Aufrufe
vor 1 Jahr

MTD_DDG_2017_04

diabetes Herausgegeben von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 2. Jahrgang · Nr. 4 · 26. April 2017 zeitung Ökonomisierung der Medizin Parlamentarischer Jahresempfang der DDG Ein lebhafter Austausch der Argumente Diskutanten und Präsident beziehen Positition BERLIN. Zunehmender Kostendruck macht es den Ärzten in den Krankenhäusern schwer, ausreichend für ihre Patienten zu sorgen. Der Ökonomisierung der Medizin muss Einhalt geboten werden, fordert deshalb die DDG. Auch 2017 wieder gut besucht: der Parlamentarische Jahresempfang der DDG in Berlin Fotos: Dirk Michael Deckbar Die Fachgesellschaft hat den Einfluss der Ökonomie auf die Medizin bei ihrer Jahrespressekonferenz und bei ihrem Parlamentarischen Jahresempfang thematisiert. In den Vorträgen und Gesprächen wurde deutlich: Ärzte lieben ihren Beruf, sie wollen helfen und heilen. Doch wirtschaftliche Vorgaben setzen enge Grenzen. Es geht in den Kliniken um Rendite – erzielt u.a. durch enormen Leistungsdruck auf die Mitarbeiter und gefördert durch ein Fallpauschalensystem, das die sprechende Medizin ins Abseits stellt. Dies zieht weitere Defizite nach sich. So tritt durch das Schließen oder Reduzieren von Abteilungen die Behandlung der Nebendiagnose Diabetes ebenso in den Hintergrund wie die Ausbildung künftiger Diabetologen. 3, 8/9 Fall: Off-label- Therapie bei PCOS HEIDELBERG. Ein unerfüllter Kinderwunsch steht häufig am Anfang der Diagnose Polyzystisches Ovarsyndrom (PCOS). Etwa jede zehnte Frau im gebärfähigen Alter ist betroffen. Der Fall einer 27-Jährigen gibt einen Überblick zu Diagnosekriterien und Therapieoptionen und beschreibt wie eine Off-label-Behandlung mit Metformin ihr helfen konnte: 35 BERLIN. Menschen mit Diabetes brauchen mit ihrer Erkrankung besondere Aufmerksamkeit, damit Komplikationen vermieden und Folgeerkrankungen so weit wie möglich verhindert werden. Das gilt auch bei Krankenhausaufenthalten und in der Diabetes im Blick DDG bietet Zusatzausbildung für Pflegekräfte stationären Pflege. Dr. Jürgen Wernecke vom Vorstand der AG Diabetes und Geriatrie berichtet über die besonderen Herausforderungen, die sich für die Pflegekräfte ergeben. Ein Grunddefizit ist, dass die berufliche Pflegeausbildung nicht ausreichend auf die spezifischen Probleme, die die Diabeteserkrankung mit sich bringt, eingeht. Wechselwirkungen zwischen geriatrischen Symptomen und Diabetes wie Depressionen, Immobilität oder Fehlernährung werden z.B. nicht berücksichtigt. Mit ihrer Zusatzfortbildung zur zertifizierten Pflegefachkraft will die DDG diese Ausbildungslücken auffüllen. Ab 2018 soll die Ausbildung in ganz Deutschland durch trainierte Teams direkt in Kliniken und Pflegeeinrichtungen angeboten werden. 17 Was gibt es Neues zur Lipidologie? MÜNCHEN. Insbesondere für Patienten mit Diabetes sind die Empfehlungen zur Lipidsenkung dank konkretisierter Risikoabschätzung klarer geworden. Professor Dr. Klaus G. Parhofer, Klinikum Universität München, gibt einen Überblick zu aktuellen Leitlinienempfehlungen, Besonderheiten bei Diabetes und zukünftigen Ansätzen. 26 #wearenotwaiting Thorsten Feige trägt ein selbstgebautes Artificial Pancreas System diatec journ Adressfeld Foto: zVg Jetzt anmelden! BERLIN. Einige Typ-1-Diabetespatienten haben es satt. Sie wollen nicht länger warten, bis die Industrie ein getestetes, zertifiziertes und behördlich zugelassenes Artificial Pancreas System (APS) auf den Markt bringt. Sie tüfteln selbst an Verknüpfungen zwischen CGM-System und Insulinpumpe. Einer von ihnen ist der Immobilienfachwirt Thorsten Feige. Er engagiert sich in der Open- APS-Gemeinde, in der allesamt ein selbstgebautes APS nutzen und sich online darüber austauschen. Im Interview Infos zum Programm der diesjährigen Frühjahrstagung in Hamburg finden Sie auf den Seiten 14, 15, 38 und 44. spricht er über seine Motivation und die Hintergründe. „Wir verstehen uns als Early Adopter, die der Industrie zeigen, was auf der Anwenderebene alles geht.“ 20 Seite 13 Eine vulnerable Lebensphase MAINZ. Eine Diabetesmanifestation in der späten Adoleszenz scheint mit einer erhöhten Mortalität assoziiert. Ein entscheidender Risikofaktor: Alkoholabusus! Neuer Service – das diatec journal WIESBADEN. Das diatec journal tritt an, Diabetestechnologie und Digitalisierung aktiv mitzugestalten. Der Diabetestitel wird dieses Jahr insgesamt dreimal als Teil der diabetes zeitung erscheinen – das erste Mal im Mai zum Diabetes Kongress 2017. Im Interview erläutern die Herausgeber, Professor Dr. Lutz Heinemann und Manuel Ickrath, warum die neue Fachzeitung in die Zeit passt und welche Inhalte geplant sind. 30/31