Clubplan Hamburg - April 2017

clubkombinat

Der CLUBPLAN soll einen kompakten Überblick über Hamburgs vielfältiges Live-Musik Angebot geben. Seit Oktober 2015 präsentiert jeder teilnehmende Club sich und sein aktuelles Musikprogramm auf einer eigenen, individuell gestalteten Seite. Zusätzlich bietet der Clubplan monatlich neue Interviews mit Hamburger Künstlern, Clubportraits, Konzertipps und eine Übersichtskarte mit vielen Hamburger Clubs. Neben der digitalen Version liegt die Broschüre auch in allen teilnehmenden Clubs sowie weiteren ausgewählten Orten (Konzertkassen, Plattenläden, Ho(s)tels, Touristeninformation etc) in Hamburg gratis aus.

april 2017

BIRDLAND CASCADAs COTTON CLUB

DOCKS FREUNDLICH & KOMPETENT

grosse freiheit 36 GRUENSPAN

HAFENbahnhof hafenklang

häkken helter skelter

HONIGFABRIK KNUST KUKUUN

kulturwerkstatt hamburg

LOGO LOLA MARKTHALLE

MONKEYS MUSIC CLUB ms stubnitz

NOCHTSPEICHERPRINZENBAR

sommersalon Sound Yard

Stellwerk STAGECLUB

UEBEL & GEFÄHRLICH WAAGENBAU

im club mit …

mantar gruenspan

clubportrait

ALLE TERMINE www.clubkombinat.de

& CLUBS: CLUBPLAN APP


Hamburg,

was geht APP?

Foto: Bernd Freundorfer

JETZT KOSTENLOS HERUNTERLADEN


PROGRAMM APRIL

SO 02. Dmitry Baevsky QUARTETT*, 19 H

MO 03. SEBASTIAN STERNAL TRIO* FEAT. LARRY GRENADIER, 20 H

DI 04. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

MI 05. JAZZ Vocal JAM SESSION*, KATHRIN HINNEBURG – NORBERT KUJUS QUARTETT, 21 H

FR 07. CASCADAS FUNK BASH; Live: URBAN FUNK BASH, 21 H

SA 08. FORRÓ PARTY, LIVE: FORROXDÓ, 20:30 H

SO 09. JAZZ GOES TO SCHOOL 1*, 19 H

DI

11. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

MI 12. JAZZ SONDERKONZERT*, ALEX CORREA HAMBURG QUINTET, 21 H

DO 13. THURSDAY NIGHT SWING LIVE MIT FUCHS VON ZIMMER, 21 H

SO 16. Edward McLean Quintet*, 19 H

DI 18. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

MI 19. JAZZ JAMSESSION*, OPENER: NOAHʼS ARK 21 H

FR 21. ATISHA JUNGBRUNNEN MIT DJ JONAS, 22 H

SO 23. SUBTONE*, 19 H

DI 25. CARIBBEAN NIGHT LIVE: DJ TROMPETA & FRIENDS, 20 H

MI 26. JAZZ JAMSESSION*, OPENER: A TRIBUTE TO BOB BROOKMEYER, 21 H

FR 28. KEEP THE CHANGE – THE NIGHTCRUISE No. 2: FAMILY AFFAIRS, 21 H

SO 30. THE DELEGATION (NY / HH)*, 19 H

* Jazzfederation Hamburg

Cascadas Ferdinandstr. 12 20095 Hamburg www.cascadas.club


Programm april 2017

01. Sa JAILHOUSE JAZZMEN

02. So GESCHLOSSENE VERANSTALTUNG

03. Mo BILLBROOK BLUESBAND

04. Di BIG BANDS: HENDRIK SCHWOLOW BIG BAND

05. Mi BLUE ORLEANS JAZZBAND

06. Do HAMBURG BLUES BANDITS

07. Fr TRADITIONAL OLD MERRY TALE JAZZ BAND

08. Sa CANAL STREET JAZZ BAND

09. So FRÜHSCHOPPEN: CROOKED ROAD BAND

10. Mo CRAZY HAMBONES -H.Heggen-B.Barnett-M.Maas-

11. Di JAILHOUSE JAZZMEN

12. Mi HARLEM JUMP

13. Do RAGTIME UNITED

14. Fr JAZZ LIPS

15. Sa HOT SHOTS

16. So 12. EASTER BLUES NIGHTS mit TOMMY SCHNELLER -

JAN FISHER BLUES BAND - FINN COCHEROO - ab 20 Uhr

17. Mo 12. EASTER BLUES NIGHTS mit TOMMY SCHNELLER -

JAN FISHER BLUES BAND - FINN COCHEROO - ab 20 Uhr

18. Di BIG BANDS: STINTFUNK

19. Mi BIG BANDS: COTTON CLUB BIG BAND

20. Do ONE TRICK PONY

21. Fr JAZZ O’ MANIACS

22. Sa APPELTOWN WASHBOARD WORMS

23. So FRÜHSCHOPPEN: CHANNEL JAZZ GANG

24. Mo EIGHT TO THE BAR

25. Di RALF BÖCKERS JAZZ PULS

26. Mi SAXTONES JAZZ QUINTETT

27. Do WOOD CRADLE BABIES

28. Fr LOUISIANA SYNCOPATORS

29. Sa NEW ORLEANS FEETWARMERS

30. So FRÜHSCHOPPEN: RAGTIME BANDITS -

The hottest New Band aus Hamburg-

Alter Steinweg 10 - 20459 Hamburg - www.cotton-club.de

Mo-Sa. Einlass 20:00, Programm 20:30 So. Einlass 11:00, Programm 11:30

Telefon 040/34 38 78 Vorverkauf: www.cotton-club.de -> Programm


APRIL 2017

APRIL 2017

SA

01 KATERMUKKE

SHOWCASE DEEP HOUSE

TECH HOUSE · TECHNO

Docks und Prinzenbar ~ Beginn: 23:55 Uhr

AK: 15 € ~ VVK 15 € inkl. Geb.

DI

04 BILDERBUCH

MAGIC LIFE TOUR

HIP HOP · INDIEROCK

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 36,90 € zzgl. Geb.

SA

08 GANS ODER

KRANICH DEEP HOUSE

TECH HOUSE · TECHNO

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 10 €

FR

14 PAUL

KALKBRENNER

TECH HOUSE · TECHNO

ELECTRONIC

Einlass: 20 Uhr ~ ausverkauft

SA

22 NEONSCHWARZ

HIP HOP · RAP

Einlass: 19 Uhr ~ ausverkauft

DI

25 JOY DENALANE

RNB · SOUL · SOULFUL

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 33,50 € inkl. Geb.

SA

29 ALICE IM

WUNDERLAND

DEEP HOUSE · TECH HOUSE

TECHNO

Docks und Prinzenbar ~ Beginn: 23:55 Uhr

AK: 15 € ~ VVK 15 € inkl. Geb.

DO

06 FIRST

INTERNATIONAL

HAMBURG

BURLESQUE

FESTIVAL

Einlass: 20:30 Uhr ~ VVK: 19 € zzgl. Geb.

SO

09 TANZCAFE

WUNDERLICH

FRÜHKLUB ~ DEEP HOUSE

TECH HOUSE · TECHNO

Beginn: 8 Uhr

SA

15 MY BABY

FUNK · INDIE · TRANCE

Einlass: 18:30 Uhr ~ VVK: 17,20 € inkl. Geb.

SO

16 LEWIS WATSON

SINGER SONGWRITER

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 16,10 € inkl. Geb

FR

21 BUMP‘N‘GRIND

DANCEHALL · HIP HOP · REGGAE

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 8 €

SA

22 POP THE FLOOR POP

Beginn: 23:55 Uhr ~ AK: 9 €

MI

26 PUMAROSA INDIE · POP

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 19 € zzgl. Geb.

DO

27 LUPID POP · POP-ROCK

Einlass: 19 Uhr ~ VVK: 19,40 € inkl. Geb.

/ = Konzertveranstaltung

Konzerte und weitere Termine online ~ www.docks.de ~ www.prinzenbar.net

DOCKS

Spielbudenplatz 19 · 20359 Hamburg

PRINZENBAR

Kastanienallee 20 · 20359 Hamburg


S A N K T P A U L I 1 9 6 8

A P R / M A I


APRIL

HELTER SKELTER BAR

STEINTORPLATZ 3

20099 HAMBURG

1_MANFRED GROOVE & DJ YELLOWCOOKIES

6_SION RUSSELL JONES

8_DJ ANDRE (MICHELLE RECORDS)

16_DJ JULIAN MUMUZU ROMEIKE

19_HEARTPHONES BERGFEST/DIE AFTER WORK KOPFHÖRERPARTY

20_MALTA

24_I TOOK YOUR NAME

27_MARTIN KELLY


UPCOMING

CHINAH

18_APRIL, DIENSTAG, KONZERT

GANGLY

24_APRIL, MONTAG, KONZERT

BENDER & SCHILLINGER

27_APRIL, DONNERSTAG, KONZERT

VIMES

02_MAI, DIENSTAG, KONZERT

JOJO MAYER / NERVE

06_MAI, SAMSTAG, KONZERT

UNISCENE X HÄKKEN –

CHIMA EDE & MORE

13_MAI, SAMSTAG, KONZERT/CLUB

BASIA BULAT

30_MAI, DIENSTAG, KONZERT

Mehr Programmpunkte, Infos und Tickets auf www.häkken.de

HÄKKEN - Bar & Bühne | Spielbudenplatz 21-22 | 20359 Hamburg


iNTErViEw prÄSENTiErT VON

iM CLUb Mit … MaNTar

Jeden Monat sprechen wir mit

einer Hamburger Band oder

einem/einer KünstlerIn über die

hiesige Clublandschaft. Diesen

Monat: Hanno Klänhardt und

Erinç Sakarya von Mantar.

EriNÇ, wENN DU NiCHT BEi

MaNTar aM SCHlaGzEUG

SiTzT, STEHST DU GElEGENTliCH

alS TürSTEHEr aUF DEM

KiEz. wElCHEN aBEND wirST

DU NiE VErGESSEN?

zUr BaND

Das Hamburger Metal-Duo

Mantar (türkisch für „Pilz“) wurde

2012 von Sänger und Gitarrist

Hanno Klänhardt und Schlagzeuger

Erinç Sakarya gegründet. Die

beiden stammen ursprünglich

aus Bremen und sind schon seit

Ende der Neunziger befreundet.

Ihr Debütalbum „Death By Burning“

nahmen sie in Eigenregie

auf. Die Platte brachte ihnen 2014

nicht nur einen Auftritt beim

Wacken Open Air, sondern schlug

auch international Wellen.

www.MaNTarBaND.COM

Erinç Sakarya: Ich habe mal voll

eins auf die Fresse gekriegt. Meistens

stehst du bloß stundenlang herum

und es passiert nichts, aber es gibt

eben auch solche Situationen und

wenn die Bösen stärker sind, wachst

du im Krankenhaus auf. Wir mussten

daraufhin sogar eine Tour absagen.

Ansonsten habe ich die eine oder

andere komische Mantar-Geschichte

erlebt. Auch wenn Hanno ja eigentlich

das Gesicht der Band ist, werde ich

schon ab und zu erkannt. Oft sage ich

einfach, dass ich dem Mantar-Drummer

nur ähnlich sehe (lacht).

Hanno Klänhardt: Ich glaube Erinçs

nervigster Gast war tatsächlich ein

paar Mal ich. Gerade in der Anfangszeit

unserer Band, als wir enorm

viel geprobt haben, musste Erinç

anschließend oft irgendwo an die

Tür und ich bin alleine ausgegangen.

Wenn die Sonne schon wieder am

Aufgehen war, habe ich ihn dann

betrunken besucht und wir haben uns

gegenseitig die Zeit vertrieben.

waS MaCHT Dir aM TürSTE-

HEN SpaSS, EriNÇ?

Erinç: So oft wie früher stehe ich

gar nicht mehr an der Tür – vielleicht

zwei Mal im Monat. Mittlerweile ist

es zu Arbeit geworden, zumal es

immer fünf tote Stunden gibt, die


wirklich langweilig sind. Allerdings

habe ich ein paar Kollegen, mit

denen ich echt gerne abhänge, mich

privat aber nie treffen würde. Das

macht dann schon Spaß.

Ihr kommt beide ursprünglich

aus Bremen. Könnt ihr

euch noch an euren ersten

Konzert- oder Clubbesuch in

Hamburg erinnern?

Hanno: Das war 1999 bei den

Foo Fighters im Docks, mit den

Hellacopters als Vorband. Erinç ist

ja ein paar Jahre älter als ich und

hat mich damals mitgenommen.

Wir haben zu der Zeit viele coole

Bands in Bremen gesehen, aber für

große Kaliber wie die Foo Fighters

musste man halt nach Hamburg.

Hinterher haben wir sogar noch ein

Foto mit Dave Grohl gemacht. Das

Feinripp-Shirt mit seinem Autogramm,

das ich an dem Abend an

hatte, habe ich auch noch. Das hing

jahrelang in meinem Zimmer.

Erinç: Mein erstes Konzert war 1995

in der Markthalle: Mudhoney mit

Love Battery als Vorband, das weiß

ich noch ganz genau. Letztes Jahr

habe ich Mudhoney wieder gesehen –

über 20 Jahre später, immer noch eine

krasse Band!

Was hat euch an Hamburg

gefallen, dass ihr beide hier

gelandet seid?

Erinç: Meine damalige Freundin

wohnte in Hamburg und als in ihrer

WG ein Zimmer frei wurde, musste

ich nicht lange überlegen. Ich

hatte Hamburg schon immer mit

positiven Dingen verbunden – geile

Konzerte, da war immer was los,

es war immer spannend. Wie ein

großer Freizeitpark.

Hanno: Ich musste einfach aus

Bremen weg. Ich hatte das Gefühl,

dass ich mich da nicht mehr bewegen

kann und nicht mehr weiter komme.

Ich musste irgendwo hin und da war

Hamburg die naheliegendste Option.

Seit letztem September wohne ich in

Florida, aber ich hatte einige wirklich

gute Jahre in Hamburg.


iNTErViEw prÄSENTiErT VON

MiT wElCHEM laDEN VErBiN-

DET iHr DiE MEiSTEN EriNNErUNGEN?

Hanno: Ich hatte das Glück, dass ich

durch meinen Job in Hamburg sofort

in ein gefestigtes, soziales Umfeld

gerutscht bin. Die haben mich einfach

an die Hand genommen und ich habe

unzählige Nächte im Schlemmereck

verbracht. Das waren tolle Abende.

Wenn der Wirt Herbert keinen

Bock mehr hatte, hat er einfach alle

rausgeschmissen und abgeschlossen

– aber wir durften noch bleiben

und austrinken. Ansonsten war ich

wegen Erinç halt viel im Molotow. Die

Schwulen-Nächte, wenn Disco war,

fand ich immer am besten.

Erinç: Bevor ich als Türsteher

angefangen habe, war ich ziemlich

oft im Lunacy. Das war auch der

erste Laden, wo ich in Hamburg Bier

trinken war.

wO TriFFT MaN EUCH HEUTE?

Hanno: Ich lande mittlerweile eher in

Kneipen als Clubs. Wenn ich im Lande

bin gehe ich natürlich bei Herbert

vorbei. Vielleicht noch in die Gemütliche

Bierstube in der Brüderstraße,

über der habe ich früher gewohnt. Da

kostet ein Bier 1,60 € und ein Schnaps

80 Cent. Und, das gebe ich zu: Ich

stehe auf die Bar im east Hotel. Die

Drinks sind zwar teuer, aber super.

Außerdem gibt es Erdnüsse.

Erinç: Ich gehe eigentlich nur noch

selten aus. So viele Läden haben

ja auch nicht mehr auf, wenn ich

Feierabend mache – aber ich gehe

zum Beispiel gerne in den Gun Club,

weil da auch zwei Freunde von mir

auflegen.

waS MaCHT EiNEN GUTEN ClUB

aUS?

Hanno: Was mich als Musiker

tierisch nervt, sind übertriebene Lautstärkebegrenzungen

– denn dann

können wir uns einfach nicht mehr

richtig ausdrücken. Ein guter Club

muss schon ein bisschen Rock’n’Roll

sein. Man geht da ja nicht hin, um

Yoga zu machen oder gesünder zu

werden. Beim Ausgehen geht es doch

auch darum, wild zu sein. Man will

tanzen, konsumieren, laut sein und

sich nicht ständig benehmen müssen.

Natürlich gibt es gewisse Regeln,

an die man sich halten muss, aber

bei zu vielen Beschränkungen wird es

schwierig, Spaß zu haben.

wiE würDET iHr DiE HaMBUr-

GEr ClUBlaNDSCHaFT iNSGE-

SaMT BESCHrEiBEN?

Hanno: Ich würde schon sagen, dass

es viele Optionen gibt, dass man viel


interview

machen kann. Es gibt ja noch eine

ganz große Parallelwelt, wo wir uns

nicht herum treiben, und zwar was

Elektro-Mucke betrifft. Wenn dir

in Hamburg langweilig wird, dann

machst du die Augen nicht genug auf.

Erinç: Es wird ja immer wieder drüber

gesprochen, was sich zuletzt alles

verändert. Ich war auch traurig, als

das alte Molotow zugemacht hat –

aber jetzt gibt ja das Neue. Klar finde

ich es nicht gut, wenn Mietpreise steigen,

nur manchmal ist das vielleicht

auch einfach der Wandel der Zeit,

wenn Läden sich nicht halten können.

Im April spielt ihr mit

Mantar im Knust. Welches

eurer bisherigen Hamburg-

Konzerte werdet ihr nicht

vergessen?

Hanno: Das allererste Konzert in

der Astra Stube, das war obergeil. Es

waren 120 Leute da, das war echt wie

Tetris. Einen Support gab es nicht

und wir haben gerade mal 30 oder 40

Minuten gespielt. Hat aber auch nur 5

Euro gekostet!

Bei welchem Konzert würdet

ihr im April selbst gerne

auf der Gästeliste stehen?

Hanno: Ich würde zu Wolves In The

Throne Room am 24. April im Uebel

ZUR MUSIK

Das zweite Mantar-Album „Ode

To The Flame“ ist Ende letzten

Jahres beim bekannten Metal-Label

Nuclear Blast erschienen

und schaffte es immerhin auf

Platz 67 der deutschen Albumcharts.

Wie schon auf ihrem

Debüt kommen Mantar ohne

Bassisten aus. Die Platte bewegt

sich zwischen Doom-Metal, Hardcore

Punk und Sludge Metal und

ist vor allem eins: Verdammt laut!

& Gefährlich gehen – die habe ich

2011 im Hafenklang gesehen und das

war super.

Erinç: Ich würde mir Eläkeläiset am

21. April in der Markthalle angucken.

Die covern jeden Song, den es gibt,

in einer Humppa-Version, das macht

immer Spaß.

Hanno: Da würde ich für 100 Euro in

bar nicht hingehen. Schön, dass wir

so verschieden sind!

MANTAR live

Datum: 22. April 2017 Ort: Knust

Einlass: 19.30 Uhr Beginn: 20.30 Uhr

Tickets: ausverkauft


club-netz

hamburg

Airport

kulturwerkstatt hamburg

edelfettwerk

fabrik

fat lenny‘s

Hafenbahnhof

Monkeys Music Club

hafenklang

aalhaus

astra stube

beat boutique

frappant

fundbureau

Stage Club

Waagenbau

grüner jäger

jolly roger · Knust

meine kleinraumdisko

terrace hill

Uebel & Gefährlich

reeperbahn

Birdland

bernsteinbar

Club!Heim · Daniela bar

good old days

mobile blues club

music club live

hadley’s

volt

frau hedi

LOGO

pony bar

Cotton Club

westwerk

bar italia

gängeviertel

Club 2O457

nachtas

molo

ms

reeperbahn:

bahnhof pauli · barbarabar · docks · evo

galeria 36 · golden pudel club · golem

Grosse Freiheit 36 · gruenspan · häkken

headcrash · hörsaal · indra · kaiserkeller

komet · kukuun · menschenzoo · molotow

moondoo · nachthafen · nochtspeicher

pooca · prinzenbar · roschinsky’s

sommersalon · the rock café st. pauli

tortuga bar · Washington Bar

Birdland | OsterstraSSe |

Cascadas | Hauptbahnhof | alle &

Cotton Club | Stadthausbrücke |

Docks/prinzenbar | reeperbahn |

Freundlich & Kompetent | mundsburg |

Grosse freiheit 36 | reeperbahn |

Gruenspan | reeperbahn |

Hafenbahnhof | altona |

hafenklang | landungsbrücken |

häkken | st. Pauli |


club-netz

alsterschlösschen

Club riff

goldbekhaus

Downtown Bluesclub

zinnschmelze

barrock

Freundlich + Kompetent

Cascadas

Helter skelter

Markthalle

h1

yl

bambi galore

ch

stubnitz

deichdiele

Honigfabrik

turtur

club am donnerstag

kulturcafé komm du

inselklause

marias ballroom

Old Dubliner

stellwerk

belami

Jazzclub bergedorf

LOLA · planb

sound yard

helter skelter | Hauptbahnhof | alle &

Honigfabrik | Wilhelmsburg |

Knust | feldstrasse |

Kukuun | st. pauli |

Kulturwerkstatt hamburg | bahrenfeld |

LOGO | dammtor |

LOLA | bergedorf |

Markthalle | Hauptbahnhof | alle

Monkeys Music Club | altona |

&

ms stubnitz | hafencity universität |

Nochtspeicher | reeperbahn |

sommersalon | reeperbahn |

sound Yard | bergedorf |

Stage Club | holstenstrasse |

stellwerk | Harburg |

Uebel & Gefährlich | feldstrasse |

Waagenbau | holstenstrasse |


Das Kulturzentrum in Wilhelmsburg

Werkstätten & Ateliers, KinderKultur, Seniorenkultur,

Sport, Theater, Musik und Konzerte

04

2017

Nachtschicht & Morgentau

Honigfabrik

FUNKY FRIDAY

Jeden ersten Freitag im Monat

RareSoulFunkJazz vom

Plattenteller l Café Pause

07 I Fr I 21 Uhr

„Mach mal die Musik

lauter-Festival“ mit

KOMMANDO KANT I

Howl‘n Drift I Spion Spion

21 I Fr I 20 Uhr

KOMMANDO KANT

SHAHIN NAJAFI –

RADIKAL Tour 2017

22 I Sa I 20 Uhr

AMBIENT NOISE

„2. Musik Revue

Wilhelmsburg“

AMBIENT NOISE I MIU

(SOLO) I ELIN BELL I

DREBE +

SPECIAL GUESTS

13 I Do I 20 Uhr

DREBE

Sofian Mustang (F)

Folk, Country, Mariachi

29 I Sa I 21 Uhr

HONIGFABRIK

Industriestr. 125-131

21107 Hamburg

HoFa Musik Heiko Schulz

040 421039-12

konzerte@honigfabrik.de

www.honigfabrik.de/konzerte

Facebook: honigfabrik

Kartenvorverkauf über

www.tk-schumacher.de

und www.tixforgigs.com

SOFIAN MUSTANG

MEHR HONIGFABRIK: WWW.HONIGFABRIK.DE/KONZERTE

Flüchtlinge haben bei allen Veranstaltungen freien Eintritt!


konzerttipp aus der

-redaktion

ments, untermalt von Streichern,

Ukulele, Glocken, Flöten, Hörnern

und Chören, bettet.

17. april im nochtspeicher

jens

lekman

Der Schwede Jens Lekman steht

mit seinem augenzwinkernden

Barock-Pop ganz in der Tradition von

Bands wie Belle And Sebastian und

ist seit seinem Debütalbum „When

I Said I Wanted To Be Your Dog“

von 2004 der Mann für die kleinen

großen Popsongs. Das unbestrittene

Talent des 36-Jährigen ist es, aus der

Not eine Tugend zu machen. Die Not

besteht dabei meist darin, unglücklich

verliebt oder gerade verlassen

worden zu sein. Während andere

in Depressionen verfallen würden,

verpackt der Musiker sein Leid jedoch

einfach in beißende und lakonische

Texte, die er in komplexe Arrange-

Nach seinem dritten Album „I Know

What Love Isn’t“ aus dem Jahr 2012

fiel der in seiner Heimat gefeierte

Künstler jedoch in ein kreatives

Loch, aus dem er sich erst befreien

konnte, als er 2015 damit begann,

für jede Woche des Jahres einen

Song zu komponieren. Eine Routine,

die Lekman zum einen wieder Sicherheit

in Sachen Songwriting gab,

ihn aber auch mutiger hinsichtlich

Instrumentierung und Arrangement

werden ließ. Zu hören ist dieses

neue Selbstvertrauen auf seinem

vierten Album „Life Will See You

Now“, erschienen im Februar dieses

Jahres, auf dem er seine bittersüße,

clevere und melancholische Lyrik in

catchy Dance-Pop-Songs verpackt

und mit 80er-Jahre-Referenzen,

Soul-, Funk-und Disco-Momenten

spickt.

Am 17. April ist Jens Lekman zu Gast

im Hamburger Nochtspeicher.

präsentiert von

&


Insbesondere das

1998 aufgezeichclubportrait

Gruenspan

der knust

Das Gruenspan wurde 1968 an der

Großen Freiheit auf Sankt Pauli gegründet

und ist somit bereits seit

fast 50 Jahren fester Bestandteil

der Hamburger Kulturszene.

Das Gebäude an der Ecke Simonvon-Utrecht-Straße

fasst 1.000

Gäste und hat eine auffällige

Außenfassade, die von den Hamburger

Künstlern Dieter Glasmacher

und Werner Nöfer gestaltet

wurde.

Die Geschichte des Gruenspan

reicht bis ans Ende des 19. Jahrhunderts,

wo das Gebäude an

der Großen Freiheit 58 als

»Tanzsalon« erbaut

wurde und später

unter dem Namen

»Palmengarten«

eröffnet wurde. In den folgenden

Dekaden wurde das Haus mehrmals

umfunktioniert unter anderem

zu einem Hippodrom (1909),

einer Badeanstalt für St. Pauli

(1930-1963) und einem Lichtspielhaus,

bis 1968 dann die legendäre

Eröffnungswoche des Gruenspan

gefeiert wurde.

In den folgenden Jahren entwickelte

sich die Adresse zu einem der

angesagtesten Clubs der Rockgeschichte,

verankert im Herzen

von Hamburg. Unzählige Stars

wie Bryan Adams, Linkin Park

und Alice In Chains legten

legendäre Auftritte im

Gruenspan hin.


Foto: Steven Haberland

nete »Rockpalast«-Konzert von

R.E.M. ist fester Bestandteil der

Hamburger Musikgeschichte. Nach

einer umfassenden Renovierung des

Innenbereichs zwischen 1995 und

2014 bietet das Gruenspan heute

mit seinem Gründerzeit-Ambiente

eine der schönsten und stimmungsvollsten

Locations der Stadt.

Bis heute bietet das Gruenspan

aufstrebenden Bands und den

Stars von morgen eine Bühne, präsentiert

ausgefallene Live-Formate

wie den »Savage Club« oder die

»Kay Ray Late Night« und elektronische

Clubabende. Die Seele des

Gruenspans ist und bleibt jedoch

die Livemusik.

STECKBriEF

Gründungsjahr: 1968

Adresse:

Große Freiheit 58

20359 Hamburg

Genre : Live Musik

Hier trinkt man: Jever

Hier trifft sich: Konzertliebhaber

Homepage: www.gruenspan.de

www.facebook.com/gruenspan.

hamburg

www.instagram.com/gruenspan_

hamburg


SA

SA

DI

DI

MI

DO

FR

SA

SA

SO

DI

MI

DO

SA

FR

SA

MO

DI

MI

DO

DO

FR

SA

SA

MO

DI

MI

DO

DO

FR

SA

SO

01/04 BANDA ASHÉ

01/04 SMUTJE SOUL NIGHT

DJs: Crout (Elbe Rhythm‘n‘Soul Show) + Patman & Herr Neumann

04/04 FC ST. PAULI – SV SANDHAUSEN

04/04 NDR COMEDY CONTEST

05/04 NDR COMEDY CONTEST

06/04 VEGAN THURSDAY

07/04 1. FC NÜRNBERG – FC ST. PAULI

08/04 JAN SIEVERS

08/04 HEARTPHONES Die Kopfhörerparty für‘s Herz

09/04 MADISON VIOLET

11/04 TEMPLES Support: Creatures

12/04 CIGARETTES AFTER SEX

13/04 VEGAN THURSDAY

13/04 RECORD STORE DAY WARM UP NIGHT Tiger Lou + Sauropod

14/04 NEKROMANTIX

15/04 FARD

17/04 JAMIE LEE

18/04 DIE REGIERUNG FEAT. TILMAN ROSSMY

Support: Belgrad

19/04 BRY

29/04 VEGAN THURSDAY

20/04 EZIO Support: Dream Catcher

21/04 SARAH LESCH Support: ByeBye

22/04 MANTAR Support: Deserted Fear + Deathrite

22/04 MANTAR – AFTERSHOWPARTY mit Metal Fortress

24/04 ELECTRIC GUEST

25/04 QUERBEAT

26/04 NOAH GUTHRIE Special Guest: Matthew Mayfield

27/04 VEGAN THURSDAY

27/04 TERRY HOAX Support: Kyles Tolone

28/04 BOSCA

29/04 RAMBA ZAMBA INDOOR FESTIVAL Keno + Eljot Quent + Smootje + Pecco

Billo + Chameleon Sound (DJ Plazebo & White Lion) + DJ Torge & DJ Torge Sein Bruda Alda

30/04 EINE STADT SIEHT EINEN FILM Afterfilm Party

GEGENÜBER U-BAHN FELDSTRASSE

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

LATTENPLATZ!

VERLEGT INS NACHTASYL!

AUSVERKAUFT!

WWW.KNUSTHAMBURG.DE


APRIL

1.4. INTERNATIONAL COMETOGETHER

4.4. SO ODER SO | SZENE HAMBURG TALKSHOW

5.4. RANDALE & LIEBE

6.4. PATRICK RICHARDT & BAND

9.4. SOUL SUNDAY SANKT PAULI | URBAN FLOW YOGA

10.4. TGIM | THANK GOD IT‘S MONDAY

11.4. PAUL ARMFIELD

12.4. ANN SOPHIE

13.4. LIEDERMACHERLABOR

14.4. NICK MARCH

20.4. VIC ANSELMO

21.4. NATALIA MATEO

22.4. MIDNIGHT SWING

23.4. DJANGO SUNDAY

24.4. TGIM | THANK GOD IT‘S MONDAY

25.4. GO JAZZ!

26.4. TALKDOT

28.4. LUV & LEE | IMPROTHEATER

29.4. HOOTENANNY | DIRK DÄRMSTÄDTER

30.4. KIEZKLASSIK

KUKUUN

SPIELBUDENPLATZ 22 | 1 OG

täglich ab 19 Uhr | www.kukuun.com


APRIL 2017


KULTUR!

HIGHLIGHTS APR

SA

1+15

APR

DO

06

APR

ANNE

BILLE

FR

07

APR

I-FIRE

SALUT!-TOUR

BEATS UNITED

MIXED-PARTY

IMPROSHOW

SA

08

APR

OLD

FOLKS

BOOGIE

DO

13

APR

LESUNG

SA

22

APR

LOLA

SLAM

Ü-30 PARTY

NILS LOENICKER

DO

27

APR

SO

30

APR

BARBARA RUSCHER

MUSIK-KABARETT

TANZ IN DEN MAI

WWW.LOLA-HH.DE


SEASIDE TOURING PROUDLY PRESENTS:

BLASTING THE NORTH!

DEVILDRIVER

21.06. HAMBURG - KNUST

SERUM 114

29.09. HAMBURG - MARKTHALLE

BEYOND THE BLACK

14.12. HAMBURG - MARKTHALLE

EINLASS: 19:00 UHR / BEGINN: 20:00 UHR

TICKETHOTLINE: +49 (0) 4827 / 999 666 66 │ INFO@METALTIX.COM │ WWW.METALTIX.COM


APR 01

APR 02

APR 07

APR 12

APR 21

APR 22

APR 23

APR 26

APR 27

APR 28

APR 30

KUKRYNIKSY

OLIVER KALKOFE & DIETMAR WISCHMEYER

MARKUS MARIA PROFITLICH

PRAYING MANTIS

ELÄKELÄISET + guests: LUTOPIA ORCHESTRA

AESTHETIC PERFECTION

THY ART IS MURDER | BEING AS AN OCEAN | u.a.

DAN PATLANSKY

OUM

DAN REED & FRIENDS

MESH

weitere Veranstaltungen unter markthalle-hamburg.de


Programm

SA 01.04.20:00 MULTIPHONICS: TRIO STADHOUDERS + JOHN HUGHES solo

Improv / Free Jazz

John Hughes double bass / Jasper Stadhouders : electric guitar + electric bass -

Dave Rempis : alto saxophone - Frank Rosaly : drum set

DO 06.04.20:00 ANACHRONISM 987

Electro-Acoustic / Electronic / Industrial / Noise / Avant-Garde / Experimental

Breaklab + Delmore FX + Daniele Martini

SA 14.04.20:00 OCTOPUSSY’S GARDEN

60’S Beat & Garage-Party

Les Synapses (FR) + The Beatorganization (Bln) + The Cool (HH)

DI 18.04.20:00 CIRCLE (FI)

Krautrock / Avant-Rock / Progressive Rock / Heavy Metal

MI 19.04.20:45 MONKEY STRIKES BACK (CH)

Funk / Hip Hop / R ‘n B / Jazz

DO 20.04.21:00 SCHNEIDER & KACIREK + ASMUS TIETCHENS

Electro-Acoustic / Electronic / Avant-Garde / Krautrock

Asmus Tietchens: electronics / Stefan Schneider (Kreidler): bass, electronics &

Sven Kacirek: drums, percussion

FR 21.04.20:00 HAMBURGER TURBOJUGEND

Eat Lipstick + Turbomongo + The MeatMachines + Aftershoparty mit Dr. Ob in Hell

FR 28.04.20:30 MANISH PINGLE (IN) + BERGET (SE) + SHEIK ANORAK (FR)

Carnatic Slide-Guitar / Slow Pop / Avant Pop / Improv Rock

SA 29.04.20:30 FULL METAL SHIP: YOUR HEROES ARE DEAD TOUR 2017

ELVENKING + FINSTERFORST + FIRTAN + EVERTALE

Aftershow-Party Programm mit den DJs vom Ballroom HH sowie Thrash Bingo mit

Maschine, Merchandise, Verlosungen und vieles mehr!

Das aktuelle Program auf ms.stubnitz.com

Kirchenpauerkai 29 | U4 Hafencity Uni | ms.stubnitz.com


STAGE CLUB · STRESEMANNSTRASSE 163 · HAMBURG ALTONA · FON 040-43165138 · WWW.STAGECLUB.DE

STAGE CLUB

APRIL 2017

SA 01 | QUATSCH COMEDY CLUB COMEDY

SA 01 | BOMBA LATINA PARTY

MI 05 | TANZLUST BALLROOM PARTY

FR 07+SA 08 | QUATSCH COMEDY CLUB COMEDY

SA 08 | CLUB 40 UP PARTY

DO 13 | TIMBAR PARTY

FR 14+SA 15 | QUATSCH COMEDY CLUB COMEDY

SA 15 | FUNKY DANCE NIGHT PARTY

DI 18 | ELBTALK LATE NIGHT TALK

DO 20 | JAZZ MATTERS VOL. IV KONZERT

FR 21+SA 22 | QUATSCH COMEDY CLUB COMEDY

SA 22 | 50 PLUS PARTY

MO 24 | JAKE MILLER KONZERT

FR 28+SA 29 | QUATSCH COMEDY CLUB COMEDY

FR 28 | SWINGING BALLROOM PARTY

S0 30 | CLUB 40 UP SPECIAL EDITION – TANZ IN DEN MAI – PARTY

JAKE MILLER


Sa 01.04. 23:00 Uhr

Stellwerk

Collosseum Crash Ak: 6€

Fr 07.04. 22:00 Uhr FunkSoulFeierei Ak: 6€

Sa 08.04. 23:00 Uhr

Do 13.04. 22:30 Uhr

PsyMotion Events Presents:Psychedelic Madness

Ak: 8€ Unkostenbeitrag / ab 04:00 Uhr wird gewürfelt

8 Jahre Bench B-Day

Ak: 3€ Mindestspende

Fr 14.04 23:00 Uhr KlangGutBeats Ak: 8€

Di 18.04. 19:00 Uhr

Sa 22.04. 23:00 Uhr

Mi 26.04. 19:00 Uhr

„Songs & Whispers“- CIRCUIT 04/2017/ Sue Sergel (SWE)

‹Folk/Singer-Songwriter› AK: 10€ Vvk: 8€

Technoa

Ak: 4€ / ab 24:00 Uhr: 6€

„Songs & Whispers“- CIRCUIT 04/2017/ Karen Dahlstrom (USA)

‹Folk/Singer-Songwriter› AK: 10€ Vvk: 8€

Fr 28.04. 23:00 Uhr Floorwärts! Vollstampf vorraus! ‹Proggy/Goa› Ak: 6€

Sa 29.04. 23:00 Uhr

S u b k u l t u r z e n t r u m

Dequinox Hardcore-Germany Tour-Hamburg ‹Hardcore Techno›

AK: 10 €

So 30.04. 23:00 Uhr SpaceClub ‹Techno Vinyl only› Ak: 6€

So 30.04. 23:00 Uhr Glittergewitter

Ak: 6 €

Wir zeigen alle Spiele des HSV und FC St. Pauli auf Riesenleinwand!


Spielbudenplatz 22 20359 Hamburg

04/17

April Special Parties

O5.04. FROM NEW YORK TO KINGSTON – daycleansound &

mr gemini reggae / dancehall trifft auf Hip Hop alter Schule

14.04. Toller Rand 4 DJs – 1 Party – RHINO SOULSYSTEM (A),

SULTAN LIBRE, WHATDAFUNK SOUNDSYSTEM, JEAN YVES PASTIS

17.04. WOHNZIMMERGESCHICHTEN MIT DER KLEIDERFEE UND

HERRN RICHARD, live talk & musik und wohnzimmerquatsch


· BUKAHARA ·

· BE.SVENSEN & KLANGKUENSTLER ·

· HÉCTOR OAKS · MONSTER TRUCK ·

· CHRISTIANE RÖSIGER & BAND ·

· GOGO PINGUIN · MONOLOC ·

· DIRTY DISHES · OTAGO ·

· BALBINA · TALISCO · LEN FAKI ·

· JOSH WINK · DARK SKY ·

· MARTIN MORITZ · TROPICAL AGENTS ·

· TIMBER TIMBRE · TURNTABLE HOOLS ·

· JUICY GAY · RODRIGUEZ JR. · HVOB ·

· JAPANDROIDS · GONJASUFI ·

· RHYTHMUSGYMNASTIK ·

· HABITAT & DAVIDÉ · RACHAEL YAMAGATA ·

· EXTRAWELT · JOB JOBSE ·

· WOLVES IN THE TRHONE ROOM ·

· VÖK · FOTOS ·

· DBRIDGE · HOMEMADE WEAPONS ·

· HOLGER HECLER ·

· CHRISTIAN LÖFFLER & MOHNA ·

· ABAY · TEREZA · MIKE SKINNER ·

· ADANA TWINS ·

uebelundgefaehrlich.com


WAAGENBAU

Sa 01.04 Dirty Trip

So 02.04 Brachland - Frühclub

Mi 05.04 STernbrücken Nachtflohmarkt

Do 06.04 Hans Dampf

Fr 07.04 Pre-Lunatic Festival

Sa 08.04 BEAT E SCHOEN

So 09.04 BEAT E SCHOEN Frühclub

Do 13.04 ZAMBA RAMBA + Frühclub

Fr 14.04 Grovement

Sa 15.04 Mein Name ist Hase

So 16.04 Oster Rave

Mo 17.04 Brachland - Frühclub

Do 20.04 Hans Dampf

Fr 21.04 SChaluppe #3 - Kurs auf Waagenbau

Sa 22.04 Hip Hop meets Dancehall

Do 27.04 Familienkrach am Donnerstag

Fr 28.04 Fat Tony Aftershow Party

Sa 29.04 Terminus + Frühclub

So 30.04 Drauf & Dran


Impressum

Herausgeber Clubplan

Clubkombinat Hamburg e.V.

Kastanienallee 9

20359 Hamburg

Inhaltlich verantwortlich gemäß

Paragraph 6 MDStV: Thore Debor

Telefon: 040.235 18 357

Telefax: 040.235 18 885

kontakt@clubkombinat.de

www.clubkombinat.de

Ust-Id Nr.: DE258339427

Projektkoordination

Thore Debor

debor@clubkombinat.de

Redaktionelle Begleitung

Nadine Wenzlick

Marketing

Lucas Paradies

clubplan@clubkombinat.de

Grafik & Satz

Jennifer Große-Erwig,

Andreas Dude

www.aussenwelle.de

Fotos D.Dirksen (S. 17), E. Henrikson (S. 23),

T. Zurbrüggen

Auflage Clubplan 12.000 Stück

Gedruckt von „Bartelsdruckt.“

auf FSC-Mix-Papier

Hamburg, Stand: März 2017

Vertrieb


zeit, den club

zu wechseln.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine