planet toys 2/17

Mayanna.Media.Verlag

Fachmagazin für den Spielwarenhandel und Industrie

2 – 2017

APRIL

HASBRO BVS-BRANCHENDIALOG FOKUS SCHWEIZ

Einzigartige

Markenerlebnisse

Handel und Industrie -

gemeinsam gute Geschäfte

So tickt das

Alpenland


Entdecke die Welt der

Peggy Diggledey!

Norddeutsch, frech, frei und fröhlich – herrlich!

Sie trägt das Herz am rechten Fleck und gelegentlich auch auf der Zunge.

Sie entdeckt das Leben da, wo es sich wirklich abspielt – draußen!

Sie ist nicht pink, nicht plüschig und eben ein ganz handfestes Mädchen!

63903

klingel

Fahrrad-

Klingeling!

Peggys Fahrradklingel aus

hochwertigem

Metall.

62928

Lupendose

Augen auf und genau

hingeschaut! Bloß weil

ein Insekt so klein ist,

muss es doch nicht uninteressant

sein.

Die ruhige Hand

ist gefragt. Dieses

Spiel schult die Feinmotorik

und ist ab

Windstärke 3 ausschließlich

als Indoor-

Spiel geeignet!

56668

Kippeltturm

Windstärke 9

www.goki.eu


B

EDITORIAL

planet toys 3

ZEIT ABGELAUFEN?

Wir befinden uns in einer Zeit, in der traditionelle

Wirtschaftszweige, Geschäftsmodelle und Berufsbilder

auf den Kopf gestellt werden. Die disruptive

Revolution krempelt aber nicht nur die Arbeitswelt um, sondern

auch den Handel. Daran besteht kein Zweifel. Die Frage

ist nur, was kommen wird. Laut einer Studie des World

Economic Forums gehen allein bis 2020 netto 5 Mio. Jobs in

den 15 größten Volkswirtschaften verloren. Das Physikgenie

Stephan Hawking warnte, dass künstliche Intelligenz und

Automationstechnik Arbeitsplätze bedrohen könnten, was

zuerst die Industrie, dann auch den Dienstleistungssektor

erfassen würde. Profitieren werden vor allem intellektuelle

Tätigkeiten. Zählt der Verkauf von Schachtelware dazu?

Spielzeughandel als „extrem wichtig“ zu bezeichnen. Wichtig

in dem Sinne, dass man gerne seine Markenwelt durchsetzen

möchte. Ansonsten baut man kräftig an der Digitalstrategie

weiter.

Ein kleines Beispiel, wohin die Reise geht, lieferte auf der

Spielwarenmesse „Pepper“, der zum Liebhaben aussieht. Er

ist freundlich, hilfsbereit, in seinem Gebiet durchaus kompetent,

er gibt keine Widerworte und vor allem ist er nicht

stimmungsabhängig, was in Verkaufsgesprächen ja helfen

kann. Entsprechend groß ist das Interesse des Handels an

„Pepper“ – der Reiz des Neuen. Noch wird „Pepper“ als Assistent

bezeichnet, der das Verkaufspersonal unterstützen

soll – „Verkaufsroboter“ klingt einfach zu direkt. Ist das der

Einstieg in den Ausstieg? Noch hat der Mensch mit seiner

sensomotorischen, emotionalen und sozialen Intelligenz

Vorteile, aber wie lange noch?

Im Film „Robot und Frank“ hat menschliches Pflegepersonal

jedenfalls nur noch nostalgischen Wert, denn alles, was

sonst Menschen leisten, übernimmt der Pflegeroboter. Inzwischen

arbeiten Wissenschaftler an Lern-Algorithmen für

künstliche Intelligenz, die dank der Fähigkeit zum Lernen

sich selbst optimieren und längst alles wissen, bevor wir

selbst wissen, was wir gerade denken. Zunehmend fällt es

uns schwer, im Schach oder beim Pokern gegen Computerprogramme

zu gewinnen. In „2001 – Odyssee im Weltraum“

gibt Supercomputer HAL 9000 Astronaut Dave klipp und klar

zu verstehen, dass seine Zeit abgelaufen sei: „Ich stelle mich

in den Dienst des Unternehmens, und ich glaube, mehr kann

ein verantwortungsbewusstes Gehirn nicht erreichen.“

Wenn aber alle digitalen und virtuellen Kanäle vorangetrieben

werden, wer übernimmt dann aber noch die Live-Performance,

fragte sich auf dem Branchendialog des Handelsverbands

Spielwaren ein Händler (Arena S.), um vom Marktführer zu

erfahren, dass er dem stationären Handel keine glorreiche

Zukunft mehr gibt, bestenfalls eine Chance, sein Niveau zu

halten. Was ihn aber nicht daran hinderte, den stationären

In der Schweiz ticken die Uhren anders. Der Verdacht liegt

manchmal nahe, dass man dort Nachrichten erst registriert,

wenn sie bereits in den Geschichtsbüchern stehen. Vielleicht

ist diese Unaufgeregtheit, dieses pragmatische Denken, eine

besondere Stärke dieses Landes? Die Inhaber von Spielkiste

und Amsler Spielwaren fühlen sich jedenfalls als Handwerker,

die „ihr Ding durchziehen“ und sich auch nicht von

Marktführern ins Boxhorn jagen lassen. Sie stehen für den

Gegenentwurf zu „Pepper“. Vielleicht ahnen sie nur, dass die

Zukunft womöglich auch als negative Steigerung der Gegenwart

ausfallen könnte – was sie aber nicht daran hindert, tatkräftig

an ihrer Zukunft zu bauen.

Ihr Ulrich Texter

Spiele

in 1

Die neuen

von ASS Altenburger

D

D

B

B

D

D

A

A

B

A

A

Ab sofort überall erhältlich!

DreamWorks Dragons © 2017 DreamWorks Animation LLC. © Disney/Pixar © & tm Lucasfilm Ltd.

© 2017 KIDDINX Studios GmbH © 2017, DFB


4

INHALT

planet toys

8

Willy Fischel

BVS-DELEGIERTEN-

VERSAMMLUNG:

»GELINGT DER SCHULTER-

SCHLUSS?«

Der Mensch, glauben Anthropologen, ist deshalb so

erfolgreich in seiner evolutionären Geschichte, weil er

zu kooperieren vermag. Ohne Kooperation eben kein

Überleben. Auf diese Karte setzt seit Jahren auch der

Handelsverband Spielwaren – und lädt alljährlich zum

Get-together ein. Die Kooperationsfähigkeit zwischen

Industrie und Handel wird aber derzeit durch den Paradigmenwechsel

der Digitalisierung durchaus auf die

Probe gestellt, denn angesichts neuer Geschäftsmodelle

fragen sich alle Partner, nicht zuletzt der Handel:

Wo bleibt mein Stück vom Kuchen und wie groß fällt

es aus?

12

Frédéric Lehmann

ARENA:

»WAS BRINGT DIE ZUKUNFT?«

Friedrich Demmler

Nichts treibt derzeit die Gesellschaft mehr um als die Digitalisierung.

Auch dem stationären Handel bläst der Wind seit

Jahren frontal ins Gesicht. Das Münchener Max-Planck-Institut

für Innovation und Wettbewerb stellte in seinem Jahresgutachten

2016 fest, dass die Gestaltungsmöglichkeiten

der Digitalisierung nicht ausreichend genutzt würden. LEGO

können die Forscher damit nicht gemeint haben, ziehen die

Dänen doch alle Register, um Kunden noch ein besseres Einkaufserlebnis

zu ermöglichen. Kommen dabei aber auch alle

Partner mit?

14

SORTIMENTE

34 ADVENTSKALENDER

38 GESELLSCHAFTSSPIELE

46 MODELLBAU: Erfolgreicher Start

MARKENSEITEN

13 PLAYMOBIL

27 CARLETTO

29 WEIZENKORN

30 CUBORO

36 LEGO

41 BRUDER

42 STEIFF

50 REVELL

51 HERPA

RUBRIKEN

3 EDITORIAL

5 NEWS

19 HOTLIST

31 BÜCHER

44 SCHEERS SPIELETEST

52 COMMUNITY

58 ANTWORTEN

TITELSTORY:

»DIE MACHT DER GESCHICHTEN«

Kinder lieben Geschichten. Das ist kein Geheimnis. Die Macht

der Geschichten haben aber längst auch große Marken für

sich entdeckt – wie Hasbro. Das Unternehmen entwickelte

sich in den letzten Jahren zu einer Entertainment Company

mit eigenem Studio, die rund um Marken wie Transformers

und My Little Pony stets neue Geschichten erzählt. Auch 2017

will Hasbro mit zwei Filmen großes Kino bieten. Dass der

Transformers Blockbuster „The Last Knight“ die Nachfrage

nach Transformers-Produkten in Deutschland beflügeln

wird, kann als gesichert gelten. Gespannt darf man auch auf

die Premiere von „My Little Pony - The Movie“ sein.

24

Patrick Lutz

INTERVIEW DES MONATS:

»WIR SIND HANDWERKER!«

Die Schweiz ist ihrem Wesen nach ein Gesamtkunstwerk, das

nicht nur den „Dadaismus“ hervorgebracht hat, sondern auch

das „Multikulti“, aber wie bei jeder großen Kunst befallen den

Betrachter immer wieder Zweifel, ob er das Kunstwerk auch

wirklich versteht. Offensichtlich lässt es sich als Außenseiter

aber ganz gut leben, selbst in der Spielwarenbranche, wie die

Köpfe von der Spielkiste und Amsler Spielwaren versichern.

Das Geheimnis des Gut-Lebens als „Handwerker“ im Steinbruch

der Spielware besteht für die führenden Spielwarenfachhändler

allem Anschein nach darin, dass sie über „Geist“

verfügen – praktischen, versteht sich.


NEWS

BVS-VORSTAND BESTÄTIGT

NEWS

planet toys 5

DUO-UNTERNEHMER-

FORUM 2017

19.05. BIS 20.05.2017

IN BERLIN IM HOTEL

ESTREL

Fachhändler können die Messe des

duo-Unternehmerforums mit 120 Ausstellern

kostenlos besuchen. Anmeldungen

in der duo-Zentrale unter

info@duo-zentrale.de oder

+49 30 547070-400.

STRATEGISCHE

PARTNERSCHAFT

Jazwares wird ab März die Vertriebsund

Distributionsrechte von Jada Toys

Inc. für den kompletten europäischen

Markt übernehmen.

Handelspartner, die sich für die Jada-Produkte

interessieren, richten sich

bitte an Jürgen Metzger, Vertriebsdirektor

Jazwares GmbH. E-Mail: jmetzger@jazwares.com,

Tel.: +49 (0)6151

95119-16.

AMIGO-TURNIERSERIEN

LAUFEN

Auch in diesem Jahr treffen sich wieder

hunderte Spieler, um sich mit anderen

Spielefans am Spieltisch zu messen.

Drei Turnierserien – Bohnanza, SET,

Wizar- und Saboteur – laufen seit Anfang

März.

WIEDERGEWÄHLT: Rainer Wiedmann, Manon Motulsky, Wieland Sulzer, Vorsitzender,

Horst-Daniel Ravenstein, Peter Holm (v.l.n.r.)

Die Delegierten des Handelsverbandes

Spielwaren (BVS) wählten bei den turnusgemäßen

Wahlen im Rahmen der

BVS-Delegiertenversammlung am 6.

März 2017 in Köln die Vorstandsmitglieder

für die neue vierjährige Amtsperiode.

Der BVS-Vorstand stellte sich geschlossen

zur Wiederwahl und wurde

einstimmig im Amt bestätigt.

VERTRIEBS-

VERSTÄRKUNG

Seit dem 1. März verstärkt

Bernd Lüttmann als Geschäftsführer

Pinolino.

Er wird gemeinsam mit

Andreas Nolte den Vertrieb, die Produktpalette

und die Flächenpräsenz

ausbauen.

Franz Schneider GmbH & Co. KG · D 96465 Neustadt bei Coburg · www.rollytoys.com


6

NEWS

planet toys

WACHSTUMSKURS BEI

PLAYMOBIL

Der weltweite Umsatz lag

2016 mit einem Plus von zehn Prozent

bei 611 Mio. Euro. Der Gesamtumsatz

der Gruppe betrug 671 Mio. Euro. Zum

Auslandsanteil von 70 Prozent trugen

insbesondere die Vertriebstöchter in

Frankreich, Spanien und Italien bei.

2017 geht PLAYMOBIL mit 162 Neuheiten

an den Start. Erstmalig wird es

in diesem Jahr PLAYMOBIL-Produkte

zu international bekannten Entertainment-Lizenzen

- „Ghostbusters“ und

„Dragons“ - geben. Die neuen Lizenzartikel

sind ein wichtiger Meilenstein für

die Marke.

RAVENSBURGER –

EINE DEKADE

WACHSTUM

Zehn Jahre hintereinander hat

die Ravensburger Gruppe in zeitweise

schwierigen Marktverhältnissen ihren

Umsatz gesteigert. Im vergangenen

Geschäftsjahr wuchs das Unternehmen

um 6,9 % auf 474,5 Mio. Euro. Vor allem

Spielwaren trugen zum Umsatzwachstum

von Ravensburger bei.

NTG: 25 % BONUS

FÜR GUTE ARTIKELDATEN

„Artikeldaten sind nicht alles, aber nur

sie machen professionell abgewickelte

Geschäftsprozesse möglich“, ist

Achim Weniger vom VEDES-Vorstand

überzeugt. Über das vergangene Jahr

wurde der Funktionsumfang für Artikeldaten

im NTG-Portal in Richtung

Produktinformationssystem weiter

ausgebaut. Das Ergebnis war eine

signifikante Verbesserung der Artikeldatenquantität

und -qualität. Damit

es bei den Artikeldaten weiterhin so

positiv vorangeht, gab NTG die Qualitätsoffensive

für gute Artikeldaten

bekannt. Ein echtes Highlight für die

Lieferanten sind 25 % Bonus für gute

Artikeldatenqualität, die bei Erreichen

bis zum 30.06.2017 auf die Teilnahmegebühr

der NTG in 2018 gutgeschrieben

werden. Schon 2016 haben die

ersten Lieferanten den geforderten

Qualitätslevel erreicht. EK-Vorstandsmitglied

Susanne Sorg bestätigt: „Wer

Kunden begeistern will, muss seinen

digitalen Datenbaukasten aus dem

Effeff beherrschen. Wer das professionell

machen will, kommt an NTG

nicht vorbei.“

Im Rahmen des 4. NTG-Branchentreffs

am 01.02.2017 auf der Spielwarenmesse

in Nürnberg kündigte NTG

an, den Fokus weiter auf Artikeldaten

zu halten. Zusätzliche, auch inhaltliche,

Qualitätskriterien werden mit

dem Kompetenzteam aus Industrie

und Handel in diesem Jahr erarbeitet.

Auch im zweiten Jahr bei

Ravensburger legte die

Marke BRIO kräftig zu und steigerte

ihren Umsatz um 19,3 % auf 55,3 Mio.

Euro. Zum einen profitierte BRIO von

den Synergien, die mit dem Ravensburger

Vertrieb unter anderem in Großbritannien

und USA erreicht wurden. Zum

anderen belebten Neuheiten um das

Thema Feuerwehr das Geschäft.

DEUTLICHE

UMSATZSTEIGERUNG

Schleich ist mit einer Umsatzsteigerung

von 16 Prozent im Jahr 2016 erneut

deutlich gewachsen. Der Erfolg

der neuen Themenwelten Horse Club,

Farm World und Wild Life ist ein wesentlicher

Grund für die starke Unternehmensentwicklung.

2017 will Schleich den Erfolg vom

Vorjahr weiter ausbauen. „Im Abverkauf

sind für alle Märkte zweistellige

Wachstumsraten geplant“, erklärt Engehausen.

Weitere strategische Ziele sind die

fortwährende Implementierung des

neuen InStore Designs, die Umsetzung

zusätzlicher Kampagnen am POS, sowie

der weitere Ausbau der digitalen

Kanäle. Mit neu erworbenen Lizenzen

will Schleich 2017 auch diesen Bereich

weiter ausbauen.

GEMEINSAM GEHT MEHR: Willy Fischel, Bianca Reindl, Ulrich Scharf, Susanne Sorg, Achim

Weniger (v.l.n.r.)

REKORDUMSATZ

LEGO verkündet den höchsten Umsatz

der Gruppe in ihrer 85-jährigen Unternehmensgeschichte.

Der Gesamtjahresumsatz

stieg 2016 um 5,5 Prozent

im Vergleich zum Vorjahr. Mehr als

335 neue Produkte wurden im Jahr

2016 eingeführt, darunter LEGO NEXO

KNIGHTS. 2017 wird das Unternehmen

weitere Plattformen einführen, um digitale

und physische Spielerlebnisse

zu verbinden. LEGO Life, eine sichere

digitale Plattform, die es Kindern

ermöglicht, ihre Bauerfahrungen mit

anderen zu teilen, wurde im Februar

in ausgewählten Märkten eingeführt.

LEGO BOOST kombiniert intuitives

Programmieren mit dem klassischen

LEGO Bauspaß und wird in der zweiten

Hälfte des Jahres 2017 auf den Markt

kommen.


NEWS

planet toys 7

DER MACHER

DES MONATS

Schütz kommt! Das war das Motto von Markus Schütz (37), als er vor

fast genau drei Jahren das traditionsreiche Spielwarengeschäft Dobler

in Altötting übernahm, um dem Traditionshaus eine Frischzellenkur zu

spendieren. Jetzt holt Schütz zum

nächsten Streich aus. Am 5. April

2017 eröffnet er in Neuötting eine

über 1.000 m

2 große Filiale auf zwei

Etagen. 12 Mitarbeiter sollen den

Laden am Laufen halten. Namhafte

Einzelhändler und Filialisten sorgen

im Inn Center für Frequenz. Wie vor

drei Jahren sagt Schütz auch heute:

„Nach wie vor gehe ich davon aus,

dass man leicht verrückt sein muss.“

Aber es gibt auch handfeste Gründe,

warum sich Schütz zu diesem Schritt

entschloss, obwohl er mit seinem

Geschäft in der Innenstadt von Altöt-

ting „vernünftig erfolgreich“ ist. Flä-

chen, die nicht belegt sind, glaubt

Schütz, führen eben nicht dazu, dass

andere Standorte davon profitie-

ren. Der Umsatz wandert in andere

Markus Schütz; Spielwelt Schütz Branchen ab. Im Stammhaus sei er

aufgrund der Fläche im Sortiment

begrenzt gewesen. Am neuen Standort setzt er mit Babyhartware, PBS,

Geschenkartikel und Kindertextilien zusätzliche Schwerpunkte, um „neue

Umsätze“ zu generieren. „Die beiden Standorte ergänzen sich, ohne dass

es zu Umsatzverlagerungen kommt. Das führt auch zu mehr Konstanz.“

Für seine Kunden bedeutet es ein Plus an Komfort. Den Schritt zur Filialisierung

betrachtet Markus Schütz als „logischen Entwicklungsschritt“.

Einkauf, Werbung und Marketing können gebündelt werden. „Filialisierung

ist doch das, was passiert“, sagt er. Andere Familienunternehmer

hätten es vorgemacht. „Allerdings nicht um jeden Preis, sondern wenn es

Sinn macht.“

www.spielwelt-schuetz.de

ZAHL DES MONATS

180 €

Durchschnittlich 180 € gaben private Haushalte in Deutschland 2015 für

Spielwaren (inkl. Elektronikspiele) aus. Das teilte das Statistische Bundesamt

(Destatis) anlässlich der Spielwarenmesse 2017 in Nürnberg mit. Paarhaushalte

mit Kindern gaben 2015 durchschnittlich 468 € für Spielwaren aus

und Haushalte von Alleinerziehenden 216 €. Im Vergleich dazu investierten

kinderlose Paarhaushalte im Schnitt 156 € und Alleinlebende 84 €. Insgesamt

hatten knapp 54 % aller privaten Haushalte in Deutschland Ausgaben

für diesen Konsumbereich.

Vivid Deutschland GmbH,

An der Mühlhecke 19-21, 64569 Nauheim,

Tel. 06152-71242-0, information@vivid.de


8

HANDEL

planet toys

WIE HANDEL UND INDUSTRIE

GEMEINSAM GUTE GESCHÄFTE

MACHEN

Die wichtigsten Stimmen vom BVS-Branchendialog am 6./7. März 2017 in Köln.

»Die entscheidende Frage

ist, wie sich jeder positionieren

kann, um an der Wertschöpfung

teilzuhaben.«

WILLY FISCHEL,

Geschäftsführer

Handelsverband Spielwaren (BVS)

KÖLNER GIPFEL: Markus Becker

(Country Manager Smart Toys und

Games), Michael Melzer (Toys R Us-

Chief Marketing & Ecommerce

Officer Europe), Michael Hopf (Geschäftsführung

Vertrieb + Marketing

Haba), Joachim Stempfle (Toys

Practice Director npd group)

»Es kann nicht sein,

dass Amazon mehr

über Ihre Kunden weiß

als Sie, denn dann haben

Sie ein Problem.«

PROF. DR. ARNOLD WEISSMAN,

Geschäftsführer

Weissman-Gruppe

HANDEL TRIFFT INDUSTRIE:

Frédéric Lehmann (LEGO-Geschäftsführer

EUC) und Nils Holm

(Geschäftsführender Gesellschafter

J. Zierleyn KG) (v.l.)

INTENSIVE KUNDENBETREU UNG:

Dirk Engehausen (Geschäftsführer

Schleich) und Wolfgang Athmer

(Einkaufsleiter VEDES Großhandels

GmbH)

»Spielware ist nicht immer

ganz einfach einzuschätzen,

aber mit unserer Philosophie

„Never out of stock“ gehen

wir auch ins Risiko. Bei neuen

Produkten brauchen wir

die Abstimmung mit dem

Handel.«

THOMAS HARTH-BRINKMANN,

Mattel-Direktor Customer Service

EuRoMea


HANDEL

planet toys 9

»Es ist ein Unding, dass

wir jede Woche eine Unmenge

von Kartons und

Füllmengen entsorgen

müssen. Was das kostet!

Meine Forderung an

die Industrie wäre die

Einführung von Kolli-

Systemen.«

FRIEDRICH DEMMLER,

A & E Wirth – Der Kinderladen

BRANCHENTREFF: Uwe Weiler

(Geschäftsführer Simba Dickie

Group), Christian Ulrich (Director

Marketing Spielwarenmesse),

Marianne Weber (Senior Manager

Visitor Marketing Spielwarenmesse)

GUTE LAUNE: Günter Baierl (Leitung

Einkauf Spiele Max), André

Babenhauserheide (EK-Vertriebsleitung

family), Markus Großweischede

(General Manager GAS

Hasbro)

»Wenn wir nur Weihnachten

hätten, könnten wir

zusperren.«

KARL-HEINZ LABER,

Spiel + Freizeit Laber

MEISTER DER MOBILITÄT: Michael

Noss (Sieper-Vertriebsleiter

Deutschland und Österreich), Carsten

Pfeil (Senior Key-Account-Manager

Sieper), Stefan Krings

(Revell-Geschäftsführer)

»Ich muss meinen Kunden

kennen und wissen, wann

er welchen Bedarf haben

könnte.«

DIRK ENGEHAUSEN,

Schleich-Geschäftsführer

IDEE+SPIEL-GIPFELTREFFEN:

Daniel Krömer (Krömer GbR),

Andreas Wagner (Wagner‘s Spiel-

+ Technikwelt), Dirk Lonthoff

(Bastlerzentrale Dirk Lonthoff),

Wieland Sulzer (BVS-Vorsitzender

und Spielwaren Sulzer), Lutz-Oliver

Wagner (Wagner‘s Spiel- + Technikwelt)


10

HANDEL

planet toys

»Im Unterschied zum Spielwarenunternehmer

geht der Betreiber eines

Herstellershops nicht ins Risiko.«

MANON MOTULSKY,

Steiff Shop Wiesbaden

»Lieferanten, die 2017 super

Artikeldaten an NTG liefern, erhalten

einen Bonus von 25 %.«

ULRICH SCHARF,

NTG-Projektleiter IT

KÖNIGLICHE STIMMUNG: Michael

Hopf (Habermaaß-Geschäftsleitung

Vertrieb + Marketing) und Erwin

Müller (BRIO-Geschäftsführer)

»Ich bin beim Ordern vorsichtiger

geworden, weil ich nicht

weiß, wie sich die Abverkäufe

entwickeln und sich die Kunden

entscheiden.«

MIKE SAUL,

Wupatki, der Spielzeugladen

ALTE LIEBE ROSTET NICHT: Otto

E. Umbach (Aufsichtsrat United

Labels), Martin Böckling (Pro-

ConTrade Boeckling), Uwe Weiler

(Geschäftsführer Simba Dickie

Group), Hans Jörg Iden (duo schreib

& spiel-Geschäftsführer)

»Es geht um eine gerechte

Lastenverteilung im Bündnis

zwischen Handel und

Industrie.«

WIELAND SULZER,

BVS-Vorsitzender

VEDES-GIPFEL: Stephanie Westenhöfer

(Puppenkönig Bonn), Elke

Demmler (A & E Wirth Mainz),

Alfred Westenhöfer (Puppenkönig

Bonn), Christiane Barth (BVS-Landesvorsitzende

Hessen und David

Faix & Söhne), Rainer Wiedmann

(BVS-Vorstand, Wiedmann GmbH)

»Es geht darum, zwischen

Handel und

Industrie die brachliegende

Potenziale

zu nutzen.«

DR. THOMAS MÄRTZ,

VEDES-

Vorstandsvorsitzender


HANDEL

planet toys 11

»Wir rabattieren und valutieren

Warenpakete und die Händler

profitieren von einem entsprechenden

Vorlauf.«

»Fachhändler, die über

ihre Verbundgruppe bei

NTG aktiv sind, profitieren

von den elektronischen

Lieferscheinen.«

BIANCA REINDL,

NTG-Leitung Business Development

MICHAEL HOPF,

Haba-Geschäftsführer

»Die Hersteller-Shops sind

Wettbewerber der Handelsshops.«

HERMANN HUTTER,

Geschäftsführer Hutter Trade

HANDEL TRIFFT INDUSTRIE:

Hermann Otten (Ravensburger

Spieleverlag) und Ralf Viehweg

(BVS-Kassenprüfer, Viehweg Spiel

+ Freizeit)

»Das stationäre Geschäft

bleibt unverändert extrem

wichtig, aber wir

rechnen hier nicht mit

Wachstum.«

FRÉDÉRIC LEHMANN,

Lego-Geschäftsführer EUC

DIE GUTE-LAUNE-MACHER: Manon

Motulsky (BVS-Vorstand und Steiff

Shop Wiesbaden), Friederike Gerke

(BVS-Geschäftsstelle), Bodo Meyer

(Spiel + Freizeit Nagel)

»Wenn Sie als Hersteller

keinen Content liefern,

verlieren Sie an

Bedeutung.«

JOCHEN MAUCH,

Marketing-Bereichsleiter

EURONICS Deutschland

AUF DIE NETTE BRANCHE: Friedrich

Demmler (A & E Wirth Mainz),

Dr. Thomas Märtz (VEDES-Vorstandsvorsitzender),

Ulrich Texter

(Chefredakteur planet toys)


12

ARENA

planet toys

BEDROHUNG

DURCH EBAY?

»Es ist uns ein wichtiges

Anliegen, die LEGO Händler

bei der Entwicklung

einer Online-Strategie

zu unterstützen.«

FRÉDÉRIC LEHMANN ,

Vice-President-General Manager

LEGO EUC Europe Central

»Fakt wird eher sein,

dass sich auch hier die

Preiskonstellation die

Hand geben wird.«

FRIEDRICH DEMMLER,

Wirth – Der Kinderladen, Mainz

Nein!

JEIN!

Wir wollen gemeinsam mit unseren Partnern aller Kanäle

weiterhin nachhaltig wachsen, sehen aber insbesondere im

Bereich Omnichannel noch großes Optimierungspotential.

So hat sich der Fachhandel noch nicht auf das veränderte

Käuferverhalten eingestellt und entsprechende Lösungen

implementiert. Dies hat sicherlich unterschiedlichste

Gründe und deswegen werden wir auch 2017 mit unseren

Handelspartnern in sehr engem Dialog stehen, um gemeinsam

ein noch besseres Einkaufserlebnis über alle Kanäle

hinweg zu ermöglichen. Die Eröffnung der LEGO Markenwelt

bei eBay ist für die LEGO GmbH ein weiterer Schritt im

Ausbau der Multichannel-Aktivitäten. Es ist uns ein wichtiges

Anliegen, die LEGO-Händler bei der Entwicklung einer

Online-Strategie zu unterstützen. Der eBay-Marktplatz

bietet LEGO-Fachhändlern die Möglichkeit, sich als LEGOzertifizierter

eBay Händler anzumelden und somit einen

einfachen und effizienten Eintritt in den Online-Handel zu

haben und einen qualitativen Multichannel-Ansatz zu fahren.

Die Teilnahme ist für den Händler auf eBay kostenneutral

und die Resonanz bis dato sehr positiv. Die Markenwelt

der LEGO GmbH bei eBay liefert eine Vielzahl von Funktionalitäten.

Käufer können zum Beispiel auf der Suche nach

Bestsellern, Neuheiten oder anlassbezogen durch die Seite

navigieren. Eine altersbezogene Suche ist ebenfalls integriert.

Zusätzlich bereichern Videos der Themenwelten die

LEGO Markenwelt bei eBay und neben dem postalischen

Versand können viele Produkte, die von autorisierten Händlern

angeboten werden, per Click & Collect bei einem lokalen

LEGO-Händler in der Nähe online bestellt, bezahlt und

dann vor Ort abgeholt werden. Mit seiner großen Reichweite

– allein 17 Millionen aktive Käufer in Deutschland – sowie

der leistungsstarken Verkaufsplattform erscheint uns eBay

dabei als ein wichtiger Partner und stellt damit dem LEGO-

Fachhändler einen weiteren, relevanten Distributionsweg

zur Verfügung.

Auch wenn ich auf dem BVS-Branchendialog davon sprach,

dass ich mich hier wie auf einem Beichtstuhl fühle, gestehe

ich, dass die Form „beichten“ nicht so nach meinem Geschmack

ist. Ein Ablasshandel ist in Fragen ebay und LEGO

auch nicht erkennbar. Allerdings ganz klar die Absicht, dass

man erweiterte Absatzformate sucht, die insbesondere

für die kleineren Geschäfte im „One-Man-Business“ von

Interesse sein dürften. Der mittlere bis gehobene Fachhandel,

Konzerne und Flächenmärkte werden sich dieses

Instrumentariums nicht bedienen. Wenn man an dem „Easy-Go-Local-Denken“

eines Händlers glaubt, dann kann die

ebay-Plattform für den reinen lokalen Abwicklungsprozess

im Einzelfall für die Online-Auswahl und Abholung oder

Nahbereichsandienung interessant sein. Fakt wird eher

sein, dass sich auch hier die Preiskonstellation die Hand geben

wird – wie Preissuchmaschinen hier überhaupt reagieren,

wurde nicht erklärt. Schlussendlich wird nach Muster

Playmobil die „Das können wir auch selbst“- Denke obsiegen.

Viel interessanter war an sich die Absicht von Frédéric

Lehmann, den POS noch mehr in eine Erlebnislandschaft zu

verwandeln, damit LEGO-Eigen-Stores obsolet werden und

der Fachhandel die eigentliche Aufgabe als Entertainer für

die Marke übernehmen kann. Allen industriell angebotenen

Plattformen stehe ich nicht skeptisch, aber deutlich hinterfragend

gegenüber, wann und wer in der „Marken-Cloud“

sich irgendwann was klaut. Wenn all diese virtuellen Vorzeichen

nur noch voran getrieben werden, dann muss man

klar fragen, wer die Live-Promotion noch übernimmt. Ob

die Nase am Bildschirm oder am Schaufenster sich platt

drückt, ob die Fingerfertigkeit des Testens mit der Maus

oder an der Erlebnisstation im Geschäft geübt wird. Getreu

meinem Motto aus dem täglichen Leben, ob im Bett oder

an der Theke:

„Virtuell ist nicht das Heil, nur LIVE ist wirklich geil!“


Ja, ich will!

13

Endlich kommt der große Tag, auf den alle schon so lange gewartet haben! Braut und Bräutigam

geben sich das Ja-Wort und feiern diesen besonderen Anlass mit zahlreichen Gästen. Mit der neuen

Spielwelt „Hochzeit“ von PLAYMOBIL können zukünftige Brautpaare ihren Tag in Weiß schon einmal

durchleben.

BITTE LÄCHELN: Blumenkinder und Fotograf

können die Ankunft des Paares kaum

erwarten. Die Kinder tragen Körbchen mit

verschiedenen Blüten, die herausgenommen

und verstreut werden können.

DAS WICHTIGSTE, DAS BRAUTKLEID: Los geht‘s im Brautmodengeschäft.

Zum perfekten Outfit gehören natürlich auch Schmuck

und eine schöne Tasche. Sogar einen echten Schleier gibt es zum

Anprobieren.

ABFAHRT: In der Limousine machen sich Braut und

Bräutigam anschließend auf den Weg zur Feier - auch das

Blumengesteck auf der Motorhaube darf nicht fehlen!

ROMANTISCH:

Der Weg zum Pavillon ist von Rosenbüschen

gesäumt. Ist an alles gedacht? Die Ablage mit Ringkissen

und Ringen ist an ihrem Platz.

Fond © Designed by Freepik

FESTLICHE FEIER: Das große Finale unter freiem

Himmel: Die Partygesellschaft wartet bereits auf das

Brautpaar, die Geschenke liegen auf dem Gabentisch,

und auch die Hochzeitstorte steht bereit.


14

Hasbro-Marken: Spaß

für die ganze Familie

Hasbro zählt zu den größten

Spiele-und Spielzeugherstellern

weltweit und verdankt seinen

nachhaltigen Erfolg längst

nicht mehr nur einer Produktkategorie:

Hasbro Marken wie

My Little Pony, Nerf, Play-Doh,

Monopoly und Transformers

begegnen Kindern, Eltern und

Großeltern dank Lizenzierung

in allen relevanten Konsumgüterkategorien,

als digitale Spielangebote,

in Filmen und Fern -

s ehserien und eben in diversen

Spiel- und Spielwarenangeboten.

Sie begleiten die Familien

also fast rund um die Uhr in

ihrem Alltag.

*(Quelle: NPD Eurotoys)

GESCHICHTEN, DIE DIE WELT BEWE-

GEN

Kontinuierliche Marktforschung hilft

Hasbro dabei, all diese Angebote genau

auf die Wünsche und Bedürfnisse von

Kindern und Eltern zuzuschneiden.

Und ein universelles Grundbedürfnis

ist der Hunger nach packenden Geschichten.

Genau hier setzt Hasbro an:

Die Fernsehserien der Hasbro Studios

erzählen Geschichten zu den eigenen

Marken wie Transformers und My Little

Pony weltweit sehr erfolgreich und

wurden schon mehrfach für ihre Qualität

mit dem Emmy ausgezeichnet. Und

für die ganz große Leinwand entwickelt

das Hasbro-Kinolabel Allspark Pictures

mit renommierten Hollywood-Größen

„Blockbuster“, die dem Namen alle

Ehre machen: Dieses Jahr fiebern die

Fans gleich zwei Filmen besonders

entgegen: Mit „Transformers: The Last

Knight“ geht am 22. Juni endlich der

Kampf der Autobots gegen die Decepticons

in eine neue Runde und „My Little

Pony: The Movie“ präsentiert die Abenteuer

der My Little Ponys ab 5. Oktober

in Großformat und echter Kinolänge.

FRANCHISE-MARKEN-POWER

Die Beliebtheit der Hasbro-eigenen

Franchise Marken Transformers, Monopoly,

Play-Doh, My Little Pony, Hanazuki

ist unbestritten. Einige gibt es schon so

lange, dass die Eltern von heute selbst

als Kinder gerne mit ihnen gespielt haben.

Allen gemein ist, dass sie sich ständig

weiterentwickeln oder sogar neu erfinden

und so die Kinder jeder Generation stets

aufs Neue mit attraktiven Spielerlebnissen

überraschen.

Wussten Sie eigentlich, dass …

... MONOPOLY in seiner klassischen

Edition auch nach über 80 Jahren

immer noch jedes Jahr der Bestseller

unter allen Familienbrettspielen in

Deutschland ist? Hasbro Gaming bietet

weitere Klassiker wie Das Spiel des

Lebens, Risiko oder Twister. Neue Social

Games wie Pie Face oder Klartext

zählen zu den Topumsatzgaranten im

Spieleregal.*

… NERF schon seit über 45 Jahren

für Action und sportlichen Wettkampf

steht? Das allererste Nerf-Produkt, der

Nerf Ball, war als der weltweit erste

Sportball für das Indoor-Spielen eine

echte Sensation. Wie die heutigen Nerf

Darts bestand schon er aus dem einzigartigen

Non-Expanding Recreational

Foam Material.

… TRANSFORMERS eine der ersten

Spiel zeugmarken war, die die Entertainment-Welt

inspirierte? Die 1984

eingeführten Roboter waren so einzigartig,

dass bereits zwei Jahre später der

erste gezeichnete Transformers Film in

die Kinos kam. Normalerweise läuft

die Vermarktungsmaschinerie genau

umgekehrt.

… MY LITTLE PONY regelmäßig

über die Laufstege internationaler

Modeschauen galoppiert? Egal ob Mailand,

New York oder Paris - My Little

Pony inspiriert Designer wie Philip Plein,

Alice Vandy oder Fyodor Golan zu eigenen

Modekollektionen. Stars wie Rita Ora

tragen diese Looks und sorgen mit dafür,

dass My Little Pony mittlerweile ein echtes

Popkulturphänomen geworden ist.

… PLAY-DOH mittlerweile weltweit

als Synonym für Knete verwendet wird

und wörtlich übersetzt so viel wie

„Spielteig“ bedeutet? Kein Wunder,

denn seit der Einführung der Qualitätsknete

wurden insgesamt mehr als

430.000 Tonnen davon produziert. Eine

Wurst aus dieser Masse Knete würde

mindestens 400-mal um den Erdball

reichen.

… HANAZUKI Hasbros jüngste Franchise-Marke

ist? Aber nicht nur das -

sie ist auch die erste Marke, für die

die Hasbro Studios eine eigene Animationsserie

realisierten, die rein für

die digitale Ausstrahlung im Netz

perfektioniert ist und dort schon eine

beachtliche Fangemeinde hat.


TITELSTORY

planet toys 15

Mit den Fans in Berührung – jederzeit und überall:

Das Lizenzgeschäft beflügelt die Präsenz von

Hasbros Marken

Die Zeiten, in denen ein einziges Produkt

die Marke ausmachte, sind passé.

Heute möchten sich Kinder mit ihrer

Lieblingsmarke umgeben. Egal, ob als

Bettwäsche, T-Shirt oder Körperpflege,

Hasbro verfolgt die Strategie, dass seine

Marken die Verbraucher in möglichst

vielen Lebensbereichen begleiten. Eine

erfolgreiche Lizenzierung

eigener Marken

ist daher eine

wichtige

Säule.

HERAUSRAGENDE PRODUKTENTWICK-

LUNGEN: Das Nerf GoKart von Hauck wurde

von der Lima Deutschland 2016 als Lizenzprodukt

des Jahres nominiert

Für diese wurde die Firma schon mehrfach

ausgezeichnet: Im letzten Jahr erreichte

Hasbro Platz sechs der „Global!

License’s Top 150 List“. Daran anknüpfend

wird auch in diesem Jahr das Netzwerk

an hochkarätigen Lizenzpartnern

konsequent weiter ausgebaut.

LIZENZPRODUKTE PASSEND ZUM

MARKEN-IMAGE

Der Fokus der Produktlizenzierungen

liegt klar bei den Hasbro-eigenen Kernmarken,

den sogenannten Franchise

Brands, zu denen unter anderem My

Little Pony, Transformers und Nerf zählen.

Bei der Auswahl der Lizenzpartner

legt Hasbro besonderen Wert darauf,

dass Produktwelten und Marken gut

harmonieren. So steht bei My Little Pony

der Bereich Fashion und Beauty, mit den

neuen Lizenznehmern Markwins und

Beauty & Care, besonders im Fokus.

Happy People bietet, passend zu der

Action- und Outdoor-Marke Nerf, neben

Sportartikeln wie Bällen neuerdings

auch coole Outdoor-Ausrüstung wie

Zelte und Rucksäcke an. Und ab Herbst

liefert der neue Lizenzpartner Jazwares

den Nerf-Fans originelle Aufbewahrungsmöglichkeiten

für ihre Blaster und

Darts.

STYLISH WIE EIN MY LITTLE PONY:

Mit den Kosmetikneuheiten der

Firma Markwins

Transformers 5 bringt Lizenz-Boom

Welche Bedeutung ein Filmstart

für das Lizenzgeschäft der Marke

hat, erklärt Stefanie Roth,

Senior Manager im Bereich

Hasbro Consumer Products.

planet toys: Wie wirkt sich der Filmstart

genau auf das Lizenzgeschäft aus?

Stefanie Roth: Die Fortsetzung der

Transformers-Saga im Kino ist das

lang ersehnte Topereignis im Sommer.

Das macht sich auch im Lizenzgeschäft

bemerkbar. Das Interesse ist enorm

und so gibt es in diesem Jahr ein Drittel

mehr Lizenznehmer, die attraktive

Produktwelten zum Thema anbieten.

Wo liegen die Trends bei den Transformers-Lizenzprodukten

in 2017?

SR: Der Transformers-Lizenzbereich

wächst Jahr um Jahr. In der großen

Produktwelt bilden in 2017 insbesondere

die Schulartikel von Undercover und

die Kostüme von Rubie‘s für uns einen

Schwerpunkt. Zudem wird die bestehende

Simba-Dickie-Linie zu Transformers

Robots in Disguise erweitert. Es

kommen Rollenspielprodukte hinzu

sowie eine speziell auf den Kinofilm abgestimmte

Vehicle-Linie mit Die-Cast-,

Light & Sound- und RC-Artikeln.

»In diesem Jahr gibt es

ein Drittel mehr

Lizenznehmer, die

attraktive Produkte zum

Thema anbieten.«

STEFANIE ROTH

Senior Manager

Hasbro Consumer Products

Wie können Handelspartner den Filmstart

des fünften Transformers-Kinofilms

für sich nutzen?

SR: Kinojahre bieten für den Handel

immer besondere Chancen, eine

attraktive Erlebniswelt im Geschäft zu

inszenieren, die sich an der Geschichte

des Films orientiert. Dadurch schafft er

einen tollen Mehrwert für die Shopper und

sorgt für Zusatzumsatz. Denn Marken, die

über TV-Serien und Kinofilme spannende

Geschichten erzählen können, stehen in

der Gunst der Verbraucher ganz oben.

MIT HELDEN-

KRAFT: Die

Transformers-

Schulartikel

von Undercover

erobern

die Klassenzimmer

BUMBLEBEES TRANSFOR-

MATION: Die Vehicle-Linie

von Dickie Toys begeistert mit

Geräusch- und Lichteffekten


16

TITELSTORY

planet toys

Großes

Kino

Transformers: The Last Knight ist der erste

Höhepunkt im Hasbro-Entertainment-Jahr

10 Jahre nach dem ersten Transformers-Live-Action-Kinofilm

wird mit

Transformers: The Last Knight am

22. Juni die Saga fortgesetzt. Bereits

die bisherigen vier Auskopplungen der

Transformers-Reihe waren Riesenerfolge

und spülten global insgesamt 3,7

Milliarden Dollar in die Kinokassen.

Unter der bewährten Regie von Michael

Bay kollidieren einmal mehr zwei

Welten und nur eine kann gewinnen.

Auch Hollywood-Star Mark Wahlberg

ist als Cade Yeager wieder mit von

der Partie und bekommt mit Oscar-

Preisträger Antony Hopkins weitere,

prominente Unterstützung.

KINOFILME FÜR DIE FANS VON

MORGEN

Die Nachfrage nach Transformers-

Produkten in Deutschland wächst auch

unabhängig von Kinofilmen stetig.

Paninis Transformers-Magazin und die

erfolg reiche Transformers Robots in

Disguise-Zeichentrickserie auf Nickelodeon

sorgen dafür, dass bei

Optimus Prime & Co. keine

Langeweile aufkommt. Aber

die geballte Aufmerksamkeit

eines Hollywood-Blockbusters

verhilft der Marke

zu besonderen Höhenflügen.

Diese bringen

Menschen oft erst in

Kontakt mit ihren

zukünftigen Lieblingshelden

und

sorgen so für

Fannachwuchs.

Dazu Martin

Kappner, Brand

Manager Transformers

bei Hasbro

Deutschland: „Bereits das letzte

Transformers-Filmjahr 2014 war ein

gigantischer Erfolg. Mittlerweile ist die

Marke doppelt so groß wie damals.

Das lässt erahnen,

welchen Hype wir diesen

Sommer erwarten dürfen.“

Natürlich wird schon ab Mai bis

zum Jahresende die Werbetrommel

für die Hasbro-Produkte zum Film

gerührt. Neben reichweitenstarken

klassischen Kampagnen in allen Leitmedien

können Fans und Neueinsteiger

die einzigartigen Produkte live erleben.

Im Sommer tourt der Optimus Prime-

Truck deutschlandweit mit Stopps bei

zahlreichen Kinderevents und in Kinos.

DER CAST VON „THE LAST KNIGHT” AUF DER N.Y. TOY FAIR: Lorenzo di Bonaventura (Producer),

Mark Wahlberg, Michael Bay (Regie), Isabela Moner, Laura Haddock, Josh Duhamel (v.l.n.r.)


TITELSTORY

planet toys 17

OSCARREIF: DIE HASBRO-ACTION-

FIGUREN ZU TRANSFORMERS: THE

LAST KNIGHT

Die „Turbo Changers“-Produktlinie

begeistert durch einfache Transformationen,

die fast so fließend schnell wie

im Film anmuten. Das „Knight Armor“

-Sortiment ist hier das Herzstück,

vereint es doch alle bekannten Autobots-

und Decepticons-Charaktere

im Ritterlook mit auf Knopfdruck

herunterklappendem Helm. Um das

Sammelfieber bei Kindern zu entfachen,

gibt es die „Turbo Changers“

auch als kleine „Tiny“- Variante in

Überrasch ungstüten zum Taschengeldpreis.

Im Herbst kommt mit dem

„Mega 1-Step Turbo Changer“

die dreiköpfige Dragonstorm-

Figur aus dem Movie in

eindruck svoller Größe auf den Markt.

Turboschnell in einem Schritt verwandelt,

sorgen über 15 Geräusch- und

Lichteffekte für Action wie im Kino.

Die älteren Transformers-Fans kommen

mit der „Premier Edition“ auf ihre

Kosten. Die Produkte der bewährten „Deluxe“-,

„Voyager“- und „Leader“-Sortimente

bieten schwierigere Transformationen

und vor allem ein

detailgetreueres Design. Ein neuer

Filmcharakterbekommt im Herbst einen

Solo- Auftritt im Regal: Der Autobot

Sqweeks erobert als 20 cm großer fernsteuerbarer

Roboter die Herzen der

Fans. Untermalt von Geräusch- und

Lichteffekten lässt sich Sqweeks in

jede Richtung bewegen, feuert seinen

Blaster ab und kann sogar tanzen.

„KNIGHT

AMOR TURBO

CHANGERS“

„TINY

TURBO

CHANGERS“

TRANSFORMERS-DARSTELLER JOSH DUHAMEL mit dem Dragonstorm „Mega 1-Step

Turbo Changer“

OPTIMUS PRIME IST ZURÜCK: u. a. im

„Premier Edition Voyager“ Sortiment

ISABELA MONER steuert ihren neuen „Kollegen“ Sqweeks


18

TITELSTORY

planet toys

Jeden Tag ein bisschen besser

Hasbro macht sich für eine sichere

und nachhaltige Welt stark

Unvergessliche Spielerlebnisse sind die sichtbare Seite des Erfolgs von Hasbro. Was nur Wenige wissen:

Das Unternehmen gilt in der Branche auch als Pionier für Corporate Social Responsibility (CSR).

Bereits seit den 90er-Jahren richten Management und Mitarbeiter ihr Handeln nach sozial verantwortlichen Kriterien aus und

schreiben Produktsicherheit, Umweltverträglichkeit, die ethische Beschaffung sowie gemeinnützige Projekte ganz groß.

Das Credo bei Hasbro lautet: Jeder Tag bietet die Möglichkeit, besser zu sein. Zahlreiche Auszeichnungen spiegeln inzwischen

regelmäßig den Erfolg dieser gelebten Überzeugung.

SICHERHEIT FÜR KINDER UND FAMILIEN HAT HÖCHSTE

PRIORITÄT

Durch einen fünfstufigen Prozess der Qualitätssicherung setzt

Hasbro seine strengen Sicherheitsstandards vom Design über

die Entwicklung bis zur Produktion und Verpackung in die

Praxis um. Die unternehmenseigenen Vorgaben übertreffen

dabei zu einem guten Teil die rechtlichen Anforderungen.

UMWELTSCHUTZ: 90 Prozent der Kartonverpackungen von Hasbro-

Produkten stammen aus Recycling-Material oder aus nachhaltiger

Forstwirtschaft. Auch gibt es seit 2010 umweltfreundliche

Papierschnüre anstelle von Drahtbindern in den Verpackungen:

So konnten etwa 54.000 km Draht eingespart werden - mehr als

genug, um damit die Erde zu umwickeln!

QUALITÄTSKONTROLLE: Uwe Glaser ist Quality Assurance Process

Engineer bei der Hasbro Deutschland GmbH. Im Zentrallager in

Soest kümmert er sich um die letzten Kontrollen, bevor die Waren

zur Lieferung an die Kunden freigegeben werden.

ETHISCHER EINKAUF AUSGEZEICHNET

Hasbro arbeitet eng mit den Fremdfabriken und Lizenznehmern

zusammen, damit sämtliche Produkte in einer sicheren und

gesunden Umgebung produziert und die Menschenrechte der

Arbeiter eingehalten werden. Fairer und respektvoller Umgang

zahlen sich aus: Gerade in diesem Monat wurde Hasbro dafür

das sechste Jahr in Folge vom renommierten Ethisphere

Institute ausgezeichnet.

DER ÖKOLOGISCHE FUSSABDRUCK WIRD TÄGLICH KLEINER

GEMEINSAM FÜR SCHWÄCHERE STARK

Helfen hat bei Hasbro Tradition. Über eine gemeinnützige

Stiftung unterhält das Unternehmen unter anderem am

Unternehmensstammsitz in den USA ein Kinderkrankenhaus.

Darüber hinaus wird über gezielte Mitarbeiterprogramme

karitatives Engagement für Kinder gefördert. 2016 hat die

Firma so Hilfsprojekte mit insgesamt 14,2 Millionen US-Dollar

unterstützt – davon haben weltweit mehr als drei Millionen

Kinder profitiert.

SOZIALES ENGAGMENT: Kollegen aus dem Hasbro-

Deutschland-Team im letzten Sommer beim „24-Stunden-Lauf“

in Rodgau, einer der größten Benefizver anstaltung zu Gunsten

Behinderter im Rhein-Main-Gebiet.


1

LACHER GARANTIERT: Pleiten,

Pech und Pannen. Beim Erwachsenen-Partyspiel

bewerten

Spieler skurrile Missgeschicke

nach dem geringsten Übel bis

zur absoluten Katastrophe.

Hersteller: Goliath

www.goliathtoys.de

2

3

SCHÖNE OHNE BIEST: Traumhaft

gekleidet erstrahlen die

RoyalReflection-Augen von

Belle magisch.

Hersteller: Jakks Pacific

www.jakks.com

SPIELSPASS AHOI!: Große Schatzsuche

mit dem Piratenschiff mit Kapitän, Matrose

und Papagei, ob im Kinderzimmer oder

in der Badewanne.

Hersteller: Playmobil

www.playmobil.de

4

UNTERWEGS UND ZU HAUSE: Großer Einkauf

beim mobilen Marktstand. Zusammengeklappt

verwandelt sich der Stand zum Koffer

mit Griff. Hersteller: Playmobil

www.playmobil.de

5

TECHNIK UND DESIGN: Aus 39

Kristall-Puzzleteilen entsteht der

Roboter Rot mit beweglichen Armen.

Hersteller: HCM Kinzel

www.hcm-kinzel.de

EINSATZ FÜR DIE FEUERWEHR: Mit heulenden

Sirenen und blinkenden Warnlichtern

löschen die Feuerwehrleute das Feuer.

Hersteller: Brio; www.brio.de


20

HOTLIST

planet toys

7

6

AUGEN AUF!: Peggys

Lupendose eröffnet neue

Sichtweisen auf ganz kleine

Sachen, die ganz schön

interessant sein können.

Hersteller: Goki

www.goki.eu

POLIZEI-ACTION: Kaum ist die Polizeiwache

aufgebaut, brechen die Gauner schon wieder

aus und werden mit Hubschrauber, Auto und

Motorrad verfolgt und wieder eingefangen.

Hersteller: Lego; www.lego.com

8

9

10

PATROUILLE: Im Juni gibt es die beliebten

Figuren von Paw Patrol als knufflige 15 Zentimeter

große Plüschfiguren.

Hersteller: Carletto; www.carletto-toys.de

ERST MALEN, DANN SPIELEN: Raus aus

dem Alltagsstress, rein ins Malvergnügen -

entspannende und witzige Freizeitbeschäftigung

für Kinder und Erwachsene mit

Tier- und Spielkartenmotiven.

Hersteller: ASS Altenburg

www.spielkarten.com

SCHWERKRAFT: Ob im freien Spiel oder beim

Lösen der vorgegebenen Aufgabenkarten: Bei

GraviTrax ist der Weg das Ziel. Es gilt, physikalische

Gesetze geschickt zu nutzen und die verschiedenen

Bauteile logisch zusammenzubauen.

Hersteller: Ravensburger

www.ravensburger.de

11

KRAFT UND STÄRKE: Einsteigen

und los geht die

Fahrt mit dem Bumblebee

Go-Kart.

Hersteller: Hauck

www.hauck-toys.de


STERNENHIMMEL: Der Leuchtturm „Himmelsstern“

ist mit richtigem Licht ausgestattet und wirft

im Dunkeln magische Sternenbilder an die Decke.

Hersteller: Epoch

www.epoch-traumwiesen.de

13

12

ABWASCHBAR: Allen Nachwuchskünstlern

bietet die

Paint-Sation mit praktischen

Aufbewahrungsboxen und

Pinseln viel Spielraum

zur Entfaltung.

Hersteller: Beluga

www.beluga-spielwaren.de

14

KREATIVE BESCHÄFTIGUNG: Die neuen Stiftplatten

- kleiner Pinguin, kleiner Hund, kleine Blume

und kleine Prinzessin - ermöglichen, spezielle

Motive ganz einfach zu stecken.

Hersteller: Hama; Vertrieb: Dan Import

www.hama-perlen-deutschland.de

15

AUTO-AKROBAT: Mit massiven Reifen

und einem frisierten Motor überwindet

der Monster-Truck jedes Hindernis.

Hersteller: Lego

www.lego.com

Outdoor-Saison 2018

Hauck Hong Kong Showroom

Besuchen Sie uns!

Kontakt:

Karl-Heinz Wittmann

khwittmann@hauckhkg.com

+49 174 9955622

www.hauck-toys.com


16

18

17

RIESENSPASS: Im Slime Blaster verwandelt sich

Wasser und Pulver zu Schleim, mit dem man sich beim

Gegner so richtig einschleimen kann.

Hersteller: Simba; www.simbatoys.de

19

LEUCHTEN IM DUNKELN: Mit

den Marvel Ooshies Stiftetoppern

macht das Schreiben gleich viel

mehr Spaß - auch im Dunkeln.

Hersteller: Vivid

www.vivid.de

RIESENECHSEN: Mit der

Monster-Linie bringt Magformers

die Dinosaurier zurück.

In den Sets sind spezielle

Elemente wie Kopf, Beine

oder Schwanz enthalten.

Hersteller: Magformers

www.magformers.de

EIGENE KREATIVITÄT: Mit Gel-A-Peel lassen

sich ganz einfach Armbänder, Ohrringe,

Handyhüllen und vieles mehr zeichnen.

Hersteller: MGA, Vertrieb: Zapf Creation

www.zapf-creation.com

21

20

22

NOCH WILDER: Neue Tiere und

Produkte ergänzen die Wildlife-

Kollektion, wie z.B. Rucksäcke in

verschiedenen Farben.

Hersteller: Lässig

www.laessig-gmbh.de

23

VERWANDLUNGSKÜNSTLER: Der neue

Hochstuhl bietet die perfekte Sitzgelegenheit

mit ingesamt 5 verschiedenen

lustigen Tiermotiven und kann auch als

Liegestuhl verwendet werden.

Hersteller: Chicco

www.chicco.de

FLEXIBLE TECHNIK: Die

Kidizoom Flex verfügt über

eine 1,3-Megapixel-Kamera

für Foto- und Videoaufnahmen,

Mikrofon sowie drei

Spiele. Mit dem Tentakelstativ

kann die Kamera nahezu überall

befestigt werden. Im „Room

Guard“-Modus reagiert die Kamera

über einen Bewegungssensor.

Hersteller: VTech; www.vtech.de

LESESTOFF: Humorvoll

und mit angemalten

Illustrationen gibt

es im Buch alles über

Monster und Magie.

Verlag: Ameet

www.ameet.de


24

HOTLIST

planet toys

25

23

NICKERCHEN: Die neue Serie „Les Petis Dodos“

lädt zum Träumen ein.

Hersteller: Moulin Roty;

Vertrieb: fantasie4kids; www.f4k.de

26

ADRENALIN PUR: Die Erweiterung zu „Escape

Room - Das Spiel“ lässt die Spiele in einen Vergnügungspark

ein, in dem Bobo, der Clown, seinen

Schrecken verbreitet.

Hersteller: Noris; www.noris-spiele.de

27

SPRUNGKRAFT GEFRAGT: Sieht einfach

aus, verlangt aber viel Strategie. Zwischen

zwei und 80 clevere Spielzüge sind nötig,

damit der Hase in den Bau kommt.

Hersteller: Smart Games

www.smartgames.eu

29

SUCHTPOTENZIAL: Gesucht

wird immer ein Begriff, der

zunächst vage und dann Satz

für Satz konkreter wird.

Hersteller: moses.

www.moses-verlag.de

28

GEHEIMNISSE DER MAGIE: 30 Zaubertricks

der Ehrlich Brothers können

mit dem Set gelernt werden.

Hersteller: Clementoni

www.clementoni.de

HÖREN, SEHEN, GREIFEN: Fördert

die elementare Entwicklung der

sinnlichen Wahrnehmung.

Hersteller: Heimess

www.goki.eu

NEU

März April

Woche 10 11 12 13 14 15

GRP (Total)

380 GRP

Spot Länge 15“

Kontakte

6,3 Millionen

1...

1...

2...

2...

1...

2...

ÜBER

600

PERLEN

3!

3!

3!

www.aquabeads.de


24

FOKUS SCHWEIZ

planet toys

»DIE MARKE SIND WIR!«

Selbstbewusst geben sich die Spielzeugfachhändler

der Spielkiste und Amsler Spielwaren, wenn es um ihre Läden geht.

Wir sprachen mit Marcel Amsler, Beat und Patrick Lutz.

Meine Herren, wir treffen uns an einem

historischen Ort. 1916 entstand

im Club Voltaire in Zürich der Dadaismus.

Ist die Schweiz nach wie vor ein

bisschen Dada?

Beat Lutz: Die Schweiz ist sehr konservativ,

aber auch sehr überlegt. Die Innovationen

kommen schön langsam in

verdaubaren Häppchen.

Marcel Amsler: Das sehe ich genauso.

Die Schweiz ist manchmal ein bisschen

langsam, aber am Schluss geht es vorwärts.

Patrick Lutz: In der Schweiz gibt es noch

Dinge, die zählen. Bezogen auf unsere

Branche sind das Qualitätsbewusstsein,

Beratung und Service. Es geht nicht nur

um den Preis, das Gesamtpaket muss

stimmen. Das ist unsere Chance.

Heute Morgen habe ich im Hotel in der

NZZ gelesen, dass die Schweiz Visionen

braucht. Haben Sie Visionen?

M.A.: Vor zwei Jahren habe ich begonnen,

stationär mit online zu verknüpfen.

Das mag keine bahnbrechende Vision

sein, aber es heißt, wir orientieren uns

immer nach vorne.

B.L.: Ja, unsere Vision ist es, dass der

klassische Fachhandel, wie wir ihn verstehen,

eine Zukunft hat, sonst hätten

wir diesen Weg der Expansion nicht beschritten.

Max Frisch glaubte, dass das Grundgefühl

des Schweizers eher die Angst

vor der Zukunft sei. Wie fühlen Sie sich

momentan?

M.A.: Angst vor der Zukunft? Nein, immer

einen gewissen Respekt, das ja. Die

Herausforderungen der Zukunft sind

doch spannend.

P.L.: Was soll an der Zukunft schlecht

sein? Ich habe eine Riesenfreude

an der Arbeit, weil ich es

bis zu einem gewissen

Grad

selbst in

der

„Alles bieten zu wollen ist

meiner Meinung nach der

falsche Weg.“

BEAT LUTZ,

Inhaber Spielkiste

Hand habe, ob die Zukunft gut wird.

B.L.: Angst ist nicht einfach vorhanden,

sondern sie wird gemacht! In Deutschland

nehme ich aber immer eine gewisse

Angst als Grundgefühl wahr. Das ist

manchmal extrem. Die Schweiz ist anders

und für die Spielkiste kann ich sagen,

dass wir bereit sind, um mit Freude

die Zukunft zu gestalten. Es gibt keinen

Grund in der Schweiz, vor irgendetwas

Angst zu haben.

Ist der Schweizer ein Handwerker, der

vor allem eins will: bewahren, ausbessern

und perfektionieren?

Alle: Genau!

B.L.: Das stimmt vorbehaltlos.

Stimmt es, dass sich die Schweiz als

neutrales Land inzwischen gegen alle

Seiten wehren muss, aber seit dem

Internet zunehmend auf verlorenem

Posten steht?

P.L.: Was heißt denn hier auf verlorenem

Posten! Die Welt entwickelt sich

und das Internet gehört dazu. Man muss

sich darauf einstellen, es nicht schlecht

reden und sich vielleicht verändern.

Wie stellt man sich darauf ein, wenn

man Deutschland vor der Tür hat?

M.A.: Wir haben in der Schweiz die gleichen

Hürden. Dazu haben wir einfach

höhere Kosten für Miete, Elektrizität und

Energie. Es gelten andere Spielregeln

und nur günstig geht nicht. In der Spielware

sehe ich weniger ein Problem.

B.L.: Die deutschen Firmen, die wirklich

erfolgreich sind, haben sich geradezu

bewunderungswürdig dem speziellen

Schweizer Markt angepasst und

ein ganz anderes Niveau erreicht als in

Deutschland.

Sind die Schweizer die Erfinder der

Hochpreislage?

P.L.: Ich glaube nicht. Gute Handwerker

kosten eben Geld.

B.L.: Was heißt Erfinder? Die Ressourcen

in der Schweiz sind knapp und

knappe Güter sind immer teuer.

Im Cicero konnten wir lesen, dass die

Schweiz das deutschfeindlichste Land

Europas ist. Leidet der Schweizer unter

einer akuten Identitätsstörung?

B. L.: Was hat der Redakteur denn für

eine Brille auf? Ich kann mir das eigentlich

nicht vorstellen, aber es ist

klar, dass diese schnelle, hart getackte

Sprechweise der Deutschen natürlich

nicht unserem Hör- und Sprechverhalten

entspricht.

P.L.: Man darf eines nicht vergessen,

Deutsch ist nach wie vor eine Fremdsprache.

Vielleicht fehlt es daran genau

zu hören, wie etwas gesagt wurde. Der

Empfänger bestimmt, was gesagt wurde,

nicht der Sender.

B.L.: Ein bisschen Ablehnung ist wohl

da, denn im Moment haben wir eine Situation,

in der man in kein Spital in der

ganzen Schweiz gehen kann, bevor man

nicht zuerst mit deutschsprechenden

Pflegern und Ärzten gesprochen hat.

Das gefällt nicht jedem.

Kommen wir zum Markt. Der Umsatz

von Spielwaren blieb 2016 in der

Schweiz mit 460 Mio. Franken auf dem


FOKUS SCHWEIZ

planet toys 25

Niveau des Vorjahres. Erfolg sieht anders

aus, oder?

B.L.: Das ist immer eine Frage, was

gemessen wird. Diese 460 Mio. sind

Blödsinn, weil der Fachhandel gar keine

Zahlen meldet.

M.A.: Über 40 Prozent dieser Zahlen

sind geschätzt. Das hat wenig mit der

Realität zu tun. In der Schweiz sind die

Preise durch die Währungssituation

eher gesunken.

B.L.: Im letzten Jahr haben wir dadurch

auf jeden Fall 15 Prozent verloren.

Und wie hat sich Amsler entwickelt?

M.A.: Wir sind sehr zufrieden, allerdings

spüren wir bei den Standorten Unterschiede.

Es gibt Städte, die ihren Job

nicht machen, wodurch sie an Attraktivität

verlieren. Das ist eine Herausforderung,

weil die Frequenz fehlt.

Was sagt der CEO der Spielkiste?

P.L.: Das deckt sich weitestgehend mit

unseren Erfahrungen. Spielware lebt

von der Frequenz. Im Großen und Ganzen

war 2016 ein gutes Jahr für uns, wir

haben aber auch viel dafür getan und

drei neue Standorte eröffnet.

Das Weihnachtsgeschäft in Deutschland

war durchwachsen. Hat Ihnen das

Online-Geschäft auch den Weihnachtsbraten

vermiest?

B.L.: Das Weihnachtsgeschäft 2016 wurde

uns vom Onlinehandel nicht vermiest.

Er ist ein Mitbewerber auf dem Markt,

aber noch nicht so dominant, dass wir

dies vergangene Weihnacht merklich

zu spüren bekommen haben. Unser Online-Geschäft

ist marginal. Wir betreiben

es, weil man es machen muss. Es

ist ungeliebt und nicht auf dem Stand,

den wir eigentlich haben möchten. Online

ist prinzipiell ein anderes Geschäft.

Wir nutzen es, damit der Kunde sich

informieren kann, was wo im Geschäft

vorrätig ist.

Tickt der Schweizer also anders?

M.A.: Wir machen unseren Job gut, d.h.

wir haben auch eine sehr hohe Warenverfügbarkeit

bis Weihnachten, unsere

Logistik ist fit, wir können auch noch am

24. Dezember anliefern.

B.L.: Und weil wir nicht so abhängig sind

von den dominierenden Marken und der

Schachtelware. Wenn ich versuche, den

deutschen Markt zu analysieren, stelle

ich fest, dass sich die gewachsenen

Strukturen zu wenig verändert haben.

Die passen aber nicht mehr in die Zeit.

Wenn wir lesen, dass Lego seinen

Marktanteil in der Schweiz auf 20,4

Prozent steigern konnte, erzeugt das

bei Ihnen a) Glücksgefühle, b) zusätzlichen

Druck, margenstarke Alternativen

zu finden oder c) das Bedürfnis,

weiter aufzurüsten?

„Ich bin absolut der Überzeugung,

dass eine Filialisierung

hilft, zumal wenn

man differenziert filialisiert.“

PATRICK LUTZ,

Inhaber Spielkiste

M.A.: Für mich geht es immer noch gut

mit Lego und ich habe meinen Weg gefunden.

P.L.: Ich nehme den Publikumsjoker.

B.L.: Lego löst bei mir Bauchkrämpfe

aus, denn ich bin echt erzürnt darüber,

wie man uns so unter Druck zu setzen

versucht. Auf der Spielwarenmesse

hat Lego seine Ideen für die Zukunft

vorgestellt: mehr Differenzierung im

Geschäft, mehr Profilierung und natürlich

alles mit Lego. Wenn wir uns aber

derart profilieren, verliert jeder Händler

das eigene Profil und wird zu 100%

vergleichbar. Die Lego Führungs-Crew

wird damit zum Totengräber des Spielwarenfachhandels.

Damit schmälere ich

nicht das sinnvolle, gute, edukativ wertvolle

Spielzeug, aber ich habe etwas gegen

Laufmeterzählen und permanentes

Schauen, ob Kataloge im Geschäft wirklich

ausliegen. Unterm Strich muss ich

sagen, wir brauchen Lego, aber die Marke

sind wir, und da bestehen wir drauf

und das werden wir nicht ändern.

M.A.: Genau, die Marke sind wir. Wir

sind auch nicht Vedes, wir sind Amsler

Spielwaren.

Welches Konzept verfolgen Sie mit Ihren

7 Filialen?

M.A.: Was wir bieten, ist nicht wirklich

Erlebniseinkauf. Es sind in erster Linie

die schöne Präsentation, saubere Läden

und vor allem Fachgeschäfte in Familienhand,

die persönlich geführt werden.

Deshalb sind wir auch nicht austauschbar

und besser als andere. Überall ist

unser Geist zu finden.

Heißt das im Umkehrschluss, dass in

Deutschlands Spielwarengeschäften

weniger Geist zu finden ist?

M. A.: Das kann ich nicht beurteilen.

B.L.: Ich bin nicht überzeugt, dass alle

Häuser in Deutschland, die ich

kenne, diesen Job wirklich lieben.

Wo ich einen großen

Unterschied auch zu

sehr geschätzten

Kollegen in

Deutschland sehe, ist die Führungskultur.

Wir schätzen unsere Mitarbeiter

ungemein, ohne sie geht ja gar nichts

und das leben wir.

P.L.: Das ist ein wichtiger Punkt. Unsere

Geschäfte werden von unten geführt,

nicht von oben nach unten. Das fängt

mit dem Kunden an und geht weiter mit

dem Team an der Basis.

Nach allem, was man hört und liest,

steht der Schweizer Fachhandel massiv

unter Druck. Hat die Schweiz ihre

Unschuld verloren?

B.L.: Das kann sein und uns ist bewusst,

dass wir davon profitieren, was die anderen

schlecht machen. Das ist schon

immer so gewesen, dass jemand Umsatz

verliert und andere davon profitieren.

Die Spielkiste profitiert täglich davon,

dass andere sich nicht so verhalten,

um Kunden zu begeistern. Unsere Kunden

sind begeistert und das gilt auch für

die Kunden von Marcel.

M.A.: In Zürich haben wir umgebaut,

neuer Boden, neues Licht, größere Gänge,

aber keine Sortimentserweiterung

vorgenommen, und man sieht nach einem

Jahr, dass es genau so funktioniert.

Ein Dauerthema in der Branche ist der

Margendruck. Hilft nur noch Filialisierung?

M.A.: Man braucht Volumen, um gewisse

Spannen zu generieren, die man als

Einzelhändler mit einem Geschäft nicht

generieren kann. Wir haben uns vor

Jahren zusammengetan, um gewisse

Produkte aus Fernost in vernünftigen

Größen direkt in die Schweiz zu importieren.

Da gehen wir ins Risiko und finanzieren

die Ware, aber die Spanne ist

eine andere, weil der Zwischenhandel

entfällt. Die Spanne brauchen wir, um

die Geschäfte, wie sie heute dastehen

zu finanzieren.

P.L.: Die Filialisierung führt auch zu

Effizienzsteigerungen, z.B. durch Zentraleinkauf

oder die Buchhaltung. Ich

bin absolut der Überzeugung, dass eine

Filialisierung hilft, zumal wenn man differenziert

filialisiert.

M.A.: Alle anderen Branchen haben es

vorgemacht. Die Spielwarenbranche ist

die letzte.

Die Schweiz könnte ihre Unschuld verloren

haben, haben wir erfahren,

aber spezielle Schweizer

Preislisten gibt es

nach wie vor,

oder?


26

FOKUS SCHWEIZ

planet toys

„Man braucht Volumen,

um gewisse Spannen zu

generieren, die man als

Einzelhändler mit einem

Geschäft nicht generieren

kann.“

MARCEL AMSLER,

Amsler Spielwaren

M.A.: Die gibt es, leider.

B.L.: In der Schweiz gibt es nach wie vor

ca. 60 Importeure, die richtig abschöpfen

und uns nicht einmal mit der Menge

versorgen können, die wir ordern, weil

wir sie täglich überfordern.

Jetzt wollen wir aber was Positives

hören. Welche Lieferanten sind heute

noch echter Partner des Spielzeugfachhandels?

B.L.: Alle unsere Lieferanten, außer

Lego vielleicht. Ich wüsste keinen, wo

es anders wäre.

Der Einstieg in den Ausstieg des selektiven

Vertriebs ist eingeläutet. Auf der

anderen Seite klagt jeder Händler über

die Margensituation. Was erhofft sich

der gemeine Schweizer Spielzeughändler?

B.L.: Selektive Produkte können wir gar

nicht zum Kunden rüberbringen. Wir

bringen die Marke rüber, aber definitiv

als Untermarke unter der Marke Spielkiste.

M.A.: Viele Selektivprodukte waren auch

nicht so wahnsinnig toll, auch wenn sie

ein bisschen exklusiv waren. Den Deckungsbeitrag

erzielt man mit allen anderen

Artikeln. Selektivprodukte

sind eher nice to have.

B.L.: Die Margensituation

fordert

uns

heraus, da und dort einen neuen Lieferanten

zu suchen und den zu pushen.

Jetzt betrachten wir die Zeit wieder reif

für Fagus, weil wir glauben, dass die

Kundschaft, die zu uns kommt, das honorieren

wird. Auch Matador führen wir

nach 15 Jahren wieder, weil es vorher einen

Haufen Gründe gab, es nicht zu tun.

M.A.: Unabhängig von Beat bin auch ich

der Meinung, dass für Matador die Zeit

wieder reif ist. Es passt zum Image der

Geschäfte. Es ist manchmal ein Spagat

zwischen den großen Marken, die wir

auch führen, und der Nische, die eben

überdurchschnittlich stark präsent ist.

P.L.: Wir müssen Alternativen bieten

können und Alternativen sind sehr kundenorientiert.

Das ist die Aufgabe des

Fachgeschäftes.

Amsler, sagt Amsler, versteht sich als

Branchenreferenz, die Spielkiste als

Nr. 2 im Markt. Was kann der eine besser

als der andere?

M.A.: Wir ergänzen uns sehr gut, weil

wir uns nicht als Konkurrenten sehen.

Das hat uns in den letzten Jahren genutzt.

Z.B. haben wir dieselbe Warenwirtschaft,

eine Schweizer Lösung, die

wir zusammen weiterentwickelt haben.

B.L.: Die Grundhaltung ist dieselbe. Wir

sind im positiven Sinne der Spielwarenfachhandel

in der Schweiz, Amsler und

die Spielkiste. Und es braucht Mitbewerber,

um überhaupt zu bestehen. Es

gibt nichts Schlimmeres, als wenn der

Markt austrocknet und an Standorten

nur noch einer da ist, weil dann viel

Kaufkraft in andere Kanäle abwandert.

Ein Geschäftsführer eines Spielzeuggeschäftes

sagte uns, die Online-Umsätze

würden zwar steigen, aber das

Geschäftsfeld rote Zahlen schreiben.

Muss man einfach mitmachen, ob man

will oder nicht?

M.A.: Ich bin überzeugt, dass man mitmachen

muss, aber nicht bei allem

wie etwa Paypal oder Amazon. Der Online-Shop

ist das Schaufenster für unsere

Geschäfte. Wir sind der Fachhandel

im Onlinehandel.

P.L.: Ob wir wollen oder nicht, die Verknüpfung

zwischen online und offline

wird kommen, aber bei dem Preis können

wir nicht mitspielen. Wir müssen

einen anderen Weg finden, um dem

Kunden mehr zu bieten. Wenn wir diesen

Mehrwert bieten, wird es funktionieren.

Er ist die Zukunft.

Fast 25 Jahre nach Gründung von Amazon

entdecken die Verbände das Netz.

Habe ich Anlass zur Hoffnung oder

Grund zur Sorge?

B.L.: Das ist eine wirklich gemeine Frage.

Der Ansatz ist gut, in Geschäften

Systeme zu installieren, über die sich

der Kunde zusätzlich informieren kann.

Klar ist aber auch, dass das von der persönlichen

Ansprache wegführt und der

Kunde früher oder später sagt: ‚Warum

soll ich eigentlich ins Geschäft gehen?’

Die Spielkiste will sich differenzieren

und wir sagen täglich in allen Filialen zu

Kunden: „Nein, führen wir nicht, nein,

können wir nicht bestellen.“ Alles bieten

zu wollen ist meiner Meinung nach der

falsche Weg. Wir führen 19.000 Artikel

und die ergeben ein Gesicht. Wenn wir

alles haben und der Kunde bei uns im

Geschäft auf alles zugreifen kann, stellt

sich die Frage, ob wir das wirklich wollen?

Wir zeigen ihm Großartiges, das ist

unser Anspruch.

M.A.: Amsler Spielwaren führt rund

25.000 Artikel im Sortiment, weil wir

eine große Kreativabteilung haben. Unsere

Sortimente sind dennoch ähnlich

aufgestellt. Das Online-Geschäft ist natürlich

eine Herausforderung, aber wir

wollen das, weil unsere Kunden das Bedürfnis

haben, mobil auf alles zugreifen

zu können. Das hilft mir auch bei meinen

Entscheidungen, wo wir mit dem

Sortiment hingehen.

Zum Schluss, ist die Schweiz womöglich

doch nur ein Mythos?

B. L.: Nein, die Schweiz ist kein Mythos,

sondern gelebte Realität, die sich aus

dem Glauben jedes Schweizers speist,

dass es schon gut kommt, wenn er die

Ärmel hochkrempelt und seinen Beitrag

leistet.

Meine Herren, wir bedanken uns für

das Gespräch.

AUF EINEN BLICK

Die Spielkiste Schweiz AG ist seit

33 Jahren eine der Adressen für

hochwertige Spielwaren, Trendartikel

und Beratung in der Deutschschweiz.

Das Familienunternehmen

mit 10 Filialen wurde Beat und

Ursi Lutz gegründet und beschäftigt

mehr als 80 Mitarbeiter. Patrick

Lutz ist der Geschäftsführer.

Die Amsler Spielwaren AG wurde

1962 gegründet. Das Amsler-Angebot

umfasst Markenspielwaren

aller Art. Das Unternehmen legt

den Fokus auf Qualität bei Produkten

als auch bei Service- und

Dienstleistungen. Amsler verfügt

über 7 Filialen in der Deutschschweiz.


27

ANGRIFF VON ALLEN SEITEN

Für die Schweizer wird ihre Sonderrolle immer ungemütlicher. Auch der Spielwarenmarkt steht

erheblich unter Druck. Ein Gespräch mit Carletto-Chef Peter W. Gygax.

Herr Gygax, 2010 gründeten Sie eine

Niederlassung in Deutschland. War

das die einzige Chance, um als Großhändler

mit Sitz in einem Hochpreisland

eine Chance im preissensiblen

Deutschland zu haben?

Peter W. Gygax.: Wir gründeten Carletto

Deutschland mit dem Ziel, unser

Marktgebiet zu erweitern und um die

Unternehmung für die Zukunft besser

abzusichern. Rückblickend war es ein

sehr guter Schritt, mit dem wir zudem

die Märkte Holland und Österreich optimal

bedienen können.

KREATIV: Die neue kreativ-Linie Artista

von Carletto bietet nicht nur exklusive Sets,

sondern auch eine gute Marge.

Der Spielwarenfachhandel in der

Schweiz zeigt ein sehr heterogenes

Bild. Traditionshäuser mussten aufgeben

oder abspecken. Was ist los im

Schweizer Markt? Survival of the fittest?

P.W.G.: „Survival of the fittest“ trifft für

alle westlichen Märkte zu, auch für die

Schweiz. Der Schweizer Markt steht

von allen Seiten unter Druck, sei es

über Filialisten, die von Norden oder

»Wer in der Schweiz

erfolgreich sein möchte,

muss gut positioniert,

schlank aufgestellt, finanziell

gesund und fit sein.«

PETER W. GYGAX

Geschäftsführer Carletto AG

Westen in den Markt drängen, oder

durch globale Online-Händler. Zudem

nimmt der Einkaufstourismus der

Schweizer Bevölkerung weitere Marktanteile

dem Schweizer Handel ab. Wer

in der Schweiz erfolgreich sein möchte,

muss gut positioniert, schlank aufgestellt,

finanziell gesund und fit sein!

LEGO verfügt über einen Marktanteil

von mehr als 20 Prozent in der

Schweiz. Haben die Carlettos, Cuboros

und Trauffers überhaupt noch genügend

Luft zum Atmen?

P.W.G.: Natürlich! Da sind ja noch 80%

Marktanteil übrig und den holen wir

uns gerne! Nein, Spaß bei Seite, die

Marktanteile der „Global Players“ sind

enorm, aber gerade die von Ihnen erwähnten

Firmen sind innovativ, perfekt

positioniert und bieten dem Handel

noch echte und auskömmliche Margen.

Welche Rolle spielen Lizenzthemen in

der Schweiz?

P.W.G.: Lizenzen spielen in den deutschsprachigen

Ländern eine untergeordnete

Rolle, ohne Lego wäre der Anteil der

Lizenzen weit unter 20%. Die Schweiz

ist mit ihrer Dreisprachigkeit und dem

medialen Einfluss der umliegenden

Länder lizenztechnisch ein Alptraum.

Was in der Deutschschweiz populär ist,

spielt in der Westschweiz keine Rolle

und ist in der Südschweiz vielleicht sogar

gänzlich unbekannt. Trendsetter in

Bezug auf Lizenzen ist in der Schweiz

sicher die Westschweiz, offen für Neuheiten

und schnell in der Umsetzung,

manchmal finden diese Trends kaum

den Weg über die Sprachgrenze. Carletto

ist im Bereich der Lizenzen eher konservativ,

wir bevorzugen Produkte mit

einem langen Lebenszyklus und einer

Margensicherheit für unsere Kunden.

Herr Gygax, wir bedanken uns für das

Gespräch.

UNGEWÖHNLICH: Origami-

Kreationen vom japanischen

Meister Dr. Yonsuku Kaneshiro

SELBST GEMACHT: Bietet ausreichend

„Stoff“ für farbige Design-Armbänder.

Mit Anleitungsbuch.


28

TYPISCH SCHWEIZ

Kann die Schweiz mehr als Schokolade, Käse und „Zauberstäbe“ für die Küche? Sie

kann. Der sprichwörtliche Erfindergeist macht auch vor Spielzeug nicht Halt.

SPASSSPAREN: Langweiliges Füttern von Spardosen

gehört mit diesen Dino-Spardosen der Vergangenheit

an. Die Big Belly Bank mit Kugelbahneffekt

bietet ein Fassungsvermögen von ca. 1000

Münzen. Ausgezeichnet mit dem „Golden Creativity

Award 2016“.

Hersteller: Big Belly Bank Europe

www.bigbellybank.ch

POLITISCH HOCHAKTUELLES MIT FLÜGELN

Die gebürtige Taiwanesin Pei-Yu Chang legt mit „Der geheimnisvolle

Koffer von Herrn Benjamin“ ein wunderbar illustriertes wie hochaktuelles

Debütwerk im Zürcher NordSüdVerlag vor. Das Vorbild für Herrn

Benjamin lieferte der Berliner Philosoph Walter Benjamin, der 1940

Deutschland verlassen musste, weil „außergewöhnliche Ideen“ nicht

mehr gefragt waren. „Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin“

wurde im März auf die Liste der 7 besten Bücher für junge Leser gesetzt.

Wie kamen Sie auf die Idee zu „Der geheimnisvolle

Koffer“?

Pei-Yu Chang: Die Idee hat mich gefunden.

Ich war auf einer Literaturveranstaltung,

dort wurde der verschwundene

Koffer von Walter Benjamin

erwähnt, der bis heute ein Rätsel der

Wissenschaft ist. Das hat mich neugierig

gemacht. So neugierig, dass ich darüber

ein Buch machen wollte.

Was fasziniert Sie an der Geschichte?

Pei-Yu Chang: Der Wille und die Kraft,

die Menschen aufbringen, um ihre Freiheit

zu schützen. Das Mysterium um

den verschwundenen Koffer. Aber auch

die Parallele zu den unglaublichen

Schicksalen, die Menschen derzeit erleben.

Worauf muss man achten, wenn man

die Geschichte für Kinder nacherzählt ?

Pei-Yu Chang: Die Geschichte kindgerecht

zu erzählen war für mich die

größte Herausforderung. Ich habe

versucht, die Geschichte wie eine Parabel

zu behandeln, dabei aber nicht

die wesentlichen, wahren Elemente zu

vergessen. Durch die so entstandene

reduzierte Struktur kann man ähnliche

Erlebnisse in die Geschichte projizieren.

Auch bei der Gewalt bin ich nicht

ins Detail gegangen. Und das Rätsel

um den Koffer ist eine gute Möglichkeit,

die bedeutungsschwere Geschichte von

den Flügeln der Fantasie tragen zu lassen.

Vielen Dank für das Gespräch.

ANREGEND: Die SLIMY Spiel- und

Knetmassen werden auf Basis natürlicher

Inhaltsstoffe hergestellt. Durch

Ertasten, Kneten und Zerteilen werden die

sensorischen Fähigkeiten geschult und die

Motorik gefördert.

Hersteller: Joker AG/SA

www.joker-group.net

ANZIEHEND: Jeder Würfel verfügt

über sechs Magnete, sodass man

die Motive in alle Richtungen verbauen

kann. Das Set MAGICUBE

Castle & Home enthält16 Würfel

sowie Karten mit Bauideen.

Geomagworld SA

www.geomagworld.com/de


FOKUS SCHWEIZ

planet toys 29

Die Schweizer sind Erfinder und Tüftler. Im Ranking des Europäischen Patentamts belegen sie eine

Spitzenposition. Mit Recht, wie das Beispiel der Xyloba Kugelbahn zeigt.

Die Sprache der Musik, schrieb vor 25

Jahren Imogen Holst, die Tochter des

englischen Komponisten Gustav Holst,

in ihrem Buch „Das kleine ABC der

Musik“ bleibe wie jede Sprache leblos,

wenn sie auf ein Regelwerk in einem

Lehrbuch beschränkt würde, weshalb

aktives Singen und Spielen so wichtig

seien. Einen aktiven Beitrag zum Spielen

bietet auch die Xyloba Kugelbahn,

ein modulares, stabiles Stecksystem.

Xyloba vereint das spielerische Potenzial

einer klassischen Kugelbahn –

ausbaufähig, variabel und flexibel – mit

der Welt der Musik.

Die Ursprünge des pädagogischen Allrounders

reichen bis Anfang der Siebziger

Jahre zurück, als der Cellist, Kammermusiker

und Komponist Samuel

Langmeier die ersten Versuche unternahm,

eine klingende Kugelbahn zu

kreieren. Jahre später, Anfang dieses

Jahrzehnts, perfektionierte die Stiftung

der Schweizer Werkstätten Weizenkorn

die klingende Kugelbahn. Klangplatten

wie die eines Xylophons werden hier in

eine Kugelbahn integriert, sodass mit

20 Tönen (Halbe-, Viertel-, und Achtelnoten)

Melodien komponiert oder

»Mit Xyloba ist vom

einfachen Kinderlied bis

Mozart alles möglich.«

DIETER JOST, Verkaufsleiter Weizenkorn

bekannte Lieder aufgebaut werden

können. Die verschiedenen Längen der

Rollbahnen erzeugen den Rhythmus.

Die Kinder planen, konstruieren und

bekommen nebenbei ein Gefühl für

Musik, dabei lernen sie Noten, Takt und

Rhythmus kennen.

Einen Einstieg in die Welt von Xyloba

bieten die Baukästen piccolino, mezzo

und orchestra. Mit den Xyloba Melodienkästen

melodia können Kugelbahnen

mit Melodienanfängen bekannter

Lieder aufgebaut und abgespielt

werden. „Mit Xyloba ist vom einfachen

Kinderlied bis hin zu Mozart alles möglich.“,

sagt Dieter Jost, Verkaufsleiter

Weizenkorn. Das Unternehmen ist zwar

besonders stolz auf seine einzigartige

Kugelbahn, es bietet aber weit mehr

als nur Takt und Rhythmus. Das Angebot

an Holzspielwaren reicht von Autos

über Garderoben bis hin zu Puzzlen,

Bautürmen und Lernspielen. Bei allen

Spielsachen stehen zwei Aspekte im

Fokus: Qualität und kindgerechtes Design.

www.weizenkorn.ch

MUSIKALISCH: Wer weiß, wie es

geht, entlockt der Kugelbahn nach

dem Zusammenbau die schönsten

Melodien.

MASS NEHMEN:

Immer auf dem

Laufenden über die

Größe der Kinder

bleibt man mit der

Giraffe.

AUFGERÄUMT: Für Ordnung im

Kinderzimmer sorgen die praktischen

Stapelboxen.


30

FOKUS SCHWEIZ

planet toys

DURCHDACHT: Hix ist ein Konstruktionsspiel mit vier Kegeln,

von denen jeder vier Formen annehmen kann, die sich ineinander

verschachteln oder auftürmen lassen. Trainiert räumliche

Vorstellungskraft, kombinatorisches Denken, und schult dabei

die Feinmotorik sowie die Hand-Auge-Koordination.

Hersteller: Moluk; www.moluk.ch

FÜR KREATIVE: oi-blocks sind Konstruktionsbaukästen

aus Holz, mit

denen verschiedene Objekte gebaut

werden können. Die Bausteine werden

aus Buchenholz gefertigt und in

wiederverwerteten Kartons verpackt.

Hersteller: oi-blocks

www.oi-blocks.com

MEHR MÖGLICHKEITEN: Sand aufladen?

Mit dem Teddybären die Welt

erkunden? Kein Problem mehr mit dem

Micro G-bike deluxe inklusive Trailer,

einem extra leichten Laufrad mit zusätzlichem

Anhänger.

Hersteller: Micro Mobility Systems

www.micro-mobility.com/de

BESONDERS: Das Zauberkästli-Mosaik regt die Fantasie

an, immer wieder neue Muster zu kreieren.

Es gibt eine Vorlage zum Nachbilden verschiedener

Muster. Wird das gelegte Muster in der Holzschachtel

auf den Tisch gestürzt, erscheint das gleiche Muster

in anderer Farbe.

Hersteller: Atelier Fischer; www.atelierfischer.ch

IDEALER EINSTIEG

Gäbe es eine Hall of Fame für Spielzeug,

die cuboro Kugelbahn wäre wohl

ein exponierter Platz sicher, und nicht

nur, weil die Bahn pädagogisch wertvoll

ist. 2005 zählte Cuboro zu den

„Best-of-Switzerland-Produkten“ auf

der Weltausstellung in Japan. Seit der

Markteinführung vor 3O Jahren hat

sich an der sprichwörtlichen Schweizer

Qualität und Präzision dieses Baukastensystems,

das die geometrische und

mathematische Vorstellungskraft herausfordert,

nichts geändert. Die cuboro

Elemente werden seit 1986 ausschließlich

aus Schweizer Buchenholz in einer

hochspezialisierten Familienschreinerei

hergestellt. Das Kombinieren der

Würfel zu einem komplexen System mit

zusammenhängenden Bahnverläufen

fördert die Experimentierfreude von

Groß und Klein. Cuboro ist im besten

Sinne des Wortes ein All-Age-Spielzeug,

das gerne vererbt wird.

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums

wurde „cuboro“ um den Grundkasten

„cuboro cugolino start“ für Kinder ab

3 Jahren erweitert. Mit stabilen Schienen-

und Bauelementen entstehen

erste einfache Bahnverläufe. Erstmals

gibt es halbe Würfel mit Unterfräsungen

und eine Kreuzung auf halber Ebene.

Auch gestandene cuboro-Kenner

kommen bei „cuboro cugolino start“

auf ihre Kosten, denn viele Elemente

sind neu.

»Mit dem neuen Set

„cuboro cugolino start“

beginnt ein unendlicher

Kugelbahn-Bauspaß für

Groß und Klein.«

MATTHIAS ETTER

Geschäftsführer Cuboro AG

EINSTIEG: Das Kugelbahnsystem

„cuboro“ wird um den Grundkasten

„cuboro cugolino start“ für

Kinder ab 3 Jahren erweitert.


BÜCHER

planet toys 31

Die besten Geschichten

... entdeckt von Rainer Scheer.

WO IST MAMI?

HÖR-

BUCH

AUTORIN: Julia Donaldson

ILLUSTRATIONEN: Axel Scheffler

SPRECHERIN: Ilona Schulz

VERLAG: HörCompany 2017, Hamburg; www.hoercompany.de

Dass Autorin Julia Donaldson und Illustrator Axel Scheffler eine

Art Traumpaar für das Bilderbuch sind, muss kaum noch erwähnt

werden. Der Erfolg des „Grüffelo“ spricht für sich. Doch

eigentlich – zumindest für Deutschland – gehört zu diesem Duo

noch eine dritte Person, die in unvergleichlicher Art und Weise

diese Geschichten interpretiert, vielstimmig liest und obendrein

noch singt: Ilona Schulz. Da bildet auch „Wo ist Mami?“

keine Ausnahme. Das kleine Affenjunge sucht seine Mami. Der

ALTER: ab 3 Jahren

ISBN: 978-3-945709-51-1

PREIS: ca. 11,90 Euro (1 CD)

Schmetterling will helfen, allerdings hat er nicht wirklich eine

Vorstellung davon, wie die Mami des kleinen Äffchens wohl aussehen

mag. Und so führt der Schmetterling das Affenjunge zu

den verschiedensten Tieren – allein – seine Mami ist nicht dabei!

Kleines Bilderbuch, akustisch ganz groß. Ilona Schulz ist

wieder mitreißend und das steckt an. Gut, dass die Songtexte

und auch die Instrumentalversionen zum Mitsingen mitgeliefert

werden.

FRÜHLINGSLIEDER

TEXTE: Margit Sarholz und Werner Meier

MUSIK: Werner Meier und Margit Sarholz u.a.

VERLAG: Sternschnuppe 2017; www.sternschnuppe.de

Absolute Fröhlichkeit auf silbernen Scheiben, das liefert das

Team von Sternschnuppe mit jeder neuen Produktion. Passend

zur Jahreszeit gibt es jetzt die „Frühlingslieder“. Nach bewährter

Art singen auch Kinder fleißig mit, sind die einzelnen Songs

durch kurze Dialoge unterbrochen und werden so jeweils thematisch

eingeleitet. Dass die Texte in einem schönen Booklet

mit dabei sind, ist ebenso selbstverständlich wie die abwechslungsreiche

musikalische Gestaltung der einzelnen Lieder.

Stets eingängig wird der Rhythmus variiert und manches Lied

EAN: 4028618171260

PREIS: ca. 13,95 Euro (1 CD)

KINDER-

LIEDER

hat das Zeug zu einem Ohrwurm.

Ja, endlich ist er da, der Frühling.

Und voller Freude wird er hier

musikalisch begrüßt.

Einmal mehr eine sehr überzeugende,

thematisch schlüssige

Liedersammlung, deren gute

Laune sich beim Zuhören sofort überträgt.

Mitsingen unbedingt erwünscht!

„LESEVERGNÜGEN“

Unten am Felsen lebt die kleine Maus ganz leise: ‚fiep‘ und unauffällig, immer wird

sie von allen Tieren übersehen, gequetscht und getreten, und das ist wirklich nicht

leicht. Oben auf dem Felsen lebt der Löwe, wichtig und laut: ‚RO-

ARRR‘, von allen Tieren bewundert. Deswegen wünscht sich die

Maus so sehr, ein wenig mehr wie der Löwe zu sein: gehört von

allen, großartig, mit vielen Freunden. Und als sie wieder einmal

völlig übersehen wird, beschließt sie, jetzt ganz mutig den Löwen

um Hilfe zu bitten, denn wer könnte ihr besser helfen als der Kö-

nig der Tiere. Und dabei macht sie eine unglaubliche Entdeckung. Die

ausdrucksvollen Illustrationen von Jim Field unterstreichen eindringlich diese

Geschichte von Ängstlichkeit, aber auch Mut und Unerschrockenheit, in der die

Unterschiede unbedeutend werden, denn am Ende zählt nur die Freundschaft.

„Der Löwe in dir“ von Rachel Bright und Jim Field ist eine Geschichte in Reimen,

die davon erzählt, dass man gar nicht groß und stark sein muss, um

seine eigene Stimme zu finden. Ein Bilderbuch ab 3 Jahren.

INGRID VOIGT, Mayersche Buchhandlung Aachen

ISBN: 978-3-7348-2021-2

EXPERTEN

TIPP


32

BÜCHER

planet toys

DAS WUNDERSAME LEBEN DER SCHMETTERLINGE

AUTORIN: Dianna Hutts Astan

ILLUSTRATIONEN: Sylvia Long

VERLAG: Loewe Verlag 2017, www.loewe-verlag.de

Schmetterlinge gehören zu den faszinierendsten

Geschöpfen auf unserer Erde, was nicht nur an

ihrer Vielzahl und Farbenpracht liegt, sondern

natürlich vor allem auch an dem Phänomen

ihrer Entwicklung: von einer kleinen Raupe

hin zu einem wunderschönen Schmet-

SACH- terling. Natürlich zeigt das phantastische

BILDER- Sachbilderbuch nicht nur das Werden des

BUCH Schmetterlings, nein, es informiert auch

über ihre Größen und Artenvielfalt, über

ALTER: ab 4 Jahren

ISBN: 978-3-7855-8750-8

PREIS: 12,95 Euro

ihre Schuppen und ihre Nützlichkeit. Sachinformation in einzigartiger

Weise und auf atemberaubenden Doppelseiten voller

Detailreichtum und grandiosen Illustrationen von Sylvia Long

dargebracht. Der Text von Dianna Astan bietet leicht verständliche

– aber auch überraschende – Information und erzählt

gleichzeitig vom Zyklus des Lebens.

Das wohl außergewöhnlichste Buch über Schmetterlinge, das

es gibt. Empfohlen ab 4 Jahren ist es gleichzeitig auch eine

Einladung, am Leben der Schmetterlinge teilzuhaben – und

diese unvergleichlichen Geschöpfe zu lieben.

DER WUNDERKASTEN

AUTOR: Rafik Schami

BILDER: Peter Knorr

VERLAG: Edition Bracklo 2017, Gräfelfing;

Der in Damaskus geborene Rafik Schami gehört zu den wahren

Geschichten- und Märchenerzählern unserer Tage. „Der

Wunderkasten“ hat nun eine einzigartige Neuauflage erfahren:

wertig, in Leinen gebunden und mit vorzüglichen Bildern

von Peter Knorr geadelt. Schami erzählt darin, dieses Gefühl

entsteht zumindest, von einer Art Alter Ego, eben einem Mann,

der seine Berufung darin sieht, herumzuziehen und in den

Dörfern und Städten, die er erreicht, Geschichten zu erzählen.

Er lässt dabei die Kinder in einen „Wunderkasten“ blicken –

und schon sind sie ihrer Realität enthoben und werden Teil der

WEB: www.edition-bracklo.de

ISBN: 978-3-9817443-2-3

PREIS: 29,80 Euro

MÄRCHEN

Geschichte des Hirtenjungen Sami…

Eine direkt an den Leser (Vorleser!)

gerichtete Erzählung vom Wandel der

Zeiten und von Veränderung, inszeniert

mit großzügigen Illustrationen, die,

teilweise mit gekonnten Verweisen und

Augen zwinkernden Details, die Tiefe des

Textes unterstreichen. Inhaltlich und in

der Präsentation ist

„Der Wunderkasten“ ein absolutes Schmuckstück!

BERGE – AUS DER REIHE „100% ABENTEUER“

SACH-

BUCH

FOTOS: Florian Wagner

AUTOR: Tom Dauer

VERLAG: Ravensburger Buchverlag 2016,

www.ravensburger.de

„Vulkane“,„Pferde“, „Ozeane“ und eben

„Berge“, mit diesen vier Titeln startete

Ravensburger im vergangenen Herbst

die neue Reihe „100% Abenteuer“.

Geworben wird mit den Namen der

Fotografen, die tatsächlich eindrucks-

vollstes Bildmaterial zur Verfügung stellen,

Fotos, die den Betrachter spüren lassen, auf

welches Abenteuer sich hier eingelassen

ALTER: ab 10 Jahren

ISBN: 978-3-473-55426-3

PREIS: 9,99 Euro

wurde. Sechs verschiedene Stationen und damit der Blick auf

sechs Berge in sechs Ländern gewährt das Buch. Autor Tom

Dauer liefert Sachinformationen, aber vor allem das Gefühl

einer packenden Reportage, Texte, die die aus ungewöhnlichen

Perspektiven aufgenommenen Fotos unterstützen.

Diese Reihe versucht eine neue, moderne Form des Sachbuchs:

Information verknüpft mit einer Bildreportage und der

Dynamik des Abenteuergefühls. Eine starke Idee, sehr gut

umgesetzt.

MARK BRANDIS – BD. 1 BORDBUCH DELTA VII

Nach dem gleichnamigen Roman von Nikolai von Michalewsky erhältlich im Wurdack Verlag

TEXT UND ZEICHNUNGEN: Michael Vogt

VERLAG: Oanini Comic 2017, Stuttgart; www.paninicomics.de

Während eines Testflugs mit dem neuen Raumschiff Delta VII

eskaliert die politische Situation: Der machtbesessene General

Smith erschüttert das ohnehin labile Machtgefüge zwischen

den beiden bestehenden Blöcken, die sich im 22. Jahrhundert

auf der Erde gebildet haben. Doch welches Ziel verfolgt die

Bewegung der „Reinigenden Flamme“? Engagiert sind die

Romane von Nikolai von Michalewsky, die erstmals ab 1970 im

Herder Verlag, Freiburg, für ein zumeist jugendliches Publikum

angeboten wurden.

Heute hat Mark Brandis Kultstatus erreicht, die Hörspielumsetzung

ist hervorragend gelungen, und nun liefert Michael

ISBN: 978-3-95798-809-6

PREIS: 16,99 Euro (Hardcover)

Vogt eine beeindruckende optische

Umsetzung. Eng an der Vorlage hat

er eine treffliche Comicadaption geschaffen,

die das Geschehen visuell

erfahrbar macht, und der der Verlag

ein Hardcover-Überformat gegönnt

hat. Vier Seiten Blick hinter die gestalterischen

Kulissen unterstrei-

chen schließlich die Freude, dass es

bereits im Herbst mit „Verrat auf der Venus“ weitergeht…

COMIC


BÜCHER

planet toys 33

„WUNDERBARES BUCH“

Der Wal hat Platz - viel Platz, so mitten im Ozean.

Doch einen Garten hat er nicht und so gibt

er seinen Herzenswunsch als Bestellung beim

Grashüpfer auf. Er beschreibt ihm in allen Einzelheiten,

wie er sich den Garten auf seinem

Rücken vorstellt – von der Schuppentüre, die

klemmt, bis zur Gartenbank, auf der

genau zwei Gäste Platz nehmen

können. Einen Springbrunnen –

den hat er allerdings schon! Bald

darauf kommen viele Tiere zu Be-

such und bewundern das neue Gartenglück!

Doch der Wal muss lernen,

nicht mehr hoch in die Luft zu springen und nicht mehr tief hinab zu tauchen.

So richtig genießen kann er seinen eigenen Garten nicht. Ein Wal

muss frei sein, und so macht er einen beherzten Sprung hoch in die Luft

und taucht tief hinab, sodass sich sein Garten im Wasser verteilt. Ein

Garten für den Wal von Toon Tellegen mit Bildern von Andrea Kluitmann

ist ein wunderbares Buch, das zum Schmunzeln genauso wie zum

gemeinsamen Philosophieren über Besitz und Glück einlädt.

Für Kinder ab 5 Jahren bis ins hohe Alter!

EXPERTEN

TIPP

HANNAH PASCHEN,

Kinderglück Spielzeug & Bücher

„LIEBEVOLL UND

FANTASIEREICH“

Am Morgen ist es höchste Zeit für Max und

Papa. In den Kindergarten soll es gehen. Oh je,

das Auto springt nicht an. Doch Papa versucht

alles, und plötzlich fährt es los. Im Kindergarten

angekommen, ist Max besorgt. Wie wird Papa

ihn vom Kindergarten wieder abholen, wenn das

Auto nicht mehr anspringt? Aber Papa hat die

tollsten Ideen - mit dem Traktor des Nachbarn,

von den Vögeln getragen, auf einem großen Kuscheltier

oder auf zwei Beinen mit Schritten riesengroß:

„Dann bin ich schneller als der Wind.“

Die Verse von Nadine Brun-Cosme, übersetzt aus

dem Französischen von Bernd Penners in lustiger

Reimform, und die fantasievollen, farbenfrohen Il-

lustrationen von Aurelie Guillerey werden das Herz

und die Augen aller Kinder und Erwachsenen zum

Schmunzeln bringen. Das liebe-

volle Kinderbuch „Papa ist nicht aufzuhalten“

eignet sich aber auch gut für Eltern und zieher zur Eingewöhnung von Kleinkindern

Er-

in Kindertagesstätten. Ab 3 Jahren.

ISBN: 978-3-473-44687-2

CHRISTINE SCHMIDT

Wupatki Rostock

ISBN: 978-3-8369-5901-8

EXPERTEN

TIPP

TOP 10

HITLISTE

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

FEBRUAR 2017

SPIELEN

UND LERNEN

tiptoi ® Bilderbuch / tiptoi ®

Meine schönsten Kinderlieder

Autorin: Neudert, Cee

Verlag: RAVENSBURGER BUCHVERLAG

ISBN/EAN: 9783473435142

VK-Preis (DE): 19,99 €

tiptoi ® Mein Lern-Spiel-Abenteuer /

tiptoi ® Merken und Konzentrieren

Autorin: Kopp, Susanne

Verlag: RAVENSBURGER BUCHVERLAG

ISBN/EAN: 9783473418084

VK-Preis (DE): 19,99 €

LernSpielZwerge, Mal- und

Rätselspaß / Kombinationsspiele

Verlag: LOEWE

ISBN/EAN: 9783785544952

VK-Preis (DE): 3,50 €

Kreative Kratzkunst: Muster

Set mit 10 Kratzbildern,

Anleitungsbuch und Holzstift

Autor: Poitier, Anton

Verlag: CARLSEN

ISBN/EAN: 9783551187451

VK-Preis (DE): 6,99 €

Papierflieger - Set

Autor: Loborik, Jason

Verlag: PARRAGON

ISBN/EAN: 9781472348586

VK-Preis (DE): 7,99 €

Minecraft, Das Schaltkreis-

Handbuch - Updated Edition

Verlag: EGMONT SCHNEIDERBUCH

EAN: 9783505137426

VK-Preis (DE): 9,99 €

tiptoi ® Bilderbuch / tiptoi ®

Mein Wörter-Bilderbuch:

Unser Zuhause

Autorin: Gernhäuser, Susanne

Verlag: RAVENSBURGER BUCHVERLAG

EAN: 9783473554058

VK-Preis (DE): 16,99 €

Mein erstes dickes Malbuch

Verlag: ARS EDITION

ISBN/EAN: 9783760783758

VK-Preis (DE): 3,99 €

Mein Kinder Künstler

Freundebuch

Autor: LABOR Ateliergemeinschaft

Verlag: BELTZ

ISBN/EAN: 9783407794758

VK (DE): 9,95 €

Minecraft, Das Konstruktions-

Handbuch - Updated Edition

Verlag: EGMONT SCHNEIDERBUCH

ISBN/EAN: 9783505137433

VK-Preis (DE): 9,99 €

Quelle: „GfK Entertainment“


34

ADVENTSKALENDER

planet toys

BRINGT KINDERAUGEN ZUM LEUCHTEN: Sorglose Weihnachtszeit

mit wunderschönen kleinen Geschenken. www.craze-gmbh.de

GLAUBE AN DICH: 24 Mal Selbstbewusstein

tanken mit den Disney Prinzessinnen.

www.bullyland.de

WICHTELWERKSTATT: Jeden Tag

ein Geschenk von den fleißigen

Wichteln. www.playmobil.de

ÜBERRASCHEND: 24 Überraschungen zum

Spielen, Zuhören und Mitsingen. www.tiptoi.de

SPIELKALENDER: 24 Einzelteile ergeben

zwei Spielzeuggebäude.

www.herpa.de

CRIME TIME: In 24 Tagen ist

der Fall gelöst.

www.arsvivendi.com


ADVENTSKALENDER

planet toys 35

ALLESKÖNNERKISTE: 24 Geschenktütchen

mit Bastelspaß.

www.kosmos.de

AUSSTATTUNG: Hier finden

sich 24 neue Produkte für den

Kaufladen. www.erzi.de

WILDE TIERE: Bis Weihnachten ergibt

sich eine beachtliche Artenvielfalt.

www.schleich-s.de

BIBLISCH: In 24

Pixi Büchern wird

die Weihnachtsgeschichte

erzählt.

www.carlsen.de

BAUSPASS: 24 Bauteile

ergeben den XS Crawler.

www.revell.de

DRACHEN ZÄHMEN: Enthält alles, was man zum

Zähmen von Drachen braucht.

www.craze-gmbh.de

KLASSIKER: Tierische Vorfreude.

www.gerstenberg-verlag.de

PUPPENGLÜCK: Täglich

verkürzen kleine Barbiegeschenke

die Wartezeit.

www.mattel.de


36

AUSREICHEND „MUNITION“

FÜR WEITERES WACHSTUM

Das Wachstum 2016 fiel für Lego „solide“ aus. Die dänischen Klötzchenbauer zeigen sich

aber überzeugt, 2017 wieder in die Spur zurückzukehren. planet toys sprach mit Christian

Pau, Senior Sales Director LEGO Europe Central Sales.

Herr Pau, Lego wollte immer stärker

als der Markt wachsen. Daraus ist

2016 nichts geworden. Was ist schief

gelaufen?

Christian Pau: Mit 2016 können wir

zufrieden sein. Vor einem Jahr hatten

wir gesagt, dass Lego in Deutschland

zwischen 4 und 6 Prozent wachsen

will. Mit einem Plus von 3,9 Prozent*

in Deutschland ist uns das nahezu

gelungen. In der Schweiz stieg der

Marktanteil gegenüber dem Vorjahr

um 0,6 Prozentpunkte** auf 20,4 Prozent**

und für Österreich*** gehen

wir von einer ähnlichen Tendenz wie in

der Schweiz aus. Natürlich entwickelte

sich der Markt in Deutschland sehr dynamisch,

was für uns Ansporn ist, 2017

eine Schippe draufzulegen.

Wir erleben also keine Trendwende?

Die diesjährigen Botschaften „Innovationen,

Kinder begeistern und Digitalisierung“

kommen uns vertraut vor.

C.P.: In den zurückliegenden 10 Jahren

erzielte Lego mitunter zweistellige

Wachstumsraten. Uns ist bewusst,

dass eine solche Entwicklung nicht

unbegrenzt weitergehen kann. Allerdings

sind wir davon überzeugt, dass

uns die neuen Produkte und Innovationen

wieder auf einen stärkeren Wachstumspfad

zurückbringen. Nehmen Sie

FESSELNDE ABENTEUER: Die Ninjago

Drachenschmiede muss erobert werden,

um die gelbe Rücklauf-Zeitklinge zu holen.

die Digitalisierung, unsere neue Social

Media-Plattform „LEGO Life“, die zwei

Lego Filme oder Lego Boost; diese

Themen werden Impulse setzen. Hinzu

kommen diverse Aktivitäten mit Handelspartnern.

»Wir glauben an den

Fachhandel und Lego

wird auch in Zukunft

mit unterschiedlichen

Themen wachsen.«

CHRISTIAN PAU, Senior Sales Director

LEGO Europe Central Sales

Was sind das für Aktivitäten?

C.P.: Es handelt sich dabei um ein breites

Spektrum über alle Kanäle

hinweg. Ein Beispiel liefert

der stationäre Handel. Wir

glauben z.B., dass noch

nicht alle Händler dem

veränderten Einkaufsverhalten

ausreichend Rechnung tragen.

Hier wollen wir zusammen mit

dem Handel stärker auf Inszenierung

sowie Erlebnis- und Markenwelten

setzen. Das sind die Grundbausteine,

die der stationäre Handel

heute braucht, um den Ansprüchen

moderner Shopper gerecht zu werden.

Gleichzeitig wollen wir zum Beispiel

mit der Beacon Technologie direkt

am Regal die Brücke zu Omnichannel

schlagen. Wenn der Konsument vor

dem Regal steht, erhält er spezielle

Produktinformationen, Angebote oder

Videos auf sein Endgerät. Das müssen

wir mit unseren Händlern angehen.

Unter den Top 10 werden vier Lego

Technic-Produkte geführt, alles hochpreisige

Artikel. Wird Legos Wachstum

von Männern und dem Online-Geschäft

getrieben?

C.P.: Die Lego Technic-Produkte verkaufen

sich in allen Kanälen, nicht nur

online.

Der Handel sagt uns was anderes. Alles

was über 50 € liegt, ist ein Fall des

Netzes.

C.P.: Ich sage, Lego wächst mit allen

Vertriebsformen. Wenn Sie sich die

npd-Zahlen anschauen, sehen Sie,

dass der Fachhandel um 3 Prozent gewachsen

ist. Wir glauben an den Fachhandel

und Lego wird auch in Zukunft

mit unterschiedlichen Themen wachsen.

Lego Technic hat, das ist richtig,

ein sehr gutes Jahr gehabt, aber mit

der Reihe erreichen wir nicht nur Erwachsene,

sondern vor allem Kinder.

Sie stehen im Zentrum, das ist unser

Anspruch auch für 2017.

Profitierte Lego mit seinem Shop vom

sehr guten Technic-Jahr?

C.P.: In den Jahren 2014 und 2015 gab

es Lieferengpässe aufgrund der hohen

Nachfrage. Davon waren wir selbst

überrascht und das haben wir auch

letztes Jahr thematisiert. 2016 war ein

Jahr, in dem wir mit unseren Händlern

sichergestellt haben, dass überall dort,

wo Nachfrage ist, diese auch befriedigt

werden konnte.

Was auch heißt, dass von einem limitierten

Porsche Modelle nachproduziert

werden?

C.P.: Lego verfügt über ein Produktionssystem,

das auf den Bedarf ausgelegt

ist und ganz kurzfristig auf

Nachfrageänderungen reagieren kann.

Lässt sich absehen, dass die Nachfrage

nach bestimmten Produkten in

die Höhe geht, sind wir in der Lage,

innerhalb von ein,

zwei Wochen nachzuproduzieren.

Das

gilt auch für Modelle

wie den Porsche, der

sehr erfolgreich ist.

HELFER: Der

Elementar-Funktionsdrachen

hilft bei

der Eroberung

der Drachenschmiede.


EXPEDITION: Echte Tiefsee-Expeditionen

ermöglicht das Forschungsschiff.

Am 1. Januar 2017 haben Sie ein neues

Rabattsystem eingeführt. Das sieht

eine Gleichbehandlung der Vertriebswege

vor. Faktisch dürfte es den stationären

Handel schwächen.

C.P.: Lego hat das Funktionsrabattsystem

zum 1. Januar 2014 mit der Zielsetzung

eingeführt, dass es drei Dinge

erfüllen muss: Bezug zu Kindern, Erhöhung

der Warenverfügbarkeit und

das Schaffen eines Markenerlebnisses

am PoS. Das Ziel ist nach wie vor gültig.

Das bedeutet auch, dass unsere Händler

dann profitieren, wenn sie diese drei

Leistungen erbringen. Auch wenn wir

im Einklang mit dem Bundeskartellamt

das Funktionsrabattsystem modifiziert

haben, stehen nichtsdestotrotz diese

drei Kriterien im Zentrum. Das gilt für

alle Vertriebswege. Es ist also nicht per

se so, dass jeder Händler den gleichen

Funktionsrabatt oder jeder Onliner und

Offliner den maximalen Rabatt erhält.

Kritik entzündet sich an der Kontingentierung

der Ware. Die Zuteilung

nach Umsatzgröße erleichtert zwar

die Planung für Lego, führt aber dazu,

dass es für viele Händler zu einem Vabanquespiel

wird, die richtige Ware

zum richtigen Zeitpunkt zu haben, weil

es eben nicht mehr gibt als vorher abgesprochen.

C.P.: Diese Kritik überrascht mich,

wenn sie in den letzten Monaten kam.

2014 und 2015, als wir eine sehr viel

stärkere Nachfrage als erwartet hatten,

wäre sie vielleicht berechtigt gewesen,

aber 2016 haben wir einen gemeinschaftlichen

Dialog mit unseren Händlern

geführt und uns mit ihnen eng abgestimmt.

Unsere Auffassung ist, dass

wir zusammen mit unseren Händlern

nachhaltig arbeiten müssen. Das

kann auch bedeuten, dass wir

einem Händler beratend zur

Seite stehen und sagen, bei

diesen Produktlinien würden wir mehr

empfehlen, hier würden wir allerdings

zu weniger raten und lieber bedarfsgerecht

nachordern. Wichtig ist, dass es

2016 keine Engpässe gab.

Es gibt also keine Deckelung?

C.P.: 2016 ist das nicht der Fall gewesen

und um es deutlich zu sagen, es

geht hier nicht um Planumsetzung.

»Es ist also nicht per se

so, dass jeder Händler

den gleichen Funktionsrabatt

oder jeder Onliner

und Offliner den maximalen

Rabatt erhält.«

CHRISTIAN PAU, Senior Sales Director

LEGO Europe Central Sales

Lego ist extrem flexibel.

Es geht in erster Linie

darum, im richtigen Moment am

richtigen Ort die richtige Ware beim

Händler zu haben.

70 Prozent ist neue Ware. Überfordern

Sie den Handel nicht?

C.P.: Der Konsument erwartet von

Lego diese Vielzahl an Neuheiten.

Davon sind wir überzeugt. Nehmen

Sie das Beispiel LEGO Ninjago. Diese

Linie wird im TV beworben. Dazu gibt

es kontinuierlich Neuheiten auf Produkt-Seite

und bei den TV-Episoden.

Das heißt aber nicht, dass sich nach

einem halben Jahr die Ware komplett

verändert hat. Standardprodukte bleiben

2 bis 3 Jahre im Sortiment. Die

große Zahl an Neuheiten kommt auch

dem Handel zugute, denn wir bieten so

kontinuierlich Impulse für die Shopper

und Konsumenten, um in die Läden zu

kommen.

Last, but not least kehrt Lego 2017 in

die Spur zurück und wächst stärker

als der deutsche Markt?

C.P.: Da bin ich mir sicher. Wir haben

uns vorgenommen, zwischen 5 und 7

Prozent zu wachsen. Die „Munition“,

das mit unseren Handelspartnern zu

schaffen, haben wir.

Herr Pau, wir bedanken uns für das

Gespräch.

* Quelle: npdgroup Deutschland

** Quelle: GfK Switzerland AG

*** Die Datenerhebung für Österreich wurde 2014 von

npdgroup Deutschland eingestellt. Entsprechend

liegen keine verbindlichen Marktdaten vor.

WER SPIELT, LERNT!: Mit dem Roboticset

LEGO BOOST können Kinder Programmiererfahrungen

sammeln.


38

GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys

KEIN MANGEL AN

NEUEN SPIELIDEEN

2016 war wieder ein gutes Jahr für die Spiele-Verlage. Werden sie 2017 ihre

Erfolgsgeschichte fortsetzen können? An genügend „Stoff“ und der Fülle von

Neuheiten soll es nicht scheitern.

»Der Ball rollt bei uns

im wahrsten Sinne des

Wortes. Maßgeblich war

hier unser neues „Heimspiel“

mit DFL-Lizenz

verantwortlich. Im September

dieses Jahres

wird dann brandaktuell

die neueste Version zur

Bundesliga-Saison 17/18

erscheinen.«

ULRICH HIRSCH, Clementoni

Der Brettspielbranche geht es gut.

Immer wieder kritisch beäugt und von

Skeptikern oft als Auslaufmodell bezeichnet,

weil angeblich die Digitalisierung

den Brettspielen den Garaus bereiten

würde, erweisen sich Spiele und

Puzzles als äußerst zählebig. Spielen

scheint populärer denn je zu sein – jedenfalls,

wenn man den Zahlen Glauben

schenkt. Die Branche steigerte

2016 den Umsatz um mehr als 10 Prozent.

Vor allem Kinderspiele mit einem

Plus von fast 15 Prozent, Vorschulprodukte

mit rund 22 Prozent und Strategiespiele

für Familien mit 26 Prozent

belebten 2016 den Markt. „Die Branche“,

so Herrmann Hutter, Vorsitzender

des Spieleverlages E.V., „ist sehr

lebendig und hat sich auf einem guten

Niveau etabliert“. Allerdings glaubt

Hutter, dass einige Spielwarenhändler

das Thema nicht so im Fokus hätten,

wie es dem Anteil am Spielwarenmarkt

gebühren würde. Soll heißen, dass das

Potenzial wohl noch längst nicht ausgeschöpft

ist.

Es ist nicht lange her, dass nahezu alle

Verlage mit großem Aplomb zu fast jedem

neuen Spiel gleich die App-Version

ankündigten. Die App wurde gleichsam

zum neuen „Massensymbol“ der Verlage,

wie es einst die Lernspiele nach

dem PISA-Schock schafften. Das Wesen

von Massenphänomenen ist es,

dass sie kollektive Erlösung verspre-

HERAUSFORDERND:

Konzentration und

Geschick sind

bei Rudi Reck

gefragt. Wenn

Rudi am Reck schwingt,

fordert er die Spieler nicht nur

zu einem spannenden Wettbewerb,

sondern auch zu einem optimal eingesetzten

Aktions-und Reaktionsvermögen heraus.

Ein schwungvoller Spaß für alle Tischsportler

ab acht Jahren.

Hersteller: Hasbro, www.hasbro.com/de-de

Reaktivierte Turnierserie

2017 ist und soll das Jahr von Bohnanza werden. Der Kartenspielklassiker wird nicht nur

20 Jahre, er wird nach längerer Abstinenz auch wieder auf Tour geschickt. Vom 01. April

bis zum 28. Mai 2017 wird die Turnierserie erstmals zur neuen Zwei-Personen-Version

„Bohnanza – Das Duell“ ausgetragen. Bei teilnehmenden Fachhändlern und Spieleclubs

können die Bohnenfans in 1-gegen-1-Partien gegeneinander antreten. Für die Teilnehmer

der Vorrunden warten exklusive Bohnanza-Sonderkarten. Die Bestplatzierten qualifizieren

sich für die Deutsche Meisterschaft, die im Rahmen eines großen verlagseigenen

Spielewochenendes ausgerichtet wird. Weitere Infos unter: http://event.amigo-spiele.de


„AUF SIE MIT GEBRUMM!“: Das actionreiche Kinderspiel

für bis zu vier Kindern ab fünf Jahren. Bei dem

Geschicklichkeitsspiel müssen die Spieler mit ihrer 90

cm langen Angel ihre Hummel auf die gerade angesagte

Blüte setzen, aber was leichter gesagt ist als

getan, wenn die Konkurrenz ebenfalls herumschwirrt.

Hersteller: Ravensburger, www.ravensburger.de

GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys 39

FÜR FOLLOWER: Bully Herbig kann

nicht nur Gummibärchen, er kann

auch Spiele, denn pünktlich zum Start

seines neuen Streifens „Bullyparade

– Der Film“ im August erscheinen

im Juli Brett- und Kartenspiele

zum Film. Beim Brettspiel machen

sich unter anderem Captain Kork,

Indianer und der Yeti auf den langen

Weg ins rettende Ziel: das kuschelige

Fernsehsofa. Wer am schnellsten

alle Hindernisse überwindet, sich

erfolgreich vor Verfolgern, Kopfgeldjägern

und Mitspielern schützt und

seine Karten geschickt ausspielt,

gewinnt das Spiel. Hersteller: HUCH!

& friends, www.hutter-trade.com

chen, vor allem aber wachsen. Das

macht ihre Faszination aus, weswegen

auch alle dabei sein wollen. Heute dürften

viele Verlage wohl eher froh sein,

wenn das Thema keiner mehr erwähnt

oder die eigene Bilanz nicht zu sehr

belastet wird. So holte Ravensburger

seine Münchener Tochter, die Ravensburger

Digital GmbH, unlängst heim

ins Reich. Schon im Geschäftsjahr

2015 musste die Tochtergesellschaft

deutliche Umsatzrückgänge hinnehmen,

weshalb „der Geschäftsbereich

in zunehmendem Maße auch interne

Dienstleistungsfunktionen übernommen“

hat. Heute landet man wieder auf

der Homepage von Ravensburger.

Auch Haba richtet seit 2014 mit dem

Kauf von rund 88 Prozent des Berliner

Startups Fox & Sheep das „Augenmerk

verstärkt auf die Entwicklung von elektronischem

Spielzeug und auch Spielen

in Form von Apps.“ Mit dem Jahresfehlbetrag,

den der Jahresabschluss 2015

für Fox & Sheep ausweist, dürften sich

durchaus eine Reihe von Kinderspielen

mit pädagogischem Anspruch entwickeln

lassen, würden Spötter behaupten.

Vielleicht kommt ja noch der Tag,

an dem die Welt Scotland Yard, Ubongo

oder Obstgarten nur noch auf Tablets

spielt; vielleicht sind wir aber nur zutiefst

soziale Wesen, die nichts lieber

tun als gemeinsam lachen, fluchen,

palavern und sich in die Gehirnwindungen

des Anderen hinein zu wühlen,

um seine Absicht zu durchschauen.

Das spricht nicht gegen den Reiz von

Tablets auf Kinder. Es sagt nur etwas

über unsere Herkunft aus. Einstweilen

scheint es jedenfalls so, dass das Geld

nach wie vor im Kerngeschäft verdient

wird. Mittlerweile haben sich die Nebel

gelichtet und die Branche ist zu dem

zurückgekehrt, was sie auszeichnet.

Und siehe da, sie zeigt sich quicklebendig

wie eh und je. Glaubt man, bereits

alles gesehen zu haben, schlagen Autoren

und Verlage einem immer wieder

ein Schnippchen mit neuen Spielideen.

Und seien es Einwegspiele.

»In das Jahr 2017 sind wir sehr gut gestartet.

Mit „Ubongo Junior 3D“ haben wir den Klassiker

für Kinder ab fünf Jahren angepasst und die Exit-Fans

warten ohnehin schon sehnsüchtig auf die nächsten

Live-Escape-Spiele.«

SILKE RUOFF, Kosmos

Spielkonzept4u

Ferientour

Der Spielebus von Spielkonzept4u tourt vom 15. Juli bis zum 3. September im Norden

Deutschlands. Mit von der Partie sind die Verlage AMIGO, Game Factory, HUCH! & friends,

KOSMOS, Nürnberger-Spielkarten-Verlag und Piatnik. Eingeladen wird zur Halli Galli Party,

den Speed Words und dem Kartenspiel Pungi. Würfel-Fans kommen bei Qwixx und Super

Six auf ihre Kosten. Bei Lucky Lachs ist hingegen Action gefragt.

AUF DER FLUCHT: Der Literaturnobelpreisträger Gabriel García

Márquez setzte mit „Die Liebe in Zeiten der Cholera“- Cartagena ein

literarisches Denkmal. Die Stadt an der Karibikküste Kolumbiens steht

aber auch für so manch Anderes – z.B. einen

legendären Gefängnisausbruch einer Handvoll

Piraten aus der dortigen Festung. Das

Familienspiel für zwei bis fünf Spieler ab acht

Jahren greift den Ausbruch von 1672 auf.

Auch hier müssen die „abgängigen“ Piraten

sich in Sicherheit bringen. Der Weg ist allerdings

mit Hindernissen verbunden, weshalb

sich die „Knackis“ taktisch klug verhalten

und sich sogar an Regeln halten müssen,

um die rettende Piratenbucht zu erreichen.

Sobald ein Spieler es geschafft hat, seine

sechs Piraten an Bord zu bringen, endet

das Spiel, das mehrere Varianten bietet.

Hersteller: Piatnik, www.piatnik.com


40

GESELLSCHAFTSSPIELE

planet toys

SCHNELL UND SPANNEND: Ludwig XIV konnte ihn

genießen; die Spieler von „Die Gärten von Versailles“

auch, nur anders. Als Landschaftsarchitekten müssen

sie bei diesem Legespiel in weniger als in einer halben

Stunde den Park gestalten. Jeder Spieler trägt

mit Plättchen dazu bei. Wer geschickt und mit taktischem

Gespür die passende Zahlenkarte wählt, kann

in jeder Runde Schritt für Schritt seinen Gartenanteil

zu großen zusammenhängenden Gebieten erweitern

und ausbauen. Wer am Schluss die meisten Punkte

erspielt hat, wird „Obergärtner“.

Hersteller: Schmidt Spiele, www.schmidtspiele.de

»Ziel war es, das Sortiment

beim Handel auszubauen,

das haben wir

geschafft.«

FOLGERICHTIG: Step by step mausert

sich HCM Kinzel zu einem Verlag mit

eigenständigem Profil. Mit „Davy Jones“

und „Jogo“ präsentierten sie die ersten

Kinderspiele, die im hauseigenen Labor

entstanden sind. „Davy Jones“ ist ein

Kartenspiel, bei dem Kinder ab fünf

Jahren auf Beutezug gehen; „Jogo“ verknüpft

das Prinzip vieler Kartenspiele,

möglichst schnell alle Karten loszuwerden,

mit Zusatzkarten. Hersteller:

HCM Kinzel, www.hcm-kinzel.de

MICHAEL RADZIO, Goliath

HOCH HINAUS: Beim

3D-Stapelspiel müssen

Kinder ab 5 Jahren nach

bestimmten Regeln Karten

stapeln. Dabei entsteht

ein Wolkenkratzer, den die

Spieler mit ihrem Superhelden

möglichst schnell

besteigen müssen. Dabei

benötigen sie neben Strategie

und Geschick beim

Bauen auch Würfelglück,

um zu gewinnen.

Hersteller: Haba,

www.haba.de

WEITERER EINSTIEG: „Gespenster am

Fenster“ ist das erste Kinderspiel von

eggertspiele. Der Verlag will sich zukünftig

verstärkt Kinderspielen

widmen. Durch das Nutzen

von durchsichtigen

Karten haben Kinder bei

diesem schnellen und

leicht erklärten Reaktionsspiel

eine Möglichkeit

zur Selbstkontrolle.

Dank verschiedener

Spielvarianten bietet die

geisterhafte Formensuche

Spaß für Jung

und Alt. Dabei schult sie

spielerisch das Reaktionsvermögen

sowie die

visuelle Wahrnehmung.

Hersteller: Pegasus,

www.pegasus.de

TEXTERS

KOMMENTAR

SEGENSREICH? Die Spiele-Verlage verzeichneten 2016 erneut

ein Rekordjahr. Für die meiste Bewegung im Markt

sorgt allerdings der 1995 gegründete Verlag und Distributor

Asmodee, der inzwischen wie ein „Staubsauger“ von Dyson

wirkt und sich damit, wie ein Verleger auf der Spielwarenmesse

sagte, „Kreativität einkauft“. Der jüngste Streich war

Anfang 2017 die Fusion mit dem Heidelberger Spieleverlag.

Die Zahl der Verlage, die inzwischen Platz unter dem Dach

der Franzosen genommen haben oder gleich in ihm aufgingen,

ist kaum noch zu übersehen. Die Strategie scheint klar.

Während Generalisten wie Hasbro oder Spezialisten wie LEGO

weltweit agieren, ist weit und breit kein Pendant im Segment

Games zu sehen. Allein die Szene im Mutterland der „German

Games“ wirkt wie die deutsche Kleinstaaterei des 18. Jahrhunderts,

als über 300 Staaten das Heilige Römische Reich

bildeten. Dann kamen Bismarck und Preußen – und Schluss

war es mit der Diversität. Den neuen „Ordnungsfaktor“ füllt

jetzt Asmodee aus. Die Franzosen wollen, kündigten sie vor

drei Jahren an, zum weltweit führenden Anbieter für Cards

& Games aufsteigen. Dass das den deutschen Grafschaften,

Fürsten- oder Herzogtümern, heißen sie nun Kosmos, Haba

oder Huch & Friends, nicht schmecken kann, leuchtet ein,

denn Spiele-Autoren leben nun einmal von verkauften Stückzahlen.

Warum sollten sie also zu einem Grafen gehen, wenn

ein „Napoleon“ ihnen Grenzen öffnen kann? Gute Ideen einzukaufen

dürfte also für die „Kleinstaaten“ immer schwieriger

werden. Paradoxerweise, darüber sind sich zahlreiche

Historiker inzwischen einig, war der Partikularismus nicht

nur Fluch, sondern bescherte dem Heiligen Römischen Reich

Deutscher Nation eine einzigartig kulturelle Blüte, weil sie für

Konkurrenz unter den Grafen, Fürsten und Herzögen sorgte.

Was sie hinterlassen haben, können wir heute bestaunen.

Was wird Asmodee hinterlassen?


41

NEUE SPIEL-

KAMERADEN

Robust und vorbildgetreu - MAN TGS Modelle von Bruder

Die MAN TGS Lastwagen in vier Aufbauvarianten

sind die neuen Stars im

Sandkasten oder im Kinderzimmer.

Der „Alleskönner“ von MAN wurde mit

viel Ideenreichtum im Maßstab 1:16 in

die große Bruder-Modellfamilie aufgenommen.

Mit seinem hohen Spielwert

in Verbindung mit den lebensnahen

bworld-Figuren lassen sich die Aktionen

auf der Baustelle

und auf der Straße

kindgerecht

nachspielen.

Neben der vorbildgetreuen

Ausführung begeistern

die Modelle mit pfiffigen

Ideen, so versteckt sich die

Kurbel für die drehbare Mischtrommel

des Fertigbeton-Lkw

im Wassertank und der Autokran

verfügt über eine Überlastsicherung

für den Seilhaspelantrieb.

Zu öffnende Türen ermöglichen der

bworld-Figur den Zugang zum Arbeitsplatz,

wobei der Kran-Lkw mit Licht

und Sound ausgeliefert wird. Die weiteren

Modelle Müllwagen, Kipper und

Beton-Lkw sind mit den Modulen nachträglich

ausstattbar. Damit so richtig

gespielt werden kann, lassen sich beim

Müllwagen kleine Tonnen und Müllcontainer

entleeren, zwei Spindel transportieren

den Abfall in den Pressraum

und der Kipper mit arretierbarem Mechanismus

ist durch die drei abklappbaren

Bordwände perfekt zu entladen.

Die robusten Fahrzeuge sind für Kinder

ENTSORGUNG: Schon der

Nachwuchs kann sich bei der

Mülltrennung erproben.

ab drei Jahren geeignet, der Autokran

wird vom Hersteller für Vierjährige

empfohlen. Alle Modelle sind aus hochwertigem

Kunststoff, transparente und

bruchsichere Kabinenscheiben, sowie

das ansprechende zweifarbige Führerhaus,

sorgen zusammen mit der detailgetreuen

Ausführung für realitätsnahe

Spielerlebnisse.

LASTKRAFT: Ein bayerischer Bulle

für schwere Lasten.

BETONMISCHER: Im Sandkasten

geht’s rund!

ARBEITSTIER: Hohe Funktionalität

– kinderleicht zu bedienen.

Fond © Designed by Freepik


42

ZURÜCK AUF DER BÜHNE

Steiff verfolgt ehrgeizige Ziele. Um die zu erreichen, kehrte die Traditionsmarke

auf die Bretter zurück, die für die Spielwarenbranche die

Welt bedeuten. Ein Gespräch mit Steiff-Regisseur Daniel Barth anlässlich

seiner ersten Inszenierung.

Herr Barth, hat der Chianti Classico

dazu beigetragen, dass Sie nicht nur

von der Toskana beeindruckt, sondern

auch anschließend motiviert waren,

ein Comeback in Nürnberg zu versuchen?

Daniel Barth: Er hat mich zumindest

nicht davon abgehalten, nach Nürnberg

auf die Spielwarenmesse zu kommen.

2013 blieb Steiff erstmals der Spielwarenmesse

fern. Zu teuer und zu

wenig lukrativ, hieß es. Was ist anders

geworden, dass Steiff zurückkommt?

D.B.: Die Entscheidung fiel in einer

Zeit, als ich noch nicht Geschäftsführer

von Steiff war, insofern möchte ich

das nicht kommentieren. Allerdings bin

ich der festen Überzeugung, dass es zu

unserem Selbstverständnis zählt, dass

wir als Mitbegründer der Messe und

deutsches Kulturgut bei Spielwaren auf

die Spielwarenmesse gehören.

„AROUND THE WORLD“ lautet das Motto der

neuen Steiff Weltenbummler Serie.

Reicht Tradition allein wirklich aus?

D.B.: In den letzten Jahren haben wir

bei Steiff viel verändert. Nehmen Sie

nur den Markenauftritt. Wir sind nicht

nur auf der Spielwarenmesse präsent,

weil wir Steiff sind, sondern auch, weil

wir ein Signal an die Märkte, die nationalen

wie die internationalen, senden

wollen. Steiff hat immer Spielwaren

hergestellt und auch den Sammlermarkt

bedient, aber das Herz der Marke

sind Spiel- und Babyprodukte.

Das Weihnachtsgeschäft liegt gerade

hinter Ihnen. Die Informationen aus

dem stationären Handel sind widersprüchlich.

Klangen wenigstens bei

Steiff süßer die Glocken denn je?

D.B.: Unser Endspurt war gut und wir

sind zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft.

In allen Kanälen war die Resonanz

positiv.

Und welcher Kanal machte Ihnen die

meiste Freude?

D.B.: Uns machen alle Kanäle Freude.

Das kann ich nicht nur an Zahlen festmachen.

Online wächst aber schon kräftig bei

Steiff?

D.B.: Das ist derzeit ein sehr dynamischer

Kanal, ja.

Für 2016 waren ehrgeizige Ziele formuliert

worden. 14 Prozent sollten

es in der Gruppe werden. Daraus ist

nichts geworden. Woran lag’s?

D.B.: Steiff wuchs 2016 um die 5 Prozent.

Wir liegen ein wenig oberhalb

des Branchendurchschnitts. Dass wir

unsere Ziele nicht ganz erreicht haben,

hängt mit ein paar Sondereffekten

zusammen. Dollar und Pfund haben

dabei eine wichtige Rolle gespielt.

Zudem ließen sich in den USA Projekte

nicht so realisieren, wie wir

es geplant hatten. Der asiatische

Markt, vor allem Japan, verzeichnet

eine gute Entwicklung, aber der

Sonderauftrag des Vorjahres ließ sich

nicht wiederholen. Unsere Strategie ist

aber, in Deutschland wie international

weiter zu wachsen.

Welche Rolle spielt die Steiff Retail

GmbH, unter deren Dach Sie vermutlich

die Concept Stores gebündelt haben?

Einzelhandel heißt ja heute Arbeit im

Steinbruch. Kann Steiff Einzelhandel

einfach besser oder ist das Markenführung

in der analogen Welt?

D.B.: Steiff ist keine Geldwechselmaschine,

sondern die Gesamtgruppe

verdient Geld. Mit der Profitabilität

sind wir noch nicht zufrieden, aber wir

haben uns in den letzten Jahren sehr

deutlich verbessert. Die 10 Concept

Stores einschließlich des Museums in

Giengen tragen wesentlich zum Umsatzwachstum

bei, leisten aber auch

viel für die Marke. Im Sinne von Omnichannel

sind die Stores sicherlich

auch ein Markeninstrument.

Akzeptiert der Einzelhandel das?

D.B.: Das ist eine alte Diskussion. Steiff

ist mit der Wahl seiner Standorte sehr

vorsichtig, weil wir ordentlich mit den

Händlern umgehen wollen. Richtig ist

aber auch, dass die Stores die Marke

stärken und damit auch die Retailumsätze.

»Marken müssen sich genau

daran erinnern,

für was sie stehen und

was sie erfolgreich

gemacht hat.«

DANIEL BARTH, Geschäftsführer Steiff

Auch für Eugen Eule aus der Posh

Pattern Pets Serie scheint klar, dass Reisen bildet.


FÜR DIE KLEINSTEN bietet Steiff die Happy

Farm Kegelspielfiguren.

43

Steiff ist eine Marke von Weltgeltung.

Zur größten Herausforderung zählt

heute wohl die Markenführung angesichts

von Rabattschlachten im Internet.

Wie kriegen Sie das in den Griff,

um die Marke als Premiummarke zu

halten?

D.B.: Das ist ein diffiziles Thema. Wir

machen dem Handel insoweit keinerlei

Vorgaben, was wir ja auch gar nicht

dürften. Ich glaube aber, dass letztlich

alle an gesunden Roherträgen im Handel

interessiert sind. Wir können hier

durch eine konsistente Arbeit an der

Marke unseren Beitrag leisten.

Ein wichtiges Standbein ist der Textilbereich

geworden, aber auch der ist

hart umkämpft. Die Umsätze sollen

2016 um 2 Prozent niedriger ausgefallen

sein.

D.B.: Die abschließenden Zahlen liegen

noch nicht vor, aber Steiff entwickelt

sich im Fashion-Bereich weiter positiv.

Wir verzeichnen hier in den letzten

Jahren eine schöne Entwicklung.

Konsumenten in einem anderen Umfeld

betrachten.

»Das Herz der Marke

sind Spiel- und Babyprodukte.«

DANIEL BARTH, Geschäftsführer Steiff

und wir im Markt eine Chance haben.

Lizenzartikel spielen in vielen Märkten

eine wichtigere Rolle als im deutschen.

Gerade auf dem Hintergrund der Internationalisierung

der Marke ist das ein

Thema.

Steiff hat sich breiter aufgestellt, dazu

zählen auch Deko-Artikel. Wie weit

entfernt ist ein Dekorationsartikel wie

Dackel Romeo vom Markenkern Steiff

und wie dicht bereits an Hollywood?

D.B.: Der Dackel Romeo war gar kein

Dekoartikel, den habe ich selber zuhause

stehen. Allerdings haben wir

die Dekolinie bewusst runtergefahren,

aber nicht, weil ich nicht dran glauben

würde, sondern weil ich sage, dass wir

uns auf das Hauptsegment Kind und

Baby konzentrieren müssen. Mittelfristig

könnte die Dekolinie wieder eine

Rolle spielen.

Haben Sie für 2017 erneut ehrgeizige

Ziele ausgegeben?

D.B.: Ja.

Alle wollen lange leben, aber keiner

will älter werden. Steiff will sogar

jünger werden. Verraten Sie uns, wie

Sie das anstellen wollen?

D.B.: Marken müssen sich genau daran

erinnern, für was sie stehen und

was sie erfolgreich gemacht hat. Meine

Überzeugung ist, dass Marken eigentlich

immer zukunftsweisend und vor

allem innovativ sein müssen. Denken

Sie an Steiff und das erste Spielzeug

aus einem Nähkissen. Es war immer

die Neugierde und der Mut, neue Dinge

auszuprobieren. Neugierde hilft auch

beim alt werden und sie ist gerade

für Traditionsunternehmen besonders

wichtig. Grenzen ausloten, testen,

weiterentwickeln und auf den

Markt hören, das ist ganz

entscheidend.

Unter Test fiel wahrscheinlich

auch der Pop-up-Store

im Berliner Bikini, den Sie

Ende 2015 temporär bespielt

haben?

D.B.: Das haben wir gemacht,

um die Marke erst einmal aus

dem üblichen Kontext herauszuholen

und einem anderen

Publikum, auch einem internationalen,

zu präsentieren.

Der Auftritt mit diesem

besonderen Shop-System

war moderner und ungewohnter.

Ich glaube

schon, dass solche

Auftritte viel leisten

und die Marke verjüngen,

weil sie

Mit Tabaluga haben Sie Lizenzartikel

im Programm. Soll der Anteil in den

kommenden Jahren ausgebaut werden?

D.B.: Steiff war einer der ersten Lizenznehmer

von Walt Disney, aber

dabei auf Sammler fokussiert. Wir arbeiten

regelmäßig mit Lizenzgebern

zusammen, weshalb wir dort nichts

ausbauen müssen. Tabaluga ist im

Kindersegment positioniert. Hier werden

wir durchaus schauen, wo wir Akzente

setzen können, wo es Sinn macht

Heißt konkret?

D.B.: Steiff möchte auf jeden Fall die 5

Prozent Wachstum aus 2016 überbieten.

Steht die Eröffnung neuer Stores auf

dem Programm?

D.B.: Wir werden einen in Stuttgart eröffnen

und unseren Store in Düsseldorf

deutlich vergrößern.

Mit wie viel Neuheiten sind Sie nach

Nürnberg gekommen und welchen Rat

geben Sie dem Fachhandel, um sich

gut einzudecken?

D.B.: Wir haben rund 120 Neuheiten im

Programm, aber jeder Händler hat seine

eigene Persönlichkeit und mit Blick

auf seine Kunden wird er entsprechend

ordern.

Herr Barth, wir bedanken uns für das

Gespräch.

MAJESTÄTISCH:

Groß im Auftritt, aber handzahm

und kuschelweich gibt sich der weiße Tiger

Tuhin aus der neuen Kids Collection.


44

SCHEERS SPIELETEST

planet toys

AUTOR: Michael Rambeau

VERLAG: bioviva; www.bioviva.com

VERTRIEB: Carletto AG, Dietzenbach

EAN: 3569160282567

ab 5 Jahren

PREIS: ca. 30 EURO

BAAAAA!

Der Berg ruft. Und damit das auch wirklich schön sichtbar ist, bildet der aufgestellte Berg tatsächlich

den dreidimensionalen Hingucker des neuen Spiels „Baaaaa!“ aus dem französischen

Bioviva Verlag. Das Besondere: Die Spiele werden komplett auf den Grundlagen der Nachhaltigkeit

produziert.

Das Ziel des Spiels besteht darin, Schafe in die Hütte des Schäfers zu bringen. Dort sind sie vor

dem Zugriff des Wolfes in Sicherheit. Durch das Aufdecken von Aktionskarten steuert sich dieses

kooperative Spiel für Menschen ab 5 Jahren und so können und sollen die Spielzüge wohl besprochen

werden, um dem Wolf ein Schnippchen zu schlagen.

Sehr schön präsentiert, überzeugt „Baaaaa!“ durch seine stimmige Geschichte und die dreidimensionale

Umsetzung, denn hier wird wirklich der Berg erklettert. Ein guter Auftritt eines

Verlages mit einem Startprogramm hier in Deutschland, von dem sicher noch einiges zu erwarten

ist.

TEXT: Simon Hugo

VERLAG: DK - Dorling Kindersley 2017,

München; www.dorlingkindersley.de

ISBN: 978-3-8310-3249-5

ab 6 Jahren

PREIS: ca. 20 EURO

Zugegeben, hier ist jetzt ein Buch auf die Spielseite geschmuggelt worden. Doch „365 Ideen für

deine Lego Steine“ ist mehr eine Jahres-Spielanleitung als ein klassisches Buch im Sinne von

Lektüre. Höchst abwechslungsreich sind die Vorschläge, die offeriert werden, um mit dem Spielmaterial

immer neue kleine Spielwelten zu erschaffen. Natürlich ist es auch jederzeit erlaubt,

sich über die vorgegebene Reihenfolge hinwegzusetzen und stattdessen in den Themenbereichen

das zu finden, was den eigenen Interessen entspricht: „Tiere und andere Lebewesen“, „Für

Sportfreunde“, „Festlich Bauen“, „Steinkunst“ und und und, vor allem aber auch viele Spielideen

für einen Spieler allein, Denkaufgaben, Gruppenwettspiele oder eben Spiele für mehrere Spieler.

Dieses Buch ist wieder ein echtes kreatives Pfund und es zeigt auf verblüffende Weise immer

aufs Neue, welche Vielfalt in Lego steckt.

365 IDEEN FÜR DEINE LEGO STEINE

AUTOR: Andreas Spies

VERLAG: Nürnberger Spielkarten Verlag,

Fürth; www.nsv.de

EAN: 4012426880537

2 – 4 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 9 EURO

Die Plätze am Mara-Fluss in Afrika sind heiß begehrt. Gnus, Zebras und Antilopen wollen den

Fluss überqueren, doch das geht nicht ohne die Hilfe der Tembo, der Elefanten. Doch das Ufer ist

natürlich auch das Jagdrevier der Löwen, die hier reiche Beute machen können. Und der Fluss

selbst birgt weitere Gefahren, schwimmen in ihm doch Krokodile. Und die sind immer hungrig!

Spieleautor Andreas Spies hat aus dieser Konstellation ein schönes Kartenspiel entwickelt, ein

Spiel, das eine Geschichte erzählt, was die Illustrationen von Oliver und Sandra Freudenreich

wunderbar unterstreichen.

Sie sind selten, diese Kartenspiele, auf denen auf den Karten mehr zu sehen ist als irgendwelche

Zahlenwerte…

Stimmungsvolles Kartenspiel mit einer sehr schönen thematischen Umsetzung.

TEMBO


SCHEERS SPIELETEST

planet toys 45

AUTOR: Emerson Matsuuchi

VERLAG: Plan B Games

VERTRIEB: Abacus Spiele, Dreieich;

www.abacusspiele.de

EAN: 4011898041729

2 – 5 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 35 EURO

CENTURY - Die Gewürzstraße

Durchstreift die Märkte – Handelt und verbessert die Angebote – Verkauft und macht Punkte! Mit

diesen drei knappen Informationen von der Rückseite der Schachtel ist das Wesen des wunderbaren

Spiels „Die Gewürzstraße“ bereits umrissen. Alles steuert sich über Karten, deren Gestaltung

durch Fernanda Suárez auch die Verwendung einzelner Bilder auf Buchcovern von Abenteuerromanen

oder als Komponenten in einem Comic verdient hätten. Atmosphäre pur!

Der Gewürzhandel ist das Thema des neuen Spiels „Century – Die Gewürzstraße“, Auftakt einer

Spieletrilogie, deren Komponenten einzeln, aber auch in Kombination zu spielen sind. Nur zwei

Seiten Spielanleitung eröffnen eine packende Welt des intelligent-vorausschauenden Tauschhandels,

der planerisches Geschick und natürlich Glück erfordert, denn bis zu fünf Kontrahenten versuchen

hier, ihr großes Geschäft zu machen. Atemberaubend schöne Grafik, perfektes Material

und eine runde Spielidee. Perfekt. So kann es gerne weitergehen…

AUTOREN: Inka & Markus Brand

VERLAG: Schmidt Spiele, Berlin;

www.schmidtspiele.de

EAN: 4001504493271

1 – 6 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 12 EURO

Würfeln. Eine bestimmte Anzahl Würfel auswählen und dann das entweder für den aktiven Spieler

allein oder für alle am Tisch geltende Ergebnis in einem Wertungsblatt notieren. – Irgendwie

zieht die Idee spätestens seit dem Erfolg von „Qwixx“ größere Kreise.

Inka & Markus Brand haben mit „Noch mal!“ eine höchst unterhaltsame Würfelei kreiert, deren

Erfolg sich durch immer neue Auflagen bei Handel und Verlag manifestiert.

Dabei besteht das Ziel darin, möglichst viele Farbkästchen auf dem eigenen Blatt ausstreichen zu

können und damit vollständige Spalten zu werten. Da jeder Spieler über ein eigenes Wertungsblatt

verfügt, passt das Spiel für jede Runde, ob nun sechs Personen am Tisch sitzen oder nur

zwei – oder gar ganz allein im Wettstreit mit dem eigenen Score.

„Noch mal!“ ist ein sehr intelligenter Würfelspaß mit Suchtfaktor, eben ganz im Sinne des Titels.

NOCH MAL!

AUTOR: Manfred Reindl

VERLAG: Schmidt Spiele, Berlin;

www.schmidtspiele.de

EAN: 4001504493165

3 – 6 Spieler ab 8 Jahren

PREIS: ca. 22 EURO

Das Kartenspiel „Skull King“ von Brent Beck ist eine schöne „Wizard“-Variante. Nun hat die Idee

ihre Fortsetzung gefunden. Mit nur drei Regelveränderungen gegenüber dem Kartenspiel ist das

Würfelspiel schnellstens zu spielen, doch auch sonst erschließen sich die Regeln schnell.

Eine Übersicht zeigt, wie die Würfel im Kräfteverhältnis zueinander stehen. Und geblieben ist

natürlich auch die wichtigste Komponente: Die Vorhersage, wie viele Stiche (im Würfelduell) ein

Spieler machen wird. Richtige Vorhersagen werden mit üppigen Punkten belohnt, falsche Prognosen

oder ein wenig inniges Verhältnis zu den Würfeln bringt ebenso nachhaltig wirkende Minuspunkte.

„Skull King Das Würfelspiel“ ist ein Bier & Brezel Spiel in geselliger Runde. Es ist allerdings

nur jenen zu empfehlen, die wirklich viel lieber würfeln…denn sonst reicht für das eigene Sortiment

auch das günstigere Kartenspiel.

SKULL KING - Das Würfelspiel


46

MODELLBAU

planet toys

MESSENEUHEITEN

Interessante Produkte in allen Bereichen

machen die Intermodellbau spannend.

AU REVOIR, BMW M1: Dem

letzten Einsatz eines BMW M1 in

Le Mans hat Minichamps ein echtes

Diecast-Modell gewidmet. Mit Lenkung und

zu öffnenden Hauben und Türen eine wahre

Freude und tolle Abwechslung zum momentan üblichen

Resin-Modell-Einerlei.

Paul’s Model Art GmbH; www.minichamps.de

MY FIRST CARRERA!: Mit sicherem Batteriebetrieb,

Handreglern für kleine Kinderhände und

sehr kultigen Fahrzeugen startet 1. First Carrera

für Kinder ab drei Jahren. Neben Mickey und

Donald sind die Lizenzthemen Mario Kart, Star

Wars und Disney Pixar Cars dabei, ergänzt wird

diese ansprechende Produktlinie durch Sets mit

Mini Cooper und Ferrari F40 Rennern.

Stadlbauer Marketing + Vertrieb GmbH;

www.carrera-toys.com

EASY TO FLY: Der Funtic 2.0 von Revell Control startet auf Knopfdruck

auf eine definierte Höhe und bleibt bei allen Steuerbefehlen

stabil, bis er eine weitere Anweisung erhält. Der ideale Lerncopter,

denn der Pilot steuert nur in die Richtung, um die Höhe kümmert

sich der Sensor.

Revell GmbH; www.revell.de

SPASS FÜR DIE JÜNGSTEN: Die erfolgreiche

Produktlinie „Revell Junior Kit“ wächst zu einer

Spielwelt und neue Fahrzeuge bereichern das

Kinderzimmer. Das einem Jeep nachempfundene

„Off-Road Vehicle Police“ passt mit Seilwinde,

abnehmbarem Hardtop und Reserverad ideal zu

den kleinen Sheriffs.

Revell GmbH; www.revell.de

Öffnungszeiten

5.4. – 8.4. (Mi–Sa) von 9:00 bis 18:00 Uhr

9.4. (So) von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Highlights 2017:

INTERCOPTER Racing Cup +

Meisterschaft der Schaukampfroboter

OH, BABY, LET’S ROCK: Bei Noch geht mit Licht und Sound

so richtig die Post ab! Die Bühne des Rock-Festivals bringt

über zwei Lautsprecher die Musik vom Smartphone zu den

zahlreichen Zuhörern, die

dabei durch die rhythmische

Lichtorgel in Partystimmung

versetzt werden. Der Anschluss

erfolgt durch einen

16V-Modellbahn-Trafo.

Noch GmbH & Co. KG;

www.noch.de


ANBAGGERN ERLAUBT: Endlich ein Modellbagger,

der nicht in die Grube stürzt! Der Liebherr Raupenbagger

R980 SME von Siku Control ist dank seines

Eigengewichts und seiner originalgetreuen Funktionen

das absolute Highlight der SikuControl32-Serie.

Seine Steuerung folgt seinem großen Bruder,

ausgiebige Testreihen und eine Rutschkupplung zur

Sicherheit für die Motoren garantieren grenzenlosen

Baggerspaß. Sieper GmbH; www.siku.de

MODELLBAU

planet toys 47

SPORTLICHE ELEGANZ: Ob im

Louwman Museum in Den Haag oder

beim Concorso d’Eleganza in der Villa

d’Este am Comer See, das Talbot Lago

T150 Coupé Figoni & Falaschi stiehlt

allen Oldtimer-Raritäten die Schau.

Den meisterlichen Modellbauern von

CMC ist eine hinreißende 1/18-Miniatur

gelungen, die begeisterte Sammler

in helle Aufregung versetzt.

CMC GmbH & Co. KG;

www.cmc-modelcars.de

SABINE LOOS,

Hauptgeschäftsführerin

der Westfalenhallen

Dortmund GmbH

„Die INTERMODELLBAU ist die weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport.

Dem Handel bietet sie gleich mehrfach Anknüpfungspunkte. Natürlich sind Händler

eingeladen, sich als Aussteller an der Messe zu beteiligen. Mit rund 82.000

Besuchern bietet die INTERMODELLBAU hochinteressante Kontakte mitten im

bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands. Mehr als die Hälfte der Besucher

besucht nach eigenen Angaben keine andere Messe vergleichbarer Thematik.

Jeder fünfte Besucher kommt zudem aus dem Ausland, sodass die Messe bei

Interesse auch internationale Türen öffnen kann. Natürlich sind

viele Hersteller als Aussteller vor Ort, sodass sich für den Handel

auch schlicht ein Besuch der INTERMODELLBAU lohnen kann. Als

erste große Publikumsmesse nach der Spielwarenmesse bieten

sich sicherlich interessante Themen und Anknüpfungspunkte für

Gespräche an. Kurz und gut: Wir freuen uns auf interessante Kontakte

zum Spielwarenhandel. Hoffentlich bis bald!“

Fleißige kleine Erntehelfer gesucht!

IN 2017 AUCH

WIEDER ERHÄLTLICH:

DER BELIEBTE

FARM WORLD

ADVENTS-

KALENDER!

NEW

42377

Heuförderband

mit Bauer

NEW

In diesem Jahr können sich kleine Landwirte über neues mobiles Spielzeug für ihre Sammlung freuen: Einen Traktor

mit Anhänger und ein höhenverstellbares Heuförderband!

Darüber hinaus sorgen viele neue Tierfiguren für jede Menge Leben auf den Hof.

Mit dem Farm World Tier-Mix kann das bunte Treiben auf dem Bauernhof direkt beginnen!

Für kleine Farmer, die den Bauernhof gerade erst kennenlernen, bringt Schleich® ein Farm World Starter-Set auf den Markt.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Schleich® Ansprechpartner oder unter www.schleich-s.com.

42385

Farm World

Starter-Set

42379

Traktor mit Anhänger


48

MODELLBAU

planet toys

FRIEDLICHE ÖKUMENE: Zur Feier „500

Jahre Reformation“ darf natürlich ein Preiser-Luther

nicht fehlen, obwohl noch einige

Jahrzehnte ins Land gingen, bis die erste

Eisenbahn dampfte. Als Pendant zu dem

Kirchengründer schlägt ein Mönch fröhlich

den Zapfen ins Spundloch; wer Toleranz

übt, darf getrost auf der Modellbahn feiern.

Kleinkunst-Werkstätten Paul M. Preiser

GmbH; www.preiserfiguren.de

OFFROAD-ACTION: Mit Volldampf durch den

Garten oder mit Speed in der Kiesgrube, die

Fourwheel-Drive-Buggys meistern jedes Terrain.

Der Lion erinnert an die mexikanischen

Baja-Buggys und lässt sich mit der Pistolen-Fernsteuerung

perfekt beherrschen.

Revell GmbH; www.revell.de

FLIEG MIT LUKE: Wer

gerne mit C-3PO den

entlaufenen R2-D2 sucht,

der braucht unbedingt den X-34

Landspeeder, um seine Mission auf

Tatooine zu erfüllen. Der Revell Bausatz vel 3 ist von Gelegenheitsbastlern gut zu schaffen und sollte in keiner Star

Le-

Wars Sammlung fehlen. Revell GmbH; www.revell.de

ROUTE 66: Unter dem Motto: „That’s America“ startet

Busch eine Modellwelten-Serie mit typischen amerikanischen

Gebäuden. Für die „car guys“ ist natürlich eine

Tankstelle im Stil der 50er Jahre dabei, die mit viel Liebe

zum Detail von den Busch-Spezialisten umgesetzt

wurde. Türen, Fensterrahmen und das Werkstatttor

sind aus echtem Holz.

Busch GmbH & Co. KG;

www.busch-model.com

UPCYCLING: Bei Auhagen wird nicht abgerissen!

Das ehemalige Fabrikgebäude

bietet attraktive Wohnungen mit Balkon,

großen Fenstern und freiem Schornstein

aus Edelstahl. Acht Mülltonnen hinter

einem Sichtschutz sorgen für Ordnung.

Ein gelungenes Modell für eine lebensnahe

Modellbahnanlage. Auhagen GmbH;

www.auhagen.de

UNTER DAMPF: Mit einer Anhängelast von über 1600 Tonnen gehörte die Baureihe

42 zu den stärksten Güterzug-Dampflokomotiven, die in verschiedenen

Ländern Europas im Einsatz waren. Die Märklin Neukonstruktion mit mfx Digital.Decoder

ist weitgehend aus Metall und für einen Rauchsatz vorbereitet. Mit

ihrem geregelten Hochleistungsantrieb ist sie das ideale Zugpferd für beeindruckend

lange Güterzüge. Gebr. Märklin & Cie GmbH; www.maerklin.de


MODELLBAU

planet toys 49

AUS DEM FERNEN WYOMING: Dem Team des

Medical Centers von Wyoming ist die Umwelt

ein wichtiges Anliegen, deshalb sind die Ford

E-350 Einsatzfahrzeuge mit Motiven aus der

Tierwelt bedruckt. Die kleine Sammelserie von

Busch besteht inzwischen aus neun Fahrzeugen,

natürlich darf dabei ein Bär nicht fehlen.

Busch GmbH & Co. KG;

www.busch-model.com

KNÖDELLOK: Nach dem Zweiten Weltkrieg verblieb die

Vorbildlok E04 19 im Münchener Raum, bevor sie 1968 ins

Münsterland vor Nahverkehrs- und Eilzüge gespannt wurde.

Die Epoche III E-Lok von Piko beeindruckt mit sauber wiedergegebenen

Details und vorbildgetreuer Lackierung.

PIKO Spielwaren GmbH; www.piko.de


Auf www.intermodellbau.de unter

dem Punkt „Programm“ finden Händler

alle Infos zu den Themenschwerpunkten

der INTERMODELLBAU.

Hervorzuheben sind dabei der INTER-

COPTER Racing Cup und die Meisterschaft

der Schaukampfroboter.


50

MODELLBAU

planet toys

SPIELWELT MY WORLD: Als Ergänzung zur

my world Startpackung „Landwirtschaft“ bringt

Märklin einen kindgerechten Bausatz eines

Bauernhofs mit Tierfiguren, Strohballen und

funktionierendem Flaschenzug, der so richtig

zum Spielen motiviert. Der Hof wird aus wenigen

Teilen zusammengesteckt und bietet viele Auf-

bau- und Spielmöglichkeiten.

Gebr. Märklin & Cie GmbH;

www.maerklin.de

Öffnungszeiten

5.4. – 8.4. (Mi–Sa) von 09:00 bis 18:00Uhr

9.4. (So) von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Vorverkauf/Online

Erwachsene: 12,00 €

Dauerkarte: 32,00 €

Kinder (6-13 Jahre): 5,00 €

Jugendgruppen (Schüler): nur TK

Erwachsenengruppen,

Jugendliche (14-16 Jahre): 9,50 €

Ermäßigte Tickets: 9,50 €

Familienticket: 24,50 €

Nachmittagsticket: 7,00 €

(für die letzten 3 Std.)

2-Tageskarte Erwachsener: 19,50 €

2-Tageskarte Ermäßigt: 15,50 €

Tageskasse

Erwachsene: 14,00 €

Dauerkarte: 36,00 €

Kinder (6-13 Jahre): 6,00 €

Jugendgruppen (Schüler): 7,00 €

Erwachsenengruppen,

Jugendliche (14-16 Jahre): 11,00 €

Ermäßigte Tickets: 11,00 €

Familienticket: 28,00 €

Nachmittagsticket: 7,00 €

(für die letzten 3 Std.)

2-Tageskarte Erwachsener: 23,00 €

2-Tageskarte ermäßigt: 19,50 €

EINSATZFAHRZEUGE

FÜR DIE JÜNGSTEN

EINSATZLEITUNG: Bei Feuerwehreinsätzen

ist es besonders

wichtig, dass die Einsatzleitung

schnell vor Ort ist. Kein Problem

mit dieser schnittigen Limousine

mit Zubehör, detailreichem Innenraum,

beweglichen Türen

und Kofferaumklappe.

BLITZSCHNELLE

HILFE: Mit dem Notarztwagen

ist Hilfe schnell vor Ort und kleine

Blessuren von Patienten können dank des

Notfall-Rucksacks rasch versorgt werden. Das

Fahrzeug lässt sich einfach zusammenbauen und

begeistert mit robuster Karosserie, einer Motornachbildung,

beweglichen

Türen und Zubehör.

RETTUNG IN SICHT: Ganz ohne

Hilfe können sich kleine Sanitäter

ihren eigenen Krankenwagen

selber bauen.

Die beweglichen Türen,

die Krankentrage und der

Nofall-Rucksack sorgen für

spannende Spielerlebnisse.


AUFBRUCH ZU

NEUEN UFERN

Kinder wollen Marken, und wer eine Marke zu bieten

hat, hat das Sagen im Kinderzimmer. Jetzt hat sich

Herpa auf den Weg gemacht.

51

Es ist ein offenes Geheimnis, dass die

Vitrinen der Sammler gefüllt sind, die

Budgets kleiner werden, die Jugend

mit klassischem Modell-Spielzeug

fremdelt und die strukturelle Schwäche

des Facheinzelhandels ein Übriges tut,

damit Miniaturen nicht zu den Wachstumstreibern

der Spielwarenbranche

zählen. Eine Stütze bleibt nach wie vor

das Industriegeschäft, das laut Thorsten

Koss, Herpa-Geschäftsführer, für

die Dietenhofener im Geschäftsjahr

2016/2017 erfolgreich verlief. „Das

Jahr wies Licht und Schatten auf.“, so

Koss, „Während Herpa extrem gute

Auftragseingänge verbucht, hatten wir

bei Wings mit Lieferschwierigkeiten zu

kämpfen.“ Der Grund: Die Wings-Modelle

werden nach Vorgaben von Herpa

in China produziert.

Die etablierten Sammelgebiete will

das Unternehmen intelligent pflegen

und kreativ weiterentwickeln. Ein Beispiel

dafür liefert der Flügeltransport

Goldhofer FTV 300 „Bender“ und der

Schützenpanzer „PUMA“. Zu einer weiteren

Säule des Geschäfts

sollen zukünftig „Kinderwelten“

werden. Der

Einstieg erfolgte jetzt

mit Systemspielzeug

für Kinder ab 5 Jahren.

„Die Resonanz auf Herpa

City“, so Thorsten

Koss, „ist auf der

Spielwarenmesse extrem

positiv gewesen, weil es sehr nah

an Herpa dran ist.“ Dabei denkt man

bereits über zwei Weihnachtskalender

nach, um die Marke in die Kinderzimmer

zu bringen.

Mittelfristig soll das Geschäft von Herpa

auf drei Säulen ruhen: Miniaturen für

Modellsammler und Industrie, Spielwelten

für Kinder und der Ausbau des

Lizenzgeschäftes. Ein erstes Produkt

ist mit einer Steckwelt als Exklusivauftrag

für die Bayerischen Schlösser

und Gärten bereits in der Produktion

STECKWELT: Neu ist Tessandras

Baumhaus von Mia and Me als

Puzzlewelt.

„Herpa wird natürlich seinen Schwerpunkt

weiter auf hochwertige Miniaturen

in den verschiedenen Maßstäben

setzen, allerdings verfügen wir auch

über eine sehr gute Vertriebs- und Logistikstruktur,

die sich optimal auch für

»Wir verfügen über eine

sehr gute Vertriebs- und Logistikstruktur,

die sich auch

optimal für andere Produkte

und Marken nutzen lässt.«

THORSTEN KOSS, Geschäftsführer Herpa

andere Produkte und Marken nutzen

lässt“, begründet Herpa-Geschäftsführer

Thorsten Koss die Erweiterung des

Portfolios.

STÄDTEBAU: Mit den verschiedenen Sets lässt

sich eine ganze Stadt erbauen. Die Herpa-City-

Gebäude sind grenzenlos erweiterbar, einzelne

Gebäudeteile lassen sich flexibel einsetzen.

Die Sets werden in einem attraktiven Display

angeboten.

ERWEITERUNG DES MILITÄR-

PROGRAMMS: Beim kleinen

Bruder des Schützenpanzers

Puma stimmt jedes Detail.


52

COMMUNITY

planet toys

COMMUNITY

Senden

auch Sie Ihr besonderes

Foto mit Kurzinformation an

planet.toys@mfverlag.de

Mit einer subtilen Verwöhnstrategie versuchte Brio

in diesem Jahr die Kunden gefügig zu machen, denn

wer ein Stück des mächtigen „Hängemattenkuchen“

verzehrte, dürfte wohl in der oberen Schaltzentrale

blutleer, also willenlos gewesen sein, was aber Sophie

Reinthaler nicht daran hinderte, sich hin und wieder

selbst dem süßen Vergnügen hinzugeben.

Der eine hat das Sagen, der andere die Mission und

am letzteren arbeitet Sabine Gärtner, Tomy Marketing

Manager, seit Januar 2017, um mit den Molang Plüschfiguren

und Playsets aus Träumen ein Stück Wirklichkeit

werden zu lassen, wenigstens aber die Welt

glücklicher zu machen. Vielleicht steigen wir im World

Happiness Report weiter auf?

Gesucht hat Heiko Windfelder zwar

was völlig anderes, nämlich seine

Unterlagen, aber der turbulente Kartenspaß

kam ihm gerade recht, um

von seiner qualvollen Expedition ins

Ungewisse auf dem Kosmos-Stand

abzulenken. Dabei war es wohl gerade

das actiongeladene Partyspiel Lucky

Lachs, das für seinen Konzentrationsverlust

sorgte, während es bei Spielern

selbst einen Zustand des temporären

Irreseins hervorrief.

Der Brio-Messeabend ist für die Mitglieder

des ARS ein Pflichttermin, denn wenn

die Anbieter von hochwertigem Spielzeug

schon bei den Margen nicht auf ihre Kosten

kommen, müssen sie sich wenigstens einen

kleinen „Naturalrabatt“ holen. Wenn’s

dann auch noch Spaß macht, vergisst

man für Augenblicke die Endlosschleifendebatte,

wie Elke Brune (MUKK), Matthias

Martens (Brummbär) und Jürgen Budke

(MUKK) zeigen.

Wenn die Pyjamahelden Amaya, Connor

und Greg – links im Bild Amaya

– abends ihre Pyjamas anziehen, sind

sie mit Superkräften ausgestattet, um

die kniffligsten Fälle zu lösen. Ob Uwe

Weiler, Simba Dickie, deshalb einen

Narren an dem Trio gefressen hat,

bleibt Spekulation, aber verständlich

wäre es, denn wer würde nicht gerne

nach langen Bürotagen abends noch

einmal gerne Superkräfte tanken

statt beim Tatort einzuschlafen.

Die Macht ist mit ihnen, denn Musik geht unter die Haut und aufs Gemüt,

davon zeigen sich die midage Rocker Charles (l.) und Ralph Voggenreiter

überzeugt, und wer früh anfängt, selber Musik zu machen,

baut sich sogar ein optimiertes Gehirn. Optimierer, aber vor allem

Spaßmacher, haben die beiden Rocker seit 1919 im Programm.


COMMUNITY

planet toys 53

Seit die Laptop-Trainer die Bundesliga aufmischen, ist Fußball zur

Pseudowissenschaft mit Rasenschach-Feeling mutiert, bei der

es auch versierten Redakteurinnen wie Verena Litz, Nürnberger

Nachrichten, nicht leicht fällt, sich zu entscheiden, ob sie mit einer

Doppel-Sechs agiert, einer hängenden Spitze vertraut oder gleich

mit der Catenaccio-Taktik (1-4-3-2) antritt, die wahlweise zu einem

4-2-3-1-System übergeht, um im entscheidenden Moment das Runde

ins Eckige zu bugsieren.

Ist Andreas Bittlinger, Revell,

als neue Mata Hari und in geheimer

Mission unterwegs? Der

Control X-treme Raver VR Racer

bringt jedenfalls völlig neue

Perspektiven ins Spiel, schließlich

kann man mit dem Flitzer

dank der VR-Brille sogar um

die Ecke fahren – oder auf den

Nachbarstand –, um einfach mal

zu schauen, was sich dort so alles

verbirgt.

Es braucht nicht immer einen Reinhard Mey, um auf den Geschmack

zu kommen, denn wo ein Wille ist, ist auch für das Trio „The Sylvanians

Famous“ aus Christian Alsbaeck, Epoch Traumwiesen, Yvonne

und Michael Breimeier, Breimeier GmbH, ein Weg für: „Gute Nacht,

Freunde, es wird Zeit für mich zu geh‘n. Was ich noch zu sagen hätte,

dauert eine Zigarette und ein letztes Glas im Steh‘n.“

Schweden sind tolerant, liberal, weltoffen und stehen

im World Happiness Report ziemlich weit oben,

was sich einmal mehr auf der Spielwarenmesse

zeigte, denn selbst Frechdachse wie Andreas und

Sandra Baeck vom „Projekt Frechdachs“ in Essen-Kettwig

haben keine Probleme, mit Thomas

Lang, Brio, auf Entdeckungstour zu gehen, um Qualitätsware

zu scouten, die Spaß macht.

Dass bei Hasbro seit Jahren

scharf geschossen wird, ist hinlänglich

bekannt, aber jetzt erreicht

der Nervenkitzel offensichtlich

eine neue Dimension,

die auch Kerstin Ferrando zu

überraschen scheint, denn mit

Nerf Nitro werden keine Darts,

sondern Autos durch die Luft

geschossen, die zwar die Einrichtung

verschonen, aber mit

der „Multi-Fire“-Funktion das

Adrenalin anschwellen lassen.

Alle Spielwarenhersteller

wollen so früh wie möglich

in die Kinderzimmer,

was sie vor einiges

Kopfzerbrechen stellt,

während es Babyhartwarenhersteller

wesentlich

leichter haben, aber

jetzt scheinen Rolf-Josef

Niermann, Niermann

Standby, und Sigikid einen

Weg gefunden zu

haben, wie auch Kuschelexperten schon vor der Geburt

den Sprung ins Babyzimmer schaffen, nämlich mit „gebrandeten“

Leuchten. Ist pränatales Marketing der neue

Trend?


54

COMMUNITY

planet toys

Der Mann ist Kult, jedenfalls seine

Bastler Zentrale in Gießen, aber

offensichtlich hat sein Status es

nicht verhindern können, dass sich

Dirk Lonthoff nach 25 Jahren eine

Art prinzipieller Skepsis aneignen

musste, was wahrscheinlich auf

„Marktstörungen“ und „Depressionen

bei Modellbau“ zurückzuführen

ist, mit denen ein leidenschaftlicher

Event-Impresario immer wieder zu

kämpfen hat.

Auch wenn es gegen

Windmühlen gehen mag,

der Kampf von Eberhard

Fuchs (r.), Inhaber von

Rofu Kinderland, gegen

überbordende Bürokratie

und selbstvergessene

Politik geht mit Sohn

Michael Fuchs nahtlos in

die nächste Generation

über, denn wenige Tage

vor Beginn der Spielwarenmesse

erhielten diverse

Politiker den dringenden

Wunsch, dass die Qualität der Gesetze doch endlich deutlich besser

wird, damit gesellschaftliche und unternehmerische Freiheit zurückkehrt

und der Gang in die Planwirtschaft noch vermieden werden kann.

Im Vergleich zum glatten Brüsseler

Parkett und der Berliner Schlangengrube

muss der Razor Hovertrax für

Alexander Dobrindt geradezu eine

Wohltat sein, um befreit von jeglichem

Druck, Mautdiskussionen und

Dieselgate endlich mal wieder eine

gute Figur zu machen, zumal man

auch mit dem Untersetzer mühelos

Wendungen und Drehungen hinbekommt,

wenn es sein muss.

Der Tag wird gut mit Erdbeerinchen

Erdbeerfee, verspricht der Arena-Verlag

in seiner Frühjahrsvorschau, was uns

gleich an die Sommerkomödie „Ein

gutes Jahr“ von Ridley Scott erinnert,

die tatsächlich ja auch gut ausgeht,

aber für Nobert Reuß, Verkaufsleiter

Spielwaren, sind die Non-Book-Artikel

vor allem eine Alternative, die, so der

Würzburger, vom Buchhandel gefordert

wurde. Schön zu hören, dass nicht

alles alternativlos ist.

Dass sich Miriam Hensel, neue Spokeswoman

bei GoKi, in ihrer neuen Rolle wacker

schlagen dürfte, kann als ausgemacht gelten,

denn wenn man 14 Jahre lang als „Wacken

Open Air Vice President“, so das Zentralorgan

„Rolling Stone“, Jungs mit harter

Schale, aber weichem Kern gewohnt ist,

wird Frau auch mit Hummer „Rüdiger“ fertig,

schließlich, sagt sie, seien Wacken und

Güster nicht so weit entfernt – und das meint

sie nicht nur geografisch. Rollen bald Heavy

Metal Toys ins Kinderzimmer?

Sind die Spezialisten für

Pop-up-Sonnenschutz, Jürgen

Heinkelein (l.) und Oliver M.

Kaufmann, hier mit ihrem neuesten

„Coup“, insgeheim auch Co-

Branding- Experten und Rundumsorglos-Familienglück

lichermacher,

die Kindern und

Eltern, die bekanntlich für ihre

Zapfen immer nur das Beste

wollen, nicht nur lizenziertes

Autoreisezubehör anbieten,

sondern sie auch die Berge

hochtreiben? Echte Partner

eben mit neuer Partnercard.


COMMUNITY

planet toys 55

Marketer sind besonders erfinderisch,

wenn es darum geht, sich

bis zum Kunden durchzuschlagen,

aber mit Stephan Bercher, Marketing

Vedes, scheint, so sieht es aus,

die Vedes mit dem sogenannten

„Nahkampf-Marketing“ die nächste

Stufe im Dialog mit dem Verbraucher

zünden zu wollen. Welche

Service-Hotline man anschließend

braucht, verriet Stephan Bercher

allerdings nicht.

Noch sind Wasserstoffautos

auf Deutschlands

Straßen eine

Rarität, aber Paul-

Heinz Bruder läutet

offensichtlich schon

die automobile Energiewende

in den Kinderzimmern

ein, denn

wenn auch Petrol Max

drauf steht, drinnen ist

reines Leitungswasser.

Schwaben sind dafür bekannt, dass sie aus einem Cent eine Kupferleitung

zwischen Stuttgart und Shanghai ziehen könnten, aber dass die

Schwaben-Brothers Christian (l.) und Markus Kinzel jetzt auch noch das

„Drehbuch“ für ihre Verlagsspiele selbst schreiben, dürfte sogar erfahrene

Schwaben-Ethnologen überraschen. Wahrscheinlich laufen beide

Spiele unter „Independent Games“.

Der Mensch ist nicht gerne allein im

Universum, weshalb er, seit er zu

den Sternen fliegt und Hubble auf

die Reise geschickt hat, nicht ruht

und nach extraterrestrischem Leben

sucht. NASA und ESA hätten sich

Milliarden sparen können, denn auf

dem Messestand von Goliath wären

sie fündig geworden. ET gab sich

allerdings als Jürgen Hennig aus,

Zentraleinkauf Spiele Max.

Das Leben ist ja gelegentlich tagsüber

ein einziger Zirkus, während

es abends nahtlos zum Theater übergeht, doch mit den Holzbausätzen Mähdrescher

und Lokomotive von Ugear präsentiert Heinz Hoffmeier einzigartige

Sedativa, die nicht nur beruhigen, sondern auch noch Spaß machen. Apropos,

einen Bausatz Theater gibt es von ihm natürlich auch.

Ah geh, so schlimm ist es dann auch wieder

nicht, versichern Josef (l.) und Christine Picher

sowie Alexander Feichtner, Gubic Vertriebs

GmbH, nicht jeder Österreicher trinkt

unentwegt Red Bull, aber dass auch österreichische

Spielzeughändler auf der Suche

nach margenstarken Neuheiten sind, können

sie verbriefen, weil auch dort Regel Nr. 1 gilt:

ohne Moos nix los.


56

COMMUNITY

planet toys

Vom Gas geben verstehen ja nicht nur Fußballtrainer was, sondern auch ausgewiesene Geschichtenerzähler

wie Marcus Keller, Fischertechnik, der mit neuen schnittigen Rennwagen

„Advanced Racers“ der „Never ending story“ aus dem Waldachtal ein neues Kapitel der

„ Great Black Forrest Novel“ hinzufügt.

Vermutlich hat der Besuch

der Berliner Wilhelm-Foerster-Sternwarte

und der Anblick

des Carinanebels den

Senior Marketing Manager

Nils Jokisch,

Schmidt Spiele, so nachhaltig

inspiriert, dass

er nicht anders konnte,

als er dann tat, aber der

Sternenentdecker ist mit seiner neuen „Sechs Sterne

Puzzle-Technologie“ auf Wachstumskurs, was nur logisch

ist, dehnt sich doch das Universum aus.

Schon Goethe schwante, was

uns Menschen motiviert. „Nach

Golde drängt, am Golde hängt

doch alles. Ach wir Armen!“,

war der Dichterfürst überzeugt.

Ob Florian N. Lipp, Craze, den

„Faust“ als Inspirationsquelle

für den Spielwarenmesse-Auftritt

heranzog, bleibt Spekulation,

aber sein Tresor glänzte

so gülden, dass von arm keine

Rede sein konnte.

Bis Neuronen ihr Geheimnis

preisgeben, muss noch

viel Wasser den Neckar

runterfließen, was Sven

Grimm, Grimm Spiel und

Holz Design, aber nicht

daran hindert, der Welt

mitzuteilen, was er empfindet:

„Baby it’s alright.“

Andererseits schützt er

den Sitz der winzig kleinen

Arbeiter, damit auch morgen

noch alles reibungslos

funktioniert.

Insidern sind sie eher als erfahrene Ritter der Tafelrunde

bekannt, die einen guten Tropfen und ein

opulentes Mahl zu schätzen wissen, aber wenn es um

aktive Verkaufsförderung geht, wird Michael Hopf,

Haba, auch schon mal zum Wilhelm Tell, während Michael

Schlücke die undankbare Aufgabe zufällt, den

Kopf hinzuhalten, was ihm aber aus seiner Arbeit mit

dem Handel vertraut sein dürfte.

Mathematik ist bekanntlich nicht jedermanns Sache, aber

Justine Merz, Blattert PR, zeigt, dass auch PR-Facharbeiterinnen

die Grundlagen der Geometrie beherrschen, wenn frau nur das richtige Spielzeug in Händen hält, während

Markus Becker, Smart Toys and Games und oberster Vermarkter der neuen Produktlinie GeoSmart, bereits zur komplexen

angewandten Mathematik übergegangen ist, um sich mit dem Mars Explorer ein wenig intergalaktisches Vergnügen

zu holen.


COMMUNITY

planet toys 57

Fans von LGB, versichert Michael Peschel, Märklin, brauchen sich ob der U-Steine, durch

die, die Diesellok der Southern Pacific schnaubt, keine Sorgen machen, dass aus der

Gartenbahn sukzessive eine Porenbetonbahn wird, auch wenn sich damit im Nu variable

Sitzbänke stellen lassen. Die Lokomotiven dürfen auch in Zukunft zwischen Forsythie und

Felsenbirne ihre Runden drehen.

Wer sagt’s denn?, auch Frauen können jede Menge

Spaß beim Baggern haben, wie Heike Rosa, Siku,

beweist, aber alles andere wäre auch eine Überraschung

gewesen, schließlich weichen die traditionellen

Geschlechterrollen zunehmend auf.

Start me up, um mal wieder richtig heiß zu laufen,

sangen die Rolling Stones vor etlichen Jahren,

was sich Florian Sieber, Märklin, und Andreas

Schäfer, idee + spiel, auch für Märklin, Trix und

LGB wünschen würden. Mit Märklin my world und

Start-up hat Florian Sieber

jedenfalls zwei Eisen im

Feuer, um wieder Fahrt aufzunehmen,

was naturgemäß

Hildesheim freuen dürfte.

Ein wenig klein sind die Boards ja ausgefallen,

um bei der Jagd nach der perfekten Welle anzutreten

oder sich den ultimativen Kick zu holen,

aber vielleicht konnte Nick Tache, Razor, dennoch

Julia Meyer, Blattert PR, mit dem Klassiker

„It Never Rains in Southern California“ das

legendär-liberale Westcoast-Feeling schmackhaft

machen oder ihr ein paar „Good Vibrations“

spendieren.

Immer mehr Menschen zieht

es in die Städte, aber wie

sieht eine urbane Zukunft

morgen aus? Das fragen sich

nicht nur Wissenschaftler

und Stadtentwickler, sondern

inzwischen auch Thorsten

Koss – und gibt gleich

mit Herpa City eine Antwort.

Folgt er damit der Tradition

der europäischen Stadt, die

ja eine der Emanzipation ist?

Namhafte Hirnforscher sagen

es ja schon lange, dass wir Menschen

dann am stärksten sind,

wenn wir gemeinsame Sache

machen, weil wir erst so unser

ganzes Potenzial entfalten können,

was Saskia Bodemer-Stachelsk

offensichtlich nun bewogen

hat, Hannah Elisabeth

Görlitz, PR-Agentur Straub &

Straub, ins Boot zu holen, um

durch Arbeitsteilung „Eine Aufgabe

für Dich, eine Aufgabe für

mich“ und „strategisches Themensetting“

die Marke VTech

weiterzuentwickeln.


58

ANTWORTEN

planet toys

››KEIN APPLAUS

FÜR SCHEISSE‹‹

Antworten von Markus Bülke

MARKUS BÜLKE

Geb./ Herkunft: Jahrgang 66 und

Rheinländer

Ausbildung: täglich neu

Position/Beruf: Geschäftsführer,

Teilhaber und Alleinunterhalter in der

KD Germany, ab April Silverlit.

Was treibt Sie an?

Müsli am Morgen, die Lust am Schönen

und die Spannung vor allem Neuen.

Das Schönste für Sie an der Spielzeugbranche?

Erfreulich wenig dumme Menschen, jeden

Tag Weihnachten, wenn die Muster

kommen.

Wem würden Sie mit welcher Begründung

einen Orden verleihen?

Frau Merkel, alle wissen, warum.... und

meiner Frau, die weiß, warum.

Auf welche eigene Leistung sind Sie

besonders stolz?

Innerhalb von 12 Monaten mit KD Germany

im deutschen Spielwarenhandel

angekommen zu sein.

Wie können Sie am besten entspannen?

Hypnose, Meditation und schnelles

Radfahren ohne Gegenwind, gerne aber

mit Berg.

Was war Ihr schönster Lustkauf?

Schicke silberfarbene Herrenschuhe

Gr. 45 für die nächste Party. Leider

kommt keine Einladung.

Ihre Lieblingsfiguren der Geschichte?

Clärenore Stinnes und Karl der Große

(als Aachener Pflichtwahl).

Schenken Sie uns eine Lebensweisheit?

Kein Applaus für Scheiße.

Was mögen Sie an sich gar nicht?

Die 18,5 kg, die irgendwie nicht zu mir

zu gehören scheinen.

Was ist Ihr Lieblingsspielzeug?

Action Team U-Boot von 1974, das

konnte echt tauchen. Leider liegt es

jetzt auf dem Grund der Maas.

Was sind Ihre drei wichtigsten Ziele in

Ihrer Firma in den nächsten Jahren?

1. Digital Marketing.

Dazu 2. das Digital Marketing ausbauen

und 3. Digital Marketing noch mehr

ausbauen.

»Suche nicht nach Fehlern,

suche nach Lösungen.«

Henry Ford

Gute Geschäfte wünscht Ihnen

Yvonne S. Mayanna,

Verlegerin planet toys

Impressum

Herausgeber

Yvonne S. Mayanna

Verlag

mf verlag – Yvonne S. Mayanna

Hansjakobstraße 20

78658 Zimmern o. R.

Tel.: +49 7 41 94 20 09-0

Fax: +49 7 41 94 20 09-19

planet.toys@mfverlag.de

www.mfverlag.de

Offizielles Organ

Idee+Konzept

Steffen Kahnt

Objektleitung, Anzeigen & PR

Christine Breitkopf

Redaktion

Ulrich Texter (verantw.)

Corinna Grutza

Dietmar Rudolph

Rainer Scheer

Steffen Kahnt

Aboservice / Vertrieb /

Anzeigenverwaltung

Susanne Adrian

Lektorat

Stefan Möckel-Huschenbeth und Alina Miller

Grafik hofmann medien GmbH und Elle Haas

Druckerei hofmann infocom GmbH

Jahrgang 16. Jahrgang 2017

Jahresabonnement 36,-€

Erscheinungsweise zweimonatlich

Die Zeitschrift und die enthaltenen Beiträge

sowie die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Jede Verwertung ist ohne Zustimmung

des Herausgebers unzulässig und strafbar. Dies

gilt besonders für Vervielfältigungen, Übersetzungen,

Mikroverfilmungen und die Einspeicherung

und Bearbeitung in elektronischen Systemen.

Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit

Genehmigung des Verlages. Bei Einsendungen

an die Redaktion wird das volle Einverständnis

zur vollen oder auszugsweisen Veröffentlichung

vorausgesetzt. Für unverlangt eingesandte

Manuskripte kann keine Gewähr übernommen

werden. Artikel geben nicht unbedingt die

Meinung der Redaktion wieder. Eine Haftung

aus unrichtigen oder fehlerhaften Darstellungen

wird in jedem Falle ausgeschlossen. Es gelten

die AGB, Gerichtsstand ist Rottweil.


Werbung

Für dich gelten die Verkehrsregeln. Immer selbst

gut aufpassen und lieber zweimal schauen.

MEIN

KINDERTAG

DAS MAGAZIN

FÜR KINDER

mit vielen rätseln und

preisausschreiben!

DEINE RECHTE

ALS KIND

MIT FUSSBALL

EM-SPIELPLAN

TOLLE GEWINNE

bestellen sie schon

jetzt ihre kostenlose

wunschauflage!

24

Die Raumfahrer bleiben jeweils ein halbes Jahr an Bord der internationalen Raumstation ISS

und führen Experimente durch. Manchmal müssen die Astronauten Außenarbeiten an der ISS

verrichten. Dann bekommen sie einen Raumanzug an und dürfen raus ins All.

Im All herrscht Schwerelosigkeit. Das

heißt, es gibt zum Beispiel kein oben und

unten. In einer Raumstation müssen alle

Gegenstände festgeschnallt werden. Auch

die Astronauten, wenn sie schlafen.

© NASA

22

Auf dem

MEIN KINDERTAG wird unterstützt von

Bauernhof

26

VERKEHR

UNTERWEGS IN DER STADT

UNVERZICHTBAR!

WO DARFST DU

FAHREN?

Nur auf dem Gehweg. Scooter sind auf

der Straße nicht erlaubt.

SICHERHEIT!

Damit dir nichts passiert, trag am

besten einen Helm.

Die Internationale Raumstation ISS umkreist

jeden Tag 16 Mal die Erde, das heißt alle

90 Minuten geht auf der ISS die Sonne

unter. Über die fliegenden Webcams

könnt ihr live ins Weltall schauen:

http://eol.jsc.nasa.gov/HDEV/

MEIN ROBOTER

Mit dieser Experimentier-Box kannst du einen echten Roboter

bauen und programmieren. Er kann mit einem Magneten

nach Metallen suchen und viele weitere unglaubliche

Aktionen durchführen. Clementoni, UVP 31,99 €

Planeten und „Kleinkram“, also Monde,

Asteroiden und Kometen, Meteoroide,

Staub und Gas. Und vielleicht Außerirdische

und Luke Skywalker – wer weiß.

Das Weltall entstand vermutlich vor 13,7

Milliarden Jahren durch den Urknall.

SPACELABOR

Mit diesem Set kannst du das Weltall

entdecken! Mach wie richtige Astronauten

biologische und botanische

Experimente,

züchte Pflanzen und

beobachte das

Leben der Ameisen.

Clementoni, UVP

31,99 €

In drei Schritten zu tollen Perlenkreationen:

Legen, mit Wasser besprühen, fertig!

Der neue Umsetz-Viehtransportanhänger ist nicht nur mit einem

Trenngatter und selbstverständlich zu öffnenden Türen

ausgestattet, sondern auch mit einer „hydraulisch“ absenkbaren

Plattform. Eine Kuh ist im Set inklusive. Bruder, UVP 34,99 €

Wie viel Milch

gibt eine Kuh?

Erst wird der Ackerboden gepflügt.

Anschließend sät der

Bauer den Samen für das Getreide

aus. Nach 10 Monaten ist das

Getreide erntereif.

So machst du

Butter selbst

1

Einwegglas

2 3

Der Bauer erntet das Getreide

mit einem Mähdrescher. Hier

wird auch gleichzeitig das Korn

aussortiert. Danach wird das

Korn zur Mühle gebracht.

Claas Lexion 780 Terra Trac Mähdrescher ist dem

Original detailgetreu nachempfunden und fasziniert, neben

seiner Größe und der Verarbeitung, insbesondere durch den

großen Funktionsumfang.

Bruder, UVP 82,99 €

Sahne ins Glas

4

Schütteln

Der Müller vermahlt

das Korn in seiner

Mühle zu Mehl.

Der

innovativste Modell dieses Traktorenherstellers.

Ein langer Radstand, eine

überlegene Gewichtsverteilung

sowie ein nie da gewesener

Bedienkomfort sind Merkmale

dieses Topmodells. Dem

steht das Modell im Maßstab

1:16 in nichts nach.

Bruder, UVP 38,99 €

€ihn dir über die Schulter hängen

5

Butter setzt sich ab

WORAUF

ACHTEN?

Aus Ein- und Ausfahrten

können Autos kommen, die

dich nicht sehen.

Großer Fahrspaß für dich

Mit dem Hudora-Scooter Big

Wheel RX-Pro 205 kannst du

durch den Großstadtdschungel dü-

sen. Auf dem breiten Deck findest

du bequemen und sicheren Halt.

Zusammengeklappt kannst du

ihn dir über die Schulter hängen

und überall mit hinnehmen. Für

die Sicherheit ist der Scooter mit

Reflektoren an Deck und Lenker

ausgestattet.

6 7

Buttermilch abgießen

Genieß dein Butterbrot!

Actionvideo

Mach ein Actionvideo von deiner Fahrt und teile es mit

anderen: Die coole, kleine Kidizoom ActionCam kannst

du immer mitnehmen, sie lässt

sich fast überall befestigen. Die

Zeitraffer-Foto-Funktion und das

Animations-Studio

sorgen dafür, dass es

nie langweilig wird.

Fotos und Videos kannst

du auf dem Farbdisplay

ansehen und lustige Effekte

auswählen.

Werbung

Telefon 0741 / 94 20 09 - 0 | planet.toys@mfverlag.de | www.mfverlag.de

mf verlag | Hansjakobstraße 20 | 78658 Zimmern o.R.


BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG

Postfach 190164 · 90730 Fürth/Germany

Telefon: +49 (0)911 / 7 52 09-0

Telefax: +49 (0)911 / 7 52 09-10 / 29

info@bruder.de

www.bruder.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine