22.04.2017 Aufrufe

SAS 2017

Kennen Sie das Geheimnis für kostenlosen Website-Traffic?

Mit diesem Trick steigern Sie die Anzahl neuer Interessenten.

2017

Der VfL Waldkraiburg e.V. und seine Sparten


Inhaltsverzeichnis

Seite 2

Seite 3

Seite 4

Seite 5

Seite 6

Seite 7

Seite 8

Seite 9

Seite 10

Seite 11

Seite 12

Seite 13

Seite 14

Seite 15

Seite 16

Seite 17

Seite 18

Seite 19

Seite 20

Seite 21

Seite 22

Seite 23

Seite 24

Seite 25

Seite 26

Seite 27

Inhaltsverzeichnis, Impressum

Vorwort Vorstand, 1. Bürgermeister

Aus dem Verein

Aus dem Verein

VfL Kurse

VfL Kindersportschule

Aikido

Badminton

Boxen

Eiskunstlaufen

Faustball

Fußball

Handball

Ju Jutsu

Karate

Leichtathletik

Mittelalterliche Kampfkunst

Schwimmen

Ski / Snowboard

Tennis

Tischtennis

Tri&Bike

Turnen, Fitness, Gesundheit

Unihockey

Volleyball

Ehrungen

IMPRESSUM

Herausgeber: VfL Waldkraiburg e. V.

Gestaltung:

Kai Röpke, Hubert Kamrad

Druck:

Druckerei Lanzinger GbR, 84564 Oberbergkirchen

Ausgabe: Mai 2017

GESCHÄFTSSTELLE

Teplitzer Str. 21, 84478 Waldkraiburg

Telefon: 08638/4353

email: info@vfl-waldkraiburg.de

www.vfl-waldkraiburg.de

Öffnungszeiten:

Dienstag und Mittwoch von 10.00 bis 14.00 Uhr

Donnerstag von 10.00 bis 18.00 Uhr


3

Liebe Vereinsmitglieder,

liebe Freunde des VfL,

Ehrenamtliche und hauptamtliche

Waldkraiburg,

Mitarbeiter gemeinsam

– so steht es im Leitbild des VfL

Waldkraiburg und das ist was wir täglich

leben. Auch für einen Verein unserer

Größe ist es nicht selbstverständlich,

dass er auf hauptamtliche Mitarbeiter

und eine Geschäftsstelle zurückgreifen

kann. Doch ohne diese „guten Geister“

würde auf die Ehrenamtlichen im Verein

noch mehr Bürokratie und Verwaltung

zukommen. Die Anforderungen an

Vereine steigen unabhängig von Ihrer

Größe. Große Vereine stehen allerdings

mehr im Fokus der Behörden. So sind

Sozialversicherungs- und Steuerprüfungen

ebenso an der

Tagesordnung, wie auch der Besuch der

Berufsgenossenschaft.

Rein ehrenamtlich wären diese Dinge

nicht zu bewältigen vor allem nicht in

diesem Umfang. Dazu kommt, dass die

hauptamtlichen Kollegeninnen und

Kollegen leicht als Spielverderber

gesehen werden können, wenn Sie auf

steuerliche Notwendigkeit oder

rechtliche Vorschriften des ordentlichen

Geschäftsbetriebs hinweisen.

Wir als Vorstand möchten uns an dieser

Stelle ganz herzlich bei unseren

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der

Geschäftsstelle bedanken. Ein offenes

Ohr für Mitglieder und Funktionäre zu

haben, gute Kontakte zur Stadt und den

Verbänden ist für sie selbstverständlich.

Die Verbunden-heit zum VfL

Waldkraiburg ist im täglichen Handeln zu

spüren. In einem sind wir uns sicher: Mit

dieser Mannschaft am Start bleiben wir

nicht nur im Rennen, sondern haben

auch gute Chance die nächsten Etappen

zu gewinnen!

Die Ehrenamtlichen in den Sparten und

Spartenleitungen sind der zweite ebenso

wichtige Garant für uns, dass der VfL

Waldkraiburg auf dem richtigen Weg ist.

Ob bei Sportveranstaltungen, Versammlungen,

Vereinsratssitzungen - wir als

Vorstand stoßen immer auf konstruktive

Gesprächspartner, mit denen wir die

Herausforderungen diskutieren und

Lösungen zum Wohle der Sparten und

des Vereins finden. Ohne dieses

Engagement wäre es nicht möglich den

Verein in dieser Form am Laufen zu

halten.

Danke für Eure Mitarbeit!

Natürlich geht auch dieses Jahr wieder

ein besonderer Dank an alle diejenigen

die den VfL Waldkraiburg durch

Spenden und Sponsoring unterstützt

haben – ohne Sie wäre die Arbeit für

unser 2200 Mitglieder und vor allem die

50 % Kinder und Jugendlichen darunter

nicht möglich.

In diesem Sinne, wünschen wir Ihnen

viel Spaß am Sport!

Ihr VfL-Vorstand

Kai Röpke, Thomas Hirn,

Marianne Wydeau, Sabine Kirr

Liebe Freunde und Mitglieder des

VfL Waldkraiburg,

wie Sie wissen trägt der VfL

Waldkraiburg einen wichtigen Teil zum

aktiven Leben in unserer Stadt bei. Der

Verein bringt viele Menschen

zusammen. Die Sportler/-innen, Trainer/-

innen, Helfer/-innen, Fans, Mitglieder

usw.. und dabei spielt es keine Rolle ob

das beim Training, bei einer

Versammlung, einem Treffen oder auch

bei einem Wettkampf ist.

Ohne den VfL würden viele sich

vielleicht überhaupt nicht kennen und

diese zahlreichen Momente miteinander

erleben. Der VfL ist also ein Verein, der

zusammenschweißt.

Mit der Vielzahl an Sparten freut es mich

immer ganz besonders zu sehen, wie

die Mitglieder es immer wieder schaffen

als Sportstadt zu begeistern. Die

Sportler und Sportlerinnen geben ihr

Bestes bei den Wettkämpfen und

begeistern Zuschauer mit ihrem Ehrgeiz

und Teamgeist.

Dies und vor allem das langjährige

Bestehen zeigen, dass es immer

Mitglieder gab und gibt, die bereit sind,

ihre Zeit und Energie in die Leidenschaft

zum Sport zu stecken und für ein reges

Vereinsleben zu sorgen. Ein solches

Engagement ist nicht selbstverständlich.

Ich möchte mich bei den vielen

ehrenamtlich engagierten Helferinnen

und Helfern im Namen der Stadt für Ihr

vielfältiges langjähriges Wirken für die

Sport- und die Freizeitangebote in

unserer Stadt ganz herzlich bedanken.

Danke, dass Sie sich um die Betreuung

der Sportler sowie um die Sportstätten

kümmern.

Ich wünsche Ihnen viele sportliche

Erfolge und weiterhin alles Gute.

Mit sportlichen Grüßen

Ihr

Robert Pötzsch

Erster Bürgermeister


4

Aus dem Verein

Neuer Kabinentrakt

im Jahnstadion

Nach zweieinhalb jähriger Planungszeit

und gut 12-monatiger Bauzeit wird es im

Sommer 2017 soweit sein – der neue

Kabinentrakt mit Vereinsheim kann am

1. Juli 2017 eingeweiht werden.

Drei Doppelkabinen mit jeweils einen

modernen Duschraum, zwei

Schiedsrichterkabinen,

einen

Waschraum, zwei Wettkampfbüros und

ein Vereinsheim mit einer Küche-Kiosk-

Kombination stehen den Sportlern zur

Verfügung.

Unter Beteiligung aller betroffenen

Sparten hatte der VfL Vorstand 2013

bereits begonnen ein Konzept als erste

Grundlagen für einen Neubau im

Jahnstadion zu erarbeiten. Architekt

Wolf-Jürgen Elger erklärte sich bereit die

ersten Skizzen kostenlos zu diesem

Projekt beizusteuern. Auch wenn das

heutige Ergebnis sich in vielen Teilen

unterscheidet, so möchten wir ihm an

dieser Stelle herzlich für sein

Engagement danken, ohne diese ersten

Entwürfe hätte der Neubau wohl nie Fahrt

aufgenommen.

Nachdem sich mit der KRAIBURG

Holding schnell ein Sponsor gefunden

hatte, waren noch einige Gespräche mit

Stadt, Stadtrat und den Stadtwerken als

Eigentümer des Stadions nötig.

Letztendlich konnten alle Gremien

überzeugt werden, dass ein Neubau die

für alle Beteiligten günstigste Lösung ist

und die Bauplanung mit den Architekten

Thomas Elger und Herbert Friedl in

Angriff genommen werden.

Die Bauleitung für das Projekt wurde von

den Stadtwerken an die Stadtbau

übertragen, für die Thomas Hirn diese

wahrnimmt.

Mit dem Spatenstich am 2. Juni 2016

wurde dann der Startschuss für die

eigentlichen Bautätigkeiten gegeben.

Der Fortschritt der Bauarbeiten kann

sich sehen lassen, bis zum

Redaktionsschluss waren die meisten

Gewerke bereits abgeschlossen.

Besonders erfreulich ist, dass auch auf

Grund der Eigenleistungen der Sparten

Fußball und Leichtathletik, der

Kostenrahmen bis dato eingehalten

werden konnte.

Ein herzliches Dankeschön geht an

dieser Stelle an die KRAIBURG

Holding und ihre Eigentümerfamilien

Schmidt und Westhoff, ohne deren

großzügige Unterstützung der Bau

nicht möglich gewesen wäre.

Dem Projektteam aus Stadtwerken,

Stadtbau und VfL ein „Vergelt‘s Gott“

für die gute Zusammenarbeit!

Die Sportler freuen sich darauf, wenn

am 1. Juli 2017 das Gebäude seiner

Bestimmung übergeben werden kann.


5

Aus dem Verein

Titel verteidigt:

VfL größte Teilnehmergruppe

Auch 2016 veranstaltete der Verein

Sterntaler e.V. wieder den mittlerweile

traditionellen Sterntalerlauf. Jeder

Teilnehmer trägt dabei mit seinem

Startgeld und einem Obolus von einem

Euro pro gelaufener Runde dazu bei,

dass der Verein Sterntaler bedürftigen

Kindern und Jugendlichen in und um

Waldkraiburg helfen kann. Bereits 2015

konnte der VfL den Pokal für die größte

Teilnehmergruppe für sich erringen.

Auch 2016 war der VfL, zwar mit etwas

weniger Teilnehmern als das Jahr zuvor,

die größte Gruppe.

Beim diesjährigen Sterntalerlauf am

21.07.2017 sind hoffentlich wieder

viele VfL Mitglieder dabei!!

Auch im diesem Jahr werden Startund

Rundengelder für Mitglieder

unter 18 Jahren wieder über den

Hauptverein von einem Sponsor

übernommen.

Also los geht’s! Mit dabei sein für

einen guten Zweck!!

Foto OVB

Sportprojekttag 2016 der

Waldkraiburger Zweitklässler

2016 war für den Projekttag eine

Premiere, erstmals nahmen nicht mehr

die 3. Klassen sondern die 2.Klassen

der Waldkraiburger Grundschulen an

diesen Sporttag teil.

Rund 200 Kinder verbrachten den

ganzen Vormittag damit Sportarten

kennenzulernen und vielleicht ihren

Lieblingssport zu finden. Den

teilnehmenden Sparten und Vereinen

ein herzliches Dankeschön.

Neue Jugendleiterin beim

VfL Waldkraiburg

Die Jugendversammlung des VfL

Waldkraiburg hat die neue

Jugendleitung gewählt.

Michael Mittermaier gab nach 10 Jahren

Amtszeit seinen letzten Bericht als

Jugendleiter des VfL ab und wurde mit

der gesamten Jugendleitung von der

Jugendversammlung entlastet. Wir

bedanken uns herzlich bei Michael für

die gute Zusammenarbeit und freuen

uns, dass er der Jugendleitung weiterhin

als stellvertretender Jugendleiter

angehören wird.

Bei der darauffolgenden Wahl wurde

Sabine Kirr einstimmig zur neuen

Jugendleiterin für die VfL Jugend

gewählt, Stellvertreter wurde Michael

Mittermaier, Jugendsprecherin Natalie

Nitsch, Beisitzerin Michaela Seitz und

Beisitzer Karl-Heinz Lode.

Sabine Kirr ermunterte die Anwesenden

sich mit Ideen und Vorschlägen zur

vereinsweiten Jugendarbeit gerne an Sie

zuwenden. Die tolle Arbeit der Sparten

kennt Sabine auch von den sportlichen

Aktivitäten ihrer zwei Töchter. Sie

möchte die Jugendarbeit im gesamten

Verein unterstützen und denkt auch

daran mit spartenübergreifenden

Aktionen die Vereinsjugend

zusammenzubringen.

Freiwilliges soziales Jahr

(FSJ) beim VfL

Mein Name ist Maximilian

Tschesche (19) und ich absolviere,

seit 31.08.2016, mein FSJ beim VfL

Waldkraiburg, womit mir ein sehr

guter Einblick in den Ablauf und die

Organisation bei einem großen

Verein möglich ist. Von der

Buchhaltung über die Mitgliederverwaltung,

aber auch die

Kommunikation mit Vertragspartnern

erstrecken sich die

Aufgabenfelder in die ich hineinschnuppern

kann.

In einem sehr guten Arbeitsklima,

wurde ich vom ersten Tag an, gut in

das Team der Geschäftsstelle

aufgenommen. Mit großem

Vertrauen wurde ich schon bald voll

integriert und bekam eigene

Aufgaben zugeteilt. Neben den

Tätigkeiten in der Verwaltung, sind

50% des FSJ auch im sportlichen

Umfeld des Vereins zu leisten.

So ist es auch meine Aufgabe, als

Übungsleiter in der Sparte Fußball,

in der D- und C-Jugend den

Kindern und Jugendlichen den

Sport beim VfL näher zu bringen.

Da trifft es sich gut, dass man im

Rahmen seines freiwilligen sozialen

Jahres die Möglichkeit bekommt

einen Übungsleiterschein zu

machen. Rückblickend kann ich

bisher sagen, dass es eine sehr

gute Möglichkeit für alle ist, die

gerne einen Einblick in den Verein

bekommen und auch sportlich

etwas bewegen wollen.


6

VfL Kurse

Bauchtanz mit Gabriele Fries

Wecken Sie ein vollkommen neues Körperbewusstsein. Mit Rhythmus und

Lebensgefühl aus dem Morgenland entdecken Sie den Spaß an der Anmut der

Bewegungen und sicherlich auch einige Muskeln, die Sie noch nicht kannten. Sie

entwickeln das Gefühl für die einzelnen Körperteile und schulen Beweglichkeit und

Ausdruck.

Foto OVB

Tauchen Sie ein in eine orientalisch märchenhafte Atmosphäre und erleben Sie den

Bauchtanz als anregenden Energiezuwachs. Kurse ganzjährig Stunden jeweils

mittwochs (außer Ferienzeiten). Anfänger 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr Fortgeschrittene

20:00 bis 21:00 Uhr im Ballettsaal im Haus der Kultur

Body-Fit- Balance mit Beate Thurow-Bröcker

Dieses 90-minütige Workout ist für Menschen, die sich auf gesunde und

unkomplizierte Weise aktiv, vielfältig und mit Spaß bewegen wollen.

Körperwahrnehmung, Körperbewusst-sein und die natürliche Beweglichkeit werden

dabei unterstützt.

Alle Altersgruppen und Konditionstypen, ob weiblich oder männlich, sind dazu

eingeladen, ihren Körper kraftvoll zu bewegen und dabei die Seele baumeln zu

lassen. Abgerundet wird die Stunde mit einer mentalen Phantasiereise oder mit

einer aktiven Entspannung.

Jeden Donnerstag (außer Ferienzeiten) von 19.00 - 20.30 Uhr in der Aula der

Dieselschule

Mitzubringen sind: natürlich Lust auf Bewegung und gute Laune!

Und für den Sport noch Hallensportschuhe, eine Matte und ein Getränk.

Schnuppern ist jederzeit möglich!

Energy Dance mit Beate Thurow-Bröcker

ENERGY DANCE heißt das neue, sensationelle Bewegungserlebnis im

Kursangebot des VfL Waldkraiburg. Die lizenzierte Trainerin Beate Thurow-Bröcker

freut sich darauf Frauen, Männer und Paare begrüßen zu dürfen, denen sie eine

ganz neue und moderne Bewegungserfahrung verspricht. Das Alter spielt keine

Rolle. Das gemeinsame Training ist jederzeit möglich, da Teilnehmer mit

unterschiedlicher konditioneller Fitness die Intensität des Trainings für sich selbst

bestimmen können.

Wie beschreibt man ENERGY DANCE? „Unkompliziert und variationsreich, leicht

und kraftvoll, belebend und entspannend, tänzerisch, dynamisch und fließend,

einfach Flow pur!“

Jeden Donnerstag (außer Ferienzeiten), jeweils von 18:00 – 19:00 in der Aula der

Mittelschule an der Dieselstraße.

Bitte mitbringen: Hallenturnschuhe, Gymnastikmatte, Handtuch und Getränk

Anmeldungen für alle Kurse bei der VfL-Geschäftsstelle oder direkt im Kurs.


7

VfL Kindersport schule

Zu Beginn des Schuljahres 2016/17

startete die neu konzipierte VfL

Kindersportschule ihr Kursangebot, in

Zusammenarbeit mit der Kindersportschule

„Kinder-fit“. Mit Konrad

Richter, einem Spezialisten für

Gesundheitssport mit Kindern, wurde

das Kindersportangebot des Vereins

weiter verbessert. So entstand ein

qualitativ hochwertiges und solides

Gesundheitssportprojekt. Kinder im Alter

von 4 bis 8 Jahren in Ihrer gesunden

Entwicklung abseits von Computer und

Handy optimal zu fördern ist das Ziel der

Kooperation.

Die VfL Kindersportschule wurde auf

Grund der Qualität der angebotenen

Kurse jetzt von der zentralen Prüfstelle

Prävention der deutschen Krankenkasse

zertifiziert. Dieses Zertifikat ermöglicht

eine Bezuschussung durch alle

gängigen deutschen Krankenkassen.

Das bereits deutschlandweit verbreitete

Gesundheitssportprogramm für Kinder

hat sich auch im VfL Waldkraiburg voll

und ganz bewährt. Anfängliche

Berührungsängste, vor allem bei den

ganz kleinen Kindern, weichen dem

Miteinander. Freundschaften wachsen

und die Kinder entdecken die scheinbar

grenzenlose Freude an der Bewegung

und erhalten gleichzeitig eine gezielte

Gesundheitsprävention durch einen

qualifizierten Diplom-Sportpädagogen.

Behutsam versteht es Konrad Richter

seine Schützlinge in den

Übungsstunden sportlich zu motivieren

und dabei eine eingeschworene

Gemeinschaft zu schaffen. Die gesunde

Mischung aus Spiel, Sport und Spaß,

zum Beispiel beim Kennenlernen

vielseitiger Sportarten, erlebnispädagogischen

Spielen, dem spielerischen

Erlernen gesunder Lebensweisen, sowie

dem kindgerechten Fitness- und

Entspannungstraining, erwies sich als

ausgesprochenes Erfolgsmodell.

Freiwillig und ohne Zwang wurden

gemeinsame

Lernsituationen

geschaffen, bei Kindern soziale

Verhaltensweisen wie Respekt und

Höflichkeit gefördert. Vertrauen und

freudige Hilfsbereitschaft sind zur

Selbstverständlichkeit geworden.

Selbstständigkeit, Eigeninitiative und

Mitgestaltung wurden und werden in der

Sportschule stets unterstützt.

Die VfL-Kindersportschule steht im VfL

Waldkraiburg für eine gelungene neue

Erfolgsstrategie, welche durch die

Bezuschussungsmöglichkeit durch alle

gängigen Krankenkassen nun noch

mehr unter dem Zeichen

Gesundheitsförderung mit Spaß im

Verein, steht. Ständig werden neue

Erkenntnisse aus Bildung und

Forschung gesammelt, und sie fließen

konstruktiv in die weitere Ausgestaltung

des Gesundheits-Konzepts ein.

Eltern, die ihr/e Kind/er zur VfL-

Kindersportschule anmelden möchten,

informieren sich bitte bei Herrn Konrad

Richter (Tel.: 0174/6737048) oder in der

Geschäftsstelle des VfL Waldkraiburg

über freie Plätze. Da die Sportschule

auch eine optimale Ergänzung bzw.

einen idealen Ausgleich zu anderen

Sportarten darstellt, sind

alle Kinder herzlich willkommen!

VfL Geschäftsstelle

Tel: 08638 / 4353

info@vfl-waldkraiburg.de

Sportlicher Leiter Konrad Richter Mobil: 0174/6737048


8

Aikido

Neben dem regelmäßigen Trainingsbetrieb

unserer Sparte nehmen unser Mitglieder

auch immer wieder an besonderen

Fortbildungen bei Aikido Meistern

teil. Dieses Jahr möchten wir unseren

Lesern einen kurzen Eindruck davon

vermitteln.

Uchi Deshi (Hausschüler)

Für alle Nicht-Kampfsportler will ich zuerst

einmal den Begriff erklären. Traditionell

unterschied ein Meister (Sensei)

zwischen Soto Deshi, den äußeren

Schülern und Uchi Deshi, den inneren

Schülern. Erstere wohnten zu Hause

und kamen nur zu den Unterrichtsstunden

ins Dojo (Trainingshalle). Die Uchi

Deshi hingegen wohnen bei ihrem Meister

und übernahmen im Gegenzug für

Kost, Logis und Unterricht sämtliche

häusliche Arbeiten, wie putzen, kochen

und bedienen. Durch diese Rundumbetreuung

erhielten sie natürlich auch einen

viel tieferen Einblick in die Geheimnisse

und Hintergründe der jeweiligen

Kampfkunst. Heutzutage muss man sich

nicht mehr versklaven um Uchi Deshi zu

werden. Die meisten großen Meister

bieten diese Intensivseminare wochenweise

an.

Uchi Deshi bei Daniel Toutain

Einige Waldkraiburger Aikidoka haben

bei einem französischen Lehrer in Belgien

ihren Horizont erweitert. Dort gibt es

ein Dojo, mit einer anliegenden Wohnung

für bis zu 16 Personen am Rande

einer kleineren Stadt. Nach dem die

Zweibettzimmer zugeteilt waren, bekamen

wir den Trainingsplan und die Verhaltensregeln

für die kommende Woche.

Diese Dojo-Regeln muten vielleicht etwas

sonderbar an, sollen aber dazu

dienen möglichst viele positive Erfahrungen

mit nach Hause zu nehmen. So

ist es erwünscht, dass alle häuslichen

Arbeiten wie kochen, putzen oder einkaufen

in der Gruppe erledigt werden.

Ebenso sind die Mahlzeiten von allen

zusammen und ohne Handybenutzung

einzunehmen. Alkoholkonsum und

Schlafmangel sollen vermieden werden.

Okay – na gut. Der Trainingsplan lässt

einige von uns auch erst einmal schlucken.

Der Tag beginnt, vor dem Frühstück,

um 6.30 Uhr mit einer halben

Stunde Meditation. Gleich im Anschluss

werden eine Stunde lang Grundübungen

mit den Waffen – Stock und Schwert –

gemacht. Jetzt ist erst mal 90 Minuten

lang Pause, um sich um 9.30 Uhr auf

dem Freilufttrainingsgelände zu treffen.

Nach 1,5 Stunden Waffentraining geht

es wieder ins Dojo um noch einmal 1,5

Stunden Körpertechniken zu trainieren.

Der Vormittag endet um 13.00 Uhr nach

einer halben Stunde Yoga. Der Nachmittag

ist frei (dazu aber später mehr). Am

Abend kommen dann die Soto Deshi für

ihr reguläres Training. Nun, wir sind

gespannt. Der erste Tag beginnt um 6

Uhr. Aufstehen ist für die meisten von

uns eine ziemliche Quälerei. Im Dojo

wird dann erst einmal die Tür nach

draußen aufgemacht, und diese bleibt

auch offen. Vermutlich damit man während

der Meditation nicht einschläft. Bei

den Waffenübungen kommt man dann

aber bald ins Schwitzen und ist auch

schnell hellwach. Zum Glück ist jetzt die

Pause. Aber Moment mal, 90 Minuten

zum Umziehen, Frühstück machen,

Tisch decken, frühstücken und wieder

umziehen ist gar nicht mal so lang. Also

keine Erholung. Das anschließende

Training ist super und vergeht auch wie

im Flug, aber sich nach 3 Stunden noch

einmal für etwas völlig Neues, nämlich

die Yoga-Übungen, zu motivieren ist

schon mühsam. Ein Uhr und wir sind

erst einmal völlig fertig, aber Moment

mal, sollte man Mittag nicht etwas essen?

Also schnell unter die Dusche,

Tisch decken und essen.

Jetzt hat man frei – oder etwa nicht?

Wer geht einkaufen, wer kocht wann das

Abendessen und wann werden das Dojo

und die Wohnung geputzt? Außerdem

wird erwartet, dass in den Freistunden

das Gelernte vom Vormittag nachbereitet

und geübt wird. Nachdem diese Arbeiten

eingeteilt sind, merkt man, dass

so ein freier Nachmittag ziemlich kurz

ist, um alles zu erledigen. Schon steht

das Abendtraining an und nach dem

Essen so gegen 9 – 10 Uhr gehen die

Meisten freiwillig ins Bett, man muss ja

schließlich um 6.00 Uhr wieder aufstehen.

So vergeht die Woche wie im Flug

und am Tag vor der Abreise müssen wir

alle feststellen, dass uns sehr wehmütig

ums Herz ist. Die Meditation in der Früh

ist plötzlich ganz wunderbar um zu sich

selbst zu finden. Das Frühstück

schmeckt viel besser wenn man sich

vorher schon bewegt hat. Man kennt die

anderen Aikidoka und wird das gemeinsame

fachsimpeln vermissen oder auch,

dass immer jemand für ein interessantes

Gespräch da ist. In dieser Woche voller

Anstrengungen und positivem Stress ist

es uns allen gelungen absolut abzuschalten,

die Welt um uns herum zu

vergessen und nur für unser Hobby zu

leben. Also im Endeffekt alles was man

sich von einer Woche Urlaub erhofft.

Ansprechpartner: Spartenleiter Alexander Markowsky Tel. 08638/949406

aikido@vfl-waldkraiburg.de

www.aikido-waldkraiburg.de


9

Badminton

Am 07. April 2005 wurde die Badmintonabteilung

des VfL Waldkraiburg gegründet.

Nach nunmehr 12 Jahren Trainingsbetrieb

hat sich die Sparte mit einem

festen Spielerstamm etabliert. Die

Trainingszeiten an den Dienstagen und

Freitagen in der Realschulhalle fanden

regen Zulauf, sodass über eine Ausweitung

der Trainingszeiten oder alternativ

über eine größere Halle mit mehr Spielfeldern

nachgedacht werden musste. So

kam der Sparte der Wechsel in die städtische

Sporthalle an der Dieselstraße

gelegen, um den Trainingsbetrieb erweitern

zu können. Unter diesen Voraussetzungen

können neue Mitglieder aufgenommen

werden und sind zu einem

Schnuppertraining herzlich willkommen.

Als Spielgemeinschaft SG-Aschau/Waldkraiburg

ist eine Mannschaft in der Hobbyligastaffel

Altötting gemeldet und

konnte sich seit der Ligagründung im

Jahre 2009 bereits zum 4. Male den

Meistertitel sichern, zuletzt in der Saison

2015/2016. Nach dem letzten Ligaspiel

(Foto rechts unten) konnten die Aktiven

den erneuten Titel gebührend feiern.

Zur Förderung des Gemeinschaftsgefühls

wurde im Jahre 2016 das alljährliche

Sommerfest mit Grillen, Live-Band

und gemütlichem Zusammensein organisiert.

Bei herrlichem Wetter war das

Fest gut besucht und war, wie jedes

Jahr, ein Highlight vor der Sommerpause.

Um die Mitglieder

stärker an einen

aktiven Spielbetrieb

heranzuführen,

werden

regelmäßig interne

Schleiferlturniere

abgehalten,

die begeistert

angenommen

werden. Mit zunehmender

Spiel-sicherheit

meldeten sich

mehr und mehr

Spieler für ausgeschriebene

Badmintonturniere

an, um Erfahrungen

im Wettstreit

mit anderen Spielern zu sammeln.

So konnten schon einige Top-

Platzierung für die Sparte erkämpft werden.

Die Sparte Badminton des VfL Waldkraiburg

ist bestrebt, den Kreis der Aktiven

zu erweitern und bietet für interessierte

Jugendliche und Erwachsene jederzeit

während des Trainingsbetriebes die

Möglichkeit ein Schnuppertraining zu

absolvieren.

Interessenten sind gern gesehen!

Trainingszeiten: Di 19:00 – 21:00

Fr 17:00 – 20:00

Sporthalle an der Dieselschule

Ansprechpartner: Spartenleiter Martin Swoboda Tel. 0170/4867731

badminton@vfl-waldkraiburg.de

www.badminton-vfl-waldkraiburg.de


10

Boxen

Die Boxer des VfL Waldkraiburg können

auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken.

Vor allem in der Jugendarbeit lassen

sich die Erfolge sehen. Hier fließen die

Titel dem VfL Boxen nur so zu. Im Elite

Bereich (Erwachsene) ist ein großer

Rückgang zu verspüren. Das lässt sich

mit den schwierigen Trainingszeiten

Daniels. Somit war der Erfolg auf Europaebene

vorerst nicht möglich.

Auch weitere Kämpfer der VfL Sparte,

die sich sämtlich Titel auf bayerischer

erklären. Alle die sich in Ausbildung oder

im Berufsleben befinden, könne diesen

Zeiten leider nicht nachkommen. Leider

haben die gemeinsamen Bemühungen

der Sparte und der Geschäftsstelle zur

Verbesserung der Hallenbelegung noch

nicht gefruchtet. Auch die erhoffte eigene

Boxhalle ist nach wie vor in weiter

Ferne. Hier sind wir weiterhin auf der

Suche nach Sponsoren.

Man sollte nichts desto trotz die Erfolge

hervorheben. Daniel März holte sich alle

Titel von oberbayerischen, südbayerischen,

bayerischen- bis hin zum Deutschen

Meistertitel.

Auch die Qualifikation und die Teilnahme

an der Europameisterschaft konnte

er sich sichern. Leider trafen sich die

Termine der Europameisterschaft und

die der schulischen Abschlussprüfung

Ebene holten, sollten nicht unerwähnt

bleiben.

Das wären Luca Sechser, Eddie und

Islam Ibragimov, Yannick Radionov,

Baris Akbulut, Onur Atac und Nouri

Shahab.

Die Integrationsarbeit funktioniert nach

wie vor durch Sport am besten. Hier

finden allein in der Boxsparte über 21

Nationen zu einander. Durch die gemeinsame

Sprache Deutsch ist eine

Basis geschaffen auf der sich alle verständigen

und viele Freundschaften

entstehen.

Auf eine Boxveranstaltung auf dem

Waldkraiburger Volksfest dürfen sich

Fans am 16.07.2017 wieder freuen. Hier

tritt die Sparte zum ersten Mal der

Übermacht München entgegen und hofft

auf viele Besucher und natürlich auf

einen Sieg.

Die beiden Profiboxer und Juniorenweltmeister

Toni und James Kraft, deren

Wurzeln in der Sparte liegen, kämpfen

sich immer höher an die Weltspitze.

Beide sind inzwischen und der Top 10

Profiboxer Deutschlands und auch auf

Weltebene bis her ungeschlagen. In den

nächsten beiden Jahren wird sicher ein

Weltmeisterschaftskampf unter den großen

Verbänden auf die beiden zukommen.

Das macht der Jugend Mut und

Hoffnung, dass auch Ihr großes Hobby

mal zum Traumberuf werden könnte,

und man einer der Größten auf der Welt

ist.

Ansprechpartner: Spartenleiter Alexandre Sokolov

Trainer: Sergej Kolb Tel. 08638/5216

boxen@vfl-waldkraiburg.de


11

Eiskunstlauf

Eiskunstlauf: Sport und Ästhetik auf

Eis für Wettkampf und Freizeit

Dreiersprung, Salchow, Toeloop, Rittberger,

Flip, Lutz, Axel, einfach und

mehrfach gesprungen…..wer kennt sie

nicht aus dem Fernsehen, die Namen

der bekanntesten Sprünge des Eiskunstlaufs.

Beim VFL kann man sie und viele

weitere schöne Schrittelemente, Pirouetten

und Moves erlernen. Einer der Vorteile

dieser Sportart: Das Erlernte erlaubt

es den Eisläufer/Innen sich sowohl im

Wettkampf mit anderen Sportlern zu

messen, als auch im winterlichen Publikumslauf

beim Tanz zur Musik auf Eis

eine tolle Figur abzugeben.

Die jungen Sportler/Innen sind derzeit in

fünf nach Können homogene Gruppen

eingeteilt und trainieren zu verschieden

Zeiten auf dem Eis. Dazu kommen noch

die v.a. für den Wettkampfbereich sehr

wichtigen Bausteine Kraft- und Konditionstraining

sowie Stretching/ Gymnastik.

Im Baustein-Prinzip kann je nach Ziel

und Ehrgeiz das Basis- um sogenanntes

Zusatztraining erweitert werden. Zur

Erfüllung der Küranforderungen der

fortgeschrittenen Läufer/Innen bietet die

Sparte zudem die Möglichkeit, mit international

erfahrenen und renommierten

Choreographen die Wettkampfvorbereitung

bedarfsgerecht zu ergänzen.

Im November kam Petra Pachlova,

selbst Spitzeneistänzerin und Choreographin

aus Brünn in Tschechien ins

Training und studierte 2 Tage lang Choreographien

mit den Kindern ein.

Ausgebildet und mit viel Einfühlungsvermögen

trainiert unser erfahrenes

Trainerteam mit Anna König, Jennifer

Hipetinger, Anna-Luisa Stehbeck (bis

01/17 Diana Kolb) die Kinder- und Jugendlichen.

Mit Crystal Knorr, die seit

September für den VFL arbeitet konnte

die Spartenleitung zudem eine zusätzliche

Spitzenkraft engagieren. Sie kann

auf eine internationale Trainerlaufbahn

verweisen, die in New York, USA begann.

Seit fast 10 Jahren ist sie sehr

erfolgreich in Deutschland tätig.

Auf zahlreichen Wettbewerben in ganz

Bayern und Meisterschaften konnten die

Sportler ihr Können mit hervorragenden

Platzierungen unterlegen. Zum Aufstieg

in höhere Klassen wurden auch wieder

sogenannte Kürklassenprüfungen erfolgreich

absolviert und abgerundet wird das

Ganze zum Saisonende durch eine vereinsinterne

Figuren- und Freiläuferprüfung

in Waldkraiburg.

Die über die Herbst- und Wintermonate

aufgebaute körperliche Fitness und die

Koordination der komplexen Bewegungsabläufe

wird während der Frühjahr-

und Sommermonate durch ein

spezielles Sommertrainingsprogramm

erhalten.

Zahlreiche Mädchen und Jungs der

Sparte waren zudem wieder an Pfingsten

für eine Woche nach Rokycany in

Tschechien ins Trainingscamp gereist,

wo sie mehrere Stunden täglich mit

Trainerin Anna König ihre Eiskunstlauffertigkeiten

vertieften und Choreographien

einstudierten. Die besondere Atmosphäre

des Camps, abgerundet

durch Ausflüge nach Prag und Pilsen,

fördern jedes Jahr zusätzlich das Zusammengehörigkeitsgefühl

der Kinder,

Teens und Erwachsenen.

Auch dieses Jahr wieder ein kulturellsportlicher

Höhepunkt:

Unsere Eisshow - Der Nussknacker

In der Vorweihnachtszeit zeigten die

Eiskunstläufer ihr Können auch der Öffentlichkeit

mit der zweimaligen Aufführung

des Stückes „Der Nussknacker“.

Die Tänzer/Innern führten das Publikum

durch ein spannendes Märchen zu den

bekannten Melodien wie der „Kindergalopp“,

„der russische Tanz “, „der chinesische

Tanz“ und viele andere mehr. Für

die Interpretation auf Schlittschuhen des

eigentlich aus dem Ballett bekannten

Stückes von Peter Tschaikowsky bedankte

sich das Publikum in der vollbesetzten

Arena mit langanhaltendem

Applaus.

Jede Saison bietet die Sparte 3 Schlittschuhkurse

für Anfänger an, in denen

die Teilnehmer an die anspruchsvolle

Sportart herangeführt werden. Zuletzt

nahmen insgesamt 60 Kinder an den

beliebten Kursen teil. Viele Kinder und

Eltern entschließen sich danach, diesen

Sport weiter zu betreiben.

Sport und Ästhetik für den Wettkampf,

aber auch als Freizeitvergnügen auf

öffentlichen Eisflächen für die kalten

Wintermonate

Schauen Sie doch vorbei!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ansprechpartner: Spartenleiterin Bettina Zabelt Tel. 08638/880879

eiskunstlauf@vfl-waldkraiburg.de

www.eiskunstlauf-waldkraiburg.de


12

Faustball

Die kleine Sparte

Faustball, die 1948

eine der „Gründer-

Sparten des VfL´s

war, hatte trotz ihrer

geringen Mitgliederzahl

(zur Zeit 23

Mitglieder) nie

Probleme, was den

Bestand oder den

Spielbetrieb betrifft.

Das Spiel

Faustball ist eine der schnellsten

Ballsportarten der Welt und wird in

Europa, Amerika, Afrika und Asien

gepflegt.

Neben Brasilien, Österreich und der

Schweiz zählt die Deutsche Nationalmannschaft

bei Weltmeisterschaften und

World-Games immer mit zum

Favoritenkreis.

Faustball ist im Hobbybereich für Jung

und Alt, weiblich und männlich, erlernund

spielbar. Die Spielrunden finden bei

uns im Sommer auf Rasen und im

Winter in der Halle statt.

Spielfeldgröße: Außen: 50x20m; Halle:

40 x 20 m

2 Meter hohe Leine trennt das Spielfeld

in 2 Hälften

Pro Mannschaft 5 Spieler (plus 3

Auswechselspieler), Spieler haben feste

Positionen, Spezialisten für Angriff,

Zuspiel und Verteidigung

SPIELBETRIEB FELDRUNDE 2016

Nachdem die erste Mannschaft des

VfL´s im Vorjahr den 6. Platz bei 8

Mannschaften, in der Landesliga Süd

belegte, war man wieder in der

Landesliga spielberechtigt.

Der 1. Spieltag verlief noch besser als

im Vorjahr und man konnte beim Heimspieltag

gleich 6:0 Punkte einfahren.

Am 2. Spieltag in Unterpfaffenhofen

musste man sich dann auch nur dem FC

Burlafingen geschlagen geben. Ein

rabenschwarzer Tag erwischte man am

3. Spieltag in Neugablonz. Ohne Punkte

musste man die Heimreise antreten.

Der letzte Spieltag in Donauwörth verlief

dann wieder viel besser und man

beendete diesen Tag mit 6:0 Punkten.

Am Ende belegte man den 3. Tabellenplatz

mit 14:10 Punkten & 15:15 Sätzen.

Trotz Platz 3 wird man in dieser

Feldsaison nur in der „neu“ eingeführten

Bezirksliga Ost mit eine Team spielen.

Die zweite Mannschaft der war wieder in

der zweiteiligen obb. Bezirksliga

spielberechtigt.

Sie wurden Sieger mit 12:0 Punkten und

12:2 Sätzen vor der SG TSV

Altenmarkt/Trostberg 1, Platz 3 ging an

die SG TSV Altenmarkt/Trostberg 2

Punktgleich mit dem Wasserwirtschaftsamt

Traunstein (Piding).

Um den obb. Bezirksligameister zu

ermitteln, wäre ein Entscheidungsspiel,

gegen den Sieger der Bezirksliga West

notwendig gewesen. Da aber keine

Mannschaft Interesse am Aufstieg hatte,

entfiel dieses Spiel.

VFL IN DER HALLENRUNDE 2016/17

Nachdem sich die erste Mannschaft des

VfL, bei den Aufstiegsspielen im März

2016 gegen ihre 3 Mitkonkurrenten

durchgesetzt hatte, spielte man diese

Saison seit längerem wieder einmal in

der Landesliga Süd.

Nach 6 Spieltagen belegte man

schließlich bei 9 Mannschaften den 7.

Platz mit 10:22 Punkten. Ob diese

Platzierung für den Nichtabstieg genügt,

stellt sich aber erst vor Beginn der

Hallenrunde im Herbst heraus. Wie

schon im Vorjahr sollte die zweite

Mannschaft des VfL in der Hallenrunde

in der Bezirksliga Ost spielen.

Leider verstarb Übungsleiter und Spieler

Helmut Lang einen Tag vor dem ersten

Spieltag in Simbach, so dass man die

Mannschaft vom Spielbetrieb zurückzog.

Nachwuchs der VFL- Faustballer

Da der VfL Waldkraiburg keine eigene

Jugendabteilung hat, trainieren unsere

jungen Talente zwar beim VfL spielen

aber bei anderen Vereinen wie zum

Beispiel Hannah und Lukas John beim

MTV Rosenheim

Hannah John bei der Deutschen

Meisterschaft U 16 weiblich im Oktober

2016 in Wangersen (Niedersachsen) mit

dem MTV Rosenheim

Im März 2017 fand in Rosenheim die

Deutsche Meisterschaft im

Hallenfaustball statt. Der 18-jährige

Lukas John wurde für den Kader des

MTV Rosenheims nominiert.

Lukas John nach dem Finaleinzug des

späteren Vizemeisters MTV Rosenheim

Trainingszeiten

Die Faustballer trainieren im Sommer

jeden Dienstag von 17:30 Uhr bis 20:00

Uhr auf dem Trainingsplatz vor der

Franz-Liszt-Turnhalle und im Winter von

18:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der

Gymnasium-Sporthalle.

Interessenten können sich aber auch auf

Homepage des VfL Waldkraiburg Sparte

Faustball informieren, oder direkt beim

Training melden.

Ansprechpartner: Spartenleiter Peter Lang Tel. 08638/1825

faustball@vfl-waldkraiburg.de

www.faustball-waldkraiburg.de


13

Fußball

Mit 427 Mitgliedern ist die Abteilung

Fußball die größte Sparte im VfL. Ein

besonderes Augenmerk wird auf die

Jugendarbeit gelegt. Knapp 300

Mädchen und Jungen im Alter zwischen

5 und 19 Jahren werden von zahlreichen

gut ausgebildeten und motivierten

Mannschaft in Abschlusstabelle der

Bezirksliga Ost den 9. Tabellenplatz und

konnte sich gegenüber dem Vorjahr (12.

Platz) deutlich verbessern. In der

laufenden Saison belegt man aktuell mit

33 Punkten den 9. Platz und hat das

Saisonziel, einen einstelligen

Jugend weiblich

Die U17-Juniorinnen spielten in der

Saison 2015/16 erstmals in der

Landesliga Süd und belegten am Ende

den herausragenden 3. Tabellenplatz.

Auch in der laufenden Saison halten die

U17-Mädchen gut mit und belegen

aktuell den 4. Platz.

Sichtungstraining Mai 2016

Trainern das ganze Jahr betreut. Seit

2016 spielen die Jugendlichen der U19-,

U17- und U15-Jahrgänge in der JFG

Bavaria Isengau (zusammen mit dem

SV Aschau und dem SV Weidenbach).

Doch nicht nur der Sport, auch viele

andere Freizeitaktivitäten werden den

Kindern angeboten. Für die Fahrten zu

den Auswärtsspielen stellt die

Abteilungsleitung den Jugendmannschaften

einen Kleinbus zur Verfügung.

Interessierte Eltern können sich über die

Trainingszeiten und die Kontaktdaten

der Trainer jederzeit auf der Homepage

der Sparte www.vfl-fussball.de

informieren.

Herren

Trainer 1. Mannschaft: Gerry Kukucska

Trainer 2. Mannschaft: Andreas

Marksteiner

In der Saison 2015/16 belegte die 1.

Tabellenplatz, fest im Visier.

Die 2. Mannschaft beendete die Saison

2015/16 in der A-Klasse Gruppe 4 auf

dem 9. Tabellenplatz und konnte

dadurch sicher die Klasse halten. In der

aktuellen Tabelle der A-Klasse Gruppe 4

belegt die 2. Mannschaft den

hervorragenden 5. Tabellenplatz.

Trainer Marksteiner ist es gelungen viele

Nachwuchsspieler in die Stammelf

einzubauen.

Damen

Seit 2012 spielen unsere Damen in der

Bezirksliga. In der abgelaufenen Saison

belegte man am Ende den 4. Platz.

Auch in der Saison 2016/17 läuft es für

die Mannschaft von Trainer Jürgen Ernst

sehr gut. Mit 25 Punkten belegt man

derzeit den 2. Platz, hat aber bereits 6

Punkte Rückstand auf den

Tabellenführer.

U17-Juniorinnen – Landkreismeister Halle

Die U15-Juniorinnen spielen in der

Bezirksoberliga. Letzte Saison schaffte

man mit 14 Punkten den 7.

Tabellenplatz und konnte dem Abstieg

knapp entrinnen. In der laufenden

Saison hatte man immer wieder mit

personellen Problemen zu kämpfen und

musste die Mannschaft aus dem

Wettbewerb zurückziehen. Für die

Saison 2017/18 ist ein Neustart in der

untersten Spielklasse fest eingeplant!

Jugend männlich

Seit 2016 spielen die Jugendlichen des

VfL Waldkraiburg mit den

Großfeldmannschaften in der JFG

(Junioren Förder Gemeinschaft) Bavaria

Isengau. Jeweils 2 U19, U17 und U15-

Mannschaften feiern Woche für Woche

große Erfolge. Die erste Mannschaft der

U19 spielt in dieser Saison sogar in der

Bezirksoberliga und kämpft aktuell um

den Klassenerhalt!

Alle anderen Juniorenmannschaften des

VfL spielen im Kleinfeldbereich in der

Gruppe. Bei den ganz kleinen Kindern

(bis 9 Jahre) gibt es noch keine

Tabellen, sondern nur Turniere und

Freundschaftsspiele.

Ansprechpartner: Spartenleiter Markus Dickow

Jugendleiter Jürgen Hans Tel. 08638/632304

Leiter Juniorinnen/Damen Franz Brandlmaier Tel. 08638/5558

fussball@vfl-waldkraiburg.de

www.vfl-fussball.de


14

Handball

Die Saison 2015/16 war kaum vorbei,

da erschütterte eine Flutkatastrophe die

Region Simbach am Inn. Kurzer Hand

entschlossen sich die Handballer hier

helfen zu müssen. Zu diesem Zweck

veranstaltete die Sparte Handball zwei

Spiele mit den Damen und Herren gegen

den TV Altötting. Der Erlös in Höhe

von 3318 € wurde von unserem Bürgermeister

Robert Pötzsch an seinen

Amtskollegen der Stadt Simbach übergeben.

Allen Mitwirkenden herzlichen

Dank!

Im Anschluss daran fanden unsere beiden

traditionellen Turniere statt. Das

Jugendturnier war auch im letzten Jahr

wieder mit 58 Mannschaften, ca. 650

Kindern und 150 Betreuern ausgebucht.

Unter der Schirmherrschaft unseres

2.ten Bürgermeisters Richard Fischer

konnten sich die Kinder zwei Tage lang

im Sportspiel messen und hatten auch

bei anderen Aktivitäten rund um das

Turnier ihren Spaß.

Das Städtepokalturnier der Erwachsenen

fand unter der Schirmherrschaft

unseres 1.ten Bürgermeisters Robert

Pötzsch statt. Mit 16 Mannschaften war

das Städtepokalturnier ebenfalls gut

besucht. Allen Helfern und Unterstützern

ein herzliches Dankeschön. Ohne

euch wären diese Großveranstaltungen

nicht zu bewältigen.

Zu Saisonbeginn fand unser Saison-

Opening statt, bei dem alle Mannschaften

mit neuen T-Shirts ausgestattet

wurden.

Nach zwei nervenaufreibenden Relegationsspielen

unserer 1. Herrenmannschaft

konnte am Ende der Saison

2015/16 der Aufstieg in die Bezirksliga

gefeiert werden. An der Jugendqualifikation

für die Saison 2016/17 nahmen

unsere männliche C und unsere weibliche

Jugend C teil, wobei sich die Mädchen

für die überregionale Bezirksoberliga

qualifizieren konnten. Mit 9 Mannschaften

konnte man schließlich in die

Saison 2016/17 starten.

Die Talente von morgen, unsere E- und

F- Jugend – Mannschaften nehmen

mit ihren Trainern Sigi Mayer, Anda

Mayer, Fritz Stamp und Lilli Mayer am

Turnierspielbetrieb teil und steigern sich

hier von Spiel zu Spiel. Derzeit spielen

35 Kinder in der E- und F-Jugend.

Die männliche D- und C- Jugendenden,

die von Harald Köber und Sigi

Mayer betreut werden, spielen in der

Bezirksliga. Trotz der Doppelbelastung

und dem dünnen Kader ist es gelungen,

sich im Mittelfeld zu etablieren.

Die männliche B – Jugend mit den

Trainern Sebastian Ertl, Michael Mittermaier

und Marko Guthold konnten sich

nach einigen Rückschlägen stabilisieren

und verbessern sich von Spiel zu Spiel.

Die weibliche C – Jugend in der überregionalen

Bezirksoberliga unter Trainer

Axel Selent und Betreuerin Lilli

Mayer hatten einen guten Saisonstart,

konnten aber in der

Rückrunde – bedingt durch

Verletzungen – die Ergebnisse

der Vorrunde nicht wiederholen.

Die Mannschaft belegt einen

Platz im Mittelfeld.

Nach einjähriger Pause konnte

auch wieder eine Damenmannschaft

im Spielbetrieb

gemeldet werden. Die junge

Mannschaft, verstärkt von ein

paar Spielerinnen der alten

Damenmannschaft, schlug sich

in der Bezirksklasse Mitte gut und erreichte

am letzten Spieltag den 1. Platz.

Unsere 1. Herrenmannschaft mit den

Trainern Tobias Wethanner und Arthur

Terre sind von Beginn an in der Bezirksliga

angekommen und spielten eine

sehr gute Vorrunde. Auf Grund von

Verletzungen konnten die guten Ergebnisse

der Vorrunde nicht immer wiederholt

werden. Jedoch wird die Mannschaft

mit dem Abstieg wohl nichts mehr

zu tun haben, womit das Saisonziel

erreicht wäre.

Ebenfalls nach langer Zeit gelang es

uns wieder, eine 2. Herrenmannschaft

im Spielbetrieb zu melden. Die Mannschaft

unter der Führung von Ingo Becker

soll für junge Spieler als Sprungbrett

in die erste Mannschaft dienen.

Zu erwähnen sind noch unsere

Schiedsrichter, bei denen wir einige

Neuzugänge begrüßen konnten und die

durch unseren Schiedsrichter Obmann

Andreas Weichselgartner hervorragend

betreut werden.

Zum Schluss möchte ich noch 2 Spielerinnen

erwähnen, die auch über den VfL

Waldkraiburg hinaus Erfolge feiern.

Melissa Matthes spielt mit Zweitspielrecht

in der Landesliga A-Jugend des

TSV Ismaning.

Anda Mayer spielt ebenfalls mit Zweitspielrecht

in der Bayernliga B-Jugend

des TSV Schleißheim und gehört dem

Landeskader des Bayrischen Handballverbandes

an.

Damen - Meistermannschaft 2016 /17

Ansprechpartner: Spartenleiter Fritz Stamp Tel. 08638/1263

handball@vfl-waldkraiburg.de

www.handball-waldkraiburg.de


15

Ju-Jutsu

Ju-Jutsu im VfL

Ein erfolgreiches Jahr

6. Dan – Großmeisterwürde für Andreas

Hötzinger

Obwohl die Ju-Jutsu-Sparte (Selbstverteidigung)

im VfL Waldkraiburg mit konstant

um die 70 Mitglieder eher zu den

kleineren Abteilungen gehört, vergeht

kaum ein Jahr, in dem der Verein nicht

auch überörtlich von sich reden macht.

Höhepunkt 2016 war die Verleihung des

6. Dan, und damit der Großmeisterwürde

an Andreas Hötzinger.

Wilden“ beim Wettkampf. Mit großem

Talent und noch mehr Trainingsfleiß

erzielte er 1992 als größten Triumph bei

der Internationalen Deutschen Einzelmeisterschaft

der Herren den ersten

Platz.

Aber es sind nicht nur die großen Ereignisse,

die das Vereinsleben im VfL ausmachen.

Bei zwei Prüfungen im Frühjahr

und kurz vor Weihnachten konnten 23

Ju-Jutsu-Sportler und Sportlerinnen

erfolgreich den ersten oder einen der

folgenden Farbgurte erringen. Das

macht wohl nicht minder stolz – und das

zu Recht, setzt es doch monatelanges

intensives Training voraus!

Hervorzuheben ist dabei die Leistung

von Franz Heide, der bereits in den 80er

Jahren erfolgreicher Kämpfer im Judo

und Schwarzgurtträger war. Jetzt mit

mittlerweile 67 Jahren wollte er es noch

mal wissen, legte 2015 die Gelbgurtund

2016 die Orangegurtprüfung mit

Leistungen ab, die den Jungen in nichts

nachstanden.

Der Vereinstrainer durfte damit nach

Georg Kulot (2004) bereits als zweiter

diese hohe Ehrung erfahren. Das ist

umso beeindruckender als in der fast

50jährigen Geschichte des Deutschen

Ju-Jutsu Verbandes erst rund 80 Sportler

bundesweit mit dieser Auszeichnung

gewürdigt wurden.

1988 begann Andreas sein Training

beim VfL und blieb ihm bis heute treu.

Anfangs lag das Interesse des „jungen

Später widmete sich der junge Athlet

ganz der Selbstverteidigung und dem

Breitensport. Dabei erwarb er nicht nur

fast sämtliche Trainerlizenzen, sondern

legte auch erfolgreich die Schwarzgurtprüfungen

vom 1. bis zum 5. Dan ab.

Auf Landesebene, im Ju-Jutsu-Verband

Bayern, ist er mittlerweile Cheftrainer für

die Übungsleiter-Ausbildungen und das

Lehrgangswesen (Lehrreferent).

Der letzte, aber nicht weniger erfreuliche

Punkt meines Jahresrückblicks ist die

Prüfung von Lena Petermeier zum 3.

Kyu. Damit darf sie nicht nur den grünen

Gürtel tragen – insbesondere wurde

auch ihre beim Bayernseminar erworbene

„Lizenz für Frauenselbstverteidigung“

damit gültig.

Für Ju-Jutsu ist man eben nie zu jung,

aber auch nie zu alt.

Die Homepage (siehe unten) hat mittlerweile

17.000 Zugriffe und gibt alle

Infos zum Trainingsbetrieb sowie Einblicke

in das Vereinsleben.

Ansprechpartner: Spartenleiter Harald Karsten Tel. 08638/82016

ju-jutsu@vfl-waldkraiburg.de

www.ju-jutsu-waldkraiburg.de


16

Karate

Umso mehr man Karate lernt, umso

mehr lernt man sich selbst kennen.

(Masutatsu Oyama)

Karate kann jederzeit im Alltag und fast

überall geübt werden. Respekt, Höflichkeit,

Aufmerksamkeit und Gelassenheit

sind Eigenschaften, die sich genauso

antrainieren lassen wie Kraft und

Schnelligkeit. Karate ist geeignet für jedes

Alter. Durch die Vielseitigkeit, ganzheitliches

Training fördert es Wohlbefinden

und die Gesundheit.

Mitgliederstand:

Unsere Mitgliederzahl: 72 Mitglieder.

Spartenvorstand:

Spartenvorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand: Sabine Lukeit, 1.

Stellv. Vorstand: Achim Ljapoci; 2.

Stellv. Vorstand: Björn Hoffmann;

Schatzmeister: Peter Kolinski; Kassenprüfer:

Martin Müller, Wolfgang Huber;

Zeugwart: Manfred Hell, Sebastian Hell;

Schriftführer: Sabine Lukeit; Pressewart:

Konrad Hell; Jugendleitung: Marina

Heizlperger, Judith Bostin.

Trainingssituation:

Wir haben Trainingszeiten am Montag,

Dienstag und Freitag. Diese unterteilen

sich in Anfänger Kinder, Kampfkatzen,

Unterstufe Kinder, freies Training, Training

gemeinsam mit Kindern und Erwachsenen.

Ebenso haben wir Intensivtraining

und Training zur DAN/Kyu-

Vorbereitung. Unsere Trainer besprechen

das Training und teilen es auf. Unsere

Trainer sind Achim Ljapoci, Björn

Hoffmann, Martin Müller, Wolfgang Huber,

Konrad Hell. Alle sind DAN-Träger.

Hilfstrainer sind Judith Bostin und Marina

Heizlsperger.

Veranstaltungen:

Auch dieses Jahr fanden mehrere Gürtelprüfungen

statt, sowohl bei den

Kampfkatzen, Kinder und Erwachsenen.

Wir veranstalteten einen Shotokan Karate

Lehrgang mit Schahrzad Mansouri

und Sigi Hartl. Der Lehrgang wurde gut

besucht und alle waren begeistert. Auch

wurden Lehrgänge und Fortbildungslehrgänge

besucht.

Dieses Jahr gingen unsere Ausflüge in

den Bayernpark und zur Kletterwand in

Waldkraiburg. Wir trafen uns zum

Stammtisch.

Feste:

Das Wetter meinte es gut bei unserem

Sommergrillfest. Unser Weihnachtsfest

fand bei gemütlichen Beisammensein in

Haselbach statt. Auch der Nikolaus kam

zu den Kindern und überreichte ein kleines

Geschenk an die Kinder.

Gemeinsame private Feste und Feiern.

Recht herzlichen Dank an alle Freunde,

Eltern und Sponsoren die unseren Verein

tatkräftig unterstützen.

Weitere Infos auf unserer Homepage.

(siehe unten)

Ansprechpartner: Spartenleiterin Sabine Lukeit Tel. 08638/882566

karate@vfl-waldkraiburg.de

www.karate-waldkraiburg.de


17

Leichtathletik

Die Mitgliederzahl unserer Sparte ist

über die letzten Jahre hinweg recht konstant.

Insgesamt liegt der Mitgliederstand

bei 231 Leichtathleten (März

2017).

Veranstaltungen in Waldkraiburg:

Crosslauf am 23.01.2016:

Auch der Crosslauf 2016 war wieder mit

247 Teilnehmern eine gut besuchte Veranstaltung.

Leider musste das BLSV-Kreisportfest

wegen zu geringer Teilnahme abgesagt

werden.

Leichtathletische Winterspiele am

07.03.2016

Zum zweiten Mal wurde zum Abschluss

der Hallensaison diese Veranstaltung

durchgeführt. Hinter den Leichtathletischen

Winterspielen steckt ein 6-Kampf

mit verschiedenen Wintersportdisziplinen,

welche alle ein wenig umgewandelt

wurden, so dass sie in der Halle durchgeführt

werden können. Unsere 25 Teilnehmer/innen

hatten dabei einen riesen

Spaß.

Erfolge:

Reinhold Paul (M55): 6. EM, 2. DM

(Speer)

Sergej Eichmann (M40): 2x 4. DM, 1.

Bay. M. (Diskus)

Veronika Klimek (WJ U20): 6. DM, 5.

Südd. M., 2. Bay. M., 1. + 2. Obb. M.

(Speer)

Lorenz Witt (MJ U20): 2. Bay. M., 1. + 3.

Obb. M. (400 m Hürden)

Gerda Witt (W15): 2. Bay. M., 2. Obb. M.

(Speer)

Laura Borchert (WJ U20): 1. + 2. Obb.

M. (400 m Hürden)

Rico Hamm (M13): 1. Obb. M. (800 m)

Bevor es aber soweit war, durften alle an

einem „Stadt-Land-Fluss“-Spiel zum

Thema Leichtathletik teilnehmen. Der

Radlausflug zum Griessee ist wegen

schlechtem Wetter leider ausgefallen.

Beim Sterntalerlauf im Juli beteiligten

sich auch wieder die Leichtathleten mit

einer Mannschaft. Am Ende feierte der

Gesamtverein einen klaren Mannschaftserfolg.

Beim Sportprojekttag der 2. Klassen der

Waldkraiburger Grundschulen stellte

sich u.a. auch die Sparte Leichtathletik

den interessierten Grundschüler/innen

vor.

Zum Jahresabschluss trafen sich die

„älteren“ Gruppen, sowie der Vorstand,

Trainer und ehemalige aktive Leichtathleten

zur Feier in der Wuhrmühle. Dabei

fand auch die interne Sportlerehrung der

Vereinsmeisterschaft am 27.06.2016:

Den Anfang machten am Nachmittag die

54 Schüler/innen der Altersklasse U10

und U12 und gleich im Anschluss kämpften

die 54 Athleten/innen ab der Altersklasse

U14 um den Vereinsmeistertitel.

Bei der Siegerehrung erhielten alle 82

Aktiven eine Urkunde und die Sieger

jeder Altersklasse eine Medaille. Den

Abschluss bildete ein gemütliches Grillen

mit allen Sportler/innen, Eltern, Trainern

und dem Leichtathletik-Vorstand.

Aktivitäten:

Irene Wimmer hat zum fünften Mal den

LAUF10 vom Bayerischen Rundfunk

betreut.

Hier geht es darum, dass man in einem

gewissen Zeitraum (10 Wochen) dahin

trainiert wird, 10 km am Stück durchzulaufen.

Im Juni übernachtete die Leichtathletik-

Jugend mit 24 Athleten/innen bereits

zum zweiten Mal mit Zelten im Stadion.

erfolgreichsten Athleten statt.

Unsere erfolgreichen Sportler wurden

bei diversen Ehrungen (Stadt Waldkraiburg,

Landkreis Mühldorf) geehrt. Die 37

ausgebildeten und aktiven Kampfrichter

leisteten bei diversen Veranstaltungen

insgesamt 27 Einsätze.

Ansprechpartner: Spartenleiter Markus Schwaiger Tel. 0151/14223785

leichtathletik@vfl-waldkraiburg.de

www.leichtathletik-waldkraiburg.de


18

Mittelalterliche Kampfkunst

Mittelalterliche Kampfkunst

weiter vertieft

Das Jahr 2016 stand bei der Sparte

Mittelalterliche Kampfkunst unter dem

Motto „Wissen vertiefen“. Dazu wurde

der Workshop „Bogenbau“ abgehalten

sowie die Langschwertsektion des

Codex 322 7a, auch das „Döbringer

Hausbuch“ genannt, genauer unter die

Lupe genommen.

Beim Bogenworkshop bauten unter der

fachlichen Leitung von Martin Sinzinger

sieben Mitglieder hallentaugliche

Eschenbögen (d.h. unter 30 lbs

Zugstärke).

Ohne elektrischen Strom, nur mit

Zugeisen, Axt und viel

Schmirgelpapier schafften sie

ihre

persönlichen

Trainingsgeräte auf traditionelle

Art und mit historischem

Aussehen.

Im Gegensatz zum modernen,

olympischen Fechten lehrten

die frühen Fechtbücher der

deutschen oder italienischen

Tradition das Fechten

im Ernstfall auf Leben

und Tod. Dank

moderner und immer

besser werdender

Schutz-

und

Trainingsausrüstung

erfreut sich die

wachsende HEMA-

Gemeinde (Historical

European Martial Arts)

des Wiedererlernens

der

Fechttechniken

alten

ohne

größere Blessuren.

In Waldkraiburg hat

sich die Sparte in den

letzten Jahren der

frühesten deutschen

Quelle angenommen,

den Lehren des

Meisters Liechtenauer,

die ohne Abbildungen

nur anhand von

„Merkversen“ seiner

Schüler überliefert

sind. Erste Erfolge

und weitere Einblicke

gewannen die Mitglieder in Wien beim

international anerkannten „Dreynevent“,

einem

Seminarwochenende

befreundeter europäischer Schulen der

HEMA-Bewegung.

Die meisten historischen

Veranstaltungen fanden mit dem

Kooperationspartner der Sparte, dem

„Gefolge zu Herzoghart e.V.“ statt.

Mittelalterliche Kampfkunst unterstützte

diese mit Bühnenkämpfen,

Technikvorführungen

und

Kampfrekonstruktionen. Des Weiteren

konnte die Sparte im Rahmen von Kunst

und Kommerz mit ihrem

Bogenschießstand punkten, der viele

Kinder und Erwachsene anzog.

Wer Lust hat, sich ebenfalls mit den

traditionellen

Kampfsportarten

auseinanderzusetzen und zu lernen, wie

es wirklich war, ist herzlich willkommen,

sich unter www.mittelalterlichekampfkunst.de

zu informieren oder im

Training jeden Donnerstagabend ab

19.30 Uhr in der Turnhalle an

der

Grundschule

Beethovenstraße vorbei zu

kommen. Das Jugendtraining

ist für Kinder ab 12 Jahren

geöffnet und findet am

Freitagnachmittag

Anmeldungen

Dustin@mittelalterlichekampfkunst.de.

statt.

unter

Ansprechpartner: Dustin Hoffmann Tel. 08638/2033763

mkk@vfl-waldkraiburg.de

www.mittelalterliche-kampfkunst.de


19

Schwimmen

Wie bereits in den letzten Jahren präsentierten

sich die Piranhas wieder sehr

erfolgreich. In der Saison 2015/2016

gingen die Schwimmer insgesamt

knapp 900mal an den Start und überzeugten

mit sehr vielen Podestplätzen,

etlichen persönlichen Bestzeiten und

steigerten die zum Teil über zehn Jahre

alten Vereinsrekorde.

Elf Schwimmer qualifizierten sich für die

OBB Meisterschaft, die im Sommer in

Fürstenfeldbruck stattfanden und überzeugten

mit ihren Schwimmzeiten. Michelle

Hoffmann erschwamm sich zwei

Vizetitel und dreimal Platz drei. Fünf der

Schwimmer fuhren zwei Wochen später

noch zur äußerst stark besetzten Bayrischen

Meisterschaft nach Würzburg und

konnten sich etliche Male unter den

besten acht Schwimmern Bayerns platzieren.

Bereits im Juni nahmen Janina Richter

und Verena Reisegast an der Süddeutschen

Meisterschaft in Wetzlar teil. Dort

errang Verena einen hervorragenden

siebten Platz im Mehrlagenwettkampf.

Janina platzierte sich auf einem tollen

20. Platz.

Aber nicht nur die Leistungsgruppen

waren stark unterwegs, auch der Nachwuchs

konnte auf etlichen kleineren

Wettkämpfen erste Erfahrungen sammeln.

Unter der Leitung von Anja Axenbeck

konnte ein neues, sehr gutes Trainergespann

aufgebaut werden. Mit der

ehemaligen Leistungsschwimmerin

Peggy Conrad konnte zu den Übungsleitern

Sabrina Edbauer und Ariane Zangl,

eine professionelle Hilfe gefunden werden.

Das Trainerteam freute sich über die

ersten Hallenvereinsmeisterschaften im

April, bei denen an die fünfzig Schwimmer

an den Start gingen. Auch bei einer

anschließenden Gaudistaffel hatten

etliche Zuschauer einen riesigen Spaß,

ebenso bei den anschließenden Siegerehrungen

und gemütlichen Beisammensein.

Die Schwimmkurse werden seit Winter

2016 von Isabel Quil geleitet. So konnten

in der ersten

Wintersaison in

der Schulschwimmhalle

an die sechzig

Kinder das

Schwimmen

erlernen. Auch

das Trockentraining

kam mit

der neuen

Übungsleiterin

Alexandra Schlesag wieder in Schwung

und fand regelmäßig einmal wöchentlich

statt. Neu im Angebot sind die Aquagymnastikkurse

und Kraulkurse, welche

regelmäßig ausgebucht sind.

Höhenpunkte waren auch wieder die

Teilnahme am Faschingsumzug mit

einem Geisterschiff, sowie ein gemeinsamer

Volksfestbesuch beim Tag der

Vereine. Beim Sterntalerlauf zeigten die

Jungs und Mädels, das sie auch an

Land flott unterwegs sind.

Es folgten im Sommer wieder etliche

weitere große Veranstaltungen. Die

Piranhas organisierten auch heuer wieder

das beliebte Walbadfest mit dem

Aquaballturnier und vielen Auftritten

verschiedener Sparten des VfL und Vereinen

Waldkraiburgs. Auch das Schulschwimmfest

fand wieder unter der Leitung

der Schwimmer statt und war ein

Highlight für die Waldkraiburger Schüler.

Für den Inn-Chiemgau-Schwimmkreis

richteten die Piranhas seit langem wieder

einmal die Kreismeisterschaften aus

und bekamen sehr viel Lob für den professionell

durchgeführten Wettkampf.

Um die Sicherheit der Kinder und

Schwimmer zu gewährleisten, sowie

weiterhin ein sinnvolles und gutes Training

durchzuführen muss zwischenzeitlich

immer wieder mal ein Aufnahmestopp

eingeführt werden. Jedoch ist die

Sparte bemüht alle schwimmbegeisterten

Kinder, Jugendlichen und Erwachsenenaufzunehmen.

.

Ansprechpartner: Spartenleiter Michael Pollmann

stellv. Spartenleiterin Alexandra Reisegast Tel. 0175/5431147

schwimmen@vfl-waldkraiburg.de

www.vfl-piranhas.de


20

Ski / Snowboard

Die Sparte Ski / Snowboard war sowohl

als Veranstalter als auch mit ihren Mitgliedern

als Teilnehmer in der vergangenen

Saison aktiv.

Zwischen Ende April und September

wird im Erwachsenen Bereich jeden

Mittwoch geradelt.

Die Touren sind zwischen 20 und 40 km

lang und werden sehr abwechslungsreich

gestaltet. Mal entspannt und einfach,

mal bergauf bergab und dann wieder

sehr abenteuerlich quer Feld ein.

Ein Probetraining für Kinder, von Anfang

November bis zum Jahresende, wurde

von 5 Kids besucht. Leider konnte für

2017 kein regelmäßiger Trainingsbetrieb

gewährleistet werden.

Zum Saisonstart, besuchten Übungsleiter

der Sparte eine Fortbildung auf dem

Stubaier Gletscher. Und eine Busfahrt in

das Gletscher-Skigebiet

Kaprun/Kitzsteinhorn fand rege Beteiligung

bei Ski- und Snowboard begeisterten.

Mitte Dezember und Anfang Januar

hatten die Teilnehmer des Skikurses die

Möglichkeit den Schneesport zu erlernen

sowie ihr Können zu verbessern.

Die Schneeverhältnisse waren dieses

Jahr deutlich besser, als im vorhergingen

Jahr, was den Kursteilnehmern und

Skilehrern große Freude bereitet hat.

Die Erweiterung des Angebots auf 3

Skikurswochenenden fand nach wie vor

großen Zuspruch bei den Kindern bzw.

deren Eltern, da die Teilnahme so flexibler

gestaltet werden konnte.

Im viertägigen Trainingslager am Wildkogel

bzw. Gerlosplatte wurde in Kooperation

mit anderen anwesenden Vereinen

zusammen trainiert. Der große Vorteil

daran war, dass sich der Arbeitsaufwand

für das aufstecken des Laufes

halbiert hat.

Bei der Ski-Rennserie im Landkreis (an

der ca. 120 Rennläufer beteiligt sind)

bestehend aus Slalom-, Riesenslalomrennen,

einem Vielseitigkeitslauf und der

Kreismeisterschaft, wurden von den

Rennläufern des VfL einige gute Ergebnisse

erzielt. Die Gesamtwertung des

Kreis-Cup`s wird bei der Siegerehrung

am 13.05.17 im Rahmen eines weiteren

„Skievents“ bekannt gegeben.

Erzielte Ergebnisse bei den einzelnen

Veranstaltungen:

Riesenslalom TSV Buchbach

Schüler U 12 männl. Hartmetz Luis

10. Platz

Schüler U 14 männl. Hutterer Marius

7. Platz

Schüler U 16 nännl. Hartmetz Valentin

5. Platz

Jugend U 18 männl. Timm Hendrik

4. Platz

Herren Stenzel Christian 4. Platz

Herren Schnelzer Andi 5. Platz

Mannschaftswertung

4. Platz VfL Waldkraiburg

Slalom SC Haag

Schüler U 12 männl. Hartmetz Luis

9. Platz

Schüler U 14 männl. Hutterer Marius

3. Platz

Schüler U 16 nännl. Hartmetz Valentin

4. Platz

Jugend U 18 männl. Timm Hendrik

3. Platz

Herren Schnelzer Andi 3. Platz

Herren Stenzel Christian 6. Platz

Mannschaftswertung

2. Platz VfL Waldkraiburg

Riesenslalom TSV Ampfing

Schüler U 14 männl. Hutterer Marius

5. Platz

Schüler U 16 nännl. Hartmetz Valentin

8. Platz

Jugend U 18 männl. Timm Hendrik

3. Platz

Herren Stenzel Christian 2. Platz

Herren Schnelzer Andi 5. Platz

Kreismeisterschaft SV Weidenbach

Schüler U 16 nännl. Hartmetz Valentin

4. Platz

Jugend U 18 männl. Timm Hendrik

3. Platz

Herren Stenzel Christian 2. Platz

Vielseitigkeitslauf VfL Waldkraiburg

Schüler U 12 männl. Hartmetz Luis

6. Platz

Schüler U 14 männl. Hutterer Marius

3. Platz

Schüler U 16 nännl. Hartmetz Valentin

3. Platz

Jugend U 21 weibl. Stanik Jessica

2. Platz

Herren Zabelt Patrick 1. Platz

Herren Stenzel Christian 3.Platz

Herren Schnelzer Andi 5. Platz

Am 26.04.2017 18:00 Uhr startet die

Sparte mit den Touren der Radelgruppe.

Für die gute Zusammenarbeit bedanken

wir uns bei der VfL Vorstandschaft und

der VfL Geschäftsführung.

Ansprechpartner: Spartenleiter Christian Stenzel Tel. 08638/84838

ski@vfl-waldkraiburg.de


21

Tennis

Erfolgreiches Wirtschaften und

herausragende Jugendarbeit

Mit Recht konnte Vorsitzender Emil

Kirchmeier in seinem Rückblick auf die

Saison 2016/17 das Vereinsjahr voller

Stolz Revue passieren lassen, denn

trotz mancher Hürden hatte man es

rundum zufriedenstellend gemeistert.

Dies bestätigten auch Bürgermeister

Robert Pötzsch, Thomas Hirn vom VfL-

Vorstand, der besonders den

Ideenreichtum des Jugendteams lobte,

Geschäftsführer Hubert Kamrad und

Schatzmeisterin Inge Schnabl als Dritte

Bürgermeisterin. „Teamwork und Eigenleistung

– ohne diese Komponenten

stünde unsere Sparte nicht so gut da!“,

hob der Vorsitzende einleitend heraus.

Natürlich standen die sportlichen

Ereignisse im Vordergrund, wie die

Medenrunde, die Betriebsmeisterschaft,

diverse Schnupperkurse, für die

Übungsleiter- und Trainerkurse

absolviert worden waren, um die vielen

Anfragen von Eltern und erwachsenen

Interessierten am Tennissport

bewältigen zu können. Daneben kam die

Geselligkeit im Verein nicht zu kurz,

indem man am Faschingszug teilnahm,

ein Schleiferl-Turnier für Jung und Alt

veranstaltete, eine „Italienische Nacht

organisierte und eine stimmungsvolle

Weihnachtsfeier mit „Stubn-Musi“

durchführte.

Als schwierig gestaltete sich die Suche

nach neuen Wirtsleuten für das

Tennisheim. Die Eigenbewirtschaftung

der Gaststätte konnte nur mit einem

Notprogramm, getragen von vielen

ehrenamtlichen Helfern und der Brauerei

Toerring, bewältigt werden.

Das neue Pächterpaar Christian und

Sonja, unterstützt von seinem Helferteam,

hat sich inzwischen, auch dank

seiner Sonderaktionen wie

Schweinshaxn-, Enten- oder Fischessen,

sehr gut eingelebt.

Eine weitere Neuerung ist die

Einführung des Online- Buchungsportals

Ebusy; die Arbeit trägt inzwischen auch

schon Früchte, denn 55 Prozent der

Buchungen von Einzelstunden werden

bereits auf diese Weise vorgenommen.

So bleibt man nicht nur konkurrenzfähig

im Vergleich mit anderen Hallen: Es

bringt eine Erleichterung für Spieler,

Wirtsleute und die Schatzmeisterin.

Daneben besteht jedoch nach wie vor

die telefonische Anfrage. „Von einem

Wermutstropfen kann man leider nicht

mehr sprechen, wenn man an unsere in

die Jahre gekommene Tennisanlage

denkt!“, so Emil Kirchmeier. Nicht nur die

Erneuerung der Thekenanlage im

Vereinsheim verursachte über 7000

Euro Kosten. Dies sei jedoch eine

Lappalie, wenn man an die Reparatur

des Tennisheim-Daches denkt, die noch

in diesem Jahr für rund 60 000 Euro in

Angriff genommen werden muss. Stolz

sei das gesamte Vorstandsteam, dass

man es immer wieder schaffe, solche

Investitionen zu stemmen und das

schon jahrelang ohne Beitragserhöhung

für die Mitglieder. Neben dem Dank an

die Stadt, den Landkreis, zahlreiche

Sponsoren in Firmen und Institutionen

galt Kirchmeiers Lob besonders den

zahlreichen ehrenamtlichen Helfern im

Verein, allen voran Luis Schnabl als

technischem Sportwart, der seine

Tätigkeit beenden wird und in Walter

Schneider einen Nachfolger gefunden

hat.

Sportwart Marc D`Attilia verwies auf die

fünf Erwachsenenmannschaften, die an

der Medenrunde teilgenommen hatten,

auf die 13. Betriebsmeisterschaft, von

der man sich noch mehr Beteiligung von

Firmen erhoffe, und auf die

Herrenmannschaft, die schon zum

dritten Mal an der Winterrunde beteiligt

war. 2017 werde man mit drei Herrenund

einer Damenmannschaft in die

Verbandsrunde starten.

Jugendwart Roman Bressel konnte von

einer erfolgreichen Beteiligung der

Kinder und Jugendteams berichten; so

wurden z.B. die Knaben 16 Vizemeister

und Juniorinnen und Junioren Sieger in

ihren Gruppen. Diese Erfolge,

dazu die Arbeit in den

Schnupperkursen mit 40

Teilnehmern und dem

Mannschaftstraining mit 60

Beteiligten, gehen sicher auf

das Konto der engagierten

Trainer Tanja Wetzl, Anja

Thüring, Roman Bressel und

Hans Kreidl.

Unternehmungen wie Play-

Day, Sommercamps und

Klettern in der Raiffeisen-

Arena motivieren zusätzlich

und stärken das

Zusammengehörigkeitsgefühl.

Ansprechpartner: Spartenleiter Emil Kirchmeier 0171/4660477

Jugendleiterin: Tanja Wetzl 0176/62151642

tennis@vfl-waldkraiburg.de

www.tc-waldkraiburg.de


22

Tischtennis

Der Tischtennissport erfreut sich in

Waldkraiburg großer Beliebtheit. Dies

drückt sich in der konstant hohen

Mitgliederzahl aus, die sich seit Jahren

zwischen 80 -100 bewegt und aktuell bei

81 liegt. Auch nach dem unglücklichen

Abstieg der ersten Mannschaft aus der

zweiten Bezirksliga in der letzten

Saison, ist kein Mitgliederrückgang zu

verzeichnen. Vielmehr ist zu

beobachten, dass sich Kinder und

Jugendliche immer wieder auf‘s neue

für den Sport begeistern und einige von

Ihnen dann auch erfolgreich den Weg in

die Herren- oder Damenmannschaften

schaffen.

Derzeit nehmen 8 Mannschaften am

Ligabetrieb teil. Die 1. Damenmannschaft

vertritt den VFL erfolgreich

in der 2. Bezirksliga und belegt dort

bereits seit Jahren einen Platz im

gesicherten Mittelfeld. Die 1.

Herrenmannschaft spielt in diesem Jahr

wieder, wie bereits erwähnt, in der 3.

Bezirksliga und erreichte dort trotz

großer Verletztenmisere in der

Rückrunde einen guten vierten

Tabellenplatz.

Im Jugendbereich nehmen in der

laufenden Saison 3 Mannschaften am

Spielbetrieb teil. Sie spielen in der

Oberbayernliga, Bezirksliga und

Kreisliga. Trainiert werden die

Jugendlichen und Schüler von einem

erfahrenen und kompetenten

Trainerteam. Mit Markus Morawietz (B-

Lizenz) und Jürgen Klein (C-Lizenz)

verfügt der Verein über zwei

Übungsleiter, die selbst schon seit

Jahrzehnten Tischtennis spielen und an

der Sportschule Oberhaching eine

hervorragende Ausbildung als Trainer

absolvierten. Zudem konnte sich das

Trainerteam in dieser Saison noch mit 2

Damen verstärken: Steffi Wals und

Tamara Wollenstein, die beide selbst

aktiv in der zweiten Damen Mannschaft

spielen, konnten im Sommer 2016 ihre

Trainerprüfungen zur C-Lizenz

erfolgreich ablegen.

Ein Indiz für die kontinuierlich

ausgezeichnete Jugendarbeit ist auch,

dass sich die 1. Jugend in der

höchsten Oberbayerischen Spielklasse

(Oberbayernliga) halten konnte, obwohl

die früheren Spitzenspieler aufgrund

ihres Alters inzwischen ausgeschieden

sind und wieder jüngere Spieler

nachrücken mussten. Dies ist

zurückzuführen auf eine solide,

ausgeglichene Mannschaftsleistung und

die gut ausgebildeten neuen Spieler.

Neue Nachwuchsspieler sind immer

willkommen!

Daher an dieser Stelle ein Appell an die

Eltern: Lassen Sie Ihre Kinder bei

Interesse doch mal ins Tischtennis

hineinschnuppern. Vielleicht finden sie ja

Gefallen an dem dynamischen Ballsport.

Bei unserem erfahrenen und

kompetenten Trainerteam sind Ihre

Kinder jedenfalls in den besten Händen.

Hier lernen sie das Tischtennis von der

Pike, so dass Tischtennisspielen auch

wirklich Spaß macht.

Der VFL Waldkraiburg bietet derzeit

übrigens auch einen Schnupperkurs für

Anfänger an. Der Kurs dauert 4 Wochen

und findet immer montags von 17:00 bis

18:30 in der Turnhalle der

Graslitzerschule in Waldkraiburg statt.

Als Verein leistet die Abteilung des VFL

Waldkraiburg zusammen mit allen

anderen Vereinen wertvolle Arbeit im

Bereich der Sichtung und Förderung des

Nachwuchses und bei der Betreuung

von Jugendlichen. Und er bietet Zugang

zu einer Sportart, die an den Schulen

weitgehend zu kurz kommt und trotzdem

bei Schülern sehr

beliebt ist. Denn

Tischtennis stellt hohe

Anforderungen an die

koordinativen Fähigkeiten

und die

zahlreichen Schlagtechniken

erlauben eine

Vielzahl von Handlungsmöglichkeiten.

Wechselnde Spielsituationen

erfordern

differenziertes und

taktisches Denken. Diese Kombination

aus spielerischen Elementen gepaart mit

Technik, Taktik und körperlichen

Fähigkeiten gefällt vielen Schülern. Das

Manko: An Schulen wird Tischtennis oft

gar nicht oder nur sehr begrenzt

angeboten. Ein Verein ist also der ideale

Ort, um den Jugendlichen diese

spielerische Erfahrung einer

faszinierenden Sportart zusammen mit

Teamgeist und Kooperation zu

vermitteln. Und hier gelingt es auch

immer wieder, den Jugendlichen den

Zugang zur Faszination des Sports mit

dem kleinen weißen Ball zu vermitteln.

Denn Tischtennis spielen macht

besonders dann Spaß, wenn sie die

Basisschläge und die richtige Technik

von Grund auf richtig gelernt haben.

Dass Tischtennis nicht nur bei Spitzenund

Vereinssportlern, sondern auch bei

Hobbysportlern beliebt ist, zeigt sich in

Waldkraiburg bei der alljährlich

stattfindenden Stadtmeisterschaft, die

als Ernst Klein Gedächtnisturnier

ausgetragenen wird. Hier kämpften

Anfang Februar zahlreiche Teilnehmer 2

Tage lang um den Titel in den

verschiedenen Klassen. Stadtmeister

bei den Aktiven wurden hier schließlich

Liane Schubert bei den Damen und

Christian Katzenmayer bei den Herren.

in der Klasse der Passiven konnte sich

Lothar Gammel durchsetzen.

Der Dank der Abteilung gilt an dieser

Stelle allen ehrenamtlichen Trainern,

Helfern und Eltern für ihre unermüdliche

Tätigkeit.

Ansprechpartner: Spartenleiter Jürgen Klein Tel. 08083/3224680

Jugendleiter Markus Morawietz Tel. 08083/8763

tischtennis@vfl-waldkraiburg.de

www.vfl-tischtennis.de


23

TRIandBIKE

Tri & Bike weiterhin sehr aktiv

Zwei Sportarten betreibt die VFL Sparte

Tri & Bike nämlich Radsport und Triathlon.

Speziell in Sachen Radsport hat sich

die Abteilung als Sportveranstalter

überregional einen Namen gemacht.

Bereits zum sechsten Mal wurde das

Waldkraiburger Radkriterium ausgerichtet.

Der MTB Pölz Cup Wettbewerb im

Waldkraiburger Stadtpark, fand 2016

zum dritten Mal statt. Schweren Herzens

mussten die Verantwortlichen von

Tri & Bike das Radkriterium für 2017

aus organisatorischen Gründen absagen.

Der MTB Pölz Cup Wettbewerb

wird hingegen in gewöhnter Form ausgetragen

werden. Trotz der bedauerlichen

Absage des Waldkraiburger Radkriteriums,

gibt es die feste Absicht in

Reihen der Abteilung Tri & Bike, das im

Jahr 2018 wieder ein Radrennen in

Waldkraiburg stattfindet.

In 2016 mussten die Waldkraiburger

Verantwortlichen auch feststellen, dass

es sehr schwierig ist ein Radteam dauerhaft

zu betreiben. So Bestand das

Waldkraiburger Radteam 2016 nur

noch aus den drei Rennfahrern Josef

Nicklbauer, Michael Stadler und

Thomas Hegel. Hauptgrund ist hierbei

wohl die Tatsache, dass die Anzahl an

lizenzierten Radrennfahrern Deutschlandweit

drastisch zurückgeht. Im Jahr

2005 gab es noch ca. 30.000 Lizenzrennfahrer

in Deutschland, 2017 sind

es nur noch ca. 8.000. Umso erfreulicher

war es, dass die Waldkraiburger

Rennfahrer gleich zwei oberbayerische

Meistertitel erringen konnten, nämlich

durch Josef Nicklbauer in der Eliteklasse

und durch Thomas Hegel in der

Masterklasse ab 40 Jahren.

Aus obigen Gründen versucht die Abteilung

Tri & Bike die Nachwuchsförderung

weiter zu intensivieren. Einmal

wöchentlich wird ein MTB Nachwuchstraining

angeboten. Dies findet Jahr für

Jahr mehr Zulauf. Zusätzlich organisiert

Tri & Bike, gemeinsam mit den Vereinen

LG Mettenheim, RV Pfeil Neuötting

und Naturfreunde Töging ein Rennradnachwuchstraining.

Auch diese Veranstaltung

findet immer mehr Zulauf.

Auch für Erwachsene wird einmal die

Woche ein Radtraining angeboten.

Jeden Mittwoch um 18:00 Uhr ist hierzu

Treffpunkt am Waldkraiburger Stadtplatz.

Hier kann jeder mitmachen, der

gerne Rennrad fährt.

Für die Triathleten von TRIandBIKE

verlief 2016 auch sehr erfolgreich. Es

wurden 33 Wettkämpfe im In- und Ausland

absolviert. Dabei konnten 4 Podiumsplätze

in der Gesamtwertung (2 x

Platz 1), 11 Altersklassen-Podiumsplätze,

20 AK-Top 10-Platzierungen,

sowie 4 Platzierungen im ersten Ergebnisviertel

erzielt werden. Mit 12 Starts

und etlichen Top-Platzierungen war

Johanna Wagner sehr erfolgreich. Sie

konnte besonders durch ihre sehr guten

Laufleistungen überzeugen.

Bei den älteren AK-Athleten war bereits

2016 der Trend zu längeren Distanzen

ersichtlich. So hat z. B. Christian Krämer

seine erste Langdistanz mit einem

tollen Ergebnis abgeschlossen. Die

Langdistanz geht über 3,8 km

Schwimmen, 180 km Radfahren und

42,1 km Laufen. Christian Keilholz

konnte seine erste Mitteldistanz (1,9 km

Schwimmen, 90 km Radfahren und

21,1 km Laufen) im österreichischen

Podersdorf erfolgreich absolvieren.

Für nationale und internationale Mittelund

Langdistanzen sind bereits mehrere

Athleten für 2017 gemeldet. Naturgemäß

können bei solchen extremen

Belastungen nur wenige Wettkämpfe

abgehalten werden, die etwa 10-20

Stunden Training pro Woche erfordern.

Für 2017 ist eine verstärkte Jugendund

AK-Athletenförderung geplant, die

z. B. ein Trainingslager mit Schwerpunkt

Rad im Frühjahr 2017 beinhaltet..

Ansprechpartner: Spartenleiter Markus Hegel

triandbike@vfl-waldkriaburg.de

www.triandbike.de


24

Turnen - Fitness - Gymnastik

Die Sparte Turnen Fitness Gesundheit

sieht sich als eine Sparte des

Breitensports.

Dennoch beteiligten sie sich beim

Waldbadfest der Piranhas am 3. Juli.

Bei Traumwetter waren wir beim

Waldbadfest der Schwimmabteilung vom

VFL, den Piranhas dabei. Hier

beteiligten sich die TFG-ler mit der

Abnahme des Sportabzeichens im

Bereich der Schwimmdisziplinen.

Außerdem wurden im Laufe des ganzen

Tages mehrere Vorführungen auf dem

Airtrack dargeboten und es konnten alle

Anwesenden den ganzen Tag springen.

Erstmals haben wir uns auch bei einer

Sportveranstaltung eines anderen

Vereins beteiligt.

Bei einem Fußballturnier der Rumänen

in Aschau Waldwinkel.

Hier beteiligten sich die Airtrack-Springer

um Thomas und Viktor und lieferten

außer einigen Vorführungen auch die

Möglichkeit für die Anwesenden zum

Mitspringen. Auch so kann man

Mitglieder werben.

Die Hauptaktion des Jahres 2016 war

wohl wieder die Abnahme der

Sportabzeichen:

Überwiegend im Juli fanden auch 2016

wieder die Abnahmen für das

Sportabzeichen statt. Wieder

durchgeführt von Annette Neumann,

Viktor Kolb und Thomas Irgmeier, sowie

den Helfern Michael Neumann und

Andrea Irgmeier. Auch Uwe Grabbe

beteiligte sich wieder an den Abnahmen

u.a. beim Radfahren welche an 2

Sonntagen im Industriegebiet

abgenommen wurden.

Die Leistungsabnahmen für LA fanden

wie jedes Jahr im Stadion statt. Die

Schwimmdisziplinen wurden wie schon

erwähnt beim Waldbadfest

abgenommen, konnten aber auch

jederzeit bei den Bademeistern

geschwommen werden. Dafür ein

Dankeschön für die gute Mitarbeit.

2016 war das bisher stärkste Jahr an

Teilnehmern seit langem.

Grund dafür war die Teilnahme eines

ganzen Vereins aus St Wolfgang bei

Haag in OB. Hier starteten knapp 30

Ringer incl. deren Trainer Albert Föstl

bei uns in Waldkraiburg.

Außerdem mit dabei waren heuer einige

Mitarbeiter aus der Jagus Gruppe der

Waldkraiburger Arbeiterwohlfahrt.

Umso trauriger ist es, dass von knapp

2200 Mitgliedern des VfL Waldkraiburg

sich nur einige Wenige aus der

Abteilung LA am

Sportabzeichen

beteiligen.

Insgesamt waren es 74

erfolgreiche Teilnehmer

davon 35 in Gold am

Start.

Die Teilnehmer waren

zwischen zw. 6 und 74

JAHREN

Spitzenreiter in diesem

Jahr war Hr. Ludwig Rossmeier mit der

40.ten erfolgreichen Teilnahme.

Die Rangliste wird immer noch von

Georg Thumser angeführt, der bisher

49-mal erfolgreich startete.

Erfreulich für die Sparte ist, dass

wieder Nachwuchs im Bereich

Übungsleiter gefunden wurden.

In 2016 hat Frau Angelina Hellmann die

Stunden der Eltern-Kind-Gruppe von

Sabine Klar übernommen, welche dies

seit vielen Jahren leitete. Frau Hellmann

wir, so ist es geplant u.a. mit Frau

Viviane Gräf den Übungsleiterschein für

TFG erwerben.

Ebenfalls möchten Frau und Herr

Neumann den Schein TFG-allgemein für

die Abnahme des Sportabzeichens

erwerben.

Links: Spartenleiter Thomas Irgmeier, Mitte:

Ludwig Rossmeier

Rechts: Herr Ludwig

Sportabzeichenreferent des Landkreises Mühldorf.

Auch dieses Jahr schloss die Abteilung

mit einer schönen Weihnachtsfeier im

Ars Vivendi ab, um sich bei den

Ehrenamtlichen, Helfern und Übungsleitern

zu bedanken.

Ansprechpartner: Spartenleiter Thomas Irgmeier Tel. 08638/8726366

turnen@vfl-waldkraiburg.de

www.vfl-waldkraiburg-tfg.de


25

Unihockey

Die Sparte Unihockey im VfL Waldkraiburg

besteht seit mittlerweile fast 20

Jahren.

Nach den ersten Jahren, in denen die

Mannschaft des VfL Waldkraiburg auch

im Regionalligabetrieb teilnahm, wird

die Sportart mittlerweile in der Breitensport-Variante

betrieben. An zwei Trainingsabenden

pro Woche, als Ausgleichssport

zum Beruf oder auch einfach

„just for fun“.

Die offizielle, internationale Bezeichnung

von Unihockey ist mittlerweile

Floorball.

Floorball bzw. Unihockey ist eine

Mannschaftssportart, die ausschließlich

in der Halle betrieben wird; ein dem

Hallen- oder Eishockey ähnliches Spiel,

bei dem auch hinter den Toren gespielt

werden kann.

Unihockey wird grundsätzlich kontaktlos

gespielt und bedarf aufgrund der

geringen Verletzungsgefahr auch keiner

speziellen Ausrüstung … Ball,

Schläger und schon geht’s los.

Interessierte sind in der VfL-Sparte

Unihockey jederzeit herzlich willkommen

und können einfach an den Trainingsabenden

vorbeikommen und mitspielen.

.

Ansprechpartner: Spartenleiter Thomas Schalk

unihockey@vfl-waldkraiburg.de

www.vfl-unihockey.de


26

Volleyball

Freizeitvolleyball unter neuer Führung.

Bei der diesjährigen Sparten-

Hauptversammlung am 24.03.17 im Asia

Stars Restaurant, fanden nach dem

Bericht des Spartenleiters (Viktor Nuss),

der Kassenprüfung, der Aussprache,

und der Entlastung der Sparten-Leitung,

Neuwahlen statt. Da unser langjähriger

Spartenleiter Viktor Nuss wegen Berufswechsel

nach Darmstadt die Sparten-Leitung

abgeben musste, wurde ein

neuer Spartenleiter gesucht.

VfL-Vorsitzender Kai Röpke fungierte als

Wahlleiter bei der Wahl der Spartenleitung.

Auf Grund der Größe der Sparte

verständigte man sich darauf nur Mindestzahl

an Funktionären zu wählen. So

wurden als Sparten- und Jugendleiter

einstimmig Gerard Filipp und als Schriftführerin

und Kassiererin Doris Merz

einstimmig gewählt.

Erfreulich ist heuer von der Sparte zu

berichten, dass zu der „alter Garde“

einige junge, talentierte Sportler dazu

gestoßen sind. Da macht es wieder

mehr Spaß um jeden Ball zu kämpfen.

Wir hoffen, dass die Freude am Spiel

weiter anhält und dass wir von großen

Verletzungen verschont bleiben.

Sollten Sie nun Lust auf eine Runde

Volleyball in netter Gesellschaft haben,

kommen Sie vorbei!

Die Trainingszeiten der Freizeitvolleyballer

finden immer Dienstag von 20:00 bis

22:00 Uhr, außer in den Ferien, in der

Turnhalle der Beethoven-Grundschule

statt.

Ansprechpartner: Spartenleiter Gerard Filipp Tel. 08638/84212

volleyball@vfl-waldkraiburg.de


27

Wir gratulieren

zum 60.

Vereinsjubiläum

Edda Sauermann-Sturm

zum 50.

Vereinsjubiläum

Wolfgang Anders

Günther Auer

Silvia Beck

Bernhard Büttner

Gerhard Kroiher

Helga Kroiher

zum 40.

Vereinsjubiläum

Irene Albrecht

Helga Bauer

Peter Hoffmann

Thomas Irgmeier

Thomas Janda

Hubert Kamrad

Helmut Ranner

Wilhelm Reindl

Harald Rennar

Gerd Ruchlinski

Franz Schölzel

Erhard Seidel

zum 30.

Vereinsjubiläum

Annemarie D’Attilia

Silvia Gerlach

Benjamin Hadzic

Alexander Maier

Petra Schopf

Beate Zangl

Klaus Zettl

zum 20.

Vereinsjubiläum

Christian Bachmann

Horst Döring

Johanna Drschka

Lena Enghuber

Hartmut Föhlinger

Sarah Hanisch

Thomas Hirn

Sabine Klar

Harald Köber

Alexandra Kryukow

Gabriele Lode

Daniel Paul

Ingeborg Schindler

Christian Steinbrenner

Mathis Wehner

Patrik Klaus Zabelt

zum 10.

Vereinsjubiläum

Paul Baal

Lukas Baumann

Hannes Brandl

Roman Bressel

Amin D Attilia

Richard Eck

Sergej Eichmann

Aaron Eisenmann

Christian Feicho

Martin Führmann

Paul-Eric Gaugeler

Martin Gawron

Daniel Geck

Maximilian Glina

Patrick Golder

Julia Gotsi

Sophia Gruber

Franziska Haider

Veronika Haider

Günter Herrmann

Benedikt Jordan

Alexander Keilwerth

Roman Köhler

Maximilian Korb

Dennis Köstner

Deni Kujovic

Matthias Lanzinger

Alexander Lazarus

Maximilian Lazea

Tobias Leder

zum 10.

Vereinsjubiläum

Manuel Luft

Sophia Makrakis

Lea Marx

Andreas Mönnich

Markus Mühlbauer

Emilia Neubauer

Stephan Pöppel

Dennis Poturak

Stefanie Pötzsch

Verena Reisegast

Thomas-Michael Resch

Lisa Rödig

Patrick Schestak

Tobias Schestak

Mathias Schiess

Benjamin Schlesinger

Sabrina Schwarz

Edda Seitz

Erik Sokolov

Andreas Spranger

Tobias Spranger

Jonas Steinmaier

Romina Weißenberger

Sr. Raphaela Wieseler

Sebastian Witt

Leonie Wohland

Jonathan Wolf

Haiko Zahr

Petra Zwicker


Highlights 2017

07.05.2017 Kunst und Kommerz

24.06.2017 Schwimmmeisterschaft Inn-

Chiemgau

24. - 25.06. 18. Internationales Jugendhandballturnier

25.06.2017 Waldbadfest

01.07.2017 Einweihung Vereinsheim Jahnstadion

01. - 02.07. 28. Handball-Städtepokalturnier

03.07.2017 Vereinsmeisterschaft Leichtathletik

14.07.2017 50 Jahre VfL Handball

15.07.2017 VfL Handballer vs. Bundesligist Frisch auf Göppingen

16.07.2017 Volksfestboxen

17.07.2017 Schulschwimmfest Waldbad

21.07.2017 Sterntalerlauf

22.07.2017 Südostbayer. Meisterschaft U14 LL

23.07.2017 Pölz-Cup Mountainbike-Rennen Stadtpark

01.10.2017 Leichtathletik Lauf

07.10.2017 Projekttag Schule und Verein

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert !

Leider ist etwas schief gelaufen !