Heft 12 2016-17k

matzefr1

FFC-Journal, Heft 12, FFC - FC Denzlingen

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2016 / 2017

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 12 40. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark

Samstag, 15.04.2017 14:30 Uhr

FFC – FC Denzlingen

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

SC Lahr

Solvay Freiburg

FC Waldkirch

1.SV Mörsch

SC Pfullendorf

SV Endingen

Kehler FV

SV Stadelhofen

SV Bühlertal

FC Auggen

SV Linx

1.FC Rielasingen-Arlen

FC 08 Villingen

FC Bötzingen

FC Denzlingen

SV 08 Kuppenheim

FC Bad Dürrheim

FC Neustadt

Holzhofen-Pizzeria-Italia

Fam. Mirandola

Eschbachstr.1

79199 Kirchzarten

Tel.07661-2112

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM, Frank Meyer;

Schliengenerstr. 4, 79379 Müllheim

http://www.markgraefler-kuechen.de

Treppenbau Duffner Winden im Elztal

Familie Waldvogel, langjährige FFC- Fans

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Supporters Ninety Seven

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Manfred Hug langjähriger FFC – Fan

Fünfgeld Holzbau GmbH • Mobilstrasse 3 • 79423

Heitersheim

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Peter Schlageter FFC-Fan

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Medical Express

Horst Schepputat

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Kurt, Jürgen und Andy langjährige FFC – Fans

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Investieren Sie im Jahr 2016 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag

1. und 3. Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

8 bis 13 Uhr

Der Spielball für die Partie gegen den FC Denzlingen

wurde gespendet von: Dieters Reiseparadies Freiburg

Sundgauallee

Häuser/Hausgruppen

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2016/2017

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 9.4.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC 08 Villingen 27 20 6 1 86 : 14 72 66 13 12 1 0 46 : 3 37 14 8 5 1 40 : 11 29

2. (2) Freiburger FC 27 20 2 5 86 : 35 51 62 13 10 1 2 52 : 18 31 14 10 1 3 34 : 17 31

3. (3) FC Denzlingen 28 18 7 3 79 : 51 28 61 14 11 1 2 46 : 27 34 14 7 6 1 33 : 24 27

4. (4) FC Auggen 28 15 2 11 53 : 43 10 47 14 8 1 5 30 : 22 25 14 7 1 6 23 : 21 22

5. (5) SV Linx 28 10 12 6 57 : 41 16 42 15 7 5 3 38 : 22 26 13 3 7 3 19 : 19 16

6. (6) Kehler FV 28 11 8 9 51 : 41 10 41 14 8 3 3 34 : 17 27 14 3 5 6 17 : 24 14

7. (7) FC Bad Dürrheim 28 11 7 10 55 : 46 9 40 14 8 4 2 33 : 19 28 14 3 3 8 22 : 27 12

8. (8) SC Lahr 28 11 7 10 56 : 59 -3 40 15 5 4 6 30 : 35 19 13 6 3 4 26 : 24 21

9. (9) 1.FC Rielasingen-Arlen 28 10 9 9 49 : 39 10 39 14 7 5 2 29 : 13 26 14 3 4 7 20 : 26 13

10. (10) SV 08 Kuppenheim 29 9 8 12 58 : 72 -14 35 14 6 5 3 27 : 24 23 15 3 3 9 31 : 48 12

11. (11) SV Bühlertal 28 10 4 14 42 : 51 -9 34 15 4 4 7 22 : 25 16 13 6 0 7 20 : 26 18

12. (12) FC Neustadt 28 9 7 12 44 : 62 -18 34 14 6 1 7 25 : 34 19 14 3 6 5 19 : 28 15

13. (14) SV Endingen 27 8 9 10 45 : 50 -5 33 13 3 7 3 22 : 17 16 14 5 2 7 23 : 33 17

14. (13) SV Stadelhofen 28 8 8 12 51 : 58 -7 32 15 5 6 4 28 : 25 21 13 3 2 8 23 : 33 11

15. (15) 1.SV Mörsch 27 6 10 11 39 : 55 -16 28 13 3 7 3 19 : 20 16 14 3 3 8 20 : 35 12

16. (16) SC Pfullendorf 27 7 6 14 36 : 56 -20 27 13 4 0 9 18 : 27 12 14 3 6 5 18 : 29 15

17. (17) FC Waldkirch 28 5 6 17 34 : 68 -34 21 13 4 3 6 18 : 23 15 15 1 3 11 16 : 45 6

18. (18) SV Solvay Freiburg 28 2 2 24 21 : 101 -80 8 14 2 2 10 13 : 41 8 14 0 0 14 8 : 60 0

Achtung!

Die Heimspiele des FFC finden in dieser Saison an Samstagen

immer schon um 14:30 h statt. Eine Ausnahme ist nur das

letzte Heimspiel gegen den FC Neustadt.

Das Spiel gegen den FC Denzlingen wird von Jakob Paßlick aus

Gengenbach geleitet. Er wird assistiert von Nico

Gallus und Yannik Schäfer. Wir wünschen ihnen einen

angenehmen Aufenthalt im Dietenbachsportpark.

Der Spieltag vom 13./15.04.2017:

Do, 13.04.17 18:15 h 1. SV Mörsch – SV Bühlertal

Sa, 15.04.17 14:00 h SC Pfullendorf – SV Stadelhofen

Sa, 15.04.17 14:30 h Freiburger FC – FC Denzlingen

Sa, 15.04.17 15:30 h FC 08 Villingen – FC Bad Dürrheim

Sa, 15.04.17 15:30 h 1. FC Rielasingen-Arlen – FC Neustadt

Sa, 15.04.17 15:30 h FC Waldkirch – SC Lahr

Sa, 15.04.17 15:30 h SV Linx – FC Auggen

Sa, 15.04.17 15:30 h SV Endingen – Kehler FV

spielfrei: Solvay Freiburg, SV 08 Kuppenheim

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 22.04.2017 15:30 Uhr

Kehler FV – FFC

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 29.04.2017 14:30 Uhr

FFC – SV 08 Kuppenheim

Der Spieltag vom 22./23.04.2017:

Sa, 22.04.17 15:30 h FC Neustadt – 1. SV Mörsch

Sa, 22.04.17 15:30 h SV Bühlertal – FC 08 Villingen

Sa, 22.04.17 15:30 h FC Bad Dürrheim – SC Pfullendorf

Sa, 22.04.17 15:30 h SV 08 Kuppenheim – SV Endingen

Sa, 22.04.17 15:30 h Kehler FV – Freiburger FC

Sa, 22.04.17 15:30 h SC Lahr – 1. FC Reilasingen-Arlen

Sa, 22.04.17 15:30 h Solvay Freiburg – SV Linx

So, 23.04.17 15:00 h FC Auggen – FC Waldkirch

spielfrei: SV Stadelhofen, FC Denzlingen

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes im neu

gestaltetem Gastraum sowie einen schönen Biergarten


Unser Gast am 15.04.2017:

FC Denzlingen

5

hinten von links: Mike Schneider (Sponsor REWE Schneider), Dirk

Steigert, Vladimir Ebel, Rino Saggiomo, Torben Stuckart, Frank

Lengner, Benjamin Bierer, Sebastian Margenfeld, Stefan Gerber (TW-

Trainer, Sportausschuss)

mitte von links: Christian Gehring (Betreuer), Ehepaar Dieter und

Erika Schneider (Sponsor REWE Schneider), Jürgen Knopf (Sportlicher

Leiter), Rainer Steigert (Sportausschuss), Erdem Bayram, Christian

Dichtel, David Gremmelspacher, Sören Zehnle, Simon Schweiger,

Bilal Dirani, Karsten Bickel und Armin Jungkeit (Trainer), Michael

Rössel (Sponsor Fa. HAMI GmbH), Michael Kuwert (1. Vorsitzender),

Hermann Linder (Sponsor Metzgerei Linder)

vorne von links: Luca Miceli, Timo Wehrle, Lucas Knopf, Nils

Ihlemann, Niklas Schindler, Claudius Gass, Philipp Dettmar, Erdogan

Aldemir, Florian Ries

es fehlt: Alexander Ambs

Gründungsjahr: 1928

Sportliche Erfolge:

1950/51, 1965/66, 1987/88 Meister Bezirksklasse Freiburg

1989/90 Landesligameister

1992/93 Aufstieg in die Verbandsliga

1998 Südbadischer Pokalsieger

1. DFB-Pokalrunde gegen Hamburger SV 0:3

1998/99 Meister der Verbandsliga

1999 - 2002 Oberliga Baden-Württemberg

danach Verbands- und Landesliga

2004/05 Meister Landesliga, Staffel 2 und Wiederaufstieg in die

Verbandsliga

2005/06: 6. Platz Verbandsliga, Finalist im Peterstaler-Pokal

2009: Meister Verbandsliga Südbaden

2015 Meister Landesliga Staffel II

„Wir wollen unsere Chance nutzen!“

Der FC Denzlingen, lange Jahre eine feste Größe in der Verbandsliga,

musste vor zwei Jahren den bitteren Weg in die Landesliga gehen.

Doch der „Betriebsunfall“ wurde schnell repariert. Überlegen

wurde der FCD im Vorjahr Meister der Landesliga und kehrte nach

nur einer Spielzeit zurück in die Verbandsliga. Das Trainerduo

Karsten Bickel und Armin Jungkeit wollte nach der erfolgreichen

Spielzeit in der Landesliga auch in der Verbandsliga schnell den

Klassenerhalt in trockene Tücher bringen. Dazu wurde der für einen

Aufsteiger ohnehin überdurchschnittlich gute Kader noch mal mit

gleich 10 Neuzugängen, darunter Bilal Dirani vom FFC, ergänzt.

Damit stand dem Trainerduo ein breiter Kader zur Verfügung. Noch

vor Rundenstart gab man sich bescheiden beim Aufsteiger: „Wir

wollen auch mit Kräften aus der eigenen Jugend einen einstelligen

Tabellenplatz erreichen und nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, so

Armin Jungkeit damals.

Die Saison begann mit einem echten Traumstart für den FCD. Die

ersten drei Spiele wurden allesamt klar gewonnen und man grüßte

mit 13:2 Toren von der Tabellenspitze. Der gute Start kam nicht von

ungefähr. Im Laufe der Saison etablierte sich der FCD mit teilweise

herausragenden Leistungen im oberen Tabellendrittel. Bald war klar,

dass bei der Vergabe der Meisterschaft auch mit dem FC Denzlingen

gerechnet werden muss. „Alle reden nur vom FC 08 Villingen und

dem FFC, doch der FC Denzingen steht an der Tabellenspitze“, machte

Jago Maric, Trainer des FC 08 Villingen, nach dem Spiel beim FFC auf

die gute Rolle des FC Denzlingen aufmerksam. Tatsächlich ging der

FCD mit stolzen 50 Punkten als Tabellenzweiter hinter Spitzenreiter

FFC in die Winterpause. Das Ziel Klassenerhalt war zu dem Zeitpunkt

längst abgehakt. Nun konnte man sich neue Ziele für die Rückrunde

setzen. „Wir wollen vor allem versuchen, im Defensivverbund besser

als Mannschaft zu verteidigen. Sehr wichtig ist uns auch die taktische

Entwicklung der Mannschaft. Wenn uns das als Einheit gelingt, dann

glaube ich, dass wir am Ende von einem tollen Verbandsligajahr reden

können. Wenn es am Ende sogar zu mehr reicht, dann nehmen das

natürlich gerne mit“, so Trainer Armin Jungkeit am 15.02. in einem

Interview bei Doppelpass. Nachdem die Saison bisher so erfolgreich

verlief, wurde auch der Vertrag mit dem Trainerduo vorzeitig

verlängert. Damit werden beide auch in der kommenden Runde in der

Verbandsliga oder gar Oberliga die Geschicke des FCD von der Bank

aus leiten.

Am vergangenen Spieltag empfing der FCD den SV Endingen zum

Derby in Einbollen und kassierte doch etwas überraschend die dritte

Saisonniederlage gegen das Team vom Erle. Damit konnte der FCD

den Tabellenzweiten FFC nicht überholen und wartet nun seit drei

Spieltagen auf einen Sieg. Sechs Spieltage vor Rundenende hat der

FCD bereits fünf Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC 08 Villingen,

der zudem ein Spiel weniger ausgetragen hat. Aber noch hat der

Aufsteiger die Chance auf die Vizemeisterschaft, beträgt hier der

Rückstand nur einen einzigen Punkt. Dafür ist aber mindestens ein

Remis beim FFC nötig, will man nicht etwas den Anschluss verlieren,

denn nächste Woche ist der FCD spielfrei und muss schauen, was

die Konkurrenz macht. Wie ernst man die Chance auf den Aufstieg

nimmt, machte FCD-Trainer Karten Bickel unlängst in einem Interview

bei Doppelpass deutlich. „Der zweite Platz ist ja für einen Aufsteiger

auch nicht so schlecht, aber solange wir die Möglichkeit haben,

den ersten Platz zu ergattern, wollen wir unsere Chance nutzen und

sportlich Vollgas geben. Da treibt mich der Wettkampf zu sehr an.“

Der FFC wird also auf eine sehr motivierte Truppe treffen, in deren

Rehen mit Sebastian Margenfeld, Dirk Steigert, Adrian Winski, Erdem

Bayram, Christian Dichtel, Bilal Dirani, und Rino Saggiomo nicht

weniger als sechs ehemalige FFC-Spieler stehen, die sich gegen ihren

alten Verein natürlich von ihrer besten Seite präsentieren möchten.

Der FC Denzlingen verfügt über einen starken Kader, in dem man

vor allem auf Torjäger Timo Wehrle (23 Treffer) achten muss. Aber

auch Benjamin Bierer (11 Treffer) und Rino Saggiomo (12 Treffer) sind

immer für einen Treffer gut. Und falls dieses Trio mal nicht erfolgreich

sein sollte, stehen mit Erdem Bayram, Christian Dichtel und Frank

Lengner noch drei weitere treffsichere Torschützen zur Verfügung,

die zusammen auch schon 21 Treffer für ihre Farben erzielen

konnten. Eine Stärke des FCD ist zudem die starke Schlussphase der

Mannschaft, was für eine hervorragende Kondition spricht, denn

da spielt der FCD oft seine Klasse aus und entscheidet die Partie.

Immerhin konnte der FCD in bisher sechs Begegnungen, zuletzt beim

Remis gegen Pfullendorf, in den letzten 10 Minuten (oft gar in der

Nachspielzeit…) jeweils die Partie noch drehen und dabei zusätzliche

14 Punkte eintüten...

Aber auch der FFC ist natürlich hoch motiviert für die Partie und

braucht sich an einem guten Tag vor keinem Team zu verstecken.

FFC-Trainer Ralf Eckert hofft natürlich, dass er den einen oder anderen

Akteur wieder einsetzen kann, damit er eine schlagkräftige Truppe

gegen den Lokalrivalen aufbieten kann. Die Rotjacken werden

jedenfalls noch einmal alles raushauen, um mit Vollgasfußball sich für

die knappe Hinspielniederlage mit einem Heimsieg zu revanchieren.

Übrigens: Bei einem Heimsieg könnte man den Vorsprung auf stolze

vier Punkte ausbauen!

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Mike Enderle (24 Tore)

FCD: Timo Wehrle (23 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 86 (Schnitt: 3,19)

FCD: 79 (Schnitt: 2,82)


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot FFC

Aufgebot FC Denzlingen

Tor: Tim Kodric, Benedict Martens, Adrian Tiel

Abwehr: Felix Dreher, Laurenz Haas, Fabain Amrhein, Robin Risch,

Nicolas Garcia Stein, Konrad Faber, Alexander Koberitz

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Mike Enderle, Fabian Sutter, Philipp

Züfle, Vedat Erdogan, Kevin Senftleber, Gildas Asongwe, Benjamin

Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier, Alexander Martinelli,

Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu, David Preis

Sturm: Marco Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Karl-Luis Dees,

Timo Schwär

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Axel Riesterer

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

Tor: Claudius Gass, Nils Ihlemann, Niklas Schindler, Adrian Winski

Abwehr: Vladimir Ebel, David Gremmelspacher, Sebastian

Margenfeld, Simon Schweiger, Dirk Steigert, Sören Zehnle

Mittelfeld: Erdem Bayram, Christian Dichtel, Bilal Dirani, Lucas

Knopf, Frank Lengner, Luca Miceli, Torben Stuckart, Timo Wehrle,

Baransel Yurttas, Benjamin Mandzo

Angriff: Erdogan Aldemir, Alexander Ambs, Benjamin Bierer, Rino

Saggiomo

Trainer: Armin Jungkeit, Karsten Bickel

Torwarttrainer: Stefan Gerber, Alexander Ernst

Betreuer: Christian Gehring

Betreuer: Ernst Kuske

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC News

7

Gegentore:

FFC: 35 (Schnitt: 1,30)

FCD: 51 (Schnitt 1,88)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 8:0 (H) SC Pfullendorf

FCD: 6:1 (A) SC Lahr

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 1:6 (H) FC 08 Villingen

FCD: 0:4 (A) FC 08 Villingen

Bilanz der letzten 10 Spiele:

FFC: 6 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen

FCD: 6 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen

Die beiden Teams trafen seit 1990 in 29 Pflichtspielen aufeinander.

In neun Spielen ging der FFC als Sieger vom Platz. Der FCD konnte

dagegen bereits 13 Partien für sich entscheiden (Torbilanz: 41:51). Vor

allem seit 1997 sah die Bilanz des FFC gegen den FCD bescheiden aus,

denn in den letzten 21 Spielen standen lediglich vier FFC-Siegen gleich

11 Niederlagen (Torverhältnis: 26:42) gegenüber! Da ist es an der Zeit,

diese Bilanz etwas aufzufrischen...

FC Denzlingen Sp. S. U. N Tore Punkte

Gesamt: 28 18 7 3 79:51 61

Heim: 14 11 1 2 46:27 34

Ausw.: 14 7 6 1 33:24 27

So war das Hinspiel:

03.10.16:FC Denzlingen - FFC 3:2 (1:1)

FFC: Kodric, Amrhein (46. Dreher), K. Senftleber, Garcia Stein, Faber,

Sutter (83. Koberitz), E. Reinhardt (62. Bayram), Asongwe (46.

Bernauer), Enderle, M. Senftleber, Martinelli; Tore: 1:0 Schweiger

(8.), 1:1 K. Senftleber (41.), 2:1 Dirani (64.), 3:1 Saggiomo (88.),

3:2 K. Senftleber (93.); Zuschauer: 700; Schiedsrichter: Jonas

Brombacher (Kandern)

Zugänge: Bilal Dirani (Freiburger FC), Florian Ries (FC Bötzingen),

Vladimir Ebel (SC Wyhl), Nils Ihlemann (FC Eintracht Cuxhaven),

Erdogan Aldemir (SC Freiburg U19), Niklas Schindler (SC Freiburg

U19), Claudius Gass (eigene Jugend), Lucas Knopf (eigene Jugend),

Luca Miceli (eigene Jugend), Sören Zehnle (eigene Jugend); während

der Saison: Adrian Winski (VfR Hausen), Baransel Yurttas (ASV

Durlach), Benjamin Mandzo (Offenburger FV)

Abgänge: Florian Rees (FC Teningen), Paul Kinder (VfR Hausen),

Gregor Kuwert (SV RW Glottertal), David Unterreiner (Solvay

Freiburg), Raphael Baumann (SV Kirchzarten), Pascal Stadelmann

(Ziel unbekannt), Sergio Nunez-Azevedo (Ziel unbekannt); während

der Saison: Florian Ries (FC Freiburg-St. Georgen), Philipp Dettmar

(pausiert)

Autor: Matthias Renner

Trainerduo verlängert Vertrag!

Ralf Eckert und Axel Riesterer bleiben dem FFC treu! Das erfolgreiche

Trainerduo wird auch weiterhin die Rotjacken betreuen. Die beiden

Erfolgstrainer werden auch die zwei nächsten Jahre den FFC

trainieren! „Ralf ist ganz tief FFCler. Einen besseren Trainer bekommen

wir nicht. Ralf und Axel tragen unser Konzept, verstärkt den Kader zu

verjüngen und auf junge Spieler zu setzten, voll mit“, so der Zweite

Vorsitzende Horst Schepputat. Die beiden Trainer sind bereits seit

2009 im Amt und damit die beiden dienstältesten Trainer in der nun

120-jährigen Vereinsgeschichte!

Nach dem Verbandsligaabstieg 2009 belegte der FFC in der

Landesliga zwei Mal hintereinander den dritten Tabellenplatz. 2012

wurde der FFC in der Landesliga Vizemeister und schaffte über die

Aufstiegsrunde die Rückkehr in die Verbandsliga. Bereits zwei Jahre

später wurden die Rotjacken überlegen Meister in der Verbandsliga

und der FFC spielte dann zwei Jahre in der Oberliga Baden-

Württemberg. Zudem stand man in den letzten vier Jahren zwei Mal

im Halbfinale des Rothaus-Pokals und vor zwei Jahren gar im Endspiel,

wo man allerdings dem Bahlinger SC unterlag. Nach dem Abstieg aus

der Oberliga spielte die junge FFC-Elf gleich wieder eine sehr gute

Rolle in der Verbandsliga, steht vom ersten Spieltag an im oberen

Tabellendrittel der Liga und hat weiter gute Chancen auf einen der

beiden vorderen Plätze. Auch im Rothaus-Pokal steht die Eckert-Elf

erneut im Viertelfinale und hat weiter Chancen auf den Pokalsieg. Die

ganze FFC-Familie freut sich, dass Ralf Eckert und Axel Riesterer ihre

sehr erfolgreiche Tätigkeit beim FFC fortsetzen!

FFC – FC 08 Villingen 1:6 (1:3)

FFC: Kodric. Dreher (58. Amrhein), Sutter (58. Radovanovic),

K. Senftleber, Garcia Stein, Faber, E. Reinhardt, Martinelli

(58. Eggert), Enderle, M. Senftleber, Bernauer (70.

Spoth); Tore: 0:1 (12.) Cristilli, 1:1 (20.) Bernauer, 1:2 (28.)

Cristilli, 1:3 (42.) Ceylan, 1:4 (75.) Haibt, 1:5 (78.) Plavci, 1:6 (81.)

Ceylan; Zuschauer: 450; Schiedsrichter: Jonas Brombacher

(Kandern)

SC Pfullendorf – FFC 1:2 (0:0)

FFC: Kodric. Dreher, Sutter, K. Senftleber, Garcia Stein, Faber, E.

Reinhardt (12. Schwär, 77 Novakovic), Maier, Enderle (88. Amrhein),

M. Senftleber (85. Koberitz), Moser-Fendel; Tore: 0:1 (52.) K.

Senftleber, 0:2 (63.) Enderle, 1:2 (89.) Vogler; Zuschauer: 210; Rote

Karte: Sutter (83./FFC); Schiedsrichter: Simon Wolf (Rheinfelden)

FFC mit 2:1-Sieg im Endinger „Erle“.

Im Endinger Erle trafen mit dem abstiegsbedrohten SV Endingen

und Titelanwärter FFC zwei Teams aufeinander, die beide auf einige

Akteure verzichten mussten. Alleine beim FFC standen Trainer Ralf

Eckert elf(!) Akteure aus dem Verbandsligakader nicht zur Verfügung.

FFC-Trainer Ralf Eckert hatte zuvor bereits erklärt: „Wer mehr

gesunde Spieler und mehr Qualität auf den Platz bringt...“. Dennoch

gingen beide Mannschaften mit viel Zuversicht in die Partie. Vor

300 Zuschauern begann der SV Endingen mit viel Laufarbeit und

Einsatzwillen. Da machte sich die Rückkehr von Kapitän Philipp Hensle

bemerkbar, der seine Mannen immer wieder antrieb. Die Gäste aus

dem Dietenbachsportpark zeigten dafür die reifere Spielanlage und

ließen auf dem sehr gut bespielbaren Platz den Ball gekonnt durch

die eigenen Reihen laufen, allerdings fehlte manchmal dann der

finale Pass in den gegnerischen Strafraum. Die erste gute Gelegenheit

erspielte sich der SVE, als SVE-Torjäger Santiago Fischer abzog, doch

das Spielgerät ein, zwei Meter über dem Kasten von FFC-Keeper

Tim Kodric landete. Besser machten es dann auf der Gegenseite die

Gäste. Nach feinem Zuspiel von Marco Senftleber zimmerte Mike

Enderle die Kugel humorlos in die Maschen zur 0:1-Fühurng der

Rotjacken. Die mitgereisten FFC-Fans konnten erstmals jubeln. Fast

im Gegenzug gab es jedoch die Chance zum Ausgleich für den SVE,

als erneut Santiago Fischer zum Abschluss kam, doch der Ball knapp

am langen Eck vorbeizog. Der pfeilschnelle Konrad Faber ließ in der

27. Minute seine Gegenspieler stehen, verfehlte jedoch mit seinem

anschließenden Torschuss das SVE-Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff zog

Elias Reinhardt aus gut 30 Metern ab und der tückische Flachschuss


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC News

9

ging nur haarscharf am langen Eck vorbei. Nach dem Wechsel drängte

der FFC auf die Entscheidung. Zunächst prüfte Mike Enderle mit einem

direkten Freistoß fast von der Seitenlinie SVE-Keeper Ron Fahlteich,

der gerade noch zur Ecke klären konnte. Die beste Gelegenheit für die

Gastgeber, die sich mit viel Einsatz gegen die Niederlage stemmten,

gab es nach knapp einer Stunde Spielzeit, als nach einem Freistoß von

Philipp Hensle sein Mitspieler Manuel Gleichauf zum Abschluss kam,

FFC-Keeper Tim Kodric jedoch zur Stelle war. Den Abpraller konnte

im letzten Moment dann FFC-Abwehrspieler Kevin Senftleber zur

Ecke klären (61.). Drei Minuten später dann brannte es lichterloh im

Strafraum des SVE. Konrad Faber war mit langen Schritten auf dem

Weg zum 0:2, als der herausgeeilte SVE-Keeper Ron Fahlteich im

letzten Moment den Ball noch mit der Fußspitzen abwehren konnte.

Statt dem möglichen 0:2 dann der Rückschlag für die Eckert-Elf auf

der anderen Seite: Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld ging es

plötzlich sehr schnell und der immer brandgefährliche SVE-Topstürmer

Santiago Fischer, der in der nächsten Spielzeit nach Bahlingen

wechseln wird, kam unbedrängt zum Torschuss. Mit einem wuchtigen

Abschluss gelang Fischer der 1:1-Ausgleich (66.). Sollte Endingen

außer gegen Spitzenreiter Denzlingen und den FC 08 Villingen nun

auch gegen die dritte Spitzenmannschaft FFC im Endinger Erle

punkten? Es sah zunächst danach aus. Nach dem ersten Schock fand

der FFC jedoch langsam wieder in die Partie. FFC-Trainer Ralf Eckert

trieb seine Mannen immer wieder nach vorne und acht Minuten vor

Abpfiff ging der FFC-Trainer volles Risiko. Mit Marko Radovanovic

und Joschua Moser-Fendel brachte er zwei zusätzliche frische

Stürmer, die das Angriffspiel der Rotjacken weiter verstärken sollten.

Die noch offensivere Ausrichtung sollte sich auszahlen. Nach einer

Kombination über Elias Reinhardt und Konrad Faber landete die Kugel

bei Marco Senftleber, der eiskalt zum 1:2 vollendete (87.). Mit diesem

wichtigen Sieg konnte der FFC sich wieder den zweiten Tabellenplatz

zurückerobern und bleibt weiter im Aufstiegsrennen dabei. Es war

übrigens im 14. Auswärtsspiel bereits der 10. Sieg. Kein Wunder,

dass mit nun 31 Punkten (34:17 Tore) die Rotjacken derzeit die beste

Auswärtself der Liga stellen! Der SV Endingen, dessen Trainer Axel

Siefert am Saisonende aufhört, steht mit seinen 30 Punkten nur noch

zwei Punkte vor einem möglichen Abstiegsplatz. Dennoch sollte der

SVE genügend Substanz haben, um die noch nötigen Punkte für den

Ligaerhalt zu sichern...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben 2:1 gewonnen gegen eine

hervorragende Mannschaft, die ein überragendes Mittelfeldpressing

gespielt hat.“

SVE-Trainer Axel Siefert: „Ein Unentschieden hätten sich die Jungs

verdient gehabt.“

SV Endingen – FFC 1:2 (0:1)

FFC: Kodric. Dreher, K. Senftleber, Garcia Stein, Amrhein (82.

Moser-Fendel), Koberitz (62. Risch), Faber, E. Reinhardt, Novakovic

(82. Radovanovic), Enderle, M. Senftleber; Tore: 0:1 (11.) Enderle,

1:1 (66.) Fischer, 1:2 (87.) M. Senftleber; Zuschauer: 300;

Schiedsrichter: Thomas Renner (Meßkirch)

einem Paukenschlag. Es waren noch keine fünf Minuten gespielt,

als Christoph Matt von der Strafraumgrenze einfach mal abzog und

sein wuchtiger Schuss im Kasten des FFC-Tores einschlug. Der FFC

antwortete mit wütenden Angriffen und hatte nur zwei Minuten

später die Riesenchance zum Ausgleich: Ivan Novakovic setzte sich im

Strafraum durch und sein Schlenzer ins lange Eck konnte Christoph

Matt, zuvor erfolgreicher Torschütze, mit einer artistischen Einlage

gerade noch auf der Torlinie klären. Statt dem durchaus möglichen

Ausgleich schepperte es dann erneut auf der Gegenseite. Nicolas

Garcia Stein verlor das Laufduell gegen den agilen Sebastian Stark,

der mit einem trockenen Schuss sein Solo mit dem umjubelten

2:0 abschloss (9.). Das frühe 2:0 spielte nun in die Karten der

konterstarken Gastgeber. Mit viel Einsatz warfen sie sich immer wieder

in die Bälle. Der FFC hatte zwar oft mehr Spielanteile, doch die Pässe

in Strafraumnähe waren leider oft zu unpräzise, um die gegnerische

Defensive zu überwinden. Die beste Möglichkeit noch vor der Pause

hatte erneut Ivan Novakovic, dessen Abschluss FCR-Keeper Dennis

Klose mit reaktionsschneller Fußabwehr zur Ecke klären konnte (21.).

Nach dem Wechsel trieb FFC-Coach Ralf Eckert seine junge Truppe

immer wieder nach vorne und brachte im Verlauf der 2. Halbzeit

gleich fünf frische Spieler. Es dauerte jedoch bis zur 75. Minute, ehe

die vielbeinige FCR-Abwehr einmal ausgespielt werden konnte. Nach

Zuspiel von Marco Senftleber prüfte Mike Enderle den FCR-Keeper

Klose. Mitten in die Drangphase der Gäste setzten die Gastgeber

immer wieder gefährliche Konter. Einer hätte in der 87. Minute

fast zum Erfolg geführt, als nach schnellem Zuspiel Rene Greuter

alleine vor Tim Kodric auftauchte, doch überhastet über den Kasten

zimmerte. Allerdings hatte man sich nun besser auf das Umschaltspiel

des 1. FC eingestellt. In der Nachspielzeit gab es noch mal die

Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch Marko Radovanovic scheiterte

am gut reagierenden FCR-Keeper (91.). Die Rotjacken hatten längst

die Abwehr quasi aufgelöst und versuchten noch einmal, das Spiel zu

drehen, doch an dem Tage wollte einfach nichts so richtig gelingen.

In der 93. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung, als nach

Vorlage von Rene Greuter Denis Lang zum 3:0 abstaubte. Kurz

darauf pfiff Schiedsrichter Jürgen Schätze die faire Partie ab und

der 1.FC Rielasingen-Arlen zog nicht unverdient ins Halbfinale des

Rothaus-Pokales ein. Der FFC hingegen hat sich aus dem Wettbewerb

verabschiedet und kann sich nun voll der Punkterunde widmen.

FFC-Trainer Ralf Eckert: “Wir sind enttäuscht. Über 90 Minuten

gesehen waren es die ersten 15 Minuten, in denen es uns erwischt

hat. Danach war es schwer, reinzukommen. Mit der zweiten Halbzeit

bin ich einverstanden. Wir sind verdient ausgeschieden.“

1. FC Rielasingen-Arlen – FFC 3:0 (2:0)

FFC: Kodric. Dreher, Garcia Stein, Amrhein (81. Spoth), Risch, Faber, E.

Reinhardt (59. Baumann), Novakovic (46. Moser-Fendel), Enderle, M.

Senftleber, Eggert (46. Koberitz); Tore: 1:0 (5.) Matt, 2:0 (9.) S. Stark,

3:0 (90+3.) Lang; Zuschauer: 550; Schiedsrichter: Jürgen Schätzle

(Schönwald)

Autor: Matthias Renner

FFC verliert im Viertelfinale beim 1. FC Rielasingen-Arlen!

Im Viertelfinale des Rothaus-Pokales empfing der 1. FC Rielasingen-

Arlen den FFC. Zuvor hatten die Rotjacken bereits beide Punktspiele

gegen den Gastgeber verdientermaßen für sich entscheiden können.

Dennoch rechnete sich der 1. FC durchaus Chancen aus, blieb man in

der Liga doch zuletzt fünf Mal ungeschlagen. Vor der Partie bangte

der 1. FC um Stammkeeper Dennis Klose, der mit einer Darmgrippe

zuletzt das Bett hütete und um den angeschlagenen Alen Lekavski,

die beide jedoch pünktlich zum Spiel einsatzbereit waren. Ganz

andere Sorgen hatte dagegen FFC-Coach Ralf Eckert, der erneut auf

zahlreiche Akteure verzichten musste. Zu allem Übel zog sich vor dem

Spiel noch Abwehrrecke Kevin Senfleber bei einem Arbeitsunfall eine

Knieverletzung zu und konnte die Reise nach Rielasingen gar nicht

erst antreten. Damit standen Ralf Eckert gleich sechs Spieler nicht zur

Verfügung, die einst im August beim 2:1-Sieg noch in Rielasingen

auf dem Kunstrasen auf dem Platz standen! Die Partie begann mit


10 Blick in die Liga

Die Lage im Aufstiegskampf:

Sieben Spieltage (für Denzlingen nur noch sechs Spiele!) vor

Rundenende können sich immer noch drei Teams Hoffnungen auf

einen der beiden ersten Plätze machen. Der Meister steigt direkt in die

Oberliga auf, während der Vizemeister den schweren Weg über die

Relegation gehen muss. Da trifft man dann zunächst in zwei Spielen

auf den Vizemeister in Nordbaden (derzeit: TSG 62/09 Weinheim). Die

Mannschaft, die sich da durchsetzt, muss anschließend noch in einem

Hin- und Rückspiel gegen den Vizemeister aus Württemberg (derzeit:

TSG Backnang) den vierten Aufsteiger in die Oberliga ermitteln. Doch

das ist alles zunächst Zukunftsmusik. Zunächst geht es darum, wer

sich am Ende in der Verbandsliga Südbaden durchsetzen kann. Nach

Lage der Dinge dürfte jedoch die Meisterschaft dem Spitzenreiter

FC 08 Villingen kaum noch zu nehmen sein. Um den zweiten Platz

streiten sich noch der FFC und der FC Denzlingen. Da könnte evtl.

am Ende gar das Torverhältnis entscheiden, wobei der FFC mit

+51 klar die Nase vorne hat. Spannend könnte es bis zum letzten

Spieltag bleiben, wo übrigens alle drei Teams jeweils ein Heimspiel

haben... Hier die restlichen Spiele der drei Aufstiegskandidaten der

Verbandsliga Südbaden:

FC 08 Villingen (27 Spiele, 66 Punkte, Torverhältnis + 72)

Restprogramm: FC Bad Dürrheim (H), SV Bühlertal (A), FC Neustadt

(H), SC Lahr (A), FC Auggen (H), SV Solvay Freiburg (A), SV Linx (H).

FFC (27 Spiele, 62 Punkte, Torverhältnis + 51)

Restprogramm: FC Denzlingen (H), Kehler FV (A), SV 08 Kuppenheim

(H), SV Stadelhofen (A), FC Bad Dürrheim (H), SV Bühlertal (A), FC

Neustadt (H).

FC Denzlingen (28 Spiele, 61 Punkte, Torverhältnis +28)

Restprogramm: FFC (A), Kehler FV (H), SV 08 Kuppenheim (A), SV

Stadelhofen (H), FC Bad Dürrheim (A), SV Bühlertal (H).

Waldkirch nach 1:3-Schlappe beim FC Neustadt kaum noch zu

retten!

Der FC Waldkirch, eindrucksvoll mit einem Sieg gegen den FFC

ins Jahr 2017 gestartet, steht vor dem Abstieg in die Landesliga.

Nach dem Sieg gegen die Rotjacken gab es in den folgenden

sieben Begegnungen nur noch einen weiteren Sieg gegen den SV

Stadelhofen und ein Remis gegen den Kehler FV. Dem stehen aber

gleich fünf Niederlagen, zuletzt beim FC Neustadt, entgegen. Dem FC

Neustadt reichte eine schwache Vorstellung, um sich letztlich gegen

die Elztäler durchzusetzen: „Vielleicht sind wir heute belohnt worden

für ein anderes Spiel, in dem wir besser waren, aber verloren haben.

Es war eine Leistung, die eigentlich keine drei Punkte verdient hat“,

resümierte anschließend FCN-Trainer Klaus Gallmann. Kein Wunder,

dass sich die Elf von Trainer Pfahler mit dieser Bilanz und erst 21

Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz eingenistet hat. Auf den

ersten sicheren Nichtabstiegsplatz sind es bereits elf Punkte, zudem

hat der FCW nach Solvay Freiburg das mit Abstand schlechteste

Torverhältnis der Liga. Nun hat man mit dem Heimspiel gegen den

SC Lahr und dann beim heimstarken FC Auggen zwei ganz schwere

Begegnungen vor der Brust. Nur wenn diese beiden Spiele gewonnen

werden, besteht noch ein Funken Hoffnung im Elztal. Es sieht jedoch

eher danach aus, dass der FC Waldkirch in der nächsten Spielzeit

zusammen mit Absteiger SV Solvay Freiburg in der Landesliga spielt...

Geht Aufsteiger SV Mörsch gegen Saisonende die Luft aus?

Aufsteiger 1. SV Mörsch war bisher eine Bereicherung für die Liga. Der

SVM überzeugte vor allem im spielerischen Bereich und es sah lange

danach aus, als wenn sich der Aufsteiger locker in der Liga halten

könnte. Doch in den letzten Wochen stotterte der Motor etwas. Am

letzten Spieltag setzte es beim stark ersatzgeschwächten FC Bad

Dürrheim eine 1:3-Niederlage. Damit verharrt der 1. SVM mit seinen

28 Punkten weiter auf dem ersten möglichen Abstiegsplatz (Rang 15).

Der Rückstand auf das sichere Ufer beträgt bereits vier Punkte, und

der Aufsteiger wartet nun bereits seit 12 Spielen auf einen Sieg! Zwar

blieb man in sieben Begegnungen, darunter auch beim 1:1 gegen den

FFC, ungeschlagen, doch mit Unentschieden kommt man auch in der

Abstiegszone nicht vom Fleck. Am Donnerstag empfing der 1. SVM

in einem richtungweisenden Spiel den SV Bühlertal, der sechs Punkte

vor dem SVM rangierte. Mit einem Heimsieg könnte man einen

erfolgreichen Endspurt in der Liga einläuten. Dagegen hat sich Lage

beim FC Bad Dürrheim nach dem Erfolg merklich entspannt, haben die

Salinenstädter doch nun bereits die 40 Punkte-Marke erreicht. „Das

war ein großer Schritt zum Klassenerhalt. Wir haben jetzt 40 Punkte.

Vielleicht brauchen wir noch einen Sieg, aber es sollte reichen“, so

ein zufriedener Alexander Thumer (2. Vorsitzende des FCB) nach

Spielende.

Klassenerhalt für den Aufsteiger FC Neustadt rückt immer

näher:

Rückblick: Trotz teilweise guter Kritiken startete der FC Neustadt

mit acht Niederlagen in die Saison. Die Chancen auf den Ligaerhalt

schwanden von Spieltag zu Spieltag. Dennoch gab sich die Truppe

aus dem Schwarzwald nie auf und nach dem 4:3-Sieg bei Solvay

Freiburg gelang dem FCN eine kleine Siegesserie von vier Erfolgen in

Serie. Zwar gab es anschließend immer wieder Rückschläge, doch so

langsam war der FCN in der Liga angekommen. Die Blauen konnten

langsam sich näher an das rettende Ufer heranpirschen und kassierten

aus den letzten elf Spielen gerade mal eine Niederlage! Am letzten

Spieltag gab es dann den Befreiungsschlag mit dem 3:1-Heimsieg

über den FC Waldkirch. Durch diesen Erfolg konnte sich der FCN mit

nun 34 Punkten erstmals im gesicherten Mittelfeld festsetzen und

hat nun schon bereits sechs Punkte Abstand auf die Abstiegszone.

Die Chancen auf den Klassenerhalt stehen gut, allerdings hat der

FCN nun zwei hammerharte Auswärtsspiele vor der Brust. Zunächst

geht es zum Vizemeister 1. FC Rielasingen, dazwischen ein Heimspiel

gegen Mörsch, ehe dann im Villinger Friedengrund Spitzenreiter FC 08

Villingen den FCN empfängt…

Autor: Matthias Renner

Der SC Pfullendorf holt wichtiges Remis in Kuppenheim!

Der SC Pfullendorf stemmt sich weiter gegen den drohenden

Abstieg. Der letztjährige Oberligist kam in einem hart umkämpften

Spiel in Kuppenheim, es gab gleich zwei Platzverweise, zu einem

Unentschieden. Damit kann sich der SCP mit seinen 27 Punkten weiter

Hoffnungen auf den Ligaerhalt machen, allerdings blieb man in den

letzten vier Spielen bei zwei Niederlagen sieglos. Daher sollte nun im

Heimspiel gegen den SV Stadelhofen, der mit 0:6 gegen Spitzenreiter

FC 08 Villingen unter die Räder kam, gewonnen werden...


Verein

Sportrecht

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September diesen Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für das

kommende Jahr 2017, spätestens für 2018, planen wir den Bau

eines zweiten Kunstrasenplatzes mit Beregnungsanlage und Flutlicht.

Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des Badischen

Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig investieren

und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE05680501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Tabellenführer

Verbandsliga), Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga. Unsere

Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in

der Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend

in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen

große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des

Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und offizielle

Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig

zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen

wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie uns z.

Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft, der

Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Nicht nur Profis - auch „Alte Herren“: zur Haftung bei

Fußballspielen

von Rechtsanwalt Thomas Schneider

Das OLG Koblenz hat sich in einer Entscheidung vom 17.07.2015 – 3

U 382/15 – der generellen Rechtsprechung des BGH zur Haftung

bei Verletzungen bei einem Fußballspiel angeschlossen und diese

Rechtsprechung auch auf ein Fußballspiel von „alten Herren“

übertragen. Der Entscheidung lag ein Fall zugrunde, bei dem in einem

Freundschaftsspiel zweier Altherrenmannschaften ein Spieler schwer

verletzt wurde, als er beim Versuch, einen Ball ins Tor zu köpfen von

seinem Gegenspieler mit dem Fuß im Gesicht getroffen wurde und

dabei Frakturen an der Nase, Jochbein und Augenhöhle sowie einen

Netzhautriss mit Netzhautablösung und eine Glaskörperblutung erlitt.

Die Verletzung führte zu Dauerschäden. Der beruflich selbstständige

Spieler konnte nach mehreren Operationen über einen längeren

Zeitraum seinen Beruf nicht ausüben.

Generell gilt: eine Haftung für Verletzungen kann gegeben sein,

wenn ein schuldhafter Regelverstoß eines Spielers zu einer Verletzung

eines gegnerischen Spielers führt. Aber: Auch bei einem objektiven

Regelverstoß ist ein Schuldvorwurf nur dann zu machen, wenn die

durch den Spielzweck gebotene Härte die Grenze zur Unfairness

überschreitet.

Bei einem Tritt oder Fußbewegung in Richtung des Kopfes eines

Gegenspielers sind – wegen der gegebenen Gefährlichkeit – höhere

Anforderungen an das Fairnessgebot und auch an die erforderliche

Sorgfalt zu stellen. Das Gericht muss – will es eine Haftung bejahen

– davon überzeugt sein, dass die Grenze zur Unfairness überschritten

ist. Diese Grenze zur Unfairness wird in der Regel nicht überschritten,

wenn eine realistische Chance bestand, durch den Tritt oder die

Fußbewegung auf Kopfhöhe des Gegenspielers, den Ball zu erreichen.

Ist dies der Fall, liegt keine gravierende Regelwidrigkeit vor, die eine

Haftung begründen würde.

Im vorliegenden Fall hat das OLG eine Haftung trotz der schweren

Verletzungen und Folgen verneint, da dem Gegenspieler ein

Schuldvorwurf nicht nachzuweisen war.

Thomas Schneider ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams.

Mitglied im FFC ?

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder,

Andreas Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann


12 Förderteam

Bezirksliga: Gesamtübersicht Stand: 9.4.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) Freiburger FC II 23 18 2 3 77 : 30 47 56 12 9 1 2 39 : 9 28 11 9 1 1 38 : 21 28

2. (2) SV RW Ballr.-Dottingen 23 17 3 3 59 : 26 33 54 11 9 1 1 33 : 14 28 12 8 2 2 26 : 12 26

3. (3) Spvgg. Untermünstertal 23 15 2 6 42 : 26 16 47 12 8 1 3 23 : 13 25 11 7 1 3 19 : 13 22

4. (6) FC Heitersheim 23 12 4 7 65 : 57 8 40 12 8 2 2 35 : 26 26 11 4 2 5 30 : 31 14

5. (5) SG Freiamt-Ottoschwanden 22 12 3 7 45 : 27 18 39 12 8 1 3 28 : 11 25 10 4 2 4 17 : 16 14

6. (4) VfR Merzhausen 24 11 6 7 57 : 42 15 39 12 6 2 4 29 : 23 20 12 5 4 3 28 : 19 19

7. (8) SG Prechtal/Oberprechtal 23 11 4 8 48 : 38 10 37 11 6 2 3 26 : 19 20 12 5 2 5 22 : 19 17

8. (7) FC Teningen 24 9 7 8 53 : 42 11 34 12 6 3 3 32 : 22 21 12 3 4 5 21 : 20 13

9. (9) SG Simonswald 23 9 6 8 53 : 53 0 33 11 5 5 1 35 : 26 20 12 4 1 7 18 : 27 13

10. (10) Bahlinger SC II 23 9 0 14 39 : 54 -15 27 12 6 0 6 22 : 21 18 11 3 0 8 17 : 33 9

11. (11) SG Nordweil 22 8 2 12 50 : 64 -14 26 11 5 1 5 22 : 23 16 11 3 1 7 28 : 41 10

12. (12) SpVgg. Gundelfingen/Wildtal 23 8 2 13 39 : 57 -18 26 11 5 2 4 18 : 20 17 12 3 0 9 21 : 37 9

13. (13) FC Bad Krozingen 22 6 5 11 37 : 50 -13 23 11 3 2 6 17 : 26 11 11 3 3 5 20 : 24 12

14. (15) SV Heimbach 22 6 2 14 29 : 56 -27 20 10 2 1 7 12 : 23 7 12 4 1 7 17 : 33 13

15. (14) Spfr. Oberried 23 5 4 14 46 : 58 -12 19 11 4 2 5 26 : 24 14 12 1 2 9 20 : 34 5

16. (16) SV Munzingen 23 4 4 15 31 : 60 -29 16 12 2 1 9 16 : 31 7 11 2 3 6 15 : 29 9

17. (17) SV Biengen 22 3 6 13 31 : 61 -30 15 11 3 4 4 22 : 35 13 11 0 2 9 9 : 26 2

Freiburger FC II – SV Munzingen 8:0 (2:0)

FFC: A. Tiel, Safwan, Fischer, Risch (73. Brezo), Hohnen, Maier (75.

Hacker), Preis, Imm (68. Kagezi), Neu, Moser-Fendel, G. Reinhardt (56.

Kelkel); Tore: 1:0 Neu (2.), 2:0 Moser-Fendel (22.), 3:0 Preis (47.), 4:0

G. Reinhardt (48.), 5:0 G. Reinhardt (52.), 6:0 Moser-Fendel (53.), 7:0

Brezo (80.), 8:0 Kagezi (82.); Zuschauer: 70

FC Heitersheim – Freiburger FC II 3:5 (1:2)

FFC: A. Tiel, Safwan, Fischer, Risch, Hohnen (69. Kagezi), Kelkel (53.

Baumann), Preis, Novakovic, Neu (87. Brezo), Imm (61. Hacker), G.

Reinhardt; Tore: 0:1 Preis (1.), 1:1 Anton (27.), 1:2 Kelkel (41.), 1:3

Risch (49.), 1:4 Novakovic (53.), 1:5 Neu (58.), 2:5 Philipp (71.), 3:5

Völkel (78.); Zuschauer: 150

Freiburger FC II – Bahlinger SC II 3:0 (1:0)

FFC: A. Tiel, Novakovic, Fischer, Koberitz, Safwan (84. Kagezi),

Baumann (81. Hacker), Risch, Spoth (72. Imm), Moser-Fendel,

Preis (76. Kelkel), G. Reinhardt; Tore: 1:0 G. Reinhardt (16./FE), 2:0

Risch (71./FE), 3:0 Novakovic (92.); Rot: Reisacher (Bahlingen/71.);

Zuschauer: 60

FC Bad Krozingen – Freiburger FC II 4:0 (3:0)

Die Zweite Mannschaft des FFC findet beim FC Bad Krozingen nie

ins Spiel und verliert mit 4:0. Die Partie begann schlecht für den FFC.

In der 2. Minute landete ein Rückpass von FFC-Verteidiger Stephan

Fischer zum Torwart im eigenen Kasten. Durch einen Doppelschlag

mit zwei Schüssen von der Strafraumgrenze von Kevin Egin in der 13.

und 15. Minute erhöhte Bad Krozingen auf 3:0. Mit der Zeit schien

der FFC seine Ordnung zu finden. Die erste Chance für den FFC hatte

Elias Baumann in der 33. Minute, doch Bad Krozingens Torwart Oguz

Ozan lenkte den Lupfer ab. Die Gastgeber wurden dann aber wieder

dominant. Nach 39 Minuten wehrte FFC-Torwart Adrian Tiel einen

Schuss von Kaan Boz aus kurzer Distanz ab. Nach der Pause bemühte

sich der FFC, Ballverluste verhinderten aber gefährliche Szenen.

Torchancen hatten zunächst nur die Gastgeber. Zehn Minuten nach

dem Wechsel faustete Adrian Tiel einen Fernschuss von Kevin Egin

über die Latte. In der 59. Minute erhöhte Bad Krozingen auf 4:0.

Kaan Boz staubte nach einem Pfostenschuss von Tobias Litsch ab.

Einmal wurde der FFC noch gefährlich. Oguz Ozan lenkte in der 69.

Minute einen Fernschuss von Aaron Neu zur Ecke. Sonst tat sich nichts

Erwähnenswertes mehr, sodass es beim 4:0 blieb.

FFC: A. Tiel, Imm (77. Kelkel), Fischer, Hohnen, Safwan (47. Kagezi),

Waldvogel, B. Züfle, Baumann (46. Neu), Preis (71. Hacker), Spoth, G.

Reinhardt; Tore: 1:0 Fischer (2./ET), 2:0 Egin (13.), 3:0 Egin (15.), 4:0

Boz (59.); Zuschauer: 150

Freiburger FC II – VfR Merzhausen 5:0 (2:0)

In einem ansehnlichen Spiel schlägt die Zweite Mannschaft des FFC

den VfR Merzhausen mit 5:0. Der FFC begann überlegen. Joschua

Moser-Fendel verfehlte nach sieben Minuten knapp das Gästetor.

Zehn Minuten später traf er nach einem Pass von Giuliano Reinhardt

zur Führung für den FFC. Merzhausen wurde in der Folge stärker.

Ein Freistoß von Marco Mayer in der 26. Minute landete am Pfosten

des FFC-Tores. Der FFC übernahm dann wieder die Regie. Nachdem

Joschua Moser-Fendel in der 40. Minute aus kurzer Distanz am

Merzhausener Torwart Philip Ahl scheiterte, traf Dustin Imm eine

Minute später auf Zuspiel von Ivan Novakovic zum 2:0. Nach der

Pause wurde Merzhausen offensiver, aber selten gefährlich. Claus

Seelmann-Eggebert verfehlte in der 51. Minute knapp das FFC-Tor. Ein

direkt verwandelter Freistoß von Giuliano Reinhardt in der 64. Minute

brachte das 3:0 für den FFC, der danach wieder dominant wurde und

auch zu Chancen kam. Die beste hatte Joschua Moser-Fendel eine

Viertelstunde vor Schluss, doch scheiterte er nach Pass von Giuliano

Reinhardt an Philip Ahl. Danach legten die Gäste wieder zu. Der FFC

konnte jetzt kontern. Aaron Neu nahm einen abgewehrten Ball direkt,

verfehlte aber knapp das Gästetor (84.). Joschua Moser-Fendel traf mit

einem Lupfer nach einem Pass von Benjamin Züfle in der 88. Minute

zum 4:0. Sean Hacker verwertete eine Minute später einen Abpraller

von der Latte zum 5:0-Endstand.

FFC: Martens, B. Züfle, Baumann, Fischer (84. T. Tiel), Novakovic,

Waldvogel, Kelkel (66. Safwan), Imm (60. Hacker), Neu, Moser-Fendel,

G. Reinhardt (78. Kagezi); Tore: 1:0 Moser-Fendel (17.), 2:0 Imm

(41.), 3:0 G. Reinhardt (64.), 4:0 Moser-Fendel (88.), 5:0 Hacker (89.);

Zuschauer: 50

Autor: Andreas Wirth

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Mittwoch, 26.04.2017 18:30 Uhr

FFC II – SpVgg. Gundelfingen/Wildtal

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Samstag, 22.04.2017 15:30 Uhr

FC Teningen - FFC II


Förderteam

13

Abbas Safwan

Abwehr

Dustin Imm

Sturm

Elias Baumann

Mittelfeld

Felix Gäng

Abwehr

Fetrat Seteiz

Mittelfeld

Filip Brezo

Abwehr

Hannes Janson

Torwart

Jonas Doser

Torwart

Karl Goette

Torwart

Lino Ludwig

Mittelfeld

Lukas Hohnen

Abwehr

Lukas Schepputat

Abwehr

Marc Binder

Mittelfeld

Mikayili Kagezi

Sturm

Mark Costa

Trainer

Mathieu Broudeur

Abwehr

Robin Kelkel

Mittelfeld

Sean Hacker

Sturm

Stefan Wingo

Abwehr

Stephan Fischer

Abwehr

Thomas Waldvogel

Abwehr

Tobias Tiel

Abwehr


14 1. Mannschaft

Hinten v.l.: Elias Reinhardt, Robin Risch, Kevin Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel, Nicolas Garcia Stein, Philipp Züfle, Felix Dreher,

Benjamin Züfle, Gildas Asongwe, Co-Trainer Yusuf Bayram;

mittlere Reihe v.l. Jugendleiter Andreas Eckert, Vorstand Reinhard Binder, Vorstand Jürgen Prill, Vorstand Horst Schepputat, Giuliano Reinhardt,

Marco Senftleber, Alexander Koberitz, Aaron Neu, Alexander Martinelli, Adriano Spoth, Fabian Amrhein, Matthias Maier, Cheftrainer Ralf Eckert,

Trainer Axel Riesterer, Vorstand Thomas Fischer, Vorstand Dr. Jean-Jacques Suhas;

vordere Reihe v.l.: Fabian Sutter, Laurenz Haas, Mike Enderle, Dardan Gjuliqi, Benedict Martens, Tim Kodric, Adrian Tiel, Kevin Bernauer, Ibrahim

Bayram, Konrad Faber, Torwarttrainer Lothar Schwarz;

es fehlen: Vedat Erdogan, Timo Schwär


Förderteam

15

hintere Reihe v.l.n.r.: Marc Binder, Lino Ludwig, Mikayili Kagezi, Abbas Safwan, Lukas Hohnen, Lucas Schepputat; mittlere Reihe v.l.n.r.: Trainer Mark

Costa, Stefan Wingo, Robin Kelkel, Filip Brezo, Tobias Tiel, Elias Baumann, Felix Gäng, Co-Trainer Thomas Waldvogel; vordere Reihe v.l.n.r.: Fetrat

Seteiz, Mathieu Broudeur, Marco Henseler, Karl Goette, Hannes Janson, Jonas Doser, Sean Hacker, Dustin Imm, Stephan Fischer


16 Spieler / Tainer

1 Tim Kodric, Torwart

16.07.1989

30 Benedict Martens, Torwart

11.11.1993

Adrian Tiel, Torwart

13.06.1996

31 Felix Dreher, Abwehr

13.10.1994

5 Mike Enderle, Mittelfeld

14.11.1989

4 Fabian Sutter, Mittelfeld

02.01.1988

21 Kevin Senftleber, Mittelfeld

09.08.1991

8 Philipp Züfle, Mittelfeld

25.04.1989

20 Laurenz Haas, Abwehr

28.03.1986

18 Fabain Amrhein, Abwehr

30.03.1997

17 Robin Risch, Abwehr

13.10.1996

19 Alexander Martinelli,

Mittelfeld 25.08.1997

25 Vedat Erdogan, Mittelfeld

08.10.1989

13 Gildas Asongwe, Mittelfeld

31.12.1991

16 Benjamin Züfle, Mittelfeld

09.06.1992

11 Giuliano Reinhardt,

Mittelfeld

08.01.1987

2 Nicolas Garcia Stein, Abwehr

13.01.1997

22 Konrad Faber, Abwehr

04.11.1997

6 Alexander Koberitz, Abwehr

29.05.1997

7 Elias Reinhardt, Mittelfeld

06.07.1991

Matthias Maier, Mittelfeld

27.04.1984

14 Aaron Neu, Mittelfeld

15.11.1997

12 Adriano Spoth, Mittelfeld

17.02.1997

23 Kevin Bernauer, Mittelfeld

20.11.1997

Joschua Moser-Fendel, Sturm

17.02.1995

9 Marco Senftleber, Sturm

28.03.1988

29 Karl-Luis Dees, Sturm

16.02.1995

Ralf Eckert, Cheftrainer

Life Kinetik

Mannschaftstrainer

Tanner Speed Laufschul-

Instruktor

und Inhaber B-Lizenz DFB

Axel Riesterer

Trainer

Lothar Schwarz

Torwarttrainer

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Interview mit Horst Schepputat

17

In der kommenden Spielzeit

gibt es kaum noch Derbys

in der Verbandsliga für den

FFC. Mit Solvay Freiburg

und vermutlich dem FC

Waldkirch steigen gleich

zwei Vereine aus dem Bezirk

Freiburg ab. Damit gibt es

zwei Derbys weniger. Dazu

steigen der FC 08 Villingen

und/oder der FC Denzlingen

womöglich in die Oberliga

auf. Damit bleiben nur noch

Auggen, Endingen und evtl.

Denzlingen aus dem Bezirk

Freiburg übrig. Dafür gibt es

dann im kommenden Jahr

doch ziemlich unattraktive Gegner wie Durbach, Mörsch, Bühlertal,

Stadelhofen, Kuppenheim, Rielasingen, Radolfzell oder

Bad Dürrheim, die auch wegen der Entfernung wenige Fans

mitbringen. Da erscheint die Oberliga mit dem Bahlinger SC,

dem SSV Reutlingen, evtl. dem SC Freiburg II, dem SV Oberachern

und dem Offenburger FV doch wesentlich attraktiver zu

sein. Da die weiteste Auswärtsfahrt mit Hollenbach sich wohl

auch erledigt hat, dürften selbst die Auswärtsfahrten nicht

viel weiter als in der Verbandsliga sein. Zudem klopft auch aus

der Regionalliga Ex-Bundesligist Stuttgarter Kickers unfreiwillig

an die Tür zur Oberliga. Das wäre dann ein echtes Zugpferd

in dieser Liga. Nach zwei tollen Jahren im Oberhaus wäre die

Rückkehr doch eine tolle Sache - oder? Noch stehen die Chancen

ja ganz gut für die Rotjacken…

Natürlich wäre eine Rückkehr in die Oberliga in der kommenden

Saison rein sportlich betrachtet eine tolle Sache.

Wenn wir es sportlich schaffen sollten, werden wir den Aufstieg

natürlich annehmen. Bis dahin sind aber noch etliche sehr schwierige

Spiel zu absolvieren.

Für eine sportliche Bewertung der Spielstärke und Attraktivität der

Oberliga bzw. der Verbandsliga ist es noch zu früh.

Die Auf- bzw. Abstiegsfrage wird sowohl in der Oberliga als auch in

der Verbandsliga erst an den letzten Spieltagen geklärt werden.

Nach dem jetzigen Stand sieht es so aus, als ob die Verbandsliga

nächstes Jahr sportlich sogar spannender sein könnte als die Oberliga.

Offenburg und Oberachern sind in akuter Abstiegsgefahr und es ist

mit sehr starken Aufsteigern aus den Landesligen zu rechnen.

Von der wirtschaftlichen Seite aus betrachtet ist der Wiederaufstieg

mit enormen Mehrkosten verbunden und da sowohl die U19 als auch

unser Förderteam den Aufstieg in die nächst höhere Klasse als Ziel

haben, würde dies für den Gesamtverein eine riesige Herausforderung

darstellen.

Wir werden trotz des sportlichen Erfolgs beim Freiburger FC auch in

der Zukunft wirtschaftlich besonnen und vernünftig handeln und

sportlicher Erfolg um jeden Preis kann ganz schnell zum Niedergang

eines ganzen Vereins führen, wie die jüngste Vergangenheit gerade

in unserer Region gezeigt hat.

Mit Mike Enderle (zum FC Denzlingen) und Robin Risch (zum

Bahlinger SC) stehen bis jetzt zwei Abgänge für die nächste

Saison fest. Gleichzeitig sind in dieser Saison zahlreiche letztjährige

A-Jugendspieler erfolgreich in die Erste Mannschaft integriert

worden. Im Laufe der Spielzeit sind auch schon derzeitige

A-Jugendspieler in der Verbandsliga eingesetzt worden.

Werden entstehende Lücken im Kader der nächsten Saison mit

bisherigen Spielern der Ersten Mannschaft und des Förderteams

sowie nachrückenden Jugendspielern geschlossen? Wie

wird der FFC-Kader in der kommenden Saison aussehen?

Es ist richtig, dass uns in der kommenden Saison zwei Leistungsträger

verlassen werden. Wir werden den Kader wie schon in der Vergangenheit

mit einigen hochtalentierten Spielern der U19-Mannschaft

ergänzen und Stand heute werden keine Spieler von anderen Vereinen

zu uns kommen.

Mit Hendrik Gehring, Marko Radovanovic und Matthis Eggert aus

unserer U19-Mannschaft werden wir versuchen, die Lücken zu schließen,

die Mike Enderle und Robin Risch sicherlich hinterlassen werden.

Des Weiteren werden 4-5 weitere Spieler aus dem U19-Kader den

Gesamtkader der 1. Mannschaft und des Förderteams ergänzen. Das

Gros der jetzigen Spieler sowohl der 1. Mannschaft als auch des Förderteams

hat für die kommende Saison Liga unabhängig zugesagt.

Um die Korsettstangen Tim Kodric, Kevin Senftleber, Fabian Sutter,

Marco Senftleber, Elias Reinhardt und Felix Dreher und nach Rückkehr

unserer Langzeitverletzten wird unser Trainerteam sicher wieder

eine hungrige und ehrgeizige Truppe an den Start schicken.

Wir müssen unseren Trainern und Spielern Zeit und Vertrauen

schenken und mit Geduld und Gespür für die Realität die Entwicklung

unserer Spieler weiter vorantreiben.

Deshalb werden wir in der Zukunft noch mehr mit jungen eigenen

Spielern den Verjüngungsprozess fortführen und wir werden unsere

Jugendarbeit weiter intensivieren und verbessern, um diesem Prozess

noch mehr Nachhaltigkeit zu verleihen.

Dieses Jahr feiert der FFC sein 120jähriges Bestehen. Da sich

wegen der attraktiven Spielweise unserer Mannschaft in den

letzten Jahren auf den Rängen im Dietenbachsportpark eine

Aufbruchstimmung breitgemacht hat und auch das eine oder

andere neue Gesicht begrüßt werden kann, kann man doch

davon ausgehen, dass auch Sonderveranstaltungen und Feierlichkeiten

zum 120. Vereinsgeburtstag auf eine beachtliche

Resonanz stoßen würden. Was plant der FFC aus Anlass des

Jubiläums?

Wir werden unser 120jähriges Jubiläum sicherlich zum Anlass nehmen,

den Freiburger FC auch in der Öffentlichkeit angemessen zu

präsentieren. Es sind Sonderveranstaltungen geplant, Umbaumaßnahmen

auf dem Vereinsgelände sind geplant, ebenso werden begonnene

Bauprojekte fertiggestellt. Geplant sind sportliche Sonderveranstaltungen,

kulturelle Events und allen Fans des FFC werden wir

noch einige Highlights präsentieren. Einige Projekte sind noch in der

Planungsphase, sofern dort Entscheidungen gefallen sind, werden

wir alle rechtzeitig in Kenntnis setzen.

An alle FFCler mein Appell:

Helft mit, dieses Jubiläum schön und erfolgreich zu gestalten. Bringt

euch ein mit Ideen und konstruktiven Vorschlägen. Jeder ist herzlich

willkommen.

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?


18 Unsere Werbepartner

„Wir sind klein genug um die Probleme zu erkennen und groß genug um Sie zu lösen"


Unsere Werbepartner

19

Wir Sind Inhabergeführt

Sie kommunizieren direkt mit den Gründungsmitgliedern unseres Familienunternehmens.

Schnell und effektiv

Ihre Objektleitung steht Ihnen stets für Fragen und Beratung stets zur Verfügung.

Wir vergeben keine Aufträge an dritte

Wir setzen auf unser langjähriges Stammpersonal statt auf die Arbeit mit Subunternehmern.

Wir sind auf dem neuesten Stand

Um Ihren Anforderungen gewachsen zu sein setzen wir auf moderne und leistungsfähige

Reinigungsmaschinen.

Wir sind motiviert

Wir sind ein junges und dynamisches Team, welches bestrebt ist jeden Tag aufs Neue, Ideen und

Projekte umzusetzen um die Qualität und Kundenzufriedenheit zu sichern.

Wir sind zertifiziert


20 FFC – Jugend:

EnBW Oberliga C-Junioren 2016/17

13. Spieltag

Samstag 11. März 2017 14:00 Uhr

FV Ravensburg - Freiburger FC

2:2 (1:0)

unsere Tore: Armandio und Bleron

14. Spieltag

Samstag 18. März 2017 14:00 Uhr

Freiburger FC – 1899 Hoffenheim II

1:3 (1:2)

unser Tor: Bleron

15. Spieltag

Samstag 25. März 2017 14:00 Uhr

SSV Reutlingen - Freiburger FC

2:1 (0:0)

unser Tor: Armandio

sicher klären und Armandio vollendete.

Jetzt noch 5 Minuten durchhalten, auf die Zähne beißen und den

wertvollen Punkt mit nach Hause nehmen! Aber der Fußball, so schön

und geliebt, kann auch grausam sein. Kurz vor Schluss kassieren

wir den unglücklichen Gegentreffer, der uns schon wieder traurig

zurücklässt. Klar war der Sieg der Reutlinger verdient, doch die

Enttäuschung trotzdem

groß. Vergessen sei aber nicht, dass wir im Hinspiel, beim klaren 0:3,

chancenlos waren.

Die Entwicklung der Mannschaft stimmt, jeder rechnet damit, dass

der berühmte Knoten platzt und die Punkte auch mal bei uns bleiben.

Erfolg muss verdient werden und die Zeit ist reif dafür….

Autor: Hagen Senst

Knappe Niederlage

Nun waren wir also auch in Reutlingen! Das „Tor zur Schwäbischen

Alb“, gelegen auf einer bis zu zwölf Meter starken, von Süden nach

Norden geneigten Schotterterrasse am Fluss Echaz.

Diese geologische Erklärung macht Sinn, denn der Sandplatz bzw.

der mit Sand eingestreute kränklich-blasse Kunstrasen, auf dem wir

spielen mussten, entsprach der Entstehungsgeschichte. So blieb der

Wunsch, auf gepflegtem Grün zu kicken, ein Traum.

Die Bedingungen, für beide Mannschaften gleich, ließen freilich kein

technisch schönes Spiel zu. Umso besser, dass unsere Jungs den

Kampf annahmen. Die Heimmannschaft hatte in Hälfte eins mehr vom

Spiel, klare Torchancen blieben Mangelware.

Im zweiten Durchgang nahm die Partie Fahrt auf. Mit deutlich mehr

Offensivaktionen versuchten beide Mannschaften, die Punkte zu

holen. Nach der Führung der Reutlinger sorgte eine Standardsituation

für den umjubelten Ausgleich. Der Torwart konnte den Ball nicht

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


Statistik

21

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Nedzad Plavci FC 08 Villingen 25

Mike Enderle Freiburger FC 24

Timo Wehrle FC Denzlingen 23

Santiago Fischer SV Endingen 23

Benedikt Haibt FC 08 Villingen 22

Marco Senftleber Freiburger FC 22

Marc Rubio SV Linx 21

Christian Braun FC Bad Dürrheim 20

Sam Samma FC Neustadt 20

Valon Salihu SV Stadelhofen 18

Hakan Ilhan SC Lahr 17

Kevin Sax Kehler FV 16

Dominic Riedel 1. SV Mörsch 14

Bastian Bischoff FC Auggen 14

Alen Lekavski 1. FC Rielasingen-Arlen 13

Teyfik Ceylan FC 08 Villingen 13

Dennis Kaltenbach FC Waldkirch 13

Alexander Martinelli Freiburger FC 13

Mohamed Kateb Kehler FV 13

Martin Weschle SC Lahr 13

Rino Saggiomo FC Denzlingen 12

Christian Ophoven FC Auggen 11

Benjamin Bierer FC Denzlingen 11

Nico Westermann SV 08 Kuppenheim 11

Alexander Merkel SV Linx 10

Sebatstian Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 9

Sandro Rautenberg FC Waldkirch 9

Stjepan Geng FC 08 Villingen 8

Danilo Cristilli FC 08 Villingen 8

Lucas Grünbacher SV 08 Kuppenheim 8

Dennis Klemm 1. SV Mörsch 7

Sime Fantov FC Bad Dürrheim 7

Erdem Bayram FC Denzlingen 7

Frank Lengner FC Denzlingen 7

Christian Dichtel FC Denzlingen 7

Stefan Ketterer FC Neustadt 7

Dimitri Holm SC Lahr 7

Markus Neu SC Lahr 7

Sebastian Keller SV Bühlertal 7

Jonas Pies SV Endingen 7

Jean-Gabriel Dussot SV Linx 7

Christian Seger SV Linx 7

Frank Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 6

Fabio Celentano 1. SV Mörsch 6

David Held FC Auggen 6

Nico Tadic FC Bad Dürrheim 6

Abdullah Cil FC Bad Dürrheim 6

Peter Schubnell FC Neustadt 6

Ibrahim Bayram FC Waldkirch/Freiburger FC 6

Fabian Sutter Freiburger FC 6

Kevin Senftleber Freiburger FC 6

David Assenmacher Kehler FV 6

Omar Jatta SC Pfullendorf 6

Emanuele Giardini SV 08 Kuppenheim 6

Faruk Karadogan SV 08 Kuppenheim 6

Daniel Schmidt SV Bühlertal 6

Ahmet Heffaoui SV Solvay Freiburg 6

Volker Springmann SV Stadelhofen 6

Markus Kopf SV Stadelhofen 6

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der

Saison kann man die Patenschaft weiterführen. Die „Wagner-

Liebesschlösser“ sind ab sofort beim FFC erhältlich. Sie werden mit

dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Die ersten

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)_2.) F = Firmen (150,00 Euro)_3.) C

= Clubmitglieder (8,00 Euro)

FFC-Statistik nach 28 Spieltagen:

SP EW AW Tore GR Rot

Kodric, Tim 28 0 0 0 0 0

Dreher, Felix 28 1 9 1 0 0

Faber, Konrad 28 0 2 2 0 0

Enderle, Mike 27 0 7 24 0 0

Senftleber, Marco 25 0 12 22 0 0

Martinelli, Alexander 25 4 18 13 0 0

Sutter, Fabian 25 1 8 6 0 1

Bernauer, Kevin 24 1 15 1 0 0

Reinhardt, Elias 23 2 6 3 0 0

Senftleber, Kevin 21 0 0 6 0 0

Garcia Stein, Nicolas 20 0 0 2 0 0

Asongwe, Gildas 17 5 10 3 0 0

Amrhein, Fabian 16 14 2 0 0 0

Dees, Karl-Luis 15 14 1 3 0 0

Bayram, Ibrahim 13 12 1 4 0 0

Erdogan, Vedat 11 7 4 0 0 0

Risch, Robin 11 1 2 1 0 0

Koberitz, Alexander 11 8 2 0 0 0

Züfle, Benjamin 8 8 0 0 0 0

Spoth, Adriano 8 7 2 1 0 0

Novakovic, Ivan 7 6 1 0 0 0

Neu, Aaron 5 2 2 0 0 0

Moser-Fendel, Joschua 4 3 0 0 0 0

Schwär, Timo 3 3 1 0 0 0

Maier, Matthias 3 2 0 0 0 0

Züfle, Philipp 2 0 0 0 0 0

Eggert, Matthis 2 1 1 0 0 0

Radovanovic, Marko 2 2 0 0 0 0

Haas, Laurenz 1 1 0 0 0 0

Reinhardt, Giuliano 1 1 0 0 0 0


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner




Spritkosten sparen

serienmäßig.

klare

Linienführung

null Emission

im Fahrbetrieb


intelligentes

Raumkonzept

Nachrechnen und umsteigen:

mobirechner.de

www.qu-int.com

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Hennemann Marita 01.03.

Rexhepi Arjonit Ibrahim 01.03.

Rudloff, von Christian 02.03.

Huber Simon 03.03.

Pfannes Julian 04.03.

Ketterer Pierre 05.03.

Riesterer Axel 05.03.

Griese Erwin 06.03.

Aytekin Kerem 06.03.

Göde Michel 06.03.

Sauer Gerhard 07.03.

Beaugrand Benno 07.03.

Buscema Gianni 07.03.

Zähringer Franz 09.03.

Bingler Jürgen 09.03.

Binder Marc 09.03.

Wiedensohler Julian 10.03.

Dold Matteo 10.03.

Nazary Robert Heward 11.03.

Boye Seydina Issa 12.03.

Gartner Sam Marvin 13.03.

Beck Ruben 13.03.

Schmidt Dieter 14.03.

Dickneite Lars 14.03.

Spinner Nico 14.03.

Nittel Hans Joachim 15.03.

Lange Edeltraud 15.03.

Meßmer Jan 15.03.

Vogt Simon 15.03.

Ehrat Hans 16.03.

Löffel Aron 16.03.

Barth Harald 17.03.

Schultz Claudia 17.03.

Cirrincione Natan 17.03.

Lebherz Sascha 17.03.

Dzeko Dario 17.03.

Schweizer Rudolf 18.03.

Gehring Joerg 18.03.

Gehring Hendrik 19.03.

Greschkowitz Ulrich 21.03.

Kury Noel 21.03.

Pfliehinger Dirk 22.03.

Krämer Rudi 23.03.

Notz Lukas 23.03.

Philipp Marc 24.03.

Stuckert Carlos 27.03.

Goette Karl 27.03.

Haas Laurenz 28.03.

Senftleber Marco Jürgen 28.03.

Wingo Stefan 28.03.

Franca Elvin 28.03.

Friebolin Manfred 29.03.

Hin Noah 29.03.

Amrhein Fabian 30.03.

Proksch Niklas 30.03.

Sartory Christian Richard 31.03.

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark

Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de •

www.ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im März ihren

Geburtstag:

Karl Goette, 20 Jahre

Fabian Amrhein, 20 Jahre

Christian Richard Sartory, 50

Jahre

Dirk Pfliehinger, 50 Jahre

Gerhard Sauer, 65 Jahre

Franz Zähringer, 65 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue

zum FFC.

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von

der ganzen FFC Familie!


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine