gab Mai 2017

blumediengruppe
  • Keine Tags gefunden...

MAI 2017 | AUSGABE 233

FRANKFURT | MANNHEIM | MAINZ | STUTTGART

IN FARBE

Queerfestival

Heidelberg

AUF DER GASS’

Achim Teipelke

zum Sommerfest

der AIDS-Hilfe

IN DEN CHARTS

im Gespräch

INTERVIEWS: SIGOURNEY WEAVER, ADEL TAWIL, JAKE ISAAC, THE WHOLLS,

THE CRANBERRIES / IDAHOT 2017 / CLUB 78 / GAYDELIGHT


RANGE ROVER EVOQUE

WHITE WEEKS BEI

RANGE ROVER EVOQUE

GLINICKE FRANKFURT

WHITE WEEKS BEI

GLINICKE FRANKFURT

Abbildung zeigt Sonderausstattung gegen Aufpreis.

JETZT Abbildung zeigt DEN Sonderausstattung RANGE ROVER gegen gegen Aufpreis. Aufpreis. EVOQUE

FÜR € 399,00/MONAT* LEASEN.

Ausstattungshighlights:

Farbe JETZT Fuji White, DEN 9-Stufen-Automatik, RANGE ROVER Lederpolster, EVOQUE

Sitzheizung, FÜR € 399,00/MONAT* Lenkradheizung, Klimaautomatik, LEASEN. Einparkhilfe,

Xenonscheinwerfer, Navigationssystem, Panoramaglasdach

Ausstattungshighlights:

Vereinbaren Farbe Fuji White, Sie noch 9-Stufen-Automatik, heute eine Probefahrt! Lederpolster,

Sitzheizung, Lenkradheizung, Klimaautomatik, Einparkhilfe,

Xenonscheinwerfer, Navigationssystem, Panoramaglasdach

Glinicke British Cars Frankfurt am Main GmbH & Co. KG

Hanauer Vereinbaren Landstraße Sie noch 295, heute 60314 eine Frankfurt Probefahrt! am Main

Tel.: 069 94943455-0

E-Mail: britishcars-frankfurt@glinicke.de

Glinicke British Cars Frankfurt am Main GmbH & Co. KG

www.glinicke-frankfurt.de

Hanauer Landstraße 295, 60314 Frankfurt am Main

Tel.: 069 94943455-0

E-Mail: britishcars-frankfurt@glinicke.de

LEASINGANGEBOT

Range Rover Evoque 2.0l TD4 Diesel

110 kW/150 PS (Automatikgetriebe),

5-Türer

Monatliche Leasingrate*

LEASINGANGEBOT

€ 399,00

Barpreis Range Rover Evoque 2.0l TD4 € Diesel 48.084,00

Leasingsonderzahlung 110 kW/150 PS (Automatikgetriebe), € 0,00

5-Türer

Laufzeit

36 Monate

Monatliche Leasingrate* € 399,00

Gesamtfahrleistung

30.000 km

Barpreis € 48.084,00

Sollzinssatz p.a. gebunden -6,19%

Leasingsonderzahlung € 0,00

Effektiver Jahreszins -6,02%

Laufzeit

36 Monate

Gesamtbetrag € 41.821,66

Gesamtfahrleistung

30.000 km

Sollzinssatz p.a. gebunden -6,19 %

Effektiver Jahreszins -6,02%

Gesamtbetrag € 41.821,66

www.glinicke-frankfurt.de

Kraftstoffverbrauch Range Rover Evoque 2.0l TD4 110 kW/150 PS (Automatikgetriebe) in l/100 km:

6,1 (innerorts); 4,5 (außerorts); 5,1 (komb.); CO 2

-Emissionen in g/km: 134; CO 2

-Effizienzklasse: A; RL 80/1268/EWG.

* Ein Angebot der Glinicke Leasing GmbH, Königstor 61, 34119 Kassel, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für das

Leasing nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Angebot gilt nur für ausgesuchte Lagerfahrzeuge. Die Fahrzeuge sind nicht frei konfigurierbar

Kraftstoffverbrauch und nur solange der Vorrat Range reicht. Bonität Rover vorausgesetzt. Evoque 2.0l TD4 110 kW/150 PS (Automatikgetriebe) in l/100 km:

6,1 (innerorts); 4,5 (außerorts); 5,1 (komb.); CO 2

-Emissionen in g/km: 134; CO 2

-Effizienzklasse: A; RL 80/1268/EWG.

* Ein Angebot der Glinicke Leasing GmbH, Königstor 61, 34119 Kassel, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit dem Kunden die für das

17-00975_LR_Evoque_Anzeige_Glinicke_218x300mm.indd Leasing nötigen Vertragsunterlagen 2 zusammenstellen. Angebot gilt nur für ausgesuchte Lagerfahrzeuge. Die Fahrzeuge sind nicht frei konfigurierbar 03.03.17 13:35

und nur solange der Vorrat reicht. Bonität vorausgesetzt.


INTRO 3

Inhalt

IDAHOT 2017

Party-Spaß

SZENE

04 Frankfurt

11 Region

12 Mannheim

14 Stuttgart

15 Bühne

20 Essen & Trinken

22 Party

26 Reich & Schön

28 Party-Rückblick

30 Design

LEBEN

34 Outdoor

KULTUR

Mode

Film

Musik

Kunst

Internet

Buch

KALENDER

67 Termine

76 Pink Pages

77 Impressum

81 Ratgeber

82 Homoskop

epaper.blu.fm

Alle Magazine

online und als App!

Liebe GAB Leser,

die Straßenmusikanten, die man täglich vorm Gebäude

unseres Büros hören kann, sind ein Phänomen. Zum Beispiel

der Klarinettist, der jeden Morgen mit „My Way“ einläutet –

eigentlich ein Stück, das das Ende einer Show krönt. Aber

hier wird „I did it my way“ einfach zum Starter gemacht. Die

vermeintlich letzten Worte als Auftakt in den neuen Tag, in die

neue Show? Nicht schlecht! Ganz zu schweigen vom trommelnden

Pferd: Ein Schlagzeuger, der auf einem umgedrehten

Eimer hockend auf verdellerten Kochtöpfen, Blechdeckeln und

anderen Gegenständen technisch und musikalisch perfekte

Schlagzeugsoli hinlegt; passend dazu trägt er über Kopf und

Schultern eine Pferdemaske aus Gummi. Wo wir gerade beim

Thema Vielfalt sind: Am 17.5. findet der jährliche Internationale

Tag gegen Trans- und Homophobie statt – in diesem Jahr

mit besonders vielen Veranstaltungen in den Metropolen des

GAB-Landes, die sich auf den folgenden Seiten finden. Dazu

Tipps und News aus Community, Kultur und dem nächtlichen

Club-Land – so startet sich’s hervorragend in den Mai!

Viel Spaß beim Entdecken wünscht

Björn Berndt

Kostenlos

Jenni Diaz

und Maurice Nix,

Frankfurter Studenten

und happy Kunden

„Du willst ein Konto, das genau so flexibel ist wie du?

Das PrivatKonto Young Plus für Studierende und Auszubildende*

bringt dich online, per Sparkassen-App oder in unseren

Filialen auf Touren. Mit tollen Extras wie Handykartenschutz

mit Handy- / Laptopversicherung, internationalem Studentenausweis,

Ticketservice, der AdlerCard und vielem mehr.“

Bring dein Konto auf Touren.

Mit den Finanzprofis der Frankfurter Sparkasse.

Du

*

Beleghaft beauftragte Buchungen für Geschäftsvorfälle in Euro im EWR kosten

1,50 Euro pro Posten, Kontoauszüge am SB-Service kosten 0,50 Euro pro Auszug.

Der monatliche Kontopreis beträgt 2,90 Euro. Du erhältst bis zu 100 % Rabatt,

wenn du regelmäßig einen Finanz-Check machst.

Schüler, Studenten, Auszubildende sowie freiwillig Wehrdienstleistende und

Teil nehmer am Bundesfreiwilligendienst.

Seit 1822. Wenn’s um Geld geht.

frankfurter-sparkasse.de


4 FRANKFURT

FOTO: SARAHC. /PIXELIO.DE

Community

BERATUNGSSTELLE

GEWALTFREILEBEN

Seit April bietet der Verein

„Broken Rainbow“ die neue

Beratungsstelle „gewaltfreileben“

für lesbische und trans*-

Frauen an. Bei Konflikten in

der Beziehung, im Freundes-,

Familien- oder KollegInnenkreis

bietet sie neben persönlicher

oder telefonischer

Beratung vor allem auch Hilfe

über das sogenannte „virtuelle

Beratungszimmer“ an: Hier

kann man das Team per E-Mail

oder im Live-Chat kontaktieren.

Am Wochenende steht

für Krisensituationen ein

Notfalldienst zur Verfügung.

Die Ansprechpartnerinnen

sind Peer-Beraterinnen; dass

bedeutet, dass sie persönlich

mit lesbischer beziehungsweise

trans*-Biografie beraten.

„gewaltfreileben“ ist somit

neben LIBS eines der wenigen

Beratungsangebote, das sich

speziell an Lesben und Frauen

mit Trans*-Biografie richtet.

www.gewaltfreileben.org

LOVE REBELS IN DER SAUNA

Das Präventionsteam der

AIDS-Hilfe Frankfurt ist ab

sofort jeden letzten Mittwoch

im Monat im Frankfurter

Saunawerk zu Gast. Die

Love Rebels werden vor Ort

Kondome, Flyer und Beratung

zum Thema sexuell übertragbarer

Infektionen und

zu allgemeinen Fragen zum

schwulen Leben anbieten.

Das Team ist seit vielen Jahren

in der Szene unterwegs,

um für mehr Bewusstsein

über einen verantwortungsvollen

Umgang mit sich selbst

und den Sexualpartnern zu

sorgen – und das mit Witz,

Charme und Feingefühl. Wer

selbst Lust hat, beim Safer

Sex Team mitzumachen, kann

sich über die Website bei der

AIDS-Hilfe melden. *bjö

www.frankfurt-aidshilfe.de/

love-rebels.de

ILLUSTRATION: RALF KÖNIG

INTERVIEW

Sommerfest der

AIDS-Hilfe

Erfreuliche News gibt es über das

Sommerfest der AIDS-Hilfe: In diesem

Jahr wird das Communityfest erstmals

an zwei Tagen stattfinden! Von

Samstagabend, dem 10.6., 20 bis 23

Uhr bis Sonntag, dem 11.6., von 13 bis

22 Uhr. Einen ersten Vorgeschmack

auf das neue Sommerfest gibt ein für

die AIDS-Hilfe Frankfurt angefertigtes

Plakatmotiv von Ralf König. Das

GAB Magazin hat mit Achim Teipelke,

Geschäftsführer der AIDS-Hilfe Frankfurt,

über die Neuerungen und deren

Hintergrund gesprochen. *bjö

Das Sommerfest der AIDS-Hilfe findet

in diesem Jahr erstmals Samstagabend

und am Sonntag statt. Wie

kam es dazu?

Achim Teipelke: Wir hatten zwei Überlegungen

für das Sommerfest: Zum einen

soll das Sommerfest eine Eröffnung für die

Sommersaison der Community sein. Natürlich

muss sich so ein Fest auch rechnen,

daher haben wir uns dazu entschlossen, das

Fest am Samstagabend schon beginnen

zu lassen. Darüber hinaus soll es aber auch

ein Fest sein, auf dem sich die Diversität

unserer Szene abbilden kann. Das knüpft

auch an unser Motto vom Welt-Aids-Tag

2016 „Haltung zeigen“ an: Wir denken, es

ist wieder an der Zeit, Leute zu ermutigen,

sich nicht wegen ihrer Homosexualität zu

verstecken. Als wir uns mit dem Sommerfest

beschäftigt haben und mit Wirten und

Community-Leuten gesprochen haben, haben

wir mitbekommen, dass es wohl gerade

wieder vermehrt homophobe Pöbeleien oder

verächtliche Sprüche gibt. Also werden wir

das auf dem Sommerfest thematisieren. Ich

kenne das noch aus früheren Zeiten: Damals

gab es immer wieder Übergriffe in den

Cruisingparks. Wir haben dann eine eigene

Parkwache organisiert, Leute, die nachts in

den Parks „aufgepasst“ haben. Auch um zu

zeigen, dass wir Schwule ein Auge aufeinander

haben, dass wir aufeinander achten.

Und dieses Gefühl von Community, von

Unterstützung, von Sich-Sorgen, brauchen

wir gerade in den heutigen Zeiten wieder

vermehrt. Nicht wegschauen, wenn es eine

Bedrohung gibt. Wer sonst, wenn nicht wir

selbst, haben doch das beste Gefühl dafür,

wenn es um unsere Bedürfnisse, aber auch

Ängste und Nöte geht. Wir möchten mit

dem Sommerfest Leute zusammenführen

und ein Gemeinschaftsgefühl stiften. Es gibt

zum Beispiel so viele Gruppen und Vereine

in Frankfurt, aber es gibt wenig Verbindung

untereinander. Wir möchten das gerne zusammenführen

und das Gemeinschaftliche

unterstützen, zusammen mit den Wirten,

den Gruppen und Vereinen.

Wie passt das zum Sommerfest der

AIDS-Hilfe, das ja eher für die

Themen HIV, Aids und Prävention

steht?

Achim Teipelke: Unser Verständnis als AIDS-

Hilfe war schon immer viel weiter gefasst

als bloß eine klassische Präventionsagentur

zu sein. Wir arbeiten mit struktureller

Prävention. Das heißt, wir haben nicht nur

die traditionellen Verhaltensbotschaften

wie „Raus bevor’s kommt“ oder „Benutzt

Kondome“ gesendet, sondern wir haben

immer auch darauf geachtet schwule Strukturen

zu unterstützen. Unsere Arbeit soll

erreichen, dass man ein Bewusstsein für sich

entwickelt. Sich selbst Wert schätzen, ein

Selbstbewusstsein zu entwickeln und sich

deshalb auch um sich und seine Gesundheit

zu kümmern. Das funktioniert nur in einem

entsprechenden Umfeld, wenn man als Homosexueller

nicht diskriminiert wird. Dafür

muss gesorgt werden. Das sind alles keine

neuen Ideen, sondern diese Überlegungen

haben wir schon vor vielen Jahren gemacht.

Und wir denken, dass es jetzt wieder an der

Zeit ist, diese Ideen zurück ins Gedächtnis

zu rufen. Das Eis ist dünner geworden. Es

hat sich viel zum Guten verändert, darauf

können wir stolz sein. Aber wir dürfen

das auch nicht als Selbstverständlichkeit

hinnehmen, sondern müssen es verteidigen.

Und jetzt ist dafür die richtige Zeit!

Sommerfest der AIDS-Hilfe, 10. und 11.6.,

Alte Gasse, Frankfurt, mehr Infos über

www.frankfurt-aidshilfe.de


XXX 5

Tiroler Festspiele Erl Sommer – 7. bis 30. Juli 2017

Das Jubiläumsprogramm im 20. Festspielsommer

WILDER

KAISER

STATT

GRÜNER

HÜGEL

Gustav Kuhns Wagner in Erl

LOHENGRIN – 8./29. Juli 2017

DER RING DES NIBELUNGEN – 13. bis 16. Juli 2017

Karten und Infos: T 0043 5373 81000 20 – karten@tiroler-festspiele.at

www.tiroler-festspiele.at

Foto: Xiomara Bender


6 FRANKFURT

Kolumne

GRAFIK: BLU

ZWISCHEN DEN ZEILEN

Gerade einmal sechs homound

transphobe Straftaten

hat die Frankfurter Polizei im

Jahr 2015 in ihrer Statistik

verzeichnet. Die Zahlen für

2016 sind mir noch nicht

bekannt, wesentlich anders

liegen werden sie nicht. Vor

dem Hintergrund dieser

verschwindend kleinen Zahl

nun aber anzunehmen,

LGBT*-feindliche Übergriffe

fänden im Grunde gar nicht

mehr statt und Homophobie

wäre ein Phänomen

der Vergangenheit dessen

Bekämpfung fortan nicht

mehr notwendig wäre, ist ein

gewaltiger Irrtum. Statistisch

gibt es nämlich auch einen

scheinbaren Zusammenhang

zwischen der Zahl honigproduzierender

Bienenstöcke

in den USA und der Scheidungsrate

in South Carolina

und zwischen den jährlich

bezahlten amerikanischen

Theatereintrittsgeldern und

der Niederschlagsmenge in

Pennsylvania. Trotzdem steht

in Wahrheit keiner dieser

Umstände in Zusammenhang

mit dem anderen. Die bizarr

geringe Anzahl an Dokumentationen

von homophoben

Straftaten lässt Zweifel an

der scheinbaren Faktenlage

aufkommen. Und natürlich

bildet sie nicht die Realität

ab – wer sich ein wenig in der

Szene umhört, wird schnell

der tatsächlichen Sachlage

innegeworden sein. Ursächlich

für die in steilem Winkel

von den echten Gegebenheiten

fortstrebende amtliche

Aufzeichnung, sind nicht

etwa nachlässige Erfassung,

Desinteresse oder gar böser

Wille, sondern vielmehr die

unterlassenen Anzeigen der

Geschädigten. Höchste Zeit,

das zu ändern ...

weiterlesen auf

www.gab-magazin.de

IDAHOT 2017

Anlässlich des Internationalen Tags

gegen Homophobie am 17.5. gibt es

in Frankfurt in diesem Jahr eine Auswahl an

verschiedenen Veranstaltungen.

AKTION ZEIL

Das Regenbogenteam der AIDS-Hilfe

Frankfurt lädt zu einer großen Straßen- und

Infoaktion auf der Zeil. Höhepunkt wird um

18 Uhr die „Menschenkette der Solidarität“

werden, als gemeinsames Zeichen für

Akzeptanz und Respekt gegenüber allen

Menschen.

17.5., Zeil 114, Höhe Galeria Kaufhof /

My Zeil, Frankfurt, 15 – 18 Uhr, Infos über

www.frankfurt-aidshilfe.de

SWITCHBOARD

Im Switchboard wird eine Ausstellung in

Gedenken an den Frankfurter Künstler Klaus

Struck eröffnet; in seinen comicähnlich

gemalten Collagen thematisiert Struck das

pulsierende Leben in Frankfurt und lässt HIV

und Aids nicht außen vor. Zusätzlich wird es

eine Podiumsdiskussion geben, die die Frage

untersucht, inwieweit Frankfurt für Lesben,

Schwule und Transgender eine sichere

Stadt ist. Es diskutieren Constance Ohms

Gewalt – Sehen – Helfen

Die Regenbogencrew der AIDS-Hilfe Frankfurt lädt zur Aktion auf der Zeil

von Broken Rainbow, Matthias Block-Löwer,

Ansprechpartner für gleichgeschlechtliche

Lebensweisen beim Polizeipräsidium Frankfurt,

Norbert Dräger, Berater beim schwulen

Anti-Gewalt-Projekt „unschlagbar“ und

Jessica Purkhardt, Römer-Abgeordnete und

LGBT*-Aktivistin. Es moderiert Ralf Döblitz

vom Switch-Kultur-Team.

17.5., Switchboard, Alte Gasse 36,

Frankfurt, 19 Uhr, www.switchboard-ffm.de

LIBS

Das LIBS wird am IDAHOT konkret: Unter

dem Titel „Erfahrungen mit Mehrfachdiskriminierung

– Was heißt Rassismus, Sexismus,

Homophobie konkret?“ können konkret

Diskriminierungserfahrungen ausgetauscht

und diskutiert werden, um deren Mechanismen

zu erkennen. Als Experten sind

Dr. Muriel González Athenas und Saboura

M. Naqshband vor Ort, die beide aktiv gegen

Rassismus und Sexismus engagiert sind.

Die Veranstaltung richtet sich an lesbische

und bisexuelle Frauen, queere und Trans-

Personen, die sich dem lesbischen Spektrum

zuordnen. *bjö

17.5., LIBS, Alte Gasse 38, Frankfurt,

19:30 Uhr, http://libs.w4w.net

Der Frankfurter Sportverein FVV veranstaltet zusammen mit dem Präventionsrat der

Stadt Frankfurt ein Seminar zum Thema „Gewaltprävention“. Das Seminar ist kein

Selbstverteidigungskurs: Gemeinsam mit den Experten des Präventionsrats werden bedrohliche

Situationen und Orte dokumentiert, fachliches Wissen zu Gefahren vermittelt

und in Rollenspielen aufgezeigt, wie man sich richtig verhält und anderen in bedrohlichen

Situationen hilft. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung

gebeten. Das Seminar ist kostenfrei. *bjö

13.5., FVV-Geschäftsstelle, Friedberger Anlage 24, Frankfurt, 12 – 16 Uhr,

Anmeldungen zur Seminar über fvv-presse@fvv.org oder fvv-fitness@fvv.org

FOTO: AIDS-HILFE FRANKFURT


FRANKFURT 7

Westin Grand

CSD Packages

FOTO: WESTIN GRAND FRANKFURT

Zum Frankfurter CSD 2017 bietet das Westin

Grand Hotel Frankfurt erneut ein attraktives

Angebot an Übernachtungs-Packages, das

insbesondere Gäste von außerhalb begeistern

wird. Mit seiner idealen Lage nur 100 Meter

entfernt vom Festplatz Konstablerwache und

ebenso nah an den Bars des Bermudadreiecks

ist das Hotel der ideale Ort, um den CSD

vom 14. bis 16.7. bei Tag und Nacht genießen

zu können. Wählen kann man zwischen einer

Übernachtung im Classic Doppelzimmer ab

99 Euro pro Person (ab 144 Euro im Einzelzimmer)

oder zwei Übernachtungen ab 179

Euro pro Person (ab 269 im Einzelzimmer);

das Classic Doppelzimmer ist ausgestattet

mit dem einmaligen Westin Heavenly Bed®,

Flatscreen-TV und Nespresso Kaffeemaschine,

im Preis enthalten sind außerdem

ein Welcome-Drink in der GrandSeven Bar,

das Superfoods Frühstücksbüffet sowie

die kostenfreie Nutzung des hoteleigenen

Wellness- und Fitnessbereichs mit Pool. Auf

Wunsch können gegen Aufpreis auch höhere

Zimmerkategorien oder Suiten gebucht

werden. Ebenfalls im Package inbegriffen sind

Partytickets für den Club 78 am Freitag und

die Delicious-Party am Samstag. Mit dem

Late-Check-Out bis 16 Uhr bleibt alles bis zur

Abreise entspannt. Das Westin Grand Hotel

nimmt auch in diesem Jahr zusammen mit

der Delicious-Party an der CSD-Demonstration

am 15.7. teil; wer auf dem Truck mitfahren

will, kann ein zusätzliches Demo-Truck-Ticket

buchen; enthalten ist hier ein Welcome-Frühstück

im Hotel, ein Motto-T-Shirt, Transfer

zum Demo-Startpunkt Römer, Partytime auf

dem Westin-Delicious-Truck inklusive Getränken

sowie Drinks und Snacks im Anschluss an

die Demo; für Hotelgäste kostet das Truck-

Ticket 40 Euro, für Gäste ohne Hotelbuchung

50 Euro. *dr

Westin Grand Hotel Frankfurt, Konrad-

Adenauer-Str. 7, Frankfurt, mehr Infos

zu den CSD-Packages über

www.StayGayAtWestin.com

im Karlstorbahnhof Heidelberg

-

www.queer-festival.de


8 FRANKFURT

FOTO: LLL

Frischer Wind

im LSKH

Drei neue Vorstandsfrauen im Lesbischschwulen

Kulturhaus Frankfurt LSKH

bringen Schwung ins queere Zentrum

– neue Ideen, neue Kooperationen und

ein ausgefeilter Plan machen das Haus

attraktiv.

Der neue LLL-VorstandHilke Schellenberg, Astrid Schmitz und Ruth Welk (von links nach rechts)

Zugegeben: Das LSKH, das lesbischschwule

Kulturhaus in der Klingerstraße 6,

ist in den vergangenen Jahren ein bisschen

in Vergessenheit geraten. Eröffnet im Mai

1991 und mit fortlaufender finanzieller

Unterstützung der Stadt Frankfurt, bietet

das LSKH Raum für schwule und lesbische

Gruppen, und vor allem auch einen Ort

für queere Kultur. Die Trägervereine waren

in den Anfangszeiten paritätisch besetzt:

emanzipation e.V. für die Schwulen,

PRASENTIERT VON:

24.-27.

MAI 2017

Bei uns für dich

- individuelle Beratung

- angenehmer Service

- Top Qualität

- faire Preise

Termine

telefonisch

und online

buchbar

PEACHES

25. MAI 2017 //SANKT PETER

BOY

AKUSTIK KONZERT MIT STREICHERN

25. MAI 2017 //ALTE OPER

Öffnungszeiten

Mo, Di ...........10:00-18:00

Mi, Do, Fr ......10:00-20:00

Sa ..................10:00-16:00

unser Team freut

sich auf dich!

Letzter Hasenpfad 2

60529 Frankfurt /

Sachsenhausen

Tel: 069-69718888

www.mainhattan-styles.de

BIRDY

26. MAI 2017 //ALTE OPER

DILLON

+ SMITH&THELL

25. MAI 2017 //ALTE OPER

WEITERE SHOWS:

IMANY + PARADISIA . AGNES OBEL

MARTINA SCHWARZMANN + CLAUDIA KORECK . BLUES PILLS

LEONA BERLIN . REBEKKA BAKKEN . ALEXA FESER

ALLE WEITEREN INFOS UNTER: WWW.W-FESTIVAL.DE

TICKETS: WWW.FRANKFURT-TICKET.DE


a

FRANKFURT 9

LLL e.V. („Lebendiges Lesben Leben“) für

die Frauen; die Organisation des Haues,

wurde immer ehrenamtlich ausgeführt

– Eigeninitiative war gefragt, ob es um

Thekendienst oder Renovierungsarbeiten

ging! Nachdem sich vor einigen Jahren

emanzipation e.V. aufgelöst hat, ist

LLL alleiniger Trägerverein des LSKH. Einige

Gruppen nutzen das Haus nach wie

vor als Treffpunkt, zum Beispiel der Chor

„Die Liederlichen Lesben“, die Gruppe

„40plus“, das Lesbenarchiv (eine Sammlung

von Büchern, Musik, Filmen und

anderen Materialien zum Thema lesbisches

Leben, befindet sich im LSKH)

und sonntags gibt es mit dem „LesCafé“,

einen Frauentreff mit gelegentlichen

Veranstaltungen. Darüber hinaus war

das kulturelle Angebot eher dünn gesät.

Ausnahmen waren Veranstaltungen der

im Haus ansässigen Vereine, die Lesenacht

der schwul-lesbischen Verlage zur

Buchmesse oder jüngst im vergangenen

CSD-Sommer der vom GAB Magazin

organisierte Filmabend „Detlef“, eine

Dokumentation über den Schwulenaktivisten

Detlef Stoffel.

Nun kommt frischer Wind ins LSKH:

Die im Januar 2017 neu gewählten

LLL-Vorstandsfrauen Astrid Schmitz,

Hilke Schellenberg und Ruth Welk

möchten das Haus endlich wieder

lebendiger gestalten: „Es soll wieder

Frankfurts Zentrum für Vielfalt sein –

ein Ort für Lesben, Schwule und alle

LSBTIQ-Angehörigen sowie interessierte

Mitbürger Innen. Offen für Ideen

und Aktivitäten, ansprechbar für alle,

die Rat suchen, und da für Kunst,

Kultur und Freude“, erklären die Drei

in ihrem ersten Vereins-Newsletter.“

Dass sie den Worten auch Taten

folgen lassen, haben sie schon in den

ersten Wochen bewiesen: Ein Beirat

wurde gegründet, der den Vorstand

aktiv bei der Umsetzung der neuen

Pläne unterstützt, eine Facebook-

Seite ist eingerichtet, die Websites

von LLL und LSKH werden momentan

überarbeitet, eine neue Soundanlage

für den Bühnenraum wurde installiert,

neue Mitfrauen konnten für verschiedene

Projekte gewonnen werden,

notwendige Renovierungsarbeiten

sind in Angriff genommen worden

und neue Veranstaltungen sind fest

geplant. Zum Beispiel die regelmäßige

Partyreihe „Berlin, Berlin“, die am

13.5. Premiere feiert (mehr dazu auf

unseren Party-Seiten), oder ebenfalls

im Mai zwei Filme einer Reihe zum

Thema „Regenbogenfamilien“, die das

Amt für Multikulturelle Angelegenheiten

AmkA und die dortige LSBTTIQ-

Koordinierungsstelle in verschiedenen

Frankfurter Orten realisiert (mehr dazu

auf unseren Kulturseiten). Wichtig: Die

Veranstaltungen im LSKH richten sich

nicht ausschließlich an Frauen: „Wir

möchten gerne Angebote für Schwule

und Lesben gemeinsam anbieten, wie

auch reine Frauen- oder Männerveranstaltungen“,

erklärt Astrid Schmitz im

Gespräch mit dem GAB Magazin. „Und

man kann gerne an uns herantreten,

um hier zum Beispiel Theateraufführungen,

Lesungen oder Ähnliches zu

veranstalten“. *bjö

Mehr Infos zu den vielfältigen

neuen Aktivitäten über

www.facebook.com/lskhfrankfurt/

EXTINCTION OF a MINOR SPECIES

Eintritt frei

am 20./21. Mai 2017

das neue

Museums ———

quartier

URAUFFÜHRUNG

28. 30. APRIL, 3. 7., 10. 13. MAI

BOCKENHEIMER DEPOT

www.dresdenfrankfurtdancecompany.de

Tickets 069 212 494 94

Frankfurt am Main

20 UHR

Dein Museum auf

mein-museum-hmf.de

Historisches Museum Frankfurt ———

Saalhof 1, 60311 Frankfurt / Main

www.historisches-museum-frankfurt.de


10 FRANKFURT

präsentiert

FOTO: FD

FOTO: ZERFE / PIXELIO.DE

Vormerken:

Wäldchestag

VOLLESROHR

Rauf auf den Bock: Die Saison

für Motorradfahrer ist im

vollem Gang, und VOLLESROHR, der

Freundeskreis schwuler Motorradfahrer

Frankfurt, ist auch in diesem

Jahr mit vollem Einsatz dabei. Rund

180 motorradbegeisterte Fahrer aus

dem gesamten Bundesgebiet gehören

zur Gruppe; neben den regelmäßigen

Stammtischtreffen am ersten Dienstag

jeden Monats um 19 Uhr im Switchboard,

sind vor allem die Tagestouren

ins Frankfurter Umland interessant. Bis

Ende Oktober sind noch sieben davon

geplant, die nächsten führen am 6.5.

in den Spessart und den Vogelsberg,

und am 6.7. geht’s in den Westerwald.

Weitere Ziele sind der Hunsrück, der

Odenwald oder Limburg. Wer noch

mehr Freiheit genießen möchte, sollte

sich die längeren Wochenendtouren

vormerken: Vom 25. bis 28.5. geht’s

ins Waldecker Land, Ende August nach

Luxembourg und Ende September ins

Weserbergland. Gib Kette! *bjö

Mehr Infos über www.vollesrohr.de

Zum Pfingstwochenende wird in Frankfurt traditionell der Wäldchestag gefeiert

– ein Volksfest mit Fahrgeschäften und live-Bühnen mitten im Stadtwald. Die

Community gehört seit Jahren mit der Regenbogenarea zum festen Bestandteil

des langen Wochenendes. Organisiert von der Xtremeties-Crew mit der beliebten

Karaoke-Bühne, viel Live-Musik und DJ-Sounds, den knackigen Frühschoppen-

Terminen und jeder Menge leckerer Essens- und Getränkestände im großen

Freiluft-Biergarten ist dies der definitiv beste Outdoor-Partytermin zwischen dem

Sommerfest der AIDS-Hilfe und dem Schäfergassenfest. *bjö

3. – 6.6., Regenbogenarea beim Wäldchestag, Oberforsthaus, Frankfurt,

www.regenbogenevents.de

Vormerken: Schäfergassenfest

Lange Jahre musste die Community

auf das Schäfergassenfest verzichten

– das 60. Jubiläum des Schwejk ist endlich

wieder ein willkommener Anlass,

die Schäfergasse wieder mit einem

Straßenfest zu beglücken! Beste Laune

ist dabei garantiert, und dass Linda

vom Schwejk sich für’s Event natürlich

einen besonderen Stargast eingeladen

hat, versteht sich fast von selbst. Mary

Roos wird live auf der Showbühne vorm

Schwejk als Höhepunkt eines tollen Jubiläumsprogramms

dabei sein und Hits

wie „Einmal um die Welt“ bringen. Zur

Feier des Schwejk sind beim Straßenfest

natürlich auch viele Gruppen und

FOTO: MANFRED ESSER

präsentiert

Vereine mit Ständen oder Getränkewagen

dabei, und für leckeres Essen wird

auch gesorgt. Jetzt den Termin schon

mal vormerken! *bjö

25.6., Schäfergassenfest, 11 – 22 Uhr,

www.schwejk-frankfurt.de


REGION 11 ° neu isenburg

shop mitte

isenburg zentrum

06102. 333 99

° wiesbaden

webergasse 21

0611. 306 529

FOTO: QUEERNET RLP

IDAHOT Mainz

° outlet

integrierter outlet - bereich

im shop im

isenburg zentrum

uomomonsieur.de

Zum IDAHOT in Mainz hat

sich unter der Federführung

von QueerNet Rheinland-

Pfalz wieder ein Bündnis

gefunden, das eine ganze

Aktionswoche mit verschiedenen

Veranstaltungen auf

die Beine stellt. Kernveranstaltung

ist die Kundgebung

samt Luftballon-Aktion sowie

einem innigen Kiss- und

Hug-In am 17.5. um 18 Uhr

auf dem Mainzer Marktplatz.

Um 15:30 Uhr trifft man sich

in der Bar jeder Sicht zum

Befüllen der Luftballons, ab

17:30 Uhr geht’s im Sternmarsch

durch die Innenstadt

zum Marktplatz. Alle Veranstaltungen

rund um den

IDAHOT Mainz finden sich

auf der Facebookseite. *bjö

17.5., Kundgebung,

Marktplatz, Mainz, 18 Uhr,

mehr Infos zum

Rahmenprogramm über

www.facebook.com/

IDAHOTMZ

IDAHOT

Wiesbaden

In Wiesbaden steht der IDAHOT

unter dem Motto „Alle Familien

brauchen gleiche Rechte“. Um 16 Uhr

starten Aktionen und Kundgebungen

auf dem Marktplatz, ab 19 Uhr lädt „Warmes

Wiesbaden“ in die Badhaus-Bar zur Diskussionsrunde „Wie

kann man die Situation von LGBTQ-Menschen und ihren

Familien verbessern?“. Im Anschluss gibt es ein Konzert mit

Chris & Taylor. *bjö

17.5., Marktplatz Wiesbaden, 16 Uhr und Badhaus.Bar,

Häfnergasse 3, Wiesbaden, 19 Uhr, www.badhaus-bar.de

FOTO: THOMAS MAX MÜLLER / PIXELIO.DE

CSD Gießen – Das Warmup

FOTO: USCHI DREIUCKER / PIXELIO.DE

Am 26.8. steigt der CSD Gießen, im Vorfeld gibt es eine

Reihe von Veranstaltungen: Wiederbelebt wurde zum

Beispiel „Belami-Bingo“; der nächste Bingo-Abend mit Mr.

Belamingo findet am 17.5. im „Sowieso“ statt, gespielt wird

zu Gunsten des CSD Gießen. Am 20.5. steigt außerdem die

„Einhornparty“ mit Djane Maryme im MUK Gießen; auch hier

geht der Gewinn an den CSD. *bjö

17.5., Bingo im Sowieso, Liebigstr. 21,

Gießen, 20 Uhr

20.5., Einhornparty, MUK,

An der Automeile 14,

Gießen, 22 Uhr

Mehr Infos über

www.facebook.com/

csdGiessen und www.csd.giessen.de


12 MANNHEIM

IDAHOT in

Mannheim und

Heidelberg

Zum Internationalen Tag gegen

Homo- und Transphobie

am 17.5. wird es am Mannhiemer

Paradeplatz verschiedene Infostände

geben, die über Homosexualität

und LSBTTIQ-Rechte informieren.

Veranstaltet vom CSD Rhein-Neckar

und SchLIMm gibt es um 18

Uhr eine Kundgebung samt Aktion.

Am darauffolgenden Samstag, dem

20.5., wird es von 15 bis 17 Uhr in

der Heidelberger Innenstadt ebenfalls

eine Infostand-Aktion geben;

im Anschluss folgt eine Kundgebung

mit Musik, verschiedenen

Aktionen und Flashmobs, veranstaltet

von „Queeres Netzwerk

Heidelberg“. Get together! *bjö

17.5., Paradeplatz Mannheim,

17 – 18:30 Uhr, 20.5. Anatomiegarten

/ Hauptstraße, Heidelberg,

15 – 17 Uhr, mehr Infos über

www.netzwerk-lsbttiq.net/

FOTO: RAINER STURM / PIXELIO.DE

27 Jahre

Café Klatsch

Seit 1990 ist das Café Klatsch einer der

Szene-Hotspots in Mannheim. Und stolz

sind Stefan „Stoffel“ Deissler und sein

Team, dass sie sich treu und bei „ihrer

Linie“ geblieben sind. Der Erfolg gibt

ihnen Recht: Neben den Stammkunden,

die das Café Klatsch zum Teil von

Anfang an begleitet haben, fühlt sich hier

auch die junge Community zu Hause,

und auch Theaterbesucher, -mitarbeiter

und Künstler aus dem nahe gelegenen

Nationaltheater schauen gerne vorbei.

Nicht wegzudenken aus dem Klatsch ist

Dolo, die mit viel Energie und Tatendrang

das Klatsch-Publikum bei Laune hält und

für viele einfach auch ein guter Freund

geworden ist. Dolo feiert in Kürze ihr

17-jähriges Klatsch-Jubiläum. Zuvor wird

aber erst mal der Klatsch-Geburtstag

begangen: vom 25. bis 28.5. gibt’s jeden

Tag ein neues Special. Angefangen

mit „Klatsch am Klavier“ mit Dolo und

Special Live-Gästen, „Schnittchen für die

PLUS zieht um

gratuliert

Schnittchen“ lautet das Motto am Freitag,

bevor am 27.5. die große Partynacht

mit Schlager- und Party-Sounds steigt;

am Sonntag, den 28.5., gibt’s dann den

abschließenden Jubiläums-Kaffeeklatsch.

Vor der Geburtstagssause gibt’s am 4. Mai

außerdem noch die traditionelle Bustour

zur Gaydelight-Festzeltsause in Stuttgart

– nicht verpassen! *bjö

25. – 28.5., Café Klatssch, Hebelstr. 3,

Mannheim, Mo – Fr ab 17 Uhr,

Sa und So ab 16 Uhr,

www.facebook.com/CafeKlatschMA

4.5., Bus-Tour zur Gaydelight-Festzeltsause

in Stuttgart, Tickets gibt’s im

Café Klatsch

Die psychologische Lesben- und Schwulenberatung Mannheim PLUS wird nach

18 Jahren in neuen Räumen zu finden sein: Ab dem 1. Mai lautet die neue Adresse Max-

Joseph-Str. 1, unweit des Alten Messplatzes. Die neuen Räume wird PLUS zusammen

mit dem Gesundheitstreffpunkt beziehen. „In den alten Räumen war es uns leider nicht

mehr möglich, verlässlich mehr Raum anzumieten“, so Margret Göth von PLUS. PLUS ist

eine wichtige Community-Stelle Mannheims, die Beratung, Aufklärung und Jugendarbeit

anbietet und mit Community-Aktivitäten Veranstaltungen und Gruppenangeboten das

Szeneleben Mannheims bereichert. Als Träger von KOSI.MA, dem Kompetenzzentrum zu

sexuell übertragbaren Infektionen, gehören auch die klassischen Aufgaben einer AIDS-

Hilfe zum Angebot von PLUS. *bjö

PLUS, Max-Joseph-Str. 1, Mannheim, www.plus-mannheim.de

FOTO: CAFE KLATSCH

100

95

75

100

95 25

75 5

0

25

5

0


MANNHEIM 13

FOTO: JAILS MANNHEIM

FOTO: SOLO MANNHEIM

FOTO: ROSANELLIS

gratuliert

2 Jahre Solo

Mannheim

So schnell vergeht die Zeit:

Das Café Solo bereichert mit

seinem vielfältigen Angebot das

Mannheimer Szeneleben und

feiert im Mai bereits sein zweijähriges

Bestehen . Beliebt ist

besonders im Sommer die Außenterrasse,

und mit steigenden

Temperaturen werden auch

die Sommer-Themenpartys wie

zum Beispiel die Ibiza-Party

wiederkommen. Am 23.5. wird

erst mal gefeiert: Das Team

bedankt sich bei den Mitarbeitern

und allen Gästen mit einer

großen Show und vielen Überraschungen

– Details werden

über die Facebook-Seite des

Café Solo bekannt gegeben!

Das Foto zeigt von links nach

rechts Tobi, Chef Alejandro und

Alexander. *bjö

23.5., Café Solo, U4 15 – 16,

Mannheim, 20 Uhr,

mehr Infos über

www.facebook.com/

solomannheim

Das Jails ist wieder

da

Seit 30 Jahren ist das Jails, die Kellerbar

im MS Connexion-Komplex, der

Treff für Fetischfreunde im süddeutschen

Raum. Eine Person war mit dem Jails

25 Jahre lang besonders eng verbunden:

Theo alias „Thea, the Queen of Keller“; im Mai

2016 ging er in den Ruhestand und überlies

das Steuer einem neuen Team: Wolfgang,

Patrick und Herwin führen seitdem das Jails

mit seinen beliebten Fetischpartys in alter

Tradition weiter. Aufgrund eines Wasserschadens

musste dir Fetischbar Ende vergangenen

Jahres einige Monate geschlossen

bleiben; getreu dem Motto „The Legend never

dies“ ist das Jails seit dem 24. März aber

wieder am Start, mit einem umgestalteten,

gemütlichen Barbereich, vielen Spiel- und

Liegeflächen, Kabinen, Slings und allem, was

Fetischfreunde lieben. Nach wie vor gibt es

vielfältige Mottopartys: Im Mai zum Beispiel

die Naked-Partys an Sonn- und Feiertagen,

ein Gummi- und Neopren-Special am 13.5.

oder der Fickstutenmarkt am 27.5. *bjö

Jails im MS Connexion, Angelstr. 33,

Mannheim, www.jails.mannheim.de

Boat of Love

Leinen los für Mannheims

ultimatives Partyboot: Mit der

Rosanellis-Bar an Bord wird

die MS Europa für eine Nacht

zum „Boat of Love“. DJ Blondie

sorgt mit den aktuellsten Beats

für Dance-Stimmung auf den

Planken, das Rosanellis-Team

mixt sensationelle Cocktails

und Rosanellis-Chef Marc

führt durch das Programm des

Abends – das natürlich gespickt

ist mit vielen Überraschungen.

Madame Gordin Rouge empfängt

die Gäste mit einem Welcomedrink

– und alle sind dabei!

Eine traurige Nachricht gibt es

allerdings: Ende Juni muss die

Rosanellis Bar schließen – alle

Details gibt es in der Juni-

Ausgabe des GAB Magazins. Bis

dahin wird auf jeden Fall kräftig

gefeiert! *bjö

27.5., Kurpfalzbrücke, Mannheim,

Boarding 19:30 Uhr,

Abfahrt 20:30 Uhr, Rückkehr

spätestens um Mitternacht,

Tickets in der Rosanellis Bar,

www.rosanellis.de


14 STUTTGART

FOTO: EAGLE

gratuliert

FOTO: IG CSD STUTTGART E.V. /

DIGITALDESIGNTEAM

Stolze 28 Jahre gibt es die Lederund

Fetischbar Eagle bereits,

und das unter der Leitung von

Hans Stöffler. Das Erfolgsrezept

ist eigentlich sehr einfach: Die

regelmäßigen Fetisch-Partys, die

kontinuierlich seit 28 Jahren von

Leder und Uniform über Sportswear

bis zu Anzug mit Schlips und

Krawatte alle Vorlieben berücksichtigen

und dabei immer offen

für neue Ideen und Passionen

gewesen sind, machen den Eagle

28

Jahre Eagle

Im Uhrzeigersinn von links: Heinz, Manfred, Stefan und Salva vom Eagle-Team

zur festen Fetisch-Größe in Stuttgart.

Für die Fetisch-Events gilt

ein entsprechender Dresscode, an

den allgemeinen Barabenden gibt

es das nicht. Die Geburtstagssause

am 12.5. wir groß gefeiert:

Mit geiler Party-Musik, einem

Fingerfood-Büffet und Freigetränken

– und das alles natürlich open

end! Herzlichen Glückwunsch! *bjö

12.5., Eagle, Mozartstr. 51,

Stuttgart, 21 Uhr,

www.eagle-stuttgart.com

IDAHOT Stuttgart

Der Verein IG CSD Stuttgart wird in Kooperation

mit dem LSVD Baden-Württemberg in diesem

Jahr wieder eine Aktion zum Internationalen Tag

gegen Homophobie anbieten. Von 11 bis 19 Uhr

wird es auf der Königsstraße am Schlossplatz einen

Stand geben, der über Homo- und Transphobie

informiert und Bewusstsein für das Thema

fördert. Der Höhepunkt ist die große Aktion um

17:50 Uhr, beim der unter dem Motto „Wir lassen

Homo- und Transphobie fliegen und Akzeptanz

steigen“ Luftballons in den Stuttgarter Himmel

gelassen werden. *bjö

17.5., Königsstr. / Schlossplatz, Stuttgart,

11 – 19 Uhr, www.csd-stuttgart.de

Wahl des Mr Leather Baden-Württemberg

Zum traditionellen Maitreffen des LC

Stuttgart kommen Fetisch-Clubs aus ganz

Deutschland für ein langes Wochenende in der

Schwabenmetropole zusammen. In diesem Jahr

wird’s besonders spannend, denn in Kooperation

zwischen LUGMAN Mannheim und dem LC Stuttgart

wird der neue Mr Leather Baden-Württemberg

für 2017 und 2018 gewählt. Die Wahl-Zeremonie

im King’s Club ist natürlich der Höhepunkt eines

bunt organisierten Wochenendes. Um den neuen

Mr Leather Baden-Württemberg gebührend zu

feiern, ziehen die Fetisch-Kerle im Anschluss zur

„RoughMenNight“-Party in eine brandneue Partylocation.

Das komplette Programm des Maitreffens

gibt’s auf der Website des LC Stuttgart. *bjö

4. – 7.5., Maitreffen des LC Stuttgart,

Infos über www.lc-stuttgart.de

6.5., ab 20:30 Wahl des Mr Leather

Baden-Württemberg 2017/18 im King’s Club, im

Anschluss ab 23 Uhr „RoughMenNight“-Party

FOTO: LC STUTTGART

Eckenheimer Landstr. 126 & 128,

Frankfurt

U-Bahnhaltestelle Glauburgstraße

Tel.: 069 593 314

Öffnungszeiten:

17.30 - 01.00 Uhr,

Fr/Sa - 02.00 Uhr

www.omonia.de


SENCKENBERG GESELLSCHAFT FÜR NATURFORSCHUNG

Natur als Abenteuer

BÜHNE 15

Schon gewusst? Das Senckenberg

Museum, unweit des alten

Uni-Campus in Bockenheim, hat eine

200-jährige Tradition: 1817 wurde die

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

von 32 engagierten Bürgern

in Frankfurt gegründet. Heute gibt es

bundesweit sieben Forschungsinstitute

und vier Senckenberg Naturmuseen. Im

Rahmen des Jubiläumsjahrs gibt es jeden

Monat verschiedene Sonderaktivitäten.

Im Mai präsentiert das Naturmuseum

zur „Langen Nacht der Museen“ am 6.5.

unterhaltsam die Ergebnisse aus 200

Jahren Forschungsaktivität und am 13.5.

lädt das Senckenberg Forschungszentrum

für Bodendiversität und Klima zum Tag

der offenen Tür. Im zweiten Stock des

Naturmuseums ist noch bis 13.8. die Sonderausstellung

„Die dünne Haut der Erde“

zu sehen, die Lebensraum unter unseren

Füßen thematisiert: Der Boden im Zusammenspiel

mit den zahlreichen Organismen,

die in ihm leben. Natürlich sollte

man beim Besuch auch die einzigartigen

Dinosaurierskelette bewundern. *bjö

Senckenberg Naturmuseum,

Senckenberganlage 25, Frankfurt,

Infos zum Jubiläums-Programm über

www.200jahresenckenberg.de

FOTO: TRÄNKNER

Stadt Frankfurt zeigt queere Filme

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten

Frankfurt lädt rund um den

IDAHOT zu einer Veranstaltungsreihe zum

FOTO: SALZGEBER

Thema LSBTTIQ-Kinder, -Jugendliche

und Regenbogenfamilien. Gezeigt werden

verschiedene Filme an unterschiedlichen

Orten in Frankfurt. Am 20.5. werden im

LSKH gleich zwei Filme gezeigt: Um 17

Uhr das auf einer wahren Geschichte

beruhende Drama „Any Day Now“: West-

Hollywood, 1979; der Travestiekünstler

Rudy (Alan Cummings) und sein Freund

Paul haben sich des jungen Marco angenommen;

der Junge mit Down-Syndrom

wurde von seiner drogenabhängigen Mutter

im Stich gelassen, bei Rudy und Paul

findet er zum ersten Mal eine echte Familie.

Die Probleme beginnen, als die beiden

Männer Marco adoptieren möchten ... Um

19 Uhr läuft im LSKH „Cloudburst“ (Foto),

eine rührende Geschichte des lesbischen

Paares Stella und Dolly: die blinde Dolly

soll in ein Altersheim und Stella aus der

gemeinsamen Wohnung ausziehen;

kurzerhand entführt Stella Dolly aus dem

Heim und macht sich mit ihrer Freundin

auf eine Reise nach Kanada, wo beide

heiraten können; unterwegs gabeln sie

den Striptänzer Prentice auf; eine ungewöhnliche

Freundschaft beginnt! Weitere

Filme sind das schwedische Gender-

Märchen „Girls Lost“ am 18.5. im Café Eins

des AStA Frankfurt of Applied Science

am Nibelungenplatz, die Kinder-Gender-

Filme „Aus Kay wird Nils“ und „Mädchenseele“

am 22.5. im Kino des Filmmuseums

und der deutsche Dokufilm „Unter dem

Regenbogen“ am 22.5. in der IGS Nordend

(Hartmann-Ibach-Str. 54). *bjö

Mehr Infos zum Programm über

www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de/de


16 BÜHNE

Selbstbewusste

Grenzgänger

Queer

Festival

Heidelberg

FOTO: HERCULESANDLOVEAFFAIR.NET

Quirlig, modern, mit großem Spaß

an queerem Lebensgefühl und

viel Liebe zur Vielfalt: Die neunte

Ausgabe des Heidelberger Queer

Festivals präsentiert im Karlstorbahnhof

eine internationale Programmauswahl, die

alle Sparten von Musik, Theater, Kunst,

Kino und Workshops bis zur obligatorischen

Festival-Party locker und gleichberechtigt

miteinander verbindet. Was

2009 an einem Wochenende mit zwei

Konzerten, einer Lesung und einer Party

begann, ist 2017 zu einem vierwöchigen

Festival mit über 25 unterschiedlichen

Veranstaltungen gewachsen. Headliner

der Konzertreihe ist zweifellos das New

Yorker House-Projekt Hercules & Love

Affair mit einer gewaltigen Portion queeren

Selbstbewusstseins. Wichtig ist auch

eines der raren Konzerte des Gender-

Rappers Mykki Blanco oder der Auftritt

der Hamburger Indie-Rocker „Schrottgrenze“,

die mit ihrem Hit „Sterne“ die

queere Glitzer-Hymne des vergangen

Winters lieferten. Auch die „RosaKehlchen“

dürfen beim Queer Festival nicht

fehlen; Am 13.5. präsentiert der schwule

Chor sein Jubiläumsprogramm „Sei mal

verliebt“. Richtig laut wird’s dann wieder

zur Festival-Party mit dem Berliner DJ

und Produzent Massimiliano Pagliara,

dem schottischen Disco-Kollektiv „Hey

QT“ und verschiedenen DJ-Teams der

Region. Neben Musik gibt es jede Menge

zu entdecken: Die Kommunikationswissenschaftlerin

Elke Amberg referiert zum

„Bild von Lesben und Schwulen in der

deutschen Presse“ und der in Kuwait geborene

Schriftsteller Saleem Haddad liest

aus seinem international gefeierten Roman

„Guapa“, aus der Geschichte des jungen,

schwulen Rasa. Spannend ist auch

das theater oliv mit einem Stück über die

aus Ludwigshafen stammende Transsexuelle

Liddy Bacroff, die in den 1930ern in

Hamburg lebte, bevor sie als „abnormal“

im Konzentrationslager ermordet wurde.

Die Festival-Sektion „Queer Cinema“ zeigt

den leidenschaftlichen lesbischen Liebesfilm

„Below Her Mouth“, „King Cobra“ ist

ein Biopic über den schwulen Pornostar

Brent Corrigan, „Transit Havanna“ eine

Dokumentation über ein sozialistisches

Projekt, das kostenlose geschlechtsangleichende

Operationen ermöglicht, und

mit „Tangerine L.A.“ flattert eine knallige

Trans-Komödie aus den Straßen von Los

Angeles nach Heidelberg. Runde Sache,

das Queer Festival! *bjö

House mit Botschaft: Hercules & Love Affair

2. – 30.5., Queer Festival im

Karlstorbahnhof, Am Karlstor 1,

Heidelberg, Details über

www.queer-festival.de

FOTO: DOGFOOD MUSIC

Queer-Rapper Mykki Blanco


WOMEN OF THE WORLD

Sisters are doin’ it

for themselves

FOTO: DARIA MARCHIK

GEWINNE

Seit 2012 gibt es in

Frankfurt das „Women

of the World“-Festival – oder

kurz „W-Festival“, wie es in

diesem Jahr heißt. Vom 24.

bis 27.5. sind 11 Konzerte

in verschiedenen Locations

mit außergewöhnlichen

Musikerinnen zu sehen. Ein

Höhepunkt ist das Konzert

von Peaches am 25.5.

Schon mit ihrem 2000er

Debut-Album „The Teaches

of Peaches“ schockte die

Exil-Kanadierin mit brachialem

Electro-Rock und

ihrem tabulosen Umgang mit

weiblicher Sexualität; in Folge

wurden auch Gendergrenzen

lustvoll erforscht und provokante

Statements à la „Shake

your Dicks, shake your Tits“

in bester Punk-Attitüde von

der Bühne skandiert. Peaches

provoziert, um eingefahrene

Denkmuster aufzubrechen

und sich (und das Publikum)

von Zwängen zu befreien.

Dabei ist jedes ihrer Konzerte

eine gut durchdachte, mit

vollem Körpereinsatz ausgeführte

One-Woman-Performance:

Jede Macho-Pose,

jeder funkelnde Blick, jeder

Kostümwechsel ist lässig,

aber choreografiert – da fragt

man sich doch glatt, ob die

Wahl des Konzertortes – die

Jugend-Kultur-Kirche Sankt

Peter – auch schon Teil des

Masterplans ist! *bjö

24. – 27.5., W-Festival,

mehr Infos über

www.w-festival.de

Über www.blu.fm/gewinne

verlosen wir zwei mal zwei

Tickets für das Konzert

mit Peaches am 25.5. in

der Jugend-Kultur-Kirche

Sankt Peter, Stephanstr. 6,

Frankfurt

SANDWEG 17

60316 FRANKFURT AM MAIN

TEL.: (069) 49 13 60

GEÖFFNET VON: 12:00 – 15:00 UHR

18:00 – 23:00 UHR

TÄGLICH GEÖFFNET

WWW.BANGKOK-RESTAURANT.COM

+++Das erste vegane

Restaurant in

Frankfurt+++

100% Plant Based

Restaurant & Eatery

Im Prüfling 63/60389 Frankfurt

hallo@chimichurri-frankfurt.de

Fon 069-13 82 52 99

tägl.ab 18 Uhr / So ab 10 Uhr

Montag Ruhetag

CHIMICHURRI

delikat - vegan - essen - trinken

BÜHNE 17

BangkokRestaurant_GAB_AZ_83x62_V2.indd 1 04.08.14 19:28

FOTO: PRO-FUN MEDIA

SwitchCinema: Boulevard

Die Kinoreihe, die das Switchboard in Kooperation mit PRO-

FUN MEDIA organisiert, zeigt im Mai den US-amerikanischen

Film „Boulevard“: Der 60-jährige Bankangestellte Nolan hat

sich sein Leben mit Job und Ehefrau bequem eingerichtet. Als

er eines Abends wider seine Gewohnheit einen anderen Nachhauseweg

wählt, kommt er zum Boulevard, an dem Stricher

ihre Dienste anbieten. Der Ort scheint ihm nicht unbekannt.

Nolan lernt den jungen Leo kennen und muss sich nach und

nach eingestehen, dass seine Gefühle für diesen Mann mehr

als väterlicher Natur sind. „Boulevard“ ist der letzte Film, den

Schauspieler Robin Williams vor seinem Selbstmord drehte.

Die Kritiker loben die Intensität seines Spiels: Traurigkeit,

Sehnsucht und Alltagstristesse sind förmlich spürbar. *bjö

31.5., Switchboard, Alte Gasse 36, Frankfurt, 20 Uhr,

www.switchboard-ffm.de, www.pro-fun.de

CHIM

deli


18 BÜHNE

FOTO: HMF FOTO ROBERT METSCH

HISTORISCHES MUSEUM FRANKFURT

Das neue Museumsquartier

Auch wenn man momentan

meinen könnte, in Frankfurt

wird an allen Ecken und

Enden bloß gebaut: An einigen

Stellen wird auch mal was fertig!

Zum Beispiel das neue Museumsquartier

des Historischen Museums am

Fahrtor unweit des Römers. Seit 2011

wurde hier gebaut. Der umstrittene

frühere Betonkomplex, der als Erweiterung

des alten Teils des Museums

in den 1970ern errichtet wurde, ist

verschwunden; dafür sind zwei neue

Gebäude entstanden, die sich etwas

geschmeidiger ins Stadtbild einpassen:

Der Eingangsbau am alten

Teil des Museums und ein mit zwei

markanten Giebeln ausgestattetes

Ausstellungshaus. Zwischen den beiden

Neubauten ist mit dem Saalhof

sogar ein neuer, öffentlicher Platz

entstanden, über den man nicht nur

zum neuen Eingang des Historischen

Museums gelangt, sondern via Außentreppe

auch zum neuen Museums-

Café im Geschoss unter dem Platz.

Etwas Geduld braucht man allerdings

noch, um die Räume des neuen

Museumsquartiers besuchen zu

können: Im Mai werden in einer ersten

Eröffnungsphase der Saalhof sowie

das neue Eingangsgebäude samt

Café eröffnet. Neben der offiziellen

Feier mit dem Oberbürgermeister und

geladenen Gästen wird es am 19.5.

den Architektur-Fachtag „Mittendrin

– das Museum als Haus der Stadt“ für

interessiertes Fachpublikum geben

– mit vorheriger Anmeldung und

einer begrenzten Teilnehmerzahl von

180 Personen. Am 20. und 21.5. wird

schließlich ein großes Fest gefeiert

– inklusive Konzerten, Aktionen und

speziellen Führungen, mit denen das

neue Museumsquartier erkundet

werden kann. Die erste Ausstellung im

neuen Ausstellungshaus ist dann für

den Herbst geplant. Das Historische

Museum zeigt Kultur- und Kunstaltertümer

aus Frankfurt und der näheren

Umgebung. *bjö

20. und 21.5., öffentliches Einweihungsfest

des Museumsquartiers

Historisches Museum, Saalhof,

Frankfurt, mehr Infos über www.

historisches-museum-frankfurt.de

FOTO: HMF STEFANIE KÖSLING

Die Schönheit

des Schreckens

Eine schlafende Schöne, sich räkelnd

auf ihrem Bett. Ihr Gesicht scheint

entrückt, aber ist es Wollust, die sie

fühlt? Auf ihrem Leib sitzt ein Dämon,

frech grinsend. Ein Nachtmahr, ein

Fabelwesen, das Alpträume bringt

und Schrecken verbreitet. Die Schöne

windet sich vor dem Betrachter in einer

eigentümlichen Mischung aus Hingabe

und Entsetzen. „Der Nachtmahr“ heißt

das berühmte Gemälde des Schweizer

Künstlers Johann Heinrich Füssli. In seiner

Malerei widmet er sich vornehmlich

der Welt der Träume und des Grauens,

angeregt durch englische Gespenstergeschichten,

für die er Illustrationen

anfertigte. Das berühmte Gemälde

ist das Glanzstück des Frankfurter

Goethe-Museums, und noch bis 18

Juni kann man in einer Sonderausstellung

nicht nur das Gemälde selbst und

die Entstehungsgeschichte verfolgen,

sondern auch den Einfluss und die Inspiration,

die das Werk auf unterschiedliche

andere Künstler hat, erfahren. *bjö

Goethe-Museum,

Großer Hirschgraben 23- 25,

Frankfurt, noch bis 18.6.

Johann Heinrich Füssli: Der Nachtmahr, Öl auf Leinwand,

1790/91, Freies Deutsches Hochstift /

Frankfurter Goethe-Museum, © David Hall

Weingross- & Einzelhandel Türk, Müller & Schlepütz OHG

Merianplatz 4 · 60316 Frankfurt/M · fon 069/49 40 200

kontakt@weinhalle-frankfurt.de · www.weinhalle-frankfurt.de


BÜHNE 19

FOTO: THE ENGLISH THEATRE

The Hound

of the

Baskervilles

Mit einer Spur Grusel und

Suspense, aber auch einer

Brise besten britischen

Humors, geht das English

Theatre ins letzte Viertel

der aktuellen Spielzeit,

die bekanntermaßen

unter dem Motto „Strictly

British“ steht. Und wer

könnte – neben James

Bond – britischer sein, als

Detektiv Sherlock Holmes?

„The Hound of the Baskervilles“

ist ein Klassiker.

Das English Theatre bringt

die Kriminalgeschichte von

Sir Arthur Conan Doyle in

einer Theater-Adaption

von Steven Canny and

John Nicholson; die britischen

Autoren haben

den Gruselkrimi mit jeder

Menge Humor, schlagfertigen

Dialogen und frechen

Slapstick-Szenen in ein

wahres Comedy-Feuerwerk

verwandelt: Nach dem

rätselhaften Tod von Sir

Charles Baskervilles sollen

Holmes und sein Freund

Dr. Watson den Fall aufklären.

Insbesondere die

übergroßen Hundespuren

neben der Leiche lassen

Grauenvolles erahnen. Was

hat Charles Baskervilles zu

Tode erschreckt? *bjö

12.5. – 30.6., The English

Theatre, Gallusanlage 7,

Frankfurt, Di – Sa

19:30 Uhr, So 18 Uhr,

www.english-theatre.de

RESTAURANT & CATERING

Telefon: 0176 306 533 08 • www.frankfurter-hofgarten.de

Die Fledermaus

„Was habe ich nur verbrochen?“, wird der Komponist

Johann Strauss denken, denn ja: Bäppi bringt seine „Fledermaus“

ins Theatrallalla. Aber Spaß beiseite – und Quatsch

komm’ raus: „Es wird echt schräg“ kommentiert Bäppi bereits in

der Probenphase zum Stück. Zusammen mit Alexander Beck,

Chef des Theater Alte Brücke, hat Bäppi die turbulente Operette

aus dem Jahr 1874 modernisiert. Beck ist in der Hauptrolle

zu sehen (im Batman-Kostüm), in weiteren Rollen sind Bastian

Korff, Stefan Pescheck, Eva Völl und natürlich Bäppi dabei. „Wir

lachen uns schon bei den Proben schlapp“, meint Bäppi, und

so soll das Publikum dem Werk auch begegnen. Natürlich wird

live gesungen – ist ja schließlich eine Operette. Ein großer Spaß,

den man sich nicht entgehen lassen sollte. *bjö

2.5., Theatrallalla, Große Friedberger Landstr. 296,

Frankfurt, 20 Uhr, weitere Spieltermine am 5., 7., 11., 12.,

25., 26., 30. und 31.5., Tickets über www.theatrallalla.de

FOTO: THEATRALLALLA

dein partner im rhein-main-gebiet

PLANit

www.planit-events.de

unter PLANit01

Anzeige PLANit - GAB Mai 2017 - 1.4


20 ESSEN & TRINKEN

Auf zum Stöffche –

ein Ausflug ins

Landhaus

So richtig um die Ecke liegt das Landhaus zum Stöffche

im Norden Frankfurts zwar nicht - doch genau das

macht seinen Charme aus. Mit hauseigenem Parkplatz

und Hotelzimmern, dazu einem großen abgeschirmten

Innenhof und Holzgebälk kommt unwillkürlich Wochenend-Ausflugsstimmung

zustande, und mit ihr die angenehme Ruhe, die uns

überfällt, wenn wir der Stadt tatsächlich mal den Rücken kehren.

Versunken in cremefarben-gepolsterten, hochlehnigen Sesseln blättern

wir in der Menükarte, die lokal und saisonal raffiniert-edle deutsche

Küche anbietet. Auf blütenweißem Designer-Porzellan serviert,

erfreuen wir uns an einer feinen Tafelspitzsuppe mit Leberknödeln

und Backerbsen (5,80 Euro), gefolgt von zarten Schweinelendchen

im Speckmantel auf Steinpilzgulasch mit Rösti (18,60 Euro). Ganz

bewusst setzt das Stöffche auf die gutbürgerliche, gastronomische

Tradition des 20. Jahrhunderts (auf die man 2017 durchaus schon

nostalgisch zurückblicken darf) – elegant und feierlich, herzlich und

menschlich. Hinzu kommt eine große Aufmerksamkeit und Freundlichkeit,

die sich Zeit nimmt und gut tut. Dieses Konzept findet

GASTROTIPP von Peter Zamer

Freunde, und so kommt es, dass im Landhaus zum Stöffche ein

sehr gemischtes Publikum seinen Lieblingsort gefunden hat – Jung

und Alt, Damen, Herren, Jungs, Kolleginnen, Reisende: Wenn‘s ums

Wohlfühlen geht ist man sich hier einig. Darauf ein Mispelchen! *pez

Landhaus zum Stöffche, Heddernheimer Landstraße 108,

Frankfurt-Heddernheim, 069 57003339, Mo bis Sa 17 – 22 Uhr,

So 12 – 14 Uhr und 17 – 21 Uhr, www.landhaus-stoeffche.de

FOTO: PEZ

FOTOS: MP

FOTO: ARMIN RITTER

Apfelwein International

Zu einem wahren Publikumsmagneten für

Fachbesucher wie Apfelwein-Liebhaber hat

sich die eintägige Messe „Apfelwein International“

etabliert. Am 24.3. präsentierten 95

Aussteller aus Hessen, Deutschland und zahlreichen

Nationen aus aller Welt im stilvollen

Ambiente des Gesellschaftshaus Palmengarten

ihre Apfel- und Fruchtweine. Das begeisterte

auch Oberbürgermeister Peter Feldmann,

der die Messe eröffnete. Insbesondere

das diesjährige Gastland Dänemark zeigte

sich an seinem Stand offen und aufgeschlossen

und fügte sich damit hervorragend in die

allgemeine lockere Atmosphäre zwischen

Tradition und Moderne ein. Neben verschiedenen

Fruchtweinen wurden natürlich auch

Produkte wie Obstbrände, Gelees oder Essige

zum Verkosten angeboten – denn das ist das

Tolle an Apfelwein International: An jedem

Stand kann man nach Herzenslust probieren

und Neues entdecken. *dr

www.apfelweininternational.de

Wir öffnen Ihnen

die Türen zu Ihrer

Baufinanzierung

more than insurance

Über 300 Kreditgeber im Pool

Schnittstelle zwischen Kunde und Kreditgeber

Rundumservice Baufinanzierung

Sprechen Sie uns an

hoesch-partner.de/baufinanz-service

baufinanzierung@hoesch-partner.de

069 - 71 70 71 46

Der Weg zu Ihrer Traumimmobilie kann sehr viel kürzer sein: Allein

die Inanspruchnahme eines Finanzierungsmaklers erweitert den Pool

potentieller Kreditgeber eklatant. Mit Service Excellence sondieren wir den

Markt in Ihrem Auftrag nach dem passenden Finanzierungspartner.

Und das Beste: Die Kosten trägt der Kreditgeber!


XXX 21

gratuliert

10 Jahre

Grüne Soße

Festival

FOTO: SABINE IMHOF

Das Wettbewerbs-Spektakel

rund um die sieben berühmten

Kräuter in Schmand-, Joghurt- oder saure

Sahne-Soße samt Kartoffeln und hart

gekochten Eiern feiert in diesem Jahr

sein 10-jähriges Jubiläum. Vom 13. bis

20.5. stellen im großen Festzelt auf dem

Frankfurter Roßmarkt im Rahmen von

sieben Abendshows jeweils sieben Gastronomiebetriebe

ihre hauseigene Grüne

Soße vor – das Publikum wählt den jeweiligen

Tagessieger, die sieben Tagessieger

treten dann beim Finale am 20.5. ihrerseits

gegeneinander an, um die leckerste

Grüne-Soße im Rhein-Main-Gebiet zu

küren. Unter der Moderation von Anton

Le Goff, alias Maja Wolff, die zusammen

mit Torsten Müller das Festival erfunden

hat, wird jede der täglichen Abendshows

von einem anderen Frankfurter Künstler

live auf der Bühne gestaltet; 2017 sind

unter anderen Bäppi La Belle, Bodo Bach

oder Johannes Scherer dabei. Wer jetzt

noch kein Ticket für die Shows hat, muss

Glück haben: Bereits Mitte April waren

Die Abnedveranstaltungen des Festivals

bis auf wenige Restplätze ausverkauft.

Trotzdem kann man sich an Grüner Soße

laben: Rund um das Festzelt findet in der

Festivalwoche ein kulinarischer Markt

statt, bei dem unzählige Stände nicht nur

ihre klassischen Grüne Soße-Varianten

anbieten, sondern auch Flammkuchen

mit Grüne-Soße-Pesto, Hessische

Burritos und wechselnde Mittagsgerichte;

natürlich sind auch die regionalen

Äppelwoi-Keltereien und Weingüter vor

Ort und auf einer Open-Air-Bühne sorgen

schon ab dem Mittag verschiedene

Künstler für Live-Musik. Der Eintritt zum

Markt ist natürlich frei! *bjö

13. – 20.5., Grüne Soße Festival,

Roßmarkt, Frankfurt,

Grüne-Soße-Markt täglich 11 – 20 Uhr,

Abendshows im Festzelt ab 20 Uhr,

www.gruene-sosse-festival.de

Den Traum vom

Schlafen nehmen

wir persönlich.

Laube, Liebe, Hoffnung

FOTO: EIBE SÖNNECKEN, DARMSTADT /

COPYRIGHT: AURELIS REAL ESTATE GMBH

Unsere Erfahrung in der Polstermöbelmanufaktur

hat uns nicht nur gelehrt,

dass man Liebe zum Detail braucht,

um ein optimales Bett herzustellen.

Es bedarf auch des Verständnisses,

dass jeder Mensch ganz persönliche

Erwartungen an das eigene Schlaferlebnis

hat. Grund genug für uns,

unsere Boxspring- und Continentalbettmodelle

mit einer Vielzahl an

Gestaltungsmöglichkeiten zu versehen.

Bereits in die vierte Sommer-Saison startet das ungewöhnliche Restaurant

„Laube Liebe Hoffnung“, mitten im Frankfurter Europaviertel – in diesem

Sommer besonders attraktiv, da der Europagarten endlich fertig gestellt wird.

Prägend für die Sommerzeit bei „Laube Liebe Hoffnung“ ist die Feldküche,

die passend zur Freiluft-Saison nicht nur sommerliche Leckereien wie zum

Beispiel derzeit besondere Spargelgerichte anbietet, sondern bis September

donnerstags bis sonntags auch heißes vom Grill serviert, inklusive frisch

gezapfter Fassgetränke. Lust auf Bio-Spareribs oder Kalbsbratwurst? Oder

lieber einen Laubenburger mit 100 Prozent Rindfleisch aus der Region? Den

Laubenburger gibt es natürlich auch als vegetarische oder vegane Variante.

So oder so – bei Sonnenschein ist ein Ausflug zu „Laube Liebe Hoffnung“ ins

sich stetig verändernde Europaviertel eine gute Idee! *dr

Laube Liebe Hoffnung, Pariser Str. 11,, Frankfurt, Di bis Sa 11:30 – 24 Uhr,

Mo 16 – 24 Uhr, So 10 – 23 Uhr, Feldküche Do bis Sa, 15 – 22 Uhr, So 12 –

22 Uhr, www.laubeliebehoffnung.de

Ob Kopfteile, Bett-Skirts, Komfortauflagen

oder Betttextilien – bei

FENNOBED findet jeder garantiert

das Bett seiner Träume.

Besuchen Sie uns hier:

FENNOBED Showroom Frankfurt

Ferdinand-Happ-Straße 59 · 60314 Frankfurt

FENNOBED Showroom Wiesbaden

Rheinstraße 39 · 65185 Wiesbaden

www.fennobed.de

www.facebook.com/fennobed


22 PARTY

clb Garten:

Mitten in der Natur

Das clb eröffnet pünktlich zur

Frühsommer-Saison seine Freiluft-

Lounge. Das tolle: Der clb Garten liegt

geschützt hinter dem Gebäude und

grenzt auf seiner Rückseite an den

Anlagenring – so sitzt man mitten

in der Innenstadt in der Natur und

nicht an einer Autostraße. Zusätzlich

wurde der Zugang von der Parkanlage

verschönert, so dass man auch von dort

den Sommergarten erreichen kann.

Lässig trifft man hier unter der Woche

beim After-Work-Drink Freunde. Es gibt

ein neues Getränkeangebot inklusive

vieler hausgemachter Specials und

eine neue Snackkarte für den kleinen

Hunger, samstags wird es regelmäßige

Grillabende geben. An Sonntagen

öffnet der Garten bereits um 15 Uhr

zum „Social Sunday“ mit Kuchen und

homemade Cold Brew Coffee, einer

erfrischenden Kaffee-Spezialität für

warme Tage. So startet der Sommer

schon mal ganz gut! *bjö

clb, Bleichstr. 38, Frankfurt,

Sommergarten Mo – Do ab 17:30 Uhr,

Fr und Sa ab 18:30 Uhr, So ab 15 Uhr,

www.clb-ffm.de

FOTO: CLB

präsentiert

Nach dem sensationellen Neustart des

Club 78 im Velvet Club geht’s im Mai

gleich in die nächste Retro-Runde mit

den besten Hits der 80er bis heute! Auf

den großen Floor mixt Mastermind DJ

Dirk Vox Dance-Classics und original

Hits aus den vergangenen vier Jahrzehnten,

unterstützt von Club 78-

Macher Ralf Bareuter. Auch auf dem

zweiten Floor im Basement wummert’s

STUTTGART

9 Jahre Lovepop

Club 78

Zum neunten Geburtstagsfest lassen es Dirk und DJ NT

bei der Lovepop so richtig knallen: DJ NT holt sich den

cuten Caramel Mafia (Foto) aus Berlin zur Verstärkung ans

DJ-Pult; Caramel mixt Black Music, Hip Hop und Trap und

sorgt damit für eine kleine Soundrevolution bei Lovepop.

Auf dem zweiten Floor wird zunächst der Eurovision

Song Contest live übertragen – dafür öffnet der Club

Lehmann ausnahmsweise schon um 20 Uhr. Im Anschluss

bringt DJ-Allstar und Ober-Bär Martin Rapp ab

Mitternacht das Kontrastprogramm zu den Eurovision-

Mainstream-Beats: Feinste elektronische Musik! Aufgepasst:

Die ersten neun Besucher erhalten freien Eintritt, die

nachfolgenden 99 zahlen nur 4 Euro. Glückwunsch! *bjö

13.5., Lehmann, Seidenstr. 20, Stuttgart, 20 Uhr,

www.lovepop.info

wieder mächtig, mit DJane Meggi und

Kriss Tuffer kommen hier querbeet

Klassiker im Remix und aktuelle Chartstürmer,

House und Black Sounds.

Tickets im Vorverkauf sind empfehlenswert

– wie immer im Hotroy-Store,

der Metropol Sauna oder über die

Club 78-Website. *bjö

13.5., Velvet, Weißfrauenstr. 12 – 16,

Frankfurt, 22 Uhr, www.club78.de

gratuliert

FOTO: LOVEPOP.INFO FOTO: SKYPROJECT

FOTO: FLC

Sportaddicts

Nylon-Hoodies, sexy enge Jogginghosen, weiße Frotteesocken und fette Sneaker:

Fetisch-Vorlieben sind nicht bloß auf Leder beschränkt! Die neue Partyreihe „Sportaddicts“

des Frankfurter Leder- und Fetischclubs FLC richtet sich daher speziell an Liebhaber

lässiger Sportswear. Neben Trainingsanzügen stehen hier auch knappe Ringer-Suits, Tank-

Tops und weit ausgeschnittene Footballshirts hoch im Kurs – natürlich gepaart mit einer

markant-sportlichen Attitüde des Trägers. Von daher sind auch Proll- und Baggy-Style-

Freaks willkommen. Der Offenbacher Klub „Grande Opera“ bietet neben seinem gut bestückten

Fetischbereich genügend Liegeflächen für Spiele mit Socken und Sneaker und

vor allem einen großen Barbereich zum Beobachten, Cruisen und lockerem Kennenlernen.

Die Dresscode-Regeln für die Sportaddicts finden sich auf der Website des FLC. *bjö

6.5., Grande Opera, Christian-Pleß-Str. 11, Offenbach, 21 Uhr,

www.flc-frankfurt.de/sportaddicts


XXX 23


24 PARTY

FOTO: TOMMY VUKOSAV

Feiern bis sich die Bierzeltbänke

biegen: Seit 17 Jahren tobt die

schwul-lesbische Party anlässlich des

Cannstatter Wasen-Volksfests im Festzelt

„Zum Wasenwirt“ bei der Gaydelight-Party.

In diesem Jahr bringen die Stimmungsband

„Die Grafenberger“ und der SWR3-DJ Royal

die Laune im Zelt auf Hochtouren, und

spätestens beim Überraschungs-Liveact

tanzen alle auf den Bänken! Die Gaydelight

markiert außerdem den Start in Stuttgarts

CSD-Saison – in alter Tradition geht

ein Euro pro verkaufter Maß Bier an den

CSD Verein. Zum kompletten Gaydelight-

Erlebnis gehört immer auch die Carry-on-

Berlin, Berlin!

STUTTGART

Gaydelight –

Die Festzelt-Party

Party: Das Festzelt knipst zwar um 23 Uhr

die Lichter aus, Weitergefeiert wird aber

trotzdem im edlen aer Club, wo ab 23 Uhr

DJ Ricardo Ruhga die Decks übernimmt und

zum heißen Tanz unter flirrenden LED-

Effekten lädt. *bjö

4.5., Festzelt Zum Wasenwirt, Cannstatter

Wasen, Stuttgart, 18 Uhr, ab 23 Uhr

Carry-on-Party im aer, Büchsenstr. 10,

Stuttgart, www.gaydelight.de

Das Mannheimer Café Klatsch bietet

wieder eine Bustour zur Gaydelight an –

Tickets und Infos über

www.facebook.com/CafeKlatschMA

Frischer Schwung im LSKH: Mit den neuen Vorstandsfrauen kommen endlich auch

wieder neue Kultur- und Partyveranstaltungen ins lesbisch-schwule Kulturhaus

LSKH. Am 13.5. zum Beispiel feiert die Party „Berlin, Berlin“ für Lesben und FreundInnen

ihre Premiere. Unter dem Motto „Sauer Gespritzte trifft Berliner Weiße mit

Schuss“ schwappt dann eine gehörige Portion typisch Berliner, freiheitlicher Lebenskultur

in die Mainmetropole: Business Look trifft Streetstyle, Chic trifft Shabby,

Designertasche trifft Unisex-Turnbeutel – ein lässiges Miteinander! Ein Willkommens-

Shot zur Einstimmung am Eingang bringt erste Grüße aus der Hauptstadt, das

DJane-Team bringt den passenden Sound auf dieTanzfläche, unter anderem mit

Musik über und aus Berlin – und natürlich gibt’s an der Bar typische Berliner Getränke-Spezialitäten.

Für’s authentische Feeling ist also gesorgt – da kiekste, wa? *bjö

13.5., LSKH, Klingerstr. 6, Frankfurt, 21 Uhr,

www.facebook.com/lskhfrankfurt

ESC in Frankfurt

Was gibt es schöneres, als den Eurovision

Song Contest zusammen

mit Käse-Igel, Chips-Schüssel und

einem kühlen Getränk zu verfolgen?

Wer sein Wohnzimmer nicht zur Public-Viewing-Area

umfunktionieren

will, kann in den Szenekneipen feiern.

Linda zeigt am ESC-Samstag,

dem 13.5., den kompletten Contest

aus Kiew als Projektion – spätestens

bei Levinas Auftritt fliegen hier

die Bierrosetten tief! Apropos tief:

Wer tiefer in die Materie einsteigen

möchte, kann die Übertragungen

im Switchboard wahrnehmen; hier

werden auch die beiden Halbfinale

am 9. und 11.5. live gezeigt, bevor

das große Finale am 13.5. steigt. Der

Eurovision Fanclub trifft sich hier

übrigens zum Fachsimpeln an allen

drei Terminen. Und im Theatrallalla

gestalten Bäppi La Belle und Stefan

Pescheck alias Eva Longgloria unter

dem Titel „Ne Show fer Kiev“ sogar

eine komplette Show rund um die

Live-Übertragung des ESC. *bjö

9., 11. und 13.5., Switchboard,

Alte Gasse 36, Frankfurt, 20 Uhr,

www.switchboard-ffm.de

13.5., Schwejk, Schäfergasse 20,

Frankfurt, 20 Uhr,

www.schwejk-frankfurt.de

13.5., Theatrallalla, Große Friedberger

Landstr. 296, Frankfurt,

20 Uhr, www.theatrallalla.de

FOTO: WALTER GLOECKLE

FOTO: HIMBEER.DE

gratuliert

MANNHEIM

18 Jahre Himbeerparty

Endlich volljährig! Im Mai feiert Mannheims

quirlige Himbeerparty ihren 18 Geburtstag!

Und pünktlich zum Jubiläumsevent kehrt

auch der Himbeerparty-Gründer Marco zurück

und plant für die kommenden Monate einige

Neuerungen. Zur Geburtstagssause sorgen gleich

vier DJs für den optimalen Himbeer-Sound: Dennis

Sommer, Marquez, Matthew Black und MO bringen

Levina tritt für Deutschland an!

mit Happy House und Dance Music Stimmung auf

den Floor. Checkt außerdem die neue Himbeer-App

für Gästeliste, Verlosungen und weitere Specials!

Herzlichen Glückwunsch! *bjö

27.5., Alte Feuerwache, Brückenstr. 2,

Mannheim, 22 Uhr, www.himbeer.de

Über www.gab-magazin.de verlosen wir vier Mal

zwei Tickets für die Himbeer-Geburtstagsparty


PARTY 25

FOTO: KOMA MUSIC

FOTO: STS

Pure Clubbing for

Gays & Friends

Seit über zwei Jahren ist die Pure-Party die heißeste

House-Nacht im Frankfurter Club-Land. In

der jetzigen Location, dem coolen Klub Karlson,

ist seit März sogar ein zweiter Floor im Basement

dazugekommen. Im Mai gibt’s dort DJ Vamero, der

mit Tech- und Progressive-Beats die Hosen flattern lässt. Auf

dem Dancefloor im Erdgeschoss sorgen Pure-Resident Cihan

Akar (Foto) und das Duo Takedown für eine geschmeidig

runde House-Session. Lässig! Und für alle, die morgens früh

noch nicht heim wollen: In der bluebar findet die offizielle

After-Hour-Party statt. *bjö

27.3., Karlson, Karlstr. 17, Frankfurt, 22:30 Uhr,

www.facebook.com/PUREgayclubbing

Starlight

bluebar

Mit tollen Party-Ideen bereichert

die bluebar derzeit

das Frankfurter Szene-

Nachtleben. Mit den neuen

Öffnungszeiten täglich ab

20 Uhr ist die bluebar aber

nicht nur eine supergute

Party-Location, sondern lädt

auch zum Warm-Up-Drink

für die lange Nacht. Die

neue Party in der bluebar

heißt „Starlight“ und findet

ab sofort jeden letzten

Samstag im Monat statt. Mit

dabei ist Super-Drag Tyra

Starlight, und die sorgt für

mächtig Stimmung ab 3 Uhr

morgens bis zum späten

Sonntagnachmittag – gut

für alle Pure-Gäste, denn

die Starlight-Party ist die

offizielle After-Hour-Party

der Pure-Sause. *bjö

27.3., bluebar, Alte Gasse

34, Frankfurt, 20 Uhr,

After-Hour 3 Uhr früh bis

Sonntagnachmittag, www.

facebook.com/bluebarffm

Wäldchestag 3. bis 6. Juni 2017

täglich von

12-24 Uhr

Spaß bei jedem Wetter:

Es ist alles überdacht!

Live Musik Karaoke


Schlager Travestie Waldparty

• •

Party-Zelt • Biergarten • Chillout-Area • Essen & Trinken

Jeden Tag wechselndes Bühnenprogramm

Die geilste

Partymeile

im Wald!

Infos / Programm

regenbogenevents.de

www.facebook.com/

RegenbogenareaFrankfurt


26 REICH & SCHÖN

FOTOS: HOLGER DEMETER

MILK’N’CREAM

Reich & Schön

FOTOS: MP

FOTOS: CAFÉ KLATSCH

DIVA ROYAL

IN DER

MERMUDA

BAR

MANNHEIM – CAFÉ KLATSCH

MEN’S

CLUB IM

CLB

FOTO: MP

FOTOS: MP

RE-OPENING DES IM LE MERIDIEN FRANKFURT

LUCKY‘S


REICH & SCHÖN 27

MANNHEIM

HIMBEER

PARTY

FOTOS: HIMBEER PARTY

FOTO: TRASH GIRLS

KARBEN – TRASH GIRLS SHOWTIME

SHAMELESS-

PARTY IN DER

BLUEBAR

FOTO: MP

13. Mai 2017

Velvet Club

Frankfurt/Main

Tickets: VVK € 10.-/AK € 12.-

Vorverkauf online auf www.club78.de und hier:

HOTROY, HALO sowie METROPOL SAUNA (alle Frankfurt)

eine Veranstaltung von

powered

by

www. sky-project.de


28 PARTY RÜCKBLICK

Klub Talk

FOTO: MISS MARY

FOTO: MISS MARY

FOTO: HIMBEERPARTY

1

Mehr als ein Geheimtipp ist die

Milk’n’Cream-Party im Circus: Diese

mixed-music-Party mit Sounds von

aktuellen Chart-Krachern über Pop bis

R’n’B kommt an und findet immer mehr

2

Partyfreunde. Auch die Drags treffen sich

hier gerne und Jessica Walker übernimmt

das Hosting! Zu Ostern feierte man nebenan

im clb den Men’s Club – auch hier gab’s

gute Laune mit dem DJ-Duo Takedown.

3

In Mannheim ist der monatliche Party-

Pflichttermin die Himbeer-Party – locker

flirten bei bester Himbeermusik liegt nach

wie vor voll im Trend. *dr

Franks Szenebommel

1

4

2

3

Ein im wahrsten Sinne des Wortes ein voller

Erfolg war die Diva Royal in der

Bermuda Bar. Mit viel Tamtam, Drags und

Kostümen wurde unter anderem live gesungen

sowie am E-Piano begleitet: hier ein

Schnappschuss: Bermuda Bar-Host Jens

mit den „Damen“ der Show (Foto 1). Ich

freue mich schon auf das nächste Event!

Aus der Rubrik „Nur mal kurz weg und jetzt

wieder da“: Bruno aus der Bermuda Bar

wollte eigentlich nach Berlin auswandern,

hat es sich aber noch mal überlegt; es ist

halt nicht so einfach, Frankfurt den Rücken

zu kehren! (Foto 2, Bruno sichtlich glücklich

in der Krawallschachtel). In der Hex’ tut

sich was: Hier wird demnächst renoviert!

Ein Besuch lohnt immer, auch um Mutter

Charlotte zu treffen, die sich rührend um

die Gäste kümmert (Foto 3, mit Lupus,

seines Zeichens Magier). In der bluebar ist

es vor allem mit der tollen DJ-Auswahl am

Wochenende immer voll. Kleiner Tipp: Auch

unter der Woche ist schon ab 20 Uhr zum

Warm-Up geöffnet und die Party geht hier

am längsten, besonders am Wochenende.

Also, spätestens wenn alle anderen Bars

schließen, einfach in die bluebar kommen

(Foto 4: Melanie und Bilel nebst jugendlicher

Begleitung in der Mitte). Und zur großen

Freude startet so langsam wieder die

Outdoor Saison: Mit der Regenbogenarea

beim Wäldchestag nach Pfingsten, dem

Sommerfest der AIDS-Hilfe, dem

Schäfergassenfest und und und ...

Ich freue mich schon!

Bis dahin alles Gute

euer Frank


Partyband Die Grafenberger

SWR3-DJ Royal

xx

x x

xxx xxxxxxxxxxx

xxx xxxxx xxxxxx xxxx

Special Live-Act

xxxxx xxxxxx xxxxxx

XXX 29

Danach geht’s weiter:

DO, 04.05.2017

STUTTGARTER FRÜHLINGSFEST

Ab 18 Uhr im Festzelt zum Wasenwirt

Reservierungen unter: www.wasenwirt.de

Alle Infos unter: www.gaydelight.de


30 DESIGN

GLINICKE BRITISH CARS

Die neue Generation: Range Rover Velar

FOTO: LANDROVER

Pur, elegant und voll hochwertiger Technik:

Mit dem Range Rover Velar geht ein neues

Mitglied der Range Rover Familie an den

Start. Der Midsize-SUV der Luxusklasse ist

von Grund auf neu konzipiert – das beginnt

schon beim äußeren Erscheinungsbild: Die

Aluminium-Leichtbau-Konstruktion der

Karosserie zeigt eine reduzierte Optik in

perfekter Balance. Optimierte Proportionen,

ein dynamisches Heck, bis zu 22 Zoll große

Räder, die schmalsten Voll-LED-Scheinwerfer

die serienmäßig in einen Range Rover

integriert wurden oder die herausfahrbaren

Türgriffe schaffen eine völlig neue, unverwechselbare

Silhouette. Auch im Inneren

überzeugt der Range Rover Velar mit einer

geräumigen und hochwertig ausgestatteten

Fahrerkabine, puristischem Design, dem

neu entwickelten Infotainment-System

Touch Pro Duo mit gleich zwei hochauflösenden

10,2 Zoll-HD-Touchscreens und

Sitzbezügen aus besonders umweltfreundlichen

Premium-Textilien als Alternative zu

Leder, entwickelt in Kooperation mit dem

europäischen Hersteller Kvadrat. Der Range

Rover Velar wurde im März beim Genfer

Autosalon erstmals vorgestellt und geht

im Spätsommer 2017 in den Verkauf. Wer

schon jetzt interessiert ist, kann sich bei

Uwe Naumann und dem kompetenten

Team von Glinicke British Cars in Frankfurt

zum Range Rover Velar beraten lassen. *dr

Glinicke British Cars, Hanauer Landstr.

295, Frankfurt, www.glinicke-frankfurt.de

ERIC LAUER BRILLENMANUFAKTUR

Maßgeschneiderte Brillen aus Holz und Büffelhorn

FOTO: ERIC LAUER

Augenoptikermeister Eric Lauer hat Pionierarbeit geleistet: Seit

13 Jahren stellt er handgefertigte Brillengestelle aus Naturmaterialien

her. Zunächst aus Büffelhorn, seit 2013 auch aus

verschiedenen Holzarten, zum Beispiel Nuss, Vogelahorn oder

Palisander. So entstehen individuelle

Brillen mit vielen Variationsmöglichkeiten

und einzigartigen

Farbeffekten – allein bei

den Hölzern stehen über

130 Farben zur Auswahl.

Besonders edel sind die

Brillen in einer Kombination

aus Büffelhorn und

Holz – auch hier gibt es

über 200 Variationsmöglichkeiten.

Die Brillen werden

in 250 bis 300 Arbeitsschritten überwiegend in Handarbeit

gefertigt, und genauso sorgfältig wird auch der Kunde bei der

Auswahl der richtigen Fassung beraten: Auf Wunsch können

sogar individuelle Fassungsformen entwickelt werden, die ideal

auf die Gesichtszüge des Kunden zugeschnitten sind. Selbst

dickere Gläser können so in die Fassung eingearbeitet werden,

dass sie nicht überstehen. Im Übrigen sind die Brillen besonders

leicht und haben dadurch einen hohen Tragekomfort. Die

reinen Büffelhornfassungen sind dank ihres Materials auch

hervorragend für Allergiker geeignet. Als außergewöhnlicher

Geschenktipp empfiehlt sich außerdem die Auswahl an hochwertig

designten Brillenetuis aus verschiedenen Holzarten wie

Mahagoni, Zebrano oder Makassar; sie werden in Kooperation

mit den Oberurseler Werkstätten hergestellt. *dr

Eric Lauer Brillenmanufaktur, Kaiserstr. 23, Frankfurt,

www.brillenmaufaktur.de

DARKDIRNDL

Hochzeit mit Prince Charming

Das Atelier DarkDirndl ist in Insiderkreisen

bestens bekannt für handgearbeitete

originalgetreue historische Bekleidung.

Interessant ist das nicht nur für Theater- oder

Filmproduktionen; auch für die Gothic- oder

Mittelalter-Szene ist authentische Kleidung

ein wahrer Fetisch. Nicole Friedersdorf hat mit

„DarkDirndl“ ihr Hobby zum Beruf gemacht:

Angefangen mit Einzelstücken für sich und

ihren Freundeskreis, hat sich daraus das

Atelier mit zwei Mitarbeiterinnen entwickelt.

Neben historischen Gewändern werden hier

inzwischen auch Outfits für Burlesque- oder

Travestie-Shows oder einfach für Individualisten

geschneidert: „Man bekommt bei uns

alles, was es in normalen Bekleidungsgeschäften

nicht gibt“, erklärt Nicole. „Eben außergewöhnliche

Kleider für außergewöhnliche

Menschen“. Ebenso speziell ist die Idee, die

ihr bei der Verpartnerung eines befreundeten

schwulen Paares kam: Gemäß der Tradition,

dass das Brautkleid der Mutter für die Hochzeit

der Tochter Verwendung findet, kreiert

DarkDirndl jetzt unter dem Label „Mothers (b)

pride“ Männeranzüge aus alten Brautkleidern.

Das ausgediente Hochzeitskleid wird komplett

zerlegt und gemeinsam mit Mutter und Sohn

in ein einzigartiges Bräutigam-Outfit verwandelt:

Seidene Unterröcke werden zu Jacketts,

Hosen oder Hemden, Spitzenapplikationen

zu Plastrons oder anderen Accessoires - oder

es werden ganz dezent Details des alten

Brautkleids ins Bräutigam-Outfit eingearbeitet.

„Damit hat man etwas Traditionelles und

auch gleichzeitig etwas ganz Neues geschaffen“,

meint Nicole. Und einzigartig ist dieses

Bräutigam-Outfit dann auf jeden Fall! *bjö

Kontakt über www.darkdirndl.com

FOTO: DANIEL BALDUS


XXX 31

THE POWER

OF HYBRID

ENTDECKEN SIE DIE VIELFALT VON LEXUS

Die zukunftsweisenden Vollhybrid-Modelle von Lexus bieten

Ihnen beeindruckende Performance, höchste Effizienz und

volle Alltagstauglichkeit. Erleben Sie kultivierte Fahrdynamik

ohne Kompromisse.

Die weltweit größte Hybridflotte im Premiumsegment wartet

auf Sie: lexus.de/hybrid

LEXUS FORUM FRANKFURT

Autohaus NIX GmbH

Hanauer Landstraße 431

60314 Frankfurt

Tel.: 069 30038880

www.lexusforum-frankfurt.de

LEXUS FORUM DARMSTADT

Autohaus NIX GmbH

Gräfenhäuser Straße 79

64293 Darmstadt

Tel.: 06151 1301 20

www.lexusforum-darmstadt.de

Kraftstoffverbrauch der gezeigten Modelle kombiniert 6,4–3,6 l/100 km, CO 2 -Emissionen kombiniert 145–82 g/km.


32 DESIGN

AUTOHAUS BEATE BREDLER-VÖLKEL

Autokauf ist Vertrauenssache

Die Automobilbranche wird hauptsächlich von Männern

dominiert – das gilt für Unternehmen und Autohäuser bis hin

zum Motorsport. Beate Bredler-Völkel ist da eine Ausnahme:

Mit ihrem eigenen Hyundai Autohaus in Bad Vilbel hat sie

sich in einer echten Männerdomäne durchgesetzt. Und das

sehr erfolgreich: Seit der Eröffnung im Jahr 2002 wurde ihr

Autohaus sechsmal zu den 40 besten Hyundai-Händlern

Deutschlands gekürt; die Auszeichnung orientiert sich an

der Kundenzufriedenheit, Werkstatt-Tests, bei denen die

zum Test eingebauten Fahrzeugfehler alle gefunden und

behoben wurden, außerdem am sozialen Engagement des

FOTO: AUTOHAUS BREDLER-VÖLKEL

Unternehmens, der Anzahl der verkauften Fahrzeuge und an

der Ausstattung des Betriebs. Darüber hinaus wurde Beate

Bredler-Völkel 2005 zum Women’s Award als Führungskraft

im Kfz-Gewerbe nominiert und betreute 2006 den Hyundai-

Fuhrpark zur Fußball-Weltmeisterschaft. Ihre Autobegeisterung

wurde Beate Bredler-Völkel übrigens in die Wiege

gelegt: Als sie drei Jahre alt war, übernahm ihr Vater einen

VW-Betrieb in Bad Vilbel samt Tankstelle; Beate Bredler-

Völkel wuchs quasi in der Werkstatt auf. Nachdem sie eine

Ausbildung bei einem Mercedes-Unternehmen absolviert

hatte, 10 Jahre bei der Lufthansa arbeitete und zunächst

als Buchhalterin ins väterliche Unternehmen zurückkehrte,

wo ihr Ehemann bereits Partner war, gab ein Angebot von

Hyundai den Anstoß, es mit einem eigenen Autohaus zu

versuchen. „Autokauf ist Vertrauenssache“ lautet das Motto

von Beate Bredler-Völkel. Ihre Idee: Ein familiengeführtes,

freundliches Autohaus, in dem jeder Kunde immer einen

kompetenten Ansprechpartner hat. Von der Marke Hyundai

war sie von Anfang an überzeugt, und das spürt man auch

beim motivierten und qualifizierten Team im Autohaus. Als

Verkäufer sind Oliver Blume und Luca Cammarata für die

Kunden tätig. Der Favorit des Teams ist momentan der neue

Hyundai IONIQ, der die Fahrzeugpalette im Bereich Elektro

und Hybrid ergänzt, und für den es schon viele Vorbestellungen

gibt. Zum Kennenlernen der Marke Hyundai empfiehlt

das Autohaus eine Probefahrt mit dem neuen Hyundai i30.

Vorbeischauen lohnt sich! *dr

Autohaus Beate Bredler-Völkel, Friedberger Str. 109,

Bad Vilbel, www.autohaus-bredler.de

FOTO: HÄSTENS

Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist

die beste Grundlage für das allgemeine

Wohlbefinden. Das weiß man bei

der schwedischen Betten-Manufaktur

Hästens bereits seit 1852. Aus diesem

Grund werden für ihre weltberühmten

Boxspringbetten ausschließlich beste

Naturmaterialien wie Rosshaar, Leinen,

Baumwolle, Wolle und schwedisches Kiefernholz

verwendet. Die daraus sorgfältig

in Handarbeit gefertigten Betten erfüllen

höchste Qualitätsstandards und vor allem

den besten Liegekomfort. Das Besondere

der Hästens-Betten: Verschiedene

Schichten Naturmaterialien und ein patentiertes

Federkernsystem mit 25 Jahren

Voll-Garantie liefern ein punktelastisches

Bett, das für eine ausgezeichnete Körperentlastung

sorgt und somit höchsten

Schlafkomfort bietet. Auch das schwedische

Königshaus weiß das zu schätzen:

Hästens ist seit 1952 der königlichschwedische

Hoflieferant. Wählen kann

man zwischen verschiedenen Modellen

und Farbvarianten, und immer wieder ergänzen

neue Modelle wie just das Hästens

Classic die Palette. Traditionell kommen

die Hästens-Boxspringbetten im blaukarierten

Muster – das Muster mittlerweile

eine Ikone in vielen Ländern; aber auch

andere Karo-Kombinationen wie verschiedene

beige-, grau- oder braun-Schattierungen

sind erhältlich. Für Inspiration und

ausführliche Beratung empfiehlt sich ein

Besuch in einem der Hästens Stores im

Rhein-Main-Gebiet – denn die Qualität

eines Hästens Boxspringbetts kann man

am besten beim Probeliegen spüren! Noch

bis zum 15.5. bieten die Hästens Stores

HÄSTENS STORE

Königlich

schlafen

im Rhein-Main-Gebiet die Aktion „alt

gegen neu“: Das eigene, alte Bett wird bei

einem Kauf eines Hästens-Betts umweltgerecht

entsorgt und man bekommt eine

entsprechende Summe auf den Kaufpreis

angerechnet. *dr

Hästens Store Frankfurt Eastside,

Hanauer Landstr. 135 – 137,

Frankfurt, weitere Hästens Stores gibt

es in Frankfurt in der Kirchnerstr. 3 – 5

und in Wiesbaden in der Taunusstr. 7,

www.haestens-rheinmain.de


33

S T E R N E

RESTAURANT

F o l g e u n s au F

#globetrot ter

F r a n k F u r t

FÜR ALLE, diE b E im E S S E N

WERT AUF STERNE LEGEN

Erlebnisfiliale:

Grusonstraße 2 / Ecke Hanauer Landstraße (direkt am Ostbahnhof, gegenüber der EZB)

60314 Frankfurt am Main

Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 10:00 bis 20:00 Uhr

>


34 OUTDOOR

Osthessen

entdecken

Der hr-Moderator Tim

Frühling hat schon eine Reihe

von Büchern veröffentlicht;

seine Romane spielen gerne

im Hessenland und den umliegenden

Regionen und lassen gerne

auch eine Spur Lokalpatriotismus

mitschwingen. Fast schon sinnig,

dass sein neuestes Buchprojekt

ein Reiseführer durch Osthessen

geworden ist – ein Landstrich, dem

vielleicht ein wenig mehr Aufmerksamkeit

geschenkt werden sollte.

Denn das „Land der offenen Fernen“

rund um die Landkreise Fulda und

Bad Hersfeld bis zum östlichen Teil

des Vogelsbergkreises mit seinen

dichten Wäldern und lichten Weiden

ist durchaus einen Sonntagsausflug

wert. Das Biosphärenreservat zieht

inzwischen Naturliebhaber aus ganz

Deutschland an. Dazu kommen

die Domstadt Fulda, die Festspielstadt

Bad Hersfeld das Staatsbad

Kissingen und die Theaterstadt

Meiningen. Das Buch „111 Orte in

Osthessen und der Rhön, die man

gesehen haben muss“ hat Tim

Frühling gemeinsam mit seiner

Mutter gestaltet. Die ausgebildete

FOTO: ROBERT FIECH / PIXELIO.DE

Fotografin hat schöne Fotos der

Region beigesteuert. Tim Frühling

stellt das Buch im Rahmen einer

Lesung am 4.5. in der Stadtteilbibliothek

Dornbusch in Frankfurt

vor. *bjö

Tim und Christine Frühling „

111 Orte in Osthessen und

der Rhön, die man gesehen

haben muss“, erschienen im

emons Verlag

4.5., Stadtteilbibliothek

Dornbusch, Eschersheimer

Landstr. 248, Frankfurt,

20 Uhr, Eintritt frei

FOTO: ALBRECHT E. ARNOLD / PIXELIO.DE FOTO: EMONS VERLAG FOTO: RAINER STURM / PIXELIO.DE

Globetrotter Kanuschule

Der Frankfurter Allround-

Ausstatter für sportliche

Outdoor-Aktivitäten Globetrotter

in der Grusonstraße

im Ostend bietet neben dem

breiten Angebot an Outdoor-

Equipment auch regelmäßige

Veranstaltungen für Outdoor-

Fans an. Außer Bild-Vorträgen

über spektakuläre Trips

erfahrener Outdoor-Sportler

gibt es auch ganz praktische

Mitmach-Kursangebote:

Zum Beispiel die Kanuschule,

die zusammen mit dem

Frankfurter Kanu-Verein 1913

e.V. auf dem Main durchgeführt

wird. Der Kurs richtet

sich zwar hauptsächlich an

Anfänger und Anfängerinnen,

aber auch für fortgeschrittene

Kanuten ist der Kurs interessant,

da unter anderem

auch an der Verbesserung

der Paddeltechnik gearbeitet

wird. Boote, Paddel und

Schwimmwesten werden

vom Verein gestellt, natürlich

können auch eigene Boote

zu Testzwecken mit gebracht

werden. Infos und Details zu

den Teilnahmebedingungen

gibt’s über die Website von

Globetrotter Frankfurt. *bjö

Die nächsten Termine der

Kanuschule sind: 19.5.,

2.6., 9.6. und 30.6.,

Infos über Globetrotter,

Grusonstr. 2, Frankfurt,

www.globetrotter.de

Kletterparks im

Rhein-Main-Gebiet

Schwindelfreiheit, Überwindungswillen und Lust

auf Adrenalinrausch? All das sollte man mitbringen,

um hoch in den Baumwipfeln die Parcours der Kletterparks

mit Spaß zu bezwingen. Zum Herantasten beginnen die

niedrigsten Parcours übrigens bei etwa drei Metern, in der

Königsdisziplin balanciert man auf Holzplanken und Stahlseilen

in rund 10 Metern Höhe. Besonderen Spaß bieten die

Seilrutschen, an denen man hängend über einen Abgrund

rauscht – fast wie im freien Fall. Im Rhein-Main-Gebiet kann

man das Erlebnis zum Beispiel am Bieberer Berg im Fun

Forest Abenteuerpark Offenbach genießen, der Kletterwaldseilpark

Taunus bietet den höchsten Parcours Deutschlands

und zwei der längsten Seilrutschen Hessens. Die längste

Seilrutsche Europas mit 800 Metern befindet sich im Europa

Kletterwald in Steinau im Kinzigtal. *bjö

www.offenbach.funforest.de,

www.kletterwald-taunus.de,

www.europa-kletterwald.de


OUTDOOR

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/VISUALSPACE

„Zur Sonne,

zur Freiheit!“

NATUR

Zur Ruhe kommen und Kraft sammeln

Jeder schmunzelt mal über die Männer, die nach dem

Wochenende ein Loblied auf Spaziergänge, naturnahe Badeseen

und Bauernhöfe singen. Womöglich reden die noch

mit Fichten! Aber die sind entspannt, diese Männer.

Und ja, es ist erwiesen, dass regelmäßige Aufenthalte im Grünen

das Gehirn zur Ruhe kommen lassen, es wieder aufnahme- und

lernfähiger machen. Dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen und

Depressionen besser werden, Stress verschwindet und die

Grundstimmung im Menschen besser wird, wenn er sich an der

frischen Luft und in naturnaher Umgebung bewegt.

Anders als bei Kunstlicht, Heizungs- oder Büroluft entkrampft

der Körper, auch im Hirn, besonders gut und schnell bei der Bewegung

im Freien. Ob man nun joggen geht, segeln, reiten oder

walken, bleibt jedem selbst überlassen. Nicht von der Hand zu

weisen ist aber der positive Effekt, den schon eine Viertelstunde

im Park auf dich haben wird. Auf den folgenden Seiten haben

wir für dich jede Menge zum Thema Outdoor versammelt, Nützliches

und Schönes. Wir hoffen, du hast Spaß beim Lesen und

bekommst Lust rauszugehen. *rä

1 2

3

BOOTSSACK

Dieser Outdoor-Rucksack von den Experten

von Subtech Sports ist sicheres

Transportmittel für dein empfindlichstes

Hab und Gut und gleichzeitig Emergency-Boot.

Die Außenhaut des Pro Drybag

ist wasserdicht und besonders widerstandsfähig,

im Inneren befindet sich

eine Luftkammer, die aufgeblasen nicht

nur den Inhalt des Rucksacks sicher über

Wasser bewegt, sondern sogar einen

Passagier mit Leichtigkeit trocken ans

nächste Ufer befördert.

www.subtechsports.com

MOBOT

Die MOBOT-Trinkflasche sieht zwar aus wie

eine Handgranate, ist aber ganz harmlos.

Im Online-Shop können dehydrierte Camper

aus drei verschiedenen Größen wählen

und ihre MOBOT zum Beispiel in outdoorgerechtem

Camouflage bestellen oder in

quietschgrellem Pink.

www.mobotnation.com

MULTITASKER

Eine Gabel, sie alle zu grillen: Die BBQ Grill

Fork ist ein echter Multitasker! Einfach einen

Stock durch die beiden Ösen stecken,

und schon kann munter losgegrillt werden.

Der BBQ Grill Fork ist es dabei ziemlich

egal, ob du Würstchen und Grillgemüse

aufspießt, aufdrehst, um die Gabel herumdrapierst

oder einfach mit durch die Ösen

quetschst. Erfunden haben’s – natürlich –

die Schweizer. *fj

www.swiss-advance.com


GESUNDHEIT

Pfleg dich, Bursche

Auch „echte“ Männer haben keine Lust darauf, mit Mitessern

und Pickeln durch die Klubs und Lande zu ziehen.

Gut, dass es nun neue Kosmetikprodukte gibt, die wirklich

helfen.

OUTDOOR

Inspiriert von Meereswellen und vom Surfen sollen die

beiden neuen Produkte von LAB SERIES sein, die jetzt im

Frühling präsentiert wurden, das Face Cleansing Gel und

das Face Hydranating Gel. Denn ist Mann viel draußen,

muss er seine Haut schützen. Und dazu gehört die schonende

Reinigung und die Versorgung mit genügend Schutz

und Nährstoffen. Diese Produkte machen das! Das „Face

Cleansing Gel“ ist ein angenehm duftender Schaum,

der deinen Bart und dein Gesicht schnell und schonend

reinigt, ohne den ph-Wert zu beeinträchtigen.

Danach empfehlen wir – im Selbstversuch erprobt

– das „Face Hydranating Gel“, hiermit erhältst du

den Feuchtigkeitsgehalt deiner Haut und beruhigst

deine Haut. Wir empfehlen. *rä

www.labseries.de

FOTO: ISTOCKPHOTO.COM/MIHAILOMILOVANOVIC

INTERVIEW

Rennen, sprinten, springen

Welche Freizeitaktivität eignet sich

besser für ein Outdoor-Special als

Leichtathletik? Wir tauschten uns

mit dem prämierten Sportler Oliver

Schulze (42) aus.

Wie kamst du zum Sport?

Ich habe in sehr jungen Jahren mit der

Leichtathletik begonnen. Als DDR-

Kind warst du im Sport immer gern

gesehen. Mit 32 habe ich mir dann die

Frage gestellt, was mir fehlt. Und ich

musste feststellen, dass es die Leichtathletik

ist ... Seitdem trainiere ich

wieder und nehme nunmehr seit zehn

Jahren wieder an Wettkämpfen teil.

Was liebst du an der Leichtathletik?

Was ich an der Leichtathletik liebe, ist

die Vielseitigkeit dieser Sportart. Das

bedeutet, dass du deinen Körper auch

vielseitig trainieren musst und somit

auch keine Langeweile aufkommt.

Wie oft pro Woche trainierst du?

Ich trainiere fünf- bis achtmal in der

Woche. Zum einem bin ich jeden Tag

im Fitnessstudio, um dort die Grundlagen

für den hohen Trainingsaufwand

zu schaffen, und dann kommen noch

zwei bis drei Trainingseinheiten in der

Leichtathletik dazu.

Achtest du besonders auf deine

Ernährung?

Auf meine Ernährung müsste ich

mehr achten. Ich esse zu gerne Kuchen,

Torten und Süßigkeiten ... Aber

vor einem Wettkampf kann ich mich

zusammenreißen und achte dann

sehr darauf, was ich esse.

Sport ist für dich mehr als nur

Vergnügen, du nimmst auch an

Wettkämpfen teil ...

Natürlich möchtest du dich mit

anderen messen. Deshalb fahre ich

zu Wettkämpfen. Der Spaß und das

Genießen stehen aber an erster Stelle!

Worauf freust du dich diesen

Sommer?

Ich bin gerade in Vorbereitung auf die

„Senioren-Europameisterschaften“,

die diesen Sommer in Aarhus, Dänemark

stattfinden. Dort werde ich

zwei Wochen verbringen und mich im

Weitsprung und Dreisprung mit europäischen

Sportlern messen.

*Interview: Michael Rädel


OUTDOOR

ERHOLUNG

in der Märkischen Seenplatte

Das Gut Klostermühle ist ein

Wellness-Refugium de luxe und

versorgt den Städter auch mit reichlich

Natur.

Das 4-Sterne-Wellness-Refugium erreicht

man mit dem Auto von Berlin aus nach

etwas über einer Stunde Fahrzeit. Es liegt

mitten in der Märkischen Seenplatte, mitten

im Wald, direkt am Wasser. Angeboten

werden hier Wellness und Erholung pur! Es

locken ein 3.000 qm großer Spa-Bereich

samt einer umfangreichen Pool- und

Saunalandschaft, ein Fitnessbereich, ein

breit gefächertes Angebot an Massage-,

Kosmetik- und Ayurvedaanwendungen

sowie Ärzte, Masseure, Physiotherapeuten

und Kosmetikerinnen. Alles für dein Wohl!

Angst, komplett eingespannt zu werden,

muss man nicht haben. Man kann nach

dem Frühstück auch einfach am See

spazieren gehen, im Wald zur Ruhe

kommen oder am Pool chillen.

Man KANN alles nutzen, man

muss nicht. Wer auf seine

E-Mails und Chats nicht

verzichten will: kostenfreies

WLAN auf den

Zimmern gehört zum

Angebot, auch wenn

das Gut Klostermühle

sonst ziemlich

abgeschieden zu liegen

scheint.

Besonders gut gefallen hat uns, dass

man hier mit Pferd anreisen kann. Richtig

gelesen: mit Pferd. Angeboten werden

hier eine moderne Reithalle, Außen- und

Paddockboxen, 15 Hektar Weideland sowie

fachkundige Betreuung und individuelle

Fütterung. Man kann auch mit seinem

Pferd Tür an Tür wohnen! *rä

Gut Klostermühle Alt Madlitz,

Mühlenstr. 11, Briesen (Mark) OT Alt

Madlitz, www.gut-klostermuehle.com,

033607 59290,

info@gutklostermuehle.com

FOTOS: XAMAX + M. RÄDEL


TIPPS

Smarte Produkte für deinen

Urlaub im Freien

Nasskaltes Wetter, moderndes Unterholz, das ungestörte Sternenleuchten:

Nichts ist schöner, als beim Zelten dem Lagerfeuer beim Brennen zuzuhören.

Und nichts ist schlimmer, als dann den Flaschenöffner vergessen zu haben.

Diese Outdoor-Helfer sollten unbedingt bei deinem nächsten Camping-Trip

dabei sein!

1

2

3

KOCH DIR WAS!

Dreißig Stunden Kochzeit schafft der

kleine CookStove von BioLite mit einer

einzigen Batterieladung und verbrennt

Äste und Stöcke ganz ohne Rauch.

Vier Ventilatoren im Inneren des Geräts

regulieren Hitze und Brenndauer.

www.bioliteenergy.com

NICHT NUR FÜR ANGLER

Smart Watches, die dir Textnachrichten

in vereinfachter Form darreichen

und Anrufe anzeigen, gibt es zur

Genüge. Eine Smart Watch, die sogar

eine Beißzeit-Funktion für Angler

hat, kannten wir bislang noch nicht.

Die Casio Outdoor Watch berechnet

aufgrund von Gezeiten, Luftdruck

und Mondphasen die besten Angelplätze

und -zeiten für Hobbyfischer.

Außerdem enthält sie einen Kompass,

Trekkingfunktionen für Wanderer und

Radfahrer, eine Höhenanzeige und

detaillierte Informationen zum Wetter.

www.casio-smart-watch.eu

YECUP

Nichts geht mehr ohne Smartphone.

Das Start-up-Unternehmen Yecup

hat eine Thermosflasche entwickelt,

die den Inhalt nicht nur warm hält,

sondern ihn auf Wunsch erhitzt oder

herunterkühlt – und das alles gesteuert

über eine Smartphone-App. Die

Flasche dient außerdem als Not-Akku

für das Telefon und stellt Strom für bis

zu drei Batterieladungen bereit. Und

wenn man das Handy mal zu Hause

vergessen hat, lässt sich die Wunschtemperatur

auch an der Außenseite

der Yecup einstellen. *fj

www.yecup.org


MODE

INTERVIEW

GESCHICKT EINGEFÄDELT:

FLORIAN LANGE

Diesen jungen Mann aus

Brandenburg kann man

kennen, zum Beispiel aus dem

Fernsehen. Hier machte er mit bei

„Geschickt eingefädelt – Wer näht

am besten?“ (VOX) mit Star-Designer

Guido Maria Kretschmer. Florian

Lange besteht aber auch ohne viel

Tamtam.

Wo hast du dein Handwerk gelernt?

Ich habe mir alles selbst beigebracht,

so 2009 ... Ich hatte eine Tanztruppe

gegründet und brauchte Kostüme. Also

fing ich an zu experimentieren, und es

kam tatsächlich ein Kleid dabei raus.

(grinst)

Woran arbeitest du meistens?

An der Mode, die bestellt wird. Das können

Privatpersonen sein oder Tanzschulen,

Theater ... Auch einige Promis sind dabei!

Wie kamst du eigentlich zu dieser

TV-Show?

Nun, die haben meinen Internetauftritt

gesehen und mich angerufen. Das

Gespräch lief gut und dann nahm alles

seinen Lauf ...

Und wie ist der Guido so?

So, wie man ihn im TV sieht. Gegen den

ist nix zu sagen, er ist bodenständig,

lieb und total nett. Er war drei Wochen

bei uns, morgens bis abends, aß mit uns

zu Mittag und Abend. Ein absolut toller

Mensch!

Worauf freust du dich im Sommer

2017?

Darauf, mit Gelb zu arbeiten. Mir kribbelt

es richtig in den Fingern, gelbe Stoffe zu

verarbeiten.

Verrate uns deinen persönlichen

Modetrend.

Maritimes. Ja, das ist zwar fast jeden

Sommer so, aber ich denke, 2017 wird es

besonders maritim beim Mann werden.

Und was machst du am liebsten im

Sommer in Brandenburg?

Mit Freunden an der Havel sitzen und

Kaffee trinken!

*Interview: Michael Rädel

www.mr-schneider.de


TREND

In Liebe vereint

TESTSIEGER

Ein Bibelspruch bei uns, das kommt nicht oft vor, doch er passt:

„Alles was du tust, soll von Liebe bestimmt sein.“ Viel zu oft

werden Religionen dazu missbraucht, Menschen zu entzweien,

Terrorakte zu rechtfertigen, aufzustacheln.

Dass es auch anders geht, gehen muss, daran erinnern die Produkte

von „HUMAN BLOOD“. Entstanden ist das Label aus der Idee, durch

Kleidung ein klares Statement gegen Fanatismus und Rassismus zu

setzen und eine Botschaft der Nächstenliebe und Toleranz zu verbreiten.

„Die Bandbreite unserer Produkte verbindet die Message gegen

Rassendiskriminierung perfekt mit Mode und schickt uns auf einen

Gerechtigkeitsfeldzug. Unsere Waffen sind Stoff, Design und unser

Claim. Wir sind Statement-Fashion!“ Gute Botschaften in cooler Optik,

Daumen rauf! *rä

www.facebook.com/HUMANBLOOD, www.instagram.com/humanblood,

www.humanblood.de

Finden Sie

Ihren passenden

Partner über

Jetzt parshippen


MODE

Künstlerisches Konzept:

Ulrich Hartmann & Christiane Buchholz

Fotos: Ulrich Hartmann

www.ulrichhartmann.com/de

Styling: Konstantinos Gkoumpetis

www.konstantinos-creative.com


MODE

TREND

MEINE HEIMAT,

DEINE HEIMAT

Begriffe wie Heimatland und Heimat sind schon

immer politisch besetzt gewesen. Und gerade in den

letzten Jahren schwingt bei ihnen auch jede Menge

Negatives mit. Man denkt an Krieg, Vertreibung, Terror,

Leid und Hass. Das Label BRACHMANN versucht

erfolgreich neue Assoziationen zu wecken. Die der

Mode. Weit geschnittene Hosen, keine wilden Farbspielereien

und alles ziemlich edel – und trotzdem

maskulin-kernig. Wir lieben es! *rä

www. brachmann-menswear.com


FILM

„Sieben Minuten

nach Mitternacht“

INTERVIEW

SIGOURNEY

WEAVER

„Sieben Minuten nach Mitternacht“

ist ein Fantasy-Drama,

das jetzt schon international begeistert

– auch dank Sigourney Weaver.

Wir sprachen mit dem Weltstar, der

durch „Alien“ berühmt wurde.

Miss Weaver, stimmt es eigentlich,

dass wir dieses Gespräch auch auf

Deutsch führen könnten?

Oh nein, leider nicht. Da müssen Sie mich

mit Sandra Bullock verwechseln. Die spricht

Deutsch. Ich nur Französisch.

Ach, dann bin ich wohl einer Falschinformation

aus dem Internet aufgesessen.

Ich wünschte, das Internet hätte recht,

denn ich finde, dass Deutsch eine wirklich

schöne Sprache ist. Und vor allem so einzigartig.

Die Worte und Sätze erscheinen mir,

wenn ich sie sehe, so vollkommen anders

zusammengesetzt als in jeder anderen

Sprache. Aber ich fürchte, ich bin ein bisschen

zu alt, um das jetzt noch zu lernen.

Gut, dass Sie bei Ihrem neuen Film

„Sieben Minuten nach Mitternacht“

nicht mit einem deutschen, sondern

einem spanischen Regisseur zusammengearbeitet

haben ...

(lacht) Ich glaube, das hätte in jedem Fall

toll geklappt. Und mein Spanisch ist auch

nur ein bisschen besser als mein Deutsch.

Aber es war toll, für J. A. Bayona vor der

Kamera zu stehen. Als wir in Manchester

drehten, hatte er einige spanische Teammitglieder

mitgebracht, und die waren im

kalten, grauen Manchester wirklich nicht

in ihrem Element. Von südeuropäischer

Lebensfreude war da keine Spur, und es gab

nicht einmal anständige Tapas. Aber daran

zeigte sich eben, wie alle unbedingt mit

diesem tollen Filmemacher zusammenarbeiten

wollten. Die Aussicht, dass dann Teile

des Films auch noch in Spanien gedreht

wurden, half aber sicherlich auch dabei, den

Manchester-Part durchzustehen.

Sie selbst waren letzten Herbst auch

noch einmal in Spanien: Beim Filmfestival

in San Sebastian bekamen Sie

einen Ehrenpreis für Ihr Lebenswerk.

Ehrlich gesagt wäre ich auch ohne einen

Preis zu bekommen angereist. Immerhin

feierte „Sieben Minuten nach Mitternacht“

dort Europapremiere. Aber ich habe mich

natürlich sehr gefreut, auch noch eine

Auszeichnung entgegennehmen zu dürfen,

wobei mich solche Preise immer ein wenig

sprachlos machen. Ich weiß gar nicht, was

ich dazu sagen soll. Der in San Sebastian

war aber natürlich schon deswegen etwas

Besonderes, weil das vor vielen Jahren das


FILM

erste Filmfestival meines Lebens war. Wir stellten damals

„Alien“ dort vor.

Apropos „Alien“: In diesem Monat kommt Ridley

Scotts „Alien: Covenant“ in die Kinos, leider ohne Sie.

Ist das Thema für Sie abgeschlossen?

Lange Jahre dachte ich es, aber vielleicht war ich voreilig.

Zuletzt sah es so aus, als würde es noch mal einen „Alien“-

Film mit mir als Ripley geben. Da hat sich dann zwar in der

Planung einiges verschoben, doch es könnte gut sein, dass es

noch klappt. Warten wir es mal ab. Ich habe definitiv gelernt,

dass ich niemals nie sagen sollte. Vor allem, wenn es um Ellen

Ripley geht.

Losgeworden sind Sie die Rolle ja ohnehin nie, oder?

Nein, die Figur scheint irgendwie Bestand zu haben. Vor allem

die beiden ersten Filme haben einfach einen Nerv getroffen,

was aber sicherlich eher den einzigartigen Regisseuren als

mir zu verdanken ist. Im Übrigen habe ich Ripley nie als die

feministische Ikone gesehen, als die sie gerne bezeichnet

wird. Als ich sie gespielt habe, habe ich nie gezielt die Frau in

ihr gesehen oder diesen Aspekt der Figur betonen wollen. Für

mich war sie vielmehr ein klassischer Jedermann. Ihr Verhalten

in dieser Situation ist nicht typisch weiblich, sondern einfach

das, was jeder von uns an ihrer Stelle tun würde.

EIN FILM VON

JAKOB M. ERWA

NACH DEM BESTSELLER VON

ANDREAS STEINHÖFEL

”Wunderbar leicht und zugleich

von großer Tiefe“

ABENDZEITUNG

Hand aufs Herz: Hat Sie das Alien eigentlich je in

Ihren Träumen verfolgt?

Ein einziges Mal hatte ich tatsächlich einen Albtraum, in dem

dieses Monster vorkam. Und der war an Albernheit kaum zu

überbieten. Ich befand mich auf einem Kreuzfahrtschiff, das

vom Alien heimgesucht wurde. Aber keiner der anderen Passagiere

wollte mir glauben. Und wissen Sie, was ich gemacht

habe, um mein Leben zu retten? Ich habe mich unter einem

Liegestuhl versteckt!

Mein heimlicher Lieblingsfilm von Ihnen ist ja ehrlich

gesagt ein vollkommen anderer: die Komödie „Heartbreakers

– Achtung: Scharfe Kurven“. Unvergesslich,

wie Sie darin „Back in the U.S.S.R.“ gesungen haben!

Ach du liebes bisschen, daran erinnern Sie sich? Wobei das

musikalisch natürlich in der Tat der Höhepunkt meiner Karriere

war. Gott sei Dank war das als Parodie gemeint, denn weit

her ist es mit meinem Gesangstalent nicht.

Wieso, das war doch super!

Sie sind charmant, aber ich widerspreche. Öffentlich gesungen

habe ich nämlich eigentlich zuletzt in den Siebzigern, in irgendwelchen

New Yorker Cabaret-Klubs. Normalerweise singe ich

nur zu Hause. Mein Mann sammelt Schallplatten, also echtes

Vinyl, und bei uns läuft eigentlich immer Musik. Da kommt es

schon vor, dass ich singend und tanzend durchs Haus laufe.

Aber das ist nicht für anderer Leute Ohren gedacht.

Ihr Mann Jim Simpson ist als Regisseur in der gleichen

Branche tätig wie Sie. Von einem Film abgesehen hat

er allerdings immer nur für Theater gearbeitet...

So ist es. Vor über 20 Jahren hat er in New York sogar sein

eigenes Theater gegründet. Allerdings hat er da gerade die

Leitung an jemand anderen abgegeben, denn demnächst

beginnen ja nun endlich die Arbeiten an den nächsten drei

„Avatar“-Filmen von James Cameron. Und auch wenn ich

noch keine Ahnung habe, was da alles auf mich zukommt,

wird das ohne Frage zeitaufwendig.

/universumfilm

AB 12.05. ALS DVD,

BLU-RAY UND VOD!

/universum_fi l m

OREN LAVIE

universumfilm.de

– SEXY Stimme, tolle Texte und eine

1. Single mit Gänsehaut-Garantie feat.

VANESSA PARADIS!

Das

Album ab

26. Mai

überall!

Das Album „BEDROOM

CRIMES“ jetzt vorbestellen

und unbedingt das Video zu

„DID YOU REALLY SAY NO“ gucken!!!

Ein Kunstwerk!

*Interview: Jonathan Fink

Das ganze Interview findest du auf www.blu.fm


FILM

KINO

Kiki, der queere Wellensittich

Selten hat ein Kinderfilm so witzig und so – bei

aller Minimalkritik zu den hier verwendeten

Klischees – lebensnah queeres Selbstverständnis

und den Reichtum, den Diversität bringt, in

eine spaßige Handlung eingebettet. In diesen

Film sollte man gehen – am besten mit Kindern.

„Überflieger – Kleine Vögel, großes Geklapper“

klingt zuerst nicht wie ein Film, den man sich

anschauen muss. Die Handlung macht dann

etwas mehr Lust, sich darauf einzulassen.

Die Umsetzung belohnt dann ab dem ersten

Filmdrittel aber voll und ganz. Die Eltern

von Spatzenkind Richard sterben, als er aus

dem Ei schlüpft. Da der erste Vogel, den der

Kleine sieht, ein Storch ist (der ihn auch noch

adoptiert), hält er sich fortan für einen. Das geht

natürlich beim Vogelzug erst mal schief, denn

der kleine Braune darf nicht bei den großen

Rotbeinen mitfliegen.

Und jetzt wird es interessant(er): Beim nächtlichen

Herumirren trifft er auf die verstrubbelte

Eule Olga, die sich (zusammen mit ihrem

eingebildeten Freund Oleg) seiner annimmt.

Olga wurde aufgrund ihrer Leibesfülle jahrelang

gedisst, sie ist ein schwieriger aber herzlicher

(Doppel-)Charakter. Auf ihrer Reise gen Süden

(wie, wird hier nicht verraten), treffen sie

schließlich auf Kiki, einen Wellensittich, der am

liebsten „I’m Coming Out“ von Diana Ross zwitschert,

aber bis zu seiner Befreiung durch Olga

und Richard Country mit Elvis-Stimme tschilpen

muss. Dabei fühlt er sich eigentlich DISCO!

Und ebenso eigentlich muss er ans Mittelmeer,

um dort die Zugvögel zu bespaßen. Also greift

der vollschlanke Bunte zu einer List …

Das Schöne am Film sind ab dem ersten

Filmdrittel die Dialoge zwischen Olga, Richard

und Kiki, all die Seitenhiebe auf Facebook

und Chat-Profile, die Regenbogenscherze, die

durchgeknallten Internet-Strom-Kabel-Tauben

und die Moral: Vielfältigkeit macht stärker, echte

Freunde sind wichtiger als 3.000 Online-Freunde.

Schön! *rä

FOTOS: UNIVERSUM FILM

DVD

Die Mitte

der Welt

Jakob M. Erwas

(„Heile Welt“) Film,

der wiederum

auf dem gleichnamigen

Kult-Bestseller

von Andreas Steinhöfel

basiert, war unser Lieblingsfilm

2016. Am 12. Mai

erscheint er auf DVD und

Blu-Ray.

Die Handlung dreht sich

um den siebzehnjährigen

Phil (verkörpert von dem

inzwischen mehrfach ausgezeichneten

Shootingstar

Louis Hoffmann), seine

geheimnisvolle Zwillingsschwester

Dianne, die

leicht abgedrehte Mutter

Glass, Phils beste Freundin

Kat und um Nicholas (Eye

Candy Jannik Schümann),

den neuen Schüler, in den

sich Phil nach den Sommerferien

Hals über Kopf

verliebt. Zum Inhalt sei gar

nicht viel mehr verraten.

Wer das Kultbuch schon

kennt, wird es ohnehin

nicht erwarten können,

den Film zu sehen. Wer es

nicht kennt, den erwarten

große Gefühle und eine

tolle, überraschende Story.

„Die Mitte der Welt“ vereint

eine der leichtfüßigsten

schwulen Liebesgeschichten

mit tiefen Einsichten

über Neid, Eifersucht

und Geheimniskrämerei

und einfach all dem,

was Erwachsenwerden

ausmacht. Höchst sehensund

besitzenswert! *am

Wir verlosen je drei DVDs

und Blu-Rays:

www.blu.fm/gewinne


FOTO: SALZGEBER

KINO

Das Nest – die

Miniserie im Kino

Wer spannende queere Fernsehserien sucht, der

muss sich leider zwangsläufig im Ausland umgucken.

„Das Nest“ aus Brasilien läuft im Mai in der

Queerfilmnacht.

präsentiert:

SEASHORE

BEIRA-MAR

Der junge Soldat Bruno desertiert von der Truppe,

um nach seinem verschwundenen Bruder zu

suchen, und findet stattdessen eine ganz neue –

durch und durch queere – Familie voller lustvoller

Exzesse und sexueller Experimente, aber auch Geborgenheit und Nähe. Und seinem Bruder

ist er dabei dichter auf den Fersen, als er glaubt. „Das Nest (4 x 26 Minuten) wurde nach einer

überaus erfolgreichen Festivaltour im Sommer 2016 auch einem landesweiten Publikum im

brasilianischen Fernsehen präsentiert. *am

Die genauen Orts- und Zeitangaben für die einzelnen Städte findest du hier:

www.queerfilmnacht.de

SEASHORE lotet die Grenzen zwischen

Liebe und Freundschaft aus.

„Poetisch und bewegend.“ programmkino.de

TRAILER

KINO

In der Kürze ...

Schon zum zwölften Mal findet vom 11. bis 14.

Mai das XPOSED Queer Short Film Festival in

Berlin statt.

Queere Kurzfilme sind manchmal trashig,

manchmal hochkünstlerisch, manchmal erotisch,

manchmal wunderschön, manchmal ekelerregend,

manchmal bahnbrechend und manchmal geschmacklos.

Oft sogar vieles davon zugleich. Kurz und -weilig sind

sie immer. Diese Tatsache feiert das queere Kurzfilmfestival

XPOSED, das auch 2017 wieder im Kreuzberger Moviemento –

dem ältesten noch betriebenen Kino Deutschlands – zelebriert wird. Wie immer werden alte

und nagelneue queere Kurzfilme aus der ganzen Welt gemischt und zu einem einzigartigen

Programm zusammengestellt. *am

Alle Infos auf www.xposedfilmfestival.com

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

Jon Garcias finaler Spielfilm seiner

„THE FALLS“ Trilogie.

FOTO: NETFLIX

VOD

Sense8 geht in die

zweite Staffel

Die Fortsetzung der einzigartigen Serie bringt

wieder jede Menge Spannendes – und Queeres.

Den Wachowskis sei Dank!

Die zweite Staffel knüpft direkt da an, wo die

erste so spektakulär endete. Capheus (Toby

Onwumere), Kala (Tina Desai), Lito (Miguel Angel

Silvestre), Nomi (Jamie Clayton), Riley (Tuppence Middleton) , Sun (Donna Bae), Will (Brian J.

Smith) und Wolfgang (Max Riemelt) treffen sich sowohl im Geiste als auch im realen Leben

und teilen Triumphe und Tragödien miteinander. Und es geht diesmal um nichts weniger als

das nackte Überleben der Sensates, die lernen müssen, miteinander zu leben, sich gegenseitig

zu verstehen und zu beschützen. *am Ab 5.5. alle Folgen auf www.netflix.com

Eine zärtliche und

dramatische Geschichte

mit emotionaler Kraft.

JETZT NEU AUF

& DIGITAL

TRAILER

... und viele weitere Filme von PRO-FUN MEDIA

jetzt im gutsortierten Handel

u.a. Media Markt, Saturn, Amazon, Bruno’s Stores,

Müller Drogeriemärkte, „Die schwulen Buchläden“...

PRO-FUN MEDIA GmbH · Westerbachstr. 47

60489 Frankfurt · Tel.: +49 69 707677 -0

Fax: -11 · service@pro-fun.de


MUSIK

FOTOS: MARCEL SCHAAR

FOTO: A. THOMPSON

INTERVIEW

JOHANNES

OERDING


MUSIK

Er ist nicht nur einer der

freundlichsten Menschen im

Musikgeschäft, Johannes Oerding

hat auch Stil. Als er 15 Minuten zu

spät zum Interview erscheint, kann

er sich kaum genug entschuldigen

und hat als kleine Geste sogar

Trüffelschokolade mitgebracht.

Kein Wunder, dass er sogar eine der

wildesten Frauen des Landes zu seiner

Freundin machen konnte. Und mit Ina

Müller führt er wohl die zurzeit interessanteste

halböffentliche Beziehung im

deutschen Musikgeschäft: Ina, sechzehn

Jahre älter als er, erfolgreiche Moderatorin

und Sängerin, und Johannes, der

mittlerweile zu den erfolgreichsten Sängern

des Landes gehört. Dass sie trotz

der vielen Jahre des Zusammenseins

nicht einmal zusammenwohnen (aber

gerade deshalb so lange zusammen sind,

wie sie gerne verraten), verwirrt einige

Leute fast noch mehr als der Altersunterschied.

Ganz schön modern und frei,

und alles andere als normal, diese Beziehung

– aber für dieses Paar ist es selbstverständlich,

so zu leben. Sollen doch die

Spießbürger und Langweiler den Kopf

schütteln, Ina würde ihnen sowieso nur

laut ins Gesicht lachen und Johannes ein

neues Lied darüber schreiben.

An seiner Musik arbeitet dieses Paar

natürlich auch zusammen. So komponierte

Johannes auf Inas letzten Album

„Ich bin die“ (welches vor kurzem mit

Gold zertifiziert wurde) mit, und sie berät

ihn ebenso bei seinen Liedern. Sie sind

ein Team, und dass die beiden ihre Lieder

dabei nicht gegenseitig überlagern, dass

sie auch hier immer selbstständig und

eigen sind, versteht sich von selbst. Sie

sind zwei Individuen, die Spaß an ihren

Leben haben und teilen, was sie teilen

wollen. Sich Freiräume zu lassen, gilt

auch hier. Und Johannes füllt diese Freiräume

vor allem mit seiner Musik – schon

allein dafür braucht er diese ständige

Entscheidungsfreiheit, selbst wenn er

weiß, dass dieses Leben oft an Egozentrik

grenzt. „Ich bin wahnsinnig rastlos

und getrieben“, sagt er. „Voller Ehrgeiz.

Ich will immer etwas tun und weiterkommen.

Die kurzen Glücksmomente sind

eben kurz – dann geht es weiter, dann

kommt etwas anderes.“

Er versucht seit einiger Zeit allerdings,

den Fokus zu verschieben: „Diese Momente,

die muss ich länger abspeichern“,

weiß er.

„Unser Himmel ist derselbe“

So kam es auch, dass Johannes im letzten

Jahr nach Südostasien und Australien

flog, um sich zu lösen und den Kopf

freizubekommen. Ein Leben ohne SMS,

keine Telefonate, bestenfalls ab und an

E-Mails. Nach dem Erfolg seines letzten

Albums „Alles brennt“, das 45 Wochen

in den Charts war und bis auf Platz drei

kletterte, suchte er nach einer Art echten

Gelassenheit – die sonst gar nicht

in ihm steckt und die er sich regelrecht

erarbeiten muss, denn eigentlich motivierte

ihn dieser große Erfolg nur noch

mehr: „Ich glaube, da ist noch ganz, ganz

viel Luft nach oben“, sagt er. „Ich hatte

mit ,Alles brennt‘ ja gerade erst meine

erste Radiosingle.“

Die Suche nach Ruhe war aber dringend

notwendig: „Ich hatte so viel Arbeit, Trubel

und Reize die zwei Jahre davor, dass

sogar ich selber erkannt habe, dass ich

eine Auszeit brauche“, gibt er zu. „Und

alleine zu reisen, das habe ich auch noch

nie gemacht.“ Er war fast sieben Wochen

unterwegs, zuerst auf einer kleinen Insel

in Thailand, dann in Australien: „Klassisch

Backpacker. Was man eigentlich nach

der Schule macht. So richtig Hostel-

Style.“ Zum Beispiel dabei auch mit zehn

Leuten in einem Zimmer pennen. „Aber

ich war da schon der Älteste“, lacht

Johannes. Er musste unterwegs auch

wieder lernen, selbstständig zu sein.

„Das Buchen und alles“, erklärt er. „Sonst

frage ich ja nur: ,Wo müssen wir morgen

hin? Ach, München!‘ Und die Flüge sind

gebucht, man wird abgeholt und so weiter.

Man ist schon ein bisschen versaut

dadurch!“

Zum Ende der Reise hin begann er auch

die ersten Texte für sein neues Album

zu schreiben. Die Einsamkeit gab ihm

die Gelegenheit zum Aufarbeiten, zum

Reflektieren, nicht nur der privaten Dinge,

sondern auch all dessen, was in den

letzten zwei Jahren in der Welt passiert

ist – und wenn es nur der Tod von Prince

ist, den er in „So schön“ anspricht. In

dem Lied „Unser Himmel ist derselbe“

beschreibt er, wie diese Zeit seinen

Horizont erweitert hat – weg vom Klein-

Klein, dafür ein bisschen mehr globales

Denken und Fühlen. Natürlich ist „Kreise“

auch wieder ein intensives, persönliches

Album, doch er hat den Blick erweitert

und Themen bearbeitet, die umfassender

sind. Wie zum Beispiel in „Love

Me Tinder“, wo er über das Leben in der

digitalen Einsamkeit und die Suche nach

Wegen hinaus singt.

Doch was das Album vor allem ausdrückt,

sind die zwei Seelen des Johannes Oerding.

Seine rastlose Seite, die Freiheit lebt

und braucht, und im Gegensatz dazu der

Mensch, der seine Freunde und Familie

liebt und diese Nähe genießt. Da gibt

es den Song „Hundert Leben“, in dem

er über diese Freunde singt, „und dann

,Leuchtschrift‘, über die große Freiheit in

der großen Stadt“, erklärt er. Provinz und

Metropole: „Ich lebe gerade beides.“ Zu

Anlässen von Geburtstag bis Kommunion

fährt er zurück aufs Land, und trotzdem

will er auch in St. Pauli bis sieben Uhr

morgens versacken. „Mit Leuten, die ich

gerade kennengelernt habe Schwachsinn

reden. Das alles ist auf diesem Album.“

Die Lieder sind nach seiner Rückkehr in

einer Sturm-und-Drang-Phase entstanden:

„Ich war voller Tatendrang.“ Deshalb

hat er alle Ideen schnell festgehalten und

skizziert, denn dann ging es erst einmal

daran, mit Ina für ihr Album zu komponieren.

„Das war gar nicht so einfach,

denn ich dachte dabei viel über mein

eigenes nach, während wir an ihrem arbeiteten.

Das clashte manchmal.“ Denn

obwohl sie beide völlig unterschiedlich

klingen, „mögen wir die gleichen Harmonien.“

Letztlich lief es darauf hinaus,

dass die beiden hintereinander weg an

ihren zwei Alben gearbeitet haben. Das

könnten nicht viele, aber für die interessanteste

halböffentliche Beziehung des

Landes war auch das kein Problem.

*fis


MUSIK

DAS COMEBACK VON TEXAS

Fröhlich mit 50: Texas’ Sharleen

Spiteri feiert das Leben mit

einem neuen Album „Jump on Board“.

Mal ehrlich: Wer träumt nicht davon, einmal

mit Thierry Henry durch die Nacht zu

cruisen? Der ehemalige Elitekicker des FC

Arsenal kutschiert die Frontfrau der schottischen

Pop-Institution Texas im neuen

Video zum Song „Let’s Work It Out“ durch

London. Beneidenswert. Begründung:

„Thierry ist der Patenonkel meiner Tochter.

Wir sind seit langem gut befreundet, also

dachte ich, ich frag ihn einfach mal“, verrät

die schöne Schottin, eigentlich glühender

Fan von Celtic aus ihrer Heimatstadt

Glasgow. „Es gibt aber eine historische

Beziehung zwischen Celtic und Arsenal“,

erklärt sie. „Charlie Nicholas war ein berühmter

Glasgower Kicker und hat in den

Achtzigerjahren bei Arsenal gespielt. Daher

unterstütze ich in meiner Wahlheimat

London natürlich Arsenal.“

Seit 31 Jahren gehört die Glasgower Band,

die sich nach Wim Wenders‘ Kultfilm „Paris,

Texas“ benannte, zu den wichtigsten und

stilprägendsten Acts der schottischen

Musikszene. Neben der stimmlichen Souveränität

und der entwaffnend natürlichen

Ausstrahlung ihrer Frontfrau liegt das Erfolgsgeheimnis

der Schottenrocker darin,

sich stets neu, vor allem aber glaubhaft

zu erfinden. „Würden wir heute noch die

gleiche Musik machen wie 1986, gäbe es

uns vermutlich nicht mehr. Du musst dich

weiterentwickeln“, sagt Spiteri.

Folglich arbeiteten Texas auf ihren bisherigen

acht Alben mit Koautoren wie

der Londoner Dancehall Crew Suncycle,

Robbie Williams’ Songwriter-Sauf-Kumpel

Guy Chambers, dem kanadischen Ragga

MC Kardinal Offishall oder Suede-Gitarrist

Bernard Butler. Doch wer auch

immer ihre Song-Sterne

zum Strahlen bringt, sie

drehen sich stets

um den Fixstern

Spiteri. Auf ihrem neuen, neunten Album

„Jump On Board“ besinnen sich Texas nun

wieder auf ihre Wurzeln, auf lupenreinen

Blue-Eyed Soul mit Sixties-Vibe, auf Motown-

und Stax-Einflüsse und ihre sympathische,

schottische Herzlichkeit. Wie damals

stammen alle zehn neuen Nummern

aus der Zusammenarbeit von Spiteri und

ihrem Bassisten Johnny McElhone.

Im Frühjahr 2016 beginnen die Aufnahmen

im bandeigenen Studio in Glasgow, wo

auch gleich selbst produziert wird. Spiteri

hasst sterile Aufnahmestudios. „Für mich

ist unser Heimstudio die beste Umgebung,

um persönliche und ehrliche Musik zu

machen“, erklärt sie. Mit Erfolg: Fans und

Kritiker attestieren Spiteris Stimme stets

eine faszinierende Nähe und Intimität – ihr

kleines Geheimnis. In einer Dokumentation

über ihr Idol Marvin Gaye erfährt sie, dass

der Soul-Altmeister das kuschelige Gefühl

seiner Songs einer ganz eigenen Arbeitsweise

zu verdanken hat: „Er sang viele

seiner Stücke zu Hause ein – liegend auf

seinem Sofa.“ Auch Spiteri hat die horizontale

Arbeitsweise adaptiert. Und erneut

klingt ihre Stimme faszinierend nah und

vertraut, souverän und sinnlich.

Überhaupt haben Musiker seltsame

Eigenheiten. Spiteri hat zum Beispiel eine

ausgesprochene Schwäche für einen

deutschen Kräuterschnaps, der vermutlich

mal Sponsor eines Gassenhauers einer

Düsseldorfer Punk-Band war. Ihr Gitarrist

Ally McErlaine sammelt russische Taschenuhren.

Seine Schwäche ist es, sie ständig

zu verlieren. Sein Schicksal aber ist, 2009

ein lebensbedrohliches Aneurysma zu

erleiden, von dem er sich glücklicherweise

völlig erholt. „Dass Ally wieder bei uns ist,

macht unser Glück perfekt.“

FOTO: VIVECKA NAIR

„Life’s too short / let’s work it out“ heißt

es in der ersten Single-Auskopplung aus

„Jump on Board“, eine Aufforderung, den

Moment zu schätzen und zu genießen.

Es passt, dass die Songs fast durchweg

tanzbar sind – Ausdruck purer Lebensfreude.

Denn: Sharleen wird dieses Jahr 50.

„Das Album handelt davon, älter zu werden

und Frieden mit sich selbst zu schließen“,

erklärt sie. „Ich habe meinen Seelenfrieden

gefunden.“ Wer Sharleen in Video tanzen

sieht, glaubt es ihr sofort. Glücklich, wer

das von sich sagen kann … und dann von

einem schönen Mann durch die Nacht

gefahren wird.

*Stefan Woldach


#marteria

Vor zehn Jahren tauchte er auf dem Radar wohlinformierter

Musik-Connaisseure auf, maskiert als

Hip-Hop-Fabelwesen Marsimoto.

Es folgten: fünf Alben, mehrfach Platin und Radiohits

wie „Lila Wolken“ oder „Kids“. Mit neuem Album

kehrt Marteria nun zurück an einen sehr speziellen

Ort: „Roswell“. Roswell ist Rostock, natürlich. Und

doch könnte Roswell überall sein, wo es Menschen

gibt, die sich ein bisschen anders fühlen. Menschen

wie der Rostocker Marten Laciny aka Marteria.

#legendär #blondie

Alles neu macht der Wonnemonat Mai. Und 2017 erfreut er zudem mit

einem neuen Album von Blondie.

Nein, wir möchten nicht ausführlich auf die

Wichtigkeit der Band Blondie für die Popkultur in

den 1970ern und 1980ern hinweisen, nicht über

ihre künstlerische Entwicklung von Punk zu Disco

zu Wave zu Pop oder über das überraschende

Comeback in den Charts Ende der 1990er („Maria“)

berichten. Aber so ganz ohne geht es auch

nicht. Also: Geh auf iTunes oder Spotify und höre

rein in „Denis“, „Rapture“, „Heart of Glass“, „Call

Me“ und „Atomic“ ... Genau diese Band kommt

zurück. Im Mai. Mit dem Album „Pollinator“. Die

discoide Single „Fun“ räumte ja schon davor in

den Klubs ab. Hurra! *rä

Soul-Pop-Sensation

„Only When We’re Naked“ ist das lang erwartete

poppige Debütalbum des aus Nord-London stammenden

Zak Abel, das dieser Tage erscheint. Mit den

mitreißenden Soul-Pop-Tropical-Klängen der aktuellen

Single „Unstable“, die bereits die Radiolandschaft

erobert hat, koppelte der Hübsche zuvor den ersten

Charthit aus: eine weitere Kostprobe seiner rauen,

eindringlichen Vocals, für die der Brite bekannt ist.

Starker Soul-Pop, kerlig und frühlingsfrisch.

Parov Stelar : „The Burning Spider“

Was für ein Albumtitel! Au weia. Nun, Kunst

darf das. Waren es auf den letzten Alben vor

allem Swing-Referenzen, die Stelar im globalen

Rahmen zum Superstar eines Genres

gemacht haben, schlägt er nun mit Blues- und

Jazz-Elementen sowie Anleihen quer durch die

Jahrzehnte neue Töne an. Dabei besinnt er sich

auch immer wieder auf seine eigene musikalische

Geschichte, und langjährige Fans werden in

den letzten Jahren in den Hintergrund getretene

Stilmittel wiederentdecken. Unser Anspieltipp

ist „Step Two“ ft. Lilja Bloom.


MUSIK

INTERVIEW

JAKE ISAAC

„Elton war total süß und charmant“

Er ist der Sohn eines Südlondoner

Priesters, und das hört man den

Aussagen von Jake Isaac an. Seine Lieder

haben aber auch überaus weltliche Qualitäten.

Auf dem Debütalbum „Our Lives“

zeigt Isaac, der zuvor vier EPs veröffentlicht

hat, auf beeindruckende Weise sein

Talent. Stimmlich ist er nah am Soul,

aber auch hitverdächtige Radiopophymnen

gehen ihm leicht von der Hand. Wir

unterhielten uns mit ihm.

Du hast dieselben Manager wie Elton

John und Ed Sheeran. Wie sind die auf

dich aufmerksam geworden?

Ganz klassisch. Ich habe 2015 bestimmt auf

vierzig Festivals gespielt, darunter in Glastonbury,

dort haben die mich gesehen und

angesprochen. Das ist wirklich der Wahnsinn,

was plötzlich alles möglich ist. Elton

habe ich auch schon kennengelernt, letztes

Jahr auf der Weihnachtsfeier, die er immer

veranstaltet. Er war total süß und charmant.

Möchtest du auch so erfolgreich

werden wie Ed Sheeran? Melodisch

genug sind deine Lieder ja.

Was soll ich dazu sagen? Natürlich wäre es

fantastisch, auch nur ansatzweise dorthin

zu kommen, wo Ed ist. Aber wenn nicht,

dann ist es auch in Ordnung. Ich muss

nochmal predigen: Wenn wir immer nur

denken „Ich will dieses und jenes unbedingt

erreichen“, dann verpassen wir oft das Glück,

das direkt vor uns liegt.

Dein Vater ist Priester, du bist also

quasi in der Kirche aufgewachsen.

Ja, bin ich. Der enge Zusammenhalt in unserer

Gemeinde hat mich geprägt, ich bin ein

echter Gemeinschaftsmensch

Was ist dir persönlich wichtig?

Andere Menschen. Ich versuche nicht, den

Friedensnobelpreis zu gewinnen, aber Menschen

wertzuschätzen, egal wen, das bringt

mir Erfüllung. Ich setze mich nicht selbst an

die erste Stelle. Es gibt dieses afrikanische

Sprichwort: „Ich bin, weil wir sind“. Das trifft

meine Einstellung sehr gut.

Von wem handelt die verträumte

Soulfolk-Ballade „You and I always“?

Von meiner Frau und mir. Wir sind vor

ein paar Wochen zum ersten Mal Eltern

geworden und überglücklich über unseren

Sohn. Als wir ein Paar wurden, gaben meine

Kumpels uns bestenfalls zwei Jahre, wenn

überhaupt. Jetzt sind wir seit sieben Jahren

zusammen, und alles ist wunderbar.

Nette Kumpels hast du.

Ich muss gestehen, sie waren nicht völlig

grundlos so skeptisch, denn in der Vergangenheit

bin ich ein ziemlicher Scheißfreund

gewesen, ein Idiot. Auch wenn ich in einer

Beziehung war, bin ich noch mit anderen

Mädchen ausgegangen, und als ich meine

jetzige Frau kennengelernt habe, warnte sie

mich und sagte: „Mit mir nicht. Wenn du das

auf die Reihe kriegst, bleibe ich bei dir.“ Dann

habe ich es dummerweise doch einmal versaut,

aber wir kamen wieder zusammen, und

ich wusste: „Jetzt heirate ich sie“. Ich habe

das auch mit meinem Vater besprochen und

er hat mich unterstützt.

Ein anderes deiner Lieder heißt „Long

Road“. War es ein langer Weg für dich,

Musiker zu werden?

Oh ja. „Long Road“ habe ich aus Frust geschrieben,

weil alle entweder sagten: „Jake,

das wird nichts“, oder: „Jake, das musst du

so und so machen“. Die Botschaft ist: Euer

Pessimismus ist mir egal, ich gehe meinen

Weg, auch wenn er lang wird.

Wie bist du überhaupt Musiker geworden?

Das lief jahrelang eher nebenbei. Ich habe

studiert, habe im Marketing gearbeitet, ganz

normal so weit, und nach Feierabend war ich

Session-Musiker, zum Beispiel für Duffy und

Paloma Faith. Ich habe Schlagzeug gespielt,

bis ein Kollege meinte: „Versuch es doch mal

mit Songschreiben“. Siehst du, nicht alle

meine Freunde sind fies und gemein. (lacht)

Also schrieb ich, und gleich meine erste

Komposition wurde von der Boyband Blue

eingekauft. Ich habe mir selbst Gitarre beigebracht,

Klavier aufgefrischt, ein bisschen

zu singen geübt – und hier bin ich nun.

*Interview: Steffen Rüth


ESC

Vielfalt feiern!

„Celebrate Diversity” heißt das

Motto des 62. Eurovision Song

Contest, dessen Finale am 13. Mai

(Semifinals am 9. und 11.) in Kiew

stattfindet. Und die Vielfalt der Lieder ist

auch in diesem Jahr

wieder enorm.

MUSIK

Doch wird in Kiew, wie immer beim ESC, auch Diversity im

klassischen Sinne zelebriert – dieses Jahr ganz besonders

von Slavko Kalezic, der für Montenegro antritt. Oberkörperfrei,

mit schier unglaublichen Outfits, einem ellenlagen Zopf

und mit Textzeilen wie „Wet dreams, wild nightmares, I surrender,

come in to me from within, we can be as one in the

sin. The spaceship is ready to blow, drunk in love, I’m gonna

explode” (die wir hier lieber nicht übersetzen) geht er mit

seiner Disco-Tanznummer „Space“ so richtig in die Vollen.

Doch das ist nur einer der insgesamt 43 Musikbeiträge, die

sich auf dem offiziellen Album zum Event wiederfinden. Darunter

auch unser persönlicher Geheimfavorit „City Lights“

von Blanche aus Belgien und die Jodel-Rap-Nummer „Yodel

It!” aus Rumänien. Auf dem Album – wie wohl leider auch

im Contest – lediglich „auch dabei“: der deutsche Beitrag

„Perfect Life” von Levinia. *am

„Eurovision Song Contest 2017“ – erhältlich als Download,

auf zwei CDs und sogar als exklusive vierfach Vinyl

Collectors Box inklusive CD und hochwertigem Booklet.

DIESE FRAUEN

ROCKEN DEN FRÜHLING

Berlin

02.05.2017

Admiralspalast

Blondie Pollinator

Debbie Harry und ihre Band sind zurück. Songs

von Blondie, Johnny Marr, Sia,

Dev Hynes, Charli XCX, Dave Sitek,

Nick Valensi (The Strokes)

Texas Jump on Board

Frontfrau Sharleen Spiteri fasst den neuen

Sound so zusammen: „Genieße den Moment,

strecke Deine Hände in den Himmel, tanze und

singe Dir die Seele aus dem Leib.“

auf CD und Vinyl. hol Sie Dir jetzt!

The Cranberries Something Else

Das Ultimative Greatest Hits von

Powerstimme Dolores O´Riordan und Band

komplett neu eingespielt mit String

Quartett und 3 neuen Titel.

Noch nie klang „Zombie“ so gut!


MUSIK

FOTO: UNIVERSAL MUSIC

„Aus Angst

vor Schande müssen

Menschen

heimlich lieben“

INTERVIEW

ADEL TAWIL

Man glaubt es ja kaum, aber

es ist wirklich erst sein zweites

Soloalbum, das Ende April veröffentlicht

wurde: „so schön anders“. Der

Mann, der als Teil von Ich + Ich abräumte,

der mit Cassandra Steen

„Die Stadt“ besang, DER mit Stimme

von der Boyband The Boyz ist zurück.

Für uns nahm Adel Tawil sich

natürlich Zeit für ein Interview.

„so schön anders“ … Ist der Titel

deines Albums auch eine Aussage

über deine Musik? Deutschsprachige

Musik boomt ja, allerdings

eher Schlager. Du setzt da mehr

auf Qualität, oder?

Das bleibt jedem selbst überlassen, ob

der Albumtitel das bedeuten soll. (lacht)

Für mich war die ganze Arbeit an dem

Album so anders, so schön anders, dass

dieser Umstand zum zentralen Thema

wurde. Das „Anderssein“ ist ja meist negativ

behaftet. Man sagt „Ich bin anders“

und grenzt sich ab. Wenn man immer „so

schön“ davorsetzen würde, dann hätten

wir wirklich eine bessere Welt.

Die Lieder sind auch anders entstanden?

Ja. Zum einen bin ich den Schritt gegangen,

dem Hörer einen privaten Blick in

mein Leben zu ermöglichen – bei mir

ist ja auch jede Menge passiert in den

letzten Jahren, die Trennung von meiner

Frau, ein Unfall, der mir noch länger Steine

in den Weg gelegt hat ... Zum anderen

habe ich mir diesmal einen Produzenten

dazugeholt. Er war so ein bisschen der

Gegenpol, das erste Album habe ich ja

alleine gemacht und das war nicht immer

so einfach, jetzt gab es auch Diskussionen

im Studio. Aber ich freue mich über

das Ergebnis und stehe hinter jedem

der 14 Lieder voll und ganz. Es sind alles

meine Babys.

Welches Lied würdest du deinen

Freunden auf jeden Fall vorspielen?

„Gott steh mir bei“ – es behandelt viele

Themen, die mich emotional beschäftigen.

Es geht um das Leben heute,

Umweltverschmutzung, um Liebe ... „Aus

Angst vor Schande müssen Menschen

heimlich lieben“ ist einer der Sätze, die

mir wichtig sind. Wenn man sieht, was

gerade alles passiert, wird man fast wütend.

Wir waren schon weiter!

Muss man als Künstler heute

politisch sein?

Mir ist ehrlich gesagt egal, was jemand

wählt. Aber er sollte sich mit der Gesellschaft

und der Welt beschäftigen. Mir

ist es wichtig, dass diese Welt liberal

ist, deswegen unterstütze ich auch

#PulseOfEurope. Man sollte mal FÜR

etwas sein, nicht immer nur dagegen. Die

Stimmen gegen alles werden mir gerade

viel zu laut.

Worauf freust du dich jetzt gerade?

Am meisten darauf, endlich wieder live auf

der Bühne zu stehen. Ich komme eben

aus Bonn zurück, wo ich vier Titel präsentiert

habe, und das Feedback war so toll,

dass ich es gar nicht abwarten kann, mit

der Band zusammen andere, NEUE Lieder

zu proben, eine Show zu entwickeln und

zu touren. Bei der Tour im Herbst wird es

aber auch Lieder vom ersten Album und

aus der Zeit von Ich + Ich geben.

*Interview: Michael Rädel

www.adel-tawil.de


ROCK

The Wholls: „Dicke Eier“

Ihr Name bedeutet so viel wie

„dicke Eier“. Zumindest auf

Italienisch, denn ein paar der

Bandmitglieder haben ihre Familienwurzeln

dort. The Wholls dürften

damit also offiziell den passendsten und

geilsten Namen haben, den sich eine

Rockband jemals ausgedacht hat.

schon was taugten. „Das entwickelte

sich erst über die Jahre … und irgendwann

hatten wir unseren Sound. Wir

erfinden damit jetzt das Rad nicht neu,

aber es ist eine ziemlich geile Art, Rock

neu zu interpretieren, denken wir.“

A L E X A

F E S E R

Ja, manchmal müssen es dann eben

doch ganze Kerle sein. Gerade jetzt, in

einer Zeit, in der die meisten Männer

sehr empfindsam und introvertiert ihr

Gefühlsleben mit entsprechenden Melodien

offenbaren, sind tätowierte Typen in

Jeans- und Lederjacken, die ihre Gitarren

wie Werkzeuge bearbeiten, geradezu

Balsam für die eingelullten Nerven. The

Wholls kommen mit ihrem Debütalbum

gerade richtig.

Aber nicht täuschen lassen, die Männer

von The Wholls sind innen drin auch eher

die netten und herzlichen Burschen:

Tordy Cocchiarella, Santino Cocchiarella,

Daniel De Feo und Joe Stevenson

geben sich Küsschen auf die Wange, und

Umarmungen gehören bei ihnen auch

dazu – die italienische Seite wird einfach

ausgelebt. Auch Kerle können Freunde

sein und das zeigen. Und ihre Art Rock

basiert zwar einerseits auf kräftigen Riffs,

ist aber dann doch viel mehr als nur Gitarrengebrezel,

denn was die Songs trägt,

sind vor allem die eingängigen Melodien.

Besonders Tordys Stimme und Gesang,

rauer und markanter als neunzig Prozent

aller anderen Möchtegernrocker, trägt

eine satte Tiefe und Wahrhaftigkeit in

sich. „Wir fingen an wie die meisten“, erklärt

Tordy. „Wir lernten uns in der Schule

kennen. Nur Joey hat vorher schon in ein

paar anderen Bands gespielt.“ Trotzdem

haben sie die Musik von Anfang an sehr

ernst genommen. „Wir wollten eine große

Band werden, vom Start weg.“ Dicke Eier

eben. Was nicht heißt, dass sie damals

Den größten Teil der Lieder schreibt

dabei Tordy Cocchiarella selbst – manchmal

zusammen mit Santino –, bevor sie

in der Band in die richtige Form gejammt

werden. Man hört es: Sie haben vor allem

Spaß mit der Musik, als ob der Rock

Teil ihrer Natur wäre und sie nur spielen

würden. „Wir wollen Dinge nicht kompliziert

machen, alles soll direkt sein.“ Aus

dieser Grundeinstellung kam auch ihr

Entschluss, sich nicht umständlich zu

bewerben, sondern sich einfach auf dem

Rasen eines Managers aufzustellen und

dort zu rocken – woraufhin sie von ihm

unter Vertrag genommen wurden. „Wir

bauten uns morgens auf, mit minimalem

Equipment, und er kam irgendwann

raus und meinte: ,Spielt mal euer Set zu

Ende.‘ Aber keines dieser Lieder findet

sich noch auf dem Album“, lacht Tordy.

Das war vor vier Jahren. Mittlerweile

haben sie ihren Major-Vertrag und touren

schon das ganze Jahr durch Europa. Was

sie voll auskosten: „Wir haben den besten

Job in der Welt!“, sagt Tordy. Dem kann

man schwer widersprechen. *fis

dAS nEuE ALbum von

dEutSchLAndS Song-PoEtin nR.1

ZWISCHEN DEN

SEKUNDEN

Ab dEm 21.04.2017

übERALL ERhäLtLich

WWW.ALEXAFESER.dE


MUSIK

THE CRANBERRIES

ZURÜCK ZUM GLÜCK

„Unplugged“ statt „Air Rage“ –

Sängerin Doloros O’Riordan

findet ihre Balance wieder

Die Szene ist derart grotesk, dass sie fast

schon wieder lustig anmutet. Man stelle

sich vor, wie die nur 1,58 Meter kleine Frau

einem stattlichen Police Officer am Dubliner

Flughafen eine Kopfnuss verpasst. Die

absurde Szene am 10. November 2014, die

als „O’Riordan’s air rage“ die britischen Titelseiten

ziert, bringt die Sänger nicht nach

New York, sondern hinter Gitter. Ursache:

Liebeskummer.

O’Riordans Gewaltausbruch ist Resultat

von tiefer Traurigkeit und purer Verzweiflung.

„Eine schlimme Phase“, erklärt sie

heute, „ich war total durch den Wind.

Mein Ehemann hatte mich nach zwanzig

Jahren verlassen, ich konnte vor Kummer

monatelang nicht richtig schlafen. Ich litt

an Depressionen und extremen Gefühlszuständen.

Ich habe nicht geahnt, dass

kontinuierlicher Schlafmangel einen in den

Wahnsinn treibt. Ich hatte Panikattacken,

war fast paranoid und bin dann einfach

durchgedreht. Das war der unrühmliche

Höhepunkt.“ Gerichtsverfahren, Körperverletzung,

6.000 Euro Strafe.

Inzwischen hat die Mittvierzigerin aus dem

irischen Limerick ihre Balance wiedergefunden.

„Was ich sehr hilfreich finde, sind feste

tägliche Abläufe, etwa schwimmen oder

spazieren gehen. Draußen in der Natur zu

sein, hat mir sehr gut getan“, erklärt sie. „Ich

liebe die Natur, weil sie etwas Beruhigendes

hat, das einen generell gut runterbringt und

erdet.“

Und dann ist ja da noch die Musik.

O’Riordan reist nach Kanada und schreibt

sich ihre Sorgen mit drei Songs von der

Seele. Sie zieht einen Schlussstrich unter

ihre nicht allzu glückliche Vergangenheit.

„Rupture“ thematisiert die Depressionen,

unter denen sie seit ihrer Trennung litt.

Mit „Why“ verabschiedete sie sich von

ihrem verstorbenen Vater. Und „The Glory“

beschreibt das langsame Wiederfinden des

Glücks. „Man muss am Glück arbeiten, um

es wiederzufinden“, sagt sie ernst.

Ausgerechnet die US-TV-Show „The Bachelorette“,

in der O’Riordan mit dem Irish

Chamber Quartett ein Hochzeitsständchen

für das Brautpaar singt, bringt die schüchterne

Sängerin auf die Idee, die Klassiker

ihrer Cranberries akustisch aufzupolieren:

„Das war der Ausgangspunkt für das neue

Album.“ Ihre Jungs zu begeistern bedarf

keiner großen Überredungskunst. Die

berühmteste Indie-Rock-Band Irlands,

die in den Neunzigerjahren mit Hits wie

„Zombie“ und „Linger“ die Charts stürmte,

hat nach ihrer Trennung 2003 und der

Reunion 2009 immer wieder lange Pausen

eingelegt, sich aber nie ernsthaft zerstritten.

„Es war anfangs ein bisschen komisch,

aber nach ein paar Minuten Unsicherheit,

fühlten sich alle gleich wieder pudelwohl“,

beschreibt O’Riordan das erste Zusammentreffen

mit ihren Jungs. Das Ergebnis? Heißt

„Something Else“, ist eine Referenz auf ihr

Sensationsdebüt „Everybody Else ...“ und

entstand in nur 14 Tagen zusammen mit

dem Irish Chamber Orchestra. Zehn Songs

arrangierte das Quartett, das bekanntlich

bereits 1994 mit einem gefeierten „MTV

Unplugged“ ausreichend akustische Erfahrung

gesammelt hatte. Die alten Rock-Hits

klingen mit Streicherzuckerguss zwar

vergleichsweise handzahm, aber schlüssig,

obendrauf der unverwechselbare Gesang

der zierlichen Frau mit der sanften Wut in

der Stimme und dem scheinbar chronischen

Schluckauf. „Normalerweise rocken

unsere Songs, sind laut und aggressiv. Jetzt

haben sie einen ganz neuen Glanz, sehr

sanft und würdevoll“, findet O’Riordan. „Und

sie sind ein bisschen erwachsener.“ Wie sie

selbst auch.

*Stefan Woldach


#lea #michele

Das zweit Album ist immer so eine Sache. Hier zeigt sich dann,

ob man als Künstler_in bestehen bleibt, oder ob man in der Versenkung

verschwindet. Und Lea Michele beweist mit „Places“,

dass sie ihren Platz in der

Musikwelt und in den Charts

gefunden hat! Der ehemalige

TV-Star („Glee“) arbeitete für

das neue Album mit u. a. Toby

Gad (Beyoncé & Sandra) und

John Shanks (Van Halen, Bon

Jovi) zusammen – Pop der Extraklasse

mit etwas 1980er-Flair.

Unser Anspieltipp ist der Hit

„Anything’s Possible“. *rä

queer // punk // bunt

Das braucht die Welt in Zeiten von Trump, Bohlen und

Katzenberger: queere Punkkultur! Und sie bekommt es.

Das Punk-Glam-Duo Ben Hopkins und Liv Bruce aka

PWR BTTM veröffentlicht am 12. Mai sein neues Album

„Pageant“. Das Werk sei eine

„Entdeckung des Lebens,

der Identität und existenzieller

Krisen“. Zu betrachten

als „eine grundlegende

Erforschung des Selbst, das

mit Spannungen, Existenzangst

und Hoffnung auf

eine lustige und herzzerreißende

Art angeheizt wird“ –

hui, inhaltsschwanger! *rä

Leslie Clio

Zurück aus Hawaii. Mit einer neuen CD lässt die Blonde

wieder von sich hören. Ihre Stärken: Eine klasse Stimme, ein

angenehmer Pop-Appeal und Texte, die durchaus Beziehungs-

und Lebenserfahrung vermuten lassen.

„Ich habe mich von vielen Menschen verabschiedet“, sagt

Leslie, „und habe einfach alles verkauft: jeden Teller, jede Gabel,

jeden Löffel, der eine Bedeutung in meinem Leben hatte.

Es war ein radikaler Neuanfang. Auf Hawaii habe ich in einem

Haus mit fünf anderen Leuten gewohnt, die ihr Gemüse

selbst angebaut haben und denen ich bei der Ernte helfen

konnte. Aber vor allem habe ich dort in einem längeren Prozess

wieder herausgefunden, wer ich bin und was ich will.“

Was sind die Themen auf dem neuen Album „PURPLE“?

„Es geht immer noch um Liebe, Herzschmerz und Idioten“,

sagt Leslie lachend,

„aber auch um Einsamkeit

und Isolation, und was es

bedeutet, eine Frau zu sein.

Ich bin erwachsen geworden

und ich denke, das

spiegelt sich in ‚PURPLE‘

wider. Schreiben und Musik

machen sind mein sicherer

Hafen, ohne den ich verrückt

werden würde.“ *rä

ALS STANDARD CD, DELUXE CD,

VINYL & DOWNLOAD


KUNST

BO

LARSEN

INTERVIEW

FOTO: MIRKO NAGEL

Das vielverwendete Wort Senkrechtstarter

passt auf ihn auf jeden Fall! Der dreißig

Jahre junge deutsch-dänische Wahl-

Berliner ist einer DER wichtigsten jungen

Künstler des Landes. Uns empfing er in

seiner Wohnung in der Hauptstadt.

Worauf legst du Wert bei einem

Gemälde?

Meine Gemälde sind dem abstrakten

Expressionismus zuzuordnen. Wie auch bei

diesem Bild hier (er zeigt auf ein großformatiges

Ölgemälde in Mint, „Shot Stripes“)

geht es mir immer darum, ein Gefühl

auszudrücken. Bei meinen Bildern mache

ich immer ein Gefühl zum Thema. Das Bild

hinter dir heißt „Bangladesch“, inspiriert

hat mich eine Dokumentation über den

Eisenbahnbau in diesem Land. Das Bild

erinnert an Sumpf, Palmen, einen Fluss ...

es bildet aber nichts direkt gegenständlich

ab. Die Grüntöne und das Blau sind hierbei

das Wichtige. Manche Betrachter erinnert

es auch an eine moderne Interpretation von

Monet, aber das war nicht meine Absicht.

Zu den großformatigen Gemälden „Mirage

I, II und III“ wurde ich von Luftspiegelungen

inspiriert, die ich an heißen Tagen auf dem

Tempelhofer Feld sah. Sie zeigen die verschwommenen,

übereinander fließenden

Wahrnehmungen einer Landschaft.

Wie lange dauert es, bis ein Werk

fertig ist?

Öl dauert sehr lange, um zu trocknen. Es

wird immer wieder eine Farbschicht aufgetragen,

mit dem Pinsel oder mit der Rakel,

dadurch entsteht eine Art 3-D-Effekt ... Das

Malen dauert einige Monate, das Trocknen

dann noch mal über ein halbes Jahr.

Wie kamst du zur Kunst?

Ich habe schon immer gemalt, habe dann

aber zuerst Film studiert. Ich dachte, dass

ich mit diesem Medium mehr ausdrücken

könnte. Vor etwas über fünf Jahren habe

ich dann aber wieder angefangen zu malen.

Anders als beim Film kann ich hier alles

ausdrücken, was ich will. Es ist kein Produkt

von vielen ... Dann hatte ich meine erste

Ausstellung in Berlin, und die war ziemlich

erfolgreich! (grinst)

Das ist wirklich etwas Besonderes.

Wie wichtig war das Internet?

Sehr wichtig, es half mir unglaublich. Instagram,

Facebook, so kam ich an meine ersten

und wichtigsten Kontakte. Inzwischen

bin ich bei fine art berlin project spaces unter

Vertrag. Ich hatte wahnsinnig viel Glück

und habe den Galeristen Henner Merle

kennengelernt. Ich zeigte ihm meine Kunst,

er lud mich dann zu sich ein. Das Treffen

ist sehr gut gelaufen und wir hatten sofort

einen Draht zueinander. Er und sein Team

organisieren für mich alles Geschäftliche,

ich bin kein Geschäftsmann. Sie fragten

mich, an was ich gerne mal arbeiten würde

– mein großer Traum war, großformatig Öl

und/oder Acryl auf Leinwand zu malen. Das

haben sie sofort unterstützt, haben mir ein

Atelier und die Materialien gestellt und mir

ansonsten völlig freie Hand gelassen.

Sie vertrauen dir.

Ja, sie mögen meine Kunst und unterstützen

mich. Ich bin kein Künstler, dem es

genügt, wenn ihm selbst die Kunst gefällt.

Ich freue mich, dass auch mein Galerist und

die Käufer meine Kunst schätzen.

Was hast du für 2017 geplant?

Die zunächst wichtigste Sache wird meine

Einzelausstellung zum Berliner Gallery

Weekend Ende April sein. Hierfür haben

wir einen tollen Raum in Kreuzberg, das

Warehouse von RUG STAR, gefunden.

Anfang März hat mein Galerist eine Sneak

Preview im kleineren Kreis durchgeführt, die

neugierig auf Mehr gemacht hat. Im Februar

habe ich mich auch an der ArtCharity von

Elledorado beteiligt. Dann ist eine Ausstellung

in Hamburg geplant. Und wir suchen

Kooperationspartner in den USA, wobei

Henner schon seine Fühler in New York,

Miami und Los Angeles ausgestreckt hat.

Mal sehen ...

*Interview: Michael Rädel

www.facebook.com/bolarsenkunst

fine-art.berlin/portfolio-item/

kuenstler-bo-larsen,

www.instagram.com/bo_larsen_

paintings/


KUNST

RETROSPEKTIVE

Hans Op de Beeck:

Der Hintern der Königin ...

... musste es erfahren: Seine Kunst ist (auch) eine

Illusion.

Als Hans’ Kunst der damaligen belgischen Königin

präsentiert wurde, wollte sich ihre Durchlaucht auf das

so einladend wirkende Sofa plumpsen lassen, doch das

war steinhart. „Man kann also sagen, dass ich irgendwie

den königlichen Hintern verletzt habe“, verrät er

schmunzelnd beim Pressetermin im Kunstmuseum

Wolfsburg, wo im April seine Ausstellung „Out of the

Ordinary“ eröffnet wurde.

Hans Op de Beeck ist ein vielseitiger (Raum-)Künstler.

Zum einen erschafft er begehbare Kunstobjekte

wie „The Collector’s House“ – immer mit einer an die

Ausgrabungen von Pompeji erinnernden grauen Patina

versehen, er malt, macht Filme, komponiert Musik und

täuscht immer wieder das Auge – was auch ein Kollege

vom NDR erfahren musste, der ins Wasser tapste, als

er sich der erleuchteten Miniaturstadt nährte. *rä

Hans Op de Beeck: Staging Silence (2) 2013, Videoinstallation (Full HD Video, schwarz-weiß, Ton,

Bildformat 16:9) 20:48 Min.

Hans Op de Beeck: THE AMUSEMENT PARK, 2015, Rauminstallation

(verschiedene Materialien, Ton), 16 x 24 x 5,20 m

Bis 3.9., Hans Op de Beeck: Out of the Ordinary,

www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Limitierte

Collectors-Vinyl-Box

ab 23.06.

überall erhältlich!

CELEBRATE

DIVERSITY

Doppel-CD

ab sofort

überall erhältlich!

DVD & Blu-Ray

ab 23.06. erhältlich!

facebook.com/EurovisionSongContest

www.eurovision.tv

Auch als Download erhältlich


INTERNET

NACHGEFRAGT

SCHLAU ZU HIV

Drei Fragen an Dr. Christensen

Dr. Stefan Christensen ist Partner in einer HIV-Schwerpunktpraxis

in Münster und Mitglied im Vorstand der

Deutschen Arbeitsgemeinschaft niedergelassener Ärzte

in der Versorgung HIV-Infizierter e. V. (dagnä).

Eine aktuelle Umfrage unter HIV-Positiven zeigt, dass

sie im Vergleich zu Nichtinfizierten deutlich negativer

in die Zukunft blicken. Woran liegt das Ihrer Meinung

nach? Immerhin haben sich ihre Aussichten und ihre

Lebenserwartung in den letzten zwanzig Jahren deutlich

verbessert.

Die HIV-Infektion ist zwar weiterhin nicht heilbar, aber, wie andere

chronische Erkrankungen auch, gut behandelbar geworden.

Die Überlebenszeit hat sich der HIV-negativen Bevölkerung

angeglichen. Diese Informationen sind aber sowohl in dieser

Gruppe als auch in der allgemeinen Bevölkerung noch nicht

bekannt genug. Das kann dazu beitragen, dass das Stigma, HIVpositiv

zu sein, die Betroffenen zu einer pessimistischeren Sicht

auf ihr Leben verleitet. Hier sind auch wir Behandler gefragt,

von der reinen Virusbekämpfung hin zur ganzheitlichen, auch

psychischen Unterstützung zu kommen.

Viele geben an, dass sie keine gesundheitsfördernden

Aktivitäten starten, weil sich das sowieso nicht lohnen

würde – sie seien ja bereits HIV-positiv. Was raten Sie

diesen Patienten?

Das ist eine völlig falsche Annahme. Aktuelle Studien zeigen,

dass altersbedingte Krankheiten wie Herz-Kreislauf- oder

Nierenerkrankungen bei HIV-Positiven im Schnitt rund zehn

Jahre früher auftreten als bei Nichtinfizierten. Deshalb lohnt es

sich genau dann, wenn man HIV-positiv ist, auf die Gesundheit

zu achten. Wichtig ist, mit dem Arzt im Gespräch zu bleiben

und, wenn sinnvoll, auf moderne Therapieregime umzusteigen,

die weniger Langzeitfolgen mit sich bringen, zum Beispiel

weniger Auswirkungen auf Nieren und Knochen. Gerade wenn

die Therapie über Jahre und Jahrzehnte eingenommen wird, ist

das ein wichtiger Punkt.

Die Angst, einen Partner beim Sex mit HIV anzustecken,

ist laut Umfrage weiterhin groß, auch unter

Therapie. Wie schätzen Sie das Risiko ein?

Mit einer funktionierenden HIV-Therapie und einer Viruslast unterhalb

der Nachweisgrenze schützt man den Partner so gut wie

mit einem Kondom vor einer HIV-Infektion. Man kann also auch

mit einer HIV-Infektion ein erfülltes Sexualleben haben. Dies ist

ein wichtiger Baustein in der Verbesserung der Lebenssituation

der Patienten und sollte auch so in der Beratung vermittelt

werden. Allerdings schützt eine HIV-Therapie natürlich nicht vor

anderen sexuell übertragbaren Erkrankungen.

*Interview: Christian Knuth

FOTO: WOLFGANG VOGT / CC0 PUBLIC DOMAIN

FOTO: FRIEDHELM BRANDENBURG / CC0 PUBLIC DOMAIN

TIPP

Zwischen Wetterwucht

und Winterruhe

Es ist noch eine Weile hin, aber

Ende des Jahres, wenn andere

Plätze Deutschlands bereits grau

und trist wirken, erstrahlt die

Nordseeinsel Helgoland in einem

ganz besonderen Licht.

Gerade zu dieser Zeit lassen sich

auf dem Felsen, der jedem Winterwind

standhält, atemberaubende

Naturschauspiele beobachten.

Nur an wenigen Orten der Erde

kannst du die Wucht der Elemente

so intensiv erleben wie hier. Trotz

der zeitweilig rauen, aber immer

elementaren Natur hat Helgoland

das wintermildeste Klima

Deutschlands. Selten sinken die

Temperaturen unter 5 °C. Vom 24.

bis 26. November bietet sich dir

die Gelegenheit, die Vielfalt der

Insel selbst zu entdecken. Nimm

teil an einer Reise zwischen Steilküste

und Dünenlandschaft, mit

Robben- und Seehundkolonien,

abgerundet von dem Wissen über

die jahrtausendealte Geschichte

dieses besonderen Ortes. Automatisch

wird hier ruhige Gelassenheit

durch die einsame Lage jenseits

des Welthorizontes erzeugt.

www.helgolaender-botschaft.de


SCHÖNER OHNE

HEPATITIS C.

Auch Hepatitis C kann bei bestimmten Sexualpraktiken

übertragen werden. Schützen Sie sich z. B. mit Kondomen.

INFC-1200980-0003 11/16

Seit 25 Jahren machen wir uns gegen Hepatitis C stark. Bis 2025 wollen

wir die Zahl der Neuinfektionen um 50 Prozent senken, indem wir über die

Ansteckungswege informieren. Mehr dazu unter www.hepatitis.de


BUCH

FOTO: STEPHAN KAMINSKI

INTERVIEW

TIM GEBERT

Er schreibt an einem neuen Buch

und ist bei einem neuen Verlag.

Wir sprachen mit dem jungen Buchautor.

Wovon handelt dein aktuelles Werk?

In meinem Fantasy-Roman herrschten einst

vier heilige Erzengel über die Welt von Fermania

und bewahrten Friede und Verständnis.

Bis zu jenem Tag, als plötzlich acht Teufelsmonster

auftauchten und die Zauberwelt

in Schutt und Asche legten. Die Engel hatten

nicht die Macht, diese Ungetüme zu vernichten,

deshalb versiegelten sie jedes von ihnen

in einem unschuldigen Menschenbaby. Dann,

15 Jahre später, werden diese acht Kinder

an eine Zauberuniversität gebracht, um dort

für den bevorstehenden Kampf vorbereitet

zu werden, denn eine dunkle, geheimnisvolle

Organisation ist aufgetaucht und hat sich

zum Ziel gesetzt, diese Kinder zu fangen,

um sie für ihre eigenen Machenschaften

zu benutzen. Der 15-jährige Fynn Phönix

ist eines dieser Kinder, und mit dem ersten

Studienjahr an der Universität beginnt für

ihn ein neuer, fantastischer, aber auch sehr

gefährlicher Lebensabschnitt.

Was für Motive bestimmen das

Buch?

Es ist eine Mischung aus dem Verlangen

nach Frieden, wobei Frieden völlig

unterschiedlich interpretiert werden

kann. Ansonsten spielt Rache noch eine

entscheidende Rolle, das führt dazu, dass

mein Roman ein sehr actiongeladenes

Werk ist – mit viel Kampf und Konflikten.

Eine Liebesgeschichte gibt es zwar auch,

jedoch eher am Rande.

Wie kamst du auf den Verlag? Oder

kam der Verlag auf dich?

Ich habe mich beworben, so, wie man es

bei einem Arbeitsplatz macht. Zwei Verlage

haben sich dann interessiert gezeigt, ich

habe mich für SadWolf entschieden. Er war

zwar kleiner, aber persönlicher.

Die Zeiten des nackten Autors sind

vorbei, oder?

Hm, nicht ganz. Aber ich konzentriere

mich nun mehr aufs Schreiben, ich arbeite

schon an Teil zwei von „Fynn Phönix“, in

welchem ich auch das Thema Homosexualität

vorsichtig einflechten werde. Und

nur, weil ich nun ein Autor bin, heißt das ja

nicht, dass ich mich nur noch zugeknöpft

zeige. Schau doch einfach selbst und folg

mir auf Instagram: _toms_diner_. (grinst)

*Interview: Michael Rädel

Tim Gebert: „Fynn Phönix und die

Legende der heiligen Erzengel “,

www.sadwolf-verlag.de


BILDBAND

Kraftpakete

Piero Pompilis Bildband „Gladiatori Moderni“,

erschienen bei Bruno Gmünder,

ist ein Fest für alle, die es gerne stark,

prall und testosterongeladen mögen.

Eine erotische Fantasie in Schwarz-Weiß, die

dem trainierten Sportler huldigt. Kernige Posen

und mitunter sogar verträumte Blicke, ein

wirklich klassisches Bildbuch für den Männerliebhaber.

*rä

www.brunogmuender.com


TERMINE 67

Kalender

MAI

2017

MO 1.5.

FRANKFURT

Szene

20:00 bluebar,

Lazy Monday mit

Cassandra, Lounge,

Chill und Getränke-

Special bis 8 Uhr

früh, Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis, bis 14h

nur 13,50. U26 nur

9,50.Bi Open Party

17h - 2h für Mann

und Frau, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk,

Youngstar Wochenstart,

bis 28 Jahre

freier Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro,

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MANNHEIM

Szene

16:00 Café Klatsch,

Kaffee-Klatsch, zum

Feiertag, ab 22 Uhr

Marcos Wünsch-dir-

Was!, Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 2.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette, mit Bäppi

la Belle, Friedberger

Landstr. 296

Szene

15:00 Switchboard, Café

Karussell, Treff

für die Generation

60plus: Pulse for

Europe - eine politische

Bewegung

für Europa, Alte

Gasse 36

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Latino

Fever mit René, Latin

Music und Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Modenschau und

fittingKneipenquiz,

Nicht nur für Besserwisser,

Hintere

Bleiche 29

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar, Casa

de Música, Mehr als

Salsa, mit Live DJ,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Kultur

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Empfang

und Vernissage, Am

Karlstor 1

Szene

17:00 Café Klatsch, Cocktails

Nite, Dienstags

im Angebot, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 3.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Uraufführung:

Extinction of a

Minor Species, Carlo-Schmid-Platz

1

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Wielandstraße

10-12

17:00 The Westin Grand

Hotel, Work well, play

well, After Work Lounge

mit DJ, Buffet &

Drinks, Konrad-Adenauer-Strasse

7

17:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr: After

Hour, Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna, ermäßigter

Eintritt mit

Studentenausweis,

Youngstar bis 28

freier Eintritt (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht, Kino

am Mittwoch, „Marlene“,

BRD 1984, 91

Min., OmU, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

21:30 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Below Her

Mouth“, CA 2016,

OmU, Am Karlstor 1

Szene

17:00 Café Klatsch,

WednesGay, Der

besonders warme

Mittwoch-Abend,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

Szene

19:00 Brückenkopf,

Jugendtreff, für

Jugendliche von 16

- 27, Wilhelmstr. 15a,

Hanau

20:00 Marktstube, Gay-

Point, schwuler

Stammtisch, Am

Markt 11, Hanau

DO 4.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Uraufführung:

Extinction of a

Minor Species, Carlo-Schmid-Platz

1

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große Friedberger

Str. 26

20:00 Bermuda Bar, Asia

Night, Thai Snacks

for free, Thai Coctails,

Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Kraoke, mit

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr After

Hour, Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur 9,50,

Gr. Friedberger Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Szene

18:30 KOSI.MA,

PRIS.MA,

Prävention in Sachen

Sex bis 20 Uhr, Alphornstr.

2a

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13


68 TERMINE

4.5. DONNERSTAG | STUTTGART

GAYDELIGHT – DIE

FESTZELT-PARTY

Hoch die Krüge: Die 17. Gaydelight

Festzeltsause auf dem Stuttgarter

Frühlingsfest lädt die Community

zum Schunkeln, Feiern und Auf-den-

Tischen-tanzen! Die Stimmungsband

„Die Grafenberger“ und der

SWR3-DJ Royal bringen die Laune

im Wasenwirt-Zelt auf Hochtouren.

Und wenn um 23 Uhr die Zeltlichter

ausgehen, ist noch lange nicht Schluss:

Bei der Carry-on-Party im Club aer

rockt DJ Ricardo Ruhga ab 23 Uhr

bis zum früher Morgen weiter. *bjö

4.5., Festzelt Zum Wasenwirt,

Cannstatter Wasen, Stuttgart,

18 Uhr, ab 23 Uhr Carry-on-Party

im aer, Büchsenstr. 10, Stuttgart,

www.gaydelight.de

Party

14:00 Café Klatsch,

Klatsch on Tour,

wir fahren zur

Gaydelight auf den

Cannstatter Wasen,

Hebelstraße 3

FOTO: ANDY MEISTER

REGION

Kultur

11:00 Museum Sinclair-

Haus, Modell.Landschaft,

Fotografien

von Thomas Wrede,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

STUTTGART

Party

18:00 Festzelt Wasenwirt,

Gaydelight, mit Partyband

„Die Grafenberger“

& DJ Royal,

Cannstatter Wasen

23:00 aer Club, Carry On!,

Fortsetzung der

Gaydelight-Party mit

DJ Ricardo Ruhga,

Büchsenstraße 10

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage,

10 Euro, 1 Euro zu

Gunsten der AIDS-

Hilfe Stuttgart, Bopserstraße

9

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

FR 5.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Uraufführung:

Extinction of a

Minor Species, Carlo-Schmid-Platz

1

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend, After-

Party 3-9 Uhr nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beseelt, finest american

housemusic,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „King

Cobra“, US 2016,

OmU, Am Karlstor 1

Party

17:00 Café Klatsch, Thank

God it‘s Friday!, Endlich

Wochenende!,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, Loco am

Freitag, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur

vollen Stunde: 20-23

Uhr, O7 20

21:00 Jails, All-Fetish-

Night, Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

19:00 Boots, Maitreffen

Welcome, des LC

Stuttgart, Bopserstraße

9

21:00 Eagle, Kandidatenvorstellung

für die

Wahl des Mr Leather,

Mozartstraße 51

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-Keller,

gemütlicher Kneipenabend,

Blumenstr

29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

SA 6.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Switchboard,

Switch-Kultur,

Highlights 2011-2017

zu Ehren von Ralf

Döblitz (endlich 30),

Alte Gasse 36

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch fer Aafänger,

Bäppis neue

Show, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Uraufführung:

Extinction of a

Minor Species, Carlo-Schmid-Platz

1

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 bluebar, Studio 34,

After-Hour ab 2

Uhr mit Steve K. bis

Sonntag Mittag, Alte

Gasse 34

20:00 Lucky‘s, Bearlounge,

für alle, die es etwas

kerliger mögen mit

DJ Liquid Cosmo,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

21:00 Grande Opera Offenbach,

SportsAddicts,

Die neue Partyreihe

für Junx und Kerle

mit Sportklamotten-

Fetisch, Christian-

Pleß-Str. 11

23:00 Circus, Milk‘n‘Cream,

mixed music for

gays, lesbian and

friends mit DJ Felix

Jackson und Jessica

Walker, Bleichstr. 46

23:00 Zur Hex, Friends will

be friends, Bier für 2

Euro bis 2 Uhr, After

Hour bis Open-End,

Elefantengasse 11

24:00 Robert Johnson

Offenbach, Fries

before Guys, LGBT &

Friends, DJs Honey

Dijon, Roman Flügel,

Paramida, Nordring

131

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst, der

Projektgemeinde,

nicht nur für Lesben

und Schwule.,

Eckenheimer Landstr.

90

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in der

Nacht, Gr. Friedberger

Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna

/ Sling-

Party, 1. Sa: Slingparty,

Wochenendsauna

Fr bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After-Party nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Cocktailabend, Alex

und Christian rühren

und schütteln, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Party

16:00 Café Klatsch, Schlagernachmittag,

ab 21

Uhr Saturday Night

Party bis 5 Uhr früh,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After Hour

für alle Gäste, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Atlantis Fuck

Party, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

O7 20

21:00 Jails, Golden Shower,

Angelstraße 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

f+++ing Naked,

Only Naked &

Jockstraps, Blumenstr

29


TERMINE 69

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

Party

20:00 Café PRINZs, 9 Jahre

und halb erwachsen,

Die Geburtstagsparty,

Zähringerstr. 15,

Karlsruhe

SO 7.5.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette, mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Uraufführung:

Extinction of a

Minor Species, Carlo-Schmid-Platz

1

Szene

14:00 Switchboard, Cream

Team, Kaffee und

Kuchen bis 18 Uhr,

Alte Gasse 36

15:00 clb, Social Sunday,

Cold Brew Coffee &

Kuchen im clb-Garten,

Bleichstr. 38

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill, Dance

& Getränke-Special

bis 8 Uhr, Alte

Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna, Take

a Chill Pill, DJ bis

morgens, Cruisen

am Nachmittag.

Schaumparty ab 17h,

Gr. Friedberger Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4 15-16

16:00 Café Klatsch,

Kaffee-Klatsch,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

11:00 AIDS-Hilfe Stuttgart

e.V., Sonntagsbrunch,

Lecker,

lecker, lecker...bis 14

Uhr, Johannesstraße

19

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

17:00 Eagle, Naked Underwear,

Einlass bis 18

Uhr, ab 21 Uhr 40

Jahre LC Stuttgart

After Party, Mozartstraße

51

MO 8.5.

FRANKFURT

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Lazy

Monday mit Cassandra,

Lounge, Chill

und Getränke-Special

bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis, bis 14h

nur 13,50. U26 nur

9,50. WET! Golden

Shower Party ab 19h,

Bier nur 1 Euro, Gr.

Friedberger Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

20:00 Pour Lui Gaysauna,

Fuck Up Naked-

Party, Schmidener

Str. 51

DI 9.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Germany: Null

Points, Die ESC

Show mit Eva Longgloria,

Friedberger

Landstr. 296

Szene

19:30 bASIS, Vortragsreihe

der AIDS-Hilfe,

Update STI und HIV,

Lenaustr. 38 HH

20:00 bluebar, Latino

Fever mit René, Latin

Music und Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

20:00 Switchboard,

ESC 2016 - Das 1.

Halbfinale, Live-

Übertragung des

Vorentscheids, Alte

Gasse 36

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar, Casa

de Música, Mehr als

Salsa, mit Live DJ,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Kultur

20:00 CinemaxX, Queerfilmnacht,

„Das

Nest“ (Portugal

2016), N7 17

Szene

17:00 Café Klatsch, Cocktails

Nite, Dienstags

im Angebot, Hebelstraße

3

19:30 COHR, Mehr Unterstützung

für Queere

Flüchtlingsarbeit,

am Beispiel von

Dresden, Lange Rötterstr.

60

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Kultur

20:30 CinemaxX Liederhalle,

Queerfilmnacht,

„Das Nest“

(Portugal 2016),

Breitscheidstraße 4a

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 10.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Germany: Null

Points, Die ESC

Show mit Eva Longgloria,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Extinction

of a Minor Species,

Carlo-Schmid-

Platz 1

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Wielandstraße

10-12

18:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

19:00 Switchboard, Systemische

Aufstellung,

Einführungsvortrag

„Famileinaufstellung

- was ist das?“

des Coachs Jochen

Bickert, Alte Gasse

36

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr: After

Hour, Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle bis

28 (nicht an Feiertagen,

12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

„Der Sommer von

Sangailé“, LT/FR/NL

2014, 88 Min., OmU,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Lesung:

Saleem Haddad

„Guapa“, Am Karlstor

1

Szene

17:00 Café Klatsch,

WednesGay, Der

besonders warme

Mittwoch-Abend,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

Szene

19:00 Brückenkopf,

Jugendtreff, für

Jugendliche von 16

- 27, Wilhelmstr. 15a,

Hanau

21:00 Café PRINZs, Kevins

verrückter Bingo

Abend, Zähringerstr.

15, Karlsruhe

DO 11.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Extinction

of a Minor Species,

Carlo-Schmid-

Platz 1

20:00 Romanfabrik, Jo van

Nelsen, Die neuste

Grammophonlesung:

„Kasebier“

von Gabriele Tergit,

Hanauer Landstr.

186

Szene

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Kraoke, mit

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr After

Hour, Alte Gasse 34

20:00 Switchboard,

ESC 2017 - Das

2. Halbfinale, Der

Vorentscheid live auf

Großleinwand, Alte

Gasse 36

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur

9,50. Young‘n‘Fresh

Youngsterparty ab

18h alle U30 kein

Eintritt. Spaß für

alle!, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Erotik

18:00 Bluepointsauna, Die

Mischung machts,

Saunaabend für

Gays, Lesbians, Bi,

Ts, Tg & Friends,

Frauenlobstr. 14

MANNHEIM

Kultur

19:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Transit

Havanna“, DE/NL

2016, OmU, Am

Karlstor 1

Szene

18:00 AIDS-Hilfe Heidelberg,

Anonymer

HIV-Test, bis 20 Uhr,

Heidelberg / Rohrbacher

Str. 22


70 TERMINE

10. – 19.5., MITTWOCH – FREITAG

| FRANKFURT

AKTIONSWOCHE

ZUM IDAHOT

Auch in diesem Jahr findet auf dem

Campus der Frankfurt University of

Applied Sciences, der ehemaligen

Fachhochschule Frankfurt, wieder eine

Aktionswoche zum Internationalen

Tag gegen Homo- und Transphobie

statt. Vom Polyamorie Workshop über

eine Podiumsdiskussion zu den drei

großen Religionen bis zu Kabarett ist

für jeden was dabei. Wie immer gibt es

am Montag, dem 15.05, ein großes Zelt

mit Grill-Angebot und Erfrischungsgetränken

auf dem Campus. *dr

10. – 19.5., Frankfurt University of

Applied Sciences, Nibelungenplatz 1,

Frankfurt, Infos über www.astafrankfurt-university.de/

18:00 KOSI.MA, Checkpoint,

kostenlose,

anonyme Tests u.a.

Syphilis, Hepatitis,

HIV-Schnelltest, bis

20 Uhr, Alphornstr.

2a

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

FOTO: FRANKFURT UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

FR 12.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Extinction

of a Minor Species,

Carlo-Schmid-

Platz 1

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

23:00 Nachtleben, Atomic,

DJs Trust.The.Girl,

Fabienne du Necker

& Patsy l‘Amour

laLove, Kurt-Schumacher-Str.

45

Szene

20:00 Hirschhaus, Ladies

Takeover Friday,

Eckenheimer Landstr

71

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

Polksa

Noc, polnische

Nacht mit Spezialitäten

(Küche, Drinks,

Musik) ab 19h.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Gang

Bang Party, ab 20

Uhr, Wochenendsauna

Fr bis Mo früh

durchgehend, 3-9

Uhr After-Party nur

14Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

Kultur

19:30 Q-Kaff Uni-Campus,

Queerer Poetry

Slam, Becherweg 5

20:00 Bar jeder Sicht,

Musenkuss nach

Ladenschluss, Impro

für Mutti, Hintere

Bleiche 29

Party

22:00 Q-Kaff Uni-Campus,

Warm ins Wochenende,

die queere

Uni-Party, Becherweg

5

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beseelt, finest american

housemusic,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur

vollen Stunde: 20-23

Uhr, O7 20

21:00 Jails, Underewar-

Party, Angelstraße

33

Kultur

20:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

meets Tango, Am

Karlstor 1

Party

17:00 Café Klatsch, Thank

God it‘s Friday!, Endlich

Wochenende!,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, Loco am

Freitag, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

STUTTGART

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-Keller,

gemütlicher Kneipenabend,

Blumenstr

29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, 28 Years

Eagle!, Happy Birthday!!!,

Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

SA 13.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Bäppis Theatrallalla,

Ne Show fer Kiew,

mit Bäppi La Belle

und Eva Longgloria,

Friedberger Landstr.

296

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bockenheimer

Depot, Dresden

Frankfurt Dance

Company, Extinction

of a Minor Species,

Carlo-Schmid-

Platz 1

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 bluebar, Studio 34,

bis Sonntag Mittag

Abriss mit wechselnden

DJs, Alte

Gasse 34

20:00 Switchboard, ESC

2017 - Das Finale,

Daumen drücken

für Germany!, Alte

Gasse 36

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

20:00 Zum Schwejk, Eurovision

Song Contest,

live auf Leinwand

mit Linda, Schäfergasse

20

21:00 LSKH, Berlin,

Berlin, Die Hauptstadt-Party

als

neues Queer-Event

in Frankfurt, Klingerstr.

6

22:00 Velvet, Club 78, Die

Kultparty for gays

and friends mit

Musik der letzten 4

Jahrzehnte!, Weißfrauenstr.

16

22:00 Yachtklub, Bang!,

40 Jahre Indie-Pop-

Rock-Gewusel mit

DJ Pol & barbecute.

björn, Tiefkai am

Deutschherrnufer 12

23:00 Zur Hex, Friends will

be friends, Bier für 2

Euro bis 2 Uhr, After

Hour bis Open-End,

Elefantengasse 11

Szene

12:00 FVV Geschäftstelle,

Gewalt - Sehen -

Helfen, Seminar mit

dem Präventionsrat

Frankfurt. Anmeldung:

fvv-presse@

fvv.org, Friedberger

Anlage 24

Erotik

13:30 Amsterdam Sauna,

Bärensauna, Waidmannstraße

31

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in der

Nacht, Gr. Friedberger

Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Szene

20:15 Bar jeder Sicht,

Eurovision Song

Contest, live-

Übertragung, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

20:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg,

RosaKehlchen,

Premiere des

großen 25-Jahre-

Jubiläumsprogramm,

Am Karlstor 1

20:00 Schatzkistl, Denis

Fischer, Happy Birthday,

Herr Presley,

Augustanlage 4

Party

16:00 Café Klatsch, Schlagernachmittag,

ab 21

Uhr Saturday Night

Party bis 5 Uhr früh,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, World

of Music Party, U4

15-16

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

O7 20

21:00 Jails, Pure Rubber,

strictly dresscode!

Gummi/Neopren,

Angelstraße 33

STUTTGART

Party

20:00 K29 Der Zieglerkeller,

retro-k meets

ESC, Live Übertragung

uns ESC-Party,

Blumenstr 29

20:00 Lehmann Club,

Lovepop vs. Lovebeats,

9 Jahre

Lovepop, mit DJs

NT, Caramel Mafia,

Martin Rapp, inkl.

ESC-Übertragung,

Seidenstraße 20

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3


TERMINE 71

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Blackleather

Night, Mozartstraße

51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

SO 14.5.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch fer Aafänger,

Bäppis neue

Show, Friedberger

Landstr. 296

18:00 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Circus, Night

Queens, Travestieshow

mit Jessica

Walker und Gästen

Kelly Heelton, André

Castell & Cimberly

Clark, Bleichstr. 46

Szene

14:00 Switchboard, Cream

Team, Kaffee und

Kuchen bis 18 Uhr,

Alte Gasse 36

15:00 clb, Social Sunday,

Cold Brew Coffee &

Kuchen im clb-Garten,

Bleichstr. 38

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill, Dance

& Getränke-Special

bis 8 Uhr, Alte

Gasse 34

20:00 Switchboard, Karaoke,

mit Dennis oder

Ben zum Singen,

Mitsingen oder einfach

nur Dabeisein,

Alte Gasse 36

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna, Take

a Chill Pill, DJ bis

morgens, Cruisen

am Nachmittag.

Schaumparty ab 17h,

Gr. Friedberger Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

17:00 Bar jeder Sicht, Eyes

Wide Open, Vernissage

der Fotoausstellung

von Volker

Stocker, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

17:00 Schatzkistl, Rino

Galiano, Zwischen

„Wahrheit und Lüge“,

Musik-Kabarett,

Augustanlage 4

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4 15-16

16:00 Café Klatsch,

Kaffee-Klatsch,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Bärensauna,

mit den Mannheimer

Bären, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

17:00 Eagle, Gang Bang,

Einlass bis 18 Uhr,

Normalbetrieb ab 21

Uhr, Mozartstraße 51

REGION

Kultur

11:00 Museum Sinclair-

Haus, Modell.Landschaft,

Fotografien

von Thomas Wrede,

Löwengasse 15, Bad

Homburg

MO 15.5.

FRANKFURT

Kultur

20:00 Alte Oper, Cameron

Carpenter, Der

berühmte Organist

spielt Bach, Opernplatz

1

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 bluebar, Lazy

Monday mit Cassandra,

Lounge, Chill

und Getränke-Special

bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis, bis 14h

nur 13,50. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

19:00 Alte Mensa, Widernatürlich?

Homosexualität

und Evolution,

Vortrag von Prof.

Dr. Volker Sommer,

Johann-Joachim-

Becher-Weg 5

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

DI 16.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Germany: Null

Points, Die ESC

Show mit Eva Longgloria,

Friedberger

Landstr. 296

Szene

15:00 Switchboard, Café

Karussell, offener

Treff für schwule

Männer ab 60: Brüsseler

Spitzenklöppelei

- Wie gut arbeiten

die europäischen

Institutionen?, Alte

Gasse 36

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

19:00 Switchboard, Vinyl,

Der besondere

Barabend mit DJ

Ruby Tuesday, Alte

Gasse 36

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Latino

Fever mit René, Latin

Music und Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar, Casa

de Música, Mehr als

Salsa, mit Live DJ,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Szene

17:00 Café Klatsch, Cocktails

Nite, Dienstags

im Angebot, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

REGION

Szene

20:00 Café PRINZs, Dotty

Eben - der Verrückte

Quizabend, Zähringerstr.

15, Karlsruhe

MI 17.5.

FRANKFURT

Kultur

19:00 Kuss 41,

Eröffnungsfilm

zum IDAHOT 2017,

Kurt-Schumacher-

Str. 41

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Germany: Null

Points, Die ESC

Show mit Eva Longgloria,

Friedberger

Landstr. 296

20:00 Mal Seh‘n Kino,

Queerfilmnacht,

„Das Nest“ (Portugal

2016), Adlerflychtstr.

6

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Wielandstraße

10-12

17:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

18:00 IDAHOT 2017,

Menschenkette

der Solidarität, Zeil

Galeria Kaufhof / My

Zeil 114

18:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

19:00 Switchboard,

Switch-Kultur, IDA-

HOT & Vernissage

zum Gedenken an

Klaus Strunk, Alte

Gasse 36

20:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr: After

Hour, Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Bären

Sauna, Für dick,

dünn, jung und alt,

Youngstar freier

Eintritt für alle bis

28 (nicht an Feiertagen,

12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht,

Kino am Mittwoch,

Berührendes Porträt

einer modernen

queeren Familiem

zum IDAHOT 2017,

Hintere Bleiche 29

Szene

17:30 Bar jeder Sicht, IDA-

HOT, Sternmarsch

zum Marktplatz zur

Kundgebung, Hintere

Bleiche 29

18:00 Marktplatz, IDAHOT,

Kundgebung zum

Internationalen Tag

gegen Homophobie,

Marktplatz

WIESBADEN

Szene

16:00 Schlossplatz, IDA-

HObiT, Get Togehter,

17 Uhr Kundgebung,

18 Uhr Gedenkminzte,

Luftballon-

Flash, Schlossplatz

19:00 badhaus.bar, IDA-

HOBIT, Diskussion:

„Wie kann man

die Situation von

LGBTQ*-Menschen

und ihren Familien

verbessern?“, Häfnergasse

3

MANNHEIM

Szene

17:00 Café Klatsch,

WednesGay, Der

besonders warme

Mittwoch-Abend,

Hebelstraße 3

17:00 Paradeplatz, Internationaler

Tag gegen

Homophobie, Infostand

mit Kundgebung

und Aktion um

18 Uhr, O1

19:00 Protestiantische

Jugendkirche Ludwigshafen,

Regenbogengottesdienst,

„Ich schenke euch

ein neues Herz...“

zum IDAHOT 2017,

Ludwig-Börne-

Stra. 2

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Szene

17:50 Schlossplatz, Internationaler

Tag gegen

Homophobie, Infostand,

um 17:50 Uhr

Luftballonaktion,

Königstr.

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

21:00 Bali Kino im

KulturBahnhof,

Queerfilm, „Closet

Monster“, Kanada

2015, 90Min., OmU,

Rainer Dierichs Platz

1, Kassel

Szene

14:00 Freiheitsplatz,

IDAHOT, Aktion,

Freiheitsplatz 1,

19:00 Brückenkopf,

Jugendtreff, für

Jugendliche von 16

- 27, Wilhelmstr. 15a,

Hanau


72 TERMINE

20.5. SAMSTAG | FRANKFURT

1001 GAY

ORIENTAL NIGHT

Orient-House, Balkan-Pop, türkische

Hits und arabische Rhythmen treffen

auf westlichen R’n’B, Pop und Chart-

Stürmer – das ist die erfolgreiche

Idee der 1001 Gay Oriental Night.

DJ Kanun Yildirim ist Meister seines

Fachs und bringt Orient und Okzident

musikalisch gekonnt in Balance.

Kanun produziert auch selbst Musik

und seine zweite Single „Zalim“

mit Sänger Boris Kömürcüoğlu ist

ebenfalls wieder auf Erfolgskurs. Als

Special-Guest wird die Newcomer-

Drag Ella Vaganza (Foto) die „Frühkommer“

mit einem galanten Welcome-

Shot glamourös begrüßen. *bjö

20.5., Orange Peel, Kaiserstr. 39, Frankfurt,

23 Uhr, www.1001orientalnight.de

20:00 Sowieso, Belami

Bingo Abend, mit Mr.

Belamingo, Liebigstr.

21, Gießen

DO 18.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

Szene

18:00 Lucky‘s, Cocktailnight,

jeder Cocktail

5 Euro, Große Friedberger

Str. 26

19:00 Krawallschachtel,

Happy Hour, bis 21

Uhr, Alte Gasse 24

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Kraoke, mit

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr After

Hour, Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur 9,50,

Gr. Friedberger Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

MAINZ

FOTO: ELLA VANAGNZA

Szene

19:00 Bar jeder Sicht,

Queergefragt, „isn‘t

it love“ - Queeres

Leben in der Turnkei,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

21:00 Rosanellis Bar,

Gaymes & Quiz,

Spieleabend, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage,

10 Euro, 1 Euro zu

Gunsten der AIDS-

Hilfe Stuttgart, Bopserstraße

9

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

Szene

18:00 Café PRINZs,

Pasta Abend, vol.

6, Zähringerstr. 15,

Karlsruhe

FR 19.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, FKK-

Tag, Rumlaufen nur

ohne Handtuch,

Wochenendsauna

bis Montag früh

durchgehend, After-

Party 3-9 Uhr nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

STUTTGART

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-Keller,

gemütlicher Kneipenabend,

Blumenstr

29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

WIESBADEN

Szene

20:00 Hilde-Müller-Haus,

Themenabend Rosa

Lüste, „Klassen und

Klassenkampf“, Wallufer

Platz 2

21:00 badhaus.bar,

Beseelt, finest american

housemusic,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur

vollen Stunde: 20-23

Uhr, O7 20

21:00 Jails, AV-Party,

Angelstraße 33

Party

17:00 Café Klatsch, Thank

God it‘s Friday!, Endlich

Wochenende!,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, Loco am

Freitag, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

Party

22:00 Schlosskeller-Disco,

Schrill+Laut, Keine

Hose - Keine Probleme,

Marktplatz

15, Darmstadt

Szene

20:00 Burgertime im Hansa-Haus,

Verspielte

Frauen meets Queer,

offener Spielabend,

Am Hauptbahnhof

6, Hanau

SA 20.5.

FRANKFURT

Kultur

12:00 Historisches Museum,

Einweihungsfest,

des neuen

Museumsquartier,

Saalhof 21

17:00 LSKH, Filmvorführung,

„Any Day Now“

in Zusammenarbeit

mit dem AmkA, Klingerstr.

6

19:00 LSKH, Filmvorführung,

„Cloudburst“

in Zusammenarbeit

mit dem AmkA, Klingerstr.

6

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch fer Aafänger,

Bäppis neue

Show, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Kizomba Fabrik,

Showgirls Grand Prix

Show, by Vanessa P.,

Bachmannstr. 2-4

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Studio 34,

bis Sonntag Mittag

Abriss mit wechselnden

DJs, Alte

Gasse 34

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

23:00 Orange Peel, 1001

Gay Oriental Night,

Oriental, Balkan, Pop,

House, R&B, Charts

mit DJ Kanun, Kaiserstr.

39

23:00 Zur Hex, A little

bit of Dance with

Drags & Friends,

präsentiert von Mutter

Charlotte und

Claudia von Cartier,

Elefantengasse 11

Szene

18:00 Gethsemanegemeinde,

Gottesdienst, der

Projektgemeinde,

nicht nur für Lesben

und Schwule.,

Eckenheimer Landstr.

90

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

DJ in der

Nacht, Gr. Friedberger

Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

3-9 Uhr After-

Party nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Szene

19:00 Bar jeder Sicht, Das

vegane Menü am

Samstag, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Tangerine

L.A.“, US 2015, OmU,

Am Karlstor 1

Party

16:00 Café Klatsch, Schlagernachmittag,

ab 21

Uhr Saturday Night

Party bis 5 Uhr früh,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Special Party,

Women-only-Party

for Lesbians and

Friends zu mixed

Music, ab 4 Uhr

reguläre After Hour

für alle Gäste, U5 13

23:00 Disco ZWEI, Ponyclub,

2 Floors: Electronic

mit OnFire,

Urban mit Dj CK,

T6 14

Szene

15:00 Anatomiegarten

Heidelberg, IDA-

HOTI*, 16:45 UHR

kundgebung17:05

Uhr Flashmob,

Hauptstraße 49

19:00 Dschungel, Queer

Weekend Lounge,

Treff für LSBTTIQ

zwischen 15 und 30

Jahren, S6 3

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

O7 20

21:00 Jails, Fuck.Up,

Angelstraße 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

pleasure k,

gemischte Fetischund

SM-Party mit

großer Dark Area

und mit DJ Charles

McThorn, Blumenstr

29

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

Party

22:00 MuK Gießen, Soli-

Einhorn-Party, zum

Anlass des IDOHOT

am 17.05.2017, An

der Automeile 16,

Gießen

22:00 Event Werkstatt,

DJ Marquez, Special-

Guest: Jessica

Walker, Dillfeld 3,

Wetzlar

SO 21.5.

FRANKFURT

Kultur

12:00 Historisches Museum,

Einweihungsfest,

des neuen

Museumsquartier,

Saalhof 21

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch fer Aafänger,

Bäppis neue

Show, Friedberger

Landstr. 296


TERMINE 73

18:00 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

Szene

14:00 Switchboard, Cream

Team, Kaffee und

Kuchen bis 18 Uhr,

Alte Gasse 36

15:00 clb, Social Sunday,

Cold Brew Coffee &

Kuchen im clb-Garten,

Bleichstr. 38

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill, Dance

& Getränke-Special

bis 8 Uhr, Alte

Gasse 34

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna, Take

a Chill Pill, DJ bis

morgens, Cruisen

am Nachmittag.

Schaumparty ab 17h,

Gr. Friedberger Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

19:30 Bar jeder Sicht, Die

Uferlosen, Konzert

zum IDAHOT: Anders

ist ganz andersrum,

Hintere Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4 15-16

16:00 Café Klatsch,

Kaffee-Klatsch,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

Erotik

17:00 Eagle, SM Session,

Einlass bis 18 Uhr,

ab 21 Uhr Normalbetrieb,

Mozartstraße

51

MO 22.5.

FRANKFURT

Erotik

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis, bis 14h

nur 13,50. U26 nur

9,50. WET! Golden

Shower Party ab 19h,

Bier nur 1 Euro, Gr.

Friedberger Str. 7

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Lazy

Monday mit Cassandra,

Lounge, Chill

und Getränke-Special

bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

MANNHEIM

Szene

19:00 Plus e.V., LGBTTIQ

MeetUp, Multicultural

MeetUp, Max-

Joseph-Str. 1

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

DI 23.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Germany: Null

Points, Die ESC

Show mit Eva Longgloria,

Friedberger

Landstr. 296

Szene

20:00 bluebar, Latino

Fever mit René, Latin

Music und Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar, Casa

de Música, Mehr als

Salsa, mit Live DJ,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „King

Cobra“, US 2016,

OmU, Am Karlstor 1

Szene

17:00 Café Klatsch, Cocktails

Nite, Dienstags

im Angebot, Hebelstraße

3

20:15 Cafe Solo, 2 Jahre

Jubiläum..., mit Party

und Showtime, U4

15-16


74 TERMINE

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 24.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Germany: Null

Points, Die ESC

Show mit Eva Longgloria,

Friedberger

Landstr. 296

Party

23:00 Silbergold, Vertigo,

Alternative Indie-

Rock-Pop mit DJ Mr.

Biró und Barbecute

Björn, Heiligkreuzgasse

22

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Wielandstraße

10-12

18:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr: After

Hour, Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht, Kino

am Mittwoch, „Familie

verpflichtet“, D

2015,090 Min., Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

17:00 Café Klatsch,

WednesGay, Der

besonders warme

Mittwoch-Abend,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

Szene

19:00 Brückenkopf,

Jugendtreff, für

Jugendliche von 16

- 27, Wilhelmstr. 15a,

Hanau

DO 25.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Galli Theater,

Schaubühne, by

Vanessa P., Hamburger

Allee 45

Szene

20:00 bluebar, Kraoke, mit

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr After

Hour, Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show my

yours, Ill show you

mine, Elbestraße 17

12:00 Metropol Sauna,

Wellnesstag, Robby

macht Vitaminaufgüsse

mit 33 Düften

ab 18h. U26 nur

9,50. GangBangParty

mit Spielwiese,

Andreaskreuz,

Slings, Fickbock., Gr.

Friedberger Str. 7

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

MANNHEIM

Szene

21:00 Rosanellis Bar,

Gaymes & Quiz,

Spieleabend, S2 16

22:00 Café Klatsch,

Klatsch am Klavier,

meets dololicious,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

18:00 Jails, Naked XXL,

extralange Partynnacht,

Angelstraße

33

STUTTGART

Szene

20:00 Boots, Rücken- und

Nackenmassage,

10 Euro, 1 Euro zu

Gunsten der AIDS-

Hilfe Stuttgart, Bopserstraße

9

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Youngster,

bis 30 Jahre,

Charlottenstraße 38

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

FR 26.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis Montagmorgen,

Oriental

Night ab 19h: Baklawa

& Tee aus dem

Samowar, Oriental-

Pop und -House.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 bluebar, From Dusk

till Dawn, Party

all Night long mit

wechslenden DJs

bis morgens, Alte

Gasse 34

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

WIESBADEN

Szene

21:00 badhaus.bar,

Beseelt, finest american

housemusic,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Kultur

20:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Festival, Extime -

Tanzperformance,

Am Karlstor 1

Party

17:00 Café Klatsch, Thank

God it‘s Friday!, Endlich

Wochenende!,

Hebelstraße 3

20:00 Cafe Solo, Loco am

Freitag, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar,

Freaky Friday, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13

Szene

17:00 Café Klatsch,

Schnittchen für die

Schnitten, Hebelstraße

3

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Extralange Nachtsauna,

bis 8 Uhr morgens.

Aufgüsse zur

vollen Stunde: 20-23

Uhr, O7 20

21:00 Jails, Blue Night,

Angelstraße 33

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

21:00 Eagle, Schwabenfete,

Hofbräubier

reduziert, Mozartstraße

51

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Freitags-Keller,

gemütlicher Kneipenabend,

Blumenstr

29

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

Party

20:00 Café PRINZs,

PRINZs Flirtnight,

die Single Party am

Freitag, Zähringerstr.

15, Karlsruhe

SA 27.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch fer Aafänger,

Bäppis neue

Show, Friedberger

Landstr. 296

Party

18:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

20:00 Bermuda Bar, Party

Time, Alte Gasse 33

20:00 bluebar, Starlight,

After-Hour mit Tyra

Starlight ab 3 Uhr bis

Sonntag Mittag, Alte

Gasse 34

20:00 Tangerine, Party

Time, Elefantengasse

11

21:00 Nachtleben, 29 Grad,

Ladies-and-Friends-

Party, DJs Hildegard

und Claudia, Einlass

ab 29 Jahren, Kurt-

Schumacher-Str. 45

22:30 Karlson, Pure,

Clubbing for Gays

& Friends mit DJs

Cihan Akar, Takedown

und Vamero,

Karlstraße 17

Erotik

6:00 Metropol Sauna,

Geöffnet bis

Montagmorgen,

DJ in der Nacht,

Gayromeo-Tag: 5

Euro günstiger für

GR-Clubmitglieder

10-24h, Passwort im

Club, Gr. Friedberger

Str. 7

6:00 Saunawerk, Gayromeo

Party,

ermäßigter Eintritt

für GR-Mitglieder,

Wochenendsauna

durchgehend bis Mo

früh, After-Party

3-9 Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Party

23:00 Q-Kaff Uni-Campus,

Warm ins Wochenende,

die queere

Uni-Party, Becherweg

5

Szene

21:00 Bar jeder Sicht,

Karaoke, mit Mikey

und Joe, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Below Her

Mouth“, CA 2016,

OmU, Am Karlstor 1

Party

16:00 Café Klatsch, 27

Jahre - DIE lange

Partynacht, 16 Uhr:

Schlagerparty, 21

Uhr: Jubelparty,

Hebelstraße 3

19:30 Schiffsanleger Kurpfalzbrücke,

Boat of

Love, Die Rosanellis-

Crew mixt Cocktails,

mit DJ Blondi und

Madame Gordin

Rouge, Boarding

19:30, Abfahrt 20:30

Uhr, Neckarufer

12:00 Saunawerk, Youngstar,

bis 28 freier

Eintritt (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar,

freier Eintritt für

alle bis 28 (nicht an

Feiertagen, 12 Euro

Mindestverzehr), ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

12:00 Saunawerk,

Wochenendsauna, Fr

bis Mo früh durchgehend,

3-9 Uhr

After Party nur 14

Euro, Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Underwear,

Fetisch, Elbestraße

17

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

23:00 Zur Hex, Friends will

be friends, Bier für 2

Euro bis 2 Uhr, After

Hour bis Open-End,

Elefantengasse 11

20:00 Cafe Solo, World of

Music, U4 15-16

21:00 Rosanellis Bar, Rosa

Clubbing, mit DJ,

S2 16

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili & Team,

After-Hour bis 12

Uhr Mittags, U5 13


TERMINE 75

22:00 Alte Feuerwache,

HimbeerParty, Sommer!

heute wird das

18jährige Bestehen

gefeiert!, Brückenstraße

2

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Partnertag,

günstiger Eintritt für

Paare, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

18:00 Jails, Fickstutenmarkt,

Einlass für

Stuten: 17.30-18.30

Uhr, EInlass für

Hengste: 19-20 Uhr.,

Angelstraße 33

STUTTGART

Party

21:00 Café Monroe‘s, Die

lange Partynacht,

mit Denny & Klaus,

Schulstr. 3

Szene

21:00 K29 Der Zieglerkeller,

Gayzone, gemütlicher

Kneipenabend

mit Stuttgarts

größter Dark-Area,

Blumenstr 29

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Extralange Saunanacht,

bis 3 Uhr, bis

10:10 Uhr nur 10 Euro

Eintritt, Schmidener

Str. 51

14:00 Viva-Sauna, Langer

Saunatag, 14 bis 2

Uhr, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Fist & Fuck,

bis 20 Uhr, ab 21 Uhr

normaler Barbetrieb,

Mozartstraße 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show, 2.

Vorstellung um 22

Uhr, Dietesheimer

Str. 90, Mühlheim

20:00 Kulturforum Hanau,

Queerfilmnacht,

„Das Nest“ (Portugal

2016), Am Freiheitsplatz

18a, Hanau

Erotik

22:00 CULTeum, 5 Jahre

KitKatClub, mit

special Perks & Spirits

zum Jubiläum,

strict sexual fantasy

dresscode, Essenweinstr.

9, Karlsruhe

22:00 XL Sauna & Lounge,

Steam Beats, mit DJ,

Schaumbad, Drinks-

Specials, Brebacher

Landstr. 15, Saarbrücken

SO 28.5.

FRANKFURT

Kultur

18:00 Bäppis Theatrallalla,

Hessisch fer Aafänger,

Bäppis neue

Show, Friedberger

Landstr. 296

18:00 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

19:00 Neues Theater

Höchst, Hella von

Sinnen, Ich kann

auch ANDERsen,

Josef-Emmerich-

Str. 46a

Szene

14:00 Switchboard, Cream

Team, Kaffee und

Kuchen bis 18 Uhr,

Alte Gasse 36

14:30 LSKH, Workshop

„Stimmvergüngen“,

Jeder kann singen,

Klingerstr. 6

15:00 clb, Social Sunday,

Cold Brew Coffee &

Kuchen im clb-Garten,

Bleichstr. 38

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Weekend

Closing, Chill, Dance

& Getränke-Special

bis 8 Uhr, Alte

Gasse 34

21:00 Switchboard, Karaoke,

mit Dennis oder

Ben, Alte Gasse 36

Erotik

10:00 New Man bei Dr.

Müller, Kinotag, alle

Filme für 8 Euro,

Kaiserstraße 66

12:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

6:00 Metropol Sauna, Take

a Chill Pill, DJ bis

morgens, Cruisen

am Nachmittag.

Schaumparty ab 17h.

Young‘n‘Fresh ab

17h: Youngsterparty,

alle U30 kein Eintritt.

Spaß für alle!, Gr.

Friedberger Str. 7

6:00 Saunawerk, Wochenendsauna,

Fr bis Mo

früh durchgehend,

After-Party 3-9

Uhr nur 14 Euro,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MANNHEIM

Kultur

21:00 Karlstorbahnhof

Heidelberg, Queer

Cinema, „Tangerine

L.A.“, US 2015, OmU,

Am Karlstor 1

Szene

15:00 Cafe Solo, Kaffeetratsch,

U4 15-16

16:00 Café Klatsch, Jubiläums-Kaffeeklatsch,

Hebelstraße 3

22:00 Club Action Disco,

Queen-Lili in the

House, U5 13

Erotik

13:00 Atlantis Sauna +

Resort, Bärensauna,

mit den Mannheimer

Bären, Ludwigshafen

/ Wöllnerstr. 10

13:00 Galileo City Sauna,

No Limits Night,

durchgehend von

Samstag 13 Uhr bis

Montag 1 Uhr geöffnet,

heute Aufgüsse

zur vollen Stunde

16-19 Uhr, O7 20

18:00 Jails, Naked Party,

Angelstraße 33

STUTTGART

Szene

21:00 Boots, Karaoke, Bopserstraße

9

MO 29.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 Bäppis Theatrallalla,

Monumental Night,

Die größten Filme

der Welt auf Großleinwand

im Theatersaal,

Friedberger

Landstr. 296

Szene

16:30 Switchboard, Main-

Test, HIV-Schnelltest,

Syphillis- und

Hepatitis-B/C-Test

bis 18.30 Uhr, Alte

Gasse 36

20:00 bluebar, Lazy

Monday mit Cassandra,

Lounge, Chill

und Getränke-Special

bis 8 Uhr früh,

Alte Gasse 34

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Cruisingtag, Wiedereintritt

gratis, bis 14h

nur 13,50. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Youngstar

Wochenstart,

bis 28 Jahre freier

Eintritt, Mindestverzehr

12 Euro, ab

22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MANNHEIM

Szene

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

15:00 Eagle, Proll Boy‘s

Sneak‘s, Einlass bis

18 Uhr, ab 21 Uhr

normaler Barbetrieb,

Mozartstraße 51

DI 30.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette, mit Bäppi

la Belle, Friedberger

Landstr. 296

Szene

20:00 bluebar, Latino

Fever mit René, Latin

Music und Getränke-

Special bis 2 Uhr,

2-8 Uhr After Hour,

Alte Gasse 34

20:00 Lucky‘s, Karaoke,

mit Bejamin C. Berg

oder Dennis Jovchev,

Große Friedberger

Str. 26

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Hammerdienstag,

Uwes Eintopf gratis

ab 18h, Happy-

Hour 22h: Getränke

50%. U30 nur 9,50.

Schaumparty ab

24h, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, 2 for 1 /

Youngstar, Freiticket

für Samstag sichern!

Bis 28 Jahre heute

freier Eintritt (Mindestverzehr

12 Euro),

ab 22 Uhr Nachtsauna,

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

22:00 Stall, Happy Hour,

Half Price till Midnight,

Stiftstraße 22

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

WIESBADEN

Szene

20:00 badhaus.bar, Casa

de Música, Mehr als

Salsa, mit Live DJ,

Häfnergasse 3

MANNHEIM

Szene

17:00 Café Klatsch, Cocktails

Nite, Dienstags

im Angebot, Hebelstraße

3

22:00 Club Action Disco,

Mixed Music, mit

Dj Dominic und

Getränkespecials,

U5 13

STUTTGART

Erotik

14:00 Viva-Sauna, Partnertag,

2 Eintritt für

20 Euro, Charlottenstraße

38

21:00 Eagle, Happy Hour,

bis 22 Uhr, Mozartstraße

51

MI 31.5.

FRANKFURT

Kultur

19:30 The English Theatre,

The Hound of

the Baskervilles,

Comedy-Krimi, Gallusanlage

7

20:00 Bäppis Theatrallalla,

Die Fledermaus,

Operette mit Bäppi

La Belle, Friedberger

Landstr. 296

20:00 Switchboard,

Switch-Cinema,

„Boulevard“, mit

Robin Williams, Alte

Gasse 36

Szene

16:30 KISS, MainTest, HIV-

Schnelltest, Syphillis-

und Hepatitis-

B/C-Test bis 18.30

Uhr, Wielandstraße

10-12

17:30 clb, Drinks & Snacks,

im Sommergarten,

Bleichstr. 38

18:00 Zum Schwejk, After

Work, bis 22 Uhr

Happy Hour, Schäfergasse

20

19:00 Krawallschachtel,

Cocktailspecial, mit

Daniel, Alte Gasse 24

20:00 bluebar, Black

Wednesday, Finest

R‘n‘B and Soul inkl.

Getränke-Special bis

2 Uhr, 2-8 Uhr: After

Hour, Alte Gasse 34

23:00 Zur Hex, Schlager-

Nacht, Hits und

Schnaps ab 1,50

Euro, Elefantengasse

11

Erotik

12:00 Metropol Sauna,

Doubledecker,

Gratiseintritt für

nächsten Mittwoch

mitnehmen. U26 nur

9,50, Gr. Friedberger

Str. 7

12:00 Saunawerk, Studenten

Sauna, ermäßigter

Eintritt mit

Studentenausweis,

Youngstar bis 28

freier Eintritt (nicht

an Feiertagen, 12

Euro Mindestverzehr),

Eschersheimer

Landstraße 88

15:00 Amsterdam Sauna,

Massage, Waidmannstraße

31

18:00 Jerome Shop + Kino,

Nackt, Show me

yours, I‘ll show you

mine, Elbestraße 17

1:00 Metropol Sauna,

Nachtsauna, nur 10

Euro bis 7h, Küche

die ganze Nacht

(7,50 Mvz), Gr. Friedberger

Str. 7

MAINZ

Kultur

20:15 Bar jeder Sicht, Kino

am Mittwoch, Verfilmung

von Andreas

Steinhöfels schwulem

Coming-of-

Age-Roman, Hintere

Bleiche 29

MANNHEIM

Szene

17:00 Café Klatsch,

WednesGay, Der

besonders warme

Mittwoch-Abend,

Hebelstraße 3

21:00 Rosanellis Bar,

Singstar Special,

Karaoke, S2 16

22:00 Club Action Disco,

Disco mit wechselnden

DJs, U5 13

Erotik

13:00 Galileo City Sauna,

Massage, auf höchstem

Niveau, O7 20

STUTTGART

Erotik

10:00 Pour Lui Gaysauna,

Saunaspaß, bis 2

Uhr, Frühaufsteher

aufgepasst: Nur

10 Euro Eintritt bis

10:10 Uhr!, Schmidener

Str. 51

REGION

Kultur

19:00 Gerdas kleine Weltbühne,

Wenn der

Frühling kommt...,

Die neue Show,

Dietesheimer Str. 90,

Mühlheim

21:00 Schauburg, Queerfilmnacht,

128654,

Marienstr. 16,

Karlsruhe

Szene

19:00 Brückenkopf,

Jugendtreff, für

Jugendliche von 16

- 27, Wilhelmstr. 15a,

Hanau


76 PINK PAGES

FRANKFURT

U

FRANKFURT

SZENE

Bars

U

Große Eschenheimer Straße

S

Hauptwache

BERMUDA BAR (1)

Alte Gasse 33, (069)

21935045, www.facebook.

com/bermudabarfrankfurt,

*G B*, So, Di, Mi 19-2,

Do 12-2, Fr+Sa 12-4,

gemütlich-futuristisches

Loungen, tägl. 18-20 Uhr

Happy Hour

BIRMINGHAM PUB (35)

Battonnstr. 50, (069)

287471, www.birminghampub.de,

*GLM B R G*,, tägl.

12-6, gemütlicher Szenetreff

mit Szenegröße Bärbel

BLUEBAR (8)

Alte Gasse 34, *G, B, TR*,

So-Do 20-4, Fr 20-12, Sa

20-Sonntagnachmittag,

das ehemalige Babylon

unter neuer Leitung, Bar,

Party, After-hour-Treff, Klub-

Atmosphäre, Disco-Licht,

DJ-Sets

CENTRAL (9)

Elefantengasse 11,

(069) 292926, *GLM

B* Mo-Do 20 – 2 Uhr,

Fr+Sa 20 – 3 Uhr,

bei Messen bis 4 Uhr.

Moderne, schlichte Bar:

blau und dunkel. Junges,

urbanes Publikum, beliebt.

Do 20 Uhr Mädelsabend

CLB (2)

Bleichstr. 38, (069)

21998808, www.clb-ffm.

de, *GLM, B, SL, r, T, TR,*,

Sommer-Öffnungszeiten:

Mo-Do 17:30-1, Fr+Sa

18:30-3, So ab 15, Club.

Love.Bar, urbane Szenebar

mit Klub und tollem

Sommergarten, Drinks,

Bio-Bistro-Küche, cooles

Design

Eschenheimer Tor

37

KRAWALLSCHACHTEL (13)

Alte Gasse 24,

(069)9288494,

www.krawallschachtel.com,

*G B*,tägl. ab 20 Uhr, urig

gemütliche Kneipe für

jung und alt in einem der

historischsten Gebäude

Frankfurts

LUCKY´S (3)

Große Friedberger Str. 26,

www.luckys-frankfurt.com,

*GLM B C T GE*, in der

Arabella-Passage, tägl. ab

15 Uhr Kaffee und Kuchen,

Di Karaoke, Mi Longdrinktag

+ Flirtparty, Do Cocktailtag,

1. Sa Bearday

NA UND? (43)

Klapperfeldstr. 16,

(069) 29728841, *G B GE*,

täglich ab 19 Uhr geöffnet,

Gemütliche Bar mit Raucherraum,

Snettes Stammpublikum

aller Altersklassen

U

Stiftstraße

U

Große Eschenheimer Straße

Bleichstraße

33

Hauptwache

CAFÉ MORCOLADE

Eichwaldstr. 2,

(069) 48001818,

www.morcolade.de, Mo-Fr

8-20, Sa,So+Feiertage

10-20, gemütlich-urbanes

gayfriendly Ambiente mit

Frühstück, belegten Brötchen,

hausgemachten

Kuchen, leckerem Kaffee,

alles auch zum Mitnehmen

CAFÉ BAR SCHOPENHAUER

Schopenhauerstr. 7, (069)

497166, *GLM, B, R, C, GE*,

Mo-Sa 18-2, Sonntag ab

9:30 Uhr Frühstücksbuffet,

Sympathische Café-Bar,

leckere Speisekarte, Billardtisch

Stephanstraße

Brönnerstraße

2

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Hasengasse

SCHWEJK (40)

Schäfergasse 20,

(069) 293166,

wwww.schwejk-frankfurt.de,

*G B GE*,Di-Do 16-1, Fr

16-3, Sa 12-3, So 18-1. Mo

Ruhetag, Gute-Laune-Institution,

wechselnde Deko,

buntes, kontaktfreudiges

Publikum jeden Alters, Mi

20-22 Uhr After-Work mit

halben Preisen

SWITCHBOARD (7)

Alte Gasse 36, (069) 283535,

www.switchboard-ffm.de,

*GLM C B r* Di-Do 19-24

Uhr, Fr 19-1 Uhr, Sa 20-24

Uhr, So 14-23 Uhr. Cafe der

AHF, Treffpunkt vieler Gruppen.

Gelegentlich Veranstaltungen.

Die Barleute arbeiten ehrenamtlich!

Wechselnde Aktionen;

So 14 Uhr Cream-Team

(nicht im Sommer). 1.+3. Di

15-18 Uhr Café Karussell für

Schwule ab 60.

TANGERINE (11)

Elefantengasse 11,

(069)74733552,*G B

GE*, tägl. 16-o.e., Norberts

freundliche Bar, am Wochenende

After-Hour-Location

WEINBAR PICCOLO

Bornheimer Landstr. 56,

(069) 94411277,www.weinbar-piccolo.de,

*NG B* Mo-Fr

17-24 Uhr, Sa 19-24 Uhr.

Die Weinbar im Nordend

am Friedberger Platz

ZUR HEX (10)

Elefantengasse 11,

(069) 13376953, www.

zur-hex.de, *G B GE*, Di-Sa

ab 23, Montag geschlossen,

das Team um René und

Charlotte lädt zum Klönen

und Feiern

Fetisch-Bars

STALL (33)

Stiftstr. 22, (069) 291880,

www.thestall.de, *G B d LJ V*,

So+Di-Do 22-4, Fr + Sa +

Vorfeiertag 22-6. Rustikaler,

höhlenartiger Kellerraum,

Frankfurts Leder-Institution,

FLC-Treffpunkt.

Lesben-Bars

LA GATA

Seehofstr. 3, (069) 614581,

www.club-la-gata.de, *L B*

Mo, Mi + Do 20-1 Uhr, Fr+Sa

21-3 Uhr, So 18-1 Uhr. 1.

Lesbenkneipe Frankfurts.

Montags, donnerstags und

sonntags Dart.

Partylocations

CLUB 78

Europas langjährigste

schwul-lesbische 70er,

80er, 90er Party findet 5

bis 7 mal im Jahr statt. Alle

Infos über www.club78.de

DELICIOUS

Neue, opulente House-Party

mit DJs und Show-Acts,

mehrmals im Jahr im chicen

Gibson Club, Zeil 77, mitten

in der City. Infos über

www.delicious-party.de

PURE GAY CLUBBING

Monatliche House-Party im

Klub On, Karlstr. 17, urbaner,

cooler Szenetreff, Infos

über www.facebook.com/

PUREgayclubbing

Restaurants

FRANKFURTER HOF-

GARTEN

Mercatorstr. 26, (069)

447200, www.frankfurterhofgarten.de,

*R B t*, Mo-Sa

18-23, So Ruhetag, 1. So im

Monat ab 10 Uhr Brunch mit

Sektfrühstück und Büffet,

stimmungsvolles Restaurant,

saisonale Frischküche

auf hohem Niveau, auch

Catering und private Feiern

GRÖSSENWAHN

Lenaustr. 97, 8069) 599356,

www.cafe-groessenwahn.de,

*glm, B C R T*, So-Do 16-2

Uhr, Fr+Sa 16-1 Uhr, populäres

Restaurant im Nordend

mit entspanntem Publikum

und familiärer Atmosphäre,

Reservierung empfohlen.

HUÉ

Schopenhauerstr. 5, (069)

432500, *R T*, täglich

12-14:30 und 17:30-24 Uhr.

Hervorragendes vietnamesisches

und thailändisches

Restaurant, Sommergarten

THAI ART,

Oeder Weg 61, www.thaiart.de

(069) 90554820, *R T*,

tägl. ab 11:30 Uhr, frische,

aromatische und leckere

Thai-Küche, Gerichte 40 auch

zum Mitnehmen.

TAVERNE AMSTERDAM

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, *G B R GE* Di-Sa

13:30-23, So 13:30-22

Uhr, schwules Restaurant

mit gutbürgerlicher Küche,

reichhaltiger Auswahl und

sep. Raucherraum. Men only!.

ZUR SCHÖNEN MÜLLERIN

Baumweg 12, (069) 432069,

www.schoene-muellerin.de,

*R T GE*, tägl. 16-24 Uhr,

Traditionelles Apfelweinlokal

mit hessischen Spezialitäten

Saunen

AMSTERDAM SAUNA

Waidmannstr. 31, (069)

6313371, www.clubsaunaamsterdam.de,

*G S b r V

Di-Sa 13:30-23 Uhr, So

13:30-22 Uhr. Schwule

Sauna für Männer aller

Altersgruppen mit Restaurant,

Whirlpool, Turbobräuner

und Sommergarten. Di-Fr

ab 15 Uhr Massagen, letzter

Freitag Gratis-Buffet.

METROPOL SAUNA (51)

Große Friedberger Str. 7-11,

(069) 43001680,

www.metropol-sauna.de,

*G B DR* Tgl. 12-7 Uhr, am

WE durchgehend. Neueste

und modernste Saunalandschaft

in Rhein-Main

auf über 1000qm, an der

G: Gay, GLM: Schwul/lesbisch gemixt, B: Bar, C: Cafe, DR: Darkroom, R: Restaurant/Bistro, F: Frühstück, LJ: Leder und/oder Jeans, S: Shows, SL: Spezielle Lichteffekte, T: Terrasse/Garten, TV: Transvestiten,

V: Videovorführungen, GE: gemütlich, TR: trendy. AYCE: All you can eat. Sämtliche Angaben sind unverbindlich und ohne Gewähr. Kleingedruckte Buchstaben stehen für dieselben Inhalte in abgeschwächter

Form.

Schäfergasse

40

Eschenheimer Tor

37

Stiftstraße

Alte Gasse

Zeil

Große Friedberger Straße

51

45

Elefantengasse

Vilbeler Straße

3

46

Konrad-Adenauer-Straße

U

Bleichstraße

33

Battonnstraße

Kurt-Schumacher -Straße

35

S

Stephanstraße

Brönnerstraße

2

Töngesgasse

32

Berliner Straße

Seilerstraße

Konstablerwache

Hasengasse

Klingerstraße

44

Schäfergasse

58

Klapperfeldstraße

43

Alte Gasse

Schäferg.

Friedberger

Anlage

49

Konstablerwache (im 1. OG

über dm-Markt). Großer

Fitness- und Saunabereich,

Mietkabinen, tgl. Massage

(tel. Anmeldung), Wellness,

Raucherlounge. 3

SAUNAWERK

Eschersheimer Landstr. 88,

www.saunawerk.com,

(069) 90500970, *G B V DR*,

Mo-Do 12-3 Uhr,

WE durchgehend Fr 12-Mo

3 Uhr. Geräumige

moderne Sauna mit Hamam,

Tepidarium und großem

Wellnessangebot.

Sexshops

und -Kinos

INSIDEHER (37)

Stiftstr. 32, www.insideher.de,

Zeil

Große Friedberger Straße

51

Elefantengasse

Vilbeler Straße

Mo – Sa 12 – 19 Uhr, Erotisches

für Frauen, sexy

Wäsche und Spielzeuge

JEROME 45

Elbestr.17, (069) 253979,

www.jerome-frankfurt.de,

*G V DR* Tägl. ab 12 Uhr.

Kleines, familiär geführtes

Kino und Erotikshop.

JOSEFINES SEXKINO

Platz der Deutschen Einheit

3, Offenbach, (069) 815895,

www.josefines-sexkino.de,

*glm V DR* Mo-Sa 8-24

Uhr, So 12-24 Uhr. Sexshop,

Hetero- und Gaykino auf

über 250 qm. Darkroom mit

Schaukel, Lochkabinen uvm.

YES, WE CUM

Bornheimer Landstr. 49,

www.yeswecum.com, Di-Fr

11-18:30 Uhr, Sa 11-16 Uhr,

Sexy Shop for Women &

Friends, Sextyos, Vibratoren,

Gleitgele, Massageprodukte

– alles mit fachkundiger

Beratung

Battonnstraße

NEW MAN IM DR. MÜLLER

Kaiserstr. 66, (069) 253697,

*G V DR* Mo-Sa 9-24, So

12-24 Uhr. Filme, Magazine,

Toys. Kino auch mit

Einzelkabinen, Spielwiese,

Darkroom.

46

d-Adenauer-Straße

U

35


PINK PAGES 77

SKYLINE (46)

An der Staufenmauer 5,

(069) 294655, www.skyline-ffm.de,

*G V* Mo-Sa

10-21. Größter Gay-DVD-

Shop Europas mit über

15.000 Titeln im Verleih

und Verkauf. Sexshop.

BUSINESS

Ärzte / Apotheken

THOMAS VON DER OHE

Kurfürstenplatz 42,

(069) 95641820,

mail@praxis-vonderohe.

de, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeut

ZAHNARZTPRAXIS

STEPHAN SPIELBERGER

Weimarer Straße 15b,

(069) 5075099, www.

zahnarzt-spielberger.de,

das kompetente, sympathische

Team findet für

jeden Patienten die beste

zahnmedizinische Lösung.

PRAXIS IM NORDEND

Oeder Weg 52 – 54,

(069) 959296810, www.

praxis-im-nordend.de,

Dipl.-Med. Elisabeth

Wiesner von Jagwitz, Axel

Müller, Dr. med. Alexander

Botländer, Allgemeinmedizin,

Innere Medizin,

Infektiologie

DR. (UNIV. ZAG.)

ZLATKO PRISTER

Große Friedberger Str. 33 35,

(069) 231860, www.prister.de,

Allgemeinmedizin, Schwerpunkte:

Geschlechtskrankheiten,

HIV+Aids.

INFEKTIOLOGIKUM

Stresemannallee 3, (069)

69597230, www.infektiologikum.de,

überregionales

Zentrum für Infektionsmedizin,

Schwerpunkt

HIV und Aids

PRAXIS FÜR PSYCHO-

THERAPIE BERND

GLAUNINGER

Baumweg 19, (06151)

494387, www.berndglauninger.de,

Integrierte

Psychotherapie, Paartherapie,

Coaching.

PRAXIS FÜR SEXUAL-

THERAPIE – JÖRG

FISCHER

Klüberstr. 19, (069)

95108617, www.frankfurt-sexualberatung.de,

Sexualtherapie für Einzelne

und Paare

www.frankfurt-sexualberatung.de

LARS RUTH

– HYPNOSE COACH

Praxisräume im Hause

„Phonicum“, Kaiserstr.56,

(069) 29801784, www.

hypnosepraxis-frankfurt.

de, Lebenshilfe, Coaching

EICHWALD APOTHEKE

Berger Str. 131, (069)

493176, www.eichwaldapotheke.de,

Mo-Fr 8:30-

19 Uhr, Sa 9:30-15:30

Uhr, auch Schwerpunkt

HIV/Aids

MERIAN APOTHEKE

Berger Str. 48, (069)

435454, www.merianapotheke-frankfurt.de,

Mo-Fr 8:30-19:30 Uhr, Sa

8:30-16 Uhr

Beauty

INSTITUT SOMACULT

Bleichstr. 46, (069)

95646411, www.somacult.de,

Body-Institut für

Fettabbau mit verschiedenen

Behandlungsmethoden:

u.a. Kaviation,

Vacunaut-Training und

Life Plate.

SAMTHAAR

Liebigstr. 12, (069) 172297,

www.samthaar.de,

ausführliche

und individuelle

Beratung, Termin nach

Vereinbarung, Luxus für

dein Haar

FRISEUR MAINHATTAN

STYLES

Letzter Hasenpfad 2,

(069) 69718888, www.

Mainhattan-Styles.de,

individuelle Beratung,

Service und Qualität stehen

an erster Stelle

SMILE’UP

Darmstädter Landstr. 46,

(069) 60627620, www.

smile-up.de, kosmetische,

schmerzfreie Zahnaufhellung

nach neuester

Methode

Wellness

MASSAGEPRAXIS RIBI

Darmstädter Landstr.

85A, (0173) 1452755,

www.christoph-ribimassage.de,

Sport-,

Wellness-, Fußreflexzonen-

und Hot Stone-

Massagen, Termine nach

Vereinbarung

Bücher

BAM BUCHLADEN AM

MARKT

Wilhelmsplatz 12, Offenbach,

(069) 883333,

www.buchladenammarkt.

de, Mo-Fr 9-19, Sa 9-15.

kleines schwullesbisches

Sortiment und freundliche

Beratung.

Einzelhandel

EP: FISCHER

Textorstr. 27, (069)

610202, www.ep-fischer.

de, der Elektronik-Partner

für Haushaltsgeräte von

Waschmaschine über

Herd bis Kühlschrank,

Elektro-Kleingeräte,

Radios, Netzwerkprodukte,

Küchen, Fernseher

und Satellitenbau

LIEBESDIENSTE HOME

Oeder Weg 44, (069)

50927433, www.liebesdienste-home.de,

Möbel

und mehr: bummeln,

staunen, genießen

STEMPEL NAUMANN

Schäfergasse 22, (069)

281927, STEMPEL •

SCHILDER • GRAVUREN

Finanzen & Recht

BAUER & KOLLEGEN

Kaiserstr. 47, (069)

15392130, www.bauerkollegen.de,

Straf-u.

Zivilrecht, Familienrecht,

Arbeitsrecht, Immobilienrecht,

Verkehrsrecht etc.

DIRK F. BAUMANN (58)

Zeil 29-31, (069) 90550460,

www.mainanwalt.com,

Lebenspartnerschaftsrecht,

Erbrecht, Arbeitsrecht,

Strafrecht

DITTMAR RECHTS-

ANWÄLTE (45)

Zeil 65-69, (069)

20973780, Kollektives

und individuelles

Arbeitsrecht, öffentliches

Dienstrecht, Vereinsrecht.

PAULO GABOLEIRO

Rossertstr. 9, (069)

95518508, www.gaboleiro.de,

Arbeits- und

Lebenspartnerschaftsrecht,

Ausländer-, Verkehrszivilrecht.

SCHMIDT IN DER

WEYEN

Körberstr. 15, (069) 95140170,

www.sidw-srw.de, Wirtschaftsund

Steuerberatung.

Mode

HOTROY STORE (18)

Vilbeler Str. 34, (069)

90439933, Unterwäsche,

Sportswear, Mode und

Accessoires, www.facebook.com/hotroy.com

ÄNDERUNGSATELIER (18)

Vilbeler Str. 34, (069)

90439933, im Untergeschoss

des Hotroy Stores, spezifisch

für den Mann, Bekleidung

ändern, reparieren, ausbessern.

Fachliche Beratung, schneller

Service, faire Preise.

LANGBRETT

Kleiner Hirschgraben 3, (069)

95645760, www.langbrett.

com, urbane, nachhaltige

und ökologische Skate- und

Surfwear, feine Auswahl an

Skateboards, Bekleidung,

Accessoires, Marken wie

Patagonia und das Eigenlabel

Langbrett

RACTION – OFFEN-

BACH

Spießstr. 2, Offenbach,

(069) 46 99 47 67, www.

raction.de, Heiko Anders’

Fetischmode aus Latex,

auch Maßanfertigungen

KULTUR

Mahnmale

FRANKFURTER ENGEL (4)

Schäfergasse 27,

www.frankfurter-engel.de,

Mahnmal der Homosexuellenverfolgung

auf dem Klaus-

Mann-Platz

VERLETZTE LIEBE (32)

Bleichstraße, Aids-Memorial

von Tom Fecht auf dem

Peterskirchhof.

Radio

RADIO SUB

(069) 95678004,

www.radiosub.de,

Ausgezeichnetes schwules

Radioprogramm: Mo 20-22h

auf Radio X (FM 91,8 / Kabel

99,85 / radiosub.de). Wdh

Di 11-13h.

RAT & TAT

Aids

AG36 SCHWULES

ZENTRUM (7)

Alte Gasse 36, (069) 295959,

www.ag36.de, Beratung, Prävention

und Infos rund ums

schwule Leben. Im 1. OG des

Switchboard. Mo 17-19:30

anonymer HIV-Schnelltest;

19-21 anonyme, kostenlose

Beratung und Anti-Gewalt-

Arbeit (Tel. 069-19446). Persönliche

Beratung Di-Do 11-17

Uhr oder nach Vereinbarung

AHF AIDS-HILFE

FRANKFURT (49)

Friedberger Anlage 24,

(069) 4058680, www.

frankfurt-aidshilfe.de, Beratungs-

und Fachstelle für HIV

und Aids, Mo-Do 10:30-16,

anonyme Telefonberatung: Mo,

Mi, Fr 18-20 über (069)19411

SCHWULE POSITIVEN-

GRUPPE

Offene Gruppe ohne Altersbeschränkung,

Kontakt: posffm@

yahoo.de, Treff: 4. Mi, 20

Uhr, Switchboard, Info- und

Erfahrungsaustausch

SPRUNGBRETT

Buddy-Projekt der DAH,

www.sprungbrett.hiv - „Du

bist nicht allein“, Info- und

Erfahrungsaustausch von

Positiven für Positive in

Frankfurt

AIDSBERATUNG

Breite Gasse 28, (069)

21243270,

www.gesundheitsamt.

stadt-frankfurt.de, Beratung

und Durchführung

anonymer Tests

(2. OG, Zi. 204).

IMPRESSUM

Herausgeber: Olaf Alp (oa)

Chefredakteur: Michael Rädel (rä) (V.i.S.d.P.)

Stellv. Chefredakteur: Christian Knuth (ck)

BESUCHERADRESSE:

Köln: T: 0221 29497538,

termine@rik-magazin.de

Berlin: Sophienstr. 8, 10178 Berlin,

T: 030 4431980, F: 030 44319877,

redaktion.berlin@blu.fm

Hamburg: Greifswalder Str. 37, 20099

Hamburg, T: 040 280081-76 /-77,

F: 040 28008178, redaktion@hinnerk.de

Frankfurt: Kaiserstr. 72, 60329 Frankfurt,

T: 069 83044510, F: 069 83040990,

redaktion@gab-magazin.de

München: Lindwurmstr. 71-73, 4. OG,

80337 München, T: 089 5529716-11,

redaktion@leo-magazin.de

MITARBEITER:

Chefredaktion Frankfurt: Björn Berndt (bjö)

Mitarbeiter: Frank Daschmann(fd), Stefan Woldach,

Felix Just (fj), Christian K.L. Fischer (Fis), Joachim

Moch (Termine), Miss Mary (mima, Fotos), Jessica

Purkhardt (jp), Andreas Müller (am),Dirk Rueder

(dr), Adrian Sprung (Horoskop), Peter Zamer (pez),

Steffen Rüth

Lektorat (ausgewählte Texte):

Tomas M. Mielke www.sprachdesign.de

Art-Direktion: Susan Kühner

Grafik: Angelika Boehm, Denis Hegel

Cover: Johannes Oerding / Fotograf: Marcel Schaar

ANZEIGEN:

Berlin:

Christian Fischer (cf): christian.fischer@blu.fm

Ulli Köppe: ulli@matemediagroup.de

Carsten Schäfer (CS): Carsten.schaefer@blu.fm

Köln:

Olaf Alp: olaf.alp@blu.fm

München:

Jörg Garstka: joerg.garstka@leo-magazin.de

Hamburg:

Jimmy Blum: jimmy.blum@hinnerk.de

Bremen, Hannover, Oldenburg:

Mathias Rätz (mr): mathias.raetz@hinnerk.de

Frankfurt:

Sabine Lux: sabine.lux@gab-magazin.de

Online:

Andreas Müller (am): andreas.mueller@blu.fm

Lebenspartnerschaft

und Familie

Strafverteidigung

Erb- u. Vertragsrecht

Ausländerrecht

Arbeitsrecht

Rechtsanwalt und

Streitschlichter

Rossertstr. 9 (Nähe Palmengarten)

60323 Frankfurt a.M.

Tel. +49 (0) 69.95 51 85 08

Fax +49 (0) 69.59 67 47 55

Mobil +49 (0) 151. 50 65 52 96

kanzlei@gaboleiro.de

www.gaboleiro.de

DIGITAL MARKETING:

Dirk Baumgartl: dirk.baumgartl@blu.fm (dax)

VERLAG:

blu media network GmbH,

Rosenthaler Str. 36, 10178 Berlin

Verwaltung: Sonja Ohnesorge

Geschäftsführer:

Hendrik Techel, Markus Pritzlaff (mp),

Christian Fischer (cf)

Vertrieb: LocRun, Ecco, Eigenvertrieb

Druck: PerCom, Vertriebsgesellschaft mbH,

Am Busbahnhof 1, 24784 Westerrönfeld

Abonnentenservice:

Möller Medien Versand GmbH, Zeppelinstr. 6,

16356 Ahrensfelde,

Tel. 030-4 190 93 31

Gläubiger-ID DE06 ZZZ 000 000 793 04

Unsere Anzeigenpartner haben es ermöglicht,

dass du monatlich dein gab Magazin bekommst.

Bitte unterstütze beim Ausgehen oder

Einkaufen unsere Werbepartner.

Es gilt die gab Anzeigenpreisliste (gültig seit

1. Januar 2016). Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nicht unbedingt die Meinung

der Redaktion wieder. Die Abbildung oder

Erwähnung einer Person ist kein Hinweis auf

deren sexuelle Identität. Wir freuen uns über

eingesandte Beiträge, behalten uns aber eine

Veröffentlichung oder Kürzung vor. Für eingesandte

Manuskripte und Fotos wird nicht

gehaftet. Der Nachdruck von Text, Fotos, Grafik

oder Anzeigen ist nur mit schriftlicher Genehmigung

des Verlags möglich. Für den Inhalt der

Anzeigen sind die Inserenten verantwortlich. Bei

Gewinnspielen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.

Der Gerichtsstand ist Berlin. Abonnement:

Inlandspreis 30 Euro pro Jahr, Auslandspreis

50 Euro pro Jahr. Bei Lastschriften wird die

Abogebühr am 3. Bankarbeitstag des laufenden

Monats abgebucht.

Die Anzeigenbelegungseinheit

blu media network GmbH

blu / gab / rik / hinnerk / Leo

unterliegt der IVW-Auflagenkontrolle (III/2015).

Den Jahresabschluß?

Den mache ich mit

SidW. Denn ich will

zu den Fakten die

richtige Beratung!

Körberstraße 15

60433 Frankfurt am Main

Tel.: + 49 (0)69 / 951401 - 70

Fax: + 49 (0)69 / 951401 - 55

info@sidw.de

www.sidw-srw.de


78 PINK PAGES

AIDSHILFE OF

Lenaustr. 38 HH, (0179)

7938609 oder (069)

40586865, www.frankfurtaidshilfe.de

Tagestreff für

Klienten des Betreuten

Wohnen, Offene Angebote:

Mo 11 Uhr Regenbogenbrunch,

Mi 14:30

Mittwochskaffee

BASIS

Lenaustraße 38 HH

(069) 95928470,

www.frankfurt-aidshilfe.de,

Begnungsstätte für Menschen

mit HIV und Aids. Mo

10:30 Regenbogenfrühstück,

Mi 14 Kaffeetreff, Do 14

Malgruppe.

HIVCENTER / HAUS 68

Theodor-Stern-Kai 7,

(069) 63017478,

www.hivcenter.de,

Forschungs- und Behandlungszentrum

für HIV

am Universitätsklinikum.

TWENTY PLUS POS

Friedberger Anlage 24,

(0160) 95484735,

www.twentypluspos.de,

Gruppe für schwule, HIVpositive

Männer unter 30.

Projekt der AHF.

Arbeit & Beruf

VK FRANKFURT

www.vk-online.de,

Verband schwuler

Führungskräfte.

REGENBOGEN RÖMER

Lesben und Schwule in der

Stadtverwaltung, Treff: 1. Mi

17h Switchboard

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

Adickesallee 70, www.

polizei.hessen.de/rainbow,

bei Diskriminierung oder

Gewalt gegen LSBTTIQ:

Matthias Block-Löwer (069)

75566777, Julia Reichel

(069) 75566999, rainbow.

ppffm@polizei.hessen.de

UNSCHLAGBAR

Alte Gasse 36,

(069) 295959, www.

frankfurt-aidshilfe.de/

ag36/unschlagbar, Beratung

für Schwule, die

Gewalt oder Diskriminierung

erlebt haben. Anonyme,

vertrauliche Telefonberatung

Mo 19-21 Uhr

60 PLUS

Infotelefon und Beratung

für homosexuelle Männer ab

60, Di 14-16, (069) 295959

KISS

Wielandstr. 10-12, (069)

293671, Infos über www.

frankfurt.aidshilfe.de, Kriseninterventionsstelle

für

Stricher, persönliche und

ärztliche Beratung Mo+Di

12-16, Mi nach Vereinbarung,

Do 16-20, Fr 14-18,

Tagesruhebetten Mo+Di

8-15, Mi 8-14, Do 8-19,

Fr 8-17

Community

40 PLUS SCHWULES

FORUM

Klingerstr. 6, (06151) 593037,

www.gay40plus.de, schwule

Männer ab 40, Treff: 2.+4. Mi,

19 Uhr im LSKH

LSKH (44)

Klingerstr. 6, (069) 2977296,

www.lskh.de, *GLM C s*

Lesbisch-schwules Kulturhaus.

Raum für Veranstaltungen,

Gruppen, Events,

Partys, Theater, Musik,

Spieleabende, Gespräch.

BINE FRANKFURT

Bornheimer Landstr. 45,

(0611) 598947

oder (0160) 94471764,

www.bine.net, Gruppe für

Bisexuelle. Treff: 1. Mi, 20:30

Uhr im Eckhaus

CAFÉ KARUSSELL

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.frankfurt.

gay-web.de/40plus/, Offener

Treff für Schwule ab 60, 1.+3.

Di 15-18 Uhr Switchboard.

ERMIS

(069) 48002992, www.

ermis.de,. Griechische Lesben

u. Schwule. 1. Do, 20h

im Luckys

CSD FRANKFURT E.V.

c/o Uwe Koppens, Am

Webergarten 4, Bad Vilbel,

www.csd-frankfurt.de,

das Orga-Team des CSD

Frankfurt

MAINSIRENEN

Frankenallee 150,

www.mainsirenen.de,

Schwuler Chor mit

über 20jähriger Geschichte

und tollen Programmen.

Chorprobe: Di 20 in der

Friedensgemeinde.

ROSA PATEN

Alte Gasse 36, (069)

13387930, www.ag36.de,

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

der AG36 für ältere

Homosexuelle.

RAINBOW REFUGEES

Initiative für LSBTTIQ

Geflüchtete, Infos und

Kontakt über Tel 0157

59101483, rainbowrefugees@gmail.com,

www.

facebook.com/rainbow.

refugees.ffm/

QUB – QUEER &

BEHINDERT

www.qub-frankfurt.de,

Gesprächsgruppe für Lesben,

Bisexuelle und Trans*

mit Behinderung, Treff: 3.

So, 13:30 Uhr,

LSKH, Klingerstr. 6

SCHWAARM

Klingerstr. 6, (069)

27227999, www.schwaarm.

de, Schwule abstinente

Alkoholiker Rhein-Main, Treff:

Di, 19:30h im LSKH, 1. OG.

SPES

Selbsthilfegruppe für

Schwule mit Depressionen

und Ängsten, spes_ffm@

web.de, Treff: 1. Do, 19:30,

Switchboard, Alte Gasse 36

TRANSMAIN

Klingerstr. 6, www.

transmain.de, Gruppe für

Transmänner.

Treff 1. Mi 19:30 Uhr im

LSKH.

Frauen

AFLR

Mertonstr. 26-28, (069)

79823095, www.aflr.de,

Autonomes FrauenLesben

Referat. Do 18-20,

im Frauenraum des StudentInnenhauses.

ARTEMIS

www.artemis-sport.de,

FrauenLesben-Sportverein.

Mehr Infos unter SPORT

BROKEN RAINBOW

Kasseler Str. 1a, (069)

70794300, www.brokenrainbow.de,

Lesbische Anti-

Gewalt-Arbeit, Opferberatung,

Selbsthilfegruppen,

Vernetzung und Politik.

Beratungsprojekt „gewaltfreileben“

für lesbische und

trans*-Frauen

DONNACAPPELLA

Lesbischer Chor.

(069) 554005,

www.donnacappella.de,

FRAUEN IN BEWE-

GUNG

Baumweg 8 HH,

(069) 4950710,

www.fraueninbewegung.

com, Selbstverteidigung

und Gewaltprävention von

Frauen für Frauen und

Mädchen.

FRAUEN MUSIK BÜRO /

MELODIVA

Roßdorfer Str. 24, (069)

4960848, www.melodiva.de,

Vernetzung von musikmachenden

Frauen.

FRAUENINITIATIVE

TANGIERT

Jahnstr. 49, (069)

559444, www.tangiert.de,

c/o Selbsthilfe-

Kontaktstelle, für Frauen

mit homo- und bisexuellen

Männern.

FRAUENVEREIN FÜR

SELBSTVERTEIDIGUNG

Baumweg 10, (069)

7411419, www.wendo.de,

Selbstbehauptungs- und

-verteidungskurse.

LIBS (5)

Alte Gasse 38, (069)

282883, www.libs.w4w.net,

Lesben Informations- und

Beratungsstelle, mehrere

Gruppen für Lesben verschiedenen

Alters, Mi, Do,

Fr 14-19 Uhr: JuLe - offener

Treff für Mädchen zw. 14 und

20 Jahren, Do 19-21 Uhr:

Gruppe für junge Frauen zw.

14 und 25 Jahren

LIEDERLICHE LESBEN

(069) 76752877,

www.liederliche-lesbenffm.de,

Lesbischer Chor.

LLL / LESBENARCHIV (44)

Klingerstr. 6, (069)

293044, www.lll-frankfurt.de,

Lebendiges Lesben

Leben im LSKH (2.

OG), Mo 16-19, Di 11-13,

Mi 17-20 Lesbische Literatur

und Filme in entspannter

Atmosphäre. So

ab 16 Uhr Frauentreffpunkt

LesCafé (Spiele,

Infos, Gespräche)

NAHAL

Hohenstaufenstr. 8, (069)

282883, libs.w4w.net, Für

Frauen liebende Migrantinnen

und Flüchtlingsfrauen.

4. So 16-19 Uhr,

Frauenschule.

WIRTSCHAFTSWEIBER

www.wirtschaftsweiber.

de, Netzwerk lesbischer

Fach- und Führungskräfte.

Jugend &

Familie

ILSE HESSEN

(069) 94549616, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer

und schwuler Eltern.

JUNGS MÖGEN JUNGS

Alte Gasse 36, (069)

19446, www.jungs-ffm.

de, Gesprächsangebot

für Jungs im Coming Out,

Mi 15-17 Uhr unter (069)

19446. Spezielle Angebote

für muslimische Jungs.

KUSS41 (55)

Kurt-Schumacher-Str. 41,

(069) 29723656, www.

kuss41.de, *GLM* Les-

BiSchwules Jugend-zentrum.

Café (Di 18-22 Uhr,

Fr 16-23 Uhr) und Beratung

für lesBiSchwule Jugendliche

bis 27. Aufklärungsprojekt

für Schulklassen, Ansprechpartner:

Judith Eisert +

Oliver König, Trägerverein:

Our Generation.

SCHWULE VÄTER

Alte Gasse 36, (0172)

9602103, www.schwulevaeter-frankfurt.de,

Treff

1.+3. Fr, 20 Uhr, Gruppenraum

Switchboard

Kirche & Glaube

HUK FRANKFURT

Frankenallee 150, (069)

5974376, www.huk.org,

Homosexuelle und Kirche,

Treff: 1. + 3. So 16 in der

Friedensgemeinde.

PROJEKT: SCHWUL

UND KATHOLISCH

Rebstöcker Str. 70,

www.psk-ffm.de, Gottesdienst:

1. So 18:30 Uhr in

der Pfarrkirche Maria Hilf

PROJEKTGEMEINDE

(MCC)

Eckenheimer Landstr. 90,

www.projektgemeindefrankfurt.de,

Gottesdienste

1. + 3. Sa 18 Uhr,

Gethsemane-Gemeinde

Sport

FVV (49)

Friedberger Anlage

24, (069) 21995890,

www.fvv.org, Schwuler

Sportverein mit gut 30

Sportabteilungen im

Angebot

ARTEMIS

Spohrstraße 3, (069)

289060, www.artemissport.de,

FrauenLesben-

Sportverein. Sportarten:

Badminton, Basketball,

Fitness, Fußball, Handball,

Laufen, Schwimmen, Tanzen,

Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga und Kultur.

GOC Gay Outdoor Club

(069) 563456, www.

gocrheinmain.jimdo.com,

Schwule Wander- und

Freizeitgruppe.

PINK TIGERS

Wittelsbacherallee 6-12,

(0177) 3253690, www.

schwarzgold.de, Schwule

Showtanzgruppe. Training

Mo 20-22 Uhr in der

Turnhalle der Herderschule.

REGENBOGENADLER

Lesbisch-schwuler

Fußball-Fanclub von

Eintracht Frankfurt, www.

regenbogenadler.de

VOLLESROHR

Alte Gasse 36, (0173)

3225108, www.vollesrohr.

de, Freundeskreis schwuler

Motorradfahrer. 1. Di, 20h,

Switchboard. Touren und

Trainings siehe Homepage.

Politik

QUEERGRÜN

Kaiser-Friedrich-Ring

65, (0611) 98 92 00,

www.gruene-hessen.de,

queere Landesarbeitsgemeinschaft

der GRÜNEN

LSU HESSEN

Frankfurter Str. 6, Wiesbaden,

(0173) 3605173, www.

lsuhessen.de, Lesben und

Schwule in der Union (LSU).

LISL HESSEN

Liberale Schwulen und Lesben

(FDP), Landesverband

Hessen, www.lisl-hessen.de

DIE LINKE.

QUEER HESSEN

Große Seestr. 29,

www.die-linke-hessen.de/

lagqueer3, LAG der Schwulen,

Lesben, Trans-, Bi- und

Intersexuellen in der Linken

Hessen. Treff 3. Di 19:30 im

Switchboard.

SPD QUEER

Hessen-Süd: (069)

299888140, Hessen-Nord:

Hessen-Nord@schwusos.

de, www.spd-hessen.de,

Arbeitsgemeinschaft der

SPD für Akzeptanz und

Gleichstellung

LSVD HESSEN

(069) 94549616,

www.hessen.lsvd.de, Lesben-

und Schwulenverband,

2. Fr 19:15, LSKH.

Studenten / Uni

FRANKFURTER

SCHWULE

Mertonstr. 26-28,

(069) 79823052, www.

frankfurter-schwule.de,

AStA-Schwulenreferat

(Raum B102).

Vorlieben &

Fetisch

FLC FRANKFURTER

LEDERCLUB

Alte Gasse 36

(0177) 2444594,

www.flc-frankfurt.de,

Treff: 1. Mi, 20h, Switchboard.

RHEIN-MAIN-BÄREN

www.rhein-main-baeren.de,

Bärenclub.

WIESBADEN

SZENE

Bars

BADHAUS.BAR

Häfnergasse 3,

www.facebook.com/christian.badhaus/,

*GLM, B,

c*, urbane Szene-Bar,

Di-Do 20-2, Fr+Sa 20-3

TREND

Am Römertor 7,

(0611)373040, www.

trend-wi.de, *G B C r t*,

tgl. 19-o.e., rustikal. Tgl.

19-22 Uhr Beer Bust

(Bier AYCD für 6 EUR).

STUDIO 7 (25)

Heinrich-Lanz-Str. 32,

(0621) 449306, *G V

DR*, Mo-Fr 11-23, Sa

11-1 (Nachtkino mit gratis

Kaffee und Snacks),

So + Feiertags 14-23

Uhr. Ältestes Gaykino

Kaiserstraße 47

60329 Frankfurt am Main

Informationen unter:

info@bauer-kollegen.de

www.bauer-kollegen.de

Telefon: 069 - 153 92 13 – 0

Bürozeiten: Mo. bis Fr.

von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Samstags nach Vereinbarung

Rechtsanwalt

Andreas Lorenz

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Verkehrsrecht

Familienrecht

Strafrecht

Lebenspartnerschaftsrecht

Rechtsanwalt

Heiko Neuhausen

Wirtschaftsrecht

Immobilienrecht,

Gesellschaftsrecht

Miet- und WEG-Recht

Erbrecht

KS & ZT REISEN

...die ganze Welt im Flug

Gaußstr. 7, 60316 Frankfurt

Tel. +49 (0)69 50684951, Fax +49 (0)69 50696795

www.onlineweg.de/frankfurt-main

www.luxury-wellness-hotels.de


MANNHEIM

Kurpfalzstraße

P1

12

9

P2

11

Sexshops und

-Kinos

3

P3

EROTIKSHOP

ADAM + EVA

Rheinstr. 27, (0611)

5806766, www.sex-sinne.

de, *glm V DR*, Mo-Sa

10-22. Erotikshop mit Kino

und Darkroom.

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE WI

Karl-Glässing-Str. 5,

Wiesbaden, (0611) 302436,

www.aidshilfe-wiesbaden.

de, Beratung unter (0611)

19411: Mo 19-21h; Mo,

Di, Do, Fr 12-14h. 1. Mo

16-19h kostenloser HIV-

Test, 3. Mo 16-19h HIV-

Schnelltest (10 EUR), und

MIA – Men in Action, das

HIV-Präventionsteam. Di+Do

Coming-Out-Beratung

über „Die Bunte Nummer“

0611-309211, kostenlose

telefonische Rechtsberatung

für Menschen

mit HIV am 3. Mo, 16-19

Uhr über 0611-302436

HIV- und Rechtsberatung

3. Mi 0611-302436 oder

rechtsberatung.ahw@gmx.de

Community

GAYFARMER

Oberfeld 34,

Wiesbaden, (0611) 719482,

www.gayfarmer.de,

Schwule und Lesben

in grünen Berufen.

Treff: ungerade Monate,

1. Mi 20h in der Bar jeder Sicht.

ROSA LÜSTE / LUST

Postfach 5404, Wiesbaden,

(0611) 377765,

www.rosalueste.de,

Politische Schwulenund

Lesbengruppe, Treff:

Fr 20 Uhr, Beratungstelefon:

Mo 19-21 Uhr

2

P4

Cahn-Garnier-Ufer

Friedrichsring

P5

Bismarckstraße

5

P6

Planken

Kunststraße

Politik

REFERAT FÜR

GLEICHGESCHLECHT-

LICHE LEBENSWEISEN

Hessisches Ministerium

für Soziales und Integration,

Dostojewskistraße 4,

(0611) 817-0, www.hsm.

hessen.de

MAINZ

Collinistraße

6

SZENE

Bars

CHAPEAU

Kleine Langgasse 4, (06131)

223111, www.chapeaumainz.de,

*G B V ge*, tgl. 18

Uhr-open end, Stimmung

bis tief in die Nacht. Fr +

Sa Schnäpschenabend.

Raucherkneipe.

Saunen

BLUEPOINTSAUNA

Frauenlobstr. 14,

(06131) 9724800,

www.bluepointsauna.de,

*G S B DR V*

Di – So 12 – 22 Uhr, Mo

Ruhetag. Schön gestaltete,

höhlenartige Gay-Sauna.

Sexshops und

-Kinos

P7

CITY SEXSHOP

Große Langgasse, (06131)

220479, www.sexshopmainz.de,

*glm V*, Mo-Fr

10-21, Sa 9-21, großes

schwules Sortiment.

CRAZY VIDEO SHOW

Dominikanerstr. 5,

(06131) 214750, *G V

DR*, Mo-Sa 9-23, So

13-23. Gay-Erlebniskino,

8 Programme.

FUNTOY

Frauenlobstr. 14a, (06131)

3276883, www.funtoy.de,

Mo-Sa 10-22 Uhr, Erotikshop,

Kino/Gloryhole – die

4

Hebelstraße

20

Kaiserring

8

Goethestraße

Reichs

Friedrichsplatz

Schwetzinger Straße

ganze Welt der Erotik!

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG

LANDKREIS MZ-

BINGEN

Große Langgasse 29, (06131)

693334258, Beratung,

Aufklärung, kostenloser

HIV-Test.

AIDS-HILFE MZ

Mönchstr. 17, (06131) 222275,

www.aidshilfemainz.de, Tel.

Beratung Mo 12-17h, Di-Do

10-17h und Fr 10-15h.

Außerdem betreutes Wohnen

und Präventionsarbeit.

Community

BAR JEDER SICHT

Hintere Bleiche 29, (06131)

5540165, www.sichtbarmainz.de,

*GLM B C R F s*,

Di-Sa 18-o.e., So 16-22.

Kulturzentrum, anonyme

Beratung nach tel. Vereinbarung

(0174) 4985286

oder per Mail beratung@

sichtbar-mainz.de, Gruppentreff

und Kneipe.

50 PLUS

Hintere Beliche 29, www.

sichtbar-mainz.de, schwule

Männer und lesbische Frauen

ab 50, Treffen in der Bar

jeder Sicht, Termine auf der

Homepage.

MAIN TS

Hintere Bleiche 29,

www.main-ts.de, Selbsthilfegruppe

für Transsexuelle.

MEENZELMÄNNER

Heinrich-Wothe-Str. 2,

(0171) 6840826,

www.meenzelmaenner.de,

Schwul-lesbischer

Mainz-05-Fanclub.

SCHWUGUNTIA

Postfach 3726

(06147) 919962

, www.schwuguntia.de, Veranstalter

der Sommerschwüle,

Tanzkurse, Wanderungen.

Treff: 1. Di 19:30h in der Bar

Bassermannstraße

Kolpingstraße

Seckenheimer Straße

25

kanzler-Müller-Straße

Augustaanlage

jeder Sicht.

Frauen

ALLEFRAUENREFERAT

Jacob-Welder-Weg 18,

(06131) 3924713, http://

frauenreferat-mainz.de,

Plenum: Mo 18:30. Ausleihe

Mo, Mi, Do 12-16h, Di

12-19h. 6.000 Bücher und

Zeitschriften, großer Bestand

an Lesbenliteratur.

FRAUENZENTRUM

Kaiserstr. 59 – 61, (06131)

221263, www.frauenzentrum-mainz.de,

Feministisches

Zentrum, Beratung,

Frauennotruf. Frauencafé Mi

18-23h. Do 19h Junglesbengruppe,

20h Lesbengruppe.

Lesbische Mütter: 1. Sa

14 Uhr.

NKAL

Postfach 2844, (0176)

52190728, www.netzwerk-katholischer-lesben.

de, Netzwerk katholischer

Lesben.

Jugend &

Familie

ILSE MZ

(06131) 3367075, www.ilse.

lsvd.de, Initiative lesbischer und

schwuler Eltern. Treff 3. So.

J.I.M.

Jugend in Mainz,

www.jugendinmainz.jimdo.

com, Treff für Jugendliche

in der Bar jeder Sicht,

2.Di 19 Uhr 18-27 Jahre,

4.Mo 18-22 Uhr bis 21 Jahre

SCHWULE VÄTER

(06130) 207261,

www.schwule-vaeter.org/

mainz, Treff 4. Di, 18 Uhr,

Bar jeder Sicht

ELTERNGRUPPE

Treff für Eltern von

homo-, bi- und transsexuellen

Kindern in der Bar

jeder Sicht, in ungraden

Monaten am 3.Di 19:30

Uhr

Kultur

DIE UFERLOSEN

(06131) 235671,

www.uferlose.de,

Schwullesbischer Chor.

Sport

KDO KINDER DES OLYMP

Hintere Bleiche 29,

www.kinder-des-olymp.org,

Schwullesbische Sportgruppe:

Badminton, Fußball,

Laufen, Nordic Walking,

Radfahren, Schwimmen,

Volleyball. Stammtisch: in

der Bar jeder Sicht. Infos

siehe Homepage.

Studenten / Uni

SCHWULENREFERAT MZ

Staudinger Weg 21, (06131)

3926851, schwulenreferatmainz.de,

Treff und Beratung:

Mi 18h.

MANNHEIM

SZENE

Bars / Cafès

CAFÉ KLATSCH (4)

Hebelstr. 3, (0621)

76049737, www.face-

book.com/CafeKlatsch-

MA, *G B C r T* Mo-Do

17-4, Fr 17-5, Sa 16-5,

So 16-4, gemütliches

Theater-Café und

legendäre Partylocation,

Live-Events, Mo: Marcos

Wunschkonzert, So: Kaffeeklatsch

CAFÉ SOLO (3)

U4 15-16, Café-Bar,

*GLM, B, C, r, T*,

www.facebook.com/

SoloMannheim. Di-Do

17-1, Fr 17-3, Sa 15-3, So

15-1, Mo Ruhetag, Terrasse

mit Blick auf den

Neckar

KUSSMANN (6)

T6, 19, (0621) 3974270,

www.cafe-kussmann.de,

*glm C R F*, Mo-Do 10-1,

Fr 10-3, Sa 11-3, So 14-1.

Stylishes Café-Bistro. Mi

22 Cocktail-Time, So 14

Kaffeeklatsch.

LELLO (8)

Berliner Str. 17, (0621)

3709000,

www.cafe-lello.de, *glm

B C r TR*, Di-Do 18-1,

Fr+Sa 18-3,

So+Mo Ruhetage. Italienisches

Dolce Vita in

abgefahren-gemütlichem

Ambiente. Exzellente

Weinkarte Highspeed-

Internet gratis. Mittwochs

hausgemachte Pizza.

BAR MEN ONLY

C8 12, www.menonly1.

wix.com/menonly, *G B*,

Fr+Sa 19-2, Gay-Bar,

regelmäßige Partys

RAMPENLICHT

Waldhofstr. 2, (0621)

40171417, www.rampenlicht-mannheim.de,

*glm B C R T GE*, Mo-Fr

12-2, Sa 17-3, So 10-14

+ 17-2. Geräumige Bar,

zugehörig zum Capitol.

ROSANELLIS (9)

S2, 16, (0621) 1785690,

www.rosanellis-bar.de,

*GLM B tr* S2, 16. Di-Do

21-3, Fr+Sa 21-5. Die

Partybar mitten in den

Quadraten.

Fetisch-Bars

JAILS

Angelstr. 33, (0621)

8544146, www.jailsmannheim.de,

*G B DR LJ*,

Lederkeller im MS Connexion

mit Darkroom, Fr+Sa

21 wechselnde Fetischpartys,So

18 Naked.

Partylocations

DISCOTHEK ZWEI (5)

T6, 14, (0621) 3974270,

www.ponyclubmannheim.de,

*GLM

B C* Sa 22-o.e. Neuer

Club (ex-T6/Hans), Sa

„Ponyclub“-Party für Gays

and Friends.

MIXED CLUB ACTION (2)

U5, 13, (0621) 153435,

www.club-action-disco.de,

*glm B D*, So-Do 22-5

Uhr, Fr+Sa 22-12 Uhr.

tgl. mixed Music mit

wechselnden DJs, am

Wochenende After Hour.

GAYWERK

Regelmäßige Mega-

Gay-Party im Club MS

Connexion, Angelstr. 33,

mehrere Floors, Cruising-

Areas,

www.gaywerk.de

Saunen

PINK PAGES 79

ATLANTIS SAUNA

Wöllnerstr. 10,

Ludwigshafen, (0621)

54590137, www.atlantissauna.de,

*G S c DR T V*,

Di-Do 15-24 Uhr, Fr 15-1 Uhr,

Sa-So 13-1 Uhr. Gay-Sauna-

Park mit Schwimmbad u.

Garten. Do+Fr FKK-Tag,

Sa Partnertag, 2.+4. So

Bärensauna

GALILEO CITY SAUNA (20)

O7, 20, (0621) 1786409,

www.galileo-sauna.com,

*G B DR r T V GE TR*,

Mo-Do 13-1 Uhr, Fr 13-8

Uhr, Sa-So durchgehend

von Sa 13 Uhr bis Mo 1

Uhr, Geräumig, zentral,

modern und gut besucht.

Spezialtarif für Youngsters

(unter 26). Nachtsauna

am Wochenende.

Massagen: Mo, Mi, Do

16-21 Uhr

Sexshops &

-Kinos

CRUISING POINT

Mittelstr. 15, (0621) 36407,

www.cruisingpoint-mannheim.de,

*G V DR* Mo-Fr

12-24, Sa 12-3, So 15-24.

Sexshop, Videoverleih, Kino

und Kabinen. Kostenloser

Kino-Eintritt für alle unter 25.


80 PINK PAGES

BUSINESS

Bücher

DER ANDERE BUCHLA-

DEN (11)

M2 1, (0621) 21755,www.

der-andere-buchladen.

de, Buchladen mit großer

schwul-lesbischer Auswahl

FRAUENBUCHLADEN

XANTHIPPE (12)

T3, 4, (0621) 21633, www.

frauenbuchladen-xanthippe.de,

Große Auswahl

lesbischer Bücher, auch

Versand.

Finanzen & Recht

RECHTSANWALT

JÜRGEN E. WOLF

Deutsche Gasse 20,

(0621) 7773670,

www.anwalt-mannheim.de,

Fachanwalt für Arbeits- und

Familienrecht

RAT & TAT

Aids

AIDSBERATUNG IM

GESUNDHEITSAMT

R1, 12, (0621) 2932249,

Di 8-12h, Do 14-18h, HIV-,

Hepatitis- und Syphilis-Tests

anonym und kostenlos.

AIDSBERATUNG,

GESUNDHEITSAMT HD

Kurfürstenanlage 38-40,

Heidelberg, (06221)

5221820, Beratung zu

Aids und sexuell übertragbaren

Infektionen, HIV-Test

kostenlos und anonym.

AIDSHILFE AK LU

Frankenthaler Str. 71,

Ludwigshafen, (0621)

68567521, www.checkpoint-ludwigshafen.com,

Anonyme Beratung unter

(0621) 68567514.

AIDSHILFE HD

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, (06221) 19411,

www.aidshilfe-heidelberg.

de, Telefonberatung: Mo

10-14 Uhr, Di 14-16 Uhr,

Mi 16-18 Uhr, Fr 13-15

Uhr. Regenbogencafé für

Betroffene Di 16

KOSI.MA

Alphornstr. 2a, (0621)

33939478, www.kosimamannheim.de,

Beratung

zu sexuell übertragbaren

Infektionen, Schnelltest

kostelos und anonym,

Gruppe HIV+NewGeneration,

Präventionsteam

Arbeit & Beruf

VK RHEIN-NECKAR

www.vk-online.de, Netzwerk

schwuler Führungskräfte

und Selbstständiger, Regionalgruppe

Rhein-Neckar,

regelmäßiger Stammtisch in

Mannheim, rhein-neckar@

vk-online.de

Beratung

ANSPRECHPARTNER

BEI DER POLIZEI

bei Straftaten gegen Lesben

und Schwule in Mannheim;:

Christine Stopp (0621)

1745923, christine.stopp@

polizei.bwl.de, Adrian Rehberger

(06221) 7542441,

adrian.rehberger@polizei.

bwl.de

PLUS BERATUNG

Max-Joseph-Str. 1, (0621)

3362110, www.plusmannheim.de,

Psycholog.

Lesben- u. Schwulenberatung,

kostenl. Jugendberatung,

Gipfelstürmer

(schwule Jugendgruppe,

Mi 18:30 Uhr), JuLe

(junge Lesben, Do 18

Uhr). Weitere Angebote

und Selbsthilfegruppen s.

Homepage.

Community

CSD RHEIN NECKAR E.V.

M2, 1, (0621) 21755,

www.csd-rhein-neckar.de,

CSD-Parade- und CSD-

Fest-Organisation

ROSA KEHLCHEN

Postfach 12 05 11,

69067 Heidelberg,

www.rosakehlchen.de,

Schwuler Chor, Probe:

Mo, 19:30, Kulturzentrum

Mannheim-Käfertal

SHG MANNHEIM

Schwule Männer mit

Alkoholproblemen, nähere

Infos per Mail: shgmannheim@gmx.net

Frauen

LESBENRING

Postfach 11 02 14, Heidelberg,

(0441) 2097137,

www.lesbenring.de, Dachverband

für lesbische

Frauen, Lesbengruppen

und Organisationen.

Jugend &

Familie

HD UFERLOS

Rohrbacher Str. 22,

Heidelberg, www.uferlos.

gmxhome.de, Treff für

junge Schwule und

Lesben, 2. Fr 20 in der

Aidshilfe

ILSE RHEIN-NECKAR

www.ilserheinneckar.

wordpress.com, Initiative

lesbisch-schwuler Eltern.

Kirche & Glaube

HUK KURPFALZ

(06203) 83804, www.

huk.org, Homosexuelle

und Kirche, Regionalgruppe

Kurpfalz.

Sport

MVD

www.mvd-mannheim.de,

schwul-lesbischer Sportverein,

Aerobic & Workout,

Basketball, Funktionstraining,

Fußball, Lauftreff,

Nordic Walking, Schwimmen,

Selbstverteidigung,

Volleyball, Wandern,

Weekend Starter Pack,

Wirbelsäulen-Fitness,

Yoga

Studenten / Uni

QUIS QUEER IM

SCHLOSS

L9, 7, (0621) 1813380,

http://queerimschloss.

uni-mannheim.de,

SchwuLesBische und

transidente AStA-Gruppe.

Raum A 0.06 im EG

des neuen AStA-Hauses.

Vorlieben &

Fetisch

LUG MANNHEIM

Postfach 102117, (0621)

1221765, www.lugman.

de, Leder-Uniform-

Gummi-Club.

RUBCLUB

Gustav-Seitz-Str. 4,

(0172) 7334444, www.

rubclub.de, Fetischgruppe,

Schwerpunkt Gummi.

Veranstalten regelmäßig

geile Fetischpartys in

Karlsruhe und Berlin.

SCHLAGSEITE

Güterhallenstr. 3,

(0621) 1563908,

www.schlagseite.org,

Gemischte, nichtkommerzielle

SM-Gruppe.

DARMSTADT

SZENE

Bars

3KLANG

Riegerplatz 3,

(06151) 6698847,

www.3klang-bar.de, *glm

B C F T* Mo 18-24, Di-Sa

10-1, So 10-24. Szene-Bar,

bunt gemischtes Publikum.

Tgl. Frühstück bis 15. So

10-15 Frühstücksbüffet

(Reservierung erbeten).

KULTUR

Radio

GANZ SCHÖN QUEER

(06151) 87000, www.radiodarmstadt.de,

Schwullesbisches

Radiomagazin, 1.

Mo 18-20 Uhr auf Radio

Darmstadt, UKW 103,4

(Antenne) oder 99,85

(Kabel).

BUSINESS

Beauty

HAIRLOUNGE BY EDDY

Bismarckstr. 21, Lengfeld,

(06162) 72339, Di+Mi

9-18, Fr 8-18, Sa 7:30-13,

Mo+Do geschlossen. Dein

Friseurstudio in Lengfeld

bei Darmstadt

Hairlounge

by eddy

Bismarckstraße 21

64853 Lengfeld

Tel. 06162 – 72339

Di – Fr 8 – 18 Uhr • Sa 7:30 – 13 Uhr

und nach Vereinbarung

Bücher

LESEZEICHEN

Liebfrauenstr. 69,

www.lesezeichendarmstadt.de

RAT & TAT

Aids

AIDSHILFE

DARMSTADT E.V.

Elisabethenstr. 45,

(06151) 28073, Beratung:

Mo, Di, Do 9-17 Uhr, Mi

13-17 Uhr, Fr 9-15 Uhr

Community

VIELBUNT

Büdinger Str. 27,

www.vielbunt.org,

Verein der Darmstädter

Community, u.a. Veranstalter

des CSD und der

„Schrill & Laut“-Party im

Schlosskeller, verschiedene

Arbeitsgruppen

Frauen

FRAUENKULTURZEN-

TRUM

Emilstr. 10, (06151)

714952, www.

frauenkulturzentrumdarmstadt.de,

in der Kyritzschule. 2.

So 10:30-13h Frauenfrühstück;

letzter Sa 21h

Frauendisco „tanzbar“.

Jugend &

Familie

LAMBDA MITTE-WEST

Postfach 11 06 42,

(06151) 49387281,

www.lambda-mw.de,

LSVD FRESH

SÜDHESSEN

(0178) 9740093

(ab 18:00 Uhr),

www.fresh-suedhessen.

de, Gruppe für

LesBiSchwule Jugendliche

von 16-27 Jahren in

Südhessen. Treff: 1. Fr 20

Uhr im Havana, 3. Fr 19

Uhr im Luckys (Frankfurt).

QUEERER JUGEND-

TREFF

Treff für Jugendliche von

15 bis 29 zur gemeinsamen

Freizeitgestaltung,

2. + 4. Freitag, 18 – 20

Uhr in geschütztem

Raum. Anmeldung

und Ortsangabe über

jugend@vielbunt.org

Kirche & Glaube

HUK DARMSTADT

Treff am 2. + 4. Mi im

„Offenen Haus der

evangelischen Kirche“,

Rheinstr. 31, darmstadt.

huk.org

STUTTGART

SZENE

Bars / Cafés

BOOTS

Bopserstr. 9, (0711) 2364764,

www.boots-stuttgart.de,

*G B GE* Di-Do+So 18-2,

Fr+Sa 18-3.

GATO NEGRO

Eberhardtstr. 47, (0711)

56610338, www.gatonegro.de,

*glm C B R, TR*,

Mo-Do 11-24, Fr+Sa

11-3, So 15-24, angesagte

spanische Tapas-

Bar, mittags Restaurant,

nachmittags Café,

abends Bar

JAKOBSTUBE

Jakobstr. 6, (0711)

2238995,

www.magnus-stuttgart.

de, * GLM B C * Nachtcafe.

Tgl. 18-6. tgl. ab 21

Uhr Karaoke

MONROES

Schulstr. 3,

(0711) 2262770,

www.cafe-monroes.de, *

GLM B C T GE * Rustikalromantisches

Ambiente

und schöne Terrasse. Mo

19-22 Happy Hour, Di 22

Karaoke

RUBENS HOME

Geißstr. 13, (0711) 5532305,

www.rubens-home.de,

* GLM B C R T * So-Do 9:30-

2, Fr+Sa 9:30-3. Christaas

glamouröse Event-Bar jetzt

auf zwei Etagen

Fetisch-Bars

EAGLE

Mozartstr. 51,

(0711) 6406183, www.eaglestuttgart.com,

* G B LD DR

* So-Do 21-2, Fr+Sa 21-3.

Lederbar, Clublokal des LC

Stuttgart

K29

Blumenstr. 29,

(0711) 2333323,

www.gaykeller.de,

* G B DR LJ * Ex-“Treffpunkt

Kellergewölbe” mit zahlreichen

Spielmöglichkeiten

Partylocations

KC KINGS CLUB

Calwer Str. 21, (0711)

2264558, www.kingsclub-stuttgart.de,

* GLM

B D * Lauras Club ist seit

über 30 Jahren eine Institution

in Stuttgart

Saunen

SAUNA CLUB POUR LUI

Schmidener Str. 51,

(0711) 9005391,

www.pour-lui.de,

* G B S GE *,

tägl. 10-2 Uhr, Sa bis 3

Uhr. Gaysauna in

Cannstatt.

VIVA SAUNA

Charlottenstr. 38, (0711)

2368462, www.vivasauna.de,

* G B * So-Do

14-24, FR+Sa 14-2, Gaysauna

am Olgaeck

Sexshops &

-Kinos

BLUEBOX

Steinstr. 15, (0711)

4704841, www.blueboxstuttgart.de,

‚* V DR

* Mo-Do 9-24, Fr+Sa

9-4, So 14-24. Gay- und

Heterokino auf zwei Ebenen,

mti Cruising Area,

Darkroom und Glory Hole

CRAZY VIDEO SHOW

Rotebühlplatz 1, (0711)

3514200, * GLM V *

Mo-Do 9-24, Fr+Sa 9-1,

So 11-24. Moderne Videokabinen,

Kino, Gayzone,

Cruising Area.

NEW MAN

Alte Poststr. 2, (0711)

295561, Gay-Kino und

Shop im Tiefgeschoss bei

Dr. Müller

MAX-EROTIC-STORE

Waiblinger Str. 7, (0711)

5094400, www.maxerotic-store.com,

Mo-Fr

10-21, Sa 10-20, Video

Lounge, Samstag Gay-

Day, 396 Programm

Video-Kabinen, über 200

qm Verkaufsfläche mit

12.000 DVDs. Lustvoll

einkaufen auf 2 Etagen.

BUSINESS

Bücher

ERLKÖNIG

Nesenbachstr. 52,

(0711) 639139,

www.buchladen-erlkoenig.de/shop,

lesbischschwuler

Buchladen.

Mo-Fr 10-19, Sa 10-18

RAT & TAT

Aids

AIDS-HILFE STU

Johannesstr. 19, (0711)

22469-0, www.aidshilfestuttgart.de,

umfangreiches

Beratungs- und Hilfeangebot,

Mo-Fr 10-12 und

Mo-Do 14–17 Uhr

Sport

ABSEITZ

Weißenburgstr. 28a,

(0162) 9567235, www.

abseitz.de,

Sportarten: Aerobic,

Basminton, Fitness,

Fussball, Laufen, Nordic

Walking, Ringen, Schiessen,

Schwimmen, Step, Squash,

Tanzen, Tennis, Tischtennis,

Volleyball, Yoga, Womenbodypower

Zentren

ZENTRUM WEISSENBURG

Weißenburgstr. 28a, (0162)

9567235, www.zentrumweissen-burg.de,

Mo-Mi+Fr

19-22, Do 17-22, So

15-22. Stuttgarts schwules

Zentrum, Treffpunkt vieler

Gruppen und gemütliches

Café. Die Thekenkräfte

arbeiten ehrenamtlich.


RATGEBER

RATGEBER 81

FOTO: DR

Frühlingszeit

BALKONZEIT

Gerne würde ich meinen Balkon in

eine blühende Oase verwandeln -

was muss ich beim Bepflanzen beachten?

Jetzt im Mai ist genau die richtige Zeit um mit

der Balkonbepflanzung zu starten. Allerdings

könnten die Eisheiligen in den ersten Maitagen

noch mit Frost drohen, daher sollte man mit

empfindlichen Pflanzen noch etwas vorsichtig

sein. Ansonsten gilt es Folgendes zu beachten:

Liegt der Balkon sonnig oder doch eher schattig?

Keine Angst: Auch für den Schattenbalkon gibt es

geeignete Pflanzen. Hier empfehle ich Begonien,

Hortensien, Efeu, Funkien oder Fuchsien. Wer es

daheim heiß und sonnig hat, dem bietet sich eine

wesentlich größere Auswahl zur Verschönerung.

Ich empfehle den Husarenknopf, blüht gelb den

ganzen Sommer lang, aber auch die blaue Mauritius

(eine wunderschöne, rankende Pflanze),

Kapmargariten oder einfach „nur“ Geranien, die

sich ebenso eignen wie Zinnien oder die kletternde,

schwarzäugige Susanne. Besonders schön macht

sich auch Oleander im Topf, allerdings benötigt der

viel Wasser und braucht im Winter einen hellen,

kühlen Platz; im warmen Wohnzimmer wird das

eher schwierig! Wer gern Kräuter mag, kann in

Richtung Urlaub am Mittelmeer denken: Rosmarin,

Lavendel oder Thymian lieben die Sonne. Wer mag,

kann sich auch an Gemüse heranwagen, alles

kein Hexenwerk. Tomaten, Gurken oder Paprika

gedeihen auch auf dem Balkon. Hier sollte man

immer eine Flasche Flüssigdünger zur Hand haben,

oder Langzeitdünger verwenden, der den ganzen

Sommer hält. Eine andere preiswerte Alternative

sind Hornspäne – die Pflanzen lieben es! Da die

Pflanzen jetzt noch kräftig wachsen, sollten die

Balkonkästen nicht zu dicht bepflanzt werden –

sieht am Anfang vielleicht etwas löchrig aus, gibt

sich aber nach ein paar Wochen. Alle Pflanzen

halten den ganzen Sommer lang und wachsen bei

regelmäßiger Pflege auch munter weiter. Wichtig:

Wo Sonne ist, wird auch viel getrunken. Deshalb

gilt im Hochsommer: Gießen, gießen, gießen.

Für die Urlaubszeit hilft ein Trick: Ein gefüllte

Wasserflasche kopfüber in die Erde stecken, die

Pflanzen bedienen sich dann selbst! Also: Auf in

den Pflanzensommer!

Micha Gersch, der maintower-Pflanzenflüsterer

vom Hessischen Rundfunk

Gay Cruise

Deine

1. - 8. SEPTEMBER 2017

mcruise.de


82 HOMOSKOP

FOTO: PHILIPP MEINWELT, MEINWELT PHOTOGRAPHY / REICHERT PR

Geburtstagskind des Monats:

Guido Maria Kretschmer, 11.5.1965

Der deutsche Designer und „Shopping

Queen“-Moderator hat eine Bilderbuchkarriere

hingelegt: Angefangen mit einem

kleinen Modestand auf Ibizas Hippiemarkt,

designte sein Unternehmen unter

anderem für Fluggesellschaften, später

kam eine eigene Couture-Linie mit exklusiven

Abendkleidern dazu. Kretschmer lebt

in Berlin und ist seit 2012 mit seinem Mann

Frank Mutters verpartnert. *bjö

HOMOSKOP

MAI 2017

VON ADRIAN SPRUNG

STIER

21. APRIL – 20. MAI

Genieße die Frühlingsluft in der

Natur. Plane ein paar verlängerte Wochenendtrips,

denn die Arbeit sollte nicht auf der

Strecke bleiben. Hier tun sich nämlich neue

Dinge auf. Das private Glück kann sich bei

den Ausflügen finden oder vertiefen.

ZWILLINGE

21. MAI – 21. JUNI

Es wird Zeit für deine Urlaubsplanung...

sonst kommst du gar nicht vom

Schreibtisch weg. Auch mehr Bewegung

wäre nicht schlecht – und eine gesündere

Ernährung. Kurzum, achte im Mai etwas

auf dich und plane bewusste Erholung ein.

KREBS

22. JUNI – 22. JULI

Vermutlich weißt du es ja selbst:

der Mai ist der Monat der erotischen Abenteuer,

die durchaus in etwas längerfristigem

enden können – wenn du das möchtest.

Möchtest du? Dann sei nicht schüchtern

und kommuniziere das frühzeitig.

LÖWE

23. JULI – 23. AUGUST

Für dich läuft im Mai alles rund:

Du kannst dich in der Sonne räkeln, Kraft

tanken, dich mit Freunden treffen und die

ersten lauen Abende genießen. Alles in

allem ein entspannter Monat mit vielen

schönen Begebenheiten.

JUNGFRAU

24. AUGUST – 23. SEPTEMBER

Die Sterne schicken dir Selbstzweifel,

die du nicht einordnen kannst.

Eigentlich läuft alles super. Manchmal klammert

man sich an Oberflächlichkeiten, die

nicht zu einem passen. Die Sterne helfen

dir, dich neu auszurichten und loszulassen.

WAAGE

24. SEPTEMBER – 23. OKTOBER

Liebesglück steht ins Haus. Jetzt

musst du nur noch deine Ex-Emotionen

und verbissenen Partnerschaftsansichten

über den Haufen werfen, dann kann’s was

werden. Du musst deinen Panzer ja nicht

ganz fallen lassen. Aber öffne mal das Visier.

SKORPION

24. OKTOBER – 22. NOVEMBER

Ein ereignisreicher Monat

erwartet dich. Viele positive Einflüsse

geben dir Energie, dich mächtig ins Zeug

zu legen und so warten Erfolge im Beruf

wie im Privaten auf dich. Dies wirkt sich

im Übrigen auch auf dein Umfeld aus.

SCHÜTZE

23. NOVEMBER – 21. DEZEMBER

Der Mai wird ein Monat des Jubilierens.

Das liegt zum einen am herrlichen

Frühlingswetter und zum anderen an den

positiven Sternenkonstellationen, die es

einfach gut mir dir meinen – und zwar in

allen Belangen.

STEINBOCK

22. DEZEMBER – 20. JANUAR

Ein Monat, der dich fragend zurück

lässt. Überlegungen, was du hättest anders

machen können, sind gut, aber du solltest

nicht ins Grübeln verfallen. Wichtig ist, den

Sinn in den Entwicklungen zu sehen. Bleibe

bei dir und erfreue dich an Kleinigkeiten.

WASSERMANN

21. JANUAR – 19. FEBRUAR

Für die Sportskanonen unter

euch: ab auf’s Rad und weggestrampelt,

was belastet. Für die Gemütlicheren: ein

kleiner Spaziergang, um den Kopf freizubekommen.Prinzipiell

ein guter Monat um

innen wie außen aufzuräumen.

FISCHE

20. FEBRUAR – 20. MÄRZ

Beruflich können Anstrengungen

auf dich zukommen, mit denen du nicht

gerechnet hast und die dir eigentlich auch

zu viel sind. Lasse dich nicht aus der Ruhe

bringen. Du findest Unterstützung von

ungeahnter Seite.

WIDDER

21. MÄRZ – 20. APRIL

Im Mai stehen die Sterne günstig

für klärende (Party-)Abende unter Freunden.

Achte darauf dabei nicht zu viel zu trinken,

sonst klärst du nämlich gleich Angelegenheiten

mit, die dich gar nicht tangieren,

womit du nichts gewonnen hättest.

Ihr Partner

in Frankfurt

Thorsten Becker

Generalvertretung

Der Partner für Reise-und

Krankenversicherung

Health insurance for foreigners

Seguros para Extranjeros

Telefon: 0170 299 51 55

Email: thorsten.becker@hansemerkur.de

www.hansemerkur.de/thorsten.becker

Urlaub sollte immer

etwas Besonderes sein!

Romantik Hotel Sonne gay owned & operated

Marktstraße 15 · 87541 Bad Hindelang

Telefon: +49 (0)8324-897-0

info@sonne-hindelang.de

www.hotel-sonne-hindelang.de


Individuelles Design.

Von Hand gefertigt.

brillenmanufaktur.de

Öffnungszeiten: Di – Fr 10 –19 Uhr, Sa 10 –18 Uhr

Kaiserstr. 23 | 60311 Frankfurt | T 0 69 -25 62 75 80


DAS METALLFREIE

PIU

MASSIVHOLZBETT

Mit 3 wählbaren Rückenlehnen und in 9 verschiedenen

geölten Massivholzarten erhältlich.

DER MOTORRAHMEN PHYSIOFORM

+ PATENTIERTE FUNKTIONSWEISE FÜR

BESONDERS EFFEKTIVE KÖRPERANPASSUNG

+ BEWEGLICHE LATTENELEMENTE ZUR DRUCK-

VERMINDERUNG AN EMPFINDLICHEN STELLEN

* BEIM KAUF EINER NATURLATEXMATRATZE DER SERIEN NATURAL CLASSIC

ODER NATURAL DELUXE MIT EINER PASSENDEN UNTERFEDERUNG

PHYSIOFORM KF, LORDOSIS KF, SYSTEM 7 ® ODER ERGO NATURA Z

ERHALTEN SIE DEN MOTOR DER UNTERFEDERUNG KOSTENLOS DAZU.

GÜLTIG NUR NOCH BIS ENDE MAI 2017

Ab1.029,- Euro

(90 x 200 cm, Abbildungen zeigen optionales Zubehör)

DORMIENTE PLATZ

AUF DEM LANGEN FURT 14-16

35452 HEUCHELHEIM

☎ 0641 - 9 60 79 71

www.dormivital.de

ADICKESALLEE 43-45

60322 FRANKFURT

☎ 069 - 20 16 28 25

www.dormivital-frankfurt.de

RMESSE

IHRE WIRBELSÄULE

WIR VERMESSEN

K O S T E N L O S

E N L O S

E

showroom

NATURLATEX-MATRATZEN • MASSIVHOLZBETTEN • POLSTERBETTEN • NATUR-BETTWAREN • LATTENROSTE • KISSEN • MASSIVHOLZMÖBEL

WIR SORGEN

FÜR BEWEGUNG

UND SCHENKEN* IHNEN

DEN MOTOR DAZU.

FEDERRAHMEN KF 419,– €

MOTORRAHMEN 998,– €

PREISVORTEIL

579,– €

bei 90 X 200 cm

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine