSCH

Oltner Freizeitmagazin – seit 1995

Weltklasse-Profis und kleine Knirpse

Tennis-Center Trimbach – Seite 10

Tennis für alle: Von Weltklasse

bis zu den Knirpsen

Henri Laaksonen ist hinter Roger Federer und Stan Wawrinka die klare Nummer 3 in unserem Land. Zusammen mit

dem TC Schützenmatt tritt Laaksonen diesen Sommer in Trimbach beim TC Froburg zum Interclub-Derby an. In den

Reihen der Froburger spielt ein anderer Schweizer Spitzenspieler: Yann Marti. Vom Anschauungsunterricht der Profis

profitieren in Trimbach im Sinne einer Motivationsspritze auch die tennisbegeisterten Kinder und der Breitensport.

Vor zwei Jahren war der TC Froburg Schweizer

Meister im Tennis-Interclub, letztes Jahr

behauptete er den Ligaerhalt souverän. Nun

kommt es dieses Jahr zum Kantonsderby gegen

den TC Schützenmatt Solothurn, bei dem die

Nummer 3 der Schweiz, Henri Laaksonen, am

Start erwartet wird. Laaksonen blickt auf eine

ausgezeichnete Saison zurück und steht erstmals

in seiner Karriere vor dem Sprung unter die 100

besten Tennisspieler der Welt.

Auch Froburg Trimbach kann – wie immer in den

letzten Jahren – auf eine hochkarätige Mannschaft

bauen. So steht unter anderen wieder der

Walliser Yann Marti im Team - wie Laaksonen

ein Schweizer Spitzenspieler der Extraklasse.

Daneben kommen neben ausländischen Verstärkungsspielern

junge ambitionierte Akteure aus

der Region auf Trimbacher Seite zum Zug. Fest

steht: Die Interclub-Partien des TC Froburg garantieren

auch dieses Jahr ein Tennisspektakel

der Extraklasse, die den Zuschauerinnen und Zuschauern

beste Sportunterhaltung bieten. Der

Zutritt zu den Spielen ist gratis (Spielplan siehe

Kasten). Das Solothurner-Derby findet am 8. August,

ab 12 Uhr statt.

Die Interclub-Begegnungen der

höchsten Schweizer Spielklasse

sind diesen Sommer ein Highlight

auf der Anlage des TC Froburg

Trimbach. Aber auch sonst läuft

einiges beim TCF.

Head-Coach

Bartolomé Szklarecki

Tennisschule mit

«Hochkarätern»

Der vor rund 40 Jahren

gegründete Verein bemüht

sich stets für ein

reges Clubleben. Über

200 Mitglieder – darunter

Wettkampfspieler, Breitensportler

und Senioren

– sorgen für viel Betrieb im

Trimbacher Tennis-Center.

Die Tennisschule der

Region bietet Tenniskurse für Anfänger bis

Fortgeschrittene unter der Leitung einiger

Hochkaräter: Marek Szklarecki, Spieler des

Schweizer-Meister-Teams 2015, unterrichtet

Wettkampfspieler und ambitionierte Neu-Einsteiger.

Srinivasan Vasudevan, ehemaliger

Davis-Cup-Finalist mit Indien, gehört ebenfalls

zum Trainerstab. Romain Zenhäusern ist ehemalige

U12-Schweizermeisterin – sie betreut die

Sparte J&S, das Kids-Training und ist Ansprechpartnerin

für Einsteigerkurse. Walter Affolter

und Thomas Blum sind verantwortlich für den

Schulsport. Head-Coach auf der Trimbacher

Tennisanlage ist Bartolomé Szklarecki,

ehemaliger Trainingspartner von Roger Federer

und Andrij Medvedjew. Als Coach

des NLA-Teams führte er den TC Froburg

im Jahr 2015 zum bereits erwähnten

Schweizer-Meister-Titel.

Anmeldung (u.a. Kids-Tennis, Feriencamps,

usw.) für die Angebote der TC Froburg unter

info@tennis-trimbach.ch. Mehr Infos unter

www.tennis-trimbach.

Centerleiter Marco Meyer findet es optimal, dass

der TC Froburg so viele qualifizierte Tennislehrer

in den eigenen Reihen hat: «Jeder Leiter hat

seine Qualitäten und seine Spezialitäten. Wir haben

ein tolles Team, welches ein rundes Angebot

präsentiert. Die positiven Rückmeldungen bestätigen,

dass wir auf dem richtigen Weg sind.»

Training jetzt auch für die Kleinsten

Neu bietet die Tennisschule in Trimbach auch

Kids-Tennis an, wo Kinder ab vier Jahren in den

Tennissport eingeführt werden - sie folgt damit

dem neuen nationalen Ausbildungsprogramm

von Swisstennis.

Selbst Roger Federer äussert sich per Videobotschaft

dazu: «Es ist wichtig, dass der Einstieg für

die Jüngsten einfacher gemacht wird, mit kindergerechtem

Material».

In Trimbach soll damit die Basis verstärkt werden.

Jederzeit können Schnupperkurse

gebucht werden – die erste Lektion ist

gratis. Übrigens: Feriencamps für Kinder

finden im Frühling, Sommer und Herbst

statt.

So feierte der

TC Froburg

Trimbach

2015 seinen

Schweizer

Meistertitel.

10


TATSCH

Luca Giacomelli ist einer der regionalen Nachwuchskräfte, die dem

NLA-Team von Froburg Trimbach angehören.

Tennis im Sommer und Tennis im Winter

Im Sommer steht für Tennis- und Badmintonspieler

jederzeit die grosse Trimbacher Tennishalle zur

Verfügung. Sie schützt vor Sonnenbrand, Windböen

und Regenwetter. Der gelenkschonende

Hallenbelag auf der Trimbacher Tennisanlage ist

in der nationalen Tennisszene äusserst beliebt.

Im September beginnt bereits wieder die Wintersaison.

Traditionell sind die Fixplätze schnell

ausgebucht, daher empfiehlt sich eine frühzeitige

Reservation, um einen Platz (einmal pro

Woche zur selben Zeit am selben Tag) zu buchen.

Alternativ steht in den kalten Monaten auch

der Winterpass zur Auswahl. Damit kann in der

neuen Traglufthalle mit modernem Heizsystem

unbeschränkt gespielt werden – auf Sand, der

klassischen Unterlage für das Tennisspiel.

«Wir haben eine sehr gute Infrastruktur», sagt

Marco Meyer. «In der Halle haben wir einen

gelenkschonenden Teppich der bei allen Spielern

sehr gut ankommt. Zusammen mit unseren

Sandplätzen in der Traglufthalle verfügen wir

über eine ideale Platzkombination.»

Infos: Marco Meyer

Spiele des TC Froburg in der Nationalliga A

Di, 1. August Grasshopper ZH – Froburg Trimbach

Do, 3. August Froburg Trimbach – CT Neuchâtel

Sa, 5. August Seeblick ZH – Froburg Trimbach

So, 6. August Froburg Trimbach – Genève E.V.

Di, 8. August Froburg Trimbach – Schützenmatt SO

Alle Spiele beginnen um 12 Uhr. Der Eintritt in Trimbach ist frei. Die

Finalrunde wird am 12/13. August auf der Anlage des TC Stade-

Lausanne ausgetragen.

Frühlingsgefühle...

... und endlich

neue Vorhänge!

Besuchen Sie die schönste und vielseitigste Ausstellung für Vorhänge,

Plissée und Rollos in Aarburg

oder gönnen Sie sich den Komplettservice von Bopp:

so geht's:

• zuhause in Ruhe auswählen

• von den nützlichen Tipps und den guten Ideen der Vorhangprofis

profitieren

• kostenlos ausmessen lassen

• eine gute Offerte erhalten

• sich auf die neuen Vorhänge freuen!

• alles fixfertig montieren lassen

• und wieder lange Zeit Freude an Ihren neuen Vorhängen haben!

Warten Sie nicht länger, freuen Sie sich auf Ihre neuen Vorhänge!

Einfach anrufen und Beratungstermin vereinbaren: 062 791 55 45

oder www.bopp-ag.ch

ausschneiden – nach Aarburg fahren – PROFITIEREN

TATSCH

Neben dem Spitzentennis wird auch den Kleinsten in Trimbach viel

Aufmerksamkeit gewidmet.

BOPP AG

FENSTERDEKORATIONEN

Oltnerstrasse 33 (Städtli 30-er Zone)

4663 Aarburg

Tel. 062 791 55 45

www.bopp-ag.ch

info@bopp-ag.ch

GUTSCHEIN

10

%Stoffe,

Akustikprodukte,

Rollos

Plissées

und Jalousien

Pro Person und Einkauf nur ein Gutschein

gültig. Nicht kumulierbar. Gültig für Einkäufe

vom 18. April bis 20. Mai 2017

11


REGION OLTEN TOURISMUS

«In Olten riecht man Literatur an jeder Ecke»

Stefan Ulrich ist seit Herbst 2014 Geschäftsführer von Region Olten Tourismus. Unter seiner Regie

wurde vor einem Jahr der erste Schweizer Schriftstellerweg in Olten eröffnet. Im Gespräch mit

TATSCH spricht Ulrich über das touristische Potenzial von Olten und über die «Literatourstadt».

Sind Sie alle Touren und Standorte des

Schriftstellerwegs selber schon abgelaufen

und haben mit dem iPhone die Geschichten

gehört?

Ja, sicher! Unter anderem war ich bei der Planung

mehrmals an jedem Standort. Gehört habe

ich die Geschichten selbstverständlich auch. In

den ersten Wochen der Lancierung habe ich immer

wieder mal getestet, ob alles so funktioniert,

wie es sollte. Punktuell mache ich das auch heute

noch.

Aber Sie hören bestimmt, was Besucherinnen

und Besucher vom Schriftstellerweg

halten. Wie sind die Rückmeldungen?

Wir erhalten sehr viele positive Reaktionen. Auch

die Ausleihe des kostenlosen iPods ist sehr beliebt

und die Nachfrage steigend. In den ersten

acht Monaten nach der Eröffnung des Schriftstellerwegs

hatten wir im Tourismusbüro 400

Kundenkontakte mehr. Laut unserer Statistik

kommen die Besucher fast aus der ganzen

Schweiz – also auch aus der Romandie. Nicht

erfasst haben wir jene Gäste, welche den

Schriftstellerweg auf eigene Faust erkunden.

Inzwischen können wir auch nachweisen, wie

oft die Geschichten tatsächlich gehört werden.

Mitte Jahr werden wir aussagekräftige Zahlen

haben.

Profitieren von diesem Angebot auch andere,

beispielsweise das Gewerbe, der

Detailhandel oder die Gastronomie?

Das Projekt ist breit abgestützt und es ist auch

das Ziel, dass viele davon profitieren sollen. Wir

wissen, dass die Besucher des Schriftstellerwegs

in der Regel einen Tag in der Stadt verweilen,

einkaufen und konsumieren. Wir haben

rund 25 Partner aus Gewerbekreisen, die sich

für das Projekt engagieren. Das macht Freude.

Und die Rückmeldungen sind positiv. Merchandisingartikel

wie Schokolade, Zuckersticks oder

Kugelschreiber erfreuen sich grosser Beliebtheit.

Übernachten Literaturinteressierte aber in

Olten?

Erste Gäste haben bereits von unseren Pauschalangeboten

an den Wochenenden Gebrauch

gemacht. Da gibt es aber noch Steigerungspotenzial.

In Zukunft wollen wir mit den zahlreichen

Kulturangeboten punkten. Der Schriftstellerweg

ist eines davon. Region Olten Tourismus

bietet zudem verschiedene, themenbezogene

Stefan Ulrich, Geschäftsführer von Region Olten Tourismus.

Führungen an. Und für Ausflüge eignet sich die

Region Olten als Standort sowieso.

Bei den Übernachtungszahlen hat Olten

mächtig zugelegt.

Ja, das ist sehr erfreulich. Im vergangenen Jahr

wurden die Rekordwerte in der Stadt und im Bezirk

Olten erneut übertroffen. So stieg die Zahl

der Logiernächte in Olten um 3'419 auf 72'193

an. Das ist eine Steigerung von fünf Prozent.

Gleichzeitig gabs im ganzen Kanton einen leichten

Rückgang von einem Prozent.

Öffentliche Stadtführungen im Frühling

Treffpunkt: alte Holzbrücke, rechtes Aareufer

• Sa, 22. April

• So, 7. Mai

• Sa, 20. Mai

• So, 4. Juni

jeweils um 13.30 Uhr, kostenlos

Mehr: www.oltentourismus.ch

Was führt die Gäste nach Olten?

85 Prozent aller Gäste sind sogenannte Seminartouristen.

«Olten Meetings» nimmt in unserer

Marketingstrategie denn auch eine zentrale Rolle

ein. Oltens Trümpfe sind die gute Erreichbarkeit,

die Kostenvorteile gegenüber den grossen Städten

sowie die moderne Infrastruktur. Für diese

Zielgruppe wollen wir aber auch ausserhalb der

Tagungen attraktiv sein. Der Schriftstellerweg

ist ein Angebot, das inzwischen bereits rege benutzt

wird.

Aus Ihrer Sicht ist der Schriftstellerweg also

eine Erfolgsgeschichte?

Ja, auch weil sie authentisch ist. Wir haben da

nichts erfinden müssen. Literatur hat Tradition,

sie gibt es in Olten nicht erst seit gestern. Vor 135

Jahren wurde hier das Schweizer Buchzentrum

gegründet, es gibt ein Buchfestival und zahlreiche

literarische Veranstaltungen.

Reicht das, um Olten als Literaturstadt zu

bezeichnen?

In Olten riecht man Literatur an jeder Ecke. Nehmen

Sie die Dichte an Dichtern. Die ist auf die

Grösse der Stadt bezogen weltweit wohl einzigartig.

Peter Bichsel, Alex Capus, Franz Hohler,

Silja Walter, Gerhard Meier, Ulrich Knellwolf, Pedro

Lenz, Rolf Lappert oder Otto F. Walter, um

nur einige zu nennen, haben hier ihre Wurzeln

oder tiefe Spuren hinterlassen. Zudem gehört für

mich auch Kabarett und Poetry Slam, wo wir in

Olten eine ganze Menge zu bieten haben, zur Literatur.

Da ist die Grenze fliessend.

Auf dem Schriftstellerweg gibt es drei längere

Touren mit Capus, Hohler und Lenz

12


sowie zwölf sogenannte «LiteraThek»-

Standorte, die ein breites literarisches

Schaffen zeigen …

… ja, und sie sind ein wichtiger Bestandteil

unseres Projekts. Es wurde bei der Eröffnung moniert,

dass wir in der Werbung zu sehr auf Capus,

Hohler und Lenz gesetzt haben. Es ist nun mal

so, dass diese Autoren ein Renommee im gesamten

deutschsprachigen Raum geniessen. Diese

Chance wollten wir nutzen, um die «Literatourstadt»

bekannt zu machen. Davon profitieren

schlussendlich alle Autorinnen und Autoren.

Sie meinen auch die weniger bekannten?

Ja. Rhaban Straumann, Walter Millns, Daniel Kissling,

Lisa Christ, Alexandra von Arx, Rolf Strub

und Kilian Ziegler waren nie nur zweite Wahl.

Sie sind als Schriftsteller halt weniger bekannt

– dafür als Slam Poeten, Schauspieler, Regisseure,

Kabarettisten oder Literaturvermittler. Ich

bin froh, dass sie dabei sind. Sie bereichern den

Schriftstellerweg mit ihren Geschichten enorm.

Quai Cornichon:

«Denken, schmunzeln, lachen!»

Auf dem Quai Cornichon (an der Mauer des

Kapuzinerklosters entlang der Aare) wurden

anlässlich des 30-Jahre-Jubiläums der

Oltner Kabarett-Tage alle Trägerinnen und

Träger des Schweizer Kabarett-Preises Cornichon

auf einem «Walk of Fame» in Form

von individuell gestalteten Porträts kunstvoll

verewigt. Zu jeder Künstlerin und jedem

Künstler können mittels QR-Codes (ab dem

13. Mai) und Audiofiles satirische Perlen gehört

werden.

In diesem Frühjahr wurden diese Standorte

mit Madeleine Schüpfer, Michelle Steinbeck

und Bänz Friedli erweitert.

Mit der LiteraThek wollen wir ein möglichst

breites Spektrum des literarischen Schaffens zeigen

– von Jung bis Alt. Das ist uns mit den drei

ganz gut gelungen. Madeleine Schüpfer schreibt

ja schon während Jahrzehnten und ist in Olten

als Kulturvermittlerin sozusagen eine «Institution».

Michelle Steinbeck wurde im vergangenen

Jahr für den Schweizer Buchpreis nominiert und

den Kabarettisten Bänz Friedli muss man nicht

weiter vorstellen. Wir wollen also auch national

bekannten Autorinnen und Autoren eine Bühne

bieten. Literatur hört nicht an der Stadtgrenze

auf.

Zum 30-Jahr-Jubiläum der Oltner Kabarett-

Tage gibts neu auch den «Quai Cornichon»

unter dem Dach der «Literatourstadt».

Ein grossartiges Projekt, wo alle Trägerinnen

und Träger des Kabarett-Preises Cornichon ab

dem 13. Mai zu hören sein werden. Der Künstler

Werner Nydegger hat wunderbare Reliefs der

Köpfe geschaffen. Sie sind vor der Klostermauer

auf der Aareseite zu bewundern. Ich bin froh,

dass der Quai Cornichon ein wichtiger Teil des

Schriftstellerwegs ist. Kabarett hat nämlich viel

mit Sprache zu tun. Viele Kabarettisten schreiben

auch Bücher.

Wird die Erweiterung des Schriftstellerwegs

weiter vorangetrieben?

Wir planen Schritt für Schritt. Ideen haben wir

sehr viele, das Thema begleitet uns eigentlich

ständig. Eine längere Tour ist geplant, die Litera-

Thek-Standorte werden kontinuierlich ausgebaut

und für Kinder und Familien wollen wir ein Angebot

kreieren. Den Schriftstellerweg vergleiche

ich mit einer Bibliothek: Auch diese wird ständig

erweitert und ist nie komplett. Dieses Projekt ist

also zeitlos und immer ausbaubar.

Interview: Thomas Knapp

Schweizer Schriftstellerweg

und Erlebnisse in der Region

Diese Broschüre informiert über den Schweizer

Schriftstellerweg und andere Ausflugsideen.

Sie kann wie andere Unterlagen über

Olten bei Region Olten Tourismus bezogen

werden.

Information und Beratung

Region Olten Tourismus

Frohburgstrasse 1

4601 Olten

062 213 16 16

www.oltentourismus.ch

www.oltenliteratourstadt.ch

13


RÄTSEL

Senden Sie uns das Lösungswort dieses Kreuzworträtsels bitte bis Ende Mai 2017 an

folgende Adresse: agentur meo verlag ag, Magazin TATSCH, Wilerweg 86, 4600 Olten.

Oder per Mail: gewinnen@tatsch.ch.

Als Preise winken auch diesmal Gutscheine von Buchhandlung Schreiber, Kirchgasse Olten,

im Wert von 100.– Franken und zweimal 50.– Franken. Viel Glück und viel Vergnügen!

Objektiv

deutsches

Normenzeichen

Mineral,

Sprudelstein

Fussballverband

(Abk.)

Fahrzeugluftreifen

Zweifingerfaultier

kurz für:

in das

Departement

des Inneren

Skelettknochen

eh. Apothekergewicht

Hauptstadt

v. Senegal

meerkatzenart.

Affe

Stadt im

Kanton Zug

schalartiger

Umhang

Pfand

für Entliehenes

Kantonsautokz.

Kantonsautokennz.

Hauptstadt

der

Bahamas

Eiland

sehr grosse

Mengen

Einzelaufzählung

Tiefseeforscher


kathol.

Geistlicher

Schallreflexion

Bildsymbol

(EDV)

EDV-Begriff

(Abk.)

Autor von

«Die Pest»

brav,

wohlerzogen,

gehorsam

mundartlich

(Abk.)

Bett

(frz.)

Spitzenkünstler

leitend. Angestellter

Insel der

Molukken

11

Reitersitz

Nähfaden

13

Säugetier

dreisilbiger

Nationalmannschaft

Versfuss

Teil des

(Kurzwort)

Kopfes

Handy

jährlich,

pro anno

(Abk.)

Unterkunft,

Wohnung

Wachslicht

Getreideunkraut

Witwe

Lennons

Pfannengericht

biblische

Gestalt

Käuferin,

Abnehmerin

Flughafen

bei Lugano

Teil,

Fragment

nichts

Bezirksstadt

im

(ital.)

Kt. Aargau ital. Schauspielerin


Erde

ausheben

Mutter des

Perseus

6 2

1

Weinernte

Vater

des Zeus

Diener

eh. Währung

von

Lettland

hochbetagt

aufsehenerregendes

Ereignis

Gesuch

um

Verzeihung

Name des

Hahnes

in der

Fabel

Verfasser

französisch:

Wasser

Figur

bei Erich

Kästner

Schiff (frz.)

peinlich

Kitz

Santa

(Abk.)

5

Durst

löschen

Trumpfneun

beim Jass

nordische

Göttin

Salz d. salpetr.

Säure

oberes

Inntal

Morgen

(frz.)

Gebiet in

Äthiopien

griech.

Gebirge

chem. Abkömmling

Tiefengestein

laute kurze

Äusserung

bei einer

Gefahr

römische

Hausgötter

Bild

Aufforderung

zum

Besuch

Produktlinie,

Marke

neu (engl.)

Inselstaat

im Pazifik

Refrain

Mitteleuropäer

Jasskarte

Architektenbund

Kugelfischgericht

Gesichtsskulptur

Kerzenfaden

Südosteuropäer

german.

Gericht

Längenmasseinheit

indischer

Landsmann

Weisswein

aus dem

Waadtland

Hauptstadt indisches

d. Republik Kochfett

Äquatorialguinesel

Geldwech-

(engl.)

Gemahlin

des Zeus

Gartenstiefmütterchen

August

(frz.)

Gerät zum

Filmen

US-Boxlegende


kleines

Geschäft

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

9

7

8

10

12

vor allem

(Abk.)

frz. Autor †

(Jules)

Fuchs in

der Fabel

Kantonsautokz.

scharfe

Kante

zunächst

französ.

Wort für:

blau

4

Staat

der USA

Oper von

Alban

Berg

2169226

schweizer.

Maler,

† 1609

(Josef)

französisch:

Gebirgspass

Affenart

Flachssamen

3

schleppen,

befördern

Nebenfluss

der Save

Kanton

und Stadt

Ruderfüsser

Bonitätsermittlung,

z. B. bei

Banken

Schiedsrichter

(Kurzwort)

11 12 13

Ihr Entsorgungspartner

Muldenservice 1 – 40 m 3

Rippstein Transport AG

4632 Trimbach

Telefon: *062 289 40 50

www.rippsteintransport.ch

Recycling-Center Trimbach

Industriestrasse 27 – 4632 Trimbach

Öffnungszeiten: Vormittag: Nachmittag:

Montag: geschlossen 13.30 - 17.00

Dienstag: 9.00 - 11.30 13.30 - 17.00

Mittwoch: 9.00 - 11.30 13.30 - 17.00

Donnerstag: 9.00 - 11.30 13.30 - 17.00

Freitag: 9.00 - 11.30 13.30 - 17.00

Samstag: 8.00 - 12.00

14


Gewerbe Olten

gratuliert den

Kabarett-Tagen

Mit dem Quai Cornichon entlang der Klostermauer

haben die Oltner Kabarett-Tage nun ihren

eigenen «Walk of Fame». Das längst verdiente

Denkmal ehrt sämtliche Preisträgerinnen und

Preisträger wie auch die Veranstaltung selber.

Gewerbe Olten gratuliert den Kabarett-Tagen, die

mittlerweile zum 30. Mal dafür sorgen, dass der

Mai alles andere als eine «Saure-Gurken-Zeit» ist.

go

Shopping

Olten

goShopping

Olten

Klaus Kaiser

Mitglied Vorstand

Gewerbe Olten

Editorial

Info

go

Die Kabarett-Tage dürfen zweifellos als bedeutendste

kulturelle Veranstaltung in Olten bezeichnet

werden. Sie tragen den Namen unserer Stadt

in die ganze deutschsprachige Schweiz, aber auch

in das benachbarte Ausland, und helfen damit,

Olten als Marke zu positionieren.

Das grossartige Programm, das jedes Jahr und

heuer zum 30. Mal geboten wird, passt in unsere

go

Stadt. Grosse Kunst auf kleiner Bühne, Qualität

und Kreativität. Bekannte und beliebte Gesichter,

die uns und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhalten.

Aktuell

In den Dreissiger- und Vierzigerjahren war

«Cornichon» der Inbegriff für politisches Kabarett.

In Olten steht er für einen der renommiertesten

Kabarettpreise im deutschsprachigen Raum.

Und seit einigen Wochen verfügt der südlichste

Teil des Amthausquai mit dem «Quai Cornichon»

über einen zusätzlichen Namen und einen besonderen

Blickfang.

Gewerbe Olten hat im Jubiläumsjahr das Thema

Cornichon gerne aufgenommen und gratuliert

mit verschiedenen Aktionen. An den Schaufenstern

prangen Glückwunschkleber, dahinter

go

weisen Gurkengläser und andere grün-schwarze

Dekorationen auf den Anlass hin. Und am Eröffnungstag

(10. Mai) verschenken Detaillisten kleine

Highlights

Cornichon-Gläser an die Kundschaft.

Als Vertreter des Oltner Gewerbes weise ich

gerne darauf hin, dass man in Olten aber auch

gemütlich shoppen und gut essen kann – zum Beispiel

vor einer Vorstellung der Kabarett-Tage!

15


go

Event

go

Fokus

Vielseitige Solothurnerstrasse

Auf rund anderthalb Kilometern zeigt die

dropa Drogerie Wyss (Urs

Solothurnerstrasse verschiedene Gesichter:

Als Hauptverkehrsachse mit Industrie

und Gewerbe, als Zubringer ins Stadtzentrum,

auf den ersten 200 Metern ab Leberngasse

aber auch als sehr vielseitige Einkaufsstrasse

mit diversen Fachgeschäften,

die allesamt besonderen Wert auf die persönliche

Kundenbetreuung legen.

Wyss): Unsere Stärke liegt in den

Naturheilmitteln, das heisst bei

Spagyrik und Schüsslersalz. Im

Bereich Schönheitspflege stehen

die Produkte der Marke Clarins

im Vordergrund. Grossen Wert legt die Drogerie

Wyss, die es seit 90 Jahren gibt, auf die Beratung

durch das top ausgebildete Team. – www.dropa.ch

Bäckerei – Konditorei Felber

AG (Erika Erni, Filialleiterin):

Unsere Stärke ist das Bäckerhandwerk;

(Gold)Brot, Apéro,

Dessert, Take away-Verpflegung

– täglich frisch. Den Felberbeck

gibts seit 30 Jahren und er ist an zehn Standorten

vertreten. Das Mutterhaus und die Backstube

befinden sich in Langenthal.

www.felberbeck.ch

Seven Tours (Duran Selahattin):

Wir suchen bei allen deutschen

und Schweizer Veranstaltern

den günstigsten Preis.

Beratung und Offerte sind bei

uns kostenlos. Wir sind Spezialist

für die Türkei und Griechenland, aber bei uns

kann man auch Badeferien, Gruppenreisen, Trainingslager,

günstige Flugtickets und Städte reisen

für die ganze Welt buchen. – www.seventours.ch

Kaufhaus Krone (Susanne Grob

und Lea Dätwyler): Wir haben

für alle etwas, für jedes Alter

und jede Grösse. Beim Einkauf

legen wir sehr grossen Wert auf

Nachhaltigkeit in der Produktion

und auf die Qualität. Zu unseren Labels (vornehmlich

aus Europa, USA, Japan und Südkorea)

gehören unter anderen Closed, Iro und Joseph.

www.kaufhauskrone.ch

Grünland Bioladen (Simon

Kiefer und Nadja Nyffeler):

Wir bieten ein Bio-Komplettsortiment

an Lebensmitteln und

Haushaltartikeln. Speziell ist

bei uns die Einstellung bezüglich

Verpackung. Gemüse, Früchte und Trockenprodukte

verkaufen wir unverpackt, sie können

ins eigene Mehrweggeschirr gefüllt werden.

www.gruenland-bioladen.ch

Idormo (Andrea Biasco): Als unabhängiger

Fachhändler in der

Bettenbranche führen wir alle

wichtigen Marken und können

damit die Bedürfnisse in allen

Preisklassen abdecken. Bei uns

gibt es unter anderem Wasserbetten, visco-elastische

Matratzen, Boxspring, Luftbetten und natürlich

auch konventionelle Bettensysteme.

www.idormo.ch

Lerch Schuhe – Orthopädie –

Schuhmacherei (Andreas Lerch):

Lerch ist in Olten eines der letzten

privaten Fachgeschäfte für

Füsse und Schuhe. In der Fussorthopädie

werden Hilfsmittel

individuell für Sie hergestellt. Das Schuhfachgeschäft

hat die grösste Auswahl an Komfortschuhen

und Schuhen für lose Einlagen.

www.schuhlerch.ch

art mathieu (Oksana Mathieu):

Bei uns kommen verschiedene

Aspekte der Kunst und des

künstlerischen Schaffens zusammen:

Wir führen Kunstausstellungen

durch, wir verkaufen

Kunstobjekte, Kunstkarten sowie Malutensilien.

Zudem bieten wir in unserer Malschule Kurse für

Erwachsene und Kinder an.

www.art-mathieu.com

Hammer Apotheke (Barbara

Wernli): Das Wohlergehen

unserer Kundschaft ist unser

höchstes Anliegen. Kompetente

Beratung, Freundlichkeit und

Zuverlässigkeit sind für uns

selbstverständlich. Dank entsprechender Ausbildung

sind wir auch in der Lage, Impfungen

(z.B. Zeckenimpfung) vorzunehmen.

www.hammer-apotheke.ch

16


Das besondere Angebot

Heuschnupfen

natürlich

behandeln

Spagyrik-Spray

individuell

zusammengestellt

ab Fr. 29.80

dropa Drogerie Wyss

Solothurnerstrasse 3

Das Kartoffel-Baumnussbrot –

unser Gold-Brot

Brot 400g / Brötli ca. 60g

Fr. 4.-/1.20

Bäckerei – Konditorei

Felber AG

Solothurnerstrasse 4

Loafer und

Slipper

Damenschuhe

«Essentiel» aus

Antwerpen in

diversen Farben

Fr. 198.- (Slipper)

Fr. 229.- (Loafer)

Kaufhaus Krone

Solothurnerstrasse 8

Solothurnerstrasse

Xxx

xxxxxx

Eine Woche Dominikanische Republik

5* Hotel Grand Palladium Bavaro Suites

All inclusive

ab Fr. 1559.-

(Offerte/Beratung kostenlos)

Seven Tours

Solothurnerstrasse 9

Haferflocken

im Offenverkauf

Herkunft Schweiz

Fr. 5.40/kg

Grünland Bioladen

Solothurnerstrasse 15

Freizeitschuhe

Neue Frühlingsmodelle

von Dolomite

Damen und Herren

Lerch Schuhe Orthopädie

Schuhmacherei

Solothurnerstrasse 17

Solothurnerstrasse

Malkurse

Bei uns macht

Malen Freude.

Erwachsenen

und Kindern.

Fr. 120.-

art mathieu

Solothurnerstrasse 19

Tempur-Matratze

Contour Supreme

mit CoolTouch

ab Fr. 1390.-

Idormo

Solothurnerstrasse 22

Fr. 149.-

Sonnenschutz-

Spray

Euceryn

Faktor 30

200 ml

Fr. 34.90

Hammer Apotheke

Solothurnerstrasse 19

17


go

Event

go

Fokus

Rückblick

Osteraktivitäten

Im Auftrag Ihrer Loyalität – mit der Lizenz zum Shoppen!

MONTAG 10. bis Karsamstag 15. April 2017

Dieses Jahr vergolden wir Dir OSTERN. Wir sagen danke, dass du bei uns in der oltner innenstadt einkaufst.

Attraktive

angebote findest du in diesen geschäften.

abbasso | café/Bar gryffe | allerart blumen | bartlomé optik | Buchhandlung klosterplatz Gmbh | bijouterie maegli | coop genossenschaft |fielmann ag | goldschmied ponzio | hauri reisen ag | hauri reisen |

herren globus | hüftgold-cupcakes & co. |Import parfümerie | kaufhaus krone | kuoni |mc donald‘s restaurant | suteria chocolata ag | trotter optik olten ag | von arx blumen & garten |

Es bewegt sich etwas bei Gewerbe Olten und

im Oltner Detailhandel. Unter dem Motto «Golden

Ei» lancierte das Ressort Detailhandel mit Hans

Ruedi Kern, Dominik Maegli und Reto Spiegel in

der Karwoche eine gemeinsame Loyalitäts-Kampagne

der Oltner Detailhandelsgeschäfte. Mit der

Idee, die Kunden für ihre Treue und ihr Bekenntnis

zum stationären Handel zu belohnen, konnten

insgesamt 25 Ladengeschäfte zur Teilnahme mobilisiert

werden.

Die Kampagne wurde über gedruckte wie elektronische

Kanäle prominent publiziert und stiess

beim Publikum wie auch bei den Detaillisten auf

äusserst positives Echo.

Impressionen zu den Osteraktivitäten finden

Sie auf www.gewerbeolten.ch und

www.facebook.com/gewerbeolten.

Marianne Meister wählen!

Bürgerlich wählen!

Regierungsratswahlen 23. April 2017

Unterstützt von IHVO und Gewerbe Olten

Termine 2017

8.5. GV Gewerbe Olten

10.-20.5. Oltner Kabarett-Tage

13.5. Sängerin/Gitarristin Annika Strand,

Turmrede mit Franz Hohler *

22.6. Mixed up Chor *

23.6. Ritas Haxenfest *

27.6. Serenade des Stadtorchesters *

11.-14.8. Chilbi

* = Konzerte am Turm (Ildefonsplatz)

Die erste Wahl

für eine bürgerliche Politik

Monique Rudolf von Rohr

am 23. April 2017 in den

Oltner Stadtrat

Liberal. Kompetent. Authentisch.

Gewerbe Olten

Sekretariat

Frohburgstrasse 4

4600 Olten

Tel. 062 296 50 15

info@gewerbeolten.ch

IMPRESSUM

Herausgeber: Gewerbe Olten

Erscheinungsweise: Als Beilage des «Tatsch»

Konzept: mosaiq Olten, www.mosaiq.ch

Redaktion: chilimedia Olten, www.chilimedia.ch

18


W

l

SCHLAGER

TATSCH

Schlager-Giganten in der Oltner Eissporthalle

Die Amigos, Roberto Blanco oder G.G. Anderson – um nur einige Hochkaräter zu

nennen – geben sich am 10. Juni 2017 in der Oltner Eissporthalle die Ehre. Die zweite

Oltner Schlagernacht verspricht wieder einen Samstagabend der musikalischen

Extraklasse.

Moderator Andy Borg lobte nach der ersten

Ausgabe der Oltner Schlagernacht die perfekte

Organisation, die Jolanda Plüss und ihr Team an

den Tag legten. Keine Frage, dass der Entertainer,

der selbst viele Millionen Tonträger verkauft

und unzählige Gold- und Platinauszeichnungen

erhalten hat, wieder dabei ist am 10. Juni.

Organisatorin Jolanda Plüss hat auch dieses Mal

wieder alles bis ins kleinste Detail geplant: Neben

den erwähnten Künstlern darf sich das Publikum

auch auf die Wolfgang Lindner Band, Sarah Jane

Scott, Walti Sigrist und die Cappuccinos freuen.

«Die Oltner Schlagernacht ist ein Stimmungs-

Gala-Abend», erzählt Jolanda Plüss. «Anders als

bei anderen Konzerten in den grossen Städten

sitzt das Publikum bei uns in der Halle gemütlich

auf Stühlen und die Interpreten singen ausnahmslos

live!»

Eine Steigerung der auftretenden Künstler ist

fast nicht möglich, bestätigt die Unternehmerin.

«Vielleicht mit Helene Fischer oder Andreas

Gabalier, aber die füllen eine Halle ja schon mit

ihren Einzelauftritten.» Plüss wirft beiläufig noch

Organisatorin

Jolanda Plüss

freut sich

zusammen mit

den Amigos auf

die Schlagernacht

in Olten.

die Namen weiterer Superstars in den Raum:

«Chris Andrews, Wencke Myhre oder Bata Illic

sind weitere Künstler, die zur Oltner Schlagernacht

passen würden.» Was nichts anderes

heisst, als dass man sich bereits auf eine dritte

Ausgabe freuen darf. «Ja, das stimmt», bestätigt

Jolanda Plüss. «Mit Linda Fäh, Antony Ross,

Andy Borg und der Wolfgang Lindner Band kann

ich schon mal den einen oder anderen Namen

für die dritte Ausgabe nennen.»

Mit Charme und ein wenig Beziehungen

Über 4000 begeisterte Fans bei der ersten Schlagernacht

– das schreit zweifellos nach einer

Steigerung. Jolanda Plüss: «Ich schätze, dass

noch mehr Zuschauer kommen werden, der Vorverkauf

hat ganz anders angezogen als letztes

Jahr.» Und wie kriegt die Organisatorin diese geballte

Ladung an Superstars nach Olten? «Mit

meinem Charme», lacht Jolanda Plüss. «Nein,

ich wende mich ganz normal an das Management

der Künstler, und hin und wieder braucht

es die eine oder andere Beziehung.»

Triff deinen Star!

Vielleicht hast du Glück und triffst deinen Star

Backstage! Was du dafür tun musst?

Schreib an info@schlagernacht-olten.ch,

welchen Star du persönlich kennenlernen

möchtest – und wieso! Die Jury wählt eine

schöne Geschichte aus.

Was ist die Motivation, einen solchen Superanlass

nach Olten zu bringen? Viel Geld verdienen?

Jolanda Plüss lacht: «Eher Geld zu verlieren!

Nein, ich bin schon seit jeher ein Schlagerfan,

spielte auch acht Jahre in einem Trio Tanzmusik.

Aber wenn wir einen Superanlass besuchen

wollten, mussten wir bisher immer nach Bern,

Basel oder Zürich reisen. Jetzt gibt es einen solchen

Anlass auch in Olten, über den man in der

Schweiz und im Ausland spricht. Das ist meine

Motivation, und darüber bin ich megastolz!»

Auch für den Schlagernachwuchs schlägt ihr

Herz: Die Newcomer Michelle Kissling, Simon

Broch, Alpenraudis und Mark Dean dürfen sich

am 10. Juni ebenfalls im Vorfeld einem grösseren

Publikum präsentieren. «Ich finde es wichtig,

auch für junge Künstler, die man noch nicht

kennt, eine Platform zu bieten», sagt Jolanda

Plüss und steht auf. Sie hat nämlich noch einen

Pressetermin mit den Amigos, den Hit-Giganten

aus dem deutschen Villingen, die zweifellos die

Oltner Eishalle am 10. Juni zum Beben bringen

werden. Und nicht nur sie. Fredi Köbeli

Vorverkauf: www.ticketcorner.ch

Gratistickets

TATSCH verlost 2 x 2 Tickets für die Schlagernacht

in Olten. Senden Sie uns eine Postkarte

oder eine Email bis 15. Mai 2017 mit dem

Stichwort «Schlagernacht».

agentur meo verlag ag, TATSCH, Wilerweg

86, 4600 Olten – gewinnen@tatsch.ch

SA 10. JUNI 2017 | 16.30 UHR

Türöffnung

EISSPORTHALLE KLEINHOLZ OLTEN

S

Walti Sigrist

Wa

lt

O

G.G. An Anderson

TOP Live-Orchester

Wolfgang Lindner Band

G

An

A

nde

ders

r

so

son

Moderation Andy Borg

M

Cappuccinos

Borg

r

tt Mt

c

Sco

Sarah Scott

Sc

r

ara

ark Dean

Die Amigos

TICKETS UNTER

WWW.TICKETCORNER.CH

VIP Tickets können NUR telefonisch bestellt

werden Mo–Do, 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr unter

der Nummer 079 475 81 91.

JPEVENTS

Simon Broch

Roberto Blanco

Michelle Kissling

M

Ki

K

le Ki

ssling

Alpenraudis

19


NIEDERGÖSGEN

Herzlich

willkommen

im 5-Sterne-

Tierhotel

Seit dem letzten Dezember

herrscht reges (Tier-)Leben

am Grienackerweg 3 in Niedergösgen:

Im «Tierhotel 5

Stern» tummeln sich Hunde,

Katzen und sogar einige

Kleintiere (Nager, Mäuse,

Hamster, Kaninchen, Meerschweinchen)

und Reptilien

in einer Lokalität, die keine

Wünsche offen lässt.

Inhaber Piet Umiker und sein Team

(fünf motivierte Fachkräfte, darunter

zwei eidgenössisch diplomierte

Tierpflegerinnen und zwei Auszubildende)

kümmern sich mit viel

Liebe und grossem Engagement

Piet Umiker und Partnerin Sabrina vor dem Eingang des Niedergösger Tierhotels.

um das Wohl der Tiere im Niedergösger

Tierhotel. «Wir haben

maximal Platz für 40 Hunde und

30 Katzen», sagt Piet Umiker und

fügt nicht ohne Stolz hinzu: «Das

Tierschutzgesetz stellt Mindestanforderungen.

Mir ist es jedoch ein

grosses Anliegen, diese zu übertreffen.

So sind unsere Hundezimmer,

Katzensuiten und Kleintiergehege

optimal auf die Bedürfnisse der

Tiere zugeschnitten.»

Vier Katzen für eine Suite

In der Tat: Im «Tierhotel 5 Stern»

teilen sich zum Beispiel nicht mehr

als vier Katzen eine Suite, die ausserdem

mit Katzenbäumen, Kissen,

Röhren und einem Balkon ausgestattet

sind. Zum Vergleich: Laut

Tierschutzgesetz wären sogar sechs

Katzen pro Zimmer erlaubt. Jedes

Hundezimmer verfügt über einen

geschützten Innenbereich mit

erhöhter Liegefläche, einer Bodenheizung

sowie einen Aussenbereich

mit Zugang zu einer grossen Spielwiese.

Und auch nicht unwichtig:

Im Niedergösger Tierhotel legt

man grossen Wert auf Hygiene und

Sauberkeit. «In der Futterküche

desinfizieren wir die Tiernäpfe von

Hand», sagt Umiker.

Es darf geschnüffelt werden…

«Die Hunde halten wir einzeln»,

sagt Piet Umiker. «Wir möchten sie

Italia-Keramik bringt den

italienischen Flair ins Haus

Giuseppe Lo Priore und Domenico

D'Agata verkaufen und verlegen

seit mehr als 20 Jahren Wand- und

Bodenplatten. In ihrem Ausstellungsraum

in Niedergösgen (Foto)

präsentieren sie Platten für jeden

Geschmack und jede Anwendung,

die sie direkt bei den Produzenten

in Italien beziehen. Das kleine Unternehmen

legt grossen Wert auf

eine kompetente und freundliche

Betreuung der Kundschaft. Ein Rezept,

das sich bestens bewährt hat.

Ausstellung: Mo bis Fr 7.15 bis 12

Uhr und 13.15 bis 17.30 Uhr, Sa 8

bis 12 Uhr

Italia-Keramik GmbH

Äussere Kanalstrasse 41

5013 Niedergösgen

Telefon 062 849 58 14

www.italia-keramik.ch

Alles rund um den

gemütlichen Ofen

Willkommen bei der Firma Stäger

AG, dem Spezialisten für Kaminofen

und Cheminéeanlagen, keramische

Wand- und Bodenbeläge in Niedergösgen.

Stäger AG bietet ein vielfältiges Programm

an wunderschönen Öfen

ganz verschiedener Art. «Wir wollen

aber nicht nur verkaufen, unsere

Fachleute beraten und informieren

auch gerne unverbindlich über Neuheiten,

Trends und fachgerechte

Ausführungen bei Neu- und Umbauten»,

sagt Hans Stäger. Auf

Voranmeldung können zahlreiche

Öfen vor Ort besichtigt werden.

STÄGER AG

Quartierstrasse 1

5013 Niedergösgen

062 849 64 64

www.staeger-ag.ch

Für feines Essen und

unvergessliche Stunden

Wer kennt das Restaurant

Schloss Falkenstein nicht? Ob für

Hochzeiten, Geschäftsessen, Familienfeiern

oder ein romantisches

Dinner zu zweit: Stets wird man

sich mit Freude an das herrliche

Essen, die festliche Ambiance und

die zuvorkommende Bedienung

erinnern. Unerreicht ist das herrliche

Dessert-Buffet «Naschmarkt»

– siehe Foto! Gastgeber aus Leidenschaft

sind seit vielen Jahren Anita

und Max Eichmann. Sie freuen sich

auf Ihren Besuch. Offen: Di bis Sa

ab 17 Uhr. Jeden ersten So im Monat

mittags geöffnet.

Restaurant Schloss Falkenstein

Hauptstrasse 54

5013 Niedergösgen

062 849 11 26

www.schloss-falkenstein.ch

Tank Shop und Dorfladen

Der Niedergösger Tank Shop – mittem

im Dorf an der Schachenstrasse

3 gelegen – hat einiges mehr zu

bieten als Kraftstoff für die Autos.

In den letzten 10 Jahren hat er sich

zum eigentlichen Dorfladen entwickelt,

wobei neben den vielen auch

speziellen Getränken besonders die

frischen Fleischwaren (Metzgerei

Schneider, Gretzenbach) hervorzuheben

sind.

Geöffnet ist der Tank Shop von 6

Uhr früh bis Mitternacht. In dieser

Zeit gibt es auch warme Getränke

wie Kaffee und Tee – sowie eine

stets freundliche und zuvorkommende

Bedienung. Aktion: Kaffee

mit Gipfeli für 2 Franken!

Tank Shop

Schachenstr.3

5013 Niedergösgen

062 849 27 72

20


nicht unnötigem Stress durch Rudelhaltung

aussetzen. Ausnahme:

Wenn sich zwei Hunde bereits kennen,

können wir sie auf Wunsch

der Besitzer auch zusammen im

Zimmer unterbringen.» Dabei überlässt

das Tierhotel-Team nichts dem

Zufall: Bei der ersten Begegnung

lassen die Begleiter die Tiere einige

Minuten aneinander schnüffeln.

Wenn die Harmonie stimmt, dürfen

die Hunde im Auslauf gemeinsam

spielen.

So entstehen jeweils tolle Spielsituationen

unter den Tieren. Im

Niedergösger Tierhotel sind alle

Tiere willkommen: Nervöse Vierbeiner

dürfen auch probeweise

zwei oder drei Stunden in der Pension

verbringen – und schon weiss

der Tierhalter, wie sich sein Liebling

in den (Tier-)Ferien fühlen

wird. Zum Hotel-Aufenthalt gehört

auch die physische Betreuung

durch das Fachpersonal. Piet Umiker:

«Dazu zählen Spaziergänge,

Dogscooter – Hundetraining mit

Spassfaktor – und Such- und Essensspiele.

Oder oft wird auch

einfach nur gekuschelt, gestreichelt

und geknuddelt!»

Innovative Lösungen

STIRO steht für Exaktheit, sauberes

Arbeiten und für innovative

Lösungen jeglicher Art. Ob ausgefallene

(Glas-)Rückwände, indirekt

beleuchtete Küchen, stilvolle Holzböden,

Restaurationen geliebter

Möbelstücke oder einfach nur ein

schlichtes Bücherregal nach Mass,

STIRO macht es möglich.

Auch Fassaden, Garagentor-Verkleidungen

und viele andere Arbeiten

im Freien liegen in unserem Aufgabenbereich.

Gerne erfüllen wir Ihre

Wünsche. Kontaktieren Sie uns für

eine unverbindliche Beratung!

STIRO Schreinerei GmbH

Stirnemann Rolf

Stiftsherrenstrasse 41

5013 Niedergösgen

062 849 51 51 / www.stiro.ch

Eine Pension auch

für schwierige Tiere

Die Idee, eine Tierpension zu eröffnen,

schlummerte schon seit

jungen Jahren in Piet Umiker.

«Schon vor Jahren merkte ich,

dass das Angebot in dieser Region

nicht sonderlich gross ist», erzählt

Umiker. «Besonders auch, wenn es

zum Beispiel um schwierige Hunde

geht». Apropos schwierig: Da Piet

Umiker in all den Jahren einen ganz

bestimmten Draht zu Hunden entwickelt

hat, fällt ihm der Umgang

mit schwierigen Tieren erstaunlich

leicht. «Hunde, die Mühe haben,

einen geeigneten Ferienplatz zu

finden, sind bei uns am richtigen

Ort», sagt er.

Von der Idee zum

fertigen Projekt

Zuerst machte Piet Umiker eine

Lehre als Koch. «Ich bildete mich

dann noch zum Kaufmann aus, um

mir das Wissen anzueignen, eine eigene

Firma zu führen.» Mit einem

Studium der Tierpsychologie rundete

Umiker seine Ausbildung ab

– die Idee einer Tierpension war

aufgegleist und bereits in den

Startlöchern. Mit dem nötigen Eigenkapital,

einem Businessplan

(«…der kostete mich viele Arbeitsstunden!»)

und der Hilfe durch die

Mutter und dem Bruder stand seinem

Vorhaben nichts mehr im

Weg: «Nach langjähriger Vorarbeit

konnte ich mein Projekt dann verwirklichen.

Der Neubau am Grienackerweg

wurde 2016 fertiggestellt.» Nicht

ohne Aufwand für Umiker, der

selbst tatkräftig Hand anlegte:

Zeichnen der Pläne, Schaufeln von

Kies, Einrichten der Räumlichkeiten

und was halt so anfällt beim Bau

eines Hotels. Entstanden ist schlussendlich

ein Gebäude, welches weit

und breit einzigartig ist. Ein Hotel

eben.

Shop im Eingangsbereich

Der Eingangsbereich des Tierhotels

ist mit einem Shop ausgestattet.

Piet Umiker: «Unser Sortiment besteht

aus Zubehör für Katzen und

Hunde – Leinen, Spielzeug, Transportboxen

und Futter der Marke

‹Trainer›, mit dem wir hier auch die

Tiere füttern.» Hat das Tier eine

Allergie, darf der Tierhalter sein eigenes

Futter mitbringen, wobei

5-Sterne-Service: Fachkundige Hundepflege im Tierhotel.

Umiker betont, dass sein Tierfutter

eigentlich für alle Tiere sehr gut verträglich

sei.

Kosten

Die Verrechnung der Hunde läuft

nach den Richtlinien des Veterinäramtes

nach Gewicht: zwischen

35 und 45 Franken. Die Pauschale

für Tagesplätze beträgt 35 Franken

pro Tag und Hund (Katze: 25

Franken, Kleintiere und Reptilien:

15 Franken), das Futter ist im Preis

inbegriffen. Der Mindestaufenthalt

im Hotel umfasst einen Tag, damit

Ess- und Ruhezeiten eingehalten

werden können und die Tiere möglichst

wenig Stress haben.

Fredi Köbeli / Sonja Streit

Tierhotel 5 Stern

Grienackerweg 3

5013 Niedergösgen

062 544 80 88

info@tierhotel5stern.ch

www.tierhotel5stern.ch

21


Oltner Ildefonsturm.

Die Fahrschule in der Region

für alle Kategorien

Dulliken | 079 214 56 28

Es braucht nicht Gilgen…….es

braucht Ralph Gilgen und Sie

sind am richtigen Ort……. für

alle Kategorien

Monique Rudolf von Rohr

am 23. April 2017

in den Oltner Stadtrat

Liberal. Kompetent. Authentisch.

Dr. med. Alexander Just

Leitender Arzt Dermatologie

Infoveranstaltung am Dienstag, 16. Mai 2017

DermaCare: Moderne ästhetische

Dermatologie und medizinische

Kosmetik – Was steckt dahinter?

Ort .................... Pallas Klinik Olten

Beginn .............18.30 Uhr, Dauer ca. eine Stunde

Anmeldung ...... pallas-kliniken.ch/infoveranstaltung

Telefon 058 335 00 00

Wir freuen uns, Sie bei uns zu begrüssen! Ihre Pallas Kliniken.

22


AUTO

60 Jahre Garage Marti – viele Gründe zum Feiern!

• 60 Jahre Garage Marti AG

• 60 Jahre Fortschritt und Erfolg

• 60 Jahre Kunden im Mittelpunkt

Am 1. März 1957 gründeten Margrit und

Josef Marti die Garage Marti. Nach der

ersten Pionierzeit folgte ein steter Prozess

mit Entwicklung und natürlichem

Wachstum.

Das jugendlich

frische Marti-

Team empfängt

Sie mit Freude an

der Jubiläumsausstellung.

Als Markenbrand war Opel seit der ersten Stunde

präsent und etablierte sich zum Erfolgsgaranten

mit über 10 000 Neuwagenverkäufen in der Firmengeschichte.

Die grössten Meilensteine waren

die Neubauten an der Oltnerstrasse 45 in den

70er Jahren und dem Verkaufscenter für Hyundai

und Occasionen 2014.

Als Opel-Direkthändler und Hyundai-Direktvertriebspartner

mit einem grossen Occasionscenter

hat sich die Garage Marti AG mit seinen 47 Mitarbeitenden

in der Region Olten – Aarau bestens

etabliert. Als Lehrbetrieb für neun Auszubildende

und Weiterbildungsplätzen für acht Berufe

investiert das Unternehmen in die Zukunft junger

Menschen.

Eine moderne Werkstatt mit einem effizienten

Kundendienst und ein neues Reifenhotel

garantieren den Kunden ein vollständiges Servicepaket.

Die VSCI-Carrosserie mit integrierter

Lackiererei bringt die Schönheit der Fahrzeuge

immer wieder neu zum Ausdruck.

Garage Marti AG

Oltnerstrasse 45, 5013 Niedergösgen

062 858 40 30

www.garage-marti.ch

Grosse Jubiläumsausstellung

Freitag, 21. April 2017 / 16.00 – 20.00 Uhr

Samstag, 22. April 2017 / 10.00 – 18.00 Uhr

Sonntag, 23. April 2017 / 10.00 – 18.00 Uhr

• Opel – Hyundai – Occasionen

• Traumleasing 0% auf Opel

• Traumleasing 3.9% auf Hyundai

und Occasionen

• Über 170 Jubiläumsangebote an Lager

• Probefahrten und faire Eintauschangebote

• Live-Vorstellung der technischen Berufe

• Wettbewerb mit tollen Preisen

• Kinderspielparadies

• Jubiläumsraclette für alle

AUSDRUCK EINES NEUEN DENKENS.

Wir Schweden haben eine ganz eigene Auffassung von

Innovationen. Sie dürfen niemals nur Selbstzweck sein,

sondern müssen zuallererst den Menschen dienen - mit

dem Ziel, jede Fahrt so komfortabel und sicher wie

möglich zu gestalten. Mit dem neuen Volvo V90 bringen

wir 2017 einen Premium-Kombi auf die Strasse, der

dieses Denken mehr verinnerlicht als jede andere.

INNOVATION MADE BY SWEDEN

Ronar

Härtsch

Geschäftsführer

Swen

Härtsch

Verkauf

Alessandro

Zampino

Verkauf

Autokauf ist Vertrauenssache.

Als langjähriger VOLVO-Vertreter stehen wir

Ihnen gerne als kompetenter und zuverlässiger

Partner zur Seite.

Park-Garage Härtsch AG

Hausmattstrasse 3

4613 Rickenbach SO

Telefon 062 209 61 61

www.pgh.ch

info@pgh.ch

23


gesund & fit

10 Jahre jünger dank Gesichtstraining

«Quälen Sie Ihr Gesicht und warten Sie nicht, bis es Sie quält», sagt Uschi Angst vom DONNA BeautyCenter in Lostorf.

Die leidenschaftliche Kosmetikerin spricht dabei von der Face-Trainingsmethode, welche das Beauty-Center ab Mai anbietet.

Das erprobte und effektive Tiefenmuskulatur-Training soll jedes Gesicht und jeden Hals dauerhaft um Jahre verjüngen!

«Das kann ich durchaus bestätigen», sagt Uschi

Angst, «eine Verjüngung von einigen Jahren ist

dank der Face-Trainingsmethode durchaus die

Regel.» Auf die Frage, wieso man sich bei dieser

Methode quälen muss, sagt Uschi Angst lachend:

«Ein bisschen was muss man schon dafür tun.

Das ist, wie wenn man ins Krafttraining geht und

mit der Muskulatur arbeitet. Genauso verhält es

sich mit dem Gesichtstraining. Und Muskelkater

bekommen die Kundinnen auch!» Der Trainingsaufwand

für die Kundin ist am Anfang etwas

intensiver. Wenn sich der Erfolg eingestellt hat,

etwas weniger. Dann geht es darum, das erfreuliche

Resultat aufrecht zu erhalten.

So funktioniert es

Bevor die Gesichtsverjüngung vonstattengeht,

macht Uschi Angst ein Foto von der Kundin. Anhand

einer Gesichts-Diagnose wird besprochen,

was und wieviel trainiert werden soll: zum Beispiel

die untere Gesichtshälfte, die Augenpartie

oder die Stirnfalten. «Sobald ich das weiss, stelle

ich der Kundin die individuellen Trainingseinheiten

für jeden Tag zusammen. Die Kundin, die

mich danach wöchentlich einmal besucht, lernt

dann stets neue Übungen kennen. Am Schluss

erstelle ich ihr das persönliche Gesamtprogramm»,

sagt die ausgebildete Face-Trainerin.

Auch für Männer geeignet

Die Face-Trainingsmethode,

bei der durch massgeschneiderte

Übungen die Tiefenmuskulatur

geformt und aufgebaut sowie

die Spannkraft der Haut gefördert

wird, wurde vor über 20

Jahren durch Christine Scheib

entwickelt. Uschi Angst freut sich, diese für jedes

Alter geeignete Trainingsmethode ab Mai auch

im DONNA BeautyCenter in Lostorf anbieten zu

können. Übrigens: Die Face-Trainingsmethode

eignet sich selbstverständlich auch für Männer,

wie Uschi Angst bestätigt: «Natürlich, auch Männer

haben ihre Problemzonen im Gesicht. Zum

Beispiel Schlupflider oder Zornesfalten. Wenn

beispielsweise die Augenpartie trainiert wird,

wird auch der Blick klarer.»

Umfassendes Angebot

Abgesehen von der Face-Trainingsmethode ist

Uschi Angst seit 22 Jahren die Spezialistin, wenn

es darum geht, problematische Hautzustände zu

verbessern. Von Hightech-Kosmetik bis zur Homöopathie

reicht das Angebot für ganzheitliche

Schönheitskonzepte (siehe Kasten), mit dem die

erfahrene Kosmetikerin zusammen mit ihren

Mitarbeiterinnen im sehr modern eingerichteten

Institut die Kundschaft verwöhnt.

Fredi Köbeli

Uschi Angst,

Donna Beauty-

Center GmbH

DONNA BeautyCenter GmbH

Uschi Angst

Hauptstrasse 22 D, 4654 Lostorf

Telefon 062 298 15 05

kosmetik@donnabeauty.ch

www.donnabeauty.ch

• Mo bis Sa 8.30 bis 18.30 Uhr (Di / Do bis 21 Uhr),

über Mittag geöffnet

• 4 Behandlungskabinen, 1 Consulting Room, 130

Quadratmeter, Inhaberin, 2 Festangestellte, 1 freie

Mitarbeiterin

Marken: Methode Brigitte Kettner (MBK), MATIS,

Stagecolor, OPI, AlphaSense, eDermastamp, mesoestetic,

Body Detox

Angebot: Individuelle Gesichts- und Körperbehandlungen,

Massagen, Wellness, Anti-Aging, Anti-

Cellulite, Haarentfernung, Sugaring, Manicure, Pedicure,

dekorative Kosmetik, Make-up-Beratungen

und –Kurse

Specials: Behandlungen von Problemhaut/Anti-

Aging mit Microneedling, Mesoporation, biologisches

Hauterneuerungs-System mit Kräutern, The Bodytune

Concept (Ernährungsprogramm), Haarentfernung

mit Diodenlaser, Nadelepilation und Sugaring

24


zertifiziert

Alles rund ums Velo

• grosse Auswahl an neuen Velos

• Reparatur- und Service-Arbeiten aller Markenvelos

• Reparaturen und Service von Mofas

• breites Sortiment an Zubehör

Lampart‘s Velo Lädeli

Beat Lampart

Haupstrasse 18

4654 Lostorf

062 298 31 21

www.lampi-velolaedeli.ch

LADY FITNESS:

Die Fitness-Oase nur für Frauen.

• Haben Sie Schmerzen in Muskeln,

Gelenke oder Nerven (z.B Ischias)?

• Sind Sie verspannt?

• Haben Sie Verdauungsbeschwerden

oder leiden Sie an Schlafstörungen?

Das sind einige Indikationen für eine

medizinische Massage. Gerne unterstütze

ich Sie auf dem Weg von Schmerzen in

das Wohlbefinden.

Krankenkasse-Zusatzversicherung anerkannt

FITNESS FACTORY OLTEN

Aarauerstrasse 47, 4600 Olten, 079 606 66 36

24/7

OFFEN

Dein persönliches Fitnesscenter!

TRAINING | ERNÄHRUNG | ERHOLUNG

www.fitnessfactory.ch

• Klassische Massage

• Manuelle Lymphdrainage

• Fussreflexzonen-Massage

• Bindegewebemassage

• Thermotherapie

• Hotstones Massage (nicht KK anerkannt)

• Babymasse MuKi - VaKi (nicht KK anerkannt)

Aarweg 17 | Olten | oaselebensfreude.ch | 079 739 42 32

Tanja Stöckli (links)

Naturheilpraktikerin TEN in Ausbildung

www.praxis-naturquelle.ch

Julia Schwaller (rechts)

Drogistin und Clinique-Beraterin

gesund fit schön Apotheke-Drogerie Kurz

In der Apotheke-Drogerie Kurz fi nden Sie ein umfassendes Angebot

für Ihr Wohlbefi nden! Lassen Sie sich beraten. Wir freuen uns auf Sie!

Baslerstrasse 85

4632 Trimbach

062 293 34 88

www.apothekedrogerie-kurz.ch

25


«Wir bringen Wärme und Gemütlichkeit in Ihr Zuhause»

Seit über 40 Jahren geniesst die Firma

Bruno Poggio AG, Hägendorf, einen hervorragenden

Namen für Cheminéebau,

Platten- und Natursteinarbeiten. Geschäftsführer

Adrian Poggio rät: «Jetzt

ist die beste Zeit, ein Cheminée zu planen,

damit man im Herbst von der Gemütlichkeit

profitieren kann!»

Adrian Poggio hat vor wenigen Jahren die

Geschäftsführung von seinem Vater Bruno übernommen.

Dieser steht aber dem Betrieb mit

seinen rund 20 ausgebildeten Plattenlegern,

zwei Hafnern und drei Leuten in Ausbildung

mit Rat und Tat zusammen mit Ehefrau Marianne

(die für die Buchhaltung zuständig ist) immer

noch zur Seite.

Erfahrung bei der Kundenbetreuung

Von der Erfahrung des Familienbetriebs profitieren

die Kundinnen und Kunden direkt: In

einem ersten Gespräch können die Bedürfnisse

abgeklärt sowie die Vorteile der verschiedenen

Cheminéearten oder Schwedenöfen vor Ort betrachtet

werden.

«Wir verstehen schnell, was unseren Kunden

wichtig ist und wie sie sich ihr neues Cheminée

vorstellen», sagt Adrian Poggio. Neben umfassendem

Bildmaterial stehen im Ausstellungsraum

in Hägendorf eine Reihe verschiedener Chemi-

Adrian Poggio vor dem Geschäftssitz der Bruno Poggio AG in Hägendorf.

née-Typen zur Ansicht. «Wichtig ist aber auch»,

so Poggio, «dass wir die örtlichen Begebenheiten

des Kunden kennen, damit wir mit ihm zusammen

die optimale Auswahl treffen können.»

Das knisternde Feuer ist für viele Menschen

nach wie vor der Inbegriff von Gemütlichkeit

und Wohlbefinden. Das ist heute noch genauso

wie zur Gründerzeit der Firma Bruno Poggio

AG. Die Hägendorfer Unternehmung bietet von

der Planung – zu der heute auch eine technisch

raffinierte 3D-Visualisierung gehört – bis zur Fertigstellung

einen Service aus einer Hand.

• Neben Cheminées, Kachelofen, Schwedenofen

sowie klassischen Kachel, Speckstein- und

Standöfen finden sich im Sortiment auch Outdoor-Feuerstellen,

die für Gartenpartys im

Sommer bestens geeignet sind, aber auch im

Winter überraschende Möglichkeiten bieten.

Bruno Poggio AG

Industriestrasse West 9

4614 Hägendorf

062 216 01 20

www.poggioag.ch

Wir gratulieren den Oltner Kabarett-Tagen

zum 30-Jahr-Jubiläum.

mobiliar.ch

Generalagentur Olten

Fabian Aebi-Marbach

Baslerstrasse 32

4601 Olten

T 062 205 81 81

olten@mobiliar.ch

170317A15GA

26


NEU IM KINO

TATSCH

King Arthur (3D)

Als der Vater des kleinen Arthur ermordet wird,

reisst Arthurs Onkel Vortigern (Jude Law) die

Macht an sich. Arthur wird seines Geburtsrechts

beraubt und ahnt nicht, welche Position ihm

eigentlich zusteht - stattdessen wächst er unter

härtesten Bedingungen in den Hinterhöfen

der Stadt auf. Doch als er dann das Schwert aus

dem Stein zieht, steht sein Leben plötzlich Kopf

- endlich wird er gezwungen, sich seinem wahren

Schicksal zu stellen ... ob ihm das passt oder

nicht.

Pirates of the Caribbean: Salazar’s Rache

(3D)

Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) stolpert

unversehens in ein neues Abenteuer, als eine

Truppe Geister-Piraten unter der Führung von

Sparrows erklärtem Todfeind Captain Salazar

(Javier Bardem) das Bermudadreieck verlässt,

in dem sie bislang festgehalten wurde. Salazar

sinnt auf Rache …

Baywatch

Er hat seinen Strand fest im Griff: Mitch

Buchannon (Dwayne Johnson) ist der lässigste

Rettungsschwimmer von Miami Beach mit dem

heissesten Team an seiner Seite. Nur Neuzugang

Matt Brody (Zac Efron) stellt die Autorität des

charismatischen Anführers in Frage und stiftet

Unruhe. Doch als das Team in einen mysteriösen

Kriminalfall hineingezogen wird und die Zukunft

der geliebten Bucht auf dem Spiel steht, müssen

die beiden Lifeguards sich wohl oder übel

zusammenraufen…

Die Mumie

Eine einst mächtige Königin (Sofia Boutella aus

Kingsman: The Secret Service und Star Trek Beyond)

wird in unserer heutigen Zeit zu neuem

Leben erweckt, nachdem sie vor Jahrhunderten

in einer Gruft tief unter der Wüste begraben

wurde. Zu Unrecht wurde sie damals ihrer Bestimmung

beraubt, und nun übersteigen ihre

über die Jahre gewachsene Bosheit und die

zerstörerische Wut jede menschliche Vorstellungskraft...

Von den endlosen Sandlandschaften

des Nahen Ostens reicht dieses Abenteuer über

versteckte Labyrinthe bis ins moderne London.

Dabei erzählt THE MUMMY nicht nur von einem

der ältesten Mythen der Menschheits- und Kinogeschichte,

sondern präsentiert auch eine völlig

neue Welt von Göttern und Monstern.

Wonder Woman (3D)

Vor ihrem Siegeszug als Wonder Woman wurde

die Amazonenprinzessin Diana zu einer unüberwindlichen

Kriegerin ausgebildet. Sie wuchs in

einem abgelegenen Inselparadies auf - erst von

einem notgelandeten amerikanischen Piloten erfährt

sie von den fürchterlichen Konflikten im

Rest der Welt. Daraufhin verlässt sie ihre Heimat,

weil sie überzeugt ist, dass sie der bedrohlichen

Situation Herr werden kann. In dem Krieg, der

alle Kriege beenden soll, kämpft Diana an der

Seite der Menschen, entdeckt allmählich ihr

volles Potenzial ... und ihre wahre Bestimmung.

www.youcinema.ch – Reservation 0900 246 362 (90 Rappen pro Anruf)

remax-olten.ch

27


BÜNTENACKER, STARRKIRCH-WIL

Sonnig und grün

Eigentumswohnungen

mit Fernsicht

Mit bemerkenswerter Weitsicht, ländlich idyllisch und doch dem urbanen

Stadtkern ganz nah, liegt die Siedlung „Büntenacker“ in Starrkirch-Wil. Sonnig

und grün sind die Aussenräume gestaltet. Viel Licht fliesst durch die grossen

Panoramafenster in die Wohnungen.

Die vier Wohngebäude mit jeweils fünf

Eigentumswohnungen wurden versetzt angeordnet.

Dies sorgt für Privatsphäre und

Ausblick in die Faltungen des Juras und auf

das angrenzende Landwirtschaftsgebiet.

Jede Wohnung verfügt über einen eigenen

Wäscheturm und einen Kellerraum. Die

Wohnüberbauung bietet grosszügige Aussenbereiche

und eine unterirdische Einstellhalle.

Der Bau wurde im Minergie-Standard realisiert.

Finden Sie Ihr neues Zuhause in der Wohnüberbauung

«Büntenacker» – hier die vier

letzten Wohnungen:

Käppelistrasse 4

• 3½-Zimmer-Erdgeschosswohnung

mit 100m² Sitzplatz und Loggia.

Nettowohnfläche: 86.2 m²

Verkaufspreis: CHF 645 000.–*

• 4½-Zimmer-Wohnung im Obergeschoss

mit Loggia.

Nettowohnfläche: 112.0 m²

Verkaufspreis: CHF 845 000.–*

Käppelistrasse 6

• 4½-Zimmerwohnung im Obergeschoss

mit Loggia.

Nettowohnfläche: 115.9 m²

Verkaufspreis: CHF 865 000.–*

Käppelistrasse 8

• 4½-Zimmerwohnung im Obergeschoss

mit Loggia.

Nettowohnfläche: 115.8 m²

Verkaufspreis: CHF 865 000.–*

AUSKUNFT UND

BESICHTIGUNG

Sie finden uns jeweils am Dienstag von

15 Uhr bis 17 Uhr in der Musterwohnung

an der Käppelistrasse 8, 4656 Starrkirch-

Wil.

Anmeldung unter:

• idl@frutiger.com

• Telefon 058 226 80 00

* Finanzierungsmodell

der Frutiger AG

Zum Kauf einer 4½-Zimmer-Wohnung mit

112m² benötigen Sie lediglich einen Eigenkapitalanteil

von CHF 100 000.–, das entspricht

11% des Kaufpreises. Sie werden beim Kauf

direkt Eigentümer, die Neubauwohnungen

sind fertig ausgebaut und Sie können sofort

einziehen.

Die Restzahlung des Kaufpreises ist erst 3 Jahre

nach Eigentumseintrag fällig. In dieser Zeit

benötigen Sie keine Hypothek und zahlen keine

Hypothekarzinsen. Es fallen kein Mietzins

und keine Amortisationskosten an. Sie wohnen

in den ersten 3 Jahren somit fast gratis

und können in dieser Zeit bei Bedarf noch

weiter Eigenkapital ansparen.

28


RESTAURIERUNG

TATSCH

Die Türe: Visitenkarte jedes Hauses

Die Haustüre ist mehr als nur der Eingang. Sie prägt das Bild eines Hauses und ist oftmals das

erste, was man von einer grossen Villa oder einem kleinen Haus wahrnimmt. Die Türen von alten

und historischen Häusern, vor allem im städtischen Bereich, stehen oftmals unter Denkmalschutz.

Die alten, aus massivem Holz gefertigten Türen,

sind Wind und Wetter ausgesetzt. Sonnenlicht

und Temperaturschwankungen setzen dem Holz

und der Konstruktion zu. Die Oberfläche vergraut

und kann Risse aufweisen. Verschiedene

Einbauten von zusätzlichen Türschliessern, Briefkästen

usw., welche nicht mehr in Gebrauch

sind, verursachen hässliche Reparaturstellen.

Im Gegensatz zu früher sind die Temperaturdifferenzen

zwischen innen und aussen viel grösser.

Während in älteren Häusern noch ein separater

Windfang vor der Haustüre für zusätzliche Isolation

sorgen, wird heute bis an die Türe geheizt.

Das bedeutet, dass alte, massive Türen sich verziehen

und sich nicht mehr richtig schliessen

lassen. Deshalb sind sie auch nicht mehr dicht.

Isolation, moderne Schliesstechnik und Einbruchsicherheit

muss eine Haustüre trotzdem

aufweisen können.

Alte Türen kann man restaurieren

Die bestehende Türe wird vor Ort ausgehängt

und bei uns in der Werkstatt restauriert. Wir

entfernen die alte Lackschicht, führen alle Reparaturarbeiten

aus. Vergraute Oberflächen

werden entfernt. Schliesslich wird die Türe mehrfach

wetterfest geölt.

Wenn zusätzliche Anforderungen an die Türe

(wie Einbruchschutz, Isolation, elektrische

Schliesstechnik usw.) gestellt werden, kann eine

neue Türe inklusive Rahmen erstellt werden. Innen

eine moderne Türe, ausgestattet mit allem

was es braucht und aussen die alte bestehende

Türe vorgehängt. Von aussen ist nur die restaurierte,

alte Türe sichtbar.

Wenn ihre Haustüre Sorgen bereitet, dann sprechen

sie mit uns. Wir beraten Sie gerne.

Niederöst AG

Alte Zofingerstrasse 58, 4663 Aarburg

www.niederoestag.ch

• Ihr Spezialist rund um das Restaurieren von

Möbeln, Skulpturen und Objekten

AE–Beschläge GmbH

Parkweg 2, 4665 Oftringen

www.ae-beschlaege.ch

• Handel mit antiken Beschlägen,

Pflegeprodukte und Oberflächenmittel

29


Buchtipps

von

Urs Bütler

Schreiber

Kirchgasse, Olten

E.O.Chirovici

DAS BUCH DER SPIEGEL

Eines Tages bekommt der

Literaturagent Peter Katz

ein Manuskript in die Hände.

Das Manuskript handelt

von der Ermordung von

Professor Joseph Wieder

und zieht Katz sofort in seinen

Bann. Der Fall wurde

nie aufgeklärt. Katz nimmt an, dass der Autor

Richard Flynn den Fall aufklären oder sich selbst

stellen wird. Jedoch ist der Text unvollständig

und Katz macht sich selbst auf die Suche nach

dem Ende der Geschichte.

Er versucht, Kontakt zu Laura Baines aufzubauen,

die in Ihrer Vergangenheit auf eine

zwielichtige Weise mit Wieder in Verbindung

stand. Nun scheint es jedoch, dass sich Katz

mit jedem Schritt den er in die Geschichte eintaucht,

sich von der Lösung des Rätsels zu

distanzieren. CHF 28.40

Karine Lambert

UND JETZT LASS UNS

TANZEN

Marcel und Marguerite sind

verschieden wie Tag und

Nacht. Während Marcel

den Sternenhimmel liebt, ist

für Marguerite der Tag das

Einzige, das Schönheit hervorbringt.

Nie hätten die Beiden gedacht auf den Anderen

zu stossen. Als jedoch die Ehepartner von den

Beiden von ihnen gingen, treffen Sie nun doch

noch aufeinander und sind über ihre Gemeinsamkeiten

erstaunt.

Sind sie auch bereit, sich erneut auf jemanden

einzulassen? CHF 26.–

Peter von Matt

SIEBEN KÜSSE

Ein Kuss reicht, um den

Verlauf einer ganzen Geschichte

zu ändern.

Sieben eben dieser Küsse

der Literaturgeschichte von

Marguerite Duras bis Heinrich

von Kleist wurden von

Peter von Matt für sein Buch

ausgesucht. Man nimmt an, dass das Leben sich

nach einem Kuss ins Positive wendet. Diese Annahme

wird auch in der Literatur angewandt.

Dies ist ein Buch, das den Leserinnen und Lesern

etwas über Literatur, die Liebe oder die Wissenschaft

vom Küssen beibringt. CHF 31.40

Veronica Roth

RAT DER NEUN

In einer Galaxie, deren Völker

von Gewalt und dem

Durst nach Rache beherrscht

wird, wurde jeder

Mensch mit einer Gabe geboren,

die das Leben eines

jeden Einzelnen bestimmt.

Jede Gabe ist in Ihrer Art

einzigartig, jedoch ist nicht

jeder mit seiner Gabe zufrieden.

Cyra ist die Schwester des brutalen Tyrannen Ryzek.

Ihre Gabe bringt Schmerz, aber auch Macht

mit sich. Ihr Bruder benutzt genau diesen Aspekt

gegen seine Feinde. – Akos, der aus einem

nach friedenstrebenden und loyalen Volkes entstammt,

wird mit seinem Bruder von Ryzek

gefangengenommen. Er würde alles tun, um seinen

Bruder zu retten, auch wenn das heisst, sich

mit Cyra zu verbünden, um gegen die mächtigen

Gegner bestehen zu können. CHF 28.40

Ausbildung und Weiterbildung

BBZ Olten, Erwachsenenbildungszentrum

Kurse für Schüler und Lernende

Vorbereitungskurse Berufsmaturität/

Mathematik/ Finanzbuchhaltung/ QV W&G,

Fachkurs Gestalten, Freihandzeichnen

Freifachkurs Französisch, Freifachkurs Englisch

Berufsbildnerkurse

Kaufmännische Berufe, Detailhandel,

allgemeine Berufe und Coiffeure

Berufsprüfungen

Logistik, Coiffeure

Zertifikatsausbildungen

Sachbearbeiter(in) Rechnungswesen,

Personalassistent(in), Dipl. Sachbearbeiter(in)

Logistik- SVBL, Finanzberater(in)

Nachholbildungen nach Art. 32

Detailhandelsfachmann/-fachfrau,

Gebäudereiniger(in), Logistiker(in),

Tierpfleger(in) Tageskurs, Anlagenführer(in)

Einbürgerungskurse

Sprachstandsnachweis, Neubürgerkurs

Sprachkurse

Französisch Delf B1 + B2

Informatik

SIZ Informatik-Anwender(in) II, ECDL

Marketing

Digital- und Online Marketing, Marketing-

Assistent(in) MarKom, Firmenkurse auf Anfrage

Informieren Sie sich auf unserer Homepage:

www.ebzolten.so.ch

Auskunft und Anmeldung

BBZ Olten EBZ

Aarauerstrasse 30

4601 Olten

Telefon 062 311 82 33

info.ebz@dbk.so.ch

E R W A C H S E N E N B I L D U N G S Z E N T R U M

TATSCH

Freizeitmagazin Region Olten

21. Jahrgang / ISSN 1664-2481

Ausgabe April / Mai 2017

agentur meo verlag ag

Wilerweg 86, 4600 Olten

Tel. 062 296 16 15, Fax 062 296 26 09

info@meoverlag.ch – www.meoverlag.ch

Team: Markus Emch (Leitung/Produktion), Maja

Emch-Hohler (Projekte), Harald M. Küng (Redaktion),

Fredi Köbeli (Redaktion), Martin Schürch (Produktion/

Fotos), Mirjam Hofer (Kundenberatung), Sonja Streit

(Kundenberatung), Eva Zeltner (Administration),

Fabian Emch (Praktikant).

Alle nicht gezeichneten Beiträge stammen von den

entsprechenden Veranstaltern.

Auflage: 35500 Olten/Gösgen/Gäu, plus Aarburg

Druck: Dietschi Print&Design AG, Olten

Nächste Erscheinung: Mitte Juni 2017

www.tatsch.ch

Gewinnerinnen und Gewinner der letzten Ausgabe

Golf-Wettbewerb

Überaus positive Rückmeldungen hatten wir

auf unseren Golf-Wettbewerb in der Februar-Ausgabe

von TATSCH, bei welchem es aus

verschiedenen Möglichkeiten die richtige Antwort

auszuwählen galt. Das Lösungswort hiess

«Golftraining».

• Eine Einführungs- oder Trainingsstunde gewann

Stephanie Mistele, Lostorf.

• Einen Gutschein für ein Essen für zwei Personen

im Golfrestaurant Heidental im Wert von

100 Franken gewann Priska Kummer, Niedergösgen.

• Je ein Shirt des Golfclubs Heidental gewannen

Peter Urani, Wangen; Alfred Kaser, Lostorf;

Ruedi Vögtli, Winznau.

Kreuzworträtsel

Das Lösungswort lautete «Gluecksgefuehl».

Büchergutscheine von Schreibers, Olten, gewannen:

• CHF 100.–, Marlis Studer, Aarburg

• Je CHF 50.–, Heidi Durrer, Trimbach;

Reto Favri, Dulliken

30


«Schöne Rund um die Festtage Uhr zu Hause und betreut alles Gute im neuen Jahr»

Knochenbruch, Altersschwäche und Vergesslichkeit sind keine

Gründe mehr für einen Umzug ins Heim. Das weiss auch Frau

Studer*. Seit vier Jahren erhält sie Hilfe von der Seniorenbetreuung

Home Instead und wird unterdessen Tag und Nacht begleitet

und umsorgt.

Ihr TATSCH-Team mit allen Inserenten

Klassische Klänge erfüllen die

Stube von Frau Studer (83).

Die Musik dringt aus den Lautsprechern

eines Laptops. Herr

Heilbronn bringt das Gerät jeweils

mit, wenn er wieder für vierzehn

Tage bei Frau Studer einzieht.

Dann hören und schauen die beiden,

was die Klassikwelt auf dem

Videokanal YouTube zu bieten

hat – nicht selten singen sie lautstark

mit. Musik prägte das ganze

Leben von Frau Studer. Die begabte

Sopranistin war mit einem

Musiker verheiratet.

Hilfe im Haushalt:

Vor vier Jahren musste Frau Studer

nach einem Sturz an der

Hand operiert werden. Wieder

zu Hause, konnte sie nicht mehr

selbstständig haushalten und

einkaufen gehen. Deshalb engagierte

sie Home Instead für ein

paar Stunden pro Tag. Sie schätzt

diese täglichen Besuche sehr.

Flexibel auf 24 Stunden erhöht:

Aufgrund der fortschreitenden

Vergesslichkeit von Frau Studer

wurde die Unterstützung und Betreuung

vor einiger Zeit auf 24

Stunden ausgeweitet. Sie beinhaltet

nun auch Hilfe bei der

Grundpflege, ergänzend zur öffentlichen

Spitex. Herr Heilbronn

ist ein sogenannter CAREGiver der

Seniorenbetreuung Home Instead.

Er teilt die 24-Stunden-Betreuung

von Frau Studer mit Frau Schreiber

und wechselt sich vierzehntägig

mit ihr ab.

Trotz Hilfsbedürftigkeit viel Lebensqualität:

Zweimal am Tag

geht es raus an die frische Luft.

Wann immer möglich beziehen

Herr Heilbronn und Frau Schreiber

ihre Kundin bei Alltagsarbeiten

wie Kartoffeln schälen oder Wäsche

zusammenlegen mit ein. So

bleibt Frau Studer aktiv. Highlight

des Tages ist die Zeitungslektüre.

Frau Studer schätzt es sehr, wenn

man ihr vorliest und sie diskutiert

gerne über Gott und die Welt. Das

Kochen ist ebenfalls immer ein Erlebnis.

Herr Heilbronn hält die

Erinnerungen, die Frau Studer mit

den jeweiligen Rezepten verbindet,

in einem Buch fest.

Auch andere Anekdoten und

Aussagen der rüstigen Seniorin

hat er notiert – darunter folgenden

Eintrag, der zeigt, dass die

bald 84-Jährige trotz Vergesslichkeit

und dank der liebevollen

Betreuung ihren Humor nicht verloren

hat: «Als ich Frau Studer

heute Abend die Nachtcreme auftrug

und dabei erwähnte, dass

auch die Denkerstirn etwas davon

abbekommen soll, lachte sie und

meinte: ‹Die kann das auch gebrauchen,

die hat es nötig!›.»

* Name geändert

• Höhere Fachschule

für Technik

• Höhere Fachschule

für Wirtschaftsinformatik

• Nachdiplomstudien

NDS HF

• Managementausbildungen

• Handelsschule

• IT-Anwendung

• Techniker HF in nur 2 statt 3 Jahren

Die TEKO Olten verkürzt die berufsbegleitende Weiterbildung

zum Techniker HF um ein ganzes Jahr! Du

brauchst lediglich eine Berufsmatura. Du gestaltest mit

der Schulleitung dein persönliches Kursprogramm,

damit du keine bereits absolvierten Matura-Fächer

wiederholen musst.

• Schnupperstunden

Die Katze nicht im Sack kaufen? Schau doch einfach

in eine Unterrichtsstunde und schnuppere TEKO-Luft.

Auskunft bei der Schulleitung.

• Techniker HF trotz 100 % Arbeitspensum

Neben den bereits bewährten Tages- und Abendschulmodellen

hast du an der TEKO Olten neu die Möglichkeit,

die technischen Lehrgänge berufsbegleitend an

zwei Abenden und am Samstagmorgen zu besuchen.

Bei einem 100 %-Arbeitspensum bleibt der Zusatzaufwand

überschaubar – und der Chef glücklich!

Für weitere Infos

und eine individuelle

Beratung steht

Schulleiter Josef

Räber gerne zur

Verfügung:

TEKO Olten

Belchenstrasse 9

4600 Olten

062 207 02 02

olten@teko.ch

www.teko.ch.

31


Swiss Made

A COMMITMENT FOR LIFE.

MEISTER

TRAURINGWOCHEN

IN OLTEN VOM

6.-27.5.2017

www.meisterschmuck.ch

32

Weitere Magazine dieses Users