Aufrufe
vor 1 Jahr

Heft 12 2016-17k

FFC-Journal, Heft 12, FFC - FC Denzlingen

10 Blick in die Liga Die

10 Blick in die Liga Die Lage im Aufstiegskampf: Sieben Spieltage (für Denzlingen nur noch sechs Spiele!) vor Rundenende können sich immer noch drei Teams Hoffnungen auf einen der beiden ersten Plätze machen. Der Meister steigt direkt in die Oberliga auf, während der Vizemeister den schweren Weg über die Relegation gehen muss. Da trifft man dann zunächst in zwei Spielen auf den Vizemeister in Nordbaden (derzeit: TSG 62/09 Weinheim). Die Mannschaft, die sich da durchsetzt, muss anschließend noch in einem Hin- und Rückspiel gegen den Vizemeister aus Württemberg (derzeit: TSG Backnang) den vierten Aufsteiger in die Oberliga ermitteln. Doch das ist alles zunächst Zukunftsmusik. Zunächst geht es darum, wer sich am Ende in der Verbandsliga Südbaden durchsetzen kann. Nach Lage der Dinge dürfte jedoch die Meisterschaft dem Spitzenreiter FC 08 Villingen kaum noch zu nehmen sein. Um den zweiten Platz streiten sich noch der FFC und der FC Denzlingen. Da könnte evtl. am Ende gar das Torverhältnis entscheiden, wobei der FFC mit +51 klar die Nase vorne hat. Spannend könnte es bis zum letzten Spieltag bleiben, wo übrigens alle drei Teams jeweils ein Heimspiel haben... Hier die restlichen Spiele der drei Aufstiegskandidaten der Verbandsliga Südbaden: FC 08 Villingen (27 Spiele, 66 Punkte, Torverhältnis + 72) Restprogramm: FC Bad Dürrheim (H), SV Bühlertal (A), FC Neustadt (H), SC Lahr (A), FC Auggen (H), SV Solvay Freiburg (A), SV Linx (H). FFC (27 Spiele, 62 Punkte, Torverhältnis + 51) Restprogramm: FC Denzlingen (H), Kehler FV (A), SV 08 Kuppenheim (H), SV Stadelhofen (A), FC Bad Dürrheim (H), SV Bühlertal (A), FC Neustadt (H). FC Denzlingen (28 Spiele, 61 Punkte, Torverhältnis +28) Restprogramm: FFC (A), Kehler FV (H), SV 08 Kuppenheim (A), SV Stadelhofen (H), FC Bad Dürrheim (A), SV Bühlertal (H). Waldkirch nach 1:3-Schlappe beim FC Neustadt kaum noch zu retten! Der FC Waldkirch, eindrucksvoll mit einem Sieg gegen den FFC ins Jahr 2017 gestartet, steht vor dem Abstieg in die Landesliga. Nach dem Sieg gegen die Rotjacken gab es in den folgenden sieben Begegnungen nur noch einen weiteren Sieg gegen den SV Stadelhofen und ein Remis gegen den Kehler FV. Dem stehen aber gleich fünf Niederlagen, zuletzt beim FC Neustadt, entgegen. Dem FC Neustadt reichte eine schwache Vorstellung, um sich letztlich gegen die Elztäler durchzusetzen: „Vielleicht sind wir heute belohnt worden für ein anderes Spiel, in dem wir besser waren, aber verloren haben. Es war eine Leistung, die eigentlich keine drei Punkte verdient hat“, resümierte anschließend FCN-Trainer Klaus Gallmann. Kein Wunder, dass sich die Elf von Trainer Pfahler mit dieser Bilanz und erst 21 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz eingenistet hat. Auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz sind es bereits elf Punkte, zudem hat der FCW nach Solvay Freiburg das mit Abstand schlechteste Torverhältnis der Liga. Nun hat man mit dem Heimspiel gegen den SC Lahr und dann beim heimstarken FC Auggen zwei ganz schwere Begegnungen vor der Brust. Nur wenn diese beiden Spiele gewonnen werden, besteht noch ein Funken Hoffnung im Elztal. Es sieht jedoch eher danach aus, dass der FC Waldkirch in der nächsten Spielzeit zusammen mit Absteiger SV Solvay Freiburg in der Landesliga spielt... Geht Aufsteiger SV Mörsch gegen Saisonende die Luft aus? Aufsteiger 1. SV Mörsch war bisher eine Bereicherung für die Liga. Der SVM überzeugte vor allem im spielerischen Bereich und es sah lange danach aus, als wenn sich der Aufsteiger locker in der Liga halten könnte. Doch in den letzten Wochen stotterte der Motor etwas. Am letzten Spieltag setzte es beim stark ersatzgeschwächten FC Bad Dürrheim eine 1:3-Niederlage. Damit verharrt der 1. SVM mit seinen 28 Punkten weiter auf dem ersten möglichen Abstiegsplatz (Rang 15). Der Rückstand auf das sichere Ufer beträgt bereits vier Punkte, und der Aufsteiger wartet nun bereits seit 12 Spielen auf einen Sieg! Zwar blieb man in sieben Begegnungen, darunter auch beim 1:1 gegen den FFC, ungeschlagen, doch mit Unentschieden kommt man auch in der Abstiegszone nicht vom Fleck. Am Donnerstag empfing der 1. SVM in einem richtungweisenden Spiel den SV Bühlertal, der sechs Punkte vor dem SVM rangierte. Mit einem Heimsieg könnte man einen erfolgreichen Endspurt in der Liga einläuten. Dagegen hat sich Lage beim FC Bad Dürrheim nach dem Erfolg merklich entspannt, haben die Salinenstädter doch nun bereits die 40 Punkte-Marke erreicht. „Das war ein großer Schritt zum Klassenerhalt. Wir haben jetzt 40 Punkte. Vielleicht brauchen wir noch einen Sieg, aber es sollte reichen“, so ein zufriedener Alexander Thumer (2. Vorsitzende des FCB) nach Spielende. Klassenerhalt für den Aufsteiger FC Neustadt rückt immer näher: Rückblick: Trotz teilweise guter Kritiken startete der FC Neustadt mit acht Niederlagen in die Saison. Die Chancen auf den Ligaerhalt schwanden von Spieltag zu Spieltag. Dennoch gab sich die Truppe aus dem Schwarzwald nie auf und nach dem 4:3-Sieg bei Solvay Freiburg gelang dem FCN eine kleine Siegesserie von vier Erfolgen in Serie. Zwar gab es anschließend immer wieder Rückschläge, doch so langsam war der FCN in der Liga angekommen. Die Blauen konnten langsam sich näher an das rettende Ufer heranpirschen und kassierten aus den letzten elf Spielen gerade mal eine Niederlage! Am letzten Spieltag gab es dann den Befreiungsschlag mit dem 3:1-Heimsieg über den FC Waldkirch. Durch diesen Erfolg konnte sich der FCN mit nun 34 Punkten erstmals im gesicherten Mittelfeld festsetzen und hat nun schon bereits sechs Punkte Abstand auf die Abstiegszone. Die Chancen auf den Klassenerhalt stehen gut, allerdings hat der FCN nun zwei hammerharte Auswärtsspiele vor der Brust. Zunächst geht es zum Vizemeister 1. FC Rielasingen, dazwischen ein Heimspiel gegen Mörsch, ehe dann im Villinger Friedengrund Spitzenreiter FC 08 Villingen den FCN empfängt… Autor: Matthias Renner Der SC Pfullendorf holt wichtiges Remis in Kuppenheim! Der SC Pfullendorf stemmt sich weiter gegen den drohenden Abstieg. Der letztjährige Oberligist kam in einem hart umkämpften Spiel in Kuppenheim, es gab gleich zwei Platzverweise, zu einem Unentschieden. Damit kann sich der SCP mit seinen 27 Punkten weiter Hoffnungen auf den Ligaerhalt machen, allerdings blieb man in den letzten vier Spielen bei zwei Niederlagen sieglos. Daher sollte nun im Heimspiel gegen den SV Stadelhofen, der mit 0:6 gegen Spitzenreiter FC 08 Villingen unter die Räder kam, gewonnen werden...

Verein Sportrecht 11 Liebe Fußballfreunde, Liebe FFCler, Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder, der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem Kunstrasen einbauen lassen. Im September diesen Jahres wurde eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für das kommende Jahr 2017, spätestens für 2018, planen wir den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes mit Beregnungsanlage und Flutlicht. Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des Badischen Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig investieren und ist auf Spenden angewiesen. Bitte spenden Sie! Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr. 2078762 der Sparkasse Freiburg Iban:DE05680501010002078762, BIC:FRSPDE66XXX. Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig. Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis. Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung! Mit freundlichen Grüßen 1. Vorstand FFC Dr. Suhas Jean-Jacques Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren, unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Tabellenführer Verbandsliga), Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirksliga. Unsere Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen alle mindestens in der Verbandsliga, der höchsten südbadischen Liga, die D-Jugend in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga. Dazu kamen große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme und Kauf des Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und offizielle Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen nachhaltig zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können, benötigen wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft, der Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten. Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail: geschaeftsstelle@ffc.de Alles was (Sport-)Recht ist! Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal Nicht nur Profis - auch „Alte Herren“: zur Haftung bei Fußballspielen von Rechtsanwalt Thomas Schneider Das OLG Koblenz hat sich in einer Entscheidung vom 17.07.2015 – 3 U 382/15 – der generellen Rechtsprechung des BGH zur Haftung bei Verletzungen bei einem Fußballspiel angeschlossen und diese Rechtsprechung auch auf ein Fußballspiel von „alten Herren“ übertragen. Der Entscheidung lag ein Fall zugrunde, bei dem in einem Freundschaftsspiel zweier Altherrenmannschaften ein Spieler schwer verletzt wurde, als er beim Versuch, einen Ball ins Tor zu köpfen von seinem Gegenspieler mit dem Fuß im Gesicht getroffen wurde und dabei Frakturen an der Nase, Jochbein und Augenhöhle sowie einen Netzhautriss mit Netzhautablösung und eine Glaskörperblutung erlitt. Die Verletzung führte zu Dauerschäden. Der beruflich selbstständige Spieler konnte nach mehreren Operationen über einen längeren Zeitraum seinen Beruf nicht ausüben. Generell gilt: eine Haftung für Verletzungen kann gegeben sein, wenn ein schuldhafter Regelverstoß eines Spielers zu einer Verletzung eines gegnerischen Spielers führt. Aber: Auch bei einem objektiven Regelverstoß ist ein Schuldvorwurf nur dann zu machen, wenn die durch den Spielzweck gebotene Härte die Grenze zur Unfairness überschreitet. Bei einem Tritt oder Fußbewegung in Richtung des Kopfes eines Gegenspielers sind – wegen der gegebenen Gefährlichkeit – höhere Anforderungen an das Fairnessgebot und auch an die erforderliche Sorgfalt zu stellen. Das Gericht muss – will es eine Haftung bejahen – davon überzeugt sein, dass die Grenze zur Unfairness überschritten ist. Diese Grenze zur Unfairness wird in der Regel nicht überschritten, wenn eine realistische Chance bestand, durch den Tritt oder die Fußbewegung auf Kopfhöhe des Gegenspielers, den Ball zu erreichen. Ist dies der Fall, liegt keine gravierende Regelwidrigkeit vor, die eine Haftung begründen würde. Im vorliegenden Fall hat das OLG eine Haftung trotz der schweren Verletzungen und Folgen verneint, da dem Gegenspieler ein Schuldvorwurf nicht nachzuweisen war. Thomas Schneider ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs & Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams. Mitglied im FFC ? Mit sportlichen Grüßen Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann

Heft 11 2016-17k
Heft 04 FFC - SV Endingen
Heft 08 FFC - FC Auggen
Heft 02 FFC - FC Waldkirch - 1. SV Mörsch
Heft 03 FFC - SC Pfullendorf
Heft 06 2017-18k.pdf
Heft 06 FFC -SSVReutlingen-FC08 Villingen
Heft 06 FFC - SV Stadelhofen
Heft 07 2017-18k.pdf
Heft 011 2017-18k.pdf
Heft 15 2017-18k.pdf
Heft 07 FFC - SC Pfullendorf-FC Nöttingen
Heft 11 FFC - FV Ravensburg
Heft 08 2017-18k.pdf
Heft 05 2017-18k.pdf
FFC-Journal, Heft 12
Heft 13 FFC - FSV Hollenbach
Heft 09 2017-18k.pdf
FFC-Jounrla, Heft 11
Heft 03 FFC- FV Lörrach-Brombach.pdf
Heft 01 FFC - Stuttgarter Kickers.pdf
FFC-Journal, SSV Reutlingen
Heft 10 FFC FSV 08 Bissingen
FFC-Journal, Heft 09
FFC-Journal, Heft 07
Heft 12 FFC - SV Oberachern
Heft 09 FFC - SSV Ulm
Heft 13 2016-17k
JOURNAL