Mai_2017_Unterwegs

mzsstade

Urlaubs- und Freizeitjournal für die Elbe/Weser-Region

Urlaubs- und Freizeitjournal

Mai 2017 - 9. Jahrgang

an Elbe, Weser und Mee(h)r

Hafengeburtstag Hamburg

vom 5. – 7. Mai 2017

HANSESTADT STADE:

CUXHAVEN:

LAUENBRÜCK:

HARSEFELD:

Ideen für den

Wonnemonat

Mai in Stade

Frühjahrs-

Fleckenmarkt

25. – 29. Mai

Landmarkt

im LandPark

20. – 21. Mai

Klassik Open-Air

im Klosterpark

19. Mai

SB · Cafe - Restaurant - Bistro

Genießen Sie den herrlichen Panoramablick

auf die Elbe bei gepflegten Speisen und Getränken.

Durchgehend warme Küche.

Mittwochs und freitags Schiffsankündigungen mit Erklärung.

Mittwoch 3. Mai, Freitag 5. Mai und Sonntag 7. Mai

(anlässlich Hafengeburtstag Hamburg) Schiffsansagen mit Bernd Thiele

Stader Elbstraße 1 – 21683 Stadersand

Tel./Fax 04141/794641 – www.elbblick-stadersand.de

Pächter R. Diekers

Täglich geöffnet! Mo. – Sa. ab 11.30 Uhr,

Sonntag ab 10.00 Uhr (bis es dunkel ist, bei Bedarf auch länger)


2 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Ideen für den Wonnemonat Mai in Stade

Frühjahrs-Trödelmarkt

Schnäppchenjäger kommen am

Sonntag, 14. Mai, ganz auf ihre

Kosten: In der Stader Altstadt kann

beim traditionellen Frühjahrs-Trödelmarkt

ausgiebig gehökert und

gehandelt werden. In der gesamten

Altstadt werden die Tische

mit gebrauchter Kinderkleidung,

altem Geschirr, bereits gelesenen

Büchern und vielem mehr aufgebaut

– und zwar bereits ab 5 Uhr.

Frühaufsteher sind eindeutig im

Vorteil. Aber auch später lohnt

sich der Gang über den Flohmarkt,

schließlich bieten rund 500 Trödler

ihre Schätze aus Kellern, Dachböden

und Garagen feil. Sammler

finden die noch fehlende Münze,

Eltern entdecken ein unterhaltsames

Gesellschaftsspiel für die

ganze Familie und Modebewusste

schlagen ein paar Schnäppchen

für ihren Kleiderschrank.

Hansemahl

Früher ein Arme-Leute-Essen,

heute ein besonderer Genuss: Labskaus.

Das traditionelle Gericht der

Seeleute steht beim Hansemahl am

Samstag, 20. Mai, im Mittelpunkt.

Mitglieder der Stader Brüderschaften

servieren zwischen 11 und 16

Uhr circa 1.000 Portionen Labskaus.

Die Gäste nehmen rund um

den Hansehafen Platz – dutzende

Tische und Bänke werden für das

maritime Open-Air-Restaurant aufgestellt.

Jeder ist herzlich willkommen,

das Gericht aus Kartoffeln,

Rote Beete und gepökeltem Fleisch

sowie Hering, saure Gurken und

Spiegelei zu probieren. Für noch

mehr maritimes Flair sorgen die

Stader Hafensänger, die Shantys

zum Besten geben. Die STADE

Tourismus-GmbH lädt am Tag der

Hanse zur inszenierten Stadtführung.

Bei der Erlebnisführung „Auf

den Spuren der Hanse“ schlüpfen

die Gästeführer in historische Rollen.

Sie bieten rund 350 Jahre Hansegeschichte

Stades lebendig und

unterhaltsam dar.

Inselmarkt

Genussvoll, tierisch und unterhaltsam

geht es am Sonntag, 28. Mai,

am Burggraben zu. Das Freilichtmuseum

Stade lädt zum Inselmarkt auf

der Museumsinsel. Biobauern und

Pflanzenhändler aus der Region bieten

ihre Produkte an. Gänse, Schafe

und Rinder sind von 11 bis 17 Uhr

unterhalb der Bockwindmühle auf

dem Inselmarkt ebenso zu bewundern

wie die historischen Gebäude

des Freilichtmuseums. Während die

Erwachsenen entspannt über den

Markt schlendern und sich über die

Bio-Produkte wie Käse, Obst und Honig

informieren können, erleben die

Kinder ein abwechslungsreiches,

museumspädagogisches Programm.

Sie können auf Ponys reiten, mit

Kartoffeln drucken und mit Wolle

basteln. Wie die Menschen früher

wohnten, ist im Altländer Bauernhaus

von 1733 zu sehen.

Schippern auf Burggraben,

Schwinge und Elbe

Romantisch, informativ oder aktiv:

Für Sehleute bietet Stade gleich

mehrere Fahrten mit unterschiedlichen

Schiffen und Booten an. Mit

dem Fleetkahn erleben Gäste den

ABENDLICHE STADTFÜHRUNG

Erleben Sie Stade von der

zauberhaften Seite am

Abend. Unsere Gästeführer

führen Sie durch Stades

Gassen und zeigen Ihnen die

Hansestadt im Abendlicht.

Genießen Sie die besondere

Atmosphäre der stimmungsvoll

beleuchteten Straßen

und Gebäude.

7,00 €

pro Person

Termine:

April bis Oktober

jeden Samstag 20:30 Uhr

ab Tourist-Info.

Für Gruppen ganzjährig buchbar!

75 Euro pro Gruppe

(max. 25 Personen)

www.stade-tourismus.de

TOURIST-INFORMATION

AM HAFEN

HANSESTRASSE 16

21682 STADE

TEL.: 0 4141- 40 9170

HEISSER STEIN!

Sie wählen die Zutaten, kochen und

braten ohne Fett, ganz Natur auf einem

heißen Stein direkt am Tisch.

Stader Ratskeller · Hökerstraße 10 · 21682 Stade

Tel. (04141) 78 72 28 · www.ratskeller-stade.de


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 3

Burggraben von einer ganz neuen

Seite. Der Kapitän steuert vom Holzhafen

aus den Fleetkahn entlang

der Wallanlagen und erzählt auf der

einstündigen Tour Historisches und

Aktuelles über die Stader Häfen und

die ehemaligen Befestigungsanlagen

aus der Schwedenzeit. Ebenfalls

auf dem Burggraben unterwegs ist

der Gondoliere Carlo. Er lädt zu einer

romantischen Fahrt mit seiner

echten venezianischen Gondel –

bis zu sechs Personen können den

besonderen Augenblick der Ruhe

genießen. Informativ statt heimelig

geht es auf dem Flachbodenschiff

„Tiedenkieker“ zu. Die Passagiere

erleben hautnah die Gezeitenlandschaft

in Begleitung von Kennern

der Niederelbe. Sie berichten von

Röhricht, Reihern und Riesenpötten.

Deutlich mehr Tiefgang hat

das Museumsschiff „Greundiek“,

das regelmäßig zu Törns ausläuft.

Die Mannschaft des Vereins Alter

Hafen Stade steuert das Küstenmotorschiff

unter anderem drei Mal

zum Hamburger Hafengeburtstag.

www.stade-tourismus.de

Stand-up-Paddling in Stade:

Ein Spaziergang auf dem Wasser

für jeden

Der SUP-Club Stade bietet Aktivitäten

zum Mitmachen auf dem

Burggraben rund um die Stader Altstadt

und auf dem Fluss Schwinge

an. Stand-Up-Paddling ist wie ein

Spaziergang oder Jogging auf dem

Wasser. Man kann bequem auf dem

SUP-Board stehen und bewegt sich

mit einem langen Paddel elegant

übers Wasser. SUP bietet Spaß für

jedes Fitnesslevel und begeistert

Paddler aller Altersstufen. Neben

dem Burggraben mit seinen Wallanlagen

entlang der Altstadt kann

auch die Schwinge erobert werden –

Natur pur zwischen Kuhweiden

und Getreidefeldern ist garantiert.

Etwas schwieriger ist es, die

Schwinge Richtung Stadersand zu

paddeln. Dafür belohnt der Blick

auf die Elbe die Mühen. Außerdem

können Stand-up-Paddler mit ihren

Boards Wellenreiten sowie Rennen

oder Wildwasserstrecken fahren.

Wer es hingegen klassischer mag,

kann in eines der 20 Kajaks und

Kanus steigen. Sie können ebenso

wie die SUP-Boards, Paddel und

Neoprenanzüge immer donnerstags

und freitags von 14 bis 19 Uhr sowie

samstags und sonntags von 10 bis

19 Uhr ausgeliehen werden.

Weitere Informationen gibt es im

Internet.

www.supclubs.de

www.stade-tourismus.de

STADE.FRISCHER WIND IM NORDEN.

Foto: Martin Elsen

Dii

Informieren Sich über das vielfältige Angebot

der Hansestadt. Einzelhandel, Dienstleister,

Gastronomie, Hotellerie und Tourismus-Angebote.

Bewerten Sie Ihren Besuch in Ihrem Lieblingsrestaurant,

Hotel oder Ferienwohnung. Das Stadtmagazin „Stader Brise“

gibt Ihnen einen Einblick über die Veranstaltungen und

Highlights der Region. Buchen Sie Erlebnisführungen,

Veranstaltungen und Events.

SCHAUEN, SHOPPEN, GENIESSEN

UND VIELES MEHR

Download unter: www.mzs-stade.jimdo.com

Trödelmarkt

14. Mai 2017

Welche ungeahnten Schätze immer wieder

aus Kellern, Garagen und von Dachböden

geborgen werden, zeigt der Stader Trödelmarkt,

der die gesamte Altstadt in ein Mekka

für Schnäppchenjäger verwandelt.

Anmeldung zur Teilnahme am Trödelmarkt in Stade

www.troedelmarkt-stade.de

Jetzt online

anmelden!

Trödelmarkt

Foto: Martin Elsen


4 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Hafengeburtstag Hamburg

Die Hansestadt feiert das größte Hafenfest der Welt

Mehr als 300 Schiffe aus aller Welt,

spektakuläre Vorführungen, zahlreiche

Bühnen mit Live-Musik und

französisches Savoir-vivre: Der

828. HAFENGEBURTSTAG HAM-

BURG präsentiert von Freitag, 5.

Mai, bis Sonntag, 7. Mai, vor der

einzigartigen Kulisse des Hamburger

Hafens ein abwechslungsreiches

maritimes Programm für

die ganze Familie. Gefeiert wird

das größte Hafenfest der Welt rund

um die Landungsbrücken, in der

Speicherstadt, in der HafenCity,

am Fischmarkt und am Museumshafen

Oevelgönne.

Tanzende Schlepper

und geblähte Segel

Bis zur großen Auslaufparade am

Sonntag um 17:30 Uhr erwarten

die Besucher des HAFENGE-

BURTSTAG HAMBURG an drei

Tagen rund 200 Programmpunkte

an Land und auf dem Wasser: vom

weltweit einzigartigen Schlepperballett

über Seenot-Rettungsübungen

mit Hubschrauber bis hin zu

Showfahrten historischer Dampfund

Segelschiffe. Spannende

Wettkämpfe versprechen die HafenCity

Championships mit Drachenbootrennen

und Segelregatten

im Grasbrookhafen, wo auch

ein Schnuppersegeln für Kinder

angeboten wird.

Geburtstagsfeier

eines Geburtstagsgastes

Die Kreuzfahrt-Reederei AIDA

nimmt gleich mit vier Luxuslinern

am HAFENGEBURTSTAG

HAMBURG teil. Den Auftakt macht

die AIDAvita, die bereits am Freitagmorgen

in den Hafen einläuft.

An Bord der AIDAprima wird am

Samstagabend auf Höhe der Landungsbrücken

das große AIDA

Feuerwerk gestartet. Einen Tag

später feiert das Kreuzfahrtschiff

seinen ersten Geburtstag und hat

eine kleine Überraschung für die

Besucher des größten Hafenfestes

der Welt angekündigt. Am Sonntag

laufen außerdem die AIDAsol und

die AIDAluna in den Hamburger

Hafen ein. Auch die Kreuzfahrtschiffe

Amadea, Astor und MSC

Preziosa besuchen an den drei

Festtagen die Hansestadt.

Schiffe aller Art aus nächster Nähe

Mit der Kruzenshtern, der Royal

Helena, der Mir und der Sedov

kommen gleich vier beeindruckende

Großsegler nach Hamburg. Sie

laden ebenso wie viele Museumsschiffe,

Marine-und Dienstfahrzeuge

der Wasserschutzpolizei,

der Feuerwehr, des Zolls und anderer

Behörden und Institutionen

im Rahmen von „Open-Ship-Aktionen“

zu einem Besuch an Bord ein.

Vive la France!

An der Kehrwiederspitze präsentiert

sich das zwischen dem Loiretal

und der Bretagne gelegene

französische NANTES mit einer

bunten Mischung aus Kultur, Informationen

und landestypischen

gastronomischen Spezialitäten.

Festival-Flair am Elbufer

Auf der Bunten Hafenmeile erwarten

die Besucher rund 350

Schausteller mit kulinarischen

Spezialitäten aus aller Welt, maritimen

Märkten, Fahrgeschäften und

großen Eventflächen für Spiel und

Spaß. Zahlreiche Bühnen spielen

Live-Musik für jeden Geschmack

und verwandeln das Elbufer in

eine einzige Festivalfläche. Alle

Konzerte sind für die Besucher

kostenlos.

Willkommen an Bord!

Viele der schwimmenden Gäste laden

zu einem Besuch an Bord ein

und bieten auch die Möglichkeit,

bei den Paraden mitzufahren. Eine

Übersicht und weitere wertvolle

Tipps rund um das größte Hafenfest

der Welt gibt es unter www.

hamburg.de/hafengeburtstag oder

täglich von 8:00 bis 20:00 Uhr

unter der Hotline der Hamburg

Tourismus GmbH: 040/30051300.

© Hamburg Messe und Congress/

Hartmut-Zielke

www.solemio-stade.de

Erleben Sie Spaß, Erholung & Fitness

FREIBADÖFFNUNG

ab 15. Mai 2017

NEU!!!

Erlebnis- und Solebad Öffnungszeiten Erlebnisbad Sauna Sauna

bis 14.05.17

ab 15.05.17

Freibad

Am Exerzierplatz

21680 Stade

Tel 0 41 41 / 40 33 - 0

Fax 0 41 41 / 40 33 - 24

Frühschwimmen

Montag

Dienstag - Freitag

Samstag, Sonn- und Feiertage

----------------

10:00 - 21:30

10:00 - 21:30

10:00 - 19:00

----------------

10:00 - 22:00

10:00 - 22:00

10:00 - 20:00

----------------

10:00 - 21:15

10:00 - 21:15

10:00 - 20:00

06:30 außer Mo.

13:00 - 2o:00

06:30 - 20:00

08:00 - 18:00

Unterwegs am Elbstrom_Mai.indd 1 18.04.17 17:54


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps

werden. Kulinarisch lockt die Hansestadt

Stade am 20. Mai mit dem

Hansemahl am Fischmarkt. Die

Brüderschaften servieren von 11

bis 16 Uhr Labskaus, das traditionelle

Gericht der Seefahrer.

Frühlingsfest auf dem Gut Deinster

Mühle:

Vom 26. – 28.05. feiert die Stader

Geest auf dem Gut Deinster

Mühle drei Tage den Frühling mit

abwechslungsreichem Programm.

Der Deinster Bahnhof ist Moorexpress-Haltestelle.

Informationen rund um den historischen

Moorexpress, zu den

Haltestellen, Fahrzeiten etc. gibt

es unter www.moorexpress.de

Nähere Informationen zum

Elbe-Radwanderbus, den Preisen

und Fahrzeiten gibt es auf

www.elberadwanderbus.de.

Mit Moorexpress und Elbe-Radwanderbus

zu den Highlight-Veranstaltungen

Ob Altländer Blütenfest in Jork,

Klassik-Open-Air im Klosterpark

Harsefeld, Hansemahl in der Hansestadt

Stade oder Frühlingsfest

in Deinste, im Wonnemonat Mai

gibt es in der Urlaubsregion Altes

Land am Elbstrom Feste und Veranstaltungen

für Groß und Klein.

Der historische Moorexpress

nimmt Anfang Mai seine Wochenend-

und Feiertagstouren zwischen

Bremen, dem Teufelsmoor

und der Hansestadt Stade wieder

auf. Zahlreiche Haltepunkte bieten

Gelegenheit, Land und Leute kennenzulernen,

Sehenswürdigkeiten

und Veranstaltungen zu besuchen

oder eine Fahrradtour durch die

Region zu starten, denn im Mai

präsentieren sich der Obstgarten

Altes Land und das maritime Kehdingen

von ihrer prachtvollsten

Seite: Millionen von Apfelblüten

verwandeln die Region in eine

rosa-weiße Märchenlandschaft.

Blühende Obstplantagen, Fachwerk-

und Kapitänshäuser, Deiche

mit Blick auf die Elbe oder die Nebenflüsse,

Schiffe und Leuchttürme

bieten eine perfekte Kulisse für

einen Wochenendausflug per Rad

oder Pedes.

Der Fahrradwaggon im Moorexpress

bietet Platz für bis zu 25 Räder.

Abgestimmt auf den Fahrplan

des Elbe-Radwanderbusses haben

Radler so die Möglichkeit, von Bremen

über die Hansestadt Stade in

das Alte Land, auf die Stader Geest

oder nach Kehdingen zu gelangen

und so ganz ohne Parkplatzsuche,

die Highlight-Veranstaltungen im

Mai zu besuchen.

Altländer Blütenfest in Jork:

Bereits zum 36. Mal lädt das Alte

Land am 6. und 7. Mai 2017 zum

traditionellen Blütenfest in Jork

ein. Das Blütenfest ist das Veranstaltungs-Highlight

im Alten Land

und wird mit Trachten, Tanz und

viel Vergnügen gefeiert. Feierlicher

Höhepunkt ist in jedem Jahr die

Krönung der neuen Blütenkönigin.

Trödelmarkt und Hansemahl in der

Hansestadt Stade:

Händlerisches Geschick ist auf

dem großen Frühjahrs-Trödelmarkt

am 14.05. in der Altstadt von

Stade gefragt. Hier darf nach Herzenslust

verhandelt und gefeilscht

© Foto: Dennis Williamson

>>Bus-Hopping

mit dem Elbe-Radwanderbus

durch das Alte Land am Elbstrom –

mit Rad oder ohne!

Von April bis Oktober (Sa, So, feiertags),

mit Anschluss an S-Bahn / Metronom

in Horneburg und Stade, Lühe-Schulau-Fähre

sowie die EVB in Harsefeld.

Tourismusverband Landkreis Stade / Elbe e. V.

Tel. 0 41 42 / 81 38 38, www.elbe-radwanderbus.de

Alle Informationen rund um die

Urlaubsregion Altes Land am

Elbstrom gibt es beim Tourismusverband

Landkreis Stade/Elbe e.V.

www.urlaubsregion-altesland.de


6 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Saisonstart im Freilichtmuseum

Sonntag, 30. April, 11 Uhr

Bockwindmühlen gehörten vom

Mittelalter bis ins 18. Jahrhundert

zu den gebräuchlichsten

Getreidemühlen in Mittel- und

Westeuropa. Auch in Stade standen,

wie Stadtansichten zeigen,

mehrere Bockwindmühlen am

Stadtrand verteilt.

Die Mühle im Freilichtmuseum

stammt aus Rethmar, heute Stadt

Sehnde in der Region Hannover.

Sie wurde 1547 erstmals erwähnt.

Letzter Betreiber war der Müller

Heinrich Bode, nachdem die Mühle

über neun Generationen in Familienbesitz

war. Der Aufbau in Stade,

im Juni 1967, wurde unter der

Leitung von Mühlenbaumeister

Paetzmann & Sohn aus Winsen/

Luhe realisiert und durch die 3.

Kompanie des Pionierbataillons 5

(Von-Goeben-Kaserne) unterstützt.

Auch der Müller Bode war beteiligt.

Für den Stader Geschichtsund

Heimatverein war der Architekt

Walter Ganske federführend.

Ursprünglich wurde die Mühle so

aufgebaut, dass sie um 360 Grad

drehbar gewesen ist. Diese Funktion

wurde allerdings nie wirklich

genutzt, was über die Jahrzehnte

zu Standschäden führte. Die

Mühle war statisch gefährdet und

musste nun umfassend saniert

werden. Die Standfinken wurden

ebenso erneuert wie die Verbretterung

des Mühlenkastens, die

auf der Basis von Fotos vorgenommen

wurde, die den letzten

Baubestand am alten Standort

wiedergeben. Da die Flügel im

Zuge der Baumaßnahme demoniert

werden mussten, wurde die

Gelegenheit genutzt, diese auszubessern

und neu zu streichen.

Die Maßnahme wurde fachlich

von dem ausgewiesenen Spezialisten

Mühlenbautechniker Michael

Hagen begleitet. Die Bauarbeiten

führte die Firma Pätzmann

Mühlen-Maschinenbau GmbH &

Co. KG aus Winsen/Luhe durch.

Gefördert wurde die Maßnahme

durch die Kommunen und zahlreiche

regionale Förderer.

Nun ist die Mühle wieder drehbar

und in vielen Details in den

letzten dokumentierten Zustand

zurückversetzt.

Die Einweihung nach der Restaurierung

findet in einem festlichen

Rahmen statt. Um 11 Uhr lädt der

Stader Geschichts- und Heimatverein

gemeinsam mit den Museen

Stade zu einem Frühshoppen

an der Mühle und im Biergarten

des Inselrestaurants ein. Ein Ensemble

der Vincents Bigband begleitet

den Vormittag.

Um 12 und 15 Uhr führt der Müller

aus Hollern-Twielenfleth, Florian

Eickmann, durch die restaurierte

Mühle und erklärt technische Details.

Um 14 Uhr findet an diesem

Tag auch eine Führung durch das

Altländer Bauernhaus statt.

Der Eintritt und die Führungen

sind am 30.4. kostenlos.

Die Saison im Freileichtmusum

startet an diesem Tag und läuft

bis zum 3. Oktober.

Zum Saisonstart im Freilichtmuseum

auf der Insel wird die Bockwindmühle

aus Rethmar nach umfangreicher

Restaurierung neu eingeweiht.

Öffnungszeiten | Eintrittspreise

Mo-Fr 10-17 Uhr · Sa-So 10-18 Uhr

Eintritt Altländer Haus: 2 Euro

Museen Stade Tages-Ticket: 8 Euro

Kinder bis 18 Jahre haben freien

Eintritt

Musical Night in der Eissporthalle

Harsefeld

Einen Abend voller Musical-Hits

gibt es am Freitag, 5. Mai, in

der Harsefelder Eissporthalle.

Die Volksbank Geest eG und die

VR-Gewinnspargemeinschaft

freuen sich, dass sie diese rasante

Show wieder nach Harsefeld holen

konnten. Es ist die erste Veranstaltung

nach der Umbaupause

in der Harsefelder Eissporthalle.

Die Besucher erwarten einen neu

gestalteten Eingang, zusätzliche

sanitäre Anlagen und eine eigene

Bestuhlung.

Professionelle Musical-Darsteller

der „Set Music Company“ nehmen

ihr Publikum mit auf eine

Reise der Musical-Geschichte mit

den beliebtesten Evergreens und

neuen Hits aus 30 Musicals: Vom

„Phantom der Oper“, „Cabaret“

und „Starlight Express“ aus den

80er Jahren geht die Reise zu

„Evita“, „Mama Mia“, „Tarzan“

und dem immer noch aktuellen

„König der Löwen“. Das Star-Ensemble

präsentiert natürlich auch

die neuesten Highlights aus den

topaktuellen Musicals: Udo Lindenbergs

„Hinterm Horizont“ gehört

genauso zum Programm wie

die besten Lieder aus „Das Wunder

von Bern“.

Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 18.30

Uhr. Veranstaltungsort: Eishallenweg

1, 21698 Harsefeld.

Eintrittspreise und Kartenvorverkauf:

Preiskategorie 1: 34,00 Euro,

Preiskategorie 2: 29,00 Euro,

Preiskategorie 3: 24,00 Euro.

Karten gibt es in allen Geschäftsstellen

der Volksbank Geest eG.

Weitere Informationen unter

www.vbgeest.de.


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 7

Zum 15. Jubiläum des Harsefelder

Klassik-Open-Airs erwartet die

Besucher ein Programm voller

„Saitensprünge“. Am Freitag, 19.

Mai, spielen fünf Klassik-Profis

um 19 Uhr im Klosterpark.

Die Harsefelder Querflötistin

Jocelyne Fillion-Kelch hat, wie in

all den Jahren zuvor, ihre Freunde

aus dem Kollegenkreis der

Hamburger Philharmoniker dabei:

Thomas Rohde (Oboe und

Moderation), Thomas Tyllack

(Violoncello), Christian Seibold

(Klarinette und Klavier). Als neue

Musikerin mit einem wunderbaren

Instrument bereichert die Harfenistin

Lena-Maria Buchberger

das Quintett. In 15 Jahren Klassik-

Open-Air im Klosterpark spielt

erst zum zweiten Mal eine Harfe

© Stadtmarketing Harsefeld

Jubiläum: 15. Klassik-Open-Air im

Klosterpark

mit. Sie ist mit der Grund für das

diesjährige Motto „Saitensprünge“.

Mit diesem Wortspiel spielen

nicht nur die Musiker sondern

auch der eine oder andere Komponist:

Es stehen Werke von Johann

Sebastian Bach, Richard Wagner,

Camille Saint-Säens, Georges Bizet

und Pjotr Iljitsch Tschaikovsky

auf dem Programm. Somit gibt es

klassischen Genuss aus einigen

Jahrhunderten, aus Frankreich,

Russland und Deutschland zu

hören. Und wer schon öfter dabei

war weiß, dass die Musiker immer

eine Überraschung mit im Gepäck

haben.

Bei starkem Regen findet das

Konzert in der benachbarten St.

Marien- und Bartholomäikirche

statt. Bitte der Witterung entsprechende

Kleidung und Decken mitbringen.

Gastronomisch sorgt das

griechische Restaurant Korfu für

Getränke und Snacks.

Karten zu 15 Euro (ermäßigt 7

Euro, Kinder bis 12 Jahren frei)

gibt es in der S+R Bücherstube

und im Rathaus Harsefeld.

Weitere Infos: Stadtmarketing

Harsefeld, Tel. 04164 887-135 oder

stadtmarketing@harsefeld.de.

Frühlingsfest in Fredenbeck

Show, Info-Stände, Oldtimer, Gottesdienst, Open-Air-Party und Campen

Zu den Höhepunkten des Vereins

Geestlandtouristik Fredenbeck

soll auch in diesem Jahr das

Frühlingsfest zählen, das diesmal

nicht nur später, sondern erstmals

an zwei Tagen veranstaltet

wird; nämlich am Sonnabend, 27.

Mai, und am Sonntag, 28 Mai. Der

Festplatz ist dann der malerische

Hof des Guts Deinster Mühle.

Am Sonnabend, abends, ist ein

Open-Air-Konzert mit den Torpids

vorgesehen. Freitag bis Sonntag

treffen sich am Rande des Festplatzes

Camper aus dem ganzen Land.

„Damit wollen wir unserem touristischen

Auftrag gerecht werden“,

sagt dazu Mitorganisator Uwe Koch.

Für Besucher stehen ausreichend

Parkplätze auf dem zukünftigen

Baugebiet "Am Golfpark" zwischen

Deinste und Fredenbeck zur Verfügung.

Der Weg zu den Parkplätzen

ist ausgeschildert.

Die Camper werden bereits am

Freitag anreisen. Zehn Teilnehmer

haben sich bisher angemeldet.

Sie werden ihre Wagen auf dem

Parkplatz am Golfplatz aufstellen.

Mitglieder des gastgebenden Vereins

werden sie betreuen. Mit dem

Campertreffen geht Geestlandtouristik

einen neuen Weg. Mit der

Teilnehmerzahl zum Auftakt ist

der Vorstand zufrieden.

Die Veranstaltung beginnt mit einem

plattdeutschen Gottesdienst.

Die Predigt hält Pastor Dr. Michael

Blömer. Vereine aus der Fredenbecker

Samtgemeinde werden

auf dem malerischen Hof Stände

aufbauen und ihre Aktivitäten vorstellen

Des Weiteren gibt es ein

umfangreiches Bühnenprogramm.

Rund zehn Tanz- und Gesangsgrup-

pen haben ihre Teilnahme bereits

zugesagt.

Und auch auf die beliebte Autorallye

mit alten Fahrzeugen soll nicht

verzichtet werden. Die Teilnehmer

sammeln sich Sonntagmorgens in

Raum Fredenbeck und Deinste, um

dann gemeinsam eine Fahrt durch

die Fredenbecker Samtgemeinde

zu unternehmen. Bislang haben

Autofreunde 40 alte Fahrzeuge für

die Tour angemeldet. Nach einer

Rundfahrt durch die Samtgemeinde

treffen die Oldtimer am frühen

Nachmittag auf dem Gutshof ein

und werden dort einzeln von Reiner

Klintworth vorgestellt.

Bereits am Sonnabendabend wird

die Gruppe "The Torpids" ab 19

Uhr Sounds der 60-er, 70-er und

80-er Jahre bei einem Open-Air-

Konzert auf dem Deinster Gutshof

präsentieren.

Katharina Deutsch ist die neue

Spargelkönigin Foto: Kordländer

Der Verein Geestlandtouristik Fredenbeck

hat seine neue Spargelkönigin

vorgestellt. Die 37-jährige

Bürokauffrau Katharina Deutsch

wird nun den Fredenbecker Verein

und das auf der Geest wachsende

Edelgemüse repräsentieren. Sie

freue sich auf ihre Aufgaben, sagt

die neue Majestät. Sie selbst werde

während der Saison Spargel in verschiedenen

Formen zubereiten und

bei Mahlzeiten genießen.


8 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Herzlich Willkommen im Ferienpark

ACHTERN DIEK

Das erste entstandene Otterndorfer

Ferienhausgebiet

gleich hinterm Deich zeichnet

sich durch seine ruhige Lage und

herrlichen Bewuchs aus. Die familienfreundlich

eingerichteten

Ferienhäuser, in der Vermietung

von Rolf Wagner, liegen inmitten

eines Wasser- und Landschaftsparks

auf naturbelassenen

Grundstücken zwischen zwei

Badeseen am östlichen und südlichen

Ufer. Sie verfügen zum Teil

über einen eigenen Bootsanleger

mit Boot für tolle Ausflüge auf

dem Wasser. Frühstücken auf

der Terrasse, Sonnenbaden am

See und den Tag in der hauseigenen

Sauna und dem Whirlpool

ausklingen lassen, das ist Entspannung

pur!

Die Umgebung eignet sich hervorragend

zum Wandern, Fahrradfahren,

Kanufahren und ist

ein Spielparadies für Kinder. Zum

mittelalterlichen Ortskern von

Otterndorf mit seiner herrlichen

Altstadt sind es nur 2 km. Durch

die flach abfallenden Sand- und

Grünstrände mit Spiel und Liegewiesen

sind die Seen besonders

ideal für Familien. Jede Menge

Ballsport, Boule, Minigolf und

eine Ringcarbahn bieten Spaß für

Groß und Klein.

Besuchen Sie die Ferienhäuser

im Internet unter www.ferienhaeuser-wagner.de.

Hier warten

weitere Informationen und Impressionen

über die Ferienhäuser

und den faszinierenden Abschnitt

der Nordseeküste, dem Elbemündungsgebiet

zwischen Otterndorf

und Cuxhaven.

Persönlicher Ansprechpartner:

Rolf Wagner,

Fasanenstr. 1, 21762 Otterndorf,

Telefon: 04751 978590.

»Achtern Diek«

»Südsee«

»Seeland«

Hinter dem Seedeich, ca. 2 km außerhalb von Otterndorf,

liegt der Ferienpark „Achtern Diek“ – SÜDSEE UND SEELAND –

Fast alle Häuser liegen direkt am Seeufer,

zum Teil mit eigenem Bootsanleger plus Boot.


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 9

Geführte Entdeckertouren durch die

Welt der Sinne

Viele Gäste besuchen in den Sommermonaten

den Natur- und Erlebnispark.

Es gibt regelmäßige

Sonntagsführungen, sogenannte

„Schnupper-Führungen“. Von

April bis Ende Oktober finden

an jedem Sonntag von 14.00 bis

15.00 Uhr Entdeckertouren für

Jung und Alt statt.

Die Welt der Sinne – ein Erfahrungsfeld

zur Entfaltung der Sinne – wurde

nach Ideen von Hugo Kükelhaus

gestaltet. Da gibt es die Summsteine,

Klang-, Riech- und Fühlobjekte,

das Sechs-Zentner-Steinpendel, die

Partnerschaukel, Taumelscheibe

und Balancegeräte - ein wahrer Erlebnis-Schatz

für kleine und große

Forschernaturen. Eine besondere

Attraktion ist der „Schiefer Raum“.

Hier offenbart sich dem Besucher

eine neue Welt der Wahrnehmung.

Was sich dahinter verbirgt, kann in

einer solchen Schnupper-Führung

erlebt werden.

Der Mensch hat verschiedene

Sinne, die eng miteinander in

Verbindung stehen. Ein Beispiel:

Der Sinn „Hören“ ist der Sinn, der

aber niemals schläft. Selbst in der

Nacht ist der Hörsinn als einziger

aktiv. Er ist der Schlüssel zu

Sprachvermögen, Kreativität und

Konzentration. Studien belegen,

dass zum Beispiel klassische Musik

diese Eigenschaften um mehr

als dreißig Prozent steigern kann!

Übrigens hören Frauen besser

als Männer. Frauen sind deshalb

besonders lärmanfällig. Männer

dagegen können doppelt so hohe

Lautstärken ertragen…

Besucher können – egal, ob Groß

oder Klein – von April bis Oktober

jeden Sonntag von 14.00 bis 15.00

Uhr einen Streifzug durch die Welt

der Sinneswahrnehmungen wagen

und dabei den Hörsinn genauer

kennen lernen.

Die Kosten für die einstündige

Führung betragen 2,00 j pro Kind

und 3,00 j pro Erwachsenen. Treffpunkt

ist das „Haus der Sinne“ in

der Welt der Sinne (Feldstr. 35).

Und danach? Hier gibt es viele

Möglichkeiten: Ein Besuch im

Haus des Waldes, Picknicken,

Spaziergang um den See, Toben in

den prämierten Spiellandschaften,

Tretbootfahren, Minigolfspielen…

Anmerkung: Gruppenführungen

durch die Welt der Sinne können

selbstverständlich weiterhin das

ganze Jahr über gebucht werden.

Nähere Informationen erhalten

Sie unter der Rufnummer

04761 – 987 150 oder im

Internet auf der Homepage

www.parkdersinne-brv.de.

...lädt ein!

Natur, Wellness, gut Essen & Trinken oder einfach nur so...

Kloster Neuenwalde

Mittelalterliche Burg und wunderschöne Seen

Ochsenturm

in Imsum

Entspannung in

der Moor-Therme

in Bad Bederkesa

Jeden 1. Sonntag im Monat

verkaufsoffener Sonntag

in Bad Bederkesa!

Touristinformation Geestland in der Moor-Therme

Berghorn 13 · 27624 Geestland · Tel. 04745/94 33-5 · www.geestland.eu


10 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Landmarkt im LandPark Lauenbrück

Es ist wieder soweit – der Frühling steht vor der Tür und mobilisiert

alle Sinne zum Riechen, Sehen, Schmecken und Fühlen. Im

LandPark Lauenbrück zwischen Hamburg und Bremen wird die

Lust aufs Landleben geweckt. Über 350 Tiere genießen die ersten

Sonnenstrahlen und die ersten Blüten strecken sich, umgeben von

vielen Wild- und alten Nutztierarten, zum blauen Himmel. Überall

im LandPark tummelt sich der Nachwuchs: Lämmer, Kälber und

Fohlen läuten die warme Jahreszeit ein.

Mitten in dieser Frühlingsatmosphäre veranstaltet der LandPark

Lauenbrück seinen beliebten Landmarkt. Landmärkte im LandPark

Lauenbrück, das sind kleine, feine Landpartien - mit handverlesenen

Ausstellern aus ganz Deutschland umrahmt von Live-Musik,

Comedy-Programm und vielen Mitmachaktionen für Groß und Klein.

Aussteller zeigen kreative Ideen und hochwertige Produkte von Senf

bis Silber und alles was das Landleben ausmacht. Mode, Dekorationen

und Wohnen sind ebenso vertreten wie Praktisches für Haus

und Garten, kulinarische Genüsse, Kunsthandwerk und Kulturelles.

Manufakturen präsentieren Senfe, köstliche Marmeladen, Liköre und

vieles mehr. Vor Ort handgefertigte Ledergürtel eines Berliner Ateliers,

peruanische Ponchos, hochwertige Decken aus England und

Irland, laden zum Stöbern ein. Das Rahmenprogramm am Landmarkt

erfreut mit Jazz-, Swingmusik und Comedians.

Der LandPark mit seinen Tieren, Gärten und Spiellandschaften lockt

zudem zum erholsamen Spaziergehen im Park. Eselreiten und Kinderprogramme

der Umweltpädagogik runden das Programm ab. Die

Wege im Park sind kinderwagen- und rollstuhlgerecht ausgebaut,

damit die ganze Familie, Behinderte und Nicht-Behinderte den Aufenthalt

im LandPark gleichermaßen genießen können. Ein großzügiges

Angebot an frischen hausgemachten Torten und Kuchen nach

Landfrauenart, sowie eine Auswahl kleiner warmer Speisen, Snacks

und Getränke verwöhnt den Gaumen.

Der Landmarkt im LandPark Lauenbrück ist am Sonnabend und

CMYK 2/2/5/0 Hell-Beige

Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

TÄGLICH 8-18:00 UHR

LANDPARK

LAUENBRÜCK

TIER- & LANDSCHAFTSPARK

Faszination

TIER & NATUR ERLEBEN

35 MIN. VOM BREMER KREUZ, DIREKT AN DER B75

WWW.LANDPARK.DE

CMYK 5/5/12/0 Dunkel-Beige

TIPP!

LANDHOF

CAFE RESTAURANT EVENTS

20.-21. MAI

LANDMARKT

LandPark Logo CMYK 80/50/70/50 LandHof Logo CMYK 30/100/70/30 Stiftung Logo CMYK 100/45/100/40

10 - 18 UHR

P

SCHARNOW

AUSSTELLUNGEN

bis Ende Dezember 2017

Die Königsmarcks

Siegreiche Feldherren, amouröse

Abenteuer und ein Mordkomplott.

Kulturstiftung Schloss Agathenburg

bis 5. Juni

Emil Maetzel & Dorothea Maetzel-Johannsen.

Ein Künstlerpaar

der Moderne.

Kunsthaus Stade

Bis 9. Juni

Ausstellung: Containersides

Werke von Holger Köpcke

Existenzgründungszentrum Stade GmbH &

Co. KG, Gründungs- und Innovationszentrum

Stade

Bis 4. Juni

„... weil die Zeit unaufhörlich

fließt“ von Christa Mücke

Buxtehude im Marschtorzwinger,

Liebfrauenkirchhof

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Freitag: 16 - 19 Uhr

Samstag und Sonntag: 11 - 18 Uhr

Foto: Ingeborg-Dammann-Arndt

Bis 25. Juni

LANDSCHAFTSRÄUME UND OBJEKTE

Ingeborg Dammann-Arndt präsentiert

Zeichnung der besonderen

Art Am 30. April, um 11 Uhr wird

eine neue Ausstellung im Schloss

Ritzebüttel präsentiert. Die aus

dem Landkreis Cuxhaven stammende

Künstlerin Ingeborg Dammann-Arndt

ist ausgebildete Diplom-Grafik-Designerin

absolvierte

ein Studium der "Freien Kunst"

(Bildhauerei) an der Gesamthochschule

in Kassel.

STIFTUNG

TIER HILFT In Ihren Arbeiten setzt Sie eine eigene

fiktionale Bildsprache ein, in der

MENSCH

sie die Landschaft in ein Verhältnis

zwischen Architektur und Natur

kennzeichnet. Die Wahrnehmung

der Wirklichkeit ist weitgehend von

der eigenen Perspektive abhängig

und das eigene Bewusstsein eng

mit den Sinneseindrücken verknüpft.

Schloss Ritzebüttel

Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di-Do 10-13

Uhr &14- 17 Uhr, Sa & So 11-15 Uhr.

DAUERAUSSTELLUNG:

Kabinettausstellung im Deutschen

Auswandererhaus Bremerhaven

„Vom Revolutionär zum Bürgermeister“.

Das bewegte Leben Georg

Friedrich Abels 1828 –1902.

Missernten und Massenarmut,

Feudalismus und Kleinstaaterei,

Unfreiheit und Ungerechtigkeit:

Unruhen keimen im Deutschland

der 1840er Jahre auf. Der Protest

gegen das bestehende System und

die liberalen Forderungen nach

„Einigkeit und Recht und Freiheit“

münden in der Deutschen Revolution

1848. Nach deren militärischer

Niederschlagung 1849 werden

Hunderte von Aktivisten verhaftet

und ihre Anführer standrechtlich

erschossen. Doch Georg Friedrich

Abel, 1828 in Gernsbach im Großherzogtum

Baden geboren, gelingt

die Flucht. Über Umwege erreicht

der ehemalige Architekturstudent

und Anhänger des Radikaldemokraten

Carl Schurz die USA ...

Anhand von Fotos, Dokumenten

und persönlichen Erinnerungsstücken

erzählt die Kabinettausstellung

im Deutschen Auswandererhaus

Bremerhaven von dem

spannenden, von Höhen und Tiefen

geprägten Leben eines Aufständischen

während und nach der Deutschen

Revolution 1848/49.

Der Eintrittspreis in die Kabinettausstellung

ist im Eintritt ins Deutsche Auswandererhaus

enthalten. Da die Ausstellung auf dem Museumsrundgang

liegt, kann sie nicht separat

besucht werden.

Mo. 01.05. – So. 07.05.2017

Kunsthandwerker-Ausstellung in

der Diele des Jorker - Rathauses:

„ZUR BLÜTE UND ZUM BLÜTENFEST“.

Rathaus Jork, Am Gräfengericht 2

Öffnungszeiten:

Feiertag und Wochenende von 10 - 18 Uhr,

Mo-Fr 9 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr .

Mo. 08.05.2017 - Fr. 26.05.2017 |

Ausstellung: Stimmen aus dem

Ich. Kalligrafien zu Texten aus

Rock- und Pop-Musik

Die Galerie hat geöffnet zu den Öffnungszeiten

der Altstadtbuchhandlung

Otterndorf.

Veranstalter: Tobias Linne

Galerie im Voß-Haus | Johann-Heinrich-Voß-

Str. 8 | 21762 Otterndorf

Montag - Freitag 9.00 - 12.30 Uhr und

14.30 - 18.00 Uhr, Samstag 9.00 - 12.30 Uhr

Mo. 15.05.2017 | 09:00 Uhr

BLAUES KLASSENZIMMER

„Schulklassenprojekt“

Der außerschulische Lernort zum

Thema Wattenmeer gibt bis 16.6.17

mit seiner kindgerechten Ausstellung

und zahlreichen Wattführungen

für alle Altersstufen einen

Einblick in das UNESCO Weltnaturerbe.

Info: www.blaues-klassenzimmer.de.

Veranstalter: Fun Kontor

Strandhaus Döse - PIRATENECKE | Strandhausallee/Deich

| 27476 Cuxhaven


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 11

Mo. 22.05.2017 - Fr. 16.06.2017 |

11:00 Uhr

Skulpturen und Denkmäler in

Bremerhaven

Fotoausstellung

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer

des Foto-Stammtisches der

VHS Bremerhaven zeigen nicht alltägliche

Ansichten von Skulpturen

und Denkmälern in Bremerhaven.

Zu sehen während der Öffnungszeiten der

Stadtbibliothek: Mo, Di, Mi, Fr: 11–18 Uhr;

Do: 11–19 Uhr; Sa: 11–14 Uhr

Eintritt frei

Veranstalter: Stadtbibliothek Bremerhaven

Stadtbibliothek im Hanse Carré | Bürgermeister-Smidt-Str.

10 | 27568 Bremerhaven

www.stadtbibliothek-bremerhaven.de

TERMINE

Mo. 01.05.2017 | 09:00-11 Uhr

Wasserskianlage am Ostesee |

Seestraße | 21785 Neuhaus (Oste)

WAKEBOARD - ANFÄNGER KURS

Falls Sie keine Vorkenntnisse haben

können Sie gerne mit Doppelski

beginnen. Es ist dann wesentlich

einfacher zum Wakeboard zu

wechseln.

Sie können ohne Vorkenntnisse

auch sofort mit dem Wakeboard beginnen,

es kostet dann aber mehr

Kraft und dauert länger.

Bitte zeitig anmelden. Die Kurse finden ab einer

Teilnehmerzahl von 5 Personen statt. Die

komplette Ausrüstung wird gestellt. 45 Euro

Kontakt: 04752 – 1260 und 1261

Veranstalter: Wasserskianlage Neuhauswww.wingst.de/aktiv/wasserski

Mo. 01.05.2017 | 10:00 Uhr

Watt'n Bad Dorum-Neufeld |

Am Kutterhafen 3 |

27639 Wurster Nordseeküste

ANBADEN IM WATT'N BAD!

Das große Anbaden im Watt'n Bad

läutet auch in diesem Jahr wieder

die Hauptsaison ein. Es erwarten

Sie: Musik vom DJ, Kinderanimation

im Innen- und Außenbereich (je

nach Wetterlage) und Aqua-Fitness

an diesem Tag.

Veranstalter: Kurverwaltung Wurster Nordseekueste

www.wursternordseekueste.de

Mo. 01.05.2017 | 13:35 - 14:35 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Inklusive Eintritt Natureum:

Erw. 18,- j , Kind (5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

Mo. 01.05.2017 | 14:00 Uhr - 15:00

Uhr | Abfahrt ab Anleger

„De Ole Schoolhof“ | Hauptstraße |

21775 Ihlienworth

SIETLAND-KAHNFAHRT

Kahnfahrt auf der Medem

Eine gute Möglichkeit , die vielfältige

Landschaft an der Medem zu

entdecken , ist eine Kahntour durch

das Sietlanddorf Ihlienworth. Der

Kahnfahrer schippert seine Fahrgäset

auf der Medem und weiteren

Wasserläufen, vorbei an der Totentreppe

und dem Schöpfwerk, durch

den kleinen Ort.

Veranstalter: Gemeinde Ihlienworth

4,00 j Erwachsene, 2,00 j Kinder bis 15 Jahre

Kontakt: 04755-912334

Fr. 05.05.2017 - Mo. 08.05.2017 |

jeweils ab 14.00 Uhr

Markt- und Messegelände |

Huddelberg | Bremervörde

BREMERVÖRDER FRÜHJAHRS-

MARKT - JAHRMARKT

Über 70 Schausteller sorgen für ein

erlebnisreiches Volksfest. Montag

Familientag mit ermäßigten Preisen

und einem großen Höhenfeuerwerk

um 22.00 Uhr. Kostenlose

Parkplätze direkt am Veranstaltungsgelände.

Veranstalter: Stadt Bremervörde

Sa. 06.05.2017 | 12:00 – 18:00 Uhr |

So. 07.05. 2017 | 10:00 17:00 Uhr

GTÜ-Gelände | Debstedt

15. RCN-OLDTIMERTAGE

Bereits zum 15. Mal lädt der Oldtimerclub

„RetroCarsNord e.V.“ zu

den RCN-Oldtimertagen auf dem

GTÜ-Gelände im Gewerbegebiet

Debstedt ein. 300 Fahrzeuge in allen

Klassen und Kategorien werden

erwartet.

Alle Old- und Youngtimer (ab 25

Jahre) werden beim Eintreffen über

eine Lautsprecheranlage dem Publikum

kurz vorgestellt. Eine Jury wählt

Sonnabend und Sonntag besondere

Fahrzeuge aus, deren Besitzer von

Geestlands Bürgermeister Thorsten

Krüger an beiden Tagen mit einem

Pokal bedacht werden. Ergänzt wird

das Programm durch einen Flohmarkt

und einen kleinen Teilemarkt.

Der Eintritt für Besucher über 12 Jahren beträgt

1,- Euro. Oldtimerfahrer/in und Beifahrer/in

haben natürlich wieder freie Zufahrt

auf das Gelände

Besondere Veranstaltungen im CineStar Stade!

Sondervorstellung „Expedition Happiness“ 04.05. &

05.05. um 20:00 und am 07.05. & 09.05. um 17:00 Uhr:

„Routine ist der Feind des Fortschritts“ – oder? Felix Starck,

Filmemacher, seine Freundin Selima Taibi sind vom Weltreisen

zurück und ihnen fällt in der lauten, dreckigen Stadt die

Decke auf den Kopf. War es das? Liegt das Lebensglück in

einem Loft in Wedding? Wieso Berlin? Wieso Deutschland?

Und wieso eigentlich ein fester Wohnsitz? So starten sie in

ihr bislang größtes Abenteuer. Quer durch Nordamerika, von

Alaska nach Mexiko…

ActionHero „King Arthur: Legend of the Sword 3D“ am

10.05.: Als der Vater des kleinen Arthur ermordet wird, reißt

Arthurs Onkel Vortigern die Macht an sich. Arthur wird seines

Geburtsrechts beraubt und ahnt nicht, welche Position

ihm eigentlich zusteht – stattdessen wächst er unter härtesten

Bedingungen in den Hinterhöfen der Stadt auf. Doch als

er dann das Schwert aus dem Stein zieht, steht sein Leben

plötzlich Kopf – endlich wird er gezwungen, sich seinem

wahren Schicksal zu stellen… ob ihm das passt oder nicht.

Metropolitan Opera New York – Strauss' „Der Rosenkavalier“

am 13.05. um 18:30 Uhr: In seiner neuen Produktion,

in der neben Renée Fleming und ElÐna GaranÐa auch

Günther Groissböck (in der Rolle des Baron Ochs) zu sehen

ist, versetzt Regisseur Robert Carsen (“Falstaff”) die Handlung

ans Ende des Habsburger Reiches und inszeniert die

Botschaft von Klassen und Konflikten vor einem Hintergrund

aus Gold und Damast. Strauss' beliebteste Oper wird mit der

Finesse Mozarts und der epischen Kraft Wagners verglichen.

Diese und andere Filme/Sondervorstellungen erleben

Sie in einem der fünf volldigitalisierten Kinosäle des

CineStar Stade am Kommandantendeich 1-3. Informationen,

das komplette Programm sowie Ticketreservierungen

und Onlinekauf finden Sie unter www.cinestar.de.

Geöffnet täglich 15 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Da geht Mamas

und Papas Herz auf!

Mit den CineStar-Kinogutscheinen.

Am 14.5. ist Muttertag

und am 25.5. Vatertag!

Gutscheine gibt’s im Kino

oder auf shop.cinestar.de

Für den perfekten Filmabend:

Kinoticket inklusive Getränk!

Nur 9 99 €

Geschenkkarte für alle

CineStar-Produkte

Ab 10 €

07-17-45+25_MuVa_AZ_90x140_ISOcv2_REP.indd 1 19.04.17 15:28


12 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Frühjahrs-Fleckenmark in Cuxhaven

Um die Mitte des 18. Jahrhunderts erbitten Ritzebütteler Kaufleute

und Handwerker vom derzeitigen Amtmann Nicolaus von Som die

Erlaubnis, für den Flecken Ritzebüttel einen jährlichen Krammarkt

auf dem Ritzebütteler Marktplatz ausführen zu dürfen. Als Termin

denkt man dabei an den Frühling. So findet der erste offizielle

Fleckenmarkt 1751 am Sonntag vor Pfingsten statt. Ausgetragen

wird er auf dem alten Ritzebütteler Marktplatz, sowie auf der Südersteinstraße

und in der Kleinen Hardewiek. Ursprünglich waren

Märkte, und so auch der Ritzebütteler, überwiegend Handels- und

Handwerksmärkte. Es wurden von den eingesessenen, aber auch

umliegenden oder wandernden Betrieben jeder Größe, Waren oder

Dienstleistungen angeboten. Häufig war es üblich, dass die örtlichen

Handwerker am jährlichen Markttag die Arbeiten des vergangenen

Jahren abkassierten. Aber auch die Freuden des Lebens kamen nicht

zu kurz. Natürlich gab es Schausteller oder Zuckerbäcker, den 'Hau

den Lukas' oder das Bierzelt, das Kasperletheater oder Bänkelsänger,

der spannende Geschichten zum Besten gab. Insgesamt bestritten

etwa 70 Aussteller diesen ersten Markt zu Ritzebüttel vor nunmehr

über 250 Jahren.

Mittlerweile hat sich das Gesicht

des Marktes etwas gewandelt,

vom Wirtschaftsmarkt hin zum

Vergnügungsmarkt. Besucher

erwartet eine Mischung aus Losbuden,

Spielen, Fahrgeschäften,

gemütlichen Biergärten und Imbiss-Ständen.

Für Groß und Klein

verspricht der Fleckenmarkt Erlebnis und Vergnügen. Besuchen

Sie den Fleckenmarkt vom 25. - 29.5. täglich von 14 bis 23 Uhr.

Am Montag, 29. Mai, ist Familientag mit einem furiosen Höhenfeuerwerk

am Abend.

Sa. 06.05.2017-So. 07.05.2017

| 10:00 - 18:00 Uhr | Zentrum Jork

ALTLÄNDER BLÜTENFEST

Eines der größten Ereignisse im

Alten Land

Jedes Jahr am ersten Maiwochenende

befindet sich das Alte Land

in großer Aufregung. Die neue Blütenkönigin

wird gekrönt! Im Jorker

Ortskern stehen mehrere Bühnen

bereit, auf denen buntes Programm

geboten wird. Auf der Festmeile stehen

viele verschiedene Stände und

bieten ihre Waren an.

Seit 1981 gibt es die Tradition mitsamt

des Festes. In diesem Rahmen

wird immer am ersten Samstag im

Mai die neue Blütenkönigin gekrönt.

Sie ist die Repräsentantin

des Alten Landes und symbolisiert

mit ihrer traditionellen Tracht die

Fruchtbarkeit und die reiche Geschichte

dieses besonderen Flecken

Erde.

Sie ist ein gern gesehener Gast

und hat viele Einladungen, denen

sie nachkommt. Sogar die Bundeskanzlerin

freut sich unsere Majestät

zu sehen.

Im Anschluss an die Krönung

am Samstag gibt es einen großen

Festumzug mit einem Blütencorso

durch den Ort Jork. Am Abend können

Sie dann bei einem Konzert das

Höhenfeuerwerk bewundern.

Sa. 06.05.2017 | 11:30 - 18:30 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 8 | 21730 Balje

ALTES WISSEN - NEU ENTDECKT

Kräuterseminare zu Bärlauch, Birkensaft

und Wildkräuter

11:30 - 13:30 Uhr Bärlauch –

Knoblauch der Wälder

Die Bärlauch-Saison steht vor der

Tür und wir nehmen die altbekannte

Gewürz-, Gemüse- und Heilpflanze

genauer unter die Lupe. Das Motto

des Natureums Niederelbe lautet

„Erkunden, Verstehen und Bewahren“

und in diesem Sinne werden

wir diese interessante Pflanze in

unserem Seminar (März – Mai)

kennenlernen.

Gemeinsam sammeln wir das heimische

Lauchgewächs auf dem

Gelände des Natureums und lernen

die Pflanze im Labor mit allen Sinnen

und mit Hilfe des Binokulares

kennen. Weiterhin üben wir das

Wildkraut von seinem giftigen Doppelgänger

zu unterscheiden.

Nachdem wir Allium ursinum nun

beim Vornamen kennen, wenden

wir uns seiner Verwendung in der

Küche zu. Gemeinsam stellen wir

Bärlauch-Pesto und dreierlei Bärlauch-Kräuterbutter

her und geben

Anregungen zur weiteren Verwendung.

In gemütlicher Runde verzehren

wir die selbst hergestellten

Köstlichkeiten.

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Seminar mit Anika Pinkernell (Museumspädagogin

und Biologin im Natureum Niederelbe)

Dauer: 2 Stunden

Kosten: 16 j inklusive Eintritt, 7 j jedes weitere

Seminar

Treffpunkt: Küstenwelle unter dem Pottwal

14:00 - 16:00 Uhr

Birkensaft - Gesundheitselexier

und Energie-Drink aus der Natur

Wir melken die Birke! In vielen Ländern

weit verbreitet und bekannt,

bei uns fast vergessen, ist der Saft

der Birke. Die Produkte aus dem

Saft begegnen uns nun wieder vermehrt

beim Einkaufen und auch

Zeitschriften berichten über den

Gesundmacher. In den Monaten

März bis Mai, der Zeit des Austriebes,

ernten wir den Birkensaft mit

unseren Kursteilnehmern. Neben

allerlei Wissenswertem rund um

die Birke und ihre traditionelle

Verwendung erwartet Sie ein Einblick

in die vielfältige Nutzung des

Birkensaftes. Ein köstlicher Birkendrink

zum Abschluss gibt Energie

zum weiteren Erkunden des Natureums.

Seminar mit Anika Pinkernell (Museumspädagogin

und Biologin im Natureum Niederelbe)

Dauer: 2 Stunden

Kosten: 16 j inklusive Eintritt, 7 j jedes weitere

Seminar

Treffpunkt: Küstenwelle unter dem Pottwal

Anmeldung erforderlich unter 04753/84 21 10

Es wird dem Wetter angepasste Kleidung

empfohlen. Die Veranstaltung findet sowohl

auf dem Natureumsgelände, als auch im Labor

statt.

16:30 - 18:30 Uhr

Wildkräuter im Frühjahr - Aus

der Natur auf den Teller

So manches unerwünschtes „Unkraut“

entpuppt sich beim näheren

Hinsehen als wertvolles Wildkraut,

das zum kulinarischem Highlight

ihres Salates, Smoothies, Suppe etc.

werden könnte.

In diesem Kurs erkunden wir

die heimischen Wildkräuter im

Frühjahr und Sammeln diese. Die

genaue Bestimmung erfolgt im Anschluss

im Labor unter dem Binokular

und wird für die ein oder andere

Überraschung sorgen. Neben

dem Einblick in den Mikrokosmos

unserer Wildkräuter erfahren sie

Wissenswertes zu den einzelnen

Kräutern, Knospen, Blüten und

Blättern. Gemeinsam bereiten wir


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 13

einen ebenso schmackhaften wie

gesunden Wildkräutersalat zu und

genießen diesen in gemütlicher

Runde.

Seminar mit Anika Pinkernell (Museumspädagogin

und Biologin im Natureum Niederelbe)

Dauer: 2 Stunden

Kosten: 16 j inklusive Eintritt, 7 j jedes weitere

Seminar

Treffpunkt: Küstenwelle unter dem Pottwal

Anmeldung erforderlich unter 04753/842110

Es wird dem Wetter angepasste Kleidung

empfohlen. Die Veranstaltung findet sowohl

auf dem Natureumsgelände, als auch im Labor

statt.

So. 07.05.2017 | 10:00 Uhr

Grashoffstraße / Konrad-Adenauer-Platz

| Grashoffstraße |

27570 Bremerhaven

GEESTEMÜNDER BLÜTENFEST

Straßenfest mit buntem Programm

in der Grashoffstraße und einzigartigem

Blumen- und Pflanzenmarkt

auf dem Konrad-Adenauer-Platz

von 10 - 18 Uhr. Verkaufsoffener

Sonntag der Geestemünder Fachgeschäfte

von 12 - 17 Uhr.

Kontakt: 0471 - 2 28 36

Veranstalter: Werbegemeinschaft Geestemündewww.geestemuende.de

So. 07.05.2017 | 13:00 - 16:00 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

BERNSTEIN SCHLEIFEN

Ein eigenes Schmuckstück herstellen

Über die Geschichte des Bernsteins

erfahren alle Interessierten mehr

bei dieser Mitmachaktion und in

der Ausstellung "Bernstein - Gold

der Küste". Die Teilnehmer suchen

sich einen passenden Rohling aus

und bearbeiten ihn unter fachkundiger

Anleitung. Durch das

Schleifen entsteht ein individuelles

Schmuckstück zum mit nach Hause

nehmen.

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Alter: ab 5 Jahre

Kosten: 3,50 j Materialkosten zzgl. Eintritt

Do. 11.05.2017, 16:00 – 18:00 Uhr

Schutzhütte am Wald-Parkplatz

Brakenweg | Harsefeld

ABENTEUER WALD: FRÜHBLÜHER

Eine besondere Blütenpracht gibt

es im Frühling im Brakenwald zu

entdecken. Waldpädagoge und

Förster Florian Offermanns lädt

Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene

zu einem spannenden Waldspaziergang

mit Blick auf den Waldboden

ein. Solange die Buchen ihr

grünes Blätterdach nicht komplett

geschlossen haben, leuchten weiße,

gelbe und violette Blüten am Waldboden

und machen Insekten auf

sich aufmerksam.

Treffpunkt: Schutzhütte am Wald-Parkplatz

Brakenweg Harsefeld. Kosten: 4 Euro pro

Person. Anmeldung: Florian Offermanns, Niedersächsische

Landesforsten – Waldpädagogikzentrum

Elbe-Weser: Tel. 04164 / 8193-0

oder E-Mail: florian.offermanns@nfa-harsefld.

niedersachsen.de.

Foto: © HaJo Schaffhäuser

Fr. 12.05.2017 | 11:15 - 12:15 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j, Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

Fr. 12.05.2017 - Sa. 13.05.2017 |

Fr. 13:00 - 18:00 Uhr, Sa. 10:00 -

16:00 Uhr | Alte Meierei | Hauptstraße

40 | 21775 Ihlienworth

LANDFRAUENMARKT

Muttertag

Wir begrüßen Sie und laden Sie

herzlich ein - lernen Sie uns kennen!

Wir sind ein Zusammenschluss kreativer

Landfrauen aus dem Landkreis

Cuxhaven und organisieren

jedes zweite und vierte Wochenende

im Monat einen Markt. Bei uns

werden Obst, Gemüse, Brot, Wurst,

Fleisch, Käse, Joghurt, Honig, Eier,

Forellen, Tee, Seife, frische Sträuße,

Trockengestecke, Töpferwaren,

Handarbeiten und vieles mehr aus

der Region und eigener Herstellung

angeboten.

Vom ersten Markt im März bis einschließlich

den letzten Markt im

Dezember ist unser Landfrauen-

Markt-Café zu den Marktzeiten und

jeden Sonntag von 14 - 18 Uhr mit

selbstgebackenen Kuchen und Torten

in großer Auswahl für gemütliche

Kaffeestunden geöffnet. Auf

Wunsch sind wir auch an anderen

Tagen für Sie da und bewirten Sie

mit einem köstlichen Frühstücksund

Kuchenbuffet.

Veranstalter: Landfrauenmarkt Ihlienworth

e.V.

KREUZFAHRTSCHIFFE

Hamburger Hafen Mai 2017

01.05.17 Norwegian Joy 07:00-18:00 Uhr Steinwerder

03.05.17 AIDAsol 08:00-18:00 Uhr Altona

03.05.17 MSC Preziosa 08:00-19:00 Uhr Steinwerder

04.-05.05.17 Amadea 09:00-18:00 Uhr Altona

05.05.17 AIDAvita 08:00-19:30 Uhr Steinwerder

06.05.17 AIDAprima 08:00-20:00 Uhr Steinwerder

06.-07.05.17 Astor 17:00-13:00 Uhr Kirchenpauerkai

07.05.17 AIDAluna 08:00-18:30 Uhr HafenCity

07.05.17 AIDAsol 08:00-17:00 Uhr Altona

07.05.17 MSC Preziosa 08:00-19:00 Uhr Steinwerder

10.05.17 AIDAprima 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

10.05.17 Queen Elizabeth 07:00-19:00 Uhr Altona

10.05.17 Hamburg 8:30-16:00 Uhr HafenCity

11.05.17 AIDAsol 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

14.05.17 AIDAluna 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

14.05.17 Hamburg 08:30-14:30 Uhr HafenCity

15.05.17 AIDAprima 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

15.05.17 AIDAsol 08:00-18:00 Uhr Altona

18.05.17 MSC Preziosa 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

19.05.17 AIDAvita 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

19.05.17 Nordstjernen 09:00-16:00 Uhr Überseebrücke

20.05.17 AIDAprima 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

21.-23.05.17 Prinsendam 14:00-10:00 Uhr HafenCity

25.05.17 AIDAsol 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

26.05.17 Amadea 10:00-18:00 Uhr Altona

27.05.17 AIDAprima 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

28.05.17 Mein Schiff 1 06:30-19:00 Uhr Steinwerder

29.05.17 MSC Preziosa 08:00-18:00 Uhr Steinwerder

Bremerhaven Mai 2017

05.05.17 Midnatsol 08:00-20:00

07.05.17 Fram 07:00-20:00

08.05.17 Deutschland 09:00-18:00

13.05.17 Astor 09:00-17:00

13.05.17 Deutschland 09:00-18:00

13.05.17 Mein Schiff 3 05:30-19:00

19.05.17 Thomson Celebration 09:00-22:00

20.05.17 Deutschland 09:00-18:00

20.05.17 Mein Schiff 4 05:30-19:00

23.05.17 Astor 09:00-16:00

23.05.17 Artania 09:00-18:00

28.05.17 Mein Schiff 4 05:30-19:00

30.05.17 Costa Magica 09:00-14:00

30.05.17 Artania 08:00-19:00


14 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Fr. 12.05.2017 | 13:30 Uhr - 14:30

Uhr | Abfahrt ab Anleger

„De Ole Schoolhof“ |

Hauptstraße | 21775 Ihlienworth

SIETLAND-KAHNFAHRT

Kahnfahrt auf der Medem

Eine gute Möglichkeit , die vielfältige

Landschaft an der Medem zu

entdecken , ist eine Kahntour durch

das Sietlanddorf Ihlienworth. Der

Kahnfahrer schippert seine Fahrgäset

auf der Medem und weiteren

Wasserläufen, vorbei an der Totentreppe

und dem Schöpfwerk, durch

den kleinen Ort.

Veranstalter: Gemeinde Ihlienworth

4,00 j Erwachsene, 2,00 j Kinder bis 15 Jahre

Kontakt: 04755-912334

Sa. 13.05.2017 | 11:00 Uhr

Otterndorfer Hafen | Otterndorfer

Hafen | 21762 Otterndorf

HAFENFEST

IM OTTERNDORFER HAFEN

Auftritte vom Otterndorfer Spielmannszug

und dem Shantychor

Otterndorf,

kostenlose Gästeausfahrten mit

Sportbooten und für das leibliche

Wohl wird u. a. gesorgt mit frisch

vor Ort geräucherte Forellen sowie

selbstgebackenen Torten und Kuchen.

Veranstalter: Sportfischervereinigung Otterndorf

von 1976 e. V.

Sa. 13.05.2017 | 11:45 - 12:45 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Veranstalter: Sportfischervereinigung Otterndorf

von 1976 e. V.

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j , Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

Sa. 13.05.2017 | 14:00 Uhr - 15:00

Uhr | De ole Schoolhof |

Hauptstraße | 21775 Ihlienworth

SIETLAND-KAHNFAHRT

Kahnfahrten auf der Medem

Veranstalter: Gemeinde Ihlienworth

Eine gute Möglichkeit , die vielfältige

Landschaft an der Medem zu

entdecken , ist eine Kahntour durch

das Sietlanddorf Ihlienworth. Der

Kahnfahrer schippert seine Fahrgäste

auf der Medem und weiteren

Wasserläufen, vorbei an der Totentreppe

und dem Schöpfwerk, durch

den kleinen Ort.

3,00 j Erwachsene, 1,50 j Kinder

So. 14.05.2017 | 10:00 - 11:00 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 8 | 21730 Balje

ALTES WISSEN - NEU ENTDECKT

Kräuterseminare zu Bärlauch, Birkensaft

und Wildkräuter mit zusätzlichem

Eltern-Kind-Kurs

siehe auch 6.5.

10:00 - 11:00 Uhr

Wir melken die Birke!

(Eltern-Kind-Kurs)

11:30 - 13:30 Uhr

Bärlauch – Knoblauch der Wälder

14:00 - 16:00 Uhr

Birkensaft – Gesundheitselexier

und Energie-Drink aus der Natur

16:30 - 18:30 Uhr

Wildkräuter im Frühjahr –

Aus der Natur auf den Teller

Seminar mit Anika Pinkernell (Museums-

pädagogin und Biologin im Natureum Niederelbe)

Dauer: 2 Stunden

Kosten: 16 j inklusive Eintritt, 7 j jedes weitere

Seminar

Treffpunkt: Küstenwelle unter dem Pottwal

Anmeldung erforderlich unter 04753/842110

Es wird dem Wetter angepasste Kleidung

empfohlen. Die Veranstaltung findet sowohl

auf dem Natureumsgelände, als auch im Labor

statt.

So. 14.05.2017 | 08:00 – 17:00 Uhr

Historische Altstadt | Stade

FRÜHJAHRS-TRÖDELMARKT

Welche ungeahnten Schätze immer

wieder aus Kellern, Garagen

und von Dachböden geborgen werden,

zeigt der Stader Trödelmarkt,

der die gesamte Altstadt an einem

Sonntag im Frühjahr und im Herbst

in ein Mekka für Schnäppchenjäger

verwandelt.

Schon frühmorgens nehmen Trödler

aus nah und fern den idyllischen

Stadtkern in ihren Besitz und bieten

alle erdenklichen Gegenstände an,

die sich irgendwie in Kofferräumen

und auf Anhängern transportieren

lassen.

Es gibt so manche Skurrilität und

vermeintlichen Kitsch zu entdecken

– ebenso wie den lang gesuchten

Sammlergegenstand, der

durchaus zu den erstgenannten

Kategorien zählen kann. Für Flohmarktanbieter

und -besucher ist

dieser große Markt, der auf eine

mehr als 35-jährige Tradition zurückblickt,

eine helle Freude.

Veranstalter: Stade Aktuell GmbH

So. 14.05.2017 | 10:00 Uhr

Schaufenster Fischereihafen |

An der Packhalle IV |

27572 Bremerhaven

SONNTAGSVERGNÜGEN &

BAUERNMARKT

Spargelsonntag

Auf dem Markt werden viele regi-

Ganz schön bunt für einen

„roten Felsen“.

Mehr Anregungen finden Sie in unserem Urlaubsmagazin .

Fordern Sie Ihr kostenloses Exemplar an:

Helgoland Touristik, Lung Wai 28, 27498 Helgoland Tel.: (04725) 81 37 - 0

E-Mail: zimmervermittlung@kurverwaltung-helgoland.de

Ganz schön bunt für einen

„roten Felsen

Mehr Anregungen finden Sie in unserem Urlaubsmagazin .

Fordern Sie Ihr kostenloses Exemplar an:

Helgoland Touristik, Lung Wai 28, 27498 Helgoland

E-Mail: zimmervermittlung@kurverwaltung-helgoland.de

online buchen unter

www.helgoland.de

Mehr Anregungen finden Sie in unserem Urlaubsmagazin .

Fordern Sie Ihr kostenloses Exemplar an:

Helgoland Touristik, Lung Wai 28, 27498 Helgoland

E-Mail: zimmervermittlung@kurverwaltung-helgoland.de

w w w. h e l g o l a n d . d e

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

w w w. h e l g o l a n d . d e

54° 10‘ 57‘‘ Nord / 7° 53‘ 01‘‘ Ost

2016

2017

2016

2017

2016

2016

2017

2016

2016

2017

2016

2017

2017

2017

2017

2016

2016

2016

URLAUBS- UND ERLEBNISINSEL

Helgoland

Wo der Himmel und das Meer zusammentreffen, am Horizont und dann

noch ein bisschen weiter, da liegt Helgoland – Deutschlands einzige Hochseeinsel.

Ein Paradies mitten im Meer. Natur pur, klare Luft, sauberstes

Wasser, schneeweißer Sand und soviel Sonne, wie kaum anderswo in

Deutschland. Eine Oase der Ruhe, Zeit zum Abschalten und zur Entspannung.

Ein Inselrundgang führt mit Blick auf das Meer vorbei an schroffen

Felsformationen zum „Lummenfelsen“, dem kleinsten Naturschutzgebiet

der Welt. Hier brüten eine Vielzahl von Seevögeln. Die „Lange Anna“,

eine allein stehende Felsnadel, das Wahrzeichen Helgolands, ist das Ziel.

Von „oben“ hat man einen Ausblick auf das beheizte Meerwasser-Freischwimmbad,

den Hafen, die Schiffe und die Nachbarinsel, der „Düne“.

Im Halb-Stundentakt bringt die Dünenfähre die Urlauber dort hinüber.

Neu: Im Sommer fahren die Seebäderschiffe täglich von den Küstenstädten

Büsum, Cuxhaven und Bremerhaven zum roten Felsen. Schneller geht

es mit dem High-Speed Katamaran, täglich ab Hamburg, Wedel und in

nur 75 Minuten ab Cuxhaven.

Im Dezember 2015 wurde das neue Seebäderschiff MS „Helgoland“ in

Dienst gestellt. Das umweltfreundliche, mit Flüssiggas (LNG) betriebene

Schiff fährt im Sommer täglich 10:15 ab Cuxhaven, Fähranleger, in nur

knapp 2 Stunden zur Insel. Das Schiff verfügt über mehrere Decks, die

komfortabel mit einem Fahrstuhl zu erreichen sind. Neuartige Stabilisatoren

sorgen für weniger Bewegung im Schiff. So stellt sich bei der

Überfahrt bereits ein Kreuzfahrtgefühl ein.


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 15

onale Lebensmittel und Produkte

angeboten. Passend zum Tagesthema

wird frischer Spargel zubereitet.

Gleichzeitig findet auch das Oldtimer-Treffen

statt, bei dem es viele

schöne Fahrzeuge zu sehen gibt

Veranstalter: SF Veranstaltungsbüro

So. 14.05.2017 | 10:00 Uhr

Schaufenster Fischereihafen |

An der Packhalle IV |

27572 Bremerhaven

OLDTIMER-TREFFEN

Es gibt wieder viele schöne Fahrzeuge

zu sehen z. B.: Alfa Romeo,

Ford, Porsche, Volvo oder Zweiräder.

Wer Lust hat sein Fahrzeug zu

präsentieren kann sich anmelden.

Es gibt für die Teilnehmer ein Verpflegungsangebot

und eine Verlosung.

Veranstalter: SF Veranstaltungsbüro

So. 14.05.2017 | 12:10 - 13:10 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j, Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

Fr. 19.05.2017 | 15:00 - 16:00 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j , Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

Fr. 19.05.2017, 18:00 – 22:00 Uhr

Harsefeld

ABENDWANDERUNG IM AUETAL

Geführte Wanderung mit Siegfried

Bernert durch das Auetal westlich

von Harsefeld. In etwa vier Stunden

gibt er nicht nur Einblicke in

die Lebensräume des Flüsschens

Aue sondern es wird auch eines

der größten Urnengräberfelder der

Region, der sogenannten Nekropole

Daudieck bei Issendorf besucht. Anschließend

macht die Gruppe einen

Abstecher zum Gut Daudieck und

seinen Teichen. Zurück durch den

Wald und über die kleine Auebrücke

geht die Tour weiter nach Bliedersdorf

mit seiner wunderbaren

Feldsteinkirche zu den restaurierten

Gebäuden des Vereins Bäuerliches

Hauswesen. Der Rückweg

führt durchs Steinbeck- und Auetal

zurück nach Harsefeld.

Länge: 12 km, Kosten: 3 Euro. Treffpunkt wird

bei Anmeldung bekannt gegeben: Siegfried

Bernert Tel. 04166 / 7987, E-Mail sbernert@

ferienhof-wohlerst.de. Es sind maximal 20

Plätze frei.

Fr. 19.05.2017 | 19:00 - 21:00 Uhr

Klosterpark Harsefeld | Harsefeld

KLASSIK-OPEN-AIR

IM KLOSTERPARK

Zum 15. Jubiläum des Harsefelder

Klassik-Open-Airs erwartet die Besucher

ein Programm voller „Saitensprünge“.

Am Freitag, 19. Mai,

spielen die fünf Musiker um 19 Uhr

im Klosterpark.Die Harsefelder

Querflötistin Jocelyne Fillion-Kelch

hat wieder ihre Freunde aus dem

Kollegenkreis der Hamburger Philharmoniker

dabei: Thomas Rohde

(Oboe und Moderation), Thomas

Tyllack (Violoncello), Christian Seibold

(Klarinette und Klavier). Neu

dabei ist die Harfenistin Lena-Maria

Buchberger.

Karten zu 15 Euro (ermäßigt 7 Euro, Kinder

bis 12 Jahren frei) gibt es in der S+R Bücherstube

und im Rathaus Harsefeld.Weitere

Infos: Stadtmarketing Harsefeld, Tel. 04164

887-135 oder E-Mail stadtmarketing@harsefeld.de.

20.05.-21.05.2017 | 10:00 – 18:00

Uhr | Landmarkt Lauenbrück

LANDMARKT IM LANDPARK

Der 6. Landmarkt im LandPark

Sa. 20.05.2017 - So. 21.05.2017 |

Bootshaus | Beufleth 3 |

21762 Otterndorf

51. RUDERREGATTA

IN OTTERNDORF

Ein Highlight im Otterndorfer Veranstaltungskalender

ist in jedem

Jahr die Ruderregatta auf dem Hadelner

Kanal.

Zu der Jubiläumsregatta im vergangenen

Jahr waren über 2.700 Ruderinnen

und Ruderer gemeldet,

nahezu 1600 Boote gingen in 590

Entscheidungen an den Start Damit

ist diese Regatta eine der zahlenmä-

„… gleich um die Ecke geht’s

zur Insel Neuwerk – natürlich mit „Stelling’s“

Nun schon in der dritten Generation fahren die Stelling’s ihre

Gäste (darunter viele Stammgäste) zur Insel Neuwerk: Senior

Werner Stelling, Sohn Kai Stelling und die Jüngste im Bunde

ist seit einem Jahr Lara Stelling (Tochter von Kai).

Die Insel Neuwerk erreicht man, meist nur einmal am Tag, auf

drei verschiedene Arten: bei Flut mit dem Schiff, bei Ebbe zu

Fuß oder mit einem Wattwagen. Vom Frühjahr bis zum Herbst

fahren die Wattwagen von Kai Stelling vom Sahlenburger Strand

aus täglich durch das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer zur

Insel Neuwerk. Auf der Fahrt dorthin lernt man das Wattenmeer

mit seinen verschiedenen Gesichtern besonders gut kennen.

Nur hier im Nationalpark Wattenmeer bietet sich das einzigartige

Erlebnis einer Fahrt mit dem Wattwagen über den bei

Ebbe trockenfallenden Meeresboden. Die Insel Neuwerk liegt

nordwestlich von Cuxhaven und gehört zur Stadt Hamburg. Das

imposanteste Bauwerk der Insel ist der Leuchtturm aus dem

Jahre 1310. Diesen kann man während des einstündigen Aufenthalts

auf der Insel besuchen. Von ganz oben hat man einen

wundervollen Blick auf die umliegende, vielfältige Landschaft.

Familie Stelling bietet den Fahrgästen noch ein besonderes

„Bonbon“: wer bereits auf dem Bauernhof der Stellings in Holte-Spangen

(unmittelbar am Niedersächsisches Umweltprojekt

Küsten-Krähenbeerenheide gelegen) zusteigt, erlebt ohne Aufpreis

noch die jeweils einstündige Fahrt zum Sahlenburger

Strand bzw. die Rückfahrt. So genießt man „hoch vom gelben

Wagen aus“ zusätzlich eine wunderschöne Fahrt durch Holte-Spangen,

Wald und Heide.

Wattwagenfahrten Werner Stelling - Inh. Kai Stelling


16 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Neue Ausstellungen in 2017

Wie nennen es die Seeleute?

Seemannssprache des 18. Jahrhunderts

Aus dem allgemeinen Wörterbuch der Marine von Johann Hinrich Röding

Er führte in Hamburg einen Teehandel und hat zwischen den Jahren 1793

und 1798 sein Werk in allen europäischen Seesprachen nebst vollständigen

Erklärungen in drei Textbänden und einem Bildband zusammengetragen.

In Hamburg erinnert der Rödingsmarkt und in Buxtehude der

Rödingsweg an diese ungewöhnliche Persönlichkeit.

Die Weihnachtsflut von 1717

2017 jährt sich die große Weihnachtsflut von 1717 zum 300. Mal.

Wir halten es für unsere Aufgabe daran zu erinnern, denn alles, was seinerzeit

von dem Ortsteil Wischhafen existierte, wurde zerstört. Erst 1742

waren Hafen und die Fleete ausgegraben und der neue Deich errichtet.

Das war dann der Beginn des heutigen Wischhafen.

Marinemaler Reiner Will

Die diesjährige Kunstausstellung wird der in der Oldtimerszene bekannte

Graphiker Reiner Will, der mit dem Lüheewer ELFRIEDE seine

Bilder anliefern will, bestreiten. Die Ausstellung wird bis zum 30. Juli

im Küstenschiffahrts-Museum gezeigt. Reiner Will hat das gelungene

Einladungsmotiv entworfen.

Kehdinger

Küstenschiffahrts-Museum

Unterm Deich 7, 21737 Wischhafen

www.kuestenschiffahrtsmuseum.de

ßig stärksten im Bundesgebiet. Von

großer Bedeutung ist sie vor allem

im Kinder- und Jugendbereich.

So finden an beiden Tagen Rennen

über 300 Meter, 500 Meter, 1000

Meter und 3000 Meter statt. Am

Sonntag finden traditionsgemäß

verschiedene Achterrennen statt.

Auf dem Bootshausgelände wird

mit Bratwurst, Salaten, Kaffee und

Kuchen für das leibliche Wohl gesorgt.

Weitere Informationen zum Rudern auf der

Homepage des TSV Otterndorf, Abteilung Rudern:

www.tsv-otterndorf.de

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter: Ruderabteilung des TSV Otterndorf

v. 1862 e. V

Sa. 20.05.2017 | 11:30 - 18:30 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 8 | 21730 Balje

ALTES WISSEN - NEU ENTDECKT

Kräuterseminare zu Bärlauch, Birkensaft

und Wildkräuter

siehe auch 6.5.

11:30 - 13:30 Uhr

Bärlauch – Knoblauch der Wälder

14:00 - 16:00 Uhr

Birkensaft - Gesundheitselexier und

Energie-Drink aus der Natur

16:30 - 18:30 Uhr

Wildkräuter im Frühjahr –

Aus der Natur auf den Teller

Seminar mit Anika Pinkernell (Museumspädagogin

und Biologin im Natureum Niederelbe)

Dauer: 2 Stunden

Kosten: 16 j inklusive Eintritt, 7 j jedes weitere

Seminar

Treffpunkt: Küstenwelle unter dem Pottwal

Anmeldung erforderlich unter 04753/842110

Es wird dem Wetter angepasste Kleidung

empfohlen. Die Veranstaltung findet sowohl

auf dem Natureumsgelände, als auch im Labor

statt. Kontakt: 04753/842110

www.natureum-niederelbe.de

Sa. 20.05.2017 | 10:10 - 17:00 Uhr

Festung Grauer Ort |

21684 Stade/Bützfleth

FESTUNGSTAGE GRAUERORT

12 JAHRE FESTUNGSTAGE.

Am 20. - und 21. Mai 2017 wird die

preußische Festung Grauerort in

Abbenfleth bei Stade zum Schauplatz

gelebter Geschichte. Lassen

Sie sich von den historischen Darstellern

in die Kaiserzeit zurück

versetzten und erleben Sie Kaiser

Wilhelm I. mit seiner Familie.

Verschiedene Übungen, Ausstellungen

und Aufführungen zeigen

den Soldatenalltag auf der Festung.

Zeitgenössische Stände sowie eine

historische Modenschau erwecken

die Zeit um 1880 zu neuem Leben.

Begegnen Sie hohem Adel und zivilen

Persönlichkeiten.

Reservistenarbeitsgemein-

Veranstalter:

schaft (RAG)

Sa. 20.05.2017 | 11:00 - 16:00 Uhr

Alter Hafen | 21682 Stade

STADER HANSEMAHL

Labskaus am Tag der Hanse.

Das Stader Hansemahl, ein Labskaus-Essen

für jedermann, steht

im Mittelpunkt der Veranstaltung:

An Bänken und Tischen, die rund

um den Hansehafen aufgestellt

sind, servieren die Mitglieder der

Stader Brüderschaften von 11 bis

16 Uhr das traditionelles Gericht

der Seefahrer.

Sa. 20.05.2017 | 16:10 - 17:10 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j, Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

Veranstalter: Natureum Niederelbe

So. 21.05.2017 | 11:00-17:00 Uhr

Altstadt | Buxtehude

AUTOSCHAU

„BUXTEHUDE BRUMMT“

13 Autohäuser nehmen an der diesjährigen

Autoschau teii.

Ebenso werden wieder das Spielmobil

des Stadtjugendrings, ein

Brandschutzmobil der VGH und

der Überschlagsimulator der DEK-

RA dabei sein.

Es gibt einen Oldtimer-Corso: Die

Fahrzeuge starten den Auto-Corso

zu drei unterschiedlichen Zeiten

am ZOB: 12:00, 13:30 und 15 Uhr.

Die Strecke führt wie im letzten

Jahr mitten durch die Stadt an den

Ausstellern vorbei, über die Hansestraße

dann über die Gildestraße

und Bahnhofstraße wieder zurück

zum ZOB.

Parallel zur Autoschau findet das

„Hanse Ahoi“-Fest am Hafen statt.

So. 21.05.2017 | 10:10-19:51 Uhr

Bahnhof Bad Bederkesa |

Bahnhofstr. 18 | 27624 Geestland

MUSEUMSBAHN-BAD BEDERKESA -

Fahrten zwischen Bad Bederkesa

und Fischereihafen Bremerhaven.

Anmeldung und Fahrplan Tel. 04745-7169.

Abfahrt Bederkesa 10:10+14:10+17:10 Uhr

sowie Bremerhaven 11:40+15:40+18:40 Uhr.

Fahrpreis 15,- j, Kinder 7,50 j. Stationen dazwischen

siehe www. museumsbahn-bremerhaven-bederkesa.de

Veranstalter: Museumsbahn Bremerhaven-Bederkesa

e. V.


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 17

So. 21.05.2017 | 13:00 - 16:00 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 8 | 21730 Balje

STEINZEIT „SAMMELN UND JAGEN“

Zauberstab schnitzen mit einer

Feuersteinklinge – Zubereitung

einer kleinen Mahlzeit am offenen

Feuer

Ort dieses Angebots ist der steinzeitliche

Lagerplatz auf dem Museumsgelände.

Nach dem Ende der

letzten Eiszeit (vor ca. 12.000 Jahren)

lebten die Menschen in der unwirtlichen

kalten und wärmer werdenden

Landschaft. Zuerst waren

Mammuts, dann Rentiere und später

Pferde, Bären und Auerochsen

ihre Zeitgenossen. Die Menschen

mussten sämtliche Lebensbedürfnisse

aus der umgebenden Natur

zufriedenstellen. Viele Fragen zur

Steinzeit werden angesprochen

und teilweise ganz praktisch behandelt.

Es wird z. B. gezeigt wie mit einfachsten

Mitteln ein Feuer gemacht

und ein Steinzeit-Feuerzeug hergestellt

wird. Dazu gibt es eine kleine

Mahlzeit. Oder die Teilnehmer

schneiden mit Feuersteinklingen

einen Zauberstab aus Weidenstöcken.

Er war ein wichtiges Hilfsmittel

der Schamanen und darf mit

nach Hause genommen werden.

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Diese Aktion findet in der Zeit von April bis

September immer am 3. Sonntag im Monat

statt. Alter: ab 5 Jahre

Kosten: 4 j zzgl. Eintritt

Kontakt: 04753/842110

www.natureum-niederelbe.de/de/information/oeffentliche-fuehrungen-mitmachaktionen/

Mi. 24.05.2017 - So. 28.05.2017 |

12:00 Uhr | Havenwelten Bremerhaven

und Bremerhavener Innenstadt

| H.-H.-Meier-Straße 6 |

27568 Bremerhaven

SEESTADTFEST - LANDGANG

BREMERHAVEN 2017

Vier Tage lang präsentiert sich Bremerhaven

von seiner maritimen

Seite: Windjammer liegen in den

Häfen und laden zu Open Ship ein,

kulinarisch Ausgefallenes wird unter

anderem beim „Street Food Festival“

gekostet, Musik von Shantys

bis Pop erfreut die Ohren. In der

Nacht gibt es Feuerwerk, am Abend

Partys und Kleinkunst.

Veranstalter: Erlebnis Bremerhaven GmbH

Weitere Informationen: bremerhaven.de

kostenfrei. Kontakt: 0471 - 80 936 430

www.bremerhaven-tourism.de

Do. 25.05.2017 | 09:30 Uhr

Hafen Sandstedt | Osterstader

Str. 2 | 27628 Hagen-Sandstedt,

BAB 27, Abfahrt Hagen

TRADITIONELLES HAFENFEST

(31.) MIT FLOHMARKT AUF DEM

HAFENGELÄNDE!

Das Hafenfest lockt unzählige

Besucher an. Ein buntes Rahmenprogramm

und gute Gastronomie

sorgen für beste Unterhaltung und

viel Spaß. Bratfisch u Matjes, Sandstedter

Bratwurst und jede Menge

Klabauterwasser.

Veranstalter: Wassersportverein Sandstedt

Anfahrt aus dem Oldenburger Raum und Wesermarsch

über Fähre Brake-Sandstedt. Infos

zur Veranstaltung unter www.wvsan.de

Do. 25.05.2017 – Mo. 29.05.2017

Cuxhaven | Ritzebütteler Marktplatz

| Südersteinstraße |

27472 Cuxhaven

ISCHA WIEDER FLECKENMARKT!

Willkommen auf dem Herbst-Fleckenmarkt

täglich von 14 - 23 Uhr

in Cuxhaven. Die Schausteller freuen

sich auf Sie und haben Ihre Fahrgeschäfte

schon geölt, ausreichend

Bratwurst geordert und das Bier

kalt gestellt.

Do. 25.05.2017 | 12:00 Uhr

Schaufenster Fischereihafen |

An der Packhalle IV |

27572 Bremerhaven

COUNTRY- UND WESTERN

FESTIVAL

Country Musik - den ganzen Tag!

Zum 7. Mal findet im Schaufenster

Fischereihafen das Country- und

Westernfestival statt. Die Besucher

können sich auf tolle Live-Musik

freuen. Line Dancer treten auf und

sorgen für gute Stimmung.

Veranstalter: SF Veranstaltungsbüro

Das Festival beginnt um 12:00 Uhr und endet

um 22:00 Uhr. Eintritt frei!

Do. 25.05.2017 – So. 28.05.2017 |

10:00 -18:00 Uhr |

Yachthafen Neuenschleuse | Jork

WIKINGERMARKT

Am Freitag den 26. Mai wird ein Tag

veranstaltet, der sich besonders auf

Kinder ausrichtet, mit vielen Spielen,

Stockbrot, etc. Aber natürlich

kommen auch die Eltern oder Großeltern

an diesem Tag nicht zu kurz.

Öffnungszeiten von 12:00 Uhr bis

18:00 Uhr, Einlass bis 17:00 Uhr.

Am Samstag den 27. Mai gibt es

dann wieder ein Programm für die

ganze Familie. Dieser Tag beinhaltet

dann auch gegen 22:00 Uhr wieder

einen Feuershow.

Öffnungszeiten von 10:00 Uhr bis

ca. 22:30 Uhr, Einlass bis 21:00 Uhr.

Am Sonntag den 28. Mai ist dann

der letzte Tag des Marktes 2017

Öffnungszeiten von 10:00 Uhr bis

18:00 Uhr, Einlass bis 17:00 Uhr.

Eintrittspreise:

Kinder bis Schwertmaß (ca. 90cm) frei

Kinder über Schwertmaß 3,00 j

Erwachsene 6,00 j

Fr. 26.05.2017 | 10:40 - 11:40 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Anhand fachkundiger Informatio-

Das Buxtehude·Museum

Hase und Igel sind im Ziel –

Wann kommen Sie?

Im historischen Altbau

des Buxtehude·Museums

lässt sich Hintergründiges

zum berühmten

Märchen vom

Wettlauf zwischen Hase

und Igel auf der kleinen

Heide bei Buxtehude in

der liebevoll gestalteten

Ausstellung entdecken.

Kinder können an einer

Mitmachstation die

Märchenfiguren zum

Laufen bringen oder

über die bunte Vielfalt

des Märchens in den

Sprachen unserer Welt

staunen. Der Altbau

des Museums ist trotz

Umbau und Sanierung

des Hauptgebäudes am

Wochenende geöffnet.

Postkarte nach einer Illustration von

Oskar Herfurth (1862 – 1934)

In den weiteren Ausstellungsräumen

bietet

das Gebäude mit der

malerischen Fachwerkfassade

noch einiges mehr an Informationen zum historischen

Buxtehude und dem Umland. Der für die Region so typische Filigranschmuck

ist noch in den ursprünglichen Vitrinen zu bewundern

und das würdevolle Ratsherrenzimmer sieht man wie die

Besucher des Museums vor über 100 Jahren. Auf der oberen Etage

taucht man in die Welt der alten Handwerkskunst ein. Werkzeuge

wie Zugmesser, Zwickzange und Frässchlitten geben Auskunft

über die Arbeit in einer Holzpantoffelwerkstatt. Schöne Details aus

einer alten Silberfiligran- und einer Malerwerkstatt sind zu sehen

und lassen erahnen, welches Wissen und welche Fingerfertigkeit

notwendig waren, als es noch keine computergesteuerten Fertigungsverfahren

gab.

Am 21. Mai 2017 lädt das Buxtehude·Museum unter dem Motto

„Spurensuche“ zum Internationalen Museumstag ein. Es werden

Führungen hinter die Kulissen angeboten und spannende Einblicke

in die Arbeit eines Archäologen am Beispiel des europaweit

beachteten sächsischen Gräberfeldes von Buxtehude-Immenbeck

gegeben.

Der historische Altbau des Buxtehude·Museums ist über den St.

Petri-Platz zu erreichen und samstags sowie sonntags von 11 bis

17 Uhr geöffnet.

Buxtehude·Museum

für Regionalgeschichte und Kunst

Der historische Altbau bleibt trotz

Sanierung am Wochenende geöffnet.

Stavenort 2 · 21614 Buxtehude

04161/501-2333

Geöffnet: Sa. u. So. 11-17 Uhr

www.buxtehudemuseum.de


18 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Freizeit – GENUSS

beim Minigolfspielen, beim Angeln oder bei einem schönen kulinarischen

Aufenthalt auf der großen Sommerterrasse oder im gemütlich norddeutschen

Restaurant & Café mit offenen Kaminfeuer.

Der Miniatur-Golf-Park verfügt über 18 Bahnen und befindet sich in

einer sehr gepflegten Parkanlage mit altem Baumbestand. Das Miniaturgolfspiel

erfreut sich seit jeher einer großen Beliebtheit und ist

eine ideale Freizeitbeschäftigung für „Jung und Alt“. Die angrenzenden

Angelteiche und die Obststreuwiese mit Teich eignen sich hervorragend

für einen Spaziergang im Grünen. Zum Stärken und Verweilen lädt Sie

das gemütliche Restaurant & Café mit seinem großen offenen Kamin

ein. Im Sommer bietet sich die große Sommerterrasse mit Blick auf die

blühende Parkanlage zum Entspannen und Schlemmen an. Jeden Tag

gibt es eine frische Auswahl an selbstgebackenen Kuchen und Torten.

Besonders zu empfehlen ist die große Auswahl an BIO-Eisspezialitäten

und veganen Eissorten. Genießen Sie die leckeren frischen Fisch- und

Fleischspezialitäten. Einzigartig in der ganzen norddeutschen Region ist

die Zubereitung der Fleischgerichte im Haus. Steaks, Schnitzel, Spare

Ribs, Burgunderschinken und vieles mehr, wird vor den Augen der Gäste

über dem offenen Kaminfeuer im Gastraum zubereitet.

Je nach Saison gibt es spezielle regionale Speisen und Spargel-, Maischolle-,

Matjes-, Wild- und Grünkohlgerichte. Für Kinder, Senioren und Vegetarier

gibt es weitere Angebote. An allen Maifeiertagen und Muttertag

werden die Gäste „à la carte“ verwöhnt. Für Gruppen ab 10 Personen ist

das Minigolfspiel an den Feiertagen im Mittags-Speisenpreis enthalten =

gratis! Ein besonderes Erlebnis für die Gäste: „Sehen, riechen und schmecken“

bei einem Biertasting mit einem professionellen Biersommelier

mit unterhaltsamer Theorie über Bier, kombiniert mit flüssiger Praxis

und einem leckeren 3-Gang Menü. Sommertermine sind: 16. Juni, 18.

August und 22. September. Seit 2010 ist das Restaurant & Café Bio-Zertifiziert

gem. DE-ÖKO-006. Die Minigolfanlage ist bis Ende Oktober geöffnet.

Angler können ganzjährig die Freizeitangelteiche besuchen. Die Familie

Köckritz und Mitarbeiter freuen sich auf Ihren Besuch.

Heiraten auf der „Dicken Berta“

Paare, die das Maritime lieben, können auf der „Dicken Berta“ eine

„Hoch-Zeit im Wortsinn erleben, denn heiraten auf der „Dicken Berta“,

das hat was. Kontakt: Hans-Jürgen Umland, Telefon 04722 / 2532,

hjumland@t-online.de, www.dickeberta.de

Geöffnet: Ostersamstag-September

Dienstag: 10.00-12.00 Uhr

Samstag: 15.00-17.00 Uhr

nen vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j, Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

www.natureum-niederelbe.de/de/information/schiffsausfluege/

Tickets: hier Tickets bestellen

Fr. 26.05.2017 | 13:30 Uhr - 14:30

Uhr | Abfahrt ab Anleger

„De Ole Schoolhof“ |

Hauptstraße | 21775 Ihlienworth

SIETLAND-KAHNFAHRT

Kahnfahrt auf der Medem

Eine gute Möglichkeit, die vielfältige

Landschaft an der Medem zu

entdecken , ist eine Kahntour durch

das Sietlanddorf Ihlienworth. Der

Kahnfahrer schippert seine Fahrgäset

auf der Medem und weiteren

Wasserläufen, vorbei an der Totentreppe

und dem Schöpfwerk, durch

den kleinen Ort.

Veranstalter: Gemeinde Ihlienworth

4,00 j Erwachsene, 2,00 j Kinder bis 15 Jahre

Kontakt: 04755-912334

www.ihlienworth.de/freizeit-tourismus/sietland-kahnfahrten/

Fr. 26.05.2017 - Sa. 27.05.2017 |

Fr. 13:00 - 18:00 Uhr, Sa. 10:00 -

16:00 Uhr | Alte Meierei | Hauptstraße

40 | 21775 Ihlienworth

LANDFRAUENMARKT

Gemüse - frisch geerntet

Wir begrüßen Sie und laden Sie

herzlich ein - lernen Sie uns kennen!

Wir sind ein Zusammenschluss kreativer

Landfrauen aus dem Landkreis

Cuxhaven und organisieren

jedes zweite und vierte Wochenende

im Monat einen Markt. Bei uns

werden Obst, Gemüse, Brot, Wurst,

Fleisch, Käse, Joghurt, Honig, Eier,

Forellen, Tee, Seife, frische Sträuße,

Trockengestecke, Töpferwaren,

Handarbeiten und vieles mehr aus

der Region und eigener Herstellung

angeboten.

Vom ersten Markt im März bis einschließlich

den letzten Markt im

Dezember ist unser Landfrauen-

Markt-Café zu den Marktzeiten und

jeden Sonntag von 14 - 18 Uhr mit

selbstgebackenen Kuchen und Torten

in großer Auswahl für gemütliche

Kaffeestunden geöffnet. Auf

Wunsch sind wir auch an anderen

Tagen für Sie da und bewirten Sie

mit einem köstlichen Frühstücksund

Kuchenbuffet.

Veranstalter: Landfrauenmarkt Ihlienworth

e.V.

Fr. 26.05.2017 | 13:30 Uhr - 14:30

Uhr | Abfahrt ab Anleger

„De Ole Schoolhof“ |

Hauptstraße | 21775 Ihlienworth

SIETLAND-KAHNFAHRT

Kahnfahrt auf der Medem

Eine gute Möglichkeit , die vielfältige

Landschaft an der Medem zu

entdecken , ist eine Kahntour durch

das Sietlanddorf Ihlienworth. Der

Kahnfahrer schippert seine Fahrgäset

auf der Medem und weiteren

Wasserläufen, vorbei an der Totentreppe

und dem Schöpfwerk, durch

den kleinen Ort.

Veranstalter: Gemeinde Ihlienworth

4,00 j Erwachsene, 2,00 j Kinder bis 15 Jahre

Kontakt: 04755-912334

www.ihlienworth.de/freizeit-tourismus/sietland-kahnfahrten/

Fr. 26.05.2017 | 18:00 – 23:00 Uhr

NIGHTSHOPPING IN HARSEFELD.

Aktionen in den Geschäften des

Sympathischen Harsefeld, Musikgenuss,

Essen & Trinken, Bummeln

bis kurz vor Mitternacht.

Sa. 27.05.2017 | 11:10 - 12:10 Uhr

Natureum Niederelbe |

Neuenhof 6-8 | 21730 Balje

ENTDECKERTOUR

IN DIE OSTEMÜNDUNG

Einstündige Schifffahrt mit der

Mocambo in die Ostemündung

Anhand fachkundiger Informationen

vom Kapitän erfahren Sie auf

der Tour in den Mündungstrichter

der Oste und Elbe Wissenswertes

über Europas größten Tidefluss und

einen seiner letzten naturnahen Nebenflüsse.

Erleben Sie die riesigen

Containerschiffe, die vielen Sportskipper

und treffen Sie auf eine einzigartige

Tierwelt an der Ostemündung.

Mit etwas Glück beobachten

Sie Seehunde beim Sonnenbaden

auf der Sandbank und eine Vielzahl

verschiedener Vogelarten.

Veranstalter: Natureum Niederelbe

Inklusive Eintritt Natureum: Erw. 18,- j , Kind

(5-16 J) 11,- j, Familie 43,- j

Kontakt: 04753/842110

www.natureum-niederelbe.de/de/information/schiffsausfluege/

Sa. 27.05.2017 - So. 28.05.2017

Deinste | Gut Deinster Mühle

FRÜHLINGSFEST

Am Sonnabend von 19:00 Uhr

– 23:00 Uhr Oldie-Party mit den

TORPIDS


Ausstellungen, Veranstaltungen, Highlights & Tipps Unterwegs | Mai 2017 | 19

So. 28.05.2017 | 10:00 Uhr

Alter Hafen Neuhaus (Oste) |

Hafenplatz | 21785 Neuhaus (Oste)

„BÄRBELFEST“

Es wird gefeiert und die gibt natürlich

die Möglichkeit die historische

Barkasse kennenzulernen.

Um 10 Uhr: Frühshoppen. Ab 12

Uhr: Bratfisch mit Kartoffelsalat,

später dann Kaffee und Kuchen.

Barkassentouren werden angeboten.

Veranstalter: Barkassengemeinschaft Neuhaus

www.neuhaus-oste.de/

So. 28.05.2017 | 11:00 - 18:00 Uhr

Hof- und Gartengelände im

Steinblattwerk | Wiesenweg 3 |

27446 Selsingen

KUNSTHANDWERKERMARKT

„KUNST & LEBEN“

Der sehr beliebte Kunsthandwerkermarkt

„Kunst und Leben“ wird

auf dem schönen Hof- und Gartengelände

in Selsingen seine Gäste

begrüßen. Es erwartet Sie „Außergewöhnliches“

und schönes,

selbstgefertigtes Kunsthandwerk,

Köstlichkeiten für den Gaumen,

Blumen und vieles mehr…

Schauen, Staunen und Genießen.

Veranstalter: Kunst und Leben

Kontakt: 04284 339812

www.steinblattwerk.de

So. 28.05.2017 | 11:30 - 18:30 Uhr

Natureum Niederelbe | Neuenhof

8 | 21730 Balje

ALTES WISSEN - NEU ENTDECKT

Kräuterseminare zu Bärlauch, Birkensaft

und Wildkräuter

siehe auch 6.5.

11:30 - 13:30 Uhr

Bärlauch – Knoblauch der Wälder

14:00 - 16:00 Uhr

Birkensaft - Gesundheitselexier und

Energie-Drink aus der Natur

16:30 - 18:30 Uhr

Wildkräuter im Frühjahr -

Aus der Natur auf den Teller

Seminare mit Anika Pinkernell (Museumspädagogin

und Biologin im Natureum Niederelbe)

Dauer: 2 Stunden. Kosten: 16 j inklusive Eintritt,

7 j jedes weitere Seminar

Treffpunkt: Küstenwelle unter dem Pottwal

Anmeldung erforderlich unter 04753/842110

Es wird dem Wetter angepasste Kleidung

empfohlen. Die Veranstaltung findet sowohl

auf dem Natureumsgelände, als auch im Labor

statt. Kontakt: 04753/842110

www.natureum-niederelbe.de

Impressum

Herausgeber/Verlag:

Medienzentrum Stade GmbH & Co. KG

Glückstädter Straße 10

21682 Stade

Tel. 04141 9313-0 · Fax 931333

E-Mail info@medienzentrum-stade.de

Redaktion: Jürgen Ulrich, Nicole Werk

Alle Termine und Artikel sind sorgfältig

recherchiert. Für die Richtigkeit

der Angaben übernehmen wir keine

Gewähr.

Anzeigen: Nicole Werk, Pirkko Peitz

Druck: ARTPRINT, Fulda

Fotohinweis: Alle Rechte beim Verlag

bzw. bei den genannten Fotografen.

Deutschlands Norden

per Fahrrad erkunden

8 gute Gründe für Radreisende, in Jugendherbergen zu übernachten

Hamburg/Schleswig-Holstein/

Nordniedersachsen. Ob jung,

ob alt – wer auf mehrtägigen

Fahrradtouren den Norden

Deutschlands genießen möchte,

findet in den Jugendherbergen

zwischen Nord- und Ostsee eine

komfortable Bleibe. Das bestätigt

auch der ADFC (Allgemeiner

Deutscher Fahrrad-Club):

34 Jugendherbergen in Schleswig-Holstein,

Hamburg und im

nördlichen Niedersachsen hat

der Fahrradverband mit dem

Siegel „Bett+Bike“ zertifiziert.

Doch damit nicht genug: Die Jugendherbergen

bieten acht große

Vorteile für Radfahrer.

Strampeln, Natur genießen, entspannen.

Nach einem sportlichen

Tag ist es toll, einfach die passende

Unterkunft vorzufinden. Dafür sind

die fahrradfreundlichen Jugendherbergen

prädestiniert. Diese Vorteile

genießen Radfahrer in den Jugendherbergen

im Norden:

baumann.

Elbe-Weser Werkstätten gGmbH

Mecklenburger Weg 42 · 27578 Bremerhaven

Kein Mindestaufenthalt: Wer

Rundtouren plant, benötigt jeden

Abend eine neue Bleibe. In

den Jugendherbergen sind Radfahrer

auch für nur eine Nacht

willkommen.

Gut zu erreichen: Die Jugendherbergen

liegen direkt an Norddeutschlands

schönsten Radwegen.

Räder sicher abstellen: Während

die Gäste entspannen, können die

Fahrräder sicher untergestellt werden.

Unkompliziert: Von der Buchung

bis zur Abreise – in den Jugendherbergen

erwartet die Gäste ein

unkomplizierter Aufenthalt.

WIR SIND FRISCH!

Erntefrische Produkte

stehen bei uns im

Mittelpunkt

Mo. - Fr.: 7.00 - 19.00 · Sa.: 7.00 - 14.00

Sonntag: 8.00 - 12.00

Wremen · In der Langen Straße 24

Wurster Nordseeküste

Die Elbe-Weser Werkstätten

sind Partner der EDEKA

Begegnung und Austausch:

Nicht umsonst heißt das Motto der

Jugendherbergen „Gemeinschaft erleben“.

Hier treffen sich Menschen

jeden Alters. Radfahrer lernen

andere Radfahrer kennen. Kinder

spielen mit anderen Kindern. Währenddessen

können die Erwachsenen

sich über tolle Routen austauschen

und gemeinsam die nächste

Etappe planen.

Werkzeug und Trockenmöglichkeiten

vor Ort: Nass geworden?

Das Fahrrad hat einen Platten?

Kein Problem. Jede Herberge bietet

Werkzeug für kleinere Reparaturen.

Nasse Kleidung und Ausrüstung

kann zum Trocknen aufgehängt

werden.

Bettwäsche ist vorhanden:

Schlafsack mitschleppen war gestern.

Heute liegt in jeder Jugendherberge

frische Bettwäsche für

alle Gäste bereit. Sie ist im Preis

inklusive. Nur beziehen muss jeder

sein Bett selbst.

Verpflegung für unterwegs:

Die meisten Radfahrer möchten

nach dem Frühstück direkt durchstarten.

Deshalb gibt es in Jugendherbergen

immer die Möglichkeit,

sich ein Lunchpaket für den Tag

mitzunehmen.

Kurzum: Acht gute Gründe, nach

schönen Radtouren in Norddeutschlands

Jugendherbergen einzukehren.

Die Unterkünfte eignen sich

ideal für individuelle Radreisen.

Vorbereitung leicht gemacht – mit

der Karte der Jugendherbergen

Eine Planungshilfe bietet die aktuelle

Übersichtskarte der Jugendherbergen

zwischen Nordsee und

Ostsee. Dank der eingezeichneten

Radwege lässt sich die kommende

Radreise im Handumdrehen

planen. Vom familienfreundlichen

Elberadweg bis zur sportlichen

Rundtour durch die Holsteinische

Schweiz – hier ist für jeden Geschmack

das Richtige dabei. Kurze

Portraits charakterisieren die Strecken

und Herbergen.

Die Übersichtskarte kann kostenfrei

unter der Telefonnummer 040

/ 655 995-66 oder per E-Mail an service-nordmark@jugendherberge.de

bestellt werden.

Engel Caf

Ringstedt

Mi.-So. 14.00-18.00 Uhr

Ostermontag 1. Mai

ge ffnet!

geöffnet!

Kreuzstr. 12 12· 27624 Ringstedt Geestland

04708-152399

ANZEIGENANNAHME

✆Tel. 93 13 18


20 | Unterwegs | Mai 2017 Das Urlaubs- und Freizeitjournal für Elbe, Weser und Mee(h)r

Cuxland. Osteland, dichter

Wald, tiefe Seen und Moor:

Das Cuxland bietet entlang der

Oste von Hechthausen über die

Wingst, das Ahlenmoor bis Balje

zahlreiche schöne Ausflugziele.

In der Wingst haben seit der Wiedereröffnung

des Aussichtsturm

Deutscher Olymp bereits über

11.111 Besucher die Aussicht genossen.

Genießen auch Sie das

herrliche Panorama über die Elbe

und bis nach Cuxhaven.

Der „Ausflugsklassiker“ ist der Zoo

in der Wingst. Hier beginnt auch

der Familienerlebnisweg, in dessen

unmittelbarer Nähe auch das

kindgerechte Waldmuseum liegt.

Wer möchte kann sich zum Geocaching

ein GPS-Gerät ausleihen.

Wer es sportlich mag, findet vor

Ort nicht nur gute Rad- und Wandermöglichkeiten:

So gibt es in

Neuhaus die Wasser- und Wakeboardinganlage

sowie die Adventure

Fun Golf Anlage und in Wingst

das Hallen- und Freibad oder z.B.

den Islandpferdehof „Björnshof“.

www.wingst.de

Historisch geht es entlang der

Oste auf der Ostedeichroute zu.

Die Wingst und das Osteland!

Von Belum aus führt die Route

bis nach Osten zur Schwebefähre

Osten-Hemmoor sowie zur

„FährStuv“ und der Infomeile der

Weltschwebefähren, die über die

noch weltweit acht existierenden

Schwebefähren informiert.

Auf historischen Pfaden wandelt

man auf alten Wegen in Hechthausen

und erfährt nebenbei viel

Wissenswertes über die Historie,

Gold und Raubritter. Ein Besuch

der Naturbeobachtungsstation

Laumühlen oder eine „Püttenhüpperfahrt“

darf hierbei nicht fehlen.

Das Deutsche Zement-Museum

Hemmoor informiert über die

einstige Rohstoffgewinnung und

Zementproduktion vor Ort. Der

dadurch entstandene Kreidesee ist

heute ein bekanntes Tauchrevier.

www.hemmoor.de

„Horizonte erweitern – Küste erleben“

ist im Natureum Niederelbe in

Balje angesagt.

Das Küstenmuseum mit KüstenZoo

und großzügigem Parkgelände lässt

sich neben dem Landweg auch mit

dem Osteschiff „Mocambo“ erreichen.

Am Elbe-Radweg gelegen

finden Radfahrer dort eine Pausenstation

vor.

Moorbahn & MoorInformationsZentrum – MoorIZ im Ahlenmoor

Natureum Niederelbe – Das Natur-Informationszentrum an der

Ostemündung

In interaktiv gestalteten, modernen

ansprechenden Ausstellungen sind

unter anderem die Besonderheit

der Elbmündung sowie die Landschaftstypen

der Niederelbe zu

erkunden. Spannende Experimentierstationen

und Mitmachaktionen

bieten Spiel, Spaß & Abenteuer für

die ganze Familie. Zur Stärkung

werden im Café-Bistro hausgemachte

Kuchen und saisonale Küche angeboten.

Die neue Sonderausstellung

„Eiszeit – Leben im Extrem“

entführt in die Zeit als noch riesige

Herden von Auerochsen, Moschusochsen

und Wisenten durch Norddeutschland

stampften und in der

Europa ein ganz anderes Gesicht als

heute hatte. Die Ausstellung zeigt

lebensgroße Tiernachbildungen

und viele Originalfunde.

www.natureum-niederelbe.de

Entdecken Sie das größte Hochmoor

im Landkreis Cuxhaven.

Das Ahlenmoor gehört aufgrund

seiner noch naturnahen Bereiche

zu den bedeutendsten Hochmooren

in Deutschland. Kranich,

Moorlilie, Moosbeere und andere

seltene Tiere und Pflanzen haben

hier noch Ihren Lebensraum. Bei

einer Moorbahnfahrt können Sie

diese Schätze selbst entdecken.

Die Moorbahn hält an vier Haltepunkten,

von Stegen und Plattformen

aus haben Sie einen tollen

Überblick. Ein Moorbahnfahrer/

eine Moorbahnfahrerin zeigt die

Besonderheiten auf spannende

und humorvolle Art und Weise.

www.ahlenmoor.de

MoorIZ

im Ahlenmoor

■ Moorbahn

■ MoorInformationsZentrum

■ Moorspielplatz

■ Erlebniswege

■ Kindergeburtstage

■ Café Restaurant

„Torfwerk“

www.ahlenmoor.de

Tel. (047 57) 818 95 58

Wingst & Umzu

■ Rad- & Wanderkarten

■ Familienpauschale

■ Geocaching

■ Gruppenangebote

■ Unterkünfte

■ Angelkarten

■ Ticketvorverkauf

■ Tourist Information

www.wingst.de

Tel. (047 78) 812 00

Natureum

Niederelbe | Balje

■ Küstenmuseum

■ KüstenZoo

■ Elbe-Küstenpark

■ Sonderausstellung:

«Eiszeit – Leben im Extrem»

www.natureumniederelbe.de

Tel. (047 53) 84 21 10

Hemmoor

& Umzu

■ Schwebefähre

Osten – Hemmoor

mit Infomeile

■ Kreidesee

mit UBoot-Fahrten

■ Angelkarten

www.hemmoor.de

Tel. (047 71) 686 97 68

Ihre CUXLAND-Ausflugsziele am Elbstrom

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine